Endress+Hauser RMC621 Kurzanleitung

Durchfluss- und energiemanager; energiemanager
Vorschau ausblenden

Werbung

KA01321K/09/DE/01.17
71380565
Products
Kurzanleitung
RMC621, RMS621
RMC621: Durchfluss- und Energiemanager
RMS621: Energiemanager
Diese Anleitung ist eine Kurzanleitung, sie ersetzt nicht die
zum Lieferumfang gehörende Betriebsanleitung.
Ausführliche Informationen entnehmen Sie der Betriebsanlei-
tung und den weiteren Dokumentationen.
Für alle Geräteausführungen verfügbar über:
• Internet: www.endress.com/deviceviewer
• Smartphone/Tablet: Endress+Hauser Operations App
Solutions
Services

Werbung

loading

  Andere Handbücher für Endress+Hauser RMC621

  Verwandte Anleitungen für Endress+Hauser RMC621

  Inhaltszusammenfassung für Endress+Hauser RMC621

  • Seite 1 Solutions Services KA01321K/09/DE/01.17 71380565 Kurzanleitung RMC621, RMS621 RMC621: Durchfluss- und Energiemanager RMS621: Energiemanager Diese Anleitung ist eine Kurzanleitung, sie ersetzt nicht die zum Lieferumfang gehörende Betriebsanleitung. Ausführliche Informationen entnehmen Sie der Betriebsanlei- tung und den weiteren Dokumentationen. Für alle Geräteausführungen verfügbar über: •...
  • Seite 2 RMC621, RMS621 Order code: XXXXX-XXXXXX Ser. no.: XXXXXXXXXXXX Ext. ord. cd.: XXX.XXXX.XX Serial number www.endress.com/deviceviewer Endress+Hauser Operations App A0023555 Endress+Hauser...
  • Seite 3: Inhaltsverzeichnis

    Endress+Hauser spezifische Geräte ........
  • Seite 4: Darstellungskonventionen

    Hinweise zum Dokument RMC621, RMS621 müssen konsequent beachtet werden! Stellen Sie sicher, dass Sie die richtige Ex-Dokumenta- tion zum passenden Ex-zugelassenen Gerät verwenden! Die Nummer der zugehörigen Ex- Dokumentation (XA...) finden Sie auf dem Typenschild. Wenn beide Nummern (auf der Ex- Dokumentation und auf dem Typenschild) exakt übereinstimmen, dürfen Sie diese Ex-...
  • Seite 5 RMC621, RMS621 Hinweise zum Dokument Symbol Bedeutung Äquipotenzialanschluss Ein Anschluss, der mit dem Erdungssystem der Anlage verbunden werden muss: Dies kann z.B. eine Potenzialausgleichsleitung oder ein sternförmiges Erdungssystem sein, je nach nationaler bzw. Firmen- A0011201 praxis. ESD - Electrostatic Discharge Klemmen vor elektrostatischer Entladung schützen.
  • Seite 6: Eingetragene Marken

    , FieldCare ® , Field Xpert , HistoROM ® Eingetragene oder angemeldete Marken der Unternehmen der Endress+Hauser Gruppe Grundlegende Sicherheitshinweise Anforderungen an das Personal Das Personal muss für seine Tätigkeiten folgende Bedingungen erfüllen: ‣ Ausgebildetes Fachpersonal: Verfügt über Qualifikation, die dieser Funktion und Tätigkeit entspricht.
  • Seite 7: Bestimmungsgemäße Verwendung

    • Das Gerät ist für den Einsatz in industrieller Umgebung konzipiert und darf nur im einge- bauten Zustand betrieben werden. Durchfluss- und Energiemanager RMC621: Der Durchfluss- und Energiemanager ist ein Gerät zur Messung von Durchfluss, Masse und Energiefluss von Gasen, Flüssigkeiten, Dampf und Wasser. Das Konzept der Mehrkanaligkeit erlaubt die gleichzeitige Messung von Medien und Anwendungen, z.B.
  • Seite 8: Produktsicherheit

    Werk in sicherheitstechnisch einwandfreiem Zustand verlas- sen. Es erfüllt die allgemeinen Sicherheitsanforderungen und gesetzlichen Anforderungen. Zudem ist es konform zu den EG-Richtlinien, die in der gerätespezifischen EG-Konformitätserklärung aufgelistet sind. Mit der Anbringung des CE-Zeichens bestätigt Endress+Hauser diesen Sach- verhalt. Zertifikate und Zulassungen 2.6.1 CE-Zeichen Das Produkt erfüllt die Anforderungen der harmonisierten europäischen Normen.
  • Seite 9: Lieferumfang

    RMC621, RMS621 Warenannahme und Produktidentifizierung Lieferumfang Ist die gelieferte Ware vollständig oder fehlt etwas? Lieferumfang anhand der Bestellung überprüfen. Der Lieferumfang des Energiemanagers besteht aus: • Energiemanager für Hutschienenmontage • Kurzanleitung und Ex-Dokumentation (optional) in Papierform • Datenträger CD-ROM mit PC-Konfigurationssoftware und Schnittstellenkabel RS232 (optio- nal) •...
  • Seite 10: Lagerung Und Transport

    Montage RMC621, RMS621 Lagerung und Transport Verpacken Sie das Gerät so, dass es bei Lagerung (und Transport) zuverlässig vor Stößen geschützt wird. Die Originalverpackung bietet optimalen Schutz. Montage Montagebedingungen Die zulässige Umgebungstemperatur (siehe Kap. "Technische Daten" in der Betriebsanleitung) ist bei Einbau und Betrieb einzuhalten. Das Gerät ist vor Wärmeeinwirkung zu schützen.
  • Seite 11: Messgerät Montieren

    RMC621, RMS621 Montage Messgerät montieren A0033334 Gerät von oben in die Hutschiene einhängen Gerät vorn leicht nach unten drücken, bis es einrastet 4.2.1 Einbau von Erweiterungskarten WARNUNG Verletzungsgefahr durch elektrische Spannung ‣ Sicherstellen, dass beim Ein- oder Ausbau einer Erweiterungskarte das Gerät von der Hilfs- energie getrennt ist.
  • Seite 12 Montage RMC621, RMS621 A0033338 Die Blindabdeckung aus dem betreffenden Steckplatz (B, C oder D) des Grundgerätes entfernen. Dazu die Rastnasen auf der Unterseite des Energiemanagers zusam- mendrücken. Gleichzeitig die Rastnase auf der Gehäuserückseite (z. B. mit einem Schraubendreher) nach innen drücken und die Blindabdeckung nach oben aus dem Grundgerät herauszie- hen.
  • Seite 13 RMC621, RMS621 Montage 4.2.2 Montage abgesetzte Anzeige-/Bedieneinheit Einbauhinweise: • Der Einbauort muss frei von Vibrationen sein. • Die zulässige Umgebungstemperatur während des Messbetriebs beträgt –20 … 60 °C (–4 … 140 °F). • Gerät vor Wärmeeinwirkung schützen. + 1,0 + 0,039”...
  • Seite 14: Montagekontrolle

    Elektrischer Anschluss RMC621, RMS621 Montagekontrolle Bei Verwendung von Erweiterungskarten den korrekten Sitz der Karten in den Steckplätzen des Gerätes überprüfen. Bei Verwendung des Gerätes als Wärmezähler sind für die Montage die Einbauvorschrif- ten EN 1434 Teil 6 zu beachten. Dies schließt auch die Installation der Durchfluss- und Temperatursensoren ein.
  • Seite 15 RMC621, RMS621 Elektrischer Anschluss E II A II A IV E IV A III E III A0033341 obere Klemmen - Eingänge des Energiemanagers untere Klemmen - Ausgänge des Energiemanagers Klemme Klemmenbelegung Slot Eingang + 0/4 … 20 mA/PFM/Impuls-Eingang 1 A oben vorn (A I) Strom/PFM/Impuls-Eingang 1 Signalmasse für 0/4 …...
  • Seite 16 Elektrischer Anschluss RMC621, RMS621 Klemme Klemmenbelegung Slot Eingang - RTD Versorgung 2 + RTD Sensor 2 - RTD Sensor 2 - RxTx 1 E unten vorn (E III) RS485 + RxTx 1 - RxTx 1 RS485 (optional) + RxTx 1 + 0/4 …...
  • Seite 17: Anschluss Der Messeinheit

    RMC621, RMS621 Elektrischer Anschluss Anschluss der Messeinheit 110 11 A0033343  2 Anschlussübersicht oben (Eingänge) A, E Eingänge im Grundgerät Druck, z.B. Cerabar S B, C, D Erweiterungskarten (optional) Durchfluss, z.B. Promag 30/33 Temperatur, z.B. TR10 N/L- L/L+ 133 134 A0033344 ...
  • Seite 18 Elektrischer Anschluss RMC621, RMS621 5.3.1 Anschluss Hilfsenergie HINWEIS Zerstörung des Geräts durch falschen Spannungsanschluss ‣ Vor der Verdrahtung Übereinstimmung der Versorgungsspannung mit den Angaben auf dem Typenschild prüfen. ‣ Bei Ausführung 90 … 250 V (Netzanschluss) muss in der Zuleitung in der Nähe des Gerätes (leicht erreichbar) ein als Trennvorrichtung gekennzeichneter Schalter, sowie ein...
  • Seite 19 RMC621, RMS621 Elektrischer Anschluss 5.3.2 Anschluss externer Sensoren Eingang 1 / 2 mit aktivem Sensor Eingang 1 / 2 mit passivem Sensor I max = 20 mA I max = 20 mA Impuls Impuls 2-Leiter- 2-Leiter- Transmitter Transmitter 4-20 mA...
  • Seite 20 Elektrischer Anschluss RMC621, RMS621 5.3.3 Anschluss Temperatursensoren A0032342  6 Temperatureingänge des Energiemanagers (4-Leiter bzw. 3-Leiter Anschluss) Eingang 1: Klemmen 1, 2, 5, 6 (links) Eingang 2: Klemmen 3, 4, 7, 8 (rechts) Optional: Klemmenbelegung Erweiterungskarte Temperatur Die Klemmen 1 und 5 bzw. 3 und 7 müssen bei 3-Leiter-Anschluss gebrückt werden.
  • Seite 21: Endress+Hauser Spezifische Geräte

    RMC621, RMS621 Elektrischer Anschluss Endress+Hauser spezifische Geräte Durchflusssensoren mit PFM-Ausgang Messgerät Prowirl auf PFM-Ausgang stellen (→ FU 20: ON, PF) Slot AI (Slot BI) Prowirl Swingwirl Deltabar 70/77 DV 6336 A0033347 Durchflusssensor mit Open-Collector-Ausgang Vorwiderstand R so wählen, dass I = 20 mA nicht überschritten wird.
  • Seite 22 Elektrischer Anschluss RMC621, RMS621 Durchflusssensor mit aktivem Stromausgang 0/4 … 20 mA Slot AI (Slot BI) Promag Swingwirl 30/33 DMV 6331 50/53 A0033350 Durchflusssensor mit aktivem Stromausgang und Statusausgang (Relais) zur birektionalen Durchflussmessung Vorwiderstand R so wählen, dass I = 20 mA nicht überschritten wird.
  • Seite 23 RMC621, RMS621 Elektrischer Anschluss Temperatursensor mit Temperaturkopftransmitter 4 … 20 mA Slot AI (Slot BI) TMT180 TMT181 TMT80 A0033354 Drucksensor mit passivem Stromausgang 4 … 20 mA (Slot BI) Slot AI Cerabar A0033355 Endress+Hauser...
  • Seite 24: Anschluss Ausgänge

    Elektrischer Anschluss RMC621, RMS621 Anschluss Ausgänge A0032345  7 Ausgänge des Energiemanagers Relais 1; Klemmen 142, 143 (Relais 1) und 152, 153 (Relais 2) optional in Erweiterungskarte Impuls- und Stromausgänge Impulsausgänge (Open Collector) optional in Erweiterungskarte A0032346  8 Messumformerspeisung...
  • Seite 25: Anschluss Schnittstellen

    RMC621, RMS621 Elektrischer Anschluss Anschluss Schnittstellen A0032347  9 Schnittstellen RS485 • Anschluss RS232 Die RS232 wird mittels des Schnittstellenkabels und der Klinkenbuchse auf der Gehäuse- front kontaktiert. • Anschluss RS485 • Optional: Zusätzliche RS485 Schnittstelle Steckklemmen 103/104, Die Schnittstelle ist nur so lange aktiv, wie die RS232-Schnittstelle nicht genutzt wird.
  • Seite 26 Elektrischer Anschluss RMC621, RMS621 Klemme Klemmenbelegung Slot Eingang Masse Sensorversorgung 2 + 0/4 … 20 mA/PFM/Impuls-Eingang 2 Signalmasse für 0/4 … 20 mA/PFM/Impuls- Eingang Relais 1 Common (COM) B, C, D unten vorn (B Relais1 III, C III, D III)
  • Seite 27: Anschluss Abgesetzte Anzeige-/Bedieneinheit (Optional)

    RMC621, RMS621 Elektrischer Anschluss Klemme Klemmenbelegung Slot Eingang + 0/4 … 20 mA/Impuls-Ausgang 1 B, C, D unten Mitte (B Strom/Impuls-Ausgang 1 aktiv IV, C IV, D IV) - 0/4 … 20 mA/Impuls-Ausgang 1 + 0/4 … 20 mA/Impuls-Ausgang 2 Strom/Impuls-Ausgang 2 aktiv - 0/4 …...
  • Seite 28: Anschlusskontrolle

    Elektrischer Anschluss RMC621, RMS621 5.8.1 Funktionsbeschreibung Die abgesetzte Anzeige stellt eine innovative Ergänzung zu den leistungsfähigen Hutschie- nengeräten RMx621 dar. Für den Anwender bietet sich die Möglichkeit, das Rechenwerk installationstechnisch optimal einzubauen, sowie die Anzeige- und Bedieneinheit bediener- freundlich an gut zugänglicher Stelle zu montieren. Die Anzeige kann sowohl an einem Hut- schienengerät ohne, als auch an einem Hutschienengerät mit eingebauter Anzeige-/...
  • Seite 29: Bedienungsmöglichkeiten

    RMC621, RMS621 Bedienungsmöglichkeiten Bedienungsmöglichkeiten Das Gerät bietet je nach Anwendungszweck und Ausbaustufe eine Vielzahl von Einstellmög- lichkeiten und Softwarefunktionen. Als Hilfe bei der Programmierung des Geräts steht für nahezu alle Bedienpositionen ein Hilfe- text zur Verfügung, welcher nach Drücken der Taste "?" eingeblendet wird. (Die Hilfetexte sind in jedem Menü...
  • Seite 30: Anzeigedarstellung

    Bedienungsmöglichkeiten RMC621, RMS621 Anzeigedarstellung Flow 1234 m³/h Pressure 45.2 mbar Close Error list Counter val Menu Setup Diagnosis Setup (all parameters) A0033361 Messwertanzeige Auswahl der Hauptmenüs: Schließen, Fehlerliste, Zählerstände, Menü (Setup) Aktuelles Konfigurationsmenü Zur Auswahl aktiviertes Konfigurationsmenü (schwarz hervorgehoben) Tastensymbole...
  • Seite 31: Inbetriebnahme

    RMC621, RMS621 Inbetriebnahme Symbol Funktion Tastenfeld für Groß- bzw. Kleinschreibung (nur bei Palm) Tastenfeld für numerische Eingabe (nur bei Palm) Änderungen übernehmen Änderungen verwerfen Inbetriebnahme Installations- und Funktionskontrolle Vor Inbetriebnahme des Geräts die Abschlusskontrollen durchführen: • Einbaukontrolle →  14 •...
  • Seite 32: Gerätekonfiguration

    Inbetriebnahme RMC621, RMS621 7.2.3 Abgesetzte Anzeige- und Bedieneinheit Nachdem die Versorgungsspannung anliegt und nach einer kurzen Initialisierungszeit nimmt die abgesetzte Anzeige-/Bedieneinheit selbstständig die Kommunikation zum angeschlosse- nen Grundgerät auf. Mittels einer Autodetect-Funktion erkennt die Anzeige die am Grundge- rät eingestellte Baudrate und Geräteadresse.
  • Seite 36 www.addresses.endress.com...

Diese Anleitung auch für:

Rms621