Herunterladen Diese Seite drucken

Viessmann VITOSOLIC 100 Serviceanleitung

Vorschau ausblenden

Werbung

VIESMANN
Montage- und
Serviceanleitung
für die Fachkraft
Elektronische Temperatur-Differenz-Regelung als Austauschgerät
Vitosolic 100
VITOSOLIC 100
Bitte aufbewahren!
5458 655
6/2010

Werbung

loading

  Andere Handbücher für Viessmann VITOSOLIC 100

  Inhaltszusammenfassung für Viessmann VITOSOLIC 100

  • Seite 1 VIESMANN Montage- und Serviceanleitung für die Fachkraft Elektronische Temperatur-Differenz-Regelung als Austauschgerät Vitosolic 100 VITOSOLIC 100 Bitte aufbewahren! 5458 655 6/2010...
  • Seite 2 Sicherheitshinweise Sicherheitshinweise Bitte befolgen Sie diese Sicherheitshinweise genau, um Gefahren und Schä- den für Menschen und Sachwerte auszuschließen. Erläuterung der Sicherheitshinweise ■ die berufsgenossenschaftlichen Bestimmungen. Gefahr ■ die einschlägigen Sicherheitsbestim- Dieses Zeichen warnt vor Perso- mungen der DIN, EN, DVGW, TRGI, nenschäden.
  • Seite 3 ■ Bei Brennstoff Gas den Gasabsperr- schränken. hahn schließen und gegen unbeab- Bei Austausch ausschließlich sichtigtes Öffnen sichern. Viessmann Originalteile oder von ■ Anlage spannungsfrei schalten (z.B. Viessmann freigegebene Ersatz- an der separaten Sicherung oder teile verwenden. einem Hauptschalter) und auf Span- nungsfreiheit kontrollieren.
  • Seite 4: Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Montageanleitung Montagevorbereitung Verwendungshinweis................... Anlagenkonfigurationen..................Montageablauf Regelung austauschen..................Serviceanleitung Inbetriebnahme Regelung in Betrieb nehmen................14 Anlagendaten einstellen..................14 Relaistest durchführen..................16 Serviceabfragen Temperaturen abfragen..................17 Betriebsstunden der Pumpen abfragen..............17 Wärmemenge abfragen..................17 Drehzahl der Solarkreispumpe abfragen.............. 17 Softwarestand abfragen..................17 Störungsbehebung Störungsmeldungen.....................
  • Seite 5 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis (Fortsetzung) Einzelteilliste....................... 31 Technische Daten....................32 Bescheinigungen Konformitätserklärung..................33 Stichwortverzeichnis..................34...
  • Seite 6: Montagevorbereitung

    Montagevorbereitung Verwendungshinweis Die Vitosolic 100, Best.-Nr. 7833 492 ist ■ Vitosolic 100, Best.-Nr. 7246 594 Ersatz für folgende Geräte: (Wandmontage) ■ Vitosolic 100, Best.-Nr. 7170 925 ■ Vitosolic 100, Best.-Nr. 7198 424 (ein- (Wandmontage) gebaut in Vitodens 343-F, Typ WS4B) ■...
  • Seite 7 Montagevorbereitung Anlagenkonfigurationen (Fortsetzung) Funktionsbeschreibung Display-Darstellung Bivalente Trinkwassererwärmung und Speicher- ANL 3 Maximaltemperaturregelung Beschreibung siehe Seite 25. Bivalente Trinkwassererwärmung und Unterdrü- ANL 4 ckung der Nachheizung durch den Heizkessel in Verbindung mit der Anschlusserweiterung Beschreibung siehe Seite 27. Bivalente Trinkwassererwärmung und Zusatz- ANL 5 funktion Beschreibung siehe Seite 25.
  • Seite 8: Montageablauf

    Vitosolic dokumen- Anschlussraum schließen. tieren. Gegenüberstellung der alten und neuen Parameterbezeichnungen siehe Seite 14. 2. Anschlussraum der Vitosolic 100 öff- nen. 3. Anschlüsse dokumentieren. 4. Leitungen abklemmen. 5. Vitosolic 100 von der Wand abbauen. 6. Neue Vitosolic 100 anbauen.
  • Seite 9 Montageablauf Regelung austauschen (Fortsetzung) Anschluss-Schema C Solarkreispumpe D Netzanschluss N R2 N R1 N L 12 13 14 15 16 17 18 19 20 230V~ A Kollektortemperatusensor B Speichertemperatusensor Einbau in Vitodens 343 Vitodens 343 öffnen Separate Montage- und Service- anleitung...
  • Seite 10 Montageablauf Regelung austauschen (Fortsetzung) Vitosolic 100 austauschen...
  • Seite 11 Regelung austauschen (Fortsetzung) 1. Falls möglich Parametereinstellun- 4. Leitungen abklemmen. gen der defekten Vitosolic dokumen- tieren. 5. Vitosolic 100 von der Wand Gegenüberstellung der alten und abbauen. neuen Parameterbezeichnungen siehe Seite 14. 6. Neue Vitosolic 100 anbauen. 2. Anschlussraum der Vitosolic 100 öff- 7.
  • Seite 12 Montageablauf Regelung austauschen (Fortsetzung) Anschluss- Schema A10 Leiterplatte Fremdstromanode A11 Vitosolic 100...
  • Seite 13 Montageablauf Regelung austauschen (Fortsetzung) A12 Vitotronic 200 (Kesselregelung) Außentemperatursensor A13 Anschluss Fremdstromanode Vorlauftemperatursensor A14 Leiterplatte Anschlussraum & Kollektortemperatursensor Kollektortemperatursensor (Leiter- Solarkreispumpe 230V~ platte A11) fÖ Netzeingang 230V~/50Hz Speichertemperatursensor S2 Netzanschluss Zubehör (Leiterplatte A11) aVG KM-BUS Speichertemperatursensor S3 aBH Netzanschluss Zubehör (Leiterplatte A11)
  • Seite 14: Inbetriebnahme

    Inbetriebnahme Regelung in Betrieb nehmen Netz einschalten, die Regelung durch- läuft eine Initialisierungsphase. Die Regelung ist im Automatik-Betrieb. Die Betriebsanzeige leuchtet grün. Anlagendaten einstellen In der Einstellebene können folgende Parameter und Funktionen eingestellt wer- den: Ausführliche Erläuterungen zu den Funktionen im Kapitel „Funktionsbeschreibun- gen“.
  • Seite 15 Inbetriebnahme Anlagendaten einstellen (Fortsetzung) Display-Anzeige Parameter Einstellungen Anliefe- Wert rungszu- min. max. stand CN>10 Kollektor-Minimaltem- peraturbegrenzung 10 °C 10 °C 90 °C (siehe Seite 21) CN<10 Frostschutzfunktion −10 °C (siehe Seite 21) 4 °C 10 °C FN=2 ORUE Rückkühlfunktion (siehe Seite 24) –...
  • Seite 16: Relaistest Durchführen

    Inbetriebnahme Anlagendaten einstellen (Fortsetzung) Einstellebene aufrufen Drücken Sie folgende Tasten: 5. +/− für gewünschten Wert. 1. + bis „hP1“, „hP2“ oder „MWh“ (je 6. OK zur Bestätigung. nach Anlagenkonfiguration) erscheint. Hinweis Die Anzeige wechselt nach ca. 3 min auf 2. + ca.
  • Seite 17: Serviceabfragen

    Serviceabfragen Temperaturen abfragen Je nach Anlagenkonfiguration und vorgenommenen Einstellungen können folgende Temperaturen abgefragt werden: Kollektortemperatur TSPU Speichertemperatur Temperatur Sensor S3 Betriebsstunden der Pumpen abfragen Zurücksetzen der Werte Mit +/− „hP1“ oder „hP2“ wählen. OK 5 s drücken. Wärmemenge abfragen Zurücksetzen der Werte Mit +/−...
  • Seite 18: Störungsbehebung

    Störungsbehebung Störungsmeldungen Störungen der Sensoren werden im Display und durch Blinken der Betriebsanzeige (blinkt rot) angezeigt. Beispiel: Unterbrechung Kollektortemperatur- Kurzschluss Kollektortemperatur- sensor sensor °C °C Sensoren prüfen 1. Entsprechenden Sensor abklemmen und Widerstand messen. 2. Messergebnis mit Ist-Temperatur vergleichen (Abfrage siehe Seite 17).
  • Seite 19: Sicherung Auswechseln

    Störungsbehebung Sensoren prüfen (Fortsetzung) Technische Daten Speichertemperatursen- Kollektortemperatursen- sor, Pt 500 sor, Pt 500 Schutzart IP 53 IP 53 Zulässige Umgebungs- temperatur −20 bis + 90 °C −20 bis + 200 °C ■ bei Betrieb −20 bis + 70 °C −20 bis + 70 °C ■...
  • Seite 20: Funktionsbeschreibung

    Funktionsbeschreibung (Fortsetzung) Gegenüberstellung der alten und neuen Parameterbezeichnungen siehe Seite 14. Temperatur-Differenzregelung Die Regelung ermittelt die Temperatur- Bei Überschreiten von „DT E“ wird die differenz zwischen Kollektortemperatur- Solarkreispumpe eingeschaltet. Im Dis- sensor S1 und Speichertemperatursen- play erscheint das Symbol „“. sor S2 und vergleicht diese mit der ein- Bei Unterschreiten der Ausschalt-Tem- gestellten Einschalt-Temperaturdiffe-...
  • Seite 21: Kollektor-Grenztemperatur

    Funktionsbeschreibung Kollektor-Grenztemperatur Bei Überschreiten der Temperatur „NOT“ wird die Solarkreispumpe zum Schutz der Anlagenkomponenten aus- geschaltet; das Symbol „¨“ blinkt. Einstellparameter Anlieferungszustand Einstellbereich 140 °C 110 bis 200 °C Hinweis Bei Einstellung 200 °C ist die Funktion nicht aktiv. Kollektor-Minimaltemperaturbegrenzung Mindest-Einschalttemperatur „KMN“, 1.
  • Seite 22: Drehzahlregelung

    Funktionsbeschreibung Frostschutzfunktion (Fortsetzung) Einstellparameter Anlieferungszustand Einstellbereich −10 bis +10 °C 4 °C Drehzahlregelung Die Drehzahlregelung ist werkseitig für Bei Überschreiten von „DT E“ wird die die Pumpe R1 aktiviert. Solarkreispumpe eingeschaltet. Diese Pumpe darf keine eigene Dreh- Steigt die Temperaturdifferenz auf zahlregelung haben.
  • Seite 23: Wärmebilanzierung

    2. Wert für den Durchfluss am Durch- flussanzeiger der Solar-Divicon bei 100 % Drehzahl ablesen und für „VMAX“ einstellen. Einstellung MEDT Wärmeträgermedium Wasser Propylenglykol Ethylenglykol Viessmann Wärmeträgermedium Einstellparameter Anlieferungszustand Einstellbereich VMAX 3,0 l/min 0,1 bis 20 l/min MEDT 0 bis 3...
  • Seite 24: Rückkühlfunktion

    Funktionsbeschreibung Kollektorkühlfunktion (Fortsetzung) Einstellparameter Anlieferungszustand Einstellbereich 120 °C 100 bis +190 °C Rückkühlfunktion Nur in Anlagen mit Flachkollektoren aktivieren. Die Funktion „ORUE“ ist nur dann sinn- Am Abend läuft dann die Pumpe solange voll, wenn die Kollektorkühlfunktion weiter (das Symbol „È“ blinkt), bis der (siehe Seite 23) aktiviert ist.
  • Seite 25: Speicher-Maximaltemperaturregelung

    Funktionsbeschreibung Thermostatfunktion (Fortsetzung) Einstellparameter Anlieferungszustand Einstellbereich NH E 40 °C 0,5 bis 95 °C NH A 45 °C 0,5 bis 95 °C NH E = NH A Funktion nicht aktiv Relais R2 schaltet ein, wenn Speicher-Maximal- temperatur überschritten wird NH E > NH A Funktion wird zur Über- schusswärme-Nutzung genutzt NH E <...
  • Seite 26 Für diese Funktion wird Relaisausgang R2 genutzt. 1. KM-BUS an Klemmen 7 und 8 in der Um auch den unteren Bereich des Spei- Vitosolic 100 anschließen. cher-Wassererwärmers auf die gewünschte Temperatur aufzuheizen, 2. An der Kesselkreisregelung 2. Trink- erhält die Solarregelung von der Kessel- wassertemperatur-Sollwert codie- kreisregelung über den KM-BUS das...
  • Seite 27: Unterdrückung Der Nachheizung Durch Den Heizkessel

    In den Kessel- und Heizkreisregelungen in Tabelle auf Seite 25 muss die Elektro- nikleiterplatte ausgetauscht werden. Bei Anschluss des KM-BUS an den Montage- und Serviceanleitung Klemmen 7 und 8 in der Vitosolic 100 ist Kesselkreisregelung die Funktion aktiviert. Die Nachheizung des Speicher-Wasser- Der Speicher-Wassererwärmer wird erst...
  • Seite 28: Anschlüsse Über Anschlusserweiterung

    N R2 R1 N L 12 13 14 15 16 17 18 19 20 PE N L A Anschlusserweiterung F Sicherheitstemperaturbegrenzer B Vitosolic 100 G Speichertemperatursensor (PTC) C Bei Anschluss eines Sicherheits- H Speichertemperatursensor (NTC) temperaturbegrenzers Brücke ent- K Zur Kesselkreisregelung...
  • Seite 29 Funktionsbeschreibung Anschlüsse über Anschlusserweiterung (Fortsetzung) Farbkennzeichnung nach DIN IEC 60757 BK schwarz BN braun BU blau 1 2 3 4 5 Rege- lung oder oder oder oder oder A Anschlusserweiterung G Speichertemperatursensor (PTC) H Speichertemperatursensor (NTC) M Vitotronic...
  • Seite 30 Funktionsbeschreibung Anschlüsse über Anschlusserweiterung (Fortsetzung) N Dekamatik O Eurolamatik Viessmann Trimatik P Regelung Vitodens und Vitopend Duomatik R Regelung Pendola Unomatik (Anschlussleitung, Best.-Nr. 7450 061, erforderlich)
  • Seite 31: Einzelteilliste

    Einzelteilliste Einzelteilliste Hinweis für Ersatzbestellungen Best.-Nr. und Herstell-Nr. (siehe Typen- schild) sowie die Positionsnummer des Einzelteils (aus dieser Einzelteilliste) angeben. Handelsübliche Teile sind im örtlichen Fachhandel erhältlich. Einzelteile 010 Kollektortemperatursensor 020 Speichertemperatursensor 030 Beipack Zugentlastung, Konden- sator und Sicherung 040 Sicherung, T 4 A 050 Montage- und Serviceanleitung 060 Bedienungsanleitung...
  • Seite 32: Technische Daten

    Technische Daten Technische Daten Nennspannung 230 V∼ Nennfrequenz 50 Hz Nennstrom 4 A∼ Leistungsauf- nahme Schutzklasse Schutzart IP 20 D gemäß EN 60529, durch Auf- bau/Einbau zu gewährleisten Wirkungsweise Typ 1 B gemäß EN 60730-1 Zul. Umge- bungstempera- ■ bei Betrieb 0 bis +40 °C Verwendung in Wohn- und Heizungs-...
  • Seite 33: Bescheinigungen

    Bescheinigungen Konformitätserklärung Wir, die Viessmann Werke GmbH & Co KG, D-35107 Allendorf, erklären in alleiniger Verantwortung, dass das Produkt Vitosolic 100 mit den folgenden Normen überein- stimmt: EN 55 014-1 EN 60 730 EN 60 730-1 Gemäß den Bestimmungen folgender Richtlinien wird dieses Produkt mit _ gekenn-...
  • Seite 34: Stichwortverzeichnis

    Stichwortverzeichnis Stichwortverzeichnis Anlagendaten einstellen.....14 Nachladeunterdrückung.....27 Anschlusserweiterung......28 Automatikbetrieb......14, 16 Regelung anbauen.......8 Regelung in Betrieb nehmen.....14 Betriebsstunden der Pumpen Relaistest...........16 ■ abfragen.........17 Rückkühlfunktion........24 ■ zurücksetzen........17 Sensoren prüfen........18 Drehzahl abfragen......17 Sicherung auswechseln.....19 Drehzahlregelung.......22 Softwarestand abfragen.....17 Speicher-Maximaltemperaturbegren- zung...........20 Einstellebene aufrufen.......16 Speicher-Maximaltemperaturrege- Einzelteilliste........31 lung............25 Störungsmeldungen......18 Frostschutzfunktion......21 Temperatur-Differenzregelung...20 Temperaturen abfragen.....17...
  • Seite 36 Viessmann Werke GmbH&Co KG D-35107 Allendorf Telefon: 06452 70-0 Telefax: 06452 70-2780 www.viessmann.de...