Herunterladen Diese Seite drucken

Roth Basicline H/C Bedienungsanleitung

Raumthermostat 230 v
Vorschau ausblenden

Werbung

Raumthermostat Basicline H/C 230 V
Bedienungsanleitung
1. Anwendung
Das elektronische Raumthermostat Basicline H/C 230 V ist für die raum-
temperaturabhängige
Regelung
trockenen geschlossenen Räumen ausgelegt.
2. Funktion
Die Raumtemperatur wird mit dem internen
Temperaturfühler erfasst. Über den Drehknopf
wird
die
gewünschte
Raumtemperatur
zwischen 5 °C und 30 °C (Merkzahlen 1-6)
eingestellt. Mit Hilfe der durch das Gehäuse
scheinenden internen Leuchtdioden
die Energieanforderung angezeigt.
Über einen Eingang (Change-Over-Eingang)
kann mit L-Potential (230 V) die Umschaltung
auf Kühlen erfolgen.
Über einen Energiespareingang kann mit Hilfe eines geeigneten Regelge-
rätes (Uhrenthermostat) oder einer externen Uhr der Sollwert abgesenkt
(Heizbetrieb) bzw. angehoben (Kühlbetrieb) werden.
2.1 Heizen
Der Ausgang wird angesteuert, wenn die Raumtemperatur unter den einge-
stellten Sollwert fällt. Die rote LED signalisiert die Energieanforderung Die
aktive Absenkung vermindert den Sollwert um ca. 2 K.
2.2 Kühlen
Der Ausgang wird angesteuert, wenn die Raumtemperatur über den einge-
stellten Sollwert steigt. Die blaue LED signalisiert die Energieanforderung.
Der aktive Energiespareingang erhöht den Sollwert um ca. 2 K.
3. Montage und elektrischer Anschluss
Der Anschluss und Service darf nur durch autorisiertes Fachpersonal
erfolgen!
Fehler beim Anschluss können zur Beschädigung des Regelgerätes
führen! Für Schäden, die durch falschen Anschluss und/oder unsach-
gemäße Handhabung entstehen, wird nicht gehaftet!
>
Vor Arbeiten am Gerät Leitungen spannungsfrei schalten.
>
Der Anschluss ist nach dem beigefügten Prinzipschaltbild durchzuführen.
>
Es
dürfen
keine
Geräte
angeschlossen werden.
>
Für die Spannungsversorgung (Klemme 3), die Heizen-Kühlen-
Umschaltung (Klemme 1) und die Absenkung (Klemme 5) muss die
gleiche Phase (L) verwendet werden.
>
Das Gerät ist nur für den Anschluss an festverlegte Leitungen in
trockenen geschlossenen Räumen bestimmt.
>
Zu beachten ist die VDE 0100, die EN 60730 Teil 1, sowie die Vorschriften
der örtlichen EVU.
>
Das Regelgerät ist so zu montieren, dass es die durchschnittliche Raum-
temperatur erfassen kann (Nähe von Zu- und Abluftkanälen sowie
Fenster und Türen meiden). Montage an Innenwänden in ca. 1,3 bis 1,5 m
über dem Fußboden (direkte Sonnenbestrahlung vermeiden).
Sollte das Gerät nicht funktionieren, überprüfen Sie bitte zuerst den korrekten
Anschluss und die Spannungsversorgung.
Externer Fühler (optional)
>
Die Fühlerleitung ist netzspannungsführend! Es sind deshalb die
entsprechenden Installationsvorschriften zu beachten.
>
Die Fühlerleitung sollte nicht zusammen mit anderen stromführenden
Leitungen verlegt werden, um Störungen zu vermeiden.
>
Wird der externe Fühler als Bodenfühler verwendet, ist er in einem
Leerrohr zu verlegen. Sollte ein offenes Leerrohr verwendet werden, so
ist dieses mit einem Stopfen zu verschließen, damit kein Fliesenkleber
oder Estrich in das Rohr eindringen kann.
3.1 Umstellung interner/externer Temperaturfühler
Im Gerät kann mit der Steckbrücke
JP1
Ã
ausgewählt werden, ob mit
dem
internen
oder
mit
dem
externen
Temperaturfühler
die
Raumtemperatur erfasst werden
soll.
Werkseitig
ist
der
interne
Temperaturfühler
aktiv
(Steck-
brücke nach unten gesteckt, siehe
auch nebenstehende Zeichnung).
Soll die Temperatur mit einem
externen
Fühler
(bitte
separat
bestellen) erfasst werden, muss
die
Steckbrücke
nach
oben
gesteckt
werden.
Der
externe
Fühler ist an die Klemmen 6 und 7
anzuschließen (siehe auch
Anschlussbild).
von
Heiz-
und
Kühleinrichtungen
wird
mit
Schutzkleinspannung
3.2 Kühlsperrfunktion
Im
Gerät
kann
in
ausgewählt werden, ob die Betriebsart Kühlen
gesperrt wird.
Werkseitig ist die Betriebsart Kühlen freigegeben
(Steckbrücke nach unten gesteckt, siehe auch
nebenstende Zeichnung).
4. Technische Daten
Typ:
Einstellbereich:
Fühlertoleranz:
Schaltdifferenz:
Fühler:
Solltemperatureinstellung:
Betriebsspannung:
Ausgang:
max. zul. Schaltstrom:
Absenkeingang:
elektrische Anschlüsse:
Wirkungsweise:
Bemessungs-Stoßspannung:
Verschmutzungsgrad:
zul. Umgebungstemperatur:
Gehäuse:
Maße:
Befestigung:
Kabeleinführung:
Schutzart:
(SELV)
Schutzklasse:
Gewicht:
5. Maße (mm)
6. Anschlussbild
mit
der
Steckbrücke
JP2
Â
Basicline H/C 230 V
+5 bis +30 °C
±1 K
±0,2 K fest
KTY-Halbleitersensor intern oder
extern (nicht im Lieferumfang enthalten)
Drehknopf außen
230 V AC / 50 Hz (±10 %)
Triacausgang potenzialbehaftet
0,8 A, 230 V AC
(resistiv/max. 5 Stellantriebe)
Absenkung um ca. 2 K
Schraubanschlüsse
1.C (keine Begrenzer-Wirkungsweise)
2,5 kV
2
0 bis +40 °C
Material Oberteil ABS/PC
(schlagfest, flammgeschützt)
Unterteil PA6 GF30
81 x 81 x 16 (25) mm
auf UP-Dose
über UP-Dose
IP 30
II
ca. 90 g
Mit Anschlussmodul
Änderungen vorbehalten

Werbung

loading

  Inhaltszusammenfassung für Roth Basicline H/C

  • Seite 1 Raumthermostat Basicline H/C 230 V Bedienungsanleitung 1. Anwendung 3.2 Kühlsperrfunktion Das elektronische Raumthermostat Basicline H/C 230 V ist für die raum- Gerät kann Steckbrücke  temperaturabhängige Regelung Heiz- Kühleinrichtungen ausgewählt werden, ob die Betriebsart Kühlen trockenen geschlossenen Räumen ausgelegt. gesperrt wird.
  • Seite 2 Room thermostat Basicline H/C 230 V manual 1. Application 3.2 Deactivation of cooling mode The electronic Basic H/C 230 V room thermostat for the room temperature- Â Plug-in jumper JP2 in the device allows the dependent regulating of heating and cooling equipment is designed for use in selection if the cooling mode can be deactivated.