Herunterladen Diese Seite drucken

ABB 6136/30M-101-500RPM/U 2.1 Bedienungsanleitung

Vorschau ausblenden

Werbung

Raumpanel
Controlpanel 6136/100M-101-500
Controlpanel 6136/100C-101-500
Bedienungsanleitung
GER
Operating Instructions
ENG
Mode d'emploi dans votre langue v. page 5
FRA
Bedieningshandleiding zie pagina 5
DUT
Manual de Instrucciones en español disponible en la página 5
SPA
Instrukcja obsługi w języku polskim znajduje się na stronie 5
POL
Инструкция по эксплуатации на русском языке находится на странице 5
RUS
CHI
中文操作说明在第5页
6136/30M-101-500
RPM/U 2.1
CPM/U 2.1
CPC/U 2.1
0073-1-6641
Rev. 1
24.01.2006

Werbung

loading

  Verwandte Anleitungen für ABB 6136/30M-101-500RPM/U 2.1

  Inhaltszusammenfassung für ABB 6136/30M-101-500RPM/U 2.1

  • Seite 1 0073-1-6641 Rev. 1 Raumpanel 6136/30M-101-500 24.01.2006 RPM/U 2.1 Controlpanel 6136/100M-101-500 CPM/U 2.1 Controlpanel 6136/100C-101-500 CPC/U 2.1 Bedienungsanleitung Operating Instructions Mode d'emploi dans votre langue v. page 5 Bedieningshandleiding zie pagina 5 Manual de Instrucciones en español disponible en la página 5 Instrukcja obsługi w języku polskim znajduje się...
  • Seite 3: Inhaltsverzeichnis

    Inhalt Inhalt ................................3 Sicherheit ..............................5 Technische Daten............................6 Geräteansicht .............................. 7 Funktionsübersicht ............................. 8 Bedienung ..............................9 Touchscreen ............................9 Grundlagen ............................9 Bildschirm sichern ..........................11 Systemeinstellungen .......................... 12 Raumtemperaturregler, Klima......................17 6.5.1 Integrierter Raumtemperaturregler ..................18 6.5.2 Externe Raumtemperaturregler .....................
  • Seite 4 6.12 Timer/Wecker ............................. 35 Fernbedienung............................36 Handsender von ABB......................... 36 Handsender BEO4 von Bang & Olufsen.................... 37 7.2.1 Schalten und Dimmen von Leuchten..................38 7.2.2 Aufrufen und Speichern von Lichtszenen ................39 7.2.3 Ausschalten der Verbraucher ....................39 Installation..............................40 Elektrische Installation ........................
  • Seite 5: Sicherheit

    Instrukcja obsługi w języku polskim znajduje się na aktualnej płycie EIB i na stronie www.abb.com. Инструкцию по эксплуатации на русском языке Вы можете найти на CD с базой данных EIB или на странице в интернете: www.abb.com в виде вложенного файла 在我们最新的产品数据库里(见 CD),您可以找到中文的操作说明, 或者您也可以从www.abb.com 下载.
  • Seite 6: Technische Daten

    Technische Daten Nennspannung 230V ±10%, ~50 Hz/60 Hz Leistungsaufnahme < 20VA Betriebstemperatur 0°C bis +45°C Lagerung -20°C bis +60°C Anschluss an Bus (TP) Busklemmblock Raumtemperaturregler Messbereich 0°C bis +40°C Maße inkl. Rahmen (B x H x T) 218mm x 185mm x 67mm UP-Montagedose Maße (B x H x T) 200mm x 164mm x 60mm...
  • Seite 7: Geräteansicht

    Geräteansicht 1 Display 320 x 240 Bildpunkte 2 MMC/SD-Kartenleser Fig.1...
  • Seite 8: Funktionsübersicht

    Funktionsübersicht Funktion 6136/30M-101- 6136/100M-101- 6136/100C-101- RPM/U 2.1 CPM/U 2.1 CPC/U 2.1 Summe der Bedienfunktionen Umfang Szenen 32 Szenen, 10 32 Szenen, 20 32 Szenen, 20 Aktorgruppen Aktorgruppen Aktorgruppen Umfang Zeitprogramme 5 Kanäle mit je 5 20 Kanäle mit je 20 Kanäle mit je Schaltzeiten 10 Schaltzeiten 10 Schaltzeiten...
  • Seite 9: Bedienung

    Bedienung Touchscreen Der Bildschirm besitzt eine Oberfläche, die auf Berührung reagiert (Touchscreen). Berühren Sie zum Navigieren in der Steuerung die Schaltflächen auf der Bedienoberfläche. Verwenden Sie hierzu den mitgelieferten Stift oder einen Finger. Fig.2 Grundlagen Die Funktionalität des Raum-\Controlpanels ist software-abhängig und richtet sich nach dem gespeicherten Projekt.
  • Seite 10 Mit den Schaltflächen „1“ (Fig.4) und „2“ (Fig.5) oder jeder anderen Schaltfläche können Sie zwischen den verschiedenen Bildschirmansichten wechseln. Fig. 4 Fig. 5 In den Raumpaneln 6136/xx und 6936/xx können bis zu 8 und in den Controlpaneln 6136/xx und 6936/xx bis zu 21 Bedienseiten angelegt werden. Alle Seiten können individuell an das Projekt angepasst werden.
  • Seite 11: Bildschirm Sichern

    Medien- Sofern bei der Konfiguration des Raum- seiten /Controlpanels angelegt, können Audio- und Videogeräte direkt über Symbolflächen angesteuert werden (Zusatzgeräte zur Umsetzung der EIB-Befehle notwendig). Fig. 8 Bildschirm sichern Zur Sicherung des Gerätes vor unbefugter oder unbeabsichtigter Benutzung rufen Sie die Grundseite auf und drücken länger als 3 Sekunden auf den Titel der Startseite links oben im Display.
  • Seite 12: Systemeinstellungen

    Systemeinstellungen Wählen Sie auf der Hauptseite die Schaltfläche „System“ um die Grundeinstellungen des Gerätes abzurufen und ggf. anzupassen oder ein neues Projekt zu übertragen. Der Zugriff auf die Systemeinstellungen kann über einen PIN-Code gesichert oder vollständig gesperrt werden. Sind die Systemeinstellungen gesperrt, können sie vom Anwender nicht geöffnet oder verändert werden.
  • Seite 13 Zeit ● Stellen Sie mit den Pfeiltasten die korrekte Uhrzeit ein. ● Bestätigen Sie die Eingabe mit „OK“. Fig. 12 Displaybe- Zur Energieeinsparung schaltet sich die leuchtung Displaybeleuchtung automatisch aus, wenn keine Bedienung erfolgt. ● Wählen Sie die gewünschte Abschaltzeit aus der Liste oder deaktivieren Sie die automatische Abschaltung.
  • Seite 14 Lautstärke Achtung! Diese Einstellungen gelten auch für die Alarmtöne. ● Stellen Sie die Lautstärke der Tonmeldungen über den Schieberegler oder die Pfeiltasten ein. ● Bestätigen Sie die Eingabe mit „OK“. Fig. 14 ● Stellen Sie die Bildschirmhelligkeit und den Kontrast/ Kontrast über die Schieberegler ein.
  • Seite 15 Alarm- ● Den Ton für die Alarmmeldung können Sie meldung aus der Liste auswählen. ● Sie können den ausgewählten Ton ggf. noch testen. ● Bestätigen Sie die Eingabe mit „OK“. Fig. 17 Timer/ ● Den Ton für den Timer/Wecker können Sie Wecker aus der Liste auswählen.
  • Seite 16 Tasten- ● Den Kontrollton für die Bedienung der klick Schaltflächen können Sie ein- oder ausschalten. ● Bestätigen Sie die Eingabe mit „OK“. Fig. 20 Touch- Ein Abgleich des Touch-Displays ist abgleich normalerweise nicht erforderlich. Sollten Sie trotzdem öfter „daneben liegen“, führen Sie einen Touchabgleich aus.
  • Seite 17: Raumtemperaturregler, Klima

    Inbetrieb- Rufen Sie die Inbetriebnahme nur auf, wenn das nahme Gerät neu programmiert werden soll. ● Siehe hierzu Kapitel „Programmierung“. Fig. 23 Synchro- Die Ganggenauigkeit der im Gerät integrierten nisation Uhr können sie entweder über das Stromnetz der Uhr oder einen Quarz sicherstellen (synchronisieren). Die Synchronisation über den internen Quartz ist immer dann erforderlich wenn das Raum- /Controlpanel in nicht stabilen Stromnetzen...
  • Seite 18: Integrierter Raumtemperaturregler

    6.5.1 Integrierter Raumtemperaturregler ● Wählen Sie auf der Hauptseite die Schalt- fläche mit der Raumtemperaturanzeige um die Einstellung des integrierten Raumtemperaturreglers (RTR) abzurufen und ggf. anzupassen. Der aktuelle Betrieb des RTR (Heizen/Kühlen) wird als Symbol auf der Grundseite angezeigt. Fig. 25 RTR- 1 Stand-by: Die Komforttemperatur wird Betriebs-...
  • Seite 19: Externe Raumtemperaturregler

    ● Wählen Sie eine gewünschte Betriebsart einstellen aus. ● Stellen Sie den gewünschten Sollwert über die Pfeiltasten ein. ● Bestätigen Sie die Eingabe mit „OK“. Fig. 27 6.5.2 Externe Raumtemperaturregler ● Wählen Sie auf einer Bedienseite die Schaltfläche „Heizung“ (oder eine entsprechende Schaltfläche).
  • Seite 20: Zeitprogramme

    RTR- ● Einen gewünschten RTR wählen. anzeigen ● Die aktuelle Betriebsart wird angezeigt und bzw. kann ggf. verstellt werden. umstellen ● Die zu verstellende Betriebsart auswählen. ● Bestätigen Sie die Eingabe mit „OK“. Fig. 30 Zeitprogramme Alle Schaltfunktionen für Beleuchtung, Jalousie oder Heizung lassen sich auch automatisch über Zeitprogramme steuern.
  • Seite 21: Zeitprogramme Aufrufen/Bearbeiten

    6.6.1 Zeitprogramme aufrufen/bearbeiten ● Zum Aufrufen und Bearbeiten der Zeitprogramme wählen Sie die Schaltfläche mit der Datums- Zeitanzeige. – Die möglichen Zeitprogramme werden angezeigt. Fig. 31 ● Wählen Sie das gewünschte Zeitprogramm aus. – Die möglichen Schaltzeiten werden angezeigt. Fig. 32 ●...
  • Seite 22: Schaltzeiten Bearbeiten

    6.6.2 Schaltzeiten bearbeiten ● Einstellen des Wochentags ● Einstellen der Schaltzeit Fig. Fig. 35 ● Einstellen des Schaltzustands ● Einstellen der Schaltfunktion (siehe Kap. 6/7) Fig. Fig. 37...
  • Seite 23: Astrofunktion

    6.6.3 Astrofunktion Die Astrofunktion realisiert ein automatisches Anpassen der Schaltzeiten im Jahresverlauf (z.B. Jalousien fahren im Sommer früher auf als im Winter). ● Wählen Sie zum Aktivieren der Astrofunktion die Schaltfläche „Astrofunktion“. – Die Astrofunktion wird angezeigt. Fig. 38 ● Aktivieren Sie die Astrofunktion. Fig.
  • Seite 24 ● Wählen Sie im zweiten Schritt die Schaltfläche „Sperrzeit“ und geben die gewünschte Zeit ein. Für die Eingabe weiterer Zeiten wechseln Sie zurück zu den Schaltzeiten und wählen dort die nächste Schaltzeit. Fig. 41...
  • Seite 25: Einstellen Pin-Code

    6.6.4 Einstellen PIN-Code Bestimmte Einstellungen der Raum-\Controlpanel können mit PIN (Persönliche Identifikations Nummer) gesichert sein. Geben Sie falls erforderlich Ihre PIN über das Tastaturfeld ein. Für jeden Funktionsbereich kann eine andere 4 stellige Nummer gewählt werden. PIN-Code geschützte Bereiche können sein: ●...
  • Seite 26: Urlaub Und Anwesenheitssimulation

    Urlaub und Anwesenheitssimulation Urlaubs- Sollen bestimmte Zeitprogramme nur während Ihres Urlaubs ( z.B. Temperaturabsenkung) funktion oder nicht während des Urlaubs (z.B. automatisches Außenlicht) ausgeführt werden, kann dies über die Urlaubsfunktion in den Zeitprogrammen eingestellt werden, siehe Kapitel 6.6.2. ● Verfahren Sie zunächst wie in Kapitel 6.6.1 beschrieben.
  • Seite 27 ● Aktivieren Sie die Urlaubsfunktion. Die Zeitprogramme, die nur oder nicht im Urlaub ausgeführt werden, werden zu den eingestellten Daten aktiviert bzw. deaktiviert. Fig. 45 Anwesen- Um Ihr Haus auch in Abwesenheit bewohnt erscheinen zu lassen, aktivieren Sie die integrierte heitssimu- Anwesenheitssimulation.
  • Seite 28: Licht Und Lichtszenen

    Licht und Lichtszenen Durch die individuelle und flexible Belegung der Touch-Bedienflächen lassen sich alle, in die EIB- oder Powernetanlage eingebundenen elektrischen Geräte, insbesondere Leuchten, schalten. Die jeweiligen Schaltzustände werden im Display entweder im Klartext oder in Form von Symbolen (z.B. in Form einer Glühlampe) visualisiert. 6.8.1 Licht steuern ●...
  • Seite 29 Lichtszenen ● Zum Starten der Lichtszene wählen Sie abrufen auf der Startseite die Schaltfläche für einen Bereich, z.B. „Wohnzimmer“ und dann die Schaltfläche für eine Lichtszene. ● Starten Sie hier die Lichtszene mit der entsprechenden Schaltfläche. Fig. 48 Lichtszenen ● Starten Sie die gewünschte Lichtszene. ändern und ●...
  • Seite 30: Jalousien/Rollladen Steuern

    Jalousien/Rollladen steuern Wenn in Ihrem Projekt angelegt, lassen sich alle in Ihre EIB/Powernet Anlage eingebundenen Jalousien und Rollladen ansteuern. Steuern ● Zum Steuern der Rollade wählen Sie auf manuell der Startseite z.B. die Schaltfläche „Rollladen“ und dann die entsprechende Schaltfläche. ●...
  • Seite 31: 6.10 Alarm-/Störmeldungen

    6.10 Alarm-/Störmeldungen Zur Meldung von Störungen in der EIB-Anlage oder von ausgelösten Alarmen kann das Raum- /Controlpanel Meldungen z.B. den Ausfall der Heizung, oder das Auslösen der Alarmanlage durch Anzeigen auf dem Display melden und verwalten. Alarm- und Liegt eine Meldung vor, wird ein gesondertes Stör- Fenster eingeblendet, in dem die Meldung meldungen...
  • Seite 32 Mit der Schaltfläche „Liste löschen“ werden alle Einträge gelöscht. Fig. 53 Melde- Das Controlpanel kann als Meldezentrale eingesetzt werden, d.h. es können z.B. Fenster und funktion Türen über angebrachte Fensterkontakte oder auch Räume über installierte Bewegungsmelder (nur beim überwacht werden. Control- Wird im scharfgeschalteten Zustand der Meldeanlage ein Fenster aufgebrochen oder schaltet panel)
  • Seite 33 Scharf- ● Zum Scharf-/Unscharf schalten der Unscharf Meldezentrale wählen Sie die Seite schalten „Meldeanlage“ und dann die Schaltfläche der Melde- „Scharf-/Unscharfschaltung“. zentrale Der Betriebszustand der Meldeanlage wird durch ein Symbol angezeigt. Fig. 54 ● Nach der Auswahl „Scharf“ oder „Unscharf“ werden Sie aufgefordert, den PIN-Code einzugeben.
  • Seite 34: 6.11 Information

    6.11 Information Über die Infofunktion können Sie jemandem eine Nachricht hinterlassen. Bei Aktivierung der Funktion wird eine leere Displayseite bzw. die letzte gespeicherte Info eingeblendet. Jede Nachricht bleibt solange im Vordergrund bis sie mit „OK“ bestätigt oder mit „Löschen“ gelöscht wird. Das Vorliegen einer Information wird durch ein Symbol angezeigt.
  • Seite 35: 6.12 Timer/Wecker

    6.12 Timer/Wecker Mit der Funktion „Timer“ wird eine Zeitspanne eingestellt, die nach dem Aktivieren rückwärts zählt (Eieruhr). Mit der Funktion „Wecker“ wird eine bestimmte Uhrzeit eingestellt. In beiden Fällen werden Sie bei Erreichen der eingestellten Zeit mit einem Alarmton darauf aufmerksam gemacht.
  • Seite 36: Fernbedienung

    Fernbedienung Handsender von ABB Alle Raum- und Controlpanels sind mit einem Infrarot-Empfänger ausgestattet und über die ABB Handsender IRHS fernbedienbar. Detaillierte Informationen und Bedienungshinweise finden Sie in der separaten Gebrauchsanweisung zum Handsender. Fig. 60...
  • Seite 37: Handsender Beo4 Von Bang & Olufsen

    Handsender BEO4 von Bang & Olufsen Der Bang & Olufsen Handsender BEO4 funktioniert nur zusammen mit den Controlpanel 6136/100CB und 6936/100CB. Der IR-Handsender bietet zur Ansteuerung des Raumpanels folgende Möglichkeiten: Light: Änderung der Beleuchtung Record: Speichern einer Lichtszene 0 – 9: Anwahl Leuchte 1 bis 10 Anwahl Lichtszene 1 Anwahl Lichtszene 2 Anwahl Lichtszene 3...
  • Seite 38: Schalten Und Dimmen Von Leuchten

    7.2.1 Schalten und Dimmen von Leuchten ● Taste „Light“ auf der Fernbedienung drücken. – Im Display der Fernbedienung erscheint der Schriftzug „LIGHT“. Dieser Modus ist für 25 Sekunden aktiv. Danach schaltet das Display wieder auf Audio/Video-Wiedergabe. Ggf. erneut die Taste LIGHT betätigen. ●...
  • Seite 39: Aufrufen Und Speichern Von Lichtszenen

    7.2.2 Aufrufen und Speichern von Lichtszenen ● Taste „Light“ auf der Fernbedienung drücken. – Im Display der Fernbedienung erscheint der Schriftzug „LIGHT“. Dieser Modus ist für 25 Sekunden aktiv. Danach schaltet das Display wieder auf Audio/Video-Wiedergabe. Ggf. erneut die Taste LIGHT betätigen. ●...
  • Seite 40: Installation

    Installation Elektrische Installation ● Geräteanschluss ABB-i-Bus ● Geräteanschluss ABB-Powernet Fig. 62 Fig. 63 Keine spannungsführenden Leitungen hinter dem Gerät durch die UP-Dose führen. Trennung von TP-Bus und Netzleitung!
  • Seite 41: Montage Raum-/Controlpanel

    Montage Raum-/Controlpanel Einbau des Geräts nur in die UP-Dose 6136/UP. 1. Klemmen an den Leitungen (230V, ggf. TP) anbringen (siehe Kapitel „Anschluss“). 2. Klemmen an das Gerät anschließen. 3. Gerät in UP-Montagedose einsetzen und festschrauben (Fig. 64). Fig. 64 4. Rahmen einhängen und mit beiliegender Schraube sichern (Fig.
  • Seite 42: Software

    2. Produktdatenbank in die ETS importieren. 3. Gerät parametrieren/konfigurieren. Power- 1. Panel-Inbetriebnahmesoftware aus der aktuellen EIB-Datenbank oder von der Power- Projekt 4.x Projekt-CD installieren. 2. Gerät parametrieren/konfigurieren (siehe oben). Die EIB Datenbank können Sie über ABB direkt beziehen oder im Internet unter www.abb.com downloaden.
  • Seite 43: Programmierung

    Programmierung Rufen Sie die „Inbetriebnahme“ im Menü „System“ auf. ● Siehe hierzu Kapitel „Systemeinstellungen“. ● Sie können das Gerät jetzt mit einer SD- /MMC-Karte oder über den Bus programmieren. Fig. 66 Die Programmierung über den Bus kann je nach Konfiguration mehrere Stunden dauern. Programmieren Sie das Gerät nur bei kleineren Projektänderungen über den Bus! Empfehlung: Programmierung mit einer SD-/MMC-Karte vornehmen! Program-...
  • Seite 44 3. Projekt in der Projektliste markieren und „OK“ Button drücken. 4. Das Projekt wird von der SD-/MMC-Karte in das Raum-\Controlpanel übertragen und startet automatisch. 5. Der Programmiermodus wird automatisch verlassen, die Grundansicht wird angezeigt. Fig. 68 Program- 1. Legen Sie das neue Projekt auf einem PC mierung über den 2.
  • Seite 45 Bildschirm Bei der Konfiguration des Gerätes kann die -schoner Verwendung von Bildern als Bildschirm- schoner aktiviert werden (6136/100Cxxx). In diesem Falle können Grafiken mit einer SD-/MMC-Karte in das Controlpanel übertragen werden. Fig. 70 1. SD-Karte in das Controlpanel einführen und Button „Bildschirmschoner“ drücken (Fig.
  • Seite 46 Makro- Mit dem Macrorekorder können Sie Rekorder Schaltvorgänge aufzeichnen und ähnlich wie Szenen beliebig oft wiederholen. Bis zu 32 Macros mit jeweils 20 Schaltvorgängen können aufgezeichnet und gespeichert werden. Fig. 71 1. Schaltfläche „Macrorecorder“ durch langen Tastendruck (>3sek) aktivieren (Symbol Kassette im Display).
  • Seite 47 Abrufen 1. Schaltfläche „Macrorecorder“ durch kurzen Tastendruck aktivieren. Löschen Makros können durch einfaches "überschreiben" geändert werden. 1. Entsprechende Schaltfläche durch langen Tastendruck aktivieren und Schaltvorgänge wie beschrieben aufzeichen. Durch drücken der Schaltfläche "Nein+Ende" ohne Schaltvorgänge aufgezeichnet zu haben, wird das Makro vollständig gelöscht. Fig.