Herunterladen  Diese Seite drucken

Miele G 7783 MIELABOR Gebrauchsanweisung

Labor-spülautomat
Vorschau ausblenden

Werbung

Gebrauchsanweisung
Labor-Spülautomat
G 7783 MIELABOR
P
Lesen Sie unbedingt die Gebrauchs-
anweisung vor Aufstellung –
Installation – Inbetriebnahme.
Dadurch schützen Sie sich und
vermeiden Schäden an Ihrem Gerät.
M.-Nr. 03 580 711

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

   Inhaltszusammenfassung für Miele G 7783 MIELABOR

  • Seite 1 Gebrauchsanweisung Labor-Spülautomat G 7783 MIELABOR Lesen Sie unbedingt die Gebrauchs- anweisung vor Aufstellung – Installation – Inbetriebnahme. Dadurch schützen Sie sich und vermeiden Schäden an Ihrem Gerät. M.-Nr. 03 580 711...
  • Seite 2 : Inhaltsverzeichnis

    Inhalt Gerätebeschreibung ..........3 Sicherheitshinweise und Warnungen .
  • Seite 3 : Gerätebeschreibung

    Gerätebeschreibung °C • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • DESIN MIELABOR G 7783 MULTITRONIC 1 2 3 4 1 Kontrollampe "Störung 5 Programmablaufanzeige Wasserzulauf / Wasserablauf" 6 Anzeigenfeld 2 Kontrollampe "Wasserenthärter 7 Türöffner...
  • Seite 4 Gerätebeschreibung 10 Anschluß für DOS-Modul (Rückseite) 14 Vorratsbehälter für flüssige Nachspülmittel mit Dosierwähler 11 Sieb-Kombination 15 Füllstandsanzeige 12 Behälter für pulverförmige Reinigungsmittel 13 Anschlußstutzen für Salzbehälter (Wasserenthärter)
  • Seite 5 : Sicherheitshinweise Und Warnungen

    Sicherheitshinweise und Warnungen Beachten Sie folgende Hinweise, um Dieses Gerät entspricht den vorge- Verletzungsgefahren zu vermeiden! schriebenen Sicherheitsbestimmun- Das Gerät darf nur durch den Miele- gen. Ein unsachgemäßer Gebrauch Kundendienst, einen autorisierten kann jedoch zu Schäden an Perso- Miele-Fachhändler oder eine entspre- nen und Sachen führen.
  • Seite 6 : Sicherheitshinweise Und Warnungen (Heraustrennbar)

    Verbrühungsgefahr! Kör- ständige Programm zu wiederholen. be und Einsätze müssen erst abkühlen. Evtl. heiße Wasserreste aus schöpfen- Verwenden Sie nur von Miele ge- den Teilen in den Spülraum entleeren. prüfte und empfohlene Spülmittel für Spezial-Spülautomaten. Bei Verwen- dung anderer Spülmittel besteht die Gefahr einer Beschädigung des Spül-...
  • Seite 7 Anschmutzungen und einige Spülmittel stellt werden, sollten die Verfahrens- können Schaum verursachen. Schaum bedingungen (Reinigungsmittel, Was- kann das Reinigungs- und Desinfekti- serqualität etc.) vorab mit der Miele-An- onsergebnis beeinträchtigen. wendungstechnik abgestimmt werden. Die anwendungstechnische Emp- Wenn an das Reinigungs- und fehlung chemischer Hilfsmittel (wie Nachspülergebnis besonders...
  • Seite 8 Sicherheitshinweise und Warnungen Benutzung von Zubehör Es dürfen nur Miele-Zusatzgeräte für den entsprechenden Verwen- dungszweck angeschlossen werden. Die Typbezeichnung der einzelnen Geräte nennt Ihnen die Miele-Anwen- dungstechnik. Entsorgung des Altgerätes Ausgediente Geräte unbrauchbar machen. Dazu den Netzstecker ziehen, und die Anschlußleitung durchtrennen.
  • Seite 9 : Gerätedefinition

    Gerätedefinition Der G 7783 ist ein spezieller Laborglas- B = zur Inaktivierung von Viren geeig- Spülautomat, frontalbeschickt, für ein- net (einschl. HBV und HIV). wandfreie Reinigung- Neutralisation- Das Programm "B" SPECIAL arbeitet Nachspülung mit Brauch- oder AD- mit Parametern 93 °C-10’ Haltezeit. Wasser (AD (Aqua destillata) = Rein(st)wasser als vollentsalztes Was- Das Gerät darf nicht zur Aufberei-...
  • Seite 10 : Wasserenthärtungsanlage Einstellen

    Wasserenthärtungsanlage einstellen Um Kalkablagerungen an den Spül- Zeit- °d mmol/ ° f °e utensilien und im Spülautomaten zu ver- stufe CaCO 3 meiden, muß das Wasser zum Spülen 1,07 10,7 enthärtet werden, wenn es härter als 1,25 12,5 6 °d ist. 1,42 14,3 10,0...
  • Seite 11 Wasserenthärtungsanlage einstellen Liegt die Wasserhärte Ihres Leitungs- wassers ständig unter 6 °d: Zeitstufe "0" einstellen. Die Kontrollampe k leuchtet dann nicht auf, der Enthärter braucht nicht aufbereitet werden. Wasserenthärter aufbereiten siehe Seite 28.
  • Seite 12 : Tür Öffnen Und Schließen

    Tür öffnen und schließen Tür öffnen a Türöffner bis zum Anschlag drücken, gleichzeitig in die Griffleiste fassen und die Tür öffnen. Während eines Spülprogrammes darf die Tür nur in zwingenden Fällen geöff- net werden, z.B. wenn sich Spülutensili- en stark bewegen (siehe "Programm un- terbrechen").
  • Seite 13 : Anwendungstechnik

    Anwendungstechnik Der Labor-Spülautomat kann mit zwei Bei Reagenz-Gläsern Blutrückstände Grundkörben (Unterkorb und Ober- oder Blutkuchen ausschütten bzw. korb) ausgestattet werden. ausstechen. Je nach Art und Form der zu reinigen- Stopfen, Korken, Etiketten, Siegel- den Labor- und Apotheken-Glaswaren lackreste usw. entfernen. werden sie mit den unterschiedlichsten Einsätzen ausgestattet oder gegen an- Bitte beachten...
  • Seite 14 Anwendungstechnik Darauf achten, daß der Zulauftrichter Ausstattungsbeispiele: für den Spülarm in der Mitte des Oberkorbes nicht zugedeckt wird. Wagen oder Körbe mit Adapter müs- sen richtig ankoppeln (siehe nächste Seite). Die Spülarme dürfen nicht durch zu hohe oder nach unten durchstehen- de Teile blockiert werden.
  • Seite 15 Anwendungstechnik O 187 O 188 Oberkorb-Lafette Injektor-Wagen zur Aufnahme diverser Einsätze. (Oberkorb) für Direkteinspritzung von Enghals-Laborglas, 34 Düsen 4x1 mm/ 160 mm mit Arretierung "MIELAVA". Bitte beachten: Pulverförmiges Reinigungsmittel darf beim Einsatz des O 187 nur auf die In- nenseite der Tür gegeben werden. U 874 Unterkorb-Lafette zur Aufnahme diverser Einsätze.
  • Seite 16 Anwendungstechnik Oberkorb verstellen Der Reinigungautomat kann mit verstell- baren Oberkörben ausgerüstet wer- den. Dann ist der Korb in drei Ebenen um jeweils 2 cm höhenverstellbar. Werkseitig ist der Korb in Mittelstellung eingestellt. In den Oberkorb passen dann z.B.: Kolben und Gläser bis ca. 19 cm Höhe, und in den Unterkorb: Kolben und Gläser bis ca.
  • Seite 17 : Nachspülmittel Einfüllen

    Nachspülmittel einfüllen In der Tür ist ein Dosierautomat für flüs- Nachspülmittel solange einfüllen, bis sige Medien mit ca. 200 ml Fassungs- die Füllstandsanzeige (Pfeil) dunkel vermögen eingebaut. Über diesen ist. Evtl. Trichter benutzen. Dosierautomaten wird geeignetes flüssi- Schraubverschluß zuschrauben, evtl. ges Nachspülmittel (z.B.
  • Seite 18 : Neutralisationsmittel Einfüllen

    Neutralisationsmittel einfüllen Neutralisationsmittel einfüllen Den Behälter bitte rechtzeitig nach- füllen, er soll nicht ganz leer ge- Um nach der alkalischen Reinigung die saugt werden. schnelle Alkalitätsaustragung sicherzu- stellen, kann mit speziellen Säuren im Programmabschnitt 4 neutralisiert wer- den. Wichtig: Über die "Sonderfunktion" muß das Programm auf die Dosierung von Neutralisationsmittel (Programmab- schnitt 4) anstelle von Nachspülmittel...
  • Seite 19 : Dosiersysteme (Flüssig) Entlüften / Wartung

    Zur Wahrung der Funktionssicherheit sind in bestimmten Zeiträumen War- tungsarbeiten durchzuführen. Die Arbeiten dürfen nur von entspre- chend qualifizierten Fachkräften bzw. vom Miele-Kundendienst ausgeführt werden. 1 - 1 1/2 jährlich – Dosierschläuche in den Dosiersyste- men bzw. DOS-Modulen tauschen. Schalter "A": Neutralisationsmittel-Do- siersystem.
  • Seite 20 : Reinigungsmittel Zugeben

    Reinigungsmittel zugeben Pulverförmiges Reinigungsmittel muß Dosierung: ca. 3 g/l, das entspricht ca. vor jedem Spülprogramm in den Behäl- 30 g pro Charge. ter für Reiniger gefüllt werden (Ausnah- Herstellerangaben bitte beachten! men siehe "Programm ’B’ und..."). Behälterklappe schließen. Programm "B" und bei Einsatz des O 187 und Pipetten-Tellers: Verschlußknopf der Behälterklappe (Pfeil) nach vorn drücken.
  • Seite 21 : Programm Wählen

    Reiniger eingesetzt werden. Spezielle Verschmutzungen können un- ter Umständen andere Zusammenstel- lungen von Reinigungs- und Zusatzmit- teln erforderlich machen. Der MIELE- Kundendienst (Anwendungstechnik) wird Sie in diesen Fällen beraten. Vorsicht beim Umgang mit flüssigen Hilfsmitteln/Additiven! Es handelt sich dabei zum Teil um ätzende und rei-...
  • Seite 22 : Programmübersicht

    Programmübersicht Programm Anwendung Reiniger (wenn nicht flüssig dosiert wird) Herstellerangaben bitte beachten! A = KALT Zur schnellen Entfernung spültechnisch problematischer oder geräteschädigender Chemikalien. B = SPECIAL Thermische Desinfektion mit BGA-Parameter, 30 Gramm rechts auf die bzw. zur Auflösung, Aufquellung besonders Innenseite der Tür hartnäckiger Rückstände.
  • Seite 23 Warnungen auffordern. Beachten Sie folgende Hinweise, um Dieses Gerät entspricht den vorge- Verletzungsgefahren zu vermeiden! schriebenen Sicherheitsbestimmun- Das Gerät darf nur durch den Miele- gen. Ein unsachgemäßer Gebrauch Kundendienst, einen autorisierten kann jedoch zu Schäden an Perso- Miele-Fachhändler oder eine entspre- nen und Sachen führen.
  • Seite 24 Sicherheitshinweise und Warnungen Reparaturen dürfen nur von autori- die hohe Temperatur berücksichtigen. sierten Fachkräften durchgeführt Beim Öffnen der Tür besteht Verbren- werden. Durch unsachgemäße Repara- nungs- bzw. Verbrühungsgefahr! Kör- turen können erhebliche Gefahren für be und Einsätze müssen erst abkühlen. den Benutzer entstehen! Evtl.
  • Seite 25 Sicherheitshinweise und Warnungen Verwenden Sie nur von Miele ge- plosionsgefahr besteht (Anmerkung: Es prüfte und empfohlene Spülmittel gibt viele organische Lösemittel, bei für Spezial-Spülautomaten. Bei Verwen- denen keine Explosionsgefahr besteht, dung anderer Spülmittel besteht die sondern andere Probleme auftreten Gefahr einer Beschädigung des Spül- können, wie z.
  • Seite 26 Verwen- in Kontakt kommt, um Korrosionsschä- dungszweck angeschlossen werden. den zu vermeiden. Die Typbezeichnung der einzelnen Beachten Sie die Installationshin- Geräte nennt Ihnen die Miele-Anwen- weise der Gebrauchsanweisung dungstechnik. und der Installationsanweisung. Entsorgung des Altgerätes Ausgediente Geräte unbrauchbar machen.
  • Seite 27 Programmablauf Sonstiges Vorspü- Vor- Reinigen Zwi- Zwi- Zwi- Nach- Trocknen *) siehe len I spülen II schen- schen- schen- spülen "Sonderfunktionen evtl. spülen I spülen spülen (Zusatz- programmieren" therm. und evtl. pro- Desin- Neutrali- gramm) fektion sation *) Temperaturhalte- 93°C 70°C zeitverlängerung siehe...
  • Seite 28 : Ein- Und Ausschalten

    Ein- und Ausschalten °C • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • DESIN Programmwechsel 1. Einschalten Ein irrtümlich gewähltes Programm I-0 Taste drücken. kann, wenn die "Start"-Taste noch nicht gedrückt wurde, wie folgt geändert wer- 2.
  • Seite 29 : Programmablaufanzeige

    Ein- und Ausschalten c TROCKNEN Wenn keine Kontrollampe in der Ablau- Unmittelbar nach der Anwahl eines fanzeige mehr leuchtet (außer "DESIN" Spülprogramms (außer A "KALT") beim Programm "B" SPECIAL) und die kann das Zusatzprogramm "Trock- "Start"-Kontrollampe h erlischt, ist das nen"...
  • Seite 30 : Sonderfunktionen Programmieren

    Sonderfunktionen programmieren Folgende Sonderfunktionen sind jeder- 1b. Warm-Wassereinlauf zeit anwählbar: Spülautomat ausschalten. Programmtaste T und c gleichzei- 1. Wassereinlauf von: zeitgesteuert tig drücken, festhalten und dabei (60 sec.) auf "niveaugeregelt mit zeit- den Spülautomaten über den Haupt- licher Überwachung" schalter "I-0" einschalten. Wenn der Wasserdruck (Fließdruck an Im Anzeigenfeld erscheint der aktuel- der Zapfstelle) niedriger ist als 2,5 bar,...
  • Seite 31 Sonderfunktionen programmieren Taste h drücken. Es erscheint "SP". 3. Neutralisationsmittel-Dosierung im Programmabschnitt "Zwischenspülen I" Taste h nochmals drücken. Die Ver- änderung wird abgespeichert. Das Serienmäßig ist der Spülautomat auf Anzeigenfeld erlischt. die Dosierung von Nachspülmittel im Programmabschnitt "Nachspülen" ein- gestellt. Wird die Dosierung von Neutra- 2.
  • Seite 32 : Wasserenthärter Aufbereiten

    Das Salzgefäß faßt ca. 2 kg Salz. Bitte beachten! Wenn nur Siedesalze in feinerer Kör- nung zur Verfügung stehen, bitte mit dem MIELE-Kundendienst Rückspra- che halten. Siedesalze mit einer Körnung >4 mm Siebverschluß herausschrauben. können nicht eingesetzt werden.
  • Seite 33 Wasserdruck abbauen kann. Keine Gewaltanwendung! Läßt sich das Gefäß nicht von Hand lö- sen, benachrichtigen Sie bitte den Enthärterdeckel am Spülraumboden Miele-Kundendienst! abschrauben. Enthärterdeckel wieder aufschrauben. Unterkorb einsetzen. Salzgefäß und Siebverschluß mit kla- rem Wasser abwaschen.
  • Seite 34 : Reinigung Und Pflege

    Reinigung und Pflege Siebe im Spülraum reinigen Die Siebkombination am Boden des Spülraumes sollte regelmäßig kontrol- liert und ggf. gereinigt werden. Vorsicht! Verletzungsgefahr bei Glassplittern. Grobsieb reinigen Micro-Feinfilter an den beiden Nasen durch zwei Linksdrehungen ab- schrauben Griffstege zusammendrücken, Sieb herausnehmen und reinigen.
  • Seite 35 Reinigung und Pflege Siebe im Wasserzulauf reinigen Zum Schutz des Wassereinlaufventils sind in der Schlauchverschraubung Sie- be eingebaut. Sind die Siebe ver- schmutzt, müssen sie gereinigt wer- den, da sonst zu wenig Wasser in den Spülraum einläuft. Wasser-Absperrventile schließen. Zulaufschläuche abschrauben. Großflächensieb (1) und Feinsieb (2) reinigen, ggf.
  • Seite 36 : Kleine Störungen Beseitigen

    – Die Tür wurde während des Program- schalter eindrücken. mes geöffnet und gleich wieder ge- Bei wiederholtem Auslösen des Ther- schlossen. moschalters unbedingt den MIELE-Kun- – Eine Netzunterbrechung hatte statt- dendienst anfordern. gefunden. Wenn trotz dieser Hinweise eine aufge- Ggf. Fehler beseitigen.
  • Seite 37 : Aufstellen

    Aufstellen Tür öffnen. Beachten Sie bitte den beiliegenden Installationsplan! Der Spülautomat muß standsicher und waagerecht stehen. Bodenunebenheiten können mit den vier Schraubfüßen ausgeglichen wer- den. Für folgende Aufstellungsvarianten ist der Spülautomat geeignet: Frei aufstellen. An- oder einstellen: Der Spülautomat soll neben andere Ge- räte oder Möbel bzw.
  • Seite 38 Schränken oder Geräten nicht mit Si- likon ausgespritzt werden, damit die Belüftung der Umwälzpumpe sicher- gestellt ist. Je nach Unterbausituation können die folgenden Bausätze über den Miele Kundendienst angefordert werden: 87 cm Nischenhöhe Der Umbausatz besteht aus längeren Maschinenfüßen und einem Sockel- blech.
  • Seite 39 : Elektroanschluß

    30 mA (DIN VDE 0664) vorzuschalten. Ein Potentialausgleich ist durchzufüh- ren. Gerät spannungsfrei schalten! Bei Austausch der Netzanschlußlei- tung ist ein Original Miele Ersatzteil Befestigungsschrauben "a" heraus- oder eine entsprechende Leitung mit drehen. Aderendhülsen zu verwenden. Service-Klappe an beiden Seiten an- Technische Daten siehe Typenschild fassen und nach vorn aushängen.
  • Seite 40 Elektroanschluß Kunststoff-Schutzkappe, Sockelblech Sondervorschriften für Österreich und Service-Klappe in umgekehrter Der Anschluß darf nur an eine nach Reihenfolge montieren. ÖVE-EN1 ausgeführte Elektroanlage er- folgen. Die Absicherung muß über ei- Auf den Schutzleiteranschluß achten! nen Leitungsschutzschalter (Siche- rung) 16 A erfolgen. Zur Erhöhung der Siehe auch beiliegende Installationsan- Sicherheit empfiehlt der ÖVE dem Ge- weisung!
  • Seite 41 : Wasseranschluß

    10 bar) Überdruck liegen. Liegt der mit 3/4 Zoll Verschraubung. Die Wasserdruck nicht in diesem Be- Schmutzsiebe in den Verschraubun- reich, bitte den Miele Kundendienst gen dürfen nicht entfernt werden. nach den erforderlichen Maßnahmen Großflächen-Siebe (liegen im Bei- fragen (siehe auch "Sonderfunktio- pack) zwischen Absperrventil und nen programmieren").
  • Seite 42 1500 kPa (15 bar) stand- Die erforderlichen Arbeiten setzen Sach- hält kenntnisse voraus und dürfen deshalb nur - während der Inbetriebnahme des vom Miele Kundendienst ausgeführt wer- Gerätes hinreichend beaufsichtigt den. sind und Bei einem AD-Wasserbehälter (drucklos) - nach der jeweiligen Verwendung muß...
  • Seite 43 Ablaufsystem angeschlossen werden. Wenn kein separater Anschluß vor- handen ist, empfehlen wir den An- schluß an einen Doppelkammer- Siphon (lieferbar durch den Miele Kundendienst). Das Gerät ist mit ca. 1,5 m langen, flexiblen Ablaufschläuchen (lichte Weite 22 mm) ausgerüstet.
  • Seite 44 : Ihr Beitrag Zum Umweltschutz

    Ihr Beitrag zum Umweltschutz Entsorgung der Transportver- Ausgediente Geräte unbrauchbar packung machen. Dazu den Netzstecker zie- hen, und die Anschlußleitung Die Verpackung schützt das Gerät vor durchtrennen. Entsorgen Sie aus Transportschäden. Die Verpackungs- Gründen der Sicherheit und des materialien sind nach umweltverträgli- Umweltschutzes alle Spülmittelreste chen und entsorgungstechnischen Ge- unter Beachtung der Sicherheitsvor-...
  • Seite 45 : Technische Daten

    Technische Daten Geräuschemissionswerte in dB (A) Schalleistungspegel:...
  • Seite 48 Änderungen vorbehalten / 008 4400 Dieses Papier besteht aus 100% chlorfrei gebleichtem Zellstoff und ist somit umweltschonend.

Kommentare zu diesen Anleitungen

Symbole: 0
Neueste Anmerkung: