Herunterladen Inhalt Diese Seite drucken

Yamaha Jog R CS50M Bedienungsanleitung

Vorschau ausblenden Andere Handbücher für Jog R CS50M:

Werbung

Inhaltsverzeichnis
Bitte lesen Sie diese Bedienungsanleitung
sorgfõltig durch, bevor Sie das Fahrzeug in
Betrieb nehmen.
BEDIENUNGSANLEITUNG
CS50 / CS50M / CS50Z
2AD-F8199-G0

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

Inhaltszusammenfassung für Yamaha Jog R CS50M

  • Seite 1 Bitte lesen Sie diese Bedienungsanleitung sorgfõltig durch, bevor Sie das Fahrzeug in Betrieb nehmen. BEDIENUNGSANLEITUNG CS50 / CS50M / CS50Z 2AD-F8199-G0...
  • Seite 2 Bitte lesen Sie diese Bedienungsanleitung sorgfõltig durch, bevor Sie das Fahrzeug in Betrieb nehmen. Diese Bedienungsanleitung muss, wenn das Fahrzeug verkauft wird, beim Fahrzeug verbleiben.
  • Seite 3 Allzeit gute Fahrt wünscht Ihnen das Yamaha-Team! Und denken Sie stets daran, Sicherheit geht vor! Yamaha ist beständig um Fortschritte in Design und Qualität der Produkte bemüht. Daher könnten zwischen Ihrem Motorrad und die- ser Anleitung kleine Abweichungen auftreten, obwohl diese Anleitung die neuesten Produktinformationen enthält, die bei Druckle- gung waren.
  • Seite 4 KENNZEICHNUNG WICHTIGER HINWEISE GAU10132 Besonders wichtige Informationen sind in der Anleitung folgendermaßen gekennzeichnet: Dies ist das Sicherheits-Warnsymbol. Es warnt Sie vor potenziellen Verletzungsgefahren. Befolgen Sie alle Sicherheitsanweisungen, die diesem Symbol folgen, um mögliche schwere oder tödliche Verletzungen zu vermeiden. Das Zeichen WARNUNG weist auf eine gefährliche Situation hin, die, wenn sie nicht vermie- WARNUNG den wird, zu tödlichen oder schweren Verletzungen führen kann.
  • Seite 5 KENNZEICHNUNG WICHTIGER HINWEISE GAUS1172 CS50 / CS50M / CS50Z BEDIENUNGSANLEITUNG ©2012 MBK INDUSTRIE. 1. Auflage, März 2012 Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, Vervielfältigung und Verbreitung, auch auszugsweise, ist ohne schriftliche Genehmigung der MBK INDUSTRIE nicht gestattet. Gedruckt in Frankreich.
  • Seite 6: Inhaltsverzeichnis

    INHALT SICHERHEITSINFORMATIONEN..1-1 Katalysator........3-9 Kühlflüssigkeit........6-9 Zweitakt-Motoröl ......3-9 Luftfiltereinsatz........6-10 Weitere Tipps zur Fahrsicherheit ..1-5 Kickstarter........3-10 Vergaser einstellen......6-11 BESCHREIBUNG ........2-1 Fahrersitz ........3-10 Gaszugspiel einstellen ....6-11 Ablagefach........3-11 Reifen..........6-12 Linke Seitenansicht......2-1 Rechte Seitenansicht......2-3 Federbein einstellen......3-12 Gussräder ........6-13 Bedienungselemente und Gepäckhaken........3-13 Spiel des Vorderradbremshebels prüfen ..........6-14 Instrumente ........2-5 ZU IHRER SICHERHEIT –...
  • Seite 7 INHALT Ersetzen der Rücklicht-/ Bremslichtlampe oder einer Lampe des hinteren Blinkers..6-24 Kennzeichenleuchten-Lampe auswechseln........6-25 Standlichtlampe auswechseln ..6-25 Fehlersuche ........6-26 Fehlersuchdiagramme ....6-27 PFLEGE UND STILLLEGUNG DES MOTORROLLERS ......7-1 Vorsicht bei Mattfarben ....7-1 Pflege..........7-1 Abstellen ...........7-3 TECHNISCHE DATEN......8-1 KUNDENINFORMATION ....9-1 Identifizierungsnummern ....9-1 Schlüssel-Identifizierungsnummer..9-1 Fahrzeug-Identifizierungsnummer ..9-1 Modellcode-Plakette......9-2...
  • Seite 8: Sicherheitsinformationen

    SICHERHEITSINFORMATIONEN die Gefahr eines Unfalls oder einer • Fahren Sie so, dass andere Auto- GAUT1012 Seien Sie ein Beschädigung des Motorrads. Eine Liste fahrer Sie sehen können. Vermei- verantwortungsbewusster Halter der vor jeder Fahrt durchzuführenden den Sie es, im toten Winkel eines Als Fahrzeughalter sind Sie verantwortlich Kontrollen finden Sie auf Seite 4-1.
  • Seite 9 SICHERHEITSINFORMATIONEN Geschwindigkeit zu weit heraus Niemals unter Einfluss von Alkohol Tragen Sie immer Schutzkleidung, ● ● getragen zu werden oder Kurven zu oder anderen Drogen oder Medika- die Ihre Beine, Knöchel und Füße schneiden (ungenügender Neigungs- menten fahren. bedeckt. Der Motor und die Auspuf- winkel im Verhältnis zur Geschwin- Dieser Motorroller ist ausschließlich fanlage sind im und auch nach dem...
  • Seite 10 Sie im Ihres Motorrollers beeinträchtigen, wenn Yamaha-Händler erhalten, wurde von Interesse eines optimalen Gleichge- die Gewichtsverteilung des Motorrollers Yamaha für die Verwendung an Ihrem wichts und maximaler Stabilität verändert wird. Um die Möglichkeit eines Fahrzeug ausgelegt, getestet und zuge- sicher,...
  • Seite 11 Aus diesem Grunde kann Yamaha die Verwendung von Zubehör, das nicht anbringen. wind instabil gemacht werden. von Yamaha verkauft wird oder die Durch- Installieren Sie niemals Zubehör oder Diese Zubehörteile können auch ● führung von Modifikationen, die nicht spe- transportieren Sie niemals Gepäck,...
  • Seite 12: Weitere Tipps Zur Fahrsicherheit

    SICHERHEITSINFORMATIONEN Reifen und Felgen vom freien Die Bremsbeläge könnten nass wer- GAU10372 ● Weitere Tipps zur Zubehörmarkt den, wenn Sie Ihren Motorroller was- Fahrsicherheit Die ab Werk an Ihrem Motorroller montier- chen. Nach der Reinigung des Moto- ten Reifen und Felgen entsprechen genau rrollers muss die Bremsfunktion Zum Abbiegen stets den entspre- ●...
  • Seite 13: Beschreibung

    BESCHREIBUNG GAU32220 Linke Seitenansicht CS50/CS50M 1. Ablagefach (Seite 3-11) 5. Achsgetriebeöl-Ablassschraube (Seite 6-8) 2. Federbein (Seite 3-12) 6. Kickstarter (Seite 3-10) 3. Achsgetriebeöl-Einfüllschraubverschluss (Seite 6-8) 7. Luftfiltereinsatz (Seite 6-10) 4. Einstellmutter (Seite 6-14) 8. Scheibenbremsbelag (Vorderradbremse) (Seite 6-15)
  • Seite 14 BESCHREIBUNG CS50Z 1. Ablagefach (Seite 3-11) 6. Kickstarter (Seite 3-10) 2. Federbein (Seite 3-12) 7. Luftfiltereinsatz (Seite 6-10) 3. Achsgetriebeöl-Einfüllschraubverschluss (Seite 6-8) 8. Prüffenster für den Kühlflüssigkeitsstand (Seite 6-9) 4. Einstellmutter (Seite 6-14) 9. Scheibenbremsbelag (Vorderradbremse) (Seite 6-15) 5. Achsgetriebeöl-Ablassschraube (Seite 6-8)
  • Seite 15: Rechte Seitenansicht

    BESCHREIBUNG GAU32230 Rechte Seitenansicht CS50/CS50M 1. Haltegriff (Seite 5-2) 6. Sicherung (Seite 6-21) 2. Öltankverschluss (Seite 3-7, 3-9) 7. Gepäckhaken (Seite 3-13) 3. Kraftstofftank-Verschluss (Seite 3-7) 8. Hauptständer (Seite 6-18) 4. Sitzbank (Seite 3-10) 9. Beifahrer-Fußraste 5. Batterie (Seite 6-20)
  • Seite 16 BESCHREIBUNG CS50Z 1. Haltegriff (Seite 5-2) 6. Sicherung (Seite 6-21) 2. Öltankverschluss (Seite 3-7, 3-9) 7. Gepäckhaken (Seite 3-13) 3. Kraftstofftank-Verschluss (Seite 3-7) 8. Kühlflüssigkeits-Ausgleichsbehälterdeckel (Seite 6-9) 4. Sitzbank (Seite 3-10) 9. Hauptständer (Seite 6-18) 5. Batterie (Seite 6-20) 10. Beifahrer-Fußraste...
  • Seite 17: Bedienungselemente Und Instrumente

    BESCHREIBUNG GAU32240 Bedienungselemente und Instrumente CS50/CS50M/CS50Z 1. Handbremshebel (Hinterradbremse) (Seite 3-7) 5. Zündschloss/Lenkschloss (Seite 3-1) 2. Linke Lenkerschalter (Seite 3-6) 6. Lenkerarmatur rechts (Seite 3-6) 3. Geschwindigkeitsmesser (Seite 3-3) 7. Gasdrehgriff (Seite 6-11) 4. Multifunktionsanzeige (Seite 3-4) 8. Handbremshebel (Vorderradbremse) (Seite 3-6)
  • Seite 18: Armaturen, Bedienungselemente Und Deren Funktion

    ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION Lenker verriegeln GAU10460 GAU10661 Zünd-/Lenkschloss “ ” Alle elektrischen Systeme sind ausges- chaltet. Der Schlüssel lässt sich in dieser Position abziehen. GWA10061 s WARNUNG Den Schlüssel während der Fahrt nie- mals auf “ ” oder “ ”...
  • Seite 19: Warn- Und Kontrollleuchten

    ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION Lenker entriegeln GAU11003 CS50Z Warn- und Kontrollleuchten CS50/CS50M km/h km/h 1. Linke Blinker-Kontrollleuchte “ ” 1. Drücken. 2. Kühlflüssigkeitstemperatur-Warnleuchte 2. Abbiegen. “ ” 1. Linke Blinker-Kontrollleuchte “ ” 3. Ölstand-Warnleuchte “ ” 1. Den Schlüssel hineindrücken, 2.
  • Seite 20: Ölstand-Warnleuchte

    ” gestellt ist, oder wenn sie nicht erlischt, nachdem eine ausreichende Menge Zweitakt-Motoröl km/h nachgefüllt worden ist, sollten Sie den km/h Stromkreis von einer Yamaha-Fachwerks- tatt kontrollieren lassen. GCA16291 ACHTUNG 1. Geschwindigkeitsmesser Das Fahrzeug nicht benutzen, bis Sie 1. Geschwindigkeitsmesser Der Geschwindigkeitsmesser zeigt die sichergestellt haben, dass der Ölstand...
  • Seite 21: Multifunktionsanzeige

    ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION einen Tageskilometerzähler (zeigt die GAUS1424 ● Multifunktionsanzeige seit dem letzten Zurücksetzen auf Null gefahrenen Kilometer an) einen Tankanzeiger ● eine Stromkreis-Prüfeinrichtung ● einen Funktionsknopf (zur Auswahl, ● Einstellung und Zurückstellung der km/h verschiedenen Betriebsarten der Multifunktionsanzeige) HINWEIS 3.
  • Seite 22 Knopf drücken. die Prüfung des Kraftstoff-Stromkreises ausgestattet. Wenn ein Problem im Kraftstoff-Strom- kreis erkannt wird, blinken alle LCD-Seg- mente der Kraftstoffanzeige. In diesem PRESS Fall das Fahrzeug von einer Yamaha- BUTTON Fachwerkstatt überprüfen lassen. PRESS BUTTON 1. Kilometerzähler 2. Tageskilometerzähler 7.
  • Seite 23: Lenkerarmaturen

    ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION GAU12347 GAU12400 GAU12900 Lenkerarmaturen Abblendschalter “ ” Handbremshebel Zum Einschalten des Fernlichts den Links (Vorderradbremse) Schalter auf “ ”, zum Einschalten des Abblendlichts den Schalter auf “ ” ste- llen. GAU12460 Blinkerschalter “ ” Vor dem Rechtsabbiegen den Schalter nach “...
  • Seite 24: Handbremshebel (Hinterradbremse)

    ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION Den Tankverschluss zum Öffnen gegen GAU12950 GAU13202 Handbremshebel Tankverschluss und Frischöl- den Uhrzeigersinn aufdrehen und dann (Hinterradbremse) Tankverschluss abziehen. Den Tankverschluss aufsetzen und durch Drehen im Uhrzeigersinn schließen. Frischöl-Tankverschluss 1. Handbremshebel (Hinterradbremse) 1. Frischöltankverschluss 2. Kraftstofftank-Verschluss Der Handbremshebel zur Betätigung der Zum Öffnen muss der Frischöl-Tank- Der Tankverschluss und der Frischöl-...
  • Seite 25: Kraftstoff

    Feuer oder andere Tuch abwischen, da Kraftstoff lac- Zündquellen in der Nähe befinden, kierte Oberflächen und Kunststoff- Ihr Yamaha-Motor ist ausgelegt für blei- einschließlich Zündflammen für teile angreift. freies Normalbenzin mit einer Research- [GCA10071] Warmwasserbereiter oder Wäsche- 4.
  • Seite 26: Katalysator

    ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION GAU13432 GCA10701 GAUS1500 Katalysator ACHTUNG Zweitakt-Motoröl Dieses Modell ist mit einem Abgaskataly- Sicherstellen, dass ausreichend Zweitakt- Ausschließlich bleifreies Benzin tan- sator in der Auspuffanlage ausgerüstet. Motoröl im Öltank vorhanden ist. Falls ken. Der Gebrauch verbleiten Benzins GWA10861 erforderlich, Zweitakt-Motoröl der vor- verursacht nicht reparierbare Schäden...
  • Seite 27: Kickstarter

    ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION GAUS1050 GAU14160 Kickstarter Fahrersitz Fahrersitz öffnen 1. Den Roller auf den Hauptständer ste- llen. 2. Den Schlüssel in das Schloss stec- ken und dann gegen den Uhrzeiger- sinn drehen. HINWEIS Vor Fahrtantritt ist sicherzustellen, dass 1.
  • Seite 28: Ablagefach

    ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION GAU14510 GCA10080 Ablagefach ACHTUNG Bei der Benutzung des Ablagefachs die folgenden Punkte beachten. Da sich unter Sonneneinwirkung ● Hitze im Ablagefach staut, am bes- keine hitzeempfindlichen Gegenstände darin aufbewahren. Feuchte Gegenstände nur in einer ● Plastiktüte verpackt im Ablage- fach mitführen, damit die Feuch- tigkeit sich nicht ausbreitet.
  • Seite 29: Federbein Einstellen

    Gegen- Entsorgen Sie ein beschädigtes ● oder abgenutztes Federbein nicht markierung am Stoßdämpfer ausgerichtet werden. selbst. Bringen Sie das Federbein zu einer Yamaha-Fachwerkstatt zur Wartung. Einstellen der Federvorspannung: Minimum (weich): 1. Einstellring der Federvorspannung Normal: 2. Positionsanzeiger...
  • Seite 30: Gepäckhaken

    ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION GAUT1072 Gepäckhaken GWAT1031 s WARNUNG Den Zuladungsgrenzwert von 1,5 ● kg (3,3 lb) für den Gepäckhaken nicht überschreiten. Belastungsgrenzwert ● CS50/CS50M 169 kg (373 lb) CS50Z 166 (366 lb) für dieses Fahr- zeug nicht überschreiten. 1.
  • Seite 31: Zu Ihrer Sicherheit - Routinekontrolle Vor Fahrtbeginn

    ZU IHRER SICHERHEIT – ROUTINEKONTROLLE VOR FAHRTBEGINN GAU15595 Vor jeder Inbetriebnahme sollte der sichere Fahrzustand des Fahrzeugs überprüft werden. Stets alle in dieser Bedienungsanleitung beschriebenen Inspektions- und Wartungsanleitungen sowie Wartungsintervalle beachten. GWA11151 s WARNUNG Werden Inspektions- und Wartungsarbeiten am Fahrzeug nicht korrekt ausgeführt, erhöht sich die Gefahr eines Unfalls oder einer Beschädigung des Motorrads.
  • Seite 32: Routinekontrolle Vor Fahrtbeginn

    • Sicherstellen, dass er reibungslos funktioniert. • Seilzugspiel kontrollieren. Gasdrehgriff 6-11, 6-17 • Ggf. das Seilzugspiel von einer Yamaha-Fachwerkstatt einstellen und des Seilzug- und Griffgehäuse schmieren lassen. • Auf Beschädigung kontrollieren. • Den Zustand der Reifen und die Profiltiefe prüfen.
  • Seite 33 ZU IHRER SICHERHEIT – ROUTINEKONTROLLE VOR FAHRTBEGINN PRÜFPUNKT KONTROLLEN SEITE • Sicherstellen, dass er reibungslos funktioniert. 6-17 Bremshebel • Ggf. die Drehpunkte der Hebel schmieren. • Sicherstellen, dass er reibungslos funktioniert. 6-18 Hauptständer • Ggf. Drehpunkt schmieren. • Sicherstellen, dass alle Muttern und Schrauben richtig festgezogen sind. Fahrgestellhalterungen •...
  • Seite 34: Wichtige Fahr- Und Bedienungshinweise

    Falls Sie ein Bedienungselement oder nigt werden! [GCA11041] eine Funktion nicht verstehen, wenden Sie die “Einfahrvorschriften” auf Seite 5-4 durchlesen. sich bitte an Ihren Yamaha-Händler. 1. Den Zündschlüssel auf “ ” stellen, GWA10271 und wenn die Ölstand-Warnleuchte s WARNUNG aufleuchtet, auf “...
  • Seite 35: Anfahren

    WICHTIGE FAHR- UND BEDIENUNGSHINWEISE 4. Den Verkehr beobachten und, wenn GAU16761 GAU16780 Anfahren Beschleunigen und die Fahrbahn frei ist, den Gasdreh- Verlangsamen griff (rechts) langsam öffnen und los- HINWEIS fahren. Lassen Sie den Motor vor dem Anfahren 5. Die Blinker ausschalten. warm laufen.
  • Seite 36: Bremsen

    WICHTIGE FAHR- UND BEDIENUNGSHINWEISE Vorn GAU16793 GAU16820 Bremsen Tipps zum Kraftstoffsparen GWA10300 Der Kraftstoffverbrauch des Motors kann s WARNUNG durch die Fahrweise stark beeinflusst Vermeiden Sie es, plötzlich und ● werden. Folgende Ratschläge helfen, hart zu bremsen (besonders wenn unnötigen Benzinverbrauch zu vermeiden: Sie nach einer Seite gelehnt sind), Beim Beschleunigen hohe Drehzah- ●...
  • Seite 37: Einfahrvorschriften

    WICHTIGE FAHR- UND BEDIENUNGSHINWEISE GAU16830 GAU17213 Einfahrvorschriften Parken Die ersten 1000 km (600 mi) sind aussch- Zum Parken den Motor abstellen und laggebend für die Leistung und Lebens- dann den Zündschlüssel abziehen. dauer des neuen Motors. Darum sollten GWA10311 die nachfolgenden Anweisungen sorgfäl- s WARNUNG tig gelesen und genau beachtet werden.
  • Seite 38: Regelmässige Wartung Und Einstellung

    Kleidung erfassen und mitreißen Verschleißen des Motors zu vermeiden. Fahrzeugs angegeben und erläutert. können oder elektrische Teile, die Ihre Yamaha-Fachwerkstatt berät Sie Die in der Tabelle empfohlenen Zei- Stromschläge oder Brand verursa- gerne über die angemessenen War- tabstände für Wartung und Schmierung chen können.
  • Seite 39: Wartungsintervalle Und Schmierdienst

    Ab 30000 km (17500 mi) sind die Wartungsintervalle alle 6000 km (3500 mi) zu wiederholen. ● Die mit einem Sternchen markierten Arbeiten erfordern Spezialwerkzeuge, besondere Daten und technische Fähigkeiten und ● sollten daher von einer Yamaha-Fachwerkstatt ausgeführt werden. KILOMETERSTAND JAHRES- KONTROLLE ODER KONTRO- PRÜFPUNKT...
  • Seite 40 REGELMÄSSIGE WARTUNG UND EINSTELLUNG KILOMETERSTAND JAHRES- KONTROLLE ODER KONTRO- PRÜFPUNKT WARTUNGSARBEIT 1000 km 6000 km 12000 km 18000 km 24000 km (600 mi) (3500 mi) (7000 mi) (10500 mi) (14000 mi) • Rundlauf prüfen und auf Beschä- √ √ √ √...
  • Seite 41 REGELMÄSSIGE WARTUNG UND EINSTELLUNG KILOMETERSTAND JAHRES- KONTROLLE ODER KONTRO- PRÜFPUNKT WARTUNGSARBEIT 1000 km 6000 km 12000 km 18000 km 24000 km (600 mi) (3500 mi) (7000 mi) (10500 mi) (14000 mi) 17 * Vergaser • Motor-Leerlaufdrehzahl einstellen. √ √ √ √...
  • Seite 42 REGELMÄSSIGE WARTUNG UND EINSTELLUNG GAUM2070 HINWEIS Der Luftfiltereinsatz muss bei übermäßig feuchtem oder staubigem Einsatz häufiger gereinigt bzw. erneuert werden. ● Wartung der hydraulische Bremsanlage ● • Regelmäßig den Bremsflüssigkeitsstand prüfen, ggf. korrigieren. • Alle zwei Jahre die Bremsflüssigkeit wechseln. •...
  • Seite 43: Verkleidungsteile Und Abdeckungen Abnehmen Und Montieren

    REGELMÄSSIGE WARTUNG UND EINSTELLUNG Die hier abgebildeten Abdeckungen und GAU18740 Verkleidungsteile und Verkleidungsteile müssen für manche in Abdeckungen abnehmen und diesem Kapitel beschriebenen Wartungs- und Reparaturarbeiten abgenommen wer- montieren den. Für die Demontage und Montage der einzelnen Abdeckungen und Verklei- dungsteile sollte jeweils auf die nachfol- genden Abschnitte zurückgegriffen wer- den.
  • Seite 44: Zündkerze Prüfen

    Sie nicht, derartige Probleme selbst zu Die Sitzfläche der Kerzendichtung reini- diagnostizieren. Lassen Sie stattdessen gen; Schmutz und Fremdkörper vom 1. Schraube das Fahrzeug von einer Yamaha-Fach- Gewinde abwischen. 2. Abdeckung A werkstatt prüfen. Bei fortgeschrittenem Abbrand der Elek- Abdeckung montieren Anzugsmoment: trode oder übermäßigen Kohlestoffabla-...
  • Seite 45: Achsgetriebeöl

    Fahrt auf Öllecks geprüft werden. Treten lässt sich das vorgeschriebene Anzugs- Lecks auf, den Motorroller von einer moment annähernd erreichen, wenn die Yamaha-Fachwerkstatt überprüfen und Zündkerze handfest eingedreht und reparieren lassen. Außerdem muss in den anschließend noch um 1/4–1/2 Drehung vorgeschriebenen Abständen, gemäß...
  • Seite 46: Kühlflüssigkeit

    REGELMÄSSIGE WARTUNG UND EINSTELLUNG 6. Die vorgeschriebene Menge des HINWEIS GAUS1200 Kühlflüssigkeit (CS50Z) empfohlenen Achsgetriebeöls nach- Der Kühlflüssigkeitsstand sollte sich zwis- Der Kühlflüssigkeitsstand sollte vor füllen und dann den Einfüllschraub- chen der Minimal- und Maximalstand- verschluss fest zudrehen. WAR- jeder Fahrt geprüft werden. Außer- Markierung befinden.
  • Seite 47: Luftfiltereinsatz

    Wartungs- und Schmiertabelle gesäu- werden. Kein hartes Wasser oder bert und ersetzt werden. Den Luftfilterein- Salzwasser verwenden, da dies satz durch einen Yamaha-Händler säu- dem Motor schadet. Wenn Wasser bern und ersetzen lassen. anstelle von Kühlflüssigkeit ver- wendet wurde, tauschen Sie es so schnell wie möglich durch Kühl-...
  • Seite 48: Vergaser Einstellen

    Vergaser einstellen Gaszugspiel einstellen Der Vergaser ist ein wesentlicher Bes- tandteil des Motors und erfordert eine höchst genaue Einstellung. Deshalb soll- ten alle Einstellarbeiten einer Yamaha- Fachwerkstatt vorbehalten bleiben, die über die notwendigen Kenntnisse und Erfahrungen verfügt. 1. Kontermutter 2. Einstellmutter 3.
  • Seite 49: Reifen

    Bei Fahren des Fahrzeugs mit falschem 225 kPa (2,25 kgf/cm , 33 psi, Flanken usw. den Reifen umgehend von Reifendruck besteht Verletzungs- oder 2,25 bar) einer Yamaha-Fachwerkstatt wechseln Lebensgefahr durch einen Verlust der Maximale Zuladung*: lassen. Kontrolle über das Fahrzeug. CS50/CS50M 169 kg (373 lb) Den Reifenluftdruck stets bei kal- ●...
  • Seite 50: Gussräder

    Test von der Ya- sind nach zahlreichen Tests von der ren lassen. Verformte oder eingeris- einer Yamaha-Fachwerkstatt vor- maha Motor Co., Ltd freigegeben worden. Yamaha Motor España, S.A. freigegeben sene Felgen müssen ausgetauscht nehmen lassen, die über das not- worden. werden.
  • Seite 51: Spiel Des Vorderradbremshebels Prüfen

    Der Bremshebel muss ein Spiel von dargestellt. Bremshebelspiel 5,0–10,0 mm (0,20–0,39 in) aufweisen, regelmäßig prüfen und, falls erforderlich, wie dargestellt. Das Bremshebelspiel das Bremssystem von einer Yamaha- regelmäßig prüfen und ggf. wie folgt eins- Fachwerkstatt prüfen lassen. tellen. GWA10641 Zum Erhöhen des Handbremshebel-...
  • Seite 52: Vorderrad-Scheibenbremsbeläge Und Hinterrad-Trommelbremsbeläge Prüfen

    3,1 mm (0,12 in), oder ist ein melbremsbeläge ohne Ausbau erlaubt. Bremsbelag beschädigt, die Bremsbeläge Zur Prüfung des Bremsbelagverschleißes im Satz von einer Yamaha-Fachwerkstatt die Bremse betätigen und die Versch- austauschen lassen. leißanzeiger beobachten. Ist ein Bremsbe- lag derartig verschlissen, dass das Limit auf dem Verschleißanzeiger erreicht ist,...
  • Seite 53: Bremsflüssigkeitsstand Prüfen

    Bremsbeläge normal. Jedoch bei Nur die empfohlene Bremsflüssigkeit plötzlichem Absinken die Bremsanla- ● verwenden. Andere Bremsflüssigkei- ge von einer Yamaha-Fachwerkstatt ten können die Dichtungen angrei- überprüfen lassen. fen, Lecks verursachen und dadurch die Bremsfunktion beeinträchtigen. Empfohlene Bremsflüssigkeit: DOT 4 1.
  • Seite 54: Bremsflüssigkeit Wechseln

    Vor jeder Fahrt sollte die Funktion des nach der Wartungs- und Schmiertabelle Gasdrehgriffs kontrolliert werden. Zusätz- Handbremshebel (Vorderradbremse) einer Yamaha-Fachwerkstatt lich sollte der Gaszug gemäß den in der gewechselt werden. Zusätzlich sollten die Wartungs- und Schmiertabelle vorgesch- Öldichtungen des Hauptbremszylinders riebenen Abständen geschmiert werden.
  • Seite 55: Hauptständer Prüfen Und Schmieren

    Hauptständer prüfen und Handbremshebel schmieren Falls der Hauptständer nicht reibungs- (Vorderradbremse): los ein- und ausgeklappt werden kann, Silikonfett lassen Sie Ihn von einer Yamaha-Fach- Handbremshebel werkstatt kontrollieren oder reparieren. (Hinterradbremse): Andernfalls könnte der Hauptständer Lithiumseifenfett den Boden berühren und den Fahrer ablenken, was zu einem möglichen...
  • Seite 56: Teleskopgabel Prüfen

    Ist dabei Spiel spürbar, die irgendwelche Schäden festgestellt [GWA10751] 2. Bei kräftig gezogenem Handbrems- Lenkung von einer Yamaha-Fach- werden, das Fahrzeug von einer Yama- hebel die Gabel durch starken Druck werkstatt überprüfen und reparieren ha-Fachwerkstatt überprüfen bzw.
  • Seite 57: Radlager Prüfen

    Schmiertabelle geprüft wer- die Batterie ernsthaft beschädigen den. Falls ein Radlager zu viel Spiel auf- würde. weist oder das Rad nicht leichtgängig dreht, die Radlager von einer Yamaha- GWA10760 Fachwerkstatt überprüfen lassen. s WARNUNG Die Batterie enthält giftige Schwe- ●...
  • Seite 58: Sicherung Wechseln

    Batterie aufladen 2. Bei einer Stilllegung von mehr als 1. Bei Entladung die Batterie so bald zwei Monaten mindestens einmal im wie möglich von einer Yamaha-Fach- Monat den Ladezustand der Batterie 1. Hauptsicherung werkstatt aufladen lassen. Beachten überprüfen und ggf. aufladen.
  • Seite 59: Scheinwerferlampe Oder Blinkerlampe Vorn Auswechseln

    Anlage 4. Eine neue Scheinwerferbirne in den funktioniert. Lampenhalter einsetzen und dann im 4. Falls die neue Sicherung sofort wie- Uhrzeigersinn drehen. der durchbrennt, die elektrische Anlage von einer Yamaha-Fach- werkstatt überprüfen lassen. 1. Scheinwerferkabelstecker 2. Aushaken. 6-22...
  • Seite 60 Position bringen und dann wie gezeigt mit dem Sicherungsdraht sichern. 6. Die Scheinwerfer-Kabel anschließen und dann das Verkleidungsteil mon- tieren. 7. Den Scheinwerfer ggf. von einer Yamaha-Fachwerkstatt einstellen lassen. Lampe des linken Blinkers 1. Das Verkleidungsteil A abnehmen. 1. Blinkerlampe 1. Fassung (Siehe seite 6-6).
  • Seite 61: Ersetzen Der Rücklicht

    REGELMÄSSIGE WARTUNG UND EINSTELLUNG 3. Die neue Lampe in die Fassung GAUT1923 Ersetzen der Rücklicht-/ hineindrücken und dann im Uhrzei- Bremslichtlampe oder einer gersinn bis zum Anschlag drehen. 4. Die Streuscheibe festschrauben. Lampe des hinteren Blinkers Lampe des hinteren Blinkers 1.
  • Seite 62: Kennzeichenleuchten-Lampe Auswechseln

    REGELMÄSSIGE WARTUNG UND EINSTELLUNG GAUS1151 GAUS1412 Kennzeichenleuchten-Lampe Standlichtlampe auswechseln auswechseln (Abhängig vom Dieses Modell ist mit zwei Standlichtern ausgestattet. Eine durchgebrannte Stand- Modell) lichtlampe kann folgendermaßen ausge- 1. Die Streuscheibe abschrauben. wechselt werden. 1. Das Verkleidungsteil A abnehmen. (Siehe seite 6-6). 2.
  • Seite 63: Fehlersuche

    Know-how, die Werkzeuge und die Erfahrung für eine optimale Wartung. Ausschließlich Yamaha-Originalersatzteile verwenden. Ersatzteile anderer Hersteller mögen zwar so aussehen wie Yamaha- Teile, bieten aber nur selten die gleiche Qualität und Lebensdauer, was erhöhte Reparaturkosten zur Folge hat. 6-26...
  • Seite 64: Fehlersuchdiagramme

    Feucht Elektrodenabstand korrigieren, oder Zündkerzen ersetzen. Zündkerzen herausnehmen und Elektroden prüfen. Trocken Lassen sie das Fahrzeug von einer Yamaha-Fachwerkstatt prüfen. Der Motor startet nicht. Batterie prüfen. 4. Batterie Der Motor dreht sich zügig. Der Batteriezustand ist gut. Der Motor startet nicht. Lassen sie E-Starter betätigen.
  • Seite 65 Vorratsbehälter und im Kühler prüfen. Motor anlassen. Wenn der Motor wieder überhitzt, das Kühlflüssigkeitsstand ist OK. Kühlsystem in einer Yamaha-Fachwerkstatt überprüfen und reparieren lassen. HINWEIS Falls die vorgeschriebene Kühlflüssigkeit nicht verfügbar ist, kann notfalls auch Leitungswasser verwendet werden. Dieses aber so bald wie möglich durch die vorschriftsmäßige Kühlflüssigkeit ersetzen.
  • Seite 66: Pflege Und Stilllegung Des Motorrollers

    Motorroller ungeschützt ist. Obwohl ● gung des Fahrzeugs sollten Sie einen besonders an Speichenrädern, nur hochwertige Materialien verwendet Yamaha-Fachhändler bezüglich ver- vermeiden. Werden solche Pro- werden, sind die Bauteile nicht korro- wendbarer Reinigungsmittel zu Rate dukte für schwer zu entfernende sionssicher.
  • Seite 67 PFLEGE UND STILLLEGUNG DES MOTORROLLERS alkalische oder stark säurehaltige nach dem Waschen ein Plastikpo- 1. Den Motorroller abkühlen lassen und liermittel verwenden. Reinigungsmittel, Lösungsmittel, dann mit kaltem Wasser und einem Benzin, Rostschutz- oder -entfer- milden Reinigungsmittel abwaschen. Nach normalem Gebrauch nungsmittel, Brems- oder Kühl- ACHTUNG: Kein warmes Wasser 1.
  • Seite 68: Abstellen

    Reifen befindet. Gegebenenfalls Produktempfehlungen erhalten Sie bei Korrosion verhindern, Bremsscheiben und -beläge mit ● Ihrem Yamaha-Händler. feuchte Keller, Ställe (Anwesenheit Aceton oder einem handelsübli- von Ammoniak) und Bereiche, in chen Bremsenreiniger säubern; denen starke Chemikalien gela- Reifen mit warmem Wasser und gert werden, vermeiden.
  • Seite 69 PFLEGE UND STILLLEGUNG DES MOTORROLLERS zubeugen. Das abgelassene Benzin in meiden, beim Durchdrehen Nähere Angaben zum Lagern der des Motors sicherstellen, dass den Kraftstofftank einfüllen. Batterie siehe Seite 6-20. 3. Füllen Sie den Kraftstofftank und Zündkerzenelektroden HINWEIS geerdet sind. fügen Sie einen stabilisierenden [GWA10951] Anfallende Reparaturen vor der Stilllegung Zusatz hinzu (falls erhältlich), um den...
  • Seite 70: Technische Daten

    TECHNISCHE DATEN Abmessungen: Vergaser: Startsystem: Elektro- und Kickstarter Gesamtlänge: Hersteller: Schmiersystem: 1740 mm (68,5 in) GURTNER Getrenntschmierung (Yamaha Autolube) Gesamtbreite: Typ x Anzahl: Sorte (Viskosität): 675 mm (26,6 in) PY12 x 1 YAMALUBE 2, Motorradöl oder Zwei- Zündkerze(n): Gesamthöhe: taktöl...
  • Seite 71 TECHNISCHE DATEN Lenkkopfwinkel: 90 kg (180 lb) - Max, Gesamtzuladung Federweg: 25,00 Grad Vorn: 70,0 mm (2,76 in) Hinterrad-Federung: Nachlauf: 175 kPa (1,75 kgf/cm , 25 psi, 80,0 mm (3,15 in) 1,75 bar) Bauart: Vorderreifen: Hinten: selbsttragende Schwinge 225 kPa (2,25 kgf/cm , 33 psi, Ausführung: Feder/Stoßdämpferr-Bauart:...
  • Seite 72 TECHNISCHE DATEN Standlicht vorn: 12 V, 5,0 W x 2 Instrumentenbeleuchtung: 12 V, 1,2 W x 2 Fernlicht-Kontrollleuchte: 12 V, 1,2 W x 1 Ölstand-Warnleuchte: LED x 1 Blinker-Kontrollleuchte: 12 V, 1,2 W x 2 Kühlflüssigkeitstemperatur-Warnleuchte (CS50Z): LED x 1 Sicherung: Hauptsicherung: 7,5 A...
  • Seite 73: Kundeninformation

    KUNDENINFORMATION GAU26351 GAU26381 GAU26410 Identifizierungsnummern Schlüssel- Fahrzeug- Bitte übertragen Sie die Schlüssel- und Identifizierungsnummer Identifizierungsnummer Fahrzeug-Identifizierungsnummern sowie die Modellcode-Plakette in die dafür vor- gesehenen Felder, da diese für die Beste- llung von Ersatzteilen und -schlüsseln sowie bei einer Diebstahlmeldung benö- tigt werden.
  • Seite 74: Modellcode-Plakette

    KUNDENINFORMATION ÍNDICE GAU26490 Modellcode-Plakette 1. Modellcode-Plakette Die Modellcode-Plakette ist an der Sitz- bank-Unterseite angebracht. (Siehe seite 3-10). Übertragen Sie Informationen auf dieser Plakette in die vorgesehenen Fel- der. Diese Informationen benötigen Sie zur Ersatzteil-Bestellung bei Ihrem Yama- ha-Händler.
  • Seite 75 INHALT Hauptständer, prüfen und schmieren ..6-18 Hinterradbremshebel-Spiel, einstellen..6-14 Abblendschalter .........3-6 Scheiben- und Trommelbremsbeläge, Hupenschalter..........3-6 Ablagefach ..........3-11 prüfen.............6-15 Abstellen ............7-3 Scheinwerferlampe und Blinkerlampe vorn, Achsgetriebeöl ...........6-8 auswechseln ..........6-22 Identifizierungsnummern......9-1 Anfahren.............5-2 Schlüssel-Identifizierungsnummer.....9-1 Anlassen (kalter Motor) ......5-1 Sicherheitsinformationen ......1-1 Katalysator ..........3-9 Sicherung, wechseln........6-21 Kennzeichenleuchten-Lampe, Standlichtlampe, auswechseln ....6-25 Batterie.............6-20...
  • Seite 80 MBK Industrie Z.I. de Rouvroy 02100 Saint Quentin Société Anonyme au capital de 45 000 000 e PRINTED IN FRANCE 2012-03 (G) R.C St-Quentin B 329 035 422...

Inhaltsverzeichnis