Dell EMC PowerEdge T340 Installations- Und Servicehandbuch

Vorschau ausblenden

Werbung

Inhaltsverzeichnis
Dell EMC PowerEdge T340
Installations- und Service-Handbuch
Vorschriftenmodell: E60S
Vorschriftentyp: E60S001
Dez 2020
Rev. A07

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

  Andere Handbücher für Dell EMC PowerEdge T340

  Inhaltszusammenfassung für Dell EMC PowerEdge T340

  • Seite 1 Dell EMC PowerEdge T340 Installations- und Service-Handbuch Vorschriftenmodell: E60S Vorschriftentyp: E60S001 Dez 2020 Rev. A07...
  • Seite 2 Mit WARNUNG wird auf eine potenziell gefährliche Situation hingewiesen, die zu Sachschäden, Verletzungen oder zum Tod führen kann. © 2018 - 2021 Dell Inc. oder ihre Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten. Dell, EMC und andere Marken sind Marken von Dell Inc. oder entsprechenden Tochtergesellschaften. Andere Marken können Marken ihrer jeweiligen Inhaber sein.
  • Seite 3: Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis Kapitel 1: Über dieses Dokument...................... 6 Kapitel 2: Übersicht des Dell EMC PowerEdge T340-Systems............. 7 Frontansicht des Systems..............................8 Rückansicht des Systems..............................10 Das Systeminnere................................. 11 Ausfindigmachen des Informationsschilds Ihres Systems....................13 Etikett mit Systeminformationen............................13 Kapitel 3: Anfängliche Systemeinrichtung und Erstkonfiguration............16 Einrichten Ihres Systems..............................16...
  • Seite 4 Entfernen eines Laufwerkträgers..........................33 Installieren des Laufwerkträgers..........................34 Laufwerk aus Laufwerkträger entfernen........................35 Einsetzen des Laufwerks in den Laufwerkträger...................... 36 Entfernen eines 2,5-Zoll-Laufwerks aus dem 3,5-Zoll-Laufwerksadapter.............37 Installieren eines 2,5-Zoll-Laufwerks im 3,5-Zoll-Laufwerksadapter..............38 Entfernen eines 3,5-Zoll-Laufwerksadapters aus einem 3,5-Zoll-Laufwerksträger..........39 Einsetzen eines 3,5-Zoll-Laufwerksadapters in einen 3,5-Zoll-Laufwerksträger..........40 Optisches Laufwerk und Bandlaufwerke..........................
  • Seite 5 Kapitel 7: Wie Sie Hilfe bekommen....................98 Informationen zum Recycling oder End-of-Life-Service....................98 Kontaktaufnahme mit Dell..............................98 Zugriff auf Systeminformationen mithilfe von QRL......................98 Quick Resource Locator für das Dell EMC PowerEdge T340-System..............99 Automatische Unterstützung mit SupportAssist......................99 Kapitel 8: Dokumentationsangebot....................100 Inhaltsverzeichnis...
  • Seite 6: Kapitel 1: Über Dieses Dokument

    Über dieses Dokument Mit diesem Dokument erhalten Sie eine Übersicht über das System, Informationen zur Installation und dem Austausch von Komponenten, technische Daten, diagnostische Mittel sowie Richtlinien zur Installation bestimmter Komponenten. Über dieses Dokument...
  • Seite 7: Kapitel 2: Übersicht Des Dell Emc Poweredge T340-Systems

    ● Redundante und verkabelte Wechselstromnetzteile ● Bis zu acht 3,5-Zoll- oder vier 3,5-Zoll-SAS-, -SATA-Laufwerke oder -SSDs. Weitere Informationen finden Sie in den technischen Daten des Dell EMC PowerEdge T340 auf der Seite mit der Produktdokumentation. ANMERKUNG: Sämtliche Instanzen der SAS-, SATA- und Solid-State-Laufwerke werden in diesem Dokument als Laufwerke bezeichnet, sofern nicht anders angegeben.
  • Seite 8: Frontansicht Des Systems

    Frontansicht des Systems Abbildung 1. Vorderansicht eines Systems mit 8 x 3,5-Zoll-Laufwerksystemen 1. Netzschalter 2. Informations-Tag 3. Anzeige für Systemzustand und System-ID 4. USB 3.0-Port 5. iDRAC Direct-Mikro-USB-Port 6. Optisches Laufwerk (optional) 7. Laufwerk (8) Übersicht des Dell EMC PowerEdge T340-Systems...
  • Seite 9 5. iDRAC Direct-Mikro-USB-Port 6. Optisches Laufwerk (optional) 7. Laufwerk (4) 8. Laufwerksplatzhalter für vier Steckplätze Weitere Informationen finden Sie in den technischen Daten des Dell EMC PowerEdge T340 auf der Seite mit der Produktdokumentation. Übersicht des Dell EMC PowerEdge T340-Systems...
  • Seite 10: Rückansicht Des Systems

    1. Netzteil (PSU 1) 2. Netzteil (PSU 2) 3. USB 2.0-Anschluss (4) 4. Systemidentifikationstaste 5. USB 3.0-Anschluss (2) 6. Für iDRAC vorgesehener NIC-Port 7. VGA-Port 8. Serielle Schnittstelle 9. NIC-Port (Gb1) 10. NIC-Port (Gb2) 11. PCIe-Erweiterungskarten-Steckplätze (4) Übersicht des Dell EMC PowerEdge T340-Systems...
  • Seite 11: Das Systeminnere

    8. NIC-Port (Gb1) 9. NIC-Port (Gb2) 10. PCIe-Erweiterungskarten-Steckplätze (4) Weitere Informationen finden Sie in den technischen Daten des Dell EMC PowerEdge T340 auf der Seite mit der Produktdokumentation. Das Systeminnere ANMERKUNG: Hot-swap-fähige Komponenten sind orange gekennzeichnet, während die Griffstellen auf den Komponenten blau markiert sind.
  • Seite 12 Abbildung 6. Das Systeminnere mit redundantem Netzteil 1. Optisches Laufwerk oder Bandlaufwerk 2. Stromzwischenplatine 3. PCIe-Erweiterungskartenverriegelung (4) 4. PCIe-Erweiterungskartensteckplätze (4) 5. Eingriffschalter 6. Lüfter 7. Speichermodulsockel (4) 8. Prozessor und Kühlkörper 9. Systemplatine 10. Laufwerkrückwandplatine Übersicht des Dell EMC PowerEdge T340-Systems...
  • Seite 13: Ausfindigmachen Des Informationsschilds Ihres Systems

    Express-Servicecode und die Service-Tag-Nummer einsehen, indem Sie das Informationsschild auf der Vorderseite des Systems herausziehen. Alternativ können sich diese Informationen auch auf dem als Mini-Enterprise-Service-Tag (MEST) bezeichneten Etikett auf dem Gehäuse an der Rückseite des Systems befinden. Mithilfe dieser Informationen kann Dell Support-Anrufe an den richtigen Mitarbeiter weiterleiten.
  • Seite 14 Abbildung 9. Elektrische Übersicht Abbildung 10. Symbollegende Abbildung 11. DVD- und BOSS-Installation Abbildung 12. CPU-Installation Übersicht des Dell EMC PowerEdge T340-Systems...
  • Seite 15 Abbildung 13. Kühlkörperinstallation Abbildung 14. Installation des internen Lüfters Abbildung 15. Speicherbelegung Abbildung 16. Quick Resource Locator Übersicht des Dell EMC PowerEdge T340-Systems...
  • Seite 16: Kapitel 3: Anfängliche Systemeinrichtung Und Erstkonfiguration

    Der integrierte Dell Remote Access Controller (iDRAC) wurde entwickelt, um Systemadministratoren zu mehr Produktivität zu verhelfen und die Gesamtverfügbarkeit der Dell Systeme zu erhöhen. iDRAC warnt Administratoren bei Systemproblemen und unterstützt sie dabei, Systeme remote zu verwalten. Auf diese Weise wird der Bedarf an physischem Zugriff auf das System reduziert.
  • Seite 17: Melden Sie Sich Bei Idrac An

    Sie können die Firmware und Treiber mithilfe der folgenden Methoden herunterladen: Tabelle 2. Firmware und Treiber Methoden Speicherort Über die Dell EMC Support-Website www.dell.com/support/home Verwendung von Dell Remote Access Controller Lifecycle www.dell.com/idracmanuals Controller (iDRAC mit LC) Verwendung von Dell Repository Manager (DRM) www.dell.com/openmanagemanuals > Repository Manager...
  • Seite 18: Herunterladen Von Treibern Und Firmware

    Verwendung von virtuellen iDRAC-Medien www.dell.com/idracmanuals Herunterladen von Treibern und Firmware Dell EMC empfiehlt, jeweils die neueste Version des BIOS, der Treiber und der Systemverwaltungs-Firmware herunterzuladen und auf dem System zu installieren. Voraussetzungen Stellen Sie sicher, dass Sie vor dem Download der Treiber und der Firmware den Cache Ihres Webbrowsers leeren.
  • Seite 19: Kapitel 4: Installieren Und Entfernen Von Systemkomponenten

    Maßnahmen zur Fehlerbehebung oder einfache Reparaturen sollten Sie nur dann selbst durchführen, wenn dies laut Produktdokumentation genehmigt ist, oder wenn Sie vom Team des Online- oder Telefonsupports dazu aufgefordert werden. Schäden durch nicht von Dell genehmigte Wartungsarbeiten werden durch die Garantie nicht abgedeckt. Lesen und befolgen Sie die mit dem Produkt gelieferten Sicherheitshinweise.
  • Seite 20: Vor Der Arbeit An Komponenten Im Inneren Ihres Systems

    VORSICHT: Um einen ordnungsgemäßen Betrieb und eine ausreichende Kühlung sicherzustellen, müssen alle Schächte und Lüfter im System zu jeder Zeit mit einer Komponente oder einem Platzhalter bestückt sein. ANMERKUNG: Es wird empfohlen, bei Arbeiten an Komponenten im Inneren des Systems immer eine antistatische Unterlage zu verwenden und ein Erdungsarmband zu tragen.
  • Seite 21: Installieren Der Frontverkleidung

    Schritte 1. Entsperren Sie die Blende. 2. Drücken Sie auf den blauen Freigabehebel am oberen Rand der Frontverkleidung und lösen Sie die Blende vom System. 3. Lösen Sie die Blendenhalterung aus den Schlitzen an der Unterseite des Systems und heben Sie die Blende ab. Abbildung 17.
  • Seite 22: Systemstandfüße

    Abbildung 18. Installieren der Frontverkleidung Systemstandfüße Entfernen der Standfüße Voraussetzungen ANMERKUNG: Es wird empfohlen, die Standfüße nur dann zu entfernen, wenn Sie die Standfüße zusammen mit der Rollenbaugruppe austauschen. 1. Befolgen Sie die Sicherheitshinweise in Sicherheitshinweise.. 2. Legen Sie das System auf einer stabilen, ebenen Fläche auf die Seite. 3.
  • Seite 23: Installieren Der Standfüße

    Abbildung 19. Entfernen der Standfüße Nächste Schritte Bringen Sie die Standfüße wieder an bzw. bringen Sie die Gleitrollen wieder Installieren der Standfüße Voraussetzungen VORSICHT: Die Standfüße können an einem eigenständigen Tower-System angebracht werden, um das System zu stabilisieren. Ein instabiles System kann umkippen und dabei den Benutzer verletzen und/oder das System beschädigen. 1.
  • Seite 24: Gleitrollen - Optional

    Abbildung 20. Installieren der Standfüße Nächste Schritte 1. Stellen Sie das System aufrecht auf eine ebene, stabile Arbeitsfläche und drehen Sie die Standfüße nach außen. 2. Befolgen Sie die Verfahrensschritte unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Systems. Gleitrollen –...
  • Seite 25: Installieren Von Gleitrollen

    Nächste Schritte Bringen Sie die Gleitrollen wieder an bzw. bringen Sie die Standfüße wieder Installieren von Gleitrollen Voraussetzungen 1. Befolgen Sie die Sicherheitshinweise in Sicherheitshinweise. 2. Legen Sie das System auf einer stabilen, ebenen Fläche auf die Seite. 3. Falls installiert, entfernen Sie die Standfüße des Systems.
  • Seite 26: Systemabdeckung

    Abbildung 21. Installieren von Gleitrollen Nächste Schritte 1. Befolgen Sie die Verfahrensschritte unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Systems. Systemabdeckung Entfernen der Systemabdeckung Voraussetzungen 1. Befolgen Sie die Sicherheitshinweise in Sicherheitshinweise. 2. Schalten Sie das System und alle angeschlossenen Peripheriegeräte aus. 3.
  • Seite 27: Installieren Der Systemabdeckung

    Abbildung 22. Entfernen der Systemabdeckung Installieren der Systemabdeckung Voraussetzungen 1. Befolgen Sie die Sicherheitshinweise in Sicherheitshinweise. Entfernen Sie die Frontverkleidung. 3. Schalten Sie das System und alle angeschlossenen Peripheriegeräte aus. 4. Trennen Sie das System und die Peripheriegeräte von der Netzstromversorgung. 5.
  • Seite 28 Abbildung 23. Installieren der Systemabdeckung Nächste Schritte 1. Stellen Sie das System aufrecht auf eine ebene, stabile Fläche. Bringen Sie die Frontverkleidung an. 3. Schließen Sie die Peripheriegeräte wieder an und schließen Sie das System wieder an das Stromnetz an. 4.
  • Seite 29: Luftstromverkleidung

    Luftstromverkleidung Entfernen des Kühlgehäuses Voraussetzungen VORSICHT: Betreiben Sie das System niemals mit entferntem Kühlgehäuse. Das System kann andernfalls schnell überhitzen, was zum Abschalten des Systems und zu Datenverlust führt. 1. Befolgen Sie die Sicherheitshinweise in Sicherheitshinweise. 2. Befolgen Sie die Verfahrensschritte unter Vor der Arbeit an Komponenten im Inneren des Systems.
  • Seite 30: Eingriffschalter

    Abbildung 25. Installieren des Kühlgehäuses Nächste Schritte Bringen Sie die Systemabdeckung 2. Befolgen Sie die Verfahrensschritte unter Vor der Arbeit an Komponenten im Inneren des Systems. Eingriffschalter Entfernen des Eingriffsschalters Voraussetzungen 1. Befolgen Sie die Sicherheitshinweise in Sicherheitshinweise. 2. Befolgen Sie die Verfahrensschritte unter Vor der Arbeit an Komponenten im Inneren des Systems.
  • Seite 31: Installieren Des Eingriffsschalters

    Abbildung 26. Entfernen des Eingriffsschalters Nächste Schritte Setzen Sie den Eingriffsschalter wieder ein. Installieren des Eingriffsschalters Voraussetzungen 1. Befolgen Sie die Sicherheitshinweise in Sicherheitshinweise. 2. Befolgen Sie die Verfahrensschritte unter Vor der Arbeit an Komponenten im Inneren des Systems. Schritte 1.
  • Seite 32: Laufwerke

    Nächste Schritte Installieren Sie das Kühlgehäuse. 2. Befolgen Sie die Verfahrensschritte unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Systems. Laufwerke Entfernen eines Laufwerkplatzhalters Voraussetzungen 1. Befolgen Sie die Sicherheitshinweise in Sicherheitshinweise. 2. Befolgen Sie die Verfahrensschritte unter Vor der Arbeit an Komponenten im Inneren des Systems.
  • Seite 33: Entfernen Eines Laufwerkträgers

    Schritte Schieben Sie den Laufwerkplatzhalter in den Laufwerkschacht ein, bis die Freigabelasche hörbar einrastet. Abbildung 29. Einsetzen eines Laufwerkplatzhalters Nächste Schritte Bringen Sie die Frontverkleidung wieder an. 2. Befolgen Sie die Verfahrensschritte unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Systems.
  • Seite 34: Installieren Des Laufwerkträgers

    Abbildung 30. Entfernen eines Laufwerkträgers Nächste Schritte Setzen Sie das Laufwerk wieder ein oder setzen Sie einen Laufwerkplatzhalter ein. Installieren des Laufwerkträgers Voraussetzungen VORSICHT: Bevor Sie bei laufendem System ein Laufwerk entfernen oder installieren, vergewissern Sie sich in der Dokumentation zur Speicher-Controllerkarte, dass der Hostadapter korrekt für das Entfernen und Einsetzen von Laufwerken konfiguriert ist.
  • Seite 35: Laufwerk Aus Laufwerkträger Entfernen

    Schritte 1. Drücken Sie auf die Entriegelungstaste auf der Vorderseite des Laufwerkträgers, um den Verschlussbügel zu öffnen. 2. Schieben Sie den Laufwerkträger in den Laufwerksteckplatz, bis das Laufwerk die Rückwandplatine berührt. 3. Schließen Sie den Verschlussbügel des Laufwerkträgers, um das Laufwerk fest zu verriegeln. ANMERKUNG: Das Verfahren zum Installieren eines 2,5-Zoll-Laufwerks ist gleich dem Verfahren zum Installieren eines 3,5-Zoll- Laufwerks.
  • Seite 36: Einsetzen Des Laufwerks In Den Laufwerkträger

    Abbildung 32. Laufwerk aus Laufwerkträger entfernen Nächste Schritte Setzen Sie das Laufwerk wieder in den Laufwerkträger ein. Einsetzen des Laufwerks in den Laufwerkträger Voraussetzungen 1. Befolgen Sie die in Sicherheitshinweise. aufgelisteten Sicherheitshinweise. 2. Befolgen Sie die Anweisungen unter Vor der Arbeit an Komponenten im Inneren des Systems.
  • Seite 37: Entfernen Eines 2,5-Zoll-Laufwerks Aus Dem 3,5-Zoll-Laufwerksadapter

    Abbildung 33. Einsetzen eines Laufwerks in den Laufwerkträger Nächste Schritte Ersetzen Sie den Laufwerksträger. Bringen Sie die Frontblende an. 3. Befolgen Sie die Anweisungen unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Systems. Entfernen eines 2,5-Zoll-Laufwerks aus dem 3,5-Zoll- Laufwerksadapter Voraussetzungen 1.
  • Seite 38: Installieren Eines 2,5-Zoll-Laufwerks Im 3,5-Zoll-Laufwerksadapter

    Abbildung 34. Entfernen eines 2,5-Zoll-Laufwerks aus dem 3,5-Zoll-Laufwerksadapter Nächste Schritte Setzen Sie ein 2,5-Zoll-Laufwerk in den 3,5-Zoll-Laufwerksadapter ein. Installieren eines 2,5-Zoll-Laufwerks im 3,5-Zoll-Laufwerksadapter Voraussetzungen Befolgen Sie die in Sicherheitshinweise. aufgelisteten Sicherheitshinweise. Schritte 1. Richten Sie die Schraubenbohrungen des 2,5-Zoll-Laufwerks an den Schraubenbohrungen des 3,5-Zoll-Laufwerksadapters aus. 2.
  • Seite 39: Entfernen Eines 3,5-Zoll-Laufwerksadapters Aus Einem 3,5-Zoll-Laufwerksträger

    Abbildung 35. Installieren eines 2,5-Zoll-Laufwerks im 3,5-Zoll-Laufwerksadapter Nächste Schritte Setzen Sie einen 3,5-Zoll-Laufwerksadapter in den 3,5-Zoll-Laufwerksträger ein. 2. Befolgen Sie die Anweisungen unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Systems. Entfernen eines 3,5-Zoll-Laufwerksadapters aus einem 3,5-Zoll- Laufwerksträger Voraussetzungen 1.
  • Seite 40: Einsetzen Eines 3,5-Zoll-Laufwerksadapters In Einen 3,5-Zoll-Laufwerksträger

    Abbildung 36. Entfernen eines 3,5-Zoll-Laufwerksadapters aus einem 3,5-Zoll-Laufwerksträger Nächste Schritte Setzen Sie einen 3,5-Zoll-Laufwerksadapter in einen 3,5-Zoll-Laufwerksträger ein. Einsetzen eines 3,5-Zoll-Laufwerksadapters in einen 3,5-Zoll- Laufwerksträger Voraussetzungen Befolgen Sie die in Sicherheitshinweise. aufgelisteten Sicherheitshinweise. Schritte 1. Setzen Sie den 3,5-Zoll-Laufwerkadapter in den Laufwerkträger ein, wobei das Anschlussende des Laufwerks auf die Rückseite des Laufwerkträgers ausgerichtet ist.
  • Seite 41: Optisches Laufwerk Und Bandlaufwerke

    Abbildung 37. Einsetzen eines 3,5-Zoll-Laufwerksadapters in den 3,5-Zoll-Laufwerksträger Nächste Schritte Setzen Sie wieder einen 3,5-Zoll-Laufwerksträger in das System ein. 2. Befolgen Sie die Anweisungen unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Systems. Optisches Laufwerk und Bandlaufwerke Entfernen des Platzhalters für ein optisches Laufwerk oder Bandlaufwerk Voraussetzungen ANMERKUNG:...
  • Seite 42: Installieren Des Platzhalters Für Ein Optisches Laufwerk Oder Bandlaufwerk

    Abbildung 38. Entfernen des Platzhalters für das optische Laufwerk oder Bandlaufwerk ANMERKUNG: Um die FCC-Bestimmungen einzuhalten, müssen in leeren Steckplätzen für optische Laufwerke oder Bandlaufwerke Platzhalter installiert werden. Die Abdeckungen halten auch Staub und Schmutz vom System fern und helfen, die korrekte Kühlung und den Luftstrom innerhalb des Systems aufrechtzuerhalten.
  • Seite 43: Entfernen Des Optischen Laufwerks

    Abbildung 39. Installieren des Platzhalters für ein optisches Laufwerk oder Bandlaufwerk Nächste Schritte Bringen Sie die Frontverkleidung an. 2. Befolgen Sie die Verfahrensschritte unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Systems. Entfernen des optischen Laufwerks Voraussetzungen 1. Befolgen Sie die Sicherheitshinweise in Sicherheitshinweise. 2.
  • Seite 44: Installieren Des Optischen Laufwerks

    Abbildung 40. Entfernen des optischen Laufwerks Nächste Schritte Bauen Sie das optische Laufwerk wieder ein. 2. Befolgen Sie die Verfahrensschritte unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Systems. Installieren des optischen Laufwerks Voraussetzungen 1. Befolgen Sie unbedingt die Verfahrensschritte unter Sicherheitshinweise. 2.
  • Seite 45: Entfernen Des Banklaufwerks

    Abbildung 41. Installieren des optischen Laufwerks Nächste Schritte Bringen Sie die Frontverkleidung an. 2. Befolgen Sie die Verfahrensschritte unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Systems. Entfernen des Banklaufwerks Voraussetzungen 1. Befolgen Sie die Sicherheitshinweise in Sicherheitshinweise. 2. Befolgen Sie die Verfahrensschritte unter Vor der Arbeit an Komponenten im Inneren des Systems.
  • Seite 46: Installieren Des Bandlaufwerks

    Abbildung 42. Entfernen des Banklaufwerks Nächste Schritte Setzen Sie das Bandlaufwerk wieder ein. 2. Befolgen Sie die Verfahrensschritte unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Systems. Installieren des Bandlaufwerks Voraussetzungen 1. Befolgen Sie unbedingt die Verfahrensschritte unter Sicherheitshinweise. 2.
  • Seite 47: Laufwerkrückwandplatine

    Abbildung 43. Installieren des Bandlaufwerks Nächste Schritte Bringen Sie die Frontverkleidung an. 2. Befolgen Sie die Verfahrensschritte unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Systems. Laufwerkrückwandplatine Details zur Laufwerkrückwandplatine Das System unterstützt die folgende Konfiguration der Rückwandplatine: ● SAS/SATA-x8-Rückwandplatine für 3,5-Zoll-Laufwerke ANMERKUNG: Die x8-Rückwandplatine unterstützt auch bis zu acht Hot-Swap-fähige 2,5-Zoll-Festplattenlaufwerke (SAS, SATA oder SSD), eingesetzt in 3,5-Zoll-Laufwerkadapter, die anschließend in den 3,5-Zoll-Laufwerkträgern installiert werden.
  • Seite 48: Entfernen Der Laufwerksrückwandplatine

    Abbildung 44. SAS/SATA-x8-Rückwandplatine für 3,5-Zoll-Laufwerke 1. Stromanschluss P1 des optischen Laufwerks 2. Stromanschluss P4 der Rückwandplatine (BP_PWR) 3. Signalseitenbandanschluss der Rückwandplatine (BP_SIG) 4. Mini SAS SAS_A0 5. Mini SAS SAS_B0 Entfernen der Laufwerksrückwandplatine Voraussetzungen VORSICHT: Notieren Sie sich die Nummern der einzelnen Laufwerke und vermerken Sie die Nummer vor dem Entfernen auf dem jeweiligen Laufwerk, damit Sie es wieder an der gleichen Position einsetzen können.
  • Seite 49: Installieren Der Laufwerkrückwandplatine

    Abbildung 45. Entfernen der Laufwerksrückwandplatine Nächste Schritte Setzen Sie wieder eine Laufwerkrückwandplatine ein. 2. Befolgen Sie die Verfahrensschritte unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Systems. Installieren der Laufwerkrückwandplatine Voraussetzungen 1. Befolgen Sie die Sicherheitshinweise in Sicherheitshinweise. 2. Befolgen Sie die Verfahrensschritte unter Vor der Arbeit an Komponenten im Inneren des Systems.
  • Seite 50: Kabelführung Auf Der Rückwandplatine

    Abbildung 46. Installieren der Laufwerkrückwandplatine Nächste Schritte Installieren Sie das Kühlgehäuse. Installieren Sie die Laufwerke. Bringen Sie die Frontverkleidung an. 4. Befolgen Sie die Verfahrensschritte unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Systems. Kabelführung auf der Rückwandplatine Abbildung 47. Kabelführung – 8-x-3,5-Zoll-SATA-Laufwerkrückwandplatine Installieren und Entfernen von Systemkomponenten...
  • Seite 51: Laufwerkplatzhalter Für Vier Schächte

    Abbildung 48. Kabelführung – 8-x-3,5-Zoll-SAS/SATA-Laufwerkrückwandplatine mit PERC-Karte Laufwerkplatzhalter für vier Schächte Systeme mit x8-Laufwerkrückwandplatinen, die für Software-RAID konfiguriert sind, unterstützen nur vier Laufwerke. Die übrigen Laufwerkschächte haben einen Laufwerkplatzhalter für vier Schächte vorinstalliert und können nicht mit zusätzlichem Speicherplatz erweitert werden. Entfernen eines Laufwerkplatzhalters für vier Schächte Voraussetzungen VORSICHT:...
  • Seite 52: Installieren Eines Laufwerkplatzhalters Für Vier Schächte

    Abbildung 49. Entfernen eines Laufwerkplatzhalters für vier Schächte Nächste Schritte Setzen Sie wieder einen Laufwerkplatzhalter für vier Schächte ein. Installieren eines Laufwerkplatzhalters für vier Schächte Voraussetzungen 1. Befolgen Sie die Sicherheitshinweise in Sicherheitshinweise. 2. Befolgen Sie die Verfahrensschritte unter Vor der Arbeit an Komponenten im Inneren des Systems.
  • Seite 53: Systemspeicher

    Abbildung 50. Installieren eines Laufwerkplatzhalters für vier Schächte Nächste Schritte Installieren Sie die Laufwerksrückwandplatine. Installieren Sie die Laufwerke. Installieren Sie das Kühlgehäuse. 4. Befolgen Sie die Verfahrensschritte unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Systems. Systemspeicher Richtlinien für Systemspeicher Das System unterstützt ungepufferte DDR4-DIMMs (UDIMMs).
  • Seite 54: Allgemeine Richtlinien Zur Installation Von Speichermodulen

    Abbildung 51. Ansicht des Systemspeichers Tabelle 3. Speicherkanäle Prozessor Kanal 0 Kanal 1 Prozessor 1 Steckplätze A1, A3 Steckplätze A2, A4 Die folgende Tabelle enthält die Speicherbelegungen und Betriebsfrequenzen für die unterstützten Konfigurationen: Tabelle 4. Speicherbelegung DIMM-Typ DIMMs bestückt je Taktrate (in MT/s) Maximaler DIMM-Rank je Spannung...
  • Seite 55: Entfernen Eines Speichermoduls

    ● Ausgewähltes Systemprofil (z. B. „Performance Optimized“ [Leistungsoptimiert] oder „Custom“ [Benutzerdefiniert] [hohe Geschwindigkeit oder niedrigere Geschwindigkeit]) ● Maximal von den Prozessoren unterstützte DIMM-Geschwindigkeit. ● Maximal von den Prozessoren unterstützte DIMM-Geschwindigkeit. ● Maximal von den DIMMs unterstützte Geschwindigkeit ANMERKUNG: Die Einheit MT/s gibt die DIMM-Taktrate in Millionen Übertragungen (Megatransfers) pro Sekunde an. Dieses System unterstützt die Funktion „Flexible Memory Configuration“...
  • Seite 56: Installieren Eines Speichermoduls

    VORSICHT: Fassen Sie jedes Speichermodul nur an den Rändern an und achten Sie darauf, die Mitte des Speichermoduls und die metallenen Anschlusskontakte nicht zu berühren. 2. Drücken Sie die Lösevorrichtungen nach außen an beiden Enden des Speichermodulsockels um das Speichermodul aus dem Sockel zu lösen.
  • Seite 57: Lüfter

    Abbildung 53. Installieren eines Speichermoduls Nächste Schritte Installieren Sie das Kühlgehäuse. 2. Befolgen Sie die Verfahrensschritte unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Systems. 3. Prüfen Sie, ob das Speichermodul richtig installiert wurde, indem Sie F2 drücken und zu „System Setup Main Menu > System BIOS >...
  • Seite 58: Installieren Des Internen Lüfters

    Abbildung 54. Entfernen des internen Lüfters VORSICHT: Fassen Sie beim Entfernen oder Installieren des Lüfters nie die Lüfterflügel an. Nächste Schritte Setzen Sie den internen Lüfter wieder ein. Installieren des internen Lüfters Voraussetzungen 1. Befolgen Sie die Sicherheitshinweise in Sicherheitshinweise. 2.
  • Seite 59: Optionaler Interner Usb-Speicherstick

    Abbildung 55. Installieren des internen Lüfters Nächste Schritte Installieren Sie das Kühlgehäuse. 2. Befolgen Sie die Verfahrensschritte unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Systems. Optionaler interner USB-Speicherstick ANMERKUNG: Um den internen USB-Anschluss auf der Systemplatine ausfindig zu machen, lesen Sie die Informationen im Abschnitt Jumper und Anschlüsse auf der Systemplatine.
  • Seite 60: Erweiterungskarten

    Dies verhindert nicht, dass sich das System dennoch einschalten lässt. Wenn jedoch eine F1/F2-Pause mit einer Fehlermeldung auftritt, finden Sie im Abschnitt zur Behebung von Fehlern mit Erweiterungskarten im Troubleshooting-Leitfaden für den Dell EMC PowerEdge Server unter www.dell.com/poweredgemanuals weitere Informationen dazu.
  • Seite 61: Entfernen Einer Erweiterungskarte

    Entfernen einer Erweiterungskarte Voraussetzungen 1. Befolgen Sie die Sicherheitshinweise in Sicherheitshinweise. 2. Befolgen Sie die Verfahrensschritte unter Vor der Arbeit an Komponenten im Inneren des Systems. Entfernen Sie das Kühlgehäuse. 4. Trennen Sie, falls erforderlich, alle Kabelverbindungen zur Erweiterungskarte. Schritte 1.
  • Seite 62: Installieren Einer Erweiterungskarte

    a. Richten Sie die das Abdeckblech der Erweiterungskarte auf den Steckplatz im System aus. b. Drücken Sie das Abdeckblech der Erweiterungskarte nach unten, bis es fest eingesetzt ist. c. Schließen Sie die blaue Erweiterungskartenverriegelung, indem Sie den Riegel nach oben drücken, bis er einrastet. ANMERKUNG: Zur Einhaltung der FCC-Bestimmungen sind für leere Erweiterungskartensteckplätze Abdeckbleche erforderlich.
  • Seite 63: M.2-Ssd-Modul

    Abbildung 59. Einsetzen des Abdeckblechs 6. Verbinden Sie die Datenkabel mit der Erweiterungskarte. Nächste Schritte Installieren Sie das Kühlgehäuse. 2. Verbinden Sie die Kabel mit der Erweiterungskarte. 3. Befolgen Sie die Verfahrensschritte unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Systems.
  • Seite 64: Installieren Des M.2-Ssd-Moduls

    Abbildung 60. Entfernen des M.2-SSD-Moduls Nächste Schritte Setzen Sie das M.2-SSD-Modul wieder ein. Installieren des M.2-SSD-Moduls Voraussetzungen 1. Befolgen Sie die Sicherheitshinweise in Sicherheitshinweise. 2. Befolgen Sie die Verfahrensschritte unter Vor der Arbeit an Komponenten im Inneren des Systems. Entfernen Sie das Kühlgehäuse. 4.
  • Seite 65: Optionales Idsdm- Oder Vflash-Modul

    Abbildung 61. Installieren des M.2-SSD-Moduls Nächste Schritte 1. Installieren Sie die BOSS-Karte. ANMERKUNG: Das Verfahren zum Installieren der BOSS-Karte ähnelt dem Verfahren zum Entfernen einer Erweiterungskarte. Installieren Sie das Kühlgehäuse. 3. Befolgen Sie die Verfahrensschritte unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Systems.
  • Seite 66: Installieren Der Optionalen Idsdm- Oder Vflash-Karte

    Installieren der optionalen IDSDM- oder vFlash-Karte Voraussetzungen 1. Befolgen Sie die Sicherheitshinweise unter Sicherheitshinweise. 2. Befolgen Sie die Verfahrensschritte unter Vor der Arbeit an Komponenten im Inneren Ihres Systems. Entfernen Sie das Kühlgehäuse. Schritte 1. Machen Sie den IDSDM-/vFlash-Anschluss auf der Systemplatine ausfindig. Informationen zur Position des ISDM/vFlash-Anschlusses finden Sie im Abschnitt Jumper und Anschlüsse auf der Systemplatine.
  • Seite 67: Einsetzen Der Microsd-Karte

    2. Greifen Sie die microSD-Karte und entfernen Sie sie aus dem Steckplatz. ANMERKUNG: Vermerken Sie nach dem Entfernen auf jeder microSD-Karte die Nummer des zugehörigen Steckplatzes. Abbildung 63. Entfernen der Mikro-SD-Karte Nächste Schritte Setzen Sie die microSD-Karte wieder ein. Einsetzen der MicroSD-Karte Voraussetzungen 1.
  • Seite 68: Prozessor Und Kühlkörper

    Abbildung 64. Einsetzen der MicroSD-Karte Nächste Schritte Setzen Sie die IDSDM- oder vFlash-Modul ein. 2. Befolgen Sie die Verfahrensschritte unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren Ihres Systems. Prozessor und Kühlkörper Entfernen des Kühlkörpers Voraussetzungen WARNUNG: Der Kühlkörper fühlt sich nach dem Ausschalten des Systems möglicherweise noch eine Zeit lang heiß an. Lassen Sie den Kühlkörper einen Moment abkühlen, bevor Sie ihn entfernen.
  • Seite 69: Entfernen Des Prozessors

    Abbildung 65. Entfernen des Kühlkörpers Nächste Schritte 1. Wenn Sie einen fehlerhaften Kühlkörper austauschen, Setzen Sie wieder einen Kühlkörper ein. Andernfalls: Entfernen Sie den Prozessor. 2. Befolgen Sie die Verfahrensschritte unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Systems. Entfernen des Prozessors Voraussetzungen WARNUNG:...
  • Seite 70: Einbauen Des Prozessors

    Abbildung 66. Entfernen des Prozessors VORSICHT: Berühren Sie nicht die Stifte des Prozessorsockels, denn diese sind sehr empfindlich und könnten dauerhaft beschädigt werden. Achten Sie sorgfältig darauf, diese Kontaktstifte beim Entfernen des Prozessors aus dem Sockel nicht zu verbiegen. Nächste Schritte Setzen Sie den Prozessor wieder im Prozessor- und Kühlkörpermodul ein.
  • Seite 71: Einsetzen Des Kühlkörpers

    Bauen Sie das Kühlgehäuse wieder ein. 3. Befolgen Sie die Verfahrensschritte unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Systems. Einsetzen des Kühlkörpers Voraussetzungen 1. Befolgen Sie die Sicherheitshinweise in Sicherheitshinweise. 2. Befolgen Sie die Verfahrensschritte unter Vor der Arbeit an Komponenten im Inneren des Systems.
  • Seite 72: Netzteil

    Systemkonfiguration übereinstimmen. 4. Führen Sie die Systemdiagnose aus, um sicherzustellen, dass der neue Prozessor korrekt funktioniert. Netzteil ANMERKUNG: Weitere Informationen finden Sie in „Dell EMC PowerEdge R240 – Technische Daten“. Entfernen des Netzteilplatzhalters Voraussetzungen 1. Befolgen Sie die Sicherheitshinweise in Sicherheitshinweise.
  • Seite 73: Einsetzen Des Netzteilplatzhalters

    Schritte Entfernen Sie den Netzteilplatzhalter aus dem Schacht, indem Sie den Platzhalter herausziehen. VORSICHT: Um eine ordnungsgemäße Kühlung zu gewährleisten, muss der Netzteilplatzhalter im zweiten Netzeilschacht in einer nicht redundanten Konfiguration installiert sein. Entfernen Sie den Netzteilplatzhalter nur, wenn Sie ein zweites Netzteil einsetzen. Abbildung 70.
  • Seite 74: Entfernen Eines Redundanten Wechselstrom-Netzteils

    Abbildung 71. Einsetzen des Netzteilplatzhalters Entfernen eines redundanten Wechselstrom-Netzteils Voraussetzungen 1. Befolgen Sie die Sicherheitshinweise in Sicherheitshinweise. 2. Trennen Sie das Stromkabel von der Stromquelle sowie von dem Netzteil, das Sie entfernen möchten, und lösen Sie die Kabel aus dem Riemen am Netzteilgriff.
  • Seite 75: Installieren Eines Redundanten Wechselstromnetzteils

    Installieren eines redundanten Wechselstromnetzteils Voraussetzungen 1. Befolgen Sie die Sicherheitshinweise in Sicherheitshinweise. 2. Stellen Sie bei Systeme, die redundante Netzteile unterstützen, sicher, dass beide Netzteile vom gleichen Typ sind und die maximale Ausgangsleistung identisch ist. Entfernen Sie den Netzteilplatzhalter. Schritte Schieben Sie das Netzteil in das Netzteilgehäuse, bis das Netzteil vollständig eingesetzt ist.
  • Seite 76: Installieren Eines Verkabelten Netzteils

    Abbildung 74. Entfernen eines verkabelten Netzteils Nächste Schritte Setzen Sie wieder ein verkabeltes Netzteil ein. Installieren eines verkabelten Netzteils Voraussetzungen 1. Befolgen Sie die Sicherheitshinweise in Sicherheitshinweise. 2. Nehmen Sie das Ersatznetzteil aus der Verpackung. Schritte 1. Schieben Sie das Netzteil in den Netzeilschacht des Gehäuses, bis das Netzteil vollständig eingesetzt ist. 2.
  • Seite 77: Stromzwischenplatine

    Abbildung 75. Installieren eines verkabelten Netzteils Nächste Schritte 1. Befolgen Sie die Verfahrensschritte unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Systems. Stromzwischenplatine Entfernen der Stromzwischenplatine Voraussetzungen 1. Befolgen Sie die Sicherheitshinweise in Sicherheitshinweise. 2. Befolgen Sie die Verfahrensschritte unter Vor der Arbeit an Komponenten im Inneren des Systems.
  • Seite 78: Installieren Der Stromzwischenplatine

    Abbildung 76. Entfernen der Stromzwischenplatine Nächste Schritte Setzen Sie die Stromzwischenplatine (PIB) wieder ein. Installieren der Stromzwischenplatine Voraussetzungen 1. Befolgen Sie die Sicherheitshinweise in Sicherheitshinweise. 2. Befolgen Sie die Verfahrensschritte unter Vor der Arbeit an Komponenten im Inneren des Systems. Entfernen Sie die Netzteileinheiten.
  • Seite 79: Systembatterie

    3. Befolgen Sie die Schritte unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Systems. Systembatterie Austauschen der Systembatterie Voraussetzungen ANMERKUNG: Bei falschem Einbau einer neuen Batterie besteht Explosionsgefahr. Tauschen Sie die Batterie nur gegen eine Batterie desselben oder eines gleichwertigen, vom Hersteller empfohlenen Typs aus. Leere Batterien sind gemäß den Herstelleranweisungen zu entsorgen.
  • Seite 80: Systemplatine

    Abbildung 79. Installieren der Systembatterie Nächste Schritte 1. Befolgen Sie die Verfahrensschritte unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Systems. 2. Rufen Sie das System-Setup auf und überprüfen Sie die einwandfreie Funktion der Batterie. 3. Geben Sie in den Feldern Time (Uhrzeit) und Date (Datum) im System-Setup das richtige Datum und die richtige Uhrzeit ein. 4.
  • Seite 81 vFlash/IDSDM-Modul Interner USB-Stick, falls installiert Prozessoren und Kühlkörper VORSICHT: Um Schäden an den Prozessorenstiften beim Austausch einer fehlerhaften Systemplatine zu vermeiden, stellen Sie sicher, dass der Prozessorsockel mit der Schutzkappe des Prozessors abgedeckt wird. Speichermodule Schritte 1. Trennen Sie alle Kabel von der Systemplatine. VORSICHT: Achten Sie darauf, die Systemidentifikationstaste nicht zu beschädigen, während Sie die Systemplatine vom System entfernen.
  • Seite 82: Einsetzen Der Systemplatine

    Nächste Schritte Setzen Sie die (neue) Systemplatine ein. Einsetzen der Systemplatine Voraussetzungen Befolgen Sie die Sicherheitshinweise in Sicherheitshinweise. Schritte 1. Nehmen Sie die neue Systemplatinenbaugruppe aus der Verpackung. VORSICHT: Heben Sie die Systemplatinenbaugruppe nicht an einem Speichermodul, einem Prozessor oder anderen Komponenten an.
  • Seite 83 5. Importieren Sie Ihre neue oder vorhandene Lizenz für iDRAC Enterprise. Ausführlichere Informationen finden Sie im iDRAC-Benutzerhandbuch unter www.dell.com/poweredgemanuals Wiederherstellung des Systems mithilfe der Easy-Restore-Funktion Mithilfe der Funktion „Easy Restore“ können Sie Ihre Service-Tag-Nummer, Ihre Lizenz, die UEFI-Konfiguration und die Systemkonfigurationsdaten nach dem Austauschen der Systemplatine wiederherstellen.
  • Seite 84: Modul Vertrauenswürdige Plattform

    Schritte 1. Schalten Sie das System ein. 2. Drücken Sie zum Aufrufen des System Setup (System-Setup) die Taste F2. 3. Klicken Sie auf Service Tag Settings (Service-Tag-Einstellungen). 4. Geben Sie die Service-Tag-Nummer ein. ANMERKUNG: Sie können die Service-Tag-Nummer nur eingeben, wenn das Feld Service Tag (Service-Tag-Nummer) leer ist. Stellen Sie sicher, dass Sie die richtige Service-Tag-Nummer eingeben.
  • Seite 85: Initialisieren Des Tpm Für Bitlocker-Benutzer

    Abbildung 83. Installieren des TPM-Moduls Nächste Schritte Setzen Sie die Systemplatine wieder ein. 2. Befolgen Sie die Verfahrensschritte unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren Ihres Systems. 3. Um zu überprüfen, ob das Speichermodul richtig installiert wurde, drücken Sie F2, und navigieren Sie zu Hauptmenü des System-Setups >...
  • Seite 86: Initialisieren Des Tpm 2.0 Für Txt-Benutzer

    Initialisieren des TPM 2.0 für TXT-Benutzer Schritte 1. Drücken Sie beim Start des System F2, um das System-Setup aufzurufen. 2. Klicken Sie im Bildschirm System-Setup-Hauptmenü auf System-BIOS > Systemsicherheitseinstellungen. 3. Wählen Sie unter der Option TPM Security (TPM-Befehl) On (Ein) aus. 4.
  • Seite 87: Installieren Der Bedienfeldbaugruppe

    Abbildung 84. Entfernen der Bedienfeldbaugruppe ANMERKUNG: Bewahren Sie das Informations-Tag auf, um es in das neue Bedienfeld einzusetzen. Nächste Schritte Bringen Sie die Bedienfeldbaugruppe wieder Installieren der Bedienfeldbaugruppe Voraussetzungen Befolgen Sie die Sicherheitshinweise in Sicherheitshinweise. Schritte 1. Ersetzen Sie das leere Informationsschild im neuen Bedienfeld durch das Informationsschild, das Sie aus dem alten Bedienfeld entfernt haben.
  • Seite 88 Abbildung 85. Installieren der Bedienfeldbaugruppe Nächste Schritte 1. Befolgen Sie die Verfahrensschritte unter Nach der Arbeit an Komponenten im Inneren des Systems. Installieren und Entfernen von Systemkomponenten...
  • Seite 89: Kapitel 5: Jumper Und Anschlüsse

    Jumper und Anschlüsse Dieses Thema enthält spezifische Informationen über die Jumper. Außerdem finden Sie hier einige grundlegende Informationen zu Jumpern und Switches und die Anschlüsse auf den verschiedenen Platinen im System. Mit den Jumpern auf der Systemplatine können System- und Setup-Kennwörter deaktiviert werden. Sie müssen die Anschlüsse auf der Systemplatine kennen, um Komponenten und Kabel korrekt zu installieren.
  • Seite 90: Jumper-Einstellungen Auf Der Systemplatine

    Tabelle 8. Systemplatinenanschlüsse Element Anschluss Beschreibung FP_USB USB-Anschluss auf der Vorderseite PIB_CONN Anschluss für Stromzwischenplatinensignal BP_SIG Signalanschluss der Rückwandplatine Steckplatz 1 PCIE_G3_X8 CPU PCIe-Kartenanschluss 1 Slot 2 PCIE_G3_X8 (CPU) PCIe-Kartenanschluss 2 Slot 3 PCIE_G3_X1 (PCH) PCIe-Kartenanschluss 3 LEDs (7) Diagnose-LED-Anzeigen der Systemplatine INT_USB_3.0 USB intern Slot 4 PCIE_G3_X4 (PCH)
  • Seite 91 Schäden durch nicht von Dell genehmigte Wartungsarbeiten werden durch die Garantie nicht abgedeckt. Lesen und befolgen Sie die mit dem Produkt gelieferten Sicherheitshinweise. Schritte 1. Schalten Sie das System und alle angeschlossenen Peripheriegeräte aus und trennen Sie das System vom Stromnetz.
  • Seite 92: Kapitel 6: Systemdiagnose Und Anzeigecodes

    Fehlermeldungen einzusehen. Informationen zu den Ereignis- und Fehlermeldungen, die von der System-Firmware und den Agenten, die Systemkomponenten überwachen, generiert werden, finden Sie unter qrl.dell.com > Nachschlagen > Fehlercode. Geben Sie den Fehlercode ein und klicken Sie dann auf Nachschlagen.
  • Seite 93: Nic-Anzeigecodes

    Tabelle 10. iDRAC Direct-LED-Anzeigecodes iDRAC Direct-LED- Zustand Anzeigecode Weist darauf hin, dass das Notebook oder Tablet angeschlossen ist. Zwei Sekunden lang stetig grün Blinkt grün (leuchtet zwei Weist darauf hin, dass das angeschlossene Notebook oder Tablet erkannt wird. Sekunden und leuchtet zwei Sekunden nicht) Wird ausgesschaltet Weist darauf hin, dass das Notebook oder Tablet nicht angeschlossen ist.
  • Seite 94: Netzteil-Anzeigecodes

    Abbildung 89. Statusanzeige und Selbstdiagnosetaste eines nicht redundanten verkabelten Wechselstrom-Netzteils 1. Selbstdiagnosetaste 2. Statusanzeige des Wechselstromnetzteils Tabelle 12. Statusanzeige beim nicht redundanten Wechselstrom-Netzteil Anzeigemuster für Zustand Stromversorgung Leuchtet nicht Die Stromversorgung ist nicht angeschlossen oder das Netzteil ist fehlerhaft. Grün Eine zulässige Stromquelle ist mit dem Netzteil verbunden und das Netzteil ist in Betrieb.
  • Seite 95: Laufwerksanzeigecodes

    Wenn zwei Netzteile installiert sind, müssen beide Netzteile über dieselbe Art von Etikett verfügen, z. B. über ein EPP-Etikett (Extended Power Performance). Der gleichzeitige Einsatz von Netzteileinheiten aus früheren Generationen von Dell PowerEdge Servern wird nicht unterstützt, sogar dann, wenn der Netzteileinheiten haben die gleiche Nennleistung verfügen.
  • Seite 96: Systemdiagnose

    Sekunden Systemdiagnose Führen Sie bei Störungen im System die Systemdiagnose durch, bevor Sie Dell zwecks technischer Unterstützung kontaktieren. Der Zweck der Systemdiagnose ist es, die Hardware des Systems ohne zusätzliche Ausrüstung und ohne das Risiko von Datenverlust zu testen.
  • Seite 97 Ausführen der integrierten Systemdiagnose über den Dell Lifecycle Controller Schritte 1. Drücken Sie beim Hochfahren des Systems die Taste <F10>. 2. Klicken Sie auf Hardware Diagnostics (Hardwarediagnose)→ Run Hardware Diagnostics (Hardwarediagnose ausführen). Das Fenster ePSA Pre-boot System Assessment (ePSA-Systemüberprüfung vor dem Start) wird angezeigt und listet alle Geräte auf, die im System erkannt wurden.
  • Seite 98: Kapitel 7: Wie Sie Hilfe Bekommen

    Dell stellt verschiedene online-basierte und telefonische Support- und Serviceoptionen bereit. Wenn Sie nicht mit dem Internet verbunden sind, finden Sie weitere Informationen auf Ihrer Bestellung, auf dem Lieferschein, auf der Rechnung oder im Dell Produktkatalog. Die Verfügbarkeit ist abhängig von Land und Produkt und einige Dienste sind in Ihrem Gebiet möglicherweise nicht verfügbar. So erreichen Sie...
  • Seite 99: Quick Resource Locator Für Das Dell Emc Poweredge T340-System

    Support von Dell EMC. ● Automatisierte Erfassung von Diagnosedaten: SupportAssist erfasst automatisch Daten zum Systemstatus von Ihren Geräten und übermittelt diese sicher an Dell EMC. Diese Informationen werden von dem technischen Support von Dell EMC zur Behebung des Problems verwendet.
  • Seite 100: Kapitel 8: Dokumentationsangebot

    In diesem Abschnitt finden Sie Informationen zum Dokumentationsangebot für Ihr System. So zeigen Sie das Dokument an, dass in der Tabelle der Dokumentationsressourcen aufgeführt ist: ● Über die Dell EMC Support-Website: 1. Klicken Sie auf den Dokumentations-Link in der Spalte „Location“ (Standort) der Tabelle.
  • Seite 101 Dell OpenManage Systems Management). Weitere Informationen zu www.dell.com/openmanagemanuals Einrichtung, Verwendung und > OpenManage Server Administrator Fehlerbehebung in OpenManage finden Sie im Benutzerhandbuch Dell OpenManage Server Administrator User’s Guide. Weitere Informationen über das https://www.dell.com/ Installieren, Verwenden und openmanagemanuals die Fehlerbehebung von Dell OpenManage Enterprise finden Sie im Benutzerhandbuch für Dell...
  • Seite 102 PowerEdge RAID-Controller (PERC), Software RAID-Controller, BOSS- Karte und Bereitstellung der Karten finden Sie in der Dokumentation zum Speicher-Controller. Grundlegendes zu Informationen zu den Ereignis- www.dell.com/qrl Ereignis- und und Fehlermeldungen, die von Fehlermeldungen der System-Firmware und den Agenten, die Systemkomponenten überwachen, generiert werden, finden Sie unter qrl.dell.com...

Diese Anleitung auch für:

E60sE60s0016761038-tdA-10278A-10277

Inhaltsverzeichnis