Husqvarna 525L Werkstatt-Handbuch

Vorschau ausblenden

Werbung

Inhaltsverzeichnis
Werkstatthandbuch
524L 525L LS LST LK
RJX RJD RS RX RXT RK
German

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

  Andere Handbücher für Husqvarna 525L

  Inhaltszusammenfassung für Husqvarna 525L

  • Seite 1 Werkstatthandbuch 524L 525L LS LST LK RJX RJD RS RX RXT RK German...
  • Seite 3: Inhaltsverzeichnis

    Servicedaten ............15 Sicherheitsausrüstung ........... 18 Reparaturanweisungen ......... 24 Fehlersuche ............64 Die Husqvarna AB arbeitet ständig an der Weiterentwicklung ihrer Produkte und behält sich daher das Recht auf Änderungen ohne vorherige Ankündigung z. B. von Form und Aussehen vor. German -...
  • Seite 4: Index

    Index Index Einführung und Sicherheitshinweise ..... 7 Schalldämpfer, Ausbau ........19 Schalldämpfer, Einbau ......... 19 Schwungrad, Ausbau........... 42 Fehlersuche ............64 Schwungrad, Einbau ........... 44 Motor geht während des Betriebs aus ....66 Seilzugstarter, Ausbau ........25 Motor lässt sich nur schwer anhalten ....66 Seilzugstarter, Einbau .........
  • Seite 5 Index German -...
  • Seite 6: Einführung Und Sicherheitshinweise

    Einführung und Sicherheitshinweise 2 Einführung und Sicherheitshinweise Inhaltsverzeichnis Allgemeines ........................7 Sicherheit ......................... 7 Zielgruppe ........................7 Modifikationen ........................7 Werkzeuge ........................7 Aufbau ..........................7 Nummerierung ......................... 7 Allgemeine Anweisungen ....................8 Spezialanweisungen ......................8 2.10 Symbole am Gerät ......................9 2.11 Symbole im Werkstatthandbuch ..................
  • Seite 7: Einführung Und Sicherheitshinweise

    Serviceinformationen zu dem betreffenden Gerät gelesen werden. 2.5 Werkzeuge Für manche Aufgaben sind Spezialwerkzeuge erforderlich. Alle Wartungswerkzeuge sind im Werkstatthandbuch aufgeführt. Der Gebrauch wird in jedem Abschnitt erklärt. Verwenden Sie stets Originalprodukte von Husqvarna: • Ersatzteile • Wartungswerkzeuge • Zubehör German -...
  • Seite 8 Einführung und Sicherheitshinweise 2.8 Allgemeine Anweisungen 2.9 Spezialanweisungen Die Werkstatt, in der das Gerät repariert werden Der im Gerät verwendete Kraftstoff weist folgende soll, muss über eine Sicherheitsausrüstung verfü- gefährliche Eigenschaften auf: gen, die den örtlichen Vorschriften entspricht. • Die Flüssigkeit und ihre Dämpfe sind giftig. •...
  • Seite 9: Symbole Am Gerät

    Einführung und Sicherheitshinweise 2.10 Symbole am Gerät 2.11 Symbole im Werkstatthandbuch Die nachstehenden Symbole befinden sich an dem Gerät. Dieses Symbol warnt vor Verlet- Choke-Hebel zungen bei Nichtbeachtung der Anweisungen. Tanken Tragen Sie stets Schutzhandschuhe. Tragen Sie eine Schutzbrille. Stoppschalter Kraftstoffpumpe German -...
  • Seite 10: Technische Daten

    Technische Angaben 3 Technische Daten Hubraum Zylinderdurchmesser Max. Leistung/ Ø mm Drehzahl kW/U/min 525L: 25,4 525LS: 25,4 525LST: 25,4 525RJX: 25,4 525RX: 25,4 525RXT: 25,4 525RK: 25,4 525LK: 25,4 524L: 25,4 525RJD: 25,4 525RS: 25,4 Elektrodenab- Zündanlage Luftspalt Vergasertyp stand...
  • Seite 11 Technische Angaben 3 Technische Daten Drehzahl bei eingeleg- Zündkerze Volumen Kraftstofftank tem Gang Liter U/min 525L: 4000 (+/- 200) NGK BPMR8Y 0,51 525LS: 4000 (+/- 200) NGK BPMR8Y 0,51 525LST: 4000 (+/- 200) NGK BPMR8Y 0,51 525RJX: 4000 (+/- 200)
  • Seite 12: Spezialwerkzeuge Für Motoren

    Spezialwerkzeuge für Motoren 4 Spezialwerkzeuge für Motoren Inhaltsverzeichnis Spezialwerkzeuge ......................13 - German...
  • Seite 13: Spezialwerkzeuge

    Spezialwerkzeuge für Motoren 4.1 Spezialwerkzeuge Pos. Beschreibung Verwendet für Auftragsnummer Torx-Schlüssel Allgemeiner Aus- und Einbau 578 28 90-01 Luftspalt-Werkzeug Passen Sie den Luftspalt beim Einbau des 514 22 10-01 (t 0,3mm) Zündmoduls an. Stopper (14 mm) Fixieren Sie beim Ein-/Ausbau von Kupp- 514 24 39-01 lung, Rotor und Seilrolle den Kolben.
  • Seite 14 Spezialwerkzeuge für Motoren Für Welle (offen) - German...
  • Seite 15: Servicedaten

    Servicedaten 5 Servicedaten Hinweis! Schmieren Sie mit Zweitaktöl. Bei einigen Schrauben handelt es sich Schmieren Sie mit Schmierfett. um unverlierbare Schrauben, die in der Tragen Sie die Gewindesicherung auf: Abdeckung verbleiben. Three Bond oder Loctite Anzugsmoment in Nm German -...
  • Seite 16 Servicedaten - German...
  • Seite 17 Servicedaten 15,0 German -...
  • Seite 18: Sicherheitsausrüstung

    Sicherheitsausrüstung 6 Sicherheitsausrüstung Inhaltsverzeichnis Ausbau des Schalldämpfers ................... 19 Einbau des Schalldämpfers .................... 19 Ausbau des Stoppschalters .................... 19 Einbau des Stoppschalters ..................... 19 Widerstandsprüfung – Stoppschalter ................20 Ausbau des Gashebels ....................20 Einbau des Gashebels ....................21 - German...
  • Seite 19: Schalldämpfer, Ausbau

    Sicherheitsausrüstung 6.1 Ausbau des Schalldämpfers Entfernen Sie die Abdeckung am Schalldämpfer. Entfernen Sie die beiden Schrauben am Schalldämpfer. Entfernen Sie auch die Dichtung. 6.2 Einbau des Schalldämpfers Überprüfen Sie den Schalldämpfer. Wenn Sie Verformungen oder Risse finden, tauschen Sie den Schalldämpfer aus.
  • Seite 20: Gashebel, Ausbau

    Sicherheitsausrüstung 6.5 Widerstandsprüfung – Stoppschalter Bauen Sie den Stoppschalter wie angegeben aus. Reinigen Sie die Kontaktflächen. Prüfen Sie den Widerstand durch Anschließen eines Multimeters an den Stoppschalter. Der Widerstand sollte die folgenden Werte aufweisen: 0 eingedrückt – weniger als 0,1 Ω. 1 eingedrückt –...
  • Seite 21: Einbau Des Gashebels

    Sicherheitsausrüstung Überprüfen Sie, ob das Gaskabel an der Untersei- te des Zapfens an der Gashebelsperre befestigt ist. 6.6 Ausbau des Gashebels Entfernen Sie die Befestigungsschrauben des Handgriffs (A). Lösen Sie die Schrauben (B), die den Griff zusam- menhalten. Beachten Sie die Montagehinweise für die Rück- zugfeder (C) und die Gashebelsperre (D).
  • Seite 22: Gashebel, Einbau

    Sicherheitsausrüstung Legen Sie alle Teile in die linke Hälfte des Griffs. Achten Sie darauf, dass die Feder ordnungsgemäß eingesetzt wurde. Achten Sie darauf, dass alle Kabel im Griff eingesetzt wurden und nicht eing- eklemmt werden. Montieren Sie die Gashebelsperre (A) sowie den Schwingungsdämpfer (B).
  • Seite 23 Sicherheitsausrüstung German -...
  • Seite 24: Reparaturanweisungen

    Startvorrichtung 7 Reparaturanweisungen Inhaltsverzeichnis Ausbau der Rückzugrolle ....................25 Einbau der Rückzugrolle ....................25 Austausch der Starterklinken ..................27 Prüfen des Zündfunkens ....................28 Ausbau von Welle und Kupplungsgehäuse vom Motorkörper ........30 Einbau von Welle und Kupplungsgehäuse am Motorkörper........... 30 Einstellen des Luftspalts beim Einbau des Zündmoduls ..........
  • Seite 25: Seilzugstarter, Ausbau

    Reparaturanweisungen 7 Reparaturanweisungen 7.1 Ausbau der Rückzugrolle Lösen Sie die 3 Schrauben, und heben Sie die Startvorrichtung ab. Entfernen Sie die innere Abdeckung im Startvorrich- tungsgehäuse. Verwenden Sie dazu einen flachen Schraubendreher oder ein ähnliches Werkzeug. WARNUNG! Tragen Sie eine Schutzbrille. Die Rückzugfeder liegt vorgespannt in der Startvorrichtung und kann bei unvorsichtiger Handhabung...
  • Seite 26 Reparaturanweisungen Schmieren Sie die Spindel mit etwas Schmierfett, und setzen Sie die Seilrolle ein. Ziehen Sie die Schraube an. Montieren Sie ein neues Starterseil. Schieben Sie das Seil wie abgebildet durch die Öffnung an der Seilrolle und weiter durch die Seilführung im Gehäuse der Startvorrichtung.
  • Seite 27: Starterklinken, Austausch

    Reparaturanweisungen 7.3 Austausch der Starterklinken Setzen Sie den Kolbenanschlag (A), Nr. 514 24 39-01 in das Zündkerzenloch ein, und lösen Sie die Seilrolle mit dem Spezialwerkzeug 581 96 55-01 (B). Entfernen Sie die Sicherungsringe an den Star- terklinken. Heben Sie die Starterklinken und die Feder zum Austausch heraus.
  • Seite 28: Zündkerze, Überprüfung

    Reparaturanweisungen 7.4 Prüfen des Zündfunkens Bauen Sie die Zylinderabdeckung nach dem Ausbau der Abdeckung über dem Schalldämpfer und dem Luftfilter aus. Legen Sie die Zündkerze an Masse, und ziehen Sie kräftig am Starthandgriff. Zwischen den Elektroden muss nun ein Zündfunke sichtbar sein.
  • Seite 29 Reparaturanweisungen Schieben Sie die Zündkappe auf das Zündkabel. Dabei müssen für optimalen Kontakt beide Drahtenden in die Mitte der Zündkappe eingescho- ben werden. TIPP! Schmieren Sie das Loch in der Zündspulenkappe (z. B. mit Silikonspray), damit sich die Zündspule einfacher einschieben lässt. Immer noch kein Zündfunke zu sehen? Kontrollieren Sie die umgebenden Kabel und An- schlüsse auf schlechten Kontakt (Schmutz, Rost,...
  • Seite 30: Ausbau Von Welle Und Kupplungsgehäuse Vom Motorkörper

    Reparaturanweisungen 7.5 Ausbau von Welle und Kupplungsgehäuse vom Motorkörper Entfernen Sie die Zylinderabdeckung, die Abde- ckung über dem Schalldämpfer und den Luftfilter. Lösen Sie das Gaskabel vom Vergaser und von der Isolierung. Trennen Sie die Kabel vom Zündmodul. Lösen Sie die Befestigungsschrauben des Kupp- lungsgehäuses am Motor.
  • Seite 31: Einstellen Des Luftspalts Beim Einbau Des Zündmoduls

    Reparaturanweisungen 7.7 Einstellen des Luftspalts beim Einbau des Zündmoduls Stellen Sie den Luftspalt nach Bedarf auf den richtigen Wert ein. • Lösen Sie die Schrauben. • Setzen Sie das Messgerät so an, dass der Spalt eingestellt wird, und drücken Sie das Zündmodul dabei gegen das Schwungrad.
  • Seite 32: Kraftstoffsystem

    Reparaturanweisungen 7.8 Kraftstoffsystem Neben Kraftstofftank und Vergaser gehören zum Kraftstoffsystem auch Luftfilter, Kraftstofffilter und Tankentlüftung. Alle diese Bauteile arbeiten so zusammen, dass der Motor stets das optimale Benzin-/Luft-Gemisch für einen möglichst sparsamen Betrieb erhält. Schon kleinste Fehleinstellungen des Vergasers oder ein blockierter Luftfilter können erhebliche Auswirkungen auf Betrieb und Wirtschaftlichkeit des Motors haben.
  • Seite 33: Kraftstofffilter

    Reparaturanweisungen 7.11 Austauschen des Kraftstofffilters Der Kraftstoffschlauch im Tank ist mit einem Kraftstofffilter ausgestattet. Er ist durch den Einfüllstutzen zugänglich. Ziehen Sie den Filter mit den Fingern oder mit Werkzeug Nr. 502 50 83-01 heraus. Wenn der Filter nicht zu stark verschmutzt ist, können Sie seine Oberfläche mit einer Bürste reinigen.
  • Seite 34 Reparaturanweisungen Die Konstruktion des Vergasers Der Vergaser besteht aus drei verschiedenen Funktionseinheiten: dem Dosierer, der Mischeinheit und der Pumpe. Der Dosierer Die Nadeln (A) und die Kraftstoffregelfunktionen befinden sich hier. Das Nadelventil (B) und die Steuermembran (C) sind für die Funktion des Vergasers entscheidend. Mischeinheit In diesem Teil des Vergasers werden Luft und Kraftstoff ordnungsgemäß...
  • Seite 35: Vergaser, Ausbau

    Reparaturanweisungen 7.14 Ausbau des Vergasers Entfernen Sie vorsichtig die Messmembran (A) und die Dichtung (B). Prüfen Sie die Membran auf Löcher oder Ver- schleiß der Nadel (C). Wechseln Sie bei Bedarf die Membran aus. Schließen Sie einen Druckprüfer (531 03 06-23) an den Nippel des Kraftstoffschlauchs an.
  • Seite 36 Reparaturanweisungen Prüfen Sie das Nadelventil auf Verschleiß an der Spitze (D) und in der Nut für den Hebelarm. (E) Prüfen Sie den Hebelarm auf Schäden an der Nut (F) für das Nadelventil sowie auf Verschleiß an den Befestigungspunkten in Richtung der Steuermem- bran (G).
  • Seite 37 Reparaturanweisungen Schrauben Sie die Düsennadeln ab. Achten Sie darauf, dass diese sauber sind und keine Schäden an der Nadelspitze aufweisen. HINWEIS! Beachten Sie die richtige Anordnung der Düsen. (Die H-Nadel ist beispielsweise etwas kürzer als die L-Nadel). Drücken Sie die Hauptdüse (A) mit einem geeigne- ten Dorn heraus.
  • Seite 38: Vergaser, Einbau

    Reparaturanweisungen 7.15 Einbau des Vergasers • Reinigen Sie alle Kanäle im Vergasergehäuse mit Druckluft. • Montieren Sie einen neuen Stopfen (A). Verwenden Sie einen geeigneten Dorn, um eine vollständige Abdichtung zu erreichen. • Drücken Sie eine neue Hauptdüse (B) ein. •...
  • Seite 39 Reparaturanweisungen Bringen Sie die verschiedenen Teile des Dosierers in umgekehrter Reihenfolge zum Ausbau wieder Die Höhe des Hebelarms sollte zwischen 0,66 mm und -0,16 mm unter der Höhe des Vergasergehäu- ses liegen. Zu hoch = zu viel Kraftstoff. Zu niedrig = zu wenig Kraftstoff. Schließen Sie einen Druckprüfer (531 03 06-23) an den Kraftstoffeinlass (am Vergaser) an.
  • Seite 40: Vergaser, Einstellungen

    Reparaturanweisungen 5. Schließen Sie mit einer Flachzange das Gas- kabel am Vergaser an. Stellen Sie sicher, dass das Kabel ordnungsgemäß in der Führung am Kupplungsgehäuse (A) sowie in der Aussparung (B) der Isolierung sitzt. 6. Schließen Sie das Kraftstoffrohr zwischen Kraftstoffpumpe und Vergaser an.
  • Seite 41 Reparaturanweisungen Grundeinstellung Mit einem Trimmerkopf (Verwenden Sie einen Husqvarna T35 Trimmerkopf Der Vergaser ist beim Testlauf im Werk auf die mit leisem Fade n ∅ 2,4 mm. Die Länge des Grundeinstellung eingestellt. Die Grundeinstellung Trimmerfadens wird durch die Klinge an der ist „fetter“...
  • Seite 42: Fliehkraftkupplung, Ausbau

    Reparaturanweisungen 7.17 Ausbau von Fliehkraftkupplung, Schwungrad und Zündmodul Entfernen Sie die Motorabdeckung, das Kupp- lungsgehäuse und die Zündkerze. Schrauben Sie den Stopper (Spezialwerkzeug A) in die Öffnung, um den Kolben in Position zu halten. Stopper 14 mm 514 24 39-01. Lösen Sie die beiden Schrauben, mit denen das Zündmodul befestigt ist, und entnehmen Sie das Massekabel.
  • Seite 43 Reparaturanweisungen Entnehmen Sie die Schwungradmutter (A). Schlüsselweite der Rotormutter M8 (Schlüsselweite 12 mm) HINWEIS! Drehen Sie langsam den Rotor gegen den Uhrzeigersinn, und lösen Sie die Mutter, nachdem Sie den Stopper (Spezialwerk- zeug) sanft gegen den Kolbenkopf ge- setzt haben. Wenn beim Lösen der Mutter eine zu hohe Kraft aufgewendet wird, kann der Kolbenkopf Schaden nehmen.
  • Seite 44: Fliehkraftkupplung, Einbau

    Reparaturanweisungen 7.18 Einbau von Schwungrad, Zündmo- dul und Fliehkraftkupplung Achten Sie beim Ansetzen der Passfeder an der Kurbelwelle darauf, dass sich die Endfläche der Passfeder parallel zur Kurbelwelle befindet. Fixieren Sie den Kolben mit dem Stopper (Spezial- werkzeug), und ziehen Sie die Rotormutter an. Anzugsmoment 15 Nm Abb.
  • Seite 45: Kolben, Ausbau

    Reparaturanweisungen Bringen Sie das Zündmodul in Einbaulage, und montieren Sie die Schrauben. Ziehen Sie die Schrauben nicht an. Achten Sie auf einen Spalt von: 0,3 mm Drücken Sie beim Anziehen der Schrauben das Zündmodul gegen das Schwungrad. Montieren Sie die Zündkerze, alle Abdeckungen und den Kupplungsdeckel gemeinsam mit der Welle.
  • Seite 46 Reparaturanweisungen Ziehen Sie den Zylinder gerade nach oben, ohne ihn zu drehen. Unter Umständen kann ein Kolben- ring abbrechen. Entfernen Sie die Sicherungsringe am Kolbenbolzen. Verwenden Sie zum Entfernen der Sicherungsringe am Kolbenbolzen eine kleine Flachzange. TIPP! Halten Sie den Sicherungsring dabei mit dem Daumen fest, damit er nicht herausspringt.
  • Seite 47: Fehlersuche Und Abhilfe

    Reparaturanweisungen 7.20 Reinigung, Überprüfung Reinigen Sie folgende Bauteile nach dem Ausbau: Befreien Sie die Oberseite des Kolbens von Ölkohleablagerungen. Entfernen Sie auch die Ölkohleablagerun- gen aus der Verbrennungskammer des Zylinders. Beseitigen Sie noch die Ölkohleablagerun- gen an der Auslassöffnung des Zylinders. HINWEIS! Kratzen Sie Rußablagerungen nicht mit einem zu scharfen Werkzeug ab, ohne die weichen...
  • Seite 48 Verschmutzte Kühlrippen des Zylinders. Verstopfter Lufteinlass an der Startvorrichtung. Verstopftes Funkenfängernetz im Schalldämpfer. Reinigen Sie das Funkenfängernetz oder tauschen Sie es aus. Für optimale Ergebnisse wird Husqvarna-Zweitakt- motoröl oder fertiges Zweitaktgemisch empfohlen, das speziell für luftgekühlte Zweitaktmotoren hergestellt wird. Mischungsverhältnis: 1:50 (2 %).
  • Seite 49 Reparaturanweisungen Riefen im Kolben durch starke Rußablagerungen Zu starke Rußablagerungen können ähnliche Schäden verursachen, wie unzureichende Schmie- rung. Allerdings ist die Kolbenwand durch die am Kolben vorbeiströmenden heißen Verbrennungsga- se dunkler verfärbt. Diese Kolbenschäden beginnen mit Rußabla- gerungen an der Auslassöffnung, die sich lösen und zwischen Kolben und Zylinderwand geraten können.
  • Seite 50 Reparaturanweisungen Führungsstift für den Kolbenring durch Vibra- tion gelockert Durch zu hohe Motordrehzahl können die Enden eines zu locker in seiner Nut sitzenden Kolbenrings gegen den Führungsstift schlagen. Die starken Schläge können den Stift durch die Kolbenober- seite heraustreiben und auch den Zylinder schwer beschädigen.
  • Seite 51 Reparaturanweisungen Fremdkörper Alles, was außer Luft und sauberem Kraftstoff durch die Einlassöffnung des Motors gelangt, verursacht unüblichen Verschleiß oder Schäden an Kolben und Zylinder. Dieser ungewöhnliche Verschleiß zeigt sich zu- nächst an der Unterkante der Kolbenwand bei der Einlassseite. Solche Schäden werden durch unzureichend gefilterte Luft vom Vergaser verursacht.
  • Seite 52 Reparaturanweisungen Größere, harte Fremdkörper, die in den Motor eindringen, führen zu schweren Schäden an der Unterseite der Kolbenseitenwand. Ursache: Abhilfe: Luftfilter beschädigt Setzen Sie einen oder nicht vorhanden. neuen Luftfilter ein. Teile vom Vergaser Führen Sie regelmä- oder Ansaugsystem ßige Wartungen und haben sich gelockert Inspektionen durch.
  • Seite 53 Reparaturanweisungen Verschleißtoleranzen Zylinderbohrung Oberflächenvergütung der Zylinderbohrung bis aufs blanke Aluminium abgenutzt Kolbenringspalt Max. 0,5 mm zwischen Kolbenring und unterer Zylinderwand. Kolbenringnut Max. 1,1 mm. Säubern Sie die Ringnut vor der Messung. Kolbenringspiel Max. 0,1 mm. Säubern Sie die Ringnut vor der Messung.
  • Seite 54: Zylinder Und Kolben, Einbau

    Reparaturanweisungen 7.22 Einbau von Kolben und Zylinder Reinigen des Kurbelgehäuses Setzen Sie den Kolben so auf die Pleuelstange, dass der Kolben in Richtung der Auslassöffnung zeigt. Schmieren Sie das Nadellager des Kolben- bolzens mit einigen Tropfen Motoröl. HINWEIS! Decken Sie die Öffnung im Kurbelgehäuse mit einem Tuch ab, damit der Sicherungsring beim Herausfliegen nicht in das Kurbel- gehäuse fällt.
  • Seite 55: Kurbelgehäuse, Ausbau

    Reparaturanweisungen 7.23 Ausbau von Kurbelwelle und Kurbelgehäuse Die Kurbelwelle setzt die Hubbewegung des Kolbens in eine Drehbewegung um. Das erfordert eine sehr robuste Konstruktion, die enormen Druck-, Dreh- und Biegebelastungen sowie hoher Umdre- hungsgeschwindigkeit widersteht. Zusätzlich ist der Pleuel bei seiner Bewegung zwischen dem oberen und unteren Totpunkt hohen Beschleunigungs- und Verzögerungskräften ausgesetzt.
  • Seite 56 Reparaturanweisungen Untersuchen Sie das kleinere Ende des Pleuels. Bei Anzeichen von Kolbenklemmern oder Verfär- bungen in der Lagerlaufbahn muss die Kurbelwelle ausgetauscht werden. Überprüfen Sie die Pleuellager. Der Pleuel darf keinerlei radiales Spiel aufweisen (auf- und abwärts). Etwas Axialspiel ist jedoch erforderlich, um beispielsweise für eine gute Schmierung des Pleuellagers zu sorgen.
  • Seite 57: Kurbelgehäuse, Einbau

    Reparaturanweisungen 7.24 Einbau von Kurbelwelle und Kurbelgehäuse Prüfen Sie die Kurbelwelle wie im Abschnitt „Prüfung der Kurbelwelle“ angegeben. Setzen Sie das neue Lager mit einem Druckwerk- zeug in das Kurbelgehäuse ein. Achten Sie bei der Presspassung des Lagers darauf, dass Sie keinen Druck auf das Innenlager ausüben.
  • Seite 58: Kupplungstrommel

    Reparaturanweisungen 7.25 Austausch von Kupplungstrommel und Antriebswelle Die Fliehkraftkupplung überträgt die Kraft vom Motor auf die Antriebswelle der Schneidausrüs- tung. Wie der Name schon sagt, arbeitet sie nach dem Fliehkraftprinzip. Ab einer bestimmten Motordrehzahl werden die Kupplungsbacken nach außen gegen die Kupplungstrommel gedrückt.
  • Seite 59 Reparaturanweisungen Lösen Sie Schraube (A) und Schraube (B), mit denen die Klemmverbindung an der Welle gehalten wird. Entfernen Sie die beiden Schrauben, mit denen die Kupplungsgehäuseabdeckung befestigt ist. Ziehen Sie die Welle aus dem Kupplungsge- häuse. German -...
  • Seite 60 Reparaturanweisungen Entfernen Sie die obere und untere Klemme. Entfernen Sie den Schwingungsdämpfer. Hinweis! Tauschen Sie den Schwingungsdämpfer aus, wenn dieser Schäden oder Risse aufweist. Nehmen Sie den kleinen Sicherungsring um die Welle auf der Kupplungstrommel mit einer geeigne- ten Einsprengzange ab. 515 41 95-01 Verwenden Sie zum Ausbau der Kupplungstrommel ein Spezialwerkzeug (581 44 10-01).
  • Seite 61: Winkelgetriebe

    Reparaturanweisungen 7.27 Winkelgetriebe Das Winkelgetriebe hat zweierlei Aufgaben: Erstens setzt es die hohe Drehzahl des Motors auf eine Drehzahl herunter, mit der eine Sägeklinge oder ein Trimmer arbeiten kann. Zweitens verbessert es die Arbeitshaltung des Bedieners, damit er komfortabel und zügig arbeiten kann.
  • Seite 62 Reparaturanweisungen Lösen Sie die Schraube. Erwärmen Sie das gesamte Winkelgetriebe mit einer Heißluftpistole auf etwa 110 °C. Klopfen Sie mit dem Getriebe gegen einen Holzklotz, bis Antriebswelle und Kugellager herausfallen. Heben Sie nun die Abtriebswelle heraus. Tragen Sie stets Schutzhandschuhe. Entfernen Sie die Kugellager mit einem kleinen Lagerabzieher von der Antriebs- und Abtriebswelle.
  • Seite 63: Winkelgetriebe, Einbau

    Reparaturanweisungen 7.29 Einbau des Winkelgetriebes Prüfen Sie alle Bauteile, und tauschen Sie beschä- digte oder verschlissene Teile aus. Montieren Sie die Lager an den entsprechenden Wellen. Erwärmen Sie zur Erleichterung die Lager mit einer Heißluftpistole auf etwa 110 °C. Die Lager an der Antriebswelle sind an einer Seite abgedichtet.
  • Seite 64: Fehlersuche

    Fehlersuche 8 Fehlersuche Inhaltsverzeichnis Motor startet nicht ......................65 Motor geht während des Betriebs aus ................66 Motor lässt sich nur schwer anhalten ................66 Unzureichende Leistung oder instabile Rotation ............67 Weitere Motorprobleme ....................68 - German...
  • Seite 65: Motor Springt Nicht An

    Fehlersuche 8 Fehlerbehebung 8.1 Motor startet nicht Entfernen Sie die Zündkerze aus dem Zylinder und ziehen Sie, während Sie den Zylinder halten, am Startseilzug, um zu prüfen, ob Funken zwischen den Elektroden der Zündkerze entstehen. Symptom/Kategorie Ursache Maßnahme Es entstehen keine Funken an der Zündkerze 1.
  • Seite 66: Motor Geht Während Des Betriebs Aus

    Fehlersuche 8.2 Motor geht während des Betriebs aus Symptom/Kategorie Ursache Maßnahme Es entstehen keine Funken an der Zündkerze 1. Der Schalter wurde berührt, so dass der Starten Sie neu. Motor angehalten wurde. 2. Der Schalter ist in der Stellung OFF (Aus). Starten Sie durch Einstellung auf „Run“...
  • Seite 67: Unzureichende Leistung Oder Instabile Rotation

    Fehlersuche 8.4 Unzureichende Leistung oder instabile Rotation Symptom/Kategorie Ursache Maßnahme 1. Es ist Luft durch deine Verbindung im Setzen Sie es sicher ein. Kraftstoffrohr usw. eingedrungen. 2. Durch einen Riss oder ein Loch ist Luft in Tauschen Sie das Teil aus. das Kraftstoffrohr eingedrungen.
  • Seite 68: Weitere Motorprobleme

    Fehlersuche 8.5 Weitere Motorprobleme Symptom/Kategorie Ursache Maßnahme 1. Die Kupplungsfeder ist defekt. Tauschen Sie die Kupplungsfeder des Motors aus. Selbst wenn die 2. Die Kupplung ist aufgrund rostiger Entfernen Sie den Rost von Motordrehzahl Kupplungsschrauben offen. den Kupplungsschrauben, verringert wird, hält bringen Sie Schmierfett auf, die Klinge nicht an.
  • Seite 70 2016W11...

Inhaltsverzeichnis