Canon iR 2200i Handbuch

Sendefunktionen/faxhandbuch
Vorschau ausblenden

Werbung

Inhaltsverzeichnis
iR 3300i/iR 2200i
Handbuch
Sendefunktionen/
Faxhandbuch

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

  Andere Handbücher für Canon iR 2200i

  Verwandte Anleitungen für Canon iR 2200i

  Inhaltszusammenfassung für Canon iR 2200i

  • Seite 1 3300i/iR 2200i Handbuch Sendefunktionen/ Faxhandbuch...
  • Seite 2 Aufbau der Handbücher zum System Zu diesem System gibt es folgende Handbücher. Bitte schlagen Sie zu den jeweiligen Themen dort nach. Sie finden alle Handbücher, die Sie zusammen mit Elementen der Zusatzausstattung erhalten in der Liste. Abhängig von der Systemkonfiguration und Ihrem iR-Modell sind einige der aufgeführten Handbücher für Ihr System nicht nötig.
  • Seite 3: Inhaltsverzeichnis

    Das Registrieren/Bearbeiten der Adressen Kapitel 5 Störungsbeseitigung Kapitel 6 Anhang • Wir haben uns bemüht sicherzustellen, dass diese Anleitung fehlerfrei und vollständig ist. • Da wir unsere Produkte ständig verbessern, nehmen Sie bitte Kontakt zu Canon auf, wenn Sie genaue Spezifikationen benötigen.
  • Seite 4 Möglichkeiten des iR 3300i/iR 2200i ........
  • Seite 5 Das Verändern des Scanmaßstabs (Zoomfaktor) ......1-78 Das Scannen von Originalen nach Vergrößern/Verkleinern auf ein Standardaufzeichnungsformat (Feste Abbildungsmaßstäbe) .
  • Seite 6 Kapitel 3 Das Programmieren/Speichern der Kommunikationseinstellungen Übersicht über die Kommunikationseinstellungen ....... 3-2 Das automatische Löschen nach Sendung eines Fehlerdokuments (Fehlgeschlagene SE löschen) .
  • Seite 7 Kapitel 4 Das Registrieren/Bearbeiten der Adressen Übersicht über die Einstellungen zum Adressbuch ......4-2 Informationen zum Adressbuch .
  • Seite 8: Vorwort

    Vorwort Canon dankt Ihnen für den Kauf Ihres Modells der Serie iR 3300i/iR 2200i. Bevor Sie mit dem iR-System arbeiten, lesen Sie dieses Handbuch bitte sorgfältig. So informieren Sie sich über den optimalen Einsatz der Funktionen für Ihre speziellen Anforderungen. Bewahren Sie die Bedienungsanleitung immer als Nachschlagewerk in der Nähe des Systems auf.
  • Seite 9: Displaydarstellung In Dieser Bedienungsanleitung

    Displaydarstellung in dieser Bedienungsanleitung Die Abbildungen der Displays in diesem Handbuch beziehen sich auf ein iR 3300i-System, das mit Scannereinheit B1, Faxkarte, Finisher J1 und Kassetteneinheit W1 ausgestattet ist. Bitte beachten Sie, dass Funktionen, die Sie abhängig von der Ausstattung Ihres Modells nicht verwenden können, auch nicht auf dem Display angezeigt werden.
  • Seite 10: In Dieser Anleitung Verwendete Abkürzungen

    In dieser Anleitung verwendete Abkürzungen In diesem Handbuch werden folgende Abkürzungen verwendet: ® ® Microsoft Windows 95 wird als Windows 95 bezeichnet. ® ® Microsoft Windows 98 wird als Windows 98 bezeichnet. ® ® Microsoft Windows Millennium Edition wird als Windows Me bezeichnet. Microsoft ®...
  • Seite 11: Ec Richtlinien (Emc Richtlinie/R&Tte Richtlinie)

    * Abhängig von der Qualität der Telefonverbindung dauert die Übertragung der Daten einer Faxseite bei 33,6 Kbit/s Modemgeschwindigkeit und einer Übertragung an vergleichbar ausgestattete Faxgeräte etwa 3 Sekunden. Dieser Wert basiert auf dem Canon Fax-Standardbrief Nr.1 (JBIG, Standardmodus) EC Richtlinien (EMC Richtlinie/R&TTE Richtlinie)
  • Seite 12: Informationen Zu Warenzeichen

    Liste erwähnt sind, können Warenzeichen der entsprechenden Firmen sein. Copyright 2002 by Canon Inc. Alle Rechte vorbehalten. Ohne vorherige schriftliche Genehmigung von Canon Inc. darf kein Teil dieser Veröffentlichung in irgendeiner Form reproduziert oder übertragen werden, egal in welcher Form und mit welchen Mitteln, sei es elektronisch oder mechanisch, einschließlich Fotokopie und Aufzeichnung und...
  • Seite 13: Kapitel 1 Verschiedene Methoden Zum Senden

    Möglichkeiten des iR 3300i/iR 2200i ........
  • Seite 14 1. Verschiedene Methoden zum Senden Das Konfigurieren der Sendeeinstellungen (Sendeeinstellungen) ......1-112 Das Eingeben der Sendezeit für den Job (Programmierte Sendung)......1-112 Das Senden eines Jobs an ein Fax .
  • Seite 15: Möglichkeiten Des Ir 3300I/Ir 2200I

    Auch das Speichern in einer Box zur späteren Verwendung ist möglich. Außerdem können Sie Dokumente gleichzeitig mit verschiedenen Methoden z. B. an Email-Empfänger und Dateiserver versenden. WICHTIG • Wenn Sie die Canon Super G3 Faxkarte J1 mit diesem System verwenden, lesen Sie statt des Handbuchs zur Faxkarte bitte dieses Handbuch. Original I-Fax Scannen...
  • Seite 16 Senden an ein I-Fax Senden an einen Dateiserver Senden an eine Anwenderbox Wenn die Adresse in der Wenn der Empfänger unter den Zielwahl gespeichert ist: Favoritentasten registriert ist: S. 1-53 S. 1-55 [Option] Scaneinstellungen [Sendeeinstellungen] Sendeeinstellungen Möglichkeiten des iR 3300i/iR 2200i...
  • Seite 17 Sie können die Sendefunktionen nicht verwenden, wenn die Scannereinheit B1 nicht an das iR 3300i/iR 2200i System angeschlossen ist. In diesem Fall benötigen Sie dieses Handbuch nicht. • Sie können mit dem System der Serie iR 3300i/iR 2200i die Sendefunktionen nur nutzen, wenn die Scannereinheit B1 angeschlossen ist. •...
  • Seite 18 Durch Berühren dieser Taste rufen Sie unter [Favoritentasten] gespeicherte Empfänger und Einstellungen auf. →Seite 1-53 Durch Berühren dieser Taste rufen Sie unter [Zielwahltasten] gespeicherte Empfänger auf. →Seite 1-31 Nach Berühren dieser Taste können Sie Adressen eingeben, die nicht im Adressbuch gespeichert sind. Möglichkeiten des iR 3300i/iR 2200i...
  • Seite 19 Berühren der Taste [A] aktivieren oder deaktivieren Sie die automatische Belichtung. →Seite 1-73 Nach Berühren dieser Taste definieren Sie die Bildqualität des Originals (Text, Text/Foto oder Foto). Außerdem können Sie den Fototyp eingeben (Druckbild/Foto), wenn Sie vorher den Fotomodus in den Zusatzfunktionen aktiviert haben. Möglichkeiten des iR 3300i/iR 2200i...
  • Seite 20 Durch Berühren dieser Taste rufen Sie das Display zum Programmieren der Spezialfunktionen auf. Möglichkeiten des iR 3300i/iR 2200i...
  • Seite 21: Eingaben Vor Einsatz Der Faxfunktionen

    I-Fax Adresse Zeit name oder Rufnummer Absender- 18/05 2002 FRI 15:00 FAX(404)448-1430 CANON SALES Atlanta office 001/001 information • Datum und Zeit - Das Sendedatum und die Sendezeit des Dokuments. • I-Fax Adresse oder Rufnummer - Die I-Fax Adresse oder Ihre Rufnummer wird eingedruckt.
  • Seite 22: Die Auswahl Des Wählverfahrens (Leitungstyp)

    • Name des Empfängers (Vgl. Abschnitt „Das Speichern neuer Adressen (Adressbuch speichern/bearbeiten)“ auf Seite 4-4.) - Wenn Sie ein Dokument an einen Empfänger versenden, dessen Nummer im Adressbuch gespeichert ist, wird dieser Name verwendet. • Seitenzahl - Die Gesamtanzahl der Seiten des Dokuments. HINWEIS •...
  • Seite 23: Das Einstellen Von Aktuellem Datum/Aktueller Zeit (Datum-/Zeiteinstellungen)

    Wählen Sie das Wahlverfahren und bestätigen mit [OK]. Damit ist die Funktion programmiert. Berühren Sie die Taste [Fertig] so oft, bis das Display zur Auswahl der Grundfunktionen wieder angezeigt wird. Das Einstellen von aktuellem Datum/aktueller Zeit (Datum-/Zeiteinstellungen) Hier können Sie das aktuelle Datum und die aktuelle Zeit eingeben. Diese Angaben werden auch für andere Funktionen verwendet, die Zeiteinstellungen benötigen.
  • Seite 24 Geben Sie das aktuelle Datum (Tag-Monat-Jahr) und die aktuelle Uhrzeit über die Zahlentasten ein. Geben Sie alle vier Stellen für das Jahr ein. Geben Sie die Zeit vierstellig ohne Leerzeichen nach der 24 Stundenuhr ein. → 0605 Beispiel: 06. Mai 7:05 vormittags →...
  • Seite 25 G Bei Auswahl der Sommerzeiteinstellungen: M Berühren Sie die Taste [Ein] und dann die Taste [Startdatum]. M Wählen Sie Monat und Tag aus der Auswahlliste wie auf dem Display unten gezeigt. M Stellen Sie die Zeit durch Berühren der Taste [–] oder [+] ein. M Wenn alle Einstellungen abgeschlossen sind, bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK].
  • Seite 26 M Berühren Sie die Taste [Enddatum] und gehen Sie beim Einstellen des Enddatums genauso vor wie beim [Startdatum]. Bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. HINWEIS • Wenn die Sommerzeiteinstellung aktiv ist, stellt das System die innere Uhr am vorgegebenen Tag automatisch eine Stunde vor bzw.
  • Seite 27: Das Registrieren Der Rufnummer Des Systems (Eigene Rufnummer)

    Das Registrieren der Rufnummer des Systems (Eigene Rufnummer) Hier können Sie die Rufnummer registrieren, über die Sie Faxdokumente mit dem System versenden. Beim Empfänger wird diese Rufnummer dann in der Kopfzeile des Faxdokuments, das Sie ihm geschickt haben, angezeigt. Einige Faxmodelle zeigen die Absenderinformationen auch während der Übertragung auf dem Display an.
  • Seite 28: Das Registrieren Des Namens Der Firma Und Der Abteilung (Name/Firma)

    Zum Beispiel: - Ihr Name: Hans Meier - Name der Firma: Canon - Name der Firma und Abteilung: Canon-Marketing Diese registrierten Angaben erscheinen beim Empfänger in der Kopfzeile des Faxdokuments, das Sie ihm gesendet haben. Einige Faxmodelle zeigen diese Angaben auch während der Übertragung auf dem Display an.
  • Seite 29: Das Registrieren Von Absendernamen (Absendername (Tti))

    HINWEIS • Nähere Informationen zum Eingeben von Zeichen über das Sensordisplay finden Sie im Referenzhandbuch, Kapitel 1 „Vor dem Start“. • Der Name kann bis zu 24 Zeichen lang sein. Berühren Sie die Taste [Fertig] so oft, bis das Display zur Auswahl der Grundfunktionen wieder angezeigt wird.
  • Seite 30 Wählen Sie die Nummer, unter der Sie den Absendernamen registrieren wollen, und berühren Sie die Taste [Speichern/ Bearbeiten]. Sie können bis zu 99 Absendernamen speichern (für Nrn. 01 bis 99). Wenn die gewünschte Nummer nicht angezeigt wird, rufen Sie sie durch Berühren der Taste [ oder [ ] auf.
  • Seite 31 Berühren Sie die Taste [Fertig] so oft, bis das Display zur Auswahl der Grundfunktionen wieder angezeigt wird. 1-19 Eingaben vor Einsatz der Faxfunktionen...
  • Seite 32: Der Ablauf Der Sendeoperationen

    Der Ablauf der Sendeoperationen In diesem Abschnitt finden Sie Informationen zum Vorgehen beim Programmieren der grundlegenden Sendefunktionen. HINWEIS • Nähere Informationen zu folgenden Themen finden Sie im Referenzhandbuch. - Die Stromzufuhr für System und Bedienfeld (Vgl. Referenzhandbuch, Kapitel 1 „Vor dem Start“.) - Regelmäßige Wartungsarbeiten (Vgl.
  • Seite 33 Wenn die Meldung <Sie müssen eine Kontrollkarte einsetzen.> angezeigt wird, setzen Sie bitte eine Kontrollkarte ein. (Vgl. Referenzhandbuch, Kapitel 7 „Die Zusatzausstattung“.) Wenn die Meldung <Geben Sie lhre Abteilungs ID und lhr Passwort per Zahlentasten ein.> angezeigt wird, folgen Sie dieser Aufforderung und betätigen Sie dann die Taste .
  • Seite 34 Legen Sie bitte Ihre Originale auf das Vorlagenglas/in den Einzug. HINWEIS • Nähere Informationen zur Originalzufuhr finden Sie im Referenzhandbuch, Kapitel 1 „Vor dem Start“. Geben Sie die Empfänger ein. HINWEIS • Sie können für einen Sendevorgang bis zu 256 Empfänger definieren. (Unter diesen können 16 neu gespeicherte Adressen sein.) Beim Definieren einer Gruppenadresse wird jede in der Gruppe enthaltene Adresse einzeln gezählt.
  • Seite 35 G Wenn der Empfänger nicht im Adressbuch gespeichert ist: M Geben Sie die neue Adresse unter Neue Adresse ein. (Vgl. Abschnitt „Das Eingeben eines nicht im Adressbuch registrierten Empfängers (Neue Adresse)“ auf Seite 1-31.) HINWEIS • In der Funktion Neue Adresse können Sie bis zu 16 Empfänger in einem Sendevorgang anwählen (eine Box wird hier nicht mit gezählt).
  • Seite 36 G Wenn der Empfänger unter einer Favoritentaste gespeichert ist: M Geben Sie die Adresse über die Favoritentaste ein. (Vgl. Abschnitt „Das Konfigurieren der Favoritentasten (Favoritentasten)“ auf Seite 1-55.) HINWEIS • Die unten abgebildeten Icons haben auf dem Display folgende Bedeutung: Gruppe Email I-Fax...
  • Seite 37 Berühren Sie die Auswahlliste für die Scaneinstellungen und wählen Sie den Scanmodus. Wenn Sie Details an der Scanfunktion verändern wollen, berühren Sie die Taste [Option]. (Vgl. Abschnitt „Das Verändern der Scaneinstellungen“ auf Seite 1-64.) Nähere Informationen zum Programmieren der Scaneinstellungen finden Sie im Abschnitt „Die Auswahl einer Scanfunktion“...
  • Seite 38 Berühren Sie die Taste [Sendeeinstellungen] und geben Sie die Sendeeinstellungen ein. Nähere Informationen zum Programmieren der Sendeeinstellungen finden Sie im Abschnitt „Das Konfigurieren der Sendeeinstellungen (Sendeeinstellungen)“ auf Seite 1-112. Berühren Sie die Taste [„Job fertig“-Notiz] und geben Sie die Adresse ein, an die die Notiz gesendet werden soll.
  • Seite 39 Wählen Sie den Empfänger für die Benachrichtigung. HINWEIS • Nähere Informationen zum Definieren der „Job fertig“-Notiz finden Sie im Abschnitt „Die Email Benachrichtigung am Ende des Sendejobs („Job fertig“-Notiz)“ auf Seite 1-142. Betätigen Sie die Starttaste Clear Stop Start WXYZ Power Das System startet den Scanvorgang.
  • Seite 40 HINWEIS • Wenn der Kontrollzähler C1 (Zusatzausstattung) angeschlossen ist, nehmen Sie bitte die Kontrollkarte heraus. (Vgl. Referenzhandbuch, Kapitel 7 „Die Zusatzausstattung“.) • Wenn die Verwaltung per Abteilungs ID aktiv ist, betätigen Sie bitte die Taste (Vgl. Referenzhandbuch, Kapitel 1 „Vor dem Start“.) G Wenn folgendes Display angezeigt wird: M Folgen Sie bitte den Anleitungen auf dem Display und betätigen Sie die Starttaste für jedes Original einmal.
  • Seite 41: Das Eingeben Eines Empfängers Aus Dem Adressbuch (Adressbuch)

    Das Eingeben eines Empfängers aus dem Adressbuch (Adressbuch) Sie müssen einen Empfänger definieren (eine Email Adresse, eine I-Faxadresse oder einen Dateiserver), an den Sie das Dokument senden wollen. Wenn Sie Adressen in den Adressbucheinstellungen unter Zusatzfunktionen speichern, können Sie den Empfänger einfach aus dem Adressbuch wählen.
  • Seite 42 Wählen Sie den Empfänger aus dem Adressbuch und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. Wenn die Verwaltung per Zugangsnummer für ein Adressbuch aktiv ist, berühren Sie die Taste [Zugangsnummer] und geben Sie die entsprechende Nummer ein. Bestätigen Sie mit [OK]. Wenn Sie keine Zugangsnummer eingeben wollen, berühren Sie die Taste [Ohne Zugangsnummer].
  • Seite 43: Das Eingeben Eines Nicht Im Adressbuch Registrierten Empfängers

    Das Eingeben eines nicht im Adressbuch registrierten Empfängers (Neue Adresse) Sie müssen einen Empfänger mit seiner Email Adresse, I-Fax Adresse, Faxnummer oder der Adresse des Dateiservers eingeben, damit Sie ihm das Dokument senden können. Im Folgenden finden Sie Informationen zur Auswahl einer Adresse, die nicht im Adressbuch registriert ist. HINWEIS •...
  • Seite 44 HINWEIS • Wenn Sie das Sendedisplay sehen und nach Betätigen von ohne Berühren von [Fax] keine Nummer angezeigt wird, erscheint das Display aus Schritt 2, auf dem Sie die Nummer eingeben können. Geben Sie die Faxnummer über die Tasten ein. [Pause]: Durch Berühren dieser Taste fügen Sie eine Pause von mehreren Sekunden in der Faxnummer ein.
  • Seite 45 WICHTIG • Sie können keine Pause vor einer Rufnummer eingeben. HINWEIS • Eine Rufnummer kann bis zu 120 Stellen haben. • Eine Pause am Ende einer Telefonnummer ist immer 10 Sekunden lang. G Das Eingeben von Subadresse und Passwort: M Berühren Sie die Taste [Subadresse] und [Passwort], geben Sie Subadresse und Passwort über die Tasten ein und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK].
  • Seite 46: Das Definieren Einer Email Adresse

    Berühren Sie die Taste [OK]. Die Adresse wird in der Adressenliste auf dem Sendedisplay angezeigt. WICHTIG • Die hier eingegebene Information wird nicht im Adressbuch hinzugefügt. Sie wird gelöscht, nachdem das Dokument gesendet worden ist. HINWEIS • Sie können vor dem Scannen die Adressen im Adressbuch ändern. (Vgl. Abschnitt „Das Prüfen und Verändern der Detailinformationen zu einem Empfänger (Details)“...
  • Seite 47 Berühren Sie die Taste [Email Adresse]. Geben Sie die Email Adresse ein und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. Sie können die Werte auch über die Zahlentasten eingeben. HINWEIS • Nähere Informationen zum Eingeben von Zeichen über das Sensordisplay finden Sie im Referenzhandbuch, Kapitel 1 „Vor dem Start“.
  • Seite 48: Das Definieren Einer I-Fax Adresse

    Berühren Sie die Taste [OK]. Die Adresse wird in der Adressenliste auf dem Sendedisplay angezeigt. WICHTIG • Die hier eingegebene Information wird nicht im Adressbuch hinzugefügt. Sie wird gelöscht, nachdem das Dokument gesendet worden ist. HINWEIS • Sie können die Adressen im Adressbuch vor dem Einscannen des Dokuments verändern. (Vgl. Abschnitt „Das Prüfen und Verändern der Detailinformationen zu einem Empfänger (Details)“...
  • Seite 49 Wählen Sie [Einfach] oder [Voll] aus der Auswahlliste für den Modus. Wenn Sie die Dokumente im Vollmodus senden wollen, muss auch das System des Empfängers die Möglichkeiten des Vollmodus unterstützen. Im Vollmodus können Sie überprüfen, ob die I-Fax Dokumente beim Empfänger angekommen sind. [Einfach]: Die Scandaten werden als Bild über das Internet gesendet und empfangen.
  • Seite 50 Geben Sie die I-Fax Adresse ein und bestätigen Sie mit [OK]. Sie können die Werte auch über die Zahlentasten eingeben. HINWEIS • Nähere Informationen zum Eingeben von Zeichen über das Sensordisplay finden Sie im Referenzhandbuch, Kapitel 1 „Vor dem Start“. •...
  • Seite 51 Definieren Sie die Bedingungen für den Empfang und bestätigen Sie mit [OK]. Die folgenden Bedingungen sollten immer ausgewählt werden: • Papierformat: A4 • Komprimierungsmethode: MH • Auflösung: 200 x 100 dpi, 200 x 200 dpi A5 wird als [A4] erkannt. WICHTIG •...
  • Seite 52 Entscheiden Sie durch Berühren von [Ein] oder [Aus], ob Sie die Dokumente über den Server senden wollen. [Ein]: Die Dokumente werden über den Server gesendet. Sie können Dokumente wie bei einer Email über Internet an einen Empfänger schicken. [Aus]: Die Dokumente werden nicht über den Server gesendet. Sie können große Datenmengen an einen Empfänger in der gleichen LAN Umgebung direkt senden, ohne den Mailserver zu belasten.
  • Seite 53: Das Definieren Eines Dateiservers

    Das Definieren eines Dateiservers Sie können Dokumente zu einem Dateiserver im Netzwerk senden. WICHTIG • Windows NT/2000 beschränkt die Anzahl der Anwender oder Clients, auf die Sie zugreifen können. Wenn Sie diese Anzahl überschritten haben, können Sie nicht mehr mit Windows NT/2000 an Dateiserver senden.
  • Seite 54 Berühren Sie die Auswahlliste für das Protokoll und wählen Sie das Protokoll des Servers. Sie können folgende Protokolle verwenden: • FTP: Wählen Sie dieses Protokoll, wenn der Empfänger mit Sun Solaris 2.6 oder höher, Mac OS Χ oder höher, Internet Information Server 4.0 unter Windows NT Server 4.0, Internet Information Services 5.0 unter Windows 2000 Server oder Internet Information Services 5.1 unter Windows XP Professional arbeitet.
  • Seite 55 Definieren Sie [Hostname], [Dateipfad], [Anwender] und [Passwort]. G Bei Auswahl von FTP: M Berühren Sie die Taste [Hostname] und geben Sie den Hostnamen ein. Sie können die Portnummer wählen, indem Sie nach dem Hostnamen (colon) eingeben. - Beispiel 192.168.100.50: 21000 Stellen Sie zum Definieren der Portnummer die gleiche Portnummer ein wie beim FTP Server.
  • Seite 56 M Berühren Sie die Taste [Anwender] und geben Sie den Anwendernamen ein. Wenn Sie Dokumente an CanoBureau Workgroup oder iW Document Manager senden, geben Sie den Anwendernamen ein, den Sie für iW Gateway series registriert haben. M Berühren Sie die Taste [Passwort] und geben Sie das Passwort ein. Bitte definieren Sie bei Bedarf das Passwort.
  • Seite 57 G Bei Auswahl von Windows (SMB): M Berühren Sie die Taste [Durchsuchen] WICHTIG • Nach dem Einschalten des Systems müssen Sie solange warten, wie Sie es in den [Startzeiteinstellungen] unter Zusatzfunktionen festgelegt haben, und können danach die Taste [Durchsuchen] berühren. Die Übertragung an Computer im Netzwerk ist erst möglich, nachdem die definierte Startzeit verstrichen ist.
  • Seite 58 M Wählen Sie den Dateiserver und berühren Sie die Taste [Nach unten]. Wenn Sie auf eine höhere Ebene gehen wollen, berühren Sie die Taste [Nach oben]. Wenn der gewünschte Empfänger nicht angezeigt wird, rufen Sie ihn durch Berühren der Taste ] oder [ ] auf.
  • Seite 59 M Berühren Sie die Taste [Nach unten], wählen Sie den Ordner, an den Sie Ihre Datei senden wollen und betätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. Wenn Sie auf eine höhere Ebene gehen wollen, berühren Sie die Taste [Nach oben]. Wenn der gewünschte Empfänger nicht angezeigt wird, rufen Sie ihn durch Berühren der Taste ] oder [ ] auf.
  • Seite 60 WICHTIG • Nach dem Einschalten des Systems müssen Sie solange warten, wie Sie es in den [Startzeiteinstellungen] unter Zusatzfunktionen festgelegt haben, und können danach die Taste [Durchsuchen] berühren. Die Übertragung an Computer im Netzwerk ist erst möglich, nachdem die definierte Startzeit verstrichen ist. (Vgl. Netzwerkhandbuch, Kapitel 3 „Das Arbeiten in einem TCP/IP-Netzwerk (Windows/UNIX/Macintosh)“.) M Wählen Sie [NDS] oder [Bindery] aus der Auswahlliste.
  • Seite 61 M Geben Sie [Anwender] und [Passwort] ein und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. M Berühren Sie die Taste [Nach unten], wählen Sie den Ordner, an den Sie Ihre Datei senden wollen und betätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. Wenn Sie auf eine höhere Ebene gehen wollen, berühren Sie die Taste [Nach oben].
  • Seite 62 Berühren Sie die Taste [OK]. Der Empfänger erscheint in der Adressliste auf dem Sendedisplay. WICHTIG • Die hier eingegebenen Informationen werden nicht dem Adressbuch hinzugefügt. Sie werden nach dem Senden des Dokuments gelöscht. HINWEIS • Sie können die Adressen im Adressbuch vor dem Scannen verändern. (Vgl. Abschnitt „Das Prüfen und Verändern der Detailinformationen zu einem Empfänger (Details)“...
  • Seite 63: Das Speichern Eines Eingescannten Dokuments In Einer Box

    Das Speichern eines eingescannten Dokuments in einer Box Sie können eingescannte Dokumente in einer Anwenderbox speichern. Die in einer Box gespeicherten Dokumente können gesendet und gedruckt werden. WICHTIG • Sie können keine Dokumente in den Anwenderboxen speichern, die mit der Funktion Auswahl Dokumentenformat (Anderes Format, Langes Original) gescannt worden sind.
  • Seite 64 Wählen sie die gewünschte Box und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. Damit rufen Sie das Display zur Auswahl der Sendefunktionen zurück und die ausgewählte Box wird in der Adressenliste angezeigt. HINWEIS • Sie können die Box vor dem Einscannen des Dokuments aus der Adressenliste löschen. (Vgl. Abschnitt „Das Löschen eines ausgewählten Empfängers (Löschen)“...
  • Seite 65: Das Eingeben Eines Empfängers Über Die Zielwahltasten (Zielwahltasten)

    Das Eingeben eines Empfängers über die Zielwahltasten (Zielwahltasten) Sie können einen Empfänger anwählen, der unter einer Zielwahltaste gespeichert ist. HINWEIS • Sie können für einen Sendevorgang bis zu 256 Empfänger definieren. (Unter diesen können 16 neu gespeicherte Adressen sein.) Beim Definieren einer Gruppenadresse wird jede in der Gruppe enthaltene Adresse einzeln gezählt.
  • Seite 66 Wählen Sie die gewünschte Zielwahltaste. Zum Eingeben der Werte über die Zahlentasten betätigen Sie die Taste und geben die dreistellige Nummer für die Zielwahltaste ein. Der ausgewählte Empfänger wird in der Adressenliste auf dem Display zur Auswahl der Sendefunktionen angezeigt. HINWEIS •...
  • Seite 67: Das Konfigurieren Der Favoritentasten (Favoritentasten)

    Das Konfigurieren der Favoritentasten (Favoritentasten) Sie können einen Empfänger und Einstellungen anwählen, die unter einer Favoritentaste gespeichert sind. Das ist sinnvoll, wenn Sie Dokumente in einem festen Format häufig an dieselbe Adresse senden. HINWEIS • Sie können für einen Sendevorgang bis zu 256 Empfänger definieren. (Unter diesen können 16 neu gespeicherte Adressen sein.) Beim Definieren einer Gruppenadresse wird jede in der Gruppe enthaltene Adresse einzeln gezählt.
  • Seite 68 Wählen Sie die gewünschte Favoritentaste. Der ausgewählte Empfänger wird in der Adressenliste auf dem Display zur Auswahl der Sendefunktionen angezeigt und die registrierten Einstellungen werden aufgerufen. HINWEIS • Sie können die Adressen im Adressbuch vor dem Scannen löschen. (Vgl. Abschnitt „Das Löschen eines ausgewählten Empfängers (Löschen)“...
  • Seite 69: Das Prüfen Und Verändern Der Detailinformationen Zu Einem Empfänger (Details)

    Das Prüfen und Verändern der Detailinformationen zu einem Empfänger (Details) Sie können die Angaben zum definierten Empfänger vor dem Einscannen des Dokuments prüfen und verändern. HINWEIS • Sie können nur Adressen verändern, die mit der Taste [Neue Adresse] aufgerufen wurden. •...
  • Seite 70 Prüfen und verändern Sie bei Bedarf die Angaben zum Empfänger. G Wenn folgendes Display angezeigt wird: M Prüfen Sie die Angaben zum Empfänger und berühren Sie die Taste [Fertig]. G Wenn der Empfänger nach Berühren der Taste [Neue Adresse] definiert wurde: M Prüfen Sie die Angaben zum Empfänger und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK].
  • Seite 71 G Für eine Gruppe: M Wenn Sie die Informationen zu Empfängern prüfen wollen, die in der Gruppe registriert worden sind, wählen Sie einen Empfänger und berühren Sie dann die Taste [Details]. Nachdem Sie die Informationen geprüft haben, berühren Sie → nacheinander die Tasten [Fertig] und [Fertig].
  • Seite 72: Das Löschen Eines Ausgewählten Empfängers (Löschen)

    Das Löschen eines ausgewählten Empfängers (Löschen) Sie können einen ausgewählten Empfänger vor dem Einscannen des Dokuments löschen. Wählen sie den Empfänger, den Sie löschen wollen. Wenn der gewünschte Empfänger nicht in der Adressenliste angezeigt wird, rufen Sie ihn durch Berühren der Pfeiltasten [ ] und [ ] auf.
  • Seite 73: Die Auswahl Einer Scanfunktion

    Die Auswahl einer Scanfunktion Sie können festlegen, mit welchen Einstellungen ein Dokument eingescannt wird. Das System bietet Ihnen vier vorgegebene Scanfunktionen (Schwarz 200dpi, Schwarz 300dpi, Schwarz 400dpi, Schwarz 600dpi). Wählen Sie den gewünschten Modus aus den vorgegebenen oder den vom Anwender definierten Scanfunktionen passend zum Typ Ihres Sendeoriginals.
  • Seite 74 Berühren Sie die Auswahlliste für die Scaneinstellungen und wählen Sie eine Scanfunktion. Wenn mehr als vier Scaneinstellungen registriert sind, können Sie die nicht angezeigten durch Berühren der Pfeiltasten [ ] und [ ] aufrufen. Nach Berühren der Taste [Option] können Sie auch eine Scanfunktion auf dem Display Scaneinstellungen auswählen.
  • Seite 75 Betätigen Sie die Starttaste Das System startet den Scanvorgang. Wenn sich das Original auf dem Vorlagenglas befindet, folgen Sie den Anleitungen auf dem Display. Betätigen Sie die Starttaste für jedes Original einmal. Nachdem alle Originale eingescannt sind, berühren Sie die Taste [Fertig]. Nachdem der Scanvorgang abgeschlossen ist, wird das Dokument an den ausgewählten Empfänger gesendet.
  • Seite 76: Das Verändern Der Scaneinstellungen

    Das Verändern der Scaneinstellungen Sie können Einstellungen zum Dokumentenformat, zur Auflösung, Belichtung und zum Originaltyp passend zu Ihrem Sendeoriginal eingeben. Auch das Programmieren von Detaileinstellungen für die Übertragung gegenüberliegender Seiten als zwei getrennte Seiten ist möglich. HINWEIS • Veränderte Scaneinstellungen werden nicht gespeichert. Informationen zum Speichern von veränderten Einstellungen finden Sie im Abschnitt „Das Speichern/Löschen von Scanfunktionen“...
  • Seite 77 Wählen Sie den Originaltyp und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. Damit ist die Funktion programmiert und das Display zur Auswahl der Sendefunktionen wird wieder angezeigt. Betätigen Sie die Starttaste Das System startet den Scanvorgang. Wenn sich das Original auf dem Vorlagenglas befindet, folgen Sie den Anleitungen auf dem Display.
  • Seite 78: Das Definieren Des Dokumentenformats (Auswahl Dokumentenformat)

    Das Definieren des Dokumentenformats (Auswahl Dokumentenformat) Verwenden Sie diese Funktion zum Eingeben des Dokumentenformats z. B. beim Einscannen von OHP-Folien etc. WICHTIG • Folgende Originaltypen können nicht mit der automatischen Auswahl des Dokumentenformats eingescannt werden. Geben Sie hier das Dokumentenformat manuell ein. - Originale in Sonderformaten - Transparente Originale wie OHP-Folien - Originale mit sehr dunklem Hintergrund...
  • Seite 79 Berühren Sie die Taste [Auswahl Dokumentenformat]. Wählen Sie das Dokumentenformat und berühren Sie nacheinander die → Tasten [Fertig] und [OK]. Bei Auswahl von [Anderes Format] wählen Sie das gewünschte registrierte Format und bestätigen mit [OK]. 1-67 Das Verändern der Scaneinstellungen...
  • Seite 80 Sie können ein Dokumentenformat durch Berühren der Taste [Format speichern] registrieren. Wählen Sie [Registriertes Format 1] oder [Registriertes Format 2], berühren die Tasten [X] zum Eingeben eines Wertes für die Waagerechte und [Y] zum Eingeben eines Wertes für die Senkrechte und bestätigen Sie mit [OK]. Vorlagenglas Einzug Scanbereich...
  • Seite 81: Das Verändern Der Auflösung

    Betätigen Sie die Starttaste Das System startet den Scanvorgang. Wenn sich das Original auf dem Vorlagenglas befindet, folgen Sie den Anleitungen auf dem Display. Betätigen Sie die Starttaste für jedes Original einmal. Nachdem alle Originale eingescannt sind, berühren Sie die Taste [Fertig]. Nachdem der Scanvorgang abgeschlossen ist, wird das Dokument an den ausgewählten Empfänger gesendet.
  • Seite 82 Berühren Sie die Auswahlliste für die Auflösung, wählen Sie eine Auflösung und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. Damit ist die Funktion programmiert und das Display zur Auswahl der Sendefunktionen wird wieder angezeigt. Betätigen Sie die Starttaste Das System startet den Scanvorgang. Wenn sich das Original auf dem Vorlagenglas befindet, folgen Sie den Anleitungen auf dem Display.
  • Seite 83: Das Manuelle Regeln Des Scanbelichtung

    Das Einstellen von Belichtung und Bildqualität vor dem Scannen von Originalen (Scanbelichtung) Sie können die Belichtung und die Bildqualität regeln, bevor Sie das Original einscannen. Das manuelle Regeln des Scanbelichtung Sie können die Scanbelichtung manuell auf die optimale Einstellung für das Original regeln. Legen Sie Ihre Originale ein/auf und geben Sie den Empfänger ein.
  • Seite 84 Berühren Sie die Taste [ ] oder [ ] und regeln Sie die Scanbelichtung. Bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. Durch Bewegen der oben angezeigten Markierung über der Leiste[ ] und [ ] nach links wird die Belichtung heller, durch Bewegen nach rechts dunkler. Damit ist die Funktion programmiert und das Display zur Auswahl der Sendefunktionen wird wieder angezeigt.
  • Seite 85: Die Auswahl Der Bildqualität

    Die Auswahl der Bildqualität Sie können die Belichtung so einstellen, dass sie optimal den Bedingungen des Originals entspricht (Text und/oder Fotos). Folgende drei Möglichkeiten stehen für das Einstellen der Bildqualität zur Verfügung. WICHTIG • Bitte wählen Sie jeweils eine der Funktionen aus. Sie können die 3 Arten der Einstellung nicht gemeinsam für ein Original einstellen.
  • Seite 86 Legen Sie Ihre Originale ein/auf und geben Sie den Empfänger ein. Berühren Sie die Auswahlliste für die Scaneinstellungen und wählen Sie [Option]. Berühren Sie die Auswahlliste für den Originaltyp und wählen Sie den passenden Originaltyp ([Text], [Text/Foto] oder [Foto]). 1-74 Das Verändern der Scaneinstellungen...
  • Seite 87 HINWEIS • Wenn Sie den Fotomodus in den Kommunikationseinstellungen aktiviert haben, können Sie zwischen [Druckbild] und [Foto] wählen. (Vgl. Abschnitt „Das Programmieren des Fotomodus (Fotomodus)“ auf Seite 3-6.) Regeln Sie die Scanbelichtung durch Berühren der Taste [ ] oder [ Bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK].
  • Seite 88: Die Automatische Regelung Von Belichtung Und Bildqualität

    Betätigen Sie die Starttaste Das System startet den Scanvorgang. Wenn sich das Original auf dem Vorlagenglas befindet, folgen Sie den Anleitungen auf dem Display. Betätigen Sie die Starttaste für jedes Original einmal. Nachdem alle Originale eingescannt sind, berühren Sie die Taste [Fertig]. Nachdem der Scanvorgang abgeschlossen ist, wird das eingescannte Dokument an den ausgewählten Empfänger versendet.
  • Seite 89 Wählen Sie [Auto] und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. Die Scanbelichtung wird automatisch passend zur Qualität des Originals eingestellt. Damit ist die Funktion programmiert und das Display zur Auswahl der Sendefunktionen wird wieder angezeigt. Betätigen Sie die Starttaste Das System startet den Scanvorgang.
  • Seite 90: Das Verändern Des Scanmaßstabs (Zoomfaktor)

    Das Verändern des Scanmaßstabs (Zoomfaktor) Sie können den Scanmaßstab beim Einscannen der Originale manuell oder automatisch wählen. WICHTIG • Sie können maximal die Anzahl Pixel eines A3-Dokuments mit der Auflösung 600 x 600dpi einscannen. Wenn die mögliche Pixelanzahl entweder in der Breite oder der Länge des Bildes überschritten wird, können die Ränder abgeschnitten werden.
  • Seite 91 Berühren Sie die Taste [Zoomfaktor]. Zum Verkleinern wählen Sie einen festen Verkleinerungsmaßstab. Zum Vergrößern wählen Sie einen festen Vergrößerungsmaßstab. Dann → berühren Sie nacheinander die Tasten [Fertig] und [OK]. Damit rufen Sie das Display zur Auswahl der Sendefunktionen zurück und der eingestellte Zoomfaktor wird angezeigt.
  • Seite 92: Das Eingeben Des Scanmaßstabs In % (Zoom)

    Betätigen Sie die Starttaste Das System startet den Scanvorgang. Wenn sich das Original auf dem Vorlagenglas befindet, folgen Sie den Anleitungen auf dem Display. Betätigen Sie die Starttaste für jedes Original einmal. Nachdem alle Originale eingescannt sind, berühren Sie die Taste [Fertig]. Nachdem der Scanvorgang abgeschlossen ist, wird das Dokument an den ausgewählten Empfänger gesendet.
  • Seite 93 Berühren Sie die Taste [Zoomfaktor]. Stellen Sie den Zoomfaktor durch Berühren der Tasten [–] und [+] ein und → berühren Sie dann nacheinander die Tasten [Fertig] und [OK]. Sie können die Werte auch über die Zahlentasten eingeben. Sie können auch Werte, die Sie über die Zahlentasten eingegeben haben, durch Berühren der Tasten [–] und [+] verändern.
  • Seite 94: Das Einscannen Gegenüberliegender Seiten In Einem Buch Auf Zwei Separate Blätter In Einem Schritt (Seitentrennung)

    Betätigen Sie die Starttaste Das System startet den Scanvorgang. Wenn sich das Original auf dem Vorlagenglas befindet, folgen Sie den Anleitungen auf dem Display. Betätigen Sie die Starttaste für jedes Original einmal. Nachdem alle Originale eingescannt sind, berühren Sie die Taste [Fertig]. Nachdem der Scanvorgang abgeschlossen ist, wird das Dokument an den ausgewählten Empfänger gesendet.
  • Seite 95 Legen Sie Ihr Original auf das Vorlagenglas und geben Sie den Empfänger ein. Berühren Sie die Auswahlliste für die Scaneinstellungen und wählen Sie [Option]. Berühren Sie die Taste [Spezialfunktionen] und dann die Taste [Seitentrennung]. Wenn Sie die Seiten in der richtigen Reihenfolge einscannen wollen, beginnen Sie mit der ersten Seite und scannen von vorn nach hinten.
  • Seite 96: Das Scannen Von Originalen In Unterschiedlichen Formaten In Einem Satz Über Den Einzug (Unterschiedliche Originalformate)

    Betätigen Sie die Starttaste Das System startet den Scanvorgang. Wenn sich das Original auf dem Vorlagenglas befindet, folgen Sie den Anleitungen auf dem Display. Betätigen Sie die Starttaste für jedes Original einmal. Nachdem alle Originale eingescannt sind, berühren Sie die Taste [Fertig]. Nachdem der Scanvorgang abgeschlossen ist, wird das Dokument an den ausgewählten Empfänger gesendet.
  • Seite 97 Legen Sie das Original in den Einzug und geben Sie den Empfänger ein. Berühren Sie die Auswahlliste mit den Scaneinstellungen und wählen Sie [Option]. Berühren Sie die Taste [Spezialfunktionen]. 1-85 Das Verändern der Scaneinstellungen...
  • Seite 98 Berühren Sie nacheinander die Tasten [Unterschiedliche → Originalformate], [Fertig] und [OK]. Damit ist die Funktion programmiert und das Display zur Auswahl der Sendefunktionen wird wieder angezeigt. Betätigen Sie die Starttaste Das System startet den Scanvorgang. Wenn sich das Original auf dem Vorlagenglas befindet, folgen Sie den Anleitungen auf dem Display.
  • Seite 99: Das Scannen Von Getrennt Aufgelegten Originalen Als Ein Dokument (Fortlaufendes Scannen)

    Das Scannen von getrennt aufgelegten Originalen als ein Dokument (Fortlaufendes Scannen) Hier können Sie Originalsätze, die zu umfangreich sind, um sie auf einmal einzuscannen, in Abschnitte teilen und diese über das Vorlagenglas oder den Einzug getrennt einscannen. Nachdem alle Originalsätze eingescannt worden sind, werden sie gemeinsam als ein Dokument gespeichert.
  • Seite 100 Berühren Sie nacheinander die Tasten [Spezialfunktionen], → [Fortlaufendes Scannen], [Fertig] und [OK]. Damit ist die Funktion programmiert und das Display zur Auswahl der Sendefunktionen wird wieder angezeigt. Betätigen Sie die Starttaste Das System startet den Scanvorgang. HINWEIS • Sie können den Scanvorgang durch Berühren der Taste [Abbruch] oder Betätigen der Stopptaste abbrechen.
  • Seite 101 Nach Abschluss des Scanvorgangs legen Sie das nächste Original auf und betätigen Sie die Starttaste Wenn Sie die Scaneinstellungen verändern wollen, tun Sie das bitte, bevor Sie die Starttaste betätigen. • Sie können das Dokumentenformat zum Einscannen definieren. (Vgl. Abschnitt „Das Definieren des Dokumentenformats (Auswahl Dokumentenformat)“...
  • Seite 102 Wählen Sie die Ausrichtung des doppelseitigen Originals und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. • Bitte vergessen Sie nicht, abhängig vom Typ des nächsten Originals die Funktion Doppelseitiges Original ein- oder auszuschalten. Wiederholen Sie diese Schritte so oft wie nötig. Nachdem das letzte Original eingescannt ist, berühren Sie die Taste [Fertig].
  • Seite 103: Das Löschen Von Schatten Und Linien (Löschung)

    Das Löschen von Schatten und Linien (Löschung) In dieser Funktion werden Schatten und Linien gelöscht, die beim Einscannen einiger Originale mit gescannt werden könnten. Es gibt drei Löschungsfunktionen. WICHTIG • Sie können die Arten der Löschung nicht gemeinsam für ein Original einstellen. Durch Einstellen einer der Funktionen wird die zuvor aktive Funktion gelöscht.
  • Seite 104: Das Löschen Von Rahmenschatten Und Scannen Des Originals

    Das Löschen von Rahmenschatten und Scannen des Originals (Rahmenlöschung) Legen Sie Ihre Originale ein/auf und geben Sie den Empfänger ein. Berühren Sie die Auswahlliste für die Scaneinstellungen und wählen Sie [Option]. Berühren Sie nacheinander die Tasten [Spezialfunktionen] und [Löschung]. 1-92 Das Verändern der Scaneinstellungen...
  • Seite 105 Berühren Sie die Taste [Rahmenlöschung] und geben Sie die Löschungsbreite über die Tasten [–] und [+] ein. Dann berühren Sie die Taste [Weiter]. Sie können Millimeterwerte über die Zahlentasten und die Korrekturtaste eingeben. Sie können auch einen Wert, den Sie über die Zahlentasten eingegeben haben, durch Berühren der Tasten [–] und [+] verändern.
  • Seite 106 HINWEIS • Wenn Sie die Maße in Inch eingeben wollen, berühren Sie die Taste [Inch]. Aktivieren Sie die Funktion Incheingabe bitte vorher in den Zusatzfunktionen. (Vgl. Referenzhandbuch, Kapitel 3 „Das Anpassen der Einstellungen an Ihre persönlichen Anforderungen“.) • Die werkseitige Grundeinstellung ist ‚4 mm‘ für alle Kanten. Die maximal mögliche Löschungsbreite ist ‚50 mm‘.
  • Seite 107: Das Löschen Von Buchschatten Und Scannen Des Originals

    Betätigen Sie die Starttaste Das System startet den Scanvorgang. Wenn sich das Original auf dem Vorlagenglas befindet, folgen Sie den Anleitungen auf dem Display. Betätigen Sie die Starttaste für jedes Original einmal. Nachdem alle Originale eingescannt sind, berühren Sie die Taste [Fertig]. Nachdem der Scanvorgang abgeschlossen ist, wird das eingescannte Dokument an den ausgewählten Empfänger versendet.
  • Seite 108 Berühren Sie nacheinander die Tasten [Spezialfunktionen] und [Löschung]. Berühren Sie die Taste [Buchlöschung] und dann die Tasten [Mitte] und [Seiten]. Stellen Sie die Löschungsbreite über die Tasten [–] oder [+] ein und berühren Sie die Taste [Weiter]. Sie können Millimeterwerte über die Zahlentasten und die Korrekturtaste auf dem Bedienfeld eingeben.
  • Seite 109 Nach Auswahl von [Maße einzeln justieren] berühren Sie die Tasten [Oben], [Links], [Mitte], [Rechts] und [Unten] und geben die Löschungsbreite jeweils über die Tasten [–] oder [+] ein. Berühren Sie dann die Taste [Weiter]. Sie können Millimeterwerte über die Zahlentasten und die Korrekturtaste auf dem Bedienfeld eingeben.
  • Seite 110: Das Löschen Von Heftlochschatten Und Scannen Des Originals

    Berühren Sie die Taste [Fertig] und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. Damit ist die Funktion programmiert und das Display zur Auswahl der Sendefunktionen wird wieder angezeigt. Betätigen Sie die Starttaste Das System startet den Scanvorgang. Wenn sich das Original auf dem Vorlagenglas befindet, folgen Sie den Anleitungen auf dem Display.
  • Seite 111 Berühren Sie nacheinander die Tasten [Spezialfunktionen] und [Löschung]. Berühren Sie die Taste [Bindungslöschung] und geben Sie ein, wo sich auf Ihrem Original die Heftlöcher befinden. Die Position der Heftlöcher bezieht sich nicht auf die Richtung, in der das Original auf dem Vorlagenglas liegt, sondern auf seine Ausrichtung „von oben“, d.
  • Seite 112 Geben Sie die Löschungsbreite durch Berühren von [–] oder [+] ein und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. Sie können Millimeterwerte über die Zahlentasten und die Korrekturtaste auf dem Bedienfeld eingeben. Sie können auch einen Wert, den Sie über die Zahlentasten eingegeben haben, durch Berühren der Tasten [–] und [+] verändern.
  • Seite 113: Das Scannen Von Originalen Nach Dem Regeln Der Schärfe (Schärfe)

    HINWEIS • Wenn Sie die Einstellungen löschen wollen, berühren Sie bitte nacheinander die Tasten [Spezialfunktionen] → [Löschung] und → [Abbruch]. • Sie brechen die Scaneinstellungen durch Berühren der Taste [Abbruch] ab. • Wenn Sie alle Einstellungen auf einmal abwählen wollen, betätigen Sie die Rückstelltaste (Das System kehrt zu den Grundeinstellungen für die Scanfunktionen zurück.) Das Scannen von Originalen nach dem Regeln der Schärfe (Schärfe)
  • Seite 114 Legen Sie Ihre Originale ein/auf und geben Sie den Empfänger ein. Berühren Sie die Auswahlliste für die Scaneinstellungen und wählen Sie [Option]. Berühren Sie die Taste [Spezialfunktionen] und dann die Taste [Schärfe]. 1-102 Das Verändern der Scaneinstellungen...
  • Seite 115 Regeln Sie die Schärfe durch Berühren der Tasten [Niedrig] und [Hoch] → → und berühren Sie dann nacheinander die Tasten [OK] [Fertig] und [OK]. Zum deutlichen Scannen von Linien und Text regeln Sie die Einstellung Richtung [Hoch]. Zum Einscannen von Fotos etc. regeln Sie die Einstellung in Richtung [Niedrig]. Damit ist die Funktion programmiert und das Display zur Auswahl der Sendefunktionen wird wieder angezeigt.
  • Seite 116: Das Speichern/Löschen Von Scanfunktionen

    Das Speichern/Löschen von Scanfunktionen Gespeicherte Scanfunktionen werden in der Auswahlliste für die Scaneinstellungen angezeigt und können genauso ausgewählt werden wie die vier vorgegebenen Einstellungen (Schwarz 200dpi, Schwarz 300dpi, Schwarz 400dpi und Schwarz 600dpi). Sie können die Speichertasten auch benennen. HINWEIS •...
  • Seite 117 Berühren Sie die Taste [Speichern/löschen]. Wählen sie eine der Anwendertasten und berühren Sie die Taste [Speichern]. Die angezeigten Icons auf dem Display haben folgende Bedeutung: • : Scanfunktionen mit einer Auflösung von 100 x 100 dpi, 200 x 100 dpi, und 200 x 200 dpi •...
  • Seite 118 G Wenn Sie einen freien Speicher aufgerufen haben: M Berühren Sie die Taste [Ein], wenn Sie auf dem Display gefragt werden, ob Sie speichern wollen. Berühren Sie die Taste [Aus], wenn Sie den Speichervorgang abbrechen wollen, Wenn der Speichervorgang abgeschlossen ist, erscheint für ca. zwei Sekunden die Meldung <Gespeichert.>...
  • Seite 119: Das Speichern Eines Namens Für Die Scanfunktion

    Berühren Sie die Taste [Fertig] und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. Damit rufen Sie das Display zur Auswahl der Sendefunktionen wieder auf. Das Speichern eines Namens für die Scanfunktion Sie können eine gespeicherte Scanfunktion benennen. Wählen Sie [Option] aus der Auswahlliste für die Scaneinstellungen. Berühren Sie die Taste [Speichern/löschen].
  • Seite 120 Wählen Sie die Anwenderspeichertaste, für die Sie einen Namen speichern wollen und berühren Sie die Taste [Namen speichern]. HINWEIS • Eine Speichertaste, auf der bereits eine Scanfunktion registriert ist, ist durch ein farbiges Dreieck ) in der unteren rechten Ecke der Taste gekennzeichnet. •...
  • Seite 121: Das Löschen Einer Scanfunktion

    Berühren Sie die Taste [Fertig] und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. Damit rufen Sie das Display zur Auswahl der Sendefunktionen wieder auf. Das Löschen einer Scanfunktion Sie können Scanfunktionen, die Sie unter einer Anwenderspeichertaste registriert haben, löschen. Wählen Sie [Option] aus der Auswahlliste für die Scaneinstellungen. Berühren Sie die Taste [Speichern/löschen].
  • Seite 122 Wählen Sie die Anwenderspeichertaste, deren Programm Sie löschen wollen, und berühren Sie die Taste [Löschen]. Eine Meldung auf dem Display fragt Sie, ob Sie die Einstellung wirklich löschen wollen. WICHTIG • Überprüfen Sie die Scaneinstellungen bitte, bevor Sie sie löschen. HINWEIS •...
  • Seite 123 HINWEIS • Der Name der Speichertaste wird nicht gelöscht. Nähere Informationen zum Löschen des Namens, finden Sie im Abschnitt „Das Speichern eines Namens für die Scanfunktion“ auf Seite 1-107. Berühren Sie die Taste [Fertig] und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK].
  • Seite 124: Das Konfigurieren Der Sendeeinstellungen (Sendeeinstellungen)

    Das Konfigurieren der Sendeeinstellungen (Sendeeinstellungen) Sie können Sendeeinstellungen festlegen, z. B. wann ein Dokument gesendet werden soll. Sie können für die Sendedokumente auch einen Titel, einen Text und eine Antwortadresse eingeben. Auch das Versenden von Dokumenten ohne die folgenden Einstellungen oder das Konfigurieren je nach Bedarf ist möglich.
  • Seite 125 Legen Sie Ihr Original ein/auf und geben Sie den Empfänger ein. HINWEIS • Nähere Informationen zum Eingeben von Adressen aus dem Adressbuch finden Sie im Abschnitt „Das Eingeben eines Empfängers aus dem Adressbuch (Adressbuch)“ auf Seite 1-29. • Nähere Informationen zum Eingeben von Empfängern, die nicht im Adressbuch gespeichert sind, finden Sie im Abschnitt „Das Eingeben eines nicht im Adressbuch registrierten Empfängers (Neue Adresse)“...
  • Seite 126 Geben Sie die Sendezeit über die Zahlentasten ein. Geben Sie die Zeit mit vier Stellen ein. 7:05 morgens → 0705 Beispiel: 11:18 abends → 2318 Wenn Sie eine Zeit eingeben, die vor der aktuellen Zeit liegt, wird das Dokument am nächsten Tag zu dieser Zeit gesendet.
  • Seite 127: Das Senden Eines Jobs An Ein Fax

    Betätigen Sie die Starttaste Das System startet den Scanvorgang. Wenn sich das Original auf dem Vorlagenglas befindet, folgen Sie den Anleitungen auf dem Display. Betätigen Sie die Starttaste für jedes Original einmal. Nachdem alle Originale eingescannt sind, berühren Sie die Taste [Fertig]. Nachdem der Scanvorgang abgeschlossen ist, wird das Dokument zur festgelegten Zeit an den ausgewählten Empfänger gesendet.
  • Seite 128 Legen Sie Ihr Original ein/auf und geben Sie den Empfänger ein. HINWEIS • Nähere Informationen zum Eingeben von Adressen aus dem Adressbuch finden Sie im Abschnitt „Das Eingeben eines Empfängers aus dem Adressbuch (Adressbuch)“ auf Seite 1-29. • Nähere Informationen zum Eingeben von Empfängern, die nicht im Adressbuch gespeichert sind, finden Sie im Abschnitt „Das Eingeben eines nicht im Adressbuch registrierten Empfängers (Neue Adresse)“...
  • Seite 129 Wählen Sie den Absendernamen und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. ‚00‘ ist in der Liste mit den Absendernamen vordefiniert. Wenn der gewünschte Absendername nicht angezeigt wird, rufen Sie ihn durch Berühren der Pfeiltasten [ ] und [ ] auf. Sie können die Nummer des registrierten Absendernamens auch über die Zahlentasten eingeben.
  • Seite 130 Berühren Sie die Taste [Direkt] und definieren Sie den Sendetyp. Wenn Sie mit Speicherempfang senden wollen, deaktivieren Sie die Markierung neben [Direkt]. Wenn Sie mit direkter Sendung senden wollen, aktivieren Sie die Markierung neben [Direkt]. Sie können die direkte Sendung auch auf dem Display zum Eingeben eines neuen Empfängers für die Faxsendung einstellen.
  • Seite 131: Das Senden Eines Jobs An Eine Email Adresse

    Betätigen Sie die Starttaste Der Scanvorgang beginnt und gleichzeitig werden die Dokumente gesendet. Während der Übertragung werden die Übertragungsnummer, die Rufnummer des Empfängers und die Seitenanzahl, die gerade gesendet wird, in der Meldungszeile angezeigt. Wenn die direkte Sendung aktiv ist, wird sie nach Abschluss der Übertragung automatisch abgewählt.
  • Seite 132 Berühren Sie die Taste [Sendeeinstellungen] und dann die Taste [Dokumentenname]. Geben Sie den Namen des Sendedokuments ein und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. Sie können die Werte auch über die Zahlentasten eingeben. HINWEIS • Nähere Informationen zum Eingeben von Zeichen über das Sensordisplay finden Sie im Referenzhandbuch, Kapitel 1 „Vor dem Start“.
  • Seite 133 Berühren Sie die Taste [Thema]. Geben Sie die Titelzeile ein und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. Sie können die Werte auch über die Zahlentasten eingeben. HINWEIS • Sie können für die Titelzeile bis zu 40 Zeichen eingeben. • Wenn Sie kein Thema eingeben, wird die Datei mit dem Text, der in den Systemeinstellungen der Zusatzfunktionen festgelegt wurde, gesendet.
  • Seite 134 Berühren Sie die Taste [Meldung]. Geben Sie den Text ein und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. Sie können die Werte auch über die Zahlentasten eingeben. HINWEIS • Die Meldung kann bis zu 140 Zeichen lang sein. Ein Zeilenumbruch wird als ein Zeichen gezählt. 1-122 Das Konfigurieren der Sendeeinstellungen (Sendeeinstellungen)
  • Seite 135 Berühren Sie die Taste [Antwort an]. Wählen sie eine Antwortadresse und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. Wenn die Verwaltung per Zugangsnummer für ein Adressbuch aktiv ist, berühren Sie die Taste [Zugangsnummer] und geben Sie die entsprechende Nummer ein. Bestätigen sie mit [OK]. Wenn sie keine Zugangsnummer eingeben wollen, berühren Sie die Taste [Ohne Zugangsnummer].
  • Seite 136 Berühren Sie die Taste [Absendername (TTI)]. Wählen Sie den Absendernamen und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. ‚00‘ ist in der Liste mit den Absendernamen vordefiniert. Wenn der gewünschte Absendername nicht angezeigt wird, rufen Sie ihn durch Berühren von [ oder [ ] auf.
  • Seite 137 Berühren Sie die Taste [Fertig]. Damit rufen Sie das Display zur Auswahl der Sendefunktionen wieder auf. Wählen Sie den Dateityp für das Bild, das Sie versenden wollen, aus der Auswahlliste. Dateitypen: • TIFF: Die Bilder werden in TIFF-Format gesendet. • MTIFF (Multi-page TIFF): Mehrere Seiten werden in einer Datei zusammengefasst. Sie können eingescannte Bilder in MTIFF-Format versenden.
  • Seite 138: Das Senden Eines Jobs An Ein Anderes I-Fax

    Betätigen Sie die Starttaste Das System startet den Scanvorgang. Wenn sich das Original auf dem Vorlagenglas befindet, folgen Sie den Anleitungen auf dem Display. Betätigen Sie die Starttaste für jedes Original einmal. Nachdem alle Originale eingescannt sind, berühren Sie die Taste [Fertig]. Nachdem der Scanvorgang abgeschlossen ist, wird das eingescannte Dokument an den ausgewählten Empfänger versendet.
  • Seite 139 Berühren Sie die Taste [Sendeeinstellungen] und dann die Taste [Dokumentenname]. Geben Sie den Dokumentennamen ein und bestätigen Sie mit [OK]. Sie können die Werte auch über die Zahlentasten eingeben. HINWEIS • Nähere Informationen zum Eingeben von Zeichen über das Sensordisplay finden Sie im Referenzhandbuch, Kapitel 1 „Vor dem Start“.
  • Seite 140 Berühren Sie die Taste [Thema]. Geben Sie die Titelzeile ein und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. Sie können die Werte auch über die Zahlentasten eingeben. HINWEIS • Sie können für die Titelzeile bis zu 40 Zeichen eingeben. • Wenn Sie kein Thema eingeben, wird die Datei mit dem Text, der in den Systemeinstellungen der Zusatzfunktionen festgelegt wurde, gesendet.
  • Seite 141 Berühren Sie die Taste [Meldung]. Geben Sie den Text ein und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. Sie können die Werte auch über die Zahlentasten eingeben. HINWEIS • Die Meldung kann bis zu 140 Zeichen lang sein. Ein Zeilenumbruch wird als ein Zeichen gezählt. 1-129 Das Konfigurieren der Sendeeinstellungen (Sendeeinstellungen)
  • Seite 142 Berühren Sie die Taste [Antwort an]. Wählen sie eine Antwortadresse und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. Wenn die Verwaltung per Zugangsnummer für ein Adressbuch aktiv ist, berühren Sie die Taste [Zugangsnummer] und geben Sie die entsprechende Nummer ein. Bestätigen Sie mit [OK]. Wenn Sie keine Zugangsnummer eingeben wollen, berühren Sie die Taste [Ohne Zugangsnummer].
  • Seite 143 Berühren Sie die Taste [Absendername (TTI)]. Wählen Sie den Absendernamen und bestätigen Sie mit [OK]. ‚00‘ ist in der Liste mit den Absendernamen vordefiniert. Wenn der gewünschte Absendername nicht angezeigt wird, rufen Sie ihn durch Berühren von [ oder [ ] auf.
  • Seite 144 HINWEIS • Wenn Sie einen Absendernamen auswählen wollen, müssen Sie ihn zuvor registrieren. (Vgl. Abschnitt „Das Registrieren von Absendernamen (Absendername (TTI))“ auf Seite 1-17.) • Bei Auswahl von ‚00‘ aus der Liste mit den Absendernamen erscheint der Name, der auf dem Display Name/Firma registriert ist.
  • Seite 145: Das Senden Eines Jobs An Einen Dateiserver

    Das Senden eines Jobs an einen Dateiserver Sie können Jobs an Windows 95/98/Me Server, Windows NT Server, Windows 2000 Server, Windows XP Server, NetWare Server oder FTP Server senden. In dieser Funktion können Sie den Dokumentennamen und den Dateityp des Bildes definieren, das Sie senden wollen. WICHTIG •...
  • Seite 146 Berühren Sie die Taste [Sendeeinstellungen] und dann die Taste [Dokumentenname]. Geben Sie den Dokumentennamen ein und bestätigen Sie mit [OK]. Sie können die Werte auch über die Zahlentasten eingeben. 1-134 Das Konfigurieren der Sendeeinstellungen (Sendeeinstellungen)
  • Seite 147 HINWEIS • Nähere Informationen zum Eingeben von Zeichen über das Sensordisplay finden Sie im Referenzhandbuch, Kapitel 1 „Vor dem Start“. • Sie können für den Dokumentennamen bis zu 24 Zeichen eingeben. • Der Dateiname des an das Email angehängten Bildes kann folgendermaßen aussehen. Eingeben des Namens für das Sendedokument (TIF) Beispiel: ******_JJJJMMTThhmmss_SSSSS .TIF ******: Dokumentenname...
  • Seite 148 Wählen Sie den Dateityp für das Bild, das Sie versenden wollen, aus der Auswahlliste. Dateitypen: • TIFF: Die Bilder werden in TIFF-Format gesendet. • MTIFF (Multi-page TIFF): Mehrere Seiten werden in einer Datei zusammengefasst. Sie können eingescannte Bilder in MTIFF-Format versenden. •...
  • Seite 149: Das Senden Eines Jobs An Eine Anwenderbox

    - Wenn in allen Mailboxen zusammen bereits 1.000 Dokumente (oder Bilddaten) gespeichert sind. - Wenn in allen Mailboxen zusammen bereits 3.700 Seiten von Dokumenten oder Bilddaten gespeichert sind (auf der Basis eines Canon Standardblattes (A4) in den Grundfunktionen). HINWEIS •...
  • Seite 150 Berühren Sie die Taste [Sendeeinstellungen] und dann die Taste [Dokumentenname]. Geben Sie den Dokumentennamen ein und bestätigen Sie mit [OK]. Sie können die Werte auch über die Zahlentasten eingeben. HINWEIS • Nähere Informationen zum Eingeben von Zeichen über das Sensordisplay finden Sie im Referenzhandbuch, Kapitel 1 „Vor dem Start“.
  • Seite 151 Berühren Sie die Taste [Fertig]. Damit rufen Sie das Display zur Auswahl der Sendefunktionen wieder auf. Betätigen Sie die Starttaste Das System startet den Scanvorgang. Wenn sich das Original auf dem Vorlagenglas befindet, folgen Sie den Anleitungen auf dem Display. Betätigen Sie die Starttaste für jedes Original einmal.
  • Seite 152: Das Stempeln Eingescannter Originale (Dokument Stempeln)

    Das Stempeln eingescannter Originale (Dokument stempeln) Sie können Dokumente, die bereits eingescannt wurden, mit einem kleinen Stempel mit einem Durchmesser von 3 mm auf der Vorderseite kennzeichnen. Sie können die Funktion programmieren, um gescannte Originale zu unterscheiden. Position für Position für den Stempel den Stempel Ausrichtung quer...
  • Seite 153 HINWEIS • Nähere Informationen zum Eingeben von Adressen aus dem Adressbuch finden Sie im Abschnitt „Das Eingeben eines Empfängers aus dem Adressbuch (Adressbuch)“ auf Seite 1-29. • Nähere Informationen zum Eingeben von Empfängern, die nicht im Adressbuch gespeichert sind, finden Sie im Abschnitt „Das Eingeben eines nicht im Adressbuch registrierten Empfängers (Neue Adresse)“...
  • Seite 154: Die Email Benachrichtigung Am Ende Des Sendejobs („Job Fertig"-Notiz)

    Die Email Benachrichtigung am Ende des Sendejobs („Job fertig“-Notiz) Mit dieser Funktion können Sie nach Abschluss eines Jobs eine Rückmeldung („Job fertig“-Notiz) an eine bestimmte Email Adresse senden. Dazu müssen Sie zuvor Email Adressen im Adressbuch speichern. (Vgl. Abschnitt „Das Speichern neuer Adressen (Adressbuch speichern/bearbeiten)“ auf Seite 4-4.) Legen Sie Ihr Original ein/auf, geben Sie den Empfänger ein und berühren Sie die Taste [„Job fertig“- Notiz].
  • Seite 155 Betätigen Sie die Starttaste Das System startet den Scanvorgang. Wenn sich das Original auf dem Vorlagenglas befindet, folgen Sie den Anleitungen auf dem Display. Betätigen Sie die Starttaste für jedes Original einmal. Nachdem alle Originale eingescannt sind, berühren Sie die Taste [Fertig]. Nachdem der Scanvorgang abgeschlossen ist, wird das eingescannte Dokument an den ausgewählten Empfänger versendet.
  • Seite 156: Das Aufrufen Von Gespeicherten Einstellungen Und Senden Eines Jobs

    Das Aufrufen von gespeicherten Einstellungen und Senden eines Jobs (Rückruf) 1 Sie können die drei zuletzt verwendeten Adressen, Scaneinstellungen und Sendeeinstellungen zum Versenden von Dokumenten wieder aufrufen. WICHTIG • Eine Sendeeinstellung wird durch Definieren der Adresse, Scaneinstellungen, Sendeeinstellungen etc. und durch Betätigen der Starttaste oder der Taste oder dem Inkrafttreten der automatischen Rückstellung aktiviert.
  • Seite 157 Wählen Sie [1 davor], [2 davor] oder [3 davor], prüfen Sie die Einstellungen und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. Damit rufen Sie das Display zur Auswahl der Sendefunktionen wieder auf. HINWEIS • Sie können auch durch Berühren der Tasten [ ] oder [ ] prüfen, welche Sendejobs außer den aktuell auf dem Display angezeigten gespeichert sind.
  • Seite 158: Spezielle Wählverfahren

    Spezielle Wählverfahren Wenn Ihr iR 3300i/iR 2200i-System an eine Nebenstelle angeschlossen ist oder wenn Sie internationale Rufnummern registrieren wollen, geben Sie Rufnummern bitte ein wie im Folgenden erläutert. I Der Anruf von einer Nebenstelle Wenn Sie von einer Nebenstelle aus nach außerhalb anrufen wollen, muss normalerweise eine Amtsleitungsnummer (wie z B.
  • Seite 159 Legen Sie die Originale ein/auf und berühren Sie die Taste [Neue Adresse] und dann die Taste [Fax]. Berühren Sie die Taste [R]. 1-147 Spezielle Wählverfahren...
  • Seite 160 Geben Sie die Pausenlänge für die Wartezeit zwischen Amtsleitungsnummer und Nummer der Gegenstelle ein. Beispiel: Amtsleitung: R Telefonnummer der Gegenstelle: 516 328 5841 R [Pause] 516 328 5841 Zwischen dem Eingeben der Amtsleitungsnummer und der Rufnummer der Gegenstelle berühren Sie die Taste [Pause]. Die Pause muss so lang sein, dass das Freizeichen der Amtsleitung abgewartet wird, bevor weiter gewählt wird.
  • Seite 161: Das Speichern Internationaler Rufnummern

    Das Speichern internationaler Rufnummern Hier finden Sie Anleitungen zum Speichern internationaler Rufnummern. Legen Sie die Originale ein/auf und berühren Sie die Taste [Neue Adresse] und dann die Taste [Fax]. Geben Sie die internationale Rufnummer und die Pausenlänge ein. 1-149 Spezielle Wählverfahren...
  • Seite 162 15 Sekunden einstellen. (Vgl. Abschnitt „Das Einstellen der Pausenlänge (Pausenlänge)“ auf Seite 3-35.) • Je nach Telefonsystem gibt es verschiedene Möglichkeiten für die Position von Pausen und die Pausenlänge. Bitte fragen Sie Ihren Canon Servicepartner oder Ihre örtliche Telefongesellschaft nach näheren Informationen. 1-150 Spezielle Wählverfahren...
  • Seite 163: Kapitel 2 Das Empfangen Eines Dokuments

    Das Empfangen eines Dokuments KAPITEL In diesem Kapitel finden Sie Informationen zu den Systemfunktionen beim Empfangen von Dokumenten. Verschiedene Möglichkeiten zum Empfang ..........2-2 Das Empfangen von Dokumenten .
  • Seite 164: Verschiedene Möglichkeiten Zum Empfang

    Verschiedene Möglichkeiten zum Empfang I Das Empfangen von Remotekopierjobs Dieses System kann Remotekopierjobs von anderen Remoteeinheiten empfangen und drucken. Nähere Informationen zu Einstellungen zur Remotekopie finden Sie im Handbuch Kopierfunktionen, Kapitel 1 „Grundfunktionen“. I Das Empfangen von Druckjobs Dieses System kann Druckjobs von einem Computer empfangen und drucken. I Das Empfangen von I-Fax und Fax Dokumenten Die I-Fax Funktion arbeitet ähnlich wie die Emailfunktion.
  • Seite 165: Das Empfangen Von Dokumenten

    Das Empfangen von Dokumenten Während des Empfangens von Dokumenten blinkt die Datenkontrolle auf dem Bedienfeld. Additional PQRS WXYZ Functions Error Während des Empfangs werden die Übertragungsnummer und andere Informationen zum Absender angezeigt. Wenn der Empfang abgeschlossen ist, leuchtet die Datenkontrolle auf dem Bedienfeld.
  • Seite 166: Das Programmieren Des Speicherempfangs

    Wenn kein Papier zum Ausdrucken des Empfangsdokuments verfügbar ist, wird es gespeichert. • Der Speicher fasst insgesamt ca. 3.700 Sende- und Empfangsdokumente. (Auf der Basis eines Canon Standardblattes (A4) in den Grundfunktionen.) • Dokumente, die wegen Papiermangel gespeichert wurden, werden automatisch gedruckt, nachdem wieder Papier in einer Kassette ist.
  • Seite 167: Das Bearbeiten Von Empfangsdokumenten

    Das Bearbeiten von Empfangsdokumenten Folgende Abbildung illustriert die Verarbeitung empfangener I-Fax und Fax Dokumente. : Ablauf mit Grundeinstellungen/ normaler Betrieb : Ablauf mit Bedingungen Empfang Weiterleitungs- empfänger Weiterleitungseinstellungen Empfang Aus, oder erfüllt zurück- Bedingungen nicht gewiesen Vertrauliche Faxboxen • • • •...
  • Seite 168: Das Papier Zum Drucken Von I-Fax/Fax Dokumenten

    Das Papier zum Drucken von I-Fax/Fax Dokumenten Empfangsdokumente werden auf Papier gedruckt, das das gleiche Format hat wie das empfangene Dokument. Wenn kein Papier im passenden Format verfügbar ist, wählt das System automatisch ein anderes Format in folgender Reihenfolge. Auch, wenn der Papiervorrat des einen Formats beim Drucken erschöpft ist, bleibt das System bei der Reihenfolge in der Auswahl des nächsten Papierformats.
  • Seite 169: Das Verwenden Des Fax Informationsservice

    Das Verwenden des Fax Informationsservice Viele Fax Informationsservices von Banken, Fluggesellschaften, Hotels etc. benötigen für Ihren Service die Tonwahl. Wenn Ihr iR-System an eine Pulsleitung angeschlossen ist, stellen Sie es zum Nutzen eines Informationsservice vorübergehend auf Tonwahl um und gehen dabei folgendermaßen vor.
  • Seite 170 Wenn Ihr Anruf entgegengenommen wird und Sie die aufgezeichnete Meldung vom Band hören, berühren Sie die Taste [Ton]. Wenn Ihr System an per Tonwahl angeschlossen ist, entfällt dieser Schritt. Sie können die Tonlautstärke durch Berühren der Tasten [ ] und [ ] verändern.
  • Seite 171 Geben Sie die vom Informationsservice verlangten Nummern über die Tasten ein. Clear Reset Start Guide Additional Functions PQRS WXYZ HINWEIS • Nähere Informationen zum speziellen Service und zu den Nummern, die Sie über die Tasten eingeben müssen erfragen Sie bitte bei der Gesellschaft, die den Service anbietet.
  • Seite 172 2-10 Das Verwenden des Fax Informationsservice...
  • Seite 173: Kapitel 3 Das Programmieren/ Speichern Der Kommunikationseinstellungen

    Das Programmieren/ Speichern der Kommunikationseinstellungen KAPITEL In diesem Kapitel finden sie Informationen zum Speichern und Verändern der Kommunikationseinstellungen für Ihre Anforderungen. Übersicht über die Kommunikationseinstellungen......... 3-2 Das automatische Löschen nach Sendung eines Fehlerdokuments (Fehlgeschlagene SE löschen) .
  • Seite 174: Übersicht Über Die Kommunikationseinstellungen

    Übersicht über die Kommunikationseinstellungen In den Kommunikationseinstellungen unter Zusatzfunktionen können Sie folgende Funktionen programmieren. Zusatzfunktionen Verfügbare Einstellungen Referenzseite Allgemeine Einstellungen: Sendeeinstellungen 01 bis 99: Registrieren/Bearbeiten (max. 24 Zeichen), Absendername (TTI) Seite 1-17 Löschen Name/Firma 24 Zeichen Seite 1-16 Fehlgeschlagene SE löschen Ein*/Aus Seite 3-4 Fehlgeschlagene...
  • Seite 175 Zusatzfunktionen Verfügbare Einstellungen Referenzseite Faxeinstellungen: Bedienereingaben Eigene Rufnummer # Rufnummer mit maximal 20 Stellen Seite 1-15 Wählverfahren Puls/Ton* Seite 1-10 Alarmlautstärke: 0 bis 8, 4* Lautstärke Warntöne Seite 3-33 Monitorlautstärke: 0 bis 8, 4* Faxeinstellungen: Sendeeinstellungen ECM SE Ein*/Aus Seite 3-34 Pausenlänge 1 bis 15 Sekunden, 4 Sekunden* Seite 3-35...
  • Seite 176: Das Automatische Löschen Nach Sendung Eines Fehlerdokuments

    Das automatische Löschen nach Sendung eines Fehlerdokuments (Fehlgeschlagene SE löschen) Wenn die Übertragung eines Dokuments fehlgeschlagen ist, wird das Dokument mit dieser Funktion automatisch aus dem Speicher gelöscht. HINWEIS • Die werkseitige Grundeinstellung ist ‚Ein‘. Rufen Sie das gewünschte Display folgendermaßen auf: →...
  • Seite 177: Das Drucken Von Dokumenten Aus Fehlgeschlagener Weiterleitung (Fehlgeschlagene Weiterleitungsdokumente Löschen)

    Das Drucken von Dokumenten aus fehlgeschlagener Weiterleitung (Fehlgeschlagene Weiterleitungsdokumente löschen) Hier können Sie entscheiden, ob Dokumente, bei deren Weiterleitung ein Fehler aufgetreten ist, gedruckt werden sollen. HINWEIS • Die werkseitige Grundeinstellung ist ‚Aus‘. Rufen Sie das gewünschte Display folgendermaßen auf: →...
  • Seite 178: Das Programmieren Des Fotomodus (Fotomodus)

    Das Programmieren des Fotomodus (Fotomodus) Sie können entscheiden, ob der Fotomodus in den Sendefunktionen aktiv ist. Wenn Sie ihn aktivieren, können Sie beim Senden mit Einstellungen zur Bildqualität die Möglichkeiten [Druckbild] oder [Foto] auswählen. HINWEIS • Die werkseitige Grundeinstellung ist ‚Aus‘. Rufen Sie das gewünschte Display folgendermaßen auf: →...
  • Seite 179: Das Einstellen Der Anzahl Von Wiederholungen (Anzahl Wahlwiederholungen)

    Das Einstellen der Anzahl von Wiederholungen (Anzahl Wahlwiederholungen) In der Wahlwiederholung wird die Sendung eines Dokuments automatisch noch mehrmals versucht, wenn sie nicht gestartet werden konnte, weil der Empfänger besetzt war oder ein Fehler aufgetreten ist. Hier können Sie festlegen, wie oft die Wahlwiederholung durchgeführt wird. Sie können zwischen einer und fünf Wahlwiederholungen festlegen oder <0>...
  • Seite 180: Das Definieren Der Grundeinstellungen Zum Senden (Standardsendeeinstellungen Bearbeiten)

    Das Definieren der Grundeinstellungen zum Senden (Standardsendeeinstellungen bearbeiten) Sie können die werkseitig vorgegebenen Grundeinstellungen zum Senden einschließlich der Scaneinstellungen und der Einstellungen zum Dateityp verändern. (Vgl. Abschnitt „Die Auswahl einer Scanfunktion“ auf Seite 1-61. Vgl. Abschnitt „Das Konfigurieren der Sendeeinstellungen (Sendeeinstellungen)“...
  • Seite 181 Wählen Sie aus der Auswahlliste für den Dateityp den gewünschten Typ aus und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. Dateitypen: • TIFF: Die Bilder werden in TIFF-Format gesendet. • MTIFF (Multi-page TIFF): Mehrere Seiten werden in einer Datei zusammengefasst. Sie können eingescannte Bilder in MTIFF-Format versenden.
  • Seite 182 Berühren Sie die Taste [Fertig] so oft, bis das Display zur Auswahl der Grundfunktionen wieder angezeigt wird. HINWEIS • Betätigen Sie die Taste , wenn Sie sofort zu den Grundfunktionen zurückkehren wollen. 3-10 Das Definieren der Grundeinstellungen zum Senden (Standardsendeeinstellungen bearbeiten)
  • Seite 183: Das Registrieren Der Favoritentasten (Favoritentasten Speichern)

    Das Registrieren der Favoritentasten (Favoritentasten speichern) Sie können bis zu neun Kombinationen von Einstellungen zum Senden, Scannen und definierten Adressen benennen und auf Favoritentasten speichern. Sie sollten häufig verwendete Kombinationen so ablegen. HINWEIS • Einmal gespeicherte Einstellungen werden auch durch Ausschalten des Systems nicht gelöscht. Das Belegen von Favoritentasten Programmieren Sie die einzelnen Einstellungen zum Speichern.
  • Seite 184 Wählen sie die Favoritentaste ([M1] bis [M9]), unter der die Kombination gespeichert werden soll, und berühren Sie die Taste [Speichern/Bearbeiten]. HINWEIS • Eine Favoritentaste, auf der bereits eine Einstellung gespeichert ist, wird durch ein farbiges Dreieck ( ) in der unteren rechten Ecke gekennzeichnet. Berühren Sie die Taste [Speichern].
  • Seite 185 G Wenn Sie ein freie Favoritentaste aufgerufen haben: M Wählen Sie [Ein], wenn Sie auf dem Display gefragt werden, ob Sie speichern wollen. Wenn Sie den Speichervorgang abbrechen wollen, wählen Sie [Aus]. Wenn der Speichervorgang abgeschlossen ist, erscheint für ca. zwei Sekunden die Meldung <Gespeichert.>...
  • Seite 186: Das Benennen Von Favoritentasten

    Das Benennen von Favoritentasten Rufen Sie das gewünschte Display folgendermaßen auf: → [Kommunikationseinstellungen] → (Allgemeine Einstellungen) [Sendeeinstellungen] → [ → [Favoritentasten speichern] Wählen sie die Favoritentaste ([M1] bis [M9]), für die ein Name gespeichert werden soll, und berühren Sie die Taste [Speichern/Bearbeiten].
  • Seite 187 HINWEIS • Bei Auswahl einer Favoritentaste, auf der bereits ein Programm gespeichert ist, werden dessen Inhalte auf dem Display angezeigt. • Sie können in den Einstellungen der angezeigten Liste zu dem Programm ggf. durch Berühren der Pfeiltaste [ ] oder [ ] vor- und zurückblättern.
  • Seite 188: Das Löschen Des Namens Einer Favoritentaste

    Das Löschen des Namens einer Favoritentaste Rufen Sie das gewünschte Display folgendermaßen auf: → [Kommunikationseinstellungen] → (Allgemeine Einstellungen) [Sendeeinstellungen] → [ → [Favoritentasten speichern] Wählen Sie die Favoritentaste, deren Programm Sie löschen wollen, und berühren Sie die Taste [Löschen]. Eine Meldung fragt Sie, ob Sie die Einstellungen wirklich löschen wollen. WICHTIG •...
  • Seite 189 Berühren Sie die Taste [Ein]. Sie können den Löschvorgang durch Berühren der Taste [Aus] abbrechen. Die Meldung <Gelöscht.> wird für ca. 2 Sekunden auf dem Display angezeigt. Damit ist die gespeicherte Scaneinstellung gelöscht. HINWEIS • Der Name der Favoritentaste wird nicht gelöscht. Nähere Informationen zum Löschen des Namens finden Sie im Abschnitt „Das Benennen von Favoritentasten“...
  • Seite 190: Das Standarddisplay Für Die Sendefunktion (Standarddisplay Zum Senden)

    Das Standarddisplay für die Sendefunktion (Standarddisplay zum Senden) Sie können festlegen, welche Systemfunktion auf dem Startdisplay oder nach einer Rückstellung angezeigt wird. HINWEIS • Die werkseitige Grundeinstellung ist ‚Neue Adresse‘. Rufen Sie das gewünschte Display folgendermaßen auf: → [Kommunikationseinstellungen] → (Allgemeine Einstellungen) [Sendeeinstellungen] → [ →...
  • Seite 191: Das Hinzufügen Einer Kopfzeile Auf Dem Sendedokument (Kopfzeile)

    Das Hinzufügen einer Kopfzeile auf dem Sendedokument (Kopfzeile) Sie können entscheiden, ob auf Ihrem Faxdokument beim Empfänger eine Datenzeile aufgedruckt wird oder nicht. Die Datenzeile wird als Kopfzeile aufgedruckt. In dieser Kopfzeile stehen Angaben zu Rufnummer, Absendernamen, Zeit, Tag und Datum. Durch diesen Aufdruck kann der Empfänger den Absender des Dokuments identifizieren.
  • Seite 192 G Bei Auswahl von [Ein]: M Berühren Sie die Taste [Option]. M Geben Sie die Position der Kopfzeile und das Telefonsymbol ein und berühren sie → nacheinander die Tasten [OK] und [OK]. Druckposition: - [Innen]: Die Kopfzeile wird innerhalb des Sendedokuments auf dem Empfangspapier gedruckt. - [Außen]: Die Kopfzeile wird außerhalb des Sendedokuments auf dem Empfangspapier gedruckt.
  • Seite 193 Beispiel: Wenn Sie eine Kopfzeile drucken wollen, erscheint diese beim Empfänger auf dem Faxdokument wie unten abgebildet. Außerhalb 11/05 2002 FRI 15:00 03 1234 5678 des Bildes Originalbereich FAX / TEL Innerhalb 11/05 2002 FRI 15:00 03 1234 5678 des Bildes G Bei Auswahl von [Aus]: M Bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK].
  • Seite 194: Das Initialisieren Der Sendeeinstellungen (Sendeeinstellungen Initialisieren)

    Das Initialisieren der Sendeeinstellungen (Sendeeinstellungen initialisieren) Hier werden die programmierten Sendeeinstellungen auf ihre werkseitigen Vorgaben zurückgestellt. WICHTIG • Sie können die Einstellungen zu Absendernamen (TTI), Name/Firma und Kopfzeile nicht initialisieren. HINWEIS • Durch Initialisieren der Sendeeinstellungen werden auch die Einstellungen unter den Favoritentasten auf ihre werkseitigen Vorgaben zurückgestellt.
  • Seite 195: Doppelseitige Drucke Von Empfangsdokumenten (Doppelseitiger Druck)

    Doppelseitige Drucke von Empfangsdokumenten (Doppelseitiger Druck) Sie können Empfangsdokumente doppelseitig ausdrucken. So können Sie Papier sparen. HINWEIS • Die werkseitige Grundeinstellung ist ‚Aus‘. Rufen Sie das gewünschte Display folgendermaßen auf: → [Kommunikationseinstellungen] → (Allgemeine Einstellungen) [Empfangseinstellungen] → [Doppelseitiger Druck] Wählen Sie [Ein] oder [Aus] und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK].
  • Seite 196: Verschiedene Möglichkeiten Zum Drucken Von Empfangsdokumenten

    Verschiedene Möglichkeiten zum Drucken von Empfangsdokumenten (Kassettenwahl) Hier können Sie entscheiden, auf welches Papier das System Empfangsdokumente drucken soll, wenn kein Papier im passenden Format verfügbar ist. Es gibt vier Möglichkeiten zum Drucken (Schalter A, B, C oder D): • Schalter A: Die Bildbereiche werden auf zwei Blätter aufgeteilt, die zusammen die gleiche Breite haben wie das empfangene Bild.
  • Seite 197 Wählen Sie für die einzelnen Schalter [Ein] oder [Aus] und bestätigen Sie mit [OK]. Damit ist die Funktion programmiert. Berühren Sie die Taste [Fertig] so oft, bis das Display zur Auswahl der Grundfunktionen wieder angezeigt wird. 3-25 Verschiedene Möglichkeiten zum Drucken von Empfangsdokumenten (Kassettenwahl)
  • Seite 198: Das Verkleinerte Ausdrucken Von Empfangsdokumenten (Verkleinern Bei Em)

    Das verkleinerte Ausdrucken von Empfangsdokumenten (Verkleinern bei EM) Sie können das System so einstellen, dass Empfangsdokumente automatisch passend auf den druckbaren Bereich des Empfangspapiers verkleinert werden. HINWEIS • Folgende Grundeinstellungen sind werkseitig vorgegeben: - Verkleinern bei Empfang: ‚Ein‘ - EM Verkleinerung: ‚Auto‘ - Verkleinern %: ‚90%‘...
  • Seite 199 G Bei Auswahl von [Ein]: M Wählen Sie [Auto Zoom] oder [Feste Verkleinerung]. [Auto Zoom]: Das Bild wird automatisch mit einem Wert unter 100% verkleinert, den Sie unter Verkleinern % definiert haben. [Feste Verkleinerung]: Das empfangene Bild wird mit dem Wert, den Sie in <Verkleinern %> eingestellt haben, auf das Empfangspapier verkleinert.
  • Seite 200 M Wählen Sie [Vertikal & horizontal] oder [Nur vertikal] und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. [Vertikal & horizontal]: Das Bild wird proportional gleich in waagerechter und senkrechter Richtung verkleinert. [Nur vertikal]: Das Bild wird gestaucht; es wird nur in der Senkrechten verkleinert. G Bei Auswahl von [Aus]: M Bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK].
  • Seite 201: Das Drucken Von Informationen Auf Dem Empfangsdokument

    Das Drucken von Informationen auf dem Empfangsdokument (Fußnote Empfangsseite) Hier können Sie entscheiden, ob Empfangszeit, Übertragungsnummer und Seitenanzahl des Empfangsdokuments in einer Fußzeile aufgedruckt werden sollen. Die Empfangsinformation (Empfangsdatum, Empfangstag, Empfangszeit, Übertragungsnummer und Seitenzahl) wird unten auf dem Empfangsdokument eingedruckt. JOB NO.
  • Seite 202 Wählen Sie [Ein] oder [Aus] und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. Wenn Sie die Informationen nicht drucken lassen wollen, berühren Sie die Taste [Aus]. Damit ist die Funktion programmiert. Berühren Sie die Taste [Fertig] so oft, bis das Display zur Auswahl der Grundfunktionen wieder angezeigt wird.
  • Seite 203: Das Drucken Einer Übersicht (2 Auf 1 Log)

    Das Drucken einer Übersicht (2 auf 1 Log) In dieser Funktion können Sie zwei Empfangsdokumente gemeinsam auf der Vorderseite eines Blattes Papier der gleichen Serie drucken. Die Funktion arbeitet nur unter den folgenden Bedingungen: • Sie müssen das Papier für den Ausdruck von zwei oder drei aufeinander folgenden Seiten eines Empfangsdokumentes aus der gleichen Kassette zuführen.
  • Seite 204 Wählen Sie [Ein] oder [Aus] und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. Wenn Sie die Funktion nicht wählen wollen, berühren Sie die Taste [Aus]. Damit ist die Funktion programmiert. Berühren Sie die Taste [Fertig] so oft, bis das Display zur Auswahl der Grundfunktionen wieder angezeigt wird.
  • Seite 205: Das Regeln Der Tonlautstärke Von Warnton Und Monitorton (Lautstärkeregelung)

    Das Regeln der Tonlautstärke von Warnton und Monitorton (Lautstärkeregelung) Sie können die Alarmlautstärke und die Monitorlautstärke beim Senden/ Empfangen eines Faxdokuments justieren. HINWEIS • Der „Alarm“ ist das Tonsignal, das nach erfolgreichem Empfang/Senden eines Fax oder bei Auftreten eines Übertragungsfehlers ertönt. •...
  • Seite 206: Das Aktivieren/Deaktivieren Der Automatischen Fehlerkorrektur Für Die Sendung

    Das Aktivieren/Deaktivieren der automatischen Fehlerkorrektur für die Sendung (ECM SE) Sie können Faxdokumente mit automatischer Fehlerkorrektur senden (Error Correction Mode = ECM). Mit ECM werden automatisch Fehler in einem Bild korrigiert, die beim Senden auftreten können. WICHTIG • Wenn Sie mit ECM senden und empfangen wollen, muss diese Funktion sowohl auf Ihrem System als auch auf dem Faxgerät der Gegenstelle aktiv sein, sonst funktioniert die Fehlerkorrektur nicht.
  • Seite 207: Das Einstellen Der Pausenlänge (Pausenlänge)

    Das Einstellen der Pausenlänge (Pausenlänge) In diesem Abschnitt finden Sie Informationen zum Einstellen der Pausenlänge (in Sekunden) für die Faxfunktion. Einige Verbindungen nach Übersee können aufgrund der Entfernung oder einer komplexen Verbindungsführung nicht störungsfrei erreichbar sein, wenn Sie die internationale Kennziffer, die Ländervorwahl und die Faxnummer des Empfängers ohne Pausen eingeben.
  • Seite 208: Das Programmieren Der Automatischen Wahlwiederholung (Automatische Wahlwiederholung)

    Das Programmieren der automatischen Wahlwiederholung (Automatische Wahlwiederholung) Mit der automatischen Wahlwiederholung wird die Gegenstelle automatisch erneut angerufen, wenn die Leitung beim vorigen Versuch besetzt war oder ein Sendefehler aufgetreten ist. Sie können die Anzahl der automatischen Wahlwiederholungen, den Abstand dazwischen und die Neusendung bei Fehler programmieren.
  • Seite 209 G Bei Auswahl von [Ein]: M Berühren Sie die Taste [Option]. M Geben Sie die Anzahl der Wahlwiederholungen durch Berühren der Tasten [–] und [+] ein. Sie können zwischen 1 und 10 Wiederholungen eingeben. M Definieren Sie den Abstand der Wahlwiederholungen über die Tasten [–] und [+]. Legen Sie einen Abstand zwischen 2 und 99 Minuten (in Minutenschritten) fest.
  • Seite 210 M Wählen Sie die gewünschte Option bei Auftreten eines Sendefehlers und berühren → Sie nacheinander die Taste [OK] und [OK]. [Fehler & 1. Seite]: Die Wahl wird nach einem Übertragungsfehler automatisch wiederholt. Beim erneuten Versuch werden die erste Seite des Dokuments und alle Seiten beginnend mit der fehlerhaft übertragenen Seite neu gesendet.
  • Seite 211: Das Aktivieren/Deaktivieren Der Automatischen Fehlerkorrektur Für Den Empfang

    Das Aktivieren/Deaktivieren der automatischen Fehlerkorrektur für den Empfang (ECM EM) Sie können Faxdokumente mit automatischer Fehlerkorrektur empfangen (Error Correction Mode = ECM). Mit ECM werden automatisch Fehler in einem Bild korrigiert, die bei der Übertragung auftreten können. WICHTIG • Wenn Sie mit ECM senden und empfangen wollen, muss diese Funktion sowohl auf Ihren System als auch auf dem Faxgerät der Gegenstelle aktiv sein, sonst funktioniert die Fehlerkorrektur nicht.
  • Seite 212 3-40 Das Aktivieren/Deaktivieren der automatischen Fehlerkorrektur für den Empfang (ECM EM)
  • Seite 213: Kapitel 4 Das Registrieren/Bearbeiten Der Adressen

    Das Registrieren/Bearbeiten der Adressen KAPITEL In diesem Kapitel finden Sie Anleitungen zum Registrieren von Adressen mit verschiedenen Methoden im Adressbuch und zum Bearbeiten und Löschen registrierter Informationen. Übersicht über die Einstellungen zum Adressbuch ........4-2 Informationen zum Adressbuch .
  • Seite 214: Übersicht Über Die Einstellungen Zum Adressbuch

    Übersicht über die Einstellungen zum Adressbuch Sie können auf dem Display zur Auswahl der Zusatzfunktionen folgende Einstellungen für das Adressbuch programmieren. Zusatzfunktionen Verfügbare Einstellungen Referenzseite Einstellungen Adressbuch Neue Adresse speichern Seite 4-4 Adressbuch speichern/bearbeiten Bearbeiten Seite 4-44 Löschen Seite 4-47 Adressbuchnamen speichern Namen speichern Seite 4-49...
  • Seite 215: Informationen Zum Adressbuch

    Informationen zum Adressbuch Im Adressbuch können sie Email Adressen, Adressen von Dateiservern etc. registrieren. Es ist in zehn einzelne Adressbücher und die Zielwahltasten unterteilt. Insgesamt können Sie im Adressbuch 1.800 Adressen speichern; davon 1.600 in den einzelnen Adressbüchern und 200 unter Zielwahltasten.
  • Seite 216: Das Speichern Neuer Adressen (Adressbuch Speichern/Bearbeiten)

    Das Speichern neuer Adressen (Adressbuch speichern/bearbeiten) Wenn Sie einen Empfänger im Adressbuch speichern, sparen Sie sich den Aufwand, eine Adresse für jede Sendung erneut eingeben zu müssen. Sie können den Empfänger dann auch für jede andere eigene Einstellung aus dem Adressbuch aufrufen. Das Speichern von Faxnummern WICHTIG •...
  • Seite 217 Berühren Sie die Taste [Fax]. Berühren Sie die Taste [Name]. Das Speichern neuer Adressen (Adressbuch speichern/bearbeiten)
  • Seite 218 Geben Sie einen Namen für die Faxnummer ein und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. HINWEIS • Nähere Informationen zum Eingeben von Zeichen über das Sensordisplay finden Sie im Referenzhandbuch, Kapitel 1 „Vor dem Start“. • Der Name kann bis zu 24 Zeichen lang sein. Wählen Sie aus der Auswahlliste mit Adressbüchern ein Buch aus (von 1 bis 10).
  • Seite 219 Geben Sie die Faxnummer über die Tasten ein. [Pause]: Durch Berühren dieser Taste fügen Sie eine Pause von mehreren Sekunden in die Faxnummer ein, die gewählt wird. Sie wird auf dem Display durch ein <p> zwischen den Ziffern dargestellt. Die Pause am Ende einer Faxnummer ist durch ein <P> gekennzeichnet. Bei Faxsendungen nach Übersee fügen Sie bitte eine Pause nach dem Ländercode und am Ende der Faxnummer ein.
  • Seite 220 G Bei Auswahl der Taste [Option]: M Berühren Sie die Taste [Subadresse] und [Passwort] und geben Sie Subadresse und Passwort über die Tasten ein. Eine irrtümlich eingegebene Nummer löschen Sie durch Betätigen der Korrekturtaste - Subadresse und Passwort können je bis zu 20 Zeichen lang sein. - Ein Leerzeichen geben Sie durch Berühren der Taste [Leerzeichen] ein.
  • Seite 221 M Wählen Sie die Sendegeschwindigkeit aus der Auswahlliste. Sie können zwischen Sendegeschwindigkeiten von [33600bps], [14400bps], [9600bps] oder [4800bps] wählen. M Berühren Sie die Auswahlliste zu <International>, wählen Sie die gewünschte Einstellung und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. International: Wenn beim Senden in internationalen Verbindungen (Übersee) Fehler auftreten, wählen Sie die Einstellung [International (1)].
  • Seite 222 Bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. Wenn die Verwaltung per Zugangsnummer für das Adressbuch aktiv ist, berühren Sie die Taste [Weiter]. 4-10 Das Speichern neuer Adressen (Adressbuch speichern/bearbeiten)
  • Seite 223 Geben Sie die Zugangsnummer über die Zahlentasten ein und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. • Wenn Sie keine Zugangsnummer definieren wollen, lassen Sie den Platz frei und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. • Sie können bis zu 7 Zeichen für die Zugangsnummer eingeben. Wenn Sie ein Passwort mit weniger Stellen eingeben, speichert das System folgendermaßen: - Beispiel: Bei Eingabe von <321>...
  • Seite 224: Das Speichern Von Email Adressen

    Das Speichern von Email Adressen Rufen Sie das gewünschte Display folgendermaßen auf: → [Einstellungen Adressbuch] → [Adressbuch speichern/bearbeiten] Wenn für das Adressbuch ein Passwort festgelegt wurde, berühren Sie die Taste [Einstellungen Adressbuch], geben das Passwort ein und bestätigen durch Berühren der Taste [OK]. (Vgl. Referenzhandbuch, Kapitel 4 „Einstellungen für den Systemmanager“.) Berühren Sie die Taste [Neue Adresse speichern].
  • Seite 225 Berühren Sie die Taste [Name]. Geben sie einen Namen für die Email Adresse ein und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. HINWEIS • Nähere Informationen zum Eingeben von Zeichen über das Sensordisplay finden Sie im Referenzhandbuch, Kapitel 1 „Vor dem Start“. •...
  • Seite 226 Wählen Sie aus der Auswahlliste mit Adressbüchern ein Buch aus (von 1 bis 10). Die Adressbücher 1 bis 10 teilen das Adressbuch in 10 Abschnitte. So können die Adressen klassifiziert werden. Die Email Adressen werden in dem Unteradressbuch (Adressbuch 1 bis 10) gespeichert, das Sie hier auswählen.
  • Seite 227 Bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. Wenn die Verwaltung per Zugangsnummer für das Adressbuch aktiv ist, berühren Sie die Taste [Weiter]. 4-15 Das Speichern neuer Adressen (Adressbuch speichern/bearbeiten)
  • Seite 228 Geben Sie die Zugangsnummer über die Zahlentasten ein und bestätigen Sie mit [OK]. • Wenn Sie keine Zugangsnummer definieren wollen, lassen Sie den Platz frei und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. • Sie können bis zu 7 Zeichen für die Zugangsnummer eingeben. Wenn Sie ein Passwort mit weniger Stellen eingeben, speichert das System folgendermaßen: - Beispiel: Bei Eingabe von <321>...
  • Seite 229: Das Speichern Von I-Fax Adressen

    Das Speichern von I-Fax Adressen Rufen Sie das gewünschte Display folgendermaßen auf: → [Einstellungen Adressbuch] → [Adressbuch speichern/bearbeiten] Wenn für das Adressbuch ein Passwort festgelegt wurde, berühren Sie die Taste [Einstellungen Adressbuch], geben das Passwort ein und bestätigen durch Berühren der Taste [OK]. (Vgl. Referenzhandbuch, Kapitel 4 „Einstellungen für den Systemmanager“.) Berühren Sie die Taste [Neue Adresse speichern].
  • Seite 230 Berühren Sie die Taste [Name]. Geben Sie einen Namen für die I-Fax Adresse ein und bestätigen Sie mit [OK]. HINWEIS • Nähere Informationen zum Eingeben von Zeichen über das Sensordisplay finden Sie im Referenzhandbuch, Kapitel 1 „Vor dem Start“. • Der Name kann bis zu 24 Zeichen lang sein.
  • Seite 231 Wählen Sie aus der Auswahlliste mit Adressbüchern ein Buch aus (von 1 bis 10). Die Adressbücher 1 bis 10 teilen das Adressbuch in 10 Abschnitte. So können die Adressen klassifiziert werden. Die I-Fax Adressen werden in dem Unteradressbuch (Adressbuch 1 bis 10) gespeichert, das Sie hier auswählen.
  • Seite 232 Berühren Sie die Taste [I-Fax Adresse], geben Sie die Adresse ein und bestätigen Sie mit [OK]. HINWEIS • Die I-Fax Adresse kann bis zu 128 Zeichen lang sein. • Wenn Sie Ihre Dokumente nicht über den Server senden wollen und die IP Adresse des Empfängers nicht in einem DNS Server registriert ist, geben Sie die I-Fax Adresse in Form von ‚Anwender@[IP Adresse]‘...
  • Seite 233 Entscheiden Sie, ob Sie die I-Fax Dokumente über den Server senden wollen. [Ein]: Die Dokumente werden über den Server gesendet. Sie können Dokumente wie bei einer Email über Internet an einen Empfänger schicken. [Aus]: Die Dokumente werden nicht über den Server gesendet. Sie können große Datenmengen an einen Empfänger in der gleichen LAN Umgebung direkt senden, ohne den Mailserver zu belasten.
  • Seite 234 WICHTIG • Stellen Sie die Empfangsbedingungen passend zu den technischen Daten des Empfängersystems ein. Wenn Sie Bedingungen einstellen, die der Empfänger nicht erfüllen kann, kann ein Fehler auftreten. Bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. Wenn die Verwaltung per Zugangsnummer für das Adressbuch aktiv ist, berühren Sie die Taste [Weiter].
  • Seite 235 Geben Sie die Zugangsnummer über die Zahlentasten ein und bestätigen Sie mit [OK]. • Wenn Sie keine Zugangsnummer definieren wollen, lassen Sie den Platz frei und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. • Sie können bis zu 7 Zeichen für die Zugangsnummer eingeben. Wenn Sie ein Passwort mit weniger Stellen eingeben, speichert das System folgendermaßen: - Beispiel: Bei Eingabe von <321>...
  • Seite 236: Das Speichern Von Dateiserver Adressen

    Das Speichern von Dateiserver Adressen HINWEIS • Beispiele zu Einstellungen, die zum Senden an einen Dateiserver benötigt werden, finden Sie im Netzwerkhandbuch. • Nähere Informationen zum Eingeben von Zeichen über das Sensordisplay finden Sie im Referenzhandbuch, Kapitel 1 „Vor dem Start“. •...
  • Seite 237 Berühren Sie die Taste [Datei]. Berühren Sie die Taste [Name]. Geben Sie einen Namen für den Dateiserver ein und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. 4-25 Das Speichern neuer Adressen (Adressbuch speichern/bearbeiten)
  • Seite 238 Wählen Sie aus der Auswahlliste mit Adressbüchern ein Buch aus (von 1 bis 10). Die Adressbücher 1 bis 10 teilen das Adressbuch in 10 Abschnitte. So können die Adressen klassifiziert werden. Die Dateiserver-Adressen werden in dem Unteradressbuch gespeichert (Adressbuch 1 bis 10), das Sie hier auswählen.
  • Seite 239 Definieren Sie [Hostname], [Dateipfad], [Anwender] und [Passwort]. G Bei Auswahl von FTP: M Berühren Sie die Taste [Host Name] und geben Sie den Hostnamen ein. Sie können die Portnummer wählen, indem Sie nach dem Hostnamen (colon) eingeben. - Beispiel 192.168.100.50: 21000 Stellen Sie zum Definieren der Portnummer die gleiche Portnummer ein wie beim FTP Server.
  • Seite 240 M Berühren Sie die Taste [Anwender] und geben Sie den Anwendernamen ein. Zum Senden von Dokumenten an CanoBureau Workgroup oder iW Document Manager geben Sie den Anwendernamen ein, den Sie für iW Gateway series registriert haben. M Berühren Sie die Taste [Passwort] und geben Sie das Passwort ein. Bitte definieren Sie bei Bedarf das Passwort.
  • Seite 241 G Bei Auswahl von Windows (SMB): M Berühren Sie die Taste [Durchsuchen]. WICHTIG • Nach dem Einschalten des Systems müssen Sie solange warten, wie Sie es in den [Startzeiteinstellungen] unter Zusatzfunktionen festgelegt haben, und können danach die Taste [Durchsuchen] berühren. Die Übertragung an Computer im Netzwerk ist erst möglich, nachdem die definierte Startzeit verstrichen ist.
  • Seite 242 M Wählen Sie den Dateiserver und berühren Sie die Taste [Nach unten]. Wählen Sie auf eine höhere Ebene gehen wollen, berühren Sie die Taste [Nach oben]. Wenn der gewünschte Empfänger nicht angezeigt wird, rufen Sie ihn durch Berühren der Taste ] oder [ ] auf.
  • Seite 243 M Berühren Sie die Taste [Nach unten], wählen Sie den Ordner, den Sie senden wollen und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. Wählen Sie auf eine höhere Ebene gehen wollen, berühren Sie die Taste [Nach oben]. Wenn der gewünschte Empfänger nicht angezeigt wird, rufen Sie ihn durch Berühren der Taste ] oder [ ] auf.
  • Seite 244 G Bei Auswahl von NetWare (IPX): M Berühren Sie die Taste [Durchsuchen]. WICHTIG • Nach dem Einschalten des Systems müssen Sie solange warten, wie Sie es in den [Startzeiteinstellungen] unter Zusatzfunktionen festgelegt haben, und können danach die Taste [Durchsuchen] berühren. Die Übertragung an Computer im Netzwerk ist erst möglich, nachdem die definierte Startzeit verstrichen ist.
  • Seite 245 M Berühren Sie die Taste [Nach unten], wählen Sie den Log on Empfänger und berühren Sie die Taste [Einloggen]. Wählen Sie auf eine höhere Ebene gehen wollen, berühren Sie die Taste [Nach oben]. Wenn der gewünschte Empfänger nicht angezeigt wird, rufen Sie ihn durch Berühren der Taste ] oder [ ] auf.
  • Seite 246 M Berühren Sie die Taste [Nach unten], wählen Sie den Ordner, an den Sie die Datei senden wollen, und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. Wählen Sie auf eine höhere Ebene gehen wollen, berühren Sie die Taste [Nach oben]. Wenn der gewünschte Empfänger nicht angezeigt wird, rufen Sie ihn durch Berühren der Taste ] oder [ ] auf.
  • Seite 247 Wenn die Verwaltung per Zugangsnummer für das Adressbuch aktiv ist, berühren Sie die Taste [Weiter]. Geben Sie die Zugangsnummer über die Zahlentasten ein und bestätigen Sie mit [OK]. • Wenn Sie keine Zugangsnummer definieren wollen, lassen Sie den Platz frei und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK].
  • Seite 248: Das Speichern Von Gruppenadressen

    Das Speichern von Gruppenadressen Sie können bis zu 256 gespeicherte Empfänger in einer Gruppe zusammenfassen und für diese Gruppe eine gemeinsame Adresse registrieren. HINWEIS • Bevor Sie eine Gruppenadresse speichern, müssen Sie die einzelnen Email- und Dateiserveradressen etc. einzeln registriert haben. •...
  • Seite 249 Berühren Sie die Taste [Gruppe]. Berühren Sie die Taste [Name]. 4-37 Das Speichern neuer Adressen (Adressbuch speichern/bearbeiten)
  • Seite 250 Geben Sie einen Namen für die Gruppe ein und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. HINWEIS • Nähere Informationen zum Eingeben von Zeichen über das Sensordisplay finden Sie im Referenzhandbuch, Kapitel 1 „Vor dem Start“. • Der Name kann bis zu 24 Zeichen lang sein. Wählen Sie aus der Auswahlliste mit Adressbüchern ein Buch aus (von 1 bis 10).
  • Seite 251 Wählen Sie [Adressbuch] oder [In Box speichern]. Nur Adressen aus dem gleichen Unteradressbuch können gemeinsam in einer Gruppenadresse gespeichert werden. Sie können Adressen aus verschiedenen Unteradressbüchern nicht zusammenfassen. So können Sie z. B. eine Email Adresse aus Unteradressbuch 1 nicht mit einer Dateiserveradresse aus Unteradressbuch 2 kombinieren.
  • Seite 252 Durch Verwendung der Auswahlliste für den Adressentyp können Sie die Liste auf die Anzeige ausgewählter Adressentypen beschränken. Durch Auswahl einer Adresse und Berühren der Taste [Details] rufen Sie folgendes Display auf. Auf diesem Display können sie Detailinformationen zur ausgewählten Adresse überprüfen. Durch Berühren der Taste [Fertig] kehren Sie zum Ausgangsdisplay zurück.
  • Seite 253 G Bei Auswahl von [In Box speichern]: M Wählen Sie auf dem Display Anwenderbox speichern die Box, in der Sie das Dokument registrieren wollen, und bestätigen Sie mit [OK]. Wenn die gewünschte Box nicht angezeigt wird, rufen Sie sie mit den Tasten[ ] und [ ] auf.
  • Seite 254 G Löschen einer Adresse aus der Gruppe: M Wählen sie die Adresse in der Gruppe und berühren Sie die Taste [Löschen]. Bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. Wenn die Verwaltung per Zugangsnummer für das Adressbuch aktiv ist, berühren Sie die Taste [Weiter].
  • Seite 255 Geben Sie die Zugangsnummer über die Zahlentasten ein und bestätigen Sie mit [OK]. • Wenn Sie keine Zugangsnummer definieren wollen, lassen Sie den Platz frei und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. • Sie können bis zu 7 Zeichen für die Zugangsnummer eingeben. Wenn Sie ein Passwort mit weniger Stellen eingeben, speichert das System folgendermaßen: - Beispiel: Bei Eingabe von <321>...
  • Seite 256: Das Verändern Von Detailinformationen Zu Adressen

    Das Verändern von Detailinformationen zu Adressen Sie können die Detailinformationen zu den Adressen bei Bedarf verändern. Rufen Sie das gewünschte Display folgendermaßen auf: → [Einstellungen Adressbuch] → [Adressbuch speichern/bearbeiten] Wenn für das Adressbuch ein Passwort festgelegt wurde, berühren Sie die Taste [Einstellungen Adressbuch], geben das Passwort ein und bestätigen durch Berühren der Taste [OK].
  • Seite 257 Sie können die Zielwahltasten nicht im Subadressenbuch auswählen. Bei Auswahl von [Alle] aus der Auswahlliste mit den Adressentypen werden die unter den Zielwahltasten gespeicherten Adressen angezeigt. Sie können diese Adressen hier jedoch nicht bearbeiten. Nähere Informationen zum Speichern und Bearbeiten von Zielwahltasten finden Sie im Abschnitt „Das Registrieren von Empfängern unter Zielwahltasten (Zielwahltasten speichern)“...
  • Seite 258 Geben Sie die Zugangsnummer über die Zahlentasten ein und bestätigen Sie mit [OK]. • Wenn Sie keine Zugangsnummer definieren wollen, lassen Sie den Platz frei und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. • Sie können bis zu 7 Zeichen für die Zugangsnummer eingeben. Wenn Sie ein Passwort mit weniger Stellen eingeben, speichert das System folgendermaßen: - Beispiel: Bei Eingabe von <321>...
  • Seite 259: Das Löschen Von Adressen

    Das Löschen von Adressen Sie können im Adressbuch gespeicherte Adressen löschen. Rufen Sie das gewünschte Display folgendermaßen auf: → [Einstellungen Adressbuch] → [Adressbuch speichern/bearbeiten] Wenn für das Adressbuch ein Passwort festgelegt wurde, berühren Sie die Taste [Einstellungen Adressbuch], geben das Passwort ein und bestätigen durch Berühren der Taste [OK]. (Vgl. Referenzhandbuch, Kapitel 4 „Einstellungen für den Systemmanager“.) Wählen Sie die Adresse, die Sie löschen wollen und berühren Sie die Taste [Löschen].
  • Seite 260 Bei Auswahl von [Alle] aus der Auswahlliste mit den Adressentypen werden die unter den Zielwahltasten gespeicherten Adressen angezeigt. Sie können diese Adressen hier jedoch nicht löschen. Nähere Informationen zum Löschen von Zielwahltasten finden Sie im Abschnitt „Das Löschen des Inhalts einer Zielwahltaste“ auf Seite 4-75. Berühren Sie die Taste [Ein].
  • Seite 261: Das Registrieren Eines Namens Für Ein Adressbuch

    Das Registrieren eines Namens für ein Adressbuch (Adressbuchnamen speichern) Sie können einen Namen für jedes Adressbuch speichern. Rufen Sie das gewünschte Display folgendermaßen auf: → [Einstellungen Adressbuch] → [Adressbuchnamen speichern] Wenn für das Adressbuch ein Passwort festgelegt wurde, berühren Sie die Taste [Einstellungen Adressbuch], geben das Passwort ein und bestätigen durch Berühren der Taste [OK].
  • Seite 262 Geben Sie den Namen ein und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. HINWEIS • Nähere Informationen zum Eingeben von Zeichen über das Sensordisplay finden Sie im Referenzhandbuch, Kapitel 1 „Vor dem Start“. • Der Name kann bis zu 16 Zeichen lang sein. •...
  • Seite 263: Das Registrieren Von Empfängern Unter Zielwahltasten

    Das Registrieren von Empfängern unter Zielwahltasten (Zielwahltasten speichern) Sie können unter Zielwahltasten bis zu 200 Adressen registrieren. In diesem Abschnitt finden Sie Informationen zum Speichern, Bearbeiten und Löschen von Adressen unter Zielwahltasten. WICHTIG • Wenn Sie Dokumente an ein anderes Faxsystem senden wollen, muss die Faxkarte (Zusatzausstattung) in Ihrem System installiert sein.
  • Seite 264 Zum Eingeben der Werte über die Zahlentasten betätigen Sie die Taste und geben die dreistellige Nummer für die Zielwahltaste ein. Bei Auswahl einer Zielwahltaste, unter der bereits eine Adresse gespeichert ist, lesen Sie bitte bei Schritt 4 weiter. HINWEIS • Eine Zielwahltaste, auf der bereits eine Einstellung gespeichert ist, ist durch ein farbiges Dreieck ) in der unteren rechten Ecke der Taste gekennzeichnet.
  • Seite 265 G Bei Auswahl von [Fax]: M Berühren Sie die Taste [Name]. M Geben Sie einen Namen für die Faxnummer ein und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. HINWEIS • Der Name kann bis zu 24 Zeichen lang sein. M Berühren Sie die Taste [Name Zielwahltaste]. 4-53 Das Registrieren von Empfängern unter Zielwahltasten (Zielwahltasten speichern)
  • Seite 266 M Geben Sie einen Namen für die Zielwahltaste ein und bestätigen Sie durch Berühren von [OK]. HINWEIS • Sie können einen Namen mit bis zu 12 Zeichen eingeben. M Geben Sie die Faxnummer über die Tasten ein. [Pause]: Durch Berühren dieser Taste fügen Sie eine Pause von mehreren Sekunden in der Faxnummer ein.
  • Seite 267 [+]: Berühren Sie diese Taste, wenn Sie eine Ländervorwahl vor die Rufnummer setzen. [DT]: Durch Berühren dieser Taste bestätigen Sie den Wählton innerhalb einer Faxnummer, bevor Sie den Rest der Nummer wählen. Ein Punkt wird an dieser Stelle angezeigt. [R]: Berühren Sie diese Taste, wenn Sie die Funktionen der R-Taste verwenden. (Vgl. Abschnitt „Spezielle Wählverfahren“...
  • Seite 268 - Aktivieren/deaktivieren Sie die ECM-Übertragung durch Berühren der Tasten [Ein] oder [Aus]. - Wählen Sie die Sendegeschwindigkeit aus der Auswahlliste. - Sie können zwischen Sendegeschwindigkeiten von [33600bps], [14400bps], [9600bps] oder [4800bps] wählen. - Berühren Sie die Auswahlliste zu <International>, wählen Sie die gewünschte Einstellung und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK].
  • Seite 269 G Bei Auswahl von [Email]: M Berühren Sie die Taste [Name]. M Geben sie einen Namen für die Email Adresse ein und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. HINWEIS • Der Name kann bis zu 24 Zeichen lang sein. M Berühren Sie die Taste [Name Zielwahltaste].
  • Seite 270 M Geben Sie einen Namen für die Zielwahltaste ein und bestätigen Sie durch Berühren von [OK]. HINWEIS • Sie können einen Namen mit bis zu 12 Zeichen eingeben. M Berühren Sie die Taste [Email Adresse], geben Sie die Adresse ein und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK].
  • Seite 271 G Bei Auswahl von [I-Fax]: M Berühren Sie die Taste [Name]. M Geben Sie einen Namen für die I-Fax Adresse ein und bestätigen Sie mit [OK]. HINWEIS • Der Name kann bis zu 24 Zeichen lang sein. M Berühren Sie die Taste [Name Zielwahltaste]. 4-59 Das Registrieren von Empfängern unter Zielwahltasten (Zielwahltasten speichern)
  • Seite 272 M Geben Sie einen Namen für die Zielwahltaste ein und bestätigen Sie durch Berühren von [OK]. HINWEIS • Sie können einen Namen mit bis zu 12 Zeichen eingeben. M Berühren Sie die Auswahlliste für den Modus und wählen Sie [Einfach] oder [Voll]. Wenn Sie die Dokumente im Vollmodus senden wollen, muss auch das System des Empfängers die Möglichkeiten des Vollmodus unterstützen.
  • Seite 273 M Berühren Sie die Taste [I-Fax Adresse], geben Sie die Adresse ein und bestätigen Sie mit [OK]. HINWEIS • Die I-Fax Adresse kann bis zu 128 Zeichen lang sein. • Wenn Sie Ihre Dokumente nicht über den Server senden wollen und die IP Adresse des Empfängers nicht in einem DNS Server registriert ist, geben Sie die I-Fax Adresse in Form von ‚Anwender@[IP Adresse]‘...
  • Seite 274 M Entscheiden Sie durch Berühren von [Ein] oder [Aus], ob Sie die Dokumente über den Server senden wollen. [Ein]: Die Dokumente werden über den Server gesendet. Sie können Dokumente wie bei einer Email über Internet an einen Empfänger schicken. [Aus]: Die Dokumente werden nicht über den Server gesendet. Sie können große Datenmengen an einen Empfänger in der gleichen LAN Umgebung direkt senden, ohne den Mailserver zu belasten.
  • Seite 275 G Bei Auswahl von [Datei]: M Berühren Sie die Taste [Name]. M Geben Sie einen Namen für den Dateiserver ein und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. HINWEIS • Der Name kann bis zu 24 Zeichen lang sein. M Berühren Sie die Taste [Name Zielwahltaste]. 4-63 Das Registrieren von Empfängern unter Zielwahltasten (Zielwahltasten speichern)
  • Seite 276 M Geben Sie einen Namen für die Zielwahltaste ein und bestätigen Sie durch Berühren von [OK]. HINWEIS • Sie können einen Namen mit bis zu 12 Zeichen eingeben. M Wählen Sie aus der Auswahlliste für den Bericht ein Protokoll aus. Sie können folgendes Protokoll verwenden: - FTP: Wählen Sie dieses Protokoll, wenn der Empfänger mit Sun Solaris 2.6 oder höher, Mac OS Χ...
  • Seite 277 M Definieren Sie [Hostname], [Dateipfad], [Anwender] und [Passwort]. Bei Auswahl von FTP: Berühren Sie die Taste [Host Name] und geben Sie den Hostnamen ein. - Sie können die Portnummer wählen, indem Sie nach dem Hostnamen (colon) eingeben. Beispiel 192.168.100.50: 21000 - Stellen Sie zum Definieren der Portnummer die gleiche Portnummer ein wie beim FTP Server.
  • Seite 278 Berühren Sie die Taste [Anwender] und geben Sie den Anwendernamen ein. - Zum Senden von Dokumenten an CanoBureau Workgroup oder iW Document Manager geben Sie den Anwendernamen ein, den Sie für iW Gateway series registriert haben. HINWEIS • Der Anwendername kann bis zu 24 Zeichen lang sein. Berühren Sie die Taste [Passwort] und geben Sie das Passwort ein.
  • Seite 279 Bei Auswahl von Windows (SMB): Berühren Sie die Taste [Durchsuchen]. WICHTIG • Nach dem Einschalten des Systems müssen Sie solange warten, wie Sie es in den [Startzeiteinstellungen] unter Zusatzfunktionen festgelegt haben, und können danach die Taste [Durchsuchen] berühren. Die Übertragung an Computer im Netzwerk ist erst möglich, nachdem die definierte Startzeit verstrichen ist.
  • Seite 280 Wählen Sie den Dateiserver und berühren Sie die Taste [Nach unten]. - Wählen Sie auf eine höhere Ebene gehen wollen, berühren Sie die Taste [Nach oben]. - Wenn der gewünschte Empfänger nicht angezeigt wird, rufen Sie ihn durch Berühren der Taste [ ] oder [ ] auf.
  • Seite 281 Berühren Sie die Taste [Nach unten], wählen Sie den Ordner, an den Sie Ihre Datei senden wollen, und betätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. - Wählen Sie auf eine höhere Ebene gehen wollen, berühren Sie die Taste [Nach oben]. - Wenn der gewünschte Empfänger nicht angezeigt wird, rufen Sie ihn durch Berühren der Taste [ ] oder [...
  • Seite 282 WICHTIG • Nach dem Einschalten des Systems müssen Sie solange warten, wie Sie es in den [Startzeiteinstellungen] unter Zusatzfunktionen festgelegt haben, und können danach die Taste [Durchsuchen] berühren. Die Übertragung an Computer im Netzwerk ist erst möglich, nachdem die definierte Startzeit verstrichen ist. (Vgl. Netzwerkhandbuch, Kapitel 3 „Das Arbeiten in einem TCP/IP-Netzwerk“.) Wählen Sie [NDS] oder [Bindery] aus der Auswahlliste.
  • Seite 283 Geben Sie [Anwender] und [Passwort] ein und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. Berühren Sie die Taste [Nach unten], wählen Sie den Ordner, an den Sie die Datei senden wollen, und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. - Wählen Sie auf eine höhere Ebene gehen wollen, berühren Sie die Taste [Nach oben]. - Wenn der gewünschte Empfänger nicht angezeigt wird, rufen Sie ihn durch Berühren der Taste [ ] oder [...
  • Seite 284 G Bei Auswahl von [Gruppe]: M Berühren Sie die Taste [Name]. M Geben Sie einen Namen für die Gruppe ein und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. HINWEIS • Der Name kann bis zu 24 Zeichen lang sein. M Berühren Sie die Taste [Name Zielwahltaste]. 4-72 Das Registrieren von Empfängern unter Zielwahltasten (Zielwahltasten speichern)
  • Seite 285 M Geben Sie einen Namen für die Zielwahltaste ein und bestätigen Sie durch Berühren von [OK]. HINWEIS • Sie können einen Namen mit bis zu 12 Zeichen eingeben. M Berühren Sie die Taste [Definieren von Empfängern]. M Wählen Sie die Adresse, die Sie in der Gruppe speichern wollen aus [Adressbuch], [Zielwahltasten] oder [In Box speichern] und bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK].
  • Seite 286 Zum Eingeben der Werte über die Zahlentasten betätigen Sie die Taste und geben die dreistellige Nummer für die Zielwahltaste ein. Bestätigen Sie durch Berühren der Taste [OK]. In diesem Beispiel wurde Email gewählt. Die gespeicherten Inhalte werden auf dem Display angezeigt. Berühren Sie die Taste [Fertig] so oft, bis das Display zur Auswahl der Grundfunktionen wieder angezeigt wird.
  • Seite 287: Das Löschen Des Inhalts Einer Zielwahltaste

    Das Löschen des Inhalts einer Zielwahltaste Rufen Sie das gewünschte Display folgendermaßen auf: → [Einstellungen Adressbuch] → [Zielwahltasten speichern] Wenn für das Adressbuch ein Passwort festgelegt wurde, berühren Sie die Taste [Einstellungen Adressbuch], geben das Passwort ein und bestätigen durch Berühren der Taste [OK]. (Vgl. Referenzhandbuch, Kapitel 4 „Einstellungen für den Systemmanager“.) Wählen Sie die Zielwahltaste, deren Inhalte Sie löschen wollen, und berühren sie die Taste [Löschen].
  • Seite 288 Berühren Sie die Taste [Ein]. Sie können den Löschvorgang durch Berühren der Taste [Aus] abbrechen. Berühren Sie die Taste [Fertig] so oft, bis das Display zur Auswahl der Grundfunktionen wieder angezeigt wird. 4-76 Das Registrieren von Empfängern unter Zielwahltasten (Zielwahltasten speichern)
  • Seite 289: Kapitel 5 Störungsbeseitigung

    Störungsbeseitigung KAPITEL In diesem Kapitel finden Sie Informationen zu Maßnahmen, die Sie beim Auftreten von Störungen ergreifen können. Maßnahmen zur Störungsbeseitigung ........... 5-2 Probleme beim Senden von Dokumenten .
  • Seite 290: Maßnahmen Zur Störungsbeseitigung

    Maßnahmen zur Störungsbeseitigung Probleme beim Senden von Dokumenten Das Abbrechen von Übertragungen. Grund1 : Wollen Sie eine Sendung abbrechen, während das Dokument eingescannt wird? Lösung : Betätigen Sie die Taste auf dem Bedienfeld oder berühren Sie die Taste [Abbruch] auf dem Sensordisplay.
  • Seite 291 Grund4 : Wenn Sie eine Datei senden, sind der Anwendername und das Passwort richtig? Lösung : Prüfen Sie Anwendername und Passwort. Senden Sie dann die Datei erneut. Grund5 : Ist der Telefonleitungstyp beim Senden von Faxdokumenten richtig eingestellt? Lösung : Prüfen Sie den eingestellten Leitungstyp (Vgl. Abschnitt „Die Auswahl des Wählverfahrens (Leitungstyp)“...
  • Seite 292: Probleme Beim Empfang Von Dokumenten

    Probleme beim Empfang von Dokumenten Das System empfängt keine Faxdokumente. Grund1 : Vergewissern Sie sich, dass genug Speicherkapazität verfügbar ist. Lösung : Löschen Sie nicht benötigte Dokumente aus den Boxen und erhöhen Sie so den verfügbaren Speicherplatz. (Vgl. Handbuch Mailboxfunktionen, Kapitel 4 „Das Verwenden/Ordnen von Dokumenten in einer Box“.) Grund2 : Sind die Netzwerkeinstellungen programmiert?
  • Seite 293: Andere Probleme

    Grund2 : Sind die Weiterleitungsbedingungen aktiviert? Lösung : Die Weiterleitungseinstellungen sind nicht gültig, wenn die Funktion Weiterleitungsbedingungen nicht aktiv ist. (Vgl. Referenzhandbuch, Kapitel 4 „Einstellungen für den Systemmanager“.) Grund3 : Vergewissern Sie sich, dass genug Speicherkapazität verfügbar ist. Lösung1 : Löschen Sie nicht benötigte Dokumente aus den Boxen und erhöhen Sie so den verfügbaren Speicherplatz.
  • Seite 294 Sie können Dokumente nicht per Fax nach Übersee senden (Fehlercode #018). Grund : Wurde nach der Fax Rufnummer eine Pause eingefügt? Lösung1 : Fügen Sie bei Durchführung einer internationalen Kommunikation eine Pause nach der Zugangsnummer zur Telefongesellschaft ein, die Sie in Anspruch nehmen wollen, oder nach der Fax Rufnummer des Empfängers.
  • Seite 295: Fragen Und Antworten

    Fragen und Antworten Kann mein System die Gegenstelle automatisch noch einmal anwählen, wenn der erste Versuch fehlgeschlagen ist? Aktivieren Sie die Funktion Automatische Wahlwiederholung für Faxsendungen in den Sendeeinstellungen (Faxeinstellungen) unter dem Punkt Kommunikationseinstellungen. Sie können auch spezielle Einstellungen wie die Anzahl der Wahlwiederholungen und den Abstand dazwischen eingeben.
  • Seite 296 Was passiert, wenn während des Ausdruckens eines Empfangsdokuments ein Papierstau auftritt? Wenn der Druckvorgang nicht richtig durchgeführt werden kann, verbleiben die Dokumente im Speicher. Nachdem der Papierstau entfernt wurde, nimmt das System den Druckvorgang beginnend mit der ersten fehlerhaften Seite wieder auf. Was passiert mit Dokumenten im Speicher oder mit Speichereinstellungen, wenn die Stromzufuhr unterbrochen wird? Das System hält ein Dokument, das nicht richtig ausgedruckt wurde, im Speicher.
  • Seite 297: Kapitel 6 Anhang

    Anhang KAPITEL Index ................6-2...
  • Seite 298: Index

    Index Ziffern ....................2 auf 1 Log 3-31 ......................1-77 ....................Absendername ..................Adressbuch 1-29 ..............Adressbuch speichern/bearbeiten 4-12 ..................... Anwenderbox 1-137 ................. Anwenderbox speichern 1-51 ................Anzahl Wahlwiederholungen ....................Auflösung 1-69 ..................Auswahl der Kassette 3-24 ................Auswahl Dokumentenformat 1-66 ..................
  • Seite 299 ..................Favoritentasten 1-55 3-11 ................Fehlgeschlagene SE löschen ................Feste Abbildungsmaßstäbe 1-78 .................. Fortlaufendes Scannen 1-87 ......................Foto 1-73 ....................Fotomodus ..................1-43 4-27 4-65 ..................Fußzeile bei EM 3-29 ..................... Gruppe 4-36 ......................Hörer ..................I-Fax 1-36 1-126 4-17 ................
  • Seite 300 ..................Rahmenlöschung 1-92 ............. Registrieren der Angaben für die Kopfzeile ....................Rückruf 1-144 ................... Scanbelichtung 1-71 ..................Scaneinstellungen 1-112 ....................Scanfunktion 1-61 ....................Schärfe 1-101 .................... Seitentrennung 1-82 ....................Seitenzahl 1-10 ............... Sendeeinstellungen initialisieren 3-22 ................Senden aus dem Speicher 1-115 ..................

Diese Anleitung auch für:

Ir 3300i

Inhaltsverzeichnis