Herunterladen Diese Seite drucken

WINTERHOFF WS 3000 Betriebsanleitung Seite 3

Vorschau ausblenden

Werbung

D
Die Zugkugelkupplung WS 3500-D wird für folgende Anschlüsse geliefert und ist wie folgt
zu verschrauben:
WS 3500-D60-1414:
Deichseldurchmesser 60 mm mit Distanzb. 65/60, Skt.-Schraube M14 x 110 für Längsver-
schraubung (1+2) mit selbstsichernden Muttern
WS 3500-D60-1616:
Deichseldurchmesser 60 mm mit Distanzb. 65/60, Skt.-Schraube M16 x 110 für Längsver-
schraubung (1+2) mit selbstsichernden Muttern
WS 3500-D65-1414:
Deichseldurchmesser 65 mm, Skt.-Schraube M14 x 110 für Kreuzverschraubung (1) und
Skt.-Schraube M14 x 90 für Kreuzverschraubung (3) mit selbstsichernden Muttern und
Anschlagstück (4) Das Befestigungsmaterial (1,2,3) gehört zum Lieferumfang, das An-
schlagstück (4) nicht.
Anzugsdrehmoment für Sechskantschrauben M12 / M14 - 10.9 / M16 - 8.8:
WS 3000-D - 90 Nm
WS 3000-H/L/LB - 70 Nm
WS 3500-D - 90 Nm
Achtung: Selbstsichernde Muttern dürfen nur 1 x eingesetzt werden.
Achtung: Ist das Deichselrohr der WS 3000-D mit Ø 14 mm Befestigungsbohrungen ver-
sehen, darf die WS 3000-D nicht mit Schrauben der Größe M12 montiert werden. Die
WS 3000-D kann zur Befestigung mit Schrauben M14 werkseitig aufgebohrt werden.
2.2 Wird die Zugkugelkupplung WS 3000/3500 als Ersatz für einen anderen Kupplungstyp
ein gesetzt, so ist bei Auflaufeinrich tungen darauf zu achten, daß der Stoßdämpfer wieder
vor schriftsmäßig montiert und evtl. im Zugrohr vor handene Distanzrohre korrekt aufgefä-
delt werden. Als Hilfsmittel bei der WS 3000-D bitte die mitgelieferten Bolzen Ø 12x34 mm
oder Ø 12x49 mm je nach Deichseldurchmesser verwenden. Bei der WS 3500-D Ø 14x63
mm. Bolzen als Durchschlag bei der Demontage der Befestigungsschraube (2) oder (3)
(Bild 3) je nach Befestigungsart des Stoßdämpfers verwenden und während der Montage/
Demontage der Zugkugelkupplung zur Zentrierung des Stoßdämpfers im Zugrohr stecken
lassen. Beim Durchstecken der neuen Befestigungsschraube, Bolzen wieder entfernen.
2.3 Der beiliegende Faltenbalg für die WS 3000-D kann bei Deichseldurchmessern von
40-50 mm vor der Montage einfach über das Deichselrohr geschoben werden. Bei Durch-
messern von 60-70 mm muß der kleine Anschluß vor der Gummilippe z.B. mit einem Mes-
ser abgetrennt werden. Für Kreuzverschraubung zusätzlich die untere markierte Bohrung
ausschneiden, für Längsverschraubung beide seitlich markierten Bohrungen ausschneiden.
Der beiliegende Faltenbalg für die WS 3500-D kann bei Durch messern von 60 mm vor der
Montage einfach über das Deichselrohr geschoben werden. Bei einem Durchmesser von 65
mm muss der kleinere Anschluß vor der Gummilippe abgetrennt werden.
3. Betriebsanleitung
3.1 Ankuppeln
Zum Rangieren des Anhängers nehmen Sie bitte die am Anhänger angebrachten Haltegrif-
fe anstatt den Bedienungshebel der WS 3000/WS 3500. Die geöffnete Zugkugelkupplung
wird auf die Kupplungs kugel des Zugfahrzeuges ge setzt. (Bild 4) Durch die Stützlast und
eine evtl. zusätzliche Belastung der Deichsel schließt die Zugkugelkupplung automatisch,
und die seitlichen Sicherungslaschen (1) stehen parallel gegenüber der Sicherungsflächen
am Gehäuse. (Bild 4) Befindet sich die Kupplungskugel im Kupp lungs ge häuse, ist der grüne
Stift der Kontrollanzeige (2) sichtbar. (Bild 4)
3.2 Aktivieren der Stabilisierungseinrichtung
Hierzu muß der Bedienungshebel aus der geschlosse nen Stellung nach unten bis zum An-
schlag bewegt werden. (Bild 5) Dabei wird das Federpaket gespannt, das die Anpreßkraft
über die Reibelemente auf die Kupp lungs kugel erzeugt. Der Bedienungshebel liegt danach
etwa paral lel zur Deichselachse.
3.3 Ausschalten der Stabilisierungseinrichtung
Den Bedienungshebel langsam nach oben ziehen, um die Stabilisierung auszuschalten.
(Bild 6)
3.4 Abkuppeln
Beleuchtungsstecker und Abreißseil lösen, den Bedienungshebel langsam nach oben
ziehen, um die Stabilisierung auszuschalten (Bild 6), Bedienungshebel zurückziehen und
gleichzeitig weiter anheben (Bild 6), sodass die seitlichen Sicherungslaschen (1) über die
Sicherungsflächen schwenken und der Bedienungshebel in die geöffnete Stellung gebracht
werden kann. Mit Hilfe eines Deichsellaufrades kann nun der Anhänger vom Zugfahrzeug
abgekuppelt werden.
Bild 3: Anschluss
Bild 4: Ankuppeln
Bild 5: Stabilisierung einschalten
3

Werbung

loading

Diese Anleitung auch für:

Ws3500