Endress+Hauser Soliwave FQR56 Betriebsanleitung

Mikrowellenschranke
Vorschau ausblenden

Werbung

BA01684F/00/DE/02.20
71468037
Products
Betriebsanleitung
Soliwave FQR56/FDR56
Mikrowellenschranke
Solutions
Services

Werbung

loading

  Andere Handbücher für Endress+Hauser Soliwave FQR56

  Verwandte Anleitungen für Endress+Hauser Soliwave FQR56

  Inhaltszusammenfassung für Endress+Hauser Soliwave FQR56

  • Seite 1 Products Solutions Services BA01684F/00/DE/02.20 71468037 Betriebsanleitung Soliwave FQR56/FDR56 Mikrowellenschranke...
  • Seite 2 Liquiphant FTL4 Soliwave FQR56/FDR56 Liquiphant FT Order code: XXXXX-XXXXXX Soliwave FDR56/FQR56 Ser. no.: XXXXXXXXXXXX Ext. ord. cd.: XXX.XXXX.XX Order code: Ext. ord. cd.: Ser.-No.: Order code: XXXXX-XXXXXX Ser. no.: XXXXXXXXXXXX Ext. ord. cd.: XXX.XXXX.XX Serial number Date: www.endress.com/deviceviewer Endress+Hauser Operations App Serial number www.endress.com/deviceviewer...
  • Seite 3: Inhaltsverzeichnis

    Rücksetzen auf Werkseinstellungen (Funktion F) ....................... 42 Simulation ..................................43 Diagnose und Störungsbehebung ������������������������������������������������������������������������������ 44 Allgemeine Störungsbehebung ............................44 Übersicht Diagnoseinformationen ..........................44 Gerät zurücksetzen ................................44 Wartung ����������������������������������������������������������������������������������������������������������������������� 45 10.1 Wartungsempfehlungen ..............................45 10.2 Endress+Hauser Dienstleistungen ..........................45 Endress+Hauser...
  • Seite 4 Inhaltsverzeichnis Soliwave FQR56/FDR56 Reparatur ��������������������������������������������������������������������������������������������������������������������� 46 11.1 Allgemeine Hinweise ............................... 46 11.2 Ersatzteile ..................................47 11.3 Rücksendung ..................................50 11.4 Entsorgung ..................................50 Zubehör ������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������ 51 Technische Daten �������������������������������������������������������������������������������������������������������� 52 Anhang ������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������� 53 14.1 Einstellungen des Soliwave FDR56 ..........................53 14.2...
  • Seite 5: Hinweise Zum Dokument

    Soliwave FQR56/FDR56 Hinweise zum Dokument Hinweise zum Dokument 1�1 Dokumentenfunktion Diese Anleitung liefert alle Informationen, die in den verschiedenen Phasen des Lebenszyklus des Geräts benötigt werden: Von der Produktidentifizierung, Warenannahme und Lagerung über Montage, Anschluss, Bedienungsgrundlagen und Inbetriebnahme bis hin zur Störungsbeseitigung, Wartung und Entsorgung. 1�2 Verwendete Symbole 1�2�1...
  • Seite 6 Hinweise zum Dokument Soliwave FQR56/FDR56 1�2�4 Symbole für Informationstypen Symbol Bedeutung Erlaubt Kennzeichnet Abläufe, Prozesse oder Handlungen, die erlaubt sind. Tipp Kennzeichnet zusätzliche Informationen.  Verweis auf Dokumentation Verweist auf die entsprechende Dokumentation zum Gerät.  Verweis auf Seite Verweist auf die entsprechende Seitenzahl.
  • Seite 7: Dokumentation

    Soliwave FQR56/FDR56 Hinweise zum Dokument 1.2.6 Symbole in Grafiken Symbol Bedeutung 1, 2, 3 ��� Positionsnummern Handlungsschritte Explosionsgefährdeter Bereich Sicherer Bereich (nicht explosionsgefährdeter Bereich) 1�3 Dokumentation Die aufgelisteten Dokumenttypen sind verfügbar: Im Download-Bereich der Endress+Hauser Internetseite: www.endress.com → Downloads 1�3�1 Standarddokumentation Dokument Zweck und Inhalt des Dokuments Planungshilfe für Ihr Gerät...
  • Seite 8: Grundlegende Sicherheitshinweise

    Grundlegende Sicherheitshinweise Soliwave FQR56/FDR56 Grundlegende Sicherheitshinweise 2�1 Anforderungen an das Personal Das Personal für Installation, Inbetriebnahme, Diagnose und Wartung muss folgende Bedingungen erfüllen: • A usgebildetes Fachpersonal: Verfügt über Qualifikation, die dieser Funktion und Tätigkeit entspricht • Vom Anlagenbetreiber autorisiert • Mit den nationalen Vorschriften vertraut • V or Arbeitsbeginn: Anweisungen in Anleitung und Zusatzdokumentation sowie Zertifikate (je nach Anwendung) lesen und verstehen •...
  • Seite 9: Betriebssicherheit

    Anleitung ist. 2�5 Produktsicherheit Dieses Gerät ist nach dem Stand der Technik und guter Ingenieurspraxis betriebssicher gebaut und geprüft und hat das Werk in sicherheitstechnisch einwandfreiem Zustand verlassen. Es erfüllt die allgemeinen Sicherheitsanforderungen und gesetzlichen Anforderungen. Zudem ist es konform zu den EU-Richtlinien, die in der gerätespezifischen EU-Konformitätserklärung aufgelistet sind. Mit der Anbringung des CE-Zeichens bestätigt Endress+Hauser diesen Sachverhalt. Endress+Hauser...
  • Seite 10: Produktbeschreibung

    Produktbeschreibung Soliwave FQR56/FDR56 Produktbeschreibung Die Mikrowellenschranke Soliwave besteht aus dem Transmitter FQR56 und dem Transceiver FDR56 und dient der berührungslosen Grenzstanddetektion von pulverförmigen bis stückigen Medien und Flüssigkeiten, zu Kontroll- und Zählzwecken von Stückgut und zur Detektion von Ansatzbildung. Die Geräte der Mikrowellenschranke Soliwave gibt es in unterschiedlichen Varianten, die sich anwenderspezifisch und in Abhängigkeit beispielsweise der Zulassung oder des elektrischen...
  • Seite 11: Warenannahme Und Produktidentifizierung

    Bestellcode auf dem Lieferschein (1) mit Bestellcode auf Produktaufkleber (2) identisch? Ware unbeschädigt? Entsprechen die Daten auf dem Typenschild den Bestellangaben und dem Lieferschein? Wenn eine der Bedingungen nicht erfüllt ist: Wenden Sie sich an Ihre Endress+Hauser Vertriebszentrale. 4�2 Produktidentifizierung Folgende Möglichkeiten stehen zur Identifizierung des Geräts zur Verfügung: •...
  • Seite 12: Typenschild

    Warenannahme und Produktidentifizierung Soliwave FQR56/FDR56 4�3 Typenschild Soliwave FDR56/FQR56 Order code: Ext. ord. cd.: Ser.-No.: Date: 2 Beispiel für ein Typenschild Herstellungsort Bestellcode (Order code) Erweiterter Bestellcode (Extended order code) Seriennummer (Ser. no.) Schutzart Umgebungstemperaturbereich, optionaler Text für Zulassung Zugehörige Betriebsanleitung und Sicherheitshinweise Herstellungsdatum: Jahr-Monat CE-Zeichen 10 Ein- und Ausgangsparameter 4�4 Lagerung und Transport Beachten Sie folgende Punkte: • In Originalverpackung lagern, um Stoßsicherheit zu gewährleisten.
  • Seite 13: Montage

    Soliwave FQR56/FDR56 Montage Montage 5�1 Montagebedingungen 5�1�1 Einbaulage Der Transmitter FQR56 und der Transceiver FDR56 können in jeder beliebigen Lage beispielsweise an einem Behälter oder einem Förderband montiert werden. FDR56 FQR56 FDR56 FQR56 3 Beispiel Grenzstanddetektion in Behältern (Voll- und Leermeldung) • Der Montageort ist so zu wählen, dass anwendungsspezifische Einflüsse minimiert werden. • Bei vibrierenden Montageorten wird empfohlen, Geräte mit vergossener Elektronik zu verwenden (siehe Bestellstruktur "Zubehör montiert").
  • Seite 14 Montage Soliwave FQR56/FDR56 5�1�2 Hinweise zur Ausrichtung α β 4 Ausrichtung Detektionsbereich 0,3 ... 100 m Detektionsbereich 0,03 ... 0,3 m α Antennenöffnungswinkel ca. 9 ° β 90 ° • Da die Mikrowellen polarisiert sind, dürfen der FQR56 und der FDR56 nicht gegeneinander um ihre Längsachse verdreht werden (ausgenommen um 180 ° oder bei Detektionsbereichen kleiner 300 mm, siehe unten).
  • Seite 15 E-E ( 1 : 10 ) Soliwave FQR56/FDR56 Montage Bei der Montage vor mikrowellendurchlässigen Fenstern kann die Signalqualität durch das Verschieben von FQR56 und FDR56 auf ihrer Längsachse verbessert werden werden. FDR56 FQR56 5 Verbesserung der Signalqualität Verschiebung um ± 10 mm Vorgehensweise zur Verbesserung der Signalqualität bei freiem oder minimal bedecktem Strahlengang nach einem durchgeführten Abgleich:...
  • Seite 16 Montage Soliwave FQR56/FDR56 5�1�3 Reflektorbetrieb Falls eine direkte Gegenüberstellung von FQR56 und FDR56 aus baulichen Gründen nicht möglich ist, kann der Mikrowellenstrahl über plane Metallspiegel (Reflektoren) umgelenkt werden. 6 Reflektorbetrieb Reflektor • B itte beachten Sie, dass der FQR56 und der FDR56 symmetrisch zum Reflektor angeordnet sein müssen (Eintrittswinkel = Austrittswinkel), da ansonsten der FDR56 kein auswertbares Signal erhält. • D urch den Einsatz von Reflektoren verringert sich die Reichweite der Mikrowellenschranke um jeweils ca.
  • Seite 17 Soliwave FQR56/FDR56 Montage α α 7 Parallelbetrieb Abstand Mikrowellenschranke Detektionsdistanz α 90 ° Bei der Verwendung der unterschiedlichen Kanäle (Arbeitsfrequenzen) und einem wie in der Abbildung dargestellten Parallelbetrieb gilt die folgende Abhängigkeit von der Detektionsdistanz D zum Abstand A der einzelnen Mikrowellenschranken.
  • Seite 18 Montage Soliwave FQR56/FDR56 5�1�6 Einbaumaße 169 (6.65) 85 (3.35)  60 (2.36) 183 (7.20) 164 (6.46) 77 (3.03)  189 (7.44) 95 (3.74) 175 (6.89)  *1 *2 mm (in) 9 Einbaumaße Anschlussgewinde R 1½, 1½ NPT oder G 1½ Sechskant SW55 Endress+Hauser...
  • Seite 19: Gerät Montieren

    Soliwave FQR56/FDR56 Montage Abmessungen L1 ... L3 in Abhängigkeit von Gehäuse und elektrischem Anschluss: Elektrischer Anschluss Gehäuse Verschraubung Gewinde Stecker Stecker ½ NPT Binder M12 Harting HAN8D F16, Maß L1 114 (4.49) 111 (4.37) 101 (3.98) 133 (5.24) F15, Maß L2 93 (3.66)
  • Seite 20 Montage Soliwave FQR56/FDR56 Vorgehensweise zur Montage: Selbstdichtendes Anschlussgewinde R 1½ oder 1½ NPT in bestehendes Einschraubgewinde eindrehen. SW55 FQR56 und FDR56 zueinander ausrichten (beide Geräte müssen sich mit den Stirnseiten auf einer Achse gegenüberstehen). G ehäuse fixieren. 2 mm 5�2�2 Montage mit nicht selbstdichtendem Anschlussgewinde (G 1½) 11 Einbau bei nicht selbstdichtendem Anschlussgewinde...
  • Seite 21: Montagekontrolle

    Soliwave FQR56/FDR56 Montage G ehäuse fixieren. 2 mm • Wird der Prozessanschluss nicht weit genug in die Prozesswand geschraubt, besteht die Gefahr, dass sich Material vor dem FQR56/FDR56 ansammelt und es damit zu einer Dämpfung des Mikrowellensignals kommt. • Wird dagegen der Prozessanschluss zu weit in den Prozess hineingeschraubt, besteht die Gefahr der Beschädigung durch große herunterfallende Produktstücke.
  • Seite 22: Elektrischer Anschluss

    Elektrischer Anschluss Soliwave FQR56/FDR56 Elektrischer Anschluss 6�1 Anschlussbedingungen Beachten Sie bitte folgende Punkte vor Anschluss des Geräts: • Die Versorgungsspannung muss mit der auf dem Typenschild angegebenen Spannung übereinstimmen. • Schalten Sie die Versorgungsspannung aus, bevor Sie das Gerät anschließen.
  • Seite 23: Potenzialausgleich

    Soliwave FQR56/FDR56 Elektrischer Anschluss Für den elektrischen Anschluss über Steckverbinder sind entsprechend geeignete vorkonfektionierte Anschlussleitungen als Zubehör (→ 51) erhältlich. 6�2 Potenzialausgleich Für den Potenzialausgleich gelten folgende Anforderungen: • Der Potenzialausgleich ist an der äußeren Erdungsklemme des FQR56/FDR56 anzuschließen. • Für eine optimale elektromagnetische Verträglichkeit sollte die Potenzialausgleichsleitung so kurz wie möglich sein.
  • Seite 24 Elektrischer Anschluss Soliwave FQR56/FDR56 6.3.1 Anschluss F16-Gehäuse (Kunststoff) 12 Geräteanschluss F16-Gehäuse Anschlussklemmen Anschluss Potenzialausgleich Kabelverschraubung (Klemmbereiche 5 ... 10 mm nach EN 50262 bzw. 7 ... 10 mm nach UL-514 B) Anschlussleitung Anschlussstecker Vorgehensweise zum Anschluss über Klemmen und Kabelverschraubung: Leitung in Kabelverschraubung einführen, Hutmutter zudrehen bis Dichtgummi rundherum berührt wird und dann mit ½ Umdrehung festziehen. Schutzleiter anschließen. Stromversorgung und Signalausgang anschließen.
  • Seite 25 Soliwave FQR56/FDR56 Elektrischer Anschluss 6�3�2 Anschluss F15-Gehäuse (Edelstahl) und F34-Gehäuse (Aluminium) 13 Geräteanschluss F15-Gehäuse Anschlussklemmen Anschluss Potenzialausgleich Kabelverschraubung (Klemmbereich 7 ... 10,5 mm) Anschlussleitung Anschlussstecker Vorgehensweise zum Anschluss über Klemmen und Kabelverschraubung: Leitung in Kabelverschraubung einführen, Hutmutter festziehen (Anzugdrehmoment max. 10 Nm). Schutzleiter anschließen. Stromversorgung und Signalausgang anschließen.
  • Seite 26 Elektrischer Anschluss Soliwave FQR56/FDR56 6�3�3 Anschluss Stromversorgung 14 Anschluss Stromversorgung (Steckverbinder 1) Je nach gewählter Geräteversion kann eine Stromversorgung mit folgenden Werten angeschlossen werden: •  85 ... 253 V, 50/60 Hz B ( 1 : 1 ) A ( 1 : 1 ) •  20 ... 60 V oder  20 ... 30 V, 50/60 Hz Elektrischer Anschluss Versorgungsspannung Anschlussklemme Klemme 1 − 2 M12-Steckverbinder (Binder Serie 713/763) Steckverbinder 1, Kontakt 1 − 2...
  • Seite 27 Soliwave FQR56/FDR56 Elektrischer Anschluss 6�3�4 Anschluss Signalausgang (nur FDR56) 15 Anschluss Signalausgang (Steckverbinder 2) 6�3�4�1 Relais Für den Signalausgang Relais (potenzialfreier B ( 1 : 1 ) A ( 1 : 1 ) Umschaltkontakt) gelten folgende Kenndaten: 3 (NO) • Schaltleistung:  250 V / 4 A,  125 V / 0,4 A oder  30 V / 4 A 4 (CC) •...
  • Seite 28 Elektrischer Anschluss Soliwave FQR56/FDR56 6�3�4�2 Solid-State-Relais Für den Signalausgang Solid-State-Relais (Schaltkontakt eines Halbleiterrelais) gelten folgende Kenndaten: • S chaltleistung:  30 V / 0,4 A oder  40 V / 0,4 A • Schaltfrequenz: max. 4 Hz Elektrischer Anschluss Solid-State-Relais Anschlussklemme Klemme 3 − 4 M12-Steckverbinder (Binder Serie 713/763) Steckverbinder 2, Kontakt 3 − 4 Harting Steckverbinder Typ HAN8D Steckverbinder 2, Kontakt 3 − 4 Die Polarität am Solid-State-Relais ist beliebig.
  • Seite 29: Anschlusskontrolle

    Soliwave FQR56/FDR56 Elektrischer Anschluss 6�4 Anschlusskontrolle  Sind das Gerät oder die Anschlussleitung(en) unbeschädigt (Sichtkontrolle)?  Erfüllen die verwendeten Leitungen die Anforderungen?  Sind die montierten Leitungen von Zug entlastet?  Sind alle Kabelverschraubungen oder Steckverbinder montiert, fest angezogen und dicht? ...
  • Seite 30: Bedienungsmöglichkeiten

    Bedienungsmöglichkeiten Soliwave FQR56/FDR56 Bedienungsmöglichkeiten 7�1 Übersicht 7�1�1 Transceiver FDR56 Die Mikrowellenschranke wird am Transceiver FDR56 mit Hilfe eines Funktionsauswahl- schalters (Kodierschalter) und zweier Bedientasten parametriert. Hiermit erfolgt unter anderem ein Abgleich auf die für eine eindeutige Grenzstanddetektion notwendige Empfindlichkeit. Die Parametrierung wird intern gespeichert und bleibt auch nach Wegnahme der Versorgungsspannung erhalten.
  • Seite 31 Soliwave FQR56/FDR56 Bedienungsmöglichkeiten • D as Gerät befindet sich nur in Kodierschalterstellung "0" im Betriebsmodus. Alle anderen Positionen dienen der Parametrierung. Hierbei arbeitet die Mikrowellenschranke im Hintergrund weiter, geänderte Einstellungen werden direkt berücksichtigt. • Bitte vergessen Sie nicht, nach Abschluss der Einstellungen den Kodierschalter wieder auf die Ausgangsstellung "0" (= Betrieb) zu stellen.
  • Seite 32: Aufbau Und Funktionsweise Der Bedienung

    Bedienungsmöglichkeiten Soliwave FQR56/FDR56 7�2 Aufbau und Funktionsweise der Bedienung 7�2�1 FDR56 Auswahl der Funktion Anzeige der gewählten Funktion nach ca. 2 Sekunden Anzeige des Funktionswertes (Beispiel: Hysterese Funktion 5) 18 Bedienung des FDR56 Vorgehensweise zur Parametrierung: A uswahl einer beliebigen Funktion (Übersicht →54) → Kodierschalter 1 ... F → D ie Anzeige zeigt für zwei Sekunden die ausgewählte Funktion an.
  • Seite 33 Soliwave FQR56/FDR56 Bedienungsmöglichkeiten 7�2�2 FQR56 Die unterschiedlichen Kanäle (Arbeitsfrequenzen) kann durch das Drehen des Kodierschalters nach folgender Tabelle ausgewählt werden. Arbeitsfrequenz Schalterstellung • Verwenden Sie die Kanäle der Reihe nach, also 1, 2, ... 5, 1, ... • Die Schalterstellungen 5 ... F haben keine Funktion, der Kanal entspricht in diesen Einstellungen dem der Stellung 0.
  • Seite 34: Inbetriebnahme

    Inbetriebnahme Soliwave FQR56/FDR56 Inbetriebnahme 8�1 Installations- und Funktionskontrolle Vergewissern Sie sich, dass die Einbau- und Anschlusskontrolle durchgeführt wurde, bevor Sie Ihre Messstelle in Betrieb nehmen: • Checkliste "Montagekontrolle" → 21 • Checkliste "Anschlusskontrolle" → 29 A lle getroffenen Einstellungen können Sie sich zu Dokumentationszwecken notieren (Tabelle → 53). 8�2 Gerät einschalten Die Mikrowellenschranke Soliwave wird durch das Anlegen einer Versorgungsspannung an den Transmitter FQR56 und den Transceiver FDR56 eingeschaltet.
  • Seite 35 Soliwave FQR56/FDR56 Inbetriebnahme Optional: Zusätzlicher manueller Abgleich bei maximal bedecktem Strahlengang (Funktion 4) Der automatische Abgleich ist für die meisten Anwendungen ausreichend. Der manuelle Abgleich bietet die Möglichkeit, die Empfindlichkeit der Mikrowellenschranke individuell an die Anwendung bzw. das Medium anzupassen. Sollte nach einem automatischen Abgleich bei freiem Strahlengang (Funktion 1) das...
  • Seite 36 Inbetriebnahme Soliwave FQR56/FDR56 Kodierschalter auf Ausgangsposition 0 stellen → Anzeige der aktuellen Signalstärke Optional: Zusätzlicher manueller Abgleich bei freiem bzw� minimal bedecktem Strahlengang (Funktion 3) Der automatische Abgleich ist für die meisten Anwendungen ausreichend. Der manuelle Abgleich bietet die Möglichkeit, die Empfindlichkeit der Mikrowellenschranke individuell an die Anwendung bzw. das Medium anzupassen. Sollte nach einem automatischen Abgleich bei bedecktem Strahlengang (Funktion 2) der Zustand "freier Strahlengang"...
  • Seite 37: Erweiterte Einstellungen

    Soliwave FQR56/FDR56 Inbetriebnahme 8�4 Erweiterte Einstellungen Die folgenden Einstellungen sind optional und in den meisten Fällen nicht erforderlich, nur bei speziellen Anpassungen an die Anwendung und/oder an die nachgeschaltete Auswertung (Prozessleitsystem) können diese sinnvoll sein: • Hysterese (Funktion 5): Einstellen einer Schalthysterese (nur bei Signalausgang Relais und Solid-State-Relais, → 37)
  • Seite 38 Inbetriebnahme Soliwave FQR56/FDR56 Die Hysterese wird wie folgt eingestellt: Kodierschalter auf Position 5 stellen → Anzeige der Funktionsnummer → nach 2 Sekunden: Anzeige der eingestellten Hysterese, Beispiel: Taste oder am Gerät drücken, um die Hysterese im Bereich von 1 bis 4 LED' s zu parametrieren → Anzeige der geänderten Hysterese, Beispiel: (Hysterese von 3 LED' s auf 4 LED' s vergrößert) Kodierschalter auf Ausgangsposition 0 stellen → Anzeige der aktuellen Signalstärke...
  • Seite 39 Soliwave FQR56/FDR56 Inbetriebnahme Die Grenzsignalfunktion wird wie folgt eingestellt: Kodierschalter auf Position 6 stellen → Anzeige der Funktionsnummer → nach 2 Sekunden: Anzeige der eingestellten Grenzsignalfunktion, Beispiel: Taste oder am Gerät drücken, um zwischen den beiden möglichen Grenzsignalfunktionen zu wechseln → Anzeige der geänderten Grenzsignalfunktion, Beispiel: Kodierschalter auf Ausgangsposition 0 stellen → Anzeige der aktuellen Signalstärke Ausgang Ruhelage Einstellung Überschreitung...
  • Seite 40 Inbetriebnahme Soliwave FQR56/FDR56 t(T) t(T) t(S) t(S) 21 Einstellung der Schaltverzögerungen t(S) Einschaltverzögerung (Funktion 7) t(T) Ausschaltverzögerung (Funktion 8) Einstellung Verzögerung Einstellung Verzögerung t(S), t(T) t(S), t(T) 100 ms 200 ms 300 ms 10 s 500 ms 20 s Endress+Hauser...
  • Seite 41 Soliwave FQR56/FDR56 Inbetriebnahme Die Schaltverzögerungen t(S) und t(T) werden wie folgt eingestellt: Kodierschalter auf Position 7 (Einschaltverzögerung t(S)) oder Position 8 (Ausschaltverzögerung t(T)) stellen → Anzeige der Funktionsnummer, Beispiel Ausschaltverzögerung → nach 2 Sekunden: Anzeige der eingestellten Verzögerungszeit, Beispiel: (Ausschaltverzögerung = aus) Taste oder am Gerät drücken, um die Verzögerungszeit zu parametrieren → Anzeige der geänderten Verzögerungszeit, Beispiel: (Ausschaltverzögerung = 300 ms)
  • Seite 42: Rücksetzen Auf Werkseinstellungen (Funktion F)

    Inbetriebnahme Soliwave FQR56/FDR56 Die Dämpfung wird wie folgt eingestellt: Kodierschalter auf Position A stellen → Anzeige der Funktionsnummer → nach 2 Sekunden: Anzeige der eingestellten Dämpfung, Beispiel: (Dämpfung = 200 ms) Taste oder am Gerät drücken, um die Dämpfung zu parametrieren → Anzeige der geänderten Dämpfung, Beispiel: (Dämpfung erhöht auf 500 ms) Kodierschalter auf Ausgangsposition 0 stellen → Anzeige der aktuellen Signalstärke...
  • Seite 43: Simulation

    Soliwave FQR56/FDR56 Inbetriebnahme • Alle hier nicht aufgeführten Funktionen sind Automatikfunktionen ohne Defaultwert. • Übersicht aller Funktionen → 54 8�6 Simulation Der FDR56 bietet die Möglichkeit, unabhängig vom Prozess ein Signal und damit eine Ausgangsgröße zu simulieren, um zum Beispiel eine nachgeschaltete SPS oder einen Datenlogger einzustellen.
  • Seite 44: Diagnose Und Störungsbehebung

    Diagnose und Störungsbehebung Soliwave FQR56/FDR56 Diagnose und Störungsbehebung 9�1 Allgemeine Störungsbehebung Vergewissern Sie sich vorher, dass folgende Kontrollen durchgeführt wurden: • Checkliste „Montagekontrolle“ (→ 21) • Checkliste „Anschlusskontrolle“ (→ 29) Bei einem Detektionsbereich kleiner als 300 mm sollten zur Vermeidung von möglichen Übersteuerungen und damit auftretenden Fehlmessungen der FQR56 und der FDR56 um 90 ° verdreht zueinander montiert werden (→ 4). 9�2 Übersicht Diagnoseinformationen Fehlfunktion Ursache Maßnahme...
  • Seite 45: Wartung

    • S chauglasarmatur oder konfigurierbares Zubehör mit PTFE- oder Keramikscheibe • Durchtrittsmaterialien, die kundenseitig am Prozess verwendet werden 10�2 Endress+Hauser Dienstleistungen Endress+Hauser bietet eine Vielzahl von Dienstleistungen zur Wartung an wie Vor-Ort- Überprüfung inkl. Wartung oder Gerätetests. Informationen über Service und Ersatzteile sind bei Ihrer Endress+Hauser Vertriebszentrale erhältlich.
  • Seite 46: Reparatur

    11�1 Allgemeine Hinweise 11�1�1 Reparaturkonzept Das Endress+Hauser-Reparaturkonzept sieht vor, dass Reparaturen der modular aufgebauten Geräte durch den Endress+Hauser-Service oder durch entsprechend geschulte Kunden durchgeführt werden können. Ersatzteile sind jeweils zu sinnvollen Kits mit einer zugehörigen Austauschanleitung zusammengefasst. Für weitere Informationen über Service und Ersatzteile wenden Sie sich bitten an den Endress+Hauser-Service.
  • Seite 47: Ersatzteile

    Soliwave FQR56/FDR56 Reparatur 11�2 Ersatzteile Es sind Elektronikeinsätze für alle Gerätevarianten erhältlich. Angaben zu der von Ihnen benötigten Elektronik finden Sie auf dem Typenschild. • Auf der Internetseite www.endress.com/deviceviewer (W@M Device Viewer) werden alle Ersatzteile zum Gerät inklusive Bestellcode aufgelistet und lassen sich bestellen. Wenn vorhanden, steht auch die dazugehörige Einbauanleitung zum Download zur Verfügung.
  • Seite 48 Reparatur Soliwave FQR56/FDR56 Bestellnummer Geräteausführung Bescheinigung • 71125429 FDR56-BA1A****, F15 (Datecode bis 04.2016) • 71324279 FDR56-BA1A****, F15 (Datecode ab 05.2016) • 71324300 FDR56-BA1A****, F34 • 71125430 FDR56-BA1E****, F15 (Datecode bis 04.2016) • 71324280 FDR56-BA1E****, F15 (Datecode ab 05.2016) • 71324301 FDR56-BA1E****, F34 •...
  • Seite 49 Soliwave FQR56/FDR56 Reparatur Bestellnummer Geräteausführung Bescheinigung • 71125436 FDR56-IA1A****, F15 (Datecode bis 04.2016) • 71324380 FDR56-IA1A****, F15 (Datecode ab 05.2016) • 71324382 FDR56-IA1A****, F34 • 71125437 FDR56-IA1E****, F15 (Datecode bis 04.2016) • 71324381 FDR56-IA1E****, F15 (Datecode ab 05.2016) • 71324383 FDR56-IA1E****, F34 •...
  • Seite 50: Rücksendung

    Gerät zurückgesendet werden. Als ISO-zertifiziertes Unternehmen und aufgrund gesetzlicher Bestimmungen ist Endress+Hauser verpflichtet, mit allen zurückgesendeten Produkten, die mediumberührend sind, in einer bestimmten Art und Weise umzugehen. Um eine sichere, fachgerechte und schnelle Rücksendung Ihres Geräts sicherzustellen: Informieren Sie sich über Vorgehensweise und Rahmenbedingungen auf der Endress+Hauser Internetseite: http://www.endress.com/support/return-material Vordruck "Erklärung zur Kontamination und Reinigung" ...
  • Seite 51: Zubehör

    Soliwave FQR56/FDR56 Zubehör Zubehör D etaillierte Informationen zum Zubehör finden Sie in der Technischen Dokumentation  → TI00443F/97/DE Bezeichnung Ergänzung Gegenstecker • M12 Binder Serie 713/763, 4-polig • Harting HAN8D Vorkonfektionierte • M12 Binder Serie 713/763, 4-polig, Länge 2 m oder 5 m Anschlussleitung • Harting HAN8D, Länge 2 m oder 5 m Montageschelle •...
  • Seite 52: Technische Daten

    Technische Daten Soliwave FQR56/FDR56 Technische Daten W eitere Angaben der technischen Daten finden Sie in der Technischen Dokumentation  → TI00443F/97/DE Energieversorgung Versorgungsspannung • AC-Version:  85 ... 253 V, 50/60 Hz • DC-Version:  20 ... 60 V /  20 ... 30 V, 50/60 Hz Leistungsaufnahme • FQR56: - max. 7 VA ( 85 ... 253 V, 50/60 Hz) - max. 1 W ( 20 ... 60 V) bzw. 1,5 VA ( 20 ... 30 V, 50/60 Hz) • FDR56: - max. 9 VA ( 85 ... 253 V, 50/60 Hz) - max. 2,4 W ( 20 ... 60 V) bzw. 4 VA ( 20 ... 30 V, 50/60 Hz) Umgebung Umgebungstemperatur -40 ... +70 °C (-40 ... +158 °F) Umgebungsdruck 80 ... 110 kPa (0,8 ... 1,1 bar) absolut Schutzart IP66 (IP20 bei geöffnetem Gehäuse)
  • Seite 53: Anhang

    Soliwave FQR56/FDR56 Anhang Anhang 14�1 Einstellungen des Soliwave FDR56 Mit Hilfe der folgenden Tabelle können Sie sich Ihre Einstellungen zu Dokumentationszwecken notieren: Ordercode: FDR56 - Gerätenummer: Funktion/Bedeutung Wertebereich Einstellung ( Minimum) Hysterese ··· ( Maximum) Grenzsignalfunktion (Min./Max. Relais schaltet bei freier...
  • Seite 54: Übersicht Der Funktionen

    Anhang Soliwave FQR56/FDR56 14�2 Übersicht der Funktionen Funktion Beschreibung Defaultwert Anzeige der Signalstärke ― Automatische Konfiguration bei freiem Strahlengang ― Automatische Konfiguration bei bedecktem ― Strahlengang Manuelle Konfiguration bei freiem Strahlengang ― Manuelle Konfiguration bei bedecktem Strahlengang ― Hysterese Grenzsignalfunktion Einschaltverzögerung Ausschaltverzögerung Simulation ― Dämpfung - ohne Funktion - ― - ohne Funktion - ―...
  • Seite 55: Stichwortverzeichnis

    Soliwave FQR56/FDR56 Stichwortverzeichnis Stichwortverzeichnis Abgleich..............15, 34 Kabelverschraubung ............. 22 Abmessungen ............... 19 Kanäle ..............17, 33 Anschlussleitung ............22 Kodierschalter ............... 32 Arbeitsfrequenz ............17, 33 Ausschaltverzögerung..........39 Austausch der Elektronik ..........46 Leistungsaufnahme ............52 Automatischer Abgleich ..........34 Manueller Abgleich ............
  • Seite 56 Stichwortverzeichnis Soliwave FQR56/FDR56 Technische Daten ............52 Typenschild ..............12 Übersicht der Funktionen ..........54 Umgebungstemperatur ..........52 Verlängerung ..............51 Versorgungsspannung ........22, 26, 52 Vorkonfektionierte Anschlussleitung ....23, 51 Wartung ................ 45 Wellenleiter ..............51 Werkseinstellungen ............. 42 Wetterschutzhaube ............
  • Seite 57 Soliwave FQR56/FDR56 Endress+Hauser...
  • Seite 58 Soliwave FQR56/FDR56 Endress+Hauser...
  • Seite 59 Soliwave FQR56/FDR56 Endress+Hauser...
  • Seite 60 www.addresses.endress.com...

Diese Anleitung auch für:

Soliwave fdr56