Canon VB-R11VE Bedienungsanleitung

Vorschau ausblenden

Werbung

Inhaltsverzeichnis
Netzwerkkamera
Bedienungsanleitung
VB-R11VE/VB-R11
VB-R10VE
VB-M641VE/VB-M641V
VB-M640VE/VB-M640V
VB-M741LE/VB-M740E
DEUTSCH
Vor der Verwendung der Kamera sollten Sie die Bedienungsanleitung lesen.

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

  Inhaltszusammenfassung für Canon VB-R11VE

  • Seite 1 Netzwerkkamera Bedienungsanleitung VB-R11VE/VB-R11 VB-R10VE VB-M641VE/VB-M641V VB-M640VE/VB-M640V VB-M741LE/VB-M740E DEUTSCH Vor der Verwendung der Kamera sollten Sie die Bedienungsanleitung lesen.
  • Seite 2: Einführung

    Einführung Vielen Dank, dass Sie sich für eine Netzwerkkamera von Canon entschieden haben (die im Folgenden als „die Kamera“ bezeichnet wird)*. In dieser Bedienungsanleitung werden die Kameraeinstellungen und -funktionen beschrieben. Lesen Sie diese Anleitung bitte VOR Verwendung der Kamera sorgfältig durch. Lesen Sie außerdem die Datei im Ordner „LICENSE“ auf der Installations-CD-ROM.
  • Seite 3: Hinweise Zur Lizenzvereinbarung Für Mitgelieferte Software

    Die beweglichen Teile dieses Produkts (Schwenk-/Neigungsmechanismus) sowie dessen elektronische Komponenten müssen je nach Standort und Verwendungsweise des Produkts möglicherweise früher ausgewechselt werden. Hinweise zur Lebensdauer der Teile je nach Verwendungsweise des Produkts finden Sie auf der Canon-Website. Hinweise zur Lizenzvereinbarung für mitgelieferte Software Die Lizenzvereinbarungen für die mitgelieferte Software finden Sie in der jeweiligen Textdatei im Unterordner...
  • Seite 4: Sicherheits-Ausfuhrkontrolle

    2. Name des gewünschten Softwaremoduls/der gewünschten Softwaremodule Dieser Quellcode steht Ihnen mindestens drei Jahre ab dem Kaufdatum dieses Produkts zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen ggf. Kosten für die Bereitstellung des Quellcodes in Rechnung stellen. Sicherheits-Ausfuhrkontrolle Dieses Produkt unterliegt der Sicherheits-Ausfuhrkontrolle. Aus diesem Grund kann für seinen Export oder die Mitnahme ins Ausland eine behördliche Genehmigung erforderlich sein.
  • Seite 5: Benutzeranleitungen

    3. Bei der Erstellung dieses Dokuments wurde größter Wert auf Genauigkeit gelegt. Wenn Sie Fragen haben oder einen Kommentar abgeben möchten, wenden Sie sich bitte an Ihren Canon-Vertreter. 4. Ungeachtet der Punkte (2) und (3) übernimmt Canon keine Haftung für Folgen, die aus der Verwendung dieses Produkts resultieren.
  • Seite 6: Die Kameramodelle Verdeutlichende Symbole

    Die Kameramodelle verdeutlichende Symbole  Die Kameramodelle verdeutlichende Symbole Erläuterungen, die sich auf bestimmte Kameramodelle beziehen, werden durch den Kameranamen und die folgenden Symbole gekennzeichnet: Symbol Kameramodell VB-R11VE, VB-R11 VB-R10VE M641 VB-M641VE, VB-M641V M640 VB-M640VE, VB-M640V M741 VB-M741LE M740 VB-M740E ...
  • Seite 7: Sicherheitshinweise

    • Die Steckdose sollte sich in der Nähe der Geräte befinden und bequem zugänglich sein. • Trennen Sie die Geräte von der Stromversorgung, bevor Sie Reinigungs- oder Wartungsaufgaben durchführen. Europäische Union - Zulassungshinweise: Netzwerkkamera, Modellname: VB-R11VE/VB-R10VE/VB-M641VE/VB-M640VE/VB-M741LE/VB-M740E Warnung Dieses Produkt ist ein Produkt der Klasse A. In einer häuslichen Umgebung kann dieses Produkt...
  • Seite 8: Sicherheitshinweise

    Die Kamera nicht mit medizinischen Geräten oder lebenserhaltenden Systemen verwenden. Die Bildübertragung mit hoher Übertragungsqualität ist von verwendetem PC und Netzwerkumgebung abhängig und kann deshalb nicht garantiert werden. Canon übernimmt keine Haftung für Personen- oder Sachschäden, die aufgrund der Verwendung der Kamera mit den genannten Geräten oder Systemen entstehen.
  • Seite 9: Reinigen Der Kamera

    Diese Funktionen sollen die Überwachung lediglich unterstützen. Sie sind jedoch keine Garantie für optimale Ergebnisse, da sie evtl. nicht mit der erforderlichen Genauigkeit arbeiten. Canon übernimmt keinerlei Haftung für Unfälle oder Schäden, die bei bzw. aus der Verwendung dieser Funktionen entstehen.
  • Seite 10: Entsorgung Der Kamera

    Wichtig Verschmutzungen auf der Frontabdeckung und der Kuppelabdeckung können zu Fokusproblemen führen und/oder die Bildqualität beeinträchtigen. Die Abdeckung sollte regelmäßig gereinigt werden.  Reinigung des Objektivs Entfernen Sie Schmutz auf der Oberfläche mittels eines handelsüblichen Objektivreinigers. • Beachten Sie, dass Kratzer am Objektiv die Bildqualität beeinträchtigen können. •...
  • Seite 11: Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis Einführung ........................2 Sicherheitshinweise zu Verwendung und Betrieb ..............2 Hinweise zur Lizenzvereinbarung für mitgelieferte Software..........3 Marken ............................ 3 Open-Source-Software ......................3 Sicherheits-Ausfuhrkontrolle ....................4 Benutzeranleitungen......................5 Arten von Benutzeranleitungen....................5 Verwenden dieser Bedienungsanleitung................5 Die Kameramodelle verdeutlichende Symbole ..............6 Sicherheitshinweise ......................
  • Seite 12 Festlegen von Kennwort, Datum und Uhrzeit, Kameraname und Video ......38 Registrieren der IP-Adresse der Kamera als vertrauenswürdige Site ........40 Anzeigen der Startseite der Kamera zum Überprüfen von Video ......... 41 Anzeigen der Startseite über das Camera Management Tool ..........41 Startseite ..........................
  • Seite 13 Externes Eingabegerät 1, 2 ....................78 Externes Ausgabegerät 1, 2 ....................78 Einstellen der Anfangseinstellungen für Video [Kamera] > [Anfangseinst.] ....79 Anfangseinstellung ....................... 79 Reduzieren der Datengröße durch Verringerung der Videoqualität in bestimmten Bereichen [Video und Audio] > [ADSR] ..............82 Angegebener Bereich......................
  • Seite 14 Einstellungen für durch eine ungewöhnliche Audioeingabe ausgelöste Vorgänge [Ereignis] > [Audioerkennung].............. 107 Lautstärkeerkennung ......................107 Schreierkennung......................... 108 Einstellungen für durch den Timer ausgelöste Vorgänge [Ereignis] > [Timer] ....................110 Timer 1 bis 4 ........................110 Ausführen von Voreinstellungen beim Wechseln des Tag-/Nacht-Modus [Ereignis] >...
  • Seite 15 Anzeige von Videos mit Admin Viewer................ 140 Starten des Admin Viewers....................140 Bildschirm Admin Viewer / VB Viewer................. 141 Prüfen von Informationen ....................143 Ändern der Videoauflösung und der Anzeigegröße ............143 Steuern der Kamera mit Admin Viewer ............... 147 Übernehmen der Kamerasteuerungsrechte ...............
  • Seite 16 Kapitel 6 Admin Tools Die Admin Tools im Überblick ..................192 Überblick zu den einzelnen Tools der Admin Tools ............192 Zugreifen auf die Admin Tools ..................193 Starten der Admin Tools ..................... 193 Admin Tools-Vorgänge, die bei allen Tools verwendet werden können ......194 Privacy Mask Setting Tool ...................
  • Seite 17 Kapitel 7 Anhang Speicherkartendaten ....................250 Gespeicherte Daten und Datenorganisation der Speicherkarte ........250 Mit dem Recorded Video Utility heruntergeladene Daten ..........250 Modifikatoren ....................... 252 Problembehebung....................... 254 Liste der Protokolleinträge................... 256 Protokolleinträge in der Kamera ..................256 Fehlerprotokoll ........................256 Warnprotokoll ........................
  • Seite 19: Kapitel 1 Einführung

    Kapitel Einführung Dieses Kapitel enthält Informationen über die Kamerafunktionen, die Software und die Betriebsumgebung. Außerdem wird der Ablauf von der Vorbereitung und Einrichtung bis zur tatsächlichen Verwendung beschrieben.
  • Seite 20: Leistungsumfang Der Netzwerkkamera

    Leistungsumfang der Netzwerkkamera Diese Netzwerkkamera führt nicht nur mithilfe der installierten Software Kamerafunktionen aus, sondern kann auch Video- und Überwachungsdaten mithilfe verschiedener intelligenter Funktionen aufzeichnen und hochladen. Die verfügbaren Funktionen hängen jedoch vom verwendeten Modell ab. Der unten abgebildeten Tabelle können Sie entnehmen, welche Funktionen bei den jeweiligen Modellen zur Verfügung stehen.
  • Seite 21: Kamera-Software

    Kamera-Software Die zur Einrichtung und Verwendung der Kamera erforderliche Software ist im Lieferumfang der Kamera und auf der mitgelieferten Installations-CD-ROM enthalten. Die Software ist auch separat erhältlich. Im Lieferumfang der Kamera enthaltene Software Die folgende Software ist im Lieferumfang der Kamera enthalten. Sie wird bei der Verwendung der Kamera automatisch von ihr heruntergeladen.
  • Seite 22 RM-Lite Storage Server Netzwerk Übertragung des Videobildes von der Kamera Übertragung des aufgezeichneten Videobildes VB-R11VE, VB-R11, VB-R10VE, VB-M641VE, VB-M641V, VB-M640VE, VB-M640V, VB-M741LE, VB-M740E, VB-H43, VB-H630VE, VB-H630D, VB-H730F, VB-M42, VB-M620VE, VB-M620D, Unterstützte VB-M720F, VB-S30D, VB-S31D, VB-S800D, VB-S900F, VB-S805D, VB-S905F, VB-H41, VB-H610VE,...
  • Seite 23: Zusätzliche Software/Lizenzen (Separat Erhältlich)

    Weitere Software und Lizenzen können bei Bedarf erworben werden.  Canon H.264 Zusätzliche Benutzerlizenz AUL-VB Zusätzliche Lizenz zur Anzeige von H.264-Video auf mehreren Computern mit Admin Viewer oder Recorded Video Utility. Im Lieferumfang jeder Kamera ist eine Lizenz enthalten. Zusätzliche Lizenzen sind erforderlich, um H.264- Video von einer einzelnen Kamera auf mehreren Computern anzuzeigen.
  • Seite 24: Betriebsumgebung

    Betriebsumgebung Jeweils aktuelle Informationen zu diesem Produkt, Hinweise zur Betriebsumgebung, die Bedienungsanleitung sowie Firmware, Softwarepakete usw. finden Sie auf der Canon-Website. Camera Angle Setting Tool, Admin Viewer/VB Viewer, Admin Tools Intel Core i7-2600 oder höher Windows Vista Ultimate/Business/Enterprise/Home Premium SP2, 32/64-Bit...
  • Seite 25: Schritte Zur Einrichtung Der Kamera

    Schritte zur Einrichtung der Kamera Schritt 1 Vorbereitungen vor der Installation Bereiten Sie die Verwendung der Kamera über ein Netzwerk vor. Installieren Sie die erforderliche Software.  „Installieren der Software“ (S. 28) Prüfen/konfigurieren Sie die Sicherheitseinstellungen des Computers und des Webbrowsers.
  • Seite 26: Schritt 5 Anpassen Der Erweiterten Einstellungen Entsprechend Der Verwendung

    Schritt 5 Anpassen der erweiterten Einstellungen entsprechend der Verwendung Im Einstellungsmenü können Sie erweiterte Einstellungen – zum Beispiel für die Kamerasteuerung und -sicherheit – vornehmen und so die Einstellungen an die vorgesehene Verwendung der Kamera anpassen.  „Einstellungsseite“ (S. 59) Einstellungsseite Schritt 6 Verwenden der Viewer Verwenden Sie die mit der Kamera gelieferten Viewer.
  • Seite 27: Kapitel 2 Einrichtung Der Kamera

    Kapitel Einrichtung der Kamera Bereiten Sie die Kamera für die Verwendung vor, indem Sie die erforderliche Computersoftware installieren und die Anfangseinstellungen für die Sicherheitseinstellungen des Internetbrowsers und die Kamera vornehmen. Greifen Sie NACH der Ersteinrichtung auf die Kamera zu und prüfen Sie, ob die Videoanzeige ordnungsgemäß...
  • Seite 28: Installieren Der Software

    [Benutzerdefinierte Installation] verwenden und wählen, welche Software installiert werden soll. Hinweis • Haben Sie [Einfache Installation] gewählt, wird auch das Camera Angle Setting Tool installiert, das von den Modellen VB-R11VE, VB-R11 und VB-R10VE nicht verwendet werden kann. Verwenden Sie die [Benutzerdefinierte Installation] und schließen Sie das Camera Angle Setting Tool aus, wenn Sie es nicht benötigen.
  • Seite 29 Wählen Sie die Installationsmethode aus. Bestätigen Sie die zu installierende Software bzw. wählen Sie sie aus. Wenn Sie [Einfache Installation] auswählen, bestätigen Sie die zu installierende Software und klicken Sie auf [Weiter]. Wenn Sie [Benutzerdefinierte Installation] auswählen, wählen Sie die zu installierende Software aus und klicken Sie auf [Weiter].
  • Seite 30 Lesen Sie sich die Software-Lizenzvereinbarung durch, und klicken Sie auf [Ja], wenn Sie sie annehmen. Die Installation wird gestartet. Klicken Sie auf [Beenden] oder [Neu starten]. Die Symbole für das Camera Management Tool und das Camera Angle Setting Tool werden (sofern installiert) auf dem Desktop angezeigt.
  • Seite 31: Prüfen/Vornehmen Der Sicherheitseinstellungen

    Prüfen/Vornehmen der Sicherheitseinstellungen Abhängig von den Sicherheitseinstellungen von Windows oder Windows Explorer ist die Einrichtung oder Verwendung der Kamera u. U. nicht möglich, weil Software oder Webbrowser blockiert werden. Ändern oder prüfen Sie vorab die Sicherheitseinstellungen. Prüfen der Firewall-Einstellungen Um das Camera Management Tool auf Computern zu verwenden, auf denen eine Windows-Firewall aktiviert ist, müssen Sie das Camera Management Tool ggf.
  • Seite 32: Ip-Adresse Der Kamera Als Vertrauenswürdige Site Registrieren

    Klicken Sie auf [Einstellungen ändern] > [Andere App zulassen]. Wählen Sie [Camera Management Tool] aus und klicken Sie auf [Hinzufügen]. IP-Adresse der Kamera als vertrauenswürdige Site registrieren In Internet Explorer 9 oder höher und Windows Server 2008/Windows Server 2012 ist die Sicherheitsstufe für Internet- und Intranetsites im Internet Explorer standardmäßig auf [Hoch] gesetzt.
  • Seite 33: Einstellungen Unter Windows Server

    Klicken Sie auf [Vertrauenswürdige Sites] > [Sites]. Das Dialogfeld [Vertrauenswürdige Sites] wird angezeigt. Geben Sie unter [Diese Website zur Zone hinzufügen] die IP-Adresse der Kamera ein und klicken Sie anschließend auf [Hinzufügen]. Hinweis • Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen [Für Sites dieser Zone ist eine Serverüberprüfung (HTTPS:) erforderlich], falls es aktiviert ist. Die IP-Adresse der Kamera wird in der Liste [Websites] registriert.
  • Seite 34 Wichtig Ist „about:internet“ registriert, wird unter Windows 7 die gleiche Sicherheitsstufe wie im Internet Explorer verwendet. Es wird empfohlen, nach der Verwendung von Admin Viewer/Admin Tools die Registrierung von „about:internet“ und des Kameranamens aufzuheben und ggf. wieder die ursprüngliche Sicherheitsstufe einzustellen. ...
  • Seite 35 Klicken Sie auf [Sound]. Das Dialogfeld [Der Audiodienst wird nicht ausgeführt] wird angezeigt. Klicken Sie auf [Ja]. Daraufhin wird das Dialogfeld [Sound] angezeigt. Kontrollieren Sie auf der Registerkarte [Wiedergabe], ob ein Audiogerät installiert wurde. Falls kein Audiogerät installiert ist, ziehen Sie das Benutzerhandbuch Ihres Computers zurate.
  • Seite 36: Anfangseinstellung Der Kamera

    Anfangseinstellung der Kamera Um die Kamera verwenden zu können, müssen Sie zunächst die Netzwerkeinstellungen für die Kamera festlegen und anschließend eine Netzwerkverbindung zwischen der Kamera und einem Computer herstellen. Verwenden Sie hierfür das Camera Management Tool. Dieser Abschnitt beschreibt neben den Netzwerkeinstellungen, wie Kameraname, Datum und Uhrzeit sowie andere Einstellungen festgelegt werden.
  • Seite 37 Klicken Sie auf das Symbol [Kamera suchen]. Die erkannten Kameras werden in der Kameraliste angezeigt. Wählen Sie eine Kamera in der Kameraliste aus und klicken Sie auf das Symbol [Kameragrundeinstellungen]. Das Dialogfeld [Kameragrundeinstellungen] wird angezeigt. Stellen Sie unter [Netzwerk] alle Elemente ein. (1) [Einstellungsmethode für die IPv4-Adresse] Wählen Sie hier die Methode zum Einstellen der IPv4-Adresse aus.
  • Seite 38: Festlegen Von Kennwort, Datum Und Uhrzeit, Kameraname Und Video

    (5) [IPv4-Standard-Gateway-Adresse] Diese Option muss unbedingt eingestellt werden, wenn Sie [Einstellungsmethode für die IPv4-Adresse] > [Manuell] auswählen und die Kamera mit einem anderen Subnetz verbinden als den Viewer. (6) [AutoIP] Wählen Sie diese Option aus, um AutoIP zu aktivieren oder zu deaktivieren. (7) [IPv4-Adresse (AutoIP)] Wenn Sie unter [AutoIP] die Option [Aktivieren] auswählen, wird eine automatisch festgelegte IPv4-Adresse angezeigt.
  • Seite 39  Einstellen von Datum und Uhrzeit Klicken Sie auf [Datum/Uhrzeit] und nehmen Sie die Einstellungen wie bei der Einstellungsmethode von Kameradatum und -uhrzeit, Zeitzone und Sommerzeit vor. Einzelheiten zu den einzelnen Elementen finden Sie in „Einstellung“ (S. 69) unter „Datum/Uhrzeit festlegen“. ...
  • Seite 40: Registrieren Der Ip-Adresse Der Kamera Als Vertrauenswürdige Site

     Videoeinstellungen Klicken Sie auf [Video] und konfigurieren Sie die Auflösungs- und Qualitätseinstellungen für das von der Kamera übertragene Video. Einzelheiten finden Sie unter „Einstellen der Videoauflösung und -qualität [Grundeinstellungen] > [Videoeinstellungen]“ (S. 72). Registrieren der IP-Adresse der Kamera als vertrauenswürdige Site In Internet Explorer 9 oder höher und Windows Server 2008/Windows Server 2012 ist die Sicherheitsstufe für Internet- und Intranetsites im Internet Explorer standardmäßig auf [Hoch] gesetzt.
  • Seite 41: Anzeigen Der Startseite Der Kamera Zum Überprüfen Von Video

    Anzeigen der Startseite der Kamera zum Überprüfen von Video Greifen Sie nach der Ersteinrichtung der Kamera und Abschluss der Anfangseinstellung mit dem Camera Management Tool auf die Kamera zu und prüfen Sie, ob das Video korrekt angezeigt wird. Anzeigen der Startseite über das Camera Management Tool Sie können die Startseite der Kamera mit dem Camera Management Tool aufrufen.
  • Seite 42 Klicken Sie für die gewünschte Sprache auf die jeweilige Schaltfläche. (2) [Einstellungss.] Zeigt die Einstellungsseite an (S. 60). Hier können Sie die Anfangseinstellung der Kamera und die Einstellungen zur Anpassung an ihren Verwendungszweck vornehmen. (3) [Admin Tools] Zeigt die Admin Tools-Startseite (S. 193) an. Hierüber können Sie verschiedene Tools starten, um zum Beispiel Einstellungen für die Verwendung der Kamera vorzunehmen, oder um ein Dienstprogramm zur Verwaltung von Videoaufzeichnungen starten.
  • Seite 43: Überprüfen Des Kameravideos

    • Abhängig von den Sicherheitseinstellungen in Internet Explorer wird beim Zugriff auf die Einstellungsseite, Admin Tools oder die Viewer möglicherweise das Dialogfeld mit der Meldung zur Sperrung von Inhalten angezeigt, wenn die Kamera mit Internet Explorer 9 oder höher oder Windows Server 2008/Windows Server 2012 verwendet wird. Klicken Sie in diesem Fall auf [Hinzufügen], um die IP-Adresse der Kamera als vertrauenswürdige Site zu registrieren.
  • Seite 44 Geben Sie den Benutzernamen und das Kennwort ein (S. 42) und klicken Sie auf [OK]. Der Admin Viewer wird gestartet und zeigt das Kameravideo an.
  • Seite 45: Kapitel 3 Camera Angle Setting Tool

    Kapitel Camera Angle Setting Tool M641 M640 M741 M740 Verbinden Sie die Kamera nach der Installation mit dem Camera Angle Setting Tool und prüfen Sie das angezeigte Bildmaterial, um Einstellungen wie Kamerawinkel, Fokus und Belichtung vorzunehmen.
  • Seite 46: Das Camera Angle Setting Tool Starten Und Mit Einer Kamera Verbinden

    Das Camera Angle Setting Tool starten und mit einer Kamera verbinden Mit dem Camera Angle Setting Tool können Sie das angezeigte Bildmaterial auf einem Computer prüfen, um zum Beispiel den Kamerawinkel und den Fokus einzustellen. Hiermit können Sie die Kamera ausrichten, während sie installiert wird oder von ihrer ursprünglichen Position versetzt wurde.
  • Seite 47  Herstellen der Verbindung durch Festlegen von Kamerainformationen Klicken Sie im Menü [Datei] > [Verbinden]. Das Dialogfeld [Verbindungseinstellungen] wird angezeigt. Geben Sie die Verbindungseinstellungen für die Kamera ein. (1) [Hostname] Geben Sie hier den Hostnamen bzw. die IP-Adresse der Kamera ein (S. 37). (2) [Benutzername des Administrators] Geben Sie den Benutzernamen des Administrators für die Kamera ein (S.
  • Seite 48  Herstellen der Verbindung durch eine Kameraspezifikationsdatei Sie können die Verbindung mit einer Kamera durch Laden der in einer Kameraspezifikationsdatei enthaltenen Kamerainformationen herstellen (S. 56). Klicken Sie im Menü [Datei] > [Kamera auswählen]. Das Dialogfeld [Kamera auswählen] wird angezeigt. Klicken Sie dann auf [Kameraspezifikationsdatei laden] (s. u.). Wählen Sie eine Kameraspezifikationsdatei aus und klicken Sie anschließend auf [Öffnen].
  • Seite 49: Trennen Der Kameraverbindung Und Beenden Des Softwareprogramms

    Wählen Sie eine zu verbindende Kamera aus und klicken Sie auf [Verbinden]. Die Verbindung mit der Kamera wird hergestellt.  Herstellen der Verbindung mit der nächsten Kamera Klicken Sie nach Einstellen des Kamerawinkels auf [Weiter], um die Verbindung mit der nächsten Kamera herzustellen.
  • Seite 50 Klicken Sie im Menü [Datei] > [Trennen]. Die Verbindung mit der Kamera wird getrennt. Klicken Sie im Menü [Datei] > [Beenden]. Das Camera Angle Setting Tool wird beendet.
  • Seite 51: Bildschirm Des Camera Angle Setting Tools

    Bildschirm des Camera Angle Setting Tools M641 M640 (11) (12) (13) (14) (15) (16) (17) (18) (10) (9) M741 M740 (14) (15) (16) (17) (18) (10) (9) (1) Videoanzeigebereich Hier wird das Kameravideo angezeigt. (2) Schaltfläche zur Anpassung der Bildschirmgröße Hiermit können Sie den Bildschirm des Camera Angle Setting Tools verkleinern oder vergrößern.
  • Seite 52 M641 M640 (4) Schaltflächen [Schwenken] Hiermit können Sie die Kamera schwenken. M641 M640 (5) Schaltflächen [Neigung] Hiermit können Sie die Kamera neigen. M641 M640 (6) Schaltflächen [Drehung] Hiermit können Sie die Kamera drehen. M641 M640 (7) Schieberegler [Drehung] Klicken Sie zum Drehen des Kamerawinkels auf den Schieberegler oder ziehen Sie den Schieberegler. (8) Schaltflächen [Zoom] Hiermit können Sie mit der Kamera zoomen.
  • Seite 53: Kamerawinkel Einstellen

    Kamerawinkel einstellen Prüfen Sie nach Verbinden der Kamera das angezeigte Video, um Einstellungen wie Kamerawinkel und Zoom vorzunehmen. Wichtig Wenn Sie die Einstellungen einer Kamera mit dem Camera Angle Setting Tool ändern, müssen Sie die vorhandenen Einstellungen für die Erkennungsbereiche der intelligenten Funktionen, für die Privatsphärenmasken sowie die Voreinstellungen erneut vornehmen. Einstellen von Kamerawinkel und Zoom Sie können den Kamerawinkel und den Zoom über den Videoanzeigebereich oder mittels Schaltflächen einstellen.
  • Seite 54: Einstellen Von Fokus Und Belichtungskompensation

     Ändern der Zoomtiefe der Kamera Sie können die Zoomtiefe der Kamera mit den Schaltflächen [Zoom] oder dem Schieberegler [Zoom] ändern. Der Vorgang wird fortlaufend durchgeführt, während Sie eine der Schaltflächen [Zoom] gedrückt halten, und endet, wenn Sie die Schaltfläche loslassen. Ansicht vergrößern Ansicht verkleinern Wenn Sie den Griff des Schiebereglers ziehen, wird die Zoomtiefe der Kamera dementsprechend eingestellt.
  • Seite 55 Fokus im Fernbereich Fokus im Nahbereich Hinweis • Wenn Sie [Auto] oder [One-Shot-AF] verwenden, ist die Fokussierung bei den nachfolgend aufgeführten Motiven unter Umständen erschwert. Schwer zu fokussierende Motive Weiße Wände oder Motive mit Licht stark Motive ohne Hell- räumlicher reflektierende Dunkel-Kontrast Neigung...
  • Seite 56: Verwenden Einer Kameraspezifikationsdatei

    Verwenden einer Kameraspezifikationsdatei Wenn Sie vorab eine Kameraspezifikationsdatei mit den für die Verbindung der Kamera erforderlichen Informationen erstellen, können Sie die Datei mit dem Camera Angle Setting Tool laden und dann die Verbindung mit den in der Kameraliste aufgeführten Kameras herstellen, indem Sie die jeweilige Kamera einfach angeben. Wenn Sie den Kamerawinkel mehrerer Kameras einstellen, brauchen Sie dann Informationen wie den Hostnamen und das Kennwort nicht für jede Kamera einzeln einzugeben.
  • Seite 57  Beispiel für die Eingabe durch einen Texteditor Geben Sie jedes Element durch Komma getrennt ein. Geben Sie der Datei die CSV-Erweiterung und speichern Sie sie. RegisterName,HostName,PortNumber,UserName,Password,ConnectType B1F VB-M641VE,192.168.100.1,80,root,camera1,0 1Fa VB-M640VE,192.168.100.2,80,root,camera2,0 1Fb VB-M641V,192.168.100.3,80,root,camera3,0 2Fa VB-M641V,192.168.100.4,80,root,camera4,0 2Fb VB-M641V,192.168.100.5,80,root,camera5,0 3Fa VB-M741LE,192.168.100.6,80,root,camera6,0 R VB-M740E,192.168.100.7,443,root,camera7,0 Wichtig Wenn Sie die Elemente statt durch ein Komma durch ein anderes Trennzeichen (z.
  • Seite 59: Kapitel 4 Einstellungsseite

    Kapitel Einstellungsseite Auf der Einstellungsseite nehmen Sie nach der Ersteinrichtung der Kamera die erforderlichen Grundeinstellungen vor, wie Netzwerk-, Video- und Sicherheitseinstellungen. Außerdem legen Sie hier die Einstellungen fest, mit denen die Kamera an ihre vorgesehene Betriebsumgebung angepasst wird. Hier befindet sich auch das Menü zur Wartung der Kamera.
  • Seite 60: Hinweise Zur Verwendung Der Einstellungsseite

    Hinweise zur Verwendung der Einstellungsseite Dieser Abschnitt enthält Informationen über die Bedienung bis zur Anzeige der Einstellungsseite sowie über allgemeine Funktionen der Einstellungsseite. Zugriff auf die Einstellungsseite Rufen Sie die Startseite der Kamera über einen Webbrowser auf, um die Einstellungsseite anzuzeigen. Starten Sie die Startseite der Kamera und klicken Sie auf [Einstellungss.] (S.
  • Seite 61: Allgemeine Funktionen Der Einstellungsseite

    Allgemeine Funktionen der Einstellungsseite In diesem Abschnitt werden die grundlegenden Funktionen der Einstellungsseite und die gemeinsamen Funktionen aller Einstellungsseiten erläutert.  Einstellungsänderungen Wenn Sie auf der Einstellungsseite eine Änderung vornehmen, erscheint die Schaltfläche [Übernehmen] auf der jeweiligen Seite oben und unten rechts nicht mehr grau, sondern blau hinterlegt. Klicken Sie bei dieser Anzeige auf [Übernehmen], damit die geänderten Einstellungen übernommen werden.
  • Seite 62: Informationen Zu Den Einzelnen Einstellungsseiten

    Informationen zu den einzelnen Einstellungsseiten Dieser Abschnitt enthält einen Überblick über die einzelnen Elemente im Einstellungsmenü und die einzelnen Untermenülisten. Die Menüs [Grundeinstellungen], [Video und Audio]/[Video] und [Videoaufzeichnung] verfügen jeweils über ein Untermenü [Videoeinstellungen]; die Funktionen sind jedoch bei allen gleich. Diese Funktionen können in jedem der Menüs festgelegt werden.
  • Seite 63 Speicherkarte (S. 130) Durchführen von Speicherkartenvorgängen und Konfigurieren von Einstellungen Wartung (S. 134) Prüfen von Protokollen oder Einstellungen, Kamerawartung Benutzerseite Link zur Webseite, die vom Benutzer angepasst wird. Für Informationen über die Benutzerseite wenden Sie sich bitte an den Kundendienst von Canon.
  • Seite 64: Netzwerkeinstellungen Konfigurieren [Grundeinstellungen] > [Netzwerk]

    Netzwerkeinstellungen konfigurieren [Grundeinstellungen] > [Netzwerk] Netzwerkeinstellungen für die Verbindung mit der Kamera Wichtig Werden Netzwerkeinstellungen geändert, können Sie evtl. nicht mehr über den aktiven Webbrowser auf die Kamera zugreifen. In diesem Fall wird bei Klicken auf [Übernehmen] bzw. [Übernehmen u. Neustart] ein Bestätigungsdialogfeld angezeigt. Klicken Sie zum Übernehmen der Einstellung auf [OK].
  • Seite 65: Ipv6

    Geben Sie bei Einstellung auf [Manuell] unter [IPv4-Adresse] eine feste IPv4-Adresse ein. Bei der Option [Auto (DHCP)] werden die vom DHCP-Server abgerufenen Einstellungen automatisch in die Felder [IPv4-Adresse], [Subnetzmaske] und [IPv4-Standard-Gateway-Adresse] eingetragen. Wichtig Wenn als Einstellungsmethode für die IPv4-Adresse [Auto (DHCP)] eingestellt ist, wird die IPv4-Adresse in bestimmten Umgebungen (z.
  • Seite 66: Dns

    [IPv6-Adresse (Manuell)] Geben Sie eine feste IPv6-Adresse ein, wenn Sie die Adresse manuell einstellen. [Präfixlänge] Tragen Sie hier eine Präfixlänge ein, wenn unter [Auto (RA)] [Deaktivieren] festgelegt ist. [IPv6-Standard-Gateway-Adresse] Geben Sie eine Standard-Gateway-Adresse ein, wenn unter [Auto(RA)] [Deaktivieren] festgelegt ist. Legen Sie unbedingt die Standard-Gateway-Adresse fest, wenn Sie die Kamera mit einem anderen Subnetz verbinden als den Viewer.
  • Seite 67: Mdns

    [Hostname] Sie können den Hostnamen der Kamera mit alphanumerischen Zeichen beim Namensserver registrieren. Verwenden Sie nicht „_“ (Unterstrich) im Hostnamen in Internet Explorer 8/9/10/11. [Hostnamensregistrierung beim DDNS] Wenn Sie einen Namen bei [Hostname] eingeben und [Aktivieren] wählen, wird der Hostname beim Namensserver registriert.
  • Seite 68: Administratorkennwort Einrichten [Grundeinstellungen] > [Kennwort]

    Administratorkennwort einrichten [Grundeinstellungen] > [Kennwort] Ändern Sie das Standardkennwort in das Administratorkennwort, damit nur Administratoren und keine anderen Benutzer Änderungen am System vornehmen können. Wichtig • Ändern Sie unbedingt das voreingestellte Administratorkennwort, damit die Sicherheit des Systems gewährleistet ist. Vergessen Sie das neue Kennwort nicht.
  • Seite 69: Datum/Uhrzeit Festlegen [Grundeinstellungen] > [Datum/Uhrzeit]

    Datum/Uhrzeit festlegen [Grundeinstellungen] > [Datum/Uhrzeit] Einstellen von Datum und Uhrzeit der Kamera Aktuelle Werte von Datum und Uhrzeit Datum und Uhrzeit der Kamera werden hier angezeigt. Einstellung Stellen Sie die Methode zum Einstellen von Datum und Uhrzeit, Zeitzone und Sommerzeit für die Kamera ein. [Einstellungsmethode] Hier wählen Sie die Methode zum Einstellen von Datum und Uhrzeit aus.
  • Seite 70 [DHCP verwenden] Die Uhrzeit der Kamera wird automatisch mit der Uhrzeit des NTP-Servers über die vom DHCP-Server abgerufene Adresse synchronisiert. Unter [NTP-Server (DHCP)] erscheint die vom NTP-Server abgerufene Adresse. Um [DHCP verwenden] festlegen zu können, müssen Sie unter [Netzwerk] > [IPv4] > [Einstellungsmethode für die IPv4-Adresse] [Auto (DHCP)] (S.
  • Seite 71 • Das Abfrageintervall des NTP-Servers beträgt 300 Sekunden. Die Synchronisierung kann bei einem großen Zeitunterschied einige Zeit in Anspruch nehmen. [Zeitzone] Wählen Sie die passende Zeitzone. Wenn die [Zeitzone] geändert wird, aktualisiert sich die Anzeige von Datum und Uhrzeit automatisch auf die festgelegte Zeitzone.
  • Seite 72: Einstellen Der Videoauflösung Und -Qualität [Grundeinstellungen] > [Videoeinstellungen]

    Einstellen der Videoauflösung und -qualität [Grundeinstellungen] > [Videoeinstellungen] Allgemeine Videoeinstellungen, beispielsweise Auflösung und Qualität der von der Kamera übertragenen JPEG- und H.264-Videos. Wichtig • Dieses Untermenü [Videoeinstellungen] entspricht dem Untermenü [Videoeinstellungen] unter [Video und Audio] oder [Video] und [Videoaufzeichnung]. Alle Einstellungen, die in einem der Untermenüs [Videoeinstellungen] konfiguriert werden, werden auch in den anderen Untermenüs [Videoeinstellungen] übernommen.
  • Seite 73: H.264(1)

    [Videoqualität] Wählen Sie aus, welche Videoqualität für jede Auflösung im Videoauflösungssatz von der Kamera übertragen werden soll. Je höher der Wert, desto höher die Qualität. M641 M640 M741 M740 [Videoqualität: Digital PTZ] Wählen Sie die Videoqualität für Digital PTZ aus. [Videoauflösung: Videoübertragung] Wählen Sie die Standardvideoauflösung aus, die von der Kamera übertragen wird, wenn keine Videoauflösung vom Viewer festgelegt wurde.
  • Seite 74: H.264(2)

    [Videoqualität] Sie können die Videoqualität auswählen, wenn [Bitratenkontrolle] auf [Bitratenkontrolle nicht verwenden] eingestellt ist. Je höher der Wert, desto höher die Qualität. [Bildfrequenz (fps)] Wählen Sie die Videobildfrequenz aus. [I-Bildintervall (Sek.)] Wählen hier Sie das I-Bildintervall (Sek.) für H.264-Video aus. Wichtig •...
  • Seite 75: Allgemeine Kamerasteuerung Festlegen [Kamera] > [Kameraeinst.]

    Allgemeine Kamerasteuerung festlegen [Kamera] > [Kameraeinst.] Einstellungen für den Kameranamen und externe Eingabe-/Ausgabegeräte sowie für die Verwendung und Installation der Kamera. Kameraname Hier stellen Sie den Kameranamen ein. [Kameraname (alphanumerische Zeichen)]/[Kameraname (Unicode-Zeichen)] Geben Sie den Namen der Kamera ein. [Kameraname (alphanumerische Zeichen)] muss eingestellt werden. Wenn [Kameraname (Unicode-Zeichen)] eingestellt wurde, erhalten Kameranamen mit Unicode-Zeichen gegenüber Kameranamen ohne Unicode im RM Viewer den Vorrang.
  • Seite 76 Wichtig • [AGC-Grenze] funktioniert nicht, wenn [Admin-Steuerung] > [Belichtung] (S. 162) auf [Manuell] oder [Auto (flimmerfrei)] eingestellt ist. • Die Mindestbeleuchtungsstärke kann sich ändern, wenn die [AGC-Grenze] eingestellt ist. [Schattenkorrekturstärke (Auto)] Wählen Sie die Korrekturstärke aus, wenn [Schattenkorrektur] (S. 80) auf [Auto] eingestellt ist. •...
  • Seite 77: Tag/Nacht (Wenn Auto Festgelegt Ist)

    Tag/Nacht (wenn Auto festgelegt ist) Legen Sie hier fest, unter welchen Bedingungen zwischen Tag- und Nachtmodus umgeschaltet werden soll, wenn [Anfangseinstellungen] > [Tag/Nacht] (S. 81) auf [Auto] eingestellt ist. [Umschalthelligkeit] Wählen Sie die Helligkeit für das Umschalten des Tag/Nachtmodus aus, wenn [Tag/Nacht] auf [Auto] eingestellt ist. Bei der Einstellung [Dunkler] werden Videos in Farbe aufgezeichnet, wann immer dies möglich ist.
  • Seite 78: Kamerapositionssteuerung

    M741 M740 [LED-Einstellung] Wählen Sie aus, ob die LED für den Betriebsstatus der Kamera aktiviert oder deaktiviert werden soll. Die LED leuchtet während der Initialisierung auch dann für einige Sekunden auf, wenn [Ausschalten] festgelegt ist. [Bild umdrehen] Wählen Sie aus, ob das Video vertikal umgedreht werden soll oder nicht. Wählen Sie die zur Installationsmethode der Kamera passende Einstellung aus, beispielsweise Deckenmontage oder Platzierung auf einem Schreibtisch.
  • Seite 79: Einstellen Der Anfangseinstellungen Für Video [Kamera] > [Anfangseinst.]

    Einstellen der Anfangseinstellungen für Video [Kamera] > [Anfangseinst.] Hier werden die Anfangseinstellungen beim Starten der Kamera eingestellt, z. B. Ausgleich der Videoqualität. Anfangseinstellung Wenn die aktuellen Kameraeinstellungen beim Zugreifen auf [Anfangseinst.] von den gespeicherten Anfangseinstellungen der Kamera abweichen, ist die Schaltfläche [Übernehmen] oben rechts im Bildschirm blau hinterlegt. Wenn Sie auf [Übernehmen] klicken, werden die aktuellen Kameraeinstellungen als Anfangseinstellungen gespeichert.
  • Seite 80 Hinweis Stellt ein anderer Viewer mit Administratorrechten, z. B. der Admin Viewer, eine Verbindung mit der Kamera her, wird die Videowiedergabe von der Kamera eingestellt und im Videoanzeigebereich erscheint ein Globussymbol. (2) Verwenden der Schieberegler für Schwenken, Neigung und Zoom Ziehen Sie die Schieberegler, um die Kamera zu schwenken (horizontal) und zu neigen (vertikal), oder um das Bild zu vergrößern (Teleobjektiv) bzw.
  • Seite 81 Wichtig • [Auto] kann nicht für die [Schattenkorrektur] ausgewählt werden, wenn die [Belichtung] auf [Manuell] eingestellt wurde. • Die [Schattenkorrektur] steht nicht zur Verfügung, wenn die [Dunstkompensation] auf [Auto] oder [Manuell] festgelegt ist. [Weißabgleich] Passen Sie den Weißabgleich an die Lichtquelle an, um natürliche Videofarben zu erzielen. Einzelheiten finden Sie unter „Weißabgleich“...
  • Seite 82: Reduzieren Der Datengröße Durch Verringerung Der Videoqualität In Bestimmten Bereichen [Video Und Audio] > [Adsr]

    Reduzieren der Datengröße durch Verringerung der Videoqualität in bestimmten Bereichen [Video und Audio] > [ADSR] Hiermit wird die Auflösung des übertragenen H.264-Videos reduziert, indem die Videoqualität von Flächen verringert wird, die nicht im Zielbereich liegen (z. B. Decken oder Himmel). ADSR ist die Abkürzung für „Area-specific Data Size Reduction“.
  • Seite 83 Schaltfläche [Neu verbinden] Wenn Sie für den Bereich mit der Rahmenfarbe, die Sie für den angegebenen Bereich verwenden möchten, [Aktivieren] auswählen, wird der Rahmen auf dem Viewer angezeigt. Stellen Sie den angegebenen Bereich wie folgt mit dem Anzeigebereich ein: • Ziehen Sie einen Rahmen auf und bewegen Sie ihn zu dem Bereich, den Sie angeben möchten. •...
  • Seite 84: Adsr

    ADSR Legen Sie hier fest, ob die Videoqualität außerhalb der mit der Funktion [Angegebener Bereich] eingestellten Bereiche in H.264(1) bzw. H.264(2) verringert werden soll. [In H.264(1) aktivieren] Wählen Sie [Aktivieren] aus, um die Videoqualität außerhalb der mit der Funktion [Angegebener Bereich] festgelegten Bereiche in H.264(1)-Video zu verringern.
  • Seite 85: Anzeigen Von Datum, Uhrzeit Und Text Auf Dem Viewer [Video Und Audio] > [Bildschirmanzeige]

    Anzeigen von Datum, Uhrzeit und Text auf dem Viewer [Video und Audio] > [Bildschirmanzeige] Hier werden Datum und Uhrzeit, der Kameraname und andere UI-Zeichenfolgen auf dem Viewer angezeigt. Wichtig Die in der Bildschirmanzeige eingeblendete Uhrzeit eignet sich nicht für Situationen, die eine hohe Zuverlässigkeit erfordern. Wenn eine dauerhaft hohe Zuverlässigkeit erforderlich ist (z.
  • Seite 86 [Textzeichenfolgeanzeige] Wenn [Textanzeige] auf [Festgelegten Text anzeigen] eingestellt wurde, geben Sie die Textzeichenfolge ein, die in Form von alphanumerischen Zeichen angezeigt werden soll. [Farbe des Texts] Als Textfarbe stehen acht Farben zur Verfügung. [Hintergrundfarbe] Als Hintergrundfarbe stehen acht Farben zur Verfügung. [Farbtiefe des Texts und Hintergrunds] Wählen Sie für die Text- und die Hintergrundfarbe eine Kombination für die Farbtiefe aus (Füllung, Durchscheinbarkeit, Transparenz).
  • Seite 87: Einstellen Von Audio-Eingabe/-Ausgabe [Video Und Audio] > [Audioeinstellungen]

    Einstellen von Audio-Eingabe/-Ausgabe R11 M641 M741 [Video und Audio] > [Audioeinstellungen] Einstellungen für den Audioeingang des mit der Kamera verbundenen Mikrofons und für den Audioausgang des Viewers Sie können auch den Ausgangs-Sound-Clip registrieren, der bei Auslösung eines Ereignisses verwendet wird. Das Untermenü...
  • Seite 88: Sound-Clip-Upload 1 Bis 3

    Vorsicht Wenn Sie ein Mikrofon verwenden, schalten Sie entsprechend der Spezifikationen des Mikrofons unter [Audioeingang] zwischen [Hochpegeleingang] und [Mikrofoneingang] (S. 87) um. Wenn Sie einen falschen Eingang wählen, können Kamera und/oder Mikrofon beschädigt werden. Achten Sie immer darauf, dass der richtige Eingang eingestellt ist. Sound-Clip-Upload 1 bis 3 Sie können bis zu drei Sound-Clips hochladen, die bei Auslösung eines Ereignisses wiedergegeben werden.
  • Seite 89: Http-, Snmp- Und Ftp-Servereinstellungen [Server] > [Servereinstellungen]

    HTTP-, SNMP- und FTP-Servereinstellungen [Server] > [Servereinstellungen] Einstellungen für die Nutzung eines HTTP-Servers, SNMP-Servers, FTP-Servers oder für Zeitprüfungen von WS-Security. HTTP-Server Festlegen der Authentifizierungsmethode und der HTTP-Portnummer. Wichtig Wenn die Einstellung für [HTTP-Port] oder [HTTPS-Port] geändert wurde und Sie über den aktiven Webbrowser nicht mehr auf die Kamera zugreifen können, wird ein Bestätigungsdialogfeld angezeigt.
  • Seite 90: Ftp-Server

    [FTP-Server verwenden] Wählen Sie aus, ob ein FTP-Server verwendet werden soll. Wichtig Canon übernimmt keinerlei Haftung für Unfälle oder Schäden, die bei bzw. aus der Verwendung der FTP-Software entstehen. WS-Security [Uhrzeit bei Authentifizierung prüfen] Wählen Sie hier aus, ob die Uhrzeitinformationen der vom Client übermittelten Daten geprüft werden sollen.
  • Seite 91: Einstellungen Für Die Videoübertragung [Server] > [Video-Server]

    Einstellungen für die Videoübertragung [Server] > [Video-Server] Einstellungen für Clients, die sich mit einem Videoserver verbinden können. [Maximale Anzahl von Clients] Hier können Sie die maximale Anzahl von Clients eingeben, die gleichzeitig mit der Kamera verbunden werden können. Bei Einstellung auf [0] können sich nur Administratoren verbinden. Wichtig R11 M641 M741 Wenn viele Clients verbunden bzw.
  • Seite 92: Einstellungen Für Audioübertragung/-Empfang [Server] > [Audio-Server]

    Einstellungen für Audioübertragung/-empfang R11 M641 M741 [Server] > [Audio-Server] Einstellungen für die Audioübertragung von der Kamera zum Computer sowie für den Audioempfang des Computers von der Kamera. [Audioübertragung von der Kamera] Wählen Sie hier aus, ob Ton von dem mit der Kamera verbundenen Mikrofon an den Viewer übertragen werden soll. [Voice Activity Detection] Wählen Sie hier aus, erkannt werden soll, dass vom Mikrofon kein Sound gesendet wird.
  • Seite 93: Rtp-Einstellungen [Server] > [Rtp-Server]

    RTP-Einstellungen [Server] > [RTP-Server] Einstellen der Video- und Audioübertragung über RTP. RTP-Server Aktivieren Sie RTP und stellen Sie die RTSP-Authentifizierungsmethode und Portnummer ein. [RTP] Wählen Sie diese Option aus, um RTP zu aktivieren oder zu deaktivieren. [RTSP-Authentifizierungsmethode] Wählen Sie eine Authentifizierungsmethode für RTSP aus. Da die RTSP-Authentifizierungsmethode unabhängig von der HTTP-Authentifizierungsmethode konfiguriert wird, müssen Sie jede Authentifizierungsmethode separat konfigurieren.
  • Seite 94: Rtp-Streaming 1 Bis 5

    RTP-Streaming 1 bis 5 Sie können jeden Stream für die RTP-Streamübertragung in einer RTP-Streaming 1- bis RTP-Streaming 5-Sitzung einstellen. [Videoauflösung] Wählen Sie das Videoformat (JPEG oder H.264) und die Videoauflösung des RTP-Streams aus. Die Videoauflösungen für JPEG hängen von den Einstellungen unter [Videoauflösungssatz] (S. 72) ab. Die Videoauflösungen für H.264 werden abhängig von den Einstellungen für [H.264(1)] und [H.264(2)] unter [Videoeinstellungen] (S.
  • Seite 95 R11 M641 M741 • Unabhängig von der Einstellungen unter [Server] > [Audio-Server] > [Audioübertragung von der Kamera] wird RTP-Streaming-Audio verwendet. Um die Audioeinstellungen zu verwenden, wählen Sie unter [Audioübertragung von der Kamera] [Aktivieren] und konfigurieren Sie die Einstellungen.
  • Seite 96: Http- Und Ftp-Upload-Einstellungen [Videoaufzeichnung] > [Upload]

    HTTP- und FTP-Upload-Einstellungen [Videoaufzeichnung] > [Upload] Einstellungen für den Video-Upload via HTTP oder FTP bei Auslösung eines Ereignisses. Konfigurieren Sie die HTTP- und FTP-Servereinstellungen für den Upload unter [Server] > [Servereinstellungen] (S. 89). Wichtig • Voraussetzung für die Nutzung der Upload-Funktion bzw. die Aufzeichnung auf der Speicherkarte sind folgende Einstellungen: –...
  • Seite 97: Http-Upload

    • Wenn [Timer-Ereignis] aktiviert ist, erhöhen Sie den Wert für das [Wiederholungsintervall] (S. 110). HTTP-Upload Einstellungen für die HTTP-Upload-Funktion, wenn [Upload] auf [HTTP-Upload] festgelegt ist. Die Funktion HTTP-Upload sendet HTTP-Benachrichtigungen oder HTTP-Benachrichtigungen mit Videos, je nach Netzwerkkameraereignis. Informationen über die Funktion HTTP-Upload und dazugehörige Einstellungen sind beim Kundendienst von Canon erhältlich.
  • Seite 98 [Benachrichtigung] Legen Sie fest, ob bei Verwenden des HTTP-Uploads nur Benachrichtigungen mit Ereignisinformationen oder Benachrichtigungen mit Videos gesendet werden sollen. [URI] Geben Sie die URI des HTTP-Servers ein, auf den der Upload erfolgen soll. [Benutzername], [Kennwort] Geben Sie den Benutzernamen und das Kennwort für die Authentifizierung ein. Digestauthentifizierung wird nicht unterstützt.
  • Seite 99: Ftp-Upload

    FTP-Upload Einstellungen für die FTP-Upload-Funktion, wenn [Upload] auf [FTP-Upload] festgelegt ist. [Benachrichtigung] Hier wird [FTP-Videodaten-Upload] festgelegt. [FTP-Server] Geben Sie den Hostnamen bzw. die IP-Adresse des FTP-Servers ein. [Benutzername], [Kennwort] Geben Sie den Benutzernamen und das Kennwort für die Authentifizierung ein. [PASV-Modus] Wählen Sie aus, ob bei der Verbindung mit einem FTP-Server der PASV-Modus verwendet werden soll.
  • Seite 100 [Benutzereinstellung] Der Video-Upload erfolgt entsprechend der Einstellung für Dateibenennung unter [Name des zu erstellenden Unterverzeichnisses] und [Name der zu erstellenden Datei]. [Name des zu erstellenden Unterverzeichnisses], [Name der zu erstellenden Datei] Geben Sie hier den Namen des zu erstellenden Unterverzeichnisses und den gewünschten Dateinamen ein, wenn der Dateibenennungsmodus auf [Benutzereinstellung] festgelegt ist.
  • Seite 101: Einstellungen Für Die Aufzeichnung Von Videos Auf Einer Speicherkarte [Videoaufzeichnung] > [Speicherkarte]

    Einstellungen für die Aufzeichnung von Videos auf einer Speicherkarte [Videoaufzeichnung] > [Speicherkarte] Einstellungen für die Videoaufzeichnung auf eine Speicherkarte bei Auslösung eines Ereignisses. Die [Speicherkartenvorgänge] und [Speicherkarteninformationen] auf dieser Seite entsprechen denen für die [Speicherkarte] (S. 130). Auf diesen Seiten konfigurierte Einstellungen werden auf den anderen Seiten übernommen. Videoaufzeichnungseinstellung Hier stellen sie ein, ob Videos von der Kamera auf einer Speicherkarte aufgezeichnet oder mit HTTP bzw.
  • Seite 102: Einstellen Der E-Mail-Benachrichtigung [Videoaufzeichnung] > [E-Mail-Ben.]

    Einstellen der E-Mail-Benachrichtigung [Videoaufzeichnung] > [E-Mail-Ben.] Einstellungen für den Versand einer E-Mail-Benachrichtigung an einen festgelegten Empfänger bei Auslösung eines Ereignisses. E-Mail-Benachrichtigung Legen Sie hier den für die E-Mail-Benachrichtigungen zu verwendenden Mailserver sowie den Inhalt der zu versendenden E-Mails fest. [Benachrichtigung] Der [Betreff] und die [Nachricht] sind in Textform.
  • Seite 103 [Benutzername], [Kennwort] Geben Sie den für die Authentifizierung erforderlichen Benutzernamen und das Kennwort ein, wenn die E-Mail- Authentifizierung auf [SMTP-AUTH] festgelegt ist. [Betreff] Geben Sie den Betreff der E-Mail ein (alphanumerische Zeichen). [Nachricht] Geben Sie die (Text-)Nachricht der E-Mail ein (alphanumerische Zeichen). Parameter dürfen mit dem „%“-Zeichen angegeben werden (S.
  • Seite 104: Einstellungen Für Durch Externe Geräteeingabe Ausgelöste Vorgänge [Ereignis] > [Externes Gerät]

    Einstellungen für durch externe Geräteeingabe ausgelöste Vorgänge [Ereignis] > [Externes Gerät] R11 M641 M741 Einstellungen für durch externe Geräteausgabe oder externe Geräteeingabe ausgelöste Ereignisse Externe Geräteausgabe 1, 2 Hier stellen Sie die Funktionen für die Ausgabe an das externe Gerät ein. Die Kamera verfügt über zwei externe Geräteausgaben.
  • Seite 105: Externe Geräteeingabe 1, 2

    Externe Geräteeingabe 1, 2 Festlegen der auszuführenden Aktion beim Auslösen eines Eingangsereignisses von einem externen Gerät. Die Kamera verfügt über zwei externe Geräteeingaben. Sie können die Eingabe für jede Geräteeingabe einzeln einstellen. Dies ist möglich, wenn Sie bei [Eingabeereignis von externem Gerät] [Aktivieren] ausgewählt haben. Hinweis Ein Symbol im Ereignisanzeigebereich des Admin Viewers (S.
  • Seite 106 [Videoaufzeichnung] Legen Sie fest, ob abhängig von einem Ereignis eine Videoaufzeichnung erfolgen soll. Wenn Sie [Aktivieren] ausgewählt haben und ein Eingabeereignis von externem Gerät ausgelöst wird, wird das Video an das unter [Videoaufzeichnungsaktion] festgelegte Aufzeichnungsziel übertragen (S. 96). [E-Mail-Benachrichtigung] Legen Sie fest, ob abhängig von einem Ereignis eine E-Mail-Benachrichtigung verschickt werden soll. Ist die Einstellung [Aktivieren] ausgewählt, wird die E-Mail-Benachrichtigung bei Auslösung eines Eingabeereignisses von externem Gerät ausgeführt.
  • Seite 107: Einstellungen Für Durch Eine Ungewöhnliche Audioeingabe Ausgelöste Vorgänge [Ereignis] > [Audioerkennung]

    Einstellungen für durch eine ungewöhnliche Audioeingabe ausgelöste Vorgänge [Ereignis] > [Audioerkennung] R11 M641 M741 Ein Audioeingang über das mit der Kamera verbundene Mikrofon (z. B. laute Geräusche oder Schreie) oder auch das Ausbleiben eines erwarteten Audioeingangs können Vorgänge (z. B. eine Videoaufzeichnung oder E-Mail-Benachrichtigung) auslösen. Wichtig Weitere Informationen zur Lautstärkeerkennung finden Sie unter „Sicherheitshinweise zu den integrierten Kamerafunktionen und der mitgelieferten Software“...
  • Seite 108: Schreierkennung

    [Dauer der Erkennungskriterien (Sek.)] Wenn die Kriterien für die Lautstärkeerkennung für die jeweils eingestellte Dauer oder länger erfüllt sind, wird ein EIN- Ereignis ausgelöst. [Vorgang bei EIN-Ereignis] Wurde [Aktivieren] festgelegt, werden [Voreinstellung], [Videoaufzeichnung] und [E-Mail-Ben.] gemäß der jeweiligen Einstellung ausgeführt, wenn ein Lautstärkeerkennungsereignis (EIN-Ereignis) ausgelöst wird. [Vorgang bei AUS-Ereignis] Wurde [Aktivieren] festgelegt, werden [Voreinstellung], [Videoaufzeichnung] und [E-Mail-Ben.] gemäß...
  • Seite 109 [Schreierkennungsereignis] Legen Sie fest, ob Schreierkennungsereignisse verwendet werden sollen. [Vorgang bei EIN-Ereignis] Wurde [Aktivieren] festgelegt, werden [Voreinstellung], [Videoaufzeichnung] und [E-Mail-Ben.] gemäß der jeweiligen Einstellung ausgeführt, wenn ein Schreierkennungsereignis (EIN-Ereignis) ausgelöst wird. [Voreinstellung] Wenn Sie eine Voreinstellung festlegen, wird der Kamerawinkel bei Auslösung eines Schreierkennungsereignisses automatisch in die voreingestellte Position bewegt.
  • Seite 110: Einstellungen Für Durch Den Timer Ausgelöste Vorgänge [Ereignis] > [Timer]

    Einstellungen für durch den Timer ausgelöste Vorgänge [Ereignis] > [Timer] Die Timerfunktion kann Ereignisse generieren, die regelmäßig Vorgänge wie Videoaufzeichnungen oder E-Mail- Benachrichtigungen auslösen. Sie können die folgenden zwei Timertypen einstellen: • Kontinuierlich für 24 Stunden von der festgelegten Zeit an •...
  • Seite 111 Wichtig Wenn Anwendungen wie der Admin Viewer über Steuerungsrechte verfügen und sich der Kamerawinkel aufgrund der voreingestellten Startzeit verändert, wird die Kamerasteuerung freigegeben. [Videoaufzeichnung] Wählen Sie aus, ob abhängig von einem Timer-Ereignis eine Videoaufzeichnung erfolgen soll. Wenn Sie [Aktivieren] ausgewählt haben und ein Timer-Ereignis ausgelöst wird, wird das Video an das unter [Videoaufzeichnungsaktion] festgelegte Aufzeichnungsziel übertragen (S.
  • Seite 112: Ausführen Von Voreinstellungen Beim Wechseln Des Tag-/Nacht-Modus [Ereignis] > [Tag/Nacht-Wech.]

    Ausführen von Voreinstellungen beim Wechseln des Tag-/ Nacht-Modus [Ereignis] > [Tag/Nacht-Wech.] Wenn Ereignisse den Wechsel des Tag-/Nachtmodus auslösen, können zuvor registrierte Voreinstellungen ausgeführt werden, beispielsweise die Änderung des Kamerawinkels oder der eingestellten Videoqualität. Wichtig Verfügen der Admin Viewer oder andere Kamerasteuerungsanwendungen über Steuerungsrechte, werden die Voreinstellungen unter [Voreinstellung beim Wechsel in Tagmodus] und [Voreinstellung beim Wechsel in Nachtmodus] nicht ausgeführt.
  • Seite 113: Verwenden Von Ereignisverknüpfungen [Ereignis] > [Verknüpftes Ereignis]

    Verwenden von Ereignisverknüpfungen R11 M641 M741 [Ereignis] > [Verknüpftes Ereignis] Ein einzelnes Ereignis wird durch die Verknüpfung von zwei Ereignistypen ausgelöst. Wählen Sie UND/ODER als Ereignisverknüpfungsmethode aus. Sie können einstellen, welche Vorgänge bei Auslösung eines verknüpften Ereignisses ausgeführt werden sollen, beispielsweise eine Videoaufzeichnung oder der Versand von E-Mail-Benachrichtigungen Hinweis Sie können den Status des verknüpften Ereignisses im Ereignisanzeigebereich des Admin Viewers (S.
  • Seite 114 [Ereignisreihenfolge] Hier können Sie auswählen, in welcher Reihenfolge zwei Ereignisse ausgelöst werden müssen, wenn die [Ereignisverknüpfungsmethode] auf [UND] eingestellt ist. Ist [Keine] eingestellt, bleibt die Reihenfolge unberücksichtigt. [Ereignisabstand (Sekunden)] Hier können Sie das Intervall eingeben, das zwischen zwei auszulösenden Ereignissen liegen muss, wenn die [Ereignisverknüpfungsmethode] auf [UND] eingestellt ist.
  • Seite 115: Beispiele Für Vorgänge Bei Verknüpften Ereignissen

    [Vorgang bei AUS-Ereignis] Wurde [Aktivieren] festgelegt, werden [Voreinstellung], [Videoaufzeichnung] und [E-Mail-Ben.] gemäß der jeweiligen Einstellung ausgeführt, wenn ein verknüpftes Ereignis (AUS-Ereignis) abgeschlossen wird. [Vorgang während EIN-Ereignis] Hier legen Sie fest, welcher Vorgang ausgeführt werden soll, wenn ein EIN-Ereignis ausgelöst wird. Bei Auswahl von [Aktivieren] werden [Videoaufzeichnung] und [E-Mail-Ben.] während des verknüpften Ereignisses gemäß...
  • Seite 116 Beide Ereignisse EIN Ereignis 1 Ereignis 2 Konsolidierter Status  [Ereignisverknüpfungsmethode] auf [UND] eingestellt; [Ereignisreihenfolge] festgelegt Hier sehen Sie Beispiele für den Fall, dass die [Ereignisreihenfolge] auf [Ereignis 1 -> 2] eingestellt ist. Wenn die [Ereignisreihenfolge] auf [Keine] und die [Ereignisverknüpfungsmethode] auf [UND] eingestellt sind, werden verknüpfte Ereignisse wie in den Beispielen gezeigt ausgelöst, und zwar auch dann, wenn Ereignis 1 und Ereignis 2 vertauscht werden.
  • Seite 117 [Status] von Ereignis 1 ist auf [AUS] eingestellt; die EIN-Status stimmen nicht überein Ereignisabstand (in diesem Beispiel 4 Sek.) Ereignis 1 Ereignis 2 Konsolidierter Status Das verknüpfte Ereignis tritt nicht ein, wenn Ereignis 1 in den Status AUS wechselt, sondern in dem Moment, in dem Ereignis 2 in den Status EIN wechselt.
  • Seite 118: Festlegen Von Benutzern, Die Eine Verbindung Mit Der Kamera Herstellen Können [Sicherheit] > [Benutzerbeschränkungen]

    Festlegen von Benutzern, die eine Verbindung mit der Kamera herstellen können [Sicherheit] > [Benutzerbeschränkungen] Mit dieser Funktion fügen Sie neue berechtigte Benutzer hinzu, die auf den Admin Viewer zugreifen dürfen. Außerdem können Sie die Rechte für berechtigte Benutzer und Gastbenutzer festlegen. Einzelheiten zu Benutzerrechten finden Sie unter „Viewer -Zugriffsbeschränkungen“...
  • Seite 119: Einstellen Von Zugriffsbeschränkungen [Sicherheit] > [Hostzugriffsbeschränkungen]

    Einstellen von Zugriffsbeschränkungen [Sicherheit] > [Hostzugriffsbeschränkungen] Hiermit können Sie eine getrennte Zugriffskontrolle von IPv4- und IPv6-Adressen festlegen. Wichtig • Um bei einer HTTP-Verbindung den Zugriff über einen Proxyserver zu verbieten, muss die Adresse eines Proxyservers angegeben werden. • Wenn die Hostzugriffsbeschränkung falsch festgelegt wird, ist u. U. auch kein Zugriff auf die Einstellungsseiten mehr möglich. In diesem Fall besteht die einzige Möglichkeit darin, die Werksvoreinstellungen wiederherzustellen.
  • Seite 120: Ipv6-Hostzugriffsbeschränkungen

    IPv6-Hostzugriffsbeschränkungen Angeben der Hosts mit erlaubtem/eingeschränktem IPv6-Zugriff. [Hostzugriffsbeschr. übernehmen] Wählen Sie aus, ob IPv6-Hostzugriffsbeschränkungen verwendet werden sollen. [Standardrichtlinie] Wählen Sie aus, ob der Zugriff von IPv6-Adressen, die unter [Präfix / Präfixlänge] nicht festgelegt wurden, zugelassen oder blockiert werden soll. [Präfix / Präfixlänge] Geben Sie die IPv6-Adressen (Präfixe) in die Liste ein und wählen Sie [Ja] oder [Nein] aus, um den Zugriff für jede Adresse festzulegen.
  • Seite 121: Einstellen Der Verschlüsselten Http-Kommunikation [Sicherheit] > [Ssl/Tls]

    Einstellen der verschlüsselten HTTP-Kommunikation [Sicherheit] > [SSL/TLS] Zertifikaterstellung, Verwaltungseinstellungen und Einstellungen für die verschlüsselte Kommunikation Zertifikate Erstellen eines SSL/TLS-Zertifikats. Wichtig Verwenden Sie ein Self-Signed Zertifikat, wenn vollständige Sicherheit nicht durch Tests usw. sichergestellt werden muss. Für den Systembetrieb wird die Verwendung eines CA-Zertifikats empfohlen. [Self-Signed Zertifikat erstellen] Geben Sie die folgenden Elemente ein und klicken Sie auf [Ausführen], um ein Self-Signed Zertifikat zu erstellen.
  • Seite 122: Zertifikatverwaltung

    Zertifikatverwaltung Verwalten des SSL/TLS-Zertifikats. [Zertifikatunterzeichnungs-Anforderung erzeugen] Klicken Sie auf [Ausführen], um einen privaten Serverschlüssel sowie eine Zertifikatunterzeichnungs-Anforderung zu erzeugen. Die Zertifikatunterzeichnungs-Anforderung wird daraufhin in einem separaten Fenster angezeigt. Hinweis Das Erzeugen einer Zertifikatunterzeichnungs-Anforderung dauert eine gewisse Zeit. Videoübertragungen und Uploads sollten während dieser Zeit unterbrochen werden.
  • Seite 123: Verschlüsselte Kommunikation

    [Wiederherstellen] Hiermit können gesicherte Zertifikate und private Schlüssel wiederhergestellt werden. Klicken Sie auf [Durchsuchen], um die Sicherungsdatei festzulegen, und dann auf [Ausführen]. Für diesen Vorgang ist SSL- Kommunikation erforderlich. Das wiederhergestellte Zertifikat wird nach dem Neustart verwendet. Verschlüsselte Kommunikation Einstellen der verschlüsselten Kommunikation. [SSL-Kommunikation] Wählen Sie diese Option aus, um SSL-Kommunikation zu aktivieren oder zu deaktivieren.
  • Seite 124: Authentifizierungseinstellungen Für Den Netzwerkport [Sicherheit] > [802.1X]

    Authentifizierungseinstellungen für den Netzwerkport [Sicherheit] > [802.1X] Einstellungen für die 802.1X-Authentifizierung und die Anzeige des Authentifizierungsstatus sowie für die Zertifikatverwaltung. 802.1X-Authentifizierung Anzeige der Steuerung zur Aktivierung/Deaktivierung sowie des Status der 802.1X-Authentifizierung. [802.1X-Authentifizierung] Wählen Sie diese Option aus, um die 802.1X-Authentifizierung zu aktivieren oder zu deaktivieren. [Authentifizierungsstatus] Anzeige des Status der 802.1X-Authentifizierung.
  • Seite 125 [Status des privaten Schlüssels des Client] Falls kein privater Schlüssel des Client installiert ist, wird hier [Nicht installiert] angezeigt. Falls ein privater Schlüssel des Client installiert ist, wird hier [Installiert] angezeigt. Dies wird nur angezeigt, wenn [Authentifizierungsmethode] auf [EAP-TLS] eingestellt ist. ...
  • Seite 126: Ipsec Einstellen [Sicherheit] > [Ipsec]

    IPsec einstellen [Sicherheit] > [IPsec] Einstellungen für die Verwendung von IPsec Wichtig • Um IPsec mit dieser Kamera verwenden zu können, müssen Kommunikationsgeräte und Netzwerk vorab konfiguriert sein. Wenden Sie sich diesbezüglich an Ihren Systemadministrator. • Legen Sie die IP-Adresse der Kamera bei einer Verbindung mit IPsec manuell fest. Verwenden Sie als IPv4-Adressen Adressen, bei denen die [Einstellungsmethode für die IPv4-Adresse] unter [Grundeinstellungen] >...
  • Seite 127: Ipsec-Einstellung 1 Bis 5

    [ISAKM SA-Authentifizierungsalg.] Legen Sie hier den SA-Authentifizierungsalgorithmus für das IKE (Auto Key Exchange Protocol) fest. [DH-Gruppe] Wählen Sie hier die Information zur Schlüsselerzeugung aus, die dem DH-Algorithmus zum Schlüsselaustausch über IKE (Auto Key Exchange Protocol) dient. [ISAKMP SA-Gültigkeitsdauer (min)] Geben Sie hier die ISAKMP SA-Gültigkeitsdauer ein. IPsec-Einstellung 1 bis 5 Einstellen von IPsec mittels Auto Key Exchange oder manuell (für bis zu fünf Kommunikations-geräte).
  • Seite 128  Manuell [IPsec-Einstellung] Legen Sie fest, ob mit IPv4 oder IPv6 IPsec-Sätze verwendet werden sollen. [IPsec-Modus] Hier wählen Sie den IPsec-Modus aus. [Ziel-IPv4-Adresse], [Ziel-IPv6-Adresse] Geben Sie hier die IP-Adresse des Verbindungsziels ein. [Quell-IPv4-Adresse], [Quell-IPv6-Adresse] Geben Sie hier die IP-Adresse der Quelle an. [Sicherheitsprotokoll] Hier wählen Sie das IPsec-Protokoll aus.
  • Seite 129 Wenn nur [ESP] verwendet wird, kann die Option [Keine Authentifizierung] nicht ausgewählt werden. [SA-ESP-Verschlüsselungsschlüssel (abgehend)] Geben Sie hier den SA-Verschlüsselungsschlüssel (abgehend) ein. Geben Sie hier eine Hexadezimalzahl mit 128, 192 bzw. 64 Bit ein, wenn Sie unter [SA-ESP- Verschlüsselungsalgorithmus] [AES], [3DES] oder [DES] ausgewählt haben. Bei Auswahl von [NULL] ist keine Einstellung erforderlich.
  • Seite 130: Speicherkartenvorgänge Und -Einstellungen [Speicherkarte]

    Speicherkartenvorgänge und -einstellungen [Speicherkarte] Einstellungen für die Videoaufzeichnung auf eine in die Kamera eingesetzte Speicherkarte. Außerdem können Sie hier den Status der Speicherkarte einsehen. Die Inhalte auf dieser Seite entsprechen denen unter [Videoaufzeichnung] > [Speicherkarte] (S. 101). Auf diesen Seiten konfigurierte Einstellungen werden auf den anderen Seiten übernommen.
  • Seite 131  Status „Installiert“ Die Speicherkarte wird automatisch installiert, wenn Sie sie in den Speicherkartensteckplatz stecken. Sie wird ebenfalls automatisch installiert, wenn sie beim Starten der Kamera in den Speicherkartensteckplatz eingesteckt wurde [Installieren/Deinstallieren] Klicken Sie auf [Deinstallieren], um die Speicherkarte zu deinstallieren. Deinstallieren Sie die Speicherkarte unbedingt VOR Trennen der Stromversorgung der Kamera oder Entfernen der Speicherkarte.
  • Seite 132: Speicherkarteninformationen

    [Videos überschreiben] Legen Sie fest, ob Daten überschrieben werden dürfen, wenn der verfügbare Speicherplatz auf der Speicherkarte zu knapp wird, während Videos durch die Auslösung eines Ereignisses auf einer Speicherkarte aufgezeichnet werden. Wenn Sie [Aktivieren] einstellen, werden aufgrund eines Ereignisses, des Timers oder ONVIF aufgezeichnete Videos überschrieben, und zwar beginnend mit der ältesten Datei.
  • Seite 133 [Speicherkartenerkennung] Der aktuelle Status der Speicherkarte wird hier angezeigt. [Status des Speicherkartenvorgangs] Der Status des SD-Kartenvorgangs wird hier angezeigt. [Betriebsbereit]: Status verschiedener ausführbarer Vorgänge. [Videoverwaltungsinformationen werden neu erstellt]: Dies zeigt an, dass die Videoverwaltungsinformationen neu erstellt werden. In diesem Fall können keine anderen Vorgänge ausgeführt werden. [Videos werden gelöscht]: Aktuell wird ein Löschvorgang ausgeführt.
  • Seite 134: Anzeigen Der Geräteinformationen Der Kamera Und Durchführen Der Wartung [Wartung]

    Anzeigen der Geräteinformationen der Kamera und Durchführen der Wartung [Wartung] Hier können Sie Kamerainformationen wie die Firmwareversion prüfen und die Wartung des Kamerasystems durchführen. Geräteinformationen Hier werden Informationen über die verbundene Kamera angezeigt. Tool Hier können Sie Kameraprotokolle und Einstellungen anzeigen sowie Einstellungen initialisieren und sichern/wiederherstellen. Vorsicht Schalten Sie die Kamera auf keinen Fall aus, während eine der Funktionen [Standardeinstellungen wiederherstellen], [Sicherungseinstellungen] oder [Einstellungen wiederherstellen] durchgeführt wird.
  • Seite 135 • 802.1X Hinweis • Es wird empfohlen, dass Sie alle aktuellen Einstellungen notieren, bevor Sie auf [Ausführen] unter [Standardeinstellungen wiederherstellen] klicken. • Die werkseitigen Standardeinstellungen können auch mittels der Reset-Taste wiederhergestellt werden. Dabei werden aber ALLE Kameraeinstellungen – außer Datum und Uhrzeit – auf die Werksvoreinstellungen zurückgesetzt (S. 270). [Sicherungseinstellungen] Alle Einstellungen –...
  • Seite 137: Kapitel 5 Admin Viewer/Vb Viewer

    Kapitel Admin Viewer/VB Viewer Greifen Sie über einen Webbrowser auf die mit der Kamera mitgelieferten Viewer zu, um Live-Video anzuzeigen und zu verwenden sowie die Anzeigeeinstellungen zu konfigurieren.
  • Seite 138: Admin Viewer Und Vb Viewer

    Admin Viewer und VB Viewer Es werden zwei Viewer mit der Kamera mitgeliefert: der Admin Viewer und der VB Viewer. Admin Viewer VB Viewer In diesen Beispielabbildungen werden alle Bedienfelder angezeigt. Hauptunterschiede zwischen dem Admin Viewer und VB Viewer Der Bedie nungsumfang des Admin Viewer unterscheidet sich von dem des VB Viewer.
  • Seite 139 Der Umfang der jeweiligen Berechtigung und die Bedingungen zur Gewährung sind unten angegeben. Privilegierte Berechtigung Kamerasteuerung Videoverteilung Audioverteilung Kamerasteuerung Empfang oder Audio Verwendung des Verwendung des VB Anzeige von Videos Umfang der Berechtigung mit Admin Viewer/VB Admin Viewer Viewer mit VB Viewer Viewer Berechtigten Benutzern gewähren...
  • Seite 140: Anzeige Von Videos Mit Admin Viewer

    Anzeige von Videos mit Admin Viewer Starten Sie den Admin Viewer, um den Kamerastatus zu überprüfen, Videos anzuzeigen und die Einstellungen zu konfigurieren. Starten des Admin Viewers Wichtig Das Admin Tools Certificate muss auf einem Computer installiert sein, um den Admin Viewer nutzen zu können (S. 28). Rufen Sie die Startseite der Kamera auf und klicken Sie auf [Admin Viewer] (S.
  • Seite 141: Bildschirm Admin Viewer / Vb Viewer

    Bildschirm Admin Viewer / VB Viewer Die grundsätzliche Bedienung ohne Administratorberechtigung ist bei beiden Viewern identisch. Admin Viewer R11 M641 M741 (4) (5) (25) (26) (27) (10) (11) (12) (13) R11 R10 M641 M640 M741 M740 (14) (15) (16) (17) (18) (19) (20) (21) (22) (23) VB Viewer...
  • Seite 142 (3) Videoanzeigegröße Stellen Sie hier die Anzeigegröße des auf dem Bildschirm angezeigten Bildes ein (S. 144). (4) Schaltfläche [Vollbildmodus] Das Bild wird im Vollbildmodus angezeigt (S. 144). (5) Schaltfläche [Neu verbinden] Verbindung mit der Kamera wiederherstellen. R11 M641 M741 (6) Schaltfläche [Audioübertragung] Zeigt den Audioübertragungsbereich an (S.
  • Seite 143: Prüfen Von Informationen

    (26) [Zurück zum Anfang] Mit dieser Schaltfläche gelangen Sie zur Startseite der Kamera zurück. (27) Steuerung für Admin Hier können verschiedene Kameravorgänge mit Administratorberechtigungen ausgeführt werden (S. 158). Prüfen von Informationen Informationen wie die Bildrate, die Schwenk-/Neigungs-/Zoom-Werte und Beschreibungen jeder Funktion werden in der Informationsanzeige angezeigt.
  • Seite 144 Auswählbare Videoauflösung Einstellung [Videoauflösungssatz] JPEG H.264* • Die mit [Videoauflösung] in [Grundeinstellungen] > [Videoeinstellungen] > [H.264(1)] oder [H.264(2)] auf der 320 x 180 1280 x 720 / 640 x 360 / 320 x 180 640 x 360 Einstellungsseite (S. 73) eingestellten Auflösungen 1280 x 720 bestimmen die Auflösungen, die im Menü...
  • Seite 145 Kontextmenü Klicken Sie im Vollbildmodus mit der rechten Maustaste, um ein Menü zur Kamerasteuerung aufzurufen. R11 R10 M641 M640 M741 M740 [Steuerung beginnen/beenden] Hier können Sie die Kamerasteuerungsberechtigung erhalten oder freigeben. [Voreinstellung] Voreinstellung auswählen. [Ausgangsposition] Bewegen des Kamerawinkels in die Ausgangsposition. [Panorama] Der Panoramaanzeigebereich wird angezeigt.
  • Seite 146 [Aufzeichnung auf Speicherkarte beginnen/beenden] Die Videoaufzeichnung auf eine Speicherkarte wird hier gestartet und gestoppt. [Vollbildmodus beenden] Beendet den Vollbildmodus.
  • Seite 147: Steuern Der Kamera Mit Admin Viewer

    Steuern der Kamera mit Admin Viewer Nachfolgend wird erläutert, wie der Bildwinkel mit dem Admin Viewer festgelegt werden kann. Darüber hinaus wird die Übertragung bzw. der Empfang eines Audiosignals über ein an der Kamera angeschlossenes, externes Gerät erläutert. Übernehmen der Kamerasteuerungsrechte Zur Verwendung der Kamera müssen Sie die Steuerungsrechte mit dem Viewer übernehmen.
  • Seite 148  Klicken auf den Videoanzeigebereich oder Verwenden der Schieberegler Bewegung durch Klicken auf den Videoanzeigebereich Wenn Sie in den Videoanzeigebereich klicken, wird der Kamerawinkel auf die Position des Mauszeigers zentriert. Sollte sich der Kamerawinkel nicht mit einem einzigen Klick auf die gewünschte Position zentrieren, wiederholen Sie den Vorgang.
  • Seite 149  Verwenden von [Schwenken/Neigung/Zoom] in Steuerung für Admin Sie können die Kamera mit [Steuerung für Admin] > [Schwenken/Neigung/Zoom] schwenken, neigen und zoomen. Rufen Sie die Steuerung für Admin auf (S. 158). Klicken Sie auf [Schwenken/Neigung/Zoom]. Die Steuerung für [Schwenken/Neigung/Zoom] erscheint. (1) [Schwenken/Neigung] Der Kamerawinkel wird entsprechend der Richtung jedes Pfeils geändert.
  • Seite 150 Verwenden des Bereichszooms zum Ein- und Auszoomen Klicken Sie auf die Schaltfläche zum Wechseln zwischen Bereichszoom und Zum Verschieben ziehen, um den Bereichszoom-Modus zu aktivieren ( Ziehen Sie ein Rechteck im Videoanzeigebereich. Ziehen Sie von links nach rechts, um einen Zoombereich zu definieren. Ziehen Sie von rechts nach links, um ein Rechteck zu zeichnen.
  • Seite 151: Vergrößern Und Anzeigen Eines Videoteilbereichs (Viewer Ptz)

    Hinweis • Die Richtung des Pfeils ändert sich auch bei Verwendung von Autom. umdrehen nicht (S. 76). • Bei Verwenden von Zum Verschieben ziehen bewegen sich die Schieberegler nicht, während sich die Kamera bewegt. Lassen Sie die Maustaste los. Die Kamera stoppt. ...
  • Seite 152 Klicken Sie auf die Schaltfläche [Viewer PTZ]. Die Viewer PTZ-Anzeige wird geöffnet. Anfangs umgibt der Vorschaurahmen (orange) das gesamte Video. Ziehen Sie im Viewer PTZ-Bereich eine Kante des Vorschaurahmens, um diesen zu verkleinern. Das Video innerhalb des Vorschaurahmens wird so vergrößert, dass es den Videoanzeigebereich ausfüllt. Vorschaurahmen Bewegen Sie den Rahmen zum Bereich, den Sie vergrößern möchten, und passen Sie die Größe des Rahmens wie gewünscht an.
  • Seite 153: Zuschneiden Und Anzeigen Eines Bildteilbereichs (Digital Ptz)

    • Die Anzeige der [Viewer PTZ]-Schaltfläche ändert sich wie folgt, abhängig davon, ob Sie den Viewer PTZ verwenden oder nicht. Sie verwenden Viewer PTZ nicht (das von der Kamera empfangene Video erscheint im Videoanzeigebereich). Sie verwenden Viewer PTZ (im Videoanzeigebereich erscheint ein vergrößertes Video). Zuschneiden und Anzeigen eines Bildteilbereichs (Digital PTZ) M641 M640 M741 M740...
  • Seite 154: Verwenden Von Voreinstellungen Oder Der Ausgangsposition

    Vorschaurahmen Hinweis Digital PTZ verwendet digitalen Zoom, d. h. je höher die digitale Zoomtiefe, desto schlechter die Videoqualität. Verwenden von Voreinstellungen oder der Ausgangsposition Sie können den Bereich für Digital PTZ mit einer registrierten Voreinstellung oder Ausgangsposition angeben. Wählen Sie eine Voreinstellung aus dem Menü zur Auswahl von Voreinstellungen (S. 142), um den Vorschaurahmen auf der Digital PTZ-Anzeige auf die Position der Voreinstellung zu schieben und das Video innerhalb des Rahmens im Videoanzeigebereich darzustellen.
  • Seite 155: Verwenden Der Gegenlichtkompensation

    Schaltfläche [Ausgangsposition] Menü zur Auswahl von Voreinstellungen Hinweis Voreinstellungen und die Ausgangsposition können vorher auf der Registerkarte [Voreinstellungsregistrierung] unter [Steuerung für Admin] > [Preset/Anfangseinstellungen] > [Preset Setting] (S. 170) registriert werden. Registrierte Voreinstellungen werden im Menü zur Auswahl von Voreinstellungen angezeigt. Verwenden der Gegenlichtkompensation Klicken Sie auf [GLK], um ein aufgrund des Gegenlichts zu dunkles Bild aufzuhellen.
  • Seite 156 [Audioübertragung von der Kamera] auf [Aktivieren] einstellen (S. 92). • Beim erstmaligen Aufrufen des Bereichs für den Audioempfang mit VB Viewer wird eine Meldung in der Informationsleiste des Webbrowsers angezeigt, die auf die Installation des Audioempfänger-Add-Ons („Canon Network Camera Audio Receiver“) hinweist. Installieren Sie dann das Add-On.
  • Seite 157 Das Schaltflächensymbol [Audioübertragung] wechselt bei der Übertragung von Audiosignalen zu Legen Sie mit [Zeitbegrenzung für Senden von Audiodaten] fest, wie lange Audiosignale übertragen werden sollen. Hinweis • Zur Übertragung von Audiosignalen müssen Sie zuvor auf der Einstellungsseite unter [Server] > [Audio-Server] > [Audioempfang vom Viewer] auf [Aktivieren] einstellen (S.
  • Seite 158: Verwenden Der Steuerung Für Admin

    Verwenden der Steuerung für Admin Sie können den Fensterbereich Steuerung für Admin verwenden, um die Kamera zu bedienen, Einstellungen zur Videoqualität und zum Empfang zu konfigurieren, Voreinstellungen zu registrieren und weitere Aufgaben durchzuführen. Wenn Sie auf [Registrierung der Anfangseinstellung] in [Preset/Anfangseinstellungen] klicken (S. 159), können Sie unter [Kamera] >...
  • Seite 159: Schwenken / Neigung / Zoom

    Schwenken / Neigung / Zoom R11 R10 Hier können Sie die Kamera schwenken, neigen und zoomen und die Geschwindigkeitseinstellungen für diese Vorgänge festlegen. Einzelheiten finden Sie unter „Verwenden von [Schwenken/Neigung/Zoom] in Steuerung für Admin“ (S. 149). Registrierung der Voreinstellungen / Anfangseinstellungen ...
  • Seite 160: Dunstkompensation

    Schattenkorrektur Gegenlichtkompensation (1) Steuerungsmodi für die Schattenkorrektur [Auto] Kombiniert Schattenkorrektur und Belichtungskompensation zur automatischen Einstellung des Videos, damit keine über- oder unterbelichteten Stellen auftreten. [Manuell] Verwenden Sie die Schaltflächen unter (2), um die Kompensationsstärke manuell festzulegen. [Nicht verwendet] Deaktiviert die Schattenkorrektur. Wichtig •...
  • Seite 161: Fokus

    [Nicht verwendet] Die Dunstkompensation wird deaktiviert. (2) Dunstkompensationsstärke Wenn die Dunstkompensation auf [Manuell] eingestellt ist, können Sie hier eine Kompensationsstufe einstellen. Wichtig Wenn Sie [Schattenkorrektur] auf [Auto] oder [Manuell] einstellen, wird [Dunstkompensation] auf [Deaktivieren] eingestellt. Hinweis • Wenn [Auto] oder [Manuell] für die [Dunstkompensation] ausgewählt wurde, nimmt die Größe der Videodaten zu. •...
  • Seite 162: Belichtung

    Tag-/Nacht-Einstellungen Fokussierungsmodus Tagmodus Nachtmodus Maximaler Weitwinkel Max. Teleobjektiv Maximaler Weitwinkel Max. Teleobjektiv Auto/Manuell 0,3 m – unendlich 2,0 m - unendlich 1,0 m – unendlich 2,0 m - unendlich Fest auf unendlich Fest auf nahe unendlich* * Die Verwendung der Infrarotbeleuchtung von einem externen Gerät kann die Fokussierung der Kamera beeinträchtigen.
  • Seite 163 Dies ist nicht möglich, wenn [Schattenkorrektur] (S. 159) auf [Auto] eingestellt ist. (3) [Messmodus] Wenn Sie [Auto], [Auto (flimmerfrei)] oder [Auto (Verschlusspriorität)] für [Belichtung] auswählen, können Sie auch den Messmodus auswählen. [Mitte, gewichtet] Die gesamte Szene wird gemessen, mit Betonung der Mitte. Dabei wird selbst bei etwas dunkleren bzw.
  • Seite 164: Weißabgleich

    Weißabgleich Stellen Sie den Weißabgleich entsprechend der Lichtquelle ein, um natürliche Bildfarben zu erzielen. (1) Weißabgleichsmodus [Auto] Der Weißabgleich wird automatisch eingestellt. Wichtig • Wenn das Motiv einfarbig ist, bei schwachen Lichtverhältnissen, oder wenn sich das Motiv im Licht von Natriumdampf-, Quecksilberdampf- oder anderen Leuchtstofflampen befindet, werden die Farben u.
  • Seite 165: Tag/Nacht

    (4) [R-Verstärkung], [B-Verstärkung] Wenn Sie Weißabgleich auf [Manuell] eingestellt haben, verwenden Sie die Schieberegler, um die Verstärkungswerte für Rot und Blau festzulegen. Wichtig • Wenn [Tag/Nacht] (S. 165) auf [Nachtmodus] oder wenn die Option [Auto] eingestellt ist (d. h. der Nachtmodus somit automatisch eingestellt wird), kann der Weißabgleich nicht verwendet werden.
  • Seite 166 M641 M640 M741 M740 [One-Shot-AF verwenden] Das ist die Werksvoreinstellung. Wählen Sie diese Option aus, um One-Shot-AF beim Umschalten des Tag/Nacht-Modus zu verwenden. Wichtig Wird bei der Option [One-Shot-AF verwenden] zwischen Tag- und Nachtmodus gewechselt, ist es u. U. nicht möglich, den Fokus auf das gewünschte Motiv einzustellen, wenn sich zum gleichen Zeitpunkt ein anderes Motiv, z.
  • Seite 167: Infrarot

    Passen Sie unter den Beleuchtungsbedingungen des Tagesmodus die Fokusposition beim Anzeigen des Videos nach Bedarf an. Klicken Sie auf [Fokusposition registrieren] im Fensterbereich [Fokuseinstellungen für Tag/Nacht-Modus]. [Registriert] erscheint in [Tagmodus:]. Schalten Sie Tag-/Nachtmodus zu [Nachtmodus] um. Wiederholen Sie die Schritte 3 und 4 unter den Beleuchtungsbedingungen des Nachtmodus, um die Fokusposition zu registrieren.
  • Seite 168: Anpassung Der Bildqualität

    Anpassung der Bildqualität Hier können Sie die Videoqualität anpassen. (1) [Rauschreduktion] Hier können Sie eine Rauschreduktionsstufe auswählen. Diese Einstellung ist bei schwachen Lichtverhältnissen in der Regel effektiver. Bei der Einstellung auf [Stark] wird die Rauschreduktion gesteigert, aber das Nachbild beweglicher Objekte ist leichter zu sehen.
  • Seite 169: Über Voreinstellungen

    Über Voreinstellungen Wenn Sie Einstellungen wie Kamerawinkel, Kameraeinstellungen (z. B. Belichtung) und Tag/Nacht-Moduswechsel als Voreinstellungen registrieren, können diese Voreinstellungen zum Übernehmen der Einstellungen auf einfache Weise von Viewern aufgerufen werden. R11 R10 Wichtig Es ist sehr empfehlenswert, die Positionen, welche die intelligente Funktion nutzen wird, als Voreinstellungen zu registrieren. ...
  • Seite 170: Registrieren Von Voreinstellungen

    Registrieren von Voreinstellungen Verwenden Sie die Registerkarte [Voreinstellungsregistrierung] zum Registrieren von Voreinstellungen und der Ausgangsposition. Sie können die folgende Anzahl an Voreinstellungen registrieren. • Maximal 257 Voreinstellungen (einschließlich der Ausgangsposition). M641 M640 M741 M740 • Maximal 21 Voreinstellungen (einschließlich der Ausgangsposition). Wichtig •...
  • Seite 171 (1) Registerkarte [Voreinstellungsregistrierung] Hier können Sie Voreinstellungen registrieren. (2) Registerkarte [Einstellungen für Auto-Steuerung] Zeigt den Fensterbereich der Einstellungen für Auto-Steuerung an (S. 177). (3) Registerkarte [Einstellungen für Tourroute] Zeigt die Einstellungen für Tourrouten an (S. 179). (4) Kopfzeilen der Voreinstellungsliste Hier werden die folgenden Elemente angezeigt.
  • Seite 172: Verwenden Der [Schnellregistrierung]

    (6) [Löschen] Die ausgewählte Voreinstellung wird gelöscht. [Start] (Ausgangsposition) kann nicht gelöscht werden. (7) Menü für Elemente zum Registrieren Wählen Sie die Einstellung, die mit der [Schnellregistrierung] (S. 172) registriert werden soll. (8) [Schnellregistrierung] Registriert die unter [Elemente zum Reg.] ausgewählten Einstellungen in den Voreinstellungen (S. 173). (9) [Erweitert] Zeigt den Fensterbereich [Erweiterte Voreinstellungen] (S.
  • Seite 173: Registrieren Mit Dem Fensterbereich [Erweiterte Voreinstellungen]

    Klicken Sie auf [Schnellregistrierung] Die in [Elemente zum Reg.] für die gewählten Voreinstellungsnummern gewählten Elemente werden registriert. Hinweis • Die Voreinstellungsnummer wird an den Voreinstellungsnamen angefügt. Wenn Sie Ihren eigenen Voreinstellungsnamen festlegen möchten, klicken Sie auf [Erweitert] statt auf [Schnellregistrierung] und folgen Sie den unten stehenden Schritten zur Registrierung.
  • Seite 174 Nehmen Sie die Einstellungen für jedes Element wie gewünscht vor. [Name der Voreinstellung]/[Voreinstellungsname (Deutsch)] Der Name der Erkennungseinstellung muss mit weniger als 64 Zeichen eingegeben werden. Der [Name der Voreinstellung] muss eingegeben werden. Wenn darüber hinaus [Voreinstellungsname (Deutsch)] eingegeben wurde, erhält der unter [Voreinstellungsname (Deutsch)] eingegebene Name im Voreinstellungsauswahlfeld eine höhere Priorität.
  • Seite 175: Kontextmenü

    Wichtig Wenn [Manuell] als Fokusmodus ausgewählt wurde, stellen Sie den Fokus manuell ein und überprüfen Sie dabei das Videobild im Videoanzeigebereich. Legen Sie dann nach der Anpassung den Fokus mit der Schaltfläche [Kameradaten ermitteln] fest. Zum Speichern der Fokuseinstellung auf [Einstellungen speichern] klicken. Hinweis Ist [Schattenkorrektur], [Dunstkompensation], [Belichtung] oder [Infrarot] (VB-M741LE) ausgewählt, werden alle vier Einstellungen automatisch ausgewählt.
  • Seite 176: Gleichzeitiges Ändern Mehrerer Voreinstellungen

    Gleichzeitiges Ändern mehrerer Voreinstellungen Wenn Sie mehrere Voreinstellungen in der Voreinstellungsliste auswählen und Einstellungen mit der [Schnellregistrierung] oder dem Fensterbereich [Erweiterte Voreinstellungen] registrieren, werden alle Voreinstellungen mit den gleichen Einstellungswerten konfiguriert. Hinweis Ausgangspositionen können nicht gleichzeitig konfiguriert werden.
  • Seite 177: Automatisches Bewegen Zu Einer Voreingestellten Position Zu Einem Bestimmten Zeitpunkt (Einstellungen Für Auto-Steuerung)

    Automatisches Bewegen zu einer voreingestellten Position zu einem bestimmten Zeitpunkt (Einstellungen für Auto- Steuerung) Im Voraus registrierte Voreinstellungen können zu einem bestimmten Zeitpunkt ausgeführt werden, oder, wenn Ereignisse den Wechsel zwischen Tag- und Nachtmodus auslösen. Voreingestellte Kameraeinstellungen werden ebenfalls übernommen. Konfigurieren der [Einstellungen für Auto-Steuerung] Wählen Sie die Voreinstellung [Tag/Nacht-Wech.] oder [Timer] auf der Registerkarte [Einstellungen für Auto-Steuerung] und klicken Sie auf [Einstellungen speichern].
  • Seite 178 (3) [Einstellungen wiederherstellen] Die in der Kamera registrierten Einstellungen für die Auto-Steuerung werden wiederhergestellt. Wichtig Die Einstellungen unter [Einstellungen wiederherstellen] werden auch von der Registerkarte [Einstellungen für Tourroute] verwendet. Da beide Registerkarten von diesen Einstellungen beeinflusst werden, gehen Sie auch bei der Wiederherstellung der Einstellungen für die Tourroute vorsichtig vor.
  • Seite 179: Konfigurieren Der Route Für Die Voreinstellungstour

    Konfigurieren der Route für die Voreinstellungstour Die Kamera kann automatisch mehrere registrierte Voreinstellungen durchlaufen. R11 R10 Wichtig • Da die Verwendung der Voreinstellungstour zu einem übermäßigen Gebrauch der Kamera führen kann und damit u. U. Defekte hervorrufen könnte, sollte sie nur spärlich verwendet werden. Die Zeit, welche die Kamera zum Durchlaufen einer bestimmten Strecke benötigt, wird reduziert (schnellere Kamerabewegung), wenn Sie die Verweildauer der Kamera an jedem Punkt der Tour erhöhen.
  • Seite 180 M641 M640 M741 M740 [Routenliste] Dies ist die Routenliste der Voreinstellungstour. Sie zeigt die konfigurierten Tourbedingungen an. Sie können fünf Tourrouten konfigurieren. Einstellungen für die Tourbedingungen Hier können Sie den Namen der Tourroute und die Tourbedingungen konfigurieren (S. 181). Liste zum Auswählen der Voreinstellung Auf der Registerkarte [Voreinstellungen] registrierte Voreinstellungen erscheinen in dieser Liste, wenn [PTZ- Positionseinstellungen] auf [Ja] eingestellt wurde.
  • Seite 181: Einstellungen Für Tourroute

    Einstellungen für Tourroute Im Folgenden sind die Anzahl der registrierbaren Tourrouten und die Anzahl der Voreinstellungen, die pro Route durchlaufen können, angegeben. • Maximal 5 Routen, maximal 60 Voreinstellungen pro Route. M641 M640 M741 M740 • Maximal 1 Route, maximal 20 Voreinstellungen pro Route. Hinweis Falls die effektiven Bedingungen oder aktiven Zeiten der registrierten Tourrouten in Konflikt zueinander stehen, erhält die unter [Routenliste] zuerst aufgeführte Route eine höhere Priorität.
  • Seite 182 Klicken Sie auf Die Voreinstellung wird zur [Liste der Tourvoreinstellungen] hinzugefügt. Sie können maximal 60 Voreinstellungen hinzufügen. M641 M640 M741 M740 Sie können maximal 20 Voreinstellungen hinzufügen. Wählen Sie eine Voreinstellung in der [Liste der Tourvoreinstellungen] aus und klicken Sie auf [Nach oben] oder [Nach unten], um ihre Position in der Liste zu ändern.
  • Seite 183: Kontextmenü

    (1) [Geschwindigkeit (SD)] Wählen Sie die Schwenk-/Neigungsgeschwindigkeit der Kamera für den Wechsel zur nächsten Voreinstellung. (2) [Geschwindigkeit (Z)] Wählen Sie die Zoomgeschwindigkeit der Kamera für den Wechsel zur nächsten Voreinstellung. (3) [Pause (Sek.)] Legen Sie die Zeit fest, für die die Kamera an der voreingestellten Position stoppt. (4) [Voreinstellungsregistrierung] Registrieren Sie die [Einstellungen für Tourbetrieb] als den Tourbetrieb der ausgewählten Voreinstellung.
  • Seite 184: Überprüfen Des Ereigniserkennungsstatus Mit Admin Viewer

    Überprüfen des Ereigniserkennungsstatus mit Admin Viewer Sie können den Ereignisanzeigebereich im Admin Viewer verwenden, um den Status externer Geräteeingänge, der Erkennung der intelligenten Funktion und der Auslösung verknüpfter Ereignisse zu prüfen. Bestätigen des Status mit dem Ereignisanzeigebereich Klicken Sie auf die Schaltfläche [Ereignisanzeige] (S. 142), um den Anzeigebereich zu öffnen. R11 M641 M741 [Eingang für ext.
  • Seite 185 [Intelligente Funktion (Auto Tracking)] Der Erkennungsstatus von Auto Tracking (S. 230) durch die intelligente Funktion wird angezeigt. Wird die Erkennung ausgelöst, erhält das Symbol eine grüne Farbe. Beispiel: Auto Tracking-Status EIN R11 M641 M741 (4) [Intelligente Funktion (Audioerkennung)] Der Status von [Lautstärkeerkennung] oder [Schreierkennung], festgelegt unter [Ereignis] > [Audioerkennung] (S.
  • Seite 186: Aufnahme Von Schnappschüssen/Video Mit Admin Viewer

    Aufnahme von Schnappschüssen/Video mit Admin Viewer Sie können Schnappschüsse aufnehmen oder manuell Videodaten auf eine in der Kamera eingesetzte Speicherkarte aufzeichnen, während Sie das Videobild im Videoanzeigebereich betrachten. Aufnehmen von Schnappschüssen Sie können einen Schnappschuss des Videobilds im Videoanzeigebereich aufnehmen und speichern. Klicken Sie im gewünschten Moment auf die Schaltfläche [Schnappschuss], um einen Schnappschuss aufzunehmen.
  • Seite 187 Klicken Sie auf die Schaltfläche [Speicherkartenaufzeichnung]. Die Anzeige der Schaltfläche [Speicherkartenaufzeichnung] ändert sich während der Videoaufzeichnung. Keine Aufzeichnung Aufzeichnung Um die Videoaufzeichnung zu stoppen, klicken Sie erneut auf die Schaltfläche [Speicherkartenaufzeichnung]. Wichtig • Manuelle Videoaufnahmen auf die Speicherkarte werden nach 300 Aufnahmesekunden automatisch beendet. •...
  • Seite 188: Verwenden Von Vb Viewer

    Verwenden von VB Viewer Einzelheiten zu den Funktionen von VB Viewer finden Sie unter „Bildschirm von Admin Viewer/VB Viewer“ > „VB Viewer“ (S. 141). Starten von VB Viewer und Unterschiede zu Admin Viewer  Starten von VB Viewer Öffnen Sie die Startseite der Kamera und klicken Sie auf [VB Viewer], um den VB Viewer zu starten (S. 41). ...
  • Seite 189 Erscheinungs- Status der Erklärung bild Steuerungsrechte Keine Die Statusanzeige für Kamerasteuerungsrechte ist grau. Steuerungsrechte Die Schaltfläche zum Erhalten/Freigeben der Kamerasteuerung ist animiert. erhalten Wenn Sie auf die Schaltfläche zum Erhalten/Freigeben der Warten auf das Kamerasteuerung klicken, während die Rechte nicht zugewiesen sind, und Erhalten von Sie in die Warteschlange für die Rechte gelangen, zeigt die Statusanzeige Steuerungsrechten...
  • Seite 191: Kapitel 6 Admin Tools

    Kapitel Admin Tools Verwenden Sie die mit der Kamera mitgelieferten Admin Tools, um die verschiedenen Überwachungsmethoden der Kamera zu konfigurieren. Darüber hinaus gibt es Tools zur Überprüfung des Kamerabetriebs und zur Verwaltung von Videoaufnahmen.
  • Seite 192: Die Admin Tools Im Überblick

    Die Admin Tools im Überblick Die Admin Tools umfassen Tools zur Einstellungskonfiguration, so z. B. für die Verwendung der Kamera, einen Viewer zur Überprüfung der Statusprotokolle des Kamerabetriebs und ein Hilfsprogramm zur Verwaltung von Videoaufnahmen. Sie können jedes Tool über die Startseite der [Admin Tools] starten (S. 193). Überblick zu den einzelnen Tools der Admin Tools Privacy Mask Setting Tool (S.
  • Seite 193: Zugreifen Auf Die Admin Tools

    Zugreifen auf die Admin Tools Nachfolgend wird die Startseite der [Admin Tools] erläutert und Sie erfahren, wie Sie die Admin Tools starten. Wichtig Das Admin Tools Certificate muss auf dem Computer installiert sein, damit Sie die Admin Tools starten können (S. 22). Starten der Admin Tools Starten Sie die Admin Tools, indem Sie von der Startseite der Kamera auf die Startseite der Admin Tools zugreifen.
  • Seite 194: Admin Tools-Vorgänge, Die Bei Allen Tools Verwendet Werden Können

     Starten anderer Startseiten Sie können die Startseiten für den Admin Viewer, die Einstellungsseite und die Kamera aufrufen, indem Sie auf die Schaltflächen oben rechts auf der Startseite der [Admin Tools] klicken. Admin Tools-Vorgänge, die bei allen Tools verwendet werden können Die Bedienung ist beim Privacy Mask Setting Tool, View Restriction Setting Tool und Intelligent Function Setting Tool identisch.
  • Seite 195 (6) Schaltfläche [Steuerung für Admin] Zeigt die Steuerung für Admin an.  Schwenk-/Neigungs-/Zoom-Vorgänge R11 R10 Die Durchführung von Schwenk-, Neigungs- und Zoomvorgängen erfolgt wie im Admin Viewer (S. 147). Hinweis • Bereichszoom und Zum Verschieben ziehen (S. 149) können nicht im Videoanzeigebereich der Admin Tools verwendet werden. •...
  • Seite 196: Privacy Mask Setting Tool

    Privacy Mask Setting Tool Dieses Tool blendet ausgewählte Bereiche des Kamerabildes aus. Sie können das Videobild der Kamera überprüfen und bis zu acht Privatsphärenmasken einrichten. Beim Schwenken, Neigen oder Zoomen folgen die Privatsphärenmaskenbereiche dem Videobild der Kamera. Wichtig • Privatsphärenmasken werden auf alle von der Kamera übertragenen Videobilder angewendet (Live-Video, hochgeladene Videos, aufgezeichnete Videos, auf einer Speicherkarte aufgezeichnete Videos).
  • Seite 197 Vorschaurahmen R11 R10 Wichtig • Legen Sie für den Privatsphärenmaskenbereich ein geringfügig größeres Ausmaß als für den zu verbergenden Bereich fest. • Sie können Privatsphärenmasken nur für den optischen Zoombereich konfigurieren. Privatsphärenmasken können nicht für den digitalen Zoombereich festgelegt werden (S. 148). Wählen Sie die Farbe des Privatsphärenmaskenbereichs mit [Farbe].
  • Seite 198: Ändern/Löschen Einer Privatsphärenmaske

    Bereich für registrierte Privatsphärenmasken Privatsphären- maskenbereiche Um Privatsphärenmaskenbereiche hinzuzufügen, wiederholen Sie die Schritte 2 bis 5. Sie können bis zu 8 Privatsphärenmasken speichern. Wichtig • Überprüfen Sie die Einstellungen der Privatsphärenmasken erneut, wenn Sie die Einstellungen unter [Grundeinstellungen] > [Videoeinstellungen] > [Alle Videos] > [Videoauflösungssatz] auf der Einstellungsseite ändern. •...
  • Seite 199 Bereich für registrierte Privatsphärenmasken Hier werden die Positionen von Privatsphärenmaskenbereichen im gesamten Bilderfassungsbereich der Kamera angezeigt. M641 M640 M741 M740 (1) Gesamter Bilderfassungsbereich der Kamera Hier wird der gesamte, von der Kamera erfassbare Bereich angezeigt. Auch wenn ein Panoramabild in der Kamera registriert ist, wird es hier nicht angezeigt. (2) Bereich mit Sichtbeschränkungen Erscheint, wenn mit dem View Restriction Setting Tool Anzeigebeschränkungen konfiguriert wurden (S.
  • Seite 200  Eingabe von Werten für detaillierte Positions- und Größeneinstellungen Sie können für den Kamerawinkel und die Privatsphärenmaskenbereiche detaillierte Positions- und Größeneinstellungen vornehmen, indem Sie Werte eingeben. Wenn Sie eine Privatsphärenmaske auswählen und auf [Detaillierte Einstellungen] klicken, erscheinen die Felder zur Eingabe von Werten.
  • Seite 201: Panorama Creation Tool

    Panorama Creation Tool R11 R10 Dieses Tool nimmt den gesamten Bereich auf, der von der Kamera erfasst werden kann, um ein Panoramabild zu erstellen. Das Panoramabild wird im Panoramaanzeigebereich (S. 151) des Admin Viewer/VB Viewer und auf dem Einstellungsbildschirm des View Restriction Setting Tool (S. 206) angezeigt. Panoramaanzeigebereich im VB Viewer Wichtig...
  • Seite 202 Konfigurieren Sie falls nötig die Einstellungen [Speichern des Belichtungswertes], [Speichern des Weißabgleichs] und [Speichern des Fokus], die bei der Aufnahme des Panoramabilds verwendet werden. Diese Einstellungen werden zu Beginn der Panoramabildaufnahme angewandt und wieder auf die vorherigen Einstellungen zurückgesetzt, sobald die Aufnahme abgeschlossen ist. [Speichern des Belichtungswertes] Der Belichtungswert für die ausgewählte Position wird während der Aufnahme automatisch angepasst und gespeichert.
  • Seite 203 Erneute Aufnahme eines gesamten Panoramabilds: Klicken Sie erneut auf [Panoramaerstellung starten]. Klicken Sie auf [Panoramaerstellung beenden]. Das erstellte Panoramabild erscheint noch nicht in den anderen Tools. Klicken Sie auf [Einstellungen speichern]. Eine Bestätigungsmeldung wird angezeigt. Klicken Sie auf [OK]. Das Panoramabild wird in der Kamera gespeichert und erscheint in den anderen Tools.
  • Seite 204: Löschen Eines Panoramabilds Von Der Kamera

    Löschen eines Panoramabilds von der Kamera Sie können ein in der Kamera gespeichertes Panoramabild löschen. Klicken Sie auf [Löschen]. Das aktuell angezeigte Panoramabild wird gelöscht. Klicken Sie auf [Einstellungen speichern]. Eine Bestätigungsmeldung wird angezeigt. Klicken Sie auf [OK]. Das in der Kamera gespeicherte Panoramabild wird daraufhin gelöscht. Speichern/Laden einer Panoramabilddatei Sie können aufgenommene Panoramabilder als Bilddateien speichern und Bilddateien als Panoramabilder öffnen.
  • Seite 205 Klicken Sie auf [Speichern]. Laden einer Bilddatei Klicken Sie auf [Von Datei laden]. Wählen Sie die gewünschte Bilddatei aus dem angezeigten Dialogfeld. Klicken Sie auf [Öffnen].
  • Seite 206: View Restriction Setting Tool

    View Restriction Setting Tool R11 R10 Dieses Tool grenzt den Bereich ein, der von der Kamera erfasst werden kann. So können Sie mit diesem Tool beispielsweise zur Einschränkung der Zoomtiefe oder eines bestimmten Sichtfeldes bei der Veröffentlichung von Live-Videobildern Sichtbeschränkungen festlegen. Sichtbeschränkung Die Aufzeichnung außerhalb der Sichtbeschränkung ist nicht möglich.
  • Seite 207 Wichtig • Wenn Sie die Installationsmethode der Kamera geändert haben, wiederholen Sie die Aufnahme und Registrierung des Panoramabildes. • Überprüfen Sie die Einstellungen der Sichtbeschränkung erneut, wenn Sie die Einstellungen unter [Grundeinstellungen] > [Videoeinstellungen] > [Alle Videos] > [Videoauflösungssatz] auf der Einstellungsseite ändern. •...
  • Seite 208  Laden der Positionsinformationen vom Kamerawinkel des Videoanzeigebereichs zur Einstellungskonfiguration Sie können den auf dem Panoramabildschirm dargestellten Vorschaurahmen einstellen, indem Sie Positionsinformationen vom eigentlichen Videobild laden, das im Videoanzeigebereich angezeigt wird. Sie können Werte auch direkt eingeben. Wählen Sie [Sichtbeschränkung übernehmen]. Hinweis Wenn Sie [Sichtbeschränkung übernehmen] gewählt haben und keine Einstellungswerte eingeben, wird der maximale Sichtbereich eingestellt.
  • Seite 209 Wenn die Im Weitwinkelbereich ermöglicht der Sichtbeschränkung aktiviert Einstellwinkel der Kamera die Bilderfassung ist, wird der einstellbare außerhalb der Sichtbeschränkungen, wenn Kamerawinkel automatisch der Kamerawinkel gleich bleibt. Der mögliche eingeschränkt. Einstellwinkel wird deshalb automatisch verkleinert. Eingeschränkter Anzeigewinkel Einstellwinkel der Kamera Kamera Winkel f.
  • Seite 210: Überblick Zum Intelligent Function Setting Tool

    Die intelligente Funktion eignet sich nicht für Anwendungen und Situationen, die eine hohe Verlässlichkeit erfordern. Es empfiehlt sich nicht, die Funktionen in Situationen einzusetzen, die eine hohe Verlässlichkeit erfordern. Canon übernimmt keinerlei Haftung für Unfälle, Schäden oder sonstige negative Auswirkungen, die durch die Verwendung der intelligenten...
  • Seite 211  Videoerkennung Erkennt Änderungen am Videobild in einem bestimmten Bereich. Es gibt sechs Erkennungstypen zur Abdeckung Ihrer Anforderungen. Erkennung bewegter Objekte Erkennung bewegter Objekte. Diese Funktion dient der Erkennung bewegter Objekte, wie beispielsweise Besucher oder verdächtige Personen. Die Erkennung bewegter Objekte wird ausgelöst, wenn sich bewegte Objekte im Erkennungsbereich befinden. Ein bewegtes Objekt tritt in den Erkannt Bereich ein bzw.
  • Seite 212 Erkennung von Kameramanipulation Diese Funktion erkennt, wenn die Bildaufnahme sabotiert wird. Damit kann erkannt werden, wenn sich die Kameraausrichtung ändert, das Kameraobjektiv mit Spray bedeckt wird usw. Die Erkennung von Kameramanipulation wird ausgelöst, wenn ein Bereich, der das festgelegte Änderungsverhältnis übersteigt, dauerhaft geändert wird.
  • Seite 213: Hinweise Zu Einstellungen Und Verwendung Der Intelligenten Funktion

    Einbrucherkennung Mit dieser Funktion können Sie Personen oder bewegte Objekte erfassen, die einen festgelegten Bereich überqueren. Damit kann zum Beispiel erkannt werden, wenn jemand eine Barriere überquert und etwa in einem Museum in einen Sperrbereich eindringt. Diese Funktion bestimmt, dass ein Objekt in einen Bereich eindringt, wenn der Entscheidungspunkt des Objekterkennungsrahmens in den Erkennungsbereich eindringt und die festgelegte Zeit überschritten wurde.
  • Seite 214: Vorregistrierung Von Voreinstellungen

    • Wenn die Einstellungen unter [Grundeinstellungen] > [Videoeinstellungen] > [Alle Videos] > [Videoauflösungssatz] auf der Einstellungsseite geändert werden, müssen Sie die Positionseinstellungen von Voreinstellungen (nur bei VB-R11VE/VB-R11/ VB-R10VE) und Einstellungen der intelligenten Funktion ändern und den Betrieb überprüfen. Abhängig von den Einstellungen wird die intelligente Funktion möglicherweise nicht ausgeführt.
  • Seite 215 Wichtig [Videoerkennung] und [Bewegungserkennung] schließen einander aus. Nur der ausgewählte Modus ist betriebsbereit, der andere wird deaktiviert. Die Einstellungen des deaktivierten Betriebsmodus werden jedoch mit Ausnahme des Kamerawinkels beibehalten und bei späterer erneuter Aktivierung des Modus verwendet. Ein Bestätigungsbildschirm wird angezeigt. [Videoerkennung] Wenn Sie auf [Ja] klicken, startet das Intelligent Function Setting Tool mit der ausgewählten Einstellung [Kameraposition speichern].
  • Seite 216: Intelligent Function Setting Tool - Videoerkennung

    Intelligent Function Setting Tool – Videoerkennung – Wählen Sie in der Videoerkennung den Erkennungstyp und stellen Sie den Tracking-Bereich für Videoänderungen ein, während Sie das Bild der Kamera beobachten. Darüber hinaus sollten Sie einstellen, welche Vorgänge (E-Mail-Benachrichtigung, Videoaufnahme, Audiowiedergabe über angeschlossenen Lautsprecher) ausgeführt werden sollen, wenn Änderungen erkannt wurden. R11 R10 M641 M640 M741 M740 Schritte zur Konfiguration der Videoerkennung...
  • Seite 217 – Innerhalb der Sichtbeschränkungen konfigurierte Voreinstellungen. – Voreinstellungen mit Schwenk-, Neigungs- und Zoomeinstellungswerten (keine leeren Einträge), die auf der Registerkarte [Voreinstellungsregistrierung] konfiguriert wurden. (S. 171) Klicken Sie in [Liste der Erkennungseinstellungen] auf [Hinzufügen]. Wählen Sie [Erkennungseinstellungsnummer] (1 bis 15) und [Erkennungstyp] für die gewünschte Erkennungseinstellung aus.
  • Seite 218 Konfigurieren Sie die Erkennungskriterien. Stellen Sie Kriterien im Videoanzeigebereich oder auf der Registerkarte [Erkennungskriterien] ein (S. 219). Die Erkennungskriterien unterscheiden sich abhängig vom Erkennungstyp. Konfigurieren Sie die Ereigniseinstellungen. Legen Sie auf der Registerkarte [Ereignis] fest, welche Vorgänge bei der Videoerkennung eingeleitet werden sollen (S.
  • Seite 219: Konfigurieren Von Erkennungskriterien (Registerkarte [Erkennungskriterien])

    Überprüfen Sie das Erkennungsergebnis. Sie können den Erkennungsstatus festgelegter Erkennungseinstellungen im Videoanzeigebereich und in der Ereignisanzeige überprüfen (S. 234). Konfigurieren von Erkennungskriterien (Registerkarte [Erkennungskriterien]) Erkennungskriterien werden im Videoanzeigebereich für jeden Erkennungstyp gesteuert und festgelegt. Wichtig Es wird empfohlen, die Erkennungskriterien unter Bedingungen zu konfigurieren, die den tatsächlichen Betriebsbedingungen der Kamera so weit wie möglich ähneln.
  • Seite 220 Ziehen Sie den Bereich, um ihn zu verschieben, und ziehen Sie die Eckpunkte, um die Größe zu verändern. Sie können polygonale Bereiche mit maximal 32 Eckpunkten festlegen. Hinweis Wenn Sie die Form eines bereits konfigurierten Erkennungsbereichs ändern, wird der Bereich gelöscht und Sie wechseln zur Konfiguration eines neuen Bereichs.
  • Seite 221 Erkennungsstatus für die Erkennung bewegter Objekte Alle erkannten bewegten Objekte werden mittels Umrisslinien angezeigt. Ist ein bewegliches Objekt kleiner als die Angabe unter [Objektgröße (%)], sind seine Umrisslinien weiß. Ist das bewegliche Objekt größer als [Objektgröße (%)], nehmen seine Umrisslinien die gleiche Farbe wie der Erkennungsbereich an und zeigen so an, dass der Modus „Erkannt“...
  • Seite 222 Erkennungsstatus für die Erkennung zurückgelassener Objekte Alle erkannten bewegten Objekte werden mittels Umrisslinien angezeigt. Werden die Einstellungen für [Objektgröße (%)] und [Dauer (Sek.)] nicht überschritten, sind die Umrisslinien weiß. Wenn sowohl [Objektgröße (%)] als auch [Dauer (Sek.)] überschritten werden, nehmen die Umrisslinien die gleiche Farbe wie der Erkennungsbereich an und geben so an, dass der Modus „Erkannt“...
  • Seite 223 Wichtig Legen Sie den jeweiligen Erkennungsbereich bei der Erkennung entfernter Objekte so fest, dass dieser exakt den Umrissen des Zielobjekts entspricht. Durch den Schatten des jeweiligen Zielobjekts oder von Objekten in der Nähe wird das Zielobjekt u. U. größer erkannt als es in Wirklichkeit ist; die Erkennung wird dadurch aber nicht ausgelöst. Legen Sie in dem Fall den Erkennungsbereich entsprechend der Umrisse des erkannten Zielobjekts neu fest.
  • Seite 224 Umrisslinien eines beweglichen Objekts, das als Manipulation erkannt wurde Hinweis Die Erkennung ist innerhalb von drei Sekunden nach der Änderung des Verhältnisses nicht möglich, oder wenn von einem anderen Erkennungsmodus zur Erkennung von Kameramanipulationen umgeschaltet wird.  Konfigurieren der Bewegungserkennung Die Erkennungslinie für das Vorbeiführen bewegter Objekte wird durch die Einstellung der Bewegungsrichtung und des Objektentscheidungspunkts bestimmt.
  • Seite 225 Erkennungslinie Sie können eine polygonale Erkennungslinie mit maximal 32 Eckpunkten konfigurieren. ▼ Klicken Sie auf einen der festgelegten Eckpunkte. Die Erkennungslinie wird bestimmt. Hinweis • Selbst nach Konfiguration einer Erkennungslinie können Sie jeden Eckpunkt ziehen, um die Form der Erkennungslinie zu ändern, sowie die Linien zwischen Eckpunkten, um die gesamte Erkennungslinie zu verschieben.
  • Seite 226 Hinweis In [Objektgröße (%)] kann für die Bewegungserkennung ein Verhältnis von bis zu 30% eingestellt werden. Erkennungsstatus für Bewegungserkennung Alle erkannten beweglichen Objekte werden mittels weißer Umrisslinien angezeigt. Wenn der [Entscheidungspunkt] eines beweglichen Objekts, das die Einstellung [Objektgröße (%)] überschreitet, eine Erkennungslinie in der unter [Bewegungsrichtung] festgelegten Richtung überschreitet, nimmt die Umrisslinie die gleiche Farbe wie die Erkennungslinie an und der Modus „Erkannt“...
  • Seite 227: Konfigurieren Von Vorgängen Für Die Ausgelöste Erkennung (Registerkarte [Ereignis])

    Objektgrößenanzeige Erkennungsbereich Erkennungsstatus für Einbrucherkennung Alle erkannten bewegten Objekte werden mittels Umrisslinien angezeigt. Wenn der [Entscheidungspunkt] eines beweglichen Objekts, das größer ist als [Objektgröße (%)] in einen Erkennungsbereich eindringt und [Dauer (Sek.)] überschreitet, nehmen seine Umrisslinien die gleiche Farbe wie der Erkennungsbereich an und geben so an, dass der Modus „Erkannt“...
  • Seite 228: Reduzieren Der Effekte Von Belichtungsveränderungen (Erkennungseinstellungen)

    [Aktion beim Auto Tracking] Wenn ausgewählt, werden die unter (3) eingestellten Vorgänge ausgeführt, während das bewegte Objekt automatisch verfolgt wird. Festlegen des Ereignisvorgangs (Mehrfachauswahl möglich) [E-Mail-Benachrichtigung] Wenn ausgewählt, wird eine E-Mail-Benachrichtigung entsprechend der Einstellung unter (1) oder (2) versandt. [Videoaufzeichnung] > [E-Mail-Ben.] auf der Einstellungsseite muss zuvor konfiguriert worden sein (S. 102). [Videoaufzeichnung] Wenn ausgewählt, beginnt die Videoaufzeichnung entsprechend der unter (1) oder (2) vorgenommenen Zeiteinstellung.
  • Seite 229: Kontextmenü

    Wichtig • Dieser Vorgang dauert einige Sekunden. Währenddessen erfolgt aber keine Erkennung. • Die Einstellungen unter [Effekte der Belichtungsveränderung reduzieren] funktionieren abhängig von der Betriebsumgebung möglicherweise nicht. Plötzliche Helligkeitsänderungen können ebenfalls denselben Effekt hervorrufen. Führen Sie einen Erkennungstest durch, um die Einstellungen zu überprüfen. Kontextmenü...
  • Seite 230: Intelligent Function Setting Tool - Auto Tracking

    Intelligent Function Setting Tool R11 R10 – Auto Tracking – Stellen Sie für Auto Tracking den Erkennungsbereich für bewegte Objekte ein, während Sie das Video auf dem Computerbildschirm überprüfen. Die Kamera wird so gesteuert, dass das erkannte bewegte Objekt nahe der Bildmitte des Videoanzeigebereichs erscheint.
  • Seite 231 Konfigurieren Sie den Erkennungsbereich im Videoanzeigebereich. Sie können ein Rechteck zur Festlegung des Erkennungsbereich verwenden (S. 219). Hinweis Der Erkennungsbereich ist standardmäßig darauf eingestellt, in einem rechteckigen Bereich angezeigt zu werden. Er kann nicht an den Rand des Videoanzeigebereichs eingestellt werden. Konfigurieren Sie die Größe, die das bewegte Objekt zur Erkennungsauslösung aufweisen muss, unter [Objektgröße (%)] auf der Registerkarte [Tracking-Bedingungen].
  • Seite 232 Konfigurieren Sie auf der Registerkarte [Ereignis] die Vorgänge, die durchgeführt werden sollen, wenn der Modus „Erkannt“ ausgelöst wird. Einzelheiten zu den Einstellungen finden Sie unter „Konfigurieren von Vorgängen für die ausgelöste Erkennung (Registerkarte [Ereignis])“ (S. 227). Klicken Sie auf [Einstellungen speichern]. Die Einstellungen werden in der Kamera gespeichert.
  • Seite 233: Abbruch Des Auto Tracking

    Auto Tracking-Zielrahmen Das Auto Tracking beginnt, das erste erkannte bewegte Objekt zu verfolgen. Während des Auto Tracking werden andere bewegte Objekte nicht erkannt, auch wenn Sie die [Tracking-Startbedingungen] erfüllen. Wichtig • Bei der Konfiguration der Auto Tracking-Funktion wird empfohlen, dass Sie die automatische Erkennung zunächst testen, um sicherzustellen, dass das Objekt fortwährend erkannt wird.
  • Seite 234: Intelligent Function Setting Tool Anzeigeoptionen Und Gemeinsam Genutzte Vorgänge

    Intelligent Function Setting Tool Anzeigeoptionen und gemeinsam genutzte Vorgänge Nachfolgend werden Funktionen erläutert, die sowohl von der Videoerkennung als auch vom Auto Tracking genutzt werden. Status der Ereignisanzeige Klicken Sie auf die Schaltfläche [Ereignisanzeige], um den Fensterbereich der Ereignisanzeige zu öffnen und den Erkennungsstatus der intelligenten Funktion zu bestätigen.
  • Seite 235: Neustart Der Intelligenten Funktion

    [Erkennungseinstellungen desselben Typs] Bei Auswahl dieser Option werden alle Erkennungsbereiche/-linien bzw. -ergebnisse des gleichen Typs entsprechend der in der [Liste der Erkennungseinstellungen] jeweils ausgewählten Erkennungseinstellungen angezeigt. [Nicht anzeigen] Bei Auswahl dieser Option werden keine Erkennungsbereiche/-linien bzw. Erkennungsergebnisse angezeigt.  Auto Tracking R11 R10 Sie können [Anzeigen] / [Nicht anzeigen] für [Erkennungsbereich] oder [Erkennungsergebnisse] auswählen.
  • Seite 236: Log Viewer

    Log Viewer Dieser Viewer ermöglicht es, die in der Kamera während des Betriebs aufgezeichneten Statusprotokolle zu durchsuchen. Sie können das Protokoll auch von der Kamera herunterladen und die Datei speichern. Bildschirm des Log Viewer Herunterladen von Protokolldateien Wenn Sie den Log Viewer starten, werden die aktuellsten Protokolldateien automatisch von der Kamera heruntergeladen und in einer Liste angezeigt.
  • Seite 237: Anzeigen Von Protokollen

    • [Kamera (Speicherkarte)]: für die Speicherkarte • Dateiname: für auf einem Computer gespeicherte Dateien Anzeigen von Protokollen Die folgenden Informationen erscheinen im Protokoll. [Code] Der Protokollnachrichtencode (S. 256). Zusätzlich zum Protokollcode wird ein Symbol (s. u.) angezeigt, das die Protokollebene angibt. Bei keinem Protokollcode wird kein Symbol angezeigt.
  • Seite 238 Klicken Sie auf [Kopieren].  Suche nach Protokollen Geben Sie den Suchbegriff in [Suchen nach] unter [Suchen] ein. Klicken Sie auf [Suchen]. Entsprechende Suchergebnisse werden als ausgewählt angezeigt. Klicken Sie auf [Zurück] oder [Weiter], um das vorherige bzw. nächste Protokoll zu durchsuchen. Gefundene Protokollzeilen werden dabei als ausgewählt angezeigt.
  • Seite 239 (2) [Datum & Uhrzeit] [Startdatum & -uhrzeit angeben] Wenn Sie dies auswählen und ein Datum und eine Uhrzeit angeben, werden alle ab diesem Zeitpunkt erstellten Protokolle angezeigt. [Enddatum & -uhrzeit angeben] Wenn Sie dies auswählen und ein Datum und eine Uhrzeit angeben, werden alle vor diesem Zeitpunkt erstellten Protokolle angezeigt.
  • Seite 240: Recorded Video Utility

    Recorded Video Utility Dieses Dienstprogramm wird zum Durchsuchen und Verwalten aufgezeichneter Videos auf einer Speicherkarte verwendet, die in die Kamera eingelegt ist. Sie können eine Liste aufgezeichneter Videos anzeigen und Videos abspielen, löschen und herunterladen. Hinweis Wenn eine große Anzahl an Dateien auf einer Speicherkarte gespeichert wurde, kann es sein, dass das Recorded Video Utility sehr viel Zeit benötigt, um die Videoliste zu verarbeiten.
  • Seite 241 (4) [Video in Kamera] Zeigt an, ob Videos auf der Speicherkarte verbleiben. Wenn Videos nach dem Herunterladen von einer Speicherkarte gelöscht wurden, zeigt diese Funktion [Nein] an. (5) [Downloadstatus] Zeigt den Downloadstatus von Video an ([Heruntergeladen], [Nicht heruntergeladen], [Teilweise heruntergeladen]). ...
  • Seite 242: Herunterladen/Löschen Von Videos

    (3) [Aufzeichnungstyp] Wählen Sie [Angegeben] und wählen Sie dann die Videoaufzeichnungstypen, die Sie anzeigen möchten (Mehrfachauswahl möglich). [Video in Kamera] Filtert danach, ob Video auf einer Speicherkarte gespeichert wurde. [Downloadstatus] Wählen Sie [Angegeben] und wählen Sie dann den Download-Status, den Sie anzeigen möchten (Mehrfachauswahl möglich).
  • Seite 243  Löschen von Videos Sie können Videos auf einer Speicherkarte oder auf einen Computer heruntergeladene Videos löschen. Löschen von Videos auf einer Speicherkarte Wählen Sie in der Videoliste ein zu löschendes Video aus. Klicken Sie auf [Von Kamera löschen]. Das Video auf der Speicherkarte wird gelöscht. Hinweis •...
  • Seite 244: Wiedergabe Von Videos

    Klicken Sie auf [Her. Video verschieben]. Das Dialogfeld [Nach Ordner suchen] wird angezeigt. Wählen Sie ein Zielverzeichnis und klicken Sie auf [OK]. Das Video wird in den angegebenen Ordner verschoben.  Exportieren von Filmdateien zur Wiedergabe Auf einen Computer heruntergeladene Videos können im „.mov“-Format exportiert werden, das auf einem Computer wiedergegeben werden kann.
  • Seite 245 Hinweis Heruntergeladene Videos werden auf dem Computer wiedergegeben. Wurde das Video noch nicht vollständig heruntergeladen, wird das Video auf der Speicherkarte wiedergegeben.  Wiedergabe von JPEG-Videos Wählen Sie ein JPEG-Video in der Videoliste zur Wiedergabe. Das erste Bild und Informationen zum ausgewählten Video erscheinen unter [Videos wiedergeben]. (1) [Datum &...
  • Seite 246 (2) Steuerschaltflächen Die Schaltflächen haben folgende Funktionen: Zum ersten Bild wechseln Zum vorherigen Bild wechseln Schneller Rücklauf Wiedergabe Pause Schneller Vorlauf Zum nächsten Bild wechseln Zum letzten Bild wechseln (3) [Angezeigtes Bild speichern unter...] Wiedergegebene Videobilder können in einer separaten Datei gespeichert werden. ...
  • Seite 247 (1) [Datum & Uhrzeit der Aufzeichnung] Zeigt das Datum und die Uhrzeit der angezeigten Videobilder an. (2) [Nr. des angezeigten Bilds] Zeigt die Dateinummern und die Gesamtzahl der angezeigten Videodateien an. (3) [Wiedergabeintervall] [Echtzeit] JPEG-Video wird entsprechend der Aufzeichnungszeit in Echtzeit wiedergegeben. Das vorherige JPEG- Video wird in einem leeren Bild angezeigt.
  • Seite 248 Verwenden Sie den externen Player zur Wiedergabe. (1) [Anzahl der heruntergeladenen Videodateien] Zeigt die Anzahl der heruntergeladenen Dateien an, aus denen das Video besteht. (2) [Wiedergabe mit externem Player] Startet einen externen Player (Windows Media Player usw.) und gibt das ausgewählte Video wieder. (3) [Video-Ordner öffnen] Öffnet den Ordner, in dem das ausgewählte Video gespeichert ist.
  • Seite 249: Kapitel 7 Anhang

    Kapitel Anhang Dieses Kapitel stellt zusätzliche Informationen zu Kamerafunktionen zur Verfügung und erläutert die vorzunehmenden Maßnahmen bei Problemen oder Meldungen während des Kameragebrauchs. Darüber hinaus wird erklärt, wie die Kamera auf die werkseitigen Standardeinstellungen zurückgesetzt wird.
  • Seite 250: Speicherkartendaten

    Speicherkartendaten Dieser Abschnitt erläutert die auf der Speicherkarte gespeicherten Daten und die von der Speicherkarte auf den Computer heruntergeladenen Videodaten. Gespeicherte Daten und Datenorganisation der Speicherkarte Wenn [Einstellungen] unter [Speicherkarte] > [Speicherkartenvorgänge] auf [Protokolle und Videos speichern] (S. 130) eingestellt ist, werden die folgenden Daten automatisch auf der Speicherkarte gespeichert, die in die Kamera eingesetzt ist. •...
  • Seite 251  Dateinamenformat Beispiel: Video, manuell aufgezeichnet am 10. September 2014 ab 16:06:19 (Kamerazeitzone: GMT+09:00). 20140910 070618 - 070619 - M 000000001.mov (1) Datum der Videoaufzeichnung (2) Uhrzeit der Erstellung der Datei (UTC) (3) Startzeit der Aufzeichnung (UTC) (4) Aufzeichnungstyp Ereignis Manuelle Aufzeichnung Stream des Aufzeichnungsmodus Timer...
  • Seite 252: Modifikatoren

    M641 M640 M741 M740 Schwenkposition -179,99 – 180,00 M641 M640 M741 M740 Neigeposition -179,99 – 180,00 Zoomeinstellung 0,01 – 300,00 Rotationsposition Kameraserver VB-R11VE/VB-R11/VB-R10VE/VB-M641VE/VB-M641V/VB-M640VE/VB-M640V/VB-M741LE/ VB-M740E Jahr 2001 – 2031 Monat 01 – 12 01 – 31 Wochentag 0 bis 6 (Sonntag bis Samstag) Stunde 00 –...
  • Seite 253  Verfügbare Modifikatoren Die Modifikatoren können wie folgt für die einzelnen Funktionen verwendet werden. [HTTP-Upload] (S. 97) [Parameter (Abfragezeichenfolge)] Alle Modifikatoren können verwendet werden. [FTP-Upload] (S. 99) [Name des zu erstellenden Unterverzeichnisses] Nur die Modifikatoren %y, %m, %d, %w, %H, %h, %n können verwendet werden. [Name der zu erstellenden Datei] Nur die Modifikatoren %y, %m, %d, %w, %H, %M, %S, %s, %n können verwendet werden.
  • Seite 254: Problembehebung

    Führen Sie bei einem Problem bitte immer erst die in diesem Abschnitt beschriebenen Maßnahmen durch, bevor Sie sich an Ihren Händler oder den Kundendienst von Canon wenden. Überprüfen Sie, wenn eine Protokollmeldung ausgegeben wird, die Meldungsdetails und führen Sie die vorgeschlagenen Maßnahmen durch.
  • Seite 255 Kamera mit dem RM Viewer oder einem anderen Viewer zugegriffen wird, der dem Administrator die Audioverwendung ermöglicht. • In VB Viewer kann kein Audio verwendet werden, wenn das Add-On „Canon Network Camera Audio Receiver“ nicht installiert ist. Keine Kamerasteuerung möglich.
  • Seite 256: Liste Der Protokolleinträge

    Liste der Protokolleinträge Protokolleinträge in der Kamera Dies ist eine Liste der Protokolleinträge, die im Log Viewer (S. 236) angezeigt werden. Die Protokolleinträge sind in Kategorien unterteilt. Kategorie Stufe Code Fehlerebene crit Fehler Softwarefehler (Vorgänge bzw. Betrieb angehalten) Fehler Funktionsfehler (Vorgänge bzw. Betrieb fortgesetzt) warning Achtung Nicht-Funktionsfehler...
  • Seite 257 S311 Ausführungsfehler im externen S331 Defekt der Heizeinheit [err] Eingangs-/Ausgangsdienst [err] Beschreibung HEATER [%1] failure (S331) Beschreibung cannot work extio [%1][%2][%3] (S311) Nummer der Heizeinheit Fehlernummer Bedeutung Bei Verwendung der Heizeinheit wurde eine Unregelmäßigkeit festgestellt. Fehlerursache Gegenmaßnahme Möglicherweise besteht ein Fehlerinformationen Verbindungsproblem mit der von Ihnen angebrachten Heizeinheit.
  • Seite 258 S413 Laufzeitfehler Timer-Dienst [crit] B403 Einstellungsänderung fehlgeschlagen [err] Beschreibung timer working error [%1] (S413) Beschreibung cannot set config [%1:%2] (B403) Fehlernummer Fehlerbenachrichtigungsnummer Bedeutung Bei der Ausführung des Timer-Dienstes ist ein Fehler aufgetreten. Fehlernummer Gegenmaßnahme Wenn dieses Problem auch nach einem Bedeutung Die Einstellungen konnten nicht Neustart der Kamera noch auftritt, liegt...
  • Seite 259 V400 Videoeingangsinitialisierungsfehler V420 Intelligenter Dienst konnte nicht [crit] gestartet werden [crit] Beschreibung video %1 initialization failure - %2(%3) Beschreibung intelligent initialization error [%1][%2]. (V400) (V420) Nummer des Eingangs Fehlernummer Prozessbeschreibung Fehlerursache Fehlerdetails Bedeutung Die Initialisierung des intelligenten Dienstes ist fehlgeschlagen. Bedeutung Das Videoeingangssystem wurde angehalten, da es nicht initialisiert...
  • Seite 260 M302 Ungültige Datei kann nicht entfernt R302 Fehler beim Abrufen von Parametern werden [err] [err] Beschreibung Invalid file (%1) can not remove. (M302) Beschreibung cannot get parameter: %1 (R302) Name der entfernten Datei user_account: Benutzerkonto IP_address: IP-Adresse der Kamera Bedeutung Die ungültige Datei konnte nicht entfernt profile_media_configuration:MediaConfig werden.
  • Seite 261: Warnprotokoll

    Warnprotokoll   Systemwarnung wvhttp-Warnung S220 Warnung Schwenken/Neigen [warning] W101 Ungültiger Benutzername [notice] Beschreibung %1 warning detected. [%2] (S220) Beschreibung user <User name> not found (W101) PAN | TILT Bedeutung Ein unbefugter Benutzer hat versucht, auf die Kamera zuzugreifen. Details der Warnung Bedeutung Beim Schwenken/Neigen oder Anhalten W102 Ungültiges Kennwort [notice]...
  • Seite 262 B102 Clientverbindung abgelehnt [notice] B204 Fehler beim Empfangen der Audiomeldung [warning] Beschreibung %1 request denied[%2] (B102) Beschreibung audio message recv error [%1:%2] IP-Adresse des Clienthosts (B204) Ablehnungstyp (41 | 43 | ...) Fehlernummer Bedeutung Die Clientverbindung wurde wegen einer Grund des Fehlers der folgenden Ursachen verweigert: Authentifizierungsfehler (41), falsche Bedeutung...
  • Seite 263: Benachrichtigungsprotokoll

     Uploader-Warnung M203 Nicht genügend Speicherplatz auf Speicherkarte [warning] A274 Überlauf des Upload-Ereignispuffers Beschreibung There is not available space (M203) [warning] Bedeutung Unzureichende Speicherkartenkapazität. Beschreibung event queue is full (A274) M204 Ungültige Datei entfernt [warning] Bedeutung Der Upload-Ereignispuffer ist übergelaufen. Beschreibung Invalid file %1 was removed.
  • Seite 264  S014 Timer-Dienst gestartet [info] wvhttp-Benachrichtigung Beschreibung starting timer (S014) W001 Starten und Stoppen des Systems [info] Bedeutung Der Timer-Dienst wurde gestartet. Beschreibung %1 webview (W001) S015 Timer-Dienst beendet [info] starting bzw. stopping Bedeutung Der wvhttp-Server (webview) wurde Beschreibung shutdown timer (S015) gestartet oder gestoppt.
  • Seite 265 B011 Audioclient verbunden [info] V021 Beenden des intelligenten Dienstes [info] Beschreibung [%1] %2 connected n=%3 (B011) Beschreibung shutdown intelligent. (V021) Clienttyp (send | recv) Bedeutung Der intelligente Dienst wurde beendet. IP-Adresse des Clienthosts Gesamtanzahl von Clients  Uploader-Benachrichtigung Bedeutung Die Verbindung mit einem Audioclient wurde hergestellt.
  • Seite 266  A122 Verbindung mit Upload-Ziel nicht Speicherkartenbenachrichtigung möglich [notice] M001 Starten und Stoppen des Beschreibung uploader cannot connect the server (A122) Speicherkarten-Steuermoduls [info] Bedeutung Die Verbindung mit dem Upload-Ziel Beschreibung %1 sdctrl (M001) konnte wegen eines anderen Grundes als A120 und A121 nicht hergestellt werden. starting bzw.
  • Seite 267 R003 RTSP-WIEDERGABE-Anforderung R006 Multicast stoppen [info] empfangen [info] Beschreibung stop multicast: profile=%1, num_of_sessions=%2(V=%3, A=%4, Beschreibung PLAY received: client_IP=%1, M=%5,BC=%6) (R006) profile=%2, num_of_sessions=%3(V=%4, A=%5, M=%6,BC=%7) (R003) IP-Adresse des Clients IP-Adresse des Clients Profilname des angeforderten MulticastStreaming-STOPPS Profilname der angeforderten WIEDERGABE Gesamtverteilung des Video-Streams Gesamtanzahl von Client-Sitzungen Gesamtverteilung des Audio-Streams Gesamtverteilung des Video-Streams...
  • Seite 268 R107 RTSP-Verbindungsfehler [notice] Beschreibung RTSP Error: error_code=%d: Service Unavailable (R107) 400: Der für RTSP genutzte Wert ist ungültig. 401: RTSP-Authentifizierungsfehler oder fehlende gültige Authentifizierungsinformationen. 457: Wiedergabezeit für RTSP ist ungültig. 501: Es wurde eine ungültige RTSP- Option verwendet. 503: Fehler bei Serviceangebot aufgrund unzureichender Ressourcen.
  • Seite 269: Liste Der Viewer-Meldungen

    Kein Audiogerät. Die Schaltfläche [Audio] wurde angeklickt, es ist aber kein Audiogerät verfügbar bzw. das Audiogerät wurde am Computer deaktiviert. Canon Network Camera Audio Receiver konnte Das ActiveX-Plug-In wurde nach Anklicken der Schaltfläche [Audio] nicht nicht install. werden. innerhalb von zehn Sekunden installiert.
  • Seite 270: Standardeinstellungen Wiederherstellen

    Standardeinstellungen wiederherstellen Wenn Sie die Kamera von Grund auf neu einrichten möchten oder müssen, stellen Sie zunächst die werkseitigen Standardeinstellungen wieder her. Es wird empfohlen, eine Sicherungsdatei mithilfe von [Sicherungseinstellungen] im Camera Management Tool zu erstellen, bevor Sie die Werksvoreinstellungen wiederherstellen. Hinweis •...
  • Seite 271 Abdeckung zu entfernen. Einzelheiten finden Sie im Installationshandbuch, das mit der Kamera mitgeliefert wurde. R10 M641 M640 M741 M740 (VB-R11VE) Halten Sie die Reset-Taste gedrückt, während Sie die Neustart-Taste mit einem spitzen Objekt drücken. Lassen Sie die Neustart-Taste frühestens nach 3 Sekunden los, während Sie die Reset-Taste weiterhin gedrückt halten.
  • Seite 272 (VB-R11) Schalten Sie die Kamera aus, indem Sie das Netzkabel abziehen. Die Kamera verfügt nicht über einen Netzschalter. Um die Kamera ein- oder auszuschalten, schließen Sie das Netzkabel an oder ziehen Sie es ab. Halten Sie die Reset-Taste gedrückt und schließen Sie das Netzkabel an. Halten Sie die Reset-Taste fünf Sekunden oder länger gedrückt.
  • Seite 273: Liste Der Werksvoreinstellungen

    Liste der Werksvoreinstellungen Funktion/Option Einstellung Funktion/Option Einstellung Zeitzone (GMT+09:00) Osaka, • LAN Sapporo, Tokio LAN-Schnittstelle Auto Sommerzeit Deaktivieren Maximale Paketgröße 1500 • Alle Videos • IPv4 Videoauflösungssatz 1280 x 720 / Einstellungsmethode für die IPv4- Manuell 640 x 360 / 320 x 180 Adresse •...
  • Seite 274 Funktion/Option Einstellung Funktion/Option Einstellung Dunstkompensationsstärke (Auto) Mittel Rauschreduktion Standard M741 Infrarotstärke (Auto) Stark Schärfe Geschwindigkeitssteuerung für Geschwindigkeit nach Farbsättigung Schwenken/Neigung Zoomposition steuern Dunstkompensation Deaktivieren Autom. umdrehen Aktivieren Dunstkompensationsstufe • Tag/Nacht (wenn Auto festgelegt Nachtmodus Tagmodus ist) M741 Infrarot verwenden Tag-/Nachtbetrieb Umschalthelligkeit Standard •...
  • Seite 275 Deaktivieren R11 M641 M741 SNMP Deaktivieren • RTP-Streaming 2 Community Name public Videoauflösung 320 x 180 JPEG Administrator-Kontaktdaten Bildfrequenz Name für die Administrationsfunktion VB-R11/VB-R11VE/ Multicast-Adresse 0.0.0.0 VB-R10VE Multicast-Anschlussnummer M641 M640 VB-M641VE/ Multicast-TTL VB-M641V/ VB-M640VE/VB-M640V Audioübertragung Deaktivieren M741 M740 R11 M641 M741 VB-M741LE/VB-M740E •...
  • Seite 276 Funktion/Option Einstellung Funktion/Option Einstellung • Allgemeine Upload-Einstellungen Videos automatisch löschen Deaktivieren Upload Upload deaktiviert Tage gespeichert Videoformat JPEG Löschzeit 00:00 Bildfrequenz • E-Mail-Benachrichtigung Puffer vor Ereignis (Anzahl Benachrichtigung Nur Text Einzelbilder) Mailservername Puffer nach Ereignis (Anzahl Mailserverport Einzelbilder) Absender (From) Puffer vor Ereignis (Sek.) Empfänger (To) Puffer nach Ereignis (Sek.)
  • Seite 277 Funktion/Option Einstellung Funktion/Option Einstellung Lautstärke E-Mail-Benachrichtigung Deaktivieren Tag/Nacht- Moduswechsel Deaktivieren Ausgang für externe Geräte ZU Deaktivieren BEGINN des Ereignisses • Eingang für externe Geräte 2 • Timer 1 Betriebsmodus Schließer Timer-Ereignis Deaktivieren Vorgang bei aktivem Ereignis Deaktivieren Einstellung für 24 Stunden Deaktivieren Vorgang bei inaktivem Ereignis Deaktivieren...
  • Seite 278 Funktion/Option Einstellung Funktion/Option Einstellung • Timer 4 Audiowiedergabe bei EIN- Deaktivieren Ereignis Timer-Ereignis Deaktivieren Audiowiedergabe bei AUS- Deaktivieren Einstellung für 24 Stunden Deaktivieren Ereignis kontinuierlich Sound-Clip Startzeit 00:00 Lautstärke Endzeit 00:00 • Verknüpftes Ereignis 2 Wiederholungsintervall Keine Verknüpftes Ereignis Deaktivieren •...
  • Seite 279 Funktion/Option Einstellung Funktion/Option Einstellung Eingang für externe Geräte Eingang 1 E-Mail-Benachrichtigung Deaktivieren Status Aktiv Ausgang für externe Geräte ZU Deaktivieren BEGINN des Ereignisses Ereignis 2 Ausgang für externe Geräte Deaktivieren Ereignistyp Intelligente Funktion NACH BEENDIGUNG des Ereignisses Intelligente Funktion Einstellung 1 Audiowiedergabe bei EIN- Deaktivieren Status...
  • Seite 280 Funktion/Option Einstellung Funktion/Option Einstellung 16: / 32 Ja 802.1X-Authentifizierung? Deaktivieren 17: / 32 Ja Authentifizierungsstatus Beenden 18: / 32 Ja • Authentifizierungsmethode 19: / 32 Ja Authentifizierungsmethode EAP-MD5 20: / 32 Ja Benutzername • IPv6-Hostzugriffsbeschränkungen • IPsec Hostzugriffsbeschränkungen Deaktivieren IPsec Auto Key Exchange übernehmen •...
  • Seite 281 Funktion/Option Einstellung Funktion/Option Einstellung SA-AH- HMAC_SHA1_96 IPsec-Modus Tunnelmodus Authentifizierungsalgorithmus Ziel-IPv4-Adresse SA-AH-Authentifizierungsschlüssel Ziel-IPv6-Adresse (abgehend) Quell-IPv4-Adresse SA AH SPI (abgehend) Quell-IPv6-Adresse SA-AH-Authentifizierungsschlüssel (ankommend) Sicherheitsprotokoll SA AH SPI (ankommend) Sicherheitsgateway-IPv4-Adresse • IPsec-Einstellung 2 Sicherheitsgateway-IPv6-Adresse IPsec-Einstellung Deaktivieren Subnetzmaskenlänge von Ziel IPsec-Modus Tunnelmodus Zielpräfixlänge Ziel-IPv4-Adresse IKE Pre-Shared Key Ziel-IPv6-Adresse SA-ESP-...
  • Seite 282 Funktion/Option Einstellung Funktion/Option Einstellung Subnetzmaskenlänge von Ziel SA-ESP- Authentifizierungsschlüssel Zielpräfixlänge (abgehend) IKE Pre-Shared Key SA ESP SPI (abgehend) SA-ESP- SA-ESP- Verschlüsselungsalgorithmus Verschlüsselungsschlüssel (ankommend) SA-ESP- HMAC_SHA1_96 Authentifizierungsalgorithmus SA-ESP- Authentifizierungsschlüssel SA-ESP- (ankommend) Verschlüsselungsschlüssel (abgehend) SA ESP SPI (ankommend) SA-ESP- SA-AH- HMAC_SHA1_96 Authentifizierungsschlüssel Authentifizierungsalgorithmus (abgehend) SA-AH-Authentifizierungsschlüssel...
  • Seite 283: Stichwortverzeichnis

    Stichwortverzeichnis Numerik Bereichszoom ..........150 Bereichszoom/Zum Verschieben ziehen ..142 802.1X-Authentifizierung ........124 Betriebsmodus ......... 104, 105 Bewegungserkennung ......212, 224 Bezugslautstärke ..........107 Admin Tools ............. 192 Bild umdrehen ..........52, 78 Admin Tools Certificate ........ 22, 28 Bilderkennung ..........184 Admin Viewer ........
  • Seite 284 Ereignisanzeige ........184, 234 Erkennung bewegter Objekte ....211, 220 I-Bildintervall ............74 Erkennung entfernter Objekte ....211, 222 Impuls .............. 104 Erkennung von Kameramanipulation ..212, 223 Informationsanzeige ......... 142, 143 Erkennung zurückgelassener Objekte ..211, 221 Informationsmeldungen ........269 Erkennungsbereiche ........
  • Seite 285 Meldung RTSP ..............93 Fehlermeldung .......... 269 Informationsmeldung ......... 269 Warnmeldung ..........269 Schärfe ............81, 168 Menü zur Auswahl von Voreinstellungen ..154 Schattenkorrektur ....... 80, 159, 160 Messmodus ..........80, 163 Schattenkorrekturstärke ........76 Mikrofon ............. 87, 155 Schnappschuss ..........
  • Seite 286 Vertrauenswürdige Sites ......32, 40 Videoauflösung ........72, 94, 143 Videoauflösungssatz .......... 72 Videoaufzeichnung ..106, 108, 109, 111, 115 Videoaufzeichnungsaktion ......96, 130 Videoaufzeichnungseinstellung ....... 101 Videoerkennung ....... 211, 214, 216 Videoformat ........97, 131, 240 Videoqualität ..........73, 74 Videos automatisch löschen ......
  • Seite 287 BID-7031-001 © CANON INC. 2015...

Inhaltsverzeichnis