Herunterladen Inhalt Diese Seite drucken

Viessmann VITOTWIN 300-W Bedienungsanleitung

Mikro-kwk auf stirlingbasis mit regelung für witterungsgeführten betrieb
Vorschau ausblenden Andere Handbücher für VITOTWIN 300-W:

Werbung

Inhaltsverzeichnis
VIESMANN
Bedienungsanleitung
für den Anlagenbetreiber
Mikro-KWK auf Stirlingbasis
mit Regelung für witterungsgeführten Betrieb
VITOTWIN 300-W
VITOTWIN 350-F
Bitte aufbewahren!
5783 745
5/2014

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

Inhaltszusammenfassung für Viessmann VITOTWIN 300-W

  • Seite 1 VIESMANN Bedienungsanleitung für den Anlagenbetreiber Mikro-KWK auf Stirlingbasis mit Regelung für witterungsgeführten Betrieb VITOTWIN 300-W VITOTWIN 350-F Bitte aufbewahren! 5783 745 5/2014...
  • Seite 2 Sicherheitshinweise Für Ihre Sicherheit Bitte befolgen Sie diese Sicherheitshinweise genau, um Gefahren und Schä- den für Menschen und Sachwerte auszuschließen. Erläuterung der Sicherheitshinweise Anschluss des Geräts Gefahr ■ Das Gerät darf nur durch autorisierte Dieses Zeichen warnt vor Perso- Fachkräfte angeschlossen und in nenschäden.
  • Seite 3: Für Ihre Sicherheit

    Sicherheitshinweise Für Ihre Sicherheit (Fortsetzung) ■ Anbauteile oder installiertes Zubehör Verhalten bei Abgasgeruch nicht verändern oder entfernen. ■ Rohrverbindungen nicht öffnen oder Gefahr nachziehen. Abgase können zu lebensbedro- henden Vergiftungen führen. Gefahr ■ Heizungsanlage ausschalten. Heiße Oberflächen können Ver- ■ Aufstellort belüften. brennungen zur Folge haben.
  • Seite 4 Sicherheitshinweise Für Ihre Sicherheit (Fortsetzung) Bedingungen an den Aufstellraum Achtung Unzulässige Umgebungsbedin- Gefahr gungen können Schäden an der Verschlossene Zuluftöffnungen Heizungsanlage verursachen führen zum Mangel an Verbren- und einen sicheren Betrieb nungsluft. Dadurch kommt es zu gefährden. unvollständiger Verbrennung ■ Umgebungstemperaturen grö- und Bildung von lebensbedroh- ßer 0 °C und kleiner 35 °C lichem Kohlenmonoxid.
  • Seite 5 Sicherheitshinweise Für Ihre Sicherheit (Fortsetzung) Zusatzkomponenten, Ersatz- und Verschleißteile Achtung Komponenten, die nicht mit der Heizungsanlage geprüft wurden, können Schäden an der Hei- zungsanlage hervorrufen oder deren Funktionen beeinträchti- gen. Anbau oder Austausch aus- schließlich durch den Fachbe- trieb vornehmen lassen.
  • Seite 6: Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Zuerst informieren Bestimmungsgemäße Verwendung..............Erstinbetriebnahme....................Ihre Anlage ist voreingestellt................Wo Sie bedienen Übersicht der Bedien- und Anzeigeelemente............10 ■ Funktionen......................10 ■ Symbole im Anzeigefenster................12 ■ Grundanzeige im Display.................. 13 ■ Wechselstromzähler..................13 Einstellungen wählen und verändern..............15 Ein- und Ausschalten Heizungsanlage einschalten................
  • Seite 7 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis (Fortsetzung) Sprache........................ 29 Abfragemöglichkeiten Informationen abfragen..................30 Übersicht Einstellungen und Abfragen..............30 Gasverbrauch Stirling-Brenner abfragen.............. 31 ■ Nur bei Austausch der Regelungsleiterplatte............ 32 Wärmemenge Heizen abfragen................33 ■ Nur bei Austausch der Regelungsleiterplatte............ 34 Störungsanzeige abfragen................... 34 Was ist zu tun? Räume zu kalt......................
  • Seite 8: Zuerst Informieren Bestimmungsgemäße Verwendung

    Zuerst informieren Bestimmungsgemäße Verwendung Das Gerät darf bestimmungsgemäß nur Darüber hinausgehende Verwendung ist in geschlossenen Heizungssystemen vom Hersteller fallweise freizugeben. gemäß EN 12828 unter Berücksichti- gung der zugehörigen Montage-, Ser- Fehlgebrauch des Geräts bzw. unsach- vice- und Bedienungsanleitungen instal- gemäße Bedienung (z.B. durch Öffnen liert und betrieben werden.
  • Seite 9: Ihre Anlage Ist Voreingestellt

    Zuerst informieren Erstinbetriebnahme (Fortsetzung) Hinweis zum Betrieb Betreiben Sie den Vitotwin 300-W nicht mit einer netzunabhängigen Span- nungsquelle. Ihre Anlage ist voreingestellt Die Regelung ist bereits ab Werk auf einen Standardbetrieb eingestellt. Ihre Heizungsanlage ist somit betriebsbe- reit: ■ Zwischen 6.00 und 22.00 Uhr erfolgt Raumbeheizung mit normaler Raum- temperatur.
  • Seite 10: Wo Sie Bedienen

    Wo Sie bedienen Übersicht der Bedien- und Anzeigeelemente Funktionen Bedien- und Anzeigeelemente A Wechselstromzähler C Bedieneinheit B Manometer D Netzschalter...
  • Seite 11 Wo Sie bedienen Übersicht der Bedien- und Anzeigeelemente (Fortsetzung) Bedieneinheit A Warmwasserbereitung einschalten E Reset (Seite 20) F Werteinstellung B Betriebsart Raumbeheizung wählen G Zurück (Seite 19) H Schornsteinfeger-Prüffunktion (nur C Information (Seite 30) für die Fachkraft, siehe Montage- D Bestätigung/Einstellbereiche und Serviceanleitung) Bedienung ■...
  • Seite 12: Symbole Im Anzeigefenster

    Wo Sie bedienen Übersicht der Bedien- und Anzeigeelemente (Fortsetzung) Fernbedienung (Zubehör) A Warmwasserbereitung einschalten (Seite 20) B Betriebsart Raumbeheizung ein- stellen C ESC zurück D OK zur Bestätigung E +/– Drehknopf für „Normale Raum- temperatur“ und Werteinstellung F Sparbetrieb / G Stromanforderungsfunktion H ¸...
  • Seite 13: Grundanzeige Im Display

    Abrechnung des KWK-Bonus zwischen dem Anlagenbetreiber und dem Strom- versorger. Er ist geeicht und zeigt die abgegebene, vergütungsrelevante Net- tostrommenge des Vitotwin 300-W an. Die Integration des Nettostromzählers ist nach VDE AR-N 4105 ausgeführt. Er ist nicht für eine Anbindung an eine...
  • Seite 14 Wo Sie bedienen Übersicht der Bedien- und Anzeigeelemente (Fortsetzung) ■ Für die Vergütung durch den Strom- versorger benötigen Sie die Zähler- nummer A (neben dem Typenschild ■ Der Wechselstromzähler ist für eine Zeitdauer von 8 Jahren geeicht. Nach Ablauf des Eichdatums müssen Sie den Wechselstromzähler neu eichen lassen oder von einem Fachbetrieb austauschen lassen.
  • Seite 15: Einstellungen Wählen Und Verändern

    Wo Sie bedienen Übersicht der Bedien- und Anzeigeelemente (Fortsetzung) Füllen Sie die folgende Tabelle aus: Zählernummer ■ Geeicht bis ■ Nachgeeicht bis ■ Nachgeeicht bis ■ Datum Austausch ■ Letzter Zählerstand (vor dem Austausch) Zählernummer ■ Geeicht bis ■ Nachgeeicht bis ■...
  • Seite 16 Wo Sie bedienen Einstellungen wählen und verändern (Fortsetzung) Hinweis 6. Stellen Sie mit dem Drehknopf den Falls Sie nicht die Grundanzeige vorfin- gewünschten Wert ein. den, drücken Sie die Taste „ESC“ so oft, bis Sie wieder in die Grundanzeige 7. Bestätigen Sie mit „OK“ den einge- gelangen.
  • Seite 17: Ein- Und Ausschalten

    Ein- und Ausschalten Heizungsanlage einschalten 1. Kontrollieren Sie den Druck der Hei- zungsanlage am Manometer A: Falls der Zeiger unterhalb von 1,0 bar (0,1 MPa) steht, ist der Druck der Anlage zu niedrig. Benachrichti- gen Sie Ihren Heizungsfachbetrieb. 2. Bei raumluftabhängigem Betrieb: Prüfen Sie, ob die Belüftungsöffnun- gen und Entlüftungsöffnungen des Aufstellraums offen und nicht ver-...
  • Seite 18: Heizungsanlage Ausschalten

    Ein- und Ausschalten Heizungsanlage ausschalten Vorübergehend ausschalten Falls Sie Ihre Heizungsanlage vorüber- Drücken Sie Taste „MODE“ so oft, bis gehend nicht nutzen wollen, z. B. im der Strich im Display unterhalb von „9“ Sommerurlaub, schalten Sie alle Heiz- steht. kreise auf „9“. Im Display erscheint „Schutzbetrieb“, „Ein“...
  • Seite 19: Raumbeheizung Einschalten

    Ein- und Ausschalten Heizungsanlage ausschalten (Fortsetzung) 6. Schalten Sie die Anlage spannungs- Hinweis bei längerer Außerbetrieb- frei. Z. B. an der separaten Sicherung nahme oder einem Hauptschalter. ■ Da die Umwälzpumpen nicht mit Die Anlage ist jetzt spannungslos Spannung versorgt werden, können geschaltet.
  • Seite 20: Warmwasserbereitung Einschalten

    Ein- und Ausschalten Warmwasserbereitung einschalten Drücken Sie die Taste Der Strich im Display unterhalb des Zei- chens „ “ zeigt, dass die Warmwasser- bereitung eingeschaltet ist. Stromanforderungsfunktion einschalten Stromanforderungsfunktion einmalig einschalten Falls Sie einen größeren Stromverbrau- Stromanforderungsfunktion beenden cher einschalten wollen, z. B. Waschma- ■...
  • Seite 21: Raumtemperatur Einstellen

    Raumtemperatur einstellen Raumtemperatur dauerhaft einstellen Beachten Sie folgende Punkte zur Falls Sie das Zeitprogramm ändern Raumbeheizung: möchten, siehe Seite 22. ■ „Automatikbetrieb“ , „Normalbe- trieb“ oder „Reduzierter Betrieb“ muss ausgewählt sein. ■ Im „Automatikbetrieb“ erfolgt Raum- beheizung mit normaler oder reduzier- ter Raumtemperatur zu den eingestell- ten Zeiträumen (siehe Seite 22).
  • Seite 22: Reduzierte Raumtemperatur Einstellen

    Raumtemperatur einstellen Raumtemperatur dauerhaft einstellen (Fortsetzung) 8. Um in die Grundanzeige zurückzu- kehren, drücken Sie mehrfach die Taste „ESC“. Reduzierte Raumtemperatur einstellen 1. Drücken Sie „OK“. 6. Stellen Sie mit dem Drehknopf den Im Display erscheint eine Auswahl gewünschten Temperaturwert ein. von Einstellbereichen.
  • Seite 23 Raumtemperatur einstellen Raumtemperatur dauerhaft einstellen (Fortsetzung) Arbeitsschritte zur Einstellung des 05. Drehen Sie den Drehknopf, bis „1. Zeitprogramms: Phase Ein“ erscheint. 01. Drücken Sie „OK“. Im Display erscheint eine Auswahl Prog von Einstellbereichen. 06:10 02. Wählen Sie mit dem Drehknopf „Zeitprogramm Heizkreis 1“, Zeitprogramm Heizkreis 1 „Zeitprogramm Heizkreis 2“...
  • Seite 24: Raumtemperatur Nur Für Einige Tage Ändern

    Raumtemperatur einstellen Raumtemperatur nur für einige Tage ändern Während der Urlaubszeit haben Sie fol- Während der Ferienzeit erfolgt für den gende Möglichkeiten Energie zu sparen: jeweiligen Heizkreis Raumbeheizung ■ Sie können die Raumbeheizung ganz mit der für diesen Zeitraum eingestell- ausschalten, indem Sie die für den ten Betriebsart aber keine Warmwas- gewünschten Heizkreis Betriebsart...
  • Seite 25: Raumtemperatur Nur Für Einige Stunden Ändern

    Raumtemperatur einstellen Raumtemperatur nur für einige Tage ändern (Fortsetzung) 14. Um in die Grundanzeige zurückzu- Ferienprogramm beenden kehren, drücken Sie mehrfach die ■ Das Ferienprogramm endet automa- Taste „ESC“. tisch mit dem Rückreisetag. ■ Falls Sie das Ferienprogramm vorzei- tig beenden möchten, löschen Sie die eingestellten Zeitpunkte, indem Sie sie auf „–...
  • Seite 26: Warmwasser Einstellen

    Warmwasser einstellen Warmwasser dauerhaft einstellen Beachten Sie folgende Punkte zur 4. Drücken Sie „OK“. Warmwasserbereitung: Im Display blinkt der eingestellte ■ Warmwasserbereitung muss einge- Wert. Werkseitig sind 50 °C einge- schaltet sein (siehe Seite 20). stellt. ■ Wann für Ihren Heizkreis Warmwas- serbereitung erfolgt, ist abhängig von 5.
  • Seite 27: Warmwasserbereitung Kurzzeitig Einschalten

    Warmwasser einstellen Warmwasser dauerhaft einstellen (Fortsetzung) Arbeitsschritte zur Einstellung des 05. Drehen Sie den Drehknopf bis „1. Zeitprogramms: Phase Ein“ erscheint. 01. Drücken Sie „OK“. 06. Drücken Sie „OK“. Im Display erscheint eine Auswahl Im Display blinkt der momentan ein- von Einstellbereichen.
  • Seite 28: Stromanforderungsfunktion Dauerhaft Einstellen

    Stromanforderungsfunktion dauerhaft einstellen Zeitprogramm für Stromanforderungsfunktion einstellen (Schaltzeiten) Die Stromanforderungsfunktion kann bis 04. Falls Sie die für alle Wochentage zu 3-mal am Tag ein- und ausgeschaltet gleiche Zeiträume einstellen wollen, werden, z. B. falls Sie regelmäßig grö- weiter bei Punkt 5. ßere Stromverbraucher einschalten.
  • Seite 29: Weitere Einstellungen

    Weitere Einstellungen Uhrzeit und Datum Uhrzeit und Datum sind werkseitig ein- 3. Drücken Sie „OK“. gestellt und können manuell geändert Im Display blinkt der Wert für die ein- werden. Bei Erstinbetriebnahme oder gestellte Stunde. falls Ihre Heizungsanlage längere Zeit außer Betrieb war, kann es erforderlich 4.
  • Seite 30: Abfragemöglichkeiten Informationen Abfragen

    Abfragemöglichkeiten Informationen abfragen Je nach angeschlossenen Komponen- ■ Erzeugte Energie seit Reset ten und vorgenommenen Einstellungen ■ Betriebszustände können Sie verschiedene Informationen ■ Telefon-Nr. Ihres Heizungsfachbe- abfragen: triebs (falls eingegeben) ■ Fehlermeldungen ■ Kesselwassertemperatur 1. Drücken Sie die Taste „Å“. –...
  • Seite 31: Gasverbrauch Stirling-Brenner Abfragen

    Abfragemöglichkeiten Übersicht Einstellungen und Abfragen (Fortsetzung) ■ Diagnose Generator – Generatorfrequenz (in Hz) – Leistung (in W) – Phasenwinkel Aktuell erzeugte elektrische Leis- ■ Diagnose Erzeuger tung – Betriebsstunden Stirling-Brenner – Spannung (in V) – Eingesetzte Gasmenge Stirling- – Strom (in A) Brenner (in m –...
  • Seite 32: Nur Bei Austausch Der Regelungsleiterplatte

    (Codierung 9212) (abgeschlossener Vormonat) Nur bei Austausch der Regelungsleiterplatte Falls die Regelungsleiterplatte Ihres „Eingesetzte Gasmenge zum Stich- Vitotwin 300-W ausgetauscht werden tag 1“ ermitteln muss: Um die Rückerstattung der Ener- giesteuer zu beantragen, benötigen Sie 1. Drücken Sie „OK“. den Gasverbrauch des Stirling-Brenners seit dem letzten Stichtag.
  • Seite 33: Wärmemenge Heizen Abfragen

    Abfragemöglichkeiten Wärmemenge Heizen abfragen Um den einmaligen Investitionszu- 4. Wählen Sie mit dem Drehknopf die schuss für Ihre Heizungsanlage zu gewünschte Abfrage. beantragen, können Sie die abgege- bene Wärmemenge „Heizen“ vom ■ „Stichtag“ (Codierung 9100) Vitotwin abfragen. Dazu ist von Ihrem Z.
  • Seite 34: Nur Bei Austausch Der Regelungsleiterplatte

    Zeitpunkt bei Ihnen zu erfra- gen. „Abgegebene Wärme Heizen zum Deshalb benötigen Sie, falls die Rege- Stichtag 1“ ermitteln lungsleiterplatte Ihres Vitotwin 300-W ausgetauscht werden muss, die abge- 1. Drücken Sie „OK“. gebene Wärmemenge Heizen seit dem letzten Stichtag.
  • Seite 35 Abfragemöglichkeiten Störungsanzeige abfragen (Fortsetzung) Störungen abfragen: 1. Drücken Sie die Taste „ “ . In der Anzeige erscheint der Stö- INFO rungscode und eine kurze Störungs- beschreibung. 2. Drehen Sie den Drehknopf, um even- Fehler 1 tuelle weitere Störungen abzufra- 10:Aussenfühler gen.
  • Seite 36: Was Ist Zu Tun? Räume Zu Kalt

    Was ist zu tun? Räume zu kalt Ursache Behebung Heizungsanlage ist ausgeschaltet ■ Netzschalter an der Regelung ein- schalten. ■ Hauptschalter, falls vorhanden (außer- halb des Heizraumes) einschalten. ■ Sicherung in der Stromkreisverteilung (Haussicherung) einschalten. Regelung oder Fernbedienung ist falsch Einstellungen prüfen und gegebenenfalls eingestellt korrigieren:...
  • Seite 37: Kein Strom Wird Erzeugt

    Was ist zu tun? Kein Strom wird erzeugt Ursache Behebung Heizwasser-Pufferspeicher oder Spei- Falls wieder ausreichend Wärmebedarf cher-Wassererwärmer können keine vorhanden ist, kann der Vitotwin wieder Wärme aufnehmen. Strom erzeugen. Im Display erscheint „Netzprüfung ak- Keine Maßnahmen erforderlich. tiv“. Falls das Stromnetz wieder innerhalb des Der Vitotwin kann keinen Strom erzeu- erforderlichen Bereichs arbeitet, wird die gen, weil das Stromnetz nicht innerhalb...
  • Seite 38: Instandhaltung Reinigung

    Instandhaltung Reinigung Die Verkleidung kann mit einem han- delsüblichen Haushaltsreiniger (kein Scheuermittel) gereinigt werden. Inspektion und Wartung Die Inspektion und Wartung einer Hei- Der eingebaute Wechselstromzähler ist zungsanlage sind durch die Energieein- für eine Zeitdauer von 8 Jahren geeicht. sparverordnung und die Normen Nach Ablauf des Eichdatums müssen DIN 4755, DVGW-TRGI 2008 und Sie den Wechselstromzähler neu eichen...
  • Seite 39: Sicherheitsventil (Warmwasser-Speicher)

    ■ Bei rückspülbaren Filtern alle 2 Monate rückspülen. Beschädigte Anschlussleitungen Falls Anschlussleitungen des Geräts oder des extern verbauten elektrischen Zubehörs beschädigt sind, müssen diese durch besondere Anschlussleitun- gen ersetzt werden. Verwenden Sie bei Austausch ausschließlich Viessmann Leitungen. Benachrichtigen Sie dazu Ihren Heizungsfachbetrieb.
  • Seite 40: Tipps Zum Energiesparen

    Tipps zum Energiesparen Tipps zum Energiesparen Sie können mit folgenden Maßnahmen zusätzlich Energie sparen: ■ Richtiges Lüften. Fenster A kurzzeitig ganz öffnen und dabei die Thermostatventile B schlie- ßen ■ Nicht überheizen, eine Raumtemperatur von 20 °C anstreben, jedes Grad Raumtempera- tur weniger spart bis zu 6 % Heizkos- ten.
  • Seite 41: Stichwortverzeichnis

    Stichwortverzeichnis Stichwortverzeichnis Abfragen von Temperaturen und Inbetriebnahme........17 Betriebszuständen......30 Info..........12, 30 Abschaltbetrieb......18, 24 Inspektion...........38 Anzeigeelemente.......10 Ist-Temperatur abfragen....30 Ausschalten der Anlage.....18 Außerbetriebnahme......18 Austausch der Regelungsleiterplatte. 34 Manometer.........17 Bedieneinheit........11 Netzschalter........17 Bedienelemente.........10 Normale Raumtemperatur..9, 12, 21 Datum..........19, 29 Raumbeheizung einschalten....19 Display..........13 Reduzierte Raumtemperatur....12 Reduzierte Raumtemperatur (Nacht- temperatur)..........9 Einstellungen........15 Regelung außer Betrieb nehmen..18...
  • Seite 42 Stichwortverzeichnis Stichwortverzeichnis (Fortsetzung) Warmwasserbereitung kurzzeitig ein- Übersicht Abfragen......30 schalten..........27 Übersicht Einstellungen.....30 Warmwassertemperatur.....26 Uhrzeit..........19, 29 Wartung..........38 Urlaub..........12 Wartungsvertrag........38 User-Reset.........34 Wechselstromzähler......13 Voreinstellung an der Heizungsanlage 9 Zeitprogramme – für die Raumbeheizung....9, 22 – für die Stromanforderungsfunktion. 28 Wärmemenge Heizen......33 – für die Warmwasserbereitung..9, 26 Warmwasser......9, 20, 27 Zwei Heizkreise........12 Warmwasserbereitung einschalten..20...
  • Seite 44: Ihr Ansprechpartner

    Ihr Ansprechpartner Für Rückfragen oder Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten an Ihrer Heizungsan- lage wenden Sie sich bitte an Ihren Heizungsfachbetrieb. Heizungsfachbetriebe in Ihrer Nähe finden Sie z.B. unter www.viessmann.de im Internet. Viessmann Werke GmbH & Co KG D-35107 Allendorf...

Diese Anleitung auch für:

Vitotwin 350-f

Inhaltsverzeichnis