Herunterladen Diese Seite drucken

Technische Alternative UVR61-GT Gebrauchsanleitung

Gebäudetrocknung mit lüftungsventilator
Vorschau ausblenden

Werbung

Technische Alternative RT GmbH
Zusatzanleitung zu UVR61-3
Gebäudetrocknung mit Lüftungsventilator
Eine Sonderanwendung der Universalregelung ist die energiesparende und kostengünstige Aus-
trocknung von Kellern und anderen Gebäudeteilen mittels Lüfterregelung. Dank der besonderen
Funktionalität des Sensors RFS-DL (Messung der absoluten Feuchte) ist diese einfache Gebäude-
austrocknung in Verbindung mit der Universalregelung möglich. Dabei wird die absolute Feuchte in-
nen und außen verglichen und dementsprechend ein Ventilator ein- bzw. ausgeschaltet.
Die Gebäudetrocknung ist mit allen Universalreglern durchführbar, die über einen DL-Bus verfügen
(ausgenommen UVR63-H).
Zielsetzung
Senkung der Luftfeuchtigkeit durch gezielte Belüftung mit trockener Luft
Verbesserung von Luftqualität und Geruch durch regelmäßige Belüftung
Ersatz von energieintensiven Entfeuchtungsgeräten
Benötigtes Material:
Komplettset UVR61-GT bestehend aus:
RFS-DL
für Außen
A-3872 Amaliendorf, Langestr. 124
Tel +43 (0)2862 53635
1 Stk. Universalregelung
01/UVR61-3-R
Bei dem RFS-DL, der außen montiert wird, muss die Adressierung geändert
werden. Dazu muss die Leiterbahn bei der Ziffer 1 durchtrennt werden (Sei-
tenschneider, Messer, ....). Dadurch wird die Sensoradresse auf 2 geändert
(Sensoradresse 1 ist der Auslieferungszustand, mit dem Durchtrennen wird
1 dazu addiert: 1 + 1 = 2).
mail@ta.co.at
2 Stk. Feuchtesensor
01/RFS-DL
UVR61-GT
Vers. 1.5
1

Werbung

loading

  Inhaltszusammenfassung für Technische Alternative UVR61-GT

  • Seite 1 Zielsetzung Senkung der Luftfeuchtigkeit durch gezielte Belüftung mit trockener Luft Verbesserung von Luftqualität und Geruch durch regelmäßige Belüftung Ersatz von energieintensiven Entfeuchtungsgeräten Benötigtes Material: Komplettset UVR61-GT bestehend aus: 2 Stk. Feuchtesensor 01/RFS-DL 1 Stk. Universalregelung 01/UVR61-3-R Bei dem RFS-DL, der außen montiert wird, muss die Adressierung geändert werden.
  • Seite 2: Bedienung

    Planungsgrundsätze Blasrichtung des Ventilators unbedingt von außen nach innen! Wird von innen nach außen geblasen, besteht die Gefahr, dass warme und damit feuchtig- keitsreiche Luft aus angrenzenden Gebäudeteilen nachströmt und so das Problem verstärkt wird! Es reicht normalerweise ein Zuluftventilator! Die „Abluft“...
  • Seite 3 Ändern eines Wertes (Parameters) Wert Wert Wert blinkt blinkt blinkt Wenn ein Wert verändert werden soll, muss die Pfeiltaste nach unten gedrückt werden. Nun blinkt dieser Wert und kann mit den Navigationstasten auf den gewünschten Wert verändert werden. Mit der Pfeiltaste nach oben wird der Wert gespeichert. Displayansicht nach dem erstem Start des Reglers UVR61-3 Anzeige nach dem Einschalten Die Fühlerwerte zeigen vorerst 999°C, da noch keine Fühler definiert sind.
  • Seite 4 Zuordnung der externen Sensoren zu Sensorwerten im Menü SENSOR Wert blinkt Einstellungsbeispiel für die Anwendungen 1-4 Einstieg in das Menü ENTER/Par und Definition der Parameter Version des Reg- Programm- Auskreuzen lers nummer Erster Zweiter Parameterwert Parameterwert max1  max1 ...
  • Seite 5 Anwendungsfall 1 Nur Raumtrocknung Ein „feuchter“ Raum soll mit dem Ziel belüftet werden, die Feuchtigkeit zu senken. Sobald die absolu- te Luftfeuchtigkeit außen geringer ist als innen, wird ein Ventilator eingeschaltet Ventilator läuft, wenn: Absolute Feuchte außen geringer als innen Notwendige Einstellungen bei UVR61-3 Menü...
  • Seite 6 Anwendungsfall 2 Raumtrocknung mit Minimaltemperaturüberwachung Ein „feuchter“ Raum soll mit dem Ziel belüftet werden, die Feuchtigkeit zu senken. Wird es im belüfte- ten Raum zu kalt, wird der Ventilator ausgeschaltet. Ventilator läuft, wenn: Absolute Feuchte außen geringer als innen und Raumtemperatur hoch genug ist (Absicherung gegen zu starke Auskühlung im Winter), Ein- stellungsbeispiel: Unter 9°C (min3) ausschalten, über 10°C (max3) Freigabe Notwendige Einstellungen bei UVR61-3...
  • Seite 7 Anwendungsfall 3 Raumtrocknung mit Minimaltemperaturüberwachung und „Komfortlüftung“ Ein „feuchter“ Raum soll mit dem Ziel belüftet werden, die Feuchtigkeit zu senken. Wird es im belüfte- ten Raum zu kalt, wird der Ventilator ausgeschaltet. Um jeden Tag eine Mindestraumluftqualität zu gewährleisten, wird auch an Tagen mit feuchter Luft außen oder unterschrittener eingestellter minimaler Raumtemperatur der Ventilator über ein oder mehrere Zeitfenster, vorzugsweise in den kühlen Morgenstunden, zur...
  • Seite 8 Auto Auto Auto Anzeige T1 und E1 Absolute Feuchte innen (g/m³, angezeigt in °C) T2 und E2 Absolute Feuchte außen (g/m³, angezeigt in °C) T3 und E3 Temperatur außen T3, T4 und E4 Raumtemperatur innen Elektrischer Anschluss UVR61-3 Der Ausgang 3 muss potentialfrei gemacht werden.
  • Seite 9 Anwendungsfall 4 Raumtrocknung mit Minimaltemperaturüberwachung und „Komfortlüftung“ Ein „feuchter“ Raum soll mit dem Ziel belüftet werden, die Feuchtigkeit zu senken. Um die Raumluft- qualität weitgehend zu gewährleisten, wird auch an Tagen mit feuchter Luft außen der Ventilator über ein oder mehrere Zeitfenster, vorzugsweise in den kühlen Morgenstunden, eingeschaltet. Ist die ein- gestellte minimale Raumtemperatur unterschritten, wird auch diese „Komfortlüftung“...
  • Seite 10 Elektrischer Anschluss UVR61-3 Der Ausgang 3 muss potentialfrei gemacht werden. Dafür wird der rote Jumper auf der Rückseite des abnehmbaren Regleroberteils entfernt. Bedeutung der Leuchtziffern : Ventilatorbetrieb zur Raumtrocknung aktiv : Ventilatorbetrieb zur „Komfortlüftung“ aktiv : Ventilatorbetrieb zur Raumtrocknung oder Komfortlüftung wegen zu geringer Raumtemperatur blockiert...
  • Seite 11 Anwendungsfall 5 Raumtrocknung mit Raumtemperaturüberwachung und „Komfortlüftung“ für einen Weinkeller Ein Weinkeller soll mit dem Ziel belüftet werden, die Feuchtigkeit zu senken. Um die Raumluftqualität weitgehend zu gewährleisten, wird auch an Tagen mit feuchter Luft außen der Ventilator über ein Zeitfenster unabhängig von der Raumtemperatur eingeschaltet („Komfortlüftung“).
  • Seite 12 Anzeige T1 und E5 Absolute Feuchte innen (g/m³, angezeigt in °C) T2 und E6 Absolute Feuchte außen (g/m³, angezeigt in °C) T3 und E1 Relative Feuchte innen (%, angezeigt in °C) T4 und E2 Relative Feuchte außen (%, angezeigt in °C) T5 und E3 Temperatur innen T6 und E4...

Diese Anleitung auch für:

Uvr61-3