Herunterladen  Diese Seite drucken

Buderus Logamatic EMS Installationsanleitung

Vorschau ausblenden

Werbung

Installations- und
Serviceanleitung
Logamatic EMS
Bedieneinheit RC25
Bedieneinheit
Für das Fachhandwerk
Vor Installation und
Servicearbeiten
sorgfältig lesen.

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

  Andere Handbücher für Buderus Logamatic EMS

   Inhaltszusammenfassung für Buderus Logamatic EMS

  • Seite 1 Installations- und Bedieneinheit Serviceanleitung Logamatic EMS Für das Fachhandwerk Vor Installation und Bedieneinheit RC25 Servicearbeiten sorgfältig lesen.
  • Seite 2 : Inhaltsverzeichnis

    7.1.2 Einstellung der Heizkurve ..........21 Logamatic EMS Bedieneinheit RC25 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 3 Stichwortverzeichnis ............42 Logamatic EMS Bedieneinheit RC25 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 4 : Wegweiser Zur Anleitung

    In Kapitel 5.3 werden die Bedienschritte ausführlich erklärt, mit denen Sie alle Einstellungen in der- Serviceebene vornehmen können. In den darauf folgenden Abschnitten wird die Bedienung nur kurz dargestellt. Displaytexte Begriffe, die sich direkt auf Displayanzeigen beziehen, werden im Fließtext fett dargestellt. Logamatic EMS Bedieneinheit RC25 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 5 : Symbolerklärung Und Sicherheitshinweise

    Symbol gekennzeichnet. Sie werden durch Linien ober- und unter- halb des Textes begrenzt. Weitere Symbole Symbol Bedeutung Handlungsschritt Querverweis auf andere Stellen im Dokument oder auf andere Dokumente • Aufzählung/Listeneintrag – Aufzählung/Listeneintrag (2. Ebene) Tab. 1 Logamatic EMS Bedieneinheit RC25 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 6 : Sicherheitshinweise

    Warnung: Frost Wenn die Heizungsanlage nicht in Betrieb ist, kann sie bei Frost einfrieren: B Heizungsanlage ständig eingeschaltet lassen. B Frostschutz aktivieren. B Bei einer Störung: Störung umgehend beseitigen. Logamatic EMS Bedieneinheit RC25 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 7 : Angaben Zum Produkt

    Angaben zum Produkt Angaben zum Produkt 2.1 Bestimmungsgemäßer Gebrauch Die Bedieneinheit darf ausschließlich dazu verwendet werden, um Heizungsanlagen von Buderus in Ein- und Mehrfamilienhäusern zu bedienen und zu regeln. B Gerät nur bestimmungsgemäß und in Verbindung mit den aufgeführten Regelsystemen verwen- den.
  • Seite 8 : Technische Daten

    Für Installation und Betrieb der Heizungsanlage die landesspezifischen und örtlichen Normen und Richtlinien und die Vorschriften des Energieversorgers beachten. Produktnormen Sicherheit elektrischer Geräte EN 60335-1 Elektromagnetische Verträglichkeit EN 50081-1, EN 61000-3-2, EN 61000-3-3 (EMV-Emission) EMV-Störfestigkeit EN 60730-1, EN 61000-6-2 Logamatic EMS Bedieneinheit RC25 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 9 : Installation

    Regelung umzustellen (Außentemperaturfühler erforderlich). Oder installie- ren Sie einen externen Raumtemperaturfühler in dem Raum mit dem größten Wärmebedarf (z. B. Wohnzimmer). Bild 1 Mindestabstände für die Installation im Referenzraum Logamatic EMS Bedieneinheit RC25 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 10 : Arten Der Installation

    Möglichkeiten für eine Heizungsanlage mit einem oder zwei Heizkreisen Eine Bedieneinheit regelt einen Heizkreis. Jeder Heizkreis ist mit einer eigenen Bedieneinheit/Fernbedienung ausgestattet. 1) Funktion ist bei Heizkesseln mit UBA nicht möglich. Logamatic EMS Bedieneinheit RC25 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 11 : Installation Und Anschluss

    Mitgelieferte Schrauben für Montage auf Putz Vertikale Befestigungslöcher für Montage auf einer Unterputzdose Horizontale Befestigungslöcher für Montage auf einer Unterputzdose Anschluss „RC“ zum EMS (Heizkessel) Anschluss „EXT“ (ohne Funktion bei RC25) Logamatic EMS Bedieneinheit RC25 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 12 : Bedieneinheit Einhängen Oder Abnehmen

    Bedieneinheit einhängen Bedieneinheit abnehmen 1. Knopf auf der Unterseite der Montageplatte in Pfeilrichtung drücken. 2. Gleichzeitig die Bedieneinheit nach vorne ziehen. 3. Bedieneinheit nach oben abnehmen. Bild 5 Bedieneinheit abnehmen Logamatic EMS Bedieneinheit RC25 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 13 : Grundlagen Der Bedienung

    Im Automatik-Betrieb leuchtet zusätzlich zur LED „AUT“ die LED zur Anzeige des aktuellen Betriebszustandes („Tag-Betrieb“ oder „Nacht-Betrieb“). Ausnahme: Bei Heizkesseln mit UBA leuchtet nur die LED „AUT“. Bei Heizkesseln mit UBA leuchtet die LED „Warmwasser“ nicht. Logamatic EMS Bedieneinheit RC25 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 14 : Display

    Raumtemperatur kann jetzt eingestellt werden oder b) Raumtemperatur ist vorübergehend geändert Anzeige „Sommerbetrieb“ Betriebszustand-Symbole Wenn Sie versuchen, einen nicht änderbaren Wert zu ändern, oder eine Einstellung nicht möglich ist, zeigt das Display vier Querbalken. Logamatic EMS Bedieneinheit RC25 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 15 : Einführung

    Die Daueranzeige erscheint im Display. Wenn Sie innerhalb von fünf Minuten keine Taste drücken, schaltet die Bedieneinheit automatisch zur Daueranzeige zurück. Bild 7 Stifttaste Stift zum Drücken der Stifttaste Stifttaste Drehknopf Logamatic EMS Bedieneinheit RC25 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 16 Grundlagen der Bedienung Bild 8 Menüstruktur der Serviceebene Änderbarer Wert Logamatic EMS Bedieneinheit RC25 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 17 : Inbetriebnahme

    Die Bedieneinheit wird über die Heizungsanlage mit Strom versorgt und bleibt ständig eingeschal- tet. Die Heizungsanlage wird nur z. B. zu Wartungszwecken abgeschaltet. B Zum Ausschalten der Heizungsanlage: Ein-/Ausschalter an der Kesselbedieneinheit auf Position 0 (AUS) schalten. Logamatic EMS Bedieneinheit RC25 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 18 : Hinweise Für Den Betrieb

    Mischer für 10 Sekunden „AUF“ und anschließend „ZU“ gesteuert. Danach arbeiten alle Pumpen und Mischer wieder entsprechend ihrer Regelfunktion. Nur wenn die Bedieneinheit als Fernbedienung installiert ist, wird der Pumpenknick durchgeführt. 1) Funktion ist bei Heizkesseln mit UBA nicht möglich. Logamatic EMS Bedieneinheit RC25 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 19 : Anlage Einstellen (Parameter Einstellen)

    Außentemperaturfüh- rung (P2 > 2) Temperaturschwelle für Außenhaltbetrieb nur bei Absenkart Außenhalt (P2 = 4) ---- Serviceebene verlassen Tab. 2 Parameterübersicht 1) Funktion ist abhängig vom eingesetzten Heizkessel. Logamatic EMS Bedieneinheit RC25 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 20 : Regelungsarten

    Je größer der Parameter eingestellt wird, um so größer ist der Einfluss auf die Heizkurve. Solange der Parameter P14 „maximaler Raumeinfluss“ auf 0 eingestellt ist, arbeitet die Regelung rein außentemperaturgeführt. Logamatic EMS Bedieneinheit RC25 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 21 : Einstellung Der Heizkurve

    Einstellung: min. Außentemperatur – 10 °C, max. Vorlauftemperatur/Auslegungstemperatur 75 °C Einstellung: min. Außentemperatur – 10 °C, max. Vorlauftemperatur/Auslegungstemperatur 50 °C Einstellung: min. Außentemperatur – 5 °C, max. Vorlauftemperatur/Auslegungstemperatur 75 °C Logamatic EMS Bedieneinheit RC25 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 22 : Adresse

    Fernbedienung für entsprechenden Heiz- 1 – 4 (HK 1 – 4) kreis: Bedieneinheit RC25 ist als Fernbedie- nung für den zugeordneten Heizkreis installiert. Andere Bedieneinheit RC30/RC35 ist Master im EMS-BUS. Logamatic EMS Bedieneinheit RC25 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 23 : Heizsystem: Regelungs- Und Absenkart

    Öffnen von Thermostatventi- len in anderen Räumen als im Referenzraum nur sehr träge ausgegli- chen werden. Diese Raumtemperaturre- gelung ist etwas träger, produziert aber auch weniger Brennerstarts als „Raum- vorlauf“. Logamatic EMS Bedieneinheit RC25 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 24 Frostschutzfunktion bei Regelungsart „Außentemperaturgeführte Regelung“: Wenn die Außentemperatur unter die fest eingestellte Schwelle von 5 °C sinkt, wird die Heizungspumpe automatisch eingeschaltet. Wenn die Außentemperatur über 7 °C steigt, wird die Heizungspumpe automatisch ausgeschaltet. Logamatic EMS Bedieneinheit RC25 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 25 : Raumtemperatur Abgleichen (Kalibrierung)

    B Bedieneinheit nicht während der Absenk- oder Aufheizphasen der Heizungsanlage kalibrieren. Beispiel: Wenn das Thermometer eine um 0,1 °C höhere Temperatur als die Bedieneinheit anzeigt, geben Sie +0,1 °C als Kalibrierwert ein. Logamatic EMS Bedieneinheit RC25 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 26 : Warmwasserbereitung

    Wenn die Bedieneinheit als Fernbedienung installiert ist (P1 ungleich 0), wird dieser Pa- rameter ausgeblendet. Stellen Sie in diesem Fall die Warmwasserbereitung an der Be- dieneinheit RC30/RC35 ein. Logamatic EMS Bedieneinheit RC25 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 27 : Pumpenart

    Wenn die Bedieneinheit als Fernbedienung installiert ist (P1 ungleich 0), wird dieser Pa- rameter ausgeblendet. Stellen Sie in diesem Fall die Pumpenart an der Bedieneinheit RC30/RC35 ein. 1) Die Funktion ist bei Heizkesseln mit UBA nicht möglich. Logamatic EMS Bedieneinheit RC25 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 28 : Pumpennachlaufzeit

    Der Parameter P6 ist nur in Verbindung mit kesselinternen Pumpen anwählbar (P5 = 1). In der Einstellung „keine Pumpe“ (P5 = 0) und „Heizungspumpe“ (P5 = 2) ist P6 aus- geblendet. 1) Die Funktion ist bei Heizkesseln mit UBA nicht möglich. Logamatic EMS Bedieneinheit RC25 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 29 : Daueranzeige

    Mit dem Parameter P8 können Sie die Genauigkeit der Uhrzeit korrigieren. B Stifttaste drücken. B Mit dem Drehknopf gewünschten Parameter (hier: P8) auswäh- len. B Stifttaste gedrückt halten und gleichzeitig Drehknopf drehen. Entsprechender Wert kann gewählt werden. Logamatic EMS Bedieneinheit RC25 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 30 : Thermische Desinfektion

    Wenn Sie die thermische Desinfektion aktivieren (P9 = 1), startet die thermische Desinfektion jeden Dienstag um 01:00 Uhr nachts und erhitzt das Wasser auf mindestens 70 °C. Während der Desin- fektion läuft die Zirkulationspumpe ständig. 1) Funktion ist abhängig vom eingesetzten Heizkessel. Logamatic EMS Bedieneinheit RC25 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 31 : Softwareversion Anzeigen

    RC30/RC35 ein. 7.11 Softwareversion anzeigen In Parameter P10 ist die Softwareversion der Bedieneinheit gespeichert. B Stifttaste drücken. B Mit dem Drehknopf gewünschten Parameter (hier: P10) auswäh- len. Die Softwareversion wird angezeigt. Logamatic EMS Bedieneinheit RC25 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 32 : Minimale Außentemperatur

    B Mit dem Drehknopf gewünschten Parameter (hier: P13) auswäh- len. B Stifttaste gedrückt halten und gleichzeitig Drehknopf drehen. Entsprechender Wert kann gewählt werden. B Stifttaste loslassen. Der Wert ist gespeichert. Logamatic EMS Bedieneinheit RC25 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 33 : Maximaler Raumeinfluss

    Weitere Info lung P14/maximaler Raum- 0 K bis 10 K einfluss Nur wenn unter Parameter P2 „Außentemperaturregelung“ (P2 = 3 oder P2 = 4) aus- gewählt wurde, wird Parameter P14 eingeblendet. Logamatic EMS Bedieneinheit RC25 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 34 : Sommer-/winter-Umschaltschwelle

    Umschaltschwelle 10 °C bis 30 °C 31 (= ständig an) Nur wenn unter Parameter P2 „Außentemperaturregelung“ (P2 = 3 oder P2 = 4) aus- gewählt wurde, wird Parameter P15 eingeblendet. Logamatic EMS Bedieneinheit RC25 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 35 : Außentemperaturschwelle Für Absenkart „Außenhalt

    – 20 °C bis 10 °C 5 °C schwelle für Absenkart „Außenhalt“ Nur wenn unter Parameter P2 „Außentemperaturregelung“ mit Absenkart „Außenhalt“ gewählt wurde (P2 = 4), wird Parameter P16 eingeblendet. Logamatic EMS Bedieneinheit RC25 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 36 : Störungen Beheben

    Heizungsanlage bleibt bei einer Störung, so weit wie möglich, in Betrieb, d. h., es kann noch weiter geheizt werden. Verwenden Sie nur Originalersatzteile von Buderus. Für Schäden, die durch nicht von Buderus gelieferte Ersatzteile entstehen, kann Buderus keine Haftung übernehmen.
  • Seite 37 B Aktuelle Zeit ein- Uhrzeit Eingeschränkte Funktion Zeiteingabe fehlt, noch nicht von: z. B. durch einen län- geben. eingestellt. geren Stromausfall. • allen Schaltprogram- • Fehlermeldungen Tab. 3 Störungstabelle Logamatic EMS Bedieneinheit RC25 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 38 Bedieneinheit RC25 defekt (A18 = Heizkreis austau- ist defekt. möglich. alleinige Bedienein- schen. heit; x = 1 – 4, ent- spricht Heizkreis- adresse 1 – 4). Tab. 3 Störungstabelle Logamatic EMS Bedieneinheit RC25 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 39 1) Beim Betrieb an Heizkesseln mit UBA nicht möglich. Bei Störungen ist kein Reset erforderlich. Wenn Sie die Störung nicht beseitigen kön- nen, wenden Sie sich an Ihren zuständigen Servicetechniker oder an Ihre Buderus Nie- derlassung. Andere Störungen sind in den Dokumenten des eingesetzten Heizkessels beschrieben.
  • Seite 40 : Umweltschutz/entsorgung

    Altgeräte enthalten Wertstoffe, die einer Wiederverwertung zuzuführen sind. Die Baugruppen sind leicht zu trennen und die Kunststoffe sind gekennzeichnet. Somit können die verschiedenen Baugruppen sortiert und dem Recycling oder der Entsorgung zugeführt werden. Logamatic EMS Bedieneinheit RC25 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 41 : Einstellprotokoll

    10 °C bis 30 °C temperaturfüh- 31 (= ständig an) rung (P2 > 2) Temperaturschwelle für – 20 °C bis 10 °C 5 °C nur bei Absen- Außenhaltbetrieb kart Außenhalt (P2 = 4) Logamatic EMS Bedieneinheit RC25 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 42 : Stichwortverzeichnis

    Pumpenkick ......18 Pumpennachlaufzeit ....28 Logamatic EMS Bedieneinheit RC25 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.
  • Seite 43 Notizen Logamatic EMS Bedieneinheit RC25 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Kommentare zu diesen Anleitungen

Symbole: 0
Neueste Anmerkung: