Grundig GD-RT-AC3004N Kurzanleitung

Vorschau ausblenden

Werbung

________________________________________________________________________________
Kurzanleitung
Digitale Video-Rekorder
Deutsch
________________________________________________________________________________
QG-GD-RT-AC3004N-2018-01-17-V1-DE
© Abetechs GmbH

Werbung

loading

  Andere Handbücher für Grundig GD-RT-AC3004N

  Inhaltszusammenfassung für Grundig GD-RT-AC3004N

  • Seite 1 ________________________________________________________________________________ Kurzanleitung Digitale Video-Rekorder Deutsch ________________________________________________________________________________ QG-GD-RT-AC3004N-2018-01-17-V1-DE © Abetechs GmbH...
  • Seite 3: Inhaltsverzeichnis

    Inhalt_______________________________________________________ 1. Einführung ............................5 1.1 Modellübersicht ......................... 5 1.2 IR-Fernbedienung-Funktionen ................... 6 1.3 Betrieb über die USB-Maus ....................8 1.4 Rückansicht ........................9 Installation ..........................12 2.1 Festplatteninstallation ...................... 13 2.2 RS-485-Anschluss ......................14 Starten ............................. 15 3.1 Den DVR starten und herunterfahren ................15 3.2 Das Gerät aktivieren ......................
  • Seite 4 5.1 Den Aufzeichnungs- und Sofortbild-Zeitplan konfigurieren ..........44 5.2 Die Bewegungserkennungsaufzeichnung und das Sofortbild konfigurieren ....47 5.3 Die manuelle Aufzeichnung und fortlaufende Sofortbildaufnahme konfigurieren ..49 Wiedergabe ..........................51 6.1 Die aufgezeichneten Dateien abspielen ................51 6.1.1 Sofortige Wiedergabe ..................... 51 6.1.2 Wiedergabe per normaler Suche ................
  • Seite 5: Einführung

    1. Einführung Danke, dass Sie sich für ein Grundig-Produkt entschieden haben. Vor der Installation und dem Anschließen des Produkts, lesen Sie bitte zuerst die folgenden Dokumente, die Sie auf der CD-Rom in der Produkt-Packung oder in gedruckter Form in der Produkt-Packung finden können:...
  • Seite 6: Ir-Fernbedienung-Funktionen

    1.2 IR-Fernbedienung-Funktionen Der DVR kann auch durch die beigelegte IR-Fernbedienung gesteuert werden, siehe unten. Hinweis: Die Batterien (2×AAA) müssen vor dem Betrieb eingelegt sein. Fernbedienung Die Tasten auf der Fernbedienung ähneln denen auf der Vorderseite sehr. Bitte beachten Sie die Tabelle unten.
  • Seite 7 Nr. Name Beschreibung akustische Tastenton. Im PTZ-Steuerungsmodus startet die MENÜ-Taste den Wischer (falls zutreffend). Im Wiedergabemodus dient diese Taste dazu, das Steuerungsmenü ein- oder auszublenden. Öffnen Sie das Menü "Manuelle Aufzeichnung"(Panikaufzeichnung). In den PTZ-Steuerungseinstellungen drücken Sie diese Taste und danach können Sie ein PTZ-Preset (PTZ-Voreinstellung) aufrufen, indem Sie eine REC-Taste numerische Taste drücken.
  • Seite 8: Betrieb Über Die Usb-Maus

    Nr. Name Beschreibung werden, um den Auto-Schalter zu starten oder anzuhalten. Aktiviert/Deaktiviert die Fernbedienung. Schalten Sie auf den entsprechenden Kanal in der Live-Ansicht oder im PTZ-Steuerungsmodus um. Alphanumerische Tasten Eingabe von Ziffern und Zeichen im Bearbeitungsmodus. Wechseln Sie zwischen den verschiedenen Kanälen im Playback-Modus. Zum vorhergehenden Menü...
  • Seite 9: Rückansicht

    Beschreibung der Maussteuerung: Name Aktion Beschreibung Liveansicht: Wählt den Kanal und zeigt das Schnelleinstellungsmenü an. Einzel-Klick Menü: Auswählen und eingeben. Liveansicht: Wechseln zwischen Vollbild und Doppel-Klick Mehrfachansicht. Links-Klick PTZ-Steuerung: Scroll-Rad drehen. Privatzone und Bewegungserkennung: Wählen Sie den Zielbereich aus. Ziehen Digitaler Zoom-in: Zieht und wählt den Zielbereich aus.
  • Seite 10 Rückansicht der Modelle GD-RT-AP5004P, -AP5008P und -AP5016N/P Rückansicht 2: Rückansicht der Modelle GD-RT-AC3004N und GD-RT-AC3016N Beschreibung der Rückansicht: Element Beschreibung BNC-Schnittstelle für HD-TVI- VIDEO IN Analog-Video-Eingang. AUDIO IN RCA-Anschluss AUDIO OUT RCA-Anschluss DB15-Anschluss für den VGA-Ausgang. Die lokale Video-Ausgabe und das Menü anzeigen.
  • Seite 11 Element Beschreibung Ground (Masse) VIDEO OUT BNC-Anschluss für den Video-Ausgang. Anschlüsse für Anschluss für den Alarm-Eingang/-Ausgang. Alarm-Eingang/-Ausgang Rückansicht 3: Rückansicht des GD-RT-AT5016N Beschreibung der Rückansicht des GD-RT-AT5016N: Nr. Element Beschreibung VIDEO IN BNC-Schnittstelle für den HD-TVI- und Analog-Video-Eingang. VIDEO OUT BNC-Anschluss für den Video-Ausgang.
  • Seite 12: Installation

    Nr. Element Beschreibung Alarm-Schnittstelle verbinden mit den R+ und R- Pins des PTZ-Empfängers. Die D+ und D- Pins sind jeweils zu verbinden mit den Ta und Tb Pins des PTZ-Empfängers. Für Kaskaden-Geräte: Die D+, D- Pins des ersten DVRs sollten mit den D+, D- Pins des nächsten DVRs verbunden werden.
  • Seite 13: Festplatteninstallation

    2.1 Festplatteninstallation Bevor Sie beginnen: Bevor Sie die Festplatte (HDD) installieren, stellen Sie bitte sicher, dass die Stromspannung nicht an den DVR angeschlossen ist. Eine werksseitig empfohlene HDD sollte für die Installation benutzt werden. Eine oder zwei SATA-Festplatten können je nach Modell installiert werden. Benötigte Werkzeuge: 1 Schraubenzieher.
  • Seite 14: Rs-485-Anschluss

    Die Festplatte fixieren 5. Legen Sie das Gehäuse wieder an und befestigen Sie die Schrauben. 2.2 RS-485-Anschluss Um das PTZ an den DVR anzuschließen: 1. Trennen Sie den steckbaren Block vom RS-485-Klemmblock ab. 2. Drücken und halten Sie den orangefarbenen Teil des steckbaren Blocks, stecken Sie die Signalkabel in die Steckplätze und lassen Sie den orangefarbenen Teil los.
  • Seite 15: Starten

    3. Starten 3.1 Den DVR starten und herunterfahren Ordnungsgemäßes Starten und Herunterfahren sind entscheidend für die Erweiterung der Lebensdauer des DVRs. Bevor Sie beginnen: Prüfen Sie, ob die Spannung für die zusätzliche Stromversorgung die gleiche ist wie die Anforderung des DVRs, und dass die Masse-Verbindung (Ground-Verbindung) ordnungsgemäß funktioniert.
  • Seite 16: Das Gerät Aktivieren

    Wenn Sie das Gerät zum ersten Mal in Betrieb nehmen, müssen Sie das Gerät zuerst aktivieren, indem Sie ein admin-Passwort einstellen. Kein Betrieb wird vor der Aktivierung erlaubt sein. Sie können das Gerät auch über einen Web-Browse oder den Grundig IP Finder aktivieren. Schritte: 1.
  • Seite 17: Das Entsperrmuster Zum Login Verwenden

    ‒ Falls Sie eine ältere Version updaten auf eine neuere Version, wird das folgende Meldungsfenster erscheinen, sobald das Gerät startet. Sie können auf <Ja> klicken und dem Wizard (Einstellungsassistenten) folgen, um ein starkes Passwort einzustellen. 3. Nachdem das Gerät aktiviert wurde, taucht ein Meldungsfenster, wie unten angezeigt, auf. ACHTUNG-Fenster 4.
  • Seite 18 Zeichnen des Entsperrmusters Schritte: 1. Benutzen Sie die Maus, um ein Muster innerhalb der 9 Punkte auf dem Bildschirm einzuzeichnen. Lassen Sie die Maus los, wenn Sie fertig sind. Das Muster zeichnen Hinweis: ‒ Verbinden Sie mindestens 4 Punkte, um das Muster zu zeichnen. ‒...
  • Seite 19: Einloggen Über Das Entsperrmuster

    Das Muster zurücksetzen Hinweis: Falls die zwei Muster unterschiedlich sind, müssen Sie das Muster wieder neu konfigurieren. Das Muster zurücksetzen 3.3.2 Einloggen über das Entsperrmuster Hinweis: ‒ Nur der admin-Benutzer hat die Erlaubnis, das Gerät zu entsperren. ‒ Bitte konfigurieren Sie zuerst das Gerät, bevor Sie es entsperren. Bitte beachten Sie Kapitel 3.3.1 Konfigurieren des Entsperrmusters.
  • Seite 20 Zeichnen des Entsperrmusters 2. Zeichnen Sie das voreingestellte Muster, um zu entsperren und auf das Menü zuzugreifen. Hinweis: ‒ Sie können mit der rechten Maustaste klicken, um über den normalen Modus einzuloggen. ‒ Wenn Sie Ihr Muster vergessen haben, können Sie die Option <Forget My Pattern> (Mein Muster vergessen) auswählen, um das reguläre Login-Fenster aufzurufen.
  • Seite 21: Basis-Konfiguration Mit Dem Startup-Assistenten

    3.4 Basis-Konfiguration mit dem Startup-Assistenten Standardmäßig wird der Start-Assistent gestartet, sobald das Gerät gestartet hat. Sie können dem Assistenten folgen, um die Basis-Konfiguration abzuschließen. Wählen Sie die Sprache aus: Schritte: 1. Wählen Sie die Sprache aus der Drop-Down-Liste aus. 2. Klicken Sie auf die Taste <Anwenden>. Sprach-Konfiguration Ausführung des Setup-Assistenten: Schritte:...
  • Seite 22 Start-Assistent-Menü Klicken Sie auf die Taste <Nächste>, um auf das Menü <Passwort ändern> zuzugreifen. 1) Geben Sie das Admin-Passwort an. 2) (Optional) Klicken Sie auf das Kontrollkästchen von <Neues Admin Passwort>, geben Sie das <Neue Passwort> ein und bestätigen Sie es. 3) (Optional) Klicken Sie auf das Kontrollkästchen von <Enable Pattern Unlock>...
  • Seite 23 Datum- und Zeit-Einstellung Nach den <Zeit>-Einstellungen klicken Sie auf die Taste <Nächste>, um zum Netzwerk-Setup-Assistenten zu gelangen, wie unten angezeigt. Allgemeine Netzwerk-Konfiguration Klicken Sie auf die Taste <Nächste>, nachdem Sie die allgemeinen Netzwerk-Einstellungen vorgenommen haben. Klicken Sie auf die Taste <Nächste>, um auf das Menü <Erweiterte Einstellungen> zuzugreifen. Sie können <DDNS aktivieren>...
  • Seite 24 Erweiterte Einstellungen konfigurieren Für das Modell GD-RT-AT5016N klicken Sie die Taste <Nächste>, dann können Sie auf das Menü <RAID> zugreifen. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen <RAID aktivieren>, um diese Funktion zu aktivieren. Klicken Sie auf die Taste <Nächste>, nachdem Sie die Netzwerk-Parameter konfiguriert haben. So gelangen Sie zum Fenster der<HDD>-Verwaltung.
  • Seite 25 Fügen Sie die erkannte IP-Kamera zu. 1) Klicken Sie auf <Suchen>, um eine Online-IP-Kamera zu finden. Der <Sicherheit>-Status zeigt, ob das Gerät aktiv oder inaktiv ist. Bevor Sie die Kamera hinzufügen, stellen Sie sicher, dass die zu hinzufügende IP-Kamera einen aktiven Status hat. Falls die Kamera einen inaktiven Status hat, können Sie auf das "Inaktiv"-Symbol der Kamera klicken, um das Passwort einzustellen und es zu aktivieren.
  • Seite 26: Einloggen Und Ausloggen

    3.5 Einloggen und Ausloggen 3.5.1 Benutzer-Login Sie müssen sich in das Gerät einloggen, bevor Sie auf das Menü und weitere Funktionen zugreifen können. Schritte: 1. Wählen Sie den <Benutzernamen> aus der Drop-Down-Liste aus. Login-Menü 2. Geben Sie das <Passwort> an. 3.
  • Seite 27: Hinzufügen Und Verbinden Von Ip-Kameras

    Ausloggen 2. Klicken Sie auf <Logout>. Hinweis: Nachdem Sie sich vom System abgemeldet haben, wird die Bedienung des Menüs auf dem Bildschirm nicht möglich sein. Es ist dann wieder erforderlich, einen Benutzernamen und das Passwort einzugeben, um das System zu entsperren. 3.6 Hinzufügen und Verbinden von IP-Kameras 3.6.1 Aktivierung der IP-Kamera Bevor Sie die Kamera hinzufügen, stellen Sie sicher, dass die zu hinzufügende IP-Kamera einen...
  • Seite 28 IP-Kameraverwaltung 2. Klicken Sie auf das "Inaktiv"-Symbol der Kamera, um auf das folgende Menü zuzugreifen, um sie zu aktivieren. Sie können auch mehrere Kameras aus der Liste auswählen und auf <One-Touch-Aktivierung> klicken, um die Kameras im Batch (Bündel) zu aktivieren. Aktivierung der Kamera 3.
  • Seite 29: Hinzufügen Der Online Ip-Kamera

    Ein neues Kennwort erstellen Warnung: EIN STARKES PASSWORT WIRD EMPFOHLEN Wir empfehlen Ihnen, ein sicheres Passwort Ihrer Wahl zu erstellen (mindestens 8 Zeichen verwenden, einschließlich mindestens drei der folgenden Kategorien: Großbuchstaben, Kleinbuchstaben, Zahlen und Sonderzeichen), um die Sicherheit Ihres Produktes zu erhöhen. Further we recommend you reset your password regularly, especially in the high security system, resetting the password monthly or weekly can better protect your product.
  • Seite 30 IP-Kameraverwaltung 2. Die Online-Kameras mit dem gleichen Netzwerksegment werden erkannt und in der Liste der Kameras angezeigt. 3. Wählen Sie die IP-Kamera aus der Liste aus und klicken Sie auf , um die Kamera hinzuzufügen (mit demselben admin-Passwort wie das admin-Passwort des DVRs). Oder Sie klicken die <One-Touch-Hinzufügung>-Taste an, um alle Kameras (mit demselben admin-Passwort) aus der Liste hinzuzufügen.
  • Seite 31 Mehrere Kanäle auswählen  OPTION 2: Schritte: 1. Im Menü <IP-Kameraverwaltung> klicken Sie auf die Taste <Benutzerdefiniertes Hinzufügen>, um das <IP-Kamera hinzufügen (benutzerdef.)>-Menü aufzurufen. Benutzerdefiniertes Hinzufügen von IP-Kameras 2. Sie können die IP-Adresse, das Protokoll, "Port verwalten" bearbeiten und andere Informationen der IP-Kamera hinzufügen.
  • Seite 32 Erfolgreich hinzugefügte Netzwerkkameras Erklärung der Symbole: Symbol Beschreibung Symbol Beschreibung Bearbeiten von Hinzufügen der erkannten grundlegenden IP-Kamera. Parametern der Kamera Die Kamera ist getrennt. Sie können auf das Symbol klicken, um die Löschen der IP-Kamera Ausnahme-Informationen der Kamera zu erhalten. Das Ansehen des Erweiterte Einstellungen der Live-Videos der...
  • Seite 33: Bearbeiten Der Angeschlossenen Ip-Kamera

    3.6.3 Bearbeiten der angeschlossenen IP-Kamera Nach dem Hinzufügen der IP-Kameras werden die grundlegenden Informationen zu der Kamera auf dieser Menüseite aufgelistet. Sie können auch die Grundeinstellungen der IP-Kameras hier vornehmen. Schritte: 1. Klicken Sie auf das -Symbol, um die Parameter zu bearbeiten. Hier können Sie die <IP-Adresse>, das <Protokoll>...
  • Seite 34: Eine Poc-Kameras Anschließen

    Netzwerk-Einstellung der Kamera 4. Bearbeiten Sie hier die Informationen zum Netzwerk und das Passwort für die Kamera. Passwort-Einstellung der Kamera 5. Klicken Sie auf <OK>, um die Einstellungen zu speichern und das Bearbeitungsmenü zu verlassen. 3.7 Eine PoC-Kameras anschließen Die Modelle GD-RT-AP5004P, GD-RT-AP5008P und GD-RT-AP5016P unterstützen PoC (Power over Coaxitron) -Kamera-Anschlüsse.
  • Seite 35: Den Signal-Eingangskanal Konfigurieren

    1. Gehen Sie zu Menü > Kamera > PoC-Information. 2. Überprüfen Sie den Status der angeschlossenen PoC-Kamera. ‒ : Wenn die PoC-Kamera an den DVR angeschlossen ist, ist der Standard-Status: AF. ‒ : Falls die angeschlossene PoC-Kamera den AT-Modus unterstützt und die Spannung des DVRs ausreichend ist, wird der DVR den Standard-AF-Modus auf AT-Modus schalten.
  • Seite 36: Die 5Mp-Langstreckenübertragung Konfigurieren

    3.9 Die 5MP-Langstreckenübertragung konfigurieren Hinweis: Dieses Kapitel bezieht sich nur auf die Modelle GD-RT-AP5004P, GD-RT-AP5008P, GD-RT-AP5016P, GD-RT-AP5016N, GD-RT-AT5016N. Für alle Modelle kann eine 5-MP-Übertragung für weite Strecken für analoge Kameras im Menü <Signaleingangsstatus> konfiguriert werden. Schritte: 1. Gehen Sie zu Menü > Kamera > Signaleingangsstatus. 2.
  • Seite 37: Liveansicht

    4. Liveansicht 4.1 Einführung in die Liveansicht Die Liveansicht zeigt Ihnen das Video-Bild, das von jeder einzelnen Kamera empfangen wird, in Echtzeit an. Der NVR tritt automatisch in den "Liveansicht-Modus", sobald er eingeschaltet wird. Die Liveansicht ist ganz oben in der Menü-Hierarchie, somit wird das mehrmalige Drücken der ESC-Taste (je nachdem, in welchem Menü...
  • Seite 38 ‒ <Sequenzanzeige starten>: Die Ansicht wird automatisch umgeschaltet auf die nächste. Sie müssen die Verweilzeit für jede Ansicht im Menü <Konfiguration> einstellen, bevor Sie die Sequenzanzeige aktivieren: Gehen Sie zu Menü> Konfiguration> Liveansicht> Verweilzeit. ‒ <Starte Aufnahme>: Normale Aufzeichnung und Bewegungserkennung-Aufzeichnung werden unterstützt.
  • Seite 39: Verwendung Der Maus Im Liveansicht-Modus

    Hinweis: √ bedeutet, dass die Schnittstelle in Gebrauch ist. × bedeutet, dass die Schnittstelle nicht im Gebrauch ist oder die Verbindung ungültig ist. Und <HDMI>, <VGA> und <CVBS> können zur gleichen Zeit benutzt werden. 4.2.1 Verwendung der Maus im Liveansicht-Modus Sie können der Tabelle unten die Beschreibung der Maus-Funktionen im Liveansicht-Modus entnehmen.
  • Seite 40: Zwischen Haupt- Und Aux-Monitor Schalten

    ausgewählten Kamera zuzugreifen. Ausgabemodus Der <Ausgabemodus> ist einstellbar als <Standard>, <Hell>, <Sanft> und <Lebhaft>. Aux-Monitor Wenn Sie auf den Aux-Ausgabemodus schalten, wird der Betrieb für die Hauptausgabe deaktiviert. Hinweis: Wenn Sie auf den Aux-Monitor-Modus zugreifen und der Aux-Monitor ist nicht verbunden, wird die Maus-Funktion deaktiviert. Sie müssen dann weiterschalten zur Haupt-Ausgabe mit Hilfe der <F1>-Taste auf dem Vorder-Panel oder der <VOIP/MON>-Taste auf der Fernbedienung und dann die <Enter>-Taste drücken.
  • Seite 41: Schnelleinstellungsleiste Im Liveansicht-Modus

    4. Im auftauchenden Meldungsfenster klicken Sie auf <Ja>, um das Gerät neu zu starten, um den ausgewählten Menü-Ausgang als Haupt-Ausgabe zu aktivieren. Hinweis: Sie können den <Menü Output Mode> unter Menü> Allgemein> Weitere Einstellungen auf <Auto>, <HDMI1/VGA> und <HDMI2> (für GD-RT-AT5016N) oder <Auto> und <HDMI/VGA> (für die anderen Modelle) einstellen und dann das Gerät neu starten, um die Haupt-Ausgabe umzuschalten.
  • Seite 42 Das Symbol "Bild-Einstellungen" kann ausgewählt werden, um auf das Menü <Bild-Einstellungen> zuzugreifen. Sie können mit der Maus ziehen oder auf klicken, um die Bild-Parameter einzustellen, einschließlich der Helligkeit, des Kontrastes und der Sättigung. Bitte entnehmen Sie dem entsprechenden Kapitel 15.3. in der Gebrauchsanleitung die weiteren Details. Bild-Einstellungen Die Gesichtserkennung kann aktiviert werden, wenn Sie auf das Symbol klicken.
  • Seite 43 ‒ Aktivieren Sie zuerst die VCA-Funktion, bevor die VCA-Information angezeigt wird. Bitte nehmen Sie in der Gebrauchsanleitung Bezug auf Kapitel 10 VCA-Alarm, um detaillierte Informationen zu erhalten. ‒ Die VCA-Information ist per Werkseinstellung versteckt. Falls die angeschlossene, analoge Kamera VCA nicht unterstützt, wird das Symbol grau angezeigt und die Funktion kann nicht betrieben werden.
  • Seite 44: Aufzeichnungs- Und Sofortbild-Einstellungen

    5. Aufzeichnungs- und Sofortbild-Einstellungen Hinweis: Die Sofortbild-Funktion wird nur durch das Modell GD-RT-AT5016N unterstützt. 5.1 Den Aufzeichnungs- und Sofortbild-Zeitplan konfigurieren Hinweis: ‒ Der DVR unterstützt die ausgelösten Aufzeichnungsmodi <Durchgehend>, <Alarm>, <Bewegung>, <Bewegung | Alarm>, <Bewegung & Alarm>, <Ereignis> und <POS> (für GD-RT-AT5016N).
  • Seite 45 <Durchgehend>: nach Zeitplan programmierte Aufzeichnung. <Ereignis>: Aufzeichnung, die durch alle per Ereignis ausgelösten Alarmtypen ausgelöst wird. <Bewegung>: Aufzeichnung, die durch Bewegungserkennung ausgelöst wird. <Alarm>: Aufzeichnung, die durch Alarm ausgelöst wird. <M/A>: Aufzeichnung, die entweder durch Bewegungserkennung oder Alarm ausgelöst wird. <M&A>: Aufzeichnung, die durch Bewegungserkennung und Alarm ausgelöst wird.
  • Seite 46 Zeitplan bearbeiten- Zeit einstellen Hinweis: ‒ Bis zu 8 Zeiten können für jeden Tag eingestellt werden. Die Zeiträume dürfen sich nicht gegenseitig überlappen. ‒ Um eine durch Bewegung, Alarm, M | A (Bewegung (Motion) oder Alarm), M & A (Bewegung (Motion) und Alarm) und <POS> ausgelöste Aufzeichnung zu aktivieren, müssen Sie die Bewegungserkennungs-, Alarmeingangs- oder VCA-Einstellungen auch einstellen.
  • Seite 47: Die Bewegungserkennungsaufzeichnung Und Das Sofortbild Konfigurieren

    Ziehen des Zeitplans 2) Ziehen Sie die Maus auf dem Zeitplan. 3) Klicken Sie auf den Bereich außerhalb des Zeitplans, um die Einstellung des Zeitplans zu beenden. Sie können den Schritt 4 wiederholen, um einen Zeitplan für weitere Kanäle einzustellen. Wenn die Einstellungen auch für andere Kanäle verwendet werden können, klicken Sie auf <Kopieren>...
  • Seite 48 Bewegungserkennung 2. Stellen Sie die Bewegungserkennung ein: 1) Wählen Sie den Kanal aus, den Sie konfigurieren möchten. 2) Aktivieren Sie das Kontrollkästchen bei <Bewegungserkennung aktivieren>. 3) Ziehen und zeichnen Sie den Bereich für die Bewegungserkennung mit der Maus. Wenn Sie möchten, dass die Bewegungserkennung für den gesamten Bereich, den die Kamera aufnimmt, eingestellt wird, klicken Sie auf <Vollbild>.
  • Seite 49: Die Manuelle Aufzeichnung Und Fortlaufende Sofortbildaufnahme Konfigurieren

    Einstellungen Bewegungserkennung 5) Wählen Sie die Kanäle aus, bei welchen Sie möchten, dass ein Bewegungserkennungsereignis eine Aufzeichnung auslösen soll. 6) Klicken Sie auf die <Anwenden>-Taste, um die Einstellungen zu speichern. 7) Klicken Sie auf <OK>, um zurück zum Menü einer oberen Ebene zu gelangen. 8) Verlassen Sie das Bewegungserkennungsmenü.
  • Seite 50 Manuelle Aufzeichnung 2. Aktivieren Sie die manuelle Aufzeichnung. Klicken Sie auf das Statussymbol vor der Kameranummer, um eine Änderung zu vorzunehmen. Oder klicken Sie auf das Statussymbol von <Analog>, um die manuelle Aufzeichnung auf allen Kanälen zu aktivieren. 3. Deaktivieren der manuellen Aufzeichnung: Klicken Sie wieder auf das Status-Symbol , um die Funktion zu zu ändern.
  • Seite 51: Wiedergabe

    6. Wiedergabe 6.1 Die aufgezeichneten Dateien abspielen 6.1.1 Sofortige Wiedergabe Im Folgenden wird beschrieben, wie Sie die aufgezeichneten Videodateien von einem bestimmten Kanal im Liveansicht-Modus wiedergeben können. Das Umschalten zwischen den Kanälen (Channel Switch) wird dabei unterstützt. Sofortige Wiedergabe nach Kanal Wählen Sie einen Kanal im Liveansichtsmodus aus und klicken Sie auf die Taste in der Schnelleinstellungsleiste.
  • Seite 52: Wiedergabe Per Normaler Suche

    6.1.2 Wiedergabe per normaler Suche Wiedergabe nach Kanal Öffnen Sie die Menü-Seite <Wiedergabe>. Klicken Sie mit der rechten Taste im Liveansichtsmodus und wählen Sie <Wiedergabe> aus dem Menü aus, wie im folgenden Bild angezeigt: Rechte-Taste-Menü in der Liveansicht Wiedergabe per Zeit Diese Funktion spielt Videodateien ab, die in einem angegebenen Zeitraum aufgezeichnet wurden.
  • Seite 53 Hinweis: Wenn es Aufzeichnungsdateien für diese Kamera an diesem Tag im Kalender gibt, wird das Symbol für diesen Tag als (in blauer Farbe) angezeigt. Ansonsten wird es angezeigt als (in grau). Wiedergabe-Menü Sie können <Main Stream> oder <Sub-Stream> in der Drop-down-Liste für die Wiedergabe auswählen.
  • Seite 54 Taste Vorgang Taste Vorgang Taste Vorgang Dateiverwaltung für Videoclips, Markierung Individualmarkier Sofortbilder, hinzufügen ung hinzufügen gesperrte Dateien und Markierungen Rückwärts-A bspielen/ Stopp Digitaler Zoom Pause / Pause/ Sek. 30 Sek. zurück vorwärts Wiedergabe Schnelles Langsames Vorwärts- Vorwärts- Vorheriger Tag Spielen Spielen Vollbild Verlassen...
  • Seite 55: Netzwerk-Einstellungen

    ‒ Die POS-Überlagerungsfunktion wird nur durch das Modell GD-RT-AT5016N unterstützt. Wenn das POS während der Wiedergabe aktiviert ist, wird die POS-Information über dem Video überlagert angezeigt. Auch die Stichwort-Suche wird unterstützt. ‒ Die Sofortbild-Funktion wird nur durch das Modell GD-RT-AT5016N unterstützt. 7.
  • Seite 56 Wenn der DHCP aktiviert ist, können Sie DNS DHCP aktivieren (<Enable DNS DHC>) oder das Kontrollkästchen deaktivieren und Ihren <Bevorzugten DNS-Server> und <Alternativen DNS-Server> bearbeiten. 3. Nach dem Konfigurieren der allgemeinen Einstellungen, klicken Sie auf die Taste <Anwenden>, um die Einstellungen zu speichern. ________________________________________________________________________ www.grundig-security.com...