Endress+Hauser liquiphant S FDL 60 Betriebsanleitung

Füllstandgrenzschalter;
Vorschau ausblenden

Werbung

BA 140F/00/de/02.04
016343-0000
liquiphant S
FDL 60, FDL 61
nivotester
FTL 670
Füllstandgrenzschalter
Liquiphant FailSafe
Betriebsanleitung
Max.
+
Endress
The Power of Know How
FDL 61
FTL 670
FTL 670
Hauser

Werbung

loading

  Andere Handbücher für Endress+Hauser liquiphant S FDL 60

  Verwandte Anleitungen für Endress+Hauser liquiphant S FDL 60

  Inhaltszusammenfassung für Endress+Hauser liquiphant S FDL 60

  • Seite 1 BA 140F/00/de/02.04 liquiphant S 016343-0000 FDL 60, FDL 61 nivotester FTL 670 Füllstandgrenzschalter Liquiphant FailSafe Betriebsanleitung FDL 61 FTL 670 FTL 670 Max. Endress Hauser The Power of Know How...
  • Seite 2 Normale Funktion (Füllstand unter Maximum) und Störung leuchtet gelb = Störung im Meßaufnehmer FTL 670 Liquiphant S FDL 60 / FDL 61 leuchtet gelb = Störung der Datenübertragung (Verbindungsleitung) leuchtet gelb = Störung im Nivotester FTL 670 blinkt gelb = permanente Selbstüberwachung...
  • Seite 3: Inhaltsverzeichnis

    4.2 Montage ....15 9 Technische Daten 9.1 Liquiphant S FDL 60, FDL 61 ..26 5 Anschluß 9.2 Nivotester FTL 670 ... . 32 5.1 Verbindung vom Liquiphant S...
  • Seite 4: Sicherheitshinweise

    Fachbetrieb im Sinne von § 19/1 WHG sind, es sei denn, die Tätigkeiten sind nach landesrechtlichen Vorschriften von der Fachbetriebspflicht ausgenommen oder der Hersteller der Standaufnehmer und Meßumformer führt die Arbeiten mit eigenem fachkundigem Personal aus. Wichtige Hinweise zur Überfüllsicherung von Flüssiggastanks sind im Kapitel “Flüssiggas” nochmals zusammengefaßt. Endress+Hauser...
  • Seite 5: Verwendung

    Die Meßeinrichtung erfüllt die Anforderungen nach AK 5, DIN V 19250 (entspricht SIL 3 nach IEC 61508). 2.2 Meßeinrichtung Die Meßeinrichtung besteht aus: • Liquiphant S FDL 60 oder FDL 61 • Nivotester FTL 670 • Monorack II (4 TE) oder Baugruppenträger mit Netzteil • Folgegeräten zur Steuerung und Signalisierung (Schütze, Magnetventile, Alarmgeber usw.)
  • Seite 6: Funktionsprinzip

    Für Anwendungen mit Druck- und Temperaturspannen, welche die Grenzwertkurven im Diagramm überschreiten, ist für stark korrosive Flüssigkeiten ein Nachweis der Medienverträglichkeit mit den Werkstoffen der medienberührten Sensorteilen erforderlich (z.B. gemäß DIN 6601). Das Erkennen von Korrosionsabtrag durch gasförmige, stark korrosive Medien ist ohne Einschränkung gegeben. Endress+Hauser...
  • Seite 7: Ergänzende Dokumentation

    TÜV-Zertifikat Nr.: U 95 04 20351 001 Zertifikate Sicherheitshinweise nach ATEX für fehlersichere Überfüllsicherung (KEMA 97 ATEX 4490 (II 1/2 G)) Liquiphant FailSafe für Liquiphant S FDL 60, FDL 61 Zertifikat ZE 129F/00/de Betriebsanleitung XA 027F/00/a3 TÜV-Bescheinigung Sicherheitshinweise nach ATEX TÜV.ÜSX.XX-XXX.Flüssiggas.PN40...
  • Seite 8: Einbau Des Liquiphant Sfdl 60 Und Fdl

    3 Einbau des Liquiphant S FDL 60 und FDL 61 Liquiphant FailSafe 3 Einbau des Liquiphant S FDL 60 und FDL 61 3.1 Einbauplanung FDL 60 und FDL 61 Zulässige Betriebsdaten, wie Temperatur, Druck, Viskosität, Dichte, siehe Kapitel “Technische Daten”.
  • Seite 9 - die Schwinggabel keinen Materialansatz an der Tankwand berührt (Abb. 5) - einströmendes Füllgut nicht direkt auf die Schwinggabel auftrifft. Bei Liquiphant S FDL 60 wird der Schaltpunkt durch den Einbauort (meist seitlich am FDL 60 Tank) bestimmt (Abb. 3 und 4).
  • Seite 10 3 Einbau des Liquiphant S FDL 60 und FDL 61 Liquiphant FailSafe max. 60 ø min. DN 50 (min. 2") Abb. 4 Einbaumöglichkeiten in Abhängigkeit von der Viskosität oben: viskositätsunabhängig Mitte: bis 2000 mm max. 60 unten: über 2000 mm Abb.
  • Seite 11 Liquiphant FailSafe 3 Einbau des Liquiphant S FDL 60 und FDL 61 max. Abb. 6 25 bar Einbau Liquiphant S FDL 61 links: mit Gewindeanschluß G1 oder 1" NPT Mitte: mit Flanschanschluß ab DN 32 rechts: mit Schiebemuffe oder 1 “...
  • Seite 12: Montage

    Entfernen Sie diesen Transportschutz erst unmittelbar vor dem Einbau. Achtung! Die Schwinggabel des Liquiphant S FDL 60, FDL 61 ist ein Sensor; bitte behandeln Sie sie entsprechend sorgsam: - Zum Transport Liquiphant S nur am Gehäuse, am Prozeßanschluß oder am Verlängerungsrohr anfassen, nicht an der Schwinggabel.
  • Seite 13 Liquiphant FailSafe 3 Einbau des Liquiphant S FDL 60 und FDL 61 Achten Sie bei seitlichem Einbau auf die Position der Schwinggabel. Position der Schwinggabel Besonders bei zähflüssigen oder ansatzbildenden Medien sollte die Schwinggabel nach der Montage so ausgerichtet sein, daß die Flüssigkeit gut abtropfen kann.
  • Seite 14 3 Einbau des Liquiphant S FDL 60 und FDL 61 Liquiphant FailSafe Am Sechskant sind zwei Liquiphant S mit runde Markierungen für Anschlußgewinde die Position der Schwinggabel. Bei seitlichem Einbau ist die Schwinggabel richtig ausgerichtet, wenn die Markierungen oben und unten sind.
  • Seite 15 Liquiphant FailSafe 3 Einbau des Liquiphant S FDL 60 und FDL 61 • Gewinde 1½ - 11½ NPT: Falls es für die Anwendung erforderlich und zulässig ist, Liquiphant S FDL 61 umwickeln Sie das konische Gewinde der Schiebemuffe mit geeignetem mit Schiebemuffe Dichtungswerkstoff.
  • Seite 16 3 Einbau des Liquiphant S FDL 60 und FDL 61 Liquiphant FailSafe Gehäuse drehen Zum Ausrichten der Kabeleinführung kann das Gehäuse gedreht werden: 1) Deckel aufschrauben Kreuzschlitzschraube unten im Gehäuse 3 bis 4 Umdrehungen lösen 2) Das Gehäuse läßt sich nun bis 300° von einem Anschlag zum anderen drehen.
  • Seite 17: Einbau Des Nivotesters Ftl 670

    Kontaktkorrosion oder Betauung der gedruckten Schaltung führen könnten. Wenn der Liquiphant S im explosionsgefährdeten Bereich eingesetzt wird und der Einsatz des Liquiphant S Nivotester in einem nicht von Endress+Hauser gelieferten Baugruppenträger, im explosions- bestellen Sie am besten eine passende Federleiste zum Nivotester FTL 670.
  • Seite 18: Anschluß

    Im Normalfall Die zweiadrige Verbindungsleitung zwischen dem Elektronikeinsatz FEL 67 im Liquiphant S FDL 60 oder FDL 61 und dem Nivotester FTL 670 kann handelsübli- ches ungeschirmtes oder geschirmtes Installationskabel oder Adern in einem Mehr- aderkabel für Meßzwecke sein. Leitungswiderstand max. 25 Ω pro Ader.
  • Seite 19 20 (Sicherheitskontakt) Störungs-Meldung Abb. 18 z 26 Anschluß; auf die Anschlußseite der d 26 Federleiste für Nivotester b 28 FTL 670 gesehen d 32 Versorgung U _ 20 ... 30 V Überspannungsschutzgeräte z 32 HAW 262 bei Bedarf Endress+Hauser...
  • Seite 20: Inbetriebnahme

    Sie den Füllstand im Tank bis zum Grenzwert anheben. Für die Funktionsprüfung der Folgegeräte genügt es, die Taste “Test” am Nivotester FTL 670 zu drücken. In Deutschland sind zur Funktionsprüfung einer Überfüllsicherung bestimmte Vorschriften einzuhalten. Beachten Sie die entsprechenden Hinweise in den Zertifikaten. Endress+Hauser...
  • Seite 21 Füllstandalarm Normale Funktion und Störung (Füllstand unter Maximum) leuchtet gelb = Störung im Meßaufnehmer FTL 670 Liquiphant S FDL 60 / FDL leuchtet gelb = Störung der Datenübertragung (Verbindungsleitung) leuchtet gelb = Störung im Nivotester FTL 670 blinkt gelb = permanente Selbstüberwachung...
  • Seite 22: Einstellen Des Schaltpunkts Mit Einem Liquiphant S Fdl 61 Mit Schiebemuffe

    Druckschraube mit 17 Nm bis 20 Nm fest. 17 ... 20 Nm 100 ... 120 Nm Abb. 21 Liquiphant S FDL 61 mit Schiebemuffe Einstellen des Schaltpunkts: 1) Tank drucklos machen 2) Schrauben in der Schiebe- muffe lösen 3) Schrauben in der Schiebe- muffe vorschriftsmäßig festdrehen Endress+Hauser...
  • Seite 23: Wartung

    7 Wartung 7 Wartung Die Meßeinrichtung “Liquiphant FailSafe” , bestehend aus Selbstüberwachung - Liquiphant S FDL 60 oder FDL 61 mit Elektronikeinsatz FEL 67, - Nivotester FTL 670 - und Signalübertragungsleitung überwacht sich permanent selbst und meldet auftretende Störungen sofort.
  • Seite 24: Fehlertabelle

    Leuchtdiode Schwinggabel Füllstandalarm leuchtet, zusammengewachsen jedoch max. Grenzstand d 18 nicht erreicht Füllgut fließt aus Schwinggabel freimachen; Max. b 20 seitlichem Einbau ändern Montagestutzen nicht ab z 26 d 26 b 28 Leuchtdiode aus Leuchtdiode an Leuchtdiode blinkt Endress+Hauser...
  • Seite 25 Leuchtdiode aus Leuchtdiode an Leuchtdiode blinkt Je nach Fehler auch aus Wenn Sie den Fehler behoben haben und die Störungsmeldung trotzdem noch Prüfung ansteht, drücken Sie die Taste “Test”. Wenn der Testlauf einwandfrei abläuft, ist die Meßeinrichtung wieder voll einsatzbereit. Endress+Hauser...
  • Seite 26: Ersatzteile Und Zubehör

    Federleiste, Codierstiften, Trennkammer, Führungsschienen FTL 670: Anschluß: Bestellnummer: Wire-wrap 1 x 1 918365-2500 Lötanschluß 918365-2530 Maxi-Termipoint 2,4 x 0,8 918365-2520 Mini-Termipoint 1,6 x 0,8 918365-2510 Weiteres Zubehör zu Nivotester FTL 670 und Liquiphant S FDL 60, FDL 61 siehe Kapitel “Ergänzende Dokumentation”. Endress+Hauser...
  • Seite 27: Rücksendung Zur Reparatur

    Liquiphant FailSafe 8 Fehlersuche 8.3 Rücksendung zur Reparatur Falls Sie einen Liquiphant S FDL 60 oder FDL 61 zur Reparatur an Endress+Hauser senden, beachten Sie bitte: Entfernen Sie alle anhaftenden Füllgutreste. Säubern Dies ist besonders wichtig, wenn das Füllgut gesundheitsgefährdend ist, z.B.
  • Seite 28: Technische Daten

    Störfestigkeit nach EN 61326; Anhang A (Industriebereich) und NAMUR-Empfehlung NE 21 (EMV). Allgemeine Hinweise zur EMV (Prüfverfahren, Installationsempfehlungen) siehe TI 241F/00/de. • Weitere Angaben siehe Zertifikate 9.1 Liquiphant S FDL 60, FDL 61 Produktübersicht für Liquiphant S FDL 60 FDL 60 Kompakte Ausführung Zertifikate ATEX II 1/2 G, EEx ia IIC T6, VdTÜV100 (Flüssiggas)
  • Seite 29 Aluminium F6, IP66, M20 Verschraubung Aluminium F6, IP66, HNA24x1,5 Verschraubung Sonderausführung FDL 61 Produktbezeichnung Vollständige Produktübersicht auf dem Typenschild für FDL 61 Angabe der Länge in mm Auszug für Verwendung in Produktionsbedingte Längentoleranzen Flüssiggasen siehe Abb. 25 auf Seite 31 siehe Seite 34 Endress+Hauser...
  • Seite 30 9 Technische Daten Liquiphant FailSafe Flansche für Liquiphant S FDL 60, FDL 61 Prozeßanschluß, Werkstoff (Fortsetzung) 1 ¼“, 150 lbs, RF, ANSI B16.5, 316Ti 1 ½“, 150 lbs, RF, ANSI B16.5, 316Ti 2", 150 lbs, RF, ANSI B16.5, 316Ti 2", 150 lbs, ANSI B16.5,...
  • Seite 31 Dichtebereich > 0,7 Schiebemuffe: 25 bar am Gehäuse °C 120 140 160 °C Abb. 24 Die maximal zulässige im Tank Temperatur T am Gehäuse hängt von der Betriebstemperatur T Flüssiggase Tank ab. * Grenzwerte für Flüssiggase nach DIN 51622 Endress+Hauser...
  • Seite 32 • Anschlußklemmen: für max 2,5 mm² Litze mit Aderendhülse A 2,5 - 7 nach DIN 46228 • Versorgung: vom Nivotester • Verpolungsschutz: eingebaut • Signalübertragung: PFM; Stromimpulse, dem Grundstrom vom Nivotester überlagert • Funktionsanzeige: grüne Leuchtdiode zeigt Prüfzyklus durch Blinken an Endress+Hauser...
  • Seite 33 Reihe: FDL 60 ø 29 (Maße in Klammern für Schwinggabel aus Alloy) untere Reihe FDL 61 ø 86 Abb. 26 links: Gehäuse-Abmessungen rechts: FDL 61 mit Schiebemuffe Für den Geltungsbereich der ElexV (Deutschland): L* min. 320 mm L** min. 220 mm Endress+Hauser...
  • Seite 34: Nivotester Ftl 670

    • Gleichspannung: 24 V (20 ... 30 V) Versorgung Zulässige Restwelligkeit innerhalb der Toleranz: U < 2 V • Stromaufnahme: max. 105 mA Leistungsaufnahme bei 24 V: max. 2,5 W Leistungsaufnahme bei 30 V: max. 3,2 W • Feinsicherung und Verpolungsschutz: eingebaut Endress+Hauser...
  • Seite 35 9 Technische Daten • Eingang FTL 670: galvanisch getrennt von der übrigen Schaltung Signaleingang • Anschließbare Meßaufnehmer: Liquiphant S FDL 60, FDL 61 mit Elektronikeinsatz FEL 67 • Versorgung der Meßaufnehmer: aus dem Nivotester - Spannung: 10,5 ... 12,5 V - Grundstrom: ca.
  • Seite 36: Flüssiggas - Spezielle Hinweise

    Vergleichen Sie die Produktbezeichnung auf dem Typenschild des Meßaufnehmers Liquiphant S mit der folgenden Produktübersicht. Wenn die Typenbezeichnung mit FDL60-B... oder FDL61-B... beginnt, dürfen Sie das Gerät in Flüssiggas einsetzen. Produktübersicht für Liquiphant S FDL 60, FDL 61 FDL 60 Kompakte Ausführung FDL 61 Ausführung mit Verlängerungsrohr...
  • Seite 37 6 m Länge: bis 20 mm kürzer als Typenschildangabe (siehe Seite 31) Abb. 29 Berücksichtigung von Schaltpunktverschiebungen Zubehörteilen und Toleranzen Schaltpunkt normal ca. 30 mm bei der Festlegung des Schaltpunkt maximal 41 mm Schaltpunkts (siehe Seite 7) am Beispiel eines Liquiphant mit Flansch Endress+Hauser...
  • Seite 38 Flüssiggasen mit einer d 12 Dichte ρ ab 0,44 (kg/l oder d 14 g/cm³) dürfen die Anschlüsse d 12 und d 14 des Nivotesters FTL 670 nicht verbunden werden. Abb. 30 Dichte-Einstellung: zur Grenzstanddetektion in Flüssiggasen darf keine Brücke eingelegt werden Endress+Hauser...
  • Seite 39: Stichwortverzeichnis

    Zertifikate ....5 Leuchtdiode ....19 Zubehör ....24 Endress+Hauser...
  • Seite 40 Belorgsintez Canada Singapore Poland Minsk Endress+Hauser Ltd. Endress+Hauser Polska Sp. z o.o. Endress+Hauser (S.E.A.) Pte., Ltd. Tel. (01 72) 508473, Fax (01 72) 508583 Burlington, Ontario Warszawy Singapore Tel. (9 05) 6 81 92 92, Fax (9 05) 6 81 94 44 Tel.