Herunterladen Inhalt Diese Seite drucken

Canon EOS 20D digital Bedienungsanleitung

Werbung

Inhaltsverzeichnis
DEUTSCH
BEDIENUNGSANLEITUNG

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

Inhaltszusammenfassung für Canon EOS 20D digital

  • Seite 1 DEUTSCH BEDIENUNGSANLEITUNG...
  • Seite 2: Testen Der Kamera Vor Der Erstmaligen Verwendung

    Sie, ob die Bilder korrekt auf der Speicherkarte aufgezeichnet werden. Wenn die Kamera bzw. die Speicherkarte fehlerhaft ist und Bilder nicht aufgenommen oder von einem PC gelesen werden können, haftet Canon nicht für etwaige Verluste oder Unannehmlichkeiten. Urheberrechte Die Urheberrechtsregelungen mancher Länder verbieten u.
  • Seite 3: Komponentenprüfliste

    Garantiekarte des Objektivs *Nur Objektivgarnitur * Gehen Sie achtsam mit den oben aufgeführten Komponenten um; verlieren Sie sie nicht. * Eine CF-Karte (zur Aufnahme von Bildern) ist nicht im Lieferumfang enthalten. Sie müssen diese separat erwerben. Wir empfehlen Ihnen CF-Karten von Canon.
  • Seite 4: Inhaltsverzeichnis

    Inhalt Einleitung Komponentenprüfliste ..................3 Maßnahmen zur Vermeidung von Schäden............8 Teilebezeichnungen ..................10 In dieser Bedienungsanleitung verwendete Piktogramme ......16 Erste Schritte Aufladen des Akkus..................18 Einlegen und Herausnehmen des Akkus ............20 Anschließen der Kamera an Netzstrom ............22 Ansetzen und Abnehmen des Objektivs ............
  • Seite 5 Inhalt Scharfeinstellung auf ein außermittiges Objekt..........69 Für Autofokus ungeeignete Motive (manuelle Fokussierung)......70 Auswählen des Messmodus ................71 Auswählen der Betriebsart ................72 Erweiterte Funktionen Programmautomatik AE ...................74 Blendenautomatik ....................76 Zeitautomatik....................78 Schärfentiefenprüfung..................79 Manuelle Belichtungssteuerung ...............80 Schärfentiefenautomatik ..................82 Einstellen der Belichtungskorrektur..............83 Belichtungsreihenautomatik (AEB) ..............84 AE-Speicherung ....................86 Aufnahmen mit Langzeitbelichtung ..............87 Spiegelverriegelung ..................88...
  • Seite 6: Sicherheitshinweise

    Sicherheitshinweise Befolgen Sie diese Sicherheitshinweise, und verwenden Sie die Ausrüstung sachgemäß, um Verletzungen (auch tödliche) oder Materialschäden zu verhindern. Verhindern von schweren Verletzungen oder Todesfällen • Beachten Sie die unten aufgeführten Sicherheitshinweise, um Brände, übermäßige Hitze, Auslaufen von Chemikalien und Explosionen zu verhindern: - Verwenden Sie nur Akkus, Stromquellen oder Zubehörteile, die in diesem Handbuch angegeben sind.
  • Seite 7 Benzol oder andere organische Lösungsmittel enthalten. Dadurch kann ein Brand oder ein gesundheitliches Risiko entstehen. Wenn die Kamera nicht richtig funktioniert oder eine Reparatur erforderlich ist, wenden Sie sich an Ihren Händler oder an den Canon Kundendienst in Ihrer Nähe.
  • Seite 8: Maßnahmen Zur Vermeidung Von Schäden

    Funktionen, bevor Sie sie wieder verwenden. Wenn Sie die Kamera längere Zeit nicht verwendet haben oder ein wichtiger Aufnahmetermin bevorsteht, lassen Sie die Kamera von Ihrem Canon Händler überprüfen oder prüfen Sie sie selbst. Dadurch stellen Sie sicher, dass die Kamera sachgemäß funktioniert.
  • Seite 9 Bewahren Sie CF-Karten zum Schutz der gespeicherten Daten stets in einer Tasche oder einem Schrank auf. ¡ Auf CF-Karten von anderen Herstellern als Canon können unter Umständen keine Bilder gespeichert oder wiedergegeben werden. Die Verwendung von Canon CF-Karten wird empfohlen.
  • Seite 10: Teilebezeichnungen

    Teilebezeichnungen Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten, die jeweils in Klammern angegeben sind (S. **). <U> Taste für LCD-Beleuchtung (S. 89) <E> Auswahltaste für AF-Modus/Weißabgleich LCD-Anzeige (S. 12) (S. 64/50) <R> Betriebsart-Taste/ EF-Objektivansetz-Markierung (S. 23) Taste für ISO-Empfindlichkeit (S. 72/49) Integriertes Blitzgerät/AF-Hilfslicht (S.
  • Seite 11 Teilebezeichnungen <9> Multicontroller (S. 28) Knopf zur Dioptrieneinstellung (S. 38) <A/I> Taste für Augenmuschel (S. 89) AE-Speicherung/ FE-Blitzbelichtungsspeicherung/ Sucherokular Übersicht/Verkleinerung (S. 86/95/105/106,129) <M> Menütaste (S. 29) <S/u> AF-Messfeldwahl-/ Vergrößerungstaste <B> Info-/ (S. 67/106,129) Zuschneideausrichtungs- Taste (S. 62, 103/129) Riemenhalterung (S. 17) <C>...
  • Seite 12: Lcd-Anzeige

    Teilebezeichnungen LCD-Anzeige Verschlusszeit AF-Messfeldwahl ([ - - - ]) Daten werden bearbeitet (buSY) Warnung: CF-Karte voll (FuLL CF) Integriertes Blitzgerät wird aufgeladen (buSY) CF-Karten-Fehlerwarnung (Err CF) ISO-Empfindlichkeit Warnung: Keine CF-Karte eingelegt (no CF) Fehlercodes (Err) gISO-Empfindlichkeit Bildsensor wird gereinigt (CLEA n) Bildbearbeitungsparameter Weißabgleich (PA- P1 / P2 / 1 / 2 / 3)
  • Seite 13 Teilebezeichnungen Angaben im Sucher Selektivmesskreis Mattscheibe AF-Messfelder (eingeblendete Anzeige) <A> AF-Speicherung/ <o> Schärfenindikator FE-Blitzbelichtungsspeicherung AEB aktiv Max. Anzahl an Aufnahmen <D> Blitzbereitschaftsanzeige FE-Speicherwarnung Weißabgleichkorrektur <O> Kurzzeitsynchronisation (FP-Blitz) Belichtungsstufenanzeige Belichtungskorrekturwert Blitzbelichtungs-Korrekturwert <y> Blitzbelichtungskorrektur AEB-Bereich Lampe zur Verringerung roter Augen Verschlusszeit Warnung: CF-Karte voll (FuLL CF) FE-Blitzbelichtungsspeicherung (FEL) CF-Karten-Fehlerwarnung (Err CF) Daten werden bearbeitet (buSY)
  • Seite 14: Motivbereich

    Teilebezeichnungen Modus-Wahlrad Das Modus-Wahlrad ist in zwei Funktionsbereiche geteilt. q Motivbereich w Kreativ-Programme Sie müssen nur den Auslöser Stellen Sie die Kamera Ihren drücken. Wünschen gemäß ein. : Programmautomatik 1 : Vollautomatik (S. 40) (S. 74) Für vollautomatische : Blendenautomatik Aufnahmen.
  • Seite 15 Teilebezeichnungen Akkuladegerät CG-580 Diese Abbildung stellt ein Ladegerät dar (S. 18). Netzstecker Akkufach Rote Lampe Akkuladegerät CB-5L Diese Abbildung stellt ein Akkuladegerät dar (S. 18). Akkufach Netzkabel Rote Lampe Netzkabelanschluss...
  • Seite 16: In Dieser Bedienungsanleitung Verwendete Piktogramme

    Funktion nur in den Kreativ-Programmen verfügbar , 8). ist ( ¡Das Canon Objektiv EF-S 17-85 mm 1:4-5,6 IS USM wird in den Beispielen dieser Bedienungsanleitung verwendet. ¡Die Beschreibung geht davon aus, dass sich die Menüeinstellungen und Individualfunktionen in der Grundeinstellung befinden.
  • Seite 17: Erste Schritte

    Erste Schritte Dieses Kapitel erläutert einige vorbereitende Schritte und grundlegende Bedienungsvorgänge für die Verwendung der Kamera. Anbringen des Riemens Führen Sie das Riemenende von unten durch die Riemenöse in die Riemenschnalle hindurch. Ziehen Sie es dann, wie dargestellt, wieder heraus. Ziehen Sie den Riemen straff, damit er sich nicht aus der Schnalle löst.
  • Seite 18: Aufladen Des Akkus

    Aufladen des Akkus Weitere Informationen zur Verwendung des Akkus finden Sie in den Anleitungen zum Lithium-ion Akku BP-511A. Nehmen Sie die Abdeckung ab. ¡ Wenn Sie den Akku aus der Kamera herausnehmen, bringen Sie die Abdeckung wieder an, um Kurzschlüsse zu vermeiden. Legen Sie den Akku ein.
  • Seite 19 Aufladen des Akkus ¡ Die Nummern und Anzeigen auf dem Ladezustand Rote Lampe Akkuladegerät entsprechen der Blinkt einmal pro 0-50 % Tabelle links. Sekunde . Blinkt zweimal pro 50-75 % Sekunde. Blinkt dreimal pro 75-90 % Sekunde. 90 % oder Leuchtet höher ¡...
  • Seite 20: Einlegen Und Herausnehmen Des Akkus

    Einlegen und Herausnehmen des Akkus Einlegen des Akkus Legen Sie einen voll aufgeladenen Lithium-ion Akku BP-511A in die Kamera ein. Öffnen Sie die Abdeckung des Akkufachs. ¡ Schieben Sie den Hebel in die angegebene Pfeilrichtung, und öffnen Sie die Abdeckung. Legen Sie den Akku ein.
  • Seite 21: Herausnehmen Des Akkus

    Einlegen und Herausnehmen des Akkus Akkulebensdauer [Anzahl möglicher Aufnahmen] Aufnahmebedingungen Temperatur Kein Blitz 50 % Blitz Bei 20 °C Ca. 1000 Ca. 700 Bei 0 °C Ca. 750 Ca. 550 ¡ Die oben aufgeführten Angaben basieren auf der Verwendung eines vollständig aufgeladenen Akkus des Typs BP-511A bzw.
  • Seite 22: Anschließen Der Kamera An Netzstrom

    Anschließen der Kamera an Netzstrom Mit der Netzteil ACK-E2 (optional) kann die Kamera an eine haushaltsübliche Netzsteckdose angeschlossen werden, so dass Sie sich nicht um den Ladezustand kümmern müssen. Schließen Sie den Gleichstromkuppler an. ¡ Schließen Sie den Stecker des Gleichstromkupplers an den Anschluss des Netzteils an.
  • Seite 23: Ansetzen Und Abnehmen Des Objektivs

    Ansetzen und Abnehmen des Objektivs Ansetzen des Objektivs Nehmen Sie die Objektivdeckel ab. ¡ Nehmen Sie den hinteren Objektivdeckel und den Gehäusedeckel der Kamera ab, indem Sie beide wie durch den Pfeil in der Abbildung angezeigt drehen. Setzen Sie das Objektiv an. EF-S-Objektiv-Index ¡...
  • Seite 24: Einlegen Und Herausnehmen Der Cf-Karte

    Schieben Sie die Abdeckung in die angegebene Pfeilrichtung, und öffnen Sie sie. Legen Sie die CF-Karte ein. Oben ¡ Die Verwendung von Canon CF-Karten wird empfohlen. ¡ Wenn die CF-Karte nicht richtig eingesetzt ist, kann die Kamera beschädigt werden. Die Etikettseite...
  • Seite 25 Einlegen und Herausnehmen der CF-Karte Herausnehmen der CF-Karte Öffnen Sie die Abdeckung. ¡ Stellen Sie den Schalter <4> auf <2>. ¡ Vergewissern Sie sich, dass auf der LCD-Anzeige nicht die Meldung „buSY“ (Daten werden bearbeitet) Zugriffsleuchte angezeigt wird. ¡ Stellen Sie sicher, dass die Zugriffsleuchte nicht leuchtet, und öffnen Sie die Abdeckung.
  • Seite 26: Grundsätzliches

    Grundsätzliches POWER-Schalter Die Kamera ist nur funktionsfähig, wenn der Schalter <4> eingeschaltet ist. <2>: Die Kamera ist ausgeschaltet und nicht funktionsfähig. <1>: Die Kamera ist funktionsfähig. <J>: Die Kamera und das Daumenrad <5> sind funktionsfähig (S. 28). ¡ Um den Akku zu schonen, schaltet sich die Kamera automatisch aus, wenn sie eine Minute lang nicht bedient wurde.
  • Seite 27 Grundsätzliches Tippen Sie den Auslöser an. Nach vier Sekunden 0 tippen Sie den Auslöser ¡ noch einmal an, und warten Sie einen Moment, bevor Sie ihn zur Aufnahme erneut voll durchdrücken. Bei vollem Druck auf den Auslöser ohne vorheriges Antippen oder beim Antippen des Auslösers und direktem Durchdrücken benötigt die Kamera noch einen Moment, bevor das Bild aufgenommen wird.
  • Seite 28 Grundsätzliches Verwenden des Daumenrads <5> Das Daumenrad < > wird hauptsächlich für aufnahmespezifische Einstellungen und zur Auswahl der Komponenten des LCD-Monitors verwendet. Wenn Sie zur Aufnahmevorbereitung das Daumenrad < > verwenden möchten, stellen Sie den Schalter <4> zuerst auf <J>. (1) Drücken Sie eine Taste, und drehen Sie dann das Daumenrad <5>.
  • Seite 29: Menüfunktionen

    Menüfunktionen Durch das Vornehmen verschiedener optionaler Einstellungen mithilfe der Menüs können Sie die Bildaufnahmequalität, die Verarbeitungsparameter, das Datum und die Uhrzeit sowie benutzerdefinierte Funktionen usw. festlegen. Beobachten Sie den LCD-Monitor, und verwenden Sie die Tasten <M> und <0> sowie das Daumenrad <5> an der Kamera, um zum nächsten Schritt zu gelangen.
  • Seite 30 Menüfunktionen Vorgehensweise zum Festlegen von Menüeinstellungen Rufen Sie das Menü auf. ¡ Drücken Sie zur Menüanzeige die Taste <M>. Drücken Sie die Taste erneut, um das Menü zu schließen. Wählen Sie eine Menüoption aus. ¡ Drehen Sie zur Auswahl der Menüoption das Daumenrad <5>, und drücken Sie die Taste <0>.
  • Seite 31: Menüeinstellungen

    Menüfunktionen Menüeinstellungen Querverweise, <z> Aufnahmemenü (Rot) Seite 73 / 83 / 74 / 84 / 76 / 86 / RAW / Qualität RAW+73 / +83 / +74 / +84 / +76 / +86 R. Aug. An/Aus An/Aus Piep-Ton An/Aus Auslö. m/o Card Ein/Aus Drittelstufen, ±2 Stufen 9 Stufen an Blau/Gelb/Magentarot/Grün-Verfärbung und 1...
  • Seite 32: Lcd-Monitor

    Menüfunktionen LCD Monitor ¡ Beim LCD-Monitor können Sie das Daumenrad <5> sogar dann verwenden, wenn der Schalter <4> auf <1> eingestellt ist. ¡ Der LCD-Monitor kann bei Aufnahmen nicht als Sucher verwendet werden. ¡ Die Helligkeit des LCD-Monitors kann in fünf verschiedenen Stufen eingestellt werden (S.
  • Seite 33: Einstellen Der Sprache

    Einstellen der Sprache Sie können für die Oberfläche des LCD-Monitors eine von zwölf Sprachen festlegen. Wählen Sie [Sprache] aus. ¡ Drehen Sie das Daumenrad <5>, um die Option [c Sprache] auszuwählen, und drücken Sie die Taste <0>. Der Bildschirm für die Sprache wird angezeigt.
  • Seite 34: Einstellen Des Datums Und Der Uhrzeit

    Einstellen des Datums und der Uhrzeit Stellen Sie Datum und Uhrzeit wie in den Abbildungen dargestellt ein. Wählen Sie die Option [Datum/Uhrzeit] aus. ¡ Drehen Sie das Daumenrad <5>, um die Option [c Datum/Uhrzeit] auszuwählen, und drücken Sie die Taste <0>. Der Bildschirm für Datum und Uhrzeit wird angezeigt.
  • Seite 35: Austauschen Der Batterie Für Datum Und Uhrzeit

    Austauschen der Batterie für Datum und Uhrzeit Die Speicherbatterie für Datum und Uhrzeit speichert die Angabe von Datum und Uhrzeit der Kamera. Die Lebensdauer der Batterie beträgt etwa 5 Jahre. Wenn die Einstellung für [Datum/Uhrzeit] beim Austauschen der Speicherbatterie zurückgesetzt wird, ersetzen Sie die Speicherbatterie wie nachfolgend beschrieben durch eine neue CR2016-Lithium-Batterie.
  • Seite 36: Reinigen Des Cmos-Sensors

    Sie zur Reinigung des Bildsensors wie folgt. Beachten Sie, dass der Bildsensor eine sehr empfindliche Komponente darstellt. Falls möglich, sollten Sie ihn von einem Canon Kundendienst reinigen lassen. Die Kamera muss während der Reinigung des Bildsensors ausgeschaltet sein. Es wird empfohlen, die Netzteil ACK-E2 (optionales Zubehör, siehe Seite 154) zu verwenden.
  • Seite 37 3 Reinigen des CMOS-SensorsN Reinigen Sie den Bildsensor. ¡ Verwenden Sie einen Gummiblaseball, um vorsichtig die auf der Oberfläche des Bildsensors haftenden Staubpartikel u. Ä. wegzublasen. Beenden Sie den Reinigungsvorgang. ¡ Stellen Sie den Schalter <4> auf <2>. Die Kamera schaltet sich aus, der Verschluss wird geschlossen, und der Spiegel wird heruntergeklappt.
  • Seite 38: Dioptrieneinstellung

    Dioptrieneinstellung Durch die Dioptrieneinstellung zum Ausgleich persönlicher Sehkraftfehler wird die Sucheranzeige scharf dargestellt, ohne dass das Tragen einer Brille erforderlich ist. Das Sucherokular ist im Bereich von -3 bis +1 dpt einstellbar. Drehen Sie den Einstellknopf. ¡ Drehen Sie den Knopf in beliebiger Richtung, bis das AF-Messfeld im Sucher scharf erscheint.
  • Seite 39: Vollautomatische Aufnahmen

    Vollautomatische Aufnahmen In diesem Kapitel wird die Verwendung der Motivbereich-Modi über das Modus-Wahlrad zur einfachen und schnellen Aufnahme erläutert. In den Modi <1> <2> <3> <4> <5> <6> <7> wird der AF-Modus, die Betriebsart usw. entsprechend dem Objekt automatisch festgelegt. In diesen Programmen müssen Sie lediglich fokussieren und auslösen.
  • Seite 40: Verwenden Der Vollautomatik

    1 Verwenden der Vollautomatik Sie müssen lediglich die Kamera fokussieren und auf den Auslöser drücken. Alles läuft vollkommen automatisch ab, wodurch Sie einfach jedes Motiv fotografieren können. Da mit jedem der neuen AF-Messfelder das Motiv scharfgestellt werden kann, können hervorragende Bilder problemlos erstellt werden. Stellen Sie das Modus-Wahlrad auf <1>.
  • Seite 41 Fehlermeldung „Err 05“ auf der LCD-Anzeige angezeigt. Stellen Sie den Schalter <4> auf <2>, und stellen Sie ihn erneut auf <1>. ¡ Die Verwendung einer Linse von einem anderen Hersteller als Canon in Kombination mit einer EOS-Kamera kann zu Betriebsstörungen der Kamera oder der Linse führen.
  • Seite 42: Motivbereiche

    Motivbereiche Wählen Sie die für das gewünschte Motiv entsprechende Aufnahmebetriebsart. Die Kamera wird so eingestellt, dass optimale Ergebnisse erzielt werden. Porträt In diesem Modus wird der Hintergrund unscharf abgebildet, damit sich Personen besser davon abheben. ¡ Wenn Sie den Auslöser ganz herunter drücken, werden mehrere Aufnahmen hintereinander gemacht.
  • Seite 43: Nachtaufnahme

    Motivbereiche Sport Dieser Modus eignet sich für sich schnell bewegende Motive, bei denen die Aktion festgehalten werden soll. ¡ Die Kamera verfolgt zunächst das Motiv mit dem zentralen AF-Messfeld. Die Schärfe wird dann mithilfe der neun AF-Messfelder, die das Motiv verfolgen, nachgeführt.
  • Seite 44: Selbstauslöser

    j Selbstauslöser Verwenden Sie den Selbstauslöser, wenn Sie in der Aufnahme sein möchten. Sie können die Selbstauslöser-Funktion sowohl in den Motivbereichen als auch in den Kreativ-Programmen einsetzen. Drücken Sie die Taste <R> Wählen Sie [<j>] aus. ¡ Schauen Sie auf die LCD-Anzeige, und wählen Sie mit dem Haupt- Wahlrad <6>...
  • Seite 45: Bildeinstellungen

    Bildeinstellungen In diesem Kapitel werden die Einstellungen von Digitalaufnahmen für Bildaufnahmequalität, ISO-Empfindlichkeit, Weißabgleich, Farbraum und Bearbeitungsparameter erläutert. ¡ In diesem Kapitel sind für die Motivbereiche nur Bildaufnahmequalität (mit Ausnahme der Formate [RAW] und [RAW+JPEG]), Dateinummerierung und Prüfen der Kameraeinstellungen zutreffend. ¡...
  • Seite 46: Einstellen Der Bildaufnahmequalität

    Einstellen der Bildaufnahmequalität In den Modi 73 / 83 / 74 / 84 / 76 / 86 werden Aufnahmen im weit verbreiteten JPEG-Format gespeichert. Für im Modus 1 aufgenommene Bilder ist eine nachträgliche Bildbearbeitung erforderlich. In den Modi 1+73 / +83 / +74 / +84 / +76 / +86 (RAW+JPEG) werden Bilder gleichzeitig sowohl im RAW- als auch im JPEG- Format aufgenommen.
  • Seite 47 ¡ Die Bildgröße, die Anzahl der möglichen Aufnahmen und die maximale Anzahl bei Reihenaufnahmen (S. 48) basieren auf der Prüfnorm von Canon (ISO 100 und Einstellung [ Parameter 1 ]). Die eigentliche Bildgröße, die Anzahl der möglichen Aufnahmen und die maximale Anzahl der Aufnahmen sind je nach Motiv, Aufnahmemodus, ISO-Empfindlichkeit und Bearbeitungsparameter unterschiedlich.
  • Seite 48: Maximale Anzahl Bei Reihenaufnahmen

    3 Einstellen der Bildaufnahmequalität Maximale Anzahl bei Reihenaufnahmen: Die maximale Anzahl bei Reihenaufnahmen ist abhängig von der Bildaufnahmequalität. Die maximale Anzahl bei Reihenaufnahmen wird jeweils unter der Bildaufnahmequalität angezeigt. Beachten Sie, dass je nach Aufnahmebedingungen bei CF-Karten mit hoher Speicherkapazität die maximale Anzahl an Aufnahmen höher sein kann, als in der untenstehenden Tabelle angegeben (Aufnahmequalität ist auf JPEG eingestellt.) Bildaufnahmequalität 73 83 74 84 76 86 1 1 +JPEG...
  • Seite 49: Einstellen Der Iso-Empfindlichkeit

    g Einstellen der ISO-EmpfindlichkeitN Die ISO-Empfindlichkeit ist ein Wert, mit dem die Lichtempfindlichkeit angegeben wird. Je höher der Wert, desto höher ist die Lichtempfindlichkeit. Daher eignet sich eine hohe ISO-Empfindlichkeit für sich bewegende Motive und Aufnahmen bei dunklen Lichtverhältnissen. Das Bild kann jedoch unscharf durch Bildstörungen u.
  • Seite 50: Einstellen Des Weißabgleichs

    B Einstellen des WeißabgleichsN Mit der Einstellung <Q> wird in der Regel der optimale Weißabgleich automatisch festgelegt. Wenn mit <Q> keine natürlichen Farben erzielt werden können, können Sie den Weißabgleich manuell an die jeweilige Lichtquelle anpassen. In den Motivbereichen wird <Q> automatisch eingestellt. Drücken Sie die Taste <E>...
  • Seite 51: Individueller Weißabgleich

    Individueller WeißabgleichN Beim individuellen Anpassen des Weißabgleichs fotografieren Sie ein weißes Objekt, das als Grundlage für die Weißabgleicheinstellung dient. Durch die Auswahl dieses Bilds importieren Sie dessen Weißabgleichdaten für die Weißabgleicheinstellung. Drücken Sie die Taste <E> Wählen Sie den individuellen Weißabgleich aus.
  • Seite 52: Einstellen Der Farbtemperatur

    3 Individueller WeißabgleichN ¡ Falls das unter Schritt 3 aufgenommene Bild unter- oder überbelichtet ist, kann unter Umständen kein korrekter Weißabgleich erzielt werden. ¡ Wenn bei der Aufnahme eines Bilds der Bearbeitungsparameter auf [S/W] (S. 59) gesetzt ist, kann das Bild in Schritt 5 nicht ausgewählt werden. Anstelle eines weißen Objekts können Sie mit einer im Handel erhältlichen Graukarte von 18 % einen exakteren Weißabgleich erzielen.
  • Seite 53: Weißabgleichkorrekturn

    WeißabgleichkorrekturN Sie können die Standardfarbtemperatur für die Weißabgleicheinstellung korrigieren. Durch diese Korrektur wird derselbe Effekt erzielt wie mit einem Farbtemperaturkonvertierungs- bzw. Farbkorrekturfilter. Jede Farbe kann auf neun unterschiedliche Stufen eingestellt werden. Benutzer, die mit der Verwendung von Farbtemperaturkonvertierungs- bzw. Farbkorrekturfiltern vertraut sind, erkennen sicherlich den praktischen Nutzen dieser Funktion. Wählen Sie [WB-Korrektur] aus.
  • Seite 54: Automatische Weißabgleichreihe

    Automatische WeißabgleichreiheN Mit nur einer Aufnahme können drei Bilder mit unterschiedlichem Farbton gleichzeitig aufgenommen werden. Das Bild wird auf Grundlage der Standardfarbtemperatur im Weißabgleichmodus mit einer blau/gelben bzw. magentarot/grünen Verfärbung gestreut. Dies wird als Weißabgleichreihe bezeichnet. Sie kann in einzelnen Stufen im Bereich von ±3 Stufen festgelegt werden.
  • Seite 55: Deaktivieren Der Automatischen Weißabgleichreihe

    3 Automatische WeißabgleichreiheN Lösen Sie aus. Wurde eine blau/gelbe Streuung festgelegt, werden drei Bilder auf der CF-Karte in der folgenden Reihenfolge gespeichert: Standard Weißabgleich, B (Blau)-Verfärbung und A (Gelb)- Verfärbung. Wurde eine magentarote/ grüne Streuung festgelegt, werden die Bilder in der Reihenfolge Standard Weißabgleich, M (Magentarot)-Verfärbung und G (Grün)-Verfärbung gespeichert.
  • Seite 56: Einstellen Des Farbraums

    Einstellen des FarbraumsN Der Farbraum bezieht sich auf die Palette der reproduzierbaren Farben. Sie können mit dieser Kamera den Farbraum für aufgenommene Bilder auf [sRGB] oder [Adobe RGB] festlegen. Für normale Bilder wird die Einstellung [sRGB] empfohlen. In den Motivbereichen wird [sRGB] automatisch eingestellt.
  • Seite 57: Auswählen Der Bearbeitungsparameter

    Auswählen der Bearbeitungsparameter N Ihre Aufnahmen können so bearbeitet werden, dass sie lebendiger, schärfer oder gedämpfter aussehen. Die Bearbeitungsparameter können gemäß der voreingestellten Optionen [Parameter 1] bzw. [Parameter 2] oder der von Ihnen festgelegten Optionen [Einst. 1], [Einst. 2] oder [Einst.
  • Seite 58: Einstellen Der Bearbeitungsparameter

    Einstellen der BearbeitungsparameterN Ihre Aufnahmen können automatisch von der Kamera entsprechend der gewählten Parametereinstellung bearbeitet werden (jeweils fünf Einstellungen für [Kontrast], [Schärfe], [Farbsättigung] und [Farbton]). Sie können bis zu drei Gruppen von Bearbeitungsparametern speichern. Wählen Sie [Parameter] aus. ¡ Drehen Sie das Daumenrad <5>, um die Option [z Parameter] auszuwählen, und drücken Sie die Taste <0>.
  • Seite 59: Schwarzweißaufnahmen

    3 Einstellen der BearbeitungsparameterN Schwarzweißaufnahmen Wenn bei der Aufnahme der Bearbeitungsparameter auf Schwarzweiß eingestellt ist, werden von der Kamera die Bilder als Schwarzweißbilder verarbeitet und auf der CF-Karte gespeichert. Wählen Sie [S/W] aus. ¡ Wählen Sie in Schritt 3 auf Seite 58 die Option [S/W] aus, und drücken Sie die Taste <0>.
  • Seite 60 3 Einstellen der BearbeitungsparameterN Filtereffekt Für Digitalbilder kann der gleiche Effekt wie bei Verwendung von Filtern bei Schwarzweißfilmen erzielt werden. Sie können eine Farbe aufhellen, indem Sie einen Filter mit einer ähnlichen oder der gleichen Farbe verwenden. Komplementärfarben werden dadurch dunkler. Filter Beispieleffekte Normales Schwarzweißbild ohne...
  • Seite 61: Methoden Zur Dateinummerierung

    Methoden zur Dateinummerierung Die Dateinummer entspricht der Bildnummer auf dem Rand eines Films. Für die Dateinummerierung stehen zwei verschiedene Methoden zur Verfügung: [Reihenauf.] und [Autom. Rückst.]. Ihren Bildern wird automatisch eine Dateinummer zwischen 0001 und 9999 zugewiesen und in einem (automatisch erstellten) Ordner gespeichert, in dem bis zu 100 Bilder abgelegt werden können.
  • Seite 62: B Prüfen Der Kameraeinstellungen

    B Prüfen der Kameraeinstellungen Wenn die Kamera aufnahmebereit ist, drücken Sie die Taste <B>. Daraufhin werden die aktuellen Einstellungen auf dem LCD-Monitor angezeigt. Zeigen Sie die Kameraeinstellungen an. ¡ Drücken Sie die Taste <B>. Auf dem LCD-Monitor werden die aktuellen Kameraeinstellungen angezeigt.
  • Seite 63: Einstellen Des Af-Modus, Der Messmodi Und Der Betriebsarten

    Einstellen des AF-Modus, der Messmodi und der Betriebsarten Der Sucher verfügt über neun AF-Messfelder. Bei Auswahl eines geeigneten AF-Messfelds können Sie mit automatischer Scharfeinstellung auch bei gewünschter Begrenzung des Objekts Aufnahmen machen. Zudem kann der AF- Modus den Besonderheiten des Motivs bzw. der gewünschten Wirkung angepasst werden.
  • Seite 64: Auswählen Des Af-Modus

    f Auswählen des AF-ModusN Der AF-Modus ist der Vorgang zur automatischen Scharfstellung. Es stehen drei AF-Modi zur Verfügung. Der One-Shot AF-Modus ist für stationäre Objekte geeignet, während der AI Servo AF-Modus bei sich bewegenden Objekten geeignet ist. Wenn ein stationäres Objekt sich zu bewegen beginnt, wechselt die Kamera im AI Focus AF-Modus automatisch vom One-Shot AF- in den AI Servo AF-Modus.
  • Seite 65 f Auswählen des AF-ModusN Schärfenpriorität (One-Shot AF) für stationäre Objekte Das Antippen des Auslösers aktiviert den Autofokus und führt zur Scharfeinstellung. Das von der Kamera zur Scharfeinstellung herangezogene AF-Messfeld leuchtet kurz auf. Gleichzeitig leuchtet der Schärfenindikator < o > im Sucher. Bei der Mehrfeldmessung wird die AF-Messfeld Schärfenindikator Belichtungseinstellung (Verschlusszeit und...
  • Seite 66: Ai Focus Af Für Automatischen Wechsel Des Af-Modus

    f Auswählen des AF-ModusN * Predictive AF Wenn sich ein Objekt mit konstanter Geschwindigkeit auf die Kamera hinbewegt bzw. sich davon entfernt, kann die Kamera das Objekt verfolgen und den Fokussierabstand unmittelbar vor der Aufnahme des Bilds bestimmen. Dadurch wird die korrekte Scharfeinstellung zum Belichtungszeitpunkt erreicht.
  • Seite 67: S Auswählen Des Af-Messfeldsn

    S Auswählen des AF-MessfeldsN Das AF-Messfeld wird zur Fokussierung verwendet. Es kann automatisch von der Kamera oder manuell von Ihnen selbst ausgewählt werden. Die automatische AF-Messfeldwahl ist für die Motivbereich-Modi und 8 > festgelegt. In den Modi <d> <s> <f> <a> können für <8 Sie zwischen automatischer und manueller AF-Messfeldwahl wechseln.
  • Seite 68: Af-Hilfslicht Mit Integriertem Blitzgerät

    S Auswählen des AF-MessfeldsN Auswahl mit dem Haupt-Wahlrad bzw. Daumenrad ¡ Drücken Sie die Taste <S>, und betätigen Sie das Haupt-Wahlrad <6> bzw. das Daumenrad <5>. ¡ Wenn Sie das Haupt-Wahlrad bzw. das Daumenrad drehen, wird die Auswahl in der links aufgeführten Reihenfolge getroffen.
  • Seite 69: Scharfeinstellung Auf Ein Außermittiges Objekt

    Scharfeinstellung auf ein außermittiges Objekt Nach dem Erreichen der Fokussierung können Sie die Schärfe auf ein Motiv speichern und das Bild erneut aufnehmen. Diese Funktion wird als Schärfenspeicherung bezeichnet. Schärfenspeicherung ist nur in der Betriebsart One-Shot AF möglich. Stellen Sie das Modus-Wahlrad auf ein Kreativ-Programm ein.
  • Seite 70: Für Autofokus Ungeeignete Motive (Manuelle Fokussierung)

    Für Autofokus ungeeignete Motive (manuelle Fokussierung) Bei folgenden Motiven kann die automatische Scharfeinstellung fehlschlagen (der Schärfenindikator <o> blinkt): Motive, die sich nur schwer scharf stellen lassen (a) Motive mit geringem Kontrast Beispiel: Blauer Himmel, einfarbige Wände usw. (b) Motive bei schwachem Licht (c) Motive bei extremem Gegenlicht oder starker Reflektierung Beispiel: Autolack usw.
  • Seite 71: Auswählen Des Messmodus

    q Auswählen des MessmodusN Die Kamera bietet drei Messmodi: Mehrfeldmessung, Selektivmessung und mittenbetonte Integralmessung. In den Motivbereichen wird die Mehrfeldmessung automatisch eingestellt. Drücken Sie die Taste <Q> Wählen Sie den Messmodus aus. ¡ Beobachten Sie die LCD-Anzeige, während Sie das Haupt-Wahlrad <6>...
  • Seite 72: Auswählen Der Betriebsart

    i Auswählen der Betriebsart Die Betriebsarten Einzelbildaufnahme und Reihenbildaufnahme stehen zur Verfügung. In den Motivbereich-Modi wird automatisch die optimale Betriebsart eingestellt. Drücken Sie die Taste <R> Wählen Sie die Betriebsart aus. ¡ Beobachten Sie die LCD-Anzeige, während Sie das Haupt-Wahlrad <6>...
  • Seite 73: Erweiterte Funktionen

    Erweiterte Funktionen In den Aufnahmemodi der Kreativ-Programme können Sie die gewünschte Verschlusszeit oder den gewünschten Blendenwert so einstellen, dass Sie das geeignete Ergebnis erzielen. Sie bestimmen die Funktionsweise der Kamera. ¡ Das Asterisk M auf der rechten Seite der Titelseite zeigt an, dass die entsprechende Funktion nur in den Kreativ- Programmen verfügbar ist (d, s, f, a, 8).
  • Seite 74: Programmautomatik Ae

    d Programmautomatik AE Wie das Programm <1> (Vollautomatik) ist auch dies ein Allzweck-Aufnahmeprogramm. Die Kamera wählt Verschlusszeit und Blendenwert automatisch entsprechend der Helligkeit des Motivs. Dieser Modus wird als Programmautomatik bezeichnet. * <d> steht für Programm. * AE steht für „Auto Exposure“ (Belichtungsautomatik).
  • Seite 75 d Programmautomatik AE ¡ Wenn „30“ und die größte Blendenöffnung aufleuchten, ist dies eine Warnung vor Unterbelichtung. Erhöhen Sie die ISO-Empfindlichkeit, oder verwenden Sie ein Blitzgerät. ¡ Wenn „8000“ und die kleinste Blendenöffnung aufleuchten, ist dies eine Warnung vor Überbelichtung. Verringern Sie die ISO- Empfindlichkeit, oder verwenden Sie einen ND-Filter (optional), um die in das Objektiv einfallende Lichtmenge zu verringern.
  • Seite 76: Blendenautomatik

    s Blendenautomatik In dieser Betriebsart wählen Sie die Verschlusszeit aus, während die Kamera entsprechend der Helligkeit des Motivs den geeigneten Blendenwert ermittelt. Diese Funktion wird als Blendenautomatik bezeichnet. Mit kurzen Verschlusszeiten lässt sich die Bewegung eines sich schnell bewegenden Objekts „einfrieren“.
  • Seite 77 s Blendenautomatik ¡ Wenn die größte Blendenöffnung aufleuchtet, ist dies eine Warnung vor Unterbelichtung. Stellen Sie mit dem Haupt-Wahlrad <6> eine längere Verschlusszeit ein, bis der Blendenwert nicht mehr blinkt. ¡ Wenn der kleinste Blendenwert aufleuchtet, ist dies eine Warnung vor Überbelichtung. Stellen Sie mit dem Haupt-Wahlrad <6>...
  • Seite 78: Zeitautomatik

    f Zeitautomatik In dieser Betriebsart wählen Sie die gewünschte Blende, und die Kamera stellt eine für die Objekthelligkeit geeignete Verschlusszeit ein. Diese Funktion wird als Zeitautomatik bezeichnet. Je geringer der Blendenwert (höhere Blendenzahl), um so größer die Schärfentiefe (annehmbarer Autofokusbereich). Je höher der Blendenwert (niedrigere Blendenzahl), um so geringer die Schärfentiefe.
  • Seite 79: Schärfentiefenprüfung

    f Zeitautomatik ¡ Blinkt die Verschlusszeit „30"“, so ist dies eine Warnung vor Unterbelichtung. Stellen Sie mit dem Haupt-Wahlrad <6> eine größere Blende (niedrigere Blendenzahl) ein, bis die Verschlusszeit nicht mehr blinkt. Alternativ können Sie auch eine höhere ISO-Empfindlichkeit festlegen. ¡...
  • Seite 80: Manuelle Belichtungssteuerung

    a Manuelle Belichtungssteuerung In diesem Modus wählen Sie die gewünschte Verschlusszeit und den gewünschten Blendenwert aus. Stellen Sie die Belichtung mithilfe der Belichtungsstufenanzeige im Sucher oder mit einem Handbelichtungsmesser ein. Dieses Verfahren wird manuelle Belichtungssteuerung genannt. < > steht für manuell. Stellen Sie das Modus-Wahlrad auf <a>.
  • Seite 81 a Manuelle Belichtungssteuerung Stellen Sie die Belichtung ein. ¡ Überprüfen Sie den Belichtungswert, und stellen Sie die gewünschte Verschlusszeit und den gewünschten Blendenwert ein. : Standardbelichtungsstufe : Wählen Sie eine längere Verschlusszeit bzw. eine größere Blende, um die Standardbelichtungsstufe festzulegen. : Wählen Sie eine kürzere Verschlusszeit bzw.
  • Seite 82: Schärfentiefenautomatik

    8 Schärfentiefenautomatik In diesem Modus erzielen Sie automatisch einen großen Schärfentiefenbereich zwischen einem nahen und weiter entfernten Motiv. Dieser Modus eignet sich am besten für Gruppen- und Landschaftsaufnahmen. Die Kamera ermittelt mithilfe der neun AF-Messfelder die am nächsten zur Kamera befindlichen als auch die am weitesten entfernten zu fokussierenden Motive.
  • Seite 83: Einstellen Der Belichtungskorrektur

    Einstellen der BelichtungskorrekturN Die Belichtungskorrektur gestattet eine Beeinflussung der von der Kamera festgelegten Standard- Belichtungseinstellung. Sie können das Bild aufhellen (Überbelichtung) oder abdunkeln (Unterbelichtung). Sie können eine Belichtungskorrektur in Drittelstufen um bis zu ±2 Stufen einstellen. Drehen Sie das Modus-Wahlrad auf ein beliebiges Kreativ-Programm mit Ausnahme des Programms <a>.
  • Seite 84: Belichtungsreihenautomatik (Aeb)

    Belichtungsreihenautomatik (AEB)N Indem die Verschlusszeit oder Blende automatisch geändert wird, streut die Kamera die Belichtung automatisch um bis zu ±2 Stufen in Drittelstufen für drei aufeinanderfolgende Aufnahmen. Dies wird als Belichtungsreihenautomatik (AEB) bezeichnet. Standardbelichtung Unterbelichtung Überbelichtung Wählen Sie [AEB] aus. ¡...
  • Seite 85: Deaktivieren Der Belichtungsreihenautomatik

    3 Belichtungsreihenautomatik (AEB)N Deaktivieren der Belichtungsreihenautomatik ¡ Folgen Sie den Schritten 1 und 2, um den AEB-Streuwert auf < > einzustellen. ¡ Die AEB-Belichtungsreihe wird auch automatisch deaktiviert, wenn Sie den Schalter <4> auf <2> stellen, das Objektiv, den Akku bzw. die CF-Karte auswechseln oder die Kamera blitzbereit ist.
  • Seite 86: Ae-Speicherung

    A AE-SpeicherungN Mit dieser Funktion kann die Belichtungseinstellung von der Fokussierung getrennt eingestellt werden. Nach der Speicherung bleibt die Belichtungseinstellung trotz des Schwenks auf einen anderen Bildausschnitt unverändert. Dieser Modus wird als AE-Speicherung bezeichnet. Dieser Modus eignet sich am besten für Motive im Gegenlicht. Stellen Sie scharf.
  • Seite 87: Aufnahmen Mit Langzeitbelichtung

    Aufnahmen mit Langzeitbelichtung Bei Einstellung von Langzeitbelichtungen bleibt der Verschluss geöffnet, solange der Auslöser vollständig durchgedrückt ist. Bei Freigabe des Auslösers wird der Verschluss geschlossen. Dieses Verfahren wird Langzeitbelichtung genannt. Langzeitbelichtungen sind für Nacht- oder Feuerwerksaufnahmen bzw. Aufnahmen anderer Motive, z. B. des Himmels, geeignet, die lange Belichtungszeiten erfordern. Stellen Sie das Modus-Wahlrad auf <a>.
  • Seite 88: Spiegelverriegelung

    SpiegelverriegelungN Die Spiegelverriegelung wird mithilfe von Individualfunktion C.Fn-12 [Spiegelverriegelung] aktiviert [1: Eingeschaltet] (S. 144). Der Spiegel kann separat hochgeklappt werden, wenn die Belichtung eingestellt wird. Dies verhindert Restschwingungen, die bei Nahaufnahmen oder bei Verwendung eines Teleobjektivs zu unscharfen Aufnahmen führen können. Stellen Sie mithilfe von [c Individualfunktionen (C.Fn)] Individualfunktionen ein.
  • Seite 89: Beleuchtung Der Lcd-Anzeige

    U Beleuchtung der LCD-Anzeige Die LCD-Anzeige ist mit Beleuchtung ausgestattet. Bei jedem Druck auf die Taste <U> wird die Beleuchtung der LCD-Anzeige ein- (9) bzw. ausgeschaltet. Verwenden Sie diese Funktion, um auch im Dunkeln die LCD-Anzeige lesen zu können. Die Beleuchtung wird nach der Aufnahme automatisch ausgeschaltet.
  • Seite 90: Leiseschalten Des Signaltons

    Leiseschalten des Signaltons Sie können den Signalton leise schalten, damit er in den Aufnahmemodi nicht ertönt. Wählen Sie [Piep-Ton] aus. ¡ Drehen Sie das Daumenrad <5>, um die Option [z Piep-Ton] auszuwählen, und drücken Sie die Taste <0>. Wählen Sie [Aus] aus. ¡...
  • Seite 91: Blitzlichtaufnahmen

    Blitzlichtaufnahmen Mithilfe des integrierten Blitzgeräts oder des EOS-Blitzgeräts der EX-Serie kann die E-TTL II- Blitzautomatik (Mehrfeldmessung mit Messblitz) ausgeführt werden, wodurch Blitzaufnahmen ebenso einfach wie normale Aufnahmen sind. Das Ergebnis sind natürlich wirkende Blitzaufnahmen. In den Motivbereich-Modi (mit Ausnahme von <3> <5> <7>) werden Blitzaufnahmen vollautomatisch ausgeführt.
  • Seite 92: Aufnahmen Mit Dem Integrierten Blitzgerät

    Aufnahmen mit dem integrierten Blitzgerät Mithilfe der E-TTL II-Blitzautomatik erhalten Sie hochgradig präzise und konsistente Blitzaufnahmen. Aufnahmen mit dem integrierten Blitzgerät in den Motivbereich-Modi Bei dunklen Lichtverhältnissen und bei Gegenlicht wird das integrierte Blitzgerät ggf. automatisch hochgeklappt (mit Ausnahme der Modi <3>...
  • Seite 93: Reichweite Des Integrierten Blitzgeräts

    Aufnahmen mit dem integrierten Blitzgerät Reichweite des integrierten Blitzgeräts Bei Verwendung des Zoomobjektivs EF-S 17-85 mm 1:4-5,6 IS USM ISO-Empfindlichkeit Weitwinkel: 17 mm Teleobjektiv: 85 mm Ca. 1 - 3,3 Ca. 1 - 2,3 Ca. 1 - 4,6 Ca. 1 - 3,3 Ca.
  • Seite 94: Verwenden Der Funktion Zur Verringerung Roter Augen

    Aufnahmen mit dem integrierten Blitzgerät Verwenden der Funktion zur Verringerung roter Augen Wenn das Blitzgerät in einer Umgebung mit dunklen Lichtverhältnissen verwendet wird, können die Augen der fotografierten Personen in der Aufnahme rot erscheinen. Der „Rote-Augen-Effekt“ entsteht, wenn das Blitzlicht auf der Netzhaut des Auges reflektiert wird.
  • Seite 95 Aufnahmen mit dem integrierten Blitzgerät A FE-BlitzbelichtungsspeicherungN Bei der FE-Blitzbelichtungsspeicherung wird der richtige Blitzbelichtungswert für einen beliebigen Teil des Motivs gemessen und gespeichert. Vergewissern Sie sich, dass das Symbol <D> leuchtet. ¡ Drücken Sie die Taste <D>, um das integrierte Blitzgerät auszuklappen. ¡...
  • Seite 96 Aufnahmen mit dem integrierten Blitzgerät y BlitzbelichtungskorrekturN Wie bei der normalen Belichtungskorrektur können Sie auch bei Blitzaufnahmen Belichtungskorrekturwerte einstellen. Sie können eine Blitzbelichtungskorrektur in Drittelstufen um bis zu ±2 Stufen einstellen. Drücken Sie die Taste <Q> Stellen Sie den gewünschten Belichtungskorrekturwert ein.
  • Seite 97: Verwenden Von Externen Spezial-Eos-Speedlites

    Verwenden von externen Spezial-EOS-Speedlites Mit Speedlites der EX-Serie Mit einem EOS-Blitzgerät der EX-Serie sind Blitzaufnahmen ebenso einfach wie normale Aufnahmen. Sie können die nachfolgenden Vorgänge problemlos ausführen. Detailliertere Anweisungen finden Sie in der Bedienungsanleitung des jeweiligen Speedlite. ¡ ¡ ¡ ¡ E-TTL II-Blitzautomatik E-TTL II ist ein neues Blitzautomatiksystem, das verbesserte Blitzbelichtungskontrolle sowie Informationen zum Fokussierabstand bietet und damit höhere Präzision als das Vorgängermodell E-TTL (Mehrfeldmessung mit Messblitz) erzielt.
  • Seite 98: Verwenden Von Blitzgeräten Von Drittanbietern

    Verwenden von externen Spezial-EOS-Speedlites ¡ Wenn Sie ein externes Speedlite verwenden, bringen Sie das integrierte Blitzlicht vor dem Anbringen des externen Speedlite-Geräts an. ¡ Wenn mithilfe der Individualfunktion für den Zündmodus des Speedlite der EX-Serie die TTL-Blitzautomatik festgelegt ist, wird das Speedlite nicht ausgelöst.
  • Seite 99: Bildwiedergabe

    Bildwiedergabe Im folgenden Kapitel werden die verschiedenen Möglichkeiten zur Bildwiedergabe erläutert, z. B. das Anzeigen und Löschen von Bildern sowie das Anschließen der Kamera an einen Fernsehbildschirm. Für Bilder, die mit einer Drittanbieter-Kamera aufgenommen wurden, gilt Folgendes: Die Kamera kann unter Umständen Bilder, die mit einer anderen Kamera aufgenommen, mit einem PC bearbeitet wurden oder deren Dateinamen geändert wurden, nicht einwandfrei anzeigen.
  • Seite 100: Einstellen Der Rückschauzeit

    Einstellen der Rückschauzeit Sie können festlegen, wie lange ein Bild unmittelbar nach der Aufnahme im LCD-Monitor angezeigt wird. Um ein Bild dauerhaft anzuzeigen, wählen Sie die Option [Halten] aus. Um ein Bild nicht anzuzeigen, wählen Sie die Option [Aus]. Wählen Sie die Option [Rückschauzeit] aus.
  • Seite 101: Automatisches Drehen Von Bildern

    Automatisches Drehen von Bildern Aufnahmen im Hochformat können automatisch gedreht werden, so dass sie während der Bildwiedergabe vertikal angezeigt werden. Wählen Sie [Autom. Drehen] aus. ¡ Drehen Sie das Daumenrad <5>, um die Option [c Auto. Drehen] auszuwählen, und drücken Sie anschließend die Taste <0>.
  • Seite 102: Einstellen Der Lcd-Helligkeit

    Einstellen der LCD-Helligkeit Die Helligkeit des LCD-Monitors kann in fünf verschiedenen Stufen eingestellt werden. Wählen Sie [LCD-Helligkeit] aus. ¡ Drehen Sie das Daumenrad <5>, um die Option [c LCD-Helligkeit] auszuwählen, und drücken Sie anschließend die Taste <0>. Der Bildschirm für die Helligkeitsregelung wird angezeigt.
  • Seite 103: Bildwiedergabe

    Bildwiedergabe Sie können jedes Bild zur Anzeige auswählen. Sie können ein Einzelbild, die Aufnahmeinformationen, eine Übersichtsanzeige oder eine vergrößerte Ansicht anzeigen. x Einzelbildanzeige Geben Sie das Bild wieder. ¡ Drücken Sie die Taste <x>. Das zuletzt aufgenommene Bild wird auf dem LCD-Monitor angezeigt. Wählen Sie das Bild aus.
  • Seite 104: Anzeige Der Aufnahmeinformationen

    Bildwiedergabe Anzeige der Aufnahmeinformationen Datei-Nr. Histogramm Bild ISO-Empfindlichkeit Blitzbelichtungs- Farbraum Korrekturwert Messmodus Aufnahmezeit Aufnahmemodus Aufnahmedatum Verschlusszeit Weißabgleichkorrektur Aufgenommene Bilder/ Weißabgleich Gesamtzahl der aufgenommenen Bilder Farbtemperatur Blende Schwarzweiß Bildschutz Angehängte ursprüngliche Belichtungskorrekturwert Bildentscheidungsdaten Bildaufnahmequalität Histogramm Beispiel-Histogramme Ein Histogramm ist ein Diagramm, in dem die Helligkeit der Aufnahme dargestellt ist.
  • Seite 105 Bildwiedergabe H Übersichtsanzeige Es werden neun Miniaturbilder auf dem LCD-Monitor angezeigt. Schalten Sie die Kamera in den Wiedergabemodus. ¡ Drücken Sie die Taste <x>. Das zuletzt aufgenommene Bild wird auf dem LCD-Monitor angezeigt. Zeigen Sie die Bilder in der Übersicht an. ¡...
  • Seite 106: U/Y Vergrößerte Ansicht

    Bildwiedergabe u/y Vergrößerte Ansicht Das Bild kann auf dem LCD-Monitor um den Faktor 1,5 bis 10 vergrößert dargestellt werden. Zeigen Sie das Bild an. ¡ Zeigen Sie das Bild im Einzelbildwiedergabemodus oder im Anzeigemodus mit Aufnahmeinformationen an. Vergrößern Sie das Bild. ¡...
  • Seite 107: Bildwechselanzeige, Automatische Wiedergabe, Drehen Von Bildern

    Bildwiedergabe C Bildwechselanzeige Sie können während der Anzeige von Einzelbildern, von Bildern mit Aufnahmeinformationen, einer Übersicht oder einem vergrößerten Bild zu einem neueren oder älteren Bild wechseln. Zeigen Sie das Bild an. ¡ Zeigen Sie ein Einzelbild, ein Bild mit Aufnahmeinformationen, eine Übersicht oder ein vergrößertes Bild an.
  • Seite 108 Bildwiedergabe 3 Automatische Wiedergabe von Bildern (Auto. Wiederg.) Sie können die auf einer CF-Karte gespeicherten Bilder in einer automatischen Diashow anzeigen. Jedes Bild wird für ca. 3 Sek. angezeigt. Wählen Sie [Auto. Wiederg.] aus. ¡ Drehen Sie das Daumenrad <5>, um die Option [x Auto.
  • Seite 109: Drehen Von Bildern

    Bildwiedergabe 3 Drehen von Bildern Sie können Bilder um 90 ° oder 270 ° im Uhrzeigersinn drehen. Die Bilder werden dann bei der Wiedergabe in der richtigen Ausrichtung angezeigt. Wählen Sie [Rotieren] aus. ¡ Drehen Sie das Daumenrad <5>, um die Option [x Rotieren] auszuwählen, und drücken Sie die Taste <0>.
  • Seite 110: Anzeigen Von Bildern Auf Dem Fernsehbildschirm

    Anzeigen von Bildern auf dem Fernsehbildschirm Wenn Sie die Kamera mit dem im Lieferumfang enthaltenen Videokabel an ein Fernsehgerät anschließen, können Sie die aufgenommenen Bilder auf einem Fernsehgerät anzeigen. Schalten Sie Kamera und Fernsehgerät stets aus, bevor Sie die Verbindung herstellen oder trennen. Schließen Sie die Kamera an das Fernsehgerät an.
  • Seite 111: Schützen Von Bildern

    Schützen von Bildern Bilder können vor versehentlichem Löschen geschützt werden. Wählen Sie [Schützen] aus. ¡ Drehen Sie das Daumenrad <5>, um die Option [x Schützen] auszuwählen, und drücken Sie die Taste <0>. Der Bildschirm mit den Schutzeinstellungen wird angezeigt. Schützen Sie das Bild. ¡...
  • Seite 112: Löschen Von Bildern

    L Löschen von Bildern Sie können die Bilder auf der CF-Karte einzeln nacheinander oder zusammen in einem Schritt löschen. Nur geschützte Bilder werden nicht gelöscht. Eine gelöschte Aufnahme kann nicht wiederhergestellt werden. Prüfen Sie daher vor jedem Löschvorgang, ob Sie das Bild wirklich nicht mehr benötigen.
  • Seite 113: Löschen Aller Bilder

    L Löschen von Bildern Löschen aller Bilder Zeigen Sie das Bild an. ¡ Drücken Sie die Taste <x>. Zeigen Sie das Löschmenü an. ¡ Drücken Sie die Taste <L>. Das Löschmenü wird am unteren Bildschirmrand angezeigt. Wählen Sie [Alle] aus. ¡...
  • Seite 114: Formatieren Der Cf-Karte

    Formatieren der CF-Karte Formatieren Sie die CF-Karte vor der Verwendung in der Kamera. Durch Formatieren einer CF-Karte werden alle auf der Karte gespeicherten Informationen gelöscht. Dies gilt auch für geschützte Aufnahmen. Vergewissern Sie sich vor dem Formatieren, dass sich keine Bilder auf der Karte befinden, die Sie bewahren möchten.
  • Seite 115: Direktes Drucken Von Der Kamera

    In diesem Kapitel wird das Drucken Ihrer mit der Digitalkamera aufgenommenen Fotos mit einem Drucker, der über die Direktdruck-Funktion über <w> PictBridge oder die Canon Standards <A> CP Direct bzw. <S> Bubble Jet Direct verfügt, beschrieben. Drittanbieter- Canon CP-Drucker...
  • Seite 116: Einstellen Der Kamera

    Druckvorbereitungen Sie führen den Direktdruck vollständig über den LCD-Monitor Ihrer Kamera aus. Einstellen der Kamera Stellen Sie im Menü die Option [c Verbindung] auf [PTP]. Wählen Sie [Verbindung] aus. ¡ Drehen Sie das Daumenrad <5>, um die Option [c Verbindung] auszuwählen, und drücken Sie anschließend die Taste <0>.
  • Seite 117 Druckvorbereitungen Schließen Sie die Kamera an einen Drucker an. ¡ Informationen zur Auswahl der entsprechenden Kabel zum Anschließen der Kamera an den Drucker finden Sie in der unten aufgeführten Tabelle „Drucker und Kabel“. Drucker und Kabel Druckerkompatibilität Geeignetes Kabel Nur PictBridge Im Lieferumfang der Kamera PictBridge und enthaltenes Kabel...
  • Seite 118 Druckvorbereitungen Geben Sie das Bild wieder. PictBridge ¡ Drücken Sie die Taste <x>. Das Bild und eines der drei Symbole <w, A, S> werden oben links angezeigt, um anzuzeigen, dass die CP Direct Kamera an den Drucker angeschlossen ist. ¡ Der Vorgang hängt von dem angezeigten Symbol ab.
  • Seite 119: Drucken Mit Pictbridge

    w Drucken mit PictBridge Die Einstellungsoptionen sind je nach Drucker unterschiedlich. Einige Einstellungen sind möglicherweise deaktiviert. Weitere Informationen finden Sie im Handbuch des Druckers. Symbol für den Wählen Sie das zu druckende angeschlossenen Drucker Bild aus. ¡ Vergewissern Sie sich, dass das Symbol <w>...
  • Seite 120: T Einstellen Der Papiergröße

    Sie anschließend die Taste <0>. Der Bildschirm für das Seitenlayout wird angezeigt. Informationen zur Papierart Wenn Sie einen Canon Drucker und das von Canon empfohlene Papier verwenden, legen Sie die entsprechenden Einstellungen für die Papierart wie folgt fest: Foto Fotoglanzpapier Plus...
  • Seite 121: Informationen Zum Seitenlayout

    Option zum Druck von 8, 2, 4, 9, 16 bzw. 20 Exemplaren desselben **-fach Bilds auf einem Blatt Papier. Voreinst. Wird ein Canon Drucker verwendet, weist der Ausdruck keinen Rand auf. Stellen Sie weitere Optionen ein. ¡ Stellen Sie bei Bedarf auch die automatische Einbelichtung des Datums <H>, die Druckeffekte <E>...
  • Seite 122: Fehlermeldungen

    w Drucken mit PictBridge Starten Sie den Druckvorgang. ¡ Drehen Sie das Daumenrad <5>, um die Option [Drucken] auszuwählen, und drücken Sie anschließend die Taste <0>. Der Druckvorgang wird gestartet. ¡ Wenn der Druckvorgang beendet ist, wird der Bildschirm aus Schritt 1 erneut angezeigt.
  • Seite 123: A Drucken Mit Cp Direct

    A Drucken mit CP Direct Wählen Sie das zu druckende Symbol für den angeschlossenen Drucker Bild aus. ¡ Vergewissern Sie sich, dass das Symbol <A> links oben auf dem LCD- Monitor der Kamera angezeigt wird. ¡ Wählen Sie das zu druckende Bild mit dem Daumerad <5>...
  • Seite 124 A Drucken mit CP Direct Stellen Sie die Optionen wie gewünscht ein. ¡ Legen Sie nach Bedarf die Einstellungen [Bild], [Ränder] und [Datum] fest. Bild Ränder Datum ¡ Drehen Sie zur Auswahl der Menüoption das Daumenrad <5>, und drücken Sie die Taste <0>. ¡...
  • Seite 125 A Drucken mit CP Direct Legen Sie die Zuschneideeinstellungen fest. ¡ Passen Sie die Einstellungen gegebenenfalls an. ¡ Details zu Zuschneideeinstellungen finden Sie auf Seite 129. Starten Sie den Druckvorgang. ¡ Drehen Sie das Daumenrad <5>, um die Option [Drucken] auszuwählen, und drücken Sie anschließend die Taste <0>.
  • Seite 126: S Drucken Mit Bubble Jet Direct

    S Drucken mit Bubble Jet Direct Wählen Sie das zu druckende Symbol für den angeschlossenen Drucker Bild aus. ¡ Vergewissern Sie sich, dass das Symbol <S> links oben auf dem LCD- Monitor der Kamera angezeigt wird. ¡ Wählen Sie das zu druckende Bild mit dem Daumerad <5>...
  • Seite 127 S Drucken mit Bubble Jet Direct Stellen Sie die Optionen wie gewünscht ein. Papier Ränder Datum ¡ Drehen Sie zur Auswahl der Menüoption das Daumenrad <5>, und drücken Sie die Taste <0>. ¡ Drehen Sie zur Auswahl der gewünschten Einstellung das Daumenrad <5>, und drücken Sie die Taste <0>.
  • Seite 128 S Drucken mit Bubble Jet Direct Starten Sie den Druckvorgang. ¡ Drehen Sie das Daumenrad <5>, um die Option [Drucken] auszuwählen, und drücken Sie anschließend die Taste <0>. Der Druckvorgang wird gestartet. ¡ Wenn der Druckvorgang beendet ist, wird der Bildschirm aus Schritt 1 erneut angezeigt.
  • Seite 129: Festlegen Der Zuschneideeinstellungen

    Festlegen der Zuschneideeinstellungen Sie können das Bild beschneiden und nur den gewünschten Bereich wie bei Neuwahl eines Bildausschnitts drucken. Schneiden Sie das Bild direkt vor dem Drucken zu. Wenn Sie die Zuschneideeinstellungen vor den Druckeinstellungen festlegen, müssen Sie unter Umständen die Zuschneideeinstellungen erneut vornehmen. Wählen Sie [Beschneid.] aus.
  • Seite 130 Festlegen der Zuschneideeinstellungen Schließen Sie das Menü. Zu druckender Bildbereich ¡ Drücken Sie die Taste <0>. Der Bildschirm für die Druckeinstellungen wird erneut angezeigt. Der zugeschnittene Bildbereich, der gedruckt werden soll, wird oben links angezeigt. ¡ Je nach Drucker wird der zugeschnittene Bildbereich unter Umständen nicht wie angegeben gedruckt.
  • Seite 131: Dpof: Digitales Druckauftragsformat

    DPOF: Digitales Druckauftragsformat Über DPOF (Digital Print Order Format; Digitales Druckauftragsformat) können Sie mithilfe der Kamera sowohl die Nummer der Bilder auf der CF-Karte für den Druck als auch die Anzahl der Druckexemplare festlegen. Diese Funktion ist äußerst praktisch, wenn Sie Aufnahmen auf einem DPOF-kompatiblen Drucker drucken oder bei einem Fotolabor davon Abzüge bestellen.
  • Seite 132 Druckauftrag Druckeinstellungen Stellen Sie hier das Drucklayout sowie die Einbelichtung des Datums und der Datei-Nr. ein. Die Druckeinstellungen werden auf alle Bilder in einem Druckauftrag angewandt. (Sie können nicht individuell für jedes Bild eingestellt werden.) Standard Druckt ein Bild auf ein Blatt Papier. Mehrere Miniaturbilder werden auf ein Blatt Übersicht Papier gedruckt.
  • Seite 133 3 Druckauftrag Drucklayout Datum Datei-Nr. Schließen Sie das Menü. ¡ Drücken Sie die Taste <M>. Der Bildschirm für den Druckauftrag wird erneut angezeigt. ¡ Wählen Sie als nächstes die Option [Auftrag] oder [Alle] aus, um die zu druckenden Bilder auszuwählen. ¡...
  • Seite 134 3 Druckauftrag Auswählen einzelner Bilder für den Druck Wählen Sie [Auftrag] aus. ¡ Drehen Sie das Daumenrad <5>, um die Option [Auftrag] auszuwählen, und drücken Sie anschließend die Taste <0>. Der Bildschirm für den Auftrag wird angezeigt. Wählen Sie das zu druckende Bild aus.
  • Seite 135 3 Druckauftrag Anzeige bei Auswahl von [Übersicht]: ¡ Wenn Sie das Bild in den Übersichtsdruck aufnehmen möchten, aktivieren Sie das Kontrollkästchen <X>. Andernfalls lassen Sie das Kontrollkästchen deaktiviert. ¡ Drücken Sie die Taste <0>, um das Kontrollkästchen zu aktivieren <X> bzw.
  • Seite 136: Auswählen Aller Bilder

    3 Druckauftrag Auswählen aller Bilder Der Druckauftrag kann für alle Bilder auf der CF-Karte eingestellt oder abgebrochen werden. Für jedes Bild wird jeweils mindestens ein standardmäßiger Druck in Auftrag gegeben. Beachten Sie Folgendes: Wenn Sie die Schritte unter „Auswählen einzelner Bilder“...
  • Seite 137: Direktes Drucken Mit Dpof

    Direktes Drucken mit DPOF Mit Druckern, die für direktes Drucken geeignet sind, können Sie über DPOF zum Drucken ausgewählte Bilder ganz einfach drucken. Treffen Sie die Vorbereitungen zum Drucken. ¡ Schlagen Sie auf den Seiten 116 bis 117 nach, und führen Sie unter „Einstellen der Kamera“...
  • Seite 138 3 Direktes Drucken mit DPOF A CP Direct / S Bubble Jet Direct ¡ Legen Sie das [Format] fest. (S. 123/126) Starten Sie den Druckvorgang. ¡ Drehen Sie das Daumenrad <5>, um die Option [OK] auszuwählen, und drücken Sie anschließend die Taste < 0 >. Der Druckvorgang wird gestartet.
  • Seite 139: Individualfunktionen Der Kamera

    Individualfunktionen der Kamera Mit den Individualfunktionen können Sie verschiedene Kamerafunktionen Ihren Anforderungen entsprechend anpassen. ¡ Die Individualfunktionen stehen in den Kreativ- Programmen zur Verfügung.
  • Seite 140: Einstellen Von Individualfunktionenn

    Einstellen von IndividualfunktionenN Wählen Sie [Individualfunktionen (C.Fn)] aus. ¡ Drehen Sie das Daumenrad <5>, um die Option [c Individualfunktionen (C.Fn)] auszuwählen, und drücken Sie die Taste <0>. Der Bildschirm für die Individualfunktionen wird angezeigt. Wählen Sie die Nr. der Nr. der Individualfunktion Individualfunktion aus.
  • Seite 141: Blitzsynchronzeit Im Av Mode

    Individualfunktionseinstellungen N C.Fn-01 Funktion Set-Taste b. Aufnahme Sie können die der Taste <0> zugewiesene Funktion ändern. Drücken Sie bei Verwendung der Individualfunktion C.Fn-01-1/2 die Taste <0>, schauen Sie auf die LCD-Anzeige und stellen Sie direkt das Daumenrad <5> ein. 0: Standard (keine Funktion) 1: Qualität ändern Mit dieser Funktion können Sie die Aufnahmequalität direkt auswählen.
  • Seite 142: Af-Hilfslicht

    3 IndividualfunktionseinstellungenN C.Fn-04 Auslöser/AE-Speichertaste 0: AF/AE-Speicherung 1: AE-Speicherung/AF Dient zur bequemen Trennung von Schärfe und Belichtungsmessung. Drücken Sie zur automatischen Scharfeinstellung die Taste < A >, und tippen Sie den Auslöser zur AE-Speicherung an. 2: AF/AF-Spei., keine AE-Speich. Im AI Servo AF-Modus kann der Autofokus durch Drücken der Taste <A>...
  • Seite 143: Blitzzündung

    3 IndividualfunktionseinstellungenN C.Fn-07 Blitzzündung Sie können das integrierte Blitzgerät, das externe Speedlite-Gerät bzw. das an die Blitz-Buchse angeschlossene Blitzgerät eines Drittanbieters aktivieren, so dass es ausgelöst wird. 0: Blitzt 1: Blitzt nicht Das Blitzgerät wird nicht ausgelöst. C.Fn-08 ISO-Erweiter. 0: Aus 1: An Für die ISO-Erweiterung ist „H“...
  • Seite 144: Eingeblendete Anzeige

    3 IndividualfunktionseinstellungenN C.Fn-10 Eingeblendete Anzeige 0: Ein 1: Aus Das AF-Messfeld im Sucher leuchtet nicht rot auf. Empfehlenswert für Situationen, in denen ein Aufleuchten des AF-Messfelds unangebracht ist. Das AF-Messfeld leuchtet auch bei Auswahl noch auf. C.Fn-11 Positionsanzeige Menütaste Durch Drücken der Taste <M> können Sie den Bildschirm für die Menüeinstellungen einstellen.
  • Seite 145: Safety Shift In Av Oder Tv

    3 IndividualfunktionseinstellungenN C.Fn-14 E-TTL II 0: Mehrfeld Voll automatische Blitzlichtaufnahmen in allen Situationen, für Motive bei schwachem Licht, Tageslicht und mit Aufhellblitz. 1: mittenbetont Durch den Blitz wird der gesamte durch den Blitz abgedeckte Bereich ausgemessen. Da keine automatische Blitzbelichtungskorrektur angewendet wird, müssen Sie diese unter Umständen je nach Situation selbst einstellen.
  • Seite 146: Originaldaten Zufügen

    3 IndividualfunktionseinstellungenN C.Fn-17 Funktion d. AF-Stopptaste 0: AF-Stopp 1: AF-Start AF ist nur bei Druck auf die AF-Stopptaste aktiv. Solange die Taste gedrückt wird, kann die AF-Funktion an der Kamera nicht aktiviert werden. 2: AE-Sperre b. aktiv. Messung Bei eingeschaltetem Belichtungsmesssystem führt Druck auf die Taste zur AE-Speicherung.
  • Seite 147: Referenzmaterial

    Referenzmaterial Dieses Kapitel hilft Ihnen, die Kamerafunktionen besser zu verstehen. Sie finden hier Informationen zu Kamerafunktionen, Systemzubehör und anderen Referenzangaben.
  • Seite 148 Tabelle der verfügbaren Funktionen o: Automatische Einstellung k: Auswahl möglich Motivbereiche Kreativ-Programme Modus-Wahlrad JPEG RAW + JPEG Automatisch Manuell Autom. Weißabgleich Voreingest. Weißabgleich, Man. Weißabgleich, Einstellung für Farbtemperatur, WB-Korrektur, Weißabgleichreihe Parameter o (Parameter 1) One-Shot AI Servo – AI Focus –...
  • Seite 149: Af-Modus Und Betriebsart

    Tabelle der verfügbaren Funktionen AF-Modus und Betriebsart Betriebsart One-Shot AF AI Servo AF AI Focus AF Bilder können nur bei Das sich bewegende Schaltet je nach erreichter Fokussierung Motiv wird mit der Objektstatus aufgenommen werden. Schärfennachführung automatisch Die Fokussierung wird verfolgt.
  • Seite 150 Fehlerbehebung Ziehen Sie bei Schwierigkeiten bitte stets erst diese Aufstellung zu Rate. Spannungsquelle Der Akku kann nicht aufgeladen werden. ¡ Sie verwenden einen falschen Akku. Laden Sie grundsätzlich nur Lithium-ion Akkus vom Typ BP-511A, BP-514, BP-511 bzw. BP-512 auf. ¡ Der Akku ist nicht korrekt an das Ladegerät angeschlossen.
  • Seite 151: Aufnahmen

    Auf dem LCD-Monitor wird keine klare Aufnahme angezeigt. ¡ Der LCD-Monitor ist verschmutzt. Reinigen Sie den LCD-Monitor mit einem weichen Tuch. ¡ Die Lebensdauer des LCD-Monitors ist abgelaufen. Wenden Sie sich an Ihren Händler oder an den Canon Kundendienst in Ihrer Nähe.
  • Seite 152 Falls es sich um die Fehlermeldung [Err 02] (Fehler 02) handelt, siehe S. 153. ¡ Sie verwenden eine CF-Karte von einem anderen Hersteller als Canon. Die Verwendung von Canon CF-Karten wird empfohlen (S. 155). Bildanzeige und Funktionen Die Aufnahme kann nicht gelöscht werden. ¡ Die Aufnahme ist löschgeschützt.
  • Seite 153: Fehlercodes

    Wenn derselbe Fehler mehrmals auftritt, ist die Kamera unter Umständen defekt. Notieren Sie sich den „xx“-Fehlercode, und bringen Sie Ihre Kamera zum Canon Kundendienst in Ihrer Nähe. Wenn ein Fehler nach der Aufnahme auftritt, hat die Kamera unter Umständen das Bild nicht aufgenommen. Drücken Sie die Taste <x>, um zu prüfen, ob die Aufnahme auf dem LCD-Monitor angezeigt wird.
  • Seite 154: Das Wichtigste Zubehör (Optional)

    Das wichtigste Zubehör (optional) Lithium-ion Akku BP-511A Leistungsstarker, sekundärer Lithium-ion Akku Netzteil ACK-E2 Stromversorgungsgarnitur (Netzteil, Gleichstromkuppler, Netzkabel) für die Stromversorgung der Kamera über eine haushaltsübliche Netzsteckdose. Kompatibel mit 100 – 240 V WS. Kompakt-Netzadapter CA-PS400 Schnellladegerät für Akku vom Typ BP-511A. Das Aufladen eines Akkus dauert ungefähr 100 Minuten.
  • Seite 155: Timer-Auslösekabel Tc-80N3

    Augenkorrekturlinsen E (-4 bis +3 dpt) auf das Sucherokular gesetzt werden. CF-Karte Datenspeichermedium zum Speichern von aufgenommenen Bildern. Wir empfehlen Ihnen CF-Karten von Canon. PC-Kartenadapter Mit diesem Adapter können Sie die CF-Karte in einen PC-Kartensteckplatz oder einen PC-Kartenleser einsetzen.
  • Seite 156: Systemübersicht

    Systemübersicht Okularverlängerung EP-EX15 ST-E2 220EX 420EX 580EX Ringblitzleuchte Makro-Zwillingsblitz Gummirahmen Eb MR-14EX MT-24EX Augenkorrekturlinsen Mit der Kamera * Im Lieferumfang der Objektivgarnitur ist das gelieferte Objektiv EF-S 18-55 mm enthalten. Zubehörteile Augenmuschel Eb Breiter Trageriemen EW-100DGR Winkelsucher C Lithium-Batterie Lithium-ion Akkuladegerät CR2016 für Akku BP-511A...
  • Seite 157 Systemübersicht CF-Karte PC-Kartenadapter CF-Kartenleser PC-Kartensteckplatz Windows XP (Home Edition/Professional) Windows 2000 Professional USB-Anschluss Windows ME (2.0/1.1) Windows 98 Second Edition Mac OS X 10.1-10.3 Mac OS 9.0-9.2 • EOS DIGITAL Solution Disk-CD-ROM • Digital Photo Professional-CD-ROM • Adobe Photoshop Elements-CD-ROM Data Verification Kit Schnittstellenkabel DVK-E2 (Ver.
  • Seite 158: Technische Daten

    * Mit Microdrive- und CF-Karten mit 2 GB Speicherplatz oder höher kompatibel Bildgröße: 22,5 x 15,0 mm Geeignete Objektive: Geeignete Canon EF-Objektive (einschließlich EF-S-Objektiven) (Die dem 35-mm-Format äquivalente Brennweite entspricht ungefähr dem 1,6fachen der angegebenen Brennweite.) Kamerabajonett: Canon EF-Bajonett • Bildsensor Typ: Hochempfindlicher, hochauflösender CMOS-Sensor...
  • Seite 159 Technische Daten • Weißabgleich Typ: Auto, Natürliches Licht, Schatten, Bewölkt, Kunstlicht, Leuchtstoff, Blitz, manueller Weißabgleich, Farbtemperatur Automatischer Weißabgleich: Automatischer Weißabgleich mit dem Bildsensor Farbtemperaturkorrektur: Weißabgleichkorrektur: ±9 Stufen in ganzen Stufen Weißabgleichreihen: ±3 Stufen in ganzen Stufen * Blau/gelbe Verfärbung oder magentarot/grüne Verfärbung möglich Farbtemperatur Datenübertragung:...
  • Seite 160 Technische Daten AF-Hilfslicht: Integriertes Blitzgerät wird in Abständen gezündet Effektiver Bereich: Ca. 4,0 m in der Mitte, ca. 3,5 m am Bildrand • Belichtungsregelung Messmodi: TTL-Offenblendenmessung mit 35 Messsektoren • Mehrfeldmessung (mit jedem AF-Messfeld verknüpfbar) • Selektivmessung (über ca. 9 % des Sucherfeldes) •...
  • Seite 161 Technische Daten • Externes Speedlite EOS-Speedlite: E-TTL II-Blitzautomatik mit einem Speedlite der EX-Serie PC-Anschluss: Vorhanden Zoomen entsprechend der Brennweite des Objektivs: Möglich • Betriebsarten Betriebsarten: Einzelbildaufnahme, Reihenaufnahme, Selbstauslöser (10 Sek.) Reihenaufnahmen: Max. 5 Aufnahmen pro Sek. Max. Anzahl an Bildern: JPEG* (Groß/Fein): Ca. 20 Aufnahmen, RAW: Ca. 6 Aufnahmen * Abhängig vom Objekt, von der ISO-Empfindlichkeit, von den Bearbeitungsparametern, der CF-Karte usw.
  • Seite 162 Technische Daten • Spannungsquelle Akku: Ein Lithium-ion Akku BP-511A, BP-514, BP-511 oder BP-512. * Netzbetrieb auch über Gleichstromkuppler möglich. * Batteriegriff BG-E2, AA-Alkali-Batterien können verwendet werden. Akkulebensdauer: [Aufnahmen] Aufnahmebedingungen Temperatur Kein Blitz 50 % Blitz Bei 20 °C Ca. 1000 Ca.
  • Seite 163 Abmessungen (B x H x T): 91 x 67 x 32,3 mm Gewicht: 105 g (ohne Netzkabel) ¡ Sämtliche technische Daten basieren auf der Canon Prüfnorm. ¡ Änderungen der technischen Daten und des Designs im Sinne des technischen Fortschritts jederzeit vorbehalten.
  • Seite 164 Hinweise für Deutschland Batterien und Akkumulatoren gehören nicht in den Hausmüll! Im Interesse des Umweltschutzes sind Sie als Endverbraucher gesetzlich verpflichtet (Batterieverordnung), alte und gebrauchte Batterien und Akkumulatoren zurückzugeben. Sie können die gebrauchten Batterien an den Sammelstellen der öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger in Ihrer Gemeinde oder überall dort abgeben, wo Batterien der betreffenden Art verkauft werden.
  • Seite 165 Sachwortverzeichnis Adobe RGB ........56 Beleuchtung der LCD-Anzeige ..89 AE (Belichtungsautomatik) .....74 Belichtungskorrektur ...... 83 AEB ..........84 Beschneiden ........ 129 AE-Speicherung .....86, 149 Betriebsmodus ......72 AF-Hilfslicht ......68, 142 Bildaufnahmequalität ..... 46 AF-Messfeld ........67 Bildbearbeitung ......47 AF-Modus ........64 Bildbearbeitungsparameter ..58, 57 AI Focus AF ........66 Bildgröße ........
  • Seite 166 Sachwortverzeichnis Farbraum ........56 Landschaft ........42 Farbsättigung .........58 LCD-Anzeige ......9, 12 Farbtemperatur ......52 LCD-Helligkeit ......102 Farbton ...........58 LCD-Monitor ......9, 32 FEB ..........97 Löschen ........112 FE-Blitzbelichtungsspeicherung ..95, 97 Löschen aller Bilder ..... 113 Fehlercodes .........153 Löschen einzelner Bilder ..... 112 Filtereffekt ........60 Firmware ........31 M (Manuell) ........
  • Seite 167 Sachwortverzeichnis sRGB ..........56 Standard ........132 P (Programm) ........74 Sucher ........... 13 PAL .........31, 110 Systemübersicht ......156 Papierauswahl ......119 PictBridge ........119 Porträt ..........42 Tabelle der verfügbaren Funktionen ..148 POWER-Schalter .....16, 26 Technische Daten ......158 Programmautomatik .......74 Teilebezeichnungen .......
  • Seite 168: Gedruckt In Der Eu

    PO Box 2262, 1180 EG Amstelveen, Niederlande CANON (UK) LTD CANON DANMARK A/S For technical support, please contact the Canon Help Desk: Knud Højgaards Vej 1, DK-2860 Søborg, Dänemark P.O. Box 431, Wallington, Surrey, SM6 0XU, Vereinigtes Königreich Tlf: 70 15 50 05...

Inhaltsverzeichnis