Herunterladen  Diese Seite drucken

Miele G 7783 CD Gebrauchsanweisung

Labor-spülautomat
Vorschau ausblenden

Werbung

Gebrauchsanweisung
Labor-Spülautomat
G 7783 CD MIELABOR
P
Lesen Sie unbedingt die Gebrauchs-
anweisung vor Aufstellung –
Installation – Inbetriebnahme.
Dadurch schützen Sie sich und
vermeiden Schäden an Ihrem Gerät.
M.-Nr. 04 060 952

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

  Verwandte Anleitungen für Miele G 7783 CD

  Inhaltszusammenfassung für Miele G 7783 CD

  • Seite 1 Gebrauchsanweisung Labor-Spülautomat G 7783 CD MIELABOR Lesen Sie unbedingt die Gebrauchs- anweisung vor Aufstellung – Installation – Inbetriebnahme. Dadurch schützen Sie sich und vermeiden Schäden an Ihrem Gerät. M.-Nr. 04 060 952...
  • Seite 2: Inhaltsverzeichnis

    Inhalt Gerätebeschreibung ..........3 Sicherheitshinweise und Warnungen .
  • Seite 3: Gerätebeschreibung

    Gerätebeschreibung °C • • • • • • • • • • • • • • • • • 10’- 80’ • • • • • DESIN 1 2 3 4 1 Kontrollampe "Störung Wasser- 5 Programmablaufanzeige zulauf / Wasserablauf" 6 Anzeigenfeld 2 Kontrollampe "Wasserenthärter auf- 7 Türöffner...
  • Seite 4 Gerätebeschreibung 10 11 12 13 14 15 10 Vorratsbehälter für Neutralisations- 16 Behälter für pulverförmige Reini- mittel (DOS 10 -rot-) und Reinigungs- gungsmittel mittel -flüssig- (DOS 60 -blau-) 17 Vorratsbehälter für flüssige Nach- 11 Trocknungsaggregat (TA) spülmittel mit Dosierwähler 12 Feinsicherung (Blockierschutz) TA 18 Füllstandsanzeige 13 Betriebszeitzähler TA 19 Sieb-Kombination...
  • Seite 5: Sicherheitshinweise Und Warnungen

    Umgang mit dem Reinigungsautoma- dieses Gerätes sicherstellen. ten untersagt. Beachten Sie folgende Hinweise, um Verletzungsgefahren zu vermeiden! Das Gerät darf nur durch den Miele- Kundendienst, einen autorisierten Miele-Fachhändler oder eine entspre- chend qualifizierte Fachkraft in Betrieb genommen und gewartet werden.
  • Seite 6: Sicherheitshinweise Und Warnungen (Heraustrennbar)

    Verbrühungsgefahr! Kör- ständige Programm zu wiederholen. be und Einsätze müssen erst abkühlen. Evtl. heiße Wasserreste aus schöpfen- Verwenden Sie nur von Miele ge- den Teilen in den Spülraum entleeren. prüfte und empfohlene Spülmittel für Spezial-Spülautomaten. Bei Verwen- Nach der Trocknung mit dem dung anderer Spülmittel besteht die...
  • Seite 7 Anschmutzungen und einige Spülmittel stellt werden, sollten die Verfahrens- können Schaum verursachen. Schaum bedingungen (Reinigungsmittel, Was- kann das Reinigungs- und Desinfekti- serqualität etc.) vorab mit der Miele-An- onsergebnis beeinträchtigen. wendungstechnik abgestimmt werden. Die anwendungstechnische Emp- Wenn an das Reinigungs- und fehlung chemischer Hilfsmittel (wie Nachspülergebnis besonders...
  • Seite 8 Sicherheitshinweise und Warnungen Benutzung von Zubehör Es dürfen nur Miele-Zusatzgeräte für den entsprechenden Verwen- dungszweck angeschlossen werden. Die Typbezeichnung der einzelnen Geräte nennt Ihnen die Miele-Anwen- dungstechnik. Entsorgung des Altgerätes Ausgediente Geräte unbrauchbar machen. Dazu den Netzstecker ziehen, und die Anschlußleitung durchtrennen.
  • Seite 9: Gerätedefinition

    Gerätedefinition Der G 7783 CD ist ein spezieller La- B = zur Inaktivierung von Viren geeig- borglas-Spülautomat, frontalbeschickt, net (einschl. HBV und HIV). für einwandfreie Reinigung- Neutralisati- Das Programm "B" SPECIAL arbeitet on- Nachspülung mit Brauch- oder AD- mit Parametern 93 °C-10’ Haltezeit.
  • Seite 10: Wasserenthärtungsanlage Einstellen

    Wasserenthärtungsanlage einstellen Um Kalkablagerungen an den Spül- Zeit- °d mmol/ ° f °e utensilien und im Spülautomaten zu ver- stufe CaCO 3 meiden, muß das Wasser zum Spülen 1,07 10,7 enthärtet werden, wenn es härter als 1,25 12,5 6 °d ist. 1,42 14,3 10,0...
  • Seite 11 Wasserenthärtungsanlage einstellen Liegt die Wasserhärte Ihres Leitungs- wassers ständig unter 6 °d: Zeitstufe "0" einstellen. Die Kontrollampe k leuchtet dann nicht auf, der Enthärter braucht nicht aufbereitet werden. Wasserenthärter aufbereiten siehe Seite 29.
  • Seite 12: Tür Öffnen Und Schließen

    Tür öffnen und schließen Tür öffnen a Türöffner bis zum Anschlag drücken, gleichzeitig in die Griffleiste fassen und die Tür öffnen. Während eines Spülprogrammes darf die Tür nur in zwingenden Fällen geöff- net werden, z.B. wenn sich Spülutensili- en stark bewegen (siehe "Programm un- terbrechen").
  • Seite 13: Anwendungstechnik

    Anwendungstechnik Der Labor-Spülautomat kann mit zwei Bei Reagenz-Gläsern Blutrückstände Grundkörben (Unterkorb und Ober- oder Blutkuchen ausschütten bzw. korb) ausgestattet werden. ausstechen. Je nach Art und Form der zu reinigen- Stopfen, Korken, Etiketten, Siegel- den Laborglaswaren werden sie mit lackreste usw. entfernen. den unterschiedlichsten Einsätzen aus- gestattet oder gegen andere Spezial- Bitte beachten...
  • Seite 14 Anwendungstechnik Die Spülarme dürfen nicht durch zu E 380 hohe oder nach unten durchstehen- Injektor-Wagen "Intermiel" (mit TA- de Teile blockiert werden. Evtl. Dreh- Anschluß) kontrolle von Hand durchführen. für Enghalsglas, komplett mit 15 Düsen 4x1 mm/160 mm hoch, 18 Düsen 6x1 mm/220 mm hoch mit 33 Arretierun- Wichtig: gen "MIELAVA".
  • Seite 15 Anwendungstechnik O 188 Oberkorb-Lafette E 109 zur Aufnahme diverser Einsätze. Halbeinsatz aus Edelstahl für 21 Be- chergläser bis 250 cm , Erlenmeyerkol- ben, Rundkolben usw. E 106 U 874 Unterkorb-Lafette Halbeinsatz aus Edelstahl mit 28 Feder- zur Aufnahme diverser Einsätze. haken in 2 verschiedenen Höhen zur Aufnahme diverser Laborglaswaren wie Enghalskolben, Meßzylinder, Medi-...
  • Seite 16 Anwendungstechnik Oberkorb verstellen Der Reinigungautomat kann mit verstell- baren Oberkörben ausgerüstet wer- den. Dann ist der Korb in drei Ebenen um jeweils 2 cm höhenverstellbar. Werkseitig ist der Korb in Mittelstellung eingestellt. In den Oberkorb passen dann z.B.: Kolben und Gläser bis ca. 19 cm Höhe, und in den Unterkorb: Kolben und Gläser bis ca.
  • Seite 17: Nachspülmittel Einfüllen

    Nachspülmittel einfüllen In der Tür ist ein Dosierautomat für flüs- Nachspülmittel solange einfüllen, bis sige Medien mit ca. 200 ml Fassungs- die Füllstandsanzeige (Pfeil) dunkel vermögen eingebaut. Über diesen ist. Evtl. Trichter benutzen. Dosierautomaten wird geeignetes flüssi- Schraubverschluß zuschrauben, evtl. ges Nachspülmittel (z.B.
  • Seite 18: Neutralisations- Und Reinigungsmittel (Flüssig) Einfüllen

    Neutralisations- und Reinigungsmittel (flüssig) einfüllen Neutralisationsmittel einfüllen Reinigungsmittel einfüllen Um nach der alkalischen Reinigung die Reinigungsmittel kann wahlweise flüs- schnelle Alkalitätsaustragung sicherzu- sig oder pulverförmig dosiert werden stellen, kann mit speziellen Säuren im (pulverförmige Dosierung siehe beson- Programmabschnitt 4 neutralisiert wer- deres Kapitel).
  • Seite 19: Dosiersysteme (Flüssig) Entlüften / Wartung

    Zeiträumen War- werden. Dazu: tungsarbeiten durchzuführen. Die Arbeiten dürfen nur von entspre- I-0 Taste drücken. chend qualifizierten Fachpersonen bzw. vom Miele-Kundendienst ausge- führt werden. 1 - 1 1/2 jährlich – Dosierschläuche in den Dosiersyste- men bzw. DOS-Modulen tauschen. Schalter "A": Neutralisationsmittel-Do- siersystem.
  • Seite 20: Reinigungsmittel (Pulverförmig) Zugeben

    Reinigungsmittel (pulverförmig) zugeben Verwenden Sie nur Reinigungsmittel für Spezial-Spülautomaten. Keine Reinigungsmittel für Haushalts-Ge- schirrspüler verwenden! Wenn nicht flüssig dosiert wird, pulver- förmiges Reinigungsmittel vor jedem Spülprogramm in den Behälter für Reini- ger füllen (Ausnahmen siehe "Pro- gramm ’B’ und..."). Reinigungsmittel in die Kammer füllen. Dosierung: ca.
  • Seite 21: Programm Wählen

    Reiniger eingesetzt werden. Spezielle Verschmutzungen können un- ter Umständen andere Zusammenstel- lungen von Reinigungs- und Zusatzmit- teln erforderlich machen. Der MIELE- Kundendienst (Anwendungstechnik) wird Sie in diesen Fällen beraten. Vorsicht beim Umgang mit flüssigen Hilfsmitteln/Additiven! Es handelt sich dabei zum Teil um ätzende...
  • Seite 22: Programmübersicht

    Programmübersicht Programm Anwendung Reiniger (wenn nicht flüssig dosiert wird) Herstellerangaben bitte beachten! A = KALT Zur schnellen Entfernung spültechnisch problematischer oder geräteschädigender Chemikalien. B = SPECIAL Thermische Desinfektion mit BGA-Parameter, 30 Gramm rechts auf die bzw. zur Auflösung, Aufquellung besonders Innenseite der Tür hartnäckiger Rückstände.
  • Seite 23 Warnungen auffordern. Beachten Sie folgende Hinweise, um Dieses Gerät entspricht den vorge- Verletzungsgefahren zu vermeiden! schriebenen Sicherheitsbestimmun- Das Gerät darf nur durch den Miele- gen. Ein unsachgemäßer Gebrauch Kundendienst, einen autorisierten kann jedoch zu Schäden an Perso- Miele-Fachhändler oder eine entspre- nen und Sachen führen.
  • Seite 24 Sicherheitshinweise und Warnungen Reparaturen dürfen nur von autori- Beim Betrieb des Reinigungsauto- sierten Fachkräften durchgeführt maten im Bereich von 70 – 95 °C werden. Durch unsachgemäße Repara- die hohe Temperatur berücksichtigen. turen können erhebliche Gefahren für Beim Öffnen der Tür besteht Verbren- den Benutzer entstehen! nungs- bzw.
  • Seite 25 Ex- ständige Programm zu wiederholen. plosionsgefahr besteht (Anmerkung: Es gibt viele organische Lösemittel, bei Verwenden Sie nur von Miele ge- denen keine Explosionsgefahr besteht, prüfte und empfohlene Spülmittel sondern andere Probleme auftreten für Spezial-Spülautomaten. Bei Verwen- können, wie z.
  • Seite 26 Lösungen mit dem Einbringen des dungszweck angeschlossen werden. Reinigungsgutes in den Spülraum ge- Die Typbezeichnung der einzelnen langen. Ebenfalls keine korrodierenden Geräte nennt Ihnen die Miele-Anwen- Eisenwerkstoffe! dungstechnik. Lösemittel in Verbindung mit der An- schmutzung dürfen (besonders bei Ge- Entsorgung des Altgerätes...
  • Seite 27 Programmablauf Sonstiges Vorspülen Vor- Reinigen Zwi- Zwi- Zwi- Nach- Trocknen *) siehe spülen II schen- schen- schen- spülen "Sonderfunktionen evtl. spülen I spülen spülen (Zusatz- programmieren" therm. und evtl. pro- Desin- Neutra- gramm) fektion lisation Temperaturhalte- 93°C 70°C zeitverlängerung siehe "Sonderfunktionen programmieren"...
  • Seite 28: Ein- Und Ausschalten

    Ein- und Ausschalten °C • • • • • • • • • • • • • • • • • 10’- 80’ • • • • • DESIN Programmwechsel 1. Einschalten Ein irrtümlich gewähltes Programm I-0 Taste drücken. kann, wenn die "Start"-Taste noch nicht gedrückt wurde, wie folgt geändert wer- 2.
  • Seite 29 Ein- und Ausschalten c TROCKNEN Unmittelbar nach der Anwahl eines Spülprogramms (außer A "KALT") kann das Zusatzprogramm TROCKNEN in 10 min Schritten bis zu 80 min zuge- schaltet werden. Trocknungszeit wählen Programmtaste c so oft drücken bis die gewünschte Trocknungszeit vorgewählt ist (im Anzeigenfeld sicht- bar).
  • Seite 30: Programmablaufanzeige

    Ein- und Ausschalten k REGENERIEREN Ausschalten (siehe "Wasserenthärter aufbereiten"). I-0 Taste drücken und heraussprin- q ABPUMPEN, gen lassen. wenn z.B. das Programm abgebrochen Sie können jetzt den Spülautomaten öff- wurde (ggf. seuchengesetzliche Be- nen und die Utensilien entnehmen. stimmungen beachten). Dazu: Programm unterbrechen –...
  • Seite 31: Sonderfunktionen Programmieren

    Sonderfunktionen programmieren Folgende Sonderfunktionen sind jeder- 1b. Warm-Wassereinlauf zeit anwählbar: Spülautomat ausschalten. Programmtaste T und c gleichzei- 1. Wassereinlauf von: zeitgesteuert tig drücken, festhalten und dabei (60 sec.) auf "niveaugeregelt mit zeit- den Spülautomaten über den Haupt- licher Überwachung" schalter "I-0" einschalten. Wenn der Wasserdruck (Fließdruck an Im Anzeigenfeld erscheint der aktuel- der Zapfstelle) niedriger ist als 2,5 bar,...
  • Seite 32 Sonderfunktionen programmieren Taste h drücken. Es erscheint "SP". 3. Neutralisationsmittel-Dosierung im Programmabschnitt "Zwischenspülen I" Taste h nochmals drücken. Die Ver- änderung wird abgespeichert. Das Serienmäßig ist der Spülautomat auf Anzeigenfeld erlischt. die Dosierung von Nachspülmittel im Programmabschnitt "Nachspülen" ein- gestellt. Wird die Dosierung von Neutra- 2.
  • Seite 33: Wasserenthärter Aufbereiten

    Das Salzgefäß faßt ca. 2 kg Salz. Bitte beachten! Wenn nur Siedesalze in feinerer Kör- nung zur Verfügung stehen, bitte mit dem MIELE-Kundendienst Rückspra- che halten. Siedesalze mit einer Körnung >4 mm Siebverschluß herausschrauben. können nicht eingesetzt werden.
  • Seite 34 Wasserdruck abbauen kann. Keine Gewaltanwendung! Läßt sich das Gefäß nicht von Hand lö- sen, benachrichtigen Sie bitte den Enthärterdeckel am Spülraumboden Miele-Kundendienst! abschrauben. Enthärterdeckel wieder aufschrauben. Unterkorb einsetzen. Salzgefäß und Siebverschluß mit kla- rem Wasser abwaschen.
  • Seite 35: Reinigung Und Pflege

    Reinigung und Pflege Siebe im Spülraum reinigen Die Siebkombination am Boden des Spülraumes sollte regelmäßig kontrol- liert und ggf. gereinigt werden. Vorsicht! Verletzungsgefahr bei Glassplittern. Grobsieb reinigen Micro-Feinfilter an den beiden Nasen durch zwei Linksdrehungen ab- schrauben Griffstege zusammendrücken, Sieb herausnehmen und reinigen.
  • Seite 36 Reinigung und Pflege Siebe im Wasserzulauf reinigen Zum Schutz des Wassereinlaufventils sind in der Schlauchverschraubung Sie- be eingebaut. Sind die Siebe ver- schmutzt, müssen sie gereinigt wer- den, da sonst zu wenig Wasser in den Spülraum einläuft. Wasser-Absperrventile schließen. Zulaufschläuche abschrauben. Großflächensieb (1) und Feinsieb (2) reinigen, ggf.
  • Seite 37: Wartung Trocknungsaggregat Ta

    Nach vorliegenden Erfahrungen sollte man Schwebstoff-Filter der S-Klasse nach ca. 500 Betriebsstunden austau- schen (siehe Betriebszeitzähler am TA). Der Austausch darf nur von einem auto- risierten MIELE-Fachhändler oder dem MIELE-Kundendienst vorgenommen werden. Eine einwandfreie Funktion ist nur mit ei- nem "Original MIELE-Schwebstoff-Filter der S-Klasse"...
  • Seite 38: Kleine Störungen Beseitigen

    – Eine Netzunterbrechung hatte statt- Bei wiederholtem Auslösen des Ther- gefunden. moschalters unbedingt den Miele Kun- dendienst anfordern. Ggf. Fehler beseitigen. Wasser abpumpen und das Pro- Wenn trotz dieser Hinweise eine aufge- gramm neu starten (Vorgang siehe tretene Störung nicht selbst behoben...
  • Seite 39: Aufstellen

    Aufstellen Unterbauen: Beachten Sie bitte den beiliegenden Installationsplan! Der Spülautomat soll unter eine durch- gehende Arbeitsplatte oder Ablaufflä- Der Spülautomat muß standsicher und waagerecht stehen. che einer Spüle gestellt werden. Der Einbauraum muß mindestens 90 cm breit, 70 cm tief und 82 cm hoch sein.
  • Seite 40 Schränken oder Geräten nicht mit Si- likon ausgespritzt werden, damit die Belüftung der Umwälzpumpe sicher- gestellt ist. Je nach Unterbausituation kann der fol- gende Bausatz über den Miele Kunden- dienst angefordert werden: Abdeckblech (Arbeitsplattenschutz) Die Unterkante der Arbeitsplatte wird durch ein Niroblech gegen Beschädi-...
  • Seite 41: Elektroanschluß

    Ein Potentialausgleich ist durchzufüh- ren. Service-Klappe rechts und links Bei Austausch der Netzanschlußlei- oben aus der Halterung ziehen und tung ist ein Original Miele Ersatzteil anschließend unten aushängen. oder eine entsprechende Leitung mit Aderendhülsen zu verwenden. Technische Daten siehe Typenschild oder beiliegenden Schaltplan! Das Gerät darf nur mit der auf dem Ty-...
  • Seite 42 Elektroanschluß Sondervorschriften für Österreich Der Anschluß darf nur an eine nach ÖVE-EN1 ausgeführte Elektroanlage er- folgen. Die Absicherung muß über ei- nen Leitungsschutzschalter (Siche- rung) 16 A erfolgen. Zur Erhöhung der Sicherheit empfiehlt der ÖVE dem Ge- rät einen FI-Schutzschalter mit einem Auslösestrom von 30 mA (ÖVE-SN 50) vorzuschalten.
  • Seite 43: Wasseranschluß

    10 bar) Überdruck liegen. Liegt der mit 3/4 Zoll Verschraubung. Die Wasserdruck nicht in diesem Be- Schmutzsiebe in den Verschraubun- reich, bitte den Miele Kundendienst gen dürfen nicht entfernt werden. nach den erforderlichen Maßnahmen Großflächen-Siebe (liegen im Bei- fragen (siehe auch "Sonderfunktio- pack) zwischen Absperrventil und nen programmieren").
  • Seite 44 1500 kPa (15 bar) stand- Die erforderlichen Arbeiten setzen Sach- hält kenntnisse voraus und dürfen deshalb nur - während der Inbetriebnahme des vom Miele Kundendienst ausgeführt wer- Gerätes hinreichend beaufsichtigt den. sind und Bei einem AD-Wasserbehälter (drucklos) - nach der jeweiligen Verwendung muß...
  • Seite 45 An- mung der Ö-Norm B 2501 - Hauskanal- schluß an einen Doppelkammer- Anlagen - hergestellten Abflußleitung Siphon (lieferbar durch den Miele kann direkt erfolgen. Kundendienst). Das Gerät ist mit ca. 1,5 m langen, flexiblen Ablaufschläuchen (lichte Weite 22 mm) ausgerüstet.
  • Seite 46: Ihr Beitrag Zum Umweltschutz

    Ihr Beitrag zum Umweltschutz Entsorgung der Transportver- Ausgediente Geräte unbrauchbar packung machen. Dazu den Netzstecker zie- hen, und die Anschlußleitung Die Verpackung schützt das Gerät vor durchtrennen. Entsorgen Sie aus Transportschäden. Die Verpackungs- Gründen der Sicherheit und des materialien sind nach umweltverträgli- Umweltschutzes alle Spülmittelreste chen und entsorgungstechnischen Ge- unter Beachtung der Sicherheitsvor-...
  • Seite 47: Technische Daten

    Technische Daten Geräuschemissionswerte in dB (A) Schalleistungspegel:...
  • Seite 48 Änderungen vorbehalten / 006 4400 Dieses Papier besteht aus 100% chlorfrei gebleichtem Zellstoff und ist somit umweltschonend.