Herunterladen Inhalt Diese Seite drucken

Yamaha F100D Betriebsanleitung

Vorschau ausblenden Andere Handbücher für F100D:

Werbung

Inhaltsverzeichnis
BETRIEBSANLEITUNG
Lesen Sie diese Betriebsanleitung sorgfältig
durch, bevor Sie den Außenbordmotor in Betrieb
nehmen.
F80B
F80C
F100D
6D7-28199-75-G0

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

Inhaltszusammenfassung für Yamaha F100D

  • Seite 1 F80B F80C F100D BETRIEBSANLEITUNG Lesen Sie diese Betriebsanleitung sorgfältig durch, bevor Sie den Außenbordmotor in Betrieb nehmen. 6D7-28199-75-G0...
  • Seite 2 Lesen Sie diese Betriebsanleitung sorgfältig durch, bevor Sie den Außenbord- motor in Betrieb nehmen. Nehmen Sie diese Anleitung mit an Bord und ver- schließen Sie sie in einer wasserdichten Tasche, wenn Sie mit dem Boot fah- ren. Diese Anleitung sollte einem möglichen Verkauf...
  • Seite 3 Wichtige Informationen im Handbuch GMU25105 HINWEIS: An den Eigentümer Ein HINWEIS vermittelt wichtige Informatio- Danke, dass Sie sich für einen Yamaha-Au- nen zum Erleichtern oder Erklären von Ver- ßenbordmotor entschieden haben. Die vorlie- fahren. gende Betriebsanleitung enthält Informatio- nen, die im Hinblick auf ordnungsgemäßen Yamaha ist ständig um die Weiterentwicklung...
  • Seite 4 Einige Punkte gelten demzufolge nicht für jedes Modell. GMU25121 F80B, F80C, F100D BETRIEBSANLEITUNG ©2008 durch Yamaha Motor Co., Ltd. 1. Ausgabe, Oktober 2008 Alle Rechte vorbehalten. Jeder Nachdruck und jede unautorisier- te Verwendung ist ohne die schriftliche Genehmigung Yamaha Motor Co., Ltd.
  • Seite 5: Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis Sicherheitsinformationen ....1 Anforderungen der Sicherheit des Außenbordmotors..1 Fernbedienung......12 Vorgaben für die Batterie ....12 Propeller ..........1 Rotierende Teile ......... 1 Technische Daten der Batterie ..12 Heiße Teile ......... 1 Einbauen der Batterie....... 12 Elektrischer Schlag......1 Propellerauswahl ......
  • Seite 6 Inhaltsverzeichnis Trimmanode mit Anode ....25 6Y8 Multifunktions- Trimmwinkel-Einstellschrauben..25 Geschwindigkeits- & Kippsperrmechanismus....26 Kraftstoffmessgeräte....38 Ankipp-Arretierungshebel für das 6Y8 Multifunktions- elektrohydraulische Trimmen und Geschwindigkeitsmesser ... 39 Kippen (PTT) oder für das Modell 6Y8 Multifunktionskraftstoffver- mit Ankipphilfe....... 26 brauchsanzeigen ....... 39 Motorhauben-Verriegelungshebel Motorsteuerungssystem ....
  • Seite 7 Inhaltsverzeichnis Nach dem Warmlaufen des Motors Regelmäßige Wartung ....74 überprüfen........56 Ersatzteile......... 75 Strenge Betriebsbedingungen ..75 Schalten ........... 56 Wartungsplan 1 ........ 76 Stopp-Schalter........56 Wartungsplan 2 ........ 78 Umschalten ........56 Schmieren ........79 Anhalten des Boots ....... 58 Reinigen und Einstellen der Schleppen ........
  • Seite 8: Sicherheitsinformationen

    Sicherheitsinformationen GMU33622 che Teile unter der Motorhaube zu berühren, Sicherheit des Außenbordmo- solange sich der Motor noch nicht abgekühlt tors hat. Beachten Sie zu jeder Zeit die Sicherheitsvor- GMU33650 Elektrischer Schlag schriften. Berühren Sie keine elektrischen Teile, wenn GMU36500 Propeller Sie den Motor starten oder dieser in Betrieb Personen können bei Kontakt mit dem Pro- ist.
  • Seite 9: Benzin

    Sie den Lappen auf richtige Art und Schwimmweste für jeden der Bootsinsassen Weise. befinden. Yamaha empfiehlt, bei jedem Be- Gelangt Benzin auf die Haut, ist es sofort mit treiben des Bootes eine Schwimmweste zu Wasser und Seife abzuwaschen. Kleidung, tragen.
  • Seite 10: Bootsinsassen

    Sicherheitsinformationen Schwimmer in der Nähe des Bootes, schalten mehr richtig gehandhabt werden kann und Sie auf Neutral und schalten Sie den Motor dies zu einem Unfall, zum Kentern oder Sin- aus. ken des Bootes führt. Halten Sie sich von Schwimmbereichen fern. GMU33772 Kollisionen vermeiden Schwimmer können oft schwer gesehen wer-...
  • Seite 11: Wetter

    Sicherheitsinformationen und dass ein Stoppen des Motors oder Wegnehmen des Gases die Steuerbarkeit beeinträchtigen kann. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob das Boot vor einem Aufprall auf ein Hindernis gestoppt werden kann, Gas geben und den Kurs ändern. GMU33790 Wetter Halten Sie sich über das Wetter informiert.
  • Seite 12: Allgemeine Information

    Tragen Sie die Seriennummer des Außen- bordmotors an den dazu vorgesehenen Stel- len ein, und zwar als Hilfe beim Bestellen von GMU25190 Ersatzteilen bei Ihrem Yamaha-Händler und Zündschlüsselnummer falls Ihr Außenbordmotor gestohlen würde. Umfasst die Ausstattung des Motors einen Hauptzündschlüsselschalter, ist die Identifi- kationsnummer, wie abgebildet, an Ihrem Schlüssel eingeprägt.
  • Seite 13: Ce-Markierung

    Allgemeine Information Name der Motormanufaktur Modellbezeichnung Produktcode des Modells (Genehmigter Modellcode) Code der entsprochenen Direktiven GMU25203 CE-Markierung Damit “CE” wird der Außenbordmotor befes- tigt; die Markierung entspricht den Richtlinien von; 98/37/EC, 94/25/EC - 2003/44/EC und 2004/108/EC. 1. CE-Markierungsposition ZMU06040...
  • Seite 14: Lesen Sie Sämtliche Anleitungen Und Etiketten

    Lesen Sie alle Etikette auf dem Außenbordmotor und dem Boot. Wenden Sie sich an Ihren Yamaha-Händler, wenn Sie weitere Informationen benötigen. GMU33831 Warnetiketten Sind diese Etiketten beschädigt oder fehlen sie ganz, wenden Sie sich an Ihren Yamaha-Händ- ler, um sie zu ersetzen. F80BET, F80CED, F100DET...
  • Seite 15 Allgemeine Information ZMU05706 Beim Anlassen oder im Betrieb dürfen GMU33912 Inhalt der Etikette keine elektrischen Teile berührt oder Bedeutung der oben aufgeführten Warneti- entfernt werden. kette. GWM01691 GWM01671 WARNUNG WARNUNG Der Notstart besitzt keine Startverhinde- Lesen Sie die Bedienungsanleitung und rung bei eingelegtem Gang.
  • Seite 16 Allgemeine Information GMU33843 Elektrische Gefahr Symbole Bedeutung der folgenden Symbole. Achtung/Warnung ZMU05666 Bedienungsrichtung, zweifache Richtung des Fernbedienungshebels/Schalthebels ZMU05696 Lesen Sie die Betriebsanleitung ZMU05667 Motorstart/ Motoranlasser ZMU05664 Gefahr durch konstante Rotation ZMU05668 ZMU05665...
  • Seite 17: Technische Daten Und Anforderungen

    Technische Daten und Anforderungen GMU35950 Verlagerung: Technische Daten 1596.0 cm³ Bohrung × Hub: HINWEIS: 79.0 × 81.4 mm (3.11 × 3.20 in) “*” bedeutet, wählen Sie das Motoröl entspre- chend der Tabelle im Abschnitt Motoröl. Wei- Zündsystem: tere Informationen finden Sie auf Seite 13. GMU2821D Zündkerze (NGK): LFR5A-11...
  • Seite 18: Installationsanforderungen

    Technische Daten und Anforderungen Kraftstoff und Öl: Motoröl-Ablassschraube: Empfohlener Kraftstoff: 28.0 Nm (2.86 kgf-m, 20.7 ft-lb) Normalbenzin, bleifrei Motorölfilter: Min. Research-Oktanzahl (ROZ): 18.0 Nm (1.84 kgf-m, 13.3 ft-lb) Geräusch- und Schwingungspegel: Kraftstofftankinhalt: Bediener-Schalldruckpegel (ICOMIA 39/94 25.0 L (6.61 US gal, 5.50 Imp.gal) und 40/94): Empfohlenes Motoröl: 73.2 dB(A)
  • Seite 19: Anforderungen Der Fernbedienung

    Propeller geeigneter verhindert, dass der Motor startet, wenn er wäre. sich nicht in der Leerlaufstellung befindet. Ihr Yamaha-Händler kann Ihnen bei der Wahl GMU25694 des richtigen Propellers für Ihre Bedürfnisse Vorgaben für die Batterie helfen. Wählen Sie einen Propeller, der dem...
  • Seite 20: Startverhinderung Bei Eingelegtem Gang

    Startverhinderung bei eingeleg- schnittstemperaturen ihrer Region entspricht. tem Gang Yamahas Außenbordmotoren, mit dem abge- bildeten Etikett oder von Yamaha zugelasse- ne Fernbedienungen sind mit einer Einrich- tung zur Startverhinderung bei eingelegtem Gang ausgestattet. Durch diese Vorrichtung kann der Motor nur auf Neutral gestartet wer- den.
  • Seite 21: Anforderungen An Den Kraftstoff

    Technische Daten und Anforderungen GMU36880 Trübes (schlammiges) oder säurehaltiges Wasser Yamaha empfiehlt dringend, das als Sonder- zubehör lieferbare verchromte Wasserpum- pen-Kit vom Händler einbauen zu lassen, wenn Sie den Außenbordmotor in trübem (schlammigem) oder säurehaltigen Gewäs- sern benutzen. Dies ist jedoch abhängig vom Modell nicht immer erforderlich.
  • Seite 22: Notfall-Ausrüstung

    Ein Werkzeugsatz mit Sortimenten von Schraubendrehern, Zangen, Schrauben- schlüsseln (auch mit metrischen Maßen) und Isolierband. Wasserfeste Taschenlampe mit Ersatzbat- terien. Eine Ersatz-Absperr-Reißleine (Taljereep) mit Sperrgabel. Ersatzteile, etwa einen Satz Zündkerzen. Wenden Sie sich hinsichtlich weiterer Einzel- heiten an Ihren Yamaha-Händler.
  • Seite 23: Bauteile

    Bauteile GMU2579M Schaubild der Bauteile HINWEIS: * Sehen u. U. nicht genau so aus wie dargestellt; sind zudem ggf. nicht bei allen Modellen als Standardausstattung enthalten. F80BET, F100DET 1. Motorhaube 2. Motorhauben-Verriegelungshebel 3. Anti-Kavitationsplatte 4. Trimmanode (Anode) 5. Propeller* 6. Kühlwasser-Einlass 7.
  • Seite 24 Bauteile F80CED 1. Motorhaube 2. Motorhauben-Verriegelungshebel 3. Anti-Kavitationsplatte 4. Trimmanode (Anode) 5. Propeller* 6. Kühlwasser-Einlass 7. Klemmhalterung 8. Spülanschluss 9. Wasserabscheider 10.Kippsperrhebel 11.Fernschaltkasten (Seiten-Gummidämpfer- typ)* 12.Digitaler Geschwindigkeitsmesser* 13.Digitaler Drehzahlmesser* 14.Kraftstofftank...
  • Seite 25: Kraftstofftank

    Bauteile ZMU05429 schäftliche Benutzer haben sich an die je- 1. Drehzahlmesser-Einheit (Rechteckiger Typ)* weiligen behördlichen Genehmigungen 2. Drehzahlmesser-Einheit (Runder Typ)* und Bestimmungen zu halten. 3. Geschwindigkeitsmesser-Einheit (Rechtecki- ger Typ)* 4. Geschwindigkeit & Kraftstoffanzeige-Einheit (Rechteckiger Typ)* 5. Geschwindigkeit & Kraftstoffanzeige-Einheit (Runder Typ)* 6.
  • Seite 26: Kraftstoff-Anschlussstück

    Bauteile GMU25830 6. Motor-Quickstoppschalter Kraftstoff-Anschlussstück 7. Gashebel-Widerstandseinstellung Dieses Verbindungsstück wird verwendet, um GMU26190 die Kraftstoffleitung anzuschließen. Fernbedienungshebel GMU25841 Wenn Sie den Hebel aus der Neutralstellung Kraftstoffanzeiger vorwärts bewegen, wird das Vorwärtsgan- Dieses Messgerät befindet sich entweder am grad eingeschaltet. Wenn Sie den Hebel aus Tankverschluss oder an der Kraftstoff-An- der Neutralstellung zurückziehen, wird der schlussstückgrundplatte.
  • Seite 27: Neutral-Gashebel

    Bauteile 1. Neutralverriegelungsauslöser GMU25922 Schalthebel GMU26211 Neutral-Gashebel Wenn Sie den Schalthebel zu sich ziehen, Um den Gashebel ohne Schaltung in den schaltet sich der Motor in den Vorwärtsgang, Vorwärts- oder Rückwärtsgang zu öffnen, so dass das Boot vorwärts fährt. Wenn Sie bringen Sie bitte den Fernbedienungshebel in den Hebel von sich weg drücken, schaltet die Neutralstellung und heben den Neutral-...
  • Seite 28: Gashebel-Anzeige

    Bauteile mäßigem Widerstand könnte es schwierig werden, den Fernbedienungshebel oder den Gashebel zu betätigen, wodurch eine Unfallgefahr entstehen könnte. [GWM00032] GMU25961 Gashebel-Anzeige Die Kraftstoffverbrauchsanzeige auf der Leis- tungsanzeige zeigt den für jede Gashebelpo- sition ungefähren Kraftstoffverbrauch an. Wählen Sie die Stellung aus, die die beste Leistung und Kraftstoffwirtschaftlichkeit für den gewünschten Betrieb bietet.
  • Seite 29: Motor-Stopptaster

    Bauteile des Betriebs die Absperr-Reißleine an ei- GMU26001 Motor-Stopptaster ner sicheren Stelle an Ihrer Kleidung, an Drücken Sie diese Taste, um den Zündstrom- Ihrem Arm oder Ihrem Bein. Befestigen Sie kreis zu öffnen und den Motor anzuhalten. die Reißleine nicht an einem Kleidungs- stücke, das sich losreißen könnte.
  • Seite 30: Widerstandseinstellung Der Steuerung

    Bauteile HINWEIS: Stellen Sie sicher, dass sich die Ruderpin- ne problemlos bewegt, wenn der Hebel in Richtung Starboard “B” gedreht wird. Tragen Sie keinerlei Schmiermittel wie bei- spielsweise Fett auf die Reibungsbereiche des Steuerungsreibungs-Einstellers auf. GMU26143 PTT-Schalter an der Fernbedienung oder an der Ruderpinne Die elektrohydraulische Trimm -und Ankipp- GMU26111...
  • Seite 31: Ptt-Schalter An Der Motorwanne

    Bauteile zu gehen, und den Fahrer ablenken, wo- durch das Risiko eines Zusammenstoßes mit einem anderen Boot oder einem Hin- dernis erhöht wird. ZMU04231 1. PTT-Schalter GMU30900 Variable Schlepp-U/min-Schalter Die Schleppgeschwindigkeit kann eingestellt werden, wenn der Außenbordmotor schleppt. Drücken Sie den “ ”-Schalter, um die Schleppgeschwindigkeit zu erhöhen, und drü- GMU26153...
  • Seite 32: Trimmanode Mit Anode

    Bauteile GCM00840 ACHTUNG Die Trimmanode dient auch als Anode zum Schutz des Motors vor elektrochemi- scher Korrosion. Lackieren Sie die Trim- manode niemals, weil sie dann als Anode unwirksam wird. 1. Variabler Schlepp-U/min-Schalter GMU26244 Trimmanode mit Anode GWM00840 WARNUNG Eine falsch eingestellte Trimmanode könnte das Steuern erschweren.
  • Seite 33: Kippsperrmechanismus

    Bauteile GMU34461 Ankipp-Arretierungshebel für das elektrohydraulische Trimmen und Kippen (PTT) oder für das Modell mit Ankipphilfe Um den Außenbordmotor in der angekippten Position zu halten, verriegeln Sie bitte den Ankipp-Arretierungshebel an der Klemmhal- terung. GMU26312 Kippsperrmechanismus Der Kippsperrmechanismus wird verwendet um zu verhindern, dass sich der Außenbord- motor im Rückwärtsgang aus dem Wasser hebt.
  • Seite 34: Motorhauben-Verriegelungshebel (Typ Zum Hochziehen)

    Motors mit einem Garten- in Leerlaufposition ist. schlauch und mit Leitungswasser zu reinigen. Wenn das Warnsystem aktiviert wurde, HINWEIS: stoppen Sie den Motor und wenden Sie Anweisungen zur Verwendung finden Sie auf sich sofort an einen Yamaha-Händler. Seite 73.
  • Seite 35: Warnanzeige

    Bauteile GMU26303 Warnanzeige Wenn am Motor ein Problem auftritt, das eine Warnung auslöst, leuchtet die Anzeige auf. Weitere Informationen zum Ablesen der Warnanzeige finden Sie auf Seite 41. 1. Warnanzeige...
  • Seite 36: Instrumente Und Anzeigen

    Instrumente und Anzeigen GMU36014 Anzeigen GMU36024 Niedriger-Öldruck-Warnleuchte Falls der Öldruck zu tief fällt, leuchtet diese Anzeige. Weitere Informationen finden Sie auf Seite 41. GCM00022 ACHTUNG Lassen Sie den Motor nicht weiterlau- fen, wenn die Öldruck-Warnleuchte 1. Überhitzungs-Warnanzeige brennt und der Motorölstand zu niedrig GMU31414 ist.
  • Seite 37: Drehzahlmesser

    Instrumente und Anzeigen GMU36050 Drehzahlmesser Der Drehzahlmesser zeigt die Motordrehzahl in 100 Umdrehungen pro Minute (U/min) an. Wenn der Drehzahlmesser z.B. “22” anzeigt, beträgt die Motordrehzahl 2200 U/min. GMU26621 Trimmanzeige Diese Anzeige zeigt den Trimmwinkel Ihres Außenbordmotors an. ZMU01741 Prägen Sie sich die Trimmwinkel ein, die für Ihr Boot unter verschiedenen Bedingungen Um das Anzeigeformat zu ändern, drücken am günstigsten sind.
  • Seite 38: Überhitzungs-Warnanzeige

    Instrumente und Anzeigen ZMU01736 1. Geschwindigkeitsmesser 1. Öldruck-Warnanzeige 2. Kraftstoffanzeiger GMU26583 Überhitzungs-Warnanzeige 3. Wegmesser/Uhr/Voltmesser 4. Warnanzeige(n) Bei zu starker Erhöhung der Motortemperatur beginnt die Warnanzeige zu blinken. Weitere Beim Einschalten des Hauptschalters leuch- Informationen in Bezug auf das Lesen der An- ten alle Segmente kurzzeitig auf und kehren zeige finden Sie auf Seite 41.
  • Seite 39: Kraftstoffanzeiger

    Werte an. Wenden Sie sich für das Drücken Sie nochmals die Taste “ ” Vorgehen zum richtigen Einstellen des Wahl- (Einstellen); die Stundenanzeige beginnt schalters an Ihren Yamaha-Händler. zu blinken. ACHTUNG: Wenn der Kraftstoff ausgeht, Drücken Sie mehrmals die Taste “ ”...
  • Seite 40: Kraftstofffüllstand-Warnanzeige

    Kehren Sie bald zum Hafen zurück, falls eine Warneinrichtung aktiviert wurde. Um Ihre Bat- terie aufzuladen, wenden Sie sich an Ihren Yamaha-Händler. Die Uhr wird von der Batterie mit Strom ver- sorgt. Wird die Batterie abgeklemmt, bleibt die Uhr stehen. Die Uhr nach dem Anschlie- ßen der Batterie wieder einstellen.
  • Seite 41: 6Y8 Multifunktions-Anzeigen

    Motor läuft. Wenn der Hauptschal- Hinsichtlich der optionalen Sensoren wenden ter eingeschaltet wird und der Motor nicht Sie sich bitte an Ihren Yamaha-Händler. Die läuft, zeigt der digitale Betriebsstundenzähler Drehzahlmesser-Einheit ist in runder oder die gelaufenen Stunden an, addiert aber kei- rechteckiger Ausführung erhältlich.
  • Seite 42: Checks Beim Start

    Nachdem alle Anzeigen an sind und die An- menge und füllen Sie, wenn nötig, Öl nach. zeige mit der Gesamtstundenzahl an ist, Wenden Sie sich an Ihren Yamaha-Händler, wechselt das Anzeigegerät in den Normalbe- wenn die Warnleuchte blinkt obwohl die not- trieb.
  • Seite 43: Überhitzungsalarm

    Betreiben Sie den Motor nie weiter, GMU36221 wenn eine Warnanzeige leuchtet. Wen- Überhitzungsalarm den Sie sich an Ihren Yamaha-Händler, Wenn die Motortemperatur während der wenn das Problem nicht bestimmt und Fahrt zu hoch wird, beginnt die Überhitzungs- behoben werden kann.
  • Seite 44: Motorproblem-Warnung

    Instrumente und Anzeigen GCM00920 ACHTUNG In diesem Fall funktioniert der Motor nicht richtig. Wenden Sie sich unverzüglich an einen Yamaha-Händler. GMU36170 Warnanzeige für niedrige Batterie- spannung Wenn die Batteriespannung abfällt, beginnen ZMU05424 die Warnanzeige für niedrige Batteriespan- nung sowie der Wert für die Batteriespannung...
  • Seite 45: 6Y8 Multifunktions-Geschwindigkeits- & Kraftstoffmessgeräte

    2. Kraftstoffanzeige fenanzeige sowie eine Uhr ebenfalls 3. Multifunktions-Anzeige verfügbar. Hinsichtlich der optionalen Senso- ren wenden Sie sich bitte an Ihren Yamaha- Händler. Die Geschwindigkeits- & Kraftstoffmessein- heit ist in runder oder rechteckiger Form er- hältlich. Überprüfen Sie den Typ Ihrer Ge- schwindigkeits- &...
  • Seite 46: 6Y8 Multifunktions-Geschwindigkeitsmesser

    Uhr ebenfalls verfügbar. Hinsichtlich über die Funktionen eines Kraftstoffdurch- der optionalen Sensoren wenden Sie sich bit- fluss-Messgerätes, einer Kraftstoff-Gesamt- te an Ihren Yamaha-Händler. verbrauchsanzeige, einer Kraftstoff-Sparan- zeige sowie einer Anzeige für die verbleibende Kraftstoffmenge. Die Anzeige wird durch Drücken der Tasten “...
  • Seite 47 Instrumente und Anzeigen len) und “ ” (Modus) wie in diesem Ab- schnitt beschrieben ausgewählt. Hinsichtlich weiterer Informationen lesen Sie bitte die Be- dienungsanleitung, die mit dem Messgerät geliefert wird. Beim Einschalten des Hauptschalters leuch- ten alle Anzeigen probeweise auf. Nach weni- gen Sekunden schaltet die Anzeige auf Nor- malbetrieb um.
  • Seite 48: Motorsteuerungssystem

    GMU26803 Warnsystem GCM00091 ACHTUNG Betreiben Sie den Motor nie weiter, wenn eine Warnanzeige leuchtet. Wenden Sie sich an Ihren Yamaha-Händler, wenn das Problem nicht bestimmt und behoben werden kann. GMU2681A Überhitzungsalarm Wenn das Warnsystem aktiviert wird, schal- Dieser Motor besitzt ein Überhitzungswarn- ten Sie den Motor aus und prüfen die Kühl-...
  • Seite 49 Falls das Warnsystem aktiviert wurde, stop- pen Sie den Motor, sobald dies die Sicherheit erlaubt. Kontrollieren Sie den Ölstand und fül- len Sie, falls erforderlich, Öl nach. Falls der Ölstand korrekt ist und sich das Warnsystem nicht ausschaltet, wenden Sie sich an Ihren Yamaha-Händler.
  • Seite 50: Installation

    Wenden Sie sich bezüglich der Er- befindet. Andernfalls könnte das Boot schwer mittlung der richtigen Montagehöhe an Ihren zu steuern sein. Bringen Sie bei Booten mit Yamaha-Händler oder an Ihren Bootsherstel- einem Einzelmotor den Außenbordmotor auf ler. der Mittellinie (Kiellinie) des Bootes an.
  • Seite 51 Installation ZMU01762 GCM01631 ACHTUNG Überprüfen Sie, dass die Motoröffnun- gen hoch genug über dem Wasser sind, um das Eindringen des Wassers in den Motor zu verhindern, auch wenn das Boot mit der maximalen Last festge- macht wurde. Eine unrichtige Motorhöhe oder Behin- derungen der reibungslosen Wasser- strömung (wie das Design oder der Zu- stand des Boots, oder das Zubehör wie...
  • Seite 52: Bedienung

    Bedienung GMU36380 GMU27084 Erste Inbetriebnahme Vorgehensweise bei Viertaktmotoren Ihr neuer Motor braucht eine Einfahrzeit von GMU36390 Motoröl einfüllen zehn Stunden, damit sich die sich berühren- Der Motor wird ab Fabrik ohne Motoröl ausge- den Oberflächen der beweglichen Teile liefert. Wenn Ihr Händler kein Öl eingefüllt hat, gleichmäßig abnutzen können.
  • Seite 53: Lernen Sie Ihr Boot Kennen

    Bedienung GMU36400 GMU36431 Lernen Sie Ihr Boot kennen Haube abnehmen Unterschiedliche Boote lassen sich unter- Entfernen Sie für die folgenden Tests die Mo- schiedlich bedienen. Gehen Sie umsichtig torhaube. Zum Abnehmen der Motorhaube vor, wenn Sie die Reaktionen Ihres Bootes entriegeln Sie die Verriegelungshebel und he- unter verschiedenen Bedingungen und mit ben Sie die Haube ab.
  • Seite 54: Bedienelemente

    Menge vollständig in die Leerlaufstellung zurück- Fremdkörper gefunden wird, sollte der Kraft- kehren. stofftank von einem Yamaha-Händler über- Sehen Sie unter der Motorhaube nach lo- prüft und gereinigt werden. sen oder beschädigten Verbindungen des Gaskabels und der Gangschaltungskabel.
  • Seite 55: Motoröl

    Füllstands- Spüleinrichtung markierung fällt. Setzen Sie sich mit Ih- Stellen Sie sicher, dass das Gartenschlauch- rem Yamaha-Händler in Verbindung falls Verbindungsstück der Spüleinrichtung wieder der Ölstand sich außerhalb des spezifi- fest an dem Anschlussstück der Motorwanne zierten Levels befindet oder wenn das Öl...
  • Seite 56: Aufsetzen Der Haube

    überprüfen, indem man mit beiden Händen Dichtung. dagegen drückt. Sollte die Motorhaube locker Achten Sie darauf, dass die Gummidich- sein, lassen Sie es von Ihrem Yamaha-Händ- tung korrekt rund um den Motor sitzt. ler reparieren. Bewegen Sie die Hebel wie abgebildet, um die Haube zu verriegeln.
  • Seite 57: Ptt-System

    Bedienung GMU34581 Kippen Sie den Außenbordmotor nach PTT-System unten. Überprüfen Sie, ob die Trimm- und GWM01930 Kippstangen reibungslos funktionieren. WARNUNG GMU36581 Begeben Sie sich selbst bei gesicher- Batterie tem Ankipp-Arretierungshebel nie unter Prüfen Sie, ob die Batterie in gutem Zustand das Unterwasserteil, während es ange- und voll geladen ist.
  • Seite 58: Bedienung Des Motors

    Bedienung Führen Sie diese Arbeiten nur draußen GMU27451 Bedienung des Motors an einem gut belüfteten Platz aus, entwe- GMU27465 der sicher festgemacht oder auf dem An- Kraftstoffzufuhr (tragbarer Tank) hänger. GWM00420 WARNUNG Nicht rauchen und einen sicheren Ab- stand zu Funken, offenen Flammen, Vergewissern Sie sich vor dem Starten elektrostatischen Entladungen oder des Motors, dass das Boot sicher ver-...
  • Seite 59: Motor Starten

    Bedienung ZMU02295 1. Pfeil Falls der Motor mit einem Kraftstoff-An- GMU27493 schlussstück ausgestattet ist, schließen Motor starten Sie die Kraftstoffleitung sicher an das GWM01600 Verbindungsstück an. Verbinden Sie an- WARNUNG schließend das andere Ende der Kraft- Vergewissern Sie sich vor dem Starten stoffleitung fest mit dem Verbindungs- des Motors, dass das Boot sicher vertäut stück des Kraftstofftanks.
  • Seite 60 Bedienung liert das Boot ohne Motorleistung rasch an Fahrt. Dadurch könnten Fahrgäste und Gegenstände im Boot nach vorne geschleudert werden. Stellen Sie den Schalthebel auf Neutral. Drehen Sie den Hauptschalter auf “ ” (Start) und halten Sie ihn maxi- mal 5 Sekunden fest. HINWEIS: Die Startverhinderung bei eingelegtem Gang sorgt dafür, dass der Motor nur in Leerlauf-...
  • Seite 61 Bedienung HINWEIS: HINWEIS: Wenn der Motor kalt ist, muss er die Warm- Die Startverhinderung bei eingelegtem Gang laufphase durchlaufen. Weitere Informatio- sorgt dafür, dass der Motor nur auf Neutral nen finden Sie auf Seite 56. angelassen werden kann. Wenn der Motor warm ist und sich nicht starten lässt, öffnen Sie den Gashebel ein wenig und versuchen Sie nochmals, den Motor zu starten.
  • Seite 62: Nach Dem Starten Des Motors Überprüfen

    Schäden führen. Stoppen Sie den Mo- tor und überprüfen Sie, ob der Kühlwasse- reinlass oder der Kühlwasserkontrollstrahl blockiert ist. Wenden Sie sich an Ihren Yamaha-Händ- ler, wenn das Problem nicht bestimmt und ZMU01881 behoben werden kann. Den Hauptschalter sofort nach dem Star- ten des Motors loslassen und zurück auf...
  • Seite 63: Motor-Warmlaufphase

    Sie zurück in die Neutral- forderlichenfalls Öl nach. Wenden Sie Position schalten. Halten Sie in diesem sich an Ihren Yamaha-Händler, wenn Fall den Motor an, schalten Sie in die Neu- die Ursache für das Leuchten der Öl- tral-Position, starten Sie anschließend den...
  • Seite 64 Bedienung rückwärts (für Rückwärtsgang-Zahnrad) HINWEIS: [um 35° (man kann eine Raste spüren) Modelle der Ruderpinne Der Schalthebel bei Modellen mit Fernbedienung]. Achten lässt sich nur bedienen, wenn sich der Gas- Sie bitte darauf zu überprüfen, ob sich hebel-Griff vollständig in der Closed-Stellung der Kippsperrhebel in der Arretier-Ab- (geschlossen) befindet.
  • Seite 65: Anhalten Des Boots

    Bedienung Das Boot ist nicht mit einem separaten Bremssystem ausgerüstet. Es wird durch den Wasserwiderstand gestoppt, nachdem der Gashebel zurück in die Leerlauf-Position ge- stellt wurde. Der Bremsweg hängt vom Ge- samtgewicht, der Wasseroberfläche und der Windrichtung ab. GMU30880 Schleppen GMU30890 Einstellung der Schleppgeschwindig- keit...
  • Seite 66: Motor Ausschalten

    Bedienung GMU27821 Motor ausschalten Ehe man den Motor ausschaltet, muss man ihn zuerst einige Minuten lang im Leerlauf oder bei niedriger Drehzahl abkühlen lassen. Ein sofortiges Ausschalten des Motors nach einem Betrieb bei hoher Drehzahl ist nicht zu empfehlen. GMU27845 Verfahren Halten Sie den Motor-Stopptaster ge- Nachdem der Motor stoppt, klemmen Sie...
  • Seite 67: Einstellen Des Trimmwinkels (Ptt - Elektrohydraulische Trimm-Und Ankippanlage)

    Bedienung bei, die Leistung zu verbessern und Kraftstoff Motors zwischen diesen und die Klemm- einzusparen, während gleichzeitig die Bean- halterung gelangen bzw. eingequetscht spruchung des Motors verringert wird. Der werden. richtige Trimmwinkel hängt von der Kombina- Seien Sie vorsichtig, wenn Sie eine tion von Boot, Motor und Propeller ab.
  • Seite 68: Einstellen Des Trimmwinkels An Modellen Mit Ankipphilfe

    Bedienung Stoppen Sie den Motor. Stellen Sie den Kippsperrhebel in die Freigabestellung. ZMU04231 1. PTT-Schalter Um den Bug anzuheben (Austrimmen) drü- cken Sie den Schalter nach “ ” (Oben). Um den Bug abzusenken (Eintrimmen) drü- Greifen Sie mit einer Hand auf die Rück- cken Sie den Schalter “...
  • Seite 69: Nach Oben Und Unten Kippen

    Bedienung Bug des Bootes unten ist, kann man leichter ßerdem bei höheren Geschwindigkeiten an aus dem Stand bis zur Gleitgeschwindigkeit Stabilität ein. Der wesentlich erhöhte Wider- beschleunigen. stand am Bug erhöht die Gefahr der “Bug- steuerung” und macht die Bedienung schwie- rig und gefährlich.
  • Seite 70: Verfahren, Um Nach Oben Zu Kippen (Modelle Mit Ankipphilfe)

    Bedienung GWM00250 WARNUNG Auslaufender Kraftstoff stellt eine Feuer- gefahr dar. Befindet sich ein Kraftstoff- anschlussstück am Außenbordmotor, lö- sen Sie bitte die Kraftstoffleitung oder schließen Sie den Kraftstoffhahn, wenn der Außenbordmotor länger als nur ein paar Minuten lang angekippt wird. Ande- ZMU03087 renfalls könnte Kraftstoff auslaufen.
  • Seite 71: Verfahren, Um Nach Oben Zu Kippen (Ptt-Modelle)

    Bedienung der Ankippposition verwenden. Lesen Sie hinsichtlich weiterer Informatio- nen auf Seite 70. [GCM01641] Drücken Sie den PTT-Schalter “ ” (Hoch), bis der Außenbordmotor voll- ständig nach oben gekippt ist. GMU32723 Verfahren, um nach oben zu kippen (PTT-Modelle) Stellen Sie den Fernbedienungshebel / Schalthebel in die Neutral-Position.
  • Seite 72: Vorgehensweise, Um Nach Unten Zu Kippen (Modelle Mit Ankipphilfe)

    Bedienung ZMU04232 Modelle, die mit einer Trimmstange aus- Ziehen Sie den Ankipp-Arretierungshe- gestattet sind: Nachdem der Außenbord- bel in Ihre Richtung, um den Motor zu motor mit dem Ankipp-Arretierungshebel stützen. WARNUNG! Nachdem Sie den arretiert ist, drücken Sie den PTT-Schal- Außenbordmotor gekippt haben, stel- ter nach “...
  • Seite 73: Verfahren, Um Nach Unten Zu Kippen (Ptt-Modelle)

    Bedienung kipp-Arretierungsknopf heraus, oder schieben Sie den Ankipp-Arretierungshe- bel wieder zurück. Drücken Sie den PTT-Schalter “ ” (Her- ab), um den Außenbordmotor in die ge- wünschte Position abzulassen. Kippen Sie den Außenbordmotor lang- sam nach unten. Stellen Sie den Kippsperrhebel in die Ar- retierstellung.
  • Seite 74: Flachwasser

    Bedienung ZMU04255 GMU28175 GMU28061 Vorgehensweise bei Modellen mit Ankip- Flachwasser philfe GMU28081 Modelle mit Ankipphilfe Stellen Sie den Fernbedienungshebel / Zum Fahren in flachem Wasser kann der Au- Schalthebel in die Neutral-Position. ßenbordmotor teilweise angekippt werden. GWM00271 WARNUNG Boot mit möglichst geringer Geschwin- digkeit fahren, wenn man das Flachwas- serfahrsystem benutzt.
  • Seite 75: Ptt-Modelle

    Bedienung Sie auf Flachwasser-Fahrbetrieb schalten. Anderenfalls könnten schwere Schäden durch Überhitzung entstehen. GMU32912 Verfahren für PTT-Modelle Stellen Sie den Fernbedienungshe- bel/Schalthebel in die Neutral-Position. Kippen Sie den Außenbordmotor etwas nach oben in die gewünschte Position und schieben Sie den Kippsperrhebel nach unten in die Arretierstellung.
  • Seite 76: Bootfahren Unter Anderen Bedingungen

    Wasser oder Wasser, das viele Ablage- rungen enthält, wie beispielsweise in trübem oder schlammigem Wasser verwenden, emp- fiehlt Yamaha dringend, eine optional erhältli- che verchromte Wasserpumpe zu verwenden (siehe Seite 14). Spülen Sie die Kühlkanäle nach dem Betrieb in solchem Wasser mit fri- schem Wasser ab, damit keine Korrosion ent- steht.
  • Seite 77: Wartung

    Auto transportieren. GMU30041 Lagerung des Außenbordmotors Füllen Sie den Kraftstoffbehälter NICHT Wenn Ihr Yamaha-Außenbordmotor über ei- bis zu seiner vollen Kapazität auf. Ben- nen längeren Zeitraum (2 Monate oder län- zin dehnt sich beim Erwärmen erheblich ger) hinweg gelagert werden soll, sind ver- aus und kann überhöhten Druck im...
  • Seite 78: Verfahren

    Motor durch Überhitzung beschä- viert ist, schalten Sie den Motor ab und digt werden. Bevor Sie den Motor star- wenden Sie sich an Ihren Yamaha-Händler. ten, stellen Sie sicher, dass die Kühl- Lassen Sie den Motor ein paar Minuten in wasserkanäle mit Wasser versorgt...
  • Seite 79: Schmierung

    Sie einen Teelöffel sauberes Motoröl in jeden Zylinder. Kurbeln Sie einige Male manuell durch. Setzen Sie die Zündker- ze(n) wieder ein. HINWEIS: Ein Spülaufsatz ist bei Ihrem Yamaha-Händ- ler erhältlich. GMU28402 Schmierung Setzen Sie die Zündkerze(n) ein und zie- hen Sie sie mit dem vorgeschriebenen Drehmoment fest.
  • Seite 80: Spülen Der Motoreinheit

    Weitere Einzelheiten finden Sie auf Seite HINWEIS: Wenn Sie den Motor längere Zeit lagern, wird empfohlen, ihn mit Öl einzusprühen. Wenden Sie sich an Ihren Yamaha-Händler, um Infor- mationen über das Sprühöl und das Verfah- ren, wie es an Ihrem Motor eingesetzt wird, zu bekommen.
  • Seite 81: Reinigung Des Außenbordmotors

    Stellen zu leckt Wasser aus dem Verbindungs- säubern und zu lackieren. Ausbesserungs- stück statt den Motor zu kühlen, was lack ist bei Ihrem Yamaha-Händler erhältlich. eine erhebliche Überhitzung verursa- GMU2847C Regelmäßige Wartung chen kann. Vergewissern Sie sich, GWM01871 dass das Verbindungsstück nach dem...
  • Seite 82: Ersatzteile

    Teil einer geringeren Qualität könnte ausfal- len, und der dann eintretende Verlust der Kontrolle über das Boot könnte den Benutzer und die Fahrgäste gefährden. Yamaha-Origi- nalteile und -zubehör sind bei Ihrem Yamaha- Händler erhältlich. GMU34150 Strenge Betriebsbedingungen Strenge Betriebsbedingungen enthalten eine oder mehrere der folgenden Betriebsarten auf einer regulären Grundlage:...
  • Seite 83: Wartungsplan 1

    Motor nach jedem Einsatz mit sauberem Wasser gesäubert werden. Das Symbol “ ” kennzeichnet die Überprüfungen, die Sie selbst durchführen können. Das Symbol “ ” kennzeichnet Arbeiten, die von Ihrem Yamaha-Händler durchgeführt werden. Anfänglich Alle 20 Stun- 100 Stun-...
  • Seite 84 Wartung Anfänglich Alle 20 Stun- 100 Stun- 300 Stun- 500 Stun- Einzelheit Maßnahmen den (3 Mo- den (1 den (3 den (5 nate) Jahr) Jahre) Jahre) Motoröl Filter (Kartu- Austausch sche) Kraftstofffilter (kann Inspektion oder Erset- auseinander genom- zen (bei Bedarf) men werden) Kraftstoffleitung (Ho- Inspektion...
  • Seite 85: Wartungsplan 2

    Wassereinlass Inspektion Hauptschalter/Stopp- Inspektion oder Erset- schalter/Chokeschalter zen (bei Bedarf) Kabelbaum-Anschlüs- Inspektion oder Erset- se/Kabelstecker-An- zen (bei Bedarf) schlüsse (Yamaha) Messge- Inspektion rät/Messstab (Yamaha) Kraftstoff- Inspektion und Reini- tank gung (bei Bedarf) GMU34451 Wartungsplan 2 Alle Einzelheit Maßnahmen 1000 Stunden Abgasführung/Abgas-...
  • Seite 86: Schmieren

    Wartung GMU28941 Schmieren Yamaha Fett A (wasserbeständiges Fett) Yamaha Fett D (korrosionsbeständiges Fett; für die Propellerwelle) F80BET, F100DET ZMU04266...
  • Seite 87 Wartung F80CED...
  • Seite 88: Reinigen Und Einstellen Der Zündkerze

    Zylinder hinweisen. Man sollte nicht versuchen, selbst eine Diagnose der mögli- chen Probleme zu stellen. Bringen Sie den Außenbordmotor stattdessen zu einem Yamaha-Händler. Die Zündkerze sollte in re- gelmäßigen Zeitabständen entfernt und ge- prüft werden, weil Wärme und Ablagerungen allmähliches Versagen und Verschleiß der Zündkerze bewirken.
  • Seite 89: Motorölwechsel

    Wartung lichst bald mit einem Drehmomentschlüssel auf das vorgeschriebene Drehmoment ein- stellen lassen. GMU37492 Motorölwechsel GCM01710 ACHTUNG Wchseln Sie das Motoröl nach den ersten 20 Betriebsstunden oder nach 3 Monaten aus; dann entweder alle 100 Betriebsstun- ZMU06195 den oder im Abstand von einem Jahr. An- 1.
  • Seite 90: Überprüfung Der Verkabelung Und Der Verbindungsstücke

    Schleppen betrie- sich, dass sich der Ölstand zwischen der ben wird. oberen und unteren Markierung befindet. GMU29112 Setzen Sie sich mit Ihrem Yamaha- Überprüfung der Verkabelung und der Händler in Verbindung, falls der Ölstand Verbindungsstücke sich außerhalb des angegebenen Be- Überprüfen Sie, ob jede Erdungsleitung...
  • Seite 91: Überprüfung Des Propellers

    Wartung hen Sie den Schlüssel ab und nehmen Sie die Sperrgabel vom Motor-Quick- stoppschalter ab. Schalten Sie den Bat- terie-Trennschalter ab, falls vorhanden. Propeller beim Lösen oder Festziehen der Propellermutter nicht mit der Hand halten. Holzblock zwischen die Anti-Kavitationsplatte und den Propeller schieben, um jedes Drehen des Propellers zu verhindern.
  • Seite 92: Entfernen Des Propellers

    Propeller könnte sonst im Betrieb abfallen Entfernen Sie die Propellermutter, die und verloren gehen. Unterlegscheibe und das Distanzstück (falls vorhanden). WARNUNG! Propel- Tragen Sie Yamaha-Marinefett oder ein ler beim Lösen der Propellermutter korrosionsbeständiges Fett auf die Pro- nicht mit der Hand halten. [GWM01890] pellerwelle auf.
  • Seite 93: Getriebeölwechsel

    Sie sich zum Reparieren der Dichtun- dass sich die Getriebeölablassschraube gen des Unterwasserteils an einen am niedrigstmöglichen Punkt befindet. Yamaha-Händler. Stellen Sie einen passenden Behälter [GCM00711] unter das Getriebegehäuse. HINWEIS: Wenden Sie sich hinsichtlich der Entsorgung des Altöls an Ihren Yamaha-Händler.
  • Seite 94: Reinigung Des Kraftstofftanks

    Dämpfe sind entzündlich und explosiv. schraube ein. Bei Fragen zum ordnungsgemäßen Durchführen dieses Verfahrens sollten Empfohlenes Getriebeöl: Hypoidgetriebeöl (SAE 90) Sie sich an Ihren Yamaha-Händler wen- Getriebeölmenge: den. F100DET 0.670 L (0.708 US qt, Wahren Sie beim Reinigen des Kraft- 0.590 Imp.qt) stofftanks einen ausreichenden Ab- F80BET 0.670 L (0.708 US qt,...
  • Seite 95: Inspektion Und Austausch Der Anode(N)

    Opferanoden korrosionsgeschützt. In- spizieren Sie die Anoden regelmäßig. Befrei- en Sie die Oberflächen der Anoden von der Oxidschicht. Wenden Sie sich zwecks Aus- tausch der Anoden an Ihren Yamaha-Händ- ler. GCM00720 ACHTUNG Streichen Sie die Anoden nie an, da sie da- durch unwirksam werden.
  • Seite 96: Überprüfung Der Batterie (Bei Modellen Mit Elektrischem Starter)

    Batterieakkumulatorsäure ist giftig und ät- Überwachung des Ladezustands. Wenn zend, und Batterien erzeugen explosives die Batterie aufgeladen werden muss, Wasserstoffgas. Bei Arbeiten nahe der wenden Sie sich an Ihren Yamaha-Händ- Batterie: ler. Tragen Sie eine Schutzbrille und Gum- Die Anschlüsse der Batterie prüfen. Sie mihandschuhe.
  • Seite 97: Abklemmen Der Batterie

    Wartung Stellen Sie sicher, dass sich der Haupt- Die Batterie ist gemäß den Bestimmun- schalter (bei damit ausgestatteten Mo- gen des Herstellers zu reinigen, zu war- dellen) in der “ ”-Stellung (Aus) befin- ten und aufzubewahren. det, bevor Sie Arbeiten an der Batterie durchführen.
  • Seite 98: Fehlerbehebung

    A. Den Tank mit sauberem, frischem Kraft- prüfungen und die möglichen Abhilfemaßnah- stoff füllen. men. Er bezieht sich auf alle Yamaha- Außenbordmotoren, und manche Einzelhei- F. Ist der Kraftstoff verschmutzt oder abge- ten können unter Umständen nicht auf Ihr Mo- standen? dell übertragen werden.
  • Seite 99 Fehlerbehebung F. Sind Teile der Zündung fehlerhaft? F. Ist der Elektrodenabstand falsch? A. Von einem Yamaha-Händler instand set- A. Überprüfen und den technischen Daten zen lassen. entsprechend einstellen. F. Ist die Absperr-Reißleine (Taljereep) nicht F. Ist die Zündverkabelung beschädigt oder...
  • Seite 100 Fehlerbehebung A. Von einem Yamaha-Händler instand set- A. Von einem Yamaha-Händler instand set- zen lassen. zen lassen. F. Ist das Kraftstoff-Anschlussstück nicht ord- F. Funktioniert die Ölzuführungs/-einspritz- nungsgemäß? pumpe fehlerhaft? A. Richtig anschließen. A. Von einem Yamaha-Händler instand set- zen lassen.
  • Seite 101 Abgenutzte oder gebrochene Kabel ersetzen. hilfe schaffen. F. Sind elektrische Teile ausgefallen? F. Ist der Bootsboden durch Algen- und Mu- A. Von einem Yamaha-Händler instand set- schelbewuchs verschmutzt? zen lassen. A. Den Bootsboden reinigen. F. Wird nicht der vorgeschriebene Kraftstoff F.
  • Seite 102: Vorübergehende Maßnahme Im Notfall

    Fehlerbehebung F. Ist der Antriebsriemen der Hochdruck- Eine Beschädigung könnte die Betriebssi- Kraftstoffpumpe gerissen? cherheit des Außenbordmotors beein- A. Von einem Yamaha-Händler instand set- trächtigen. zen lassen. Prallt der Außenbordmotor gegen einen Ge- genstand im Wasser, ist folgendes Verfahren F. Reagiert der Motor nicht richtig auf die...
  • Seite 103: Das Elektrohydraulische Ankippsystem Funktioniert Nicht

    Motor manuell gekippt werden. werden und eine Feuergefahr entstehen. Lösen Sie die Schraube des manuelles Ventils, indem Sie sie gegen den Uhrzei- Wenden Sie sich an Ihren Yamaha-Händler, gersinn bis zum Anschlag drehen. falls die neue Sicherung sofort wieder durch- brennt.
  • Seite 104 Fehlerbehebung Bei dieser Maßnahme kann etwas Kraft- stoff verschüttet werden. Kraftstoff mit einem Lappen auffangen. Verschütteten Kraftstoff sofort aufwischen. Der Kraftstofffilter ist sorgfältig mit dem O-Ring, der Filtertasse und den Schläu- chen auf ihren jeweils richtigen Plätzen wieder einzubauen. Erfolgt der Zusam- menbau oder das Auswechseln nicht vorschriftsgemäß, könnte Kraftstoff auslaufen, was wiederum Feuer- oder...
  • Seite 105: Der Starter Funktioniert Nicht

    Wenn Sie tet. wieder am Hafen angelangt sind, lassen Sie den Außenbordmotor von einem Yamaha-Händler überprüfen. GMU29542 Der Starter funktioniert nicht Wenn der Startermechanismus nicht funktio- niert (der Motor kann mit dem Starter nicht an- geworfen werden), kann man den Motor auch mit einem Notfall-Starterseil manuell starten.
  • Seite 106: Notfallstart Des Motors

    Fehlerbehebung Der Motor kann jedoch nicht angelassen wer- Ein unbeaufsichtigt drehendes den, wenn die Batteriespannung zu niedrig Schwungrad ist sehr gefährlich. Beim ist. Wenn die Batterie bis auf 9 Volt oder we- Anlassen des Motors ist auf lose Klei- niger entladen ist, funktioniert die elektrische dung und andere Gegenstände zu ach- Kraftstoffpumpe nicht.
  • Seite 107: Behandlung Abgesoffener Motoren

    ZMU04272 GMU33501 Behandlung abgesoffener Mo- toren Ein abgesoffener Außenbordmotor ist sofort zum Yamaha-Händler zu bringen. Die Korro- sion setzt sonst nämlich fast unverzüglich ein. ACHTUNG: Versuchen Sie nicht, den Au- ßenbordmotor laufen zu lassen, bevor er nicht vollständig inspiziert wurde.
  • Seite 108 YAMAHA MOTOR CO., LTD. Gedruckt in Japan November 2008–0.1 × 1 CR Gedruckt auf Recyclingpapier...

Diese Anleitung auch für:

F80bF80c

Inhaltsverzeichnis