Herunterladen Diese Seite drucken

Endress+Hauser Levelflex FMP50 Technische Information

Geführtes füllstand-radar füllstandmessung in flüssigkeiten
Vorschau ausblenden Andere Handbücher für Levelflex FMP50:

Werbung

Technische Information
Levelflex FMP50
Geführtes Füllstand-Radar
Füllstandmessung in Flüssigkeiten
TI01000F/00/DE/15.12
71206433
Analyse
Anwendungsbereich
• FMP50 - wirtschaftlich attraktives Basisgerät für den
Einsatz in Vorrats- und Lageranwendungen sowie in
Prozesshilfskreisläufen.
• Messbereich bis 12 m (39 ft)
• Prozessanschluss 3/4" oder mit Adapterflansch
• Temperaturbereich: –20...+80 °C (–4...+176 °F)
• Druckbereich: –1...6 bar (–14,5...87 psi)
• Zur Systemintegration stehen folgende Protokolle zur
Verfügung:
– HART mit 4...20 mA analog
– PROFIBUS PA (Profil 3.02)
– FOUNDATION Fieldbus
• Einsatz für Füllstandsüberwachung (MIN, MAX,
Bereich) bis SIL 2 (Einzelgerät) bzw. SIL 3 (Redun-
danz, auch homogen), unabhängig beurteilt durch
TÜV nach IEC 61508
Ihre Vorteile
• Betriebssichere Messung auch bei wechselnden Pro-
dukteigenschaften
• Hohe Verfügbarkeit
• Integrierter Datenspeicher
• Werksabgleich auf Sondenlänge
• Intuitives, menügeführtes Bedienkonzept in Landes-
sprache
• Einfache Integration in Leit- oder Asset-Management
Systeme möglich
• Exakte Geräte- und Prozessdiagnose als schnelle Ent-
scheidungshilfe
• Zulassungen: ATEX, IEC Ex, CSA, FM, NEPSI

Werbung

loading

Verwandte Anleitungen für Endress+Hauser Levelflex FMP50

Inhaltszusammenfassung für Endress+Hauser Levelflex FMP50

  • Seite 1 Analyse Technische Information Levelflex FMP50 Geführtes Füllstand-Radar Füllstandmessung in Flüssigkeiten Anwendungsbereich • FMP50 - wirtschaftlich attraktives Basisgerät für den Einsatz in Vorrats- und Lageranwendungen sowie in Prozesshilfskreisläufen. • Messbereich bis 12 m (39 ft) • Prozessanschluss 3/4" oder mit Adapterflansch •...
  • Seite 2 Inhaltsverzeichnis Levelflex FMP50 Inhaltsverzeichnis Wichtige Hinweise zum Dokument ....3 Schwingungsfestigkeit ......36 Reinigung der Sonde .
  • Seite 3 Levelflex FMP50 Wichtige Hinweise zum Dokument Darstellungskonventionen Warnhinweissymbole Symbol Bedeutung GEFAHR! GEFAHR Dieser Hinweis macht auf eine gefährliche Situation aufmerksam, die, wenn sie nicht vermieden wird, zu Tod oder schwerer Körperverletzung führen wird. A0011189-DE WARNUNG! WARNUNG Dieser Hinweis macht auf eine gefährliche Situation aufmerksam, die, wenn sie nicht vermieden wird, zu Tod oder schwerer Körperverletzung führen kann.
  • Seite 4 Levelflex FMP50 Symbol Bedeutung Verweis auf Seite Verweist auf die entsprechende Seitenzahl. A0011195 Verweis auf Abbildung Verweist auf die entsprechende Abbildungsnummer und Seitenzahl. A0011196 Symbole in Grafiken Symbol Bedeutung 1, 2, 3 ... Positionsnummern Handlungsschritte … A, B, C, ...
  • Seite 5 Levelflex FMP50 Arbeitsweise und Systemaufbau Messprinzip Füllstandmessung Der Levelflex ist ein "nach unten schauendes" Messsystem, das nach der Laufzeitmethode (ToF = Time of Flight) arbeitet. Es wird die Distanz vom Referenzpunkt bis zur Produktoberfläche gemessen. Hochfrequenz- impulse werden auf eine Sonde eingekoppelt und entlang der Sonde geführt. Die Impulse werden von der Produktoberfläche reflektiert, von der Auswerteelektronik empfangen und in die Füllstandinformation umge-...
  • Seite 6 • Messung unabhängig von Produkteigenschaften • Hard- und Software nach SIL IEC 61508 entwickelt • Echte, direkte Trennschichtmessung Beschaffung • Endress+Hauser als Weltmarktführer der Füllstandmesstechnik garantiert Investitionssicherheit • Weltweite Betreuung und Service Installation • Kein spezielles Werkzeug nötig • Verpolungssicher •...
  • Seite 7 4 m (13 ft) 12 m (40 ft) Anwendung für Füllstandmessung in Flüssigkeiten Stab- und Seilsonden können im Bedarfsfall ausgetauscht werden. Die Sicherung erfolgt per Gewinde- beschichtung. Für weitere Informationen über Service und Ersatzteile wenden Sie sich bitte an dern Endress+Hauser- Service. Endress+Hauser...
  • Seite 8 Levelflex FMP50 Eingangskenngrößen Messgröße Die Messgröße ist der Abstand zwischen dem Referenzpunkt und der Füllgutoberfläche. Unter Berücksichtigung der eingegebenen Leerdistanz "E" wird der Füllstand rechnerisch ermittelt. Wahlweise kann der Füllstand mittels einer Linearisierung (32 Punkte) in andere Größen (Volumen, Masse) umgerechnet werden.
  • Seite 9 Levelflex FMP50 Blockdistanz (Werkseinstellung): • Für Stab- und Seilsonden bis 8 m (26 ft): 200 mm (8 in) • Für Stab- und Seilsonden über 8 m (26 ft): 0,025 * Sondenlänge Die angegebenen Blockdistanzen sind ab Werk voreingestellt. Je nach Anwendung kann diese Einstel- lung auch verändert werden.
  • Seite 10 Levelflex FMP50 Protokollspezifische Daten HART Hersteller-ID 17 (0x11) Gerätetypkennung 0x34 HART-Spezifikation Gerätebeschreibungsdateien Informationen und Dateien unter: (DTM, DD) • www.endress.com • www.hartcomm.org Bürde HART Min. 250 W HART-Gerätevariablen Die Messwerte können den Gerätevariablen frei zugeordnet werden. Messwerte für PV (Erste Gerätevariable) •...
  • Seite 11 Levelflex FMP50 Eingangswerte Analog Output: • Analog Wert aus SPS (für Sensorblock externer Druck und Temperatur) • Analogwert aus SPS zur Aufschaltung auf Display Digital Output: • Extended Diagnose Block • Level Limiter • Sensorblock Measurement On • Sensorblock Save History On •...
  • Seite 12 Enthält Parameter, die Informationen über den Zustand des keine Ausgabewerte ducer Block Geräts geben Service Sensor Transducer Enthält Parameter, die nur durch den Endress+Hauser Service keine Ausgabewerte Block bedient werden können Service Information Trans- Enthält Parameter, die dem Endress+Hauser Service Informa-...
  • Seite 13 Levelflex FMP50 Block Inhalt Anzahl Anzahl Ausfüh- Funk- perma- instan- rungszeit tionali- nenter zierba- tät Blocks Blocks Signal Cha- Dieser Block besteht aus zwei Teilen, jeweils mit einem 25 ms standard racterizer Ausgangswert, der eine nicht-lineare Funktion des Ein- Block gangswertes darstellt.
  • Seite 14 Levelflex FMP50 Hilfsenergie Elektrischer Anschluss 2-Draht, 4-20 mA HART – – 4...20 mA – – 4...20 mA A0011294 Klemmenbelegung 2-Draht; 4-20mA HART å 2 Ohne integrierten Überspannungsschutz Mit integriertem Überspannungsschutz Speisetrenner für Spannungsversorgung (z.B. RN221N): Klemmenspannung beachten (® ä 19) Widerstand für HART-Kommunikation (³...
  • Seite 15 Levelflex FMP50 2-Draht, 4-20 mA HART, 4...20mA – 4...20 mA – 4...20 mA – 4...20 mA – 4...20 mA A0013923 Klemmenbelegung 2-Draht, 4-20mA HART, 4-20mA å 3 Ohne integrierten Überspannungsschutz Mit integriertem Überspannungsschutz Anschluss Stromausgang 2 Anschluss Stromausgang 1 Hilfsenergie für Stromausgang 1 (z.B. RN221N); Klemmenspannung beachten (® ä 19) Kabelschirm;...
  • Seite 16 Levelflex FMP50 4-Draht: 4-20mA HART (10,4…48 V 4...20 mA ³ A0011340 Klemmenbelegung 4-Draht; 4-20mA HART (10,4 ... 48 VDC) å 4 Auswerteeinheit, z.B. SPS Widerstand für HART-Kommunikation (³ 250 W): Maximale Bürde beachten (® ä 22) Anschluss für Commubox FXA195 oder FieldXpert SFX100 (über VIATOR Bluetooth-Modem) Analoges Anzeigeinstrument: Maximale Bürde beachten (®...
  • Seite 17 Levelflex FMP50 4-Draht: 4-20mA HART (90…253 V 4...20 mA ³ A0018965 Klemmenbelegung 4-Draht; 4-20mA HART (90 ... 253 VAC) å 5 Auswerteeinheit, z.B. SPS Widerstand für HART-Kommunikation (³ 250 W): Maximale Bürde beachten (® ä 22) Anschluss für Commubox FXA195 oder FieldXpert SFX100 (über VIATOR Bluetooth-Modem) Analoges Anzeigeinstrument: Maximale Bürde beachten (®...
  • Seite 18 Levelflex FMP50 PROFIBUS PA / FOUNDATION Fieldbus A0011341 Klemmenbelegung PROFIBUS PA / FOUNDATION Fieldbus å 6 Ohne integrierten Überspannungsschutz Mit integriertem Überspannungsschutz Kabelschirm: Kabelspezifikation beachten (® ä 20) Anschlussklemmen Schaltausgang (Open Collector) Anschlussklemmen PROFIBUS PA / FOUNDATION Fieldbus Anschlussklemme für Potenzialausgleichsleitung Kabeleinführungen...
  • Seite 19 • Halbleiterrelais: Phoenix Contact OV-24DC/480AC/5 mit Hut- schienenträger UMK-1 OM-R/AMS • Elektromechanisches Relais: Phoenix Contact PLC-RSC-12DC/21 Versorgungsspannung Es ist eine externe Spannungsversorgung notwendig. Bei Endress+Hauser sind verschiedene Speisegeräte bestellbar: Kapitel "Zubehör" (® ä 63) 2-Draht, 4-20mA HART, passiv "Hilfsenergie, Ausgang" Ausgänge Klemmenspannung "Zulassung"...
  • Seite 20 DP/PA: Leitfaden zur Projektierung und Inbetriebnahme", die PNO-Richtlinie 2.092 "PROFIBUS PA User and Installation Guideline" sowie die IEC 61158-2 (MBP). FOUNDATION Fieldbus • Endress+Hauser empfiehlt, verdrilltes, abgeschirmtes Zweiaderkabel zu verwenden. • Klemmen für Aderquerschnitte: 0,5…2,5 mm (20…14 AWG) • Kabelaußendurchmesser: 5…9 mm (0,2…0,35 in) Für weitere Informationen bezüglich Kabelspezifikation siehe Betriebsanleitung BA00013S "FOUNDA-...
  • Seite 21 Levelflex FMP50 Gerätestecker Bei den Ausführungen mit Gerätestecker (M12 oder 7/8") muss das Gehäuse nicht geöffnet werden, um das Signalkabel anzuschließen. Pinbelegung beim Stecker M12 Bedeutung Signal + – nicht belegt Signal - Erde A0011175 Pinbelegung beim Stecker 7/8" Bedeutung Signal - –...
  • Seite 22 Levelflex FMP50 FISCO 17,5 V 500 mA; mit Überspannungsschutz 273 mA 5,5 W; mit Überspannungsschutz 1,2 W 5 nF 0,01 mH Versorgungsausfall • Konfiguration bleibt im HistoROM (EEPROM) erhalten. • Fehlermeldungen inklusive Stand des Betriebsstundenzählers werden abgespeichert. Maximale Bürde Um eine ausreichende Klemmenspannung bei Zweidraht-Geräten sicherzustellen, darf abhängig von der Versorgungsspannung U des Speisegeräts ein maximaler Bürdenwiderstand R (inklusive Zuleitungswider-...
  • Seite 23 Levelflex FMP50 Potenzialausgleich Spezielle Maßnahmen für den Potenzialausgleich sind nicht erforderlich. Bei einem Gerät für den explosionsgefährdeten Bereich: Sicherheitshinweise im separaten Dokument "Safety Instructions" (XA, ZD) beachten. Endress+Hauser...
  • Seite 24 Kapazität bei 1 MHz < 1,5 pF Nennableitstoßstrom (8/20 ms) 10 kA Externer Überspannungsschutz Als externer Überspannungsschutz eignen sich zum Beispiel HAW562 oder HAW569 von Endress+Hauser. Weitere Informationen finden Sie in folgenden Dokumenten: • HAW562: TI01012K • HAW569: TI01013K Messgenauigkeit Referenzbedingungen •...
  • Seite 25 Levelflex FMP50 Im Bereich des unteren Sondenendes ergibt sich abweichend für die Füllstandmessung folgende Messabweichung: DC = 2 DC = 80 DC = 80 A[mm] A[mm] A0016586 Stabsonde/Koaxsonde Seilsonde Abstand vom Sondenende Summe aus Nichtlinearität, Nichwiederholbarkeit und Hysterese Ist bei Seilsonden der DK-Wert kleiner 7, dann ist eine Messung im Bereich des Straffgewichts (0 bis 250 mm vom Sondenende) nicht möglich (untere Blockdistanz).
  • Seite 26 Levelflex FMP50 Reaktionszeit Die Reaktionszeit ist parametrierbar. Die folgenden Sprungantwortzeiten (gemäß DIN EN 61298-2) erge- ben sich bei ausgeschalteter Dämpfung: Füllstandmessung Sondenlänge Messrate Sprungantwortzeit < 12 m (39 ft) 3,6 Messungen/Sekunde < 0,8 s Die Messungen sind durchgeführt gemäss EN 61298-3...
  • Seite 27 Levelflex FMP50 Zusätzliche Bedingungen • Bei Montage im Freien kann zum Schutz gegen extreme Wettereinflüsse eine Wetterschutzhaube (1) ver- wendet werden. • In metallischen Behältern Sonde vorzugsweise nicht mittig montieren (2), da dies zu erhöhten Störechos führt. Falls eine mittige Montage sich nicht vermeiden lässt, ist nach der Inbetriebnahme unbedingt eine Stö- rechoausblendung (Mapping) durchzuführen.
  • Seite 28 Levelflex FMP50 Hinweise zur mechanischen Zugbelastbarkeit von Seilsonden Belastung der Sonde Sensor Merkmal 060 Sonde Zugbelastbarkeit [kN] FMP50 LA, LB Seil 4mm (1/6") 316 Seitliche Belastbarkeit von Stabsonden Sensor Merkmal 060 Sonde Seitliche Belastbarkeit (Biegefestigkeit) [Nm] FMP50 AA, AB Stab 8mm (1/3") 316L Seitliche Belastung (Biegemoment) durch Strömung...
  • Seite 29 Levelflex FMP50 Hinweise zum Prozessan- Sonden werden mit Einschraubgewinde oder Flansch am Prozessanschluss montiert. Falls bei dieser Mon- schluss tage die Gefahr besteht, dass das Sondenende so stark bewegt wird, dass es zeitweise Behälterboden oder - konus berührt, muss die Sonde am unteren Ende gegebenenfalls eingekürzt und fixiert werden (® ä 29).
  • Seite 30 Fixierhülse eng bohren, damit guter elektrischer Kontakt zwischen Hülse und Sondenstab sichergestellt ► ist. HINWEIS Schweißen kann das Hauptelektronikmodul beschädigen. Vor dem Anschweißen: Sondenstab erden und Elektronik ausbauen. ► Besondere Montagesituatio- Bypässe und Schwallrohre Für Informationen zu Bypasslösungen von Endress+Hauser kontaktieren Sie bitte Ihre Endress+Hau- ser-Vertriebsstelle. Endress+Hauser...
  • Seite 31 Levelflex FMP50 A0014129 Montage in Schwallrohr Montage in Bypass • Rohrdurchmesser: > 40 mm (1,6 in) (für Stabsonden). • Der Einbau einer Stabsonde kann bis zu einem Durchmesser von 100 mm erfolgen. Bei größeren Durch- messern wird der Einsatz von FMP51 mit Koaxsonde empfohlen.
  • Seite 32 Levelflex FMP50 Bei Stutzen mit großem Durchmesser FMP51 mit Koaxsonde einsetzen, um Reflexionen an der Stutzen- wand zu vermeiden. Schräge Montage A0014145 • Die Sonde soll aus mechanischen Gründen möglichst senkrecht eingebaut werden. • Bei schrägem Einbau muss die Sondenlänge abhängig vom Einbauwinkel begrenzt werden.
  • Seite 33 Levelflex FMP50 A0014150 Kunststoff- oder Glasbehälter Metallplatte mit Einschraubmuffe Kein Freiraum zwischen Behälterwand und Sonde! Voraussetzungen • Dielektrizitätskonstante des Mediums: DK > 7. • Nicht-leitfähige Behälterwand. • Maximale Wandstärke (a): – Kunststoff: < 15 mm (0,6 in) – Glas: < 10 mm (0,4 in) •...
  • Seite 34 Levelflex FMP50 Einsatzbedingungen: Umgebung Umgebungstemperatur Messgerät –40…+80 °C (–40…+176 °F) –20…+70 °C (–4…+158 °F), außerhalb des Temperaturbereichs kann die Ablesbarkeit Vor-Ort-Anzeige der Vor-Ort-Anzeige beeinträchtigt sein. Verbindungskabel (bei max. 85 °C (185 °F) Sondendesign "Sensor abgesetzt") Bei Betrieb im Freien mit starker Sonneneinstrahlung: •...
  • Seite 35 Levelflex FMP50 Bei Temperatur (T ) am Prozessanschluss verringert sich die zulässige Umgebungstemperatur (T ) entspre- chend dem folgenden Diagramm (Temperatur-Derating): Temperatur-Derating für FMP50 mit Einschraubgewinde G¾ oder NPT¾ [°C] ([°F]) T a +80 (+176) 4 20 mA HART –...
  • Seite 36 Levelflex FMP50 –40…+80 °C (–40…+176 °F) Lagerungstemperatur Klimaklasse DIN EN 60068-2-38 (Prüfung Z/AD) Einsatzhöhe Bis 2 000 m (6 600 ft) über Normalnull. Erweiterbar bis 3 000 m (9 800 ft) über Normalnull bei Verwendung eines Überspannungsschutzes, zum Beispiel HAW562 oder HAW569.
  • Seite 37 Levelflex FMP50 Prozessberührende Werk- Weitere Werkstoffangaben (® ä 41) stoffe Levelflex FMP50 Einschraubgewinde Werkstoff G¾, NPT¾ PPS-GF40 316L (1.4404) PPS-GF40 A0013834 Levelflex FMP50 Stabsonde Seilsonde Werkstoff Æ 8 mm (1/3") Æ 4 mm (1/6") 316L (1.4404) 316 (1.4401) Gewindestift: A4-70...
  • Seite 38 Levelflex FMP50 Konstruktiver Aufbau Bauform, Maße Abmessungen Elektronikgehäuse 78 (3.07) 90 (3.54) A0015133 Gehäuse GT19 (Kunststoff PBT); Abmessungen in mm (in) å 11 90 (3.54) 78 (3.07) A0015134 Gehäuse GT20 (Alu beschichtet); Abmessungen in mm (in) å 12 Endress+Hauser...
  • Seite 39 Levelflex FMP50 Abmessungen Montagehalter 122 (4.8) 140 (5.5) 158 (6.2) 175 (6.9) Ø 42 ... 60 mm (inch) (1-1/4 ... 2) A0014793 Montagehalter für das Elektronikgehäuse å 13 Wandmontage Mastmontage Bei den Geräteausführungen "Sensor abgesetzt" (siehe Merkmal 060 der Produkstruktur) ist der Mon- tagehalter im Lieferumfang enthalten.
  • Seite 40 Levelflex FMP50 FMP50: Abmessungen Prozessanschluss/Sonde (4.8) = 100 (4) ø82.5 ø59.35 (ø3.25) (ø2.34) SW36 AF36 ¾ NPT¾ ø4 (ø0.16) ø8 (ø0.31) ø22 (ø0.87) mm (in) A0012644 Montagebügel für Sondendesign "Sensor abgesetzt" (Merkmal 600) Gewinde ISO228 G3/4 oder ANSI MNPT3/4 (Merkmal 100) Stabsonde 8mm oder 1/3"...
  • Seite 41 Levelflex FMP50 Sondenlängentoleranzen Stabsonden über [m (ft)] — 1 (3,3) 3 (9,8) 6 (20) bis [m (ft)] 1 (3,3) 3 (9,8) 6 (20) — zulässige Toleranz [mm (in)] -5 (-0,2) -10 (-0,39) -20 (-0,79) -30 (-1,18) Seilsonden über [m (ft)] —...
  • Seite 42 Levelflex FMP50 Gehäuse GT19 - Kunststoff Nr. Bauteil: Werkstoff Nr. Bauteil: Werkstoff Druckausgleichstopfen: Messing (CuZn) vernickelt Gehäuse drehen Erdungsklemme • Schraube: A4-70 • Schraube: A2 • Kralle: 316L (1.4404) • Federring: A4 • Klemmbügel: 304 (1.4301) • Bügel: 304 (1.4301)
  • Seite 43 Übersicht Vor-Ort-Bedienung A0014125 Möglichkeiten zur Vor-Ort-Bedienung å 14 Anzeigemodul SD02, Drucktasten; Deckel muss zur Bedienung geöffnet werden Bedienmöglichkeiten über CDI-Schnittstelle (= Endress+Hauser Common Data Interface) 2.1 Computer mit Bedientool (FieldCare) 2.2 Commubox FXA291, angeschlossen an die CDI-Schnittstelle des Geräts Endress+Hauser...
  • Seite 44 Levelflex FMP50 Bedienung mit abgesetztem Anzeige- und Bedienmodul FHX50 A0013137 Bedienmöglichkeiten über FHX50 å 15 Gehäuse des abgesetzten Anzeige- und Bedienmoduls FHX50 Anzeige- und Bedienmodul SD02, Drucktasten; Deckel muss zur Bedienung geöffnet werden Anzeige- und Bedienmodul SD03, optische Tasten; Bedienung durch das Deckelglas möglich (in Vorbereitung) Fernbedienung über HART...
  • Seite 45 Levelflex FMP50 PROFIBUS DP ENDRESS + HAUSER PROFIBUS PA Prosonic Micropilot Levelflex A0011275 Die komplette Messeinrichtung besteht aus Geräten und: å 17 Segmentkoppler Computer mit Profiboard/Proficard und Bedientool (FieldCare) SPS (Speicherprogrammierbare Steuerung) Weitere Funktionen (Ventile etc.) Computer mit Bedientool (FieldCare) Commubox FXA291 (CDI-Schnittstelle) Systemintegration über FOUNDATION Fieldbus...
  • Seite 46 Levelflex FMP50 FF-HSE FF-H1 ENDRESS + HAUSER – FF-H1 A0017188 Systemarchitektur FOUNDATION Fieldbus mit dazugehörigen Komponenten å 18 Industrial network High Speed Ethernet FOUNDATION Fieldbus-H1 Linking Device FF-HSE/FF-H1 Busspeisegerät Sicherheitsbarriere Busabschlusswiderstand (Terminator) FFblue Bluetooth-Modem Field Xpert SFX100 FieldCare NI-FF Schnittstellenkarte Folgende Möglichkeiten der Systemanbindung sind realisierbar:...
  • Seite 47 Levelflex FMP50 Das Bedienmenü Aufbau Sprache Anzeige/Betrieb Parameter 1 Parameter 2 Parameter N Setup Setup-Parameter 1 Setup-Parameter 2 Setup-Parameter N Freigabecode eingeben Erweitertes Setup Parameter 1 Parameter N Untermenü 1 Untermenü N Parameter 1 Diagnose Parameter N Untermenü 1 Untermenü N...
  • Seite 48 Levelflex FMP50 Untermenüs und Nutzerrollen Bestimmte Teile des Menüs sind bestimmten Nutzerrollen zugeordnet. Zu jeder Nutzerrolle gehören typi- sche Aufgaben innerhalb des Lebenszyklus des Geräts. Nutzerrolle Typische Aufgaben Menü Inhalt/Bedeutung Bediener Aufgaben im laufenden Messbetrieb: "Sprache" Legt die Bediensprache fest.
  • Seite 49 Levelflex FMP50 WP SIM DISPL Spare part: FMP52X-AB ex works 02.01.03 Dev_R SW update #1 SW update #2 A0013132 Gehäusedeckel über dem Anzeige- und Bediennmodul abschrauben. Anzeige- und Bedienmodul drehen und abnehmen. Schreibschutzschalter (WP) in die gewünschte Position bringen. (A): frei; (B): gesperrt Anzeige- und Bedienmodul in der gewünschten Richtung aufsetzen und einrasten lassen.
  • Seite 50 Levelflex FMP50 Anzeige- und Bedienmodul Anzeigedarstellung User ABC_ HIJK DEFG LMNO PQRS TUVW A0012635 Anzeigedarstellung auf dem Anzeige- und Bedienmodul å 20 Messwertdarstellung (1 Messwert groß) 1.1 Kopfzeile mit Messstellenbezeichnung und Fehlersymbol (falls ein Fehler vorliegt) 1.2 Messwertsymbole 1.3 Messwert 1.4 Einheit...
  • Seite 51 Levelflex FMP50 Bedienelemente Taste Bedeutung Minus-Taste Bei Menü, Untermenü Bewegt in einer Auswahlliste den Markierungsbalken nach oben. A0013969 Bei Text- und Zahleneditor Bewegt in der Eingabemaske den Markierungsbalken nach links (rückwärts). Plus-Taste Bei Menü, Untermenü Bewegt in einer Auswahlliste den Markierungsbalken nach unten.
  • Seite 52 Das Messsystem erfüllt die gesetzlichen Anforderungen der anwendbaren EG-Richtlinien. Diese sind zusam- men mit den angewandten Normen in der entsprechenden EG-Konformitätserklärung aufgeführt. Endress+Hauser bestätigt die erfolgreiche Prüfung des Geräts mit der Anbringung des CE-Zeichens. C-Tick Zeichen Das Messsystem stimmt überein mit den EMV Anforderungen der Behörde "Australian Communications and Media Authority (ACMA)".
  • Seite 53 Levelflex FMP50 Bestellinformationen Kompaktgerät Levelflex A0013771 Aufbau des Levelflex å 21 Elektronikgehäuse Prozessanschluss (Einschraubgewinde) Seilsonde Sondenendgewicht Stabsonde Produktstruktur FMP50 In dieser Darstellung wurden Varianten, die sich gegenseitig ausschließen, nicht gekennzeichnet. Ausprägung mit * = in Vorbereitung Zulassung: Ex-freier Bereich ATEX II 1G Ex ia IIC T6...
  • Seite 54 Levelflex FMP50 Zulassung: *FM XP Cl.I,II,III Div.1 Gr.A-G, AEx d, NI Cl.1 Div.2 IECEx Zone 0 Ex ia IIC T6 Ga IECEx Zone 0/1 Ex ia IIC T6 Ga/Gb IECEx Zone 0/1 Ex d(ia) IIC T6 Ga/Gb IECEx Zone 0/2 Ex ic(ia) IIC T6 Ga/Gc...
  • Seite 55 Levelflex FMP50 Sonde: ..mm, Stab 8mm 316L ..inch, Stab 1/3" 316L ..mm, Seil 4mm 316 ..inch, Seil 1/6" 316 Sonderausführung, TSP-Nr. zu spez. Dichtung: Viton, -20...80°C Sonderausführung, TSP-Nr. zu spez. Prozessanschluss: Gewinde ISO228 G3/4, 316L Gewinde ANSI MNPT3/4, 316L Sonderausführung, TSP-Nr.
  • Seite 56 Levelflex FMP50 Sondendesign: (Mehrfachauswahl möglich) Sensor abgesetzt, 3m Kabel, abnehmbar+Montagebügel Sonderausführung, TSP-Nr. zu spez. Zubehör beigelegt: (Mehrfachauswahl möglich) Wetterschutzhaube Montagekit, isoliert, Seil UNI Flansch 2" / DN50/50, 316L max 3bar abs/44psia, passend zu 2" 150lbs /DN50 PN16/10K 50 UNI Flansch 3" /DN80/80, 316L max 3bar abs/44psia, passend zu 3" 150lbs/DN80 PN16/10K 80 UNI Flansch 4"...
  • Seite 57 Levelflex FMP50 5-Punkt Linearitätsprotokoll Die folgenden Hinweise sind zu beachten, wenn im Merkmal 550 ("Kalibration") die Option F4 ("5- Punkt Linearitätsprotokoll") gewählt wurde. Die 5 Punkte des Linearitätsprotokolls sind gleichmäßig über den Messbereich (0% - 100%) verteilt. Zur Festlegung des Messbereichs müssen Abgleich Leer (E) und Abgleich Voll (F) angegeben werden Bei der Wahl von E und F sind folgende Einschränkungen zu berücksichtigen:...
  • Seite 58 Levelflex FMP50 Kundenspezifische Parametrierung Falls im Merkmal 570: "Dienstleistung" die Option IJ: "Kundenspezifische Parametrierung HART", IK "Kun- denspezifische Parametrierung PA" oder IL "Kundenspezifische Parametrierung FF" gewählt wurde, können für folgende Parameter vom Standard abweichende Voreinstellungen gewählt werden: Parameter Kommunikations- Auswahlliste / Wertebereich Setup ®...
  • Seite 59 Levelflex FMP50 Zubehör Gerätespezifisches Zubehör Zubehör Beschreibung Wetterschutzhaube mm (in) A0015466 273.8 (10.8) 298.5 (11.8) 255.1 (10) 164 (6.46) mm (in) A0015472 37,8 mm (1,49 in) 54 mm (2,13 in) Die Wetterschutzhaube kann zusammen mit dem Gerät bestellt werden (Produkt- struktur, Merkmal 620 "Zubehör beigelegt", Option PB "Wetterschutzhaube").
  • Seite 60 Levelflex FMP50 Zubehör Beschreibung Montagehalter für das Elek- tronikgehäuse 122 (4.8) 140 (5.5) 158 (6.2) 175 (6.9) Ø 42 ... 60 mm (inch) (1-1/4 ... 2) A0014793 Wandmontage Mastmontage Bei den Geräteausführungen "Sensor abgesetzt" (siehe Merkmal 060 der Pro- dukstruktur) ist der Montagehalter im Lieferumfang enthalten. Er kann aber auch separat als Zubehör bestellt werden (Bestellnummer: 71102216).
  • Seite 61 Levelflex FMP50 Zubehör Beschreibung Montagekit, isoliert A0013586 Isolierhülse Ringschraube Zur sicher isolierten Fixierung von Seilsonden. Maximale Prozesstemperatur: 150 °C (300 °F) Für Seilsonden 4 mm (1/6 in) oder 6 mm (1/4 in) mit PA>Stahl : • Ringschraube M8 DIN 580 •...
  • Seite 62 Für die eigensichere HART-Kommunikation mit FieldCare über die USB-Schnittstelle. Für Einzelheiten: Dokument "Technische Information" TI404F/00 Zubehör Beschreibung Commubox FXA291 Verbindet Endress+Hauser Feldgeräte mit CDI-Schnittstelle (= Endress+Hauser Common Data Interface) und der USB-Schnittstelle eines Computers oder Laptops. Für Einzelheiten: Dokument "Technische Information" TI405C/07 Zubehör Beschreibung...
  • Seite 63 Zubehör Beschreibung FieldCare FDT-basiertes Anlagen-Asset-Management-Tool von Endress+Hauser. Es kann alle intelligenten Feldeinrichtungen in Ihrer Anlage konfigurieren und unterstützt Sie bei deren Verwaltung. Durch Verwendung von Statusinformationen stellt es darüber hinaus ein einfaches, aber wirkungsvolles Mittel dar, deren Zustand zu kontrollieren.
  • Seite 64 Zu Einzelheiten: Dokument "Technische Information" TI133R/09 und Betriebsan- leitung BA247R/09 Ergänzende Dokumentation Die folgenden Dokumenttypen sind verfügbar: • Auf der mitgelieferten CD zum Gerät • Im Download-Bereich der Endress+Hauser Internetseite: www.endress.com ® Download Standarddokumentation Levelflex FMP50 Zuordnung der Dokumentationen zum Gerät: Gerät...
  • Seite 65 Levelflex FMP50 Zertifikate Sicherheitshinweise (XA) für Levelflex FMP50 Abhängig von der Zulassung liegen dem Gerät bei Auslieferung Sicherheitshinweise (XA) bei. Diese sind integraler Bestandteil der Betriebsanleitung. Merkmal Zulassung Sicherheitshinweise Sicherheitshinweise HART PROFIBUS FOUNDATION Fieldbus ATEX II 1 G Ex ia IIC T6 Ga...
  • Seite 66 Levelflex FMP50 Eingetragene Marken Ò HART Eingetragene Marke der HART Communication Foundation, Austin, USA Ò PROFIBUS Eingetragene Marke der PROFIBUS Nutzerorganisation e.V., Karlsruhe, Deutschland FOUNDATION Fieldbus Eingetragene Marke der Fieldbus Foundation, Austin, Texas, USA Ò Ò KALREZ , VITON Eingetragene Marke der Firma DuPont Performance Elastomers L.L.C., Wilmington, USA Ò...
  • Seite 68 Österreich Schweiz Deutschland Endress+Hauser Vertrieb Service Technische Büros Endress+Hauser Endress+Hauser Messtechnik Beratung Help-Desk Hamburg Ges.m.b.H. Metso AG • • • GmbH+Co. KG Information Feldservice Berlin Lehnergasse 4 Kägenstrasse 2 • • • Colmarer Straße 6 Auftrag Ersatzteile/Reparatur 1230 Wien 4153 Reinach Hannover •...