Herunterladen Diese Seite drucken

Endress+Hauser Proline Promass 83 Betriebsanleitung

Coriolis-massedurchfluss-messsystem
Vorschau ausblenden

Werbung

Betriebsanleitung
Proline Promass 83
Coriolis-Massedurchfluss-Messsystem
6
BA059D/06/de/09.08
71082620
gültig ab Version
V 3.00.XX (Gerätesoftware)

Werbung

loading

  Verwandte Anleitungen für Endress+Hauser Proline Promass 83

  Inhaltszusammenfassung für Endress+Hauser Proline Promass 83

  • Seite 1 Betriebsanleitung Proline Promass 83 Coriolis-Massedurchfluss-Messsystem BA059D/06/de/09.08 71082620 gültig ab Version V 3.00.XX (Gerätesoftware)
  • Seite 2 Kurzanleitung Proline Promass 83 Kurzanleitung Mit der folgenden Kurzanleitung können Sie Ihr Messgerät schnell und einfach in Betrieb nehmen: Sicherheitshinweise Seite 7 Æ Montage Seite 13 Æ Verdrahtung Seite 26 Æ Anzeige- und Bedienelemente Seite 33 Æ Inbetriebnahme mit dem "QUICK SETUP"...
  • Seite 3 Proline Promass 83 Kurzanleitung QUICK SETUP für die schnelle Inbetriebnahme Hinweis! Weiterführende Informationen zur Durchführung von Quick Setup-Menüs, insbesondere bei Gerä- ten ohne Vor-Ort-Anzeige, finden Sie im Kapitel "Inbetriebnahme". → Seite 55 ff. 1002 Setup Quick Setup XXX.XXX.XX Inbetriebnahme 2000...
  • Seite 4 Kurzanleitung Proline Promass 83 Endress+Hauser...
  • Seite 5: Inhaltsverzeichnis

    Proline Promass 83 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Sicherheitshinweise ....7 5.1.4 Abfüllprozesse über die Vor-Ort-Anzeige steuern ....37 Bestimmungsgemäße Verwendung .
  • Seite 6 Proline Promass 83 Inhaltsverzeichnis Störungsbehebung....85 Fehlersuchanleitung ..... . . 85 Systemfehlermeldungen .
  • Seite 7: Sicherheitshinweise

    • Das Gerät darf nur durch Personal bedient werden, das vom Anlagenbetreiber autorisiert und eingewiesen wurde. Die Anweisungen in dieser Betriebsanleitung sind unbedingt zu befolgen. • Bei speziellen Messstoffen, inkl. Medien für die Reinigung, ist Endress+Hauser gerne behilflich, die Korrosionsbeständigkeit messstoffberührender Materialien abzuklären. Kleine Veränderungen der Temperatur, Konzentration oder Grad der Verunreinigung im Prozess können jedoch Unter-...
  • Seite 8: Rücksendung

    Endress+Hauser zurücksenden, z.B. für eine Reparatur oder Kalibrierung: • Legen Sie dem Gerät in jedem Fall ein vollständig ausgefülltes Formular "Erklärung zur Kontamination" bei. Nur dann ist es Endress+Hauser möglich, ein zurückgesandtes Gerät zu transportieren, zu prüfen oder zu reparieren.
  • Seite 9: Identifizierung

    Proline Promass 83 Identifizierung Identifizierung Gerätebezeichnung Das Durchfluss-Messsystem "Promass 80/83" besteht aus folgenden Teilen: • Messumformer Promass 80 bzw. 83 • Messaufnehmer Promass F, Promass M, Promass E, Promass A, Promass H, Promass I, Promass S oder Promass P Zwei Ausführungen sind verfügbar: •...
  • Seite 10: Typenschild Messaufnehmer

    Identifizierung Proline Promass 83 2.1.2 Typenschild Messaufnehmer PROMASS F 83F25-XXXXXXXXXXXX Order Code: 12345678901 Ser.No.: ABCDEFGHJKLMNPQRST TAG No.: 2.5100 / -11 DN25 / 1" K-factor: Size: DN25 DIN/EN PN100 pnom =PS= 100bar 1.4404 / 316L, 1.4539 / 904L Materials: -50°C...+200°C / -58°F...+392°F 40bar / 600psi Container +/- 0.001g/cc...
  • Seite 11: Typenschild Anschlüsse

    Proline Promass 83 Identifizierung 2.1.3 Typenschild Anschlüsse active See operating manual passive Betriebsanleitung beachten normally open contact Observer manuel d'instruction normally closed contact 12345678912 Ser.No.: L1/L+ Supply / Versorgung / N/L- Tension d'alimentation Active: 0/4...20mA, RL max. = 700 Ohm Passive: 4...20mA, max.
  • Seite 12: Zertifikate Und Zulassungen

    IEC/EN 61326. Das in dieser Betriebsanleitung beschriebene Messsystem erfüllt somit die gesetzlichen Anforderun- gen der EG-Richtlinien. Endress+Hauser bestätigt die erfolgreiche Prüfung des Gerätes mit der Anbringung des CE-Zeichens. Das Messsystem ist in Übereinstimmung mit den EMV-Anforderungen der Behörde "Australian Communications and Media Authority (ACMA)".
  • Seite 13: Montage

    Proline Promass 83 Montage Montage Warenannahme, Transport, Lagerung 3.1.1 Warenannahme Kontrollieren Sie nach der Warenannahme folgende Punkte: • Überprüfen Sie, ob Verpackung oder Inhalt beschädigt sind. • Überprüfen Sie die gelieferte Ware auf Vollständigkeit und vergleichen Sie den Lieferumfang mit Ihren Bestellangaben.
  • Seite 14: Lagerung

    Montage Proline Promass 83 3.1.3 Lagerung Beachten Sie folgende Punkte: • Für Lagerung (und Transport) ist das Messgerät stoßsicher zu verpacken. Dafür bietet die Originalverpackung optimalen Schutz. • Die zulässige Lagerungstemperatur beträgt: –40…+80 °C (–40 °F…+176 °F), vorzugsweise +20 °C (+68 °F).
  • Seite 15 Proline Promass 83 Montage a0003597 Abb. 7: Einbau in eine Fallleitung (z.B. bei Abfüllanwendungen) 1 = Vorratstank , 2 = Messaufnehmer, 3 = Blende, Rohrverengung (siehe Tabelle), 4 = Ventil, 5 = Abfüllbehälter ∅ Blende, Rohrverengung ∅ Blende, Rohrverengung inch inch 1/24"...
  • Seite 16: Einbaulage

    Montage Proline Promass 83 3.2.3 Einbaulage Vergewissern Sie sich, dass die Pfeilrichtung auf dem Typenschild des Messaufnehmers mit der Durchflussrichtung (Fließrichtung des Messstoffs durch die Rohrleitung) übereinstimmt. Einbaulage Promass A Vertikal: Empfohlene Einbaulage mit Strömungsrichtung nach oben. Bei stehendem Messstoff sinken mitge- führte Feststoffe nach unten und Gase steigen aus dem Messrohrbereich.
  • Seite 17 Proline Promass 83 Montage Horizontal (Promass H, I, S, P): Promass H und Promass I können beliebig in eine horizontale Rohrleitung eingebaut werden. Abb. V: ÃÃ ÃÃ ÃÃ ÃÃ ÃÃ ÃÃ Vertikale Einbaulage a0004572 Abb. H1: ✘ Ã Horizontale Einbau- TM >...
  • Seite 18: Spezielle Einbauhinweise

    Montage Proline Promass 83 3.2.4 Spezielle Einbauhinweise Promass F, E, H, S und P " Achtung! Bei gebogenem Messrohr und horizontalem Einbau, Messaufnehmerposition auf die Messstoffei- genschaften abstimmen! a0004581 Abb. 9: Horizontaler Einbau bei Messaufnehmern mit gebogenem Messrohr Nicht geeignet bei feststoffbeladenen Messstoffen. Gefahr von Feststoffansammlungen! Nicht geeignet bei ausgasenden Messstoffen.
  • Seite 19 Proline Promass 83 Montage 21 mm/m ( 2%) A0010011-en Abb. 11: Promass I: Durch Neigen des Systems in eine bestimmte Richtung und mit einem bestimmten Gefälle entspre- chend den Hygienerichtlinien (21 mm/m oder ca. 2 %) kann mittels Schwerkraft eine vollständige Entleerbar- keit erreicht werden.
  • Seite 20: Beheizung

    (z.B. V330-35A) mit folgenden Eigenschaften vorgenommen werden: ≥ 300 – Relative magnetische Permeabilität μ – Blechdicke d ≥ 0,35 mm(0.0011") • Angaben über zulässige Temperaturbereiche → Seite 115 Für die Messaufnehmer sind spezielle Heizmäntel lieferbar, die bei Endress+Hauser als Zubehörteil bestellt werden können. Endress+Hauser...
  • Seite 21: Wärmeisolation

    Proline Promass 83 Montage 3.2.6 Wärmeisolation Bei einigen Messstoffen ist darauf zu achten, dass im Bereich des Messaufnehmers keine Wärme- zufuhr stattfinden kann. Für die erforderliche Isolation sind verschiedenste Materialien verwendbar. a0004614-ae Abb. 14: Im Falle der Promass F Hochtemperatur-Ausführung ist eine maximale Isolationsdicke von 60 mm (2.4") im Bereich der Elektronik/Hals einzuhalten.
  • Seite 22: Einbau

    Montage Proline Promass 83 Einbau 3.3.1 Messumformergehäuse drehen Aluminium-Feldgehäuse drehen Warnung! Bei Geräten mit der Zulassung EEx d/de bzw. FM/CSA Cl. I Div. 1 ist die Drehmechanik anders als hier beschrieben. Die entsprechende Vorgehensweise ist in der Ex-spezifischen Dokumentation dargestellt.
  • Seite 23: Montage Wandaufbaugehäuse

    Proline Promass 83 Montage 3.3.2 Montage Wandaufbaugehäuse Das Wandaufbaugehäuse kann auf folgende Arten montiert werden: • Direkte Wandmontage • Schalttafeleinbau (mit separatem Montageset, Zubehör) → Seite 24 • Rohrmontage (mit separatem Montageset, Zubehör) → Seite 24 " Achtung! • Achten Sie beim Einbauort darauf, dass der zulässige Umgebungstemperaturbereich –20…+60 °C (–4…+ °140 F), optional –40…+60 °C (–40…+140 °F) nicht überschritten wird.
  • Seite 24 Montage Proline Promass 83 Schalttafeleinbau Einbauöffnung in der Schalttafel gemäss Abbildung vorbereiten. Gehäuse von vorne durch den Schalttafel-Ausschnitt schieben. Halterungen auf das Wandaufbaugehäuse schrauben. Gewindestangen in die Halterungen einschrauben und solange anziehen, bis das Gehäuse fest auf der Schalttafelwand sitzt. Gegenmuttern anziehen.
  • Seite 25: Vor-Ort-Anzeige Drehen

    Proline Promass 83 Montage 3.3.3 Vor-Ort-Anzeige drehen Schrauben Sie den Elektronikraumdeckel vom Messumformergehäuse ab. Drücken Sie die seitlichen Verriegelungstasten des Anzeigemoduls und ziehen Sie das Modul aus der Elektronikraumabdeckplatte heraus. Drehen Sie die Anzeige in die gewünschte Lage (max. 4 x 45° in beide Richtungen) und setzen Sie sie wieder auf die Elektronikraumabdeckplatte auf.
  • Seite 26: Verdrahtung

    Beachten Sie für den Anschluss von Ex-zertifizierten Geräten die entsprechenden Hinweise und Anschlussbilder in den spezifischen Ex-Zusatzdokumentationen zu dieser Betriebsanleitung. Bei Fragen steht Ihnen Ihre Endress+Hauser-Vertretung gerne zur Verfügung. Hinweis! Das Gerät besitzt keine interne Trennvorrichtung. Ordnen Sie deshalb dem Gerät einen Schalter oder Leistungsschalter zu, mit welchem die Versorgungsleitung vom Netz getrennt werden kann.
  • Seite 27: Kabelspezifikation Verbindungskabel

    Proline Promass 83 Verdrahtung 4.1.2 Kabelspezifikation Verbindungskabel Bei der Getrenntausführung besitzt das Verbindungskabel zwischen Messumformer und Messauf- nehmer folgende Spezifikationen: • 6 x 0,38 mm (PVC-Kabel mit gemeinsamem Schirm und einzeln abgeschirmten Adern • Leiterwiderstand: ≤ 50 Ω/km • Kapazität Ader/Schirm: ≤ 420 pF/m •...
  • Seite 28 Verdrahtung Proline Promass 83 – 27 + 26 – 25 + 24 – 23 + 22 – 21 + 20 N (L-) L1 (L+) a0004584 Abb. 23: Anschließen des Messumformers (Edelstahl-Feldgehäuse); Leitungsquerschnitt: max. 2,5 mm Kabel für Hilfsenergie: 85…260 V AC, 20…55 V AC, 16…62 V DC Klemme Nr.
  • Seite 29: Klemmenbelegung

    Proline Promass 83 Verdrahtung 4.2.2 Klemmenbelegung Elektrische Werte der Eingänge → Seite 106 Elektrische Werte der Ausgänge → Seite 106 Klemmen-Nr. (Ein-/Ausgänge) Bestellvariante 20 (+) / 21 (–) 22 (+) / 23 (–) 24 (+) / 25 (–) 26 (+) / 27 (–) Nicht umrüstbare Kommunikationsplatinen (feste Belegung)
  • Seite 30: Anschluss Hart

    Verdrahtung Proline Promass 83 4.2.3 Anschluss HART Folgende Anschlussvarianten stehen dem Benutzer zur Verfügung: • Direkter Anschluss an den Messumformer über Anschlussklemmen 26(+) / 27(−) • Anschluss über den 4…20-mA-Stromkreis Hinweis! • Der Messkreis muss eine Bürde von mindestens 250 Ω aufweisen.
  • Seite 31: Schutzart

    Proline Promass 83 Verdrahtung Schutzart Das Messgerät erfüllt alle Anforderungen gemäß der Schutzart IP 67. " Achtung! Die Schrauben des Messaufnehmergehäuses dürfen nicht gelöst werden, da sonst die von Endress+Hauser garantierte Schutzart erlischt. Um nach erfolgter Montage im Feld oder nach einem Servicefall die Schutzart IP 67 zu gewährleisten, müssen folgende Punkte zwingend beachtet werden:...
  • Seite 32: Anschlusskontrolle

    Verdrahtung Proline Promass 83 Anschlusskontrolle Führen Sie nach der elektrischen Installation des Messgerätes folgende Kontrollen durch: Gerätezustand und -spezifikationen Hinweise Sind Messgerät oder Kabel beschädigt (Sichtkontrolle)? Elektrischer Anschluss Hinweise Stimmt die Versorgungsspannung mit den Angaben auf dem Typenschild überein? 85…260 V AC (45…65 Hz) 20…55 V AC (45…65 Hz)
  • Seite 33: Bedienung

    Proline Promass 83 Bedienung Bedienung Anzeige- und Bedienelemente Mit der Vor-Ort-Anzeige können Sie wichtige Kenngrößen direkt an der Messstelle ablesen oder Ihr Gerät über das "Quick Setup" bzw. die Funktionsmatrix konfigurieren. Das Anzeigefeld besteht aus vier Zeilen, auf denen Messwerte und/oder Statusgrößen (Durchfluss- richtung, Teilfüllung Rohr, Bargraph, usw.) angezeigt werden.
  • Seite 34: Anzeigedarstellung (Betriebsmodus)

    Bedienung Proline Promass 83 5.1.1 Anzeigedarstellung (Betriebsmodus) Das Anzeigefeld besteht aus insgesamt drei Zeilen, auf denen Messwerte und/oder Statusgrößen (Durchflussrichtung, Bargraph, usw.) angezeigt werden. Der Anwender hat die Möglichkeit, die Zuordnung der Anzeigezeilen zu bestimmten Anzeigegrößen beliebig zu ändern und nach seinen Bedürfnissen anzupassen (→...
  • Seite 35: Anzeigesymbole

    Proline Promass 83 Bedienung 5.1.3 Anzeigesymbole Die im linken Anzeigefeld dargestellten Symbole erleichtern dem Anwender vor Ort das Ablesen und Erkennen von Messgrößen, Gerätestatus und Fehlermeldungen. Anzeigesymbol Bedeutung Anzeigesymbol Bedeutung Systemfehler Prozessfehler Störmeldung Hinweismeldung (mit Auswirkung auf Ausgänge) (ohne Auswirkung auf Ausgänge) | 1…n...
  • Seite 36 Bedienung Proline Promass 83 Anzeigesymbol Bedeutung Anzeigesymbol Bedeutung Füllmenge aufwärts Füllmenge abwärts a0001201 a0001202 Füllmenge Gesamtfüllmenge a0001204 a0001203 Füllmengenzähler (x-mal) Messstofftemperatur a0001205 a0001207 Konfiguration via Fernbedienung Aktive Gerätebedienung über: • HART, z.B. FieldCare, DXR 375 a0001206 Endress+Hauser...
  • Seite 37: Abfüllprozesse Über Die

    Proline Promass 83 Bedienung 5.1.4 Abfüllprozesse über die Vor-Ort-Anzeige steuern Mit Hilfe des optionalen Softwarepakets "Abfüllen (Batching)" (F-CHIP, Zubehör → Seite 83) kön- nen Abfüllprozesse direkt über die Vor-Ort-Anzeige gesteuert werden. Damit ist das Gerät vollum- fänglich als "Batchcontroller" im Feld einsetzbar.
  • Seite 38: Kurzanleitung Zur Funktionsmatrix

    Bedienung Proline Promass 83 Kurzanleitung zur Funktionsmatrix Hinweis! • Beachten Sie unbedingt die allgemeinen Hinweise → Seite 39 • Funktionsbeschreibungen → Handbuch "Beschreibung Gerätefunktionen" HOME-Position → F → Einstieg in die Funktionsmatrix O / S → Block auswählen (z.B. MESSGRÖSSEN) → F) O / S →...
  • Seite 39: Allgemeine Hinweise

    Anzeige automatisch eine Aufforderung zur Code-Eingabe. • Wird als Kundencode "0" eingegeben, so ist die Programmierung immer freigegeben! • Falls Sie den persönlichen Code nicht mehr greifbar haben, kann Ihnen Ihre Endress+Hauser- Serviceorganisation weiterhelfen. "...
  • Seite 40: Fehlermeldungen

    Bedienung Proline Promass 83 Fehlermeldungen 5.3.1 Fehlerart Fehler, die während der Inbetriebnahme oder des Messbetriebs auftreten, werden sofort angezeigt. Liegen mehrere System- oder Prozessfehler vor, so wird immer derjenige mit der höchsten Priorität angezeigt! Das Messsystem unterscheidet grundsätzlich zwei Fehlerarten: •...
  • Seite 41: Bestätigen Von Fehlermeldungen

    Proline Promass 83 Bedienung 5.3.3 Bestätigen von Fehlermeldungen Aus Gründen der Anlage- und Prozesssicherheit kann das Messgerät so konfiguriert werden, dass angezeigte Störmeldungen ($) nicht nur behoben, sondern vor Ort durch Betätigen von F auch bestätigt werden müssen. Erst dann verschwinden Fehlermeldungen wieder von der Anzeige! Das Ein- oder Ausschalten dieser Option erfolgt über die Funktion QUITTIERUNG STÖRMELDUN-...
  • Seite 42: Bedienmöglichkeiten

    Betriebsanleitung, die sich in der Transporttasche zum Gerät befindet. Bedienprogramm "FieldCare" FieldCare ist Endress+Hauser’s FDT-basierendes Anlagen-Asset-Management-Tool und ermöglicht die Konfiguration und Diagnose von intelligenten Feldgeräten. Durch Nutzung von Zustand- informationen verfügen Sie zusätzlich über ein einfaches aber effektives Tool zur Überwachung der Geräte.
  • Seite 43: Aktuelle Gerätebeschreibungsdateien

    Bezugsquellen der Gerätebeschreibungen: Handbediengerät DXR 375 • Updatefunktion von Handbediengerät verwenden • www.endress.com → Download-Area Fieldcare / DTM • CD-ROM (Endress+Hauser Bestellnummer 56004088) • DVD (Endress+Hauser Bestellnummer 70100690) • www.endress.com → Download-Area • www.endress.com → Download-Area SIMATIC PDM Test- und Simulationsgerät: Bezugsquellen der Gerätebeschreibungen:...
  • Seite 44: Gerätevariablen Und Prozessgrößen

    Bedienung Proline Promass 83 5.4.3 Gerätevariablen und Prozessgrößen Gerätevariablen: Folgende Gerätevariablen sind über das HART-Protokoll verfügbar: Kennung (dezimal) Gerätevariable Kennung (dezimal) Gerätevariable OFF (nicht belegt) °PLATO Massefluss °BALLING Volumenfluss °BRIX Normvolumenfluss Andere Dichte Batch up Normdichte Batch down Temperatur Abweichung Massefluss...
  • Seite 45: Universelle / Allgemeine Hart-Kommandos

    Proline Promass 83 Bedienung 5.4.4 Universelle / Allgemeine HART-Kommandos Die folgende Tabelle enthält alle vom Gerät unterstützten universellen Kommandos. Kommando-Nr. Kommando-Daten Antwort-Daten HART-Kommando / Zugriffsart (Zahlenangaben in dezimaler Darstellung) (Zahlenangaben in dezimaler Darstellung) Universelle Kommandos ("Universal Commands") Eindeutige Geräteidentifizierung keine Die Geräteidentifizierung liefert Informationen über...
  • Seite 46 Bedienung Proline Promass 83 Kommando-Nr. Kommando-Daten Antwort-Daten HART-Kommando / Zugriffsart (Zahlenangaben in dezimaler Darstellung) (Zahlenangaben in dezimaler Darstellung) HART-Kurzadresse setzen Byte 0: gewünschte Adresse (0…15) Byte 0: aktive Adresse Zugriffsart = Schreiben Werkeinstellung: Hinweis! Bei einer Adresse >0 (Multidrop-Betrieb) wird der Stromausgang der primären Prozessgröße fest auf 4 mA...
  • Seite 47 Proline Promass 83 Bedienung Kommando-Nr. Kommando-Daten Antwort-Daten HART-Kommando / Zugriffsart (Zahlenangaben in dezimaler Darstellung) (Zahlenangaben in dezimaler Darstellung) Fertigungsnummer des Gerätes keine Byte 0-2: Fertigungsnummer lesen Zugriffsart = Lesen Anwender-Nachricht (Message) Unter diesem Parameter kann ein beliebiger, 32 Zeichen Zeigt die aktuelle Anwender-Nachricht im Gerät an: schreiben langer Text im Gerät gespeichert werden:...
  • Seite 48 Bedienung Proline Promass 83 Kommando-Nr. Kommando-Daten Antwort-Daten HART-Kommando / Zugriffsart (Zahlenangaben in dezimaler Darstellung) (Zahlenangaben in dezimaler Darstellung) Einheit der primären Prozessgröße Festlegen der Einheit der primären Prozessgröße. Als Antwort wird der aktuelle Einheitencode der primä- schreiben ren Prozessgröße angezeigt: Nur zur Prozessgröße passende Einheiten werden vom...
  • Seite 49 Proline Promass 83 Bedienung Kommando-Nr. Kommando-Daten Antwort-Daten HART-Kommando / Zugriffsart (Zahlenangaben in dezimaler Darstellung) (Zahlenangaben in dezimaler Darstellung) Einheit der Gerätevariablen schrei- Mit diesem Kommando wird die Einheit der Als Antwort wird die aktuelle Einheit der Geräte- angegebenen Gerätevariablen festgelegt, wobei nur zur variablen im Gerät angezeigt:...
  • Seite 50: Gerätestatus / Fehlermeldungen

    Bedienung Proline Promass 83 5.4.5 Gerätestatus / Fehlermeldungen Über Kommando "48" kann der erweiterte Gerätestatus, in diesem Falle aktuelle Fehlermeldungen, ausgelesen werden. Das Kommando liefert Informationen, die bitweise codiert sind (siehe nachfol- gende Tabelle). Hinweis! Ausführliche Erläuterungen der Gerätestatus- bzw. Fehlermeldungen und deren Behebung finden Sie auf: →...
  • Seite 51 Proline Promass 83 Bedienung Kurzbeschreibung des Fehlers → Seite 85 ff. Byte-Bit Fehler-Nr. Impulsausgang: Die Impulsausgangsfrequenz liegt außerhalb des eingestellten Bereichs. Schwingfrequenz Messrohre außerhalb Toleranzbereich Temperatursensor (Messrohr) wahrscheinlich defekt Temperatursensor (Trägerrohr) wahrscheinlich defekt Messrohrerregerspulen wahrscheinlich defekt 10-0 10-1 10-2 Fehler im Messverstärker...
  • Seite 52 Bedienung Proline Promass 83 Kurzbeschreibung des Fehlers → Seite 85 ff. Byte-Bit Fehler-Nr. 15-7 16-0 Simulation Impulsausgang aktiv 16-1 16-2 16-3 16-4 Simulation Statusausgang aktiv 16-5 16-6 16-7 17-0 Simulation Relaisausgang aktiv 17-1 17-2 17-3 17-4 Simulation Stromeingang aktiv 17-5...
  • Seite 53: Hart-Schreibschutz Ein-/Ausschalten

    Proline Promass 83 Bedienung 5.4.6 HART-Schreibschutz ein-/ausschalten Der HART-Schreibschutz kann über eine Steckbrücke auf der I/O-Platine ein- oder ausgeschaltet werden. Warnung! Stromschlaggefahr! Offenliegende Bauteile mit berührungsgefährlicher Spannung. Vergewissern Sie sich, dass die Hilfsenergie ausgeschaltet ist, bevor Sie die Elektronikraumabdeckung entfernen.
  • Seite 54: Inbetriebnahme

    Inbetriebnahme Proline Promass 83 Inbetriebnahme Installations- und Funktionskontrolle Vergewissern Sie sich, dass die folgenden Installations- und Funktionskontrollen erfolgreich durchgeführt wurden, bevor Sie die Versorgungsspannung für das Messgerät einschalten: • Checkliste "Einbaukontrolle" → Seite 25 • Checkliste "Anschlusskontrolle" → Seite 32 Einschalten des Messgerätes...
  • Seite 55: Quick Setup

    Proline Promass 83 Inbetriebnahme Quick Setup Bei Messgeräten ohne Vor-Ort-Anzeige, sind die einzelnen Parameter und Funktionen über das Bedienprogramm, z. B. FieldCare zu konfigurieren. Falls das Messgerät mit einer Vor-Ort-Anzeige ausgestattet ist, können über die folgenden Quick Setup-Menüs alle für den Standard-Messbetrieb wichtigen Geräteparameter sowie Zusatzfunktio- nen schnell und einfach konfiguriert werden.
  • Seite 56 Inbetriebnahme Proline Promass 83 Hinweis! • Wird bei einer Abfrage die Tastenkombination X gedrückt, erfolgt ein Rücksprung in die Zelle SETUP INBETRIEB- NAHME (1002). Die bereits vorgenommene Konfiguration bleibt jedoch gültig. • Das Quick Setup "Inbetriebnahme" ist durchzuführen bevor eines der nachfolgend beschriebenen Quick Setups ausge- führt wird.
  • Seite 57: Quick Setup "Pulsierender Durchfluss

    Proline Promass 83 Inbetriebnahme 6.3.2 Quick Setup "Pulsierender Durchfluss" Beim Einsatz von Pumpentypen die bauartbedingt pulsierend fördern, wie Kolben-, Schlauch-, Exzenterpumpen, usw., entsteht ein zeitlich stark schwankender Durchfluss. Auch können bei die- sen Pumpentypen negative Durchflüsse aufgrund des Schließvolumens oder Undichtigkeiten von Ventilen auftreten.
  • Seite 58 Inbetriebnahme Proline Promass 83 Durchführen des Quick Setups "Pulsierender Durchfluss" Mit Hilfe dieses Quick Setups wird der Anwender systematisch durch alle Gerätefunktionen geführt, die für den Messbetrieb bei pulsierendem Durchfluss angepasst und konfiguriert werden müssen. Bereits konfigurierte Werte, wie Messbereich, Strombereich oder Endwert, werden dadurch nicht verändert!
  • Seite 59 Proline Promass 83 Inbetriebnahme Empfohlene Einstellungen Quick Setup "Pulsierender Durchfluss" HOME-Position → F → MESSGRÖSSE (A) MESSGRÖSSE → O → QUICK SETUP (B) QUICK SETUP → N → QS-PULS. DURCHFL. (1003) Auswahl mit ( P ) Funktions-Nr. Funktionsname 1003 QS-PULS. DURCHFL.
  • Seite 60: Quick Setup "Abfüllen" (Batching)

    Inbetriebnahme Proline Promass 83 6.3.3 Quick Setup "Abfüllen" (Batching) Mit Hilfe dieses Quick Setups wird der Anwender systematisch durch alle Gerätefunktionen geführt, die für den Abfüllbetrieb anzupassen und zu konfigurieren sind. Mit diesen Grundeinstel- lungen sind einfache (einstufige) Abfüllprozesse möglich.
  • Seite 61 Proline Promass 83 Inbetriebnahme XXX.XXX.XX Quick Setup HOME-POSITION 1005 Setup Abfüllen Einschaltpunkt 6402 Schleichmenge Durchfluss- 6603 dämpfung Druckstoss- 6404 unterdrückung 7200 Füllauswahl 7201 Füllname 7203 Füllmenge Fixe 7204 Korrekturmenge Auswahl Relais 1 Relais 2 Ausgang? Zuordnung 4700 Relais 4780 Klemmen-Nr.
  • Seite 62 Inbetriebnahme Proline Promass 83 Empfohlene Einstellungen Quick Setup "Abfüllen" (Batching) HOME-Position → F → MESSGRÖSSE (A) MESSGRÖSSE → O → QUICK SETUP (B) QUICK SETUP → N → QUICK SETUP ABFÜLLEN (1005) Auszuwählende Einstellung ( P ) Funktions-Nr. Funktionsname (zur nächsten Funktion mit F ) 1005 QUICK SETUP ABFÜLLEN...
  • Seite 63 Proline Promass 83 Inbetriebnahme Schleichmenge / Werkeinstellungen (v ∼ 0,04 m/s (0.13 ft/s)) SI-Einheiten [kg/h] US-Einheiten [lb/min] 1/24" 0,08 0,003 1/12" 0,40 0,015 1/8" 1,80 0,066 3/8" 8,00 0,300 1/2" 26,00 1,000 15 FB 1/2" 72,00 2,600 1" 72,00 2,600 25 FB 1"...
  • Seite 64: Quick Setup "Gasmessung

    Inbetriebnahme Proline Promass 83 6.3.4 Quick Setup "Gasmessung" Das Messgerät ist nicht nur für die Messung von Flüssigkeiten geeignet. Die vom Coriolisprinzip abgeleitete direkte Massemessung ist auch für die Erfassung von Gasen möglich. Hinweis! • Vor der Durchführung des Quick Setup "Gasmessung" ist das Quick Setup "Inbetriebnahme" aus- zuführen.
  • Seite 65 Proline Promass 83 Inbetriebnahme Empfohlene Einstellungen Quick Setup "Gasmessung" HOME-Position → F → MESSGRÖSSE (A) MESSGRÖSSE → O → QUICK SETUP (B) QUICK SETUP → N → QS-GASMESSUNG (1004) Auszuwählende Einstellung ( P ) Funktions-Nr. Funktionsname (zur nächsten Funktion mit F )
  • Seite 66: Datensicherung/-Übertragung

    Inbetriebnahme Proline Promass 83 6.3.5 Datensicherung/-übertragung Mit der Funktion T-DAT VERWALTEN können Sie Daten (Geräteparameter und -einstellungen) zwischen dem T-DAT (auswechselbarer Datenspeicher) und dem EEPROM (Gerätespeicher) über- tragen. Für folgende Anwendungsfälle ist dies notwendig: • Backup erstellen: aktuelle Daten werden von einem EEPROM in den T-DAT übertragen.
  • Seite 67: Konfiguration

    Proline Promass 83 Inbetriebnahme Konfiguration 6.4.1 Zwei Stromausgänge: aktiv/passiv Die Konfiguration der Stromausgänge als "aktiv" oder "passiv" erfolgt über verschiedene Steckbrü- cken auf der I/O-Platine bzw. auf dem Strom-Submodul. " Achtung! Die Konfiguration der Stromausgänge als "aktiv" oder "passiv" ist nur bei nicht-Ex i I/O Platinen möglich.
  • Seite 68: Stromeingang: Aktiv/Passiv

    Inbetriebnahme Proline Promass 83 6.4.2 Stromeingang: aktiv/passiv Die Konfiguration des Stromeinganges als "aktiv" oder "passiv" erfolgt über verschiedene Steckbrü- cken auf dem Stromeingang-Submodul. Warnung! Stromschlaggefahr! Offenliegende Bauteile mit berührungsgefährlicher Spannung. Vergewissern Sie sich, dass die Hilfsenergie ausgeschaltet ist, bevor Sie die Elektronikraumabdeckung entfernen.
  • Seite 69: Relaiskontakte: Öffner/Schließer

    Proline Promass 83 Inbetriebnahme 6.4.3 Relaiskontakte: Öffner/Schließer Über zwei Steckbrücken auf der I/O-Platine bzw. dem steckbaren Submodul kann der Relaiskon- takt wahlweise als Öffner oder Schließer konfiguriert werden. In der Funktion ISTZUSTAND RELAISAUSGANG (Nr. 4740) ist diese Konfiguration jederzeit abrufbar.
  • Seite 70: Konzentrationsmessung

    Inbetriebnahme Proline Promass 83 6.4.4 Konzentrationsmessung Das Messgerät erfasst gleichzeitig 3 primäre Messgrößen: • Massedurchfluss • Messstoffdichte • Messstofftemperatur Diese Messgrößen ermöglichen standardmäßig die Berechnung weiterer Prozessgrößen wie z.B. Volumenfluss, Normdichte (Dichte bei Normtemperatur) und Normvolumenfluss. Das optionale Softwarepaket "Konzentrationsmessung" (F-CHIP, Zubehör) bietet eine Vielzahl zusätzlicher Dichtefunktionen.
  • Seite 71 Proline Promass 83 Inbetriebnahme HOME POSITION Spezial- Dichte- funktion funktionen Einstellungen 7000 Dichtefunktion Auswahl ° API ° BAUME %-MASSE °BRIX FLEXIBLE ° PLATO %-VOLUMEN ° BALLING 7001 7007 7007 siehe separate Referenzdichte Ausdehnungs- Ausdehnungs- Beschreibung Trägermessstoff koeffizient linear koeffizient linear...
  • Seite 72 Inbetriebnahme Proline Promass 83 Brixgrade (Dichte wässriger Saccharose-Lösungen in kg/m °Brix 10°C 20°C 30°C 40°C 50°C 60°C 70°C 80°C 1233,87 1229,64 1224,98 1219,93 1214,50 1208,70 1202,56 1196,11 1262,11 1257,64 1252,79 1247,59 1242,05 1236,18 1229,98 1223,53 1291,31 1286,61 1281,59 1276,25 1270,61...
  • Seite 73 Proline Promass 83 Inbetriebnahme Beispiel: Die nachfolgende Konzentrationstabelle dient nur als Beispiel. Temperatur 10°C 15°C 20°C 25°C 30°C Dichte 825 kg/m 93,6% 92,5% 91,2% 90,0% 88,7% 840 kg/m 89,3% 88,0% 86,6% 85,2% 83,8% 855 kg/m 84,4% 83,0% 81,5% 80,0% 78,5%...
  • Seite 74 Inbetriebnahme Proline Promass 83 Berechnungsart "% MASSE 2D" oder "% VOLUMEN 2D" Für diese Berechnungsart muss der Zusammenhang zwischen den zwei Größen Konzentration und Normdichte bekannt sein (2-dimensional), z.B. in Form einer Tabelle. Damit kann die Konzentra- tion aus den gemessenen Dichte- und Temperaturwerten mit folgender Formel berechnet werden (die Koeffizienten AO, A1, usw.
  • Seite 75: Erweiterte Diagnosefunktionen

    Proline Promass 83 Inbetriebnahme 6.4.5 Erweiterte Diagnosefunktionen Mit Hilfe des optionalen Softwarepakets "Erweiterte Diagnose" (F-CHIP, Zubehör → Seite 83) kön- nen frühzeitig Veränderungen am Messsystem, z.B. durch Belagsbildung oder durch Korrosion und Abrasion von Messrohren, erkannt werden. Solche Einflüsse vermindern im Normalfall die Mess- genauigkeit oder führen in extremen Fällen zu Systemfehlern.
  • Seite 76 Inbetriebnahme Proline Promass 83 Warnmeldungen auslösen Allen für die Diagnose relevanten Prozess-/Geräteparametern kann bei Bedarf ein Grenzwert zuge- ordnet werden, bei dessen Überschreitung eine Warnmeldung ausgelöst wird → Funktion WARN- MODUS (7403). Der Grenzwert wird als absolute (+/–) oder relative Abweichung gegenüber dem Referenzwert ins Messsystem eingegebenen →...
  • Seite 77: Abgleich

    Proline Promass 83 Inbetriebnahme Abgleich 6.5.1 Nullpunktabgleich Alle Messgeräte werden nach dem neusten Stand der Technik kalibriert. Der dabei ermittelte Null- punkt ist auf dem Typenschild aufgedruckt. Die Kalibrierung erfolgt unter Referenzbedingungen. → Seite 108 ff. Ein Nullpunktabgleich ist deshalb grundsätzlich nicht erforderlich! Ein Nullpunktabgleich ist erfahrungsgemäß...
  • Seite 78: Dichteabgleich

    Inbetriebnahme Proline Promass 83 Durchführung des Nullpunktabgleichs Lassen Sie die Anlage so lange laufen, bis normale Betriebsbedingungen herrschen. Stoppen Sie den Durchfluss (v = 0 m/s). Kontrollieren Sie die Absperrventile auf Leckagen. Kontrollieren Sie den erforderlichen Betriebsdruck. Wählen Sie nun mit Hilfe der Vor-Ort-Anzeige/Bedienprogramm die Funktion NULLPUNKTABGLEICH in der Funktionsmatrix an: GRUNDFUNKTIONEN (G) →...
  • Seite 79 Proline Promass 83 Inbetriebnahme • Ein 2-Punkt-Dichteabgleich ist nur möglich, falls sich die beiden Soll-Dichtewerte um mindestens 0,2 kg/l unterscheiden, ansonsten erscheint auf der Anzeige die Fehlermeldung #731 (Abgleich ist nicht möglich). • Der Dichteabgleich verändert die werkseitig oder vom Servicetechniker eingestellten Dichtekali- brierwerte.
  • Seite 80: Berstelement

    Inbetriebnahme Proline Promass 83 Berstelement Optional sind Sensorgehäuse mit eingebautem Berstelement erhältlich. Warnung! • Stellen Sie sicher, dass die Funktion des Berstelements durch den Einbau nicht behindert wird. Der Auslöseüberdruck im Gehäuse ist auf dem Hinweisschild angegeben. Treffen Sie Vorkehrun- gen, dass im Fall des Auslösens der Berstscheibe kein Schaden entstehen kann und die Gefähr-...
  • Seite 81: Datenspeicher (Historom), F-Chip

    Inbetriebnahme Datenspeicher (HistoROM), F-CHIP Bei Endress+Hauser umfasst die Bezeichnung HistoROM verschiedene Typen von Datenspeicher- modulen, auf denen Prozess- und Messgerätedaten abgelegt sind. Durch das Umstecken solcher Module lassen sich u. a. Gerätekonfigurationen auf andere Messgeräte duplizieren, um nur ein Bei- spiel zu nennen.
  • Seite 82: Wartung

    Wartung Proline Promass 83 Wartung Es sind grundsätzlich keine speziellen Wartungsarbeiten erforderlich. Außenreinigung Bei der Außenreinigung von Messgeräten ist darauf zu achten, dass das verwendete Reinigungsmit- tel die Gehäuseoberfläche und die Dichtungen nicht angreift. Reinigung mit Molchen (Promass H, I, S, P) Bei der Reinigung mit Molchen sind unbedingt die Innendurchmesser von Messrohr und Prozess- anschluss zu beachten.
  • Seite 83: Zubehör

    Proline Promass 83 Zubehör Zubehör Für Messumformer und Messaufnehmer sind verschiedene Zubehörteile lieferbar, die bei Endress+Hauser separat bestellt werden können. Ausführliche Angaben zum betreffenden Bestellcode erhalten Sie von Ihrer Endress+Hauser Vertretung. Gerätespezifisches Zubehör Zubehör(teil) Beschreibung Bestell-Code Messumformer Messumformer für den Austausch oder für die Lager-...
  • Seite 84: Servicespezifisches Zubehör

    Zubehör Proline Promass 83 Servicespezifisches Zubehör Zubehör(teil) Beschreibung Bestell-Code Applicator Software für die Auswahl und Auslegung von Durch- DXA80 - * fluss-Messgeräten. Applicator ist sowohl über das Internet als auch auf CD- ROM für die lokale PC-Installation verfügbar. Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrer zuständigen Endress+Hauser-Vertretung.
  • Seite 85: Störungsbehebung

    Proline Promass 83 Störungsbehebung Störungsbehebung Fehlersuchanleitung Beginnen Sie die Fehlersuche in jedem Fall mit der nachfolgenden Checkliste, falls nach der Inbe- triebnahme oder während des Messbetriebs Störungen auftreten. Über die verschiedenen Abfragen werden Sie gezielt zur Fehlerursache und den entsprechenden Behebungsmaßnahmen geführt.
  • Seite 86: Systemfehlermeldungen

    Störungsbehebung Proline Promass 83 Systemfehlermeldungen Schwerwiegende Systemfehler werden vom Messgerät immer als "Störmeldung" erkannt und durch ein Blitzsymbol ($) auf der Anzeige dargestellt! Störmeldungen wirken sich unmittelbar auf die Ausgänge aus. " Achtung! Es ist möglich, dass ein Durchfluss-Messgerät nur durch eine Reparatur wieder instand gesetzt wer- den kann.
  • Seite 87 Proline Promass 83 Störungsbehebung Behebung (Ersatzteile → Seite 95 ff.) Fehlermeldung / Typ Ursache Nr. # 1xx → Software-Fehler S: V/K KOMPATIBEL I/O-Platine und Messverstärkerpaltine sind aufgrund Bauteil mit niedriger Software-Version ist entweder mit der erfor- !: # 121 unterschiedlicher Software-Versionen nur beschränkt derlichen (empfohlenen) Software-Version via FieldCare zu aktu- miteinander kompatibel (ev.
  • Seite 88 Messrohrerregerspule ist wahrscheinlich defekt. Klemmenkontakte Nr. 4, 5, 6, und 7. → Seite 26 $: # 387 S: VERST. FEHLER Fehler im Messverstärker. Kontaktieren Sie Ihre zuständige Endress+Hauser-Serviceorgani- $: # 388…390 … sation. Nr. # 5xx → Anwendungsfehler S: SW.-UPDATE AKT.
  • Seite 89 Proline Promass 83 Störungsbehebung Behebung (Ersatzteile → Seite 95 ff.) Fehlermeldung / Typ Ursache S: ABFÜLLUNG ANGE- Der aktive Abfüllvorgang wurde angehalten (Ventile sind 1. Abfüllvorgang mit Befehl "GO ON" fortsetzen. HALTEN geschlossen). 2. Abfüllvorgang mit Befehl "STOP" abbrechen. !: # 572 S: SCHW.
  • Seite 90 Störungsbehebung Proline Promass 83 Behebung (Ersatzteile → Seite 95 ff.) Fehlermeldung / Typ Ursache − S: NORMDIC. ABW. GR Erweiterte Diagnose: !: # 802 Die Normdichte liegt außerhalb des in den Diagnose- funktionen festgelegten Bereiches. − S: TEMP. ABW. GRENZ...
  • Seite 91: Prozessfehlermeldungen

    Proline Promass 83 Störungsbehebung Prozessfehlermeldungen Hinweis! Beachten Sie auch die Ausführungen auf → Seite 40 Fehlermeldung / Typ Ursache Behebung / Ersatzteil P = Prozessfehler $ = Störmeldung (mit Auswirkungen auf die Ausgänge) ! = Hinweismeldung (ohne Auswirkungen auf die Ausgänge) P: >...
  • Seite 92 Störungsbehebung Proline Promass 83 Fehlermeldung / Typ Ursache Behebung / Ersatzteil P: MSÜ AKTIV Die Messstoffdichte liegt außerhalb des in der Funktion 1. Sorgen Sie dafür, dass keine Gasanteile im Messstoff sind. !: # 700 MESSSTOFFÜBERWACHUNG festgelegten unteren 2. Passen Sie die Werte in der Funktion MSÜ ANSPRECHZEIT bzw.
  • Seite 93: Prozessfehler Ohne Anzeigemeldung

    Ihre zuständige E+H-Serviceorgani- – Typenschildangaben: Bestell-Code und Seriennummer → Seite 9 ff. sation. Rücksendung von Geräten an Endress+Hauser Beachten Sie unbedingt die auf aufgeführten Maßnahmen, bevor Sie ein Messgerät zur Reparatur oder Kalibrierung an Endress+Hauser zurücksenden. Seite 8 Legen Sie dem Durchfluss-Messgerät in jedem Fall das vollständig ausgefüllte Formular "Erklärung zur Kontamination"...
  • Seite 94: Verhalten Der Ausgänge Bei Störung

    Störungsbehebung Proline Promass 83 Verhalten der Ausgänge bei Störung Hinweis! Das Fehlerverhalten von Summenzähler, Strom-, Impuls- und Frequenzausgang kann über ver- schiedene Funktionen der Funktionsmatrix eingestellt werden. Ausführliche Angaben dazu können Sie dem Handbuch "Beschreibung Gerätefunktionen" entnehmen. Mit Hilfe der Messwertunterdrückung können die Signale von Strom-, Impuls- und Statusausgang auf den Ruhepegel zurückgesetzt werden, z.B.
  • Seite 95: Ersatzteile

    Die nachfolgende Abbildung gibt eine Übersicht der lieferbaren Ersatzteile. Hinweis! Ersatzteile können Sie direkt bei Ihrer Endress+Hauser-Serviceorganisation bestellen, unter Angabe der Seriennummer, die auf dem Messumformer-Typenschild aufgedruckt ist. → Seite 9 Ersatzteile werden als "Set" ausgeliefert und beinhalten folgende Teile: •...
  • Seite 96: Ein-/Ausbau Von Elektronikplatinen

    Gerätes erhalten bleibt, ist eine entsprechende Prüfung gemäß Angaben des Herstellers durchzuführen. " Achtung! Verwenden Sie nur Originalteile von Endress+Hauser. Abb. 47, Ein- und Ausbau: Elektronikraumdeckel vom Messumformergehäuse abschrauben. Entfernen Sie die Vor-Ort-Anzeige (1) wie folgt: – Seitliche Verriegelungstasten (1.1) drücken und Anzeigemodul entfernen.
  • Seite 97 Proline Promass 83 Störungsbehebung a0004600 Abb. 47: Feldgehäuse: Ein- und Ausbau der Elektronikplatine Vor-Ort-Anzeige Verriegelungstaste Flachbandkabel (Anzeigemodul) Schrauben Elektronikraumabdeckung Hilfsöffnung für den Ein-/Ausbau von Platinen Netzteilplatine Messverstärkerplatine Signalkabel (Sensor) Erregerstromkabel (Sensor) S-DAT (Sensor-Datenspeicher) T-DAT (Messumformer-Datenspeicher) I/O-Platine (umrüstbar) F-Chip (Funktions-Chip für optionale Software) Steckbare Submodule (Status- und Stromeingang, Strom-, Frequenz- und Relaisausgang) I/O-Platine (nicht umrüstbar)
  • Seite 98 Gerätes erhalten bleibt, ist eine entsprechende Prüfung gemäß Angaben des Herstellers durchzuführen. " Achtung! Verwenden Sie nur Originalteile von Endress+Hauser. Abb. 48, Ein- und Ausbau: Schrauben lösen und Gehäusedeckel (1) aufklappen. Schrauben des Elektronikmoduls (2) lösen. Elektronikmodul zuerst nach oben schieben und danach soweit als möglich aus dem Wandaufbaugehäuse herausziehen.
  • Seite 99 Proline Promass 83 Störungsbehebung a0004602 Abb. 48: Wandaufbaugehäuse: Ein- und Ausbau der Elektronikplatine Gehäusedeckel Elektronikmodul Flachbandkabel (Anzeigemodul) Schrauben Elektronikraumabdeckung Hilfsöffnung für den Ein-/Ausbau von Platinen Netzteilplatine Messverstärkerplatine Signalkabel (Sensor) Erregerstromkabel (Sensor) S-DAT (Sensor-Datenspeicher) T-DAT (Messumformer-Datenspeicher) I/O-Platine (umrüstbar) F-Chip (Funktions-Chip für optionale Software) Steckbare Submodule (Status- und Stromeingang, Strom-, Frequenz- und Relaisausgang) I/O-Platine (nicht umrüstbar)
  • Seite 100: Austausch Der Gerätesicherung

    – Hilfsenergie 85…260 V AC → 0,8 A träge / 250 V; 5,2 x 20 mm – Ex-Geräte → siehe entsprechende Ex-Dokumentation Der Zusammenbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge. " Achtung! Verwenden Sie nur Originalteile von Endress+Hauser. a0001148 Abb. 49: Austausch der Gerätsicherung auf der Netzteilplatine Schutzkappe Gerätesicherung...
  • Seite 101: Software-Historie

    Proline Promass 83 Störungsbehebung Software-Historie Hinweis! Ein Up- bzw. Download zwischen den verschiedenen Software-Versionen ist normalerweise nur mit einer speziellen Service-Software möglich. Datum Software Version Software-Änderungen Dokumentation 09.2008 3.00.XX – Neue Hardware Messverstärker BA059D/06/de/09.08 – Erweiterung Messbereich Gas 71082620 – Neue SIL Bewertung 12.2006...
  • Seite 102 Störungsbehebung Proline Promass 83 Datum Software Version Software-Änderungen Dokumentation 10.2003 Messverstärker: Software-Erweiterung: BA059D/06/de/10.03 1.06.XX – Sprachpakete 50098469 Kommunikationsmodul: – Fliessrichtung für Impulsausgang wählbar 1.03.XX – Anpassungen zu Fieldcheck und Simubox – Konzentrationsmessung mit 4 Datensät- – Viskositätsmessung mit Temperaturkom- pensation –...
  • Seite 103: Technische Daten

    Proline Promass 83 Technische Daten Technische Daten 10.1 Technische Daten auf einen Blick 10.1.1 Anwendungsbereiche → Seite 7 10.1.2 Arbeitsweise und Systemaufbau Messprinzip Massedurchflussmessung nach dem Coriolis-Messprinzip → Seite 9 Messeinrichtung 10.1.3 Eingangskenngrößen Messgröße • Massedurchfluss (proportional zur Phasendifferenz von zwei an dem Messrohr angebrachten Sensoren, welche Unterschiede der Rohrschwingungsgeometrie bei Durchfluss erfassen) •...
  • Seite 104 Technische Daten Proline Promass 83 Messbereiche für Flüssigkeiten (Promass A): Bereich für Endwerte (Flüssigkeiten) g …g min(F) max(F) 1/24" 0…20 kg/h 0…0.7 lb/min 1/12" 0…100 kg/h 0…3.7 lb/min 1/8" 0…450 kg/h 0…16.5 lb/min Messbereiche für Flüssigkeiten (Promass I): Bereich für Endwerte (Flüssigkeiten) g …g...
  • Seite 105 Proline Promass 83 Technische Daten Messbereiche für Gase (Promass E) [mm] [inch] 3/8" ½" 1" 1½" 2" Messbereiche für Gase (Promass P, S) [mm] [inch] 3/8" ½" 1" 1½" 2" Messbereiche für Gase (Promass A) [mm] [inch] 1/24" 1/12" 1/8"...
  • Seite 106: Ausgangskenngrößen

    Technische Daten Proline Promass 83 Berechnungsbeispiel für Gas: • Messgerät: Promass F, DN 50 • Gas: Luft mit einer Dichte von 60,3 kg/m bei 20 °C und 50 bar • Messbereich: 70000 kg/h • x = 90 (für Promass F DN 50) Max.
  • Seite 107: Hilfsenergie

    Proline Promass 83 Technische Daten Bürde siehe "Ausgangssignal" Schaltausgang Relaisausgang: Öffner- oder Schließerkontakt verfügbar (Werkeinstellung: Relais 1 = Schließer, Relais 2 = Öffner), max. 30 V / 0,5 A AC; 60 V / 0,1 A DC, galvanisch getrennt. Schleichmengen- Schaltpunkte für die Schleichmengenunterdrückung frei wählbar.
  • Seite 108: Messgenauigkeit

    Technische Daten Proline Promass 83 10.1.6 Messgenauigkeit Referenzbedingungen Fehlergrenzen in Anlehnung an ISO/DIS 11631: • 20…30 °C (68…86 °F); 2…4 bar (30…60 psi) • Angaben zur Messabweichung basierend auf akkreditierten Kalibrieranlagen rückgeführt auf ISO 17025 • Nullpunkt unter Betriebsbedingungen abgeglichen •...
  • Seite 109 Proline Promass 83 Technische Daten Promass H, I: ±0,50% ± [(Nullpunktstabilität : Messwert) ⋅ 100]% v.M. Nullpunktstabilität (Promass A): Max. Endwert Nullpunktstabilität [kg/h] [lb/min] [kg/h] [lb/min] 1/24" 0…20 0…0.7 0.0010 0.00004 1/12" 0…100 0…3.7 0.0050 0.0002 1/8" 0…450 0…16.5 0.0225 0.0008...
  • Seite 110 Technische Daten Proline Promass 83 Nullpunktstabilität (Promass I): Max. Endwert Nullpunktstabilität) [kg/h] [lb/min] [kg/h] [lb/min] 3/8" 2000 73,5 0,150 0,006 1/2" 6500 0,488 0,018 15 FB 1/2" FB 18000 0,135 0,050 1" 18000 0,135 0,050 25 FB 1" FB 45000...
  • Seite 111 Proline Promass 83 Technische Daten Promass I: ±0,0020 g/cc Sonderdichtekalibrierung (optional), nicht für Hochtemperatur-Ausführung (Kalibrierbereich = 0,8…1,8 g/cc, 5…80 °C (41…176 °F)): Promass F : ±0,001 g/cc Promass M, A, H, S, P: ±0,002 g/cc Promass I: ±0,004 g/cc Standardkalibrierung: Promass F, S, P: ±0,01 g/cc...
  • Seite 112 Technische Daten Proline Promass 83 Promass M, A: ±0,10% ± [1/2 ⋅ (Nullpunktstabilität : Messwert) ⋅ 100]% v.M. Promass E: ±0,25% ± [1/2 ⋅ (Nullpunktstabilität : Messwert) ⋅100]% v.M. Promass H, I, S, P: ±0,20% ± [1/2 ⋅ (Nullpunktstabilität : Messwert) ⋅ 100]% v.M.
  • Seite 113 Proline Promass 83 Technische Daten Einfluss Messstoffdruck Nachfolgend ist der Effekt einer Druckdifferenz zwischen Kalibrierdruck und Prozessdruck auf die Messabweichung beim Massedurchfluss dargestellt. Promass F, M : Promass F, Promass F Hochtemperatur Promass M Promass M Hochdruck [% v.M./bar] [% v.M./psi] [% v.M./bar]...
  • Seite 114: Einsatzbedingungen: Einbau

    Technische Daten Proline Promass 83 Promass I: Promass I % v.M./bar % v.M./psi 3/8" 0,006 0,0004 1/2" 0,004 0,0003 15 FB 1/2" FB 0,006 0,0004 1" 0,006 0,0004 25 FB 1" FB kein Einfluss 1 ½" kein Einfluss 40 FB 1 ½"...
  • Seite 115: Einsatzbedingungen: Umgebung

    Proline Promass 83 Technische Daten 10.1.8 Einsatzbedingungen: Umgebung Umgebungstemperatur Standard: –20…+60 °C (-4…+140°F) (Messaufnehmer, Messumformer) Optional: –40…+60 °C (-40…+140°F) (Messaufnehmer, Messumformer) Hinweis! • Montieren Sie das Messgerät an einer schattigen Stelle. Direkte Sonneneinstrahlung ist zu ver- meiden, insbesondere in wärmeren Klimaregionen.
  • Seite 116 Technische Daten Proline Promass 83 Dichtungen: Promass F, E, H, I, S, P: keine innen liegenden Dichtungen Promass M: Viton: –15…+200 °C ( –5…+392 °F) EPDM: –40…+160 °C (–40…+320 °F) Silikon: –60…+200 °C (–76…+392 °F) Kalrez: –20…+275 °C (–4…+527 °F);...
  • Seite 117 Proline Promass 83 Technische Daten Siehe Angaben im Kapitel "Messbereich" → Seite 103 ff. Durchflussgrenze Die geeignete Nennweite wird ermittelt, indem zwischen Durchfluss und dem zulässigen Druck- abfall optimiert wird. Eine Übersicht der max. möglichen Endwerte finden Sie im Kapitel "Messbe- reich".
  • Seite 118 Technische Daten Proline Promass 83 Druckverlustformeln für Promass A 4 · Re = Reynoldszahl · d · · a0003381 0.25 1.75 –0.75 Re ≥ 2300 * p = K · · · a0003380 · g p = K1 · Re < 2300 a0003379 Δp = Druckverlust [mbar]...
  • Seite 119 Proline Promass 83 Technische Daten Druckverlustkoeffizienten für Promass M d[m] 5,53 ⋅ 10 5,2 ⋅ 10 8,6 ⋅10 1,7 ⋅ 10 –3 8,55 ⋅ 10 5,3 ⋅ 10 1,7 ⋅ 10 9,7 ⋅ 10 –3 11,38 ⋅ 10 1,7 ⋅ 10 5,8 ⋅...
  • Seite 120 Technische Daten Proline Promass 83 Druckverlustkoeffizienten für Promass E d[m] 5,35 ⋅ 10 5,70 ⋅ 10 7,91 ⋅10 2,10 ⋅ 10 –3 8,30 ⋅ 10 7,62 ⋅ 10 1,73 ⋅ 10 2,13 ⋅ 10 –3 12,00 ⋅ 10 1,89 ⋅ 10 4,66 ⋅...
  • Seite 121 Proline Promass 83 Technische Daten Druckverlustkoeffizienten für Promass A d[m] 1,1 ⋅ 10 1,2 ⋅ 10 1,3 ⋅10 –3 1,8 ⋅ 10 1,6 ⋅ 10 2,4 ⋅ 10 –3 3,5 ⋅ 10 9,4 ⋅ 10 2,3 ⋅ 10 –3 Hochdruckausführung 1,4 ⋅...
  • Seite 122 Technische Daten Proline Promass 83 Druckverlustkoeffizienten für Promass H d[m] 8,51 ⋅ 10 8,04 ⋅ 10 3,28 ⋅10 1,15 ⋅ 10 –3 12,00 ⋅ 10 1,81 ⋅ 10 9,99 ⋅ 10 1,87 ⋅ 10 –3 17,60 ⋅ 10 3,67 ⋅ 10 2,76 ⋅...
  • Seite 123 Proline Promass 83 Technische Daten Druckverlustkoeffizienten für Promass I d[m] 8,55 ⋅ 10 8,1 ⋅ 10 3,9 ⋅10 129,95 ⋅ 10 –3 11,38 ⋅ 10 2,3 ⋅ 10 1,3 ⋅ 10 23,33 ⋅ 10 –3 17,07 ⋅ 10 4,1 ⋅ 10 3,3 ⋅...
  • Seite 124 Technische Daten Proline Promass 83 Druckverlustkoeffizienten für Promass S, P d[m] 8,31 ⋅ 10 8,78 ⋅ 10 3,53 ⋅10 1,30 ⋅ 10 –3 12,00 ⋅ 10 1,81 ⋅ 10 9,99 ⋅ 10 1,87 ⋅ 10 –3 17,60 ⋅ 10 3,67 ⋅ 10 2,76 ⋅...
  • Seite 125: 10.1.10 Konstruktiver Aufbau

    Proline Promass 83 Technische Daten 10.1.10 Konstruktiver Aufbau Bauform, Maße Die Abmessungen und Einbaulängen des Messaufnehmers und -umformers finden Sie in der separaten Dokumentation "Technischen Information" zu dem jeweiligen Messgerät, welche Sie im PDF-Format unter www.endress.com herunterladen können. Eine Liste der verfügbaren "Technischen Informationen" finden Sie auf → Seite 132 Gewicht •...
  • Seite 126 Technische Daten Proline Promass 83 Promass S / DN Kompaktausführung Getrenntausführung Promass P / DN Kompaktausführung Getrenntausführung Gewicht (US-Einheiten) Alle Werte (Gewicht) beziehen sich auf Geräte mit EN/DIN PN 40-Flanschen. Gewichtsangaben in [lb]. Promass F / DN 3/8" 1/2" 1"...
  • Seite 127 Proline Promass 83 Technische Daten Promass I / DN 3/8" 1/2" 1/2"FB 1 ½" 1 ½"FB 3/8" 3/8"FB 2" Kompaktausführung Getrenntausführung "FB" = Promass I mit vollem Nennweitenquerschnitt Promass S / DN 3/8" 1/2" 1 ½" 2" Kompaktausführung Getrenntausführung Promass P / DN 3/8"...
  • Seite 128 Technische Daten Proline Promass 83 Prozessanschlüsse Promass F: • Flansche in Anlehnung an EN 1092-1 (DIN 2501) / in Anlehnung an ASME B16.5 / JIS B2220 → Rostfreier Stahl 1.4404/316L • Flansche in Anlehnung an EN 1092-1 (DIN 2501) / in Anlehnung an ASME B16.5 / JIS B2220 →...
  • Seite 129 Proline Promass 83 Technische Daten Promass H: • Flansche in Anlehnung an EN 1092-1 (DIN 2501) / in Anlehnung an ASME B16.5 / JIS B2220 → Rostfreier Stahl 1.4301/304, mediumsberührende Teile: Zirkonium 702 Promass I: • Flansche in Anlehnung an EN 1092-1 (DIN 2501) / in Anlehnung an ASME B16.5 / JIS B2220 →...
  • Seite 130: 10.1.11 Anzeige- Und Bedienoberfläche

    Technische Daten Proline Promass 83 Promass E, S: • Rostfreier Stahl 1.4539/904L Promass A: • Rostfreier Stahl 1.4539/904L, Alloy C-22 2.4602/N 06022 Promass H: • Zirkonium 702/R 60702 Promass I: • Titan Grade 9 • Titan Grade 2 (Flanschscheibe) Promass P: rostfreier Stahl 1.4435/316L...
  • Seite 131: 10.1.12 Zertifikate Und Zulassungen

    10.1.12 Zertifikate und Zulassungen CE-Zeichen Das Messsystem erfüllt die gesetzlichen Anforderungen der EG-Richtlinien. Endress+Hauser bestätigt die erfolgreiche Prüfung des Gerätes mit der Anbringung des CE-Zei- chens. C-Tick Zeichen Das Messsystem ist in Uebereinstimmung mit den EMV Anforderungen der Behörde "Australian Communications and Media Authority (ACMA)"...
  • Seite 132: 10.1.13 Bestellinformationen

    Bestellinformationen und ausführliche Angaben zum Bestellcode erhalten Sie von Ihrer Endress+Hauser Serviceorganisation. 10.1.14 Zubehör Für Messumformer und Messaufnehmer sind verschiedene Zubehörteile lieferbar, die bei Endress+Hauser separat bestellt werden können → Seite 83 10.1.15 Ergänzende Dokumentation • Durchfluss-Messtechnik (FA005D/06/de) • Technische Information Promass 80F, 80M, 83F, 83M (TI053D/06/de) •...
  • Seite 133: Index

    Proline Promass 83 Index Index Einbaubedingungen Ein- und Auslaufstrecken ..... . . 21 Abfüllen ........37 Einbaulage (vertikal, horizontal) .
  • Seite 134 Proline Promass 83 Index Gerätebeschreibungsdateien ..... . . 43 Drehen Feldgehäuse (Edelstahl)....22 Gerätebezeichnung .
  • Seite 135 Proline Promass 83 Index Software Anzeige Messverstärker ......54 Versionen (Historie) ......101 Sprachpakete.
  • Seite 136 Proline Promass 83 Index Endress+Hauser...
  • Seite 137 Erklärung zur Kontamination und Reinigung Please reference the Return Authorization Number (RA#), obtained from Endress+Hauser, on all paperwork and mark the RA# clearly on the outside of the box. If this procedure is not followed, it may result in the refusal of the package at our facility.
  • Seite 138 www.endress.com/worldwide BA059D/06/de/09.08 71082620 FM+SGML6.0 ProMoDo...