Miele KM 6080 Gebrauchs- Und Montageanweisung

Induktionskochfelder
Vorschau ausblenden

Werbung

Gebrauchs- und Montageanweisung
Induktionskochfelder
Lesen Sie unbedingt die Gebrauchs- und Montageanweisung vor
Aufstellung – Installation – Inbetriebnahme.
Dadurch schützen Sie sich und vermeiden Schäden.
de-DE
M.-Nr. 10 004 361

Werbung

loading

  Verwandte Anleitungen für Miele KM 6080

  Inhaltszusammenfassung für Miele KM 6080

  • Seite 1 Gebrauchs- und Montageanweisung Induktionskochfelder Lesen Sie unbedingt die Gebrauchs- und Montageanweisung vor Aufstellung – Installation – Inbetriebnahme. Dadurch schützen Sie sich und vermeiden Schäden. de-DE M.-Nr. 10 004 361...
  • Seite 2: Inhaltsverzeichnis

    Inhalt Sicherheitshinweise und Warnungen .............. Ihr Beitrag zum Umweltschutz................. 15 Übersicht......................16 Kochfeld ......................16 KM 6080 ......................16 KM 6090 ......................17 KM 6092 ......................18 KM 6093 ......................19 Symbole Bedienknebel ..................20 Kochzonenanzeige ....................20 Kochzonendaten ....................21 Erste Inbetriebnahme..................
  • Seite 3 Typenschild ......................46 Garantie ....................... 46 Installation......................47 Sicherheitshinweise zum Einbau................. 47 Sicherheitsabstände.................... 48 Hinweise zum Einbau ..................51 Einbaumaße......................52 KM 6080 ......................52 KM 6090 ......................53 KM 6092/6093....................54 Einbau ......................... 55 Elektroanschluss ....................56 Produktdatenblätter ..................58...
  • Seite 4: Sicherheitshinweise Und Warnungen

    Kapitel zur Installation des Kochfeldes sowie die Sicherheitshinweise und Warnungen unbedingt zu lesen und zu befolgen. Miele kann nicht für Schäden verantwortlich gemacht werden, die infolge von Nichtbeachtung dieser Hinweise verursacht werden. Bewahren Sie die Gebrauchs- und Montageanweisung auf, und...
  • Seite 5 Sicherheitshinweise und Warnungen Bestimmungsgemäße Verwendung  Dieses Kochfeld ist für die Verwendung im Haushalt und in haus- haltsüblichen Aufstellumgebungen bestimmt.  Dieses Kochfeld ist nicht für die Verwendung im Außenbereich be- stimmt.  Verwenden Sie das Kochfeld ausschließlich im haushaltsüblichen Rahmen zum Zubereiten und Warmhalten von Speisen.
  • Seite 6 Sicherheitshinweise und Warnungen Kinder im Haushalt  Kinder unter 8 Jahren müssen vom Kochfeld ferngehalten werden, es sei denn, sie werden ständig beaufsichtigt.  Kinder ab 8 Jahren dürfen das Kochfeld nur ohne Aufsicht bedie- nen, wenn ihnen das Kochfeld so erklärt wurde, dass sie es sicher bedienen können.
  • Seite 7 Back-up-Systeme) ist möglich. Voraussetzung für den Betrieb ist, dass die Energieversorgungsanlage die Vorgaben der EN 50160 oder vergleichbar einhält. Die in der Hausinstallation und in diesem Miele Produkt vorgesehe- nen Schutzmaßnahmen müssen auch im Inselbetrieb oder im nicht netzsynchronen Betrieb in ihrer Funktion und Arbeitsweise sicherge- stellt sein oder durch gleichwertige Maßnahmen in der Installation er-...
  • Seite 8  Garantieansprüche gehen verloren, wenn das Kochfeld nicht von einem von Miele autorisierten Kundendienst repariert wird.  Nur bei Originalersatzteilen gewährleistet Miele, dass sie die Sicherheitsanforderungen erfüllen. Defekte Bauteile dürfen nur gegen solche ausgetauscht werden.  Das Kochfeld muss von einer Elektrofachkraft an den Herd ange- schlossen werden (siehe Kapitel „Installation“, Abschnitt „Elektroan-...
  • Seite 9 Sicherheitshinweise und Warnungen  Wenn das Kochfeld hinter einer Möbelfront (z. B. einer Tür) einge- baut wurde, schließen Sie die Möbelfront niemals, während Sie das Kochfeld verwenden. Hinter der geschlossenen Möbelfront stauen sich Wärme und Feuchtigkeit. Dadurch können Kochfeld, Umbau- schrank und Fußboden beschädigt werden. Schließen Sie die Möbel- front erst, wenn die Restwärmeanzeigen erloschen sind.
  • Seite 10 Sicherheitshinweise und Warnungen Sachgemäßer Gebrauch  Das Kochfeld wird bei Betrieb heiß und bleibt es noch einige Zeit nach dem Ausschalten. Erst wenn die Restwärmeanzeigen erloschen sind, besteht keine Verbrennungsgefahr mehr.  Öle und Fette können sich bei Überhitzung entzünden. Lassen Sie das Kochfeld bei Arbeiten mit Ölen und Fetten niemals unbeaufsich- tigt.
  • Seite 11 Sicherheitshinweise und Warnungen  Bei eingeschaltetem Kochfeld, versehentlichem Einschalten oder vorhandener Restwärme besteht die Gefahr, dass sich auf dem Kochfeld abgelegte metallische Gegenstände erhitzen. Andere Mate- rialien können schmelzen oder sich entzünden. Feuchte Topfdeckel können sich festsaugen. Verwenden Sie das Kochfeld nicht als Ab- lagefläche.
  • Seite 12 Sicherheitshinweise und Warnungen  Wenn Zucker, zuckerhaltige Speisen, Kunststoff oder Alufolie auf das heiße Kochfeld gelangen und schmelzen, beschädigen sie beim Erkalten die Glaskeramikscheibe. Schalten Sie das Kochfeld sofort aus und schaben Sie diese Stoffe sofort mit einem Glasschaber gründlich ab. Ziehen Sie dabei Topfhandschuhe an. Reinigen Sie die Glaskeramikscheibe mit einem Glaskeramikreiniger nach, sobald sie abgekühlt ist.
  • Seite 13 Sicherheitshinweise und Warnungen  Verwenden Sie auf einer Kochzone, einer Bräterzone oder einem PowerFlex-Kochbereich niemals 2 Kochgeschirre gleichzeitig.  Wenn das Kochgeschirr nur teilweise auf der Koch- oder Bräterzo- ne steht, können die Griffe unter Umständen sehr heiß werden. Setzen Sie das Kochgeschirr immer mittig auf die Koch- oder Bräter- zone.
  • Seite 14 Sie das Kochfeld während des Pyrolysevorgangs nicht in Betrieb, da der Überhitzungsschutz des Kochfeldes auslösen kann (siehe Kapitel „Sicherheitseinrichtungen“, Abschnitt „Überhit- zungsschutz“).  Miele gibt Ihnen eine bis zu 15-jährige, mindestens aber 10-jähri- ge Liefergarantie für funktionserhaltende Ersatzteile nach Serienaus- lauf Ihres Kochfeldes.
  • Seite 15: Ihr Beitrag Zum Umweltschutz

    Nutzen Sie stattdessen die offiziellen, eingerichteten Sammel- und Rücknah- mestellen zur Abgabe und Verwertung der Elektro- und Elektronikgeräte bei Kommune, Händler oder Miele. Für das Löschen etwaiger personenbezogener Daten auf dem zu entsorgenden Altge- rät sind Sie gesetzmäßig eigenverant- wortlich. Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Altgerät bis zum Abtransport kindersi-...
  • Seite 16: Übersicht

    Übersicht Kochfeld KM 6080 a Kochzone mit TwinBooster b Kochzone mit Booster c Kochzone mit Booster d Kochzone mit Booster e Kochzonenanzeige...
  • Seite 17: Km 6090

    Übersicht KM 6090 a Kochzone mit TwinBooster b Kochzone mit Booster c Kochzone mit TwinBooster d Kochzone mit Booster e Kochzonenanzeige...
  • Seite 18: Km 6092

    Übersicht KM 6092 a Kochzone mit Booster b Kochzone mit Booster c PowerFlex-Kochzone mit TwinBooster kombinierbar mit PowerFlex-Kochzone  zum PowerFlex-Kochbereich d PowerFlex-Kochzone mit TwinBooster e Kochzonenanzeige...
  • Seite 19: Km 6093

    Übersicht KM 6093 a PowerFlex-Kochzone mit TwinBooster b PowerFlex-Kochzone mit TwinBooster kombinierbar mit PowerFlex-Kochzone  zum PowerFlex-Kochbereich c PowerFlex-Kochzone mit TwinBooster kombinierbar mit PowerFlex-Kochzone  zum PowerFlex-Kochbereich d PowerFlex-Kochzone mit TwinBooster e Kochzonenanzeige...
  • Seite 20: Symbole Bedienknebel

    Übersicht Symbole Bedienknebel Symbol Beschreibung Kochzone aus  Warmhalten einschalten (abhänging vom Herdmodell)  Warmhalten oder PowerFlex Kochbereich einschalten (ab- hänging vom Herdmodell) Booster/TwinBooster einschalten  Schwellbalken (abhänging vom Herdmodell)  oder  Ankochautomatik aktivieren (abhänging vom Herdmodell) Kochzonenanzeige Symbol Beschreibung ...
  • Seite 21: Kochzonendaten

    Übersicht Kochzonendaten Kochzone KM 6080 Ø in cm Leistung in Watt bei 230 V  16–23 normal 2.300 TwinBooster, Stufe 1 3.000 TwinBooster, Stufe 2 3.650  10–16 normal 1.400 Booster 2.200  14–20 normal 1.850 Booster 3.000  14–20 normal 1.850 Booster 3.000...
  • Seite 22 Übersicht Kochzone KM 6090 Ø in cm Leistung in Watt bei 230 V  16–23 normal 2.300 TwinBooster, Stufe 1 3.000 TwinBooster, Stufe 2 3.650  10–16 normal 1.400 Booster 2.200  14–20 normal 1.850 TwinBooster, Stufe 1 2.500 TwinBooster, Stufe 2 3.000 20x30 normal...
  • Seite 23 Übersicht Kochzone KM 6092 Ø in cm Leistung in Watt bei 230 V  14–20 normal 1.850 Booster 3.000  10–16 normal 1.400 Booster 2.200  15–23 normal 2.100 TwinBooster, Stufe 1 3.000 TwinBooster, Stufe 2 3.650  15–23 normal 2.100 TwinBooster, Stufe 1 3.000 TwinBooster, Stufe 2 3.650...
  • Seite 24 Übersicht Kochzone KM 6093 Ø in cm Leistung in Watt bei 230 V  15–23 normal 2.100 TwinBooster, Stufe 1 3.000 TwinBooster, Stufe 2 3.650  15–23 normal 2.100 TwinBooster, Stufe 1 3.000 TwinBooster, Stufe 2 3.650  15–23 normal 2.100 TwinBooster, Stufe 1 3.000 TwinBooster, Stufe 2 3.650...
  • Seite 25: Erste Inbetriebnahme

    Erste Inbetriebnahme  Kleben Sie das Typenschild, das sich Kochfeld erstmalig in Betrieb bei den mitgelieferten Unterlagen be- nehmen findet, an die dafür vorgesehene Stel- Die Bauteile aus Metall sind mit einem le im Kapitel „Kundendienst“. Pflegemittel geschützt. Wenn das Koch- ...
  • Seite 26: Funktionsweise

    Funktionsweise Unter einer Induktionskochzone befin- Geräusche det sich eine Induktionsspule. Diese Bei Betrieb von Induktions-Kochzonen Spule erzeugt ein Magnetfeld, das di- können im Kochgeschirr, abhängig von rekt auf den Geschirrboden wirkt und Material und Verarbeitung des Bodens, ihn erhitzt. Die Kochzone erwärmt sich folgende Geräusche entstehen: nur indirekt durch die vom Geschirrbo- den abgegebene Wärme.
  • Seite 27: Kochgeschirr

    Kochgeschirr Geeignetes Kochgeschirr Anzeige fehlendes/ungeeigne- tes Kochgeschirr - Edelstahl mit magnetisierbarem Bo- In der Kochzonenanzeige blinkt das Symbol  im Wechsel mit der einge- - emailliertem Stahl stellten Leistungsstufe, wenn - Gusseisen - die Kochzone ohne oder mit ungeeig- Die Beschaffenheit des Geschirrbodens netem Kochgeschirr (Kochgeschirr kann die Gleichmäßigkeit des Garer- mit nicht magnetisierbarem Boden)
  • Seite 28 Kochgeschirr - Beachten Sie bei der Anschaffung Tipps von Pfannen und Töpfen, dass häufig - Wählen Sie zur optimalen Nutzung der maximale oder obere Durchmes- der Kochzone ein Kochgeschirr mit ser angegeben wird. Wichtig ist aber passendem Bodendurchmesser (sie- der (in der Regel kleinere) Boden- he Kapitel „Übersicht“, Abschnitt durchmesser.
  • Seite 29: Tipps Zum Energiesparen

    Tipps zum Energiesparen - Garen Sie nach Möglichkeit nur in ge- schlossenen Töpfen oder Pfannen. So wird verhindert, dass Wärme un- nötig entweicht. - Wählen Sie für kleine Mengen einen kleinen Topf. Ein kleiner Topf benötigt weniger Energie als ein großer, nur wenig gefüllter Topf.
  • Seite 30: Einstellbereiche

    Einstellbereiche Einstellbe- reich Warmhalten Schmelzen von Butter 1–2 Auflösen von Gelatine Schmelzen von Schokolade Kochen von Milchbrei Erwärmen kleiner Mengen Flüssigkeit Quellen von Reis Auftauen von Gemüse im Block Quellen von Getreide Erwärmen von flüssigen und halbfesten Gerichten Zubereiten von Omelette und Spiegeleiern ohne Kruste Dünsten von Obst Quellen von Teigwaren Dünsten von Gemüse, Fisch...
  • Seite 31: Bedienung

    Bedienung Restwärmeanzeige  Brandgefahr durch überhitztes Gargut. Wenn eine Kochzone heiß ist, leuchtet Unbeaufsichtigtes Gargut kann sich nach dem Ausschalten die Restwärme- überhitzen und entzünden. anzeige. Lassen Sie das Kochfeld während Die Balken der Restwärmeanzeige erlö- des Betriebes nicht unbeaufsichtigt. schen nacheinander mit zunehmender Abkühlung der Kochzonen.
  • Seite 32: Powerflex-Kochbereich

    Bedienung PowerFlex-Kochbereich Sie können die PowerFlex-Kochzonen (siehe Kapitel „Übersicht“, Abschnitt „Kochfeld“) zu einem PowerFlex-Koch- bereich zusammenschalten. Die Einstel- lungen für den Kochbereich werden mit dem Bedienknebel der vorderen Po- werFlex-Kochzone gesteuert. Platzieren Sie das Kochgeschirr immer mittig auf dem PowerFlex-Kochbe- reich.
  • Seite 33: Ankochautomatik

    Bedienung Ankochautomatik Fortkochstufe Ankochzeit [min:sek] Bei aktivierter Ankochautomatik heizt die Kochzone automatisch mit höchster ca. 0:15 Leistung an (Ankochstoß) und schaltet ca. 0:15 dann auf die eingestellte Leistungsstufe (Fortkochstufe) zurück. Die Ankochzeit ca. 0:25 hängt von der eingestellten Fortkoch- ca. 0:50 stufe ab (siehe Tabelle).
  • Seite 34: Booster

    Bedienung Booster aktivieren Booster  Drehen Sie den Bedienknebel nach Die Kochzonen sind mit einer Booster- rechts leicht über den Anschlag hin- Funktion ausgestattet (siehe Kapitel aus auf B I und wieder zurück auf „Übersicht, Abschnitt “Kochfeld“). den Anschlag. Der Booster verstärkt die Leistung, da- In der Kochzonenanzeige erscheint .
  • Seite 35: Warmhalten

    Bedienung Warmhalten einstellen Warmhalten  Drehen Sie den Bedienknebel nach Die Funktion Warmhalten dient zum rechts auf  bzw.  (abhängig vom Warmhalten von heißen Speisen direkt Herdmodell). nach der Zubereitung, nicht zum Wie- dererwärmen von kaltgewordenen In der Kochzonenanzeige erscheint . Speisen.
  • Seite 36: Sicherheitseinrichtungen

    Sicherheitseinrichtungen Inbetriebnahmesperre Sicherheitsausschaltung Die Inbetriebnahmesperre wird bei Betriebsdauer ist zu lang einem Netzausfall deaktiviert. Die Sicherheitsausschaltung wird auto- matisch ausgelöst, wenn eine Kochzo- Die Inbetriebnahmesperre kann nur ne über einen ungewöhnlich langen aktiviert werden, wenn alle Kochzonen Zeitraum beheizt wird. Dieser Zeitraum ausgeschaltet sind.
  • Seite 37: Überhitzungsschutz

    Sicherheitseinrichtungen Der Überhitzungsschutz kann in folgen- Überhitzungsschutz den Situationen auslösen: Alle Induktionsspulen und die Kühlkör- - Das aufgesetzte Kochgeschirr wird per der Elektronik sind jeweils mit ei- ohne Inhalt erhitzt. nem Überhitzungsschutz ausgestattet. Bevor sich die Induktionsspulen oder - Fett oder Öl wird bei hoher Leis- die Kühlkörper überhitzen, leitet der tungsstufe erhitzt.
  • Seite 38: Reinigung Und Pflege

    Reinigung und Pflege  Lassen Sie das Kochfeld vor der Rei- Verbrennungsgefahr durch heiße nigung abkühlen. Kochzonen. Nach Beendigung des Kochvorgangs  Reinigen Sie das Kochfeld nach je- sind die Kochzonen heiß. dem Benutzen. Schalten Sie das Kochfeld aus.  Trocknen Sie das Kochfeld nach jeder Lassen Sie die Kochzonen abkühlen, feuchten Reinigung, um Kalkrück- bevor Sie das Kochfeld reinigen.
  • Seite 39 Glasschaber. Alufolie auf die heiße Glaskeramikflä- che, schalten Sie das Kochfeld aus.  Reinigen Sie die Glaskeramikfläche anschließend mit dem Miele Glaske-  Schaben Sie diese Stoffe sofort, also ramik- und Edelstahlreiniger (siehe im heißen Zustand, mit einem Glas- Kapitel „Nachkaufbares Zubehör“,...
  • Seite 40: Was Tun, Wenn

    Was tun, wenn ... Sie können die meisten Störungen und Fehler, zu denen es im täglichen Betrieb kommen kann, selbst beheben. In vielen Fällen können Sie Zeit und Kosten spa- ren, da Sie nicht den Kundendienst rufen müssen. Die nachfolgenden Tabellen sollen Ihnen dabei helfen, die Ursachen einer Störung oder eines Fehlers zu finden und zu beseitigen.
  • Seite 41 überdreht.  Drehen Sie den Bedienknebel auf 0. Erlischt die Fehlermeldung nicht, liegt ein technischer Fehler vor. Rufen Sie den Miele Werkkundendienst. In den Kochzonenanzei- In der Elektronik ist ein Fehler aufgetreten. gen wird eine in dieser ...
  • Seite 42: Unerwartetes Verhalten

    Was tun, wenn ... Unerwartetes Verhalten Problem Ursache und Behebung Die Leistungsstufe 9 Bei gleichzeitigem Betrieb auf Leistungsstufe 9 wird wird automatisch redu- die mögliche Gesamtleistung überschritten. ziert, wenn Sie bei der  Verwenden Sie eine andere Kochzone. verbundenen Kochzone ebenfalls die Leistungs- stufe 9 einstellen.
  • Seite 43: Nicht Zufriedenstellendes Ergebnis

    Das Kochfeld hat keinen Strom. nicht heiß.  Prüfen Sie, ob die Sicherung der Elektroinstallation ausgelöst hat. Fordern Sie eine Elektrofachkraft oder den Miele Kundendienst an (Mindestabsiche- rung siehe Typenschild). Unter Umständen ist eine technische Störung aufge- treten.  Drehen Sie die Bedienknebel auf 0.
  • Seite 44 Was tun, wenn ... Problem Ursache und Behebung Bei Betrieb des neuen Die Bauteile aus Metall sind mit einem Pflegemittel Kochfeldes kommt es geschützt. Wenn das Kochfeld das erste Mal in Be- zu Geruchs- und Dunst- trieb genommen wird, entstehen dadurch Gerüche bildung.
  • Seite 45: Nachkaufbares Zubehör

    Verschmutzungen. Ihrem Miele Fachhändler. Koch-/Bratgeschirr Miele bietet eine umfangreiche Auswahl an Koch- und Bratgeschirr. Dieses wur- de in Bezug auf dessen Funktion und Maße perfekt auf die Miele Geräte ab- gestimmt. Detaillierte Informationen fin- den Sie auf der Miele Webseite.
  • Seite 46: Kundendienst

    Miele Fachhändler oder den Miele Kundendienst. Den Miele Kundendienst können Sie online unter www.miele.com/service bu- chen. Die Kontaktdaten des Miele Kundendienstes finden Sie am Ende dieses Doku- mentes. Der Kundendienst benötigt die Modellkennung und die Fabrikationsnummer (Fabr./ SN/Nr.). Beide Angaben finden Sie auf dem Typenschild.
  • Seite 47: Installation

    *INSTALLATION* Installation Sicherheitshinweise zum Einbau  Schäden durch unsachgemäßen Einbau. Durch unsachgemäßen Einbau kann das Kochfeld beschädigt werden. Lassen Sie das Kochfeld nur von einer qualifizierten Fachkraft einbauen und an den Herd anschließen.  Schäden durch herabfallende Gegenstände. Bei der Montage von Oberschränken oder einer Dunstabzugshaube kann das Kochfeld beschädigt werden.
  • Seite 48: Sicherheitsabstände

    *INSTALLATION* Installation Sicherheitsabstände Sicherheitsabstand oberhalb des Kochfeldes Zwischen dem Kochfeld und einer dar- über angebrachten Dunstabzugshaube muss der vom Haubenhersteller ange- gebene Sicherheitsabstand eingehalten werden. Wenn leicht entflammbare Materialien (z. B. ein Hängebord) über dem Koch- feld installiert sind, muss der Sicher- heitsabstand mindestens 500 mm be- tragen.
  • Seite 49 *INSTALLATION* Installation Sicherheitsabstand hinten/seitlich Vorzugsweise sollte das Kochfeld mit viel Platz rechts und links eingebaut werden. An der Rückseite des Kochfeldes muss zu einer hohen Schrank- oder Raum- wand der unten angegebene Min- destabstand  eingehalten werden. Nicht erlaubt An einer Seite des Kochfeldes (rechts oder links) muss zu einer hohen Schrank- oder Raumwand der unten angegebene Mindestabstand , ...
  • Seite 50 *INSTALLATION* Installation Sicherheitsabstand zu Nischenverkleidung Wenn eine Nischenverkleidung angebracht wird, muss ein Mindestabstand zwi- schen Arbeitsplattenausschnitt und Verkleidung eingehalten werden, da hohe Tem- peraturen Materialien verändern oder zerstören können. Bei einer Verkleidung aus brennbarem Material (z. B. Holz) muss der Mindestab- stand ...
  • Seite 51: Hinweise Zum Einbau

    *INSTALLATION* Installation Geflieste Arbeitsfläche Hinweise zum Einbau Dichtung zwischen Kochfeld und Ar- beitsplatte Die Fugen  und der schraffierte Be- reich unter der Auflagefläche des Koch- feldes müssen glatt und eben sein, da- mit das Kochfeld gleichmäßig aufliegt und die Dichtung unter dem Rand des ...
  • Seite 52: Einbaumaße

    *INSTALLATION* Installation Einbaumaße Alle Maße sind in mm angegeben. KM 6080 a vorn b Kochfeldhöhe...
  • Seite 53: Km 6090

    *INSTALLATION* Installation KM 6090 a vorn b Kochfeldhöhe...
  • Seite 54: Km 6092/6093

    *INSTALLATION* Installation KM 6092/6093 a vorn b Kochfeldhöhe...
  • Seite 55: Einbau

    *INSTALLATION* Installation Einbau Die Steckergehäuse und die Steck- buchsen sind so konstruiert, dass die  Erstellen Sie den Arbeitsplattenaus- Stecklage nicht verwechselt werden schnitt. Beachten Sie die Sicherheits- kann. Versuchen Sie nicht, die Stecker abstände (siehe Kapitel „Installation“, mit Gewalt einzustecken. Der Schutz- Abschnitt „Sicherheitsabstände“).
  • Seite 56: Elektroanschluss

    Wartungsarbeiten oder Repara- Fehlerstromschutzschalter turen können erhebliche Gefahren für den Benutzer entstehen. Zur Erhöhung der Sicherheit empfiehlt Miele kann nicht für Schäden verant- der VDE (Österreich: ÖVE), dem Koch- wortlich gemacht werden, die durch feld einen FI-Schutzschalter mit einem unsachgemäße Installations- und Auslösestrom von 30 mA vorzuschalten.
  • Seite 57 *INSTALLATION* Installation Vom Netz trennen  Stromschlaggefahr durch Netz- spannung. Während Reparatur- und/oder War- tungsarbeiten kann ein Wiederein- schalten der Netzspannung zu einem Stromschlag führen. Sichern Sie das Netz nach der Tren- nung gegen Wiedereinschalten. Wenn der Stromkreis vom Netz getrennt werden soll, machen Sie je nach Instal- lation in der Verteilung Folgendes: Schmelzsicherungen...
  • Seite 58: Produktdatenblätter

    Nachfolgend sind die Produktdatenblätter der in dieser Gebrauchs- und Monta- geanweisung beschriebenen Modelle angehängt. Informationen zu elektrischen Haushaltskochmulden nach Verordnung (EU) Nr. 66/2014 MIELE Modellname / -kennzeichen KM 6080 Anzahl der Kochzonen und/oder Kochflächen Bei kreisförmigen Kochzonen: Durchmesser der 1. = Ø 160-230 mm nutzbaren Oberfläche/Kochzone 2. = Ø 100-160 mm Bei nicht kreisförmigen Kochzonen oder -flächen:...
  • Seite 59 Produktdatenblätter Informationen zu elektrischen Haushaltskochmulden nach Verordnung (EU) Nr. 66/2014 MIELE Modellname / -kennzeichen KM 6090 Anzahl der Kochzonen und/oder Kochflächen Bei kreisförmigen Kochzonen: Durchmesser der 1. = Ø 160-230 mm nutzbaren Oberfläche/Kochzone 2. = Ø 100-160 mm Bei nicht kreisförmigen Kochzonen oder -flächen: 3.
  • Seite 60 Produktdatenblätter Informationen zu elektrischen Haushaltskochmulden nach Verordnung (EU) Nr. 66/2014 MIELE Modellname / -kennzeichen KM 6093 EDST Anzahl der Kochzonen und/oder Kochflächen Bei kreisförmigen Kochzonen: Durchmesser der 1. = 230x390 mm nutzbaren Oberfläche/Kochzone 2. = 230x390 mm Bei nicht kreisförmigen Kochzonen oder -flächen: 3.
  • Seite 63 Deutschland: Miele & Cie. KG Carl-Miele-Straße 29 33332 Gütersloh Telefon: 0800 22 44 666 Telefax: 05241 89-2090 (kostenfrei) Mo-Fr 8-20 Uhr Miele im Internet: www.miele.de Sa+So 9-20 Uhr E-Mail: info@miele.de Österreich: Miele Gesellschaft m.b.H. Mielestraße 1 5071 Wals bei Salzburg...
  • Seite 64 KM 6080, KM 6090, KM 6092, KM 6093 de-DE M.-Nr. 10 004 361 / 07...