Vega VEGAPULS 66 Betriebsanleitung

Andere Handbücher für VEGAPULS 66
  • / 60 von 60
  • Inhaltverzeichnis
  • Lesezeichen
Betriebsanleitung
VEGAPULS 66 Standrohrausführung
Profibus PA
Radar

Kapitel

Fehlerbehebung

Inhaltszusammenfassung für VEGA VEGAPULS 66

Seite 1

Betriebsanleitung VEGAPULS 66 Standrohrausführung Profibus PA Radar...

Seite 2 : Inhaltsverzeichnis

In Betrieb nehmen mit PACTware und anderen Bedienprogrammen Den PC anschließen......37 VEGAPULS 66 Standrohrausführung • Profibus PA...

Seite 3

Lieferumfang. Diese finden Sie im Kapitel "Produktbeschreibung". Anleitungen für Zubehör und Ersatzteile Tipp: Für den sicheren Einsatz und Betrieb Ihres VEGAPULS 66 bieten wir Zubehör und Ersatzteile an. Die zugehörigen Dokumentationen sind: 27835 - Anzeige- und Bedienmodul PLICSCOM 32628 - Schnittstellenadapter VEGACONNECT...

Seite 4 : Zu Diesem Dokument, Funktion, Zielgruppe, Verwendete Symbolik

Dieses Symbol kennzeichnet besondere Hinweise für Ex-Anwendun- gen. Liste Der vorangestellte Punkt kennzeichnet eine Liste ohne zwingende Reihenfolge. à Handlungsschritt Dieser Pfeil kennzeichnet einen einzelnen Handlungsschritt. Handlungsfolge Vorangestellte Zahlen kennzeichnen aufeinander folgende Hand- lungsschritte. VEGAPULS 66 Standrohrausführung • Profibus PA...

Seite 5 : Zu Ihrer Sicherheit, Autorisiertes Personal, Bestimmungsgemäße Verwendung, Warnung Vor Fehlgebrauch, Allgemeine Sicherheitshinweise

Fachpersonal durchgeführt werden. Bei Arbeiten am und mit dem Gerät ist immer die erforderliche persönliche Schutzausrüstung zu tragen. 2.2 Bestimmungsgemäße Verwendung Der VEGAPULS 66 ist ein Sensor zur kontinuierlichen Füllstand- messung. Detaillierte Angaben zum Einsatzbereich finden Sie im Kapitel "Produktbeschreibung".

Seite 6 : Sicherheitskennzeichen Am Gerät, Ce-Konformität, Erfüllung Von Namur-Empfehlungen, Fcc- Und Ic-Konformität (Nur Für Usa/kanada)

Die Parametrierung der Grundfunktionen des Sensors ist unabhängig von der Softwareversion möglich. Der Funktionsumfang richtet sich nach der jeweiligen Softwareversion der Einzelkomponenten. Die Softwareversion des VEGAPULS 66 ist wie folgt feststellbar: Über PACTware Auf dem Typschild der Elektronik Über das Anzeige- und Bedienmodul Auf unserer Website www.vega.com finden Sie alle Softwarehistorien.

Seite 7 : Sicherheitshinweise Für Ex-Bereiche, Umwelthinweise

2 Zu Ihrer Sicherheit Der VEGAPULS 66 ist konform zu Teil 15 der FCC-Vorschriften. Für den Betrieb sind die entsprechenden Bestimmungen zu beachten: Das Gerät darf keine Störemissionen verursachen Das Gerät muss unempfindlich gegen Störimmissionen sein, auch gegen solche, die unerwünschte Betriebszustände verursachen Das Gerät wurde geprüft und erfüllt die Grenzwerte für ein digitales...

Seite 8 : Produktbeschreibung, Aufbau

Zusatzanleitung "Steckverbinder für kontinuierlich messende Sensoren" (optional) Ex-spezifischen "Sicherheitshinweisen" (bei Ex-Ausführun- gen) Ggf. weiteren Bescheinigungen Der VEGAPULS 66 besteht aus den Komponenten: Komponenten Prozessanschluss mit Standrohrantenne Gehäuse mit Elektronik, optional mit Steckverbinder, optional mit Anschlusskabel Gehäusedeckel, optional mit Anzeige- und Bedienmodul PLICSCOM Die Komponenten stehen in unterschiedlichen Ausführungen zur...

Seite 9 : Arbeitsweise

3 Produktbeschreibung Abb. 1: VEGAPULS 66 in Flanschausführung bis 150 °C mit Kunststoffgehäuse Gehäusedeckel mit darunter liegendem PLICSCOM (optional) Gehäuse mit Elektronik Prozessanschluss mit Standrohrantenne Das Typschild enthält die wichtigsten Daten zur Identifikation und zum Typschild Einsatz des Gerätes: Gerätetyp Artikel- und Seriennummer Gerät...

Seite 10

3 Produktbeschreibung Für den jeweiligen Einsatzbereich steht eine spezielle Ausführung des VEGAPULS 66 zur Verfügung. Die Ausführung mit Flansch und Standrohrantenne ist besonders geeignet zur Messung von Lösungs- mitteln und Flüssiggasen. Die Standrohrantenne eignet sich auch für Behälter mit Schaum- bildung oder für die Messung von Füllgütern mit niedrigen Dielekt-...

Seite 11 : Bedienung, Verpackung, Transport Und Lagerung

Mit dem passenden VEGA-DTM in Verbindung mit einer Bediensoftware nach dem FDT/DTM-Standard, z. B. PACTware und PC Mit dem Bedienprogramm PDM Die eingegebenen Parameter werden generell im VEGAPULS 66 gespeichert, optional auch im Anzeige- und Bedienmodul oder in PACTware. 3.4 Verpackung, Transport und Lagerung Ihr Gerät wurde auf dem Weg zum Einsatzort durch eine Verpackung...

Seite 12 : Montieren, Allgemeine Hinweise

Abb. 2: Maßnahmen gegen das Eindringen von Feuchtigkeit Die Bezugsebene für den Messbereich ist die Flanschunterseite oder Messbereich die Dichtfläche des Einschraubgewindes. Der Messbereich erstreckt sich von der Entlüftungsbohrung im Standrohr unterhalb der Bezugs- ebene bis zum Rohrende. VEGAPULS 66 Standrohrausführung • Profibus PA...

Seite 13

100% Abb. 3: Messbereich (Arbeitsbereich) und maximale Messdistanz voll leer (maximale Messdistanz) Messbereich Die ausgesandten Radarimpulse des VEGAPULS 66 sind elektro- Polarisationsebene magnetische Wellen. Die Polarisationebene ist die Richtung des elektrischen Anteils. Ihre Lage ist durch Markierungen am Gerät gekennzeichnet.

Seite 14 : Montagehinweise

Durchmischung des Füllguts wichtig ist, sollte eine Ausführung mit gelochtem Schwallrohr montiert werden. Wenn der Flansch des VEGAPULS 66 z.B. zum Transport vom Rohr getrennt wurde, achten Sie beim Montieren darauf, dass die Polarisationsmarkierung in einer Ebene zur Entlüftungsbohrung steht.

Seite 15

4 Montieren Montieren Sie die Geräte nicht über oder in den Befüllstrom. Einströmendes Füllgut Abb. 6: Einströmende Flüssigkeit VEGAPULS 66 Standrohrausführung • Profibus PA...

Seite 16 : An Die Spannungsversorgung Anschließen, Anschluss Vorbereiten

Das Einschrauben der NPT-Kabelverschraubung bzw. des Stahl- rohres in den Gewindeeinsatz muss fettfrei erfolgen. Übliche Fette können Additive enthalten, die die Verbindungsstelle zwischen Gewindeeinsatz und Gehäuse angreifen. Dies würde die Festigkeit der Verbindung und die Dichtigkeit des Gehäuses beeinträchtigen. VEGAPULS 66 Standrohrausführung • Profibus PA...

Seite 17 : Anschlussschritte

Überwurfmutter der Kabelverschraubung lösen Anschlusskabel ca. 10 cm (4 in) abmanteln, Aderenden ca. 1 cm (0.4 in) abisolieren Kabel durch die Kabelverschraubung in den Sensor schieben Öffnungshebel der Klemmen mit einem Schraubendreher an- heben (siehe nachfolgende Abbildung) VEGAPULS 66 Standrohrausführung • Profibus PA...

Seite 18 : Anschlussplan Einkammergehäuse

11 Überwurfmutter der Kabelverschraubung fest anziehen. Der Dichtring muss das Kabel komplett umschließen 12 Gehäusedeckel verschrauben Der elektrische Anschluss ist somit fertig gestellt. 5.3 Anschlussplan Einkammergehäuse Die nachfolgenden Abbildungen gelten sowohl für die Nicht-Ex-, als auch für die Ex-ia-Ausführung. VEGAPULS 66 Standrohrausführung • Profibus PA...

Seite 19

I ² C 5 6 7 8 Abb. 9: Elektronik- und Anschlussraum Einkammergehäuse Steckverbinder für VEGACONNECT (I²C-Schnittstelle) Federkraftklemmen zum Anschluss der externen Anzeige VEGADIS 61 Erdungsklemme zum Anschluss des Kabelschirms Federkraftklemmen für die Spannungsversorgung VEGAPULS 66 Standrohrausführung • Profibus PA...

Seite 20 : Anschlussplan Zweikammergehäuse

Die nachfolgenden Abbildungen gelten sowohl für die Nicht-Ex-, als auch für die Ex-ia-Ausführung. Gehäuseübersicht Abb. 11: Zweikammergehäuse Gehäusedeckel Anschlussraum Blindstopfen oder Anschlussstecker M12 x 1 für VEGADIS 61 (optional) Gehäusedeckel Elektronikraum Filterelement für Luftdruckausgleich Kabelverschraubung VEGAPULS 66 Standrohrausführung • Profibus PA...

Seite 21

Abb. 12: Elektronikraum Zweikammergehäuse Steckverbinder für VEGACONNECT (I²C-Schnittstelle) Interne Verbindungsleitung zum Anschlussraum Anschlussklemmen für VEGADIS 61 Anschlussraum I ² C Abb. 13: Anschlussraum Zweikammergehäuse Steckverbinder für VEGACONNECT (I²C-Schnittstelle) Erdungsklemme zum Anschluss des Kabelschirms Federkraftklemmen für die Spannungsversorgung VEGAPULS 66 Standrohrausführung • Profibus PA...

Seite 22 : Anschlussplan Zweikammergehäuse Ex D

Zulassungen wie z. B. nach FM oder CSA erst zu einem späteren Zeitpunkt verfügbar. Gehäuseübersicht Abb. 15: Zweikammergehäuse Gehäusedeckel Anschlussraum Blindstopfen oder Anschlussstecker M12 x 1 für VEGADIS 61 (optional) Gehäusedeckel Elektronikraum Filterelement für Luftdruckausgleich Kabelverschraubung VEGAPULS 66 Standrohrausführung • Profibus PA...

Seite 23

Abb. 16: Elektronikraum Zweikammergehäuse Steckverbinder für VEGACONNECT (I²C-Schnittstelle) Interne Verbindungsleitung zum Anschlussraum Anschlussklemmen für VEGADIS 61 Anschlussraum Abb. 17: Anschlussraum Zweikammergehäuse Ex d Federkraftklemmen für die Spannungsversorgung und Kabelschirm Erdungsklemme zum Anschluss des Kabelschirms VEGAPULS 66 Standrohrausführung • Profibus PA...

Seite 24 : Anschlussplan - Ausführung Ip 66/ip 68, 1 Bar, Einschaltphase

Braun (+) und blau (-) zur Spannungsversorgung bzw. zum Auswertsystem Abschirmung 5.7 Einschaltphase Nach dem Anschluss des VEGAPULS 66 an die Spannungsversor- Einschaltphase gung bzw. nach Spannungswiederkehr führt das Gerät zunächst ca. 30 Sekunden lang einen Selbsttest durch. Folgende Schritte werden durchlaufen: Interne Prüfung der Elektronik...

Seite 25 : In Betrieb Nehmen Mit Dem Anzeige- Und Bedienmodul, Kurzbeschreibung, Anzeige- Und Bedienmodul Einsetzen

Anzeige- und Bedienmodul auf die Elektronik setzen und leicht nach rechts bis zum Einrasten drehen Gehäusedeckel mit Sichtfenster fest verschrauben Der Ausbau erfolgt sinngemäß umgekehrt. Das Anzeige- und Bedienmodul wird vom Sensor versorgt, ein weiterer Anschluss ist nicht erforderlich. VEGAPULS 66 Standrohrausführung • Profibus PA...

Seite 26

6 In Betrieb nehmen mit dem Anzeige- und Bedienmodul PLICSCOM Abb. 20: Anzeige- und Bedienmodul einsetzen Hinweis: Falls Sie das Gerät mit einem Anzeige- und Bedienmodul zur ständigen Messwertanzeige nachrüsten wollen, ist ein erhöhter Deckel mit Sichtfenster erforderlich. VEGAPULS 66 Standrohrausführung • Profibus PA...

Seite 27 : Bediensystem

Die Funktionen der einzelnen Tasten entnehmen Sie bitte der vorhergehenden Darstellung. Ca. 10 Minuten nach der letzten Tastenbetätigung wird ein automatischer Rücksprung in die Messwertanzeige ausgelöst. Dabei gehen die noch nicht mit [OK] bestätigten Werte verloren. VEGAPULS 66 Standrohrausführung • Profibus PA...

Seite 28 : Inbetriebnahmeschritte

Adresseinstellung vorgenommen werden. Eine nähere Beschreibung hierzu finden Sie in der Betriebsanleitung des Anzeige- und Bedienmoduls oder in der Online-Hilfe von PACTware bzw. DTM. Da es sich beim VEGAPULS 66 um ein Distanzmessgerät handelt, Parametrierung wird die Entfernung vom Sensor bis zur Füllgutoberfläche gemessen.

Seite 29

Prozentwert mit [+] einstellen und mit [OK] speichern. Der Cursor springt nun auf den Distanzwert. Passend zum Prozentwert den passenden Distanzwert in Meter für den vollen Behälter eingeben. Beachten Sie dabei, dass der maximale Füllstand unterhalb des Totbereiches liegen muss. VEGAPULS 66 Standrohrausführung • Profibus PA...

Seite 30

Durch Aktivierung der passenden Kurve wird das prozentuale Behältervolumen korrekt angezeigt. Falls das Volumen nicht in Prozent, sondern beispielsweise in Liter oder Kilogramm angezeigt werden soll, kann zusätzlich eine Skalierung im Menüpunkt "Display" eingestellt werden. VEGAPULS 66 Standrohrausführung • Profibus PA...

Seite 31

Tasten ein, speichern Ihre Eingaben und springen mit der [->]-Taste zum nächsten Menüpunkt. Vorsicht: Beim Einsatz des VEGAPULS 66 als Teil einer Überfüllsicherung nach WHG ist folgendes zu beachten: Wird eine Linearisierungskurve gewählt, so ist das Messsignal nicht mehr zwangsweise linear proportional zur Füllhöhe. Dies ist vom Anwender insbesondere bei der Einstellung des Schaltpunktes am Grenzsignalgeber zu berücksichtigen.

Seite 32

6 In Betrieb nehmen mit dem Anzeige- und Bedienmodul PLICSCOM Der Menüpunkt "Erweiterte Einstellung" bietet die Möglichkeit, den Erweiterte Einstellung/ VEGAPULS 66 für Anwendungen zu optimieren, bei denen sich der Schnelle Füllstandände- Füllstand sehr schnell ändert. Wählen Sie hierzu die Funktion rung "schnelle Füllstandänderung >...

Seite 33

Menüplan abgebildet. Eine nähere Beschreibung dieser Menüpunkte finden Sie in der Betriebsanleitung "Anzeige- und Bedienmodul". Sensorspezifische Grundeinstellung. Je nach Sensortyp, siehe Kapitel "Technische Daten". Spezialparameter sind Parameter, die mit der Bediensoftware PACTware auf der Serviceebene kundenspezifisch eingestellt werden. VEGAPULS 66 Standrohrausführung • Profibus PA...

Seite 34 : Menüplan

Service Info Anzeigewert Beleuchtung ▼ PA-Out Ausgeschaltet Diagnose Grundeinstellung Display Diagnose ▶ Service Info Schleppzeiger Messsicherheit Kurvenauswahl Echokurve 15 dB Distanz min.: 0.234 m(d) Gerätestatus Echokurve ▼ Darstellung der Echokurve Distanz max.: 5.385 m(d) VEGAPULS 66 Standrohrausführung • Profibus PA...

Seite 35

▼ Deutsch ▼ Sensordaten kopieren? Jetzt aktivieren? auswählen? Info Grundeinstellung Display Diagnose Service Info ▶ Gerätetyp Kalibrierdatum letzte Änderung über PC Sensormerkmale 21. Januar 2009 Softwareversion Jetzt anzeigen? Seriennummer 21. Januar 2009 3.50 12345678 VEGAPULS 66 Standrohrausführung • Profibus PA...

Seite 36 : Sicherung Der Parametrierdaten

Betriebsanleitung, und anschließend zu archivieren. Sie stehen damit für mehrfache Nutzung bzw. für Servicezwecke zur Verfügung. Ist der VEGAPULS 66 mit einem Anzeige- und Bedienmodul ausge- stattet, so können die wichtigsten Daten aus dem Sensor in das Anzeige- und Bedienmodul gelesen werden. Die Vorgehensweise wird in der Betriebsanleitung "Anzeige- und Bedienmodul"...

Seite 37 : In Betrieb Nehmen Mit Pactware Und Anderen, Den Pc Anschließen

Abb. 22: Anschluss des PCs via VEGACONNECT direkt am Sensor USB-Kabel zum PC VEGACONNECT Sensor Externer Anschluss via I²C-Schnittstelle TWIST Abb. 23: Anschluss über I²C-Anschlusskabel I²C-Bus (Com.)-Schnittstelle am Sensor I²C-Anschlusskabel des VEGACONNECT VEGACONNECT USB-Kabel zum PC VEGAPULS 66 Standrohrausführung • Profibus PA...

Seite 38 : Parametrierung Mit Pactware, Parametrierung Mit Pdm, Sicherung Der Parametrierdaten

Online-Hilfe von PACTware und den VEGA- DTMs enthalten. Hinweis: Bitte beachten Sie, dass zur Inbetriebnahme des VEGAPULS 66 die DTM-Collection in der aktuellen Version benutzt werden muss. Alle derzeit verfügbaren VEGA-DTMs sind in einer DTM-Collection auf CD zusammengefasst und können gegen eine Schutzgebühr über die...

Seite 39 : Instandhalten Und Störungen Beseitigen, Wartung, Störungen Beseitigen

Ursachen auf diesem Wege feststellen und die Störungen so beseitigen. 24 Stunden Service-Hot- Sollten diese Maßnahmen dennoch zu keinem Ergebnis führen, rufen Sie in dringenden Fällen die VEGA Service-Hotline an unter Tel. line +49 1805 858550. Die Hotline steht Ihnen auch außerhalb der üblichen Geschäftszeiten an 7 Tagen in der Woche rund um die Uhr zur Verfügung.

Seite 40

à Sensor findet kein Echo z. B. durch fehlerhaften Einbau oder falsche Parametrierung E017 Abgleichspanne zu klein à Abgleich erneut durchführen, dabei den Abstand zwischen Min.- und Max.-Abgleich vergrößern E036 Keine lauffähige Sensorsoftware à Softwareupdate durchführen bzw. Gerät zur Reparatur ein- senden VEGAPULS 66 Standrohrausführung • Profibus PA...

Seite 41 : Elektronikeinsatz Tauschen, Softwareupdate

Die Elektronikeinsätze sind auf den jeweiligen Sensor abgestimmt und Zuordnung unterscheiden sich zudem im Signalausgang bzw. in der Versorgung. 8.4 Softwareupdate Zum Update der Sensorsoftware sind folgende Komponenten erfor- derlich: Sensor Spannungsversorgung VEGACONNECT PC mit PACTware Aktuelle Sensorsoftware als Datei VEGAPULS 66 Standrohrausführung • Profibus PA...

Seite 42 : Das Gerät Reparieren

Sie die Verbindung vom PC zum Gerät über VEGACONNECT her. Starten Sie PACTware und stellen Sie die Verbindung zum Sensor her, z. B. über den VEGA-Projektassistenten. Schließen Sie das Parameterfenster des Sensors, sofern offen. Gehen Sie in der PACTware-Menüleiste auf "Gerätedaten", "Weitere Software in Sensor la- Funktionen"...

Seite 43 : Ausbauen, Ausbauschritte, Entsorgen

Mensch und Umwelt und ermöglicht eine Wiederverwendung von wertvollen Rohstoffen. Werkstoffe: siehe Kapitel "Technische Daten" Sollten Sie keine Möglichkeit haben, das Altgerät fachgerecht zu entsorgen, so sprechen Sie mit uns über Rücknahme und Entsorgung. VEGAPULS 66 Standrohrausführung • Profibus PA...

Seite 44 : Anhang, Technische Daten

10 mA, ±0,5 mA Dämpfung (63 % der Eingangsgröße) 0 … 999 s, einstellbar Eingangsgröße Messgröße Abstand zwischen Flanschunterseite des Sensors und Füllgutoberfläche Mindestabstand 0 mm Messbereich bis 5,85 m (19.19 ft) Entsprechend der jeweiligen Standrohrlänge. VEGAPULS 66 Standrohrausführung • Profibus PA...

Seite 45

(19.19 ft) (1.6 ft) - 10 mm (- 0.394 in) Abb. 24: Messabweichung VEGAPULS 66 Standrohr Zeit bis zur richtigen Ausgabe (max. 10 % Abweichung) des Füllstandes bei einer sprunghaften Füllstandänderung. an der Austrittsöffnung einer Hornantenne mit ø 150 mm Inkl.

Seite 46

-100 … 16000 kPa/-1 … 160 bar (-14.5 … 2321 psi) bei PN 160 Behälterdruck bezogen auf Flansch-Nenn- siehe Zusatzanleitung "Flansche nach DIN-EN- druckstufe ASME-JIS" Bezogen auf den Nennmessbereich, im Temperaturbereich -40 … +80 °C . VEGAPULS 66 Standrohrausführung • Profibus PA...

Seite 47

0,5 mm² (AWG 20) Aderwiderstand < 0,036 Ω/m Zugfestigkeit < 1200 N (270 lbf) Geprüft nach den Richtlinien des Germanischen Lloyd, GL-Kennlinie 2. Je nach Ausführung M12 x 1, nach DIN 43650, Harting, 7/8" FF. VEGAPULS 66 Standrohrausführung • Profibus PA...

Seite 48

12 … 32 V DC EEx-ia-Gerät 12 … 24 V DC EEx-d-Gerät 20 … 32 V DC Versorgung durch/max. Anzahl Sensoren DP-/PA-Segmentkoppler max. 32 (max. 10 bei Ex) VEGALOG 571 EP-Karte max. 15 (max. 10 bei Ex) VEGAPULS 66 Standrohrausführung • Profibus PA...

Seite 49

Geräte mit Zulassungen können je nach Ausführung abweichende technische Daten haben. Bei diesen Geräten sind deshalb die zugehörigen Zulassungsdokumente zu beachten. Diese sind im Gerätelieferumfang enthalten oder können auf www.vega.com über "VEGA Tools" und "serial number search" sowie über "Downloads" und "Zulassungen" heruntergeladen werden.

Seite 50 : Profibus Pa

66 lautet die ID-Nummer 0 x 0772(hex) und die GSD-Datei PS__0772.GSD. Optional zu dieser herstellerspezifischen GSD-Datei wird von der PNO noch eine allgemeine sogenannte profil- spezifische GSD-Datei zur Verfügung gestellt. Für den VEGAPULS 66 ist die allgemeine GSD-Datei PA139700.GSD zu verwenden. Wird die allgemeine GSD-Datei verwendet, muss der Sensor per DTM-Software auf die profilspezifische Identnummer umgestellt werden.

Seite 51

PA-Out Select additional cyclic value Abb. 25: VEGAPULS 66: Block diagram with AI (PA-OUT) value and additional cyclical value TB Transducer Block FB Function Block Module der PA-Sensoren Für den zyklischen Datenverkehr stellt der VEGAPULS 66 folgende Module zur Verfügung:...

Seite 52

Das Statusbyte entspricht dem Profil 3,0 "Profibus PA Profile for Process Control Devices" codiert. Der Status "Messwert OK" ist als 80 (hex) codiert (Bit7 = 1, Bit6 … 0 = 0). Der Messwert wird als 32 Bit Gleitpunktzahl im IEEE-754-Format übertragen. VEGAPULS 66 Standrohrausführung • Profibus PA...

Seite 53

Lo-Alarm visory alarm - low limited 0 x 8a good (non-cascade) - active ad- Hi-Alarm visory alarm - high limited 0 x 8d good (non-cascade) - active cri- Lo-Lo-Alarm tical alarm - low limited VEGAPULS 66 Standrohrausführung • Profibus PA...

Seite 54

10 Anhang Statusc- Beschreibung lt. Profibus- Mögliche Ursache norm 0 x 8e good (non-cascade) - active cri- Hi-Hi-Alarm tical alarm - high limited VEGAPULS 66 Standrohrausführung • Profibus PA...

Seite 55 : Maße

Abb. 30: Gehäuseausführungen in Schutzart IP 66/IP 68 (0,2 bar) - mit eingebautem Anzeige- und Bedienmodul vergrößert sich die Gehäusehöhe um 9 mm/0.35 in Kunststoffgehäuse Aluminiumgehäuse Aluminium-Zweikammergehäuse Edelstahlgehäuse, elektropoliert Edelstahlgehäuse - Feinguss Edelstahl-Zweikammergehäuse - Feinguss VEGAPULS 66 Standrohrausführung • Profibus PA...

Seite 56

M20x1,5/ ½ NPT Abb. 31: Gehäuseausführungen in Schutzart IP 66/IP 68 (1 bar) - mit eingebautem Anzeige- und Bedienmodul vergrößert sich die Gehäusehöhe um 9 mm/0.35 in Aluminiumgehäuse Edelstahlgehäuse - Feinguss Edelstahl-Zweikammergehäuse - Feinguss VEGAPULS 66 Standrohrausführung • Profibus PA...

Seite 57

12x ø 1.00" 10" 150 lb 406,4 30,2 12x ø 25,4 Abb. 32: VEGAPULS 66 - Standrohrausführung Standardausführung Für Prozesstemperaturen bis 250 °C (482 °F) Für Prozesstemperaturen bis 400 °C (752 °F) Je nach Länge und Prozessbedingungen ist anlagenseits für eine geeignete Abstützung des Standrohres zu sorgen.

Seite 58

Les lignes de produits VEGA sont globalement protégées par des droits de propriété intellectuelle. Pour plus d'informations, on pourra se référer au site http://www.vega.com VEGA lineas de productos están protegidas por los derechos en el campo de la propiedad industrial. Para mayor información revise la pagina web http://www.vega.com Линии...

Seite 59

10 Anhang VEGAPULS 66 Standrohrausführung • Profibus PA...

Seite 60

Telefon +49 7836 50-0 Fax +49 7836 50-201 E-Mail: info@de.vega.com www.vega.com ISO 9001 Die Angaben über Lieferumfang, Anwendung, Einsatz und Betriebsbedingungen der Sensoren und Auswertsysteme entsprechen den zum Zeitpunkt der Drucklegung vorhandenen Kenntnissen. © VEGA Grieshaber KG, Schiltach/Germany 2009 Änderungen vorbehalten 28743-DE-090224...