Herunterladen  Diese Seite drucken

Buderus Logamatic 2114 Montageanleitung

Vorschau ausblenden

Werbung

Montage- und
Serviceanleitung
KESSEL
56 .
Logamatic 2114
°C
85.0
A
Regelgerät
(
Netz
[[
Für das Fachhandwerk
Bitte vor Inbetriebnahme
oder Servicearbeiten
sorgfältig lesen

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

  Verwandte Anleitungen für Buderus Logamatic 2114

   Inhaltszusammenfassung für Buderus Logamatic 2114

  • Seite 1 Montage- und Regelgerät Serviceanleitung KESSEL °C 85.0 56 . Netz Logamatic 2114 Für das Fachhandwerk Bitte vor Inbetriebnahme oder Servicearbeiten sorgfältig lesen...
  • Seite 2 : Inhaltsverzeichnis

    ..........39 Regelgerät Logamatic 2114 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 3 ......... 46 Regelgerät Logamatic 2114 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 4 : Sicherheits- Und Anwenderhinweise

    Vorsorge zu schweren Körperverletzungen oder sogar zum Tode führen kann. VERLETZUNGSGEFAHR/ANLAGEN- SCHADEN Weist auf eine potenziell gefährliche VORSICHT! Situation hin, die zu mittleren oder leichten Körperverletzungen oder zu Sachschäden führen kann. Regelgerät Logamatic 2114 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 5 : Beachten Sie Diese Hinweise

    Sie bei ausgeschaltetem Regelgerät sorgen. das Wasser aus dem Kessel, dem Speicher und den Rohren der Hei- zungsanlage ab! Nur wenn das ganze System trocken ist, besteht keine Ge- fahr durch Frost. Regelgerät Logamatic 2114 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 6 : Technische Daten Und Lieferumfang

    Buderus-Niederlassung anfordern. Lieferumfang Bauteil Anzahl Positions- nummer im Bild 1 Logamatic 2114 Puffertemperaturfühler Abgasfühler Netz Rücklauftemperaturfühler und Montagematerial Kesseltemperaturfühler Montagematerial 1 Beutel Tab. 1 Lieferumfang Bild 1 Lieferumfang Regelgerät Logamatic 2114 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 7 Kontaktbelastung der Ausgangsrelais Anzeige LCD mit alphanumerischer Anzeige sowie Symbolik Umgebungstemperatur 0 °C ... 50 °C Lagertemperatur -25 °C ... 60 °C Farbe Blau Elektrischer Anschluss Schraubklemmenanschluss Tab. 2 Technische Daten Regelgerät Logamatic 2114 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 8 : Installation

    — Nach entsprechender Montage der Geräte den Er- dungsanschluss gewährleisten. — Anlage vor dem Öffnen des Regelgerätes stromlos schalten! — Unsachgemäße Steckversuche unter Spannung können den Regler zerstören und zu gefährlichen Stromschlägen führen. Regelgerät Logamatic 2114 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 9 : Betrieb An Einem Kamin

    Anlagenausführung ein. Nach Absprache mit dem Prüfinstitut werden in diesem Kapitel die allgemeinen Anforderungen für den Betrieb eines von Hand betriebenen Festbrennstoffkessels mit einem Öl- bzw. Gasgebläsebrenner an einem Kamin be- handelt. Regelgerät Logamatic 2114 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 10 Verbrennung von Holz 18 cm betragen. Der Abstand zwischen der Rauchgas- und Ab- gasmündung der beiden Heizkessel in den Schornstein ist so groß wie möglich auszufüh- ren. Tab. 3 Sicherheitstechnische Anforderungen Regelgerät Logamatic 2114 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 11 : Regelgerät Montieren

    Durchbrüche durch Drücken einrasten lassen. Bild 2 Regelgerät montieren Netzanschluss und Anschlüsse zusätzlicher Komponenten vornehmen 3.4.1 Abdeckhaube abnehmen Zwei Schrauben der Abdeckhaube des Regelgerätes lösen. Abdeckhaube nach oben abnehmen. Bild 3 Abdeckhaube abnehmen Regelgerät Logamatic 2114 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 12 Pufferspeichertemperaturfühler unten klemmen Abgastemperaturfühler Rücklauftemperaturfühler Kesselblockierung für Öl/Gas-Heizkessel Netz Netzanschluss Sicherheitsschleife Umschaltventil Anschluss Abgastemperaturwächter 230 V- Klemmen Gebläse Pufferspeicher-Ladepumpe Heizkreis-Umwälzpumpe Detektierung Warmwasser-Ladepumpe Tab. 4 Beschreibung der Anschlüsse am Regelgerät (Klemmleiste) Regelgerät Logamatic 2114 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 13 Der Rücklauftemperaturfühler wird als Anlegefühler zur Rücklauf-Temperaturüberwachung am Rücklaufrohr des Kesselkreises befestigt. Montage am Rücklauf Temperaturfühler am Rücklaufrohr befestigen. Beim Temperaturfühler darauf achten, dass er richtig anliegt, um eine korrekte Temperaturübertragung zu gewährleisten. Regelgerät Logamatic 2114 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 14 Anderenfalls kann die Delta-T Regelung zwischen Pufferspeicher und Festbrenn- stoff-Heizkessel nicht optimal arbeiten. Pufferspeichertemperaturfühler an die Anschluss- klemmen FPU am Regelgerät (siehe Bild 4 und Tabelle 4, Seite 12) anklemmen. Der Zweidrahtan- schluss ist vertauschbar. Regelgerät Logamatic 2114 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 15 : Anlagenbeispiele

    „alternativen Betriebes“ mit einem Pufferspeicher. D. h., wenn der Pufferspeicher wärmer ist, als der Anla- gensollwert, so wird ein 3-Wege-Umschaltventil umge- schaltet und das Heizungswasser wird statt zum Standard-Wärmeerzeuger durch den Pufferspeicher zum Anlagenvorlauf geführt. Regelgerät Logamatic 2114 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 16 7 747 012 774-47.5RS Bild 7 Anlagenbeispiel 1 autarke Anlage Pos. 1: Festbrennstoffkessel Pos. 2: Pufferspeicher Pufferspeichertemperaturfühler oben Pufferspeichertemperaturfühler unten Kesselwassertemperaturfühler Fühler Anlagenrücklauf/Kesselrücklauf Pufferspeicher-Ladepumpe ANWENDERHINWEIS Heizkreisregelung bauseitig erstellen! Empfehlung: Heizkreis mit Mischer installieren. Regelgerät Logamatic 2114 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 17 10 K 10 K Gebläse Ein / Aus Ein* Rücklauftemperaturfühler (Bypass) Ein / Aus Pufferspeichertemperaturfühler Ein / Aus oben Tab. 6 Einstellungen der Serviceebene für Anlagenbeispiel 1 * Wenn Gebläse vorhanden Regelgerät Logamatic 2114 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 18 Pos. 2: Pufferspeicher Außenfühler Pos. 3: Gas-Wandheizkessel Pufferspeicher-Ladepumpe Pos. 4: Speicher-Wassererwärmer Kesselkreispumpe Heizkreis-Umwälzpumpe Warmwassertemperaturfühler Warmwasser-Ladepumpe Pufferspeichertemperaturfühler oben Stellmotor-Heizungsmischer Pufferspeichertemperaturfühler unten Umschaltventil Kesselwassertemperaturfühler Hydraulische Weiche Fühler Anlagenrücklauf/Kesselrücklauf ANWENDERHINWEIS Empfehlung: Heizkreis mit Mischer installieren. Regelgerät Logamatic 2114 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 19 10 K 10 K Gebläse Ein / Aus Ein* Rücklauftemperaturfühler (Bypass) Ein / Aus Pufferspeichertemperaturfühler Ein / Aus oben Tab. 8 Einstellungen der Serviceebene für Anlagenbeispiel 2 * Wenn Gebläse vorhanden Regelgerät Logamatic 2114 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 20 Fühler Anlagenrücklauf/Kesselrücklauf Pos. 2: Pufferspeicher Vorlauffühler Heizkreis Pos. 3: Öl-/Gas-Heizkessel Außenfühler Pufferspeicher-Ladepumpe Pos. 4: Speicher-Wassererwärmer Heizkreis-Umwälzpumpe Warmwassertemperaturfühler Warmwasser-Ladepumpe Pufferspeichertemperaturfühler oben Stellmotor-Heizungsmischer Pufferspeichertemperaturfühler unten Umschaltventil Kesselwassertemperaturfühler ANWENDERHINWEIS Empfehlung: Heizkreis mit Mischer installieren. Regelgerät Logamatic 2114 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 21 10 K 10 K Gebläse Ein / Aus Ein* Rücklauftemperaturfühler (Bypass) Ein / Aus Pufferspeichertemperaturfühler Ein / Aus oben Tab. 10 Einstellungen der Serviceebene für Anlagenbeispiel 3 * Wenn Gebläse vorhanden Regelgerät Logamatic 2114 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 22 Fühler Anlagenrücklauf/Kesselrücklauf Pos. 2: Pufferspeicher Vorlauffühler Heizkreis Pos. 3: Öl-/Gas-Heizkessel Außenfühler Pufferspeicher-Ladepumpe Pos. 4: Speicher-Wassererwärmer Heizkreis-Umwälzpumpe Warmwassertemperaturfühler Warmwasser-Ladepumpe Pufferspeichertemperaturfühler oben Stellmotor-Heizungsmischer Pufferspeichertemperaturfühler unten Umschaltventil Kesselwassertemperaturfühler ANWENDERHINWEIS Empfehlung: Heizkreis mit Mischer installieren. Regelgerät Logamatic 2114 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 23 10 K 10 K Gebläse Ein / Aus Ein* Rücklauftemperaturfühler (Bypass) Ein / Aus Pufferspeichertemperaturfühler Ein / Aus oben Tab. 12 Einstellungen der Serviceebene für Anlagenbeispiel 4 * Wenn Gebläse vorhanden Regelgerät Logamatic 2114 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 24 : Regelgerät Logamatic 2114 - Bedienelemente

    Regelgerät Logamatic 2114 - Bedienelemente Regelgerät Logamatic 2114 - Bedienelemente Das Regelgerät Logamatic 2114 wird von Ihnen eingestellt. Übersichtlich ange- ordnete Bedienelemente ermöglichen eine einfache Bedienung. Bedienelemente Regelgerät Logamatic 2114 KESSEL °C 85.0 56 . Prog Netz Bild 11 Bedienelemente des Regelgerätes Logamatic 2114 Pos.
  • Seite 25 — Warm- wasser-Umschaltschwelle einschalten. Anzeige Wasserhahn wird im Display angezeigt Taste „Info“ — Info-Ebene auswählen Taste „Serviceebene“ Install Taste „Serviceebene“ zu- sammen mit Taste „Prog“ drücken, um die Servicee- bene anzuzeigen. Regelgerät Logamatic 2114 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 26 : Menüs Schnellübersicht

    Stift drücken und 3 sek halten Drehknopf Drehen DELTA-T DELTA-T PUFFER MA KESSEL MI KESSEL MA ABGAS MA ABGASTEMP WW-OFFSET GEBLAESE BYPASS DELTA-BYP RESET Version Zurück Bild 12 Schnellübersicht Serviceebene Regelgerät Logamatic 2114 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 27 : Programmebene

    Menüs Schnellübersicht Programmebene Programmebene aufrufen Prog drücken Drehknopf Drehen SPRACHE UMSCHALT GEBLÄSE WW-TEMP ZURÜCK Bild 13 Schnellübersicht Programmebene Regelgerät Logamatic 2114 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 28 : Grundsätzliche Bedienung Der Serviceebene

    Beide Tasten loslassen. In der Anzeige erscheint „DELTA-T“ . DELTA-T Die Serviceebene ist jetzt aktiviert. ANWENDERHINWEIS Wird innerhalb von 5 Minuten keine Einstellung vorgenommen, wechselt das Regelgerät automatisch wieder in die Standardanzeige zurück. Regelgerät Logamatic 2114 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 29 : Menü Aufrufen

    Programm-Ebene durch Drücken der „Prog“ verlassen. Zurück Die Programm-Ebene kann auch durch Drücken jeder anderen Taste ver- lassen werden. Wird innerhalb von 5 Minuten keine Taste gedrückt, wechselt das Regelgerät automatisch in die Standardanzeige zurück. Regelgerät Logamatic 2114 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 30 : Programmebene

    Durch Drücken und Gedrückthalten der Taste „Prog“ und Drehen des Dreh- knopfes lässt sich nun die Temperatur der Umschaltschwelle einstellen. Prog Die eingestellte Temperatur wird durch Loslassen der Taste „Prog“ gespei- chert. Eingabebereich Werkseinstellung Umschaltschwelle 30 bis 90 °C 45 °C Regelgerät Logamatic 2114 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 31 : Gebläse-Zeit

    Durch Drücken und Gedrückthalten der Taste „Prog“ und Drehen des Dreh- knopfes lässt sich nun die Gebläse-Zeit einstellen. Prog Die eingestellte Gebläse-Zeit wird durch Loslassen der Taste „Prog“ gespei- chert. Eingabebereich Werkseinstellung Gebläse-Zeit 1 bis 60 min 30 min Regelgerät Logamatic 2114 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 32 : Warmwasser-Umschaltschwelle

    60 °C Ausstieg aus der Programmierebene Drehknopf drehen, bis „Zurück“ angezeigt wird. Programm-Ebene durch Drücken der „Prog“ verlassen. Zurück Die Programm-Ebene kann auch durch Drücken jeder anderen Taste ver- lassen werden. Regelgerät Logamatic 2114 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 33 : Serviceebene

    Durch Drücken und Gedrückthalten der Taste „Prog“ und Drehen des Dreh- knopfes lässt sich nun Delta-T ein- oder ausschalten. Prog Die Einstellung wird durch Loslassen der Taste „Prog“ gespeichert. Eingabebereich Werkseinstellung Differenztemperatur Ein / Aus Regelgerät Logamatic 2114 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 34 : Differenztemperatur

    Durch Drücken und Gedrückthalten der Taste „Prog“ und Drehen des Dreh- knopfes lässt sich nun die Differenztemperatur einstellen. Prog Die eingestellte Differenztemperatur wird durch Loslassen der Taste „Prog“ gespeichert. Eingabebereich Werkseinstellung Differenztemperatur 6 bis 20 K 10 K Regelgerät Logamatic 2114 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 35 : Puffer Maximal Temperatur

    Durch Drücken und Gedrückthalten der Taste „Prog“ und Drehen des Dreh- knopfes lässt sich nun die Temperatur einstellen. Prog Die eingestellte Temperatur wird durch Loslassen der Taste „Prog“ gespei- chert. Eingabebereich Werkseinstellung Puffer maximal Temperatur 70 bis 100 °C 90 °C Regelgerät Logamatic 2114 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 36 : Kessel Minimal Temperatur

    Durch Drücken und Gedrückthalten der Taste „Prog“ und Drehen des Dreh- knopfes lässt sich nun die Temperatur einstellen. Prog Die eingestellte Temperatur wird durch Loslassen der Taste „Prog“ gespei- chert. Eingabebereich Werkseinstellung Kessel minimal Temperatur 50 bis 70 °C 50 °C Regelgerät Logamatic 2114 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 37 : Kessel Maximal Temperatur

    Durch Drücken und Gedrückthalten der Taste „Prog“ und Drehen des Dreh- knopfes lässt sich nun die Temperatur einstellen. Prog Die eingestellte Temperatur wird durch Loslassen der Taste „Prog“ gespei- chert. Eingabebereich Werkseinstellung Abgas maximal Temperatur 200 bis 400 °C 300 °C Regelgerät Logamatic 2114 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 38 : Abgas Temperatur

    Durch Drücken und Gedrückthalten der Taste „Prog“ und Drehen des Dreh- knopfes lässt sich nun die Temperaturdifferenz einstellen. Prog Die eingestellte Temperaturdifferenz wird durch Loslassen der Taste „Prog“ gespeichert. Eingabebereich Werkseinstellung Warmwasser-Offset 5 bis 20 K 10 K Regelgerät Logamatic 2114 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 39 : Gebläse

    Durch Drücken und Gedrückthalten der Taste „Prog“ und Drehen des Dreh- knopfes lässt sich nun der Parameter einstellen. Prog Der eingestellte Parameter wird durch Loslassen der Taste „Prog“ gespei- chert. Eingabebereich Werkseinstellung Gebläse Ein / Aus Regelgerät Logamatic 2114 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 40 : Bypassbetrieb

    Durch Drücken und Gedrückthalten der Taste „Prog“ und Drehen des Dreh- knopfes lässt sich nun der Parameter einstellen. Prog Der eingestellte Parameter wird durch Loslassen der Taste „Prog“ gespei- chert. Eingabebereich Werkseinstellung Bypass Ein / Aus Regelgerät Logamatic 2114 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 41 : Differenztemperatur Bypassregelung

    Durch Drücken und Gedrückthalten der Taste „Prog“ und Drehen des Dreh- knopfes lässt sich nun der Parameter einstellen. Prog Der eingestellte Parameter wird durch Loslassen der Taste „Prog“ gespei- chert. Eingabebereich Werkseinstellung Pufferspeichertemperaturfühler oben Ein / Aus Regelgerät Logamatic 2114 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 42 : Reset Durchführen

    Regelgerätes dar. Bei Reklamationen oder Erweiterungen des Regelgerätes ist die Versionsnum- mer unbedingt anzugeben. Versionsnummer anzeigen lassen Drehknopf drehen, bis „VERSION“ angezeigt wird. Es erscheint „VERSION“ und die Versionsnummer. VERSION I.00 Regelgerät Logamatic 2114 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 43 : Fühlerkennlinien

    Ziehen Sie den Stecker des jeweils zu messenden Temperaturfühler vom Regelgerät ab (FK, FPO, FPU, FAR, FAG). Wassertemperatur in °C Bild 14 Fühlerkennlinie für FK, FPO, FPU, FAR Temperaturfühler Abgastemperatur in °C Bild 15 Fühlerkennlinie für Abgastemperaturfühler FAG Regelgerät Logamatic 2114 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 44 : Betriebswerte Einstellprotokoll

    Sprache Deutsch Deutsch Umschaltschwelle 30 bis 90 °C 45 °C Gebläseanheizzeit 1 bis 60 min 30 min Warmwasser-Umschaltschwelle Ein / Aus Warmwasser-Umschaltschwelle 40 bis 60 °C 60 °C Tab. 14 Programmierebene Regelgerät Logamatic 2114 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 45 : Störung Und Störungsbehebung

    Displayanzeige: Keine Funktion des Regelge- Temperaturfühler ist auf der rätes. Wird der Temperaturfühler FEHLT FAR Serviceebene aktiviert. nicht benötigt, Bypass auf der Serviceebene deaktivie- ren. Tab. 15 Störung und Störungsbehebung Regelgerät Logamatic 2114 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 46 : Stichwortverzeichnis

    Sicherheitsschleife ....12 Sicherheitstemperaturbegrenzer ..28 Regelgerät Logamatic 2114 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 47 Notizen Regelgerät Logamatic 2114 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 48 Deutschland BBT Thermotechnik GmbH Buderus Deutschland, D-35573 Wetzlar www.heiztechnik.buderus.de info@heiztechnik.buderus.de Österreich Buderus Austria Heiztechnik GmbH Karl-Schönherr-Str. 2, A-4600 Wels www.buderus.at office@buderus.at Schweiz Buderus Heiztechnik AG Netzibodenstr. 36, CH-4133 Pratteln www.buderus.ch info@buderus.ch...

Kommentare zu diesen Anleitungen

Symbole: 0
Neueste Anmerkung: