Herunterladen Diese Seite drucken

ABB SM1000 Bedienungsanleitung

Vorschau ausblenden

Werbung

Bedienungsanleitung Ergänzung –
Bildschirmschreiber
Ethernet-Kommunikation option
SM1000 und SM2000
IM/SMENET–D Ausgabe 5.1

Werbung

loading

  Andere Handbücher für ABB SM1000

  Inhaltszusammenfassung für ABB SM1000

  • Seite 1 Bedienungsanleitung Ergänzung – Bildschirmschreiber Ethernet-Kommunikation option SM1000 und SM2000 IM/SMENET–D Ausgabe 5.1...
  • Seite 2 Programm zur Entwicklung neuer Produkte und Ideen unter Verwendung der neuesten Technologien. Das UKAS-Eichlabor Nr. 0255 ist eine der zehn von uns betriebenen Durchflusskalibrieranlagen und lässt erkennen, welchen Stellenwert Qualität und Genauigkeit bei ABB haben. 0255 Elektrische Sicherheit Dieses Gerät erfüllt die Anforderungen der Richtlinie CEI/IEC 61010-1:2001-2 "Safety requirements for electrical equipment for...
  • Seite 3: Inhaltsverzeichnis

    Bildschirmschreiber SM1000 und SM2000 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Einführung ............... 2 Ethernet-Kommunikation .......... 2 Übergeordnete Protokolle ........2 2 Installation ............... 3 Allgemeines .............. 3 Eins-zu-Eins-Verbindung zwischen dem Schreiber und einem Computer ....... 3 Verbindung zu einem Netzwerk-Hub ......4 Verbindung zu einem Einwahl-Router ....... 4 Verbindung zu einem Internet-Gateway ....
  • Seite 4: Einführung

    1.2 Übergeordnete Protokolle z.B. Webseiten. Es ermöglicht einem Internet-Browser den Bei der Übertragung von Daten über ein Ethernet-Netzwerk Zugriff auf Seiten innerhalb eines Webservers – siehe Abb. 1.2. können übergeordnete Protokolle verwendet werden, die auf die Ethernet-Infrastruktur aufsetzen. Die Pakete der übergeordneten Protokolle sind im Datenfeld der Ethernet-Pakete enthalten.
  • Seite 5: Installation

    RJ45-Steckverbindung auf der Rückseite der Einheit an 2.2 Eins-zu-Eins-Verbindung zwischen dem Modul C – siehe Abb. 2.1. Schreiber und einem Computer – Abb. 2.2 und 2.3 Hinweis: Für diese Konfiguration ist ein Crossover-Kabel erforderlich. Einzelheiten zu den Anschlüssen siehe Abb. 2.3.
  • Seite 6: Verbindung Zu Einem Netzwerk-Hub

    Bildschirmschreiber SM1000 und SM2000 2 Installation 2.3 Verbindung zu einem Netzwerk-Hub – Abb. 2.4 Abb. 2.4: Verbindung zu einem Netzwerk-Hub 2.4 Verbindung zu einem Einwahl-Router – Abb. 2.5 Abb. 2.5: Verbindung zu einem Einwahl-Router 2.5 Verbindung zu einem Internet-Gateway – Abb. 2.6 Abb.
  • Seite 7: Konfiguration

    Bildschirmschreiber SM1000 und SM2000 3 Konfiguration 3 Konfiguration 3.1 Konfigurieren des Geräts IP-Adresse für das Standard-Gateway (Router, Switches usw.) Hinweis: Änderungen an IP-Adresse, Subnetzmaske und einstellen, das für die Kommunikation mit anderen Netzwerken Standard-Gateway werden erst aktiv, wenn der Schreiber erforderlich ist.
  • Seite 8: Prüfen Der Funktion In Einem Netzwerk

    Host-PC über eine IP-Adresse derselben Netzwerkkennung verfügt, wie durch die Subnetzmaske festgelegt. Wenn Angaben korrekt sind, Verbindungskabel überprüfen und vergewissern, dass die grüne (Kontinuität) Ethernet-Modul Schreibers anzeigt, dass eine Verbindung hergestellt worden ist – siehe Abb. 2.1. IM/SMENET–D Ausgabe 5.1...
  • Seite 9: Ftp-Zugriff Über Ms-Dos

    Menü „Setup für Bediener“ des Schreibers die Archivierung Benutzernamen der Anmeldung sowie die Art auf „Online“ gesetzt wurde – siehe Abschnitt 3.3 in der des Zugriffs (voll oder Lesezugriff) enthält. Ein entsprechenden Bedienungsanleitung (IM/SM1000–D oder Beispiel: IM/SM2000–D). Zum Kopieren einer Datei vom Schreiber auf die Festplatte oder das Netzlaufwerk des PCs Folgendes in den FTP-Prompt Die Verbindung ist nun offen.
  • Seite 10: Ftp-Zugriff Über Internet Explorer

    Bildschirmschreiber SM1000 und SM2000 3 Konfiguration 3.3.2 FTP-Zugriff über Internet Explorer Hinweis: Für den FTP-Zugriff über Internet Explorer ist Hinweis: Schritt 5 gilt nur für PCs mit Windows XP Internet Explorer Version 5.5 oder höher erforderlich. Service Pack 2. Bevor der Datenzugriff über FTP erfolgen kann, muss der 5.
  • Seite 11: Ftp-Zugriff Mit Datamanager

    Archivierung auf „Online“ gesetzt wurde – siehe Datei kopiert werden soll. Abschnitt 3.3 in der entsprechenden Bedienungs- anleitung (IM/SM1000–D oder IM/SM2000–D). 9. Auf „OK“ klicken. Die Datei wird in das ausgewählte Verzeichnis kopiert. 5. Die zu kopierende(n) Datei(en) auswählen. Zur Auswahl von mehr als einer Datei können die Umschalt- und die...
  • Seite 12: E-Mail

    Alarmbestätigung, Alle Alarme, Neue Alarme. Sie können bis zu zehn Ereignisquelltypen automatisch eine E-Mail erstellen lassen. In Abb. 3.3 ist eine E-Mail abgebildet, die von einem Ereignis Tragen Sie das address(en) des E-mail Empfänger(s) ein. ausgelöst wurde. Wählen Sie die Optionen aus, um zu aktivieren.
  • Seite 13 Bildschirmschreiber SM1000 und SM2000 3 Konfiguration Abb. 3.2: Beispiel einer E-Mail mit Berichten Abb. 3.3: Beispiel einer von einem Ereignis ausgelösten E-Mail IM/SMENET–D Ausgabe 5.1...
  • Seite 14: Modbus Tcp

    Bei der Konfiguration als Server antwortet der Schreiber auf Modbus-Abfragen, die über das Modbus TCP-Protokoll für die im Anhang B der Bedienungsanleitung des entsprechenden Geräts IM/SM1000–D oder IM/SM2000–D beschriebenen Register übertragen werden. Der Schreiber kann für uneingeschränkten Zugriff konfiguriert oder der Zugriff auf maximal 6 Modbus TCP-Clients von definierten IP-Adressen beschränkt werden.
  • Seite 15: Modbus Tcp

    Bildschirmschreiber SM1000 und SM2000 4 Modbus TCP 4.2.1 Modbus TCP Wählen Sie die erforderliche Modbus-TCP-Konfiguration aus. Gesperrt – Modbus TCP ist deaktiviert Modbus-TCP-Server– Das Gerät dient als Modbus-Slave Modbus-TCP-Client – Das Gerät dient als Modbus-Master Hinweis: Wird nur angezeigt, wenn „Implementierung“...
  • Seite 16: Client-Autorisierung

    Bildschirmschreiber SM1000 und SM2000 4 Modbus TCP 4.2.2 Client-Autorisierung Hinweis: Diese Registerkarte wird nur angezeigt, wenn „Implementierung“ auf „Modbus-TCP-Server“ oder „Deaktiviert“ eingestellt ist, siehe Abschnitt 4.2.1, Seite 13. Geben Sie die Anzahl der Modbus TCP-Client-Geräte (Master) an, die Daten vom Gerät abfragen dürfen: Uneingeschränkt –...
  • Seite 17: Analoger Kommunikationseingang

    Bildschirmschreiber SM1000 und SM2000 4 Modbus TCP 4.2.3 Analoger Kommunikationseingang Hinweis: Diese Registerkarte wird nur angezeigt, wenn „Implementierung“ auf „Modbus-TCP-Client“ eingestellt ist – siehe Abschnitt 4.2.1, Seite 13. Wählen Sie aus, welcher Kommunikationsanschluss für den Analogeingang die Daten des angegebenen Slave-Geräts aufnimmt.
  • Seite 18: Digitaler Kommunikationseingang

    Bildschirmschreiber SM1000 und SM2000 4 Modbus TCP 4.2.4 Digitaler Kommunikationseingang Hinweis: Diese Registerkarte wird nur angezeigt, wenn „Implementierung“ auf „Modbus-TCP-Client“ eingestellt ist – siehe Abschnitt 4.2.1, Seite 13. Wählen Sie aus, welcher Kommunikationsanschluss für den Digitaleingang die Daten des angegebenen Slave-Geräts aufnimmt.
  • Seite 19: Betrieb

    Bildschirmschreiber SM1000 und SM2000 5 Betrieb 5 Betrieb 5.1 Webserver – Abb 5.1 bis 5.9 In Abb. 5.1 bis 5.9 werden die Seitenansichten dargestellt, die über den Webserver aufrufbar sind. Hinweis 1 Hinweis 1 Hinweis: Hinweis: Abb. 5.1: Startseite Hinweis: 1.
  • Seite 20 Bildschirmschreiber SM1000 und SM2000 5 Betrieb Hinweis Abb. 5.2: Seite „Messkanäle“ Hinweis: Alarmquittierung ist nur dann aktiviert, wenn ein Benutzer für den Fernbedienungszugriff eingerichtet wurde – siehe Abschnitt 3.1, Seite 5. Abb. 5.3: Seite „Alarme“ IM/SMENET–D Ausgabe 5.1...
  • Seite 21 Bildschirmschreiber SM1000 und SM2000 5 Betrieb Hinweis Abb. 5.4: Seite „Summierer“ Hinweis: Summierer-Steuerung ist nur dann aktiviert, wenn ein Benutzer für den Fernbedienungszugriff eingerichtet wurde – siehe Abschnitt 3.1, Seite 5. Abb. 5.5: Seite „Archivierung“ IM/SMENET–D Ausgabe 5.1...
  • Seite 22 Bildschirmschreiber SM1000 und SM2000 5 Betrieb Abb. 5.6: Seite „Analoge Signale“ Abb. 5.7: Seite „Digitale Signale“ IM/SMENET–D Ausgabe 5.1...
  • Seite 23 Bildschirmschreiber SM1000 und SM2000 5 Betrieb ODER Abb. 5.8: Seite „Bedienermeldungen“ Abb. 5.9: Seite „Service-Informationen“ IM/SMENET–D Ausgabe 5.1...
  • Seite 24 Bildschirmschreiber SM1000 und SM2000 5 Betrieb Abb. 5.10: Auswahl Alternative Konfiguration Hinweis: Die Auswahl Alternative Konfiguration ist nur dann verfügbar, wenn ein Benutzer für den Fernbedienungszugriff mit Konfigurationszugriffsrechten eingerichtet wurde – siehe Abschnitt 3.1, Seite 5. IM/SMENET–D Ausgabe 5.1...
  • Seite 25: Anhang A - Glossar

    Bildschirmschreiber SM1000 und SM2000 Anhang A – Glossar Anhang A – Glossar Folgende Termini haben in einer Ethernet-Umgebung eine besondere Bedeutung: 10BaseT MAC-Adresse Eine Definition des Kabeltyps und der Media Access Control Address Übertragungsgeschwindigkeit des Netzwerks. Die „10“ steht (Medien-Zugriffs-Steuerungs-Adresse), auch als Hardware- für eine Übertragungsgeschwindigkeit von 10Mbps und das...
  • Seite 26: Hinweis

    Bildschirmschreiber SM1000 und SM2000 Hinweis Hinweis IM/SMENET–D Ausgabe 5.1...
  • Seite 27 Chemische & pharmazeutische Industrie sie von: – Nahrungs- und Genussmittel Germany – Fertigung ABB Automation Products GmbH – Metalle und Minerale Tel: +49 800 1 11 44 11 – Öl, Gas & Petrochemie Fax: +49 800 1 11 44 22 –...
  • Seite 28 Modbus ist ein registriertes Markenzeichen der Modbus-IDA organization Microsoft ist ein registriertes Markenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten von Amerika und/oder anderen Ländern ABB hat Erfahrung in Vertrieb und Kundenberatung in über 100 Die ständige Weiterentwicklung unserer Produkte ist die Ländern der Welt...

Diese Anleitung auch für:

Sm2000