Endress+Hauser RIA15 Betriebsanleitung

Prozessanzeiger schleifengespeister 4...20 ma prozessanzeiger
Vorschau ausblenden

Werbung

BA01073K/09/DE/03.13
71211827
Gültig ab Version
01.00.xx
Products
Betriebsanleitung
RIA15
Prozessanzeiger
Schleifengespeister 4...20 mA Prozessanzeiger
Solutions
Services

Werbung

loading

  Andere Handbücher für Endress+Hauser RIA15

  Inhaltszusammenfassung für Endress+Hauser RIA15

  • Seite 1 Products Solutions Services BA01073K/09/DE/03.13 71211827 Gültig ab Version 01.00.xx Betriebsanleitung RIA15 Prozessanzeiger Schleifengespeister 4...20 mA Prozessanzeiger...
  • Seite 3: Inhaltsverzeichnis

    RIA15 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Hinweise zum Rücksendung ....25 Dokument ....4 Entsorgung .
  • Seite 4: Hinweise Zum

    Hinweise zum Dokument RIA15 Hinweise zum Dokument Dokumentfunktion Diese Anleitung liefert alle Informationen, die in den verschiedenen Phasen des Lebenszyklus des Geräts benötigt werden: Von der Produktidentifizierung, Warenan- nahme und Lagerung über Montage, Anschluss, Bedienungsgrundlagen und Inbetrieb- nahme bis hin zur Störungsbeseitigung, Wartung und Entsorgung.
  • Seite 5 RIA15 Hinweise zum Dokument Symbol Bedeutung Schutzleiteranschluss Eine Klemme, die geerdet werden muss, bevor andere Anschlüsse hergestellt werden dürfen. A0011199 Äquipotenzialanschluss Ein Anschluss, der mit dem Erdungssystem der Anlage verbunden werden muss: Dies kann z.B. eine Potenzialausgleichsleitung oder ein sternförmiges Erdungssystem sein, je nach nationaler A0011201 bzw.
  • Seite 6: Sicherheitshinweise

    Sicherheitshinweise RIA15 Symbol Bedeutung A-A, B-B, C-C, ... Schnitte Durchflussrichtung A0013441 Explosionsgefährdeter Bereich Kennzeichnet den explosionsgefährdeten Bereich. A0011187 Sicherer Bereich (nicht explosionsgefährdeter Bereich) Kennzeichnet den nicht explosionsgefährdeten Bereich. A0011188 1.2.5 Werkzeugsymbole Symbol Bedeutung Schlitzschraubendreher A0011220 Innensechskantschlüssel A0011221 Gabelschlüssel A0011222 Torx Schraubendreher...
  • Seite 7: Verwendung

    Der Betreiber ist für den störungsfreien Betrieb des Geräts verantwortlich. Umbauten am Gerät Eigenmächtige Umbauten am Gerät sind nicht zulässig und können zu unvorhersehba- ren Gefahren führen: ‣ Wenn Umbauten trotzdem erforderlich sind: Rücksprache mit Endress+Hauser hal- ten. Reparatur Um die Betriebssicherheit weiterhin zu gewährleisten: ‣...
  • Seite 8: Produktsicherheit

    Ord. cd.: XXXXXXXX Front IP65 Type 4X Encl. Loop powered 4...20 mA Ser. no.: XXXXXXXXXXXXXXXXX Umax 30V Imax 200mA Ext. ord. cd.: RIA15-XXXXXXX Class2 circuit or SELV circuit Ta= -40...+60°C A0019608  1 Typenschild des Prozessanzeigers (beispielhaft) Bestellcode des Geräts Zulassungen (optional) Seriennummer des Geräts...
  • Seite 9: Lieferumfang

    RIA15 Montage Lieferumfang Der Lieferumfang des Geräts besteht aus: • Schalttafelgerät – Prozessanzeiger – Betriebsanleitung – Ex-Sicherheitshinweise (optional) – Befestigungsmaterial • Feldgerät – Prozessanzeiger – Betriebsanleitung – Ex-Sicherheitshinweise (optional) – Befestigungsmaterial für Wand-/Rohrmontage (optional) – Wetterschutzdach (optional) Zertifikate und Zulassungen Die Übersicht aller verfügbaren Zulassungen finden Sie im Kapitel "Technische Daten"...
  • Seite 10: Einbaubedingungen

    Montage RIA15 4.1.2 Transport und Lagerung Folgende Punkte beachten: • Für Lagerung und Transport ist das Gerät stoßsicher zu verpacken. Dafür bietet die Originalverpackung optimalen Schutz. • Die zulässige Lagerungstemperatur beträgt –40…+85 °C (–40…+185 °F); die Lage- rung in den Grenztemperaturbereichen ist zeitlich begrenzt (maximal 48 Stunden).
  • Seite 11 RIA15 Montage Gerät von vorn in den Schalttafelausschnitt schieben. Montageclips seitlich am Gehäuse anbringen und Gewindestangen festziehen. 4.3.2 Feldgehäuse Rohrmontage (mit optionalem Montageset) Mit dem optional erhältlichen Montageset kann das Gerät an ein Rohr mit einem Durchmesser bis 50,8 mm (2 in) montiert werden.
  • Seite 12 Montage RIA15 4 Gehäuseschrauben lösen Gehäuse öffnen Montageplatte mit 4 mitgelieferten Schrauben an der Geräterückseite befestigen. Das optionale Wetterschutzdach kann zwischen Gerät und Montageplatte befes- tigt werden. Die beiden Klemmschellen durch die Montageplatte führen, um das Rohr legen und festziehen.
  • Seite 13: Installationskontrolle

    RIA15 Verdrahtung Anzeiger mit den 4 mitgelieferten Schrauben an der Montageplatte befestigen. Deckel schließen und Schrauben festziehen. Ohne Montageset. Gehäuse öffnen. Gerät als Schablone für 4 Bohrungen 6 mm (0,24 in), horizontaler Abstand 99 mm (3,9 in), vertikaler Abstand 66 mm (2,6 in), verwenden.
  • Seite 14: Verdrahtung Auf Einen Blick

    Verdrahtung RIA15 Zerstörung des Geräts durch zu hohen Strom ‣ Gerät nicht an einer Spannungsquelle ohne Strombegrenzung betreiben sondern nur in der Stromschleife mit Transmitter. • Schalttafelgehäuse: Die Klemmen befinden sich auf der Gehäuserückseite. • Feldgehäuse: Die Klemmen befinden sich im Gehäuseinneren. Das Gerät verfügt über zwei Kabe- leingänge M16.
  • Seite 15 RIA15 Verdrahtung Anschluss ohne Hintergrundbe- Anschluss mit Hintergrundbeleuch- leuchtung tung Anschluss mit Messumfor- merspeisung und Transmit- A0017704 A0017705 1 Messumerformspeisung 1 Messumformerspeisung Anschluss mit Messumfor- merspeisung und Transmit- ter mit Verwendung der Hilfsklemme A0017706 A0017707 1 Messumformerspeisung 1 Messumformerspeisung Anschluss ohne Messumfor- merspeisung direkt im 4…20 mA Stromkreis...
  • Seite 16: Kabel Einführen, Feldgehäuse

    Verdrahtung RIA15 Kabel einführen, Feldgehäuse TX20 A0017830  5 Kabel einführen, Feldgehäuse Kabel einführen, Feldgehäuse, Anschluss ohne Messumformerspeisung (beispielhaft) Gehäuseschrauben lösen Gehäuse öffnen Kabelverschraubung (M16) öffnen und Kabel einführen Kabel inkl. Potenzialausgleich anschließen und Kabelverschraubung schließen Anschluss an Potenzialausgleich 5.3.1 Schalttafelgerät...
  • Seite 17 RIA15 Verdrahtung A0018894  6 Potenzialausgleichsklemme am Schalttafelgerät 5.3.2 Feldgerät Aus EMV-Gründen sollte der Potenzialausgleich immer angeschlossen werden. Bei Ein- satz im Ex-Bereich (mit optionaler Ex-Zulassung) ist der Anschluss obligatorisch und zusätzlich ist das Feldgehäuse über eine außen am Gehäuse angebrachte Erdungs- schraube zu erden.
  • Seite 18: Schutzart

    Verdrahtung RIA15 TX20 A0018908  8 Erdungsklemme am Feldgehäuse Schutzart 5.4.1 Feldgehäuse Die Geräte erfüllen alle Anforderungen gemäß IP66. Um diese nach erfolgter Montage oder nach einem Service-Fall zu gewährleisten, müssen folgende Punkte zwingend beachtet werden: • Die Gehäusedichtung muss sauber und unbeschädigt in die Dichtungsnut eingelegt sein.
  • Seite 19: Bedienung

    RIA15 Bedienung Sind die Kabel inkl. Potenzialausgleich korrekt angeschlossen und zugentlastet mon- tiert? Feldgehäuse: Sind die Kabeleinführungen fest geschlossen? Bedienung A0017989  9 Anzeige- und Bedienelemente des Prozessanzeigers Symbol Bedienmenü gesperrt Symbol Fehler Symbol Über-/Unterbereich Bedientasten "-", "+", "E" 14-Segment Anzeige für Einheit/TAG Bargraph mit Marken für Unter- und Überbereich...
  • Seite 20: Bedienfunktionen

    Inbetriebnahme RIA15 Bedienfunktionen Die Bedienfunktionen des Prozessanzeigers sind in folgende Menüs gegliedert. Die ein- zelnen Parameter und Einstellungen sind im Kapitel Inbetriebnahme beschrieben. Ist das Bedienmenü durch einen Benutzercode gesperrt, können die einzelnen Menüs und Parameter angezeigt, aber nicht verändert werden. Um einen Parame- ter zu ändern, muss dann der Benutzercode eingegeben werden.
  • Seite 21: Bedienmatrix

    RIA15 Inbetriebnahme Bedienmatrix Menü Setup (SETUP) Parameter Werte sichtbar Beschreibung DECIM 0 DEC Anzahl der Dezimalstellen für Anzeige 1 DEC 2 DEC 3 DEC 4 DEC SC__4 Zahlenwert 5-stelliger Wert (Anzahl Dezimalstellen wie –19 999…99 999 unter DECIM eingestellt) für Skalierung des Default: 0.0...
  • Seite 22 Inbetriebnahme RIA15 Menü Experte (EXPRT); Code-Eingabe erforderlich Das Menü Experte enthält zusätzlich zu allen Parametern aus dem Menü Setup noch die in dieser Tabelle beschriebenen. Bei Aufruf des Expertenmenüs wird der Benutzercode abgefragt (UCODE, Default: 0000). Parameter Werte sichtbar Beschreibung...
  • Seite 23: Störungsbehebung

    RIA15 Störungsbehebung Menü Experte (EXPRT); Code-Eingabe erforderlich Das Menü Experte enthält zusätzlich zu allen Parametern aus dem Menü Setup noch die in dieser Tabelle beschriebenen. Bei Aufruf des Expertenmenüs wird der Benutzercode abgefragt (UCODE, Default: 0000). Parameter Werte sichtbar Beschreibung...
  • Seite 24: Ersatzteile

    Störungsbehebung RIA15 Diagnose Num- Kurztext Behebungsmaßnahme Statussignal Diagnoseverhalten • Messumformer auf S902 Eingangssignal Warnung falsche Parametrierung zu groß überprüfen Diagnose zur Elektronik F261 Elektronikmodul Elektronik ersetzen Alarm F283 Speicherinhalt • Gerät neu starten Alarm • Gerätereset durchführen • Elektronik ersetzen...
  • Seite 25: Wartung

    Im Fall einer Reparatur, Werkskalibrierung, falschen Lieferung oder Bestellung muss das Messgerät zurückgesendet werden. Als ISO-zertifiziertes Unternehmen und auf- grund gesetzlicher Bestimmungen ist Endress+Hauser verpflichtet, mit allen zurückge- sendeten Produkten, die mediumsberührend sind, in einer bestimmten Art und Weise umzugehen.
  • Seite 26 Technische Daten RIA15 ® HART Signale werden nicht beeinflusst. Spannungsabfall Standardgerät mit 4…20 mA Kommunikation ≤ 1,0 V Displaybeleuchtung ≤ 2,9 V 12.1.2 Messbereich 4…20 mA (skalierbar, Verpolungsschutz) Max. Eingangsstrom 200 mA 12.2 Energieversorgung 12.2.1 Versorgungsspannung Der Prozessanzeiger ist schleifengespeist und benötigt keine externe Spannungsversor- gung.
  • Seite 27 RIA15 Technische Daten 12.4 Montage 12.4.1 Einbauort Schalttafelgehäuse Das Gerät ist für den Einsatz in einer Schalttafel vorgesehen. Erforderlicher Schalttafelausschnitt 45x92 mm (1,77x3,62 in) Feldgehäuse Die Feldgehäusevariante ist für den Einsatz im Feld vorgesehen. Die Montage erfolgt direkt an eine Wand oder mittels optionalem Montagehalter an ein Rohr mit bis zu 2 "...
  • Seite 28 Technische Daten RIA15 12.5.6 Elektromagnetische Verträglichkeit • Störfestigkeit: Nach IEC61326 Industrieumgebung / NAMUR NE 21 Maximale Messabweichung < 1 % v. MB • Störaussendung: Nach IEC61326 Klasse B 12.5.7 Elektrische Sicherheit Schutzklasse III, Überspannungsschutz Kategorie II, Verschmutzungsgrad 2 12.6 Konstruktiver Aufbau 12.6.1...
  • Seite 29 RIA15 Technische Daten Feldgehäuse 131 (5.16) 55.5 (2.19) mm (in) A0017722  12 Abmessungen des Feldgehäuses inkl. Kabeleinführungen (M16) 12.6.2 Gewicht Schalttafeleinbaugehäuse 115 g (0,25 lb.) Feldgehäuse 520 g (1,15 lb.) 12.6.3 Werkstoffe Schalttafeleinbaugehäuse Front: Aluminium Rückwand: Polycarbonat PC Feldgehäuse...
  • Seite 30 Technische Daten RIA15 12.7 Bedienbarkeit 12.7.1 Vor-Ort-Bedienung Die Bedienung erfolgt über 3 Bedientasten auf der Gehäusefront. Das Geräte-Setup kann über einen 4-stelligen Benutzercode gesperrt werden. Bei gesperrtem Setup wird bei Aufrufen eines Bedienparameters ein Schloss-Symbol in der Anzeige dargestellt. Eingabetaste; Aufrufen des Bedienmenüs, Bestätigen der Auswahl/Einstellung von Para- metern im Bedienmenü...
  • Seite 31 Technische Daten 12.9 Zubehör Für das Gerät sind verschiedene Zubehörteile lieferbar, die bei Endress+Hauser mit dem Gerät bestellt oder nachbestellt werden können. Ausführliche Angaben zum betreffen- den Bestellcode sind bei Ihrer Endress+Hauser Vertriebszentrale erhältlich oder auf der Produktseite der Endress+Hauser Webseite: www.endress.com.
  • Seite 32 www.addresses.endress.com...