Herunterladen Diese Seite drucken

Märklin c96 Einbauhinweis

Werbung

Verfügbare Sprachen
Einbauhinweis Decoder c96
Wichtiger Hinweis:
Nur beim Einbau des Sonderfunktion-Decoders
60960 durch einen Märklin Digital-Fachhändler
besteht die 12 monatige Märklin Garantie. Bei
Einbau durch eine unautorisierte Person erlöschen
automatisch jegliche Gewährleistungsansprüche!
Einsatzmöglichkeit
Der Funktionsdecoder ist zum nachträglichen
Einbau in Märklin H0- oder Spur 1-Lokomotiven
oder in H0- oder Spur 1-Wagen vorgesehen.
Über ein Fahrgerät im Märklin-Digitalsystem
können dann in der Lokomotive oder in dem
Wagen verschiedene elektrische Verbraucher wie
Beleuchtung, Rauchgenerator, Geräuschmodule
etc. eingeschaltet werden.
Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein:
– Als Digital-Zentraleinheit sind nur die
Control Unit 6021, die Central Station 60212
oder die Mobile Station 60652 verwendbar.
– Der vierfach Betriebsarten-Schalter auf der
Rückseite der Control Unit muss entweder in
der Stellung UNIVERSAL
(Schalter 1, 3 und 4 auf off = Position unten,
Schalter 2 auf on = Position oben) oder in der
Stellung CONTROL UNIT
(Schalter 1,2 und 3 auf on = Position oben,
Schalter 4 auf off = Position unten) stehen.
Hinweis: Der Betriebsartenschalter ist in der
Anleitung zu 6021 erst seit 1998 beschrieben.
Dem widersprechende Angaben in älteren
Anleitungen sind nicht mehr gültig.
– Die Lokomotive muss mit einem Digital-Decoder
oder einem Delta Modul zum Antrieb der Lok
ausgestattet sein.
Downloaded from
www.Manualslib.com
manuals search engine
– Ein Wagen muss mit einer Stromzuführung und
einer Stromrückführung zum Gleis ausgestattet
sein bzw. nachrüstbar sein. Dies ist zum Bei-
spiel bei beleuchteten Wagen der Fall.
– In der Lok oder in dem Wagen muss genügend
freier Raum zum Einbau von 60960 vorhanden
sein (mindestens 25 mm Länge, 20 mm Höhe
und 10 mm Tiefe).
– Die zu schaltenden elektrischen Verbraucher
sollten von der Gehäusemasse isoliert sein.
(Ausnahme: Rauchgeneratoren).
– Die zu schaltenden elektrischen Verbraucher
müssen mit einer ungeglätteten Gleichspan-
nung von 12 – 16 Volt funktionieren.
Wichtiger Hinweis:
Über die stromführende H0-Kupplung kann zum
Beispiel auch die Beleuchtung in einem ange-
hängten weiteren Wagen über den Decoder 60960
eingeschaltet werden. Dieser Wagen benutzt dann
als Rückleiter die Fahrzeugmasse.
In Spur 1 ist dies nur möglich, wenn zwischen dem
Wagen mit dem eingebauten Decoder und dem
anderen Wagen mit der Beleuchtung eine zwei-
adrige Verbindung hergestellt wird! Eine Verwen-
dung der Radschleifer im angehängten Wagen als
Rückleiter kann zu einem Kurzschluss führen!
Maximale Belastbarkeit:
Funktion 1 und 2: je max. 500 mA
Funktion 3 und 4: je max. 200 mA
Funktionen 1 bis 4 zusammen: maximal 1 A!

Werbung

loading

Verwandte Anleitungen für Märklin c96

Inhaltszusammenfassung für Märklin c96

  • Seite 1 Einbauhinweis Decoder c96 Wichtiger Hinweis: Nur beim Einbau des Sonderfunktion-Decoders 60960 durch einen Märklin Digital-Fachhändler besteht die 12 monatige Märklin Garantie. Bei – Ein Wagen muss mit einer Stromzuführung und Einbau durch eine unautorisierte Person erlöschen einer Stromrückführung zum Gleis ausgestattet automatisch jegliche Gewährleistungsansprüche!
  • Seite 2 Einstellen der Digitaladresse: Elektrischer Anschluss Am 8-stelligen Codierschalter 1 Bild 5 wird die Bei eingebautem Lokdecoder werden das rote Adresse des Decoders eingestellt. Es können wie und das braune Kabel an den Anschlusspunkten beim Lokdecoder 80 verschiedene Adressen der jeweiligen gleichfarbigen Kabel angeschlos- eingestellt werden.
  • Seite 3 Installation Instructions c 96 Decoder Important Tip: – The locomotive must be equipped with a digital decoder or a Delta module for its drive The 60960 special function decoder must be mechanism. installed by an authorized Märklin digital dealer – A car must either have or be retrofi tted with in order for the 12 month Märklin warranty to be electrical power pickup from and ground return valid.
  • Seite 4 Setting the Digital Address: Electrical Hookup The address for the decoder is set with the eight In the case of locomotives with locomotive de- coding switches 1 (Fig. 5 ). As with a locomotive coders already built in, the red and brown wires decoder, different addresses can be set.
  • Seite 5 Remarques à propos du montage du décodeur c96 Remarque importante: – La locomotive doit être équipée d’un décodeur Digital ou d’un décodeur Delta pour être exploi- La garantie Märklin de 12 mois n’est valable que table. si le décodeur de fonctions 60960 est installé par –...
  • Seite 6 Encodage de l’adresse Digital: Raccordement électrique C’est sur le clavier d’encodage à 8 positions 1 En ce qui concerne les décodeurs de locomotive (fi gure 5 ) que l’on encode l’adresse du décodeur. installés, le câble rouge et le câble brun sont On peut choisir, comme sur les décodeurs de raccordés respectivement aux bornes de locomotive, entre 80 adresses différentes.
  • Seite 7 Inbouwaanwijzing decoder c96 Belangrijke opmerking: – De locomotief dient voorzien te zijn van een digitaal decoder of een Delta-module voor de Alleen als de functie decoder 60960 ingebouwd besturing van de motor. wordt door een Märklin digitaal winkelier geldt – De wagen moet voorzien zijn van een stroom- de Märklin garantie termijn van 12 maanden.
  • Seite 8 Instellen van het digitale adres: Elektrische aansluiting Met de achtpolige schakelaar 1 (Fig. 5 ) wordt Bij een reeds ingebouwde loc decoder worden de het digitale adres ingesteld. Er kunnen net als bij rode en bruine draad van de functie decoder op de loc decoder 80 verschillende adressen inge- de aansluitpunten van de overeenkomstige kleur steld worden.
  • Seite 9 Downloaded from www.Manualslib.com manuals search engine...
  • Seite 10 Downloaded from www.Manualslib.com manuals search engine...
  • Seite 11 Tabelle 1 (Codiertabelle) Table 1 (Code table) Tableau 1 (Tableau d’encodage) Tabel 1 (codeertabel) Downloaded from www.Manualslib.com manuals search engine...
  • Seite 12 This device complies with Part 15 of the FCC Rules. Operation is subject to the following two conditions: (1) This device may not cause harmful interference, and (2) this device must accept any interference received, including interference that may cause undesired operation. Further information on Radio Frequency Interference is included in both the Digital and Delta central control unit manuals.