Herunterladen  Diese Seite drucken

Buderus Logamax plus GB122-11 Bedienungsanleitung

Vorschau ausblenden

Werbung

7210 7800 - 10/2002 BE(DE)
%HGLHQXQJVDQOHLWXQJ
Bh†7…rr…‡xr††ryÃG‚th€h‘Ãyˆ†ÃB7 !!  (!#!#F
Bitte vor Bedienung sorgfältig lesen

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

   Inhaltszusammenfassung für Buderus Logamax plus GB122-11

  • Seite 1 7210 7800 - 10/2002 BE(DE) %HGLHQXQJVDQOHLWXQJ Bh†7…rr…‡xr††ryÃG‚th€h‘Ãyˆ†ÃB7 !!  (!#!#F Bitte vor Bedienung sorgfältig lesen...
  • Seite 2 : Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Sicherheitshinweise ......5 Aufstellungs-/Heizraum ......6 Arbeiten an der Heizungsanlage .
  • Seite 3 Vorwort Wichtige allgemeine Anwendungshinweise Das Gerät nur bestimmungsgemäß und unter Beachtung der Be- dienungsanleitung einsetzen. Wartung und Reparatur nur durch au- torisierte Fachkräfte. Das Gerät nur in den Kombinationen und mit dem Zubehör und den Ersatzteilen betreiben, die in der Bedienungsanleitung angegeben sind.
  • Seite 4 Vorwort Liebe Kundin, lieber Kunde, die Buderus Gas-Brennwertkessel Logamax plus GB122-11/19/ 24/24K sind nach den neuesten technologischen Erkenntnissen und sicherheitstechnischen Regeln konstruiert und gefertigt. Dabei wurde auf die Bedienungsfreundlichkeit besonders Wert gelegt. Zur optimal sicheren, wirtschaftlichen und umweltfreundlichen Nut- zung der Anlage empfehlen wir Ihnen, die Sicherheitshinweise und...
  • Seite 5 : Sicherheitshinweise

    Sicherheitshinweise Sicherheitshinweise VORSICHT! Bei Gasgeruch: 1. Kein offenes Feuer! Nicht rauchen! 2. Funkenbildung vermeiden! Keine elektrischen Schalter benutzen, auch nicht Telefon, Stecker oder Klingel! 3. Gas-Hauptabsperreinrichtung schließen! 4. Fenster und Türen öffnen! 5. Hausbewohner warnen und Gebäude verlassen! 6. Gasversorgungsunternehmen oder Heizungsfachfirma von außerhalb des Gebäudes anrufen! HINWEIS! In anderen Gefahrenfällen sofort Gas-Hauptabsperreinrichtung...
  • Seite 6 : Aufstellungs-/heizraum

    Aufstellungs-/Heizraum Aufstellungs-/Heizraum VORSICHT! Die Zu- und Abluftöffnungen dürfen nicht verkleinert oder verschlossen werden. VORSICHT! Entzündliche Materialien oder Flüssigkeiten dürfen nicht in der Nähe des Heizkessels gelagert oder verwendet wer- den. HINWEIS! Zur Vermeidung von Kesselschäden ist eine Verunreinigung der Verbrennungsluft durch Halogen-Kohlenwasserstoffe (z. B. enthal- ten in Sprühdosen, Lösungs- und Reinigungsmitteln, Farben, Kle- bern) und durch starken Staubanfall auszuschließen.
  • Seite 7 : Arbeiten An Der Heizungsanlage

    Arbeiten an der Heizungsanlage Arbeiten an der Heizungsanlage VORSICHT! Die Montage, der Brennstoff- und Abgasanschluss, die Erstinbetriebnahme, der Stromanschluss sowie die Wartung und Instandhaltung dürfen nur durch eine Fachfirma ausgeführt werden. Arbeiten an gasführen- den Teilen sind von einer konzessionierten Fachfirma auszuführen.
  • Seite 8 : Einweisung In Die Funktion Und Bedienung

    Einweisung in die Funktion und Bedienung Einweisung in die Funktion und Bedienung Der Ersteller hat den Anlagenbetreiber mit der Funktion und der Be- dienung der Heizungsanlage vertraut zu machen und ihm die tech- nischen Unterlagen zu übergeben.
  • Seite 9 : Inbetriebnahme

    Inbetriebnahme Inbetriebnahme 5.1 Betriebsbereitschaft Bitte auch Bedienungsanleitung des Regelgerätes beachten! 5.1.1 Wasserdruck prüfen Abdeckung des Bedienfeldes öffnen. Wasserdruck überprüfen (Abb. 1, Pos. 1). Der optimale Fülldruck beträgt 1,0 bis 1,2 bar, der max. Wasserdruck 1,5 bar. Bei einem Druck unter 1,0 bar Abschnitt "Heizungsanlage füllen" durchführen, sonst weiter mit siehe Kapitel "Temperatureinstellun- gen vornehmen".
  • Seite 10 Inbetriebnahme °C Abb. 1 Druckanzeige...
  • Seite 11 Inbetriebnahme Heizungsanlage füllen WARNUNG! Der Gas-Brennwertkessel darf noch nicht eingeschaltet werden. Zum Füllen der Anlage ist unbehandeltes Leitungswasser zu ver- wenden. Mit Wasser gefüllten Schlauch auf den Füll- und Entleerhahn (Abb. 2) aufstecken und Hahn mit dem vorhandenen Vierkant (liegt der Verpackung bei) öffnen.
  • Seite 12 Inbetriebnahme Abb. 2 Heizungsanlage füllen Dreiwegeventil (Abb. 3) in Mittelstellung bringen. Dazu Hebel am Dreiwegeventil mit Schraubenzieher o.ä. nach rechts schie- ben und eindrücken.
  • Seite 13 Inbetriebnahme Abb. 3 Dreiwegeventil Wartungshähne am Vor- und Rücklaufanschluss öffnen (Abb. 4, Pos. 1 und 2).
  • Seite 14 Inbetriebnahme Abb. 4 Wartungshähne Wasserhahn öffnen und Anlage bis zu einem Druck von 1,0 bis 1,2 bar (Abb. 5, Pos. 1) füllen. Der max. Wasserdruck beträgt 1,5 bar.
  • Seite 15 Inbetriebnahme °C Abb. 5 Druckanzeige Wasserhahn und Füll- und Entleerhahn am Gas-Brennwertkes- sel schließen.
  • Seite 16 Inbetriebnahme 5.1.2 Heizwasserkreislauf entlüften Schnellverschlüsse (Abb. 6, Pos. 1) öffnen und Brenner- raumabdeckel abnehmen. Abb. 6 Brennerraumdeckel abnehmen...
  • Seite 17 Inbetriebnahme Damit die Restluft entweichen kann, Kappe am automatischen Entlüfter (Abb. 7) um eine Umdrehung aufdrehen. Sollte der Druck durch das Entlüften abgefallen sein, Wasser nachfüllen. Abb. 7 Automatischer Entlüfter...
  • Seite 18 Inbetriebnahme Brennerabdeckung wieder montieren. Schlauch vom Füll- und Entleerhahn abziehen, Schlauchtülle abschrauben und Abdeckkappe aufschrauben. HINWEIS! Bei häufigem Wasserverlust Ursache durch eine Fachfirma ermit- teln und beseitigen lassen.
  • Seite 19 Inbetriebnahme 5.1.3 Temperatureinstellungen vornehmen Vorlauftemperatur am Regler (Abb. 8, Pos. 6) einstellen (siehe Tab. 1). Warmwassertemperatur für Logamax plus GB122-24K mit inte- grierter Warmwasserbereitung am Regler (Abb. 8, Pos. 3) ein- stellen (siehe Tab. 2). Zum Energiesparen (keine Warmhaltefunktion) Regler (Abb. 8, Pos.
  • Seite 20 Inbetriebnahme Abb. 8 Bedienfeld, Druckanzeige, Gasabsperrhahn, Tempera- turanzeige...
  • Seite 21 Inbetriebnahme Regelgerät Anwendungsbe- Reglerstellung/Vorlauf- reich temperatur Logamatic Fußbodenheizung 3 (50 °C, max. Werkeinstel- RC, iRT30, Radiatorenheizung lung Fußbodenheizung) 4111 7 (75 °C, min. Werkstellung Radiatorenheizung)* Ein/Aus-Tem- Radiatorenheizung 5 (62 °C, Neubau) bis peraturreg- 10 (90 °C, Altbau) ler, 24 V Grundeinstellung: Anlagenspezifische Einstellungen an der Lo- gamatic-Regelung und am Bedienfeld des UBA von der Hei- zungsfachfirma vornehmen lassen.
  • Seite 22 Inbetriebnahme Regler- Warmhaltetemperatur Auslauftemperatur stellung [°C] [°C] Tab. 2 Warmwassertemperatur bei Logamax plus GB122-24K...
  • Seite 23 : Brennstoffe

    Inbetriebnahme Anwendungsbereich Reglerstel- Wassertemperatur lung externer Speicher geringer Komfort, geringe 27 °C Wärmeverluste mittlerer Komfort, mittlere 41 °C Wärmeverluste optimaler Komfort, nor- 60 °C male Wärmeverluste Tab. 3 Warmwassertemperatur externer Speicher 5.2 Brennstoffe Erdgas, Flüssiggas 5.3 Frostgefahr für die Heizungsanlage Bei Frostgefahr für die Heizungsanlage: Abdeckung des Bedienfeldes öffnen.
  • Seite 24 Inbetriebnahme Schalter auf Stellung "2" (Pumpennachlaufzeit 24 h) stel- len (Abb. 9, Pos. 5). 2 3 4 Abb. 9 2. Bedienebene...
  • Seite 25 : Betriebs- Und Störungsmeldungen

    Inbetriebnahme Abdeckung der 2. Bedienebene und des Bedienfeldes schlie- ßen. 5.4 Betriebs- und Störungsmeldungen (Siehe Tabelle 4 auf Seite 27) Der Betriebszustand oder eine eventuelle Störung werden auf dem Display (Abb. 10, Pos. 4) angezeigt. Die Meldung besteht aus zwei Zeichen.
  • Seite 26 Inbetriebnahme 2 3 4 Abb. 10 Betriebs- und Störungsmeldungen...
  • Seite 27 Inbetriebnahme Anzeige nach Bedeutung Behebung zeige Drücken der Servicetaste Gerät ist betriebs- A, H, L, P, U, Y bereit Brenner hat nicht Reset-Taste (Abb. 10, gezündet Pos. 2) drücken. Läuft nach mehrmaligem Entriegeln der Bren- ner nicht an, Fach- firma hinzuziehen. Normaler Heizbe- trieb Normaler Warm-...
  • Seite 28 : Außerbetriebnahme

    Außerbetriebnahme Außerbetriebnahme Abdeckung des Bedienfeldes öffnen. Netzschalter (Abb. 11, Pos. 1) auf Stellung "0" stellen. Gasabsperrhahn schließen: nach rechts drehen (Abb. 11, Pos. 2). Abdeckung des Bedienfeldes schließen. Bei längerer Abwesenheit auch Wasserzuleitung schließen. Frostgefahr für die Heizungsanlage Netzschalter auf Stellung "I" und Gasabsperrhahn geöffnet lassen.
  • Seite 29 Außerbetriebnahme Abb. 11 Netzschalter, Gasabsperrhahn...
  • Seite 30 Notizen...
  • Seite 31 Notizen...
  • Seite 32 Notizen...

Kommentare zu diesen Anleitungen

Symbole: 0
Neueste Anmerkung: