Herunterladen Diese Seite drucken

LG Multi V Plus ARUV-Serie Montageanleitung

Vorschau ausblenden

Werbung

Außengerät
MONTAGEANLEITUNG
MODELLE: ARUV-Serie
ARUN-Serie
System
R410A
WICHTIG
• Lesen Sie diese Anleitung vor der Montage des Gerätes
vollständig durch.
• Die Montage darf nur durch qualifiziertes Personal und
muss gemäß den nationalen Bestimmungen für elektrische
Anschlüsse erfolgen.
• Bewahren Sie diese Montageanleitung nach dem Lesen
zum späteren Gebrauch auf.

Werbung

loading

  Inhaltszusammenfassung für LG Multi V Plus ARUV-Serie

  • Seite 1 System Außengerät R410A MONTAGEANLEITUNG MODELLE: ARUV-Serie ARUN-Serie WICHTIG • Lesen Sie diese Anleitung vor der Montage des Gerätes vollständig durch. • Die Montage darf nur durch qualifiziertes Personal und muss gemäß den nationalen Bestimmungen für elektrische Anschlüsse erfolgen. • Bewahren Sie diese Montageanleitung nach dem Lesen zum späteren Gebrauch auf.
  • Seite 2: Inhaltsverzeichnis

    Montageanleitung Außengerät Serie ARUV(N) INHALTSVERZEICHNIS Sicherheitshinweise......3 Montage ...........10 Daten der Außengeräte....11 Umweltfreundliches Ersatzkältemit- tel R410A..........15 Wahl des optimalen Standortes..15 Montageort........16 Anheben des Gerätes .....20 Montage ...........21 Montage der Kältemittelrohre ..26 Elektrische Anschlüsse ....46 Testbetrieb ........68 Vermeidung von Kältemittellecks .......76 Montage in Küstengebieten ...78 Außengerät...
  • Seite 3: Sicherheitshinweise

    Sicherheitshinweise Sicherheitshinweise Um Verletzungen des Benutzers oder anderer Personen sowie Sachbeschädigungen zu vermeiden, müssen die folgenden Anleitungen befolgt werden. Ein unsachgemäßer Betrieb bei Missachtung von Anleitungen führt zu Verletzungen oder Beschädigungen. Die Schweregrade werden durch folgende Symbole gekennzeichnet. WARNUNG Dieses Symbol bedeutet Lebensgefahr oder Gefahr schwerer Verletzungen. ACHTUNG Dieses Symbol bedeutet Verletzungsgefahr oder Gefahr von Beschädigungen von Eigentum.
  • Seite 4 Sicherheitshinweise Zur Neumontage immer den Händler odere- Das Gerät darf niemals selbst (vom Kunden) inen qualifizierten Servicebetrieb montiert, demontiert oder neu montiert wer- verständigen. den. • Es besteht Feuer-, Stromschlag-, Explosions- • Es besteht Feuer-, Stromschlag-, Explosions- oder Verletzungsgefahr. oder Verletzungsgefahr. Keine brennbaren Gase oder Flüssigkeiten in Eine Sicherung mit geeigneter Nennleistung der Nähe des Gerätes lagern.
  • Seite 5 Sicherheitshinweise Bei Austreten von Gas muss vor dem Betrieb Blende und Abdeckung des Reglerkastens des Klimagerätes gelüftet werden. gut befestigen. • Es besteht Explosions- und Feuergefahr sowie • Bei unsachgemäßer Montage von Abdeckung die Gefahr von Verbrennungen. und Blende können Staub oder Wasser in das Außengerät gelangen und Feuer bzw.
  • Seite 6 Sicherheitshinweise Falls das Gerät nass wurde (überflutet oder Achten Sie bei der Montage auf scharfe in Flüssigkeit getaucht), verständigen Sie Kanten. einen qualifizierten Servicebetrieb. • Es besteht Feuer- oder Stromschlaggefahr. • Es besteht Verletzungsgefahr. Es muss gewährleistet werden, dass nie- Das Innengitter des Gerätes während des mand auf das Außengerät tritt oder darüber Betriebs nicht öffnen.
  • Seite 7 Sicherheitshinweise Die verwendeten Netzkabel müssen über eine Das Gerät nicht für besondere Zwecke verwen- ausreichende elektrische Nennleistung den, z. B. zur Kühlung von Lebensmitteln, verfügen. Kunstgegenständen usw. Bei diesem Gerät han- delt es sich um ein Haushalts-Klimagerät und nicht um ein Präzisions-Kühlsystem. •...
  • Seite 8 Sicherheitshinweise Betrieb Das Klimagerät nicht an besonderen Lufteinlass bzw. -auslass dürfen nicht block- Standorten betreiben. iert werden. • Die Leistung des Klimagerätes kann durch Öl, • Dadurch können Fehlfunktionen des Gerätes Dampf, Schwefeldämpfe usw. erheblich beein- oder Unfälle verursacht werden. trächtigt werden bzw.
  • Seite 9 Sicherheitshinweise Verpackungsmaterial muss ordnungsgemäß Schalten Sie das Gerät mindestens sechs entsorgt werden. Stunden vor dem Betrieb ein. • Bei Verpackungsmaterial wie Nägeln und • Beim Betrieb unmittelbar nach Betätigung des anderen Metallen oder Holzteilen besteht die Netzschalters können innere Bauteile schwer Gefahr von Stichwunden und beschädigt werden.
  • Seite 10: Montage

    Montage Montage Legen Sie genau fest, wer für die Schalterstellungen zuständig ist. Ermitteln der Aufteilung Stellen Sie die Beziehungen zwischen Außen, Innen, Fernbedienung und Zusatzanschlüssen Vorbereitung der Anschlussskizze her (Bereiten Sie einen Steuerungs-Schaltplan vor). Beachten Sie die Neigung Der Untergrund muss eben sein Einsätze und Verbindungen Montageuntergrund für Außengeräte der Abfluss-Rohrleitungen...
  • Seite 11: Daten Der Außengeräte

    Daten der Außengeräte Daten der Außengeräte ACHTUNG: Verhältnis der anzuschließenden Innengeräte gegenüber den Außengeräten: innerhalb von 50 bis 130% Netzteil: Außengerät (3Ø, 380 - 415V, 50Hz) Nur Kühlung Gerät 1 Außengerät (halbe Größe) 1 Außengerät System (HP) Modell ARUV508T1 ARUV608T1 ARUV808T1S ARUV1008T1 ARUV1208T1...
  • Seite 12 Daten der Außengeräte Wärmepumpe Gerät 1 Außengerät (halbe Größe) 1 Außengerät System (HP) Modell ARUN508T1 ARUN608T1 ARUN808T1 ARUN1008T1 ARUN1208T1 ARUN1408T1 Befüllung CF (Korrekturfaktor) Max. Anzahl anzuschließender Innengeräte Gesamtgewicht 330.7 330.7 661.4 661.4 661.4 661.4 Abmessungen (B*H*T) 806 * 1607 * 730 806 * 1607 * 730 1280 * 1607 * 730 1280 * 1607 * 730...
  • Seite 13 Daten der Außengeräte Netzteil: Außengerät : (3Ø, 380V, 60Hz) Nur Kühlung Gerät 1 Außengerät (halbe Größe) 1 Außengerät System (HP) Modell Befüllung ARUV509T1 ARUV609T1 ARUV809T1 ARUV1009T1 ARUV1209T1 ARUV1409T1 CF (Korrekturfaktor) Max. Anzahl anzuschließender Innengeräte Gesamtgewicht Abmessungen (B*H*T) 330.7 330.7 330.7 661.4 661.4 661.4...
  • Seite 14 Daten der Außengeräte Wärmepumpe Gerät 1 Außengerät (halbe Größe) 1 Außengerät System (HP) Modell ARUN509T1 ARUN609T1 ARUN809T1 ARUN1009T1 ARUN1209T1 ARUN1409T1 Befüllung CF (Korrekturfaktor) Max. Anzahl anzuschließender Innengeräte Gesamtgewicht 330.7 330.7 330.7 661.4 661.4 661.4 Abmessungen (B*H*T) 806 * 1607 * 730 806 * 1607 * 730 1280 * 1607 * 730 1280 * 1607 * 730 1280 * 1607 * 730 1280 * 1607 * 730 inch 31.7 * 63.3 * 28.74 31.7 * 63.3 * 28.74...
  • Seite 15: Umweltfreundliches Ersatzkältemittel R410A

    Umweltfreundliches Ersatzkältemittel R410A Umweltfreundliches Ersatzkältemittel R410A • Im Gegensatz zum Kältemittel R22 kann das R410A bei höheren Betriebsdrücken eingesetzt werden. Daher besitzen dieses Material einen höheren Druckwiderstand als das R22. Diese Eigenschaft sollte auch während der Montage in Betracht gezogen werden. VORSICHT: •...
  • Seite 16: Montageort

    Montageort Montageort Einzelmontage Erforderliche Montageabstände Für die Eintrittsluft ist auf der Rückseite ein Abstand von mindestens 250 mm erforderlich. Für Wartungsarbeiten usw. sollte auf der Rückseite sowie auf der Vorderseite ein Abstand von ca. 900 mm einge- halten werden. 250 mm oder mehr Rückseite Rückseite 900 mm oder mehr (zum Öffnen/Schließen des Reglerkastens)
  • Seite 17 Montageort Falls der Gerät von Wänden umgeben ist 900 mm oder mehr (zum Öffnen/Schließen des Reglerkastens) 250 mm oder mehr Rückseite Rückseite Vorderseite Vorderseite Rückseite Rückseite Vorderseite Vorderseite Bei einem Hindernis oberhalb des Gerätes 45° oder mehr 200 mm oder mehr 250 mm oder mehr <...
  • Seite 18 Montageort Sammelmontage/Montage hintereinander Erforderliche Abstände bei Sammelmontage und Montage hintereinander: Bei der Montage mehrerer Geräte müssen für den Luftstrom und für Personen die folgenden Abstände zwischen jeder Gruppe eingehalten werden. (offen) 900 mm oder mehr (zum Öffnen/Schließen des Reglerkastens) 250 mm oder mehr Rückseite Rückseite Rückseite...
  • Seite 19 Montageort Achten Sie im Winter im Besonderen auf starke Winde • In Schneegebieten oder an sehr kalten Orten müssen ausreichende Schutzmaßnahmen getroffen werden, um den ordnungsgemäßen Betrieb des Gerätes zu gewährleisten. • Achten Sie im Winter auf starke Winde oder Schneefall, auch in anderen Gebieten. •...
  • Seite 20: Anheben Des Gerätes

    Anheben des Gerätes Anheben des Gerätes • Führen Sie beim Transport des Gerätes die Seile unter dem Gerät entlang. Es sollte je zwei Tragepunkte an Vorder- und Rückseite eingesetzt werden. • Das Gerät sollte immer an vier Tragepunkten angehoben werden, so dass keine Kräfte auf das Gerät wirken. •...
  • Seite 21: Montage

    Montage Montage Position der Dübelschrauben Einzelmontage Beispiel einer Sammelmontage Montagefuß (Position der Dübelschrauben) Halbe Größe Montageanleitung 21...
  • Seite 22 Montage Montageuntergrund • Befestigen Sie das Gerät mit Schrauben (wie im Folgenden gezeigt), damit das Gerät bei Erdbeben oder Stürmen nicht herunterfällt. • Verwenden Sie zur Unterstützung einen H-Träger • Lärm und Vibrationen können je nach Art der Montage durch den Boden oder die Wand übertragen wer- den.
  • Seite 23 Montage Vorbereitung der Rohrleitungen Eine Hauptursache für Gaslecks sind fehlerhafte Bördelungen. Bördelungen sollten nach folgendem Verfahren durchgeführt werden. 1) Zuschnitt die Rohre und Kabel Verwenden Sie den Einbausatz für Rohrleitungen bzw. Kupfer- Geneigt Uneben die bei Ihrem örtlichen Händler erworbenen Rohre. rohr 90°...
  • Seite 24 Montage FORM DER BORDELUNG UND DREHMOMENT FUR SCHRAUBENMUTTERN Vorsichtshinweise beim Anschluss der Rohrleitungen • Entnehmen Sie die Abmessungen für die Bördelung aus der folgenden Tabelle. • Verwenden Sie beim Festziehen der Schraubenmuttern Kälteöl an den Innen- und Außenseiten der Bördelun- gen und drehen Sie die Rohre drei bis vier Mal herum.
  • Seite 25 Montage WÄRMEISOLATION 1. Verwenden Sie die Wärmeisolation für die Kältemittelrohre. Diese besitzen sehr gute wärmeisolierende Eigenschaften (über 120°C). Befestigungsband 2. Vorsichtshinweise in Standorten mit hoher (Zubehör) Luftfeuchtigkeit: Dieses Klimagerät wurde gemäß den "ISO bei Nebel" getestet und es wurden keine Standardwerte ermittelt.
  • Seite 26: Montage Der Kältemittelrohre

    Montage der Kältemittelrohre Montage der Kältemittelrohre Die Anschlüsse erfolgen als Bördelung an den Innengeräten und als Flanschverbindungen für die Rohrleitungen des Außengerätes sowie als Bördelung für die Flüssigkeitsrohre. Beachten Sie, dass die Zweigleitungen gelötet werden. WARNUNG Achten Sie bei Einsatz von offenem Feuer besonders darauf, dass keine Kältemittellecks entstehen (R410A).
  • Seite 27 Montage der Kältemittelrohre Anschluss von Hochdruck-/Niedrigdruckrohren Zusatz- Zusatz2 Außengerät Außen- gerät Zusatz1 Außen- Haupt- Haupt- gerät Außengerät Außengerät 2 Außengeräte 3 Außengeräte 1. Schließen Sie Haupt-Außengerät und Zusatz-Außengeräte bei einem Hochdruck-/Niedrigdruckrohr mit Hilfe der Rohrkrümmer (Dränage) an das Rohr (Dränage) an. 2.
  • Seite 28 Montage der Kältemittelrohre Anschluss der Außengeräte 2 Außengeräte Modell Anschluss der Gasleitung Anschluss der Flüssigkeitsleitung Lötarbeiten mit einer Stick- stoffblase durchführen Haupt-Flüssigkeits- Die Rohrlänge muss mindestens rohr außen Ø 34.9 70 mm betragen Haupt-Gasrohr Ø 12.7 Ø 28.58 Ø 9.52 außen Ø...
  • Seite 29 Montage der Kältemittelrohre Achtung 1. Verwenden Sie für die Kältemittelrohre nur das folgende Material. • Material: Nahtlose, mit Phosphor deoxidierte Kupferrohre • Wandstärke: Entsprechend der örtlichen und nationalen Bestimmungen für den angestrebten Druck von 3,8 MPa. Entnehmen Sie die Mindest-Wandstärken aus der folgenden Tabelle. Außendurchmesser 6.35 9.52...
  • Seite 30 Montage der Kältemittelrohre 12. Rohrleitungen immer ausreichend isolieren. Bei ungenügender Isolation wird die Heiz-/Kühlungsleistung herab-gesetzt, Kondenswasser und weitere Störungen können entstehen. 13. Die Wartungsventile des Außengerätes beim Anschluss der Kältemittelrohre immer vollständig schließen (Werkseinstellung) und das Gerät nicht betreiben, bis alle Kältemittelrohre für die Außen- und Innengeräte angeschlossen wurden, eine Überprüfung auf Kältemittellecks durchgeführt wurde und das Leerpumpen abgeschlossen wurde.
  • Seite 31 Montage der Kältemittelrohre Kältemittelrohrleitungen Schrägabzweigungsverfahren Beispiel: 5 angeschlossene Innengeräte : Außengerät 1. Zweigleitung (Schrägabzweigung) : Innengeräte L150m l 40m Beispiel: 5 angeschlossene Innengeräte : Außengerät 1. Zweigleitung (Schrägabzwei- gung) : Innengeräte : Zweigleitungsverbindung zwis- 10 m oder weniger chen den Außengeräten: ARCNN30 : Zweigleitungsverbindung zwis- L150m...
  • Seite 32 Montage der Kältemittelrohre Durchmesser Kältemittelrohr zwischen Zweigleitung und Zweigleitung (B, C, D) Flüssigkeitsrohr Gasrohr Gesamtkapazität der vorausgehen- [mm (Zoll)] [mm (Zoll)] den Innengeräte [kW(Btu/h)] <5.6(19,100) Ø6.35(1/4) Ø12.7(1/2) <16(54,600) Ø9.52(3/8) Ø15.88(5/8) <22.4(76,400) Ø9.52(3/8) Ø19.05(3/4) < 33(112,600) Ø9.52(3/8) Ø22.2(7/8) < 47(160,400) Ø12.7(1/2) Ø28.58(1 inch) <...
  • Seite 33 Montage der Kältemittelrohre Sammelrohrverfahren Beispiel: 6 angeschlossene Innengeräte : Außengerät : 1. Zweigleitung : Innengeräte : Abgedichtete Rohrleitungen L150m Beispiel: 6 angeschlossene Innengeräte Sub2 : Außengerät Sub1 : 1. Zweigleitung Main : Innengeräte : Abgedichtete Rohrleitungen 10 m oder weniger : Zweigleitungsverbindung zwis- chen den Außengeräten: ARCNN30...
  • Seite 34 Montage der Kältemittelrohre Kombination von Schrägabzweigungs-/Sammelrohrverfahren Beispiel: 5 angeschlossene Innengeräte : Außengerät : 1. Zweigleitung (Schrägabzweigung) : Schrägabzweigung : Innengerät : Sammelrohr : Abgedichtete Rohrleitungen L150m Hinter einem Sammelrohr kann keine weitere Zweigleitung installiert werden Beispiel: 5 angeschlossene Innengeräte : Außengerät : 1.
  • Seite 35 Montage der Kältemittelrohre Durchmesser Kältemittelrohr zwischen Zweigleitung und Zweigleitung (B, C) Flüssigkeitsrohr Gasrohr Absteigende Gesamtkapazität [mm (Zoll)] [mm (Zoll)] Innengerät [kW(Btu/h)] <5.6(19,100) Ø6.35(1/4) Ø12.7(1/2) <16(54,600) Ø9.52(3/8) Ø15.88(5/8) <22.4(76,400) Ø9.52(3/8) Ø19.05(3/4) < 33(112,600) Ø9.52(3/8) Ø22.2(7/8) < 47(160,400) Ø12.7(1/2) Ø28.58(1 < 71(242,300) Ø15.88(5/8) Ø28.58(1 <...
  • Seite 36 Montage der Kältemittelrohre Anschluss der Außengeräte Durchmesser Kältemittelrohr vor der 1. Zweigleitung (A, E, F)1 Gesamtkapazität der nach-folgenden Flüssigkeitsrohr Gasrohr Außengeräte [HP] [mm(inch)] [mm(inch)] Ø9.52(3/8) Ø15.88(5/8) 6, 8 Ø9.52(3/8) Ø19.05(3/4) Ø9.52(3/8) Ø22.2(7/8) 12~16 Ø12.7(1/2) Ø28.58(1 18~22 Ø15.88(5/8) Ø28.58(1 Ø15.88(5/8) Ø34.9(1 26~34 Ø19.05(3/4) Ø34.9(1...
  • Seite 37 Montage der Kältemittelrohre Kältemittelmenge Bei der Berechnung der zusätzlichen Befüllung muss die Rohrlänge einbezogen werden. Befüllung (kg) Beispiel: 10HP Zusätzliche Befüllung (kg) Flüssigkeitsrohr gesamt (m): Ø22.2mm x 0.354(kg/m) x 0.266(kg/m) Flüssigkeitsrohr gesamt (m): Ø19.05mm x 0.173(kg/m) Flüssigkeitsrohr gesamt (m): Ø15.88mm x 0.118(kg/m) Flüssigkeitsrohr gesamt (m): Ø12.7mm x 0.061(kg/m)
  • Seite 38 Montage der Kältemittelrohre Verteilungsmethode 1. Leitungsverteilung Bei der Leitungsverteilung ist eine Verteilung der ersten und zweiten Hauptleitung innerhalb der dritten Zweigleitung möglich. Die dritte Hauptleitung darf nicht erteilt werden. Die Verteilung der Hauptleitung darf nicht an der vierten Zweigleitung oder später erfolgen. Zusatzgerät Hauptgerät Zusatzgerät...
  • Seite 39 Montage der Kältemittelrohre Montage der Zweigleitungen Schrägabzweigung Zum Außengerät Zur Zweigleitung bzw. zum Innengerät • Die Zweigleitungen müssen horizontal bzw. vertikal installiert werden (siehe folgende Abbildung). Horizontale Nach unten Nach oben Ebene gerichtet gerichtet Innerhalb +/- 10° Ansicht von Punkt A in Pfeilrichtung Innerhalb ±...
  • Seite 40 Montage der Kältemittelrohre • Falls die Anzahl der an den Zweigleitungen angeschlossenen Innengeräte kleiner als die Anzahl der Zweigleitungen ist, sollten Verschlussrohre an den überschüssigen Zweigleitungen montiert werden. Gequetschtes Rohr • Zweigleitung horizontal installieren. Horizontale Ebene Ansicht von Punkt B in Pfeilrichtung •...
  • Seite 41 Montage der Kältemittelrohre Schrägabzweigung [Einheit: mm] Modelle Gasrohr Flüssigkeitsrohr Ø12.7 Ø6.35 Ø15.88 Ø9.52 Ø19.05 Ø12.7 Ø15.88 Ø9.52 ARBLN01620 ~ under 16.0 kW Ø12.7 Ø6.35 Ø15.88 Ø9.52 Ø6.35 Ø19.05 Ø22.2 Ø9.52 Ø12.7 Ø22.2 Ø9.52 Ø19.05 Ø15.88 ARBLN03320 Ø12.7 ~ under 33.0kW Ø6.35 Ø15.88 Ø9.52...
  • Seite 42 Montage der Kältemittelrohre Sammelrohr [Einheit: mm] Modelle Gasrohr Flüssigkeitsrohr Ø12.7 Ø12.7 Ø6.35 Ø6.35 Ø15.88 Ø15.88 4-fach Ø9.52 Ø9.52 Zweigleitung Ø12.7 Ø19.05 ARBL054 OD19.05 Ø15.88 Ø12.7 OD12.7 Ø9.52 Ø12.7 Ø15.88 Ø12.7 Ø9.52 Ø6.35 Ø9.52 Ø6.35 7-fach Ø15.88 Ø12.7 Zweigleitung Ø19.05 ARBL057 OD19.05 Ø15.88 Ø12.7 OD12.7 Ø9.52...
  • Seite 43 Montage der Kältemittelrohre Leckprüfung und Vakuumtrocknung (1) Leckprüfung Es sollte eine Leckprüfung mit Stickstoffgas bei einem Druck von 3.8 MPa (38.7 bar) durchgeführt werden. Falls inner- halb von 24 Stunden kein Druckabfall eintritt, wurde der Test bestanden. Ansonsten müssen alle Stickstoff-Lecks ausgemacht werden. Richten Sie sich bei dem Test nach der folgenden Abbildung.
  • Seite 44 Montage der Kältemittelrohre (2) Vakuum Bei der Vakuumtrocknung sollte die Vakuumpumpe an die Wartungsventile von Flüssigkeitsrohr, Gasrohr und Hochdruck-/Niedrigdruckrohr des Außengerätes angeschlossen werden. (Beim Aufbau des Vakuums müssen die Wartungsventile der Flüssigkeitsrohre, Gasrohre und Hochdruck-/Niedrigdruckrohre geschlossen sein.) * Bei der Entlüftung niemals Kältemittel verwenden. •...
  • Seite 45 Montage der Kältemittelrohre Wärmeisolation der Kältemittelrohre Die Kältemittelrohre müsse isoliert werden. Umwickeln Sie Flüssigkeits- und Gasrohre jeweils mit hitzebeständigem Polyethylen ausreichender Stärke, so dass keine Hohlräume bei der Verbindung zwischen Innengerät und Isolation und innerhalb der Isolation selbst entstehen. Bei unzureichender Isolation könnte Kondensation usw. auftreten. Insbesondere Deckenhohlräume müssen ebenfalls isoliert werden.
  • Seite 46: Elektrische Anschlüsse

    Elektrische Anschlüsse Elektrische Anschlüsse Vorsichtshinweise 1. Beachten Sie die gesetzlichen Bestimmungen für elektrische Geräte und Anschlüsse sowie die Bestimmungen Ihres Stromversorgungsunternehmens. WARNUNG Elektrische Arbeiten nur von einem qualifizierten Elektriker und gemäß den Bestimmungen in dieser Montageanleitung durchführen lassen. Bei zu geringer Leistung des Netz-Schaltkreises oder bei unsachgemäßen elektrischen Anschlüssen besteht die Gefahr von Stromschlägen oder Bränden.
  • Seite 47 Elektrische Anschlüsse Außengeräte Außengeräte Innengerät Innengerät Innengerät Innengerät Fern- Fern- Fern- Fern- bedienung bedienung bedienung bedienung Außengeräte Außengeräte Innengerät Innengerät Innengerät Innengerät Fern- Fern- Fern- Fern- bedienung bedienung bedienung bedienung 2-core shield cable Multi-core cable Außengeräte Außengeräte Hauptgerät Zusatz Hauptgerät Zusatz Innengerät Innengerät...
  • Seite 48 Elektrische Anschlüsse Reglerkasten und Verdrahtungen - Entfernen Sie alle Schrauben an der Frontblende und nehmen Sie die Blende nach vorn ab. - Schließen Sie die Übertragungsleitung zwischen Haupt-und Zusatz-Außengerät an der Anschlussleiste an. - Schließen Sie die Übertragungsleitung zwischen Außengerät und Innengeräten an der Anschlussleiste an.
  • Seite 49 Elektrische Anschlüsse Übertragungs- und Stromleitungen 1) Übertragungskabel • Arten: abgeschirmtes Kabel CVVS oder CPEVS • Durchmesser: mind. 0.75 mm • Isolation: PVC • Maximal zulässige Temperatur: 60°C • Maximal zulässige Kabellänge: max. 220 m 2) Fernbedienungskabel • Arten: dreiadriges Kabel 3) Einfaches Zentralsteuerungskabel •...
  • Seite 50 Elektrische Anschlüsse Anschluss der Hauptstromversorgung und Kapazität der Geräte 1. Verwenden Sie für Außengerät und Innengerät jeweils ein separates Netzteil. 2. Beachten Sie beim Verlegen und beim Anschluss der Kabel die Umgebungsbedingungen (Umgebungstemperatur, direkte Sonneneinstrahlung, Regenwasser usw.) 3. Für Metall-Kabelkanäle handelt es sich bei den Kabeldurchmessern um Mindestwerte. Der Durchmesser des Netzkabels sollte unter Beachtung der Stromabfälle eine Stufe größer gewählt wer- den.
  • Seite 51 Elektrische Anschlüsse Beispielanschluss für Übertragungskabel 1 Außengerät (halbe Größe) Dreiphasige, vieradrige Stromleitung (R, S, T, N) Übertragungsleitung (dreiadrig): Kabel-Fernbedienung Einphasige Netzteilleitung (L, N) Netzteilschalter Übertragungsleitung (abgeschirmte Doppelleitung): zwischen Innengerät (Schaltersicherung) Dreiphasiges, und Außengerät vieradriges Netzteil, 50 Hz, 380-415 V Netzteil, einphasig, 50 Hz 220 V...
  • Seite 52 Elektrische Anschlüsse Beispielanschluss für Übertragungskabel 1 Außengerät Dreiphasige, vieradrige Stromleitung (R, S, T, N) Übertragungsleitung (dreiadrig): Kabel-Fernbedienung Einphasige Netzteilleitung (L, N) Netzteilschalter Übertragungsleitung (abgeschirmte Doppelleitung): zwischen Innengerät (Schaltersicherung) Dreiphasiges, und Außengerät vieradriges Netzteil, 50 Hz, 380-415 V Netzteil, einphasig, 50 Hz 220 V WARNUNG •...
  • Seite 53 Elektrische Anschlüsse Beispielanschluss für Übertragungskabel 2 Außengeräte Dreiphasige, vieradrige Stromleitung (R, S, T, N) Hauptgerät Übertragungsleitung (dreiadrig): Kabel-Fernbedienung Zusatzgerät Einphasige Netzteilleitung (L, N) Übertragungsleitung (abgeschirmte Doppelleitung): Netzteilschalter zwischen Außengerät und Außengerät (Schaltersicherung) Übertragungsleitung (abgeschirmte Doppelleitung): Dreiphasiges, zwischen Innengerät und Außengerät vieradriges Netzteil, 50 Hz, 380-415 V Hauptstromversorgungsleitung...
  • Seite 54 Elektrische Anschlüsse Beispielanschluss für Übertragungskabel 3 Außengeräte Hauptgerät Dreiphasige, vieradrige Stromleitung (R, S, T, N) Zusatz1 Übertragungsleitung (dreiadrig): Kabel-Fernbedienung Zusatz2 Einphasige Netzteilleitung (L, N) Übertragungsleitung (abgeschirmte Doppelleitung): Netzteilschalter zwischen Außengerät und Außengerät (Schaltersicherung) Übertragungsleitung (abgeschirmte Doppelleitung): Dreiphasiges, zwischen Innengerät und Außengerät vieradriges Netzteil, 50 Hz, 380-415 V Hauptstromversorgungsleitung...
  • Seite 55 Elektrische Anschlüsse Beispielanschluss für Übertragungskabel 1 Außengerät (halbe Größe) Dreiphasige, vieradrige Stromleitung (R, S, T, N) Übertragungsleitung (dreiadrig): Kabel-Fernbedienung Einphasige Netzteilleitung (L, N) Netzteilschalter Übertragungsleitung (abgeschirmte Doppelleitung): zwischen Innengerät (Schaltersicherung) Dreiphasiges, und Außengerät vieradriges Netzteil, 60 Hz, 380 V Power supply 1 phase 60Hz 220V WARNUNG...
  • Seite 56 Elektrische Anschlüsse Beispielanschluss für Übertragungskabel 1 Außengerät Dreiphasige, vieradrige Stromleitung (R, S, T, N) Übertragungsleitung (dreiadrig): Kabel-Fernbedienung Einphasige Netzteilleitung (L, N) Netzteilschalter Übertragungsleitung (abgeschirmte Doppelleitung): zwischen Innengerät (Schaltersicherung) Dreiphasiges, und Außengerät vieradriges Netzteil, 60Hz 380V Netzteil, einphasig, 60 Hz, 220 V WARNUNG •...
  • Seite 57 Elektrische Anschlüsse Beispielanschluss für Übertragungskabel 2 Außengeräte Dreiphasige, vieradrige Stromleitung (R, S, T, N) Hauptgerät Übertragungsleitung (dreiadrig): Kabel-Fernbedienung Zusatzgerät Einphasige Netzteilleitung (L, N) Übertragungsleitung (abgeschirmte Doppelleitung): Netzteilschalter zwischen Außengerät und Außengerät (Schaltersicherung) Übertragungsleitung (abgeschirmte Doppelleitung): Dreiphasiges, zwischen Innengerät und Außengerät vieradriges Netzteil, 60 Hz, 380 V Hauptstromversorgungsleitung...
  • Seite 58 Elektrische Anschlüsse Beispielanschluss für Übertragungskabel 3 Außengeräte Hauptgerät Dreiphasige, vieradrige Stromleitung (R, S, T, N) Zusatz1 Übertragungsleitung (dreiadrig): Kabel-Fernbedienung Zusatz2 Einphasige Netzteilleitung (L, N) Übertragungsleitung (abgeschirmte Doppelleitung): Netzteilschalter zwischen Außengerät und Außengerät (Schaltersicherung) Übertragungsleitung (abgeschirmte Doppelleitung): Dreiphasiges, zwischen Innengerät und Außengerät vieradriges Netzteil, 60 Hz, 380 V Hauptstromversorgungsleitung...
  • Seite 59 Elektrische Anschlüsse Position des Einstellungsschalters Platine des Hauptgerätes Siebenteilige LED-Anzeige (Anzeige des Einstellungsstatus) SW03M (DIP-Schalter) Platine des Zusatzgerätes (Anzeige des Einstellungsstatus) SW03M (DIP-Schalter) Montageanleitung 59...
  • Seite 60 Elektrische Anschlüsse Einstellung der DIP-Schalter I Überprüfung anhand der DIP-Schalterstellungen 1. Die Einstellungswerte für das Haupt-Außengerät kann von den siebenteiligen LED-Anzeige sowie von den LEDs der Zusatz-Außengeräte abgelesen werden. Die DIP-Schalterstellungen sollten nur bei ausgeschaltetem Gerät geändert werden. 2. Überprüfung der ordnungsgemäßen Eingabe ohne Kontaktfehler des DIP-Schalters I Überprüfung der Einstellungen des Hauptgerätes Die Nummer wird in der siebenteiligen LED-Anzeige zehn Sekunden nach dem Einschalten angezeigt.
  • Seite 61 Elektrische Anschlüsse Einstellung der DIP-Schalter (SW03M) • Die DIP-Schalter sollten nur bei ausgeschaltetem Gerät eingestellt werden. Ansonsten wird die vorgenommene Einstellung nicht sofort übernommen. Die Änderungen werden beim Einschalten des Gerätes übernommen. • Bei laufendem Betrieb werden die Betriebsarten sofortige Innengeräteüberprüfung, Datenanzeige und erzwungene Ölsammlung ausgeführt.
  • Seite 62 Elektrische Anschlüsse 7) Modussperre: Nur Kühlbetrieb Einstellung vor dem Einschalten 8) Modussperre: Nur Heizbetrieb Einstellung vor dem Einschalten 9) Reservebetrieb: Kompressor mit konstanter Drehzahl Einstellung vor dem Einschalten Einstellung am Gerät des Kompressors 1 mit konstanter Drehzahl bei einer Störung. 10) Reservebetrieb: Reservebetrieb Geräte Einstellung vor dem Einschalten Einstellung des ausgefallenen Gerätes.
  • Seite 63 Elektrische Anschlüsse 2. Einstellungen des Zusatz-Außengerätes 1) Reihenfolge der Zusatzgeräte: 1. Zusatzgerät Stellen Sie den DIP-Schalter des 1. Zusatzgerätes wie links gezeigt ein. Einstellung vor dem Einschalten 2) Reihenfolge der Zusatzgeräte: 2. Zusatzgerät Stellen Sie den DIP-Schalter des 2. Zusatzgerätes wie links gezeigt ein. Einstellung vor dem Einschalten 3) Reihenfolge der Zusatzgeräte: 3.
  • Seite 64 Elektrische Anschlüsse Probelauf Gehen Sie wie folgt vor, um den Testbetrieb durch Einschalten der DIP-Schalter und Tasten des Hauptgerätes automatisch zu beginnen. (1) Nach dem Einschalten des Gerätes werden verschiedene Nummern angezeigt. Schalten Sie die DIP-Schalter Nr. 7 und 8nach ca. 40 Sekunden in die Stellung Ein.
  • Seite 65 Elektrische Anschlüsse Vorgehensweise bei der automatischen Adressierung Einschalten Eine Minute warten NEIN Überprüfen der Blinkt die LED 01K? Außengeräteplatine SW02M 5 Sek. gedrückt halten. Beginn der Auto-Adressierung Siebenteilige LED-Anzeige • Ende der Auto-Adressierung Die Nummer des Zwei Minuten warten Innengeräteanschlussesmit abgeschlossener Adressierung wird 30 Sekunden lang in der siebenteiligen LED-Anzeige angezeigt Siebenteilige...
  • Seite 66 Elektrische Anschlüsse Installation der einfachen Zentralsteuerung Das gesamte System (Innengeräte, Außengeräte) muss ausgeschaltet sein bzw. werden. Die an C und D der einfachen Zentralsteuerung angeschlossen Übertragungsleitungen sollten mit der richti- gen Polung mit den Anschlüssen C und D der Zentralsteuerung des Außengerätes verbunden sein (C Gleichstrom (Vcc) und Masse (GND) müssen mit richtiger Polung an den Anschlüssen Vcc und GND der ein- fachen Zentralsteuerung angeschlossen sein.
  • Seite 67 Elektrische Anschlüsse Einstellung der Gruppennummern der Innengeräte • Über die Kabel-Fernbedienung 1. Halten Sie die Tasten Program und Set/Clr gleichzeitig drei Sekunden lang gedrückt. 2. Die aktuelle Gruppe sowie die Innengerätenummern werden in der Anzeige "88" der Kabel- Fernbedienung angezeigt. 3.
  • Seite 68: Testbetrieb

    Testbetrieb Testbetrieb Überprüfungen vor dem Testbetrieb Überprüfen Sie das System auf Kältemittellecks und ordnungsgemäße Netz- bzw. Übertragungskabel. Zwischen Anschlussleiste des Netzteils und Masse muss das 500 V-Megohmmeter einen Wert on 2.0 MΩ oder höher anzeigen. Bei einem niedrigeren Wert als 2.0 MΩ darf das System nicht betrieben werden. HINWEIS: Die Megaohm-Überprüfung darf nicht über der Anschluss-Reglerkarte erfolgen.
  • Seite 69 Testbetrieb Maßnahmen bei fehlgeschlagenem Testbetrieb Bei Störungen, die von den Hauptkomponenten ausgehen Komponente Störung Ursache Überprüfung und Störungsbehebung Kein Betrieb Beschädigte Motorisolation Überprüfen Sie den Widerstand zwischen den Anschlüssen und dem Gehäuse Unterbrechung des Fehlerhafte Motorisolation Überprüfen Sie den Widerstand zwischen den Kompressor Betriebs Anschlüssen und dem Gehäuse...
  • Seite 70 Testbetrieb Selbstdiagnosefunktion Fehleranzeige • Mit Hilfe dieser Funktion können Fehlertyp und -häufigkeit bei der Selbstdiagnose für das Klimagerät angezeigt werden. • Ein Fehlersymbol erscheint im Anzeigefenster der Innengeräte, auf der Kabel-Fernbedienung sowie in der siebenteiligen LED-Anzeige der Reglerkarte des Außengerätes (s. Tabelle). •...
  • Seite 71 Testbetrieb Anzeige Beschreibung Ursache der Störung Derzeitiger Fühler des Inverter- Der derzeitige Fühler des Inverter-Kompressors ist nicht Kompressors angeschlossen oder kurzgeschlossen Verdichtungsendtemperaturfühler des Inverter-Kom-pressors ist Verdichtungsendtemperaturfühlerdes nicht angeschlossen oder kurzgeschlossen Inverter-Kompressors Niedrigdruckfühler des Haupt- Niedrigdruckfühler des Haupt-Außengerätes ist nicht angeschlossen Außengerätes oder kurzgeschlossen Hochdruckfühler des Haupt-Außengerätes ist nicht angeschlossen...
  • Seite 72 Testbetrieb Anzeige Beschreibung Ursache der Störung Verdichtungsendtemperatur des Das System wurde auf Grund eines extremen Druck-anstiegs der Verdichtungsendtemperatur des Kompressors 1 mit konstanter Kompressors 1 mit konstanter Drehzahl des Zusatz1-Außengerätes Drehzahl des Zusatz1-Außengerätes Verdichtungsendtemperatur des Das System wurde auf Grund eines extremen Druck-anstiegs der Verdichtungsendtemperatur des Kompressors 2 mit konstanter Kompressors 2 mit konstanter Drehzahl des Zusatz1-Außengerätes...
  • Seite 73 Test Run Anzeige Beschreibung Ursache der Störung Temperaturfühler des hinteren Wärme- Temperaturfühler des hinteren Wärmetauschers des Zusatz1- tauschers des Zusatz1-Außengerätes Gerätes ist nicht angeschlossen oder kurzgeschlossen Temperaturfühler am Flüssigkeitsrohr des Temperaturfühler am Flüssigkeitsrohr des Zusatz1-Außen-gerätes ist Zusatz1-Außengerätes nicht angeschlossen oder kurzgeschlossen Unterkühlung der Einlass-Temperatur- Unterkühlung des Einlass-Temperaturfühlers des Zusatz1- fühlers des Zusatz1-Außengerätes...
  • Seite 74 Testbetrieb Anzeige Beschreibung Ursache der Störung Spannungsdetektor-Einheit des Die Spannungsdetektor-Einheit des Zusatz1-Außengerätes Zusatz1-Außengerätes ist defekt Niedrige Spannung/Überspannung am Die Eingangsspannung des Zusatz2-Außengerätes ist höher Zusatz2-Außengerät als 487 V bzw. niedriger als 270 V Spannungsdetektor-Einheit des Die Spannungsdetektor-Einheit des Zusatz2-Außengerätes Zusatz2-Außengerätes ist defekt Fehler beim Wechsel des Druckunterschied zwischen den Außengeräten...
  • Seite 75 Testbetrieb Position der LED 01Y auf der Inverterplatine Montageanleitung 75...
  • Seite 76: Vermeidung Von Kältemittellecks

    Vermeidung von Kältemittellecks Vermeidung von Kältemittellecks Lassen Sie das System von einem Monteur und Systemfacharbeiter gemäß den örtlichen Bestimmungen bzw. Normen gegen Lecks absichern. Falls keine örtlichen Bestimmungen in Kraft sind, gelten folgende Normen. Einführung Obwohl das Kältemittel R410A selbst nicht gefährlich oder selbstentzündlich ist, sollte der Raum, in dem das Klimagerät installiert wird, größer als die Empfehlungen ausfallen, so dass die Kältemittelkonzentration die Grenzwerte selbst bei einem Kältemittelleck nicht überschreitet.
  • Seite 77 Vermeidung von Kältemittellecks (3) Mit Unterteilung und ohne Durchgang, der als Luftweg zum benachbarten Raum dienen könnte Außengerät Innengerät Kleinster Raum Berechnung der Kältemittelkonzentration Falls bei den Berechnungen die Gesamtmenge der Kältemittel- Grenzkonzentration überschritten wird, befüllung im Kältemittelsystem (kg) Kältemittelkonzentration wiederholen Sie die Berechnung mit dem Größe des kleinsten Raumes, in (kg/m...
  • Seite 78: Montage In Küstengebieten

    1. Falls die beschriebenen Anforderungen bei der Montage in Küstengebieten nicht eingehalten werden können, setzen Sie sich bitte mit LG Electronics in Verbindung, um weitere Hinweise zum Korrosionsschutz zu erhalten. 2. Staub- und Salzverunreinigungen am Wärmetauscher sollten regelmäßig (mindestens jährlich) mit Wasser gereinigt werden.
  • Seite 79 P/No.: 3828A24002G Printed in Korea After reading this manual, keep it in a place easily accessible to the user for future reference.