Yamaha CW50 Bedienungsanleitung

Vorschau ausblenden

Werbung

Inhaltsverzeichnis
Bitte lesen Sie diese Bedienungsanleitung sorgfältig
durch, bevor Sie das Fahrzeug in Betrieb nehmen.
BEDIENUNGSANLEITUNG
CW50
CW50L
CW50N
2B6-F8199-G1

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

  Andere Handbücher für Yamaha CW50

  Inhaltszusammenfassung für Yamaha CW50

  • Seite 1 Bitte lesen Sie diese Bedienungsanleitung sorgfältig durch, bevor Sie das Fahrzeug in Betrieb nehmen. BEDIENUNGSANLEITUNG CW50 CW50L CW50N 2B6-F8199-G1...
  • Seite 2 GAU46090 Bitte lesen Sie diese Bedienungsanleitung sorgfältig durch, bevor Sie das Fahrzeug in Betrieb nehmen. Diese Bedienungs- anleitung muss, wenn das Fahrzeug verkauft wird, beim Fahrzeug verbleiben.
  • Seite 3 Allzeit gute Fahrt wünscht Ihnen das Yamaha-Team! Und denken Sie stets daran, Sicherheit geht vor! Yamaha ist beständig um Fortschritte in Design und Qualität der Produkte bemüht. Daher könnten zwischen Ihrem Motorroller und dieser Anleitung kleine Abweichungen auftreten, obwohl diese Anleitung die neuesten Produktinformationen enthält, die bis zur Veröffentlichung erhältlich waren.
  • Seite 4 KENNZEICHNUNG WICHTIGER HINWEISE GAU10133 Besonders wichtige Informationen sind in der Anleitung folgendermaßen gekennzeichnet: Dies ist das Sicherheits-Warnsymbol. Es warnt Sie vor potenziellen Verletzungsgefahren. Be- folgen Sie alle Sicherheitsanweisungen, die diesem Symbol folgen, um mögliche schwere oder tödliche Verletzungen zu vermeiden. Das Zeichen WARNUNG weist auf eine gefährliche Situation hin, die, wenn sie nicht vermie- WARNUNG den wird, zu tödlichen oder schweren Verletzungen führen kann.
  • Seite 5 KENNZEICHNUNG WICHTIGER HINWEISE GAUM1011 CW50/CW50L/CW50N BEDIENUNGSANLEITUNG ©2012 MBK INDUSTRIE 1. Auflage, Oktober 2012 Alle Rechte vorbehalten Nachdruck, Vervielfältigung und Verbrei- tung, auch auszugsweise, ist ohne schriftliche Genehmigung der MBK INDUSTRIE nicht gestattet. Gedruckt in Frankreich.
  • Seite 6: Inhaltsverzeichnis

    Zünd-/Lenkschloss ......3-1 Anlassen (kalter Motor) ....5-1 Trommelbremsbeläge prüfen ... 6-14 Kontroll- und Warnleuchten ....3-2 Anfahren ......... 5-2 Bremsflüssigkeitsstand prüfen ..6-14 Tachometer (CW50/CW50L) ...3-3 Beschleunigen und Bremsflüssigkeit wechseln ... 6-15 Tachometer (CW50N) .....3-4 Verlangsamen ......5-2 Bowdenzüge prüfen und Tankanzeige (CW50/CW50L)..3-4...
  • Seite 7 INHALT Fehlersuche ........6-23 Fehlersuchdiagramm ....6-24 PFLEGE UND STILLLEGUNG DES MOTORROLLERS ......7-1 Vorsicht bei Mattfarben ....7-1 Pflege ..........7-1 Abstellen .........7-4 TECHNISCHE DATEN ......8-1 KUNDENINFORMATION ....9-1 Identifizierungsnummern ....9-1...
  • Seite 8: Sicherheitsinformationen

    SICHERHEITSINFORMATIONEN GAUT1018 einem zertifizierten Ausbilder Trai- ben ist daher eine sehr effektive Me- ningsstunden nehmen. Wenden Sie thode, Unfälle dieser Art zu reduzie- sich an einen autorisierten Motorroller- ren. Seien Sie ein verantwortungsbewusster händler, um Ausbildungskurse in Ihrer Deshalb: Halter Nähe zu finden.
  • Seite 9 SICHERHEITSINFORMATIONEN ● ● An vielen Unfällen sind unerfahrene werden oder Kurven zu schneiden Dieser Motorroller ist ausschließlich Fahrer beteiligt. Tatsächlich haben (ungenügender Neigungswinkel im für das Fahren auf Straßen ausgelegt. viele Fahrer, die an einem Unfall betei- Verhältnis zur Geschwindigkeit). Es ist nicht für Geländefahrten geeig- ligt waren, nicht einmal einen gültigen •...
  • Seite 10 SICHERHEITSINFORMATIONEN ● ge sind im und auch nach dem Betrieb Lassen Sie Motoren nicht in geschlos- fügt haben. Im Folgenden einige allgemeine sehr heiß, so dass es zu Verbrennun- senen Räumen laufen. Auch wenn Sie Richtlinien für das Beladen Ihres Motorrol- gen kommen kann.
  • Seite 11 Sie losfahren. Zubehör- und behörmarkt hergestellten Produkte zu tes- Halten Sie sich an die folgenden Richtlinien, Gepäckhalterungen häufig kontrollie- ten. Aus diesem Grunde kann Yamaha die sowie an die unter “Beladung” aufgeführten ren. Verwendung von Zubehör, das nicht von Punkte, wenn Sie Zubehörteile anbringen.
  • Seite 12 SICHERHEITSINFORMATIONEN ● torroller aus der Bahn gebracht oder halten und Komfort. Andere Reifen, Felgen, Der Motorroller sollte, wenn möglich, durch Seitenwind instabil gemacht Größen und Kombinationen sind möglicher- durch die Verzurrung etwas in seine werden. Diese Zubehörteile können weise ungeeignet. Reifendaten und weitere Federung hinein gezogen werden, so auch Instabilität zur Folge haben, Informationen zum Reifenwechsel siehe...
  • Seite 13: Weitere Tipps Zur Fahrsicherheit

    SICHERHEITSINFORMATIONEN ● GAU10373 Die Bremsbeläge könnten nass wer- Weitere Tipps zur Fahrsicherheit den, wenn Sie Ihren Motorroller wa- ● Zum Abbiegen stets den entsprechen- schen. Nach der Reinigung des Motor- den Blinker einschalten. rollers muss die Bremsfunktion geprüft ● Bremsen kann auf einer nassen Stra- werden.
  • Seite 14: Beschreibung

    BESCHREIBUNG GAU10410 Linke Seitenansicht 1. Handbremshebel (Hinterradbremse) (Seite 3-5) 9. Batterie/Sicherung (Seite 6-19/6-21) 2. Tachometer (Seite 3-3) 10.Federvorspannungs-Einstellring des Federbeins (Seite 3-10) 3. Linke Lenkerschalter (Seite 3-4) 4. Kickstarter (Seite 3-8) 5. Luftfiltereinsatz (Seite 6-9) 6. Achsgetriebeöl-Einfüllschraubverschluss (Seite 6-8) 7. Achsgetriebeöl-Ablassschraube (Seite 6-8) 8.
  • Seite 15: Rechte Seitenansicht

    BESCHREIBUNG GAU10420 Rechte Seitenansicht 1. Haltegriff (Seite 5-2) 9. Sicherungshalterung (Seite 3-9) 2. Öltankverschluss (Seite 3-8) 3. Kraftstofftank-Verschluss (Seite 3-6) 4. Gasdrehgriff (Seite 6-10) 5. Lenkerarmatur rechts (Seite 3-4) 6. Handbremshebel (Vorderradbremse) (Seite 3-5) 7. Gepäckhaken (Seite 3-11) 8. Gehäuse der Diebstahlsicherung (Seite 3-10)
  • Seite 16: Armaturen, Bedienungselemente Und Deren Funktion

    Das Zünd-/Lenkschloss verriegelt und ent- riegelt den Lenker und schaltet die Zündung GAU10670 sowie die Stromversorgung der anderen PRÜFEN “ ” (CW50/CW50L) elektrischen Systeme ein und aus. Die ein- Die Ölstand-Warnleuchte sollte aufleuch- zelnen Schlüsselstellungen sind nachfol- ten. (Siehe Seite 3-2.) gend beschrieben.
  • Seite 17: Kontroll- Und Warnleuchten

    Blinker-Kontrollleuchten “ ” und “ ” reichende Menge Zweitakt-Motoröl nachge- (CW50/CW50L) füllt worden ist, sollten Sie den Stromkreis Wenn der Blinkerschalter betätigt wird, von einer Yamaha-Fachwerkstatt kontrollie- blinkt die entsprechende Kontrollleuchte. ren lassen. GAU11020 Blinker-Kontrollleuchte “ ” GCA16291 ACHTUNG...
  • Seite 18: Tachometer (Cw50/Cw50L)

    ZAUM0590 wie folgt überprüft werden. 1. Geschwindigkeitsmesser 2. Kilometerzähler Den Schlüssel auf “ ” drehen. Leuchtet die Warnleuchte nicht auf, den Stromkreis Zum Geschwindigkeitsmesser weist der von einer Yamaha-Fachwerkstatt prüfen Tachometer auch einen Kilometerzähler lassen. auf. Der Geschwindigkeitsmesser zeigt die...
  • Seite 19: Tachometer (Cw50N)

    ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION GAUM1590 GAU12111 GAU1234B Tachometer (CW50N) Tankanzeige (CW50/CW50L) Lenkerarmaturen Links ZAUM0967 ZAUM0964 1 2 3 1. Geschwindigkeitsmesser 1. Tankanzeige ZAUM0557 2. Kilometerzähler 1. Hupenschalter “ ” Die Tankanzeige zeigt den Kraftstoffvorrat 3. Kraftstoffmesser 2. Blinkerschalter “...
  • Seite 20: Handbremshebel (Vorderradbremse)

    ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION GAU12400 GAU12901 GAU12951 Abblendschalter “ ” Handbremshebel (Vorderrad- Handbremshebel (Hinterrad- Zum Einschalten des Fernlichts den Schal- bremse) bremse) ter auf “ ”, zum Einschalten des Abblend- lichts den Schalter auf “ ” stellen. GAU12460 Blinkerschalter “ ”...
  • Seite 21: Tankverschluss Und Frischöl-Tankverschluss

    ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION GAU13202 Zum Verschließen den Frischöl-Tankver- GAU13212 Tankverschluss und Frischöl- Kraftstoff schluss aufsetzen und in die Öltanköffnung Tankverschluss Vor Fahrtantritt sicherstellen, dass ausrei- eindrücken. chend Benzin im Tank ist. Der Tankverschluss und der Frischöl-Tank- GWA10141 GWA10881 WARNUNG verschluss befinden sich unter der Sitz- WARNUNG...
  • Seite 22: Katalysator

    Tuch ab- Berührung kommen können. Reserve-Warnleuchte aufleuchtet): wischen, da Kraftstoff lackierte ● Sicherstellen, dass die Auspuffan- CW50 1.2 L (0.32 US gal, Oberflächen und Kunststoffteile an- lage abgekühlt ist, bevor Sie irgend- 0.26 Imp.gal) greift. welche Wartungsarbeiten durch- [GCA10071] CW50L 1.2 L (0.32 US gal,...
  • Seite 23: Zweitakt-Motoröl

    ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION GCA10701 GAU13453 GAUS1050 Zweitakt-Motoröl Kickstarter ACHTUNG Sicherstellen, dass ausreichend Zweitakt- Ausschließlich bleifreies Benzin tanken. Motoröl im Öltank vorhanden ist. Falls erfor- Der Gebrauch verbleiten Benzins verur- derlich, Zweitakt-Motoröl der vorgeschrie- sacht nicht reparierbare Schäden am benen Sorte nachfüllen.
  • Seite 24: Sicherungshalterung

    ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION GAUT1040 GAU13932 Sicherungshalterung Sitzbank Sitzbank öffnen 1. Den Roller auf den Hauptständer stel- len. 2. Den Zündschlüssel in das Zünd- schloss stecken, und gegen den Uhr- zeigersinn auf “OPEN” drehen. ZAUM0558 1. Offen. ZAUM0559 1. Sicherungshalterung Sitzbank schließen PUSH 1.
  • Seite 25: Gehäuse Der Diebstahlsicherung

    ARMATUREN, BEDIENUNGSELEMENTE UND DEREN FUNKTION GAUM1580 GAU14833 Die jeweilige Kerbe im Federvorspan- Gehäuse der Diebstahlsicherung Federbein einstellen (nur Modell nungs-Einstellring muss auf die Gegenmar- CW50L) kierung am Stoßdämpfer ausgerichtet wer- Dieses Federbein ist mit einem Einstellring den. für die Federvorspannung ausgerüstet. GCA10101 Einstellen der Federvorspannung: ACHTUNG...
  • Seite 26: Gepäckhaken

    Entsorgen Sie ein beschädigtes GAUT1072 Gepäckhaken oder abgenutztes Federbein nicht GWAT1031 selbst. Bringen Sie das Federbein WARNUNG zu einer Yamaha-Fachwerkstatt zur ● Den Zuladungsgrenzwert von 3 kg Wartung. (6.6 lb) für den Gepäckhaken nicht überschreiten. ● Den Belastungsgrenzwert von 185 kg (408 lb) für dieses Fahrzeug...
  • Seite 27: Zu Ihrer Sicherheit - Routinekontrolle Vor Fahrtbeginn

    Werden Inspektions- und Wartungsarbeiten am Fahrzeug nicht korrekt ausgeführt, erhöht sich die Gefahr eines Unfalls oder ei- ner Beschädigung des Fahrzeugs. Benutzen Sie das Fahrzeug nicht, wenn irgendein Problem vorliegt. Wenn ein Problem nicht mit den in diesem Handbuch angegebenen Verfahren behoben werden kann, lassen Sie das Fahrzeug von einer Yamaha-Fach- werkstatt überprüfen.
  • Seite 28 • Sicherstellen, dass er reibungslos funktioniert. • Spiel des Gasdrehgriffs prüfen. Gasdrehgriff 6-10, 6-16 • Ggf. das Spiel des Gasdrehgriffs von einer Yamaha-Fachwerkstatt einstellen und des Seilzug- und Griffgehäuse schmieren lassen. • Auf Beschädigung kontrollieren. • Den Zustand der Reifen und die Profiltiefe prüfen.
  • Seite 29: Wichtige Fahr- Und Bedienungshinweise

    Verlust der Kontrolle kommen und zu Unfällen oder Verletzungen in Leuchtet die Ölstand-Warnleuchte nicht ZAUM0367 Folge davon. auf, den Stromkreis von einer Yamaha- Falls der Motor bei Verwendung des Fachwerkstatt prüfen lassen. Elektrostarters nicht sofort anspringt, den Starterschalter loslassen und eini- ge Sekunden bis zum nächsten Start-...
  • Seite 30: Anfahren

    WICHTIGE FAHR- UND BEDIENUNGSHINWEISE GAU16761 GAU16780 GAU16793 Anfahren Beschleunigen und Verlangsa- Bremsen GWA10300 HINWEIS WARNUNG Lassen Sie den Motor vor dem Anfahren ● Vermeiden Sie es, plötzlich und hart warm laufen. zu bremsen (besonders wenn Sie nach einer Seite gelehnt sind), an- 1.
  • Seite 31: Tipps Zum Kraftstoffsparen

    WICHTIGE FAHR- UND BEDIENUNGSHINWEISE GAU16820 GAU16830 Tipps zum Kraftstoffsparen Einfahrvorschriften Der Kraftstoffverbrauch des Motors kann Die ersten 1000 km (600 mi) sind aus- durch die Fahrweise stark beeinflusst wer- schlaggebend für die Leistung und Lebens- den. Folgende Ratschläge helfen, unnöti- dauer des neuen Motors.
  • Seite 32: Parken

    Kinder oder Fußgänger Bei Motorstörungen während der Ein- die heißen Teile nicht versehentlich fahrzeit das Fahrzeug sofort von einer berühren und sich verbrennen kön- Yamaha-Fachwerkstatt überprüfen las- nen. sen. ● Das Fahrzeug nicht auf abschüssi- gem oder weichem Untergrund ab- stellen, damit es nicht umfallen kann.
  • Seite 33: Regelmässige Wartung Und Einstellung

    Verbrennungen, Feuer oder ographischem Einsatzort und persönlicher chende Zulassung besitzen (falls zutref- Kohlenmonoxid-Vergiftungen ver- Fahrweise müssen die Wartungsintervalle fend). Yamaha-Fachwerkstätten sind für die ursachen – möglicherweise mit To- möglicherweise verkürzt werden. Durchführung dieser speziellen Servicear- desfolge. Weitere Informationen zu GWA10321 beiten geschult und ausgerüstet.
  • Seite 34: Tabelle Für Regelmäßige Wartung Des Abgas-Kontrollsystems

    Ab 30000 km (17500 mi) sind die Wartungsintervalle alle 6000 km (3500 mi) zu wiederholen. ● Die mit einem Sternchen markierten Arbeiten erfordern Spezialwerkzeuge, besondere Daten und technische Fähigkeiten und sollten daher von einer Yamaha-Fachwerkstatt ausgeführt werden. GAU46920 Tabelle für regelmäßige Wartung des Abgas-Kontrollsystems...
  • Seite 35: Allgemeine Wartungs- Und Schmiertabelle

    REGELMÄSSIGE WARTUNG UND EINSTELLUNG GAU17718 Allgemeine Wartungs- und Schmiertabelle KILOMETERSTAND JAHRES- KONTROLLE ODER WARTUNGS- PRÜFPUNKT KONTROL- 1000 km 6000 km 12000 km 18000 km 24000 km ARBEIT (600 mi) (3500 mi) (7000 mi) (10500 mi) (14000 mi) √ √ • Reinigen. Luftfiltereinsatz √...
  • Seite 36 REGELMÄSSIGE WARTUNG UND EINSTELLUNG KILOMETERSTAND JAHRES- KONTROLLE ODER WARTUNGS- PRÜFPUNKT KONTROL- 1000 km 6000 km 12000 km 18000 km 24000 km ARBEIT (600 mi) (3500 mi) (7000 mi) (10500 mi) (14000 mi) • Das Lager auf Lockerung oder √ √ √...
  • Seite 37 REGELMÄSSIGE WARTUNG UND EINSTELLUNG KILOMETERSTAND JAHRES- KONTROLLE ODER WARTUNGS- PRÜFPUNKT KONTROL- 1000 km 6000 km 12000 km 18000 km 24000 km ARBEIT (600 mi) (3500 mi) (7000 mi) (10500 mi) (14000 mi) Vorderrad- und Hin- √ √ √ √ √ √...
  • Seite 38: Verkleidungsteile Und Abdeckungen Abnehmen Und Montieren

    REGELMÄSSIGE WARTUNG UND EINSTELLUNG GAU18722 Verkleidungsteil montieren GAU19210 Verkleidungsteile und Abde- Abdeckung B Das Verkleidungsteil in die ursprüngliche ckungen abnehmen und montie- Lage bringen und dann festschrauben. Abdeckung abnehmen Die Abdeckung losschrauben und dann ab- Die abgebildeten Abdeckungen und Ver- GAU19272 Abdeckung A ziehen.
  • Seite 39: Zündkerze Prüfen

    Das Anzugsmoment sollte jedoch liert werden, vorzugsweise durch eine möglichst bald mit einem Drehmoment- Yamaha-Fachwerkstatt. Da Verbrennungs- schlüssel nach Vorschrift korrigiert werden. wärme und Ablagerungen die Funktions- tüchtigkeit der Kerze im Laufe der Zeit ver- mindern, muss die Zündkerze in den empfohlenen Abständen gemäß...
  • Seite 40: Achsgetriebeöl

    Füllmenge: Fahrt auf Öllecks geprüft werden. Treten 0.11 L (0.12 US qt, 0.10 Imp.qt) Lecks auf, den Motorroller von einer Yamaha-Fachwerkstatt überprüfen und re- 8. Den Achsgetriebeöl-Einfüllschraub- parieren lassen. Außerdem muss in den verschluss mit einem neuen O-Ring vorgeschriebenen Abständen, gemäß War- einschrauben und vorschriftsmäßig...
  • Seite 41: Luftfiltereinsatz Reinigen

    REGELMÄSSIGE WARTUNG UND EINSTELLUNG GAUM1642 vermeiden, gehen Sie vorsichtig Luftfiltereinsatz reinigen HINWEIS und sorgsam mit ihm um, verdre- Der Luftfiltereinsatz soll lediglich feucht, Der Luftfiltereinsatz sollte in den empfohle- hen Sie ihn nicht und wringen Sie nicht triefend nass sein. nen Abständen gemäß...
  • Seite 42: Vergaser Einstellen

    1. Spiel des Gasdrehgriffs Das Spiel des Gasdrehgriffs sollte am inne- ren Rand des Gasdrehgriffs 1.5–3.0 mm (0.06–0.12 in) betragen. Das Spiel des Gasdrehgriffs regelmäßig prüfen und ggf. von einer Yamaha-Fachwerkstatt einstellen lassen. ZAUM0053 Den Reifenluftdruck vor jeder Fahrt prüfen und ggf. korrigieren.
  • Seite 43 Vorn: sind nach zahlreichen Tests von der 150 kPa (1.50 kgf/cm², 22 psi) Vor jeder Fahrt die Reifen prüfen. Bei unzu- Yamaha Motor Co., Ltd. freigegeben wor- Hinten: reichender Profiltiefe, Nägeln oder Glas- den. 150 kPa (1.50 kgf/cm², 22 psi) splittern in der Lauffläche, rissigen Flanken...
  • Seite 44: Gussräder

    Yamaha-Fachwerkstatt vornehmen währleistet. Hersteller/Modell: lassen, die über die dafür notwendi- ● Vor Fahrtantritt die Reifen auf Risse, CW50 PIRELLI / SL90 ge fachliche Erfahrung verfügt. CW50L PIRELLI / EVO21 Schnitte u. ä., die Felgen auf Verzug ● Nach dem Reifenwechsel zunächst CW50N PIRELLI / SL90 und andere Beschädigungen prüfen.
  • Seite 45: Spiel Des Vorderradbremshebels Prüfen

    Richtung (a) drehen. Zum Verringern des WARNUNG Handbremshebel-Spiels die Einstellmutter in Richtung (b) drehen. Ein falsches Bremshebelspiel kann auf einen Defekt im Bremssystem hinwei- sen. Das Fahrzeug nicht benutzen, bis das Bremssystem von einer Yamaha- Fachwerkstatt überprüft oder repariert worden ist. 6-13...
  • Seite 46: Vorderrad-Scheibenbremsbeläge Und Hinterrad-Trommelbremsbeläge Prüfen

    DOT 4 ZAUM0243 Limit auf dem Verschleißanzeiger erreicht 1. Bremsbelagstärke ist, müssen Sie die Trommelbremsbeläge GWA15990 schnellstmöglich von einer Yamaha-Fach- Jeden der vorderen Scheibenbremsbeläge WARNUNG werkstatt austauschen lassen. auf Beschädigungen untersuchen und die Unsachgemäße Wartung kann zu einem Dicke des Bremsbelags messen. Misst die Verlust der Bremswirkung führen.
  • Seite 47: Bremsflüssigkeit Wechseln

    Absinken des Bremsflüssig- gleicher Marke und gleichen Typs keitsstandes die Bremsanlage vor dem nachfüllen. Wird eine andere nächsten Fahrtantritt von einer Yamaha- Bremsflüssigkeit als DOT 4 nachge- Fachwerkstatt überprüfen lassen. füllt, kann es zu schädlichen chemi- schen Reaktionen kommen.
  • Seite 48: Bowdenzüge Prüfen Und Schmieren

    Zusätzlich Hinterrad-Bremshebel sollten in den emp- werden und die Züge und deren Enden ggf. sollte der Gaszug in einer Yamaha-Fach- fohlenen Abständen gemäß Wartungs- und geschmiert werden. Ist ein Bowdenzug be- werkstatt gemäß den in der Wartungs- und Schmiertabelle geschmiert werden.
  • Seite 49: Hauptständer Prüfen Und Schmieren

    GWA11301 WARNUNG Falls der Hauptständer nicht reibungs- los ein- und ausgeklappt werden kann, lassen Sie Ihn von einer Yamaha-Fach- werkstatt kontrollieren oder reparieren. Andernfalls könnte der Hauptständer den Boden berühren und den Fahrer ab- lenken, was zu einem möglichen Kon- trollverlust führen kann.
  • Seite 50: Teleskopgabel Prüfen

    Schäden festgestellt werden, das zungen zu vermeiden, das Ist dabei Spiel spürbar, die Lenkung Fahrzeug von einer Yamaha-Fachwerk- Fahrzeug sicher abstützen, damit von einer Yamaha-Fachwerkstatt statt überprüfen bzw. reparieren lassen. es nicht umfallen kann.
  • Seite 51: Radlager Prüfen

    Schmiertabelle geprüft werden. Falls ein Radlager zu viel Spiel aufweist 2. Die Abdeckung B abnehmen. (Siehe oder das Rad nicht leichtgängig dreht, die Seite 6-6.) Radlager von einer Yamaha-Fachwerkstatt 3. Den Säurestand in der Batterie prüfen. überprüfen lassen. ZAUM0570 1. Batterie UPPER 2.
  • Seite 52 REGELMÄSSIGE WARTUNG UND EINSTELLUNG ACHTUNG: Nur destilliertes Wasser quellen von der Batterie fern halten. dreht wurde, dann zuerst das Plus- verwenden, da Leitungswasser Mi- Beim Laden der Batterie in ge- kabel und anschließend das Minus- neralstoffe enthält, die der Batterie schlossenen Räumen für ausrei- kabel anschließen.
  • Seite 53: Sicherung Wechseln

    2. Das Verkleidungsteil A abnehmen. 4. Falls die neue Sicherung sofort wieder (Siehe Seite 6-6.) durchbrennt, die elektrische Anlage 3. Den Lampenhalter aushängen und von einer Yamaha-Fachwerkstatt dann die durchgebrannte Lampe her- überprüfen lassen. ausnehmen. ZAUM0570 1. Batterie 2. Sicherung Der Sicherungskasten befindet sich hinter der Abdeckung B.
  • Seite 54: Rücklicht-/Bremslichtlampe Auswechseln

    REGELMÄSSIGE WARTUNG UND EINSTELLUNG GAU24133 3. Die neue Lampe in die Fassung hin- GAU24204 Rücklicht-/Bremslichtlampe aus- Blinkerlampe auswechseln eindrücken und dann im Uhrzeigersinn wechseln 1. Die Blinker-Streuscheibe abschrau- bis zum Anschlag drehen. ben. 1. Die Rücklicht-/Bremslicht-Streuschei- 4. Die Streuscheibe festschrauben. be abschrauben.
  • Seite 55: Fehlersuche

    Werkzeuge und die Erfahrung für eine optimale Wartung. Ausschließlich Yamaha-Originalersatzteile verwenden. Ersatzteile anderer Hersteller mögen zwar so aussehen wie Yamaha-Tei- le, bieten aber nur selten die gleiche Quali- tät und Lebensdauer, was erhöhte Repara- turkosten zur Folge hat. GWA15141 WARNUNG Bei Überprüfung des Kraftstoffsystems...
  • Seite 56: Fehlersuchdiagramm

    Gas halb öffnen und E-Starter betätigen. Feucht Elektrodenabstand korrigieren, oder Zündkerze ersetzen. Zündkerze herausnehmen und Elektroden prüfen. Lassen sie das Fahrzeug von einer Yamaha-Fachwerkstatt prüfen. Trocken Der Motor startet nicht. Batterie prüfen. 4. Batterie Der Batteriezustand ist gut. Der Motor dreht sich zügig.
  • Seite 57: Pflege Und Stilllegung Des Motorrollers

    Bauteilen ausgestattet. Vor der Reini- GCA10783 hochwertige Materialien verwendet werden, ACHTUNG gung des Fahrzeugs sollten Sie einen sind die Bauteile nicht korrosionssicher. Yamaha-Fachhändler bezüglich ver- ● Stark säurehaltige Radreiniger, be- Während bei Automobilen beispielsweise wendbarer Reinigungsmittel zu Rate zie- sonders an Speichenrädern, ver- ein korrodierter Auspuff unbeachtet bleibt, hen.
  • Seite 58 PFLEGE UND STILLLEGUNG DES MOTORROLLERS dünntes, mildes Reinigungsmittel Schwämme verwenden, da sie Teile Nach Fahrten im Regen, auf Straßen, die zusammen mit Wasser verwendet abstumpfen oder verkratzen wer- mit Salz bestreut wurden oder in Küstennä- werden. Da Reinigungsmittel Plas- den. Einige Plastikreinigungsmittel tikteile angreifen können, müssen könnten auf der Windschutzschei- Da Meeressalz und Streusalz in Verbin-...
  • Seite 59 GWA10942 WARNUNG HINWEIS Verunreinigungen auf den Bremsen ● Produktempfehlungen erhalten Sie bei oder Reifen kann zu Kontrollverlust füh- Ihrem Yamaha-Händler. ren. ● Die Scheinwerfer-Streuscheiben kön- ● Sicherstellen, dass sich weder Öl nen beim Waschen, in regnerischem noch Wachs auf den Bremsen oder Wetter oder bei feuchten Klimabedin- Reifen befindet.
  • Seite 60: Abstellen

    PFLEGE UND STILLLEGUNG DES MOTORROLLERS GAU26303 2. Die Vergaser-Schwimmerkammer durch Funken zu vermeiden, Abstellen durch Aufdrehen der Ablassschraube beim Durchdrehen des Motors entleeren, um einer Verharzung vorzu- sicherstellen, dass die Zündker- Kurzzeitiges Abstellen beugen. Das abgelassene Benzin in zenelektroden geerdet sind. Der Roller sollte stets kühl und trocken un- den Kraftstofftank einfüllen.
  • Seite 61 PFLEGE UND STILLLEGUNG DES MOTORROLLERS 30 °C (90 °F)] lagern. Nähere Anga- ben zum Lagern der Batterie siehe Seite 6-19. HINWEIS Anfallende Reparaturen vor der Stilllegung ausführen.
  • Seite 62: Technische Daten

    5.3 L (1.40 US gal, 1.17 Imp.gal) Vorderreifen: Zylinderanordnung: Davon Reserve: Ausführung: Einzylinder CW50 1.2 L (0.32 US gal, 0.26 Imp.gal) Schlauchlos-Reifen Hubraum: CW50L 1.2 L (0.32 US gal, 0.26 Imp.gal) Dimension: 49 cm³ CW50N 1.5 L (0.40 US gal, 0.33 Imp.gal) CW50 120/90-10 57L Bohrung ×...
  • Seite 63 150 kPa (1.50 kgf/cm², 22 psi) 12 V, 10.0 W × 2 Spiralfeder, hydraulisch gedämpft Hinten: Federweg: Instrumentenbeleuchtung: 150 kPa (1.50 kgf/cm², 22 psi) CW50 12 V, 1.2 W × 3 70.0 mm (2.76 in) CW50L 12 V, 1.2 W × 3...
  • Seite 64 TECHNISCHE DATEN Instrumentenbeleuchtung: CW50N EL (Elektrolumineszent) Fernlicht-Kontrollleuchte: CW50 12 V, 2.0 W × 1 CW50L 12 V, 2.0 W × 1 Fernlicht-Kontrollleuchte: CW50N LED Ölstand-Warnleuchte: CW50 12 V, 2.0 W × 1 CW50L 12 V, 2.0 W × 1 Ölstand-Warnleuchte:...
  • Seite 65: Kundeninformation

    Identifizierungsnummern Fahrzeug-Identifizierungsnummer Modellcode-Plakette Bitte übertragen Sie die Fahrzeug-Identifi- zierungsnummern sowie die Modellcode- Plakette in die dafür vorgesehenen Felder, da diese für die Bestellung von Ersatzteilen und -schlüsseln bei Yamaha-Händlern so- wie bei einer Diebstahlmeldung benötigt werden. FAHRZEUG- IDENTIFIZIERUNGSNUMMER: ZAUM0903 ZAUM0327 1.
  • Seite 66 Blinkerlampe, auswechseln ....6-22 Kraftstoff ..........3-6 Tachometer (CW50N) ......3-4 Blinkerschalter ........3-5 Kraftstoff, Tipps zum Sparen ....5-3 Tankanzeige (CW50/CW50L) ....3-4 Bowdenzüge, prüfen und schmieren ..6-16 Tankverschluss und Bremsen..........5-2 Frischöl-Tankverschluss ....... 3-6 Lage der Teile......... 2-1 Bremsflüssigkeitsstand, prüfen .....
  • Seite 68 MBK Industrie Z.I. de Rouvroy 02100 Saint Quentin PRINTED IN FRANCE 2012.11 (G)

Diese Anleitung auch für:

Cw50lCw50n

Inhaltsverzeichnis