Herunterladen Inhalt Diese Seite drucken

Informationen Zum Vorbild; Information About The Prototype - Märklin 55105 Handbuch

Elektrolokomotive

Werbung

Inhaltsverzeichnis

Informationen zum Vorbild

Baureihe 103 - Medienstar der DB!
Als 1965 auf der Internationalen Verkehrsausstellung in München die
Baureihe E 03 vorgestellt wurde, brach bei der Deutschen Bundesbahn
ein neues Zeitalter an: Planmäßiger Personenverkehr mit 200 km/h.
Außerdem stellte die Baureihe E 03, ab 1968 als BR 103 im Bestand der
Bundesbahn eingereiht, einen Meilenstein der Lokomotiv-Entwicklung
dar - sie war die erste Schnellzuglok, die die BR E 19 übertraf, deren
Konstruktion aus den 1930er-Jahren stammte. Grund genug, auf diese
leistungsstarke, formschöne Lokomotive stolz zu sein und sie dement-
sprechend in Szene zu setzen. Kaum eine andere Lok wie die Baureihe
103, einer ganzen Generation als Intercitylok bekannt, wurde medial so
vermarktet. In TV-Werbespots, Plakaten, Broschüren wurde diese Lok
zu einem Symbol für die Dynamik der Bundesbahn, eine Garantie für
Verlässlichkeit, Geschwindigkeit und Komfort. Ausgiebige Testläufe,
unter anderem planmäßige Geschwindigkeit von 200 km/h zwischen
München und Augsburg, wurden mit vier Prototypen absolviert, bis ab
1970 die Baureihe 103 in Serie beschafft wurde. Die 145 Lokomotiven
unterschieden sich von den Prototypen durch das Weglassen der Zier-
linien, durch doppelte Lüfterreihen, ab 1976 wurden Einholmstromab-
nehmer montiert und die letzte Serie der gelieferten Maschinen wies
längere Führerstände auf, weil das Lokpersonal die engen Arbeitsver-
hältnisse bemängelte. Die aerodynamische, sechsachsige Lokomo-
tive hatte eine Gesamt-Dauerleistung von 7.440 kW und war bis zum
Einsatz der Drehstromtechnik die leistungsstärkste Lok der DB. Sowohl
die hohe Anfahrzugkraft als auch die elektrische, erstmals fahr-
drahtunabhängige Bremse in Verbindung mit einer vorgeschalteten
Druckluftbremse, fanden weltweite Beachtung. Die Leistungsstärke
der BR 103 widerspiegelt sich auch in den enormen Umläufen und bis
heute gilt sie als die Lok mit der höchsten Laufleistung in Deutschland.
Ihr ungemein attraktives Äußeres wurde während ihres Einsatzes bei
der DB unwesentlich verändert.
Vorbild • Prototype

Information about the prototype

The Class 103 - the DB's Media Star!
The German Federal Railroad ushered in a new era, when the class E
03 was presented in 1965 at the International Transportation Exhibition
in Munich: regularly scheduled passenger service at 200 km/h / 125
mph. In addition, the class E 03, designated as the class 103 in the Ger-
man Federal Railroad's roster from 1968 on, represented a milestone
in locomotive development - it was the first express locomotive to sur-
pass the class E 19, whose design dated back to the Thirties. Reason
enough to be proud of this powerful, beautifully shaped locomotive and
to put it accordingly in the limelight. Hardly any other locomotive like
the class 103, known for an entire generation as the Intercity locomo-
tive, was marketed so much in the media. In TV ad spots, posters, and
brochures this locomotive became a symbol for the German Federal
Railroad's dynamism, a guarantee for reliability, speed, and comfort.
Extensive test runs, among them regular speeds of 200 km/h / 125 mph
between Munich and Augsburg, were done with four prototypes, until
the class 103 was purchased as a regular production unit starting in
1970. The 145 locomotives differed from the prototypes in leaving off
the decorative striping and in double rows of vents. Single-arm pan-
tographs were installed on the locomotives from 1976 on, and the last
series of units delivered had longer engineer's cabs, because crews
complained about the cramped work space. The aerodynamic, six-axle
locomotive had a total continuous power rating of 7,440 kilowatts /
9,977 horsepower and was the most powerful DB locomotive until
the use of three-phase current technology. The high startup tractive
effort as well as the electric brakes, independent for the first time of
the catenary and connected in series with air brakes, drew favorable
comment worldwide. The performance strengths of the 103 were re-
flected in the enormous number of runs and even today it is still rated
as the locomotive with the highest level of service life in Germany. Its
uncommonly attractive looks remained essentially unchanged during
its use on the DB.
4
Exploitation dans le réelle • Grootbedrijf

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

Diese Anleitung auch für:

Br 103

Inhaltsverzeichnis