Herunterladen Inhalt Diese Seite drucken

Viessmann Vitosolic 100 Montage- Und Serviceanleitung

Elektronische temperatur-differenz-regelung
Vorschau ausblenden Andere Handbücher für Vitosolic 100:

Werbung

VIESMANN
Montage- und
Serviceanleitung
für die Fachkraft
Elektronische Temperatur-Differenz-Regelung
Vitosolic 100
Typ SD1
Gültigkeitshinweise siehe letzte Seite
VITOSOLIC 100
Bitte aufbewahren!
5441 658
10/2009

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

Inhaltszusammenfassung für Viessmann Vitosolic 100

  • Seite 1 VIESMANN Montage- und Serviceanleitung für die Fachkraft Elektronische Temperatur-Differenz-Regelung Vitosolic 100 Typ SD1 Gültigkeitshinweise siehe letzte Seite VITOSOLIC 100 Bitte aufbewahren! 5441 658 10/2009...
  • Seite 2: Sicherheitshinweise

    Fachkundi- len mit sicherheitstechnischer gen zu erfolgen. Funktion gefährdet den sicheren Betrieb der Anlage. Vorschriften Defekte Bauteile müssen durch Viessmann Originalteile ersetzt Beachten Sie bei Arbeiten werden. ■ die gesetzlichen Vorschriften zur Unfallverhütung, ■ die gesetzlichen Vorschriften zum Umweltschutz, ■...
  • Seite 3 Anlage geprüft wur- den, können die Funktion beein- trächtigen. Der Einbau nicht zugelassener Komponenten sowie nicht genehmigte Ände- rungen und Umbauten können die Sicherheit beeinträchtigen und die Gewährleistung ein- schränken. Bei Austausch ausschließlich Viessmann Originalteile oder von Viessmann freigegebene Ersatz- teile verwenden.
  • Seite 4: Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Montageanleitung Montagevorbereitung Montagehinweis....................Anlagenbeispiel 1....................Anlagenbeispiel 2....................11 Anlagenbeispiel 3....................18 Anlagenbeispiel 4....................25 Montageablauf Solarregelung anbauen..................32 Übersicht der elektrischen Anschlüsse..............33 Solarkreispumpe....................33 Pumpe/Ventil an Ausgang R2................35 Sicherheitstemperaturbegrenzer................36 Kollektortemperatursensor................... 37 Speichertemperatursensor................... 38 Temperatursensor....................38 Netzanschluss......................
  • Seite 5 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis (Fortsetzung) Frostschutzfunktion....................62 Rückkühlfunktion....................62 Intervallfunktion....................63 Wärmebilanzierung....................63 Drehzahlregelung....................64 Einzelteilliste....................... 65 Technische Daten....................66 Anhang........................ 67 Bescheinigungen Konformitätserklärung..................68 Stichwortverzeichnis..................69...
  • Seite 6: Montagevorbereitung

    ■ Überschreiten der elektronischen ■ Speicher-Wassererwärmer Vitocell Temperaturbegrenzung (max. bei 100-B oder Vitocell 300-B 90 °C) der Regelung eZ ■ Vitosolic 100, Typ SD1 ■ Erreichen der am Sicherheitstempera- ■ Solar-Divicon turbegrenzer qW (falls vorhanden) ein- ■ Öl-/Gas-Wandgerät oder Öl-/Gas-...
  • Seite 7 Montagevorbereitung Anlagenbeispiel 1 (Fortsetzung) Unterdrückung der Nachheizung des Trinkwassererwärmung ohne Solar- Speicher-Wassererwärmers durch energie den Heizkessel Der obere Bereich des Speicher-Was- In der Kesselkreisregelung 2 wird über sererwärmers qP wird vom Heizkes- Codieradresse „67“ ein 3. Trinkwasser- sel 1 beheizt. Die Speichertemperatur- temperatur-Sollwert vorgegeben (Ein- regelung mit Speichertemperatursen- stellbereich 10 bis 95 ºC).
  • Seite 8: Anlagenbeispiel 1

    Montagevorbereitung Anlagenbeispiel 1 (Fortsetzung) Hydraulisches Installationsschema ID: 4605028_0906_02...
  • Seite 9 (bei Öl-/Gas-Wandgerät eingebaut) Speicher-Wassererwärmer, bivalent Speichertemperatursensor S2 Sicherheitstemperaturbegrenzer (Zubehör) Trinkwasserzirkulationspumpe (bauseits) (bei Öl-/Gas-Wandgerät für den Anschluss ggf. interne/externe Erweiterung erforderlich) Thermostatischer Mischautomat (Zubehör) Umwälzpumpe R2 (Umschichtung) (bauseits) Sonnenkollektoren Kollektortemperatursensor S1 Solar-Divicon (Zubehör) Solarkreispumpe R1 Vitosolic 100, Typ SD1 Abzweigdose (bauseits) Netzschalter (bauseits)
  • Seite 10 Montagevorbereitung Anlagenbeispiel 1 (Fortsetzung) Elektrisches Installationsschema 230 V / 50 Hz KM-BUS 2 ID: 4605028_0906_02...
  • Seite 11: Vitodens - Trinkwassererwärmung Und Unterstützung Der Raumbeheizung Mit Multivalentem Heizwasser-Pufferspeicher

    1 im oberen Bereich des Heiz- mung, mit oder ohne Schichtladesys- wasser-Pufferspeichers qP erfolgt nur dann, wenn die an der Kesselkreisrege- ■ Vitosolic 100, Typ SD1 lung 2 eingestellte Solltemperatur ■ Solar-Divicon unterschritten wird. ■ Gas-Wandgerät ab Baujahr 2008 Falls die Solarenergie nicht ausreicht, –...
  • Seite 12: Anlagenbeispiel 2

    Montagevorbereitung Anlagenbeispiel 2 (Fortsetzung) Unterdrückung der Nachheizung des Die Speichertemperaturregelung mit Speichertemperatursensor qZ der Kes- Speicher-Wassererwärmers durch den Heizkessel selkreisregelung 2 schaltet das 3-Wege-UmschaltventilrZ. In der Kesselkreisregelung 2 wird über Codieradresse „67“ ein 3. Trinkwasser- Raumbeheizung mit Solarenergie temperatur-Sollwert vorgegeben (Ein- stellbereich 10 bis 95 ºC).
  • Seite 13 Montagevorbereitung Anlagenbeispiel 2 (Fortsetzung) Hinweis Hinweis zur Drehzahlregelung der „DT E“ kann min. 0,5 K über „DT A“ und Solarkreispumpe max. 0,5 K unter „DT S“ (siehe Kapitel „Drehzahlregelung“ beachten Seite 50) eingestellt werden. (siehe Seite 64). „DT A“ kann max. 0,5 K unter „DT E“ eingestellt werden.
  • Seite 14 Montagevorbereitung Anlagenbeispiel 2 (Fortsetzung) Hydraulisches Installationsschema ID: 4605029_0906_02...
  • Seite 15 Temperatursensor (Vorlauftemperatursensor für hydraulische Weiche, in die- sem Schema im Heizwasser-Pufferspeicher) (Zubehör) Speichertemperatursensor (Zubehör) Speichertemperatursensor S2 Sicherheitstemperaturbegrenzer (Zubehör) Trinkwasserzirkulationspumpe (bauseits) Thermostatischer Mischautomat (Zubehör) Sonnenkollektoren Kollektortemperatursensor S1 Solar-Divicon (Zubehör) Solarkreispumpe R1 Vitosolic 100, Typ SD1 Abzweigdose (bauseits) Netzschalter (bauseits) 3-Wege-Umschaltventil (Zubehör)
  • Seite 16 Montagevorbereitung Anlagenbeispiel 2 (Fortsetzung) Elektrisches Installationsschema Vitosolic 100 230 V / 50 Hz ID: 4605029_0906_02...
  • Seite 17 Montagevorbereitung Anlagenbeispiel 2 (Fortsetzung) Regelung Gas-Wandgerät 230 V / 50 Hz fÖ fÖ sÖ gÖ aVG 2 1 ID: 4605029_0906_02...
  • Seite 18 ■ Heizwasser-Pufferspeicher Vitocell speicher rP das 3-Wege-Umschaltven- 140-E oder Vitocell 160-E til qQ in Verbindung mit den Senso- ■ Vitosolic 100, Typ SD1 ren S3 qE und S4 qW des Frischwasser- ■ Solar-Divicon Moduls qP durch dessen Regelung ■ Gas-Wandgerät ab Baujahr 2008 gesteuert werden.
  • Seite 19 Montagevorbereitung Anlagenbeispiel 3 (Fortsetzung) Eine Nacherwärmung durch den Heiz- Die Speichertemperaturregelung mit kessel 1 im oberen Bereich des Heiz- Speichertemperatursensor rW der Kes- wasser-Pufferspeichers rP erfolgt nur selkreisregelung 2 schaltet das dann, wenn die an der Kesselkreisrege- 3-Wege-Umschaltventil rZ. lung 2 eingestellte Solltemperatur unterschritten wird.
  • Seite 20: Anlagenbeispiel 3

    Montagevorbereitung Anlagenbeispiel 3 (Fortsetzung) Erforderliche Einstellungen an der Solarregelung Para- Auslief.- Beschreibung Einstel- meter zustand lung 1 Ohne Zusatzfunktion für die Trinkwassererwär- mung DT E 8° C Einschalt-Temperaturdifferenz für Solarkreis- pumpe an R1 DT A 4 °C Ausschalt-Temperaturdifferenz für Solarkreis- pumpe an R1 S SL 60 °C Speicher-Solltemperatur (siehe Seite 52)
  • Seite 21 Montagevorbereitung Anlagenbeispiel 3 (Fortsetzung) Hydraulisches Installationsschema ID: 4605030_0906_2...
  • Seite 22 Temperatursensor S4 (Zubehör zu qP) Temperatursensor S3 (Zubehör zu qP) Netzschalter (bauseits) Heizwasser-Pufferspeicher Speichertemperatursensor S2 Sicherheitstemperaturbegrenzer (Zubehör) Sonnenkollektoren Kollektortemperatursensor S1 Solar-Divicon (Zubehör) Solarkreispumpe R1 Vitosolic 100, Typ SD1 Abzweigdose (bauseits) Netzschalter (bauseits) Temperatursensor (Vorlauftemperatursensor für hydraulische Weiche) (Zubehör) 3-Wege-Umschaltventil (Zubehör)
  • Seite 23 Montagevorbereitung Anlagenbeispiel 3 (Fortsetzung) Elektrisches Installationsschema Vitosolic 100 230 V / 50 Hz ID: 4605030_0906_2...
  • Seite 24 Montagevorbereitung Anlagenbeispiel 3 (Fortsetzung) Regelung Gas Wandgerät 230 V / 50 Hz fÖ ID: 4605030_0906_2...
  • Seite 25 Umschichtung mit Sensor S3 im Spei- tionieren, empfehlen wir Variante A. cher-Wassererwärmer 2 (Bestand) Differenztemperaturregelung Hauptkomponenten ■ Variante B: ■ Viessmann Sonnenkollektoren Umschichtung mit Sensor S3 im Spei- cher-Wassererwärmer 1 (Nachrüs- ■ Monovalenter Speicher-Wasser- tung) erwärmer (Bestand) Regelung über Thermoatatfunktion...
  • Seite 26: Anlagenbeispiel 4

    Die Umschichtpumpe R2 qT wird auch den Komponenten: eingeschaltet, falls die Anforderung – Solar-Divicon SR durch die Zusatzfunktion für die Trink- – Vitosolic 100, Typ SD1 wassererwärmung besteht. – Speicher-Wassererwärmer Vitocell Die Umschichtpumpe R2 qT wird nach 100-W, Typ CUG folgenden Kriterien ausgeschaltet: ■...
  • Seite 27 Montagevorbereitung Anlagenbeispiel 4 (Fortsetzung) Unterdrückung der Nachheizung des Trinkwassererwärmung ohne Solar- Speicher-Wassererwärmers durch energie den Heizkessel Der Speicher-Wassererwärmer 2 qI In der Kesselkreisregelung 2 wird über wird vom Heizkessel 1 beheizt. Die Codieradresse „67“ ein 3. Trinkwasser- Speichertemperaturregelung mit Spei- temperatur-Sollwert vorgegeben (Ein- chertemperatursensor 3 der Kessel- stellbereich 10 bis 95 ºC).
  • Seite 28: Einstellung

    Montagevorbereitung Anlagenbeispiel 4 (Fortsetzung) Para- Auslief.- Beschreibung Einstellung meter zust. DT A 4 °C Ausschalt-Temperaturdifferenz für Solarkreis- pumpe an R1 N HE 40° C Einschalt-Temperatur für Umschichtpumpe an + 4 K Soll N HA 45 °C Ausschalt-Temperatur für Umschichtpumpe an + 2 K Soll S Sl...
  • Seite 29 Montagevorbereitung Anlagenbeispiel 4 (Fortsetzung) Hydraulisches Installationsschema ID: 4605031_0906_01 A/B Beschreibung der Varianten siehe Seite 26.
  • Seite 30 Sicherheitstemperaturbegrenzer (Zubehör) Trinkwasserzirkulationspumpe (bauseits) (bei Öl-/Gas-Wandgerät für den Anschluss ggf. interne/externe Erweiterung erforderlich) Thermostatischer Mischautomat (Zubehör) Sonnenkollektoren Kollektortemperatursensor S1 Solar-Divicon SR (Solares Nachrüstsystem) Solarkreispumpe R1 Vitosolic 100, Typ SD1 Abzweigdose (bauseits) Netzschalter (bauseits) Zirkulationsumschaltung Umwälzpumpe R2 (Umschichtung) (Zubehör) Temperatursensor S3...
  • Seite 31 Montagevorbereitung Anlagenbeispiel 4 (Fortsetzung) Elektrisches Installationsschema 230 V / 50 Hz KM-BUS 2 ID: 4605031_0906_01...
  • Seite 32: Montageablauf Solarregelung Anbauen

    Montageablauf Solarregelung anbauen Montageort In der Nähe des Speicher- Wassererwärmers wählen, unter Berücksichtigung der elektrischen Anschlüsse bzw. deren Leitungslängen. Vor dem Schließen der Solarregelung elektrische Anschlüsse ausführen und Leitungen zugentlasten.
  • Seite 33: Übersicht Der Elektrischen Anschlüsse

    Montageablauf Übersicht der elektrischen Anschlüsse T 4 A 250 V P = 2 VA AC 250 V 0,8 A AC 250 V 4(2) A 230 V IP 20, l, T40 50 Hz N R2 R1 N L 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 A Anschlussraum der Solarregelung E Sicherung, T 4,0 A...
  • Seite 34: Anschluss

    Montageablauf Solarkreispumpe (Fortsetzung) Montage In der Pumpstation Solar-Divicon ist die Andere Pumpen müssen baumusterge- Umwälzpumpe mit Anschlussleitung prüft sein und entsprechend den Her- enthalten. stellerangaben montiert werden. Separate Montage- und Service- anleitung Anschluss 3-adrige Leitung mit Leiterquerschnitt Hinweis Pumpen mit einer Leistungsaufnahme 0,75 mm größer als 190 W müssen über ein Nennstrom: 0,8 A...
  • Seite 35: Pumpe/Ventil An Ausgang R2

    Montageablauf Solarkreispumpe (Fortsetzung) Pumpe mit PWM-Eingang Anschlussraum der Solarre- R1/PWM Solarkreispumpe gelung Pumpe/Ventil an Ausgang R2 Montage Pumpe und Ventil müssen baumuster- geprüft sein und entsprechend den Her- stellerangaben montiert werden. Anschluss 3-adrige Leitung mit Leiterquerschnitt Nennstrom: max 4(2) A 0,75 mm...
  • Seite 36: Sicherheitstemperaturbegrenzer

    Montageablauf Pumpe/Ventil an Ausgang R2 (Fortsetzung) A Anschlussraum der Solarregelung B Pumpe oder Ventil Sicherheitstemperaturbegrenzer Ein Sicherheitstemperaturbegrenzer im Hinweis Bei Vitocell 100 die max. anschließbare Verbraucher ist erforderlich, falls pro m Kollektorfläche beachten. Absorberfläche weniger als 40 Liter Speichervolumen zur Verfügung stehen. Mit dem Einbau werden Temperaturen über 95 °C im Verbraucher sicher ver- mieden.
  • Seite 37: Temperatureinstellung

    Montageablauf Sicherheitstemperaturbegrenzer (Fortsetzung) C Solarkreispumpe D Abzweigdose (bauseits) A Anschlussraum der Solarregelung B Sicherheitstemperaturbegrenzer Temperatureinstellung Auslieferungszustand: 120 °C Montageanleitung Sicherheits- Umstellung auf 95 °C erforderlich temperaturbegrenzer Kollektortemperatursensor Montage Montageanleitung Kollektor Anschluss Sensor an S1 (Klemmen 1 und 2) Hinweis anschließen. Leitung darf nicht zusammen mit Verlängerung der Anschlussleitung: 230/400-V-Leitungen verlegt werden.
  • Seite 38: Speichertemperatursensor

    Montageablauf Speichertemperatursensor Montage Erfolgt mit dem Einschraubwinkel. Montageanleitung Speicher- Wassererwärmer Anschluss Sensor an S2 (Klemmen 3 und 4) Hinweis anschließen. Leitung darf nicht zusammen mit Verlängerung der Anschlussleitung: 230/400-V-Leitungen verlegt werden. 2-adrige Leitung mit Leiterquerschnitt 1,5 mm Temperatursensor Montage...
  • Seite 39 Montageablauf Temperatursensor (Fortsetzung) Hinweis Sensor nicht mit Isolierband umwickeln. Tauchhülse eindichten. Anschluss Sensor an S3 (Klemmen 5 und 6) Hinweis anschließen. Leitung darf nicht zusammen mit Verlängerung der Anschlussleitung: 230/400-V-Leitungen verlegt werden. 2-adrige Leitung mit Leiterquerschnitt 1,5 mm Netzanschluss Vorschriften Netzanschluss und Schutzmaßnahmen Die Zuleitung zur Solarregelung muss (z.B.
  • Seite 40: Netzanschluss

    Montageablauf Netzanschluss (Fortsetzung) Netzanschluss (230 V~) über einen bau- seitigen zweipoligen Netzschalter erstel- len. Die Freischaltung muss über eine Trenn- vorrichtung erfolgen, die gleichzeitig alle nicht geerdeten Leiter mit min. 3 mm Kontaktöffnungsweite trennt. Gefahr Falsche Adernzuordnung kann zu schweren Verletzungen und Schäden am Gerät führen.
  • Seite 41: Inbetriebnahme

    Inbetriebnahme Netzspannung einschalten 1. Prüfen, ob alle elektrischen 4. Prüfen, welcher Art die angeschlos- Anschlüsse richtig ausgeführt sind. sene Solarkreispumpe ist und Para- meter „RPM“ einstellen (siehe 2. Prüfen, ob der Sicherheitstempera- Seite 33 und 43). turbegrenzer (falls erforderlich) ange- schlossen ist.
  • Seite 42: Navigation Durch Das Menü

    Inbetriebnahme Navigation durch das Menü (Fortsetzung) Aufrufen des Menüs In der Symbolzeile des Displays wird angezeigt, mit welchen Tas- ten die Einstellungen und Abfra- gen erfolgen. Hinweis Die Anzeige wechselt nach ca. 4 min auf die Anzeige der Kollektortemperatur, falls keine weiteren Einstellungen vorge- nommen werden.
  • Seite 43: Anlagenschema Einstellen

    Inbetriebnahme Anlagenschema einstellen Folgende Tasten drücken: für gewünschtes Schema. „ANL 1“ und das entspre- 4. OK zur Bestätigung. chende Schema erscheinen im Display. Anlagenschema siehe ab Seite 51. 2. OK „SET“ blinkt. Anlagenparameter einstellen Folgende Tasten drücken: 3. OK „SET“ blinkt. „ANL“...
  • Seite 44 Inbetriebnahme Relaistest durchführen (Fortsetzung) für gewünschte Einstellung. Auto Regelbetrieb in (100%) „Æ“ und „“ bzw. „Ó erscheint und „¨“ blinkt. OFF Aus „Æ“ erscheint und „¨“ blinkt. 5. OK zur Bestätigung. 6. Nach Beenden des Relaistests „Auto“ einstellen.
  • Seite 45: Serviceabfragen

    Serviceabfragen Temperaturen und Betriebszustände abfragen Je nach Anlagenkonfiguration und vor- genommenen Einstellungen können mit den Tasten folgende Werte abge- fragt werden: Anzeige im Display Bezeichnung °C Kollektortemperatur TSPU °C Trinkwassertemperatur °C Temperatur an einem evtl. angeschlos- senem Sensor S3 % Relative Drehzahl der Solarkreispumpe Status des Relais R2: OFF: Relais aus Relais ein...
  • Seite 46: Störungsbehebung

    Störungsbehebung Störungsmeldungen Störungen der Sensoren: Mögliche Anzeigen: ■ Displaybeleuchtung blinkt –88.8 Kurzschluss Sensor ■ Sensorsymbol im Anlagenschema 888.8 Unterbrechung Sensor blinkt schnell ■ ¨ blinkt Hinweis Mit den Tasten können weitere Abfragen vorgenommen werden. Beispiel Kurzschluss Kollektortem- peratursensor °C Sensoren prüfen Temperatur in °C A Widerstand 20 kΩ...
  • Seite 47: Sicherung Auswechseln

    Störungsbehebung Sensoren prüfen (Fortsetzung) Technische Daten Sensor NTC 10 kΩ bei 25 °C 20 kΩ bei 25 °C Schutzart IP 53 IP 53 Zulässige Umgebungs- temperatur −20 bis + 90 °C −20 bis + 200 °C ■ bei Betrieb −20 bis + 70 °C −20 bis + 70 °C ■...
  • Seite 48: Funktionsbeschreibung

    Funktionsbeschreibung Übersicht der Parameter Folgende Parameter können je nach Anlagenkonfiguration eingestellt werden: Anzeige Parameter Auslief.- Einstellbe- Anlagen- zustand reich schema Anlagenschema 1–10 — DT E Einschalt-Temperaturdiffe- 8 °C 1,5 – 20 °C renz für Solarkreis- pumpe R1 DT E < DT S DT A Ausschalt-Temperaturdiffe- 4 °C...
  • Seite 49 Funktionsbeschreibung Übersicht der Parameter (Fortsetzung) Anzeige Parameter Auslief.- Einstellbe- Anlagen- zustand reich schema Kollektor-Grenztemperatur 130 °C 110 – 200 °C (siehe Seite 61) Kollektorkühlfunktion (Kol- OFF/On lektor-Maximaltemperatur- 110 °C 90 – 190 °C begrenzung) (siehe Seite 61) 1 bis 10 Kollektor-Minimaltempera- OFF/On turbegrenzung...
  • Seite 50 Funktionsbeschreibung Übersicht der Parameter (Fortsetzung) Anzeige Parameter Auslief.- Einstellbe- Anlagen- zustand reich schema OWMZ Wärmebilanzierung OFF/On (siehe Seite 63) VMAX 5,0 l/min 0,1 – 20 l/min bei 100% Pumpen- drehzahl MEDT 0 – 3 1 bis 10 MED% 20 – 70 Drehzahlregelung 0 –...
  • Seite 51: Anlagenschema

    Funktionsbeschreibung Anlagenschema Mit der Solarregelung können 10 Anla- ■ Kollektor-Minimaltemperaturbegren- genschemen realisiert werden. Die Aus- zung (siehe Seite 61) wahl erfolgt über den Parameter „ANL“ ■ Frostschutzfunktion (siehe Seite 62) (siehe Seite 43). Alle Anlagenschemen ■ Rückkühlfunktion (siehe Seite 62) enthalten die Funktionen von „ANL 1“...
  • Seite 52 Funktionsbeschreibung Anlagenschema (Fortsetzung) „ANL“ = 1— Grundschema Bivalente Trinkwassererwärmung, mit Unterdrückung der Nachheizung durch den Heizkessel in Verbindung mit Regelungen mit KM-BUS Anzeige im Display Temperatur-Differenzregelung Ermittlung der Temperaturdifferenz zwischen Kollektor- temperatursensor S1 und Speichertemperatursensor S2. ■ Solarkreispumpe R1 ein: Überschreiten von „DT E“...
  • Seite 53 Funktionsbeschreibung Anlagenschema (Fortsetzung) „ANL“ = 2 Bivalente Trinkwassererwärmung, mit Unterdrückung der Nachheizung durch den Heizkessel in Verbindung mit Regelungen ohne KM-BUS und/oder Ansteu- erung der Sekundärpumpe eines externen Wärmetauschers Anzeige im Display Unterdrückung der Nachheizung durch den Heizkes- sel in Verbindung mit Regelungen ohne KM-BUS ■...
  • Seite 54 Funktionsbeschreibung Anlagenschema (Fortsetzung) Speichertemperatursensor als PTC Speichertemperatursensor als NTC 230 V 230 V IP 20, l, T40 IP 20, l, T40 50 Hz 50 Hz N R2 R1 N L N R2 R1 N L 13 14 15 16 17 18 19 20 21 13 14 15 16 17 18 19 20 21 C Widerstand 20 Ω, 0,25 W (bauseits) C Widerstand 10 kΩ, 0,25 W (bau-...
  • Seite 55 Funktionsbeschreibung Anlagenschema (Fortsetzung) „ANL“ = 3 Bivalente Trinkwassererwärmung und Thermostatfunktion Anzeige im Display Thermostatfunktion Für diese Funktion wird Ausgang R2 genutzt. Das Relais R2 schaltet abhängig von der Temperatur an S3 (siehe folgende Tabelle). Durch Festlegung der Einschalt-Temperatur und Ausschalt-Temperatur kön- nen unterschiedliche Wirkungsweisen erreicht werden: „NH E“...
  • Seite 56 Funktionsbeschreibung Anlagenschema (Fortsetzung) 1. KM-BUS an Klemmen 11 und 12 in Gefahr der Solarregelung anschließen. Warmwasser mit Temperaturen über 60 ºC verursacht Verbrü- 2. An der Kesselkreisregelung 2. Trink- hungen. wassertemperatur-Sollwert codie- Zur Begrenzung der Temperatur ren. auf 60 ºC eine Mischeinrichtung, z.B.
  • Seite 57 Funktionsbeschreibung Anlagenschema (Fortsetzung) „ANL“ = 6 Bivalente Trinkwassererwärmung und Speicher-Maximaltemperaturregelung Anzeige im Display ■ Bei Überschreiten der Speicher-Solltemperatur „S SL“ (siehe Seite 52) wird die Umwälzpumpe R2 eingeschal- tet. ■ Überschüssige Wärme wird abgeführt, z.B. an eine Vor- wärmstufe. „ANL“ = 7 Bivalente Trinkwassererwärmung und Umschichtung Anzeige im Display Ermittlung der Temperaturdifferenz zwischen Kollektor-...
  • Seite 58 Funktionsbeschreibung Anlagenschema (Fortsetzung) „ANL“ = 9 Bivalente Trinkwassererwärmung, Zusatzfunktion und Umschichtung mit Sen- sor S3 im Speicher-Wassererwärmer 1 (Nachrüstung) Anzeige im Display Die Umwälzpumpe R2 übernimmt die Umschichtung (siehe Seite 57) und die Zusatzfunktion (siehe Seite 55).
  • Seite 59 Funktionsbeschreibung Anlagenschema (Fortsetzung) „ANL“ = 10 Bivalente Trinkwassererwärmung, Beheizung eines 2. Verbrauchers über 3- Wege-Umschaltventil Anzeige im Display Temperatur-Differenzregelung Ermittlung der Temperaturdifferenz zwischen Kollektor- temperatursensor S1 und Speichertemperatursensor S2. ■ Solarkreispumpe R1 ein: Überschreiten von „DT 1E“ Verbraucher 1 wird beheizt. ■...
  • Seite 60 Funktionsbeschreibung Anlagenschema (Fortsetzung) Verbraucher 1 Parameter Auslieferungszustand Einstellbereich DT 1E 8,0 K 1,5 – 20,0 K DT 1A 4,0 K 1,0 – 19,5 K S1 SL 60 °C 4 – 90 °C Hinweis „DT 1E“ kann min. 0,5 K über „DT 1A“ und max.
  • Seite 61: Kollektor-Grenztemperatur

    Funktionsbeschreibung Kollektor-Grenztemperatur Bei Überschreiten der Temperatur Wert für „NOT“ einstellen. (siehe „NOT“ wird die Solarkreispumpe zum Seite 43). Schutz der Anlagenkomponenten aus- geschaltet; das Symbol „¨“ blinkt. Einstellparameter Auslieferungszustand Einstellbereich 130 °C 110 – 200 °C Hinweis Bei Einstellung 200 °C ist die Funktion nicht aktiv.
  • Seite 62: Frostschutzfunktion

    Funktionsbeschreibung Kollektor-Minimaltemperaturbegrenzung (Fortsetzung) 2. Wert für „KMN“ einstellen. Einstellparameter Auslieferungszustand Einstellbereich 10 °C 10 – 90 °C Frostschutzfunktion Diese Funktion nur aktivieren bei Ver- 1. „OKF“ auf „On“ stellen (siehe wendung von Wasser als Wärmeträger- Seite 43). medium. Wenn die Kollektortemperatur unter den 2.
  • Seite 63: Intervallfunktion

    2. Wert für den Durchfluss an Durch- flussanzeiger der Solar-Divicon bei 100 % Drehzahl ablesen und für „VMAX“ einstellen. Einstellung MEDT Wärmeträgermedium Wasser Propylenglykol Ethylenglykol Viessmann Wärmeträgermedium Einstellparameter Auslieferungszustand Einstellbereich VMAX 5,0 l/min 0,1 – 20 l/min MEDT 0 – 3...
  • Seite 64: Drehzahlregelung

    Funktionsbeschreibung Drehzahlregelung Die Drehzahlregelung ist werkseitig Bei Überschreiten von „DT E“ wird die deaktiviert („RPM“ ist auf 0 eingestellt, Solarkreispumpe eingeschaltet. siehe Seite 33). Sie kann nur für den Steigt die Temperaturdifferenz auf Relais-Ausgang R1 (Solarkreispumpe) „DT S“ (Differenztemperatur für Start aktiviert werden.
  • Seite 65: Einzelteilliste

    Einzelteilliste Einzelteilliste Hinweis für Ersatzbestellungen Best.-Nr. und Herstell-Nr. (siehe Typen- schild) sowie die Positionsnummer des Einzelteils (aus dieser Einzelteilliste) angeben. Handelsübliche Teile sind im örtlichen Fachhandel erhältlich. Einzelteile 010 Kollektortemperatursensor 020 Speichertemperatursensor 030 Beipack Zugentlastung, Konden- sator und Sicherung 040 Sicherung, T 4 A 050 Montage- und Serviceanleitung 060 Bedienungsanleitung...
  • Seite 66: Technische Daten

    Technische Daten Technische Daten Nennspannung 230 V∼ Nennfrequenz 50 Hz Nennstrom 4 A∼ Leistungsaufnahme (im Standby-Betrieb 0,7 W) Schutzklasse Schutzart IP 20 D gemäß EN 60529, durch Aufbau/Einbau zu gewährleisten Wirkungsweise Typ 1 B gemäß EN 60730-1 Zul. Umgebungstemperatur ■ bei Betrieb 0 bis +40 °C Verwendung in Wohn- und Heizungsräumen (nor- male Umgebungsbedingungen)
  • Seite 67: Anhang

    Anhang Anhang In Verbindung mit folgenden Funktionen muss in den angegebenen Kesselkreis- regelungen die Elektronikleiterplatte ausgetauscht werden: ■ Unterdrückung der Nachheizung durch den Heizkessel ■ Zusatzfunktion für die Trinkwasser- erwärmung, realisiert durch die Solar- regelung Regelung Elektronikleiterplatte Vitotronic 200, Typ KW1, Best.-Nr.
  • Seite 68: Bescheinigungen

    Bescheinigungen Konformitätserklärung Wir, die Viessmann Werke GmbH & Co KG, D-35107 Allendorf, erklären in alleiniger Verantwortung, dass das Produkt Vitosolic 100 mit den folgenden Normen überein- stimmt: EN 55 014-1 EN 60 730 Dieses Produkt wird mit _ gemäß den Bestimmungen folgender Richtlinien gekenn-...
  • Seite 69: Stichwortverzeichnis

    Stichwortverzeichnis Stichwortverzeichnis Anlagenparameter einstellen.....43 Nachheizunterdrückung Anlagenschema einstellen....43 ■ Regelungen mit KM-BUS....52 Auslieferungszustand herstellen..43 ■ Regelungen ohne KM-BUS....53 Automatikbetrieb......41, 43 Navigation durch das Menü....41 Netzanschluss........39 Netzspannung einschalten....41 Drehzahlregelung.......64 Pendelladung........59 Einstellungen ändern......43 Pumpe an R2........35 Einzelteilliste........65 Pumpen..........33 Ersatzsicherung.........47 Externer Wärmetauscher....53 Relaistest...........43 Rückkühlfunktion........62 Frostschutzfunktion......62 Sensoren prüfen........46 Gültigkeitshinweis......72...
  • Seite 70 Stichwortverzeichnis Stichwortverzeichnis (Fortsetzung) Ventil an R2........35 Zusatzfunktion für die Verbrühungsschutz......6, 56 Trinkwassererwärmung......55 Vorgehensweise bei der Bedienung. .41 Wärmebilanzierung......63 Werte ändern........43...
  • Seite 72: Gültigkeitshinweis

    Gültigkeitshinweis Gültig für die Solarregelung Vitosolic 100, Typ SD1 Best.-Nr. 7438 086 Best.-Nr. 7418 199 Best.-Nr. 7418 200 Best.-Nr. 7418 201 Viessmann Werke GmbH&Co KG D-35107 Allendorf Telefon: 06452 70-0 Telefax: 06452 70-2780 www.viessmann.de...

Diese Anleitung auch für:

Sd1

Inhaltsverzeichnis