Herunterladen Diese Seite drucken

Daikin RXYQ8T7Y1B Installation Und Betriebsanleitung

Vorschau ausblenden

Werbung

Installations­ und
Betriebsanleitung
VRV IV System Klimagerät
RYYQ8T7Y1B     
RYYQ10T7Y1B     
RYYQ12T7Y1B     
RYYQ14T7Y1B     
RYYQ16T7Y1B     
RYYQ18T7Y1B     
RYYQ20T7Y1B           
                 
RYMQ8T7Y1B     
RYMQ10T7Y1B     
RYMQ12T7Y1B     
RYMQ14T7Y1B     
RYMQ16T7Y1B     
RYMQ18T7Y1B     
RYMQ20T7Y1B     
                       
RXYQ8T7Y1B     
RXYQ10T7Y1B     
RXYQ12T7Y1B     
RXYQ14T7Y1B     
RXYQ16T7Y1B     
Installations­ und Betriebsanleitung
RXYQ18T7Y1B     
Deutsch
VRV IV System Klimagerät
RXYQ20T7Y1B

Werbung

loading

  Inhaltszusammenfassung für Daikin RXYQ8T7Y1B

  • Seite 1 Installations­ und Betriebsanleitung VRV IV System Klimagerät RYYQ8T7Y1B      RYYQ10T7Y1B      RYYQ12T7Y1B      RYYQ14T7Y1B      RYYQ16T7Y1B      RYYQ18T7Y1B      RYYQ20T7Y1B                              RYMQ8T7Y1B      RYMQ10T7Y1B      RYMQ12T7Y1B      RYMQ14T7Y1B      RYMQ16T7Y1B      RYMQ18T7Y1B      RYMQ20T7Y1B                              RXYQ8T7Y1B      RXYQ10T7Y1B      RXYQ12T7Y1B      RXYQ14T7Y1B      RXYQ16T7Y1B      Installations­ und Betriebsanleitung RXYQ18T7Y1B      Deutsch VRV IV System Klimagerät RXYQ20T7Y1B...
  • Seite 2 2P329110­1...
  • Seite 3 2P329110­1...
  • Seite 4: Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis 5.7.2 Richtlinien zum Herausbrechen von Inhaltsverzeichnis Durchbruchöffnungen ..........23 5.7.3 Übertragungskabel verlegen und befestigen ....24 5.7.4 Übertragungskabel anschließen ......... 24 5.7.5 Verlegung der Übertragungskabel abschließen..25 1 Über die Dokumentation 5.7.6 Stromanschlusskabel verlegen und befestigen ..25 Informationen zu diesem Dokument.......... 5.7.7 Das Netzkabel anschließen ........25 6 Konfiguration Für den Installateur Bauseitige Einstellungen vornehmen ........26 6.1.1 Zur Durchführung bauseitiger Einstellungen....26 2 Über die Verpackung 6.1.2 Elemente bauseitiger Einstellungen......
  • Seite 5: Über Die Dokumentation

    Nutzung  der 14.2.16 Symptom: Der Verdichter in der Außeneinheit stellt nach kurzem Heizbetrieb seinen Betrieb nicht ein..45 Anlage 14.2.17 Symptom: Das Innere einer Außeneinheit ist warm, Die  jüngsten  Überarbeitungen  der  gelieferten  Dokumentation  sind selbst wenn die Einheit abgeschaltet wurde ....46 möglicherweise  verfügbar  auf  der  regionalen  Website  Daikin  oder 14.2.18 Symptom: Wenn die Inneneinheit den Betrieb bei Ihrem Fachhändler. einstellt, kann man heiße Luft fühlen ......46 15 Veränderung des Installationsortes 16 Entsorgung RYYQ+RYMQ+RXYQ8~20T7Y1B Installations­ und Betriebsanleitung VRV IV System Klimagerät...
  • Seite 6: Für Den Installateur

    2 Für den Installateur Für den Installateur Die Transportstütze entfernen Über die Verpackung Nur bei 14~20 HP Von der Außeneinheit die HINWEIS Zubehörteile abnehmen Wird  die  Einheit  mit  befestigter  Transportstütze  betrieben, können extreme Vibration und Lärm erzeugt werden. Vergewissern  Sie  sich,  dass  alle  Zubehörteile  in  der  Einheit Die  gelbe  Transportstütze,  die  über  dem  Verdichterfuß  zum  Schutz vorhanden sind. des  Geräts  während  des  Transports  angebracht  ist,  muss  entfernt werden. ...
  • Seite 7: Systemanordnung

    4 Vorbereitung 4.1.2 Rohrstärke auswählen Systemanordnung Bestimmen  Sie  die  richtige  Stärke  anhand  der  folgenden  Tabellen HINWEIS und der Referenz­Abbildung (nur um Anhaltspunkte zu geben). Das  System  darf  nicht  bei  Temperaturen  unter  –15°C aufgebaut werden. VRV IV Wärmepumpen­Außeneinheit Kältemittelrohre VRV (DX) Inneneinheit mit direkter Dampfdehnung (DX ­ Direct Expansion) VRV DX Inneneinheit VRV LT Hydrobox (HXY080/125) BP­Box BP­Box (erforderlich zum Anschluss von Inneneinheiten RA DX Inneneinheit mit direkter Dampfdehnung (DX) von Residential Air (RA) a, b Abzweigsatz innen oder Sky Air (SA)) x, y Mehrfach­Verbindungssatz für außen Inneneinheiten mit direkter Dampfdehnung (DX) von Residential Air (RA) A, B, C: Rohrleitung zwischen Außeneinheit und Benutzerschnittstelle (je nach Typ der Inneneinheit fest...
  • Seite 8: Kältemittel­abzweigsätze Auswählen

    4 Vorbereitung ▪ Sollten  keine  Rohrleitungen  in  der  erforderlichen  Größe E: Rohrleitung zwischen Kältemittel­ (Maßeinheit  Zoll)  zur  Verfügung  stehen,  können  auch  Leitungen Abzweigbausatz und Inneneinheit mit  anderen  Durchmessern  (Maßeinheit  Millimeter)  verwendet Die Rohrstärke für den direkten Anschluss an der Inneneinheit muss werden. Dabei muss Folgendes berücksichtigt werden: übereinstimmen  mit  der  vom  Anschluss  der  Inneneinheit  (sofern  es ▪ Wählen  Sie  eine  Rohrstärke,  die  der  benötigten  Stärke  am sich ...
  • Seite 9: System Mit Mehreren Außeneinheiten: Mögliche Anordnungen

    4 Vorbereitung Inneneinheit­Leistungsindex 2 Rohre INFORMATION <200 KHRQ22M20T Reduzierstücke  oder  T­Anschlüsse  sind  bauseitig  zu liefern. 200≤x<290 KHRQ22M29T9 290≤x<640 KHRQ22M64T HINWEIS ≥640 KHRQ22M75T Kältemittel­Abzweigsätze  können  nur  bei  R410A verwendet werden. ▪ Was  Refnet­Verteiler  betrifft:  Treffen  Sie  aus  der  folgenden Tabelle  die  passende  Auswahl,  indem  Sie  die  Gesamtleistung aller ...
  • Seite 10: Vorbereiten Der Elektroinstallation

    5 Installation ▪ Wenn  die  Rohrleitungslänge  zwischen  den  Außeneinheiten  über Bei allen Modellen: 2  m  hinausgeht,  sorgen  Sie  dafür,  dass  bei  der  Gasleitung  ab ▪ Phase und Frequenz: 3N~ 50 Hz Satz  eine  Steigung  von  mindestens  200  mm  auf  jeweils  2  m ▪ Elektrische Spannung: 380 ­ 415 V Länge besteht. ▪ Durchmesser  der  Übertragungsleitung:  0,75~1,25  mm , ...
  • Seite 11: So Öffnen Sie Den Elektroschaltkasten Der Außeneinheit

    5 Installation Nach Abnehme der Frontblenden kann auf den Elektroschaltkasten Montieren des Außengeräts zugegriffen  werden.  Siehe  "5.1.2  So  öffnen  Sie  Elektroschaltkasten der Außeneinheit" auf Seite 11. 5.2.1 Erforderliche Anschlüsse herstellen Für Wartungszwecke muss auf die Drucktasten auf der Hauptplatine zugegriffen werden können. Für den Zugriff auf diese Drucktasten ist Überzeugen Sie sich davon, dass die Einheit waagerecht auf einem es  nicht  erforderlich,  die  Abdeckung  des  Elektroschaltkastens  zu ausreichend starken Untergrund installiert wird, um Erschütterungen öffnen. Siehe "6.1.3 Auf die Elemente der bauseitigen Einstellungen und Lärm zu verhindern. zugreifen" auf Seite 26. HINWEIS 5.1.2 So öffnen Sie den Elektroschaltkasten der Falls die Einheit höher installiert werden muss, verwenden Außeneinheit Sie keine Füße, auf denen nur die Ecken aufliegen. HINWEIS Beim  Öffnen  des  Elektroschaltkastens  nicht  Gewalt anwenden. Durch übermäßige Anwendung von Kraft kann die ...
  • Seite 12: Kältemittelleitungen Anschließen

    5 Installation HINWEIS 5.3.2 So schließen Sie Kältemittelrohre an die Außeneinheit an ▪ Legen  Sie  einen  Wasserablaufkanal  rings  um  das Fundament  an,  damit  Abwasser  von  der  Einheit HINWEIS ablaufen  kann. Wenn  bei  Heizbetrieb  die  Außentemperaturen  unter ▪ Achten  Sie  darauf,  die  mitgelieferten  Zusatzrohre  zu dem  Gefrierpunkt  liegen,  wird  das  Abwasser  der verwenden, ...
  • Seite 13: System Mit Mehreren Außeneinheiten: Durchbruchöffnungen

    5 Installation 5.3.4 System mit mehreren Außeneinheiten: Durchbruchöffnungen Anschluss Beschreibung Anschluss vorne Die Durchbruchöffungen auf der Frontblende herausbrechen, um den Anschluss vorzunehmen. HINWEIS Anschluss unten Brechen Sie die Durchbruchöffnungen am Denken  Sie  daran,  dass  der  erwähnte  Drehmoment­ unteren Rahmen heraus und führen Sie die Bereich  nur  für  das  Öffnen  von  Absperrventilen  von Rohrleitung unter dem unteren Rahmen Gasleitungen mit Ø19,1 und Ø25,4 gilt. durch. Schließen des Absperrventils 1 Die Ventil­Abdeckung abnehmen. 2 Einen  Sechskantschlüssel  in  das  Absperrventil  einführen  und dann das Absperrventil im Uhrzeigersinn drehen.
  • Seite 14: Abgeklemmte Rohrleitung Entfernen

    5 Installation 4 Nachdem  das  Gas  und  Öl  vollständig  aus  der  abgeklemmten Anzugsdrehmomente Rohrleitung abgelassen ist, den Einfüllschlauch abnehmen und die Service­Stutzen wieder schließen. Größe des Anzugsdrehmoment N•m (zum Schließen nach Absperrven rechts drehen) 5 Den  unteren  Teil  der  Gas­,  Flüssigkeits­  und  Absperrventil­ tils (mm) Ausgleichsleitungen  entlang der schwarzen Linie abschneiden. Welle Ein  geeignetes  Werkzeug  verwenden  (z.  B.  einen Ventilkör­ Sechskant­ Kappe Service­...
  • Seite 15: Kältemittelleitungen Überprüfen: Allgemeine Richtlinien

    5 Installation Methode 1: Vor Einschalten HINWEIS Wenn das System bis jetzt noch nicht eingeschaltet worden ist, sind Luft  nicht  durch  Kältemittel  beseitigen.  Verwenden  Sie keine  besonderen  Maßnahmen  zu  ergreifen,  um  stattdessen eine Vakuumpumpe. Dichtheitsprüfung und die Vakuumtrocknung durchzuführen. 5.4.3 Kältemittelleitungen überprüfen: Methode 2: Nach Einschalten Anordnung Wenn  das  System  bereits  eingeschaltet  worden  ist,  folgende Außeneinheit­Einstellung  in  Kraft  setzen:  [2­21]=1  (siehe p < p > "6.1.8 ...
  • Seite 16: Dichtheitsprüfung Durchführen

    5 Installation 5.4.4 Dichtheitsprüfung durchführen Kältemittelleitungen isolieren Die Dichtheitsprüfung muss der Spezifikation EN 378­2 entsprechen. Nach Durchführung der Dichtheitsprüfung und der Vakuumtrocknung müssen  die  Leitungen  isoliert  werden.  Dabei  sind  folgende  Punkte Das System auf Leckagen hin überprüfen: zu beachten: Vakuum­Dichtheitsprüfung ▪ Achten  Sie  darauf,  dass  die  Anschlussleitungen  und  die Kältemittel­Abzweigsätze vollständig isoliert werden. 1 Im  System  für  über  2  Stunden  flüssigkeitsseitig  und  gasseitig einen  Unterdruck  von  –100,7  kPa  (–  1,007  bar/5  Torr) ▪...
  • Seite 17: Einfüllung Von Kältemittel

    5 Installation Ein  Ablaufdiagramm  gibt  Ihnen  einen  Überblick  über  Möglichkeiten HINWEIS und  Maßnahmen,  die  auszuführen  sind  (siehe  "5.6.4  Kältemittel Mindestens  6  Stunden  vor  Aufnahme  des  Betriebs  den einfüllen: Ablaufdiagramm" auf Seite 18). Strom  einschalten,  damit  die  Getriebegehäuseheizung aktiv wird und den Verdichter schützt. 5.6.3 Die zusätzliche Kältemittelmenge bestimmen HINWEIS Wenn  nach  Einschalten  von  Innen­  und  Außeneinheiten HINWEIS der ...
  • Seite 18: Kältemittel Einfüllen: Ablaufdiagramm

    5 Installation 5.6.4 Kältemittel einfüllen: Ablaufdiagramm Weitere Informationen siehe "5.6.5 Kältemittel einfüllen" auf Seite 21. Vor­Befüllen des Kältemittels Schritt 1 p< p> Zusätzliche Menge an Kältemittel berechnen: R (kg) Schritt 2+3 R410A • Die Ventile C, D und B zur Flüssigkeitsleitung und Ausgleichsleitung öffnen • Die Ausgleichsleitung bis zu maximal 0,05 MPa befüllen, dann Ventil C schließen und dessen Verbindung zum Sammelrohr trennen.
  • Seite 19 5 Installation Einfüllen des Kältemittels << Fortgesetzt von vorheriger Seite R>Q Schritt 5 p< p> • Ventil A mit dem Kältemittel-Einfüllstutzen (d) verbinden • Alle Außeneinheit-Absperrventile öffnen R410A Schritt 6 Mit automatischer oder manueller Befüllung fortfahren Automatische Befüllung Manuelle Befüllung Schritt 6a Schritt 6b •...
  • Seite 20 5 Installation << Fortgesetzt von vorheriger Seite Befüllen bei Heizbetrieb Befüllen bei Kühlbetrieb ("t22" Startsteuerung) ("t02" Startsteuerung) ("t23" Warten auf stabilen Heizbetrieb) ("t03" Warten auf stabilen Kühlbetrieb) "t23" blinkt "t03" blinkt • Innerhalb von 5 Minuten auf BS2 drücken • Innerhalb von 5 Minuten auf BS2 drücken •...
  • Seite 21: Kältemittel Einfüllen

    5 Installation 5.6.5 Kältemittel einfüllen INFORMATION Wenn  in  Schritt  4  die  zusätzliche  Kältemittelmenge Führen  Sie  die  nachfolgend  beschriebenen  Schritte  aus  und vollständig  eingefüllt  ist  (nur  durch  Vor­Befüllen),  notieren entscheiden  Sie,  ob  sie  die  Funktion  zur  automatischen  Befüllung Sie die Kältemittelmenge, die hinzugefügt wurde, auf dem verwenden wollen oder nicht. mit  der  Einheit  gelieferten  Etikett  als  Angabe  zusätzlicher Vor­Befüllen des Kältemittels Kältemittelfüllung. ...
  • Seite 22: Schritt 6A: Kältemitte Automatisch Einfüllen

    5 Installation INFORMATION INFORMATION Nach Einfüllung des Kältemittels: ▪ Wenn  während  dieses  Verfahrens  ein  Fehler  erkannt wird (z. B. durch ein geschlossenes Absperrventil), wird ▪ Notieren  Sie  die  hinzugefügte  Menge  auf  dem ein  Fehlercode  angezeigt.  Informieren  Sie  sich  in mitgelieferten  Etikett  für  die  Kältemittelfüllung. diesem Fall in "8.1 Fehler beseitigen auf Grundlage von Befestigen  Sie  dann  das  Etikett  auf  der  Rückseite  der Fehlercodes" ...
  • Seite 23: Kontrollen Nach Einfüllen Von Kältemittel

    5 Installation Code Ursache Lösung Anschließen der Kabel Inneneinheit ist außerhalb Erneut versuchen, wenn des Temperaturbereichs, 5.7.1 Verkabelung vor Ort: Übersicht in dem die Funktion zur Umgebungsbedingungen Erkennung von Leckagen passend sind. Zur  bauseitigen  Verkabelung  gehört  die  zur  Stromversorgung ausgeführt werden kann (immer mit Schutzerde) und die zur Kommunikation zwischen Innen­ und Außeneinheit (= Übertragungskabel). Außeneinheit ist Erneut versuchen, wenn außerhalb des Beispiel: Temperaturbereichs, in Umgebungsbedingungen dem die Funktion zur passend sind. Erkennung von Leckagen ausgeführt werden kann Es ist eine Inneneinheit Siehe Anforderungen für installiert, die nicht die Ausführung der kompatibel ist mit der Funktion zur Leckagen­ Funktion zur Erkennung.
  • Seite 24: Übertragungskabel Verlegen Und Befestigen

    5 Installation 5.7.3 Übertragungskabel verlegen und 5.7.4 Übertragungskabel anschließen befestigen Die  Kabel  von  den  Inneneinheiten  müssen  an  die  F1 / F2  (Eingang­ Ausgang)  Klemmen  der  Platine  in  der  Außeneinheit  angeschlossen Übertragungskabel  können  nur  über  die  Frontseite  zugeführt werden. werden. Am oberen Montageloch befestigen. 8~12 HP 14~20 HP Anzugsdrehmoment der Übertragungskabel­Anschlüsse: Schraubengröße Anzugsdrehmoment (N•m) M3,5 (A1P) 0,80~0,96 Bei Installation einer Einzel­Außeneinheit...
  • Seite 25: Verlegung Der Übertragungskabel Abschließen

    5 Installation 5.7.5 Verlegung der Übertragungskabel 5.7.7 Das Netzkabel anschließen abschließen Das  Stromversorgungskabel  (Netzkabel)  muss  an  Kunststoffklammer  mithilfe  des  bauseitig  enthaltenen Nach  Anschließen  der  Übertragungskabel  innerhalb  der  Einheit Klemmenmaterials angeschlossen werden. müssen  diese  umwickelt  und  entlang  der  vor  Ort  befindlichen Kältemittel­Rohre  geführt  werden.  Verwenden  Sie  dazu  Zielband  ­ Die grün­gelb gestreifte Ader muss für die Erdung verwendet werden siehe Abbildung unten.
  • Seite 26: Konfiguration

    6 Konfiguration Modus 1 und 2 Konfiguration Modus Beschreibung Modus 1 Modus 1 kann verwendet werden, die INFORMATION gegenwärtige Situation der Außeneinheit zu (Überwachungsein Es  ist  wichtig,  dass  sämtliche  Informationen  in  diesem kontrollieren. Auch einige bauseitige stellungen) Kapitel  vom  Installateur  gelesen  werden,  und  dass  das Einstellungen und deren Werte können System entsprechend konfiguriert wird. kontrolliert werden. Modus 2 Modus 2 wird verwendet, um bauseitige GEFAHR: STROMSCHLAGGEFAHR Einstellungen zu ändern. Es ist möglich, die (Bauseitige aktuellen Parameterwerte von Einstellungen Einstellungen) abzurufen, um sie zu kontrollieren oder zu ändern. Bauseitige Einstellungen Nach der Änderung von bauseitigen vornehmen...
  • Seite 27: 6.1.4 Zugriff Auf Modus 1 Oder 2

    6 Konfiguration Wenn  nach  12  Minuten  dieser  Status  nicht  eintritt,  kann  auf  der Benutzerschnittstelle  der  Inneneinheit  und  auf  der  7­Segment­ Anzeige der Außeneinheit der Fehlercode ermittelt werden. Je nach Fehlercode sind dann die entsprechenden Maßnahmen zu ergreifen. Zuerst  sollte  die  zur  Kommunikation  dienende Übertragungsverkabelung überprüft werden. Zugriff BS1 wird verwendet, um in den Modus zu wechseln, in dem Sie den gewünschten Zugriff haben. Zugriff Maßnahme Modus 1 BS1 ein Mal drücken. Anzeige auf 7­Segment­Anzeige wechselt zu: Abdeckung der Wartungsöffnung Hauptplatine mit 3 (drei) 7­Segment­Anzeigen und 3 Drucktasten Abdeckung der Wartungsöffnung des Elektroschaltkastens Modus 2 BS1 mindestens 5 Sekunden lang drücken.
  • Seite 28: Modus 1: Überwachungseinstellungen

    6 Konfiguration [1­17] [1­18] [1­19] Zeigt: In Modus 2 den ▪ Nachdem  Modus  2  ausgewählt Parameterwert der worden  ist  (BS1  mindestens  5 ▪ [1­17]: den zuletzt angezeigten Fehlercode. ausgewählten Einstellung Sekunden  lang  drücken),  können  Sie ▪ [1­18]: den 2­letzten angezeigten Fehlercode. ändern die  gewünschte  Einstellung auswählen.  Das  geschieht  durch ▪ [1­19]: den 3­letzten angezeigten Fehlercode. Drücken auf BS2. [1­29] [1­30] [1­31] ▪ Zur  Auswahl  des  Einstellwertes die ...
  • Seite 29: Modus 2: Bauseitige Einstellungen

    6 Konfiguration 6.1.8 Modus 2: Bauseitige Einstellungen [2­14] Zusätzlich eingefüllte Menge (kg) 50<x<55 [2­0] 55<x<60 Einstellung für Auswahl Kühlen/Heizen. 60<x<65 [2­0] Beschreibung 65<x<70 0 (Standard) Jede einzelne Außeneinheit kann wählen 70<x<75 zwischen Kühl­ oder Heizbetrieb (über den 75<x<80 Auswahlschalter Kühlen/Heizen, sofern 80<x<85 installiert), oder die Auswahl erfolgt über die festgelegte Master­Benutzerschnittstelle innen 85<x<90 (siehe Einstellung [2­83] in der Einstellung kann nicht verwendet werden. Die Betriebsanleitung). gesamte Menge an eingefülltem Kältemittel Master­Einheit entscheidet über Kühl­/ muss <100 kg sein. Heizbetrieb, wenn mehrere Außeneinheiten in einem Verbundsystem miteinander kombiniert ▪ Für  Einzelheiten  zur  Berechnung  der  Menge  zusätzlich sind einzufüllenden ...
  • Seite 30: Pc­konfigurator An Die Außeneinheit Anschließen

    7 Erstmalige Inbetriebnahme [2­83] INFORMATION Zuordnung  der  Master­Benutzerschnittstelle  für  den  Fall,  dass ▪ Es  muss  die  abgewogene  und  bereits  verzeichnete VRV  DX  Inneneinheiten  und  RA  DX  Inneneinheiten  gleichzeitig Menge  der  zusätzlichen  Befüllung  mit  Kältemittel  (nicht benutzt werden. die Gesamtmenge des Kältemittels, die sich im System befindet) eingegeben werden. [2­83] Beschreibung ▪ Sind  Hydrobox­Einheiten  oder  RA  DX  Inneneinheiten VRV Die DX Inneneinheit hat das Recht, den am ...
  • Seite 31: Automatischer Probelauf

    7 Erstmalige Inbetriebnahme Erdung Automatischer Probelauf Vergewissern  Sie  sich,  dass  die  Erdungsleitungen Nachfolgend  wird  beschrieben,  wie  der  Probelauf  des  gesamten ordnungsgemäß  angeschlossen  und  Systems  durchgeführt  wird.  Dabei  werden  die  folgenden  Punkte Erdungsklemmen festgezogen sind. geprüft und bewertet: Isolationsprüfung des Hauptstromkreises ▪ Auf  falsche  Verkabelung  prüfen  (Prüfung  der  Kommunikation  mit Überprüfen ...
  • Seite 32: Probelauf Durchführen

    8 Fehlerdiagnose und ­beseitigung ▪ Nach  der  Erstinstallation  unbedingt  den  Probelauf  durchführen. 5 Prüfen  Sie  die  Ergebnisse  des  Probelaufs  anhand  der  7­ Sonst  wird  bei  der  Benutzerschnittstelle  der  Fehlercode  Segment­Anzeige der Außeneinheit. angezeigt,  und  der  normale  Betrieb  und  ein  individueller  Testlauf Abschluss Beschreibung von Inneneinheiten kann nicht stattfinden. Normaler Keine Anzeige auf der 7­Segment­Anzeige ▪...
  • Seite 33: Fehlercodes: Übersicht

    8 Fehlerdiagnose und ­beseitigung Fehlercodes: Übersicht Haupt­Code Sub­Fehlercode Ursache Lösung Master Slave 1 Slave 2 Hochdruckschalter wurde aktiviert Prüfen: Absperrventil oder (S1PH, S2PH) ­ A1P (X3A; X4A) Abweichungen in (bauseitigem) Rohrsystem oder Luftstrom über luftgekühlter Rohrschlange. ▪ Kältemittel­Überfüllung ▪ Kältemittelmenge  überprüfen  und Einheit neu befüllen. ▪ Absperrventil geschlossen ▪ Absperrventile öffnen Absperrventil geschlossen Flüssigkeits­Absperrventil öffnen. (Flüssigkeit) ▪ Kältemittel­Überfüllung ▪ Kältemittelmenge  überprüfen  und Einheit neu befüllen. ▪ Absperrventil geschlossen ▪ Absperrventile öffnen. Niederdruck­Funktionsstörung: ▪...
  • Seite 34 8 Fehlerdiagnose und ­beseitigung Haupt­Code Sub­Fehlercode Ursache Lösung Master Slave 1 Slave 2 Fehler bei Temperaturfühler für Anschluss an Platine oder Auslöser Ansaugtemperatur (R3T) ­ A1P (X30A) überprüfen. Fehler bei Temperaturfühler für Anschluss an Platine oder Auslöser Enteisungstemperatur (R7T) ­ A1P überprüfen (X30A) Fehler bei Temperaturfühler für Anschluss an Platine oder Auslöser Flüssigkeitstemperatur (nach überprüfen. Unterkühlen HE) (R5T) ­ A1P (X30A) Fehler bei Sensor für Anschluss an Platine oder Auslöser Flüssigkeitstemperatur (Rohrschlange) überprüfen. (R4T) ­ A1P (X30A) Fehler bei Temperaturfühler für Anschluss an Platine oder Auslöser Gastemperatur (nach Unterkühlen HE) überprüfen. (R6T) ­ A1P (X30A) Fehler bei Hochdruck­Sensor Anschluss an Platine oder Auslöser (S1NPH): offener Stromkreis ­ A1P überprüfen. (X32A) Fehler bei Hochdruck­Sensor Anschluss an Platine oder Auslöser (S1NPH): Kurzschluss ­ A1P (X32A) überprüfen.
  • Seite 35 8 Fehlerdiagnose und ­beseitigung Haupt­Code Sub­Fehlercode Ursache Lösung Master Slave 1 Slave 2 Warnanzeige: Leckagen­Erkennung Funktion zur automatischen Befüllung oder Überprüfung der ausführen (siehe Handbuch); Einheit Kältemittelmenge nicht ausgeführt nicht bereit für Leckagen­ (Betrieb des Systems möglich) Erkennungsfunktion. Fehlercode: System­Probelauf noch System­Probelauf durchführen. nicht ausgeführt (Betrieb des Systems nicht möglich) Fehlerhafte Verkabelung zu Q1/Q2 Elektrische Anschlüsse (Q1/Q2) oder Innen ­ Außen überprüfen. Fehlerhafte Verkabelung zu Q1/Q2 Elektrische Anschlüsse (Q1/Q2) oder Innen ­ Außen überprüfen. System­Probelauf regelwidrig beendet Probelauf erneut ausführen. Warnung: fehlerhafte Verkabelung zu Elektrische Anschlüsse Q1/Q2 Q1/Q2 überprüfen. Fehlercode: fehlerhafte Verkabelung Elektrische Anschlüsse Q1/Q2 zu Q1/Q2 überprüfen. ▪ An  der  F1/F2­Leitung  sind  zu  viele Anzahl der Inneneinheiten und Inneneinheiten angeschlossen angeschlossene Gesamtkapazität...
  • Seite 36 8 Fehlerdiagnose und ­beseitigung Haupt­Code Sub­Fehlercode Ursache Lösung Master Slave 1 Slave 2 — Ungewöhnlich tiefer Druck bei Sofort Ventil A schließen. Zum Ansaugleitung Zurücksetzen BS1 drücken. Die folgenden Punkte prüfen und dann versuchen, das Verfahren zur automatischen Befüllung erneut durchzuführen: ▪ Prüfen, ob das Absperrventil auf der Gasseite  ordnungsgemäß  geöffnet ist. ▪ Prüfen,  ob  das  Ventil  Kältemittelzylinders geöffnet ist. ▪ Überprüfen,  dass  Lufteinlass  und  ­ auslass  der  Inneneinheit  nicht blockiert sind. —...
  • Seite 37: Technische Daten

    9 Technische Daten Technische Daten Rohrleitungsplan: RYMQ8~12 Rohrleitungsplan: Außeneinheit INFORMATION Erklärungen  zu  den  nachfolgenden  Zeichnungen  finden Sie am Ende des Abschnitts. Rohrleitungsplan: RYYQ8~12 (S1NPL) (S1NPH) (S1PH) R21T 10-12HP (S1NPL) (S1NPH) (S1PH) R21T Rohrleitungsplan: RYMQ14~20 10-12HP (Y1E) Rohrleitungsplan: RYYQ14~20 (S1NPH) (S1NPL) (S1PH) (S2PH) R21T R22T 10-12HP (S1NPL) (S1NPH) (S1PH) (S2PH) R22T R21T 10-12HP RYYQ+RYMQ+RXYQ8~20T7Y1B Installations­ und Betriebsanleitung VRV IV System Klimagerät...
  • Seite 38 9 Technische Daten Rohrleitungsplan: RXYQ8~12 (S1NPL) (S1NPH) (S1PH) R21T 10-12HP Rohrleitungsplan: RXYQ14~20 (S1NPL) (S1NPH) (S1PH) (S2PH) R22T R21T 10-12HP Verdichter (M1C) Verdichter (M2C) Wärmetauscher Ventilator Ventilatormotor (M1F, M2F) Akkumulator Expansionsventil, Haupt (Y1E) Expansionsventil, Wärmetauscher Unterkühlen (Y2E) Expansionsventil, Speicherbehälter (Y3E) Unterkühlen­Wärmetauscher Ölabscheider Magnetventil, Öl­Akkumulator (Y2S) Magnetventil, Öl 1 (Y3S) Magnetventil, Öl 2 (Y4S) 4­Wege­Ventil, Haupt (Y1S) 4­Wege­Ventil, Unter­ (Y5S) Elektroschaltkasten Service­Stutzen, Kältemittel­Befüllung Absperrventil, Flüssigkeit Absperrventil, Gas Absperrventil, Gasausgleich Wärmeakkumulierungselement Service­Stutzen Installations­ und Betriebsanleitung RYYQ+RYMQ+RXYQ8~20T7Y1B VRV IV System Klimagerät 4P370473­1 – 2014.02...
  • Seite 39: Für Den Benutzer

    10 Für den Benutzer Für den Benutzer Über das System Betrieb INFORMATION 12.1 System betreiben Diese  Anlage  ist  konzipiert  für  die  Benutzung  durch Experten  oder  geschulte  Benutzer  in  Geschäftsstellen,  in 12.1.1 Über den Betrieb des Systems der  Leichtindustrie  und  in  landwirtschaftlichen  Betrieben sowie zur kommerziellen Verwendung durch Laien. ▪ Je nach Kombination von Außeneinheit und Benutzerschnittstelle Die  Inneneinheit  des  VRV  IV  Wärmepumpensystems  kann  zum gibt es Unterschiede bei Bedienung und Betrieb.
  • Seite 40: System Bedienen (Ohne Remote­umschalter Kühlen/Heizen)

    12 Betrieb Beginnen Wenn Dann 1 Mit  dem  Remote­Umschalter  Kühlen/Heizen  wählen  Sie  die RXYQ Außeneinheit Die Inneneinheit stellt den Ventilatorbetrieb gewünschte Betriebsart wie folgt: ist installiert ein, der Kältemittelkreislauf wird umgekehrt und es wird Wärmeenergie aus dem Kühlbetrieb Heizbetrieb Reiner Inneren des Gebäudes verwendet, um die Ventilatorbetrieb Rohrschlange der Außeneinheit zu enteisen.     Bei  Enteisungsbetrieb  wird  auf  dem  Display  von  Inneneinheiten Folgendes angezeigt:  Warmstart Um  zu  verhindern,  dass  beim  Beginn  des  Heizbetriebes  kalte  Luft aus ...
  • Seite 41: Programm Für Trocknungsbetrieb Verwenden (Ohne Remote­umschalter Kühlen/Heizen)

    12 Betrieb 12.2.2 Programm für Trocknungsbetrieb 12.3 Einstellen der Luftstromrichtung verwenden (OHNE Remote­Umschalter Siehe Betriebsanleitung der Benutzerschnittstelle. Kühlen/Heizen) Beginnen 12.3.1 Die Luftstrom­Schwenkklappe 1 Mehrmals  bei  der  Benutzerschnittstelle  auf  die  Taste  zur Einheiten mit Doppel­Fluss, Multi­Fluss Auswahl der Betriebsart drücken und   wählen (Programm für Trocknungsbetrieb). Einheiten für Eckenmontage 2 Auf  der  Benutzerschnittstelle  auf  den  EIN/AUS­Schalter drücken. Einheiten für Deckenabhängung Ergebnis:  Die  Betriebsleuchte  leuchtet  auf,  und  das  System nimmt seinen Betrieb auf.
  • Seite 42: Master­benutzerschnittstelle Festlegen

    13 Wartung und Service HINWEIS 12.4 Master­Benutzerschnittstelle festlegen Die  Bedientafel  des  Reglers  nicht  mit  Benzin,  Verdünner, chemischen  Staubtüchern  usw.  reinigen.  Die  Bedientafel könnte  sich  verfärben  oder  die  Beschichtung  könnte  sich 12.4.1 Zur Festlegung der Master­ ablösen.  Bei  starker  Verschmutzung  tränken  Sie  ein  Tuch Benutzerschnittstelle mit  wasserverdünntem  neutralem ...
  • Seite 43 14 Fehlerdiagnose und ­beseitigung Störung Maßnahme Fehlerdiagnose und ­ Das System ▪ Überprüfen  Sie,  ob  Lufteinlass  oder funktioniert zwar, Kühl­ Luftauslass  von  Außen­  oder beseitigung oder Heizbetrieb Inneneinheit durch Objekte blockiert sind. arbeiten jedoch nicht Wenn  eine  der  folgenden  Betriebsstörungen  auftritt,  treffen  Sie  die ▪ Entfernen  Sie  gegebenenfalls  alle ausreichend. Maßnahmen,  die  nachfolgend  beschrieben  sind,  und  wenden  Sie Objekte, ...
  • Seite 44 14 Fehlerdiagnose und ­beseitigung Haupt­ Inhalt Haupt­ Inhalt Code Code Fehler bei Thermistor von Wärmetauscher (innen; Funktionsstörung bei Phasenumkehr von Gas) Stromversorgung Fehler bei Ansaugluft­Thermistor (innen) INV Spannung zu niedrig Fehler bei Antrittsluft­Thermistor (innen) System­Probelauf noch nicht ausgeführt Fehler bei Bewegungsdetektor oder Sensor für Fehler bei Verkabelung innen/außen Etagentemperatur (innen) Benutzerschnittstelle unnormal ­ Kommunikation Fehler bei Benutzerschnittstellen­Thermistor (innen) innen Fehler bei Platine (außen) Fehlerhafte Verkabelung zu Außeneinheit/ Außeneinheit Fehlerstrom­Detektor wurde aktiviert (außen) Unnormale Benutzerschnittstellen­Kommunikation Hochdruckschalter wurde aktiviert Haupt­Sub Niederdruck­Funktionsstörung (außen) Falsche Zuordnung im System. Falsche Erkennung von Blockierung des Verdichters (außen) Inneneinheitstypen kombiniert. Fehler bei Fehler bei Ventilatormotor (außen) Inneneinheit. Fehler bei elektronischem Expansionsventil (außen) Fehler bei Verbindung über Inneneinheiten oder nicht zusammenpassende Typen Fehler bei Austrittstemperatur (außen) Zentrale Adresse kommt doppelt vor Ansaugtemperatur ungewöhnlich (außen) Fehler bei Kommunikation mit zentraler Steuerung ­...
  • Seite 45 14 Fehlerdiagnose und ­beseitigung 14.2.3 Symptom: Ventilatorbetrieb ist möglich, 14.2.9 Symptom: Geräusche des Klimageräts aber Kühlen und Heizen funktionieren (Inneneinheit) nicht ▪ Direkt  nach  Einschalten  ertönt  ein  "Ziiiin".  Das  elektronische Expansionsventil  im  Inneren  einer  Inneneinheit  nimmt  seinen Sofort  nachdem  der  Strom  eingeschaltet  wird.  Der  Mikrocomputer Betrieb auf und erzeugt das Geräusch. Nach ca. einer Minute wird macht  sich  betriebsbereit  und  prüft  gerade  die  Kommunikation  mit dieses Geräusch leiser.
  • Seite 46 15 Veränderung des Installationsortes 14.2.17 Symptom: Das Innere einer Außeneinheit ist warm, selbst wenn die Einheit abgeschaltet wurde Das  ist  der  Fall,  weil  die  Kurbelgehäuseheizung  den  Verdichter aufwärmt, sodass er reibungslos anlaufen kann. 14.2.18 Symptom: Wenn die Inneneinheit den Betrieb einstellt, kann man heiße Luft fühlen Im  selben  System  werden  mehrere  unterschiedliche  Inneneinheiten betrieben.  Wenn  eine  andere  Einheit  in  Betrieb  ist,  strömt  immer noch etwas Kältemittel durch die Einheit. Veränderung des Installationsortes Wenn Sie die gesamte Anlage entfernen und neu installieren wollen, wenden ...
  • Seite 48 4P370473-1 0000000M 4P370473­1  2014.02...