Honeywell IDENT-KEY 3 Montage, Anschluss, Anleitung

Vorschau ausblenden

Werbung

Inhaltsverzeichnis
Montage-Anschluss-Anleitung
IDENT-KEY 3
Bedienteil mit numerischer Tastatur
Art.-Nr. 023320
D
P00652-10-002-12
G104030 (EMT)
Änderungen
Z105007 (ZKA)
vorbehalten
GB
2017-06-28

Werbung

Kapitel

Inhaltsverzeichnis
loading

  Verwandte Anleitungen für Honeywell IDENT-KEY 3

  Inhaltszusammenfassung für Honeywell IDENT-KEY 3

  • Seite 1 Montage-Anschluss-Anleitung IDENT-KEY 3 Bedienteil mit numerischer Tastatur Art.-Nr. 023320 P00652-10-002-12 G104030 (EMT) Änderungen Z105007 (ZKA) vorbehalten 2017-06-28...
  • Seite 2: Inhaltsverzeichnis

    Montage-Anschluss-Anleitung IK3 Bedienteil mit Tastatur Inhaltsverzeichnis Seite 1. Sicherheitshinweise........................2 2. Allgemeines ..........................3 3. Funktionsbeschreibung ......................4 Montage ............................4 Abmessungen ........................4 4.2 Montagerichtlinien ........................5 5. Anschlussplan..........................6 6. Inbetriebnahme ..........................6 6.1 Übersicht ..........................6 6.2 Adressen vergeben ......................7 6.2.1 Einführung.........................7 Adressvergabemodus aktivieren ................8 6.2.3 Adressenanzeige.......................8 6.2.4 Adressvergabe manuell über die Programmierung...........8 6.2.5 Adressvergabe automatisch mit Transponder............9 6.2.6 Adressvergabe manuell über Bedienteiltastatur............9...
  • Seite 3: Allgemeines

    Montage-Anschluss-Anleitung IK3 Bedienteil mit Tastatur Allgemeines Die IDENT-KEY Bedienteile dienen als Schaltorgane zur Scharf-/Unscharfschaltung von Einbruch- meldeanlagen sowie für ZK-Funktionen. Sie werden in Verbindung mit der IK3-Auswerteeinheit BUS-2 (023312.10) oder IK3-Auswerte- einheit konventionell (023310) und den entsprechenden Informationsträgern eingesetzt. Über die Programmierung der Zentrale/AWE lassen sich darüber hinaus noch weitere beliebige Funktionen (z.B.
  • Seite 4: Funktionsbeschreibung

    Montage-Anschluss-Anleitung IK3 Bedienteil mit Tastatur Funktionsbeschreibung Die IK3-Bedienteile sind für die berührungslose Identifizierung von Transpondern ( Informationsträ- gern, z.B. ID-Chipkarten ) bestimmt. Für eine Funktionsausführung kann eine Kombination aus Transponder und PIN-Code hergestellt werden. Um einen Transponder zu lesen, sendet das Bedienteil ein elektromagnetisches Feld mit einer Fre- quenz von 125 kHz aus.
  • Seite 5: Montagerichtlinien

    Montage-Anschluss-Anleitung IK3 Bedienteil mit Tastatur Montagerichtlinien Das IK3-Bedienteil ist für den Innen- und Außenbereich geeignet. Die Montage kann direkt an der Wand oder über einer "Standard-Unterputz-Dose" erfolgen. Die Elektronikeinheit ist im Gehäuseboden ohne Befestigung eingelegt und wird mit dem auswechselbaren Gehäuse-Oberteil arretiert.
  • Seite 6: Anschlussplan

    Montage-Anschluss-Anleitung IK3 Bedienteil mit Tastatur Anschlussplan Speziell für Prüf- und Vormontageaufbauten ist am Kabel des Bedienteils werkseitig ein Stecker angelötet. Für die endgültige Installation muss er in der Regel abgeschnitten werden. Das Kabel des Bedienteils (Länge 6 m) kann unter der Voraussetzung, dass es nicht verlängert werden muss, entsprechend der folgenden Abbildung direkt an der IK3-Auswerteeinheit ange- schlossen werden.
  • Seite 7: Adressen Vergeben

    Montage-Anschluss-Anleitung IK3 Bedienteil mit Tastatur l Hinweis zur Bedienung mit Transpondern Transponder etwa mittig vor die Tastatur halten. Um bei der Transponder-Benutzung eine große Übertragungsreichweite zu erzielen, ist während der Übertragung ein relativ hoher Strom erforderlich (<50 mA). Ohne Transponderübertragung (5 Sek. nach der letzten Übertragung) schaltet das Bedienteil vom aktiven Schreib-/Lesebetrieb automatisch in den Stromsparbetrieb um und reduziert dadurch den Stromverbrauch im Mittel auf <11 mA.
  • Seite 8: Adressvergabemodus Aktivieren

    Montage-Anschluss-Anleitung IK3 Bedienteil mit Tastatur 6.2.2 Adressvergabemodus aktivieren Adressvergabe- mode Anzeige Adressvergabemodus über die MB-Programmierung (Funktion 509) aktivieren. Über die AWE wird das Bedienteil in diesen Modus geschaltet. Der aktivierte Adressvergabe-modus wird durch Blinken unteren LED grün angezeigt ( kurzes Aufleuchten mit längerer Pause).
  • Seite 9: Adressvergabe Automatisch Mit Transponder

    Montage-Anschluss-Anleitung IK3 Bedienteil mit Tastatur 6.2.5 Adressvergabe a utomatisch mit Transponder Der Adressvergabemodus muss aktiviert sein (siehe 6.2.2). Beliebigen IK2 / IK3-Transponder in den Lesebereich halten. Das Bedienteil sendet jetzt die Unikatnummer (Seriennummer) an die AWE. Die AWE fügt dieser Nummer eine noch freie Adresse hinzu und sendet Unikatnummer plus Adresse an das Bedienteil zurück.
  • Seite 10: Adressvergabe Manuell Über Bedienteiltastatur Im "Stand Alone" Betrieb

    Montage-Anschluss-Anleitung IK3 Bedienteil mit Tastatur 6.2 .7 Adressvergabe über die Bedienteiltastatur im "stand alone" Betrieb Bei dieser Adressvergabe ist keine Plausibilitätsprüfung möglich. Achten Sie bitte darauf, dass in einem System eine Adresse nicht doppelt oder mehrfach vergeben wird! Adresse vergeben Bedienteil neu an die Betriebsspannung (12 V DC) anschließen (Initialisierung).
  • Seite 11 Montage-Anschluss-Anleitung IK3 Bedienteil mit Tastatur Abgleichmodus aktivieren Abgleichmodus aktivieren über Programmierung oder im "stand alone" Programmiermodus ( siehe Abgleichmodus aktiviert Am Bedienteil wird der aktivierte Abgleichmodus durch ein zweimaliges kurzes Blinken der unteren grünen LED mit anschließend längerer Pause angezeigt. LED-Anzeige während des Abgleichvorgangs Transponder-Erkennung Die grüne LED zeigt durch den Blinkrhythmus an,...
  • Seite 12: Tastatur-Hintergrundbeleuchtung

    Montage-Anschluss-Anleitung IK3 Bedienteil mit Tastatur Tastatur-Hintergrundbeleuchtung - An AWE BUS-2 Die Hintergrundbeleuchtung für den Ruhezustand (kein Bedienvorgang) wird von der Zentrale auf eine geringe Helligkeit eingestellt, so dass die Tastatur bei Dunkelheit noch erkannt werden kann. Sie wird für 5 Sekunden auf volle Helligkeit geschaltet, wenn eine Taste betätigt oder ein Trans- ponder ins Lesefeld gehalten wird (Bedienvorgang).
  • Seite 13: Technische Daten

    75 x 142 x 32 mm Farbe weißaluminium (ähnlich RAL 9006) Hiermit erklärt die Novar GmbH, dass der Funkanlagentyp IDENT-KEY 3 Bedienteil mit numerischer Tastatur Art.-Nr. 023320 der Richtlinie 2014/53/EU entspricht. Der vollständige Text der EU-Konformitätserklärung steht auf unserer Homepage im Service/Downloadbereich unter https://www.security.honeywell.de/ zum Download bereit.
  • Seite 14 Honeywell Commercial Security Novar GmbH Johannes-Mauthe-Straße 14 P00652-10-002-12 D-72458 Albstadt 2017-06-28 www.honeywell.com/security/de © 2017 Novar GmbH...
  • Seite 15 Mounting and Connection Instructions IDENT-KEY 3 Operating Unit with Numerical Keypad Item no. 023320 P00652-10-002-12 Subject to change without notice 2017-06-28...
  • Seite 16: Safety Notes

    Mounting and Connection Instructions IK3 Operating Unit with Keypad Table of Contents Page 1. Safety notes ..........................16 2. General............................17 3. Functional description ......................18 Mounting ...........................18 Dimensions ........................18 4.2 Mounting guidelines ......................19 5. Connection diagram.........................20 6. Start-up .............................20 6.1 Overview ..........................20 Allocate addresses ......................21 6.2.1 Introduction ......................21 Activate adress allocation mode ................22...
  • Seite 17: General

    Mounting and Connection Instructions IK3 Operating Unit with Keypad General The IDENT-KEY operating units serve as switching elements for arming/disarming intrusion detection systems as well as for AC functions. They are used in conjunction with an IK3 evaluation unit BUS-2 (023312.10) or an IK3 evaluation unit conventional (023310) and the corresponding...
  • Seite 18: Functional Description

    Mounting and Connection Instructions IK3 Operating Unit with Keypad Functional description The K operating units are designed for contactless identification of transponders data carriers e.g. ID chipcards). A combination of transponder and PIN can be used for performing functions via the keypad.
  • Seite 19: Mounting Guidelines

    Mounting and Connection Instructions IK3 Operating Unit with Keypad Mounting guidelines The IK3 operating unit is suitable for indoor and outdoor use. Mount directly on the wall or use a "standard f.m. socket". The electronic unit is inserted in the back of the housing and locked into position with the housing front (replaceable).
  • Seite 20: Connection Diagram

    Mounting and Connection Instructions IK3 Operating Unit with Keypad Connection diagram A plug has been soldered to the cable of the operating unit at the factory especially for test and premounting sets. For the final installation, it usually has to be cut off. The cable of the operating unit (length 6 m) can be connected directly to the IK3 evaluation unit according to the following illustration on the condition that it does not have to be lengthened...
  • Seite 21: Allocate Addresses

    Mounting and Connection Instructions IK3 Operating Unit with Keypad Operation with transponders Hold the transponder approximately in the middle of the keypad In order to achieve a greater transmission range when using the transponder, a relatively high current is required during transmission (<50 mA). Without transponder transmission (5 sec.
  • Seite 22: Activate Adress Allocation Mode

    Mounting and Connection Instructions IK3 Operating Unit with Keypad 6.2.2 Activate address allocation mode Address allocation mode indicator Activate address allocation mode via the MB- programming (function 509). The operating unit is switched to this mode via the EU. The address allocation mode at the operating unit is indicated by the bottom flashing green LED (lights up briefly followed by a long pause Switch off the address allocation mode via the programming.
  • Seite 23: Automatic Address Allocation With Transponder

    Mounting and Connection Instructions IK3 Operating Unit with Keypad 6.2.5 Automatic address allocation with transponder The address allocation mode must be activated (see 6.2.2). Hold an IK2 / IK3 transponder e.g. chipcard or key fob) in the reading range The operating unit now transmits the unique number (serial number) to the EU.
  • Seite 24: Manual Address Allocation Via Operating Unit Keypad, Stand Alone Operating Mode

    Mounting and Connection Instructions IK3 Operating Unit with Keypad 6.2.7 Manual address allocation via operating unit keypad, stand alone operating mode With this form of address allocation a plausibility check with the evaluation unit is not possible. This means that an address collision may occur later during operation. (Double or multiple addressing).
  • Seite 25 Mounting and Connection Instructions IK3 Operating Unit with Keypad Activate adjustment mode: The adjustment mode is activated via programming Activate or in "Stand alone programming mode”. adjustment mode The activated adjustment mode is indicated at the operating unit by the bottom green LED that flashes briefly twice followed by a long pause.
  • Seite 26: Keypad Lighting

    Mounting and Connection Instructions IK3 Operating Unit with Keypad Keypad lighting - Operating unit at EU BUS-2 Keypad lighting is set via the central control unit in no-load status (no operating procedure) at a low brightness level so that the keypad can be identified in the dark. It is switched to the full brightness level for 5 seconds when a key is activated or a transponder is held in the reading range (operating procedure).
  • Seite 27: Technical Data

    Hereby, the Novar GmbH declares that the radio equipment IDENT KEY 3 Operating Unit with Numerical Keypad Item no. 023320 is in compliance with Directive 2014/53/EU. The full text of the EU declaration can be downloaded from our homepage https://www.security.honeywell.de/ in the service/download area. Accessories 023314...
  • Seite 28: Fcc Statements

    10.2 Statement required by 15.21 Warning: Changes or modifications made to this equipment not expressly approved by Honeywell may void the FCC authorization to operate this equipment. 11.3 Statement required by 15.105 This equipment has been tested and found to comply with the limits for a Class B digital device, pursuant to Part 15 of the FCC Rules.

Inhaltsverzeichnis