Fronius Symo Hybrid Bedienungsanleitung

Netzgekoppelter wechselrichter
Vorschau ausblenden

Werbung

Inhaltsverzeichnis
/ Perfect Charging / Perfect Welding /
Fronius Symo Hybrid
42,0410,2142
Solar Energy
001-24102014
Bedienungsanleitung
Netzgekoppelter Wechselrichter

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

  Verwandte Anleitungen für Fronius Symo Hybrid

  Inhaltszusammenfassung für Fronius Symo Hybrid

  • Seite 1 / Perfect Charging / Perfect Welding / Solar Energy Bedienungsanleitung Fronius Symo Hybrid Netzgekoppelter Wechselrichter 42,0410,2142 001-24102014...
  • Seite 3 Einleitung Wir danken Ihnen für Ihr entgegengebrachtes Vertrauen und gratulieren Ihnen zu Ihrem technisch hochwertigen Fronius Produkt. Die vorliegende Anleitung hilft Ihnen, sich mit diesem vertraut zu machen. Indem Sie die Anleitung sorgfältig lesen, lernen Sie die viel- fältigen Möglichkeiten Ihres Fronius-Produktes kennen. Nur so können Sie seine Vorteile bestmöglich nutzen.
  • Seite 5: Inhaltsverzeichnis

    Bestimmungsgemäße Verwendung...................... Warnhinweise am Gerät ........................Datenkommunikation ..........................Datenkommunikations-Bereich ......................Allgemeines ............................Bedienelemente, Anschlüsse und Anzeigen am Fronius Datamanager 2.0......... Datenvolumen berechnen........................Generelle Informationen für den Netzwerk-Administrator ................Voraussetzungen ..........................Allgemeine Firewall Einstellungen ......................Versenden von Servicemeldungen bei DSL Internet-Verbindung ............
  • Seite 6 Verbindung zum Fronius Datamanager 2.0 via Web-Browser..............Allgemeines ............................Voraussetzungen ..........................Verbindung zum Fronius Datamanager 2.0 via Web-Browser herstellen ..........Verbindung zum Fronius Datamanager 2.0 via Internet und Fronius Solar.web ........Allgemeines ............................Funktionsbeschreibung......................... Voraussetzungen ..........................Daten vom Fronius Datamanager 2.0 via Internet und Fronius Solar.web abrufen......
  • Seite 7: Sicherheitsvorschriften

    Sicherheitsvorschriften Allgemeines Das Gerät ist nach dem Stand der Technik und den anerkannten sicherheit- stechnischen Regeln gefertigt. Dennoch drohen bei Fehlbedienung oder Missbrauch Gefahr für Leib und Leben des Bedieners oder Dritte, das Gerät und andere Sachwerte des Betreibers, die effiziente Arbeit mit dem Gerät. Alle Personen, die mit der Inbetriebnahme, Wartung und Instandhaltung des Gerätes zu tun haben, müssen entsprechend qualifiziert sein,...
  • Seite 8: Qualifiziertes Personal

    Qualifiziertes Per- Die Serviceinformationen in dieser Bedienungsanleitung sind nur für qualifi- sonal ziertes Fachpersonal bestimmt. Ein elektrischer Schlag kann tödlich sein. Führen Sie keine anderen als die in der Dokumentation angeführten Tätigkei- ten aus. Das gilt auch, wenn sie dafür qualifiziert sind. Sämtliche Kabel und Leitungen müssen fest, unbeschädigt, isoliert und aus- reichend dimensioniert sein.
  • Seite 9: Urheberrecht

    Für die Datensicherung von Änderungen gegenüber den Werkseinstellungen ist der Anwender verantwortlich. Im Falle gelöschter persönlicher Einstellun- gen haftet der Hersteller nicht. Hinweise zur Die Fronius Datamanager 2.0 Steckkarte und die Fronius Datamanager Box 2.0 sind mit Funkkennzeich- einem Funkmodul ausgestattet. nung Funkmodule unterliegen in den USA der Kennzeichnungspflicht nach FCC: Dieses Gerät entspricht den Grenzwerten für ein digitales Gerät der Klasse...
  • Seite 10: Allgemeines

    Wechselstrom um. Dieser Wechselstrom wird synchron zur Netzspannung in das öffentli- che Netz eingespeist. Darüber hinaus kann die Solarenergie auch in einer angeschlosse- nen Fronius Solar Battery für eine spätere Verwendung gespeichert werden. Der Hybrid-Wechselrichter in der vorliegenden Version ist ausschließlich für die Anwen- dung in netzgekoppelten Photovoltaik-Anlagen vorgesehen, eine vom öffentlichen Netz...
  • Seite 11: Bestimmungsgemäße Verwendung

    Bestimmungsge- Der Solar-Wechselrichter ist ausschließlich dazu bestimmt, Gleichstrom von Solarmodu- mäße Verwen- len in die Fronius Solar Battery zu laden oder in Wechselstrom umzuwandeln und diesen dung in das öffentliche Stromnetz einzuspeisen. Als nicht bestimmungsgemäß gilt: eine andere oder darüber hinausgehende Benutzung Umbauten am Wechselrichter, die nicht ausdrücklich von Fronius empfohlen werden...
  • Seite 12: Datenkommunikation

    (3) (4) (5) (6) (7) (8) (9) PIN 2 PIN 1 PIN 1 PIN 2 PIN 3 Je nach Ausführung kann der Wechselrichter mit der Fronius Datamanager Steckkarte ausgestattet sein. Pos. Bezeichnung umschaltbare Multifunktions-Stromschnittstelle Für den Anschluss an die Multifunktions-Stromschnittstelle den 2-poligen Gegen- stecker aus dem Lieferumfang des Wechselrichters verwenden.
  • Seite 13: Allgemeines

    S0-Zähler) Steuerung des Wechselrichters über einen Rundsteuersignal Empfänger (Z.B. Blind- leistungsvorgabe oder Wirkleistungsvorgabe) dynamische Leistungsreduzierung unter Berücksichtigung des Eigenverbrauches Weitere Informationen zum Fronius Datamanager 2.0 finden Sie online in der Bedienungs- anleitung Fronius Datamanager 2.0. Bedienelemente, Anschlüsse und Anzeigen am Fro- nius Datamana- ger 2.0...
  • Seite 14 Schalterposition A vorgegebene IP-Adresse und Öffnen des WLAN Access Point Für eine direkte Verbindung mit einem PC via LAN arbeitet der Fronius Data- manager 2.0 mit der fixen IP-Adresse 169.254.0.180. Befindet sich der Schalter IP in Position A wird zusätzlich ein Access Point für eine direkte WLAN Verbindung zum Fronius Datamanager 2.0 geöffnet.
  • Seite 15 Stromversorgung durch das interne Kommunikationssystem - eine externe Stromversorgung ist erforderlich oder wenn sich der Fronius Datamanager 2.0 im Slave-Modus befindet blinkt rot: während eines Update-Vorganges WICHTIG! Während eines Update-Vorganges die Stromversorgung nicht un- terbrechen.
  • Seite 16: Datenvolumen Berechnen

    Schalter in Position „off“: kein Abschluss-Widerstand aktiv WICHTIG! In einem RS485 Bus muss der Abschluss-Widerstand beim ersten und letzten Gerät aktiv sein. Datenvolumen Die Berechnung des Datenvolumens ist von den aktivierten Funktionen des Fronius Data- berechnen manager 2.0 abhängig. Funktion...
  • Seite 17 Gesamtwert um 10 - 20 % erhöhen. Sind die Funktionen deaktiviert, fällt kein Datenvolumen an. Ein Update der Fronius Datamanager 2.0 Firmware benötigt ebenfalls ein bestimmtes Da- tenvolumen. Dieses Datenvolumen ist von der Größe des jeweiligen Update-Paketes ab- hängig und kann daher bei der Voraus-Berechnung des Datenvolumens nicht berücksichtigt werden.
  • Seite 18: Generelle Informationen Für Den Netzwerk-Administrator

    Internet. Als Gateway-Adresse eignet sich z.B. die IP-Adresse des DSL- Routers. WICHTIG! Der Fronius Datamanager 2.0 darf nicht die selbe IP-Adresse wie der PC / Laptop ha- ben! Der Fronius Datamanager 2.0 kann sich nicht selbst ins Internet verbinden. Bei einem DSL-Anschluss muss ein Router die Verbindung ins Internet aufbauen.
  • Seite 19: Versenden Von Servicemeldungen Bei Dsl Internet-Verbindung

    Für die Nutzung von Fronius Solar.web oder das Versenden von Servicemeldungen muss lar.web nutzen eine Internet-Verbindung bestehen. und Servicemel- dungen versen- Der Fronius Datamanager 2.0 kann sich nicht selbst ins Internet verbinden. Bei einem DSL-Anschluss muss ein Router die Verbindung ins Internet aufbauen.
  • Seite 20: Bedienelemente Und Anzeigen

    Bedienelemente und Anzeigen Bedienelemente und Anzeigen (5) (6) (7) (8) Pos. Beschreibung Display zur Anzeige von Werten, Einstellungen und Menüs Kontroll- und Status-LEDs Allgemeine Status-LED leuchtet, wenn am Display eine Statusmeldung angezeigt wird (Rot bei Fehler, Orange bei Warnung) bei Unterbrechung des Einspeisebetriebes während der Fehlerbehandlung (der Wechselrichter wartet auf eine Quit- tierung oder Behebung eines aufgetretenen Fehlers) Startup-LED (orange)
  • Seite 21: Display

    Die Tasten funktionieren kapazitiv. Eine Benetzung mit Wasser kann die Funktion der Tas- ten beeinträchtigen. Für eine optimale Funktion, die Tasten gegebenenfalls mit einem Tuch trockenwischen. Display Die Versorgung des Displays erfolgt über die AC-Netzspannung. Je nach Einstellung im Setup-Menü kann das Display den ganzen Tag zur Verfügung stehen. WICHTIG! Das Display des Wechselrichters ist kein geeichtes Messgerät.
  • Seite 22: Navigation In Der Menüebene

    Navigation in der Menüebene Display-Beleuch- Eine beliebige Taste drücken tung aktivieren Die Display-Beleuchtung wird aktiviert. Im Menüpunkt SETUP besteht unter Eintrag ‘Display Einstellungen‘ die Möglichkeit, eine ständig leuchtende oder eine ständig abgeschaltete Display-Beleuchtung einzu- stellen. Automatisches Wird 2 Minuten keine Taste gedrückt, Deaktivieren der erlischt die Display-Beleuchtung automatisch und der Wechselrichter wechselt in den Display-Beleuch-...
  • Seite 23: Im Menüpunkt Log Angezeigte Werte

    Netzfrequenz (Hz) Solarspannung (V) - von U PV1 und falls aktiviert U PV2 (Batterie) Solarstrom (A) - von I PV1 und falls aktiviert I PV2 (Batterie) Uhrzeit Datum - Uhrzeit und Datum am Wechselrichter Im Menüpunkt Eingespeiste Energie (kWh / MWh) LOG angezeigte während des betrachteten Zeitraumes vom Wechselrichter abgegebene Energie Werte...
  • Seite 24: Der Menüpunkt Setup

    Der Menüpunkt SETUP Voreinstellung Der Wechselrichter ist nach der vollständigen Durchführung der Inbetriebnahme je nach Ländersetup vorkonfiguriert. Der Menüpunkt SETUP ermöglicht eine einfache Änderung der Voreinstellungen des Wechselrichters, um Anwender-spezifischen Wünschen und Anforderungen zu entspre- chen. Software-Aktuali- HINWEIS! Auf Grund von Software-Updates können Funktionen an Ihrem Gerät sierungen verfügbar sein, die in dieser Bedienungsanleitung nicht beschrieben sind oder umgekehrt.
  • Seite 25: Setup-Menüeinträge Einstellen Allgemein

    Wird 2 Minuten keine Taste gedrückt, wechselt der Wechselrichter von jeder beliebigen Position innerhalb der Menüebene in den Menüpunkt ‘JETZT’ (Ausnahme: Setup-Menüeintrag ‘Standby’), erlischt die Display-Beleuchtung. Die aktuell eingespeiste Leistung wird angezeigt. Setup-Menüein- In den Menüpunkt SETUP einsteigen träge einstellen Mittels Tasten ‘auf’...
  • Seite 26 Die Übersicht der einstellbaren Werte wird angezeigt. Mittels Tasten ‘auf’ oder ‘ab’ ‘Zeit ein- stellen‘ auswählen Taste ‘Enter’ drücken Die Uhrzeit wird angezeigt. (HH:MM:SS, 24-Stunden-Anzeige), die Zehner-Stelle für die Stunde blinkt. Mittels Tasten ‘auf’ oder ‘ab’ einen Wert für die Zehner-Stelle der Stunde auswählen Taste ‘Enter’...
  • Seite 27: Menüpunkte Im Setup-Menü

    Menüpunkte im Setup-Menü Standby Manuelle Aktivierung / Deaktivierung des Standby-Betriebes Es findet keine Netzeinspeisung statt. Die Startup-LED leuchtet orange. Im Standby-Betrieb kann kein anderer Menüpunkt innerhalb der Menüebene aufgeru- fen oder eingestellt werden. Das automatische Wechseln in den Menüpunkt ‘JETZT’ nachdem 2 Minuten keine Taste gedrückt wurde, ist nicht aktiviert.
  • Seite 28: Usb

    Zum Aktualisieren der Wechselrichter-Software mittels USB-Stick. Vorgehensweise: Die Update-Datei ‘froxxxxx.upd’ herunterladen (z.B. unter http://www.fronius.com; xxxxx steht für die jeweilige Versionsnummer) HINWEIS! Für ein problemloses Aktualisieren der Wechselrichter-Software darf der hierfür vorgesehene USB-Stick keine versteckte Partition und keine Ver- schlüsselung aufweisen (siehe Kapitel „Passende USB-Sticks“).
  • Seite 29: Relais

    Einheit Minuten Einstellbereich 30 Min / 20 Min / 15 Min / 10 Min / 5 Min / No Log Werkseinstellung 30 Min 30 Min Das Logging Intervall beträgt 30 Minuten; alle 30 Minuten wer- den neue Logging-Daten auf den USB-Stick gespeichert. 20 Min 15 Min 10 Min...
  • Seite 30: Energie-Manager(Im Menüpunkt Relais)

    Werkseinstellung 1000 W Einstellbereich Ausschalt-Punkt - max. Nennleistung des Wechselrichters / W / kW Ausschalt-Punkt (nur bei aktivierter Funktion ‘Energie-Manager‘) zum Einstellen des Wirkleistungs-Limits, ab dem der potentialfreie Schaltkontakt ausge- schaltet wird Werkseinstellung Einstellbereich 0 - Einschalt-Punkt / W / kW Energie-Manager Über die Funktion ‘Energie-Manager‘...
  • Seite 31: Zeit / Datum

    Sommer-/Winterzeit Aktivieren / deaktivieren der automatischen Sommer-/Winterzeit-Umschaltung HINWEIS! Die Funktion zur automatischen Sommer-/Winterzeit-Umschaltung nur verwenden, wenn sich in einem Fronius Solar Net Ring keine LAN- oder WLAN-fähigen Systemkomponenten befinden (z.B. Fronius Datalogger Web, Fronius Datamanager). Bei vorhandenen LAN- oder WLAN-fähigen Systemkomponenten stellen Sie die- se Funktion auf der Web-Schnittstelle der Systemkomponente ein.
  • Seite 32: Energieertrag

    Nachtmodus nicht auf OFF stehen. Kein DATCOM-Betrieb in der Nacht, der Wechselrichter braucht keinen AC- Strom zur Versorgung des internen Kommunikationssystems. Das Display ist während der Nacht deaktiviert, der Fronius Datamanager steht nicht zur Verfügung. Kontrast Einstellung des Kontrastes am Display...
  • Seite 33: Lüfter

    Einstellbereich Zähler Abweichung / Zähler Kalibrierung / Währung / Einspeise- tarif Zähler Abweichung Vorgabe eines Wertes für die eingespeiste Energie, der zur aktuell eingespeisten Energie addiert wird (z.B. Übertragswert bei Austausch des Wechselrichters) Einheit Wh / kWh / MWh Einstellbereich 5-stellig Werkseinstellung Zähler Kalibrierung...
  • Seite 34: Der Menüpunkt Info

    Der Menüpunkt INFO Messwerte PV Iso. Isolationswiderstand der Photovoltaik-Anlage Ext. Lim. externe Leistungsreduktion in Prozent, z.B.: von Netzbetreiber vorgegeben U PV 1 / U PV 2 momentane DC Spannung an den Klemmen, auch wenn der Wechselrichter gar nicht ein- speist (PV 1 = Solaranlage, PV 2 = Batterie) GVDPR Netzspannungsabhängige Leistungsreduktion Fan #1...
  • Seite 35 Allgemeines: Gerätetyp Fam. Ländereinstellung: Setup eingestelltes Länder-Setup Version Version des Länder-Setups Group Gruppe für das Aktualisieren der Wechselrichter-Software MPP Tracker: Tracker 1 (= Solaranlage) Tracker 2 (= Batterie) Netzüberwachung: GMTi Hochstart-Zeit des Wechselrichters in s GMTr Wiederzuschalt-Zeit in s nach einem Netzfehler Netzspannungs-Mittelwert über 10 Minuten in V.
  • Seite 36: Version

    AC Spannung Derating: Status ON / OFF Spannungsabhängige Leistungsreduktion GVDPRe Schwelle, ab der die spannungsabhängige Leistungsreduktion beginnt GVDPRv Reduktionsgradient, mit dem die Leistung zurückgenommen wird. z.B.: 10% pro Volt, das über der GVDPRe Schwelle liegt. Message aktiviert die Versendung einer Info-Message über Solarnet Fault Ride Trough: Status - Standardeinstellung: OFF Falls die Funktion aktiviert ist, schaltet der Wechselrichter bei...
  • Seite 37: Tastensperre Ein- Und Ausschalten

    Tastensperre ein- und ausschalten Allgemeines Der Wechselrichter ist mit einer Tastensperr-Funktion ausgestattet. Bei aktivierter Tastensperre kann das Setup-Menü nicht aufgerufen werden, z.B. als Schutz vor unbeabsichtigtem Verstellen von Setup-Daten. Für das Aktivieren / Deaktivieren der Tastensperre muss der Code 12321 eingegeben wer- den.
  • Seite 38: Usb-Stick Als Datenlogger Und Zum Aktualisieren Der Wechselrichter-Software

    Ein an der USB A Buchse angeschlossener USB-Stick kann als Datenlogger für einen tenlogger Wechselrichter fungieren. Die am USB-Stick gespeicherten Logging-Daten können jederzeit über die mitgeloggte FLD-Datei in die Software Fronius Solar.access importiert wer- den, über die mitgeloggte CSV-Datei direkt in Programmen von Drittanbietern (z.B. Micro- soft® Excel) angesehen werden.
  • Seite 39: Usb-Stick Zum Aktualisieren Der Wechselrichter-Software

    USB-Symbol am Wechselrichter-Display, z.B. im Anzeigemodus ‘JETZT’: Erkennt der Wechselrichter einen USB- Stick, so wird am Display rechts oben das USB-Symbol angezeigt. Beim Einsetzen von USB-Sticks überprü- fen, ob das USB-Symbol angezeigt wird (kann auch blinken). HINWEIS! Bei Außenanwendungen ist zu beachten, dass die Funktion her- kömmlicher USB-Sticks oft nur in einem eingeschränkten Temperaturbereich ge- währleistet ist.
  • Seite 40: Das Basic-Menü

    Das Basic-Menü In das Basic- Taste ‘Menü’ drücken Menü einsteigen Die Menüebene wird angezeigt. J E T Z T Die nicht belegte Taste ‘Menü / Esc’ 5 x drücken Im Menü ‘CODE’ wird ‘Access Code‘ an- gezeigt, die erste Stelle blinkt. Code 22742 eingeben: Mittels Tasten ‘auf’...
  • Seite 41: Die Basic-Menüeinträge

    Die Basic- Im Basic-Menü werden folgende für die Installation und den Betrieb des Wechselrichters Menüeinträge wichtige Parameter eingestellt: MPP Tracker 1 DC Betriebsmodus: MPP AUTO / FIX / MPP USER MPP AUTO: normaler Betriebszustand; der Wechselrichter sucht automatisch den optimalen Arbeitspunkt FIX: zur Eingabe einer fixen DC-Spannung, mit der der Wechselrichter arbeitet MPP USER: zum Eingeben der unteren MP-Spannung, ab der der Wechselrich- ter seinen optimalen Arbeitspunkt sucht...
  • Seite 42: Fronius Datamanager 2.0 Installieren - Übersicht

    „IP-Adresse automatisch beziehen (DHCP)“ muss aktiviert sein Gerät in den Service-Modus schalten Wechselrichter mit Fronius Datamanager 2.0 Steckkarte: IP Schalter an der Fronius Datamanager 2.0 Steckkarte in Position A schalten oder WIFI Access Point über das Setup-Menü des Wechselrichters aktivieren (das Ausführen dieser Funktion ist von der Wechselrichter-Software abhängig)
  • Seite 43: Erstinbetriebnahme Mittels Web-Browser

    Die Fronius Solar Web Startseite wird angezeigt. oder Die Web-Seite des Fronius Datamanager 2.0 wird angezeigt. Erstinbetriebnah- HINWEIS! Mit der Fronius Solar.web App kann die Erstinbetriebnahme des Fro- me mittels Web- nius Datamanager 2.0 wesentlich erleichtert werden. Browser Die Fronius Solar.web App ist im jeweiligen App-Store verfügbar.
  • Seite 44 D A T C O M U S B C l o c k Der Wechselrichter / die Fronius Datamanager Box 2.0 baut den WLAN Access Point auf. Der WLAN Access Point bleibt 1 Stunde geöffnet. Endgerät mit dem WLAN Access Point verbinden SSID = FRONIUS_240.xxxxx (5-8 stellig)
  • Seite 45 Die Ausführung des Solar Web Assistenten ist obligatorisch! Bei Bedarf den Techniker Assistenten ausführen und den Anweisungen folgen Den Solar Web Assistenten ausführen und den Anweisungen folgen Die Fronius Solar Web Startseite wird angezeigt. oder Die Web-Seite des Fronius Datamanager 2.0 wird angezeigt.
  • Seite 46: Verbindung Zum Fronius Datamanager 2.0 Via Web-Browser

    Verbindung zum Fronius Datamanager 2.0 via Web- Browser Allgemeines Die Verbindung zum Fronius Datamanager 2.0 via Web-Browser eignet sich vor allem für das Abrufen aktueller Werte durch viele PC-Nutzer in einem LAN (z.B. Firmen-Netzwerke, Schulen, etc.). Auf der Web-Seite des Fronius Datamanager 2.0 können z.B. Gesamt- und Tageserträge abgelesen oder Wechselrichter verglichen werden.
  • Seite 47: Verbindung Zum Fronius Datamanager 2.0 Via Internet Und Fronius Solar.web

    Weiters besteht die Möglichkeit, anderen Benutzern mittels Gastzugriff Einblick in die Pho- tovoltaik-Anlage zu geben sowie mehrere Anlagen miteinander zu vergleichen. Funktionsbe- Der Fronius Datamanager 2.0 ist mit dem Internet verbunden (z.B. über einen DSL Rou- schreibung ter). Der Fronius Datamanager 2.0 meldet sich regelmäßig beim Fronius Solar.web an und schickt täglich die gespeicherten Daten.
  • Seite 48: Statusdiagnose Und Fehlerbehebung

    Statusdiagnose und Fehlerbehebung Anzeige von Sta- Der Wechselrichter verfügt über eine System-Selbstdiagnose, die eine große Anzahl an tusmeldungen möglichen Fehlern selbstständig erkennt und am Display anzeigt. Hierdurch können De- fekte am Wechselrichter, an der Photovoltaik-Anlage sowie Installations- oder Bedie- nungsfehler rasch ausfindig gemacht werden. Falls die System-Selbstdiagnose einen konkreten Fehler ausfindig machen konnte, wird die zugehörige Statusmeldung am Display angezeigt.
  • Seite 49: Statusmeldungen - Klasse 3

    *) Falls die Statusmeldung dauerhaft angezeigt wird: Fronius-geschulten Servicetechniker verständigen **) Fehler wird automatisch behoben; Tritt die Statusmeldung dauernd auf, setzen Sie sich mit Ihrem Anlagen-Monteur in Verbindung Statusmeldun- Statusmeldungen der Klasse 4 erfordern teilweise den Eingriff eines geschulten Fronius- gen - Klasse 4 Servicetechnikers.
  • Seite 50 Code Beschreibung Verhalten Behebung Kommunikation mit dem Leistungsteil nicht möglich Wenn möglich, nimmt der Wechselrichter den Netz- Temperatursensor DC Modul defekt Einspeisebetrieb nach er- Temperatursensor AC Modul defekt neutem automatischen Zu- Zu hoher Gleichanteil im Versorgungs- schalteversuch auf netz gemessen Der Fix-Spannungsbetrieb ist statt des MPP-Spannungsbetriebes angewählt und die Fixspannung ist auf einen zu ge-...
  • Seite 51 Schutzschalter aus- und CAN Sende-Buffer ist voll keinen Strom ins Netz ein. einschalten) durchfüh- ren; *) *) Falls die Statusmeldung dauerhaft angezeigt wird: Fronius-geschulten Servicetechniker verständigen **) Tritt die Statusmeldung dauernd auf, setzen Sie sich mit Ihrem Anlagen-Monteur in Ver- bindung...
  • Seite 52: Statusmeldungen - Klasse 5

    Fehler auto- reduziert. matisch behoben; **) Funktions-Inkompatibilität (ei- ner oder mehrere Prints im Warnmeldung am Dis- Wechselrichter-Firmware aktualisie- Wechselrichter sind nicht kom- play ren; *) patibel zueinander, z.B. nach einem Print-Austausch) *) Falls die Statusmeldung dauerhaft angezeigt wird: Fronius-geschulten Servicetechniker verständigen...
  • Seite 53: Statusmeldungen - Klasse 6

    **) Tritt die Statusmeldung dauernd auf, setzen Sie sich mit Ihrem Anlagen-Monteur in Ver- bindung Statusmeldun- Statusmeldungen der Klasse 6 erfordern teilweise den Eingriff eines geschulten Fronius- gen - Klasse 6 Servicetechnikers. Code Beschreibung Verhalten Behebung Der Wechselrichter speist Wechselrichter-Firmwa- CAN Bus ist voll keinen Strom ins Netz ein.
  • Seite 54 Code Beschreibung Verhalten Behebung Datei konnte nicht geöffnet USB-Stick aus- und wieder ein- werden Warnmeldung am Display stecken; USB-Stick überprüfen oder austauschen Speicherplatz schaffen, Schreib- Abspeichern einer Log-Datei schutz entfernen, gegebenenfalls nicht möglich (z.B: USB-Stick Warnmeldung am Display USB-Stick überprüfen oder aus- ist schreibgeschützt oder voll) tauschen;...
  • Seite 55 Code Beschreibung Verhalten Behebung Datei konnte nicht geöffnet USB-Stick aus- und wieder ein- werden Warnmeldung am Display stecken; USB-Stick überprüfen oder austauschen Speicherplatz schaffen, Schreib- Abspeichern einer Log-Datei schutz entfernen, gegebenenfalls nicht möglich (z.B: USB-Stick Warnmeldung am Display USB-Stick überprüfen oder aus- ist schreibgeschützt oder voll) tauschen;...
  • Seite 56: Statusmeldungen - Klasse 10 - 12

    Fehlerfall unterstützt diese Statusmeldung den Fronius TechSupport bei der Fehleranalyse. Kundendienst WICHTIG! Wenden Sie sich an Ihren Fronius-Händler oder einen Fronius-geschulten Ser- vicetechniker, wenn ein Fehler häufig, oder dauerhaft erscheint ein Fehler erscheint, der nicht in den Tabellen angeführt ist...
  • Seite 57: Technische Daten

    Max. Kurzschluss-Strom der Solarmodule 24,0 A SC PV Anzahl MPP-Tracker Anzahl DC-Anschlüsse Batterieeingang Max. Ausgangsleistung zu Batterie Abhängig von angeschlossener Fronius Solar Battery Max. Eingangsleistung von der Batterie Abhängig von angeschlossener Fronius Solar Battery Ausgangsdaten Nominale Ausgangsleistung (P 3000 W 4000 W 5000 W Max.
  • Seite 58: Erklärung Der Fußnoten

    Fronius Symo Hybrid 3.0-3-M 4.0-3-M 5.0-3-M DC-Isolationsmessung integriert Verhalten bei DC-Überlast Arbeitspunkt-Verschiebung, Leistungsbegrenzung DC-Trennschalter integriert RCMU integriert Erklärung der Angegebene Werte sind Standard-Werte; je nach Anforderung wird der Wechsel- Fußnoten richter spezifisch auf das jeweilige Land abgestimmt. Je nach Länder-Setup oder gerätespezifischen Einstellungen (ind.
  • Seite 59: Garantiebedingungen Und Entsorgung

    Detaillierte, länderspezifische Garantiebedingungen sind beim zuständigen Anlageninstal- rantie lateur oder im Internet unter folgender Adresse erhältlich: http://www.fronius.com/Solar/Garantie Fronius empfiehlt daher, nach der Inbetriebnahme des Wechselrichters ein aktuelles Ex- emplar der Garantiebedingungen auszudrucken. Entsorgung Sollte Ihr Wechselrichter eines Tages ausgetauscht werden, nimmt Fronius das Altgerät...
  • Seite 60 Fronius International GmbH Fronius USA LLC Solar Electronics Division 4600 Wels, Froniusplatz 1, Austria 6797 Fronius Drive, Portage, IN 46368 E-Mail: pv-sales@fronius.com E-Mail: pv-us@fronius.com http://www.fronius.com http://www.fronius-usa.com Under http://www.fronius.com/addresses you will find all addresses of our sales branches and partner firms!

Inhaltsverzeichnis