Herunterladen Diese Seite drucken

Kärcher K 3.500 Originalbetriebsanleitung

Vorschau ausblenden

Werbung

K 3.500
K 4.500
K 5.500
59634140 11/09

Werbung

loading

  Andere Handbücher für Kärcher K 3.500

  Inhaltszusammenfassung für Kärcher K 3.500

  • Seite 1 K 3.500 K 4.500 K 5.500 59634140 11/09...
  • Seite 3: Allgemeine Hinweise

    Hinweise zu Inhaltsstoffen (REACH) Inhaltsverzeichnis Aktuelle Informationen zu Inhaltsstoffen fin- den Sie unter: DE - 1 Allgemeine Hinweise http://www.karcher.de/de/unternehmen/ umweltschutz/REACH.htm DE - 2 Sicherheitshinweise Garantie DE - 3 Bedienung In jedem Land gelten die von unserer zustän- Gerätebeschreibung DE - 3 digen Vertriebsgesellschaft herausgegebe- nen Garantiebedingungen.
  • Seite 4 sungsmittel ansaugen! Dazu zählen z.B. Sicherheitshinweise Benzin, Farbverdünner oder Heizöl. Der Sprühnebel ist hochentzündlich, explosiv Gefahr und giftig. Kein Aceton, unverdünnte Säu- Netzstecker und Steckdose niemals mit ren und Lösungsmittel verwenden, da sie feuchten Händen anfassen. die am Gerät verwendeten Materialien an- Das Gerät nicht in Betrieb setzen, wenn greifen.
  • Seite 5: Bedienung

    Vorsicht Geräteschalter Bei längeren Betriebspausen Gerät am Der Geräteschalter verhindert den unbeab- Hauptschalter / Geräteschalter ausschal- sichtigten Betrieb des Gerätes. ten oder Netzstecker ziehen. Verriegelung Handspritzpistole Das Gerät bei Temperaturen unter 0 °C Die Verriegelung sperrt den Hebel der nicht betreiben. Handspritzpistole und verhindert den unbeab- Mindestens 30 cm Strahlabstand bei der sichtigten Start des Gerätes.
  • Seite 6 Wasseranschluss mit eingebautem Sieb Hochdruckschlauch mit Handspritzpis- Geräteschalter „0/OFF“ / „I/ON“ tole verbinden Transportgriff Abbildung Saugschlauch für Reinigungsmittel Hochdruckschlauch in Handspritzpistole Aufbewahrungshaken für Hochdruck- stecken, bis dieser hörbar einrastet. schlauch und Netzanschlussleitung Hinweis: Auf richtige Ausrichtung des An- Netzanschlussleitung mit Netzstecker schlussnippels achten.
  • Seite 7 (Maximale Ansaughöhe siehe technische Da- Hebel ziehen, das Gerät schaltet ein. ten). Hinweis: Wird der Hebel wieder losgelassen, KÄRCHER-Saugschlauch mit Rück- schaltet das Gerät wieder ab. Der Hochdruck schlagventil mit Wasser füllen, an Was- im System bleibt erhalten. seranschluss schrauben und in Strahlrohr mit Druckregulierung Regentonne hängen.
  • Seite 8 Delta-Racer D150 Betrieb unterbrechen Der Delta-Racer vereinigt eine Waschbürste Hebel der Handspritzpistole loslassen. mit einem rotierenden Hochdruckstrahl. Er ist Hebel der Handspritzpistole verriegeln. dadurch besonders für die Autoreinigung oder Bei längeren Arbeitspausen (über 5 Minu- stark verschmutzter Flächen geeignet. ten) zusätzlich das Gerät ausschalten „0/ Gefahr OFF“.
  • Seite 9: Pflege Und Wartung

    Lagerung Pflege und Wartung Vorsicht Gefahr Um Unfälle oder Verletzungen zu vermeiden Vor allen Pflege– und Wartungsarbeiten das bei der Auswahl des Lagerortes das Gewicht Gerät ausschalten und den Netzstecker zie- des Gerätes beachten (siehe technische Da- hen. ten). Pflege Gerät aufbewahren Vor längerer Lagerung, z.
  • Seite 10: Hilfe Bei Störungen

    Gerät undicht Hilfe bei Störungen Eine geringe Undichtheit des Gerätes ist Kleinere Störungen können Sie mit Hilfe der technisch bedingt. Bei starker Undichtheit folgenden Übersicht selbst beheben. den autorisierten Kundendienst beauftra- Im Zweifelsfall wenden Sie sich bitte an den gen. autorisierten Kundendienst.
  • Seite 11: Technische Daten

    Fördermenge, Was- l/min Angewandtes Konformitätsbewertungs- verfahren Maße und Gewichte Anhang V Länge Schallleistungspegel dB(A) Breite K 3.500 K 4.500 K 5.500 Gemessen: Höhe Garantiert: Gewicht, betriebsbe- 12 12,3 13 reit mit Zubehör Die Unterzeichnenden handeln im Auftrag Fördermenge, Reini- l/min und mit Vollmacht der Geschäftsführung.

Diese Anleitung auch für:

K 4.500K 5.500