Herunterladen Inhalt Diese Seite drucken

Viessmann VITOLIGNO 300 series Planungsanleitung

Werbung

Inhaltsverzeichnis
VIESMANN
Planungsanleitung
VITOLIGNO 300-C
Heizkessel für Holzpellets 2,4 bis 12 kW
5368 866
4/2014
VITOLIGNO 300
Heizkessel für Holzpellets 2,4 bis 48 kW
VITOLIGNO 300-P
Heizkessel für Holzpellets 4 bis 48 kW

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

Inhaltszusammenfassung für Viessmann VITOLIGNO 300 series

  • Seite 1 VIESMANN VITOLIGNO 300 Heizkessel für Holzpellets 2,4 bis 48 kW Planungsanleitung VITOLIGNO 300-C VITOLIGNO 300-P Heizkessel für Holzpellets 2,4 bis 12 kW Heizkessel für Holzpellets 4 bis 48 kW 5368 866 4/2014...
  • Seite 2: Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Grundlagen der Verbrennung von 1. 1 Was sind Holzpellets? ....................Holzpellets 1. 2 Anforderungen an die Holzpellets ................1. 3 Qualitätsmerkmale der Holzpellets ................1. 4 Lieferformen der Holzpellets ..................Vitoligno 300-C 2. 1 Produktbeschreibung ....................2. 2 Technische Angaben ....................2.
  • Seite 3 Inhaltsverzeichnis (Fortsetzung) 5. 2 Zubehör Vitotronic 200, Typ FO1 ................30 ■ Erweiterungssatz Mischer ..................30 ■ Erweiterungssatz für einen Heizkreis mit Mischer in Verbindung mit der Divicon Heizkreis-Verteilung ....................30 ■ Mischer-Motor für Flansch-Mischer ................ 31 ■ Anlegetemperatursensor ..................31 ■...
  • Seite 4 Inhaltsverzeichnis (Fortsetzung) Pelletzuführung 8. 1 Zubehör Pelletzuführung .................... 92 ■ Pellet-Zufuhrschlauch- und Rückluftschlauch ............92 ■ Breitbandschelle ..................... 92 ■ Brandschutzmanschetten ..................92 ■ Rohrbögen 90° ......................92 ■ Pellet-Befüllsystem gerade ..................92 ■ Pellet-Befüllsystem 45° für Pelletsilo ..............92 ■...
  • Seite 5: Grundlagen Der Verbrennung Von

    Grundlagen der Verbrennung von Holzpellets 1.1 Was sind Holzpellets? Als Rohstoff für Holzpellets werden zu 100 Prozent naturbelassene Der Rohstoff wird absolut trocken gelagert und transportiert. Absolut Holzreste verarbeitet. Dieser Rohstoff fällt in Form von Hobel- oder trockene Lagerung ist auch beim Anlagenbetreiber unbedingt erfor- Sägespänen quasi als Abfallprodukt in der holzverarbeitenden Indust- derlich.
  • Seite 6: Vitoligno 300-C

    ■ Vollautomatischer, kompakter Pelletkessel - Eckwandaufstellung raums. Das komplette Zubehör für Pelletlagerung und -transport bietet möglich. Viessmann aus einer Hand. ■ Wirkungsgrad: bis zu 95 %. Holzpellets verbrennen mit geringen Rückständen – aber auch darum ■ Pelletzuführung durch Saugsystem oder manuell mit Pellets in kümmert sich der Vitoligno 300-C selbstständig.
  • Seite 7 Vitoligno 300-C (Fortsetzung) ■ Digitale Kesselkreisregelung mit menügeführter Klartextanzeige für die Ansteuerung von bis zu 3 Heizkreisen, integriertem Pufferspei- chermanagement und Solarfunktion. ■ Raumluftunabhängiger Betrieb möglich. ■ Umfangreiches Zubehör für Pelletzufuhr und Pelletlagerung. Auslieferungszustand Kesselkörper (im Transportverschlag) Raumluftunabhängiger Betrieb ■ mit Wärmedämmung Für den raumluftunabhängigen Betrieb ist zum Vitoligno 300-C ein ■...
  • Seite 8: Technische Angaben

    Vitoligno 300-C (Fortsetzung) 2.2 Technische Angaben Nenn-Wärmeleistungsbereich 2,4 bis 8 2,4 bis 12 Vorlauftemperatur – zulässig °C – maximal °C – minimal °C Zul. Betriebsdruck Heizkessel CE-Kennzeichnung gemäß Maschinenrichtlinie Kesselklasse nach DIN EN 303-5: 2012 Abmessungen (Heizkessel mit Verkleidung) Gesamtlänge Gesamtbreite Gesamthöhe 1233...
  • Seite 9 Vitoligno 300-C (Fortsetzung) SA KV KR AGA Abgasabzug Kesselrücklauf Rp 1½ Entleerung R¾ (auf der Kesselrückseite unter der Verklei- Kesselvorlauf und Membran-Druckausdehnungsgefäß Rp 1½ dung) Anschluss Kleinverteiler (Sicherheitsanschlüsse) R 1½ Höhen: Angaben bei Stellfußhöhe 30 mm VIESMANN VITOLIGNO 300...
  • Seite 10: Einbringung

    Vitoligno 300-C (Fortsetzung) Heizwasserseitiger Durchflusswiderstand 70,0 60,0 50,0 40,0 30,0 20,0 10,0 0,2 0,3 Durchflussmenge in m³/ h 2.3 Einbringung Transport mit Hubwagen Der Heizkessel kann in dem Holzverschlag mit Hilfe eines Hubwagens transportiert werden, wenn es die Platzverhältnisse zulassen. Der Heizkessel muss mit Transportschutz transportiert werden.
  • Seite 11 Vitoligno 300-C (Fortsetzung) Die Viessmann Transport- und Einbringhilfe A ist für den Flurtrans- port und den Transport über Treppen geeignet. Für den Transport über Treppen sind 2 bis 3 Personen erforderlich. Der Heizkessel muss mit einem Spanngurt an der Transport- und Einbringhilfe gesichert wer- den.
  • Seite 12: Vitoligno 300-P

    ■ Wirkungsgrad: bis zu 94 %. Dank seiner zweifachen Verbrennungsregelung mit Lambdasonde ■ Automatische Brennraumentaschung durch Lamellenrost aus Edel- und Temperatursensor hat der von Viessmann entwickelte Pelletkes- stahl für hohe Betriebssicherheit und lange Reinigungsintervalle. sel einen hohen Wirkungsgrad und geringe Staub- und CO-Emissio- ■...
  • Seite 13 Vitoligno 300-P (Fortsetzung) Auslieferungszustand Kesselkörper (im Transportverschlag) mit angebauter Wärmedäm- Zusätzlich bei flexibler Schnecke mung, Brennraumtür, Aschetür, Aschelade, Reinigungsgerät, integ- 1 Karton mit Einheit aus Einschubschnecke und Zellenradschleuse rierter Rücklauftemperaturanhebung und eingebauter Regelung. 1 Karton mit Antriebseinheit flexible Schnecke, Drehverstellung und 1 Karton mit Verkleidungsblechen Schlauchstütze 1 Karton mit Bedieneinheit Vitotronic 200, Typ FO1...
  • Seite 14: Technische Angaben

    Vitoligno 300-P (Fortsetzung) 3.2 Technische Angaben Nenn-Wärmeleistungsbereich 4 bis 12 6 bis 18 8 bis 24 11 bis 32 13 bis 40 16 bis 48 Vorlauftemperatur – zulässig °C – maximal °C – minimal °C Mindestrücklauftemperatur – bei Betrieb mit Heizwasser-Pufferspeicher °C –...
  • Seite 15 Vitoligno 300-P (Fortsetzung) Pelletbehälter Entleerung R¾ und Membran-Druckausdehnungsgefäß Anschlusseinheit bei Pelletzuführung mit flexibler Schnecke Kesselrücklauf G1½ (um 90 ° schwenkbar) Kesselvorlauf G1½ AGA Abgasabzug Sicherheitsanschluss (Sicherheitsventil) G1½ Nenn-Wärmeleis- 4 bis 12 11 bis 32 Nenn-Wärmeleis- 4 bis 12 11 bis 32 tungsbereich 6 bis 18 13 bis 40...
  • Seite 16: Einbringung

    Vitoligno 300-P (Fortsetzung) Heizwasserseitiger Durchflusswiderstand 50,0 40,0 30,0 20,0 10,0 0,05 0,04 0,03 0,02 0,01 0,05 0,005 Durchflussmenge in m³/ h A 12 bis 24 KW B 32 bis 48 kW 3.3 Einbringung Transport mit Hubwagen Der Heizkessel kann in der Kartonage mit Hilfe eines Hubwagens transportiert werden, wenn es die Platzverhältnisse zulassen.
  • Seite 17 Vitoligno 300-P (Fortsetzung) Die Viessmann Transport- und Einbringhilfe A ist für den Flurtrans- port und den Transport über Treppen geeignet. Für den Transport über Treppen sind 3 bis 4 Personen erforderlich. Der Heizkessel muss mit einem Spanngurt an der Transport- und Einbringhilfe gesichert wer- den.
  • Seite 18: Technische Angaben Ecotronic

    Regelung Ecotronic für Vitoligno 300-C 4.1 Technische Angaben Ecotronic Witterungsgeführte digitale Kessel- und Heizkreisregelung für die ■ Mit integriertem Diagnosesystem und weiteren Funktionen Ansteuerung von drei Heizkreisen mit Mischer, zwei Heizkreise mit ■ Mit Inbetriebnahme-Assistenten Mischer und Trinkwassererwärmung oder ein Heizkreis mit Mischer, Für jeden Heizkreis mit Mischer ist eine Erweiterung (Zubehör) erfor- ein Solarkreis und Trinkwassererwärmung.
  • Seite 19: Vitotrol 300A

    Regelung Ecotronic für Vitoligno 300-C (Fortsetzung) – Raumtemperatur – Außentemperatur – Betriebszustand ■ Einstellungen: – Raumtemperatur-Sollwert für Normalbetrieb (normale Raumtem- peratur) Hinweis Die Einstellung des Raumtemperatur-Sollwerts für reduzierten Betrieb (reduzierte Raumtemperatur) erfolgt an der Regelung. – Betriebsprogramm ■ Party- und Sparbetrieb über Tasten aktivierbar ■...
  • Seite 20: Hinweis Zur Raumtemperatur-Aufschaltung (Rs-Funktion) Bei Fernbedienungen

    Regelung Ecotronic für Vitoligno 300-C (Fortsetzung) Technische Daten Zulässige Umgebungstemperatur Spannungsversorgung über KM-BUS – bei Betrieb 0 bis +40 °C Leistungsaufnahme 0,5 W – bei Lagerung und Transport −20 bis +65 °C Schutzklasse Einstellbereich des Raumtemperatur- Schutzart IP 30 gemäß EN 60529 Sollwerts 3 bis 37 °C durch Aufbau/Einbau zu...
  • Seite 21 Regelung Ecotronic für Vitoligno 300-C (Fortsetzung) Heizkreis Witterungsgeführte Heizkreisregelung mit Digital-Schaltuhr für Absenkbetrieb nach Tages- und Wochenprogramm, mit Pumpenre- gelung, Frostschutzfunktion, Eco-Schaltung und begrenzter Vorlauf- temperatur. Hinweis Der Anlegetemperatursensor A ist bereits im Lieferumfang des Reg- lermoduls enthalten. A Anlegetemperatursensor B Pumpe C Mischventil Temperatursensor Trinkwassererwärmung (Regler Trinkwassererwärmung)
  • Seite 22: Raumtemperatursensor

    Anbringung im Hauptwohnraum an einer Innenwand, gegenüber von Sensortyp Viessmann NTC 10 kΩ bei Heizkörpern. Nicht in Regalen, Nischen, in unmittelbarer Nähe von 25 °C Türen oder in der Nähe von Wärmequellen (z. B. direkte Sonnenein- Zulässige Umgebungstemperatur...
  • Seite 23: Temperatursensor

    −20 bis +70 °C Best.-Nr. 7438 702 Zur Erfassung einer Temperatur in einer Tauchhülse. Tauchhülse aus Edelstahl Best-Nr. 7819 693 ■ Zu bauseitigen Speicher-Wassererwärmern. ■ Bei Viessmann Speicher-Wassererwärmern im Lieferumfang ent- halten. R½ Temperatursensor für Heizkreis Best-Nr. 7528 121 ■ Anlegetemperatursensor Pt1000.
  • Seite 24: Erweiterungssätze Mischer

    Es ist keine zusätzliche Mischerelektronik zur regelungstechni- schen Einbindung erforderlich. Der Mischer-Motor wird direkt auf den Viessmann Mischer DN 20 bis Falls ein zusätzlicher Heizkreis mit Mischer nicht mehr direkt an die 50 und R ½ bis 1¼ montiert.
  • Seite 25 ■ BUS-Anschlussleitung (3,0 m lang) mit Stecker erwärmung als Speichertemperatursensor eingesetzt (falls erforder- lich Tauchhülse separat bestellen). Der Mischer-Motor wird direkt auf den Viessmann Mischer DN 20 bis Der im Lieferumfang des Erweiterungssatzes befindliche Anlegetem- 50 und R ½ bis 1¼ montiert.
  • Seite 26 Aufbau/Einbau zu ge- Schaltleistung 6(1,5) A, 250 V~ währleisten Einstellskala im Gehäuse Sensortyp Viessmann NTC 10 kΩ bei DIN Reg.-Nr. DIN TR 1168 25 °C Zulässige Umgebungstemperatur – bei Betrieb 0 bis +120 °C – bei Lagerung und Transport –20 bis +70 °C...
  • Seite 27: Sicherheitstemperaturbegrenzer

    Regelung Ecotronic für Vitoligno 300-C (Fortsetzung) Sicherheitstemperaturbegrenzer Best.-Nr. Z001 889 Technische Daten Anschluss 3-adrige Leitung mit einem Leiter- ■ Mit einem thermostatischen System. querschnitt von 1,5 mm ■ Mit Tauchhülse aus Edelstahl R½ x 200 mm. Schutzart IP 41 gemäß EN 60529 ■...
  • Seite 28: Regelung Vitotronic Für

    Regelung Vitotronic für Vitoligno 300-P 5.1 Technische Angaben Vitotronic 200, Typ FO1 Witterungsgeführte digitale Kessel- und Heizkreisregelung für zwei ■ Mit Speichertemperaturregelung und -sensor. Heizkreise mit Mischer. ■ Mit integriertem Diagnosesystem und weiteren Funktionen. ■ Mit digitaler Schaltuhr mit Tages- und Wochenprogramm. ■...
  • Seite 29: Neigung-Heizkennlinie

    Regelung Vitotronic für Vitoligno 300-P (Fortsetzung) Frostschutzfunktion Sensortyp Viessmann Pt500 ■ Die Frostschutzfunktion wird bei Unterschreiten der Außentempe- Zulässige Umgebungstemperatur ratur von ca. +1 °C eingeschaltet. – bei Betrieb 0 bis +130 °C In der Frostschutzfunktion werden die Heizkreispumpen eingeschal- –...
  • Seite 30: Zubehör Vitotronic 200, Typ Fo1

    Zulässige Umgebungstemperatur Bestandteile: – bei Betrieb 0 bis +40 °C ■ Mischer-Motor mit Anschlussleitung (4,0 m lang) für Viessmann – bei Lagerung und Transport −20 bis +65 °C Mischer DN 20 bis 50 und R ½ bis 1¼ (nicht für Flanschmischer)
  • Seite 31: Mischer-Motor Für Flansch-Mischer

    IP 32 gemäß EN 60529, Nennfrequenz 50 Hz durch Aufbau/Einbau zu Leistungsaufnahme gewährleisten Schutzklasse Sensortyp Viessmann Ni500 Schutzart IP 42 gemäß EN 60529, Zulässige Umgebungstemperatur durch Aufbau/Einbau zu – bei Betrieb 0 bis +120 °C gewährleisten – bei Lagerung und Transport −20 bis +70 °C...
  • Seite 32: Stecker Gs Für Mischer-Motor

    Schutzart IP 32 gemäß EN 60529, Leitungslänge 3,8 m, steckerfertig durch Aufbau/Einbau zu gewährleisten Sensortyp Viessmann Ni500 Zulässige Umgebungstemperatur – bei Betrieb 0 bis +90 °C – bei Lagerung und Transport −20 bis +70 °C Stecker gS für Mischer-Motor Best.-Nr. 7415 057 Erforderlich bei Mischer-Motoren ohne Leitung.
  • Seite 33: Hinweis Zu Vitotrol 200A Und 300A

    Regelung Vitotronic für Vitoligno 300-P (Fortsetzung) Die RS-Funktion darf bei Heizungsanlagen mit einem Heizkreis ohne Mischer und Heizkreisen mit Mischer nur auf die Heizkreise mit Mischer wirken. Hinweis zu Vitotrol 200A und 300A Für jeden Heizkreis einer Heizungsanlage kann eine Vitotrol 200A Es können max.
  • Seite 34: Raumtemperatursensor

    Anbringung im Hauptwohnraum an einer Innenwand, gegenüber von Sensortyp Viessmann NTC 10 kΩ bei Heizkörpern. Nicht in Regalen, Nischen, in unmittelbarer Nähe von 25 °C Türen oder in der Nähe von Wärmequellen (z. B. direkte Sonnenein- Zulässige Umgebungstemperatur...
  • Seite 35: Stecker Für Sensoren

    Leitungslänge 5,8 m, steckerfertig Schutzart IP 60 gemäß EN 60529, durch Aufbau/Einbau zu gewährleisten Sensortyp Viessmann Pt500 Zulässige Umgebungstemperatur – bei Betrieb 0 bis +90 °C – bei Lagerung und Transport −20 bis +70 °C Bauseitige Verlängerung der Anschlussleitung: ■ 2-adrige Leitung, Leitungslänge max. 60 m bei einem Leiterquer-...
  • Seite 36: Vitocom 100, Typ Lan1

    Regelung Vitotronic für Vitoligno 300-P (Fortsetzung) Leistungsaufnahme Nennbelastbarkeit des Relaisausgangs 4(2) A 230 V Schutzart IP 30 gemäß EN 60529, durch Aufbau/Einbau zu gewährleisten Zulässige Umgebungstemperatur – bei Betrieb 0 bis +40 °C – bei Lagerung und Transport −20 bis +65 °C Technische Daten Nennspannung 230 V~...
  • Seite 37: Vitocom 100, Typ Gsm2

    Regelung Vitotronic für Vitoligno 300-P (Fortsetzung) Vitocom 100, Typ GSM2 Best.-Nr.: Siehe aktuelle Preisliste Technische Daten Zum Fernüberwachen und Fernbedienen von einer Heizungsanlage über GSM-Mobilfunknetze Zur Übertragung von Meldungen und Einstellung von Betriebspro- grammen über SMS-Meldungen Kompaktgerät zur Wandmontage Funktionen: ■...
  • Seite 38: Kommunikationsmodul-Lon

    Regelung Vitotronic für Vitoligno 300-P (Fortsetzung) Funktionen bei Bedienung mit Vitodata 300: Technische Daten: Für alle Heizkreise einer Heizungsanlage: ■ Fernüberwachen: – Weiterleiten von Meldungen per SMS auf Mobiltelefon/Smart- phone, per E-Mail auf Endgeräte mit E-Mail-Client-Funktion oder per Fax auf Faxgeräte –...
  • Seite 39: Lon Verbindungsleitung Für Datenaustausch Der Regelungen

    Regelung Vitotronic für Vitoligno 300-P (Fortsetzung) LON Verbindungsleitung für Datenaustausch der Regelungen Best.-Nr. 7143 495 Leitungslänge 7 m, steckerfertig (RJ 45). Verlängerung der Verbindungsleitung ■ Verlegeabstand 7 bis 14 m: – 1 Verbindungsleitung (7 m lang) Best.-Nr. 7143 495 – 1 LON-Kupplung RJ45 Best.-Nr.
  • Seite 40 Regelung Vitotronic für Vitoligno 300-P (Fortsetzung) Schaltleistung 6(1,5 ) A 250 V~ Schaltfunktion bei steigender Temperatur von 2 auf 3 DIN Reg.-Nr. DIN STB 1169 VIESMANN VITOLIGNO 300...
  • Seite 41: Speicher-Wassererwärmer

    Speicher-Wassererwärmer 6.1 Produktbeschreibung Übersicht der verwendbaren Speicher-Wassererwärmer Speicher-Wassererwärmer Verwendung Vitocell 100-V, Typ CVA Zur Trinkwassererwärmung in Verbindung mit Heizkesseln, Fernheizungen, wahl- Seite 42 weise mit Elektrobeheizung bei 300 und 500 l Inhalt. Vitocell 300-V, Typ EVA Zur Trinkwassererwärmung in Verbindung mit Heizkesseln, außenbeheizt Seite 48 Vitocell 300-V, Typ EVI Zur Trinkwassererwärmung in Verbindung mit Heizkesseln, Fernheizungen und Nie-...
  • Seite 42: Technische Angaben Vitocell 100-V, Typ Cva

    Speicher-Wassererwärmer (Fortsetzung) 6.2 Technische Angaben Vitocell 100-V, Typ CVA Zur Trinkwassererwärmung in Verbindung mit Heizkesseln und ■ Heizwasserseitiger Betriebsdruck bis 25 bar (2,5 MPa) Fernheizungen, wahlweise mit Elektroheizung als Zubehör für Spei- ■ Trinkwasserseitiger Betriebsdruck bis 10 bar (1,0 MPa) cher-Wassererwärmer mit 300 und 500 l Inhalt.
  • Seite 43 Speicher-Wassererwärmer (Fortsetzung) 160 und 200 l Inhalt BÖ HV/SPR KW/E BÖ Besichtigungs- und Reinigungsöffnung SPR Speichertemperatursensor der Speichertemperaturregelung Entleerung bzw. Temperaturregler Heizwasserrücklauf Magnesium-Schutzanode Heizwasservorlauf WW Warmwasser Kaltwasser Zirkulation Speicherinhalt Länge (7) Breite Höhe 1189 1409 1050 1270 300 l Inhalt HV/SPR BÖ...
  • Seite 44 Speicher-Wassererwärmer (Fortsetzung) Speicherinhalt Länge (7) Breite Höhe 1746 1600 1115 7 100 500 l Inhalt HV/SPR BÖ KW/E BÖ Besichtigungs- und Reinigungsöffnung SPR Speichertemperatursensor der Speichertemperaturregelung Entleerung bzw. Temperaturregler Heizwasserrücklauf Magnesium-Schutzanode Heizwasservorlauf WW Warmwasser Kaltwasser Zirkulation Speicherinhalt Länge (7) Breite Höhe 1948 1784...
  • Seite 45 Speicher-Wassererwärmer (Fortsetzung) 750 und 1000 l Inhalt HV/SPR BÖ KW/E BÖ Besichtigungs- und Reinigungsöffnung SPR Speichertemperatursensor der Speichertemperaturregelung Entleerung bzw. Temperaturregler Heizwasserrücklauf Magnesium-Schutzanode Heizwasservorlauf WW Warmwasser Kaltwasser Zirkulation Speicherinhalt 1000 Länge (7) 1060 Breite 1045 1145 Höhe 2106 2166 1923 2025 1327 1373...
  • Seite 46 Speicher-Wassererwärmer (Fortsetzung) Kurzzeitleistung (während 10 Minuten) Bezogen auf die Leistungskennzahl N Trinkwassererwärmung von 10 auf 45 °C. Speicherinhalt 1000 Kurzzeitleistung (l/10 min) bei Heizwasser-Vorlauf- temperatur 90 °C 80 °C 70 °C Max. Zapfmenge (während 10 Minuten) Bezogen auf die Leistungskennzahl N Mit Nachheizung.
  • Seite 47 Speicher-Wassererwärmer (Fortsetzung) Durchflusswiderstände C Speicherinhalt 500 l D Speicherinhalt 750 l E Speicherinhalt 1000 l 50,0 10,0 40,0 30,0 20,0 10,0 Trinkwasser-Volumenstrom in l/h für eine Speicherzelle Heizwasser-Volumenstrom in l/h Trinkwasserseitiger Durchflusswiderstand für eine Speicherzelle A Speicherinhalt 160 und 200 l Heizwasserseitiger Durchflusswiderstand B Speicherinhalt 300 l C Speicherinhalt 500 l...
  • Seite 48: Technische Angaben Vitocell 300-V, Typ Eva

    Speicher-Wassererwärmer (Fortsetzung) 6.3 Technische Angaben Vitocell 300-V, Typ EVA Zur Trinkwassererwärmung in Verbindung mit Heizkesseln, außen- Geeignet für Anlagen mit beheizt ■ Heizwasser-Vorlauftemperatur bis 110 °C ■ heizwasserseitigem Betriebsdruck bis 3 bar (0,3 MPa) ■ trinkwasserseitigem Betriebsdruck bis 10 bar (1,0 MPa) Speicherinhalt DIN-Registernummer 0166/09–10MC...
  • Seite 49 Speicher-Wassererwärmer (Fortsetzung) BÖ KW/E BÖ Besichtigungs- und Reinigungsöffnung SPR Tauchhülse für Speichertemperatursensor bzw. Temperatur- Entleerung regler Heizwasserrücklauf WW Warmwasser Heizwasservorlauf Zirkulation Kaltwasser Maßtabelle Speicherinhalt 1111 1203 1423 1067 1287 1204 1097 Leistungskennzahl N nach DIN 4708 Speicherbevorratungstemperatur T = Kaltwasser-Einlauftemperatur +5 K/-0 K + 50 K Speicherinhalt...
  • Seite 50 Speicher-Wassererwärmer (Fortsetzung) Kurzzeitleistung (während 10 Minuten) Bezogen auf die Leistungskennzahl N Trinkwassererwärmung von 10 auf 45 °C Speicherinhalt Kurzzeitleistung (l/10 min) bei Heizwasser-Vorlauftemperatur 90 °C 80 °C 70 °C Max. Zapfmenge (während 10 Minuten) Bezogen auf die Leistungskennzahl N Mit Nachheizung Trinkwassererwärmung von 10 auf 45 °C Speicherinhalt Max.
  • Seite 51 Speicher-Wassererwärmer (Fortsetzung) Durchflusswiderstände Heizwasser-Volumenstrom in l/h für eine Speicherzelle Heizwasserseitiger Durchflusswiderstand 12,0 10,0 0,09 0,08 400 600 800 1000 2000 4000 500 700 3000 Trinkwasser-Volumenstrom in Trinkwasserseitiger Durchflusswiderstand VIESMANN VITOLIGNO 300...
  • Seite 52: Technische Angaben Vitocell 300-V, Typ Evi

    Speicher-Wassererwärmer (Fortsetzung) 6.4 Technische Angaben Vitocell 300-V, Typ EVI Zur Trinkwassererwärmung in Verbindung mit Heizkesseln und Fernheizungen, wahlweise mit Elektroheizung als Zubehör. Geeignet für folgende Anlagen: ■ Trinkwassertemperatur bis 95 °C ■ Heizwasser-Vorlauftemperatur bis 200 °C ■ Heizwasserseitiger Betriebsdruck bis 25 bar (2,5 MPa) ■...
  • Seite 53 Speicher-Wassererwärmer (Fortsetzung) 200 und 300 Liter Inhalt BÖ HV/SPR KW/E BÖ Besichtigungs- und Reinigungsöffnung SPR Speichertemperatursensor der Speichertemperaturregelung Entleerung bzw. Temperaturregler Heizwasserrücklauf (Stutzen R 1 mit Reduziermuffe auf R ½ für die Tauchhülse) Heizwasservorlauf WW Warmwasser Kaltwasser Zirkulation Zusätzliche Reinigungsöffnung bzw. Elektro-Heizeinsatz Speicherinhalt 1420 1779...
  • Seite 54 Speicher-Wassererwärmer (Fortsetzung) 500 l Inhalt BÖ HV/SPR KW/E BÖ Besichtigungs- und Reinigungsöffnung SPR Speichertemperatursensor der Speichertemperaturregelung Entleerung und Temperaturregler Heizwasserrücklauf (Stutzen R 1 mit Reduziermuffe auf R ½ für die Tauchhülse) Heizwasservorlauf WW Warmwasser Kaltwasser Zirkulation Zusätzliche Reinigungsöffnung und Elektro-Heizeinsatz Speicherinhalt 1738 Leistungskennzahl N...
  • Seite 55 Speicher-Wassererwärmer (Fortsetzung) Max. Zapfmenge (während 10 Minuten) Bezogen auf die Leistungskennzahl N Mit Nachheizung. Trinkwassererwärmung von 10 auf 45 °C. Speicherinhalt Max. Zapfmenge (l/min) bei Heizwasser-Vorlauftemperatur 90 °C 80 °C 70 °C Zapfbare Wassermenge Speichervolumen auf 60 °C aufgeheizt. Ohne Nachheizung. Speicherinhalt Zapfrate l/min...
  • Seite 56 Speicher-Wassererwärmer (Fortsetzung) Durchflusswiderstände 10,0 50,0 40,0 30,0 20,0 10,0 Trinkwasser-Volumenstrom in l/h Trinkwasserseitiger Durchflusswiderstand Heizwasser-Volumenstrom in l/h für eine Speicherzelle Heizwasserseitiger Durchflusswiderstand A Speicherinhalt 300 und 500 l B Speicherinhalt 200 l VIESMANN VITOLIGNO 300...
  • Seite 57: Technische Angaben Vitocell 100-B, Typ Cvb

    Speicher-Wassererwärmer (Fortsetzung) 6.5 Technische Angaben Vitocell 100-B, Typ CVB Zur Trinkwassererwärmung in Verbindung mit Heizkesseln und ■ Solar-Vorlauftemperatur bis 160 °C Sonnenkollektoren für bivalenten Betrieb. ■ Heizwasserseitiger Betriebsdruck bis 10 bar (1,0 MPa) ■ Solarseitiger Betriebsdruck bis 10 bar (1,0 MPa) Geeignet für folgende Anlagen: ■...
  • Seite 58 Speicher-Wassererwärmer (Fortsetzung) 300 l Inhalt HV/SPR1 HVs/SPR2 SPR1/ SPR2 KW/E Entleerung SPR1 Speichertemperatursensor der Speichertemperaturregelung Elektro-Heizeinsatz SPR2 Temperatursensoren/Thermometer Heizwasserrücklauf Thermometer (Zubehör) Heizwasserrücklauf Solaranlage Magnesium-Schutzanode Warmwasser Heizwasservorlauf Zirkulation Heizwasservorlauf Solaranlage Kaltwasser Besichtigungs- und Reinigungsöffnung mit Flanschabdeckung (auch geeignet zum Einbau eines Elektro-Heizeinsatzes) Speicherinhalt 1746 VIESMANN...
  • Seite 59 Speicher-Wassererwärmer (Fortsetzung) 400 und 500 l Inhalt HV/SPR1 Ø 650 HVs/SPR2 SPR1/ SPR2 KW/E Entleerung SPR1 Speichertemperatursensor der Speichertemperaturregelung Elektro-Heizeinsatz SPR2 Temperatursensoren/Thermometer Heizwasserrücklauf Thermometer (Zubehör) Heizwasserrücklauf Solaranlage Magnesium-Schutzanode Warmwasser Heizwasservorlauf Zirkulation Heizwasservorlauf Solaranlage Kaltwasser Besichtigungs- und Reinigungsöffnung mit Flanschabdeckung (auch geeignet zum Einbau eines Elektro-Heizeinsatzes) Speicherinhalt 1624 1948...
  • Seite 60 Speicher-Wassererwärmer (Fortsetzung) Leistungskennzahl N Nach DIN 4708. Obere Heizwendel. Speicherbevorratungstemperatur T = Kaltwasser-Einlauftemperatur + 50 K +5 K/-0 K Speicherinhalt Leistungskennzahl N bei Heizwasser-Vorlauftemperatur 90 °C 80 °C 70 °C Hinweise zur Leistungskennzahl N Die Leistungskennzahl N ändert sich mit der Speicherbevorratungs- temperatur Tsp.
  • Seite 61 Speicher-Wassererwärmer (Fortsetzung) Durchflusswiderstände C Speicherinhalt 500 l (untere Heizwendel) 1000 100,0 D Speicherinhalt 400 l (untere Heizwendel) 80,0 60,0 10,0 50,0 40,0 30,0 20,0 10,0 Trinkwasser-Volumenstrom in l/h Trinkwasserseitiger Durchflusswiderstand A Speicherinhalt 300 l B Speicherinhalt 400 und 500 l Heizwasser-Volumenstrom in Heizwasserseitiger Durchflusswiderstand A Speicherinhalt 300 l (obere Heizwendel)
  • Seite 62: Technische Angaben Vitocell 100-U, Typ Cvua

    Speicher-Wassererwärmer (Fortsetzung) 6.6 Technische Angaben Vitocell 100-U, Typ CVUA Zur Trinkwassererwärmung in Verbindung mit Heizkesseln und Geeignet für folgende Anlagen: Sonnenkollektoren. ■ Trinkwassertemperatur bis 95 °C ■ Heizwasser-Vorlauftemperatur bis 160 °C ■ Solar-Vorlauftemperatur bis 110 °C ■ Heizwasserseitiger Betriebsdruck bis 10 bar (1,0 MPa) ■...
  • Seite 63 Speicher-Wassererwärmer (Fortsetzung) WW/HVs/HRs HV/SPR1 SPR2 KW/E Untere Heizwendel (Solaranlage) Kaltwasser Die Anschlüsse HV und HR befinden sich oben am Speicher- SPR1 Speichertemperatursensor der Speichertemperaturregelung SPR2 Speichertemperatursensor Solaranlage Wassererwärmer Tauchhülse für unteres Thermometer Entleerung Thermometer Heizwasserrücklauf Magnesium-Schutzanode Heizwasserrücklauf Solaranlage Warmwasser Heizwasservorlauf Zirkulation Heizwasservorlauf Solaranlage Maß...
  • Seite 64 Speicher-Wassererwärmer (Fortsetzung) Hinweis zur Leistungskennzahl N Die Leistungskennzahl N ändert sich mit der Speicherbevorratungs- temperatur T Richtwerte ■ T = 60 °C → 1,0 × N ■ T = 55 °C → 0,75 × N ■ T = 50 °C → 0,55 × N ■...
  • Seite 65 Speicher-Wassererwärmer (Fortsetzung) Durchflusswiderstände 1000 100,0 10,0 80,0 60,0 50,0 40,0 30,0 20,0 10,0 Trinkwasser-Volumenstrom in l/h Trinkwasserseitiger Durchflusswiderstand Heizwasser-Volumenstrom in l/h Heizwasserseitiger Durchflusswiderstand obere Heizwendel VIESMANN VITOLIGNO 300...
  • Seite 66: Technische Angaben Vitocell 300-B, Typ Evb

    Speicher-Wassererwärmer (Fortsetzung) 6.7 Technische Angaben Vitocell 300-B, Typ EVB Zur Trinkwassererwärmung in Verbindung mit Heizkesseln und Sonnenkollektoren für bivalenten Betrieb. Geeignet für folgende Anlagen: ■ Trinkwassertemperatur bis 95 °C ■ Heizwasser-Vorlauftemperatur bis 200 °C ■ Solar-Vorlauftemperatur bis 200 °C ■ Heizwasserseitiger Betriebsdruck bis 25 bar (2,5 MPa) ■...
  • Seite 67 Speicher-Wassererwärmer (Fortsetzung) 300 Liter Inhalt BÖ HV/SPR1 HVs/SPR2 SPR1/SPR2 KW/E BÖ Besichtigungs- und Reinigungsöffnung Kaltwasser Entleerung SPR1 Speichertemperatursensor der Speichertemperaturregelung Heizwasserrücklauf SPR2 Temperatursensoren/Thermometer Heizwasserrücklauf Solaranlage Warmwasser Zirkulation Heizwasservorlauf Heizwasservorlauf Solaranlage 500 Liter Inhalt BÖ SPR1 HVs/SPR2 KW/E BÖ Besichtigungs- und Reinigungsöffnung Heizwasservorlauf Entleerung Heizwasservorlauf Solaranlage...
  • Seite 68 Speicher-Wassererwärmer (Fortsetzung) SPR2 Temperatursensoren/Thermometer Warmwasser Zirkulation Speichertemperatursensor bei Solarbetrieb Speicherinhalt 300 l, Anordnung des Speichertemperatursensors im Heizwasserrücklauf HR A Speichertemperatursensor (Lieferumfang der Solarregelung) Speicherinhalt 500 l, Anordnung des Speichertemperatursensors im B Einschraubwinkel mit Tauchhülse (Lieferumfang) Heizwasserrücklauf HR A Speichertemperatursensor (Lieferumfang der Solarregelung) B Einschraubwinkel mit Tauchhülse (Lieferumfang) Leistungskennzahl N Nach DIN 4708.
  • Seite 69 Speicher-Wassererwärmer (Fortsetzung) Durchflusswiderstände 10,0 1000 100,0 80,0 60,0 50,0 40,0 30,0 20,0 10,0 Trinkwasser-Volumenstrom in l/h Heizwasser-Volumenstrom Trinkwasserseitiger Durchflusswiderstand in l/h Heizwasserseitiger Durchflusswiderstand A Speicherinhalt 500 l (untere Heizwendel) B Speicherinhalt 300 l (untere Heizwendel) C Speicherinhalt 300 und 500 l (obere Heizwendel) VIESMANN VITOLIGNO 300...
  • Seite 70: Technische Angaben Vitocell 100-E, Typ Svpa

    Speicher-Wassererwärmer (Fortsetzung) 6.8 Technische Angaben Vitocell 100-E, Typ SVPA Zur Heizwasserspeicherung in Verbindung mit Sonnenkollektoren, Wärmepumpen und Festbrennstoffkesseln. Geeignet für folgende Anlagen: ■ Heizwasser-Vorlauftemperatur bis 110 °C ■ Heizseitiger Betriebsdruck bis 3 bar (0,3 MPa) Vitocell 100-E (Typ SVPA, 750 und 950 Liter) Speicherinhalt Abmessungen Länge (7)
  • Seite 71 Speicher-Wassererwärmer (Fortsetzung) Vitocell 100-E (Typ SVPA, 1500 und 2000 Liter) Speicherinhalt 1500 2000 Wärmedämmung standard hocheffizient standard hocheffizient (2-teilig) (3-teilig) (2-teilig) (3-teilig) Abmessungen Länge (7) – mit Wärmedämmung 1310 1370 1310 1370 – ohne Wärmedämmung 1100 1100 1100 1100 Breite 1345 1440 1345...
  • Seite 72 Speicher-Wassererwärmer (Fortsetzung) Heizwasserseitiger Durchflusswiderstand 0,09 0,08 0,07 0,06 0,05 0,04 0,03 0,02 Heizwasser-Volumenstrom in l/h Vitocell 100-E, Typ SVPA A 750 und 950 Liter Inhalt B 1500 und 2000 Liter Inhalt VIESMANN VITOLIGNO 300...
  • Seite 73: Technische Angaben Vitocell 140-E, Typ Seia Und 160-E, Typ Sesa

    Speicher-Wassererwärmer (Fortsetzung) 6.9 Technische Angaben Vitocell 140-E, Typ SEIA und 160-E, Typ SESA Zur Heizwasserspeicherung in Verbindung mit Sonnenkollektoren, Wärmepumpen und Festbrennstoffkesseln. Geeignet für folgende Anlagen: ■ Heizwasser-Vorlauftemperatur bis 110 °C ■ Solar-Vorlauftemperatur bis 140 °C ■ Heizwasserseitiger Betriebsdruck bis 3 bar (0,3 MPa) ■...
  • Seite 74 Speicher-Wassererwärmer (Fortsetzung) Heizwasservorlauf Heizwasservorlauf Solaranlage Befestigung Thermometerfühler oder Befestigung für zusätzli- chen Sensor Temperatursensor bzw. Temperaturregler Maßtabelle Vitocell 140-E Speicherinhalt Länge (7) 1004 1004 Breite 1059 1059 Höhe 1895 2195 1777 2083 1547 1853 1119 1181 Länge (7) ohne Wärmedäm- mung HV1/EL HV2/TR1...
  • Seite 75 Speicher-Wassererwärmer (Fortsetzung) Maßtabelle Vitocell 160-E Speicherinhalt Länge (7) 1004 1004 Breite 1059 1059 Höhe 1895 2195 1777 2083 1547 1853 1119 1181 Länge (7) ohne Wärmedäm- mung Durchflusswiderstände 1000 100,0 80,0 60,0 50,0 40,0 30,0 20,0 10,0 0,09 0,08 0,07 0,06 0,05 0,04...
  • Seite 76: Technische Angaben Vitocell 340-M, Typ Svka Und 360-M, Typ Svsa

    Speicher-Wassererwärmer (Fortsetzung) 6.10 Technische Angaben Vitocell 340-M, Typ SVKA und 360-M, Typ SVSA Zur Heizwasserspeicherung und Trinkwassererwärmung in Ver- ■ Solar-Vorlauftemperatur bis 140 °C bindung mit Sonnenkollektoren, Wärmepumpen und Festbrennstoff- ■ Heizwasserseitiger Betriebsdruck bis 3 bar (0,3 MPa) kesseln ■ Solarseitiger Betriebsdruck bis 10 bar (1,0 MPa) ■...
  • Seite 77 Speicher-Wassererwärmer (Fortsetzung) Vitocell 340-M, Typ SVKA HV1/EL WW/Z SPR1 HV2/HR1 SPR2/TH HVs/ELs SPR3/TH HVs/HRs/ELs SPR1-3 Entleerung Heizwasservorlauf Solaranlage Entlüftung Kaltwasser Entlüftung Wärmetauscher Solar Befestigung Thermometerfühler oder Befestigung für zusätzli- ELH Elektro-Heizeinsatz (Muffe Rp 1½) chen Sensor Heizwasserrücklauf SPR Temperatursensor bzw. Temperaturregler Heizwasserrücklauf Solaranlage WW Warmwasser Zirkulation (Einschraubzirkulation, Zubehör)
  • Seite 78 Speicher-Wassererwärmer (Fortsetzung) Vitocell 360-M, Typ SVSA HV1/EL WW/Z SPR1 HV2/HR1 SPR2/TH HVs/ELs SPR3/TH HVs/HRs/ELs SPR1-3 Entleerung Heizwasservorlauf Solaranlage Entlüftung Kaltwasser Entlüftung Wärmetauscher Solar Befestigung Thermometerfühler oder Befestigung für zusätzli- ELH Elektro-Heizeinsatz chen Sensor (Muffe Rp 1½) SPR Temperatursensor bzw. Temperaturregler Heizwasserrücklauf WW Warmwasser Heizwasserrücklauf Solaranlage...
  • Seite 79 Speicher-Wassererwärmer (Fortsetzung) Leistungskennzahl N Nach DIN 4708. Speicherbevorratungstemperatur T = Kaltwasser-Einlauftemperatur + 50 K +5 K/-0 K und 70 °C Heizwasser-Vorlauftemperatur Leistungskennzahl N in Abhängigkeit der zugeführten Wärmeleistung des Heizkessels (Q Speicherinhalt in kW -Zahl 2,00 3,00 2,25 3,20 2,50 3,50 2,75 4,00...
  • Seite 80 Speicher-Wassererwärmer (Fortsetzung) Durchflusswiderstände 1000 100,0 10,0 80,0 60,0 50,0 40,0 30,0 20,0 10,0 0,08 0,06 0,05 0,04 Solarmittel-Volumenstrom in 0,03 Solarseitiger Durchflusswiderstand Heizwasser-Volumenstrom in A Speicherinhalt 750 l B Speicherinhalt 950 l Heizwasserseitiger Durchflusswiderstand VIESMANN VITOLIGNO 300...
  • Seite 81: Trinkwasserseitiger Anschluss Speicher-Wassererwärmer

    Speicher-Wassererwärmer (Fortsetzung) 1000 100,0 80,0 60,0 50,0 40,0 30,0 20,0 10,0 Trinkwasser-Volumenstrom in Trinkwasserseitiger Durchflusswiderstand 750/950 l 6.11 Trinkwasserseitiger Anschluss Speicher-Wassererwärmer Anschluss nach DIN 1988 H K LM Beispiel: Vitocell 100-V A Warmwasser D Rückschlagklappe, federbelastet B Zirkulationsleitung E Ausblaseleitung mit sichtbarer Mündung C Zirkulationspumpe F Sicherheitsventil VIESMANN...
  • Seite 82 Speicher-Wassererwärmer (Fortsetzung) G Absperrventil M Entleerung H Durchflussregulierventil N Kaltwasser (Empfehlung: Einbau und Einstellen des maximalen Wasser- O Trinkwasserfilter durchflusses entsprechend der 10-Minuten-Leistung des Spei- P Druckminderer entsprechend DIN 1988-2 Ausgabe Dez. 1988 cher-Wassererwärmers.) R Rückflussverhinderer/Rohrtrenner K Manometeranschluss S Membran-Druckausdehnungsgefäß, trinkwassergeeignet L Rückflussverhinderer Das Sicherheitsventil muss eingebaut werden.
  • Seite 83: Installationszubehör

    Installationszubehör 7.1 Zubehör Heizkessel Rücklauftemperaturanhebung thermisch (komplett vormontiert) Für Vitoligno 300-P Für Anlagen mit Heizwasser-Pufferspeicher. Best.-Nr. 7172 808 7172 809 Nennweite DN 25 DN 32 G 1½ Außenmaße 365 x 250 x 200 475 x 250 x 200 (mit Wärmedäm- mung) Best.-Nr.
  • Seite 84: Kleinverteiler

    Installationszubehör (Fortsetzung) Kleinverteiler Best.-Nr. 7143 779 Für Heizkessel bis 50 kW. Bestandteile: ■ Sicherheitsgruppe ■ Wärmedämmung 3-Wege-Umschaltventil Für Vitoligno 300-P Best.-Nr. 7814 924 Für Heizkessel bis 32 kW in Verbindung mit Vitocell 340-M bzw. 360-M. ■ Elektrischer Antrieb ■ Anschluss R 1 (Innengewinde) Anschlusseinheit Pufferspeicher Best.-Nr.
  • Seite 85: Divicon Heizkreis-Verteilung

    ■ Direkt anschließbar an den Heizkessel durch Rohrgruppe (Einzel- montage) oder Wandmontage sowohl einzeln, als auch mit 2- oder 3-fach Verteilerbalken. ■ Auch erhältlich als Bausatz. Weitere Einzelheiten siehe Viessmann Preisliste. G 1½ Best-Nr. in Verbindung mit den verschiedenen Umwälzpumpen siehe Viessmann Preisliste.
  • Seite 86 Installationszubehör (Fortsetzung) Maß Verteilerbalken mit Anschuss zum Heizkreis R ¾ und R 1 R 1¼ G 1¼ Ermittlung der erforderlichen Nennweite 20 30 40 Regelverhalten des Mischers Wärmeleistung des Heizkreises in kW A Divicon mit Mischer-3 C Divicon mit Mischer-3 (R 1) In den gekennzeichneten Betriebsbereichen B bis D ist das Einsatzbereich: 0 bis 1,5 m Regelverhalten des Mischers der Divicon optimal:...
  • Seite 87 Installationszubehör (Fortsetzung) Die Ökodesign-Richtlinie 2009/125/EG fordert ab 01. Januar 2013 Wilo Stratos Para 25/1-7 europaweit den Einsatz von hocheffizienten Umwälzpumpen, falls ■ Besonders stromsparende Hocheffizienzpumpe (entsprechend diese nicht im Wärmeerzeuger eingebaut sind. Energie Label A) Planungshinweis Betriebsweise: Differenzdruck konstant Der Einsatz differenzdruckgeregelter Heizkreispumpen setzt Heiz- kreise mit variablem Förderstrom voraus.
  • Seite 88 Installationszubehör (Fortsetzung) C Divicon R 1¼ mit Mischer D Divicon R ¾, R 1 und R 1¼ ohne Mischer E Stufe 1 F Stufe 2 G Stufe 3 H Min. Proportionaldruck K Max. Proportionaldruck L Min. Konstantdruck M Max. Konstantdruck Bypassventil Best-Nr.
  • Seite 89 Installationszubehör (Fortsetzung) Durchflusswiderstand Hinweis Die Kennlinien beziehen sich immer nur auf ein Stutzenpaar (HV/ HR). Volumenstrom in m³/h A Verteilerbalken für Divicon R ¾ und R 1 B Verteilerbalken für Divicon R 1¼ Für 3 Divicon Best-Nr. 7460 643 für Divicon R ¾ und R 1 Durchflusswiderstand G 1½...
  • Seite 90 Installationszubehör (Fortsetzung) Wandbefestigung Best-Nr. 7465 894 einzelne Divicon Best-Nr. 7465 439 für Verteilerbalken Mit Schrauben und Dübeln. Mit Schrauben und Dübeln. für Divicon mit Mischer ohne Mischer für Divicon R ¾ und R 1 R 1¼ VIESMANN VITOLIGNO 300...
  • Seite 91: Zubehör Für Die Abgasführung

    Installationszubehör (Fortsetzung) 7.2 Zubehör für die Abgasführung Kesselanschluss-Stück Aus Edelstahl, mit Kondensatfalle für den senkrechten Einbau. Für Vitoligno 300-P d = 130 mm, 182 mm lang, für Heizkessel mit 12 bis 24 kW, Für Vitoligno 300-C Best.-Nr. 7247 473 d = 100 mm, Best.-Nr. 7539 971 d = 150 mm, 182 mm lang, für Heizkessel mit 32 bis 48 kW, Best.-Nr.
  • Seite 92: Zubehör Pelletzuführung

    Pelletzuführung 8.1 Zubehör Pelletzuführung Pellet-Zufuhrschlauch- und Rückluftschlauch Best.-Nr. 7267 133 für Heizkessel bis 24 KW 7 50 mm, Rolle mit 15 m. Best.-Nr. 7533 065 für Heizkessel ab 32 kW Mit 6 Breitbandschellen. Nur bei Pelletzuführung mit Saugsystem. Max. Schlauchlänge 30 m beachten. Der Zufuhrschlauch muss aus Nur erforderlich, wenn die mit dem Raumentnahmesystem mitgelie- einem Stück sein (max.
  • Seite 93: Befüll-Kupplung

    Pelletzuführung (Fortsetzung) Befüll-Kupplung Best.-Nr. 7247 818 Storz-Kupplung A-100 mit Blinddeckel und Spannring. DN100 Rohr mit Bördelrand Für Pellet-Befüllsystem 7 100 mm. DN100 Maß a = 50 mm, Best.-Nr. 7513 057 Maß a = 200 mm, Best.-Nr. 7513 058 Maß a = 500 mm, Best.-Nr. 7513 059 Maß...
  • Seite 94: Z-Winkel

    Pelletzuführung (Fortsetzung) Z-Winkel Best.-Nr. 7267 129 2 Stück, 1 m lang. Für Lagerraumtür oder Einstiegsöffnungen. Prallplatte Best.-Nr. 7267 128 1,0 x 1,2 m lang, aus Kunststoff. Schalldämpfer Für Vitoligno 300-P Best.-Nr. 7248 743 Nur bei Pelletzuführung mit Saugsystem. Zur Reduzierung des Abluftgeräusches. Relaisbox Für Vitoligno 300-P Best.-Nr.
  • Seite 95 Pelletzuführung (Fortsetzung) A Anschlussrohre B Wandhalterung C Abdeckplatte Hinweis zu Brandschutzbedingungen im Pelletlagerraum gemäß der Muster-Feuerungsverordnung (M-FeuVO in Deutschland, Stand Juni 2005) und TRVB H118 (in Österreich) bis 340 Die manuelle Umschalteinheit kann innerhalb eines Brandabschnittes montiert werden. Hier sind keine zusätzlichen Brandschutzmaßnah- e (bei Bodenaufstel- men erforderlich.
  • Seite 96: Planungshinweise

    Planungshinweise 9.1 Aufstellung Mindestabstände Vitoligno 300-C (100) (700) ■ Mindestraumhöhe: 1800 mm Hinweis ■ Maße in Klammern: Heizkessel mit Verkleidung Die angegebenen Wandabstände sind für Montage- und Wartungsar- beiten unbedingt erforderlich. VIESMANN VITOLIGNO 300...
  • Seite 97: Mindestabstände Vitoligno 300-P

    Planungshinweise (Fortsetzung) Mindestabstände Vitoligno 300-P A Heizkessel A Heizkessel B Pelletbehälter B Anschlusseinheit bei Pelletzuführung mit flexibler Schnecke Nenn-Wärmeleistungs- 4 bis 12 11 bis 32 Nenn-Wärmeleistungs- 4 bis 12 11 bis 32 bereich 6 bis 18 13 bis 40 bereich 6 bis 18 13 bis 40 8 bis 24...
  • Seite 98: Hinweise Zur Aufstellung Für Feuerstätten Bis 50 Kw

    Heizungsanlage wird von den Wasserverhältnissen beeinflusst. schaffenheit zusammengefasst. Die Kosten für eine Wasseraufbereitung sind in jedem Fall niedriger Für die Befüllung kann bei Viessmann eine chemische Wasseraufbe- als die Beseitigung von Schäden an der Heizungsanlage. reitung bestellt werden. Die Einhaltung der nachfolgend genannten Anforderungen ist Voraus- setzung unserer Gewährleistungsverpflichtungen.
  • Seite 99: Frostschutz

    Schornsteinberechnung Vitoligno 300-C siehe Seite 8, ■ Systemrohre bzw. Abgassysteme siehe „Preisliste Vitoset“ für Vitoligno 300-P siehe Seite 14 ). Vitoligno 300-C bzw. „Viessmann Preisliste“ für Vitoligno 300-P. Vitoligno 300-C: In Schornsteinen mit einem Förderdruck (Schorn- ■ Max. Abgasrohrlänge: 3000 mm steinzug) über 0,15 mbar muss eine Nebenluftvorrichtung (Zugbe-...
  • Seite 100 Planungshinweise (Fortsetzung) Abgasrohr Vitoligno 300-C A Reinigungsöffnung mit Mess-Stutzen für Abgastemperatur- und Emissionsmessung (Abstand des Mess-Stutzens zum Abgasstutzen des Heizkessels bzw. zum letzten Rohrbogen: 2 x 7) B Wärmedämmung C Flexibler Abgasrohreintritt Abgasrohr Vitoligno 300-P Kesselanschluss-Stück mit Kondensatfalle (für senkrechten Einbau) Flexibler Abgasrohreintritt C–F Möglicher Einbauort Nebenluftvorrichtung (Zugbegrenzer)
  • Seite 101: Raumluftunabhängiger Betrieb Vitoligno 300-C

    Planungshinweise (Fortsetzung) 9.5 Raumluftunabhängiger Betrieb Vitoligno 300-C Planungshinweise für den raumluftunabhängigen Betrieb Bei Neubauten wird besonders auf die Luftdichtheit (Blower-Door- Der Heizkessel erfüllt in allen verfügbaren Leistungsgrößen die Anfor- Test) des Gebäudes geachtet, um die Lüftungswärmeverluste mög- derungen für die raumluftunabhängige Betriebsweise. Dies ist durch lichst gering zu halten.
  • Seite 102: Hydraulische Einbindung

    Planungshinweise (Fortsetzung) 9.6 Hydraulische Einbindung Sicherheitstechnische Ausrüstung nach EN 12828 Nach EN 12828 werden u.a. folgende sicherheitstechnische Einrich- ■ Thermometer und Manometer. tungen gefordert: ■ Wassermangelsicherung nicht erforderlich, außer in Dachheizzen- ■ Geschlossenes Ausdehnungsgefäß. tralen und in öffentlichen Gebäuden innerhalb Deutschlands (Was- ■...
  • Seite 103 Planungshinweise (Fortsetzung) berechnen: ■ Alle Angaben beziehen sich auf eine Vorlauftemperatur von 90 °C. = Q x v + 1000 ■ Die Wasservorlage nach DIN 4807-2 wurde in den Tabellen berück- sichtigt. = 12 kW x 8,5 l/kW + 1000 l = 1102 l Empfehlungen: ■...
  • Seite 104: Hinweise Zur Losen Anlieferung Der Pellets Mit Silopumpwagen

    Planungshinweise (Fortsetzung) 9.7 Hinweise zur losen Anlieferung der Pellets mit Silopumpwagen ≤ 30 m A Rückluftstutzen B Befüllstutzen C Pelletlagerraum Bei loser Anlieferung werden Pellets mit einem Silopumpwagen gelie- Pelletlagerräume sollten nach Möglichkeit an einer Außenwand lie- fert. Durch die Größe der Lieferfahrzeuge ist die Zufahrtmöglichkeit in gen, um die Füllschlauchlänge so kurz wie möglich zu halten.
  • Seite 105: Anforderungen An Den Pelletlagerraum Gemäß Der Muster-Feuerungsverordnung (M-Feuvo, Stand Juni 2005)

    = 4680 kg/m ≈ 4,7 t ≥ 500 mm 40° A Befüllstutzen E Leerraum B Rückluftstutzen F Viessmann Entnahmesystem C Luftraum G Nutzbares Volumen = ⅔ des Raumes D Schrägboden Anforderungen an den Pelletlagerraum gemäß der Muster-Feuerungsverordnung (M-FeuVo, Stand Juni 2005) Pelletlagermenge Pelletlagermenge >...
  • Seite 106 Planungshinweise (Fortsetzung) ■ Die folgenden Wandstärken haben sich auf Grund der statischen ■ Wasserführende Leitungen im Lagerraum sollten wegen Kondens- Anforderungen bewährt: wasserbildung und der Gefahr von Rohrbruch vermieden werden. z. B. Mauerziegel 17 cm beidseitig verputzt; Hohlblockstein 12 cm ■...
  • Seite 107: Hinweise Zum Lagerraumzubehör

    Planungshinweise (Fortsetzung) Raumaustragung mit Ansaugsonden und manueller Umschalteinheit A Holzbretter F Ansaugsonden B Umschalteinheit G Befüllstutzen (Storz-Kupplung) C Vitoligno 300-C und Vitoligno 300-P mit Pelletbehälter H Pellet-Zufuhrschläuche und Rückluftschläuche D Prallplatte Hinweise zu den Schläuchen siehe Seite 108. E Rückluftstutzen (Storz-Kupplung) ca.
  • Seite 108 Planungshinweise (Fortsetzung) Prallplatte Befüllstutzen und Rückluftstutzen Die Stutzen sind so anzuordnen, dass während des Befüllvorgangs kein Überdruck im Pelletlagerraum entstehen kann. Daher muss der Rückluftstutzen immer frei sein, auch bei Erreichen des maximalen Füllstands im Lagerraum (siehe Seite 105). Um den Pelletlagerraum maximal befüllen zu können, müssen die Stutzen im Lagerraum mög- lichst hoch positioniert werden.
  • Seite 109 Planungshinweise (Fortsetzung) Falls die Stutzen an der Längsseite des Lagerraums positioniert wer- Einbaumöglichkeiten der Stutzen den sollen, empfehlen wir eine wechselseitige Befüllung. Dadurch wird der Lagerraum besser gefüllt. Es sind in jedem Fall beide Stutzen zu Wandeinbau gemauert erden. Gegenüber beiden Stutzen ist eine Prallplatte zu montieren. Der Stutzen wird in der Durchführung ohne Wärmedämm-Material eingemauert.
  • Seite 110: Brennstofflagerung Im Pelletsilo

    Planungshinweise (Fortsetzung) Einbau im Lichtschacht C Verlängerungsrohr Sowohl der Einbau in die Wand als auch in die Fensteröffnung sind D Mauerdurchführung Ø 110 mm (bauseits) möglich. Die gekürzten Befüll- und Rückluftstutzen werden jeweils in oder einen 45 º Bogen gesteckt, der wiederum in ein durch die Wand oder Durchführung Ø...
  • Seite 111 Planungshinweise (Fortsetzung) Pelletsilo für Saugsystem (bei Vitoligno 300-C und Vitoligno 300-P) Maß in mm Lagervolumen in t bei Best.-Nr. min. 1200 1200 1800 2500 7419 155 1700 1700 1800 2500 7419 156 2100 2100 1800 2500 7419 157 2500 2500 1800 2500 7419 158...
  • Seite 112 Planungshinweise (Fortsetzung) Pelletsilo Typ 12 bis 21 Pelletsilo Typ 12 Typ 17 Typ 21 1050 1200 1700 2100 □ 150 □ 500 A max. Belastung der mittleren Auflageplatte Typ 12: 1200 kg Typ 17: 3000 kg Typ 21: 3000 kg B max.
  • Seite 113: Entnahmeeinheit

    Planungshinweise (Fortsetzung) Pelletsilo Typ 17/29 und 21/29 Pelletsilo Typ 17/29 Typ 21/29 a in mm 1050 b in mm 1700 2100 Befüllung Der Platzbedarf an den Befüll- und Rückluftstutzen beträgt min. 600 mm, damit der Befüllschlauch des Tankwagens problemlos ange- schlossen werden kann.
  • Seite 114 Planungshinweise (Fortsetzung) A Rückluftstutzen E Anschlusseinheit flexible Schnecke B Befüllstutzen F Flexible Schnecke C Prallplatte G Entnahmeschnecke D Vitoligno 300-P 4,1 m 1 3 4 5 D 1 2 4 5 1 4 5 1 2 5 1140 1140 1140 Komplettes System zur Raumentnahme mit Schneckenförder- system: ■...
  • Seite 115: Vitoligno 300-C Und Vitoligno 300-P: Pelletzuführung Durch Saugsystem - Raum- Entnahme Mit Schneckenfördersystem

    Planungshinweise (Fortsetzung) Tiefe 1,8 A bestehend aus: – 1 Wandmodul Schneckensystem 0,64 m lang 1 – 1 Schneckenendmodul 1,14 m lang 5 – 3 Konsolen 6 – 1 flexible Schnecke 7 Tiefe 2,3 m B bestehend aus: – 1 Wandmodul Schneckensystem 0,64 m lang 1 –...
  • Seite 116 Planungshinweise (Fortsetzung) D E F A Rückluftstutzen E Saugschlauch B Befüllstutzen F Externe Saugturbine (nur bei Vitoligno 300-P) C Prallplatte G Vitoligno 300-C oder Vitoligno 300-P mit Pelletbehälter D Druckschlauch H Entnahmeschnecke 4,1 m 1 3 4 5 D 1 2 4 5 1 4 5 1 2 5 1140...
  • Seite 117: Pelletzuführung Zum Heizkessel Aus Pelletsilo

    Planungshinweise (Fortsetzung) Tiefe 1,8 A bestehend aus: – 1 Wandmodul Saugsystem 0,64 m lang 1 – 1 Schneckenendmodul 1,14 m lang 5 – 1 Pellet-Zufuhr- und Rückluftschlauch 15 m lang 6 Tiefe 2,3 m B bestehend aus: – 1 Wandmodul Saugsystem 0,64 m lang 1 –...
  • Seite 118: Vitoligno 300-C Und Vitoligno 300-P: Pelletzuführung Durch Saugsystem (Saugsystem + Silo)

    Planungshinweise (Fortsetzung) A Rückluftstutzen D Flexible Schnecke mit Anschluss an Pelletsilo B Befüllstutzen E Anschlusseinheit flexible Schnecke C Pelletsilo F Vitoligno 300-P Vitoligno 300-C und Vitoligno 300-P: Pelletzuführung durch Saugsystem (Saugsystem + Silo) Einsetzbar, falls das Pelletsilo nicht unmittelbar an den Aufstellungs- raum grenzt.
  • Seite 119: Flexible Schnecke Für Vitoligno 300-P

    Planungshinweise (Fortsetzung) 9.12 Flexible Schnecke für Vitoligno 300-P Technische Angaben Drehverstellung am Pelletsilo bzw. an der Raumaustragung und die Antriebseinheit der flexiblen Schnecke am Vitoligno 300-P können in verschiedenen Stellungen montiert werden. A Wandmodul der Raumaustragung oder Stutzen am Pelletsilo B Schlauch mit Schnecke (flexible Schnecke), kürzbar Nenn-Wärmeleistungsbereich in kW 4 bis 12...
  • Seite 120: Bestimmungsgemäße Verwendung

    Planungshinweise (Fortsetzung) 9.13 Bestimmungsgemäße Verwendung Das Gerät darf bestimmungsgemäß nur in geschlossenen Heizungs- Darüber hinausgehende Verwendung ist vom Hersteller fallweise frei- systemen gemäß EN 12828 unter Berücksichtigung der zugehörigen zugeben. Montage-, Service- und Bedienungsanleitungen installiert und betrie- ben werden. Es ist ausschließlich für die Erwärmung von Heizwasser Fehlgebrauch des Geräts bzw.
  • Seite 121: Stichwortverzeichnis

    Stichwortverzeichnis Abgasrohr Pelletlagerraum – Vitoligno 300-C................100 – Anforderungen................105 – Vitoligno 300-P................100 – Dimensionierung.................104 Abgasseitiger Anschluss..............99 Pelletlagerung Anlegetemperaturregler.............26, 32 – Pelletsilo..................110 Aufstellung des Heizkessels Pelletsilo – Vitoligno 300-C................96 – Bauseitige Anforderungen............111 – Vitoligno 300-P................97 – Befüllung..................113 Ausdehnungsgefäß................102 – Brandschutz................113 Auslieferungszustand..............7, 13 –...
  • Seite 122 VIESMANN VITOLIGNO 300...
  • Seite 123 VIESMANN VITOLIGNO 300...
  • Seite 124 Technische Änderungen vorbehalten! Viessmann Werke GmbH & Co KG D-35107 Allendorf Telefon: 0 64 52 70-0 Telefax: 0 64 52 70-27 80 www.viessmann.de VIESMANN VITOLIGNO 300...

Diese Anleitung auch für:

Vitoligno 300-pVitoligno 300-c

Inhaltsverzeichnis