Dell PowerVault MD3600f Bereitstellungshandbuch

Vorschau ausblenden

Werbung

Inhaltsverzeichnis
Dell PowerVault MD3600f und
MD3620f Speicher-Arrays
Bereitstellungshandbuch

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

  Inhaltszusammenfassung für Dell PowerVault MD3600f

  • Seite 1 Dell PowerVault MD3600f und MD3620f Speicher-Arrays Bereitstellungshandbuch...
  • Seite 2 Systems, Inc. in den USA und anderen Ländern. Alle anderen in dieser Publikation möglicherweise verwendeten Marken und Handelsbezeichnungen beziehen sich entweder auf die entsprechenden Hersteller und Firmen oder auf deren Produkte. Dell Inc. erhebt keinen Anspruch auf Markenzeichen und Handelsbezeichnungen mit Ausnahme der eigenen.
  • Seite 3: Inhaltsverzeichnis

    Inhalt Einführung ......Systemanforderungen ....Einführung in Speicher-Arrays .
  • Seite 4 Konsoleninstallation ....Automatische Installation ....Aktivieren von Erweiterungsfunktionen (optional) .
  • Seite 5 B Anhang–Verwenden von SFP-Modulen und Glasfaserkabeln ....Richtlinien für die Verwendung von SFP-Modulen . . . Installieren und Entfernen von SFP-Modulen ..Richtlinien für die Verwendung von Glasfaserkabeln .
  • Seite 6 Inhalt...
  • Seite 7: Einführung

    Einführung ANMERKUNG: In der vorliegenden Dokumentation bezieht sich der Ausdruck „Dell PowerVault Speicher-Array der Reihe MD3600f“ auf sowohl Dell PowerVault MD3600f als auch auf Dell PowerVault MD3620f. Dieser Abschnitt enthält Informationen zur Bereitstellung von Dell PowerVault MD3600f und MD3620f Speicher-Arrays. Der Bereitstellungs-vorgang umfasst: •...
  • Seite 8: Einführung In Speicher-Arrays

    Hypervisor-Gastkonfigurationen sein. ANMERKUNG: Unterstützte Hypervisors umfassen Microsoft Hyper-V, Citrix XenServer und VMware. Weitere Informationen zu unterstützten Versionen finden Sie in der Support-Matrix unter support.dell.com/manuals. • Administratorrechte oder vergleichbare Rechte Einführung in Speicher-Arrays Ein Gehäuse mit physikalischen Laufwerken, auf die über RAID-Controller- Module zugegriffen wird, bezeichnet man als Speicher-Array.
  • Seite 9 Level für Verfügbarkeit, Redundanz und Speicherplatz. Sie können einen bestimmten RAID-Level für jede Laufwerksgruppe und für jedes virtuelle Laufwerk im Speicher-Array festlegen. Weitere Informationen zur RAID-Verwendung und Datenverwaltung in Ihrer Speicherlösung finden Sie im Benutzerhandbuch unter support.dell.com/manuals. Einführung...
  • Seite 10 Einführung...
  • Seite 11: Hardware-Installation

    Speicherlösung wissen sollten. Weitere Informationen finden Sie im Be- nutzerhandbuch unter support.dell.com/manuals. • Konfigurieren des Fibre Channel mit dem Dell PowerVault Speicher-Array der Reihe MD3600f–Dieses Dokument stellt Informationen über Konfi- gurationen, Hostbus-Adapter (HBA)-Installation und Verzonen zur Verfü- gung. Unter support.dell.com/manuals finden Sie:...
  • Seite 12: Anschließen Des Speicher-Arrays

    Ausgangs-Port ermöglicht zwecks zusätzlicher Speicherkapazität das Verbin- den des Speicher-Arrays mit optionalen Erweiterungsgehäusen. Weitere Informationen finden Sie im Handbuch zum Einstieg unter support.dell.com/manuals. ANMERKUNG: Sie können jeden Ausgangsport des Host-Bus-Adapters (HBA) des Servers nutzen, um einen Host-Server mit einem FCIN-Eingangsport eines Speicher-Arrays zu verbinden.
  • Seite 13: Redundante Und Nicht-Redundante Konfigurationen

    Weitere Informationen zu allen Verkabelungskonfigurationen einschließlich der direkten und SAN-verbundenen Hosts, Verkabelung für Remote- Replikationsumgebung, Verwendung von Zonen und der HBA-Installation finden Sie im Abschnitt Konfigurieren des Fibre Channel mit dem Dell Speicher-Array der Reihe MD3600f unter support.dell.com/manuals. Verkabelung von PowerVault Erweiterungsgehäusen der Reihe MD1200...
  • Seite 14: Erweiterung Mit Zuvor Konfigurierten Powervault Erweiterungsgehäusen Der Reihe Md1200

    Erweiterungsgehäusen der Reihe MD1200 Verwenden Sie dieses Verfahren, wenn das Erweiterungsgehäuse an einem Dell PERC (PowerEdge RAID Controller) H800-Adapter direkt angeschlos- sen und konfiguriert ist. Daten von virtuellen Laufwerken, die auf einem PERC H800-Adapter erstellt wurden, können nicht direkt zu einem PowerVault Speicher-Array der Reihe MD3600f oder zu einem PowerVault Erweiterungsgehäuse der Reihe MD1200, das mit einem PowerVault...
  • Seite 15 Klicken Sie im Enterprise-Management-Fenster (EMW) auf Tools→ Aktualisieren der RAID-Controller-Modul-Firmware. 4 Stoppen Sie alle E/As und schalten Sie das System und die angeschlos- senen Geräte aus. Stoppen Sie sämtlichen E/A-Datenverkehr zum Array und schalten Sie die betroffenen Hostsysteme aus, die mit dem Speicher-Array verbunden sind.
  • Seite 16: Erweiterung Mit Neuen Powervault Erweiterungsgehäusen Der Reihe Md1200

    Stellen Sie sicher, das die Speicher-Array-Software vor dem Hinzufügen des/der Erweiterungsgehäuse(s) installiert und aktualisiert ist. Weitere Informationen finden Sie in der Support-Matrix unter support.dell.com/manuals. 1 Stellen Sie sicher, das die Speicher-Array-Software vor dem Hinzufügen des/der Erweiterungsgehäuse(s) installiert und aktualisiert ist. Weitere Informationen finden Sie in der Support-Matrix unter support.dell.com/manuals.
  • Seite 17 4 Schalten Sie die angeschlossenen Geräte ein: Schalten Sie das/die Erweiterungsgehäuse ein. Warten Sie, bis die LED für den Gehäusestatus blau aufleuchtet. Schalten Sie das Speicher-Array ein und warten Sie, bis die Status- LED Bereitschaft anzeigen: • Wenn die Status-LEDs stetig gelb leuchten, ist das Speicher- Array noch nicht online.
  • Seite 18 Hardware-Installation...
  • Seite 19: Installation Der Md-Speicherverwaltungssoftware

    Zugriff auf Dokumentationen, Versionsinformationen zu der auf dem Medium mitgelieferten Software und Systemanforderungen für den Betrieb der Software. Weitere Informationen über unterstützte Hardware und Software für Dell PowerVault-Systeme finden Sie in der Support-Matrix unter support.dell.com/manuals. ANMERKUNG: Es wird empfohlen, dass Sie alle neuesten Aktualisierungen installieren, die auf support.dell.com zur Verfügung stehen.
  • Seite 20: Installieren Der Hostbus-Adapter Und Treiber

    Vorteil, die Installationen skriptgesteuert vornehmen wollen. Installieren der Hostbus-Adapter und Treiber ANMERKUNG: Stellen Sie sicher, dass Sie das Dokument Konfigurieren des Fibre Channel mit dem Dell Speicher-Array der Reihe MD3600f gelesen haben, bevor Sie fortfahren. 1 Installieren Sie die Hostbus-Adapter (HBAs). 2 Kabel anschließen.
  • Seite 21 2 Wählen Sie die Option MD-Speicher-Software installieren. 3 Lesen Sie den Lizenzvertrag, und stimmen Sie dem Vertrag zu. 4 Wählen Sie eine der folgenden Installationsoptionen aus dem Drop- Down-Menü Installationsart aus: • Vollständig (empfohlen) – Mit dieser Option werden die MD-Storage- Manager-Software (Client), der hostbasierte Speicher-Agent, der Multipath-Treiber und die Hardwarekomponenten installiert.
  • Seite 22: Konsoleninstallation

    Betrieb Ihres Speicher-Arrays erforderlichen Treiber, die Firmware und die Betriebssystem-Patches/-Hotfixes automatisch. Sie können diese Treiber und die Firmware auch von der Website support.dell.com herunterladen. Weitere für Ihren speziellen Speicher-Array verfügbare Einstellungen und/oder Software finden Sie außerdem in der Support-Matrix unter support.dell.com/manuals.
  • Seite 23: Aktivieren Von Erweiterungsfunktionen (Optional)

    So führen Sie die automatische Installation auf einem Linux-System durch: ANMERKUNG: Führen Sie im Red Hat Enterprise Linux 6-Betriebssystem das folgende Skript im Stammverzeichnis aus, um Voraussetzungspakete zu installieren. # md_prereq_install.sh 1 Kopieren Sie die Datei custom_silent.properties aus dem /windows- Ordner des Installationsdatenträgers oder das Image auf einen be- schreibbaren Speicherplatz auf dem Hostserver.
  • Seite 24 Installation der MD-Speicherverwaltungssoftware...
  • Seite 25: Maßnahmen Nach Der Installation

    Maßnahmen nach der Installation Bevor Sie das Dell PowerVault Speicher-Array zum ersten Mal verwenden, müssen Sie diese Erstkonfigurationsaufgaben in der angegebenen Reihenfolge ausführen. Diese Schritte werden mit der MD Storage Manager-Software (MDSM) durchgeführt. 1 Für die bandexterne Verwaltung müssen Sie die Netzwerkkonfiguration für jedes RAID-Controllermodul festlegen, einschließlich IP-Adresse...
  • Seite 26: Überprüfen Der Speicher-Array-Ermittlung

    1 Überprüfen Sie die Hardware und die Verbindungen auf mögliche Fehler. Spezifische Informationen zur Fehlerbehebung Interface-Problemen, finden Sie im Benutzerhandbuch unter support.dell.com/manuals. 2 Vergewissern Sie sich, dass das Array im lokalen Subnetzwerk vorhanden ist. Ist dies nicht der Fall, klicken Sie auf den Link „Neu“, um ihn manuell hinzuzufügen.
  • Seite 27 Überprüfen Sie vor der Konfiguration des Speicher-Arrays die Statussymbole auf der Registerkarte Zusammenfassung, um sicher zu sein, dass sich die Gehäuse des Speicher-Arrays im Status Optimal befinden. Weitere Informationen über Statussymbole finden Sie im Benutzerhandbuch unter support.dell.com/manuals. Tabelle 4-1. Dialogfeld „Aufgaben bei der Ersteinrichtung“ Aufgabe...
  • Seite 28 Maßnahmen nach der Installation...
  • Seite 29: Deinstallieren Der Md-Speichersoftware

    1 Doppelklicken Sie in der Systemsteuerung auf Programme hinzufügen oder entfernen. 2 Wählen Sie in der Programmliste Dell MD32xxi Storage-Software aus. 3 Klicken Sie auf Ändern/Entfernen. Das Fenster Deinstallation abgeschlossen wird angezeigt. 4 Folgen Sie den Anweisungen am Bildschirm.
  • Seite 30: Deinstallieren Der Md-Speichersoftware Von Linux

    Sie mit der Deinstallation beginnen. 2 Öffnen Sie im Installationsverzeichnis das Verzeichnis Dell MD-Spei- chersoftware deinstallieren. 3 Führen Sie die Datei Uninstall Dell MD Storage Software.exe aus. 4 Klicken Sie im Fenster Deinstallieren auf Weiter und befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm.
  • Seite 31: A Anhang-Lastverteilung

    Anhang–Lastverteilung Windows Lastverteilungs-Richtlinie Multi-Path-Treiber wählen den E/A-Pfad zu einem virtuellen Laufwerk über ein spezifisches RAID-Controller-Modul. Wenn der Multipfadtreiber eine neue E/A erhält, versucht er einen Pfad zum aktuellen RAID-Controller- Modul mit dem zugehörigen virtuellen Laufwerk zu finden. Kann er diesen nicht finden, migriert der Multipfadtreiber die Besitzrechte des virtuellen Laufwerks zum sekundären RAID-Controller-Modul.
  • Seite 32: Geringste Warteschlangentiefe Mit Teilmenge

    Geringste Warteschlangentiefe mit Teilmenge Die Richtlinie für die geringste Warteschlangenlänge (Queue Depth) mit Subset wird auch als Richtlinie für die geringsten E/As oder die geringsten Anfragen bezeichnet. Bei dieser Richtlinie wird die jeweils nächste E/A-Anfor- derung zu demjenigen Datenpfad geleitet, in dessen Warteschlange sich die wenigsten unerledigten E/A-Anforderungen befinden.
  • Seite 33: Einstellung Von Lastverteilungsrichtlinien Bei Linux

    Änderung der Lastverteilungsrichtlinie mit den Optionen der Festplattenverwaltung für Windows 2008 1 Klicken Sie auf Mein Computer aus dem Host-Desktop und wählen Sie Verwalten, um das Fenster Computerverwaltung zu öffnen. 2 Wählen Sie Laufwerksverwaltung, um die Liste der an den Host angeschlossenen virtuellen Laufwerke anzuzeigen.
  • Seite 34 Anhang–Lastverteilung...
  • Seite 35: B Anhang-Verwenden Von Sfp-Modulen Und Glasfaserkabeln

    Lesen Sie vor der Installation von SFP-Modulen und Glasfaser- kabeln die folgenden Informationen: • Verwenden Sie nur von Dell unterstützte SFP-Module mit den Dell PowerVault Speicher-Arrays der Reihe MD3600f. Andere allgemeine SFP-Module werden nicht unterstützt und funktionieren gegebenenfalls mit den Speicher-Arrays nicht.
  • Seite 36: Installieren Und Entfernen Von Sfp-Modulen

    • Sie müssen das SFP-Modul vor dem Anschließen eines Glasfaserkabels in einen Port installieren. • Sie müssen das Glasfaserkabel vom SFP-Modul trennen, bevor Sie das SFP-Modul vom Port entfernen. VORSICHTSHINWEIS: Wenn Sie Geräte handhaben, die empfindlich gegen elektrostatische Aufladung sind, treffen Sie angemessene Vorkehrungen, um Schäden durch das Entladen statischer Elektrizität zu vermeiden.
  • Seite 37: Richtlinien Für Die Verwendung Von Glasfaserkabeln

    So entfernen Sie SFP-Module: 1 Trennen Sie das FC-Kabel vom SFP-Modul. Siehe „Installieren und Entfernen von Fibre Channel-Kabeln“ auf Seite 38. ANMERKUNG: Um eine Beschädigung des Kabels oder der SFP-Module zu vermeiden, trennen Sie das FC-Kabel, bevor Sie das SFP-Modul entfernen. 2 Entsperren Sie den SFP-Modulverschluss.
  • Seite 38: Installieren Und Entfernen Von Fibre Channel-Kabeln

    Installieren und Entfernen von Fibre Channel-Kabeln WARNUNG: Datenverarbeitungsumgebungen können Geräte umfassen, die auf Systemverbindungen mit Lasermodulen übertragen, die auf einem Stromniveau oberhalb der Klasse 1 betrieben werden. Schauen Sie nie in das Ende des Glasfaserkabels oder in die geöffnete Buchse. Bevor Sie ein FC-Kabel installieren, lesen Sie bitte „Richtlinien für die Verwendung von Glasfaserkabeln“...
  • Seite 39: Hardware-Verkabelung

    Anhang–Bewährte Vorgehensweisen zur Hardware-Verkabelung Handhabung von Komponenten mit elektrostatischer Ladung Elektrostatische Ladung kann Schäden an Speichermodulen, Systemplatinen und anderen statikempfindlichen Komponenten hervorrufen. Führen Sie zur Vermeidung von Systemschäden die folgenden Vorsichtsnahmen aus: • Bewahren Sie alle Komponenten in der Verpackung zum Schutz vor elektrostatischer Ladung auf.
  • Seite 40: Host-Verkabelung Für Remote-Replikation

    Host-Verkabelung für Remote-Replikation Die Erweiterungsfunktion „Remote-Replikation“ ermöglicht eine Online-Da- tenreplikation zwischen verschiedenen Speicher-Arrays über eine Remote- Distanz in Echtzeit. Im Falle eines Notfalls oder eines schwerwiegenden Fehlers auf einem Speicher-Array kann ein zweiter Speicher-Array dazu be- stimmt werden, die Verantwortung für die Verarbeitungsdienste zu überneh- men.
  • Seite 41: Beschriften Der Verkabelung

    Beschriften der Verkabelung Die Verkabelung ist ein wichtiger Aspekt beim Aufbau eines robusten Speicher-Arrays. Durch die Beschriftung der Kabel können Sie Systemkom- ponenten und Laufwerkskanäle einfacher identifizieren. Auch die Systemwar- tung wird durch eindeutige Kabelbeschriftungen vereinfacht. Beschriften Sie jeweils beide Ende der Kabel. Verwenden Sie Klebeetiketten, die Sie hälftig an die jeweiligen Kabelenden anbringen.
  • Seite 42 Anhang–Bewährte Vorgehensweisen zur Hardware-Verkabelung...

Diese Anleitung auch für:

Powervault md3620f

Inhaltsverzeichnis