Yamaha Majesty YP125E Bedienungsanleitung

Vorschau ausblenden

Werbung

Inhaltsverzeichnis
Bitte lesen Sie diese Bedienungsanleitung
sorgfõltig durch, bevor Sie das Fahrzeug in
Betrieb nehmen.
BEDIENUNGSANLEITUNG
YP125E
5D8-F8199-G1

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

  Andere Handbücher für Yamaha Majesty YP125E

  Inhaltszusammenfassung für Yamaha Majesty YP125E

  • Seite 1 Bitte lesen Sie diese Bedienungsanleitung sorgfõltig durch, bevor Sie das Fahrzeug in Betrieb nehmen. BEDIENUNGSANLEITUNG YP125E 5D8-F8199-G1...
  • Seite 2 Bitte lesen Sie diese Bedienungsanleitung sorgfõltig durch, bevor Sie das Fahrzeug in Betrieb nehmen. Diese Bedienungsanleitung muss, wenn das Fahrzeug verkauft wird, beim Fahrzeug verbleiben.
  • Seite 3 Sie sich und ggf. Ihren Beifahrer vor Unfällen schützen. Wenn Sie die vielen Tipps der Bedienungsanleitung nutzen, garantieren wir den bestmöglichen Werterhalt dieses Moto- rrollers. Sollten Sie darüber hinaus noch weitere Fragen haben, wenden Sie sich an die nächste Yamaha-Fachwerkstatt Ihres Vertrauens.
  • Seite 4 KENNZEICHNUNG WICHTIGER HINWEISE GAU10132 Besonders wichtige Informationen sind in der Anleitung folgendermaßen gekennzeichnet: Dies ist das Sicherheits-Warnsymbol. Es warnt Sie vor potenziellen Verletzungsge- fahren. Befolgen Sie alle Sicherheitsanweisungen, die diesem Symbol folgen, um mögliche schwere oder tödliche Verletzungen zu vermeiden. Das Zeichen WARNUNG weist auf eine gefährliche Situation hin, die, wenn sie nicht WARNUNG vermieden wird, zu tödlichen oder schweren Verletzungen führen kann.
  • Seite 5 KENNZEICHNUNG WICHTIGER HINWEISE GAUS1172 YP125E BEDIENUNGSANLEITUNG ©2008 YAMAHA MOTOR ESPAÑA S.A. 1. Auflage, August 2008 Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, Vervielfältigung und Verbreitung, auch auszugsweise, ist ohne schriftliche Genehmigung der YAMAHA MOTOR ESPAÑA S.A. nicht gestattet. Gedruckt in Spanien.
  • Seite 6: Inhaltsverzeichnis

    INHALT SICHERHEITSINFORMATIONEN..1-1 Handbremshebel REGELMÄSSIGE WARTUNG (Hinterradbremse)......3-8 UND EINSTELLUNG ......6-1 Weitere Tipps zur Fahrsicherheit ..1-6 Tankverschluss .........3-8 Bordwerkzeug........6-2 BESCHREIBUNG ........2-1 Kraftstoff ...........3-9 Wartungsintervalle und Linke Seitenansicht......2-1 Kraftstofftank-Belüftungsschlauch / Schmierdienst........6-3 Rechte Seitenansicht......2-2 Überlaufschlauch......3-10 Abdeckungen abnehmen und Bedienungselemente und Katalysator........3-11 montieren ........6-7 Instrumente ........2-3 Sitzbank ..........3-11 Zündkerze prüfen......6-8 Ablagefach........3-12...
  • Seite 7 INHALT Teleskopgabel prüfen .....6-23 Lenkung prüfen.......6-24 Radlager prüfen ......6-24 Batterie ...........6-25 Sicherungen wechseln....6-26 Scheinwerferlampe auswechseln ...6-27 Blinkerlampe vorn auswechseln..6-29 Ersetzen einer Rücklicht-/ Bremslichtlampe oder einer Lampe des hinteren Blinkers..6-29 Kennzeichenleuchten-Lampe auswechseln........6-30 Standlichtlampe auswechseln ..6-31 Fehlersuche ........6-32 Fehlersuchdiagramme ....6-33 PFLEGE UND STILLLEGUNG DES MOTORROLLERS.......7-1 Vorsicht bei Mattfarben ....7-1 Pflege..........7-1...
  • Seite 8: Sicherheitsinformationen

    SICHERHEITSINFORMATIONEN ● GAU10263 Professionelle technische War- Deshalb: Seien Sie ein tung gemäß dieser Bedienung- • Tragen Sie eine Jacke mit auf- verantwortungsbewusster Halter sanleitung und/oder wenn die fallenden Farben. Als Fahrzeughalter sind Sie verant- mechanischen Zustände dies • Wenn Sie sich einer Kreuzung wortlich für den sicheren und ord- erfordern.
  • Seite 9 SICHERHEITSINFORMATIONEN ● • Kennen Sie Ihre Fähigkeiten • Bevor Sie abbiegen oder die Dieser Motorroller ist ausschließ- und Grenzen. Wenn Sie inner- Fahrspur wechseln, immer lich für das Fahren auf Straßen halb Ihrer Grenzen fahren, kann blinken. Stellen Sie sicher, ausgelegt.
  • Seite 10 SICHERHEITSINFORMATIONEN ● ● Tragen Sie niemals lose sitzende xid-Konzentration kann sich sehr sch- Lassen Sie den Motor im Freien Kleidung, da sie sich in den Len- nell ansammeln und Sie können bin- nicht an Stellen laufen, von wo kungshebeln oder Rädern ver- nen kurzer Zeit bewusstlos und damit aus die Abgase durch Öffnungen fangen könnte und Verletzung...
  • Seite 11 Innerhalb dieser Gewichtsbegrenzung • Niemals große oder schwere ha die Verwendung von Zubehör, das ist beim Beladen folgendes zu beach- Gegenstände am Lenker, an nicht von Yamaha verkauft wird oder ten: der Teleskopgabel oder an der die Durchführung von Modifikationen, ●...
  • Seite 12 SICHERHEITSINFORMATIONEN die dessen Konstruktionsmerkmale grund falscher Gewichtsvertei- und kann die Kontrolle über oder Betriebsverhalten verändern, lung oder aerodynamischer das Fahrzeug beeinträchtigen; kann Sie und andere einer höheren Veränderungen zu Instabilität deshalb werden solche Gefahr schwerer oder tödlicher Ver- führen. Wird Zubehör am Len- Zubehörteile nicht empfohlen.
  • Seite 13: Weitere Tipps Zur Fahrsicherheit

    SICHERHEITSINFORMATIONEN GAU10372 und überqueren Sie sie vorsich- Weitere Tipps zur tig. Den Motorroller in gerader Fahrsicherheit Stellung halten, da er andernfalls ● unter Ihnen wegrutschen könnte. Zum Abbiegen stets den entspre- ● chenden Blinker einschalten. Die Bremsbeläge könnten nass ● Bremsen kann auf einer nassen werden, wenn Sie Ihren Motorro- ller waschen.
  • Seite 14: Beschreibung

    BESCHREIBUNG GAU10410 Linke Seitenansicht 1. Ablagefach (Seite 3-13) 6. Luftfiltereinsatz des Keilriemengehäuses (Seite 6-14) 2. Kraftstofftank-Verschluss (Seite 3-8) 7. Motoröl-Ablassschraube (Seite 6-9) 3. Federvorspannungs-Einstellring des Federbeins (Seite 3-14) 8. Seitenständer (Seite 3-14, 6-22) 4. Achsgetriebeöl-Einfüllschraubverschluss (Seite 6-11) 9. Scheibenbremsbelag (Vorderradbremse) (Seite 6-19) 5.
  • Seite 15: Rechte Seitenansicht

    BESCHREIBUNG GAU10420 Rechte Seitenansicht 2 3 4 1. Haltegriff (Seite 5-2) 5. Kühlflüssigkeits-Ausgleichsbehälterdeckel (Seite 6-12) 2. Bordwerkzeug (Seite 6-2) 6. Hauptständer (Seite 6-22) 3. Batterie (Seite 6-25) 7. Motoröl-Einfüllschraubverschluss (Seite 6-9) 4. Sicherung (Seite 6-26) 8. Scheibenbremsbelag (Hinterradbremse) (Seite 6-19)
  • Seite 16: Bedienungselemente Und Instrumente

    BESCHREIBUNG GAU10430 Bedienungselemente und Instrumente 1. Handbremshebel (Hinterradbremse) (Seite 3-8) 6. Zündschloss/Lenkschloss (Seite 3-1) 2. Linke Lenkerschalter (Seite 3-6) 7. Rechte Lenkerschalter (Seite 3-6) 3. Vorderes Ablagefach (Seite 3-12) 8. Gasdrehgriff (Seite 6-15) 4. Prüffenster für den Kühlflüssigkeitsstand (Seite 6-12) 9.
  • Seite 17: Armaturen, Bedienungselemente Und Deren Funktion

    ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION GAU10460 HINWEIS GAU10681 LOCK (Schloss) “ ” Zünd-/Lenkschloss Die Scheinwerfer leuchten automa- Der Lenker ist verriegelt und alle elek- tisch auf, wenn der Motor angelassen trischen Systeme sind ausgeschaltet. wird und bleiben an, bis der Schlüssel Der Schlüssel lässt sich in dieser auf “...
  • Seite 18: Warn- Und Kontrollleuchten

    ” 1. Den Schlüssel auf “ ” drehen. Wenn der Blinkerschalter betätigt 2. Leuchtet die Warnleuchte nicht wird, blinkt die entsprechende Kon- auf, den Stromkreis von einer trollleuchte. Yamaha-Fachwerkstatt prüfen lassen. GAU11080 GCA10021 Fernlicht-Kontrollleuchte “ ” ACHTUNG Diese Kontrollleuchte leuchtet bei ein- Den Motor bei Überhitzung nicht...
  • Seite 19: Tachometer

    ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION ● HINWEIS GAUS1362 einen Kilometerzähler (zeigt die Tachometer ● Bei Fahrzeugen mit Kühlerlüfter insgesamt gefahrenen Kilometer schaltet sich der (die) Kühlerlüfter je nach Kühlflüssigkeitstempera- ● einen Tageskilometerzähler (zeigt tur im Kühler automatisch ein die seit dem letzten Zurückset- oder aus.
  • Seite 20: Tank- Und

    Kraftstoff- 5. Den Rückstellknopf drücken und vorrat im Kraftstofftank angezeigt. zwei Sekunden lang halten, um ACHTUNG: Die Batterie von einer die gewählte Betriebsart zu Yamaha-Fachwerkstatt überprüfen bestätigen. lassen, sobald die Nadel auf die Markierung “10 V” (niedrig) fällt. [GCAS0030]...
  • Seite 21: Uhr

    ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION HINWEIS GAUS1211 4. Den Rückstellknopf drücken und ● Die Nadel bewegt sich mit zwei Sekunden lang halten, Uhr stellen abnehmendem Kraftstoffvorrat sodass die erste Minutenziffer 1. Den Schlüssel auf “ ” drehen. auf “E” (leer) zu. blinkt.
  • Seite 22: Diebstahlanlage (Sonderzubehör)

    Lenkerarmaturen (Sonderzubehör) Links Eine als Sonderzubehör erhältliche Diebstahlanlage kann einer Yamaha-Fachwerkstatt installiert wer- den. Wenden Sie sich für mehr Infor- mationen an einen Yamaha-Ver- tragshändler. 1. Warnblinkschalter “ ” 2. Starterschalter “ ” GAUS1020 1. Abblendschalter “ ” Abblendschalter “...
  • Seite 23: Blinkerschalter

    ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION GAU12460 GAU12765 GAU12900 Blinkerschalter “ ” Warnblinkschalter “ ” Handbremshebel Vor dem Rechtsabbiegen den Schal- Mit dem Zündschlüssel in der Ste- (Vorderradbremse) ter nach “ ” drücken. Vor dem llung “ ”, diesen Schalter drücken, Linksabbiegen den Schalter nach um die Warnblinkanlage einzuschal- “...
  • Seite 24: Handbremshebel (Hinterradbremse)

    ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION GAU12950 GAUS1041 2. Den Schlüssel in das Tanksch- Handbremshebel Tankverschluss loss stecken und im Uhrzeiger- Tankverschluss öffnen (Hinterradbremse) sinn drehen. Tankverschluss schließen 1. Die Passmarkierungen aufeinan- der ausrichten und dann den Tankverschluss in seine ursprün- gliche Position drücken.
  • Seite 25: Kraftstoff

    ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION GAU13221 unteren Rand des Einfüllstutzens 4. Sicherstellen, dass der Tank- Kraftstoff erreicht hat. Da sich der Krafts- verschluss fest zugedreht ist. Vor Fahrtantritt sicherstellen, dass toff bei Erwärmung ausdehnt, GWA15151 ausreichend Benzin im Tank ist. kann bei heißem Motor oder star- s WARNUNG GWA10881...
  • Seite 26: Kraftstofftank-Belüftungsschlauch/Überlauf Schlauch

    Schäden an Teilen des 1. Kraftstofftank-Belüftungsschlauch/Über- Motors (Ventile, Kolbenringe usw.) laufschlauch und der Auspuffanlage. Vor dem Betrieb des Motorrads fol- Ihr Yamaha-Motor ist ausgelegt für gende Kontrolle vornehmen: bleifreies Normalbenzin mit einer ● Den Anschluss des Kraftstoff- Research-Oktanzahl von 91 oder tank-Belüftungsschlauchs/Über-...
  • Seite 27: Katalysator

    ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION GAU13432 GCA10701 GAU13891 ACHTUNG Katalysator Sitzbank Dieses Modell ist mit einem Abgaska- Sitzbank öffnen Ausschließlich bleifreies Benzin talysator in der Auspuffanlage ausge- 1. Den Schlüssel in das Sitz- tanken. Der Gebrauch verbleiten rüstet. bankschloss stecken und dann, Benzins verursacht nicht reparier- GWA10861 wie in der Abbildung gezeigt, dre-...
  • Seite 28: Ablagefach

    ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION Sitzbank schließen GAU14541 GWA10961 s WARNUNG Ablagefach 1. Die Sitzbank zuklappen und dann Ablagefach öffnen ● Den Zuladungsgrenzwert von herunterdrücken, sodass sie ein- 0,5 kg (1,10 lb) für das Ablage- rastet. fach nicht überschreiten. 2. Den Schlüssel abziehen. ●...
  • Seite 29 ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION GAUM1191 GCA10080 HINWEIS ACHTUNG Ablagefach ● Gewisse Helme können aufgrund Bei der Benutzung des Ablage- ihrer Größe oder Form nicht in fachs die folgenden Punkte beach- das Ablagefach hineinpassen. ten. ● Den Roller nicht mit geöffneter ●...
  • Seite 30: Federbeine Einstellen

    ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION GAU14881 GWA10210 GAU15301 s WARNUNG Federbeine einstellen Seitenständer Beide Federbeine gleichmäßig einstellen. Eine ungleichmäßige Einstellung beeinträchtigt Fahrver- halten und Stabilität. Bei der Einstellung der Federvorspan- nung wie folgt vorgehen. Zum Erhöhen der Federvorspannung (Federung härter) beide Federvors- pannringe in Richtung (a) drehen.
  • Seite 31: Zündunterbrechungs- U. Anlasssperrschalter-System

    Bremse betätigt wird. rührung ablenken und so zum Ver- ● Es verhindert ein Anlassen des lust der Kontrolle über das Fahr- Motors bei betätigter Bremse, zeug führen. Yamaha hat den solange der Seitenständer nicht Seitenständer mit einem Zündun- hochgeklappt wird. terbrechungsschalter versehen, ●...
  • Seite 32 Der Seitenständerschalter arbeitet möglicherweise NEIN nicht korrekt. Der Motorroller sollte nicht gefahren werden, Während der Motor immer noch ausgeschalter ist: bis er von einer Yamaha-Fachwerkstatt geprüft 6. Seitenständer hochklappen. worden ist. 7. Die Vorder- und Hinterradbremse betätigt halten. 8. Starterschalter drücken.
  • Seite 33: Zu Ihrer Sicherheit - Routinekontrolle Vor Fahrtbeginn

    Unfalls oder einer Beschädigung des Motorrads. Benutzen Sie das Fahrzeug nicht, wenn irgendein Problem vor- liegt. Wenn ein Problem nicht mit den in diesem Handbuch angegebenen Verfahren behoben werden kann, las- sen Sie das Fahrzeug von einer Yamaha-Fachwerkstatt überprüfen. Bevor Sie dieses Fahrzeug benutzen, beachten Sie bitte folgende Punkte:...
  • Seite 34: Routinekontrolle Vor Fahrtbeginn

    • Ggf. Kühlflüssigkeit der empfohlenen Sorte zum vorgeschriebenen Kühlflüssigkeit 6-12 Stand hinzufügen. • Kühlsystem auf Lecks kontrollieren. • Funktion prüfen. • Falls weich oder schwammig, das Hydrauliksystem von einer Yamaha- Fachwerkstatt entlüften lassen. • Die Bremsbeläge auf Verschleiß kontrollieren. Vorderradbremse • Ersetzen, falls nötig. 6-19, 6-20, 6-21 •...
  • Seite 35 Schalter • Korrigieren, falls nötig. • Funktion des Zündunterbrechungs- und Anlasssperrschaltersystems kontrollieren. Seitenständerschalter 3-14 • Arbeitet das System nicht korrekt, das Fahrzeug von einer Yamaha- Fachwerkstatt überprüfen lassen. • Flüssigkeitsstand kontrollieren. 6-25 Batterie • Ggf. mit destilliertem Wasser füllen.
  • Seite 36: Wichtige Fahr- Und Bedienungshinweise

    Funktion nicht verste- pringt, beim nächsten Versuch Seite 5-4 durchlesen. hen, wenden Sie sich bitte an Ihren den Gasdrehgriff 1/8 öffnen. Yamaha-Händler. Da das Fahrzeug mit einem Zündun- GWA10271 terbrechungs- und Anlasssperrschal- s WARNUNG ter-System ausgerüstet ist, kann der...
  • Seite 37: Anfahren

    WICHTIGE FAHR- UND BEDIENUNGSHINWEISE GAU16761 4. Den Verkehr beobachten und, GAU16780 Anfahren Beschleunigen und wenn die Fahrbahn frei ist, den Verlangsamen Gasdrehgriff (rechts) langsam öff- HINWEIS nen und losfahren. Lassen Sie den Motor vor dem Anfah- 5. Die Blinker ausschalten. ren warm laufen.
  • Seite 38: Bremsen

    WICHTIGE FAHR- UND BEDIENUNGSHINWEISE GAU16793 2. Gleichzeitig die Vorder- und Hin- GAU16820 Bremsen Tipps zum Kraftstoffsparen terradbremse mit allmählich ans- GWA10300 Der Kraftstoffverbrauch des Motors teigender Kraft betätigen. s WARNUNG kann durch die Fahrweise stark ● Vermeiden Sie es, plötzlich und beeinflusst werden.
  • Seite 39: Einfahrvorschriften

    1/3 geöffnetem Gasdrehgriff ver- Brand geraten können. meiden. GCA10270 ● Nach jeweils einer Stunde Fahr- ACHTUNG zeit den Motor ausschalten und Bei Motorstörungen während der eine Abkühlzeit von fünf bis zehn Einfahrzeit das Fahrzeug sofort von Minuten einlegen. einer Yamaha-Fachwerkstatt über- prüfen lassen.
  • Seite 40: Regelmässige Wartung Und Einstellung

    Regelmäßige Inspektionen, Einste- s WARNUNG Fahrzeugwartung vertraut sind, llungen und Schmierung gewährleis- Dieser Motorroller ist ausschließ- beauftragen Sie einen Yamaha- ten maximale Fahrsicherheit und lich für normalen Straßenbetrieb Händler mit der Wartung. einen optimalen Zustand Ihres Fahr- ausgelegt. Bei übermäßig feuch- GWA15121 zeugs.
  • Seite 41: Bordwerkzeug

    Werkzeug nicht zur Verfügung steht und Ihnen die Erfahrung für bestimm- te Wartungsarbeiten fehlt, lassen Sie Wartungsarbeiten einer Yamaha-Fachwerkstatt ausführen. 1. Bordwerkzeug Das Bordwerkzeug befindet sich im Ablagefach. (Siehe seite 3-13). Die in diesem Handbuch enthaltenen Informationen zur Wartung und das Bordwerkzeug sollen Ihnen bei der Durchführung...
  • Seite 42: Wartungsintervalle Und Schmierdienst

    Ab 30000 km (17500 mi) sind die Wartungsintervalle alle 6000 km (3500 mi) zu wiederholen. ● Die mit einem Sternchen markierten Arbeiten erfordern Spezialwerkzeuge, besondere Daten und technische Fähig- keiten und sollten daher von einer Yamaha-Fachwerkstatt ausgeführt werden. KILOMETERSTAND JAHRES-...
  • Seite 43 REGELMÄSSIGE WARTUNG UND EINSTELLUNG KILOMETERSTAND JAHRES- KONTROLLE ODER KONTRO- PRÜFPUNKT WARTUNGSARBEIT 1000 km 6000 km 12000 km 18000 km 24000 km (600 mi) (3500 mi) (7000 mi) (10500 mi) (14000 mi) • Batteriesäurestand und spezifis- ches Gewicht kontrollieren. √ √ √...
  • Seite 44 REGELMÄSSIGE WARTUNG UND EINSTELLUNG KILOMETERSTAND JAHRES- KONTROLLE ODER KONTRO- PRÜFPUNKT WARTUNGSARBEIT 1000 km 6000 km 12000 km 18000 km 24000 km (600 mi) (3500 mi) (7000 mi) (10500 mi) (14000 mi) Fahrgestellhalte- • Sicherstellen, dass alle Muttern und √ √ √...
  • Seite 45 REGELMÄSSIGE WARTUNG UND EINSTELLUNG KILOMETERSTAND JAHRES- KONTROLLE ODER KONTRO- PRÜFPUNKT WARTUNGSARBEIT 1000 km 6000 km 12000 km 18000 km 24000 km (600 mi) (3500 mi) (7000 mi) (10500 mi) (14000 mi) Sich bewegende √ √ √ √ √ • Schmieren. Teile und Seilzüge •...
  • Seite 46: Abdeckungen Abnehmen Und Montieren

    REGELMÄSSIGE WARTUNG UND EINSTELLUNG GAU18771 Abdeckung montieren Abdeckungen abnehmen 1. Die Abdeckung in die ursprüngli- und montieren che Lage bringen und dann festschrauben. Die hier abgebildeten Abdeckungen müssen für manche in diesem Kapitel Abdeckung B beschriebenen Wartungs- und Repa- Abdeckung abnehmen 1.
  • Seite 47: Zündkerze Prüfen

    2. Die Zündkerze mit dem Zündker- stattdessen das Fahrzeug von einer Zündkerze prüfen zenschlüssel (im Bordwerkzeug) Yamaha-Fachwerkstatt prüfen. Die Zündkerze ist ein wichtiger Bes- herausschrauben, wie in der 2. Die Zündkerze auf fortgeschritte- tandteil des Motors und ist leicht zu Abbildung dargestellt.
  • Seite 48: Motoröl

    REGELMÄSSIGE WARTUNG UND EINSTELLUNG 2. Die Sitzfläche der Kerzendich- GAUM1261 Motoröl tung reinigen; Schmutz und Der Motorölstand sollte vor jeder Fremdkörper Gewinde Fahrt geprüft werden. Außerdem abwischen. muss das Öl in den empfohlenen 3. Die Zündkerze mit dem Zündker- Abständen, gemäß der Wartungs- zenschlüssel festschrauben und und Schmiertabelle, gewechselt wer- dann vorschriftsmäßig festzie-...
  • Seite 49 REGELMÄSSIGE WARTUNG UND EINSTELLUNG 4. Falls der Ölstand unter der Mini- 5. Die Motoröl-Ablassschraube malstand-Markierung liegt, Öl der samt Unterlegscheibe montieren empfohlenen Sorte bis zum vor- und die Ablassschraube ansch- geschriebenen Stand nachfüllen. ließend vorschriftsmäßig festzie- 5. Den Messstab in die Einfüllöff- hen.
  • Seite 50: Achsgetriebeöl

    HINWEIS den. Treten Lecks auf, den Motorroller Öle von höherer Qualität als Wird das Öl gewechselt, bevor die einer Yamaha-Fachwerkstatt vorgeschrieben. Auch keine Ölwechsel-Intervallanzeige aufleuch- überprüfen und reparieren lassen. Öle der Klasse “ENERGY CON- tet (d. h. vor Ablauf des entsprechen- Außerdem muss in den vorgeschrie-...
  • Seite 51: Kühlflüssigkeit

    REGELMÄSSIGE WARTUNG UND EINSTELLUNG 6. Die vorgeschriebene Menge des GAU20070 Kühlflüssigkeit empfohlenen Achsgetriebeöls Der Kühlflüssigkeitsstand sollte vor nachfüllen und dann den Ein- Fahrtbeginn geprüft werden. Außer- füllschraubverschluss fest zudre- dem muss die Kühlflüssigkeit in den hen. WARNUNG! Darauf ach- empfohlenen Abständen, gemäß...
  • Seite 52 Abdeckung A (Siehe seite 6-7). tungs- und Schmiertabelle, gewech- Kühlflüssigkeit so bald wie abnehmen, Ausgleichs- selt werden. Die Kühlflüssigkeit von möglich von einer Yamaha- behälterdeckel öffnen und Kühl- einer Yamaha-Fachwerkstatt wech- Fachwerkstatt überprüfen las- flüssigkeit bis zur Maximalstand- seln lassen. WARNUNG! Niemals...
  • Seite 53: Filtereinsätze Von Luftfilter Und Riementriebgehäuse-Luftfilter

    REGELMÄSSIGE WARTUNG UND EINSTELLUNG GAUM1321 3. Den Luftfiltereinsatz herauszie- Den Filtereinsatz des Filtereinsätze von Luftfilter hen. Riementriebgehäuse-Luftfilters und Riementriebgehäuse- reinigen 1. Den Deckel des Riementrieb- Luftfilter gehäuse-Luftfilters abschrauben. Die Luft- und Riementriebgehäuse- Filtereinsätze sollten in den empfohle- nen Abständen gemäß Wartungs- und Schmiertabelle gereinigt werden.
  • Seite 54: Vergaser Einstellen

    Gaszugspiel einstellen Der Vergaser ist ein wesentlicher Bes- tandteil des Motors und erfordert eine höchst genaue Einstellung. Deshalb sollten alle Einstellarbeiten einer Yamaha-Fachwerkstatt vorbehalten bleiben, die über die notwendigen Kenntnisse und Erfahrungen verfügt. ZAUM0706 1. Luftfiltereinsatz des Keilriemengehäuses 3. Den Luftfiltereinsatz auf Beschä- 1.
  • Seite 55: Ventilspiel

    Punkte zum Thema Reifen. dem vorzubeugen, muss das Ventils- Reifenluftdruck piel in den empfohlenen Abständen gemäß Wartungs- und Schmiertabelle einer Yamaha-Fachwerkstatt geprüft und ggf. eingestellt werden. 1. Kontermutter 2. Einstellmutter ZAUM0053 3. Die Kontermutter festziehen. Den Reifenluftdruck vor jeder Fahrt prüfen und ggf.
  • Seite 56 Gepäck Schlauchlos-Reifen bestückt. Zubehör, das für dieses Modell Ausschließlich die nachfolgenden genehmigt wurde, angepasst Reifen sind nach zahlreichen Tests werden. von der Yamaha Motor España, S.A. freigegeben worden. Reifenluftdruck (gemessen bei kalten Reifen): 0–90 kg (0–198 lb): Vorderreifen: Vorn: Größe:...
  • Seite 57: Gussräder

    ● Optimale Lenkstabilität, Lebensdauer Abgenutzte Reifen unverzü- seine Lauffläche vorsichtig einge- und Fahrsicherheit Ihres Fahrzeugs glich von einer Yamaha-Fach- fahren werden. sind nur durch Beachtung der folgen- werkstatt austauschen lassen. den Punkte gewährleistet. Abgesehen davon, dass Sie ●...
  • Seite 58: Spiel Des Handbremshebels (Vorderrad- Und Hinterradbremse)

    An den Enden des Bremshebels soll- GAU22390 Spiel des Handbremshebels Scheibenbremsbeläge des te kein Spiel vorhanden sein. Wenn (Vorderrad- und Vorder- und Hinterrads Spiel vorhanden ist, einen Yamaha- Fachhändler die Bremsanlage über- Hinterradbremse) prüfen prüfen lassen. Der Verschleiß der Scheibenbrems- GWA14211 Vorn beläge vorn und hinten muss in den...
  • Seite 59: Bremsflüssigkeitsstand Prüfen

    Andere Bremsbelags weniger als 3,8 mm Bremsflüssigkeiten können die (0,15 in), oder ist ein Bremsbelag Dichtungen angreifen, Lecks beschädigt, die Bremsbeläge im Satz verursachen und dadurch die von einer Yamaha-Fachwerkstatt aus- Bremsfunktion beeinträchtigen. tauschen lassen. 1. Minimalstand-Markierung 6-20...
  • Seite 60: Bremsflüssigkeit Wechseln

    Hauptbremszylinders und der vorrufen, die die Bremsfunktion funktioniert er nicht reibungslos, Bremssättel, sowie der Bremsschläu- beeinträchtigen. muss er von einer Yamaha-Fach- che in den unten aufgeführten ● Darauf achten, dass beim Nach- werkstatt kontrolliert oder ersetzt Abständen gewechselt werden, oder füllen kein Wasser in den Vorrats-...
  • Seite 61: Bremshebel Vorn Und Hinten Schmieren

    REGELMÄSSIGE WARTUNG UND EINSTELLUNG GAU23172 Die Hebeldrehpunkte der Vorderrad- GAU23213 Bremshebel vorn und hinten Haupt- und Seitenständer und Hinterrad-Bremshebel sollten in schmieren prüfen und schmieren den empfohlenen Abständen gemäß Wartungs- und Schmiertabelle gesch- Handbremshebel miert werden. (Vorderradbremse) Empfohlenes Schmiermittel: Silikonfett 1.
  • Seite 62: Teleskopgabel Prüfen

    Zustand und Funktion der Teleskop- s WARNUNG gabel müssen folgendermaßen in den Falls Haupt- oder Seitenständer empfohlenen Abständen gemäß War- klemmen, diese von einer Yamaha- tungs- und Schmiertabelle geprüft Fachwerkstatt instand setzen las- werden. sen. Andernfalls könnte der Haupt- Zustand prüfen oder Seitenständer den Boden...
  • Seite 63: Lenkung Prüfen

    Lenkung folgendermaßen in den geprüft werden. Falls ein Radlager zu empfohlenen Abständen gemäß War- viel Spiel aufweist oder das Rad nicht tungs- und Schmiertabelle geprüft leichtgängig dreht, die Radlager von werden. einer Yamaha-Fachwerkstatt über- 1. Das Fahrzeug prüfen lassen. Hauptständer stellen. WAR-...
  • Seite 64: Batterie

    REGELMÄSSIGE WARTUNG UND EINSTELLUNG GAUM1403 HINWEIS nachfüllen. WARNUNG! Nur desti- Batterie Sicherstellen, dass der Roller bei der lliertes Wasser verwenden, da Lei- Batterie-Säurestandkontrolle tungswasser Mineralstoffe enthält, vollständig gerade steht. die der Batterie schaden. [GCA10611] 2. Die Abdeckung B abnehmen. GWA10760 (Siehe seite 6-7).
  • Seite 65: Sicherungen Wechseln

    REGELMÄSSIGE WARTUNG UND EINSTELLUNG ● Die Batterie erzeugt explosives 2. Bei einer Stilllegung von mehr als GAU23631 Sicherungen wechseln Wasserstoffgas (Knallgas). zwei Monaten mindestens einmal Daher Funken, offene Flam- im Monat die Säuredichte sowie men, brennende Zigaretten den Ladezustand der Batterie und andere Feuerquellen von prüfen und die Batterie ggf.
  • Seite 66: Scheinwerferlampe Auswechseln

    4. Falls die neue Sicherung sofort Alkohol oder Verdünner ange- wieder durchbrennt, die elektris- feuchteten Tuch entfernen. che Anlage von einer Yamaha- ● Streuscheibe Fachwerkstatt überprüfen lassen. Keinerlei Aufkleber oder Folien an der Streuscheibe anbringen.
  • Seite 67 6. Den Scheinwerferstecker ansch- ließen. 7. Die Lampenschutzkappe aufset- zen. 8. Die Abdeckung montieren. 9. Den Scheinwerfer ggf. von einer Yamaha-Fachwerkstatt einstellen lassen. Fernlicht-Scheinwerferlampe auswechseln 1. Halterung der Scheinwerferlampe 1. Die Abdeckung A abnehmen. 1. Scheinwerfer-Steckverbinder (Siehe seite 6-7).
  • Seite 68: Blinkerlampe Vorn Auswechseln

    REGELMÄSSIGE WARTUNG UND EINSTELLUNG GAU24252 GAUS1133 Blinkerlampe vorn Ersetzen einer Rücklicht-/ auswechseln Bremslichtlampe oder einer 1. Die Blinker-Streuscheibe vorn Lampe des hinteren Blinkers abschrauben. Rücklicht-/Bremslichtlampe 1. Die Rücklicht-/Bremslicht- Streuscheibe abschrauben. 1. Lampe 3. Die neue Lampe in die Fassung hineindrücken und dann im Uhr- zeigersinn bis zum Anschlag dre- hen.
  • Seite 69: Kennzeichenleuchten-Lampe Auswechseln

    REGELMÄSSIGE WARTUNG UND EINSTELLUNG 4. Die Streuscheibe festschrauben. 4. Die durchgebrannte Lampe GAUM1461 Kennzeichenleuchten-Lampe ACHTUNG: Schrauben hineindrücken und gegen den auswechseln nicht übermä·ig anziehen, da Uhrzeigersinn herausdrehen. sonst die Streuscheibe bre- 5. Die neue Lampe in die Fassung 1. Die Abdeckung der Kennzei- chen kann.
  • Seite 70: Standlichtlampe Auswechseln

    REGELMÄSSIGE WARTUNG UND EINSTELLUNG GAU42651 Standlichtlampe auswechseln Dieses Modell ist mit zwei Standlich- tern ausgestattet. Eine durchge- brannte Standlichtlampe kann folgen- dermaßen ausgewechselt werden. 1. Die Abdeckung A abnehmen. (Siehe seite 6-7 ). 2. Die Fassung des Standlichts 1. Lampe 1.
  • Seite 71: Fehlersuche

    Know-how, die Werkzeuge und die Erfahrung für eine optimale Wartung. Ausschließlich Yamaha-Originaler- satzteile verwenden. Ersatzteile ande- rer Hersteller mögen zwar so ausse- hen wie Yamaha-Teile, bieten aber nur selten die gleiche Qualität und Lebensdauer, was erhöhte Reparatur- kosten zur Folge hat. 6-32...
  • Seite 72: Fehlersuchdiagramme

    REGELMÄSSIGE WARTUNG UND EINSTELLUNG GAUM2441 Fehlersuchdiagramme Startprobleme und mangelnde Motorleistung 6-33...
  • Seite 73 Vorratsbehälter und im Kühler prüfen. Motor anlassen. Wenn der Motor wieder überhitzt, das Kühlflüssigkeitsstand ist OK. Kühlsystem in einer Yamaha-Fachwerkstatt überprüfen und reparieren lassen. HINWEIS Falls die vorgeschriebene Kühlflüssigkeit nicht verfügbar ist, kann notfalls auch Leitungswasser verwendet werden. Die- ses aber so bald wie möglich durch die vorschriftsmäßige Kühlflüssigkeit ersetzen.
  • Seite 74: Pflege Und Stilllegung Des Motorrollers

    Bauteilen ausgestattet. Vor der Nachteil, dass der Motorroller unges- auf Dichtungen und Radachsen Reinigung des Fahrzeugs sollten chützt ist. Obwohl nur hochwertige auftragen! Kaltreiniger und Sch- einen Yamaha-Fachhändler Materialien verwendet werden, sind mutz mit Wasser abspülen. bezüglich verwendbarer Reini- die Bauteile nicht korrosionssicher.
  • Seite 75 PFLEGE UND STILLLEGUNG DES MOTORROLLERS cheiben, Instrumentenbeleuch- Lichter), Ent- Belüf- ten lassen sich leichter entfernen, tung usw. beschädigen. Ver- tungsschläuche. wenn zuvor ein nasses Tuch eini- ● wenden Sie nur einen weichen, Für Motorroller, die mit einer ge Minuten lang auf die versch- sauberen Lappen oder Sch- Windschutzscheibe ausgestat- mutzten Stellen gelegt wird.
  • Seite 76 HINWEIS ● Sicherstellen, dass sich weder Edelstahl-Teilen, auch an der Produktempfehlungen erhalten Sie Öl noch Wachs auf den Brem- Auspuffanlage, eine Chrompoli- bei Ihrem Yamaha-Händler. oder Reifen befindet. tur. (Sogar die temperaturbeding- Gegebenenfalls Bremsschei- te Verfärbung von Edelstahl-Aus- ben und -beläge mit Aceton...
  • Seite 77: Abstellen

    PFLEGE UND STILLLEGUNG DES MOTORROLLERS GAU26301 1. Folgen Sie allen Anweisungen im sodass die Elektroden Mas- Abstellen Abschnitt “Pflege” in diesem severbindung haben. (Damit Kurzzeitiges Abstellen Kapitel. wird im nächsten Schritt die Der Roller sollte stets kühl und troc- 2. Die Vergaser-Schwimmerkammer Funkenbildung begrenzt.) ken untergestellt und mit einer luft- durch Aufdrehen der Ablasssch-...
  • Seite 78 PFLEGE UND STILLLEGUNG DES MOTORROLLERS Anderenfalls jeden Monat die Räder etwas verdrehen, damit die Reifen nicht ständig an der- selben Stelle aufliegen dadurch beschädigt werden. 7. Den Schalldämpfer mit Plastiktü- ten so abdecken, dass keine Feuchtigkeit eindringen kann. 8. Die Batterie ausbauen vollständig aufladen.
  • Seite 79: Technische Daten

    TECHNISCHE DATEN Abmessungen: Motoröl: MINARELLI Typ x Anzahl: Gesamtlänge: Sorte (Viskosität): TK 5DS x 1 2030 mm (79,9 in) SAE 10W-30 oder SAE 10W-40 oder SAE Zündkerze(n): Gesamtbreite: 20W-40 oder SAE 20W-50 745 mm (29,3 in) Empfohlene Motorölqualität: Hersteller/Modell: Gesamthöhe: API-Service, Sorte SE, SF, SG oder höher NGK/ CR8E 1285 mm (50,6 in)
  • Seite 80 TECHNISCHE DATEN Dimension: Hinten: Feder/Stoßdämpfer-Bauart: 120 / 70 - 12 51L 240 kPa (2,40 kgf/cm , 35 psi, 2,40 bar) Spiralfeder, hydraulisch gedämpft Hersteller/Typ: Rennen: Federweg: PIRELLI / SL66 90,0 mm (3,54 in) Vorn: Hersteller/Typ: Hinterrad-Federung: 190 kPa (1,90 kgf/cm , 28 psi, 1,90 bar) MICHELIN / BOOPER Hinten:...
  • Seite 81 TECHNISCHE DATEN Standlicht vorn: 12 V, 5,0 W x 2 Kennzeichenbeleuchtung: 12 V, 5,0 W x 1 Instrumentenbeleuchtung: 12 V, 1,2 W x 2 Fernlicht-Kontrollleuchte: 12 V, 1,2 W x 1 Blinker-Kontrollleuchte: 12 V, 1,2 W x 2 Kühlflüssigkeitstemperatur-Warnleuchte: 12 V, 1,2 W x 1 Sicherungen: Hauptsicherung: 20,0 A...
  • Seite 82: Kundeninformation

    KUNDENINFORMATION GAU26351 GAU26381 GAU26410 Identifizierungsnummern Schlüssel- Fahrzeug- Bitte übertragen Sie die Schlüssel- Identifizierungsnummer Identifizierungsnummer und Fahrzeug-Identifizierungsnum- mern sowie die Modellcode-Plakette in die dafür vorgesehenen Felder, da diese für die Bestellung von Ersatztei- len und -schlüsseln sowie bei einer Diebstahlmeldung benötigt werden. ●...
  • Seite 83: Modellcode-Plakette

    KUNDENINFORMATION GAU26490 Modellcode-Plakette 1. Modellcode-Plakette Die Modellcode-Plakette ist an der Sitzbank-Unterseite angebracht. (Sie- he seite 3-11). Übertragen Sie Infor- mationen auf dieser Plakette in die vorgesehenen Felder. Diese Informa- tionen benötigen Sie zur Ersatzteil- Bestellung bei Ihrem Yamaha-Händ- ler.
  • Seite 84 INHALT Handbremshebel, Vorderradbremse..3-7 Rücklicht-/Bremslichtlampe oder Lampe Haupt- und Seitenständer, prüfen und des hinteren Blinkers, ersetzen .....6-29 Abblendschalter .........3-6 schmieren ..........6-22 Radlager, prüfen........6-24 Abdeckungen, abnehmen und montieren .6-7 Hupenschalter..........3-7 Reifen ............6-16 Ablagefach ..........3-12 Routinekontrolle vor Fahrtbeginn ....4-2 Ablagefach ..........3-13 Abstellen ............7-4 Identifizierungsnummern......9-1 Achsgetriebeöl .........6-11 Scheibenbremsbeläge des Vorder- und...
  • Seite 85 INHALT Wartungsintervalle und Schmierdienst ..6-3 Zünd-/Lenkschloss ........3-1 Zündkerze, prüfen........6-8 Zündunterbrechungs- u. Anlasssperrschalter-System ....3-15...
  • Seite 90 YAMAHA MOTOR ESPAÑA, S.A. PRINTED IN SPAIN 2008.08-NOVOPRINT, S.A.

Inhaltsverzeichnis