Canon iR3300i Referenzhandbuch

Vorschau ausblenden

Werbung

Inhaltsverzeichnis
iR3300i/iR2200i
Referenzhandbuch

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

  Andere Handbücher für Canon iR3300i

  Inhaltszusammenfassung für Canon iR3300i

  • Seite 1 Referenzhandbuch...
  • Seite 2 Aufbau der Handbücher zum System Zu diesem System gibt es folgende Handbücher. Bitte schlagen Sie zu den jeweiligen Themen dort nach. Die Handbücher, in denen Sonderausrüstung beschrieben wird, sind in der folgenden Liste aufgeführt. Je nachdem, wieviel von einer bestimmten Systemkonfiguration bzw. von einem bestimmten Produkt verkauft wird, kann es sein, dass einige Handbücher vorübergehend nicht verfügbar sind (irrelevant).
  • Seite 3: Inhaltsverzeichnis

    • Wir haben uns bemüht sicherzustellen, dass diese Anleitung fehlerfrei und vollständig ist. • Sollten Sie trotzdem irgendwelche unklaren Punkte bemerken, teilen Sie sie uns bitte mit. Bitte fragen Sie lhren Canon Vertriebspartner oder die Canon Hauptverwaltung nach eventuellen Neuerungen.
  • Seite 4 Handhabung..........1-7 Möglichkeiten des iR3300i/iR2200i........1-9 Das Umschalten der Systemfunktion für das Display .
  • Seite 5 Das Aufrufen eines Infodisplays........1-14 Das Lesen von Meldungen des Systemmanagers ....1-16 Typen von Meldungsanzeigen.
  • Seite 6 Das Verändern von Angaben zum Empfänger ....2-13 Das erneute Senden eines Sendejobs......2-16 Das Drucken der Angaben zum Jobstatus/Joblog .
  • Seite 7 Das Programmieren des Timers (Timereinstellungen) ....3-43 Das Einstellen von aktuellem Datum/aktueller Zeit ....3-43 Das Einstellen der Zeit bis zur automatischen Schlafstellung nach der letzen Operation.
  • Seite 8 Die Sendeeinstellungen für Email/I-Fax (Email/I-Fax Einstellung) ..4-31 Das Einrichten der Faxfunktionen ....... . 4-35 Die Einstellungen für die Speicherempfangsbox .
  • Seite 9 KAPITEL 6 Störungsbeseitigung Das Entfernen von Papierstaus ........6-2 Das Anleitungsdisplay zum Entfernen des Papierstaus.
  • Seite 10 Das Austauschen des Heftklammermagazins in der Hefteinheit ..7-46 Das Entfernen von Heftklammerstaus aus der Hefteinheit ... . . 7-49 Verbrauchsmaterial ......... . . 7-52 Finisher H G1/ Lochereinheit J1 .
  • Seite 11 Haupteinheit..........8-23 Scannereinheit-B1 .
  • Seite 12: Vorwort

    Vorwort Canon dankt Ihnen für den Kauf Ihres iR3300i/iR2200i Modells. Bevor Sie mit dem iR-System arbeiten, lesen Sie dieses Handbuch bitte sorgfältig. So informieren Sie sich über den optimalen Einsatz der Funktionen für Ihre speziellen Anforderungen. Bewahren Sie die Bedienungsanleitung immer als Nachschlagewerk in der Nähe des Systems auf.
  • Seite 13: Tastendarstellung In Den Handbüchern

    Displaydarstellung in den Handbüchern Die Abbildungen der Displays in diesem Handbuch beziehen sich im allgemeinen auf ein iR3300i-System, die Scannereinheit-B1, Faxkarte, Finisher J1 und Kassetteneinheit W1 ausgestattet ist. Bitte beachten Sie, dass Funktionen, die Sie abhängig von der Ausstattung Ihres iR-Systems nicht verwenden können, auch nicht auf dem Display angezeigt werden.
  • Seite 14: Illustrationen In Den Handbüchern

    Illustrationen in den Handbüchern Wenn nicht gesondert auf eine Ausnahme hingewiesen wird, gehören die Abbildungen des Displays und die Illustrationen in diesem Handbuch zu einem iR3300i-System, das Scannereinheit-B1, Finisher J1 und Kassetteneinheit W1 ausgestattet ist. Aufbau der Anleitungen...
  • Seite 15: Verwendungsumgebung

    Verwendungsumgebung Dieses Produkt ist zum Gebrauch im Wohnbereich, Geschäfts-und Gewerbebereich sowie in Kleinbetrieben vorgesehen. Hinweise zur Sicherheit des Lasers Dieses System ist ein Lasersystem der Klasse 1 unter EN60825-1:1994. Das bedeutet, dass es nicht mit gefährlichen Laserstrahlen arbeitet. Da die Laserstrahlen, die im Inneren des Systems erzeugt werden, völlig geschützt hinter Abdeckungen und in Gehäusen liegen, kann der Laserstrahl in keiner Phase der Bedienung durch den Anwender heraus dringen.
  • Seite 16: Zusatzinformation

    Zusatzinformation Wenn das System gewartet oder justiert werden muss, legen Sie bitte auf keinen Fall Schraubenzieher oder andere spiegelnde Objekte in den Pfad des Laserstrahls. Auch Ringe und Uhren sollten Sie ablegen, bevor Sie Arbeiten im System beginnen. Der reflektierte Strahl kann Ihre Augen dauerhaft schädigen, obwohl er unsichtbar ist.
  • Seite 17: Internationales Energy Star Programm

    Computer, Monitore, Drucker, Faxgeräte und Kopierer. Die Standards dieses Programms und sein Logo sind in allen Teilnehmerstaaten einheitlich. Informationen zu Warenzeichen Canon, das Canon Logo und iR sind Warenzeichen von Canon Inc. Acrobat ist ein Warenzeichen von Adobe Systems Incorporated. ® NetWare und Novell sind registrierte Warenzeichen von Novell, Inc.
  • Seite 18: Hinweise Zum Sicheren Betrieb

    Feuer oder elektrischem Schlag führen.) Wenn derartige Gegenstände oder Flüssigkeiten in das System geraten, schalten Sie es bitte sofort aus und ziehen den Netzstecker. Dann nehmen Sie bitte Kontakt zu Ihrem Canon Servicepartner auf. - Halsketten oder andere Metallgegenstände - Tassen, Vasen, Blumentöpfe und andere mit Flüssigkeiten gefüllte Behälter...
  • Seite 19 ACHTUNG Bitte installieren Sie die Einheit immer auf einer ebenen, stabilen Fläche. Stellen Sie • es nie auf geneigte Ebenen o.ä. oder an einen Ort, an dem es Erschütterungen ausgesetzt ist. Die Einheit könnte fallen oder umkippen, und Sie können sich verletzen.
  • Seite 20: Stromversorgung

    Stromversorgung WARNUNG Bitte achten Sie darauf, dass das Netzkabel nicht beschädigt oder verändert wird. • Stellen Sie keine schweren Gegenstände auf das Kabel, ziehen und beugen Sie es nicht stark, da es durch derartige Belastungen zu elektrischen Schäden, Feuer und elektrischem Schlag kommen kann.
  • Seite 21: Handhabung

    • ungewöhnliche Gerüche entwickeln, schalten Sie ihn bitte sofort aus und ziehen den Netzstecker aus der Steckdose. Dann nehmen Sie bitte Kontakt zu Ihrem Canon Servicepartner auf. Wenn Sie in einer solchen Situation weiter am System arbeiten, kann es zu Feuer oder elektrischem Schlag kommen.
  • Seite 22 Bitte berühren Sie den Finisher nicht, während das System druckt, da Sie sich • verletzen können. Finisher J1 Finisher H G1 Wenn Sie das System über längere Zeit nicht verwenden wollen wie z. B. über Nacht, • schalten Sie das System aus Sicherheitsgründen am Hauptschalter aus. Wenn Sie das System über noch längere Zeit nicht benötigen, z.
  • Seite 23 Laserstrahlen können schädlich für den menschlichen Körper sein. Da die Strahlung • in dieser Einheit vollständig hinter Schutzgehäusen und Abdeckungen abgeschirmt ist, kann der Laserstrahl während keiner Phase der Bedienung aus dem System dringen. Lesen Sie aus Sicherheitsgründen die folgenden Hinweise und Anleitungen. Öffnen Sie nie andere Abdeckungen als die in dieser Anleitung angegebenen.
  • Seite 24: Wartung Und Inspektionen

    Wartung und Inspektionen WARNUNG Wenn Sie die Einheit reinigen wollen, schalten Sie sie bitte zuerst aus und ziehen den • Netzstecker. Es kann sonst zu Feuer oder elektrischem Schlag kommen. Bitte ziehen Sie in regelmäßigen Abständen den Stecker (mindestens einmal im Jahr) •...
  • Seite 25: Verbrauchsmaterialien

    Bitte achten Sie beim Entfernen von gestautem Papier darauf, dass der noch nicht • fixierte Toner auf dem Papier nicht in Kontakt mit Ihren Händen oder Ihrer Kleidung kommt, da er schnell haftet. Sollten Sie Toner an Händen oder Kleidung haben, waschen Sie ihn sofort mit kaltem Wasser aus.
  • Seite 26: Regelmäßige Inspektion Des Schutzschalters

    HINWEIS Wenn Ihnen bei oder nach einer solchen Prüfung des Schutzschalters eine Fehlfunktion • auffällt, benachrichtigen Sie bitte Ihren Canon Servicepartner. Falls im Anschluss an die regelmäßige lnspektion eine Fehlfunktion aufritt, wenden Sie • sich bitte an lhren Canon Servicepartner.
  • Seite 27 • (“ ” ) kippt, nachdem Sie die oben beschriebenen Maßnahmen wiederholt rholt haben, nehmen Sie Kontakt zu Ihrem Canon Servicepartner auf. Nachdem Sie den Schutzschalter auf AUS gestellt haben, stellen Sie den Hauptschalter an der Seite der Haupteinheit auf AUS ( (“...
  • Seite 28 Nachdem Sie das System so ausgeschaltet haben, schalten Sie den Schutzschalter wieder ein (“I”). (“ ”) (“ ”) Stellen Sie den Hauptschalter wieder in die Stellung EIN (“I”). (“ ”) (“ ”) Geben Sie die Testdaten des Schutzschalters im Prüfblatt für die regelmäßige Prüfung des Schutzschalters am Ende dieses Handbuchs ein.
  • Seite 29: Rechtliche Beschränkungen Zur Verwendung Ihres Produkts Und Der Verwendung Sowie Dem Ausdrucken Von Gescannten Bildern

    Rechtliche Beschränkungen zur Verwendung Ihres Produkts und der Verwendung sowie dem Ausdrucken von gescannten Bildern Die Verwendung Ihres Produkts zum Drucken, Scannen oder anderem Reproduzieren bestimmter Dokumente sowie das Ausdrucken und die Verwendung dieser mit Ihrem Produkt gescannten, gedruckten oder anders reproduzierten Bilder können rechtlich unzulässig sein und strafrechtliche und/oder zivilrechtliche Verfolgung nach sich ziehen.
  • Seite 30: Bedienung Des Systems Und Verwendete Terminologie

    Bedienung des Systems und verwendete Terminologie Zum effektiven Drucken nutzt das System den Speicher. Sobald das System z. B. das Original zum Kopieren gescannt hat, können Sie ohne Verzögerung das nächste scannen. So entfallen Wartezeiten. Auch Drucken ist möglich. Die nötigen Vorgänge der Verwaltung von Kopien und Drucken in Warteschlangen werden im System auf komplexe Art geleistet.
  • Seite 31: Kapitel 1 Vor Dem Start

    Möglichkeiten des iR3300i/iR2200i........
  • Seite 32 1. Vor dem Start Die Originalzufuhr ............1-44 Die Ausrichtung der Originale .
  • Seite 33: Informationen Zur Aufstellung Und Handhabung

    Vermeiden Sie z.B. die Installation in der Nähe von Wasseranschlüssen, Heißwasserbereitern, Luftbefeuchtern, Heizkörpern, Öfen, Klimaanlagen etc. ■ Vermeiden Sie die Aufstellung in direkter Sonnenbestrahlung. Schützen Sie das iR2200i/iR3300i System mit einem Vorhang, falls erforderlich. Informationen zur Aufstellung und Handhabung...
  • Seite 34 ■ Vermeiden Sie bitte schlecht belüftete Räume Das iR3300i/iR2200i System erzeugt während des Betriebs Ozon in geringer Menge. Diese Menge ist zu klein, um schädlich für den Menschen zu sein. Wenn der Aufstellungsort jedoch schlecht belüftet ist, könnten Sie einen leichten unangenehmen Geruch bemerken, nachdem Sie einige Zeit am System gearbeitet haben.
  • Seite 35 ■ Bitte achten Sie darauf, dass der System nicht abrupten Temperaturschwankungen ausgesetzt ist. Wenn der System von einer kalten in eine warme Umgebung gebracht wird oder auch beim schnellen Aufheizen eines Raumes, können sich im Inneren des Systems Wassertropfen bilden (Kondenswasser). Unter Kondenswasserbildung kann die Kopienqualität leiden.
  • Seite 36: Auswahl Der Stromquelle

    Bitte achten Sie darauf, daß die Steckdose 220-240 Volt/50 Hz Wechselstrom hat. ■ Schließen Sie das iR3300i/iR2200i System bitte an eine eigene Steckdose ■ Bitte schließen Sie den System nicht über eine Mehrfachsteckdose oder Verlängerungskabel an; es könnte sonst ein Brand entstehen.
  • Seite 37: Transport Des Systems

    Transport des Systems ■ Bitte benachrichtigen Sie auf jeden Fall Ihren Canon Servicepartner, wenn Sie das System verschieben oder an einen anderen Ort bringen wollen. Handhabung ■ Bitte versuchen Sie nicht, Ihr iR3300i/iR2200i System auseinanderzubauen oder zu verändern. ■ Im System sind Bereiche mit hohen Temperaturen und Hochspannung.
  • Seite 38 Bei Rauch- oder ungewöhnlicher Geräuschentwicklung schalten Sie den System bitte sofort am Hauptschalter aus, ziehen den Netzstecker aus der Steckdose und nehmen Kontakt zu Ihrem Canon - Servicepartner auf. Wenn Sie den System in diesem Zustand benutzen, kann es zu Feuer oder elektrischem Schlag kommen.
  • Seite 39: Möglichkeiten Des Ir3300I/Ir2200I

    Anleitungen auf dem Display programmieren Sie die Funktionen. HINWEIS Sie können die Systemfunktionen [Kopie], [Senden] und die Netzwerk-Scanfunktionen • nur mit Systemen der Serie iR3300i/iR2200i nutzen, an die eine Scannereinheit-B1 angeschlossen ist. Wenn Sie mit einem System der Serie iR3300i/iR2200i Originale in der •...
  • Seite 40: Das Anpassen Der Vorgaben An Die Einsatzbereiche

    Informationen zu den Einstellungen, die nicht in diesem Handbuch erläutert werden, finden Sie in den folgenden Handbüchern: Kopiereinstellungen ............Kopiererhandbuch • Kommunikations- und Adressbucheinstellungen..Handbuch Sendefunktionen/ • Faxfunktionen Speicherboxeinstellungen ..........Handbuch • Mailboxfunktionen Druckereinstellungen..........PS/PCL Druckerhandbuch • Netzwerkeinstellungen ..........Netzwerkhandbuch • 1-10 Möglichkeiten des iR3300i/iR2200i...
  • Seite 41 Nähere Informationen zum Definieren der Druckereinstellungen finden Sie im PS/PCL • Druckerhandbuch. Nähere Informationen zum Definieren der Netzwerkeinstellungen finden Sie im • Netzwerkhandbuch. Wenn die Netzwerk Scanfunktionen nicht angeschlossen sind, wird die Taste [Auto • Offline] nicht angezeigt. Möglichkeiten des iR3300i/iR2200i 1-11...
  • Seite 42: Funktionen Zum Senken Des Energieverbrauchs

    Schalter wieder ein. MEMO Sie können den Tagestimer von Sonntag bis Samstag und von 00:00 bis 23:59 Uhr • einstellen. (Vgl. Abschnitt „Das Einstellen der Zeit bis zum automatischen Abschalten an verschiedenen Wochentagen (Tagestimer)“ auf Seite 3-50.) 1-12 Möglichkeiten des iR3300i/iR2200i...
  • Seite 43: Das Prüfen, Verändern Und Abbrechen Von Druckaufträgen

    Joboperationen und Status der Einheit“. Der Status der einzelnen Icons auf dem Display hat folgende Bedeutung: • Icon Icon Beschreibung Beschreibung (Jobtyp) (Systemstatus) Kopierauftrag Fehler Sendejob Papierstau Druckauftrag Heftklammern gestaut Speicherboxauftrag Mehr Toner, bitte Remotekopie Berichtauftrag Netzwerk-Scan Job aus Zusatzfunktionen Möglichkeiten des iR3300i/iR2200i 1-13...
  • Seite 44: Das Aufrufen Eines Infodisplays

    Programmierens der Funktion <Heftrand> wird das Infodisplay zu dieser Funktion eingeblendet (s. o.). Durch Berühren der Taste [Fertig] kehren Sie zum Menü <Unterschiedliche Originale> zurück. Wenn Sie zum Infomenü zurückkehren wollen, berühren Sie die Taste [Infomenü]. 1-14 Möglichkeiten des iR3300i/iR2200i...
  • Seite 45 Wählen Sie [Kopieren] und berühren Sie dann die Taste [Unterschiedliche Originaltypen]. Berühren Sie die Taste [Foto als Original] oder [Originale mit Text/Fotos], dann können Sie die geeignete Erläuterung durch Berühren der Pfeiltasten [▼] und [▲] auf das Display rufen. Möglichkeiten des iR3300i/iR2200i 1-15...
  • Seite 46: Das Lesen Von Meldungen Des Systemmanagers

    Nähere Informationen zum Löschen der Meldungsanzeige finden Sie im Abschnitt „Das • Löschen einer Meldungsanzeige (Meldunganzeige löschen)“ auf Seite 4-77. Typen von Meldungsanzeigen Folgende drei Typen von Meldungsanzeigen stehen zur Verfügung: ■ Eine Meldungsanzeige ohne die Taste [Fertig]: 1-16 Möglichkeiten des iR3300i/iR2200i...
  • Seite 47 Zeit bis zur automatischen Rückstellung von 1 bis 9 Minuten in Minutenschritten einstellen. Sie können die Funktion auch ausschalten. (Vgl. Abschnitt „Das Einstellen der Zeit bis zur automatischen Rückstellung nach der letzten Operation“ auf Seite 3-48.) ■ Die Meldungsanzeige erscheint im Bereich Job-/Druckmonitor: Möglichkeiten des iR3300i/iR2200i 1-17...
  • Seite 48: Andere Sinnvolle Funktionen

    Die Anzeige zur Jobdauer erscheint bei folgenden Funktionen nicht: Remote oder • Tandemkopie, Zwischenblätter für OHP-Folien, Deckblatt/Zwischenblatt, Unterschiedliche Originalformate, Drehen + Sortieren und Drehen + Gruppensortieren, sowie wenn die Jobdauer unter einer Minute liegt. (Vgl. Kopiererhandbuch, Kapitel 3 „Programmieren/Speichern von Kopierfunktionen“.) 1-18 Möglichkeiten des iR3300i/iR2200i...
  • Seite 49 Anzeige, wenn der Papiervorrat erschöpft ist Es gibt folgende vier Anzeigen. Anzeige Papiervorrat Die Kassette ist zu 50% - 100% gefüllt. Die Kassette ist zu 10% - 50% gefüllt. Die Kassette ist zu ca.10% gefüllt. Die Kassette ist leer. Möglichkeiten des iR3300i/iR2200i 1-19...
  • Seite 50: Aufbau Und Funktionen

    Aufbau und Funktionen Außenansicht Mit Scannereinheit-B1, Finisher Mit Scannereinheit-B1, Finisher H G1, J1 und Kassetteneinheit W1 Inneres Ausgabefach (2 Fach) A1, Kassetteneinheit W1 und Papiermagazin L 1-20 Aufbau und Funktionen...
  • Seite 51 Mit Scannereinheit-B1, Inneres Ohne Elemente der Zusatzausstattung Ausgabefach (2 Fach) A1 und Kopienauffang F1 1 Bedienfeld 7 Kassette 2 (Vgl. Abschnitt „Das Bedienfeld“ auf Seite 1-23.) Diese Kassette fasst bis zu 500 Blatt Normalpapier (80 g/m 2 Originaleinzug 8 , 9 Kassetten 3,4 3 Originaleingabe Kassetten in der Kassetteneinheit W1.
  • Seite 52: Innenansicht

    Innenansicht 1 Vordere Abdeckung 8 Hauptschalter Hier schalten Sie das System EIN und AUS. 2 Duplexeinheit (Vgl. Abschnitt „Das Prüfen des Zählerstands“ 3 Tonerbehälter auf Seite 1-24.) 4 Scanbereich 9 Schutzschalter 5 Unterseite der Originalabdeckung Dieser Schalter verhindert Überspannung und Spannungsverlust.
  • Seite 53: Das Bedienfeld

    Störung vorliegt. Wenn die Kontrolle blinkt, folgen angezeigt. (Vgl. Abschnitt „Das Prüfen des Sie den Anleitungen auf dem Display. Wenn sie Zählerstands“ auf Seite 1-24.) leuchtet, benachrichtigen Sie bitte lhren Canon 3 Schalter für das Bedienfeld Servicepartner. (Stromversorgung für das Bedienfeld)
  • Seite 54: Das Prüfen Des Zählerstands

    Das Prüfen des Zählerstands Sie können überprüfen, wie viele Kopien oder Drucke bisher mit dem System erstellt worden sind. Betätigen Sie die Taste auf dem Bedienfeld. Display Contrast Counter Check Clear Reset Guide Die Zählerstände werden auf dem Display angezeigt. 1-24 Das Prüfen des Zählerstands...
  • Seite 55: Das Prüfen Der Informationen Zur Einheit

    Das Prüfen der Informationen zur Einheit In dieser Funktion können Sie die Version des Systems und Informationen zu den angeschlossenen Elementen der Zusatzausstattung prüfen. Betätigen Sie die Taste auf dem Bedienfeld. Display Contrast Counter Check Clear Reset Guide Berühren Sie die Taste [Konfiguration der Einheit]. Das Prüfen der Informationen zur Einheit 1-25...
  • Seite 56 Das Display mit den Informationen zur Konfiguration wird angezeigt. Dieses Menü besteht aus mehreren Displays. Durch Berühren der Taste [▼] oder [▲] rufen Sie das gewünschte Display auf. 1-26 Das Prüfen der Informationen zur Einheit...
  • Seite 57: Die Stromzufuhr Für System Und Bedienfeld

    Die Stromzufuhr für System und Bedienfeld Das System hat zwei Stromschalter: den Hauptschalter und den Schalter für das Bedienfeld. Das Einschalten des Systems am Hauptschalter Hier finden Sie Informationen zum Einschalten der Stromzufuhr für das System. Vergewissern Sie sich, dass der Netzstecker fest in der Netzsteckdose ist.
  • Seite 58 MEMO Schalten Sie das System zuerst mit dem Schalter für das Bedienfeld und dann mit • dem Hauptschalter aus (< > ). Das unten abgebildete Display wird angezeigt, bis das System scanbereit ist. Wenn diese Meldung erscheint, lesen Sie bitte bei Schritt 3 weiter. Das unten abgebildete Display wird angezeigt, wenn das System scanbereit ist.
  • Seite 59 Wenn die Scannereinheit-B1 nicht angeschlossen ist. Das System ist nach ca. 40 Sekunden druckbereit (bei einer Raumtemperatur von 20° C). HINWEIS Nach dem Ausschalten des Systems mit dem Hauptschalter sollten mindestens 3 • Sekunden verstreichen, bevor Sie es wieder einschalten. Schalten Sie das System nie am Hauptschalter aus, wenn die Faxkarte •...
  • Seite 60 ● Wenn die Meldung <Sie müssen eine Kontrollkarte einsetzen.> erscheint: ▼ Setzen Sie eine Kontrollkarte in den Schlitz ein. Daraufhin wird das Display zur Auswahl der Grundfunktionen angezeigt. MEMO Vgl. Abschnitt „Kontrollzähler C1“ auf Seite 7-90. • ● Wenn die Meldung <Geben Sie lhre Abteilungs ID und lhr Passwort per Zahlentasten ein.>...
  • Seite 61: Der Schalter Für Das Bedienfeld

    Der Schalter für das Bedienfeld Fahren Sie das System aus dem Schlafmodus hoch und nehmen den normalen Betrieb wieder auf, indem Sie den Schalter für das Bedienfeld betätigen. MEMO Das System kann Dokumente von einem Computer empfangen und ausdrucken, auch •...
  • Seite 62: Systemeinstellungen Des Ir-Systems

    Systemeinstellungen des iR-Systems Sie müssen das System einrichten, bevor Sie es in einem Netzwerk, als Drucker oder Fax einsetzen. Bitte lesen Sie zu den einzelnen Themen folgende Anleitungen: ■ Einrichten und Anschließen der Netzwerkverbindung: Vgl. Netzwerkhandbuch. ■ Installieren des Druckertreibers: Vgl.
  • Seite 63: Das Sensordisplay

    Das Sensordisplay In diesem Abschnitt finden Sie Informationen zu häufig verwendeten Tasten auf dem Sensordisplay und ihrer Darstellung. ACHTUNG Bitte berühren Sie das Sensordisplay sanft mit einem Finger. Drücken Sie nicht • mit einem Kugelschreiber, Bleistift oder anderen spitzen Gegenständen darauf. Sie können die Oberfläche des Sensordisplays mit solchen spitzen Gegenständen zerkratzen oder zerbrechen.
  • Seite 64: Tastendarstellung Auf Dem Sensordisplay

    Tastendarstellung auf dem Sensordisplay Wenn Sie eine Sensortaste auf dem Display berühren, verdunkelt sich diese und zeigt so an, dass die entsprechende Funktion (Einstellung) programmiert ist. ■ Funktionstasten: Die Funktion der Taste ist nicht aktiv. Sie kann ausgewählt werden. Die Taste wurde ausgewählt. Die Funktion ist aktiv.
  • Seite 65: Das Regeln Des Displaykontrasts

    ■ Tasten, durch deren Berührung eine Auswahlliste aufgerufen wird: Durch Berühren einer Taste mit einem Pfeil ▼ in der unteren rechten Ecke wird eine Liste mit Möglichkeiten aufgeklappt. Nach Auswahl eines Vor dem Berühren Auswahlliste Punktes ■ Zahlentasten: Wenn auf dem Sensordisplay Zahlentasten erscheinen, können Sie Werte über die Zahlentasten auf dem Bedienfeld eingeben.
  • Seite 66: Zeicheneingabe Über Das Sensordisplay

    Wenn Sie während der Programmierung einer Funktion Zeichen eingeben müssen, tun Sie das durch Berühren der Buchstabentasten auf dem Display wie im folgenden erläutert. Das Eingeben von Buchstaben Beispiel : Eingabe das Namens <canon>. Berühren Sie die Auswahlliste mit dem Eingabemodus und wählen Sie [Alphanum.]. 1-36...
  • Seite 67 Geben Sie <canon> ein. Wenn Sie die Taste [Hochstell.] berühren, können Sie Großbuchstaben eingeben. Ein Leerzeichen geben Sie durch Berühren der Taste [Leerzchn.] ein. Sie bewegen den Cursor durch Berühren der Pfeiltasten [ ] und [ ]. Wenn Sie sich bei der Eingabe eines Zeichens geirrt haben, rufen Sie das falsche Zeichen über die Pfeiltasten [ ] und [ ] auf und löschen Sie es durch...
  • Seite 68: Das Eingeben Von Symbolen

    Nachdem Sie alle Zeichen eingegeben haben, bestätigen Sie mit [OK]. Das Eingeben von Symbolen Beispiel : Eingabe von <ë> Berühren Sie die Dropdown-Liste mit dem Eingabemodus und wählen Sie [Symbol]. 1-38 Zeicheneingabe über das Sensordisplay...
  • Seite 69 Rufen Sie durch Berühren der Tasten [▼] und [▲] das gewünschte Symbol auf. Ein Leerzeichen geben Sie durch Berühren der Taste [Leerzchn.] ein. Sie bewegen den Cursor durch Berühren der Pfeiltasten [ ] und [ ]. Wenn Sie sich bei der Eingabe eines Zeichens geirrt haben, rufen Sie das falsche Zeichen über die Pfeiltasten [ ] und [ ] auf und löschen Sie es durch Berühren der [Löschtaste].
  • Seite 70: Das Eingeben Von Maßen In Inch

    Nachdem alle Zeichen eingegeben sind, bestätigen Sie mit [OK]. Das Eingeben von Maßen in Inch Wenn Sie die Maße in Funktionen, die numerische Eingaben verlangen, im Inchformat eingeben wollen, aktivieren Sie diese Funktion bitte zuvor in den allgemeinen Einstellungen der Zusatzfunktionen. Sie können Maße dann nach Berühren der Taste [Inch] auf dem Display im Inchformat eingeben.
  • Seite 71: Das Eingeben Von Abteilungs Id Und Passwort

    Das Eingeben von Abteilungs ID und Passwort Wenn die Funktion <Verwaltung per Abteilungs ID> aktiv ist, müssen Sie Ihre Abteilungs ID und das Passwort eingeben, bevor Sie mit dem System arbeiten können. MEMO Wenn Sie mit der Kontrollkarte arbeiten, wird die Meldung <Sie müssen eine •...
  • Seite 72 Wenn kein Passwort festgelegt wurde, lesen Sie ohne Passworteingabe bei Schritt 2 weiter. MEMO Wenn Sie sich bei der Eingabe irren, betätigen Sie die Korrekturtaste • geben die Zahlenkombination noch einmal ein. Betätigen Sie die ID-Tast Start WXYZ Power Error ng/Data Das Grundfunktionendisplay der ausgewählten Funktion wird angezeigt.
  • Seite 73: Maßnahmen Nach Abschluss Der Arbeiten

    Maßnahmen nach Abschluss der Arbeiten Nachdem Sie Ihre Arbeiten mit dem System abgeschlossen haben, betätigen Sie die Taste auf dem Bedienfeld. Start WXYZ Power Error ng/Data Das Display mit der Aufforderung zum Eingeben von Abteilungs ID und Passwort erscheint. MEMO Wenn Sie wieder mit dem System arbeiten wollen, geben Sie Abteilungs ID und •...
  • Seite 74: Die Originalzufuhr

    Die Originalzufuhr Damit Sie mit Ihrem System Originale einscannen können, muss die Scannereinheit-B1 angeschlossen sein. Bitte legen Sie Ihre Originale abhängig von Format und Typ sowie von programmierten Einstellungen in den Einzug oder auf das Vorlagenglas. MEMO Wenn das Original so viele Seiten hat, dass sie nicht alle auf einmal in den Einzug gelegt •...
  • Seite 75: Die Ausrichtung Der Originale

    Die Ausrichtung der Originale Sie können die Originale hochkant oder quer zuführen. Bitte richten Sie die Oberkante Ihrer Originale immer an der hinteren Kante des Einzugs bzw. des Vorlagenglases (an der Markierung in der hinteren linken Ecke) aus. Vorlagenglas Legen Sie die bedruckte Seite nach unten.
  • Seite 76: Das Auflegen Von Originalen Auf Das Vorlagenglas

    Das Auflegen von Originalen auf das Vorlagenglas Wenn Sie gebundene Originale, Originale auf schwerem oder leichtem Papier sowie OHP-Folien einscannen wollen, legen Sie sie bitte auf das Vorlagenglas. MEMO Das System erkennt folgende Originalformate automatisch: A3, A4, A4R und A5. •...
  • Seite 77 Bitte legen Sie gebundene Vorlagen ebenso auf. Wenn Sie A4-/A5-Originale auf A3 vergrößern wollen, richten Sie sie bitte an den Markierungen <A4R>, <A5R> aus (quer). Senken Sie den Originaleinzug bitte vorsichtig. ACHTUNG Schließen Sie den Originaleinzug vorsichtig, damit Sie sich nicht die •...
  • Seite 78 MEMO Das Format von Postkarten wird nicht erkannt. • Die Formate A5R, A6R und Postkarte können nicht erkannt werden. Bitte befolgen • Sie die Anleitungen auf dem Display, und geben Sie das Originalformat ein oder wählen Sie das Papierformat. 1-48 Die Originalzufuhr...
  • Seite 79: Das Einlegen Von Originalen In Den Einzug

    Das Einlegen von Originalen in den Einzug Legen Sie einen Originalsatz in den Einzug und betätigen Sie die Starttaste Das System zieht die Originale automatisch nacheinander auf das Vorlagenglas und scannt sie in den Speicher. Doppelseitige Originale können im Einzug automatisch zum Einscannen der Rückseite gewendet werden.
  • Seite 80 Richten Sie bitte die Führungsschienen auf das Originalformat ein. Legen Sie den Originalsatz bitte ordentlich mit der einzuscannenden Seite nach oben in die Originaleingabe. Originalanzeige Wenn Sie Originale im Format A4, A5 auf A3 vergrößern, legen Sie sie bitte quer ein.
  • Seite 81 HINWEIS Bitte verändern Sie die Originalanzahl während des Einscannens nicht. • Nachdem der Scanvorgang abgeschlossen ist, nehmen Sie die Originale • nacheinander aus der Originalausgabe um Papierstaus vorzubeugen. Originalausgabe MEMO Die eingescannten Originale werden mit der Scanseite nach unten in der •...
  • Seite 82: Das Kopieren Über Die Stapelanlage

    Das Kopieren über die Stapelanlage Wenn Sie auf OHP-Folien oder Papier in Sonderformaten drucken wollen, legen Sie das Material bitte in die Stapelanlage. HINWEIS Hinweise zu den Kopiermaterialien für die Stapelanlage: • - Anzahl der Blätter: 1 bis 50 Blatt (Stapelhöhe ca. 5 mm) - Papierformat: 100 mm x 139 mm bis 297 mm x 432 mm - Papiergewicht: 64 bis 128 g/m - Glätten Sie das Kopiermaterial, bevor Sie es in die Stapelanlage legen.(Stapelhöhe...
  • Seite 83 Wenn Sie Dokumente aus den Speicherboxen drucken, können Sie bei Auswahl von • [Briefumschlag] nicht mit den Funktionen Finisher, Doppelseitiger Druck, Formularmontage, Deckblatt/Trennblatt und Broschüre arbeiten. MEMO Beim Einscannen folgender Originale in Sonderformaten können Sie in einigen Fällen • nicht mit automatischer Papierwahl arbeiten. Verwenden Sie in diesem Fall die manuelle Papierwahl.
  • Seite 84 ● Wenn sich ein anderes als das gewünschte Papier in der Stapelan- lage befindet ▼ Prüfen Sie, ob es einen reservierten Job gibt. (Vgl. Abschnitt „Das Prüfen von Jobstatus und Status der Einheit“ auf Seite 2-2.) Wenn es einen aktuellen/reservierten Job gibt, reservieren Sie einen Wechsel für die Stapelanlage.
  • Seite 85 Legen Sie das Papier in die Stapelanlage. Achten Sie darauf, dass die Höhenbegrenzung nicht überschritten wird ( Richten Sie die gewünschte Anzahl Blätter in den Führungsschienen aus. Die Seite, auf die Sie drucken wollen, muss nach oben weisen. Schieben Sie das Papier bis zum Anschlag in die Stapelanlage.
  • Seite 86 ▼ Legen Sie einen Stapel Briefumschläge auf eine gerade Fläche und glätten Sie ihn durch Druck mit den Händen. Wiederholen Sie diesen Vorgang ca. fünfmal. HINWEIS Achten Sie besonders darauf, die Briefumschläge in der Richtung aufzufächern, in • der Sie zugeführt werden. ▼...
  • Seite 87 ▼ Legen Sie die Briefumschläge ein wie unten abgebildet. Zuführrichtung HINWEIS Beim Ausdrucken von Computerdaten legen Sie die Briefumschläge bitte immer • ein wie oben abgebildet. ▼ Wenn der Finisher H G1 (mit Sattelheftung) angeschlossen ist und die Funktion <Vorrang Bildausrichtung> aktiviert wurde, legen Sie die Briefumschläge bitte ein wie unten abgebildet.
  • Seite 88 Wählen Sie bitte das Papierformat und berühren Sie die Taste [Weiter]. Wenn sich Briefumschläge in der Kassette befinden berühren Sie die Taste [Briefumschlag] und geben Sie den Umschlagtyp ein. Berühren Sie dann nacheinander [OK] → [OK] und lesen Sie bei Schritt 6 weiter. Wenn das folgende Display erscheint, justieren Sie die Führungsschienen und geben das Format ein.
  • Seite 89 Wenn folgendes Display angezeigt wird, stellen Sie die Führungsschienen auf das in den Grundeinstellungen für die Stapelanlage gespeicherte Format ein oder schalten Sie die Grundeinstellungen für die Stapelanlage aus. HINWEIS Bitte geben Sie das Format des Materials ein, das in der Stapelanlage liegt. •...
  • Seite 90 HINWEIS Bitte geben Sie den richtigen Papiertyp ein, da es sonst zu Papierstau kommen • kann. MEMO Bei Auswahl von [Sonderformat] können Sie nicht [OHP-Folie] wählen. • Nähere Informationen zu den Papiertypen finden Sie im Abschnitt „Geeignete • Kopier- und Druckmaterialien“ auf Seite 1-68. Berühren Sie die Taste [Fertig].
  • Seite 91: Die Papierzufuhr Für Reservierte Jobs Über Die Stapelanlage

    Die Papierzufuhr für reservierte Jobs über die Stapelanlage Wenn das Papier für einen aktuellen oder einen reservierten Job von der Stapelanlage aus zugeführt wird, können Sie bereits das Papier für die Zufuhr per Stapelanlage für den darauf folgenden Job definieren. Sie können bis zu fünf Jobs reservieren (einschließlich des laufenden Jobs).
  • Seite 92 Geben Sie das Papierformat ein und berühren Sie die Taste [Weiter]. Wenn Briefumschläge eingelegt sind berühren Sie die Taste [Briefumschlag] und definieren Sie den Umschlagtyp. Dann berühren Sie nacheinander die Tasten [OK] [OK] und lesen Sie bei Schritt 4 weiter. →...
  • Seite 93 Wählen Sie den Papiertyp und bestätigen Sie mit [OK]. Das aktuell eingestellte Papierformat und das zuletzt eingestellte Papierformat werden wie unten abgebildet auf dem Display angezeigt. Papierformat/-typ für den reservierten Job Aktuelles/r Papierformat/-typ MEMO Sie können [Sonderformat] nicht zusammen mit [OHP-Folie] wählen. •...
  • Seite 94 Betätigen Sie die Starttaste Beim Ausdrucken von Dokumenten aus einer Speicherbox berühren Sie die Taste [Druckstart]. Clear Stop Start WXYZ Power Wenn der Druck des reservierten Jobs startet, legen Sie das definierte Papier ein. MEMO Das definierte Papier wird auf dem Display angezeigt, wenn der Druck starten soll. •...
  • Seite 95 Geben Sie das Papierformat ein und berühren Sie die Taste [Weiter]. Wenn Briefumschläge eingelegt sind berühren Sie die Taste [Briefumschlag] und definieren Sie den Umschlagtyp. Dann berühren Sie nacheinander die Tasten [OK] [OK]. → MEMO Wenn Sie Papier einlegen, das kein Standardformat hat, berühren Sie die Taste •...
  • Seite 96 Wählen Sie den Papiertyp und bestätigen Sie mit [OK]. Das System startet den Druckvorgang. 1-66 Das Kopieren über die Stapelanlage...
  • Seite 97: Die Multifunktionale Operation

    Die multifunktionale Operation Das iR3300i/iR2200i System ist ein multifunktionales System, das mit solchen Funktionen wie Drucken und Senden zusätzlich zur Kopierfunktion ausgestattet ist. Sie können diese Funktionen gleichzeitig nutzen (Multifunktionale Operation). In folgender Tabelle finden Sie eine Übersicht zu den Möglichkeiten der multifunktionalen Operation.
  • Seite 98: Geeignete Kopier- Und Druckmaterialien

    Geeignete Kopier- und Druckmaterialien Für dieses System sind folgende Materialien zum Bedrucken/Kopieren geeignet. Wenn Sie die Papiertypen in den einzelnen Kassetten speichern, werden sie durch Icons auf dem Display dargestellt. (Vgl. Abschnitt „Das Definieren des Papiertyps für eine Kassette“ auf Seite 3-18.) : Möglich : Nicht möglich Geeignetes Zufuhrmedium...
  • Seite 99 : Möglich : Nicht möglich Geeignetes Zufuhrmedium Papierformat Länge x Breite Kassetten Kassetten Stapelanlage Papiemagazin 297 x 420 mm 297 x 210 mm 210 x 297 mm 210 x 148 mm 148 x 210 mm ISO-B5 176 x 250mm ISO-C5 162 x 229mm COM 10 104,7 x 241,3mm...
  • Seite 100 1-70 Geeignete Kopier- und Druckmaterialien...
  • Seite 101: Kapitel 2 Prüfen Von Joboperationen Und Status Der Einheit

    Prüfen von Joboperationen und Status der Einheit KAPITEL In diesem Kapitel finden Sie Informationen zu verschiedenen Methoden zum Überprüfen und Verändern von Druckjobs und damit verbundene Funktionen. Das Prüfen von Jobstatus und Status der Einheit ......2-2 Das Bestätigen/Abbrechen eines laufenden Jobs.
  • Seite 102: Das Prüfen Von Jobstatus Und Status Der Einheit

    Das Prüfen von Jobstatus und Status der Einheit Durch Berühren der Taste [Systemmonitor] rufen Sie das Systemmonitor auf. Dort können Sie den Status von Jobs aus den Systemfunktionen Kopie, Druck, Senden Fax und Empfang prüfen. So können Sie z. B. die Reihenfolge von Jobs in der Druckwarteschlange ändern, einen Job abbrechen, Detailinformationen zum Job prüfen oder einen durch Passwort geschützten Job ausdrucken (geschützter Druck).
  • Seite 103 Berühren Sie die Taste [Systemmonitor]. Wählen Sie den Jobtyp ([Kopie], [Senden], [Fax], [Drucken] oder [Empfange...]), den Sie prüfen oder ändern wollen, durch Berühren der entsprechenden Systemtaste unten auf dem Systemmonitor oder berühren Sie die Taste [Einheit], wenn Sie den aktuellen Status der Einheit prüfen wollen. ●...
  • Seite 104 ▼ Durch Berühren der Taste [Log] prüfen Sie die bereits bearbeiteten Jobs. Die Logs werden nach Auswahl des Jobtyps angezeigt. Wählen Sie den Jobtyp den Sie überprüfen wollen, aus der Auswahlliste. MEMO Im Log wird die Druckgeschichte von bis zu 100 Dokumenten (bzw. 40 •...
  • Seite 105: Das Bestätigen/Abbrechen Eines Laufenden Jobs

    ● Bei Auswahl von [Einheit] ▼ Prüfen des Status des Systems Der Status von Job und Einheit, die aktuell bearbeitet werden, wird angezeigt. Die Angaben zu Menge, Typ und Format des Papiers in den Kassetten wird angezeigt. Durch Berühren dieser Taste erhalten Sie Anleitungen zum Entfernen von Papierstaus etc.
  • Seite 106 Berühren Sie die Taste [Drucken]. Berühren Sie die Taste [Spoolstatus]. Berühren Sie die Auswahlliste zum Spoolstatus. Das Prüfen von Jobstatus und Status der Einheit...
  • Seite 107 ● Abbrechen eines Jobs während des Spoolens: ▼ Berühren Sie die Taste [Spoolstatus]. ▼ Wählen Sie den Job, den Sie abbrechen wollen und berühren Sie die Taste [Abbruch]. ▼ Berühren Sie die Taste [Ein]. Wenn Sie den Job nicht abbrechen wollen berühren Sie [Aus]. ●...
  • Seite 108: Das Prüfen Von Detailinformationen Zu Einem Job

    Das Prüfen von Detailinformationen zu einem Job Sie können Informationen zu den Jobs wie das Eingabedatum und die Eingabezeit sowie die Seitenzahl prüfen. Bei Sende- und Faxjobs können Sie z. B. die Angaben zu den einzelnen Empfängern einer Gruppe auf das Display rufen. HINWEIS Der Speicher dieses Systems fasst bis zu 3.700 Seiten.
  • Seite 109: Das Ausdrucken Von Kopier- Und Druckjoblogs

    Das Ausdrucken von Kopier- und Druckjoblogs Berühren Sie die Taste [Systemmonitor], und wählen Sie den Jobtyp ([Kopie] oder [Drucken]). Berühren Sie die Taste [Log] und berühren Sie die Taste [Liste drucken]. Durch Auswahl von [Drucken] wählen Sie den Jobtyp aus der Auswahlliste und berühren Sie die Taste [Liste drucken].
  • Seite 110 Berühren Sie die Taste [Ein]. Wenn Sie nicht drucken wollen berühren Sie die Taste [Aus]. In der Systemfunktion <Kopie> wird die Kopierlogliste gedruckt; in der Systemfunktion <Druck> die Drucklogliste. Berühren Sie die Taste [Fertig]. Das Display zur Auswahl der Grundfunktionen kehrt zurück. 2-10 Das Prüfen von Detailinformationen zu einem Job...
  • Seite 111: Das Prüfen Von Detailinformationen Zu Sendejobs

    Das Prüfen von Detailinformationen zu Sendejobs Berühren Sie die Taste [Systemmonitor] und dann die Taste [Senden]. Berühren Sie die Taste [Status] oder [Log], wählen Sie den Job, zu dem Sie Informationen prüfen wollen, und berühren Sie die Taste [Details]. MEMO Wenn die Funktion <Fehlgeschlagene Sendung löschen>...
  • Seite 112 Prüfen Sie die gewünschten Detailinformationen. Wenn Sie die Adresse ändern wollen berühren Sie die Taste [Empfänger ändern]. (Vgl. Abschnitt „Das Verändern von Angaben zum Empfänger“ auf Seite 2-13.) Wenn Sie einen Job erneut senden wollen berühren Sie die Taste [Erneut senden].
  • Seite 113: Das Durchführen Von Sendejobs

    Das Durchführen von Sendejobs Sie können die Empfänger für Sendejobs verändern oder einen Job im Falle eines Fehlers erneut senden. Das Verändern von Angaben zum Empfänger Auf dem Systemmonitor können Sie die Empfänger für Sendejobs verändern. HINWEIS Sie können die Angaben zum Empfänger nur für wartende Sendejobs, die für die •...
  • Seite 114 Berühren Sie die Taste [Status], wählen Sie den Job zum Verändern und berühren Sie die Taste [Details]. Berühren Sie die Taste [Empfänger ändern]. 2-14 Das Prüfen von Detailinformationen zu einem Job...
  • Seite 115 Wenn mehrere Empfänger mit der gleichen Methode angewählt werden, wird die Taste [Rundsendeliste] angezeigt. Berühren Sie diese Taste, wählen Sie aus der Liste den Empfänger zum Verändern und berühren Sie dann die Taste [Empfänger ändern]. Verändern Sie die Empfängerangaben. Sie können folgende Angaben verändern. Fax: Faxnummer •...
  • Seite 116: Das Erneute Senden Eines Sendejobs

    Bestätigen Sie mit [OK]. Berühren Sie die Taste [Fertig] so oft, bis das Display zur Auswahl der Grundfunktionen wieder angezeigt wird. Das erneute Senden eines Sendejobs Sie können ein Dokument neu senden, das wegen eines Fehlers nicht gesendet wurde. HINWEIS Wenn Sie die Adresse für einen Job mit Sendefehler ändern wollen, schalten Sie die •...
  • Seite 117 Berühren Sie die Taste [Status], wählen Sie den Job für die Neusendung und berühren Sie die Taste [Details]. Berühren Sie die Taste [Erneut senden]. Das Prüfen von Detailinformationen zu einem Job 2-17...
  • Seite 118: Das Drucken Der Angaben Zum Jobstatus/Joblog

    Wenn mehrere Empfänger mit der gleichen Methode angewählt werden, wird die Taste [Rundsendeliste] angezeigt. Berühren Sie diese Taste, wählen Sie den Empfänger für die Neusendung und berühren Sie die Taste [Erneut senden]. Berühren Sie die Taste [Fertig] so oft, bis das Display zur Auswahl der Grundfunktionen wieder angezeigt wird.
  • Seite 119 MEMO Wenn sich in einer Kassette, die Sie unter <Wählbare Kassette für autom. • Kassettenwahl/-wechsel>/ [Andere] aktiviert haben, Normalpapier oder Recyclingpapier (A3, A4 oder A4R-Format) befindet, können Sie eine Listen drucken. (Vgl. Abschnitt „Das Aktivieren einer Kassette für den automatischen Kassettenwechsel“...
  • Seite 120: Das Prüfen Von Detailinformationen Zu Faxjobs

    Das Prüfen von Detailinformationen zu Faxjobs Sie können Detailinformationen zu Faxübertragungen wie Übertragungszeit und - datum sowie Seitenzahl prüfen. Berühren Sie die Taste [Systemmonitor] und dann die Taste [Fax]. Berühren Sie die Taste [Status Sendejob], [Status Empfangsjob] oder [Log]. ● Bei Auswahl von [Status Sendejob]: ▼...
  • Seite 121 ● Bei Auswahl von [Status Empfangsjob]: ▼ Berühren Sie die Taste [Details]. ● Bei Auswahl von [Log]: ▼ Wählen Sie den Job, zu dem Sie Detailinformationen prüfen wollen und berühren Sie die Taste [Details]. Das Prüfen von Detailinformationen zu einem Job 2-21...
  • Seite 122 Prüfen Sie die gewünschten Detailinformationen. In diesem Beispiel wurde [Status Sendejob] ausgewählt. Wenn Sie mehrere Empfänger gewählt haben, wird die Rundsendeliste angezeigt. Sie können die Angaben zu den einzelnen Empfängern durch Berühren der Taste [Rundsendeliste] überprüfen. Berühren Sie die Taste [Fertig] so oft, bis das Display zur Auswahl der Grundfunktionen wieder angezeigt wird.
  • Seite 123: Das Durchführen Von Faxjobs

    Das Durchführen von Faxjobs Sie können ein Fax Joblog drucken. Das Drucken eines Faxjournals Auf einem Faxjournal werden die Startzeit, der Empfänger, der Absendername, die Jobnummer, der Kommunikationsmodus, die Seitenzahl und die Ergebnisse von Sendung/Empfang ausgedruckt. Berühren Sie die Taste [Systemmonitor] und dann die Taste [Fax].
  • Seite 124: Das Prüfen Von Detailinformationen Zu Empfangsjobs

    Wählen Sie [Ein]. Wenn Sie nicht drucken wollen, berühren Sie die Taste [Aus]. Das Faxjournal wird gedruckt. Berühren Sie die Taste [Fertig]. Das Display zur Auswahl der Grundfunktionen wird wieder angezeigt. Das Prüfen von Detailinformationen zu Empfangsjobs Sie können zu Empfangsjobs Detailinformationen wie Empfangszeit und -datum sowie Seitenzahl prüfen.
  • Seite 125 Wählen Sie den Job, zu dem Sie Detailinformationen prüfen wollen und berühren Sie die Taste [Details]. MEMO Die Icons links neben der Liste haben folgende Bedeutung: • : Ein Job, für den bereits ein Journal ausgegeben wurde. : Ein Job, für den noch kein Journal gedruckt wurde. Prüfen Sie die gewünschten Detailinformationen.
  • Seite 126: Das Prüfen Von Empfangsjobs

    Das Prüfen von Empfangsjobs Sie können den Status von Weiterleitungsjobs prüfen und ein Joblog zu den Empfangsdokumenten drucken. Das Drucken eines Empfangs Joblogs Berühren Sie die Taste [Systemmonitor] und dann die Taste [Empfange...]. Berühren Sie die Taste [Liste drucken]. MEMO Wenn sich in einer Kassette, die Sie unter <Wählbare Kassette für autom.
  • Seite 127: Das Prüfen Von Jobs Aus Dem I-Faxempfang

    Wählen Sie [Ein]. Wenn Sie die Liste nicht drucken wollen, berühren Sie die Taste [Aus]. Das Journal wird gedruckt. Berühren Sie die Taste [Fertig]. Das Display zur Auswahl der Grundfunktionen kehrt zurück. Das Prüfen von Jobs aus dem I-Faxempfang Berühren Sie die Taste [Systemmonitor] und dann die Taste [Empfange...].
  • Seite 128: Das Prüfen Von Details Zum Status Weitergeleiteter Jobs

    Zum Prüfen der Jobs aus dem I-Faxempfang wird folgendes Display angezeigt. MEMO Zum Verwenden der Funktion [Prüfe EM von I-Faxjobs] aktivieren Sie die Email-/I- • Fax POP Einstellungen, damit Sie die Dokumente per POP empfangen können. Berühren Sie die Taste [Fertig]. Das Display zur Auswahl der Grundfunktionen kehrt zurück.
  • Seite 129 Berühren Sie die Taste [Weiterleit.status], wählen Sie den Job, zu dem Sie Detailinformationen prüfen wollen und berühren Sie die Taste [Details]. Prüfen Sie die gewünschten Detailinformationen. Berühren Sie die Taste [Fertig] so oft, bis das Display zur Auswahl der Grundfunktionen wieder angezeigt wird. Das Prüfen von Detailinformationen zu einem Job 2-29...
  • Seite 130: Das Abbrechen Eines Jobs

    Das Abbrechen eines Jobs Hier finden Sie Erklärungen zu verschiedenen Möglichkeiten, einen Job abzubrechen. Das Abbrechen über das Sensordisplay Berühren Sie die Taste [Abbruch] auf dem Display, das angezeigt wird, während das System scannt, druckt oder auf den Druck des reservierten Dokuments wartet. Der ausgewählte Job wird abgebrochen.
  • Seite 131: Das Abbrechen Mit Der Stopptaste

    Das Abbrechen mit der Stopptaste Sie können einen Job durch Betätigen der Stopptaste abbrechen, wenn er über die an dieses System angeschlossene Scannereinheit-B1 eingescannt wurde. Betätigen Sie die Taste ON / OFF Clear Stop Start Zum Abbrechen eines Jobs während des Drucks berühren Sie die Taste [Abbruch] auf dem Display, das während des Druckens angezeigt wird.
  • Seite 132: Das Abbrechen Eines Jobs Auf Dem Systemmonitor

    Berühren Sie die Taste [Kop. wiederaufn.]. Das Abbrechen eines Jobs auf dem Systemmonitor Berühren Sie die Taste [Systemmonitor] und wählen Sie den Jobtyp ([Kopie], [Senden], [Fax] oder [Drucken]). MEMO Wenn Sie eine Remote- oder Tandemkopie von dem einscannenden System aus •...
  • Seite 133 Wählen Sie den Job, den Sie abbrechen wollen, aus der Liste und berühren Sie die Taste [Abbruch]. Sie können nicht mehrere Jobs auf einmal abbrechen. Wenn Sie mehrere Jobs abbrechen müssen, wählen Sie die einzelnen Jobs und brechen Sie sie jeweils nacheinander ab. Ein Job, der gerade gesendet wird, kann auch durch Berühren der Taste [Abbruch] nicht abgebrochen werden.
  • Seite 134 ● Wenn Sie eine Fax Rundsendung abbrechen wollen: ▼ Berühren Sie die Taste [Alle abbrechen] oder [Akt. Job abbrechen]. Wenn Sie den Job nicht abbrechen wollen, berühren Sie die Taste [Abbruch]. MEMO Auf dem Logdisplay wird ein abgebrochener Job mit <NG> gekennzeichnet. •...
  • Seite 135: Der Vorrang Von Druckaufträgen

    Der Vorrang von Druckaufträgen Bei Auswahl eines Jobs für den Druckvorrang wird der Ausdruck dieses Dokuments nach Fertigstellung des aktuellen Drucks gestartet. Berühren Sie die Taste [Systemmonitor] und dann die Taste [Drucken]. Berühren Sie die Taste [Status]. Der Vorrang von Druckaufträgen 2-35...
  • Seite 136 Wählen Sie das Dokument, das Sie vorrangig drucken wollen und berühren Sie die Taste [Als nächstes drucken]. Berühren Sie die Taste [Fertig]. Das Menü zur Auswahl der Grundfunktionen erscheint wieder. 2-36 Der Vorrang von Druckaufträgen...
  • Seite 137: Der Umgang Mit Druckjobs Vom Computer

    Der Umgang mit Druckjobs vom Computer Sie können den Druck eines Jobs, der von einem Computer gesendet wurde, vorübergehend stoppen oder bei Auftreten eines Druckfehlers den Fehler umgehen. Berühren Sie die Taste [Systemmonitor] und dann die Taste [Drucken]. Berühren Sie die Taste [Status]. Der Umgang mit Druckjobs vom Computer 2-37...
  • Seite 138 Wählen Sie das gewünschte Dokument und berühren Sie die Taste [Details]. Programmieren Sie die Einstellungen zum Druckauftrag. Durch Berühren der Taste [Pause] unterbrechen Sie den Druckvorgang vorübergehend, und die Taste verändert sich zu [Wieder aufnehmen]. Durch Berühren der Taste [Wieder aufnehmen] nehmen Sie den Druckvorgang wieder auf und die Taste wird wieder umbenannt in [Pause].
  • Seite 139 Wenn der Job abgeschlossen ist, berühren Sie die Taste [Fertig] so oft, bis das Display zur Auswahl der Grundfunktionen wieder angezeigt wird. Der Umgang mit Druckjobs vom Computer 2-39...
  • Seite 140: Das Drucken Geschützter Dokumente (Geschützter Druck)

    Das Drucken geschützter Dokumente (Geschützter Druck) Sie können Dokumente ausdrucken, die mit Passwort vom Computer gesendet werden. Dokumente, die mit einem Passwort geschützt sind, werden als <Geschützte Dokumente> bezeichnet. Geschützte Dokumente, die auf den Ausdruck warten, werden auf dem Display links von der Jobnummer gekennzeichnet.
  • Seite 141 Berühren Sie die Taste [Status]. Wählen Sie das gewünschte Dokument und berühren Sie die Taste [Geschütz. Druck]. Das Drucken geschützter Dokumente (Geschützter Druck) 2-41...
  • Seite 142 Geben Sie das richtige Passwort ein und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. Geben Sie bitte das Passwort ein, das vom Computer aus für das Dokument festgelegt wurde. Das System ist zum Drucken des Dokuments bereit. Sie können den Druckvorgang durch Berühren der Taste [Abbruch] abbrechen. Der Druck wird begonnen.
  • Seite 143: Kapitel 3 Anpassen Der Einstellungen An Ihre Persönlichen Anforderungen

    Anpassen der Einstellungen an Ihre persönlichen Anforderungen KAPITEL In diesem Kapitel finden Sie Informationen zu den Grundeinstellungen und ihrer Anpassung an persönliche Anforderungen. Übersicht über die möglichen allgemeinen eigenen Einstellungen ....3-3 Das Festlegen von allgemeinen Einstellungen für alle Funktionen (Allgemeine Einstellungen) .
  • Seite 144 3. Anpassen der Einstellungen an Ihre persönlichen Das Aktivieren/Deaktivieren der Funktion <Heften> bzw. <Versetzte Ausgabe> ..3-57 Berichteinstellungen ........... .3-59 Das Definieren der Berichteinstellungen .
  • Seite 145: Übersicht Über Die Möglichen Allgemeinen Eigenen Einstellungen

    Übersicht über die möglichen allgemeinen eigenen Einstellungen Sie können im Menü <Zusatzfunktionen> folgende Funktionen einstellen und speichern. Nähere Informationen zu Funktionen, die Sie nicht in dieser Bedienungsanleitung finden, schlagen Sie bitte in folgenden Handbüchern nach: Kopiereinstellungen ............Kopiererhandbuch • (einschließlich der Einstellung für Drucke von Remotekopie) Kommunikations- u.
  • Seite 146: Allgemeine Einstellungen

    Zusatzfunktionen Verfügbare Einstellungen vgl.Seite Allgemeine Einstellungen Energieverbrauch im Niedrig*/Hoch S. 3-21 Schlafmodus LTRR/STMT Manuell unterscheid./LTRR-Format bitte!*/STMT-Form. S. 3-22 Originalauswahl bitte! Fach A: Kopie*/Drucker*/Mailbox/Empfangen/Fax/ Andere Fachzuweisung Fach B: Kopie/Drucker/Mailbox*/Empfangen/Fax*/ S. 3-23 Andere* Fach C: Kopie/Drucker/Mailbox/Empfangen/Fax/Andere 1: Kopie (Priorität) 2: Drucker 3: Mailbox, Empfangen/ Druckvorrang S.
  • Seite 147 Zusatzfunktionen Verfügbare Einstellungen vgl.Seite Allgemeine Einstellungen Allgemeine Einstellungen Initialisieren S. 3-41 initialisieren Timereinstellungen Grundeinstellung (12-stelliger Code) Datum & Zeit Einstellung Zeitzone: GMT–12:00 bis GMT+12:00, (GMT 00:00*) S. 3-43 Sommerzeit: Ein*/Aus Zeit bis zur 10 Sek., 1, 2*, 10, 15, 20, 30, 40, 50 Min., S.
  • Seite 148 Zusatzfunktionen Verfügbare Einstellungen vgl.Seite Systemeinstellungen ID Systemmanager: max. 7-stelliger Code Systempasswort: max. 7-stelliger Code Systemmanager Systemmanager: max. 32 Zeichen S. 4-2 Einstellungen Email Adr. speichern: max. 64 Zeichen Kontaktinformation: max. 32 Zeichen Kommentar: max. 32 Zeichen Verwaltung per Abt ID: Ein/Aus* Verwaltung per Abt.
  • Seite 149 Zusatzfunktionen Verfügbare Einstellungen vgl.Seite Systemeinstellungen Meldunganzeige löschen Löschen S. 4-77 Auto Offline Ein/Aus* S. 4-78 MEMO *kennzeichnet die werkseitige Grundeinstellung. • Nähere Informationen zu Einstellungen von Funktionen, die nicht in diesem Handbuch • erläutert werden, finden Sie in den jeweiligen Bedienungshandbüchern, die vorne im Referenzhandbuch aufgelistet sind.
  • Seite 150: Die Auswahl Der Systemfunktion Nach Dem Einschalten

    Das Festlegen von allgemeinen Einstellungen für alle Funktionen (Allgemeine Einstellungen) In diesem Abschnitt finden Sie Informationen zum Einstellen von Funktionen, die für die Systemfunktionen <Kopie>, <Senden> und <Speicherbox> gemeinsam gelten. MEMO Das Menü [Allgemeine Einstellungen] besteht aus mehreren Displays. Mit Hilfe der •...
  • Seite 151 Wählen Sie [Kopie], [Senden], oder [Mailbox] und bestätigen sie durch Berühren von [OK]. Wenn die Scannereinheit-B1 nicht angeschlossen ist, wählen Sie [Mailbox] als Ausgangsdisplay. Nach dem Einschalten oder nach automatischer Rückstellung: Bei Auswahl von [Kopie]: Das Grundfunktionendisplay der Systemfunktion <Kopie> erscheint. Bei Auswahl von [Senden]: Das Auswahldisplay der Systemfunktion <Senden>...
  • Seite 152: Die Auswahl Des Standarddisplays Nach Der Automatischen Rückstellung

    Die Auswahl des Standarddisplays nach der automatischen Rückstellung Hier können Sie entscheiden, welches Display nach der automatischen Rückstellung angezeigt werden soll. MEMO Sie können die Zeit bis zur automatischen Rückstellung verändern. (Vgl. Abschnitt „Das • Einstellen der Zeit bis zur automatischen Rückstellung nach der letzten Operation“ auf Seite 3-48.) Die werkseitige Grundeinstellung ist ‘Systemfunktion für das Startdisplay.’...
  • Seite 153: Das Einstellen Von Eingabeton, Fehlerton Und „Job Fertig" - Ton

    [Ausgewählte Funktion]: Das Display, das vor der automatischen Rückstellung aktiv war, wird angezeigt. Wenn z. B. der Systemmonitor als Grundfunktion eingestellt ist, und die automatische Rückstellung nach Operationen in der Systemfunktion <Speicherbox> stattfand, kehrt der Systemmonitor zurück. Damit ist die Funktion programmiert. Berühren Sie die Taste [Fertig] so oft, bis das Display zur Auswahl der Grundfunktionen wieder angezeigt wird.
  • Seite 154: Das Umschalten Auf Maßeingaben In Inch

    Berühren Sie für jede der drei Möglichkeiten (Eingabeton, Fehlerton und „Job fertig“-Ton) die Taste [Ein] oder [Aus] und bestätigen Ihre Auswahl mit [OK]. Damit ist die Funktion programmiert. Berühren Sie die Taste [Fertig] so oft, bis das Display zur Auswahl der Grundfunktionen wieder angezeigt wird. Das Umschalten auf Maßeingaben in Inch Sie können auf dem Display zur Zahleneingabe Tasten zur Maßeingabe in Inch anzeigen lassen.
  • Seite 155: Das Aktivieren Einer Kassette Für Den Automatischen Kassettenwechsel

    Berühren Sie die Taste [Ein] oder [Aus] und bestätigen Ihre Auswahl mit [OK]. Damit ist die Funktion programmiert. Berühren Sie die Taste [Fertig] so oft, bis das Display zur Auswahl der Grundfunktionen wieder angezeigt wird. Das Aktivieren einer Kassette für den automatischen Kassettenwechsel Sie können die Kassetten für automatische Kassettenwahl und automatischen Kassettenwechsel einstellen.
  • Seite 156 Rufen Sie das Display zum Programmieren folgendermaßen auf: Taste [Allgemeine Einstellungen] [Wählbare Kass. für autom. Kass.wahl/ → → -wechsel] Wählen Sie [Kopie], [Drucker], [Speicherbox], [Empfangen/ Fax] oder [Andere]. Die Drucke aus der Funktion <Remotekopie> werden unter [Kopie] gezählt. Wenn Sie Berichte drucken wollen berühren Sie die Taste [Andere]. MEMO Wenn die Faxkarte (Zusatzausstattung) nicht angeschlossen ist, erscheint die •...
  • Seite 157 Berühren Sie für jede der Zufuhrmöglichkeiten (Stapelanlage/ Kassetten) die Taste [Ein] oder [Aus] und bestätigen danach Ihre Auswahl mit [OK]. [Ein]: Die Kassette wird von automatischer Kassettenwahl/automatischem Kassettenwechsel angesteuert. [Aus]: Die Kassette wird nicht von automatischer Kassettenwahl/automatischem Kassettenwechsel angesteuert. Damit ist die Funktion programmiert. MEMO Sie können nicht alle Kassetten auf [Aus] stellen und nur die Stapelanlage •...
  • Seite 158 Die Nummern der Kassetten auf dem Display beziehen sich auf folgende • Kassetten: Stapelanlage Kassette 1 Kassette 2 Kassette 3 (Zusatzausstattung) Kassette 4 (Zusatzausstattung) Papiermagazin Wenn Kassetteneinheit W1 und (Zusatzausstattung) Papiermagazin L1 angeschlossen sind. Stapelanlage Kassette 1 Kassette 2 Papiermagazin Wenn Unterschrank und Papiermagazin L1 (Zusatzausstattung) angeschlossen side.
  • Seite 159: Das Registrieren Der Zufuhreinheit Für Briefumschläge

    Das Registrieren der Zufuhreinheit für Briefumschläge Sie können die Kassette 1 für die Zufuhr von Briefumschlägen verwenden, wenn Sie die Zufuhreinheit für Briefumschläge einsetzen und den Formatschalter sowie das Formaträdchen entsprechend einstellen. Die Briefumschlagkassette ist für folgende sechs Typen von Umschlägen geeignet: COM10/ISO-B5/Monarch/ISO- C5/DL/Yougata 4.
  • Seite 160: Das Definieren Des Papiertyps Für Eine Kassette

    MEMO Zur Einstellung der Größe in der Umschlagkassette wählen Sie denselben Typ, den • die Umschläge haben. Berühren Sie die Taste [Fertig] so oft, bis das Display zur Auswahl der Grundfunktionen wieder angezeigt wird. Das Definieren des Papiertyps für eine Kassette Sie können den Papiertyp für jede Kassette festlegen.
  • Seite 161 Die Nummern der Kassetten auf dem Display beziehen sich auf folgende Kassetten: Kassette 1 Kassette 2 Kassette 3 (Zusatzausstattung) Kassette 4 (Zusatzausstattung) Papiermagazin Wenn Kassetteneinheit W1 und (Zusatzausstattung) Papiermagazin L1 angeschlossen sind Kassette 1 Kassette 2 Papiermagazin Wenn Unterschrank und Papiermagazin L1 (Zusatzausstattung) angeschlossen sind Das Festlegen von allgemeinen Einstellungen für alle Funktionen...
  • Seite 162 Wählen Sie den Papiertyp für die Kassette und bestätigen Sie mit [OK]. Bitte legen Sie immer Papier im definierten Typ in die Kassette. Damit ist die Funktion programmiert. MEMO Nähere Informationen zu Papiertypen finden Sie im Abschnitt „Geeignete Kopier- • und Druckmaterialien“...
  • Seite 163: Das Einstellen Des Energieverbrauchs Im Schlafmodus

    Das Einstellen des Energieverbrauchs im Schlafmodus Sie können entscheiden, wieviel Energie das System im Schlafmodus verbrauchen soll. MEMO Der für den Schlafmodus festgelegte Energieverbrauch kann von den • Netzwerkeinstellungen oder dem Jobstatus beeinflusst werden. Die werkseitige Grundeinstellung ist ‘Niedrig.’ • Rufen Sie das Display zum Programmieren folgendermaßen auf: Taste...
  • Seite 164: Das Unterscheiden Von Originalen Im Format Ltrr Und Stmt

    Das Unterscheiden von Originalen im Format LTRR und STMT Sie können festlegen, wie das System mit Originalen im Format LTRR oder STMT umgeht, die über das Vorlagenglas kopiert werden. So können Sie solche Originale z. B. nur manuell unterscheiden lassen, oder Sie können beide Originalformate nur als ein Format erkennen lassen.
  • Seite 165: Das Zuweisen Eines Bestimmten Fachs Zu Den Einzelnen Funktionen

    Berühren Sie die Taste [Fertig] so oft, bis das Display zur Auswahl der Grundfunktionen wieder angezeigt wird. Das Zuweisen eines bestimmten Fachs zu den einzelnen Funktionen Sie können entscheiden, welches Fach von Finisher H G1 oder Inneres Ausgabefach (2 Fach) A1 (beides Zusatzausstattung) Drucke aus welchen Funktionen aufnehmen soll.
  • Seite 166 Legen Sie die Systemfunktionen für die Fächer A, B und C fest und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. Mit Finisher H G1 Mit Inneres Ausgabefach (2 Fach) A1 Die Einstellungen zum Drucken von Remotekopien sind unter [Kopie] mit eingeschlossen.
  • Seite 167 ● Bei Auswahl von [Option]: ▼ Wählen Sie das Fach für die Funktion und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. Damit ist die Funktion programmiert. HINWEIS Die Taste [Option] wird nur angezeigt, wenn die Faxkarte (Zusatzausstattung) • angeschlossen ist. MEMO Wenn die Faxkarte (Zusatzausstattung) nicht angeschlossen ist, erscheint die •...
  • Seite 168: Das Festlegen Des Druckvorrangs

    Das Festlegen des Druckvorrangs Sie können die Druckreihenfolge festlegen. Ein Job mit hoher Priorität kann so vor den aktuell anstehenden Aufträgen gedruckt werden. MEMO Auch Dokumente mit höchster Priorität werden erst gedruckt, nachdem der aktuelle Job • fertig ausgedruckt ist. Wenn der aktuelle Job jedoch unterbrochen wird, kann ein Job mit höherer Priorität je nach den programmierten Einstellungen vorgezogen werden.
  • Seite 169: Das Speichern Eines Formulars Für Die Formularmontage

    MEMO Wenn mehrere Funktionen die gleiche Druckpriorität haben, beginnt der Druck mit • einer beliebigen der Funktionen. Wenn die Faxkarte (Zusatzausstattung) nicht angeschlossen ist, erscheint die • Taste [Empfangen] statt [Empfangen/Fax]. Berühren Sie die Taste [Fertig] so oft, bis das Display zur Auswahl der Grundfunktionen wieder angezeigt wird.
  • Seite 170 Berühren Sie die Taste [Speichern]. Geben Sie das Format des Originals ein, das Sie als Formular einscannen wollen, und berühren Sie die Taste [Weiter]. MEMO Zur Auswahl eines Inchformats berühren Sie die Taste [Inchformat]. • 3-28 Das Festlegen von allgemeinen Einstellungen für alle Funktionen (Allgemeine Einstellungen)
  • Seite 171 Wählen Sie eine Formularfunktion und berühren Sie die Taste [Weiter]. ● Bei Auswahl von [Transpar. Bild]. ▼ Justieren Sie den Grad der Transparenz durch berühren der Tasten [–] und [+] und berühren Sie die Taste [Weiter]. Sie können einen Wert zwischen 20 und 99 eingeben (in Prozentschritten). Auch Maße, die Sie über die Zahlentasten eingegeben haben, können Sie über die Tasten [–] und [+] verändern.
  • Seite 172 Wählen Sie die Scanfunktionen. Wenn Sie den Scanmaßstab verändern wollen, berühren Sie die Taste [Zoom faktor]. (Vgl. Kopiererhandbuch, Kapitel 1 „Grundfunktionen“ und Handbuch Mailboxfunktionen, Kapitel 2 „Einscannen von Originalen in eine Box“.) Wenn Sie die Scanbelichtung verändern wollen, berühren Sie die Taste [ ] oder ].
  • Seite 173: Das Prüfen Von Detailinformationen Zum Formular

    Wenn Sie einen Namen für das Formular eingeben wollen, berühren Sie die Taste [Formularname]. MEMO Nähere Informationen zum Eingeben von Zeichen über das Sensordisplay finden • Sie im Abschnitt „Zeicheneingabe über das Sensordisplay“ auf Seite 1-36. Sie können Namen mit bis zu 24 Zeichen eingeben. •...
  • Seite 174 Wählen Sie das Formular, zu dem Sie Informationen prüfen wollen, und berühren Sie die Taste [Details]. Wenn mehr als acht Formulare gespeichert sind, rufen Sie die weitere Formulare durch Berühren der Pfeiltasten [▼] und [▲] auf das Display. MEMO Zum Prüfen der Vorlagen, die als Formular gespeichert sind, berühren Sie die •...
  • Seite 175: Das Löschen Eines Formulars

    MEMO Nähere Informationen zum Eingeben von Zeichen finden Sie im Abschnitt • „Zeicheneingabe über das Sensordisplay“ auf Seite 1-36. Sie können Namen mit bis zu 24 Zeichen eingeben. • Berühren Sie die Taste [Fertig] so oft, bis das Display zur Auswahl der Grundfunktionen wieder angezeigt wird.
  • Seite 176: Das Definieren Von Grundeinstellungen Für Die Stapelanlage

    Berühren Sie die Taste [Ein]. Wenn Sie das Formular doch nicht löschen wollen berühren Sie die Taste [Aus]. Das gespeicherte Formular wird gelöscht. Berühren Sie die Taste [Fertig] so oft, bis das Display zur Auswahl der Grundfunktionen wieder angezeigt wird. Das Definieren von Grundeinstellungen für die Stapelanlage Wenn Sie die Grundeinstellungen für die Stapelanlage definieren, können Sie die...
  • Seite 177 Rufen Sie das Display zum Programmieren folgendermaßen auf: Taste [Allgemeine Einstellungen] [▼] [Grundeinstellung für die → → → Stapelanlage] Wählen Sie [Ein] und berühren Sie die Taste [Speichern]. Bei Auswahl von [Aus] lesen Sie bei Schritt 5 weiter. Geben Sie das Papierformat ein und bestätigen mit [Weiter]. MEMO Zum Eingeben eines Sonderformats berühren Sie die Taste [Sonderformat].
  • Seite 178 Wählen Sie den Papiertyp und bestätigen Sie Ihre Auswahl mit [OK]. MEMO Bei Auswahl von [Sonderformat] können Sie die Einstellung [OHP-Folie] nicht • verwenden. Bestätigen Sie mit [OK]. Damit ist die Funktion programmiert. Berühren Sie die Taste [Fertig] so oft, bis das Display zur Auswahl der Grundfunktionen wieder angezeigt wird.
  • Seite 179: Das Definieren Von Grundeinstellungen Für Den Lokalen Druck

    Das Definieren von Grundeinstellungen für den lokalen Druck Zum Ausdrucken von Dokumenten aus der Box, ohne Verändern ihrer Originaleinstellungen, mit denen sie eingescannt wurden, oder von Dokumenten vom Computer nach dem Verändern ihrer Druckeinstellungen können Sie die lokalen Druckeinstellungen verwenden, die Sie programmieren wie in diesem Abschnitt erläutert.
  • Seite 180 Rufen Sie das Display zum Programmieren folgendermaßen auf: Taste [Allgemeine Einstellungen] [▼] [Grundeinstellung für lokalen → → → Druck] Wählen Sie die Grundeinstellungen für den lokalen Druck für die einzelnen Funktionen und berühren Sie die Taste [Fertig]. Papierwahl: Wählen Sie das Zufuhrmedium für das Papier. Kopien: Wählen Sie 1 bis 2.000 Kopiensätze.
  • Seite 181: Das Umschalten Der Displaysprache

    Das Umschalten der Displaysprache Sie können eine andere Displaysprache wählen. MEMO Die werkseitige Grundeinstellung ist ‘Aus.’ • Rufen Sie das Display zum Programmieren folgendermaßen auf: Taste [Allgemeine Einstellungen] [▼] [Sprachschalter] → → → Berühren Sie die Taste [Ein] und wählen Sie die Displaysprache.
  • Seite 182: Das Umkehren Der Displayfarben

    Das Umkehren der Displayfarben In dieser Funktion können Sie die Farben auf dem Sensordisplay umkehren. Wenn Sie das Display schwer lesen können, macht die Farbumkehrung für Sie die Zeichen evtl. leichter lesbar. MEMO Die werkseitige Grundeinstellung ist ‘Aus.’ • Rufen Sie das Display zum Programmieren folgendermaßen auf: Taste [Allgemeine Einstellungen]...
  • Seite 183: Das Zurücksetzen Der Allgemeinen Einstellungen Auf Ihre Werkseitigen

    Das Zurücksetzen der allgemeinen Einstellungen auf ihre werkseitigen Vorgaben Hier können Sie die allgemeinen Einstellungen auf ihre werkseitigen Vorgaben (ursprüngliche Einstellungen) zurücksetzen. MEMO Wenn der Sprachschalter auf [Ein] steht und Sie die allgemeinen Einstellungen • initialisieren, während eine andere Sprache aktiv ist, wird auch der Sprachschalter auf seine werkseitige Grundeinstellung [Aus] zurückgesetzt.
  • Seite 184 Die Meldung <Initialisiert.> wird für ca. zwei Sekunden auf dem Display angezeigt. Berühren Sie die Taste [Fertig] so oft, bis das Display zur Auswahl der Grundfunktionen wieder angezeigt wird. 3-42 Das Festlegen von allgemeinen Einstellungen für alle Funktionen (Allgemeine Einstellungen)
  • Seite 185: Das Programmieren Des Timers (Timereinstellungen)

    Das Programmieren des Timers (Timereinstellungen) Hier programmieren Sie die Zeitfunktionen des iR-Systems: Datum und Zeit, die Zeitspanne bis zum Schlafmodus, etc. Das Einstellen von aktuellem Datum/aktueller Zeit In dieser Funktion stellen Sie das aktuelle Datum und die aktuelle Zeit ein. Diese Zeitangaben dienen auch als Grundlage für alle Zeiteingaben in einzelnen Funktionen.
  • Seite 186 Geben Sie das aktuelle Datum (Tag-Monat-Jahr) und die aktuelle Uhrzeit über die Zahlentasten ein. Geben Sie für das Jahr alle vier Stellen ein. Geben Sie das Datum und die Zeit als vier fortlaufende Stellen nach der 24- Stunden-Uhr ein. Beispiel: 6. Mai 0605 →...
  • Seite 187 ● Bei Auswahl der Sommerzeit-Einstellungen: ▼ Berühren Sie die Taste [Ein] und dann die Taste [Startdatum]. ▼ Wählen Sie den <Monat> und die <Woche> aus der Dropdown-Liste wie unten abgebildet. ▼ Stellen Sie die Zeit durch Berühren der Tasten [–] und [+] ein. ▼...
  • Seite 188 ▼ Berühren Sie die Taste [Enddatum] ebenso wie zuvor [Startdatum] und geben Sie das Enddatum ein. Dann bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. MEMO Durch Definieren der Sommerzeit schaltet das System automatisch am • eingegebenen Datum um eine Stunde vor bzw. zurück. Sie können die Zeit auch über die Zahlentasten eingeben.
  • Seite 189: Das Einstellen Der Zeit Bis Zur Automatischen Schlafstellung Nach Der

    Das Einstellen der Zeit bis zur automatischen Schlafstellung nach der letzen Operation Wenn das System eine bestimmte Zeit lang nicht mehr bedient wird (keine Tasten berührt werden), schaltet der Schalter auf dem Bedienfeld es automatisch aus, und das System befindet sich im Schlafmodus. MEMO Die werkseitige Grundeinstellung ist ‘2 Minuten.’...
  • Seite 190: Das Einstellen Der Zeit Bis Zur Automatischen Rückstellung Nach Der

    Das Einstellen der Zeit bis zur automatischen Rückstellung nach der letzten Operation Wenn das System für eine bestimmte Zeit nicht bedient wird (es werden keine Tasten betätigt), kehrt automatisch das Display zur Auswahl der Grundfunktionen für die dafür ausgewählte Systemfunktion zurück (Standard). Diese Zeit ist die <Zeit bis zur automatischen Rückstellung>.
  • Seite 191: Das Einstellen Der Zeit Bis Zur Automatischen Ruhestellung Nach Der

    Das Einstellen der Zeit bis zur automatischen Ruhestellung nach der letzten Operation Wenn länger als die voreingestellte Zeit nach einem Druckvorgang oder dem letzten Betätigen einer Taste nicht mit dem System gearbeitet wurde, schaltet es sich automatisch in die Ruhestellung. Hier können Sie festlegen, wieviel Zeit bis zum Eintreten in die Ruhestellung vergehen soll.
  • Seite 192: Das Einstellen Der Zeit Bis Zum Automatischen Abschalten An Verschiedenen Wochentagen (Tagestimer)

    Das Einstellen der Zeit bis zum automatischen Abschalten an verschiedenen Wochentagen (Tagestimer) Sie können für jeden Wochentag eine andere Zeit einstellen, zu der das System sich automatisch ausschalten soll. MEMO Einstellbereich: Täglich von Sonntag bis Samstag, 00:00 bis 23:59 in 1-Minutenschritten. •...
  • Seite 193 Berühren Sie die Taste [Fertig] so oft, bis das Display zur Auswahl der Grundfunktionen wieder angezeigt wird. Das Programmieren des Timers (Timereinstellungen) 3-51...
  • Seite 194: Das Justieren Des Systems (Justage/Reinigung)

    Das Justieren des Systems (Justage/Reinigung) Hier können Sie Justagen am Druckbild und an der Position der Heftklammer vornehmen. MEMO Das Menü Justage/Reinigung besteht aus mehreren Displays. Durch Berühren der • Pfeiltasten [▼] und [▲] können Sie auf das gewünschte Display blättern und Ihre Einstellungen vornehmen.
  • Seite 195: Das Verändern Der Position Der Sattelheftung

    Wenn Sie einen Prozentwert (%) eingeben wollen berühren Sie die Tasten [–] oder [+] und anschließend die Taste [OK]. Der Justagebereich für X (Waagerechte) und Y (Senkrechte) liegt jeweils zwischen -1,0 % und +1,0 % in 0,1 % Schritten. Damit ist die Funktion programmiert. Berühren Sie die Taste [Fertig] so oft, bis das Display zur Auswahl der Grundfunktionen wieder angezeigt wird.
  • Seite 196 Wählen Sie das Papierformat, für das Sie die Position der Heftklammern verändern wollen. MEMO Manche der angezeigten Papierformate stehen in bestimmten Ländern nicht zur • Verfügung. Justieren Sie die Position der Sattelheftung durch Berühren der Tasten [ ▼ ] und [ ▲...
  • Seite 197: Das Justieren Der Grundbelichtung

    Das Justieren der Grundbelichtung Wenn die Kopien/Drucke bei mittlerer Belichtungseinstellung generell zu hell oder zu dunkel sind, können Sie die Grundbelichtung in dieser Funktion justieren. MEMO Die werkseitige Grundeinstellung ist Mitte ‘5’ auf einer Skala von 1 bis 9. • Rufen Sie das Display zum Programmieren folgendermaßen auf: Taste...
  • Seite 198: Das Festlegen Der Seitenzahlposition

    Das Festlegen der Seitenzahlposition Beim Drucken von Dokumenten mit Seitenzahl können Sie die Position der Seitenzahl genau definieren. MEMO Die werkseitige Grundeinstellung ist ‘12 mm.’ • Rufen Sie das Display zum Programmieren folgendermaßen auf: Taste [Justage/Reinigung] [Seitenzahl Positionsjustage] → → Geben Sie die gewünschte Position der Seitenzahl über die Tasten [–] oder [+] ein und bestätigen Sie mit [OK].
  • Seite 199: Das Aktivieren/Deaktivieren Der Funktion Bzw

    Sie das System bitte einmal am Hauptschalter aus und wieder ein. Wenn danach bei der Papierausgabe weiterhin dieselbe Fehlermeldung angezeigt wird, benachrichtigen Sie bitte Ihren Canon Servicepartner. Gehen Sie bitte folgendermaßen vor, wenn der Servicetechniker Sie bittet, die Funktion <Heften>...
  • Seite 200 Wählen Sie [Ein] oder [Aus] und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK.] Sie deaktivieren die Funktion <Heften> bzw. <Versetzte Ausgabe> durch Berühren der Taste [Aus]. Sie aktivieren die Funktion <Heften> bzw. <Versetzte Ausgabe> durch Berühren der Taste [Ein]. Damit ist die Funktion programmiert. Berühren Sie die Taste [Fertig] so oft, bis das Display zur Auswahl der Grundfunktionen wieder angezeigt wird.
  • Seite 201: Berichteinstellungen

    Berichteinstellungen In diesem Abschnitt finden Sie Informationen zum Vorgehen beim Drucken der unterschiedlichen Berichte. HINWEIS Die Taste [Fax] wird nur angezeigt, wenn die Faxkarte (Zusatzausstattung) • angeschlossen ist. Das Definieren der Berichteinstellungen Sie können entscheiden, ob Sie nach jedem Sendejob, nur bei Fehler oder nie einen Sendebericht ausdrucken lassen wollen.
  • Seite 202 Berühren Sie unter <Einstellungen> die Taste [Senden]. Berühren Sie die Taste [Sendebericht]. Wählen Sie [Nur bei Fehler], [Ein] oder [Aus]. 3-60 Berichteinstellungen...
  • Seite 203: Das Definieren Der Einstellungen Für Das Journal

    ● Bei Auswahl von [Nur bei Fehler] oder [Ein]: ▼ Wählen Sie [Ein] oder [Aus] für den Druck der Fehlerkopie und bestätigen Sie mit [OK]. [Ein]: Auf dem Sendebericht wird ein Teil des Bildes dargesetllt. [Aus]: Der Sendebericht wird ohne Abbildung gedruckt. ●...
  • Seite 204 Berühren Sie unter <Einstellungen> die Taste [Senden]. Berühren Sie die Taste [Journal]. 3-62 Berichteinstellungen...
  • Seite 205 Wählen Sie [Ein] oder [Aus] für den automatischen Druck. [Ein]: Alle 100 Sende-/Empfangsjobs wird ein Bericht gedruckt. [Aus]: Der automatische Druck ist nicht aktiv. Wählen Sie [Ein] oder [Aus] für die <Zeit Tagesjournal>. [Ein]: Der Bericht wird zu einer bestimmten Zeit gedruckt. [Aus]: Es wird keine tägliche Ausdruckzeit festgelegt.
  • Seite 206 ● Bei Auswahl von [Ein]: ▼ Geben Sie die Zeit über die Zahlentasten ein. Geben Sie das Datum und die Zeit als vier fortlaufende Stellen nach der 24- Stunden-Uhr ein. Beispiel: 7:05 vormittags 0705 → 11:18 nachmittags 2318 → Wenn Sie sich beim Eingeben eines Wertes geirrt haben, geben Sie alle 4 Stellen noch einmal ein.
  • Seite 207: Fax Sendeberichte

    Berühren Sie die Taste [Fertig] so oft, bis das Display zur Auswahl der Grundfunktionen wieder angezeigt wird. Fax Sendeberichte Nach Abschluss einer Faxübertragung können Sie einen Fax Sendebericht drucken lassen. Sie können auch einen Fax Sendebericht für zusammen mit einem Teilbild des Dokuments drucken.
  • Seite 208 Berühren Sie die Taste [Fax Sendebericht]. Wählen Sie [Nur bei Fehler], [Ein] oder [Aus]. ● Bei Auswahl von [Nur bei Fehler] oder [Ein]: ▼ Wählen Sie [Ein] oder [Aus] für den Druck der Fehlerkopie und bestätigen Sie mit [OK]. [Ein]: Auf dem Fax Sendebericht wird ein Teil des Bildes dargesetllt. [Aus]: Der Fax Sendebericht wird ohne Abbildung gedruckt.
  • Seite 209: Das Einrichten Des Faxjournals

    Das Einrichten des Faxjournals In dieser Funktion können Sie eine Liste aller Fax Sende- und Fax Empfangsjobs drucken. Dabei können Sie wählen, ob dieses Journal alle 40 Sendungen/ Empfänge gedruckt wird (Automatischer Druck) oder zu einer festgelegten Zeit (Zeit Tagesjournal). Die Fax Sende- und Fax Empfangsjobs können auch getrennt gedruckt werden.
  • Seite 210 Berühren Sie die Taste [Faxjournal]. Wählen Sie [Ein] oder [Aus] für den automatischen Druck. [Ein]: Alle 40 Jobs wird ein Journal gedruckt. [Aus]: Der automatische Druck ist nicht aktiv. 3-68 Berichteinstellungen...
  • Seite 211 Wählen Sie [Ein] oder [Aus] für die <Zeit Tagesjournal>. [Ein]: Der Bericht wird zu einer bestimmten Zeit gedruckt. [Aus]: Es wird keine tägliche Ausdruckzeit festgelegt. ● Bei Auswahl von [Ein]: ▼ Geben Sie die Zeit über die Zahlentasten ein. Geben Sie das Datum und die Zeit als vier fortlaufende Stellen nach der 24- Stunden-Uhr ein.
  • Seite 212: Die Automatische Ausgabe Eines Fax Empfangsberichts

    Berühren Sie die Taste [SE/EM getrennt] und bestätigen Sie mit [OK]. Wenn Sie Fax Sendejobs und Empfangsjobs getrennt drucken lassen wollen, berühren Sie die Taste [SE/EM getrennt] und dann die Taste [Ein]. Wenn Sie Sendejobs und Empfangsjobs nicht getrennt drucken lassen wollen, berühren Sie die Taste [SE/EM getrennt].
  • Seite 213 Berühren Sie unter <Einstellungen> die Taste [Fax]. Berühren Sie die Taste [Fax Empfangsbericht]. Berichteinstellungen 3-71...
  • Seite 214: Die Automatische Ausgabe Eines Empfangsberichts Für Die Vertraulichen Fax Speicherboxen

    Wählen Sie [Nur bei Fehler], [Ein] oder [Aus] und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. [Nur bei Fehler]: Nur bei Auftreten eines Fehlers wird ein Bericht gedruckt. [Ein]: Für jedes empfangene Faxdokument wird ein Bericht gedruckt. [Aus]: Es wird kein Bericht gedruckt. Damit ist die Funktion programmiert.
  • Seite 215 Berühren Sie unter Einstellungen die Taste [Fax]. Berühren Sie die Taste [EM Bericht Vertrauliche Faxspeicherboxen]. Berichteinstellungen 3-73...
  • Seite 216: Das Drucken Von Listen

    Wählen Sie [Ein] oder [Aus] und bestätigen Sie mit [OK]. Damit ist die Funktion programmiert. Berühren Sie die Taste [Fertig] so oft, bis das Display zur Auswahl der Grundfunktionen wieder angezeigt wird. Das Drucken von Listen Sie können die Inhalte des Adressbuchs und die Inhalte der Zusatzfunktionen als Listen drucken.
  • Seite 217 Rufen Sie das Display zum Programmieren folgendermaßen auf: Taste [Berichteinstellungen] → Berühren Sie unter <Drucken> die Taste [Senden]. Berühren Sie die Taste [Liste Adressbuch]. Berichteinstellungen 3-75...
  • Seite 218 Wählen Sie das Adressbuch (1 bis 10) oder die Zielwahltasten und berühren Sie die Taste [Liste drucken]. Berühren Sie die Taste [Ein]. Wenn Sie die Liste nicht drucken wollen, berühren Sie die Taste [Aus]. Berühren Sie die Taste [Fertig] so oft, bis das Display zur Auswahl der Grundfunktionen wieder angezeigt wird.
  • Seite 219: Das Drucken Einer Liste Mit Den Einstellungen Der Zusatzfunktionen

    Das Drucken einer Liste mit den Einstellungen der Zusatzfunktionen Anhand einer Liste mit den Inhalten der Zusatzfunktionen können Sie die aktuellen Einstellungen überprüfen. MEMO Es gibt folgende Einstellungen für die Liste mit den Zusatzfunktionen: • - Senden: Alle Inhalte der Zusatzfunktionen, die sich auf die Sendefunktion beziehen, werden gedruckt - Fax: Alle Inhalte der Zusatzfunktionen, die sich auf die Faxfunktion beziehen, werden gedruckt...
  • Seite 220 Berühren Sie die Taste [Bedienerdatenliste]. In diesem Beispiel wurde die Funktion [Senden] ausgewählt. Wählen Sie [Ein]. Wenn Sie die Liste nicht drucken wollen, wählen Sie [Aus]. Berühren Sie die Taste [Fertig] so oft, bis das Display zur Auswahl der Grundfunktionen wieder angezeigt wird. 3-78 Berichteinstellungen...
  • Seite 221: Kapitel 4 Einstellungen Für Den Systemmanager

    Einstellungen für den Systemmanager KAPITEL In diesem Kapitel finden Sie Informationen zu Einstellungen, die die für das System zuständige Person, z. B. der Systemmanager, vornehmen kann. Das Definieren von Einstellungen zur Systemverwaltung (Systemmanager Einstellungen) ............4-2 Das Programmieren der Verwaltung per Abteilungs ID (Verwaltung per Abteilungs ID) .
  • Seite 222: Das Definieren Von Einstellungen Zur Systemverwaltung

    Das Definieren von Einstellungen zur Systemverwaltung (Systemmanager Einstellungen) Sie können ein Passwort für den Systemmanager eingeben. Durch Festlegen von Systemmanager ID und Systempasswort können Beschränkungen zum Speichern oder Verändern der Systemverwaltung definiert werden. HINWEIS Wenn Sie den Kontrollzähler C1 anschließen, werden hier gespeicherte Angaben zu •...
  • Seite 223 Berühren Sie die Taste [ID Systemmanager] und geben Sie über die Zahlentasten eine bis zu sieben Stellen lange Zahl als neue Systemmanager ID ein. Die Eingabe der ID Systemverwalter ist verpflichtend. Eine nur aus Nullen bestehende Zahl, wie z.B. <0000000>, kann nicht als Systemmanager ID eingegeben werden.
  • Seite 224 Berühren Sie die Taste [Systemmanager] und geben Sie den Namen des Systemverwalters ein. Berühren Sie die Taste [Email Adr. speichern] und geben Sie die Emailadresse des Systemverwalters ein. Das Definieren von Einstellungen zur Systemverwaltung (Systemmanager Einstellungen)
  • Seite 225 Berühren Sie die Taste [Kontaktinformation] und geben ein, wo man den Systemverwalter erreichen kann. Berühren Sie die Taste [Kommentar] und geben Sie einen Kommentar ein. Das Definieren von Einstellungen zur Systemverwaltung (Systemmanager Einstellungen)
  • Seite 226 Nachdem Sie alle Eingaben vorgenommen haben, bestätigen Sie mit [OK]. Sie können die Programmierung durch Berühren der Taste [Abbruch] abbrechen. Das Display zur Auswahl der Grundfunktionen kehrt zurück. Das Definieren von Einstellungen zur Systemverwaltung (Systemmanager Einstellungen)
  • Seite 227: Das Programmieren Der Verwaltung Per Abteilungs Id

    Das Programmieren der Verwaltung per Abteilungs ID (Verwaltung per Abteilungs ID) Durch Festlegen einer Abteilungs ID und eines Passworts für die einzelnen Abteilungen können Sie das System so programmieren, dass die Funktionen nur nach Eingabe des richtigen Passworts genutzt werden können. Diese Funktion heißt <Verwaltung per Abteilungs ID>.
  • Seite 228 Entscheiden Sie, ob Sie mit der Verwaltung per Abteilungs ID arbeiten wollen. ● Bei Auswahl von [Ein]: ▼ Wenn Sie Abteilungs ID und Passwort speichern wollen berühren Sie die Taste [Abt. ID/Passw. speichern] und lesen Sie bei Schritt 3 weiter. ●...
  • Seite 229 Berühren Sie die Taste [Abt. ID] und geben Sie über die Zahlentasten eine Abteilungs ID ein. Eine nur aus Nullen bestehende Zahl, wie z.B. <0000000>, kann nicht als Abteilungs ID eingegeben werden. Wenn Sie den eingegebenen Wert löschen wollen, betätigen Sie die Korrekturtaste Berühren Sie die Taste [Passwort] und geben Sie über die Zahlentasten...
  • Seite 230 Berühren Sie die Taste [Grenze Druckvol.] und geben Sie den gewünschten Wert über die Zahlentasten ein. Mögliche Eingaben für die Grenze des Druckvolumens liegen im Bereich von 0 bis 999999. Sie können nicht über den festgelegten Wert hinaus weiter drucken. Wenn Sie den eingegebenen Wert löschen wollen, betätigen Sie die Korrekturtaste MEMO...
  • Seite 231 Berühren Sie die Taste [Funktionen beschränken]. Wählen Sie Systemfunktionen außer <Kopie>, für die die Verwaltung per Abteilungs ID ebenfalls gelten soll, und bestätigen Sie mit [OK]. Die Funktionen, für die die Beschränkungen ausgeschaltet wurden, unterliegen nicht der Verwaltung per Abteilungs ID. Ausnahme: Drucken. Das Programmieren der Verwaltung per Abteilungs ID (Verwaltung per Abteilungs ID) 4-11...
  • Seite 232 Berühren Sie die Taste [Grenze Druckvol.], geben Sie die Beschränkungen ein und berühren Sie die Taste [Fertig]. So wird der in Schritt 6 eingegebene Wert fixiert. MEMO Sie müssen in Schritt 6 eine Begrenzung eingeben, damit die Funktion [Grenze • Druckvol.] aktiv wird.
  • Seite 233: Druckvolumens

    Berühren Sie die Taste [Fertig] so oft, bis das Display zur Auswahl der Grundfunktionen wieder angezeigt wird. Wenn das unten abgebildete Display angezeigt wird, geben Sie Abteilungs ID und Passwort ein. MEMO Nähere Informationen zum Eingeben von Abteilungs ID und Passwort finden Sie •...
  • Seite 234 Berühren Sie die Taste [Ein] und dann die Taste [Abt.ID/Passw. speichern]. Rufen Sie durch Berühren der Pfeiltasten [ ▼ ] und [ ▲ ] die Abteilungs ID und das Passwort auf, das Sie verändern wollen. Dann wählen Sie das Passwort an und berühren die Taste [Bearbeiten].
  • Seite 235 Berühren Sie die Taste [Passwort] und geben Sie das Passwort ein, dann berühren Sie die Taste [Grenze Druckvol.] und geben die Begrenzung des Druckvolumens ein. Geben Sie die Werte über die Zahlentasten ein und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. Eine nur aus Nullen bestehende Zahl, wie z.B.
  • Seite 236 Bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. Bei Auswahl von [Ein] ist die Verwaltung per Abteilungs ID aktiv. (Vgl. Abschnitt „Das Eingeben von Abteilungs ID und Passwort“ auf Seite 1-41.) Damit ist die Funktion programmiert. Berühren Sie die Taste [Fertig] so oft, bis das Display zur Auswahl der Grundfunktionen wieder angezeigt wird.
  • Seite 237: Das Löschen Einer Abteilung

    Das Löschen einer Abteilung In diesem Abschnitt finden Sie Erläuterungen zum Löschen einer von Ihnen gespeicherten Abteilung. MEMO Wenn die Verwaltung per Abteilungs ID vom Kontrollzähler C1 durchgeführt wird, können • Sie hier keine Abteilungs IDs löschen. Rufen Sie das Display zum Programmieren folgendermaßen auf: Taste [Systemeinstellungen]...
  • Seite 238 Rufen Sie durch Berühren der Pfeiltasten [ ▼ ] und [ ▲ ] die Abteilung auf, die Sie löschen wollen und berühren Sie die Taste [Löschen]. Bestätigen Sie mit [Ein]. Sie können den Löschvorgang durch Berühren der Taste [Aus] abbrechen. Die Abteilungs ID und das Passwort werden gelöscht.
  • Seite 239 Berühren Sie die Taste [Fertig]. Bestätigen Sie mit [OK]. Bei Auswahl von [Ein] ist die Verwaltung per Abteilungs ID aktiv. (Vgl. Abschnitt „Das Eingeben von Abteilungs ID und Passwort“ auf Seite 1-41.) Das Programmieren der Verwaltung per Abteilungs ID (Verwaltung per Abteilungs ID) 4-19...
  • Seite 240: Das Prüfen Und Ausdrucken Von Zählerinformationen

    Berühren Sie die Taste [Fertig] so oft, bis das Display zur Auswahl der Grundfunktionen wieder angezeigt wird. Wenn das unten abgebildete Display angezeigt wird, geben Sie Abteilungs ID und Passwort ein. MEMO Nähere Informationen zum Eingeben von Abteilungs ID und Passwort finden Sie •...
  • Seite 241 Berühren Sie die Taste [Ein] und dann die Taste [Kopiensummen]. Prüfen oder drucken Sie die Übersicht über die Kopiensummen. Die Summe der Drucke, die dort angezeigt wird, wo keine Abteilungs ID angegeben ist, bezieht sich auf die Drucke, die ohne gültige Abteilungs ID erstellt wurden (unbekannte ID).
  • Seite 242 ● Ausdrucken der angezeigten Liste: ▼ Berühren Sie die Taste [Liste drucken] und rufen Sie so das folgende Display auf. Bestätigen Sie mit [Ein]. Wenn Sie die Liste nicht drucken wollen berühren Sie die Taste [Aus]. Während des Druckvorgangs wird folgendes Display angezeigt. MEMO Wenn sich in einer Kassette, die Sie unter <Wählbare Kassette für autom.
  • Seite 243 Berühren Sie die Taste [Fertig]. Bestätigen Sie mit [OK]. Bei Auswahl von [Ein] ist die Verwaltung per Abteilungs ID aktiv. (Vgl. Abschnitt „Das Eingeben von Abteilungs ID und Passwort“ auf Seite 1-41.) Das Programmieren der Verwaltung per Abteilungs ID (Verwaltung per Abteilungs ID) 4-23...
  • Seite 244: Das Löschen Der Kopiensummen

    Berühren Sie die Taste [Fertig] so oft, bis das Display zur Auswahl der Grundfunktionen wieder angezeigt wird. Wenn das unten abgebildete Display angezeigt wird, geben Sie Abteilungs ID und Passwort ein. MEMO Nähere Informationen zum Eingeben von Abteilungs ID und Passwort finden Sie •...
  • Seite 245 Berühren Sie die Taste [Ein] und dann die Taste [Kopiensummen]. ● Löschen des Zählerstands einer einzelnen Abteilung: ▼ Wählen Sie die Abteilung, deren Zählerstand Sie löschen wollen, und berühren Sie die Taste [Löschen]. Das Programmieren der Verwaltung per Abteilungs ID (Verwaltung per Abteilungs ID) 4-25...
  • Seite 246 ● Löschen aller Zählerstände: ▼ Berühren Sie die Taste [Alle Summen löschen]. Berühren Sie die Taste [Ein]. Wenn Sie den Zähler nicht löschen wollen, berühren Sie die Taste [Aus]. Auf dem Display wird für ca. 3 Sekunden die Meldung <Gelöscht.> angezeigt. 4-26 Das Programmieren der Verwaltung per Abteilungs ID (Verwaltung per Abteilungs ID)
  • Seite 247 Berühren Sie die Taste [Fertig]. Bestätigen Sie mit [OK]. Bei Auswahl von [Ein] ist die Verwaltung per Abteilungs ID aktiv. (Vgl. Abschnitt „Das Eingeben von Abteilungs ID und Passwort“ auf Seite 1-41.) Das Programmieren der Verwaltung per Abteilungs ID (Verwaltung per Abteilungs ID) 4-27...
  • Seite 248: Das Akzeptieren Von Druckaufträgen Von Einer Unbekannten Id

    Berühren Sie die Taste [Fertig] so oft, bis das Display zur Auswahl der Grundfunktionen wieder angezeigt wird. Wenn das unten abgebildete Display angezeigt wird, geben Sie Abteilungs ID und Passwort ein. MEMO Nähere Informationen zum Eingeben von Abteilungs ID und Passwort finden Sie •...
  • Seite 249 Berühren Sie die Taste [Ein]. Bei Auswahl von [Ein] ist die Verwaltung per Abteilungs ID aktiv. (Vgl. Abschnitt „Das Eingeben von Abteilungs ID und Passwort“ auf Seite 1-41.) Berühren Sie die Taste [Ein] oder [Aus] und bestimmen so, ob Jobs mit unbekannter ID akzeptiert werden. Betätigen Sie mit [OK].
  • Seite 250 Berühren Sie die Taste [Fertig] so oft, bis das Display zur Auswahl der Grundfunktionen wieder angezeigt wird. Wenn das unten abgebildete Display angezeigt wird, geben Sie die Abteilungs ID und das Passwort ein. MEMO Nähere Informationen zum Eingeben von Abteilungs ID und Passwort finden Sie •...
  • Seite 251: Das Definieren Der Kommunikationseinstellungen

    Das Definieren der Kommunikationseinstellungen (Kommunikationseinstellungen) Hier können Sie Einstellungen für Email- und Speicherempfangsboxen definieren. Die Sendeeinstellungen für Email/I-Fax (Email/I-Fax Einstellung) In dieser Funktion können Sie die maximale Datengröße beim Senden von Emails und I-Faxdokumenten festlegen; den Namen einer Defaultvorgabe eingeben, wenn Sie vergessen haben, einen solchen zu definieren;...
  • Seite 252 MEMO Es gibt folgende Grundeinstellungen: • - Maximale Datengröße zum Senden: ‘3 MB’ - Defaultvorgabe: ‘Attached Image’ - Vollmodus SE Timeout: ‘24 Stunden’ - MDN/DSN bei Empfang eindrucken: ‘Aus’ - Immer Notiz bei EM-Fehler senden: ‘Ein’ Rufen Sie das Display zum Programmieren folgendermaßen auf: Taste [Systemeinstellungen]...
  • Seite 253 MEMO Wenn Sie eine Datengröße von ‘0 MB’ eingeben, unterliegen die Sendedaten • keiner Größernbeschränkung. Sie können Meldungen ohne Beschränkungen der Datengröße senden. Sie können die Begrenzung für die Datengröße in 1 MB-Schritten festlegen. Wenn • die Daten eines Email diese Grenze überschreiten, werden sie in zwei oder mehr kleinere Emails aufgeteilt, die alle unter der gesetzten Grenze liegen.
  • Seite 254 Legen Sie das Vollmodus SE Timeout über die Tasten [–] oder [+] fest. Für das Vollmodus SE Timeout können Sie eine Zeit zwischen 1 und 99 Stunden eingeben (in 1 Stundenschritten.) Sie können die Werte auch über die Zahlentasten eingeben. Wählen Sie für den Punkt <MDN/DSN bei Empfang eindrucken>...
  • Seite 255: Das Einrichten Der Faxfunktionen

    Wählen Sie für <Immer Notiz bei EM-Fehler senden> [Ein] oder [Aus] und bestätigen Sie mit [OK]. [Ein]: Bei Auftreten eines Fehlers wird der Absender über die Fehlerdetails informiert. [Aus]: Bei Auftreten eines Fehlers wird der Absender möglicherweise nicht über die Fehlerdetails informiert. Damit ist die Funktion programmiert.
  • Seite 256 ■ R-Taste Einstellung Wenn Ihr System in einem privaten Telefonnetz an eine Nebenstelle (PBX=Private Branch Exchange) eingebunden ist, müssen Sie die Zugangsmethode definieren. Sie können den Zugangstyp als KENNZIFFER, FLASH oder ERDTASTE einstellen. MEMO ITU-T: Die Abkürzung für die „International Telecommunication Union,“ die internationale •...
  • Seite 257 Wählen Sie die Empfangsgeschwindigkeit aus der Auswahlliste. Versuchen Sie, die Empfangsgeschwindigkeit von ‘33600bps’ nacheinander auf ‘14400bps’, ‘9600bps’,’ ‘7200bps’, ‘4800bps’ und ‘2400bps’ zu senken. Geben Sie das Empfangspasswort über die Zahlentasten und die Korrekturtaste ein. Das Empfangspasswort kann bis zu 20 Stellen lang sein. Um ein Leerzeichen einzufügen, berühren Sie die Taste [Leerzeichen].
  • Seite 258 Berühren Sie die Taste [R-Taste Einstell.] und wählen Sie [Hauptstelle] oder [Nebenstelle]. [Hauptstelle]: Wählen Sie diese Einstellung, wenn Ihr System direkt mit einer Amtsleitung verbunden ist. [Nebenstelle]: Wählen Sie diese Einstellung, wenn Ihr System in einer Nebenstellenanlage angeschlossen ist. ● Bei Auswahl von [Hauptstelle]: ▼...
  • Seite 259 ● Nebenstelle Bei Auswahl von [ ▼ Wählen Sie den Typ. Bei Auswahl von [Kennziffer]: - Berühren Sie die Taste [Code]. - Geben Sie den Kennziffercode ein und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. Bitte geben Sie nach der Kennziffer unbedingt eine Pause ein. Durch Berühren der Taste [Pause] nach der Kennziffer wird ein <P>...
  • Seite 260 Bei Auswahl von [Flash]: - Bestätigen Sie zweimal durch Berühren der Taste [OK]. Bei Auswahl von [Erdtaste]: - Bestätigen Sie zweimal durch Berühren der Taste [OK]. Damit ist die Funktion programmiert. Berühren Sie die Taste [Fertig] so oft, bis das Display zur Auswahl der Grundfunktionen wieder angezeigt wird.
  • Seite 261: Die Einstellungen Für Die Speicherempfangsbox

    Die Einstellungen für die Speicherempfangsbox Hier können Sie ein Passwort für die Speicherempfangsbox eingeben sowie eine Zeitspanne für den Empfang von Sendedokumenten im Speicher festlegen. Das Festlegen eines Passworts für die Speicherempfangsbox Sie können ein siebenstelliges Passwort definieren, das Sie danach zum Öffnen der Speicherempfangsbox eingeben müssen.
  • Seite 262: Das Speichern Empfangener Faxdokumente

    Geben Sie das Passwort über die Zahlentasten und bestätigen Sie mit [OK]. Wenn Sie kein Passwort festlegen wollen, geben Sie keine Werte ein. Sie können für die Speicherempfangsbox kein Passwort definieren, das nur aus Nullen besteht (<0000000>). Wenn Sie den eingegebenen Wert löschen wollen, betätigen Sie die Korrekturtaste Damit ist die Funktion programmiert.
  • Seite 263 Rufen Sie das Programmierdisplay folgendermaßen auf: Taste [Systemeinstellungen] [Kommunikationseinstellungen] → → → [Einstellungen Box Speicher EM] [Fax Speicherempfang verwenden] → Wenn eine Systemmanager ID und ein Systempasswort festgelegt sind, geben Sie die Systemmanager ID und das Systempasswort nach Berühren der Taste [Systemeinstellungen] ein.
  • Seite 264: Das Speichern Empfangener I-Faxdokumente

    Das Speichern empfangener I-Faxdokumente Hier können Sie Dokumente, die Sie per I-Fax empfangen haben, speichern ohne sie auszudrucken. Solche Dokumente können anschließend nach dem Prüfen der entsprechenden Speicherempfangsbox aus dem Speicher ausgedruckt/versendet werden. MEMO Die werkseitige Grundeinstellung ist ‘Aus.’ • Rufen Sie das Programmierdisplay folgendermaßen auf: Taste [Systemeinstellungen] →...
  • Seite 265: Die Einstellungen Zu Startzeit Des Speicherempfangs

    Berühren Sie die Taste [Fertig] so oft, bis das Display zur Auswahl der Grundfunktionen wieder angezeigt wird. Die Einstellungen zu Startzeit des Speicherempfangs Hier können Sie eine Zeit eingeben, zu der automatisch auf Speicherempfang umgeschaltet werden soll. MEMO Die werkseitige Grundeinstellung ist ‘Aus.’ •...
  • Seite 266 ● Bei Auswahl von [Täglich]: ▼ Berühren Sie eine Nummer ([1] bis [5]) und geben Sie die Startzeit über die Zahlentasten ein. Bestätigen Sie mit [OK]. Sie können für den Speicherempfang fünf Zeiten eingeben. Geben Sie die Zeit als vier fortlaufende Stellen nach der 24-Stunden-Uhr ein. Beispiel: 7:05 vormittags 0705 →...
  • Seite 267 ● Bei Auswahl von [Auswahl der Tage]: ▼ Wählen Sie den Wochentag von [So] bis [Sa], berühren Sie eine Nummer ([1] bis [5]) und geben Sie die Startzeit über die Zahlentasten ein. Bestätigen Sie mit [OK]. Sie können für den Speicherempfang fünf Zeiten pro Tag eingeben. Geben Sie die Zeit als vier fortlaufende Stellen nach der 24-Stunden-Uhr ein.
  • Seite 268: Die Einstellungen Zu Endzeit Des Speicherempfangs

    MEMO Sie können für die Startzeit des Speicherempfangs [Täglich] und für die Endzeit • [Auswahl der Tage] eingeben. (Auch die umgekehrte Eingabe ist möglich.) Berühren Sie die Taste [Fertig] so oft, bis das Display zur Auswahl der Grundfunktionen wieder angezeigt wird. Die Einstellungen zu Endzeit des Speicherempfangs Hier können Sie eine Zeit eingeben, zu der der Speicherempfang automatisch ausgeschaltet werden soll.
  • Seite 269 ● Bei Auswahl von [Täglich]: ▼ Berühren Sie eine Nummer ([1] bis [5]), geben Sie die Endzeit über die Zahlentasten ein und bestätigen Sie mit [OK]. Sie können für den Speicherempfang fünf Endzeiten festlegen. Geben Sie die Zeit als vier fortlaufende Stellen nach der 24-Stunden-Uhr ein. Beispiel: 7:05 vormittags 0705 →...
  • Seite 270 ● Bei Auswahl von [Auswahl der Tage]: ▼ Wählen Sie den Wochentag von [So] bis [Sa], berühren Sie eine Nummer ([1] bis [5]), geben Sie die Endzeit über die Zahlentasten ein und bestätigen Sie mit [OK]. Sie können für den Speicherempfang fünf Zeiten pro Tag eingeben. Geben Sie die Zeit als vier fortlaufende Stellen nach der 24-Stunden-Uhr ein.
  • Seite 271 MEMO Sie können für die Startzeit des Speicherempfangs [Täglich] und für die Endzeit • [Auswahl der Tage] eingeben. (Auch die umgekehrte Eingabe ist möglich.) Berühren Sie die Taste [Fertig] so oft, bis das Display zur Auswahl der Grundfunktionen wieder angezeigt wird. Das Definieren der Kommunikationseinstellungen (Kommunikationseinstellungen) 4-51...
  • Seite 272: Das Definieren Der Einstellungen Für Das Remote Ui (Remote Ui)

    Das Definieren der Einstellungen für das Remote (Remote UI) Sie können entscheiden, ob das iR-System von dem Remote UI gesteuert werden soll oder nicht. MEMO Nähere Informationen zum Remote UI finden Sie im entsprechenden Handbuch. • Die werkseitige Grundeinstellung ist ‘Ein.’ •...
  • Seite 273 Berühren Sie die Taste [Fertig] so oft, bis das Display zur Auswahl der Grundfunktionen wieder angezeigt wird. Das Definieren der Einstellungen für das Remote UI (Remote UI) 4-53...
  • Seite 274: Das Festlegen Von Beschränkungen Für Ein Adressbuch (Verwaltung/Zugang Zum Adressbuch)

    Das Festlegen von Beschränkungen für ein Adressbuch (Verwaltung/Zugang zum Adressbuch) Hier können Sie ein Passwort und eine Zugangsnummer für ein Adressbuch eingeben. Das Eingeben eines Passwortes für ein Adressbuch (Adressbuch Passwort) Sie können ein Adressbuch per Passwort schützen. Mit Hilfe eines Passworts sind Beschränkungen beim Speichern, Bearbeiten und Löschen von Adressbuchdaten wirksam.
  • Seite 275 Geben Sie das Passwort über die Zahlentasten und bestätigen Sie mit [OK]. Wenn Sie kein Passwort festlegen wollen, geben Sie keine Werte ein. Sie können für das Adressbuch kein Passwort definieren, das nur aus Nullen besteht (<0000000>). Wenn Sie einen irrtümlich eingegebenen Wert löschen wollen, betätigen Sie die Korrekturtaste Damit ist die Funktion programmiert.
  • Seite 276: Die Verwaltung Per Zugangsnummer Für Das Adressbuch (Verwaltung Per Zugangsnummer)

    Die Verwaltung per Zugangsnummer für das Adressbuch (Verwaltung per Zugangsnummer) Hier können Sie die Anzeige der einzelnen Adressen beschränken, indem Sie für Adressen im Adressbuch eine Zugangsnummer festlegen. MEMO Die werkseitige Grundeinstellung ist ‘Aus.’ • Rufen Sie das Display zum Programmieren folgendermaßen auf: Taste [Systemeinstellungen]...
  • Seite 277: Das Speichern Von Systeminformationen

    Das Speichern von Systeminformationen (Einstellung der Infos zur Einheit) Sie können den Namen des Systems und seinen Standort speichern. MEMO Nähere Informationen zur Zeicheneingabe finden Sie im Abschnitt „Zeicheneingabe über • das Sensordisplay“ auf Seite 1-36. Sie können bis zu 32 Zeichen eingeben. •...
  • Seite 278 Berühren Sie die Taste [Fertig] so oft, bis das Display zur Auswahl der Grundfunktionen wieder angezeigt wird. 4-58 Das Speichern von Systeminformationen (Einstellung der Infos zur Einheit)
  • Seite 279: Das Definieren Der Weiterleitungsbedingungen

    Das Definieren der Weiterleitungsbedingungen (Weiterleitungseinstellungen) Hier können Sie empfangen I-Fax/Fax Dokumente in vertraulichen Fax Speicherboxen speichern und an andere Systeme oder einen anderen Dateiserver weiterleiten. Sie können mit diesem System Dokumente weiterleiten an Empfänger, die vorgegebenen Bedingungen entsprechen. In diesem Abschnitt finden Sie Erläuterungen zu den Weiterleitungsbedingungen und zum Speichern/ Verändern/Löschen der Bedingungen.
  • Seite 280 Geben Sie die Bedingung zur Weiterleitung ein und bestätigen Sie mit [OK]. MEMO Nähere Informationen zum Eingeben von Zeichen über das Sensordisplay finden • Sie im Abschnitt „Zeicheneingabe über das Sensordisplay“ auf Seite 1-36. Der Name der Bedingung kann bis zu 50 Zeichen lang sein. •...
  • Seite 281 Wählen Sie [Fax] oder [I-Fax] Aus der Auswahlliste zum Empfangstyp. Definieren Sie die Weiterleitungsbedingungen. ● Bei Auswahl von [Fax]: ▼ Wählen Sie die Bedingungen aus der Auswahlliste mit den <Faxnummer>. Bedingungen für <Subadresse> und <Passwort> werden gleich eingestellt. Es gibt folgende Möglichkeiten für die Weiterleitungsbedingungen. - Bei Auswahl von [unbeachtet]: <Faxnummer>...
  • Seite 282 - Bei Auswahl von [unterscheidet sich von]: Weiterleitung, wenn Angaben unter <Faxnummer> von den eingegebenen Werten abweichen. - Bei Auswahl von [beginnt mit]: Weiterleitung, wenn Angaben unter <Faxnummer> mit den eingegebenen Werten beginnen. - Bei Auswahl von [endet mit]: Weiterleitung, wenn Angaben unter <Faxnummer>...
  • Seite 283 ● Bei Auswahl von [I-Fax]: ▼ Wählen Sie die Bedingungen aus der Auswahlliste mit den Faxnummern. Bedingungen für <Von> und <Thema> werden gleich eingestellt. Es gibt folgende Möglichkeiten für die Weiterleitungsbedingungen. - Bei Auswahl von [unbeachtet]: <An>, <Von> und <Thema> werden als Weiterleitungsbedingung nicht beachtet.
  • Seite 284 MEMO Bei Auswahl von [unbeachtet] können Sie keine Bedingungen eingeben. • Nähere Informationen zum Eingeben von Zeichen über das Sensordisplay finden • Sie im Abschnitt „Zeicheneingabe über das Sensordisplay“ auf Seite 1-36. Sie können für <An>, <Von> und <Thema> bis zu 128 Zeichen eingeben. •...
  • Seite 285 Berühren Sie die Taste [Weiterleit.empfänger] und wählen Sie [Adressbuch] oder [Vertraul. Faxbox]. MEMO Die Möglichkeit [Vertraul. Faxbox] können Sie nur unter folgenden Bedingungen • wählen: Damit Sie [Vertraul. Faxbox] wählen können, müssen folgende Bedingungen • definiert sein. - Für I-Fax An: [unbeachtet] Von: [entspricht] Thema: [unbeachtet]...
  • Seite 286 ● Bei Auswahl von [Adressbuch]: ▼ Wählen Sie den Empfänger und bestätigen Sie mit [OK]. Wenn die Verwaltung per Zugangsnummer für ein Adressbuch aktiv ist, berühren Sie die Taste [Zugangsnummer] und geben Sie die entsprechende Nummer ein. Bestätigen Sie mit [OK]. Wenn Sie keine Zugangsnummer eingeben wollen, berühren Sie die Taste [Keine Zugangsnr.].
  • Seite 287 ● Bei Auswahl von [Vertraul. Faxbox]: ▼ Wählen Sie die Fax Speicherbox, an die weitergeleitet werden soll, und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. Wenn die gewünschte Box nicht angezeigt wird, rufen Sie ihn durch Berühren der Tasten [▼] und [▲] auf. Sie können nicht mehrere Vertrauliche Fax Speicherboxen auf einmal wählen.
  • Seite 288 Geben Sie den Namen des Sendedokuments ein und bestätigen Sie mit [OK]. Die Werte für den Namen der Bedingung müssen vorher eingegeben werden. Wenn eine Fax- oder eine Vertrauliche Fax Speicherbox als Weiterleitungsempfänger gewählt haben, entfällt dieser Schritt. Sie können die Werte auch über die Zahlentasten eingeben.
  • Seite 289 Dateitypen: TIFF: Sendebilder in TIFF Format. • MTIFF (Multi-page TIFF): Kombiniert mehrere Bilder in einer Datei. Empfangene • Bilder können in MTIFF-Format gesendet werden. PDF: Kombiniert mehrere Bilder in einer PDF-Datei. • Empfangene Bilder können in PDF-Format gesendet werden. MEMO Zum Ansehen einer TIFF- oder MTIFF-Datei benötigen Sie eine Anwendung, die •...
  • Seite 290 Berühren Sie die Taste [Weiterleit. fertig-Notiz], wählen Sie den Empfänger für diese Rückmeldung und bestätigen Sie mit [OK]. Bei Auswahl einer Vertraulichen Fax Speicherbox als Weiterleitungsempfänger entfällt dieser Schritt. Wenn die Verwaltung per Zugangsnummer für ein Adressbuch aktiv ist, berühren Sie die Taste [Zugangsnummer] und geben Sie die entsprechende Nummer ein.
  • Seite 291: Das Prüfen/Verändern Der Details Zu Den Weiterleitungseinstellungen

    Bestätigen Sie mit [OK]. HINWEIS Sie können die Weiterleitungsbedingungen nicht so definieren, dass Dokumente • an mehrere Faxboxen gleichzeitig gesendet werden. Auch das Programmieren mehrerer Weiterleitungseinstellungen für die gleiche Subadresse ist nicht möglich. Berühren Sie die Taste [Fertig] so oft, bis das Display zur Auswahl der Grundfunktionen wieder angezeigt wird.
  • Seite 292 Wählen Sie die gewünschte Einstellung und berühren Sie die Taste [Bearbeiten]. Wenn die gewünschte Einstellung nicht angezeigt wird, rufen Sie sie durch Berühren der Taste [▼] und [▲] auf. In der Auswahlliste zum Empfangstyp können Sie für die dort angezeigten Weiterleitungseinstellungen Beschränkungen eingeben.
  • Seite 293: Das Weiterleiten Von Empfangsdokumenten

    Das Weiterleiten von Empfangsdokumenten Hier können Sie entscheiden, ob Empfangsdokumente weitergeleitet werden sollen. Rufen Sie das Programmierdisplay folgendermaßen auf: Taste [Systemeinstellungen] [Weiterleitungseinstellungen] → → Wenn eine Systemmanager ID und ein Systempasswort festgelegt sind, geben Sie die Systemmanager ID und das Systempasswort nach Berühren der Taste [Systemeinstellungen] ein.
  • Seite 294: Das Löschen Einer Weiterleitungseinstellung

    Berühren Sie die Taste [Fertig] so oft, bis das Display zur Auswahl der Grundfunktionen wieder angezeigt wird. Das Löschen einer Weiterleitungseinstellung Hier können Sie Weiterleitungseinstellungen löschen. Rufen Sie das Display zum Programmieren folgendermaßen auf: Taste [Systemeinstellungen] [Weiterleitungseinstellungen] → → Wenn eine Systemmanager ID und ein Systempasswort festgelegt sind, geben Sie die Systemmanager ID und das Systempasswort nach Berühren der Taste [Systemeinstellungen] ein.
  • Seite 295: Das Drucken Einer Liste Mit Weiterleitungseinstellungen

    Berühren Sie die Taste [Ein]. Wenn Sie die Einstellung nicht löschen wollen, berühren Sie die Taste [Aus]. Die gespeicherte Weiterleitungseinstellung wird gelöscht. Berühren Sie die Taste [Fertig] so oft, bis das Display zur Auswahl der Grundfunktionen wieder angezeigt wird. Das Drucken einer Liste mit Weiterleitungseinstellungen Hier können Sie zum Überprüfen der Programmierungen eine Liste mit den Weiterleitungseinstellungen drucken.
  • Seite 296 Berühren Sie die Taste [Liste drucken]. MEMO Wenn sich in einer Kassette, die Sie unter <Wählbare Kassette für autom. • Kassettenwahl/-wechsel>/ [Andere] aktiviert haben, Normalpapier oder Recyclingpapier (A3, A4 oder A4R-Format) befindet, können Sie eine Listen drucken. (Vgl. Abschnitt „Das Aktivieren einer Kassette für den automatischen Kassettenwechsel“...
  • Seite 297: Das Löschen Einer Meldungsanzeige (Meldunganzeige Löschen)

    Das Löschen einer Meldungsanzeige (Meldunganzeige löschen) Mit einer <Meldungsanzeige> kann der Systemmanager Meldungen für die Anwender auf das Display setzen. Die Einstellungen zur Meldungsanzeige werden vom Remote UI aus vorgenommen, eine Meldungsanzeige kann jedoch auch vom System selbst aus gelöscht werden. MEMO Nähere Informationen zum Erzeugen einer Meldungsanzeige finden Sie im Handbuch •...
  • Seite 298: Das Einstellen Der Funktion (Auto Offline)

    Das Einstellen der Funktion <Auto Offline> (Auto Offline Wenn das System an ein Netzwerk angeschlossen ist, können Sie möglicherweise die Kopier- und Mailboxfunktionen nicht nutzen. Die Funktion <Auto Offline> ist sinnvoll, da sie dem System ermöglicht, automatisch offline zu gehen und Sie dann die Systemfunktionen <Kopie>...
  • Seite 299 MEMO Wenn die Funktion <Auto Offline> aktiv ist, löst das System nach einer bestimmten • Zeit (Zeit bis zur automatischen Rückstellung) automatisch die Verbindung zum Netzwerk. Wenn die Zeit bis zur automatischen Rückstellung ausgeschaltet ist (0), löst das • System die Verbindung ca. 2 Minuten nach der letzten Netzwerkoperation. (Vgl. Abschnitt „Das Einstellen der Zeit bis zur automatischen Rückstellung nach der letzten Operation“...
  • Seite 300 4-80 Das Einstellen der Funktion <Auto Offline> (Auto Offline)
  • Seite 301: Kapitel 5 Regelmäßige Wartungsarbeiten

    Regelmäßige Wartungsarbeiten KAPITEL In diesem Kapitel finden Sie Informationen zum Einlegen von Papier, zum Nachfüllen von Toner und zum Durchführen von Reinigungsarbeiten. Das Ergänzen des Papiervorrats ......... . . 5-2 Das Einlegen von Papier in die Kassetten .
  • Seite 302: Das Ergänzen Des Papiervorrats

    Das Ergänzen des Papiervorrats In diesem Abschnitt finden Sie Informationen zum Einlegen von Papier in die Kassetten. MEMO Die Kassetten sind für folgende Papierformate geeignet: • - Kassette 1, 3: A4, A4R, A5, A5R - Kassette 2, 4: A3, A4, A4R, A5, A5R - Kassette 3 und 4 gehören zur Kassetteneinheit W1 (Zusatzausstattung).
  • Seite 303 MEMO Wenn die oben abgebildete Meldung während des Druckvorgangs angezeigt wird, • werden die restlichen Drucke automatisch erstellt, nachdem Sie neues Papier eingelegt haben. Wenn Sie einen anderen Zufuhrort wählen, werden die restlichen Drucke erstellt, nachdem Sie die Taste [OK] berührt haben. Wenn Sie den Kopiervorgang abbrechen wollen, berühren Sie die Taste [Abbruch].
  • Seite 304 Fassen Sie die Kassette am Griff und ziehen sie bis zum Anschlag heraus. Öffnen Sie ein neues Paket Papier und nehmen die nötige Menge Papier heraus. ACHTUNG Bitte achten Sie beim Einlegen von Papier darauf, dass Sie sich nicht die •...
  • Seite 305 MEMO Bitte verwenden Sie für Drucke und Kopien in gleichbleibend hoher Qualität nur • von Canon empfohlenes Kopiermaterial. Fächern Sie den Papierstapel unmittelbar, bevor Sie ihn in die Kassette legen, • einige Male auf und richten Sie seine Kanten aus, damit das Papier einfach eingezogen werden kann.
  • Seite 306 MEMO Jede Kassette fasst bis zu 500 Blatt Papier (80 g/m • Nähere Informationen zur Ausrichtung von vorgedrucktem Papier mit Logos oder • Mustern finden Sie im Abschnitt „Bezug zwischen der Ausrichtung des Originals und des Papiers“ auf Seite 8-31. Fassen Sie die Kassette am Griff und schieben Sie sie langsam wieder in den System, bis sie mit einem Klicken einrastet.
  • Seite 307: Das Einrichten Der Kassetten Auf Andere Papierformate

    Das Einrichten der Kassetten auf andere Papierformate Wenn Sie Papier in einem anderen Format in die Kassette legen wollen, richten Sie die Führungsschienen in der Kassette bitte folgendermaßen ein. MEMO Die Kassetten sind für folgende Papierformate geeignet: • - Kassette 1, 3: A4, A4R, A5, A5R - Kassette 2, 4: A3, A4, A4R, A5, A5R - Kassette 3 und 4 gehören zur Kassetteneinheit W1 (Zusatzausstattung).
  • Seite 308 Wie in der Abbildung unten gezeigt drücken Sie die Hebel an der Längenführung zusammen und schieben Sie die Führung gleichzeitig auf die Längenmarkierung für das neue Papierformat. Längenführung Drücken Sie den Hebel an der Breitenführung wie auf der Abbildung gezeigt zusammen und schieben Sie die Führung gleichzeitig auf die Breitenmarkierung für das neue Papierformat.
  • Seite 309 Stellen Sie den Formatschalter auf das gewählte Papierformat. “INCH”: Für Inchformate “A/B”: Für DIN A-/DIN B-Formate Wenn Sie die Einstellung des Formatschalters verändern, wechseln Sie bitte auch das Etikett auf dem Formaträdchen entsprechend. INCH HINWEIS Wenn Sie den Formatschalter nicht auf das richtige Format stellen, kann auf dem •...
  • Seite 310 Legen Sie Papier im neuen Format in die Kassette. ACHTUNG Bitte gehen Sie beim Einlegen von Papier vorsichtig vor, damit Sie sich • nicht die Finger an den Papierkanten schneiden. Setzen Sie das Formatschildchen für das neue Format in die Formatanzeige an der Kassette.
  • Seite 311 Schieben Sie die Kassette wieder ein, bis sie mit einem Klicken einrastet. ACHTUNG Schieben Sie die Kassette bitte vorsichtig in ihre Originalposition zurück, • damit Sie sich nicht die Finger zwischen Kassettenkante und System klemmen. Das Ergänzen des Papiervorrats 5-11...
  • Seite 312: Das Nachfüllen Von Toner

    Das Nachfüllen von Toner Wenn nur noch wenig Toner vorhanden ist, erscheint unten abgebildete Meldung auf dem Display. Sie können noch weiter drucken, sollten sich jedoch neuen Toner beschaffen, damit Sie ihn bei Bedarf nachfüllen können. Wenn der Tonervorrat erschöpft ist und Sie nicht länger drucken können, wird eine Anleitung zum Nachfüllen von Toner auf dem Display angezeigt.
  • Seite 313 Wenn die Meldung <Mehr Toner, bitte!> erscheint, ergänzen Sie bitte den Tonervorrat. • MEMO Bei Erscheinen dieser Meldung können noch ca. 300 Drucke erstellt werden (Canon • Standardblatt, Din A4). Da jedoch die real mögliche Druckanzahl von der Farbdeckung der Originale abhängt, sollten Sie sich darauf einrichten, dass möglicherweise viel eher Toner nachgefüllt werden muss.
  • Seite 314 Fassen Sie den blauen Griff am Tonerbehälter und ziehen Sie den Tonerbehälter bis zum Anschlag aus dem System. Halten Sie die Tonerpatrone wie unten abgebildet und schütteln Sie sie mehrmals nach links und rechts. Setzen Sie die Tonerpatrone auf den Tonerbehälter wie unten abgebildet und schieben Sie ihn auf der Oberseite des Behälters so weit wie möglich nach hinten.
  • Seite 315 Drücken Sie von oben auf die Tonerpatrone, um Sie mit dem Tonerbehälter zu verriegeln. Die schwarze Lasche an der Tonerpatrone muss nach vorne herausstehen. Fassen Sie die vorstehende schwarze Lasche an der Tonerpatrone und ziehen Sie daran das Siegel bis zum Stoppzeichen gerade heraus.
  • Seite 316 Schieben Sie den Griff an der Tonerpatrone wieder in seine ursprüngliche Position zurück. Die Tonerpatrone wird zusammen mit dem Tonerbehälter in das System geschoben. Vergewissern Sie sich, dass die Tonerpatrone sich vom Tonerbehälter lost, während Sie den schwarzen Griff auf die durch Pfeile gekennzeichnete Position schieben.
  • Seite 317 Nehmen Sie die leere Tonerpatrone vom Tonerbehälter ab. WARNUNG Bitte werfen Sie leere Tonerpatronen nie in ein offenes Feuer, da sich der • Resttoner in der Flasche entzünden kann und so Brände entstehen können. ACHTUNG Bitte ziehen Sie die verbrauchte Tonerpatrone langsam und vorsichtig aus •...
  • Seite 318 Kippen Sie den blauen Hebel wieder nach links oben zurück. Schließen Sie die vordere Abdeckung. ACHTUNG Bitte gehen Sie beim Schließen der Abdeckung vorsichtig vor, damit Sie • sich nicht die Finger klemmen, da Sie sich verletzen könnten. Berühren Sie die Taste [Später fixieren/Fertig] auf dem Display und schließen Sie so das Display mit der Aufforderung zum Nachfüllen von Toner.
  • Seite 319: Die Regelmäßige Reinigung

    Die regelmäßige Reinigung Wenn die Scans der Originale nicht sauber sind, reinigen Sie bitte die folgenden Bereiche. Zur Erhaltung der hohen Druckqualität sollten Sie diese Bereiche ein- bis zweimal monatlich reinigen. Vorlagenglas • Andruckfläche an der Unterseite des Einzugs (Transportband) •...
  • Seite 320: Das Reinigen Des Vorlagenglases/Der Unterseite Der Originalabdeckung

    Das Reinigen des Vorlagenglases/der Unterseite der Originalabdeckung Bitte gehen Sie beim Reinigen des Vorlagenglases und der Unterseite der Originalabdeckung/des Einzugs folgendermaßen vor. HINWEIS Wenn das Vorlagenglas oder die Unterseite der Originalabdeckung/des Einzugs • verschmutzt ist, kann das Original möglicherweise nicht sauber eingescannt werden oder die Originalerkennung nicht richtig funktionieren.
  • Seite 321 Wischen Sie die Andruckplatte mit einem Tuch ab, das Sie vorher mit Wasser oder einem milden Reinigungsmittel befeuchtet haben, und trocknen Sie dann gut mit einem anderen Tuch nach. Senken Sie den Einzug. ACHTUNG Bitte senken Sie den Einzug vorsichtig, damit Sie sich nicht die Finger •...
  • Seite 322: Das Reinigen Des Sensordisplays

    Das Reinigen des Sensordisplays Bitte gehen Sie beim Reinigen des Sensordisplays folgendermaßen vor. Wischen Sie das Sensordisplay mit einem Tuch ab, das Sie vorher mit Wasser oder einem milden Reinigungsmittel befeuchtet haben, und trocknen Sie dann gut mit einem anderen Tuch nach. MEMO Da das Sensordisplay durch den normalen Gebrauch schnell verschmutzt, sollten •...
  • Seite 323 Öffnen Sie die obere Abdeckung des Einzugs. Reinigen Sie die Walzen (insgesamt 3 Positionen) an der Innenseite der Abdeckung mit einem feuchten Tuch. Dann wischen Sie mit einem trockenen Tuch nach. Fassen Sie den Knopf an der mittleren Abdeckung hinten und öffnen Sie sie.
  • Seite 324 Reinigen Sie den Bereich aus durchsichtigem Plastik an der mittleren Abdeckung mit einem Tuch, das Sie vorher mit Wasser oder einem milden Reinigungsmittel befeuchtet haben, und trocknen Sie dann gut mit einem anderen Tuch nach. Schließen Sie die mittlere Abdeckung. ACHTUNG Bitte gehen Sie beim Schließen der Abdeckung vorsichtig vor, damit Sie •...
  • Seite 325 Dann schließen Sie die obere Abdeckung des Einzugs. ACHTUNG Bitte gehen Sie beim Schließen der Abdeckung vorsichtig vor, damit Sie • sich nicht die Finger klemmen, da Sie sich verletzen könnten. Heben Sie den Originaleinzug an. Reinigen Sie den Scanbereich am Einzug mit einem feuchten Tuch.
  • Seite 326 Reinigen Sie die Metallteile neben den Walzen mit einem Tuch, das Sie vorher mit Wasser oder einem milden Reinigungsmittel befeuchtet haben, und trocknen Sie dann gut mit einem anderen Tuch nach. Senken Sie den Originaleinzug. ACHTUNG Bitte gehen Sie beim Schließen des Einzugs vorsichtig vor, damit Sie sich •...
  • Seite 327: Maßnahmen Bei Schmutzigen Originalen/Drucken

    Maßnahmen bei schmutzigen Originalen/Drucken Schmutzige Originale nach Zufuhr über den Einzug (Einzug reinigen) Wenn Ihre Originale nach der Zufuhr über den Einzug schwarze Streifen haben oder verschmutzt sind, starten Sie bitte die Funktion <Einzug reinigen>. Damit befreien Sie die Einzugswalzen von Bleistiftstaub und anderem Schmutz, den die Walzen von den Originalen abgenommen haben.
  • Seite 328: Schmutzig Kopien/Drucke (Walzenreingung)

    Während der Einzug gereinigt wird, steht unten abgebildete Meldung auf dem Display. Sie brechen die Reinigung des Einzugs durch Berühren der Taste [Abbruch] ab. Berühren Sie die Taste [Fertig] so oft, bis das Display zur Auswahl der Grundfunktionen wieder angezeigt wird. Schmutzig Kopien/Drucke (Walzenreingung) Wenn die Ausdrucke schmutzig sind, reinigen Sie bitte bei Bedarf die Koronendrähte.
  • Seite 329 Berühren Sie die Taste [Start]. Sie können den Reinigungsvorgang durch Berühren der Taste [Abbruch] abbrechen. Während die Koronendrähte gereinigt werden, erscheint folgendes Display. Berühren Sie die Taste [Fertig] so oft, bis das Display zur Auswahl der Grundfunktionen wieder angezeigt wird. Maßnahmen bei schmutzigen Originalen/Drucken 5-29...
  • Seite 330: Verbrauchsmaterial Und Kleinteile

    Verbrauchsmaterial und Kleinteile Es gibt für dieses System folgende Verbrauchsmaterialien und Kleinteile von Canon. Nähere Informationen erfragen Sie bitte bei Ihrem Canon Servicepartner. Wir empfehlen Ihnen, rechtzeitig daran zu denken, sich einen Vorrat an Druckmaterialien und Toner bei Ihrem Canon Servicepartner zu bestellen.
  • Seite 331 ■ Schwarzer Toner Wenn die Meldung <Mehr Toner, bitte!> auf dem Display angezeigt wird, setzen Sie bitte eine neue Tonerpatrone ein. Bitte verwenden Sie nur Toner, der für dieses System empfohlen wird. Sie können nur schwarzen Toner verwenden. WARNUNG Versuchen Sie nicht, Alttoner durch Verbrennen zu entsorgen. Er kann •...
  • Seite 332: Kleinteile

    Kleinteile ■ FL Kassette U1 Die Kassette kann auf das Papierformat, die Sie einlegen wollen, angepasst werden. (Vgl. Abschnitt „Das Einrichten der Kassetten auf andere Papierformate“ auf Seite 5-7.) -Verfügbare Positionen: Kassetten 2 und 4 -Verfügbare Papierformate: A3, A4, A4R, A5 und A5R ■...
  • Seite 333: Kapitel 6 Störungsbeseitigung

    Störungsbeseitigung KAPITEL In diesem Kapitel finden Sie Informationen zum Vorgehen bei Auftreten eines Papierstaus in der Haupteinheit und zu Maßnahmen bei Fehlermeldungen auf dem Display. Das Entfernen von Papierstaus ..........6-2 Das Anleitungsdisplay zum Entfernen des Papierstaus .
  • Seite 334: Das Entfernen Von Papierstaus

    Das Entfernen von Papierstaus Wenn während des Kopierens oder Druckens ein Papierstau auftritt, erscheint unten abgebildetes Papierstaudisplay. Das Anleitungsdisplay zum Entfernen des Papierstaus Auf dem Display wird die Position des gestauten Papiers angezeigt, gefolgt von Anleitungen zum Entfernen des Papiers. Die beiden Displays erscheinen solange abwechselnd, bis Sie den Papierstau entfernt haben.
  • Seite 335 ■ Beispiel für ein Display mit Anleitungen zum Entfernen eins Papierstaus: ACHTUNG Bitte achten Sie beim Entfernen von gestautem Papier und gestauten Originalen • darauf, dass Sie sich nicht die Finger an den Papierkanten schneiden. Wenn Sie gestautes Papier aus dem System entfernen oder andere Arbeiten •...
  • Seite 336 Überprüfen Sie bitte die angegebenen Bereiche und entfernen alles dort gestaute Papier. Anleitungen zum Vorgehen beim Entfernen des gestauten Papiers finden Sie auf den angegebenen Seiten. ● Display mit Anzeigen zur Position des Papierstaus und Referen- zseiten mit Anleitungen zum Entfernen des gestauten Papiers. Duplexeinheit Ausgabeschlitz Vgl.
  • Seite 337 Wenn das Papier in einem Element der Zusatzausstattung gestaut ist, lesen Sie die Anleitung zum Entfernen des Papierstaus bitte im Kapitel zu diesem Element nach. Kassetteneinheit W1 Vgl. Abschnitt „Das Entfernen von gestautem Papier aus der Kassetteneinheit W1“ auf Seite 7-5. Papiermagazin L1 Vgl.
  • Seite 338 Originaleinzug Vgl. Abschnitt „Das Entfernen von gestautem Papier aus dem Einzug“ auf Seite 7- Finisher J1 Vgl. Abschnitt „Das Entfernen von Papierstaus aus dem Finisher J1“ auf Seite 7-42. Das Entfernen von Papierstaus...
  • Seite 339 Finisher H G1 (mit Sattelheftung) Vgl. Abschnitte „Das Entfernen von gestautem Papier aus dem Finisher H G1“ auf Seite 7-59, „Das Entfernen von Papierstaus aus der Sattelheftungseinheit“ auf Seite 7-62, „Das Entfernen von Papierstaus aus der Lochereinheit“ auf Seite 7-76. Inneres Ausgabefach (2 Fach) A1 Vgl.
  • Seite 340: Das Entfernen Von Gestautem Papier Aus Der Haupteinheit

    Arbeiten Sie nun weiter, wie auf dem Display angezeigt. Der Druckvorgang wird wieder aufgenommen, nachdem alle angezeigten Papierstaus entfernt worden sind, wenn sich nicht noch gestaute Originale im Einzug befinden. Wenn weitere Papierstaus entfernt werden müssen, wird weiterhin das Display mit Anleitungen zum Entfernen des Papierstaus angezeigt.
  • Seite 341 Kippen Sie den grünen Hebel in Pfeilrichtung. Ziehen Sie alles gestaute Papier aus der Fixiereinheit. Drehen Sie die beiden Knöpfe wie abgebildet in Pfeilrichtung und transportieren Sie das gestaute Papier so heraus. ACHTUNG Die Bereiche rund um die Knöpfe sind heiß. Beim Entfernen von gestautem •...
  • Seite 342 Stellen Sie den grünen Hebel in seine Originalposition zurück. Schließen Sie die vordere Abdeckung. ACHTUNG Bitte gehen Sie beim Schließen der Abdeckung vorsichtig vor, damit Sie • sich nicht die Finger klemmen, da Sie sich verletzen könnten. Folgen Sie nun den Anleitungen auf dem Display. MEMO Das Display mit den Anleitungen zum Entfernen des Papierstaus wird so lange •...
  • Seite 343: Das Entfernen Von Gestautem Papier Aus Der Duplexeinheit

    Das Entfernen von gestautem Papier aus der Duplexeinheit Wenn Papier in der Duplexeinheit gestaut ist, wird eine Meldung wie die unten abgebildete auf dem Display angezeigt. Entfernen Sie das gestaute Papier bitte wie im folgenden erläutert und folgen Sie den Anleitungen auf dem Display. Öffnen Sie bitte die vordere Abdeckung.
  • Seite 344 Halten Sie den grünen Hebel an der Duplexeinheit mit der einen Hand nach oben und ziehen Sie mit der anderen Hand das gestaute Papier heraus. Stellen Sie den grünen Hebel in seine Originalposition züruck. Schließen Sie die vordere Abdeckung. ACHTUNG Bitte gehen Sie beim Schließen der Abdeckung vorsichtig vor, damit Sie •...
  • Seite 345: Das Entfernen Von Gestautem Papier Aus Dem Papierauffang

    Folgen Sie nun den Anleitungen auf dem Display. MEMO Das Display mit den Anleitungen zum Entfernen des Papierstaus wird so lange • angezeigt, bis Sie das gestaute Papier entfernt haben. (Vgl. Abschnitt „Das Anleitungsdisplay zum Entfernen des Papierstaus“ auf Seite 6-2.) Das Entfernen von gestautem Papier aus dem Papierauffang Wenn Papier im Papierauffang gestaut ist, wird eine Meldung wie die unten...
  • Seite 346 Öffnen Sie die untere linke Abdeckung der Haupteinheit. Kippen Sie den grünen Hebel in Pfeilrichtung nach links. Ziehen Sie das gestaute Papier bitte heraus. 6-14 Das Entfernen von Papierstaus...
  • Seite 347 Heben Sie die Führungsschiene am Ausgabeschlitz an und ziehen Sie das gestaute Papier heraus. ACHTUNG Die Teile rund um die Führung sind sehr hohen Temperaturen ausgesetzt. • Bitte berühren Sie daher beim Entfernen von gestautem Papier nur die Führung. Drehen Sie die beiden Knöpfe wie abgebildet in Pfeilrichtung und transportieren Sie das gestaute Papier so heraus.
  • Seite 348 Stellen Sie den grünen Hebel in seine Originalposition züruck. Schließen Sie die untere linke Abdeckung. ACHTUNG Bitte gehen Sie beim Schließen der Abdeckung vorsichtig vor, damit Sie • sich nicht die Finger klemmen, da Sie sich verletzen könnten. 6-16 Das Entfernen von Papierstaus...
  • Seite 349: Das Entfernen Von Gestautem Papier Hinter Der Rechten Abdeckung

    Schließen Sie die vordere Abdeckung. Wenn der Finisher H G1 (Zusatzausstattung; vgl. Seite 7-53) angeschlossen ist, verbinden Sie ihn wieder mit der Haupteinheit. ACHTUNG Bitte gehen Sie beim Schließen der Abdeckung vorsichtig vor, damit Sie • sich nicht die Finger klemmen, da Sie sich verletzen könnten. Folgen Sie nun den Anleitungen auf dem Display.
  • Seite 350 Öffnen Sie die obere rechte Abdeckung der Haupteinheit. Wenn das Papiermagazin L1 (Zusatzausstattung; vgl. Seite 7-9) angeschlossen ist, ziehen Sie es von der Haupteinheit ab. HINWEIS Die obere rechte Abdeckung kann nicht geöffnet werden, wenn die Stapelanlage • geöffnet ist. Bitte schließen Sie zuerst die geöffnete Stapelanlage und öffnen Sie dann die obere rechte Abdeckung.
  • Seite 351 Schließen Sie die untere rechte Abdeckung. Wenn das Papiermagazin L1 (Zusatzausstattung; vgl. Seite 7-9) angeschlossen ist, schieben Sie es wieder an die Haupteinheit heran. ACHTUNG Bitte gehen Sie beim Schließen der Abdeckung vorsichtig vor, damit Sie • sich nicht die Finger klemmen, da Sie sich verletzen könnten. Folgen Sie nun den Anleitungen auf dem Display.
  • Seite 352: Das Entfernen Von Gestautem Papier Aus Der Stapelanlage

    Das Entfernen von gestautem Papier aus der Stapelanlage Wenn Papier in der Stapelanlage gestaut ist, wird eine Meldung wie die unten abgebildete auf dem Display angezeigt. Überprüfen Sie die Position des Papierstaus. Entfernen Sie das gestaute Papier bitte wie im folgenden erläutert und folgen Sie den Anleitungen im Display.
  • Seite 353 Ziehen Sie gestautes Papier aus dem Einzugsschlitz an der Stapelanlage. Schließen Sie die Stapelanlage. ACHTUNG Bitte gehen Sie beim Schließen der Stapelanlage vorsichtig vor, damit Sie • sich nicht die Finger klemmen, da Sie sich verletzen könnten. Öffnen Sie die obere rechte Abdeckung der Haupteinheit. Wenn das Papiermagazin L1 (Zusatzausstattung;...
  • Seite 354 Ziehen Sie das gestaute Papier bitte heraus. Schließen Sie die obere rechte Abdeckung. Wenn das Papiermagazin L1 (Zusatzausstattung; vgl. Seite 7-9) angeschlossen ist, schieben Sie es wieder an die Haupteinheit heran. ACHTUNG Bitte gehen Sie beim Schließen der Abdeckung vorsichtig vor, damit Sie •...
  • Seite 355: Das Entfernen Von Gestautem Papier Aus Der Kassette

    Das Entfernen von gestautem Papier aus der Kassette Wenn Papier in der Kassette gestaut ist, wird eine Meldung wie die unten abgebildete auf dem Display angezeigt. Überprüfen Sie die Position des Papierstaus. Entfernen Sie das gestaute Papier bitte wie im folgenden erläutert und folgen Sie den Anleitungen auf dem Display.
  • Seite 356 Ziehen Sie das gestaute Papier bitte heraus. Drücken Sie den Löseknopf der auf dem Display angezeigten Kassette ein, bis die Kassette aus dem System herausgleitet. Ziehen Sie die Kassette aus dem System. 6-24 Das Entfernen von Papierstaus...
  • Seite 357 Ziehen Sie das gestaute Papier bitte heraus. Schieben Sie die Kassette wieder in ihre Originalposition zurück. ACHTUNG Schieben Sie die Kassette bitte vorsichtig in ihre Originalposition zurück, • damit Sie sich nicht die Finger zwischen Kassettenkante und System klemmen. Das Entfernen von Papierstaus 6-25...
  • Seite 358 Schließen Sie die untere rechte Abdeckung. Wenn das Papiermagazin L1 (Zusatzausstattung; vgl. Seite 7-9) angeschlossen ist, schieben Sie es wieder an die Haupteinheit heran. ACHTUNG Bitte gehen Sie beim Schließen der Abdeckung vorsichtig vor, damit Sie • sich nicht die Finger klemmen, da Sie sich verletzen könnten. Folgen Sie nun den Anleitungen auf dem Display.
  • Seite 359: Maßnahmen Bei Häufig Auftretenden Papierstaus

    Maßnahmen bei häufig auftretenden Papierstaus Wenn häufig Papierstaus auftreten, obwohl das System ansonsten richtig funktioniert, reinigen Sie die Entladekorona wie im folgenden erläutert. MEMO Wenn häufig Papierstaus auftreten, vergewissern Sie sich bitte, dass das Format, das • Sie am Formaträdchen eingestellt haben mit dem eingelegten Papierformat übereinstimmt.
  • Seite 360 Nehmen Sie die Reinigungsbürste für die Entladekorona von der vorderen Abdeckung ab. Reinigen Sie die Vertiefung in der Entladekorona mit der Bürste wie auf der Abbildung dargestellt. Setzen Sie die Bürste in die Vertiefung und ziehen Sie sie vorsichtig darin hin und her.
  • Seite 361 Nachdem die Reinigung abgeschlossen ist, setzen Sie die Bürste zum Reinigen der Entladekorona wieder in den Halter zurück. Schließen Sie die vordere Abdeckung. ACHTUNG Bitte gehen Sie beim Schließen der Abdeckung vorsichtig vor, damit Sie • sich nicht die Finger klemmen, da Sie sich verletzen könnten. Maßnahmen bei häufig auftretenden Papierstaus 6-29...
  • Seite 362: Selbstdiagnosemeldungen

    Selbstdiagnosemeldungen Das Selbstdiagnosedisplay Ergreifen Sie bitte die empfohlene Maßnahme zur Störungsbehebung. Selbstdiagnosemeldungen werden in folgenden Fällen auf dem Display angezeigt: Wenn wegen eines Fehlers bei der Bedienung nicht gedruckt werden kann. • Wenn während des Scannens oder des Druckens eine zusätzliche Eingabe nötig •...
  • Seite 363 Bitte legen Sie S.1 zuoberst und betätigen die Starttaste. Grund : Der Scanvorgang wurde wegen einer Störung im Einzug abgebrochen. Lösung : Ordnen Sie die Originale bitte in der richtigen Reihenfolge neu und legen Sie sie wieder in den Einzug. Starten Sie dann noch einmal Bitte nehmen Sie das Papier aus der Ausgabe.
  • Seite 364 Bitte nehmen Sie das Original vom Vorlgagenglas. Grund : Es ist noch ein Original auf dem Vorlagenglas. Lösung : Nehmen Sie das Original vom Vorlagenglas und legen sie das nächste Original auf. Bitte nehmen Sie das Original aus dem Einzug. Grund : Sowohl im Einzug als auch auf dem Vorlagenglas befindet sich ein Original und eine Funktion, die für Originale im Einzug nicht ausgewählt werden kann, ist...
  • Seite 365: Liste Von Fehlercodes Ohne Meldungen

    Zu viele Unterverzeichnisse. Grund : Sie haben mehr Zeichen eingegeben als zulässig. Lösung : Sie können diesen Pfad nicht definieren. Wählen Sie einen kürzeren Pfad. Keine Antwort. Grund : Ein nicht definierter Fehler ist aufgetreten. Lösung : Nehmen Sie Kontakt mit Ihrem Systemmanager auf. Liste von Fehlercodes ohne Meldungen Wenn der Job oder die Programmierung nicht vollständig abgeschlossen wird, prüfen Sie den Endcode und folgen Sie den Anleitungen, die zum Endcode auf...
  • Seite 366 #005 Grund : Die Gegenstelle hat innerhalb von 35 Sekunden nicht geantwortet. Wählen Sie noch einmal. Lösung : Prüfen Sie, ob das Faxgerät der Gegenstelle richtig funktioniert und versuchen es noch einmal. Grund : Der Empfangsfax ist kein G3-Gerät. Lösung : Überprüfen Sie das bei der Gegenstelle. #009 Grund : Der Papiervorrat ist erschöpft oder die Kassette ist nicht richtig...
  • Seite 367 Speichersendungen, oder versuchen Sie es mit einer niedrigeren Auflösung, oder löschen Sie unnötige und Fehlerdokumente aus dem Speicher. Wenn diese Störung häufig auftritt, nehmen Sie Kontakt zu Ihrem Canon Servicepartner auf. #701 Grund : Es wurde bei Beginn der Programmierung des Jobs keine Abteilungs ID eingegeben;...
  • Seite 368 Lösung : Schalten Sie das System am Hauptschalter aus, warten Sie 10 Sekunden und schalten Sie es wieder ein. Wenn das System immer noch nicht funktioniert, schalten Sie das System am Hauptschalter aus, ziehen den Netzstecker und benachrichtigen Ihren Canon Servicepartner. Senden Sie den Job erneut, nachdem die Servicemeldung erloschen ist.
  • Seite 369 #753 Grund : Während der Sendung eines Emails ist ein Fehler in TCP/IP aufgetre-ten. (Socket, Auswahlfehler, etc.) Lösung : Prüfen Sie die Netzwerkkabel und -stecker. Wenn das System immer noch nicht normal arbeitet, schalten Sie es am Hauptschalter aus und wieder ein. #754 Grund : Der Server funktioniert beim Senden von Daten nicht, oder das...
  • Seite 370 #804 Grund : Ein bestimmter Verzeichnisname kann beim Senden von Daten an einen Dateiserver nicht gefunden werden. Sie haben keine Zugriffsberechtigung auf den Ordner. Lösung : Prüfen Sie die Angaben zum Empfänger. Verändern Sie die Einstellung, um den Zugriff auf den Ordner von der Serverseite zu ermöglichen.
  • Seite 371 #816 Grund : Drucken ist nicht möglich, weil die Grenze des in der Verwaltung per Abteilungs ID festgelegten Druckvolumens überschritten ist. Lösung : Benachrichtigen Sie Ihren Systemmanager. #817 Grund : Ein Kommunikationsfehler mit den Remotedruckern ist aufgetreten. Lösung : Prüfen Sie die Netzwerkeinstellungen und versuchen Sie es erneut. Wenn das System immer noch nicht funktioniert, benachrichtigen Sie Ihren Systemmanager.
  • Seite 372 #825 Grund : Es kann nicht gedruckt werden, weil ID und Passwort des reservier- ten/ aktuellen Druckjobs gelöscht wurden oder das Passwort verän- dert wurde. Lösung : Versuchen Sie noch einmal mit veränderter Abteilungs ID/veränder- tem Passwort zu drucken; oder registrieren Sie neue Angaben zu Abteilungs ID/Passwort.
  • Seite 373 #833 Grund : Es wurde kein MDN-Mail gesendet, weil die Netzwerkeinstellungen in den Zusatzfunktionen nicht definiert wurden, oder weil eine Störung auf Mailserverseite aufgetreten ist. Lösung : Prüfen Sie die DNS Servereinstellungen in den Netzwerkeinstellungen und die Einstellungen zur Email/I-Faxadresse in den Zusatzfunktionen.
  • Seite 374: Erschöpfte Speicherkapazität Während Des Scannens

    Wenn die Speicherkapazität erschöpft ist, während Sie Originale einscannen, wird folgende Meldung auf dem Display angezeigt. MEMO Im Speicher des Systems können ca. 4.000 Seiten (Bilder) gespeichert werden (Canon • Standardblatt, A4 mit Grundeinstellungen). Innerhalb des Speichers teilen sich alle Funktionen (Kopie, Druck, Mailbox etc.) einen Bereich für 3.600 Seiten.
  • Seite 375 ● Wenn Sie auf dem Display gefragt werden, ob die gespeicherten Seiten ausgedruckt und dafür die Originale eingescannt werden sol- len, wählen Sie [Ein] oder [Aus]: ▼ Berühren Sie die Taste [Ein], [Aus], oder [Andere Funktion]. Bei Auswahl von [Ein]: Die Seiten werden aus dem Speicher ausgedruckt, und die Originale werden stattdessen eingescannt.
  • Seite 376 ● Wenn folgendes Display angezeigt wird: ▼ Wählen Sie [Abbruch] oder [Andere Funktion]. [Abbruch]: Sie kehren Sie zum Display zur Auswahl der Grundfunktionen zurück. Drucken Sie erneut, nachdem der aktuelle Job abgeschlossen ist. Durch Berühren der Taste [Andere Funktion] können Sie mit noch nicht programmierten Funktionen arbeiten.
  • Seite 377: Die Servicemeldung ([E]/Service)

    Die Servicemeldung ([E]/Service) Wenn eine Fehlfunktion im System aufgetreten ist und es nicht normal funktioniert, erscheint unten abgebildete Meldung (die Servicemeldung) auf dem Display. Ergreifen Sie bitte folgende Maßnahmen. WARNUNG Stecken Sie den Netzstecker nicht mit nassen Händen ein oder ziehen ihn so •...
  • Seite 378: Das Benachrichtigen Ihres Servicepartners

    (Stellung ) (Stellung I ) Wenn die Servicemeldung nach Einschalten des Systems weiterhin angezeigt wird, ergreifen Sie folgende Maßnahmen und benachrichtigen Sie Ihren Canon Servicepartner. Schalten Sie das System bitte am Hauptschalter aus. Ziehen Sie den Netzstecker aus der Netzsteckdose. 6-46...
  • Seite 379 Benachrichtigen Sie Ihren Canon Servicepartner. Wenn Sie Ihren Canon Servicepartner benachrichtigen, halten Sie bitte folgende Informationen bereit: Name des Systems • Art des Problems und Status des Systems • Fehlercode auf dem Display • Die Servicemeldung ([E]/Service) 6-47...
  • Seite 380: Das System Lässt Sich Nicht Einschalten

    Bedienfeld auf EIN stehen, prüfen Sie, ob der Schutzschalter in der Stellung AUS steht. Wenn der Schutzschalter auf AUS steht, schalten Sie ihn bitte keinesfalls wieder ein, sondern benachrichtigen Sie Ihren Canon Servicepartner. ( I ) WARNUNG Wenn sich der Schutzschalter selbständig ausschaltet, stellen Sie ihn auf •...
  • Seite 381: Kapitel 7 Die Zusatzausstattung

    Die Zusatzausstattung KAPITEL In diesem Kapitel finden Sie Informationen zu den Elementen der Zusatzausstattung und zu Maßnahmen bei Papierstau in einem dieser Elemente. Variabilität durch Zusatzausstattung......... 7-3 Kassetteneinheit W1 .
  • Seite 382 7. Die Zusatzausstattung Das Entfernen von Locherabfall ..........7-79 Verbrauchsmaterial .
  • Seite 383: Variabilität Durch Zusatzausstattung

    Variabilität durch Zusatzausstattung Sie können folgende Elemente der Zusatzausstattung an dieses iR-System anschließen. iR-System 1 Scannereinheit-B1 5 Papiermagazin L1 2 Finisher J1 6 Finisher H G1 3 Kassetteneinheit W1 7 Lochereinheit J1 4 Inneres Ausgabefach (2 Fach) A1 8 Kontrollzähler C1 9 Kopienauffang F1 MEMO Bevor Sie mit dem Sensordisplay arbeiten, ziehen Sie bitte den transparenten Schutzfilm...
  • Seite 384: Kassetteneinheit W1

    Kassetteneinheit W1 Durch Anschließen der Kassetteneinheit W1 an Ihr System stehen Ihnen zwei weitere Papierformate zusätzlich zu den Papierformaten in den Kassetten der Haupteinheit zur Verfügung. Sie können in jede Kassette bis zu 500 Blatt Papier einlegen. Aufbau und Funktionen 1 Kassetten 2 Rechte Abdeckung Jede Kassette fasst bis zu 500 Blatt...
  • Seite 385: Das Entfernen Von Gestautem Papier Aus Der Kassetteneinheit W1

    Das Entfernen von gestautem Papier aus der Kassetteneinheit W1 Wenn Papier in der Kassetteneinheit W1 gestaut ist, wird ein Display wie das unten abgebildete angezeigt. Überprüfen Sie die Position des Papierstaus. Entfernen Sie das gestaute Papier bitte wie im folgenden erläutert und folgen Sie den Anleitungen auf dem Display.
  • Seite 386 Öffnen Sie die untere rechte Abdeckung der Haupteinheit. Wenn das Papiermagazin L1 (Zusatzausstattung; vgl. Seite 7-9) angeschlossen ist, ziehen Sie es wieder von der Haupteinheit ab. Ziehen Sie das gestaute Papier heraus. Drücken Sie den Löseknopf der auf dem Display angezeigten Kassette ein, bis die Kassette aus dem System herausgleitet.
  • Seite 387 Ziehen Sie die Kassette heraus. Ziehen Sie das gestaute Papier heraus. Schieben Sie die Kassette wieder in ihre Originalposition zurück. ACHTUNG Bitte schieben Sie die Kassetteneinheit vorsichtig an das System heran, • damit Sie sich nicht zwischen der Kante des Papiermagazins und dem System die Finger klemmen.
  • Seite 388 Schließen Sie die untere rechte Abdeckung. Wenn das Papiermagazin L1 (Zusatzausstattung; vgl. Seite 7-9) angeschlossen ist, schieben Sie es wieder an die Haupteinheit heran. ACHTUNG Bitte gehen Sie beim Schließen der Abdeckung vorsichtig vor, damit Sie • sich nicht die Finger klemmen, da Sie sich verletzen könnten. Folgen Sie nun den Anleitungen auf dem Display.
  • Seite 389: Papiermagazin L1

    Papiermagazin L1 Durch Anschließen des Papiermagazin L1 an Ihr System ist ein weiteres Papierformat zusätzlich zu den Papierformaten in den Kassetten der Haupteinheit verfügbar. Sie können bis zu 2.500 Blatt Papier (80g/m ) in das Papiermagazin legen. HINWEIS Wenn sich das System im Schlafmodus befindet (das Sensordisplay wird nicht angezeigt •...
  • Seite 390: Das Entfernen Von Gestautem Papier Aus Dem Papiermagazin

    Das Entfernen von gestautem Papier aus dem Papiermagazin Wenn Papier im Papiermagazin L1 gestaut ist, wird ein Display wie das unten abgebildete angezeigt. Überprüfen Sie die Position des Papierstaus. Entfernen Sie das gestaute Papier bitte wie im folgenden erläutert und folgen Sie den Anleitungen auf dem Display.
  • Seite 391 Drücken Sie den Lösehebel und ziehen Sie das Papiermagazin vom System ab. Ziehen Sie das gestaute Papier heraus. Papiermagazin L1 7-11...
  • Seite 392 Drücken Sie den Entriegelungsknopf ein und ziehen das Magazin heraus. HINWEIS Wenn sich das System im Schlafmodus befindet (das Display ist dunkel und die • Bereitschaftsanzeige ist aus), können Sie möglicherweise das Papiermagazin nicht öffnen. In einem solchen Fall wählen Sie den Schlafmodus durch Betätigen des Schalters für das Bedienfeld ab und drücken den Löseknopf am Papiermagazin noch einmal.
  • Seite 393 Schieben Sie das Magazin wieder in seine ursprüngliche Position zurück. ACHTUNG Bitte schieben Sie das Papiermagazin vorsichtig an das System heran, • damit Sie sich nicht zwischen der Kante des Papiermagazins und dem System die Finger klemmen. Folgen Sie nun den Anleitungen auf dem Display. MEMO Das Display mit den Anleitungen zum Entfernen des Papierstaus wird so lange •...
  • Seite 394: Das Einlegen Von Papier In Das Papiermagazin

    Das Einlegen von Papier in das Papiermagazin Drücken Sie den Entriegelungsknopf ein und ziehen Sie das Magazin heraus. HINWEIS Wenn sich das System im Schlafmodus befindet (das Display ist dunkel und die • Bereitschaftsanzeige ist aus), können Sie möglicherweise das Papiermagazin nicht öffnen.
  • Seite 395 MEMO Bitte verwenden Sie für Drucke und Kopien in gleichbleibend hoher Qualität nur • von Canon empfohlenes Kopiermaterial. Fächern Sie den Papierstapel unmittelbar, bevor Sie ihn in die Kassette legen, • einige Male auf und richten Sie seine Kanten aus, damit das Papier einfach eingezogen werden kann.
  • Seite 396 Legen Sie das Papier mit der Seite, die zur Verpackungsnaht hin zeigte, nach oben in das Magazin. HINWEIS Glätten Sie gewelltes Papier bitte, bevor Sie es in die Kassette legen, um • Papierstaus vorzubeugen. Bitte achten Sie darauf, daß der Papierstapel in der Kassette nicht höher ist als die •...
  • Seite 397: Briefumschlagzuführung B1

    Briefumschlagzuführung B1 Aufbau und Funktionen Folgende Abbildung zeigt die Kassette 1 mit eingebauter Zufuhreinheit für Briefumschläge: 1 Längenführung 4 Vordere Querführung Richten Sie diese Führungsschiene auf die Richten Sie diese Führungsschiene auf die Länge der Briefumschläge ein. Breite der Briefumschläge ein. 2 Fach für die Briefumschläge 5 Formatschalter Wählen Sie mit diesem Schalter das...
  • Seite 398: Die Verwendung Der Briefumschlagzuführung B1

    Die Verwendung der Briefumschlagzuführung B1 Sie können folgende sechs Typen von Briefumschlägen über diese Einheit zuführen: COM 10, Monarch, DL, ISO-B5, ISO-C5 und Yougata 4. Das Hauptgerät und das Zusatzgerät zur Adressierung von Briefumschlägen sind so eingestellt, daß Briefumschläge der Handelsgröße COM 10 ohne weitere Einstellung geladen werden können.
  • Seite 399 Mailwell/Schneidersöhne No.11345 - Yougata 4: Uzumaki Y-401 Wenn Sie auf ISO-C5 oder ISO-B5 Briefumschläge drucken wollen, benachrichtigen Sie • bitte Ihren Canon Servicepartner. MEMO Wenn Sie einen anderen Umschlagtyp als COM 10 einlegen wollen lesen Sie den • Abschnitt „Das Einrichten der Briefumschlagzuführung B1 auf ein neues Umschlagformat“...
  • Seite 400: Vor Dem Einlegen Der Briefumschläge

    Vor dem Einlegen der Briefumschläge In diesem Abschnitt finden Sie Erläuterungen zu den Maßnahmen, die Sie vor dem Einlegen der Briefumschläge in die Kassette durchführen müssen. Nehmen Sie etwa fünf Briefumschläge, lockern Sie sie wie gezeigt auf, und stapeln Sie sie aufeinander. Wiederholen Sie diesen Schritt fünfmal.
  • Seite 401 Drücken Sie die vier Ecken der Briefumschläge fest an, so dass die Briefumschläge und die Verschlüsse bzw. die geklebten Abschnitte flach bleiben. HINWEIS Bedrucken Sie nie die Rückseite der Briefumschläge (die Seite mit der Klappe). • Falls sich die Briefumschläge mit Luft füllen, glätten Sie sie von Hand, bevor Sie sie •...
  • Seite 402: Das Einlegen Von Briefumschlägen In Die Kassette

    Das Einlegen von Briefumschlägen in die Kassette In diesem Abschnitt finden Sie Erläuterungen zum Einlegen von Briefumschlägen in sie Kassette. Drücken Sie den Entriegelungsknopf an der Kassette für Briefumschläge ein und lassen Sie ihn wieder los. Ziehen Sie die Kassette aus dem System. 7-22 Briefumschlagzuführung B1...
  • Seite 403 Drücken Sie den Stopper an der linken Führungsschiene wie unten abgebildet soweit wie möglich zusammen. Legen Sie die Briefumschläge mit der Seite, auf die Sie kopieren wollen, nach unten in die Kassette. (Vgl. Abbildung). Drücken Sie die Briefumschläge bitte leicht herunter, so dass sie fest unter den Halteclips liegen.
  • Seite 404 Richten Sie die Führungskanten der Briefumschläge aus, und vergewissern Sie sich bitte, dass sie von den Clips gehalten werden. HINWEIS Wenn die Briefumschläge gewellt sind, glätten Sie sie bitte vor dem Einlegen in die • Briefumschlagkassette. Wenn der Finisher H G1 (mit Sattelheftung) angeschlossen ist, stellen Sie die •...
  • Seite 405: Das Einrichten Der Briefumschlagzuführung B1 Auf Ein Neues Umschlagformat

    Fassen Sie die Kassette am Griff und schieben Sie sie langsam wieder in den System, bis sie mit einem Klicken einrastet. ACHTUNG Schieben Sie die Kassette bitte vorsichtig in ihre Originalposition zurück, • damit Sie sich nicht die Finger zwischen Kassettenkante und System klemmen.
  • Seite 406 Drücken Sie den Entriegelungsknopf an der Kassette für Briefumschläge ein und lassen Sie ihn wieder los. Fassen Sie die Kassette am Griff und ziehen Sie sie bis zum Anschlag heraus. Nehmen Sie die Kassette aus dem System, indem Sie sie an beiden Seiten fassen und die Kassette anheben.
  • Seite 407 Stellen Sie an der Briefumschlagkassette <ENV. 1> oder <ENV. 2> ein. ● Bei Auswahl von <Umschl. 1>: ▼ Stellen Sie den Papierformatschalter auf <ENV. 1>. - Mit dieser Einstellung können Sie Briefumschläge über die Kassette zuführen, die Sie in der entsprechenden Zusatzfunktion unter <Umschl. 1> gespeichert haben.
  • Seite 408 Ziehen Sie die linke Führungsschiene heraus und nehmen Sie alle Umschläge aus der Kassette. Lösen Sie die beiden Schrauben, die die vordere Querführung an der Vorderseite fixieren. Wie unten abgebildet drücken Sie das Briefumschlagfach nach unten und bewegen die vordere Querführung auf die Markierung, die den gewünschten Briefumschlagtyp anzeigt.
  • Seite 409 Fixieren Sie die vordere Querführung an der Vorderseite mit den beiden Schrauben. Versetzen Sie die hintere Querführung an der Rückseite bitte ebenso wie in Schritt 7 und 8 erläutert. Legen Sie die Briefumschläge in die Kassette. Briefumschlagzuführung B1 7-29...
  • Seite 410 Überprüfen Sie die Einstellungen auf dem Papierformaträdchen und dem Papierformatschalter. Speichern Sie nun bitte den neuen Briefumschlagtyp in der entsprechenden Zusatzfunktion. Informationen zum Verändern der gespeicherten Einstellung für den Briefumschlagtyp finden Sie im Abschnitt „Das Registrieren der Zufuhreinheit für Briefumschläge“ auf Seite 3-17. 7-30 Briefumschlagzuführung B1...
  • Seite 411: Scannereinheit-B1

    Scannereinheit-B1 Legen Sie die Originale in einem Stapel in die Originaleingabe. Sie werden automatisch nacheinander zum Kopieren auf das Vorlagenglas gezogen. Doppelseitige Originale werden zum Kopieren der Rückseite im Einzug gewendet und können auch doppelseitig kopiert werden. Bücher, dicke Originale und OHP-Folien legen Sie zum Einscannen bitte direkt auf das Vorlagenglas (Scanner).
  • Seite 412: Das Entfernen Von Gestautem Papier Aus Dem Einzug

    Das Entfernen von gestautem Papier aus dem Einzug Wenn Originale im Einzug gestaut sind, wird ein Display wie das unten abgebildete angezeigt. Überprüfen Sie die Position des Papierstaus. Entfernen Sie das gestaute Papier bitte wie im folgenden erläutert und folgen Sie den Anleitungen auf dem Display.
  • Seite 413 Öffnen Sie die obere Abdeckung des Einzugs. Ziehen Sie alle gestauten Originale heraus. Fassen Sie den Knopf an der mittleren Abdeckung und öffnen Sie diese Abdeckung. Scannereinheit-B1 7-33...
  • Seite 414 Drehen Sie den Knopf und entfernen Sie das eingeklemmte Original. Schließen Sie die Abdeckung. ACHTUNG Bitte gehen Sie beim Schließen der Abdeckung vorsichtig vor, damit Sie • sich nicht die Finger klemmen, da Sie sich verletzen könnten. 7-34 Scannereinheit-B1...
  • Seite 415 Nachdem Sie alle gestauten Originale entfernt haben, schließen Sie bitte die obere Abdeckung des Einzugs. ACHTUNG Bitte gehen Sie beim Schließen der Abdeckung vorsichtig vor, damit Sie • sich nicht die Finger klemmen, da Sie sich verletzen könnten. Heben Sie den Einzug an und ziehen an der Unterseite gestaute Originale heraus.
  • Seite 416: Das Austauschen Der Stempeleinheit

    Senken Sie den Originaleinzug. ACHTUNG Bitte gehen Sie beim Schließen des Einzugs vorsichtig vor, damit Sie sich • nicht die Finger einklemmen und verletzen. Folgen Sie nun den Anleitungen auf dem Display. MEMO Das Display mit den Anleitungen zum Entfernen des Papierstaus wird so lange •...
  • Seite 417 Entfernen Sie die alte Stempelpatrone mit einer Pinzette. Setzen Sie die neue Stempelpatrone ein, bis sie mit einem Klicken einrastet. HINWEIS Vergewissern Sie sich, dass die Stempelpatrone nicht über die Oberfläche • hinausragt. Setzen Sie die Stempelpatrone richtig ein, da es andernfalls zu Papierstau •...
  • Seite 418 Schließen Sie vorsichtig die innere Abdeckung, und dann die Einzugsabdeckung. ACHTUNG Bitte gehen Sie beim Schließen der Abdeckung vorsichtig vor, damit Sie • sich nicht die Finger einklemmen und verletzen. 7-38 Scannereinheit-B1...
  • Seite 419: Finisher J1

    Finisher J1 Der Finisher J1 bietet Ihnen folgende Funktionen: Sortieren, Gruppensortieren, versetzte Ausgabe, Sortierent + Heften. (Vgl. Abschnitt „Funktionen des Finishers“ auf Seite 7-40.) HINWEIS Wenn die Funktion Zwischenblätter für OHP-Folien programiert ist, können Sie nicht mit • den Funktionen Sortieren, Gruppensortieren und Sortieren + Heften arbeiten. MEMO Bei Zufuhr von großformatigem Papier wie A3 oder quer eingelegtem A4 (A4R) ziehen •...
  • Seite 420: Funktionen Des Finishers

    ACHTUNG Wenn Sie die vordere Abdeckung der Haupteinheit öffnen, während die vordere • Abdeckung des Finisher J1 offen ist, kann sich die vordere Abdeckung des Finishers von selbst wieder schließen. Bitte achten Sie darauf, damit Sie sich nicht verletzen. Funktionen des Finishers Der Finisher J1 bietet Ihnen folgende Funktionen.
  • Seite 421 ACHTUNG Bringen Sie Ihre Hand während des Kopierens nicht in den Bereich des Fachs • des Finishers, in dem geheftet wird. Sie können sich verletzen. HINWEIS Nachdem ein Kopiensatz ausgegeben ist, bewegt sich das Fach etwas nach unten. • Wenn die maximale Stapelhöhe im Fach erreicht ist, wird der Druckvorgang unterbrochen.
  • Seite 422: Das Entfernen Von Papierstaus Aus Dem Finisher J1

    - Bei Originalzufuhr über den Einzug: Copies are stapled here Wenn ein Kopien-/Drucksatz mehr als 15 Blätter (A3-Format) oder 30 Blätter (A4- und • A4R-Format) enthält, wird er nur sortiert, aber nicht geheftet. Wenn fast alle Heftklammern verbraucht sind, stoppt das System beim Heften und eine •...
  • Seite 423 ACHTUNG Beim Entfernen von gestauten Originalen oder gestautem Papier achten Sie • darauf, dass Sie sich nicht die Hände an Kanten des Papiers schneiden. Wenn Sie gestautes Papier aus dem System entfernen oder andere Arbeiten • dort ausführen müssen, achten Sie bitte darauf, dass Halsketten, Armbänder und andere Metallgegenstände nicht in Berührung mit dem Systeminneren kommen, da es sonst zu Verbrennungen oder elektrischem Schlag kommen kann.
  • Seite 424 Heben Sie die innere Führung an und ziehen Sie das gestaute Papier heraus. Schließen Sie die obere linke Abdeckung des Finishers. ACHTUNG Bitte gehen Sie beim Schließen der Abdeckung vorsichtig vor, damit Sie • sich nicht die Finger klemmen, da Sie sich verletzen könnten. Öffnen Sie die vordere Abdeckung des Finishers.
  • Seite 425 Ziehen Sie das gestaute Papier heraus. Schließen Sie die vordere Abdeckung des Finishers. ACHTUNG Bitte gehen Sie beim Schließen der Abdeckung vorsichtig vor, damit Sie • sich nicht die Finger klemmen, da Sie sich verletzen könnten. Folgen Sie nun den Anleitungen auf dem Display. MEMO Das Display mit den Anleitungen zum Entfernen des Papierstaus wird so lange •...
  • Seite 426: Das Austauschen Des Heftklammermagazins In Der Hefteinheit

    Das Austauschen des Heftklammermagazins in der Hefteinheit Wenn der Heftklammervorrat im Finisher erschöpft ist und Sie ein neues Heftklammermagazin einsetzen müssen, erscheint ein Display wie das unten abgebildete. Setzen Sie ein neues Heftklammermagazin ein wie im folgenden erläutert. Öffnen Sie die vordere Abdeckung des Finishers. 7-46 Finisher J1...
  • Seite 427 Fassen Sie die leicht hervorstehende Hefteinheit links und rechts und ziehen sie heraus. Halten Sie das leere Magazin an beiden Seiten und ziehen Sie es aus der Hefteinheit. Legen Sie die Hefteinheit wie auf der Abbildung dargestellt hin und ziehen Sie das Heftklammermagazin heraus.
  • Seite 428 Setzen Sie ein neues Heftklammermagazin in die Hefteinheit. MEMO Sie können immer ein Heftklammermagazin einsetzen. • Bitte verwenden Sie nur speziell für dieses System zugelassene • Heftklammermagazine. Ziehen Sie das Siegel ab, das die Heftklammern fixiert. Schieben Sie die Hefteinheit langsam in den Finisher zurück. 7-48 Finisher J1...
  • Seite 429: Das Entfernen Von Heftklammerstaus Aus Der Hefteinheit

    Schließen Sie die vordere Abdeckung des Finishers. ACHTUNG Bitte gehen Sie beim Schließen der Abdeckung vorsichtig vor, damit Sie • sich nicht die Finger klemmen, da Sie sich verletzen könnten. MEMO Nachdem Sie die Abdeckung geschlossen haben, führt die Hefteinheit automatisch •...
  • Seite 430 Öffnen Sie die vordere Abdeckung des Finishers. Fassen Sie die leicht hervorstehende Hefteinheit links und rechts und ziehen sie heraus. Senken Sie den Hebel an der Hefteinheit. 7-50 Finisher J1...
  • Seite 431 Entfernen Sie alle Heftklammern, die aus der Einheit fallen. Klappen Sie den Hebel an der Hefteinheit wieder nach oben. Schieben Sie die Hefteinheit mit Nachdruck zurück in den Finisher. Finisher J1 7-51...
  • Seite 432: Verbrauchsmaterial

    • einige <trockene> Heftvorgänge durch, um die Heftklammern neu auszurichten. Verbrauchsmaterial Bitte verwenden Sie nur speziell für dieses System zugelassene Heftklammermagazine. MEMO Wir empfehlen, neue Heftklammermagazine bei Ihrem Canon Servicepartner • nachzubestellen, bevor der Vorrat verbraucht ist. 7-52 Finisher J1...
  • Seite 433: Finisher H G1/ Lochereinheit J1

    Finisher H G1/ Lochereinheit J1 Die Kombination aus Finisher H G1 (mit Sattelheftung)/ Lochereinheit J1 bietet Ihnen folgende Möglichkeiten: Sortieren, Gruppensortieren, Versetzte Augabe, Sortieren+Heften, Sattelheftung, Lochen. (Vgl. Abschnitt „Funktionen des Finishers“ auf Seite 7-54.) Inneres Ausgabefach (2 Fach) A1 wird benötigt, wenn Sie den Finisher H G1 anschließen wollen.
  • Seite 434: Funktionen Des Finishers

    Funktionen des Finishers Finisher H G1 und Lochereinheit J1 bieten Ihnen folgende Funktionen: MEMO Wenn eine der Funktionen <Sortieren> oder <Gruppensortieren> aktiv ist, bewegt sich • das Fach jedes Mal etwas nach unten, nachdem ein Kopien-/Drucksatz ausgegeben worden ist. Wenn die Menge der ausgegebenen Blätter die Maximalhöhe im Fach erreicht, werden die folgenden Kopien/Drucke automatisch an ein anderes verfügbares Fach ausgegeben.
  • Seite 435 ACHTUNG Bitte bringen Sie Ihre Hände nicht in den Heftbereich, wenn das System mit dem • Finisher ausgestattet ist; dabei besteht Verletzungsgefahr. HINWEIS Nachdem ein Kopiensatz ausgegeben ist, bewegt sich das Fach etwas nach unten. • Wenn die maximale Stapelhöhe im Fach erreicht ist, wird der Druckvorgang unterbrochen.
  • Seite 436 MEMO Die Kopiensätze werden an folgenden Punkten geheftet: • - Bei Originalzufuhr über das Vorlagenglas: Heften in der Ecke Buchheftung Oben links Oben rechts   Linke Kante Unten rechts Rechte Kante Unten links Oben links Oben rechts   Linke Kante Unten rechts Unten links Rechte Kante...
  • Seite 437 ■ Sattelheftung In dieser Funktion können Sie Broschüren herstellen, die eine Rückenheftung in der Falz (Kopienmitte) haben. ORIGINAL KOPIE Die Blätter werden in der Mitte gefalzt, so dass eine Broschüre entsteht. HINWEIS Ein Kopiensatz für die Sattelheftung kann bis zu 10 Blätter stark sein. •...
  • Seite 438 MEMO Die Drucke/ Kopien werden in folgenden Bereichen gelocht. • Bei Originalzufuhr Bei Originalzufuhr über das Vorlagenglas über den Einzug Lochung Lochung Lochung Lochung In der Abbildung ist der Abstand zwischen den Heftlöchern veranschaulicht. • 80mm 7-58 Finisher H G1/ Lochereinheit J1...
  • Seite 439: Das Entfernen Von Gestautem Papier Aus Dem Finisher H G1

    Das Entfernen von gestautem Papier aus dem Finisher H G1 Wenn Papier im Finisher H G1 gestaut ist, wird ein Display wie das unten abgebildete angezeigt. Überprüfen Sie die Position des Papierstaus. Entfernen Sie das gestaute Papier bitte wie im folgenden erläutert und folgen Sie den Anleitungen auf dem Display.
  • Seite 440 Ziehen Sie alles Papier aus dem Ausgabeschlitz. HINWEIS Wenn Sie Drucke in der Funktion Heften ausgeben, nehmen Sie die noch nicht • gehefteten Sätze bitte nicht heraus. (Sie werden automatisch nach Entfernen des gestauten Papiers geheftet.) Ziehen Sie den Finisher von der Haupteinheit ab. Öffnen Sie die obere Abdeckung des Finishers und entfernen Sie dort gestautes Papier.
  • Seite 441 Schließen Sie die obere Abdeckung des Finishers. ACHTUNG Bitte gehen Sie beim Schließen der Abdeckung vorsichtig vor, damit Sie • sich nicht die Finger klemmen, da Sie sich verletzen könnten. Verbinden Sie den Finisher wieder mit der Haupteinheit. ACHTUNG Bitte gehen Sie beim Heranschieben des Finishers an die Haupteinheit •...
  • Seite 442: Das Entfernen Von Papierstaus Aus Der Sattelheftungseinheit

    Das Entfernen von Papierstaus aus der Sattelheftungseinheit Wenn Papier im Finishr H G1 gestaut ist, während Sie mit der Broschürenfunktion arbeiten, wird ein Display wie das unten abgebildete angezeigt. Überprüfen Sie die Position des Papierstaus. Entfernen Sie das gestaute Papier bitte wie im folgenden erläutert und folgen Sie den Anleitungen auf dem Display.
  • Seite 443 Ziehen Sie den Finisher von der Haupteinheit ab. Öffnen Sie die vordere Abdeckung des Finishers. Drehen Sie den unteren Knopf nach rechts. Finisher H G1/ Lochereinheit J1 7-63...
  • Seite 444 Ziehen Sie das gestaute Papier heraus. Schließen Sie die vordere Abdeckung des Finishers. ACHTUNG Bitte gehen Sie beim Schließen der Abdeckung vorsichtig vor, damit Sie • sich nicht die Finger klemmen, da Sie sich verletzen könnten. Öffnen Sie die rechte Abdeckung des Finishers. 7-64 Finisher H G1/ Lochereinheit J1...
  • Seite 445 Ziehen Sie das gestaute Papier heraus. Schließen Sie die rechte Abdeckung des Finishers. ACHTUNG Bitte gehen Sie beim Schließen der Abdeckung vorsichtig vor, damit Sie • sich nicht die Finger klemmen, da Sie sich verletzen könnten. Finisher H G1/ Lochereinheit J1 7-65...
  • Seite 446 Verbinden Sie den Finisher wieder mit der Haupteinheit. ACHTUNG Bitte gehen Sie beim Schließen der Abdeckung vorsichtig vor, damit Sie • sich nicht die Finger klemmen, da Sie sich verletzen könnten. Folgen Sie nun den Anleitungen auf dem Display. MEMO Das Display mit den Anleitungen zum Entfernen des Papierstaus wird so lange •...
  • Seite 447: Das Austauschen Des Heftklammermagazins In Der Hefteinheit

    Das Austauschen des Heftklammermagazins in der Hefteinheit Wenn der Heftklammervorrat im Finisher erschöpft ist und Sie ein neues Heftklammermagazin einsetzen müssen, erscheint ein Display wie das unten abgebildete. Setzen Sie ein neues Heftklammermagazin ein wie im folgenden erläutert. Öffnen Sie die vordere Abdeckung des Finishers. Finisher H G1/ Lochereinheit J1 7-67...
  • Seite 448 Ziehen Sie den Hefter aus dem Finisher. Fassen Sie die leicht hervorstehende Hefteinheit links und rechts und ziehen Sie sie heraus. Ziehen Sie das leere Magazin heraus, indem Sie auf die mit <PUSH> gekennzeichnete Fläche drücken. Legen Sie die Hefteinheit wie auf der Abbildung dargestellt hin und ziehen Sie das Heftklammermagazin heraus.
  • Seite 449 Setzen Sie ein neues Heftklammermagazin in die Hefteinheit. MEMO Sie können immer nur ein Heftklammermagazin einsetzen. • Bitte verwenden Sie nur speziell für dieses System zugelassene • Heftklammermagazine. Ziehen Sie das Siegel ab, das die Heftklammern fixiert. Schieben Sie die Hefteinheit mit Nachdruck zurück in den Hefter.
  • Seite 450 Vergewissern Sie sich, dass die Hefteinheit arretiert ist und schieben dann den Hefter wieder in den Finisher zurück. Schieben Sie den Hefter ein, bis er arretiert ist. Schließen Sie die vordere Abdeckung des Finishers. ACHTUNG Bitte gehen Sie beim Schließen der Abdeckung vorsichtig vor, damit Sie •...
  • Seite 451: Das Entfernen Von Heftklammerstaus Aus Der Hefteinheit

    Das Entfernen von Heftklammerstaus aus der Hefteinheit Wenn Heftklammern im Finisher gestaut sind, wird die unten abgebildete Meldung auf dem Display angezeigt. Entfernen Sie die gestauten Heftklammern bitte wie im folgenden erläutert. Öffnen Sie die vordere Abdeckung des Finishers. Finisher H G1/ Lochereinheit J1 7-71...
  • Seite 452 Drehen Sie den Knopf nach rechts, bis die blaue Markierung erscheint. Nehmen Sie das Papier, das im Ausgabefach zum Heften bereit liegt, heraus. Ziehen Sie den Hefter aus dem Finisher. 7-72 Finisher H G1/ Lochereinheit J1...
  • Seite 453 Drehen Sie den Knopf nach rechts und bewegen so die Hefteinheit weiter. Fassen Sie die leicht hervorstehende Hefteinheit links und rechts und ziehen sie heraus. Ziehen Sie den Knopf an der Hefteinheit nach oben. Finisher H G1/ Lochereinheit J1 7-73...
  • Seite 454 Entfernen Sie alle Heftklammern, die aus der Einheit fallen. Kippen Sie den Hebel an der Hefteinheit wieder nach unten. Schieben Sie die Hefteinheit wieder in den Hefter. 7-74 Finisher H G1/ Lochereinheit J1...
  • Seite 455 Vergewissern Sie sich, dass die Hefteinheit arretiert ist und schieben dann den Hefter wieder in den Finisher zurück. Schieben Sie den Hefter ein, bis er arretiert ist. Schließen Sie die vordere Abdeckung des Finishers. ACHTUNG Bitte gehen Sie beim Schließen der Abdeckung vorsichtig vor, damit Sie •...
  • Seite 456: Das Entfernen Von Papierstaus Aus Der Lochereinheit

    Das Entfernen von Papierstaus aus der Lochereinheit Wenn Papier in der Lochereinheit gestaut ist, wird ein Display wie das unten abgebildete angezeigt. Überprüfen Sie die Position des Papierstaus. Entfernen Sie das gestaute Papier bitte wie im folgenden erläutert und folgen Sie den Anleitungen auf dem Display.
  • Seite 457 Ziehen Sie den Finisher von der Haupteinheit ab. Stellen Sie den Knopf auf die Richtung, für die der Stau angezeigt wurde. Öffnen Sie die obere Abdeckung des Finishers und ziehen Sie alles gestaute Papier heraus. Finisher H G1/ Lochereinheit J1 7-77...
  • Seite 458 Schließen Sie die obere Abdeckung des Finishers. ACHTUNG Bitte gehen Sie beim Schließen der Abdeckung vorsichtig vor, damit Sie • sich nicht die Finger klemmen, da Sie sich verletzen könnten. Verbinden Sie den Finisher wieder mit der Haupteinheit. ACHTUNG Bitte gehen Sie beim Heranschieben des Finishers an die Haupteinheit •...
  • Seite 459: Das Entfernen Von Locherabfall

    Das Entfernen von Locherabfall Wenn der Locherabfallbehälter voll ist, wird ein Display wie das folgende angezeigt. Leeren Sie den Locherabfallbehälter wie im folgenden erläutert. HINWEIS Wenn der Locherabfallbehälter voll ist, können Sie nicht mit der Funktion <Lochen> • kopieren/drucken. MEMO Diese Maßnahmen sind nur nötig, wenn die Lochereinheit J1 angeschlossen ist.
  • Seite 460 Ziehen Sie den Locherabfallbehälter heraus. Entleeren Sie den Abfallbehälter. Setzen Sie den Abfallbehälter wieder in seiner ursprünglichen Position ein. MEMO Wenn das Fach nicht wieder in seine Originalstellung zurück gebracht wurde, • können Sie Ihre Kopien oder Drucke nicht lochen lassen. 7-80 Finisher H G1/ Lochereinheit J1...
  • Seite 461: Verbrauchsmaterial

    Sie sich nicht die Finger klemmen, da Sie sich verletzen könnten. Verbrauchsmaterial Bitte verwenden Sie nur speziell fur dieses System zugelassene Heftklammermagazine. MEMO Wir empfehlen, neue Heftklammermagazine bei Ihrem Canon Servicepartner • nachzubestellen, bevor alle verbraucht sind. Finisher H G1/ Lochereinheit J1 7-81...
  • Seite 462: Inneres Ausgabefach (2 Fach) A1

    Inneres Ausgabefach (2 Fach) A1 Durch Anschließen von Inneres Ausgabefach (2 Fach) A1 an das System steht Ihnen außer dem Papierauffang/Finisher eine weitere Möglichkeit der Kopienausgabe zur Verfügung. Drucke können zusätzlich zu “Inneres Ausgabefach (2 Fach) A1” an drei unterschiedliche Ausgabestellen geliefert werden, wenn das Finisher H G1 angeschlossen ist.
  • Seite 463: Funktionen Des Zusatzausgabefachs

    Funktionen des Zusatzausgabefachs Inneres Ausgabefach (2 Fach) A1 bietet Ihnen folgende Funktionen: MEMO Wenn beim Ausgeben von Drucken die Höhenbegrenzung des Faches erreicht ist, stoppt • der Druckvorgang. Entfernen Sie alles Papier aus dem Fach, und die restlichen Drucke werden erstellt. ■...
  • Seite 464 ACHTUNG Beim Entfernen von gestauten Originalen oder gestautem Papier achten Sie • darauf, dass Sie sich nicht die Hände an Kanten des Papiers schneiden. Wenn Sie gestautes Papier aus dem System entfernen oder andere Arbeiten • dort ausführen müssen, achten Sie bitte darauf, dass Halsketten, Armbänder und andere Metallgegenstände nicht in Berührung mit dem Systeminneren kommen, da es sonst zu Verbrennungen oder elektrischem Schlag kommen kann.
  • Seite 465 Öffnen Sie die obere linke Abdeckung der Haupteinheit. HINWEIS Sie können die obere linke Abdeckung der Haupteinheit nur bis zu der oben • dargestellten Position öffnen. (Vgl. Abbildung). Ziehen Sie das gestaute Papier heraus. Wenn der Finisher H G1 Wenn der Kopienauffang F1 angeschlossen ist angesch lossen ist HINWEIS...
  • Seite 466 Ziehen Sie das gestaute Papier heraus. HINWEIS Halten Sie die linke Abdeckung bitte geöffnet, während Sie das gestautes Papier • entfernen. Schließen Sie die obere linke Abdeckung der Haupteinheit. ACHTUNG Bitte gehen Sie beim Schließen der Abdeckung vorsichtig vor, damit Sie •...
  • Seite 467 Verbinden Sie den Finisher mit der Haupteinheit. Wenn der Finisher nicht angeschlossen ist, lesen Sie bitte bei Schritt 7 weiter. ACHTUNG Bitte gehen Sie beim Heranschieben des Finishers an die Haupteinheit • vorsichtig vor, damit Sie sich nicht die Finger klemmen, da Sie sich verletzen könnten.
  • Seite 468: Kopienauffang F1

    Kopienauffang F1 Wenn Sie den Kopienauffang F1 anschließen, benötigen Sie Inneres Ausgabefach (2 Fach) A1. Der Kopienauffang F1 bietet ihnen folgende Funktionen: Sortieren • Gruppensortieren • Drehen • HINWEIS Der Kopienauffang F1 kann zusammen mit Inneres Ausgabefach (2 Fach) A1 ohne •...
  • Seite 469 MEMO Zum Kopieren auf großformatiges Papier klappen Sie bitte die Verlängerung aus. • Kopienauffang F1 7-89...
  • Seite 470: Kontrollzähler C1

    - Die magnetische Karte kann bis zu 3.000 Abteilungen. Die maximale Anzahl Abteilungen, die Sie mit dem Kontrollzähler verwalten können, ist • auch abhängig vom iR-System. Ein System der Serie iR3300i/iR2200i kann bis zu 300 Abteilungen verwalten. Magnetkarte Optische Karte...
  • S