Endress+Hauser EngyVolt RV12 Betriebsanleitung

Multifunktionaler elektrischer energiezähler
Vorschau ausblenden

Werbung

BA01039K/09/DE/03.13
71211946
Products
Betriebsanleitung
EngyVolt RV12
Multifunktionaler elektrischer Energiezähler
Solutions
Services

Werbung

loading

  Verwandte Anleitungen für Endress+Hauser EngyVolt RV12

  Inhaltszusammenfassung für Endress+Hauser EngyVolt RV12

  • Seite 1 Products Solutions Services BA01039K/09/DE/03.13 71211946 Betriebsanleitung EngyVolt RV12 Multifunktionaler elektrischer Energiezähler...
  • Seite 3: Inhaltsverzeichnis

    EngyVolt RV12 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Sicherheitshinweise ....4 Anhang ......35 Arbeitssicherheit .
  • Seite 4: Sicherheitshinweise

    Umbauten am Gerät Eigenmächtige Umbauten am Gerät sind nicht zulässig und können zu unvorhersehbaren Gefahren führen: ‣ Wenn Umbauten trotzdem erforderlich sind: Rücksprache mit Endress+Hauser halten. Reparatur Um die Betriebssicherheit weiterhin zu gewährleisten: ‣ Nur wenn die Reparatur ausdrücklich erlaubt ist, diese am Gerät durchführen.
  • Seite 5: Technischer Fortschritt

    EngyVolt RV12 Sicherheitshinweise Niederspannungsstromwandler x/5A bei einer Nennfrequenz von 45…66 Hz. Er eignet sich zur Verwendung in Einphasennetzen, sowie in dreiphasigen Netzen mit drei oder vier Leitern. Der elektrische Energiezähler erfasst u.a. Spannung, Frequenz, Strom, Leistungen, Leis- tungsfaktor, Klirrfaktor (THD) sowie Wirk- und Blindarbeit.
  • Seite 6 Sicherheitshinweise EngyVolt RV12 HINWEIS Ursache (/Folgen) Ggf. Folgen der Missachtung ‣ Maßnahme zur Abwehr ‣ Dieser Hinweis macht Sie auf Situationen aufmerksam, die zu Sachschäden führen kön- nen. 1.7.2 Dokumentsymbole Erlaubt Kennzeichnet Abläufe, Prozesse oder Handlungen, die erlaubt sind. Zu bevorzugen Kennzeichnet Abläufe, Prozesse oder Handlungen, die zu bevorzugen sind.
  • Seite 7: Identifizierung

    FREQ.: 45-66 Hz AUX: 120-350V DC, 110-400V AC, 5 VA Caution: refer to installation instruction A0016768  1 Typenschild EngyVolt RV12 (beispielhaft) Gerätebezeichnung Bestellcode, Seriennummer und erweiterter Bestellcode des Geräts Eingangskenngrößen und Hilfsenergie Herstellungsjahr und Herstelleradresse Lieferumfang Der Lieferumfang besteht aus: •...
  • Seite 8: Montage

    Montage EngyVolt RV12 Montage Warenannahme, Transport, Lagerung Die zulässigen Transport- und Lagerbedingungen sind einzuhalten. Genaue Spezifikatio- nen sind im Kapitel Technische Daten (→  29). 3.1.1 Warenannahme Kontrollieren Sie nach der Warenannahme folgende Punkte: • Sind Verpackung oder Inhalt beschädigt? •...
  • Seite 9: Vorgehen Zur Montage

    EngyVolt RV12 Montage Vorgehen zur Montage A0016514 1. Gerät von oben auf die Hutschiene aufsetzen. 2. Unterseite des Geräts nach hinten drücken, bis es einrastet. Um das Gerät von der Hutschiene zu entfernen, schwarze Lasche auf der Geräteunterseite nach unten hebeln (geeignetes Werkzeug, z.B. Schraubenzieher verwenden).
  • Seite 10: Verdrahtung

    Verdrahtung EngyVolt RV12 Verdrahtung WARNUNG Lebensgefahr durch elektrische Spannung! ‣ Gesamten elektrischen Anschluss spannungsfrei durchführen. ‣ Schutzleiterverbindung vor allen anderen Verbindungen herstellen. HINWEIS Wärmebelastung der Leitungen ‣ Geeignete Leitungen für Temperaturen von 5 °C (9 °F) über Umgebungstemperatur ver- wenden.
  • Seite 11 EngyVolt RV12 Verdrahtung 4.2.1 Anschluss im 1 Phase 2 Leiter Netz PULSE MODBUS CT INPUTS -I3+ -I2+ -I1+ VOLTAGE INPUTS A0016399  3 Anschluss im 1 Phase 2 Leiter Netz flinke Sicherung 1 A träge Sicherung 1 A Versorgungsspannung Last 4.2.2...
  • Seite 12 Verdrahtung EngyVolt RV12 PULSE MODBUS CT INPUTS -I3+ -I2+ -I1+ VOLTAGE INPUTS A0016403  4 Anschluss im 3 Phasen 3 Leiter Netz flinke Sicherung 1 A träge Sicherung 1 A Versorgungsspannung Last Die sekundären Anschlüsse „S2“ der Stromwandler sind im multifunktionalen elektrischen...
  • Seite 13: Anschluss Von Ausgängen

    EngyVolt RV12 Verdrahtung 4.2.3 Anschluss im 3 Phasen 4 Leiter Netz PULSE MODBUS CT INPUTS -I3+ -I2+ -I1+ VOLTAGE INPUTS A0016405  5 Anschluss im 3 Phasen 4 Leiter Netz flinke Sicherung 1 A träge Sicherung 1 A Versorgungsspannung Last Die sekundären Anschlüsse „S2“...
  • Seite 14: Anschlusskontrolle

    Verdrahtung EngyVolt RV12 4.3.2 Impulsausgang Der Anschluss des Impulsausgangs erfolgt an den dafür vorgesehenen Anschlussklemmen mit der Bezeichnung „Pulse“. Es ist ein Halbleiterrelais vorgesehen. Die Nennleistung beträgt 250 V, 50 mA. Anschluss- leitungen müssen möglichst kurz ausgelegt sein; den spezifischen Anforderungen entspre- chen und ggf.
  • Seite 15: Bedienung

    EngyVolt RV12 Bedienung Bedienung Anzeige Der Anzeigebildschirm wird in 2 Betriebsarten verwendet: • Anzeigebetrieb (→  15) zur Darstellung der Messwerte • Einstellbetrieb (→  15) des multifunktionalen elektrischen Energiezählers. Die mögli- chen Einstellungen sind im Kapitel "Inbetriebnahme" beschrieben (→  18).
  • Seite 16: Einstellbetrieb

    Bedienung EngyVolt RV12 Taste Ansicht Beschreibung Ansicht Beschreibung Ansicht 1 Phase 2 Leiter 3 Phasen 4 Leiter 3 Phasen 3 Leiter A L1 (Strom L1) A L1 (Strom L1) A L1 (Strom L1) A L2 (Strom L2) A L2 (Strom L2)
  • Seite 17: Einschaltbildschirm

    EngyVolt RV12 Bedienung Mit den Tasten wird der einzustellende Parameter angewählt. Nach Betätigen der Taste wird der Parameter ausgewählt und die zweite Ebene der Menustruktur erreicht. In dieser können dann die Werte z.B. der Systemkonfiguration verändert werden. Bei einigen Parametern, z.B. der Kommunikation ist eine dritte Ebene in der Menustruktur vorhanden, welche entsprechend erreicht wird.
  • Seite 18: Inbetriebnahme

    Inbetriebnahme EngyVolt RV12 Inbetriebnahme Installationskontrolle und Einschalten des Geräts Alle Abschlusskontrollen vor der Inbetriebnahme des Geräts durchführen. • Checkliste "Einbaukontrolle" (→  9) • Checkliste "Anschlusskontrolle" (→  14) Nach Anlegen der Betriebsspannung werden zunächst einige Anzeigen zum Selbsttest angezeigt (→  17).
  • Seite 19 EngyVolt RV12 Inbetriebnahme Erste Ebene Zweite Ebene Dritte Ebene STOP (Stopbits) Auswahl aus: • 1 • 2 Addr (Geräteadresse) Wert wählen zwischen 1…247 RLY (Relais) OP1 (Wertzuweisung Impulsaus- Auswahl aus: gang Relais 1) • NONE • kWh EXPORT • kWh IMPORT •...
  • Seite 20: Geräteeinstellungen

    Inbetriebnahme EngyVolt RV12  A0016390 Die Anzeige zur Einstellung der Systemkonfiguration wird dargestellt. 3. Die Taste so oft betätigen bis die Anzeige zur Einstellung des Stromwandler Pri- märwertes „CT“ dargestellt wird.  A0016391 4. Die Taste betätigen.  Die erste Ziffer blinkt.
  • Seite 21 EngyVolt RV12 Inbetriebnahme 6.3.2 Systemkonfiguration - SYS 1. Setup-Menü aufrufen. 2. Taste betätigen. 3. Mit den Tasten aus folgenden Einstellmöglichkeiten auswählen: 1P2W (1 Phase 2 Leiter = Wechselstromsystem), 3P3W (3 Phasen 3 Leiter = Dreiphasensys- tem ohne Neutralleiter), 3P4W (3 Phasen 4 Leiter = Dreiphasensystem mit Neutral- leiter) 4.
  • Seite 22 Inbetriebnahme EngyVolt RV12 2. Tasten oder betätigen bis COMS angezeigt wird. 3. Taste betätigen. 4. Tasten oder betätigen bis der gewünschte Parameter angezeigt wird. 5. Mit Taste die Einstellung des Parameters starten. 6. Weiteres Vorgehen wie in den folgenden Abschnitten beschrieben.
  • Seite 23 EngyVolt RV12 Inbetriebnahme 2. Mit der Taste bestätigen.  Die nächste Ziffer blinkt. 3. Alle 3 Ziffern wie gewünscht einstellen. 4. Mit der Taste bestätigen. Es wird "SET" angezeigt. Einstellung des Fließkommas - Ordr In dieser Anzeige wird die Richtung des Fließkommas dargestellt. Änderungen der Einstel- lung können am Energiezähler nicht vorgenommen werden.
  • Seite 24 Inbetriebnahme EngyVolt RV12 6.3.8 Einstellung der Anzeige von Energiewerten – NRGY und Einstellung der Messschwelle (Schleichmenge) - Lmt In dieser Darstellung wird festgelegt, ob die Energiewerte mit dem Vorzeichen „k“ oder „M“ (kWh & kvarh oder MWh & Mvarh) angezeigt werden.
  • Seite 25 EngyVolt RV12 Inbetriebnahme 1. Setup-Menü aufrufen. 2. Tasten oder betätigen bis SOFT angezeigt wird. 3. Taste betätigen.
  • Seite 26: Wartung

    Wartung EngyVolt RV12 Wartung WARNUNG Gerät steht unter Spannung. Lebensgefahr durch Stromschlag! ‣ Vor der Durchführung von Reinigungsarbeiten ist das Messinstrument frei zu schalten, dabei dürfen stromführende Wandlerleitungen nicht geöffnet werden, um dann even- tuell vorhandenen Staub und sonstige Verschmutzungen zu entfernen.
  • Seite 27: Störungsbehebung

    EngyVolt RV12 Störungsbehebung Störungsbehebung Ersatzteile Für die EngyVolt-Geräte sind keine Ersatzteile vorgesehen, da sich im Inneren keine Kom- ponenten befinden, die durch den Benutzer getauscht oder konfiguriert werden können. Rücksendung Zur Rücksendung des Geräts folgende Punkte beachten: • Informieren Sie sich über Vorgehensweise und Rahmenbedingungen bei Ihrer Endress +Hauser Vertriebszentrale.
  • Seite 28: Zubehör

    Zubehör EngyVolt RV12 Zubehör Für diese Geräte ist kein Zubehör erhältlich.
  • Seite 29: Technische Daten

    Strom (L1, L2, L3,), Spannung (L1/N, L2/N, L3/N bzw. L1/L2, L2/L3, L3/L1), Frequenz in Niederspannungsanlagen Berechnete Prozessgrößen EngyVolt RV12: Wirk-, Blind- und Scheinleistungen, Leistungsfaktor (Cos-Phi), impor- tierte wie exportierte Wirk- und Blindenergie, Klirrfaktor (Strom L1, L2, L3; Spannung L1/N, L2/N, L3/N bzw. L1/L2, L2/L3, L3/L1), Neutralleiterstrom, max. Strom (L1, L2, L3, , max.
  • Seite 30 Das Messgerät ist ausschließlich zum Betrieb an externen Stromwandlern konzi- piert. Die multifunktionalen elektrischen Energiezähler EngyVolt RV12 und RV15 eignen sich für Einphasen- sowie Dreiphasennetze mit 3 oder 4 Leitern. Die sekundären Anschlüsse „S2“ der Stromwandler sind im Energiezähler verbunden.
  • Seite 31 EngyVolt RV12 Technische Daten Maximale Messabweichung Erweiterter Messfehler: IEC 688: 1992 Strom (A) 0,5 % v. Nennstrom Spannung (V) 0,5 % v. max. Nennspannung (4 % für I2 im 3 Phasen 3 Leiter Betrieb) Berechneter Neutralleiterstrom 4 % v. Nennstrom...
  • Seite 32 Störfestigkeit: BS EN 61326, Klasse A Dielektrische Spannungs- 3,25 kV für 1 Minute zwischen Kommunikationsausgängen und Messeingängen, Kommu- festigkeit nikationsausgängen und Versorgungsspannung. Versorgungsspannung und Messeingän- 10.7 Konstruktiver Aufbau Abmessungen EngyVolt RV12 (Hutschiene) 58 (2.28) 48 (1.89) 32.2 (1.27) 71.3 (2.81) PULSE MODBUS CT INPUTS -I3+...
  • Seite 33 EngyVolt RV12 Technische Daten Gewicht 300 g (0,66 lb) Werkstoffe Polycarbonat nach UL94V0 10.8 Bedienbarkeit Vor-Ort-Bedienung RV12 RV15 PULSE MODBUS CT INPUTS -I3+ -I2+ -I1+ VOLTAGE INPUTS A0016505  7 Anzeige und Bedienelemente der EngyVolt-Geräte Dreizeiliges Display Symbol für angezeigten Parameter...
  • Seite 34 Technische Daten EngyVolt RV12 10.9 Zertifikate und Zulassungen -Zeichen Konformitätserklärung Das Produkt erfüllt die Anforderungen der harmonisierten europäischen Normen. Damit erfüllt es die gesetzlichen Vorgaben der EG-Richtlinien. Der Hersteller bestätigt die erfolgreiche Prüfung des Produkts durch die Anbringung des -Zeichens.
  • Seite 35: Anhang

    EngyVolt RV12 Anhang Anhang 11.1 Grundsätzliche Messmethoden und Berechnungen 11.1.1 Messung der Spannungen Phase – Phase bei 3 Phasen 4 Leiter Geräten Die Spannungen Phase – Phase werden direkt gemessen und als Effektivwert berechnet. Auch in Situationen, in denen die Phasenverschiebung nicht 120° beträgt, z.B. bei offenen 4 Leiter Dreiecksschaltungen, werden die Messwerte korrekt angezeigt 11.1.2...
  • Seite 36 Anhang EngyVolt RV12 11.1.6 Total Harmonic Distortion – THD (Klirrfaktor) Die Kalkulation zur Ermittlung des Klirrfaktors basiert auf: ((Effektivwert der Gesamtwel- lenform – Effektivwert der fundamentalen Wellenform) / Effektivwert der Gesamtwellen- form) x 100. Dies wird auch mit THD–R bezeichnet und befindet sich im Bereich 0…100 %.
  • Seite 37: Modbus Implementation

    EngyVolt RV12 Anhang 11.2 Modbus Implementation 11.2.1 Modbus-Protokoll Übersicht Dieser Abschnitt enthält grundlegende Informationen zur Einbindung eines Multifunktio- nalen Strommessgeräts EngyVolt in ein Modbus-Netzwerk. Detaillierte Informationen sind in den folgenden Abschnitten enthalten. EngyVolt-Geräte bieten die optionale Anbindung zum Anschluss an SCADA oder andere Kommunikationssysteme unter Nutzung einer RS485-Schnittstelle und des Modbus-RTU-Protokolls, wobei diese als „Slave“...
  • Seite 38 Anhang EngyVolt RV12 Datenformat Alle Daten des EngyVolt Geräts werden als 32 BIT IEEE 754 Gleitkommawerte übertragen (Eingabe und Ausgabe). Daher werden alle Werte unter Nutzung von 2 Modbus-Registern übertragen. Versuche, eine ungleiche Anzahl von Werten zu lesen oder zu schreiben, wer- den vom Gerät mit einer Modbus-Ausnahmenachricht beantwortet.
  • Seite 39 EngyVolt RV12 Anhang Adresse Parameter- Parameterbezeichnung Eingaberegister Multi- Modbus-Startadresse Hex 3 Ø 3 Ø 1 Ø (Register) Nummer funktionales Strommessgerät Einheit Hi Byte Lo Byte 4 L 3 L 2 L 30035 Leistungsfaktor L3 (*1)    30037 Phasenwinkel L1 Grad ...
  • Seite 40 Anhang EngyVolt RV12 Adresse Parameter- Parameterbezeichnung Eingaberegister Multi- Modbus-Startadresse Hex 3 Ø 3 Ø 1 Ø (Register) Nummer funktionales Strommessgerät Einheit Hi Byte Lo Byte 4 L 3 L 2 L 30259 Strom L1 Mittelwert Δt Ampere   ...
  • Seite 41 EngyVolt RV12 Anhang onscode 03 wird zum Auslesen, der Funktionscode 16 zum Schreiben des Parameters genutzt. Es darf nur ein Parameter je Nachricht geschrieben werden. Adresse Parameter- Parameterbezeichnung Modbus- Erlaubter Bereich Zugri (Register) Nummer Halteregister Startadresse ffsart High Byte Byte 40001 Zeit (Δt) zur Mittelwertbildung...
  • Seite 42 Anhang EngyVolt RV12 Adresse Parameter- Parameterbezeichnung Modbus- Erlaubter Bereich Zugri (Register) Nummer Halteregister Startadresse ffsart High Byte Byte 40023 Impulsdivisor Relaisausgang Schreiben des Index zum Impulsdivisor: N = 2…6 in Wh/10 Werkseinstellung: 3 40025 Passwort Schreiben des Passwortes um auf blockierte Register zuzugreifen.
  • Seite 43: Generelle Information Zur Rs485 Schnitt

    EngyVolt RV12 Anhang Registerreihenfolge Die Registerreihenfolge kontrolliert die Reihenfolge, in der das Gerät die Fließkommawerte empfängt oder sendet. Die möglichen Verfahrensweisen sind „normale Reihenfolge“ bzw. „umgekehrte Reihenfolge“. Bei der normalen Reihenfolge wird das am meisten signifi- kante Register der zwei Register, die einen Fließkommawert wiedergeben, zuerst gesendet.
  • Seite 44 Anhang EngyVolt RV12 Weitere Informationen in Bezug auf RS485 können entweder bei EIA oder den verschiede- nen RS485 Geräteherstellern bezogen werden. 11.3.1 Halbduplex Halbduplex ist ein System, in dem ein oder mehrere Sender (Sprecher) mit einem oder mehreren Empfängern (Hörer) elektronisch kommunizieren können, bei dem jedoch jeweils immer nur ein Sender aktiv sein kann.
  • Seite 45 EngyVolt RV12 Anhang A0016445  10 Falsche Stern- oder Abzweigverdrahtung 11.3.3 Anschlussklemmen A & B Die Klemmen A + B der EngyVolt-Geräte können an Hand des vorhandenen Signals bei RS485-Aktivität erkannt werden. A0016446  11 RS485 Signal Startbit Idle State (A) = kein Signalpegel an A Idle State (B) = kein Signalpegel an B 11.3.4...
  • Seite 46: Modbus Generelle Information

    Anhang EngyVolt RV12 • Überprüfen, dass die Reihenfolge des Gleitkommabytes, welche vom „Master“ erwartet wird, identisch mit der der Reihenfolge der EngyVolt-Geräte ist (verschiedenen Softwa- resysteme ermöglichen eine Vielzahl von unterschiedlichen Formaten). • Falls zwischen dem Modbus-RTU-Netzwerk und dem PC ein RS485/RS232, ein RS485/USB oder ggf.
  • Seite 47 EngyVolt RV12 Anhang Startadresse (Hi): Die oberen, höchstwertigen 8 Bits eines 16-Bit-Ausdrucks, der die Startadresse der ange- fragten Daten spezifiziert. Startadresse (Lo): Die unteren, niedrigstwertigen 8 Bits eines 16-Bit-Ausdrucks, der die Startadresse der angefragten Daten spezifiziert. Da die Register paarweise verwendet werden und bei 0 (Null) starten, muss diese ein gerader Wert sein.
  • Seite 48 Anhang EngyVolt RV12 erstes Register (Hi) Die oberen, höchstwertigen 8 Bit eines 16 Bit Wertes, die das erste, durch die Anfrage abgefragte Register, wiedergeben. erstes Register (Lo) Die unteren, niedrigstwertigen 8 Bit eines 16 Bit Wertes, die das erste, durch die Anfrage abgefragte Register, wiedergeben.
  • Seite 49 EngyVolt RV12 Anhang Fehlerprüfung (Lo): Die unteren, niedrigstwertigen 8 Bit eines 16-Bit-Ausdrucks, die den Wert der Fehlerprü- fung (Fehlerprüfsumme) ausdrücken. Fehlerprüfung (Hi): Die oberen, höchstwertigen 8 Bit eines 16-Bit-Ausdrucks, die den Wert der Fehlerprüfung (Fehlerprüfsumme) ausdrücken. 11.4.2 Betriebsarten der seriellen Datenübertragung Modbus-verfügt über 2 serielle Übertragungsarten, ASCII und RTU.
  • Seite 50 Anhang EngyVolt RV12 zeiten gesendet wird, erwartet, dass es sich um die Fortsetzung der vorherigen Nachricht handelt. Dies hat dann einen Fehler zur Folge, da dass abschließende CRC Feld für die nun kombinierte Nachricht ungültig ist. 11.4.4 Serielle Übertragung von Daten Wenn Nachrichten in einem seriellen Standard-Modbus-Netzwerk übertragen werden,...
  • Seite 51 EngyVolt RV12 Anhang Slave Übertragungszeit Übertragungszeit Bearbeitungszeit der Anfrage der Rückmeldung Anfrage Rückmeldung Start der Anfrage durch Start der Rückmeldung durch Anfrage Slave empfangen Rückmeldung Master empfangen A0016524-DE  12 Datenübertragung Modbus 11.4.5 Methoden zur Fehlerüberprüfung Serielle Standard-Modbus-Netzwerke verwenden 2 Prozesse zur Fehlerprüfung.
  • Seite 52 Anhang EngyVolt RV12 gung vorgenommen. Dieser Vorgang wird solange wiederholt, bis 8 Verschiebungen durchgeführt wurden. Nach der letzten Verschiebung wird das nächste 8-Bit-Nachrichten- byte mit XOR in der unteren Hälfte des 16-Bit-Registers beaufschlagt und der Vorgang wiederholt sich. Der endgültige Wert des Registers, nachdem alle Byte der Nachricht beaufschlagt wurden, ergibt die Fehlerprüfsumme.
  • Seite 53 EngyVolt RV12 Anhang Was ist ein IEEE 754-Gleitkommawert? Ein IEEE 754-Gleitkommawert ist das binäre Equivalent des oben gezeigten dezimalen Gleitkommawertes. Der maßgeblichste Unterschied ergibt sich dadurch, dass das höchst- wertige Bit der Mantisse immer den Wert 1 annimmt, und daher im Wert nicht wiederge- geben werden muss.
  • Seite 54 Anhang EngyVolt RV12 wertes gespeichert. Bei Addition von 1 zum Anfang der Mantisse, ergibt sich folgender Wert: 1.11100001000000000000000 Nun wird die Mantisse unter Berücksichtigung des Exponenten korrigiert. Ein negativer Exponent verschiebt den Binärpunkt nach links, ein positiver Exponent verschiebt den Binärpunkt nach rechts.
  • Seite 55 EngyVolt RV12 Anhang Die Daten müssen in Registerpaaren abgefragt werden, d.h. die „Startadresse“ und die „Anzahl an Punkten“ müssen zur Abfrage einer Gleitkommavariablen einen geraden Wert haben. Falls die „Startadresse“ oder die „Anzahl an Punkten“ einen ungeraden Wert tragen, wird die Anfrage in der Mitte der Gleitkommavariablen abfallen und das Gerät meldet eine Fehlernachricht.
  • Seite 56 Anhang EngyVolt RV12 Feldname Beispiel (Hex) Anzahl Bytes Daten, oberes Register, hohes Byte Daten, oberes Register, niedriges Byte Daten, unteres Register, hohes Byte Daten, unteres Register, niedriges Byte 00 untere Fehlerprüfung obere Fehlerprüfung Schreiben der Werteregister (Halteregister) Modbus Funkltionscode 10 (dezimal 16) schreibt einen Wert in den Inhalt der 4X-Regis- ter.
  • Seite 57 EngyVolt RV12 Anhang Feldname Beispiel (Hex) untere Anzahl an Punkten 02 untere Fehlerprüfung obere Fehlerprüfung 11.4.10 Ausnahmerückmeldung Falls der „Slave“ in dem vorstehenden Beispiel zum Schreiben in ein Halteregister die angeforderte Aktion nicht unterstützt hätte, würde eine Ausnahmerückmeldung gemäß untenstehender Tabelle erfolgen. Der Ausnahmefunktionscode ist der originäre Funkti- onscode der Anfrage mit einem gesetzten höchstwertigen Bit, d.h.
  • Seite 58: Rs485-Anbindung Des Metasys N2 Proto

    Anhang EngyVolt RV12 Feldname Beispiel (Hex) obere Unterfunktion untere Unterfunktion 00 Datenbyte 1 Datenbyte 2 untere Fehlerprüfung 5E obere Fehlerprüfung Genau ein Register mit Daten (2 Byte) muss mit dieser Funktion gesendet werden. Die nachfolgende Rückmeldung stellt die korrekte Antwort zur Anfrage dar, d.h. es werden die gleichen Bytes wie in der Anfrage übermittelt.
  • Seite 59 EngyVolt RV12 Anhang Unterstützung zur Metasys N2™ Protokoll Integration Bitte wenden Sie sich an die nächstgelegene Niederlassung von Jonson Controls Energy Efficency oder Johnson Controls System & Services. Die entsprechende Adresse finden Sie auf der Webseite von Johnson Controls. Ausführungsüberlegungen Wenn ein EngyVolt Messgerät in ein Metasys N2 Protokoll-Netzwerk eingebunden wer-...
  • Seite 60 Anhang EngyVolt RV12 Name Beschreibung Einheit ADF-Punkt Leistungsfaktor L3 Phasenwinkel L1 Grad Phasenwinkel L2 Grad Phasenwinkel L3 Grad Neutralleiterstrom Spannung L1-L2 Spannung L2-L3 Spannung L3-L1 VLNAVG Durchschnittswert Spannung L-N AAVG Durchschnittswert Strom ASUM Summenwert StromTHD V3 VLLAVG Durchschnittswert Spannung L-L...
  • Seite 61 EngyVolt RV12 Anhang Name Beschreibung Einheit ADF-Punkt A1_DMD Strom L1 zeitintegrierter Mittelwert A1_MAX_DMD Strom L1 zeitintegrierter Maximalwert A2_DMD Strom L2 zeitintegrierter Mittelwert A2_MAX_DMD Strom L2 zeitintegrierter Maximalwert A3_DMD Strom L3 zeitintegrierter Mittelwert A3_MAX_DMD Strom L3 zeitintegrierter Maximalwert AN_DMD Neutralleiterstrom zeitintegrierter Mittelwert...
  • Seite 62: Stichwortverzeichnis

    Stichwortverzeichnis EngyVolt RV12 Stichwortverzeichnis 0 … 9 Stromwandlerprimärwert ....21 Systemkonfiguration ..... . 21 1 Phase 2 Leiter .
  • Seite 63 EngyVolt RV12 Stichwortverzeichnis RATE ........23 RLY .
  • Seite 64 www.addresses.endress.com...

Diese Anleitung auch für:

Engyvolt rv15