Pioneer AVM-P7000R Bedienungsanleitung

Vorschau ausblenden

Werbung

Inhaltsverzeichnis
Audiovisuelle Haupteinheit
Appareil principal audiovisuel
Bedienungsanleitung
AVM-P7000R
Mode d'emploi

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

  Andere Handbücher für Pioneer AVM-P7000R

  Inhaltszusammenfassung für Pioneer AVM-P7000R

  • Seite 1 Audiovisuelle Haupteinheit Appareil principal audiovisuel Bedienungsanleitung AVM-P7000R Mode d’emploi...
  • Seite 2: Inhaltsverzeichnis

    Inhalt Tuner-Betrieb ...........16 Tastenübersicht .........3 Lokal-Suchlauf-Abstimmung (LOCAL) ..16 • Fernbedienung Bestsenderspeicher (BSM)........17 Vor Gebrauch dieses Produkts....4 über dieses Produkt ..........4 Gebrauch der RDS-Funktionen....18 Was bedeutet RDS? ..........18 Über dieses Handbuch ..........5 Ein-/Ausschalten der Frequenzanzeige .... 18 Sicherer Fährbetrieb ..........5 Rückstellen des Mikroprozessors......6 •...
  • Seite 3 Gebrauch von Multi-CD-Playern ... 27 Ausgangseinstellmenü ......47 Aufrufen des Ausgangseinstellmenüs ....47 Wiederholbetriebsarten (PLAY MODE) ..27 Pause (PAUSE) ........... 27 Ändern des UKW-Abstimmrasters Zufallsgesteuerte Wiedergabe (RANDOM) ..28 (FM TUNING STEP) ........48 Einstellen der DAB-Prioritätsfunktion Anspiel-Wiedergabe (SCAN) ......28 CD-Klangqualitätseinstellung (DAB PRIORITY) ........
  • Seite 4: Tastenübersicht

    Tastenübersicht Fernbedienung - Tasten 1-6 - Taste +/- - Taste SOURCE • Tasten ◄ /► - Taste BAND - Taste FUNCTION - Taste MENU - Taste PTY - Taste PGM...
  • Seite 5: Vor Gebrauch Dieses Produkts

    Vor Gebrauch dieses Produkts Über dieses Produkt Dieses Produkt entspricht den EMC-Richtlinien (89/336/EEC, 92/31/EEC) und CE- Markierungsrichtlinien (93/68/EEC). Die Tuner-Frequenzen dieses Produkts sind für West-Europa, Asien, den Mittleren Osten, Afrika und Ozeanien bestimmt. Gebrauch in anderen Gebieten kann zu falschem Empfang führen.
  • Seite 6: Über Dieses Handbuch

    Vor Gebrauch dieses Produkts Über dieses Handbuch Dieses Produkt zeichnet sich durch zahlreiche fortschrittliche Funktionen aus, die hervor­ ragenden Empfang und Betrieb gewährleisten. Bei der Entwicklung wurde größter Wert auf Bedienungsfreundlichkeit gelegt, jedoch nicht alle Funktionen können ohne weiteres sofort genutzt werden. Diese Bedienungsanleitung möchte dazu beitragen, daß Sie alle Möglichkeiten des Geräts voll nutzen können, um Ihr Hörvergnügen zu maximieren.
  • Seite 7: Rückstellen Des Mikroprozessors

    Setzen Sie das Gerät keiner Feuchtigkeit aus. Durch Abtrennen der Batterie wird der Stationsspeicher gelöscht und muß in diesem Fall neu programmiert werden. Im Störungsfalle Falls dieses Gerät nicht richtig funktionieren sollte, wenden Sie sich bitte an Ihren Händler oder an eine PIONEER-Kundendienststelle in Ihrer Nähe.
  • Seite 8: Gebrauch Der Fernbedienung

    Gebrauch der Fernbedienung Zum Liefemmfang dieses Produkts gehört eine Fernbedienung, die einen bequemen Betrieb des Geräts ermöglicht. • Zur Bedienung die Fernbedienung in die Richtung des Signalempfängers am Farbdisplay (Sonderzubehör) weisen lassen. • Wenn die Fernbedienung nicht verwendet werden soll, setzen Sie sie fest in die dafür vorgesehene Halterung ein.
  • Seite 9: Grundlegender Betrieb

    Grundlegender Betrieb Musikhören Um Musik hören zu können, müssen Sie zuerst die folgenden Schritte durchführen. 1. Wählen Sie die gewünschte Programmquelle (wie z.B. Tuner) in der nachste­ henden Reihenfolge: 8 7 . S O 6 1 0 4 . 0 0 1 0 8 .
  • Seite 10 Grundlegender Betrieb 3. Schalten Sie die Programmquelle aus (OFF). 1 Sekunde oder mehr gedrückt halten...
  • Seite 11: Grundlegender Tuner-Betrieb

    Grundlegender Tuner-Betrieb Die AF-Funktion dieses Produkts kann ein- und ausgeschaltet werden. AF sollte für normalen Abstimmbetrieb ausgeschaltet werden. (Siehe Seite 19.) Wellenbereich - Vorwahl-Abstimmung FMI (UKWl) ■ • Sender können den Tasten 1 bis 6 zugeordnet und FM2 (UKW2) ■ danach mühelos per Tastendruck abgerufen werden.
  • Seite 12: Grundlegender Betrieb Von

    Grundlegender Betrieb Grundlegender Betrieb von Multi-CD-Playern Mit diesem Gerät kann ein Multi-CD-Player gesteuert werden. (Im Falle gewiser älterer Multi-CD-Player können über einen Multi-Verbindungsadapter mehrere Geräte angeschlossen und mit diesem Gerät gesteuert werden.) Disc-Nummernsuche (für 6-Disc-, 12-Disc-Typen) • Mit den Tasten 1 bis 6 können Discs direkt gewählt werden.
  • Seite 13: Aufrufen Des Funktionsmenüs

    Aufrufen des Funktionsmenüs Über das Funktionsmenü können einfache Funktionen für jede Programmquelle aktiviert werden. Hinweis: • Das Funktionsmenü verschwindet automatisch, wenn innerhalb von etwa 30 Sekunden kein Bedienungsschritt vorgenommen wird. 1. Wählen Sie die gewünschte Betriebsart im Funktionsmenü. (Siehe ‘‘Funktionsmenüpunkte”.) F U N C T I O N »...
  • Seite 14 Grundlegender Betrieb Funktionen des Funktionsmeniis Die folgende Tabelle zeigt die Funktionen für jede Programmquelle im Funktionsmenü. Die Tabelle zeigt auch die Anzeigen für jede Funktion, jeden Bedienungsvorgang und die entsprechenden zu betätigenden Tasten. Bezüglich weiterer Einzelheiten und Informationen zu einer Vorgangsweise siehe in der Tabelle angegebene Seitenzahl. ■...
  • Seite 15: Aufrufen Des Detail-Einstellmenüs

    Aufrufen des Detail-Einstellmenüs Über das Detail-Einstellmenü können komplexe Funktionen für jede Programmquelle praktisch programmiert werden. 1. Schalten Sie das Detail-Einstellmenü. F U N C T 1 O N 8 Cy 02' 34‘ N 0 D i s c T I T L E T I T L E I N P U T 2 Sekunden lang gedrückt halten...
  • Seite 16: Funktionen Des Detail-Einstellmenüs

    Grundlegender Betrieb 4. Verlassen Sie das Detail-Einstellmenü. 1 n (^V0 2' D I SO T I T L E " 1 N 0 T I T L E 'tmm e N 0 T 1 T L E 5 N 0 T I T L E 4 N 0 T I T L E 3 N 0 T I T L E 2 N 0 T I T L E...
  • Seite 17: Tuner-Betrieb

    Tuner-Betrieb Lokal-Suchlauf-Abstimmung (LOCAL) In dieser Betriebsart werden nur Sender mit besonders starken Signalen empfangen. Für FM (UKW) ist die Empfindlichkeit in 4 stufen, für MW/LW in 2 stufen einstellbar. 1. Drücken Sie die Taste FUNCTION und wählen Sie die Lokalbetriebsart (LOCAL) im Funktionsmenü.
  • Seite 18: Bestsenderspeicher (Bsm)

    Tuner-Betrieb Bestsenderspeicher (BSM) Die BSM-Funktion speichert Stationen automatisch. 1. Drücken Sie die Taste FUNCTION und wählen Sie die BSM-Betriebsart (BSM) im Funktionsmenü. 2. Schalten Sie die BSM. Die Stationen mit den stärksten Signalen werden unter den Tasten 1 - 6 in der Reihenfolge ihrer Signalstärke gespeichert.
  • Seite 19: Gebrauch Der Rds-Funktionen

    Gebrauch der RDS-Funktionen Was bedeutet RDS? Das Radio-Datensystem (RDS) dient zur Übertragung von Informationen in Kombination mit UKW-Programmen. Diese Informationen, die nicht hörbar sind, bieten zahlreiche Merkmale: Programm-Service-Name, Programmtyp-Anzeige, Verkehrsdurchsage- Bereitschaft, automatische Abstimmung und Programmtyp-Abstimmung zur Erleichterung der Abstimmung eines gewünschten Senders. Hinweis: •...
  • Seite 20: Af-Funktion (Af)

    Gebrauch der RDS-Funktionen AF-Funktion (AF) Die Alternativfrequenzsuch-Funktion (AF) dient zum Suchen nach anderen Frequenzen im selben Netz wie die momentan abgestimmte Station. Der Receiver wird automatisch auf eine andere Frequenz im Netz mit einem stärkeren Sendesignal umgestimmt, wenn der momentan abgestimmte Sender nicht richtig empfangen werden kann, oder wenn auf einer anderen Frequenz besserer Empfang möglich ist.
  • Seite 21: Pl-Suchlauffunktionen

    Pl-Suchlauffunktionen Der Tuner sucht nach einer anderen Frequenz, auf der dasselbe Programm ausgestrahlt wird. “PI SEEK” erscheint im Display, und die Radio-Lautstärke wird während eines PI- Suchlaufs stummgeschaltet. Nach Abschluß des Pl-Suchlaufs, ob erfolgreich oder nicht, wird die ursprüngliche Lautstärke wiederhergestellt. Wenn der Pl-Suchlauf nicht erfolgre­ ich war, schaltet der Tuner auf die vorige Frequenz zurück.
  • Seite 22: Ta-Funktion (Traffic Annc.)

    Gebrauch der RDS-Funktionen TA-Funktion (TRAFFIC ANNC.) Die Verkehrsdurchsage-Bereitschaftsfunktion (TA) ermöglicht den automatischen Empfang von Verkehrsdurchsagen, ungeachtet dessen, welche Programmquelle eingeschaltet ist. Die TA-Funktion kann entweder für eine TP-Station (eine Station, die Verkehrsdurchsagen ausstrahlt) oder eine EON TP-Station (eine Station, die Querverweise zu TP-Stationen enthält) aktiviert werden.
  • Seite 23: Aufheben Von Verkehrsdurchsagen

    Aufheben von Verkehrsdurchsagen • Drücken Sie die Taste TA, während eine Verkehrsdurchsage empfangen wird, um die Durchsage aufzuheben und zur ursprünglichen Programmquelle zurückzukehren. Die Durchsage wird aufgehoben, der Tuner bleibt jedoch auf TA-Betriebsart geschaltet, bis die Taste TA erneut gedrückt wird. Einstellen der TA-Lautstärke Wenn eine Verkehrsdurchsage beginnt, wird die Lautstärke automatisch auf einen vorpro­...
  • Seite 24: Pty-Funktion

    Gebrauch der RDS-Funktionen PTY-Funktion Mit der Wide- und Narrow-Klassifikation des Programmtyps bietet die PTY-Funktion zwei Möglichkeiten zur Stationswahl nach dem Typ des ausgestrahlten Programms (PTY Search). Sie bietet auch automatische Abstimmung auf Notdurchsagen (PTY Alarm). Hinweis: • Nachdem die PTY-Suchlaufeinstellungen einmal vorgenommen worden sind, brauchen sie nicht von neuem durchgeführt zu werden.
  • Seite 25 3. Einen PTY-Typ wählen. 4. Den PTY-Suchlauf starten. Der Tuner sucht nach einem Sender, der den gewünschten PTY ausstrahlt. Zum Aufheben der PTY-Suchlauf-Einstellbetriebsart die Taste PTY mindestens 2 Sekunden lang gedrückt halten. Hinweis: • Wenn von einer Station ein PTY-Code von 0 empfangen wird, wird “NONE” angezeigt. Dies bedeutet, daß...
  • Seite 26: Nachrichtenprogramm-Unterbrechungseinstellung (News)

    Gebrauch der RDS-Funktionen Nachrichtenprogramm-Unterbrechungseinstellung (NEWS) Der automatische Empfang von PTY-Code-Nachrichtenprogrammen kann ein-/aus- geschaltet werden. Bei Beendigung eines empfangenen Nachrichtenprogramms wird der Empfang des vorigen Programms fortgesetzt. • Stellen Sie die Unterbrechung auf ein oder aus. l 7>1 RAD 1 0 3 F M / P o t ! M u s 1 immm Ä...
  • Seite 27: Pty-Liste

    PTY-Liste Weit Einzelheiten News&Inf News Nachrichten. Affairs Neuigkeiten. Info Allgemeine Informationen und Ratschläge. Sport Sportprogramme. Weather Wetterberichte/meteorologische Informationen. Finance Aktien, Wirtschaft, Handel usw. Popular Pop Mus Populäre Musik. Rock Mus Kontemporäre moderne Musik. Easy Mus Leichte Hörmusik. Oth Mus Andere Musik-Kategorien. Jazz Jazz-orientierte Programme.
  • Seite 28: Gebrauch Von Multi-Cd-Playern

    Gebrauch von Multi-CD-Playern Wiederholbetriebsarten (PLAY MODE) Drei Wiederholbetriebsarten stehen zu Ihrer Verfügung: Einzeltitel-Wiederholung, Disc- Wiederholung und Multi-CD-Player-Wiederholung. (Multi-CD-Player-Wiederholung ist die Standard-Wiederholbetriebsart.) 1. Drücken Sie die Taste FUNCTION und wählen Sie gewünschte Wiederholbetriebsart (PLAY MODE) im Funktionsmenü. 2. Wählen Sie die gewünschte Wiederholbetriebsart in der nachstehenden Reihenfolge: F U N C T I O N •...
  • Seite 29: Zufallsgesteuerte Wiedergabe (Random)

    Zufallsgesteuerte Wiedergabe (RANDOM) Titel werden innerhalb des gewählten Wiederholbereichs, wie auf Seite 27 unter “Wiederholbetriebsarten” beschrieben, nach dem Zufallsprinzip abgespielt. 1. Drücken Sie die Taste FUNCTION und wählen Sie die Zufallsbetriebsart (RANDOM) im Funktionsmenü. 2. Schalten Sie die Zufallswiedergabe ein (ON) oder aus (OFF). F U N C T ! O N •...
  • Seite 30 Gebrauch von Multi-CD-Playern 2. Schalten Sie die Anspiel-Wiedergabe ein (ON). Nach Auswahl des gewünschten Wiederholbetriebsarten-Wiedergabebereichs aus den unter “Wiederholbetriebsarten” auf Seite 27 angegebenen schalten Sie die Multi-CD-Player- Anspiel-Wiedergabe ein (ON). “SCAN” 3. Wenn Sie den gewünschten Titel (oder Disc) gefunden haben, stellen Sie die Suchlaufwiedergabe ab.
  • Seite 31: Cd-Klangqualitätseinstellung (Comp Select)

    CD-Klangqualitätseinstellung (COMP SELECT) Die Funktionen COMP (Compression) und DBF (Dynamic Basic Emphasis) ermöglichen eine Einstellung der Multi-CD-Player-Klangeigenschaften. Beide Funktionen ermöglichen die Einstellung auf zwei Stufen. ■ COMP Die Kompressionsfunktion (COMP) eliminiert Verzerrungen, die aufgrund von Unausgewogenheiten zwischen lauten und gedämpften Tönen bei höheren Lautstärken entstehen.
  • Seite 32: Its-Wiedergabe (Its Play)

    Gebrauch von Multi-CD-Playern 1. Spielen Sie den Titel, den Sie programmieren wollen. 2. Wählen Sie die ITS-Programmierbetriebsart (ITS INPUT) im Detail- Einstellmenü. (Siehe Seite 14.) 3. Programmieren Sie den gewünschten Titel. Hinweis: • Nachdem 100 Discs programmiert worden sind, überschreiben Daten für eine neue Disc die Daten der Disc, die am längsten nicht mehr gespielt worden ist.
  • Seite 33: Löschen Eines Programmtitels

    Löschen eines Programmtitels 1. Wählen Sie den Titel, den Sie löschen wollen, während ITS-Wiedergabe. 2. Wählen Sie die ITS-Programmierbetriebsart (ITS INPUT) im Detail- Einstellmenü. (Siehe Seite 14.) 3. Löschen Sie das Titelprogramm..... 6 / 3 8 0 0 2 ’ 3 4 " N 0 D I S C T I T L E i i i H i I T S I N P U T...
  • Seite 34: Disc-Titel

    Gebrauch von Multi-CD-Playern Disc-Titel Disc-Titel-Eingabe (TITLE INPUT) Sie können Titel mit maximal 10 Zeichen für bis zu 100 Discs eingeben. Mit Hilfe dieser Funktion kann jede gewünschte Disc mühelos aufgesucht und für Wiedergabe gewählt werden. (ITS-Programm- und -Disc-Titeldaten für bis zu 100 Discs können gespeichert werden.) 1.
  • Seite 35 4. Wählen Sie einen Buchstaben, eine Ziffer oder ein Symbol. 6 e © 0 2 ' 3 4 ' i N 0 D I S O T I T L E T I T L E I N P U T Zur Eingabe eines Leerzeichens wählen Sie den Cursor.
  • Seite 36: Cd Text-Funktion

    Gebrauch von Multi-CD-Playern CD TEXT-Funktion (für CD TEXT-kompatiblen Typ) Bei Wiedergabe einer CD TEXT-Disc mit einem CD TEXT-kompatiblen Multi-CD-Player können die folgenden Funktionen eingesetzt werden. Titelanzeige-Umschaltung • Wählen Sie die gewünschte Titelanzeige in der nachstehenden Reihenfolge: r j 8 © 0 2 ■ 3 4 ” D I s e A R T ! S T N A N E B C O R V E T T E B L U E F L A M E...
  • Seite 37: Titel-Verschiebung

    Titel-Verschiebung Dieses Gerät kann nur die ersten 10 Buchstaben des Disc-Titels, Künstlernamens und Titelnamens anzeigen. Wenn der Text länger ist, kann der Rest durch Verschieben der Anzeige abgelesen werden. • Verschieben der Titel-Anzeige. VIDEO Ä 1 M U L T I C D 1 0 2 ' 3 4 "...
  • Seite 38: Andere Funktionen

    Gebrauch von Multi-CD-Playern Andere Funktionen Multi-CD-Player-Umschaltung Mit Hilfe eines Multi-Installationsadapters können bis zu drei Multi-CD-Player angeschlossen werden. Wenn zwei oder mehr Multi-CD-Player installiert sind, müssen deren Prioritäten vorgegeben werden. Beachten Sie die Anweisungen für den entsprechen­ den Multi-CD-Player genau, und stellen Sie die Adressenschalter richtig ein. •...
  • Seite 39: Audio-Einstellung

    Audio-Einstellung Aufrufen des Audio-Menüs Über dieses Menü können Sie die Klangqualität einstellen. Hinweis: • Das Audio-Menü erlischt automatisch, wenn innerhalb von etwa 30 Sekunden kein Bedienungsschritt vorgenommen wird. • Die Betriebsart “SUBW.2” steht nur dann zur Verfügung, wenn der Subwoofer-Ausgang in der Betriebsart “SUBW.l”...
  • Seite 40: Balance-Einstellung (Fader/Balance)

    AudiO’Einstellung Balance-Einstellung (FADER/BALANCE) Mit dieser Funktion können Sie Überblendung/Balance so einstellen, daß die Hörbedingungen für alle besetzten Sitzpositionen optimiert werden. 1. Drücken Sie die Taste AUDIO und wählen Sie die Überblendung/Balance- Betriebsart (FADER/BALANCE) im Audio-Menü. 2. Stellen Sie die Balance zwischen den vorderen/hinteren Lautsprechern ein. Beim Verschieben des Lautstärkeschwerpunkts von vorne nach hinten wird...
  • Seite 41: Tiefen-/Mitten-/Höhen-Einstellung (Bass/Mid/Treble)

    Tiefen-/Mitten-/Höhen-Einstellung (BASS/MiD/TREBLE)_________________ Bei diesem Gerät können drei Klangfarben eingestellt werden, Tiefen (BASS), Mitten (MID) und Höhen (TREBLE). 1. Drücken Sie die Taste AUDIO und wählen Sie die entsprechende Betriebsart (BASS/MID/TREBLE) im Audio-Menü. 2. Wählen Sie die Klangfarbe, die Sie einstellen wollen. Die gewählte Klangfarbe wird gelb angezeigt.
  • Seite 42: Loudness-Einstellung (Loudness)

    Audio-Einstellung Loudness-Einstellung (LOUDNESS) Die Loudness-Funktion schafft einen Ausgleich für die Schwäche des menschlichen Gehörs im Tief- und Hochtonbereich bei niedriger Lautstärke. Der Loudness-Pegel kann wunschgemäß eingestellt werden. 1. Drücken Sie die Taste AUDIO und wählen Sie die Loudness-Betriebsart (LOUDNESS) im Audio-Menü. 2.
  • Seite 43: Subwoofer-Einstellungen (Subw.2)

    2. Schalten Sie den Subwoofer-Ausgang ein (ON) oder aus (OFF). “SUB.W” Hinweis: • Wenn der Subwoofer-Ausgang ausgeschaltet ist, kann dessen Phase nicht geändert werden. 3. Ändern Sie die Phase des Subwoofer-Ausgangs. Die gewählte phase wird gelb angezeigt. 8 0 0 2 ' 3 4 ‘ O O R V E T T E S Ü...
  • Seite 44: Front-Klangbild-Verstärkungsfunktion

    Audio-Eìnstellung 2. Wählen Sie 50 Hz, 80 Hz oder 125 Hz als Grenzfrequenz. Die gewählte Frequenz wird angezeigt. M U L T I C D 6 . n i 8 0 0 2 ' 3 4 " C O R V E T T E Uf»...
  • Seite 45: Programmquellen-Pegeleinstellung (Sla)

    2. Schalten Sie die F.I.E.-Funktion ein (ON) oder aus (OFF). Hinweis: • Nachdem Sie die F.I.E.-Funktion eingeschaltet haben, wählen Sie die Überblendung/Balance- Betriebsart im Audio-Menü, und stellen Sie die Balance zwischen den vorderen und hinteren Lautsprechern optimal ein. • Bei Gebrauch eines Systems mit 2 Lautsprechern schalten Sie die F.I.E.-Funktion aus. Programmquellen-PegeleinsteHung (SLA) Mit der Programmquellen-Pegeleinstellfunktion (SLA) können plötzliche Lautstärkesprünge beim Umschalten zwischen Programmquellen vermieden werden.
  • Seite 46: Bildeinstellung

    Bildeinstellung Einstellen des Bilds Die Bildqualitäten von VIDEO A, VIDEO B und TV-Tuner können unabhängig voneinan­ der eingestellt werden. Einstellungen der Bildqualität können auch unabhängig für ein- und ausgeschaltete Wagenbeleuchtung vorgenommen und gespeichert werden. Hinweis: • Das Bildeinstellmenü verschwindet automatisch, wenn innerhalb von etwa 30 Sekunden kein Bedienungsschritt vorgenommen wird.
  • Seite 47: Farbe (Color)

    3. Stellen Sie die gewählte Betriebsart ein. P I CT>U:REl S H A R P ' ' ■ C b L O R ' ' ■ LEVEL ------ <i 11 1 i i E I I I 4. Wiederholen Sie die Schritte 2 und 3 oben für andere Färb- und Kontrast- Einstellungen.
  • Seite 48: Ausgangseinstellmenü

    Ausgangseinstellmenü Aufrufen des Ausgangseinstellmenüs 1. Die Programmquellen ausschalten. 2. Rufen Sie das Ausgangseinstellmenü ab. 2 Sekunden lang gedrückt halten 3. Wählen Sie die gewünschte Betriebsart. Die Betriebsart ändert sich mit jedem Druck... 4. Aktivieren Sie eine Betriebsart. 5. Verlassen Sie das Ausgangseinstellmenü. Hinweis: •...
  • Seite 49: Ändern Des Ukw-Abstimmrasters (Fm Tuning Step)

    Ändern des UKW-Abstimmrasters (FM TUNING STEP)__________________ Bei Normaleinstellung von 50 kHz für Suchlaufabstimmung auf UKW ändert sich das Abstimmraster auf 100 kHz, wenn die Betriebsart AF oder TA aktiviert wird. Es könnte vorteilhaft sein, das Abstimmraster für AF-Betrieb auf 50 kHz einzustellen. 1.
  • Seite 50: Umschalten Des Auto-Pi-Suchlaufs (Auto Pi Seek)

    Ausgangseinstellmenü 1. Drücken Sie die Taste FUNCTION und wählen Sie die DAß-Priorität- Einstellbetriebsart (DAß PRIORITY) im Ausgangseinstellmenü. 2. Shaken Sie die DAß-Priorität-Einstellung ein oder aus. Umschalten des Auto-Pl-Suchlaufs (AUTO PI SEEK)_____________________ Während Vorwahlsender-PI-Suchlaufbetriebs können Sie die Auto-PI-Suchlauffunktion ein- und ausschalten. (Siehe “Pl-Suchlauffunktionen” auf Seite 20.) 1.
  • Seite 51: Aux-Umschaltung (Aux)

    AUX-Umschaltung (AUX) Bei Anschluß von Zusatzgeräten an die IP-BUS-Buchse mit einem optionalen Konversionskabel ist die Betriebsart AUX einzuschalten (ON). 1. Drücken Sie die Taste FUNCTION und wählen Sie die gewünschte AUX- Einstellbetriehsart (AUX) im Ausgangseinstellmenü. 2. Schalten Sie AUX ein (ON) oder aus (OFF). Schalten der Lautsprecher-Eingangsbetriebsart (SPEAKER INPUT) Bei Anschluß...
  • Seite 52: Umschalten Der Video-Betriebsarten (Video Input A/B)

    Ausgangseinstellmenü Umschalten der VIDEO-Betriebsarten (VIDEO INPUT A/B)__________________ Bis zu zwei externe Video-Komponenten können an die Video-Eingänge A (Betriebsart VIDEO A) und B (Betriebsart VIDEO B) dieses Geräts angesehlossen werden. Bei Anschluß einer externen Video-Komponente an den Video-Eingang A schalten Sie die Betriebsart VIDEO A ein (ON).
  • Seite 53: Andere Funktionen

    Andere Funktionen Gebrauch der PGM-Taste (PGM-FUNCTION) Der PGM-Taste kann eine der Funktionen des Funktionsmenüs zugewiesen werden. Für jede Programmquelle kann eine andere Funktion gespeichert werden. Einstellen der PGM-Taste 1. Wählen Sie die Einstellbetriebsart für die PGM-Taste (PGM-FUNCTION) im Detail-Einstellmenü. (Siehe Seite 14.) 6 .
  • Seite 54: Gebrauch Der Pgm-Taste

    Andere Funktionen Gebrauch der PGM-Taste Die PGM-Taste funktioniert je nach programmierter (gespeicherter) Funktion unter­ schiedlich. • Betätigung der PGM-Taste. Tuner Funktionsbezeichiiung (Anzeige) Drücken 2 Sekunden lang gedrückt halten Bestsenderspeicher (BSM) Regional-Funktion (REGIONAL) EIN/AUS Lokal-Suchlauf-Abstimmung (LOCAL) EIN/AUS Schalten auf Lokalsuchlauf- Empfindlichkeit-Betriebsart Multi-CD-Player Funktionshezeichnung (Anzeige) Drücken 2 Sekunden lang gedrückt halten...
  • Seite 55: Gebrauch Einer Aux-Programmquelle

    Gebrauch einer AUX-Programmquelle Für Wiedergabe einer an der IP-BUS-Buchse angeschlossenen Zusatz-Komponente wählen Sie die AUX-Programmquelle. (Die AUX-Programmquelle kann nur gewählt werden, wenn die AUX-Betriebsart im Ausgangseinstellmenü eingeschaltet (ON) ist.) Wahl einer AUX-Programmquelle • Wählen Sie AUX. (Siehe Seite 8.) Programmquelle ändert sich mit jedem Druck...
  • Seite 56: Eingangsquelle

    Programmquellenschirm -► Mobile Navigationseinheit -► TV-Tuner-Einheit -► VIDEO A -► VIDEO B Hinweis: • Die Mobile Navigationseinheit von Pioneer kann nur gewählt werden, wenn sie tatsächlich angeschlossen ist. • Die TV-Tuner-Einheit kann nur gewählt werden, wenn sie tatsächlich angeschlossen ist. (Die mit dem TV-Tuner gewählte Video-Programmquelle, wird angezeigt.)
  • Seite 57: Gebrauch Der Rückwärtigen Anzeige

    Gebrauch der rückwärtigen Anzeige Video- und Audio-Unterhaltung ist auch über externe am Video-Eingang A (VIDEO A) oder Video-Eingang B (VIDEO B) angeschlossene externe Komponenten mit einem hin­ teren Display (Sonderzubehör) möglich. Hierzu muß natürlich ein hinteres Display angeschlossen sein. Umschalten zwischen VIDEO A und VIDEO B. 2 Sekunden lang gedrückt halten Immer wenn die Taste V.SEL 2 Sekunden lang gedrückt wird, wird die Programmquelle in...
  • Seite 58: Stummschalt-Funktion

    Andere Funktionen Stummschalt-Funktion Stummschalten der Mobilen Navigationseinheit In den folgenden Fällen wird der Ton von den vorderen Lautsprechern dieses Geräts automatisch stummgeschaltet: • Bei Sprachausgabe von der angeschlossenen Mobilen Navigationseinheit. (Die Sprachausgabe erfolgt unter stummgeschaltetem Programmquellenton.) • Bei Sprachbedienung der angeschlossenen Mobilen Navigationseinheit. Zellular-Telefon-Stummschaltung Dieses System wird automatisch stummgeschaltet, wenn eine Verbindung über ein an dieses Gerät angeschlossenes Zellular-Telefon zustande kommt.
  • Seite 59: Bei Gebrauch Des D Ab-Tuners

    Bei Gebrauch des DAB-Tuners (Digital-Audio-Rundfunk)_____________ In diesem Abschnitt werden Informationen zu DAB-Operationen mit diesem Gerät geboten, die sich von denen in der DAß-Bedienungsanleitung beschriebenen unterscheiden. Zu den Anzeigen dieses Geräts Im folgenden werden die Anzeigen dieses Geräts erläutert. • Programmtyp-Kenncode OÖB 1 D A B 1 ! r ^ C H 8...
  • Seite 60: Betrieb

    Andere Funktionen Betrieb Bei diesem Gerät ist der Betrieb der folgenden drei Funktionen unterschiedlich. (Bezugsseiten siehe in der Bedienungsanleitung für den Hide-away-DAB-Tuner.) • Wechseln des Kennsatzes (Siehe Seite 12.) • Ändern der Display-Anzeigen (Siehe Seite 13.) • Steuern von Durchsagen über das Funktionsmenü (Siehe Seite 19.) ■...
  • Seite 61: Technische Daten

    Technische Daten UKW-Tuner Allgemeines Stromversorgung......14,4 V Gleichspannung Frequenzbereich ......... 87,5 - 108 MHz (Toleranz 10,8 - 15,1 V) Nutzempfindlichkeit Erdungssystem ............Negativ ....11 dBf (1,0 pV/75 Q, Mono, S/N: 30 dB) Max. Leistungsaufnahme ..........10 A 50-dB-Geräuschberuhigung Abmessungen ....307 (B) x 41 (H) x 187 (T) mm ........16 dBf (1,7 pV/75 Mono) Rauschabstand ........
  • Seite 62 Table des matières Utilisation du syntoniseur.......16 Tableau des commandes......3 Accord automatique sur les seules stations • Boîtier de télécommande puissantes (LOCAL) ..........16 Mémoire des meilleures stations (BSM) ....17 Avant d'utiliser cet appareil...... 4 Quelques mots concernant cet appareil ....... 4 Utilisation des fonctions RDS....18 Quelques mots concernant ce mode Qu’est-ce que le RDS? ..........
  • Seite 63 Menu des réglages initiaux ....47 Utilisation des lecteurs de CD Affichage du menu des réglages initiaux ....47 à chargeur ......... 27 Sélection du pas de syntonisation en FM Modes de répétition (PLAY MODE) ......27 (FM TUNING STEP) ..........48 Pause (PAUSE).............
  • Seite 64: Tableau Des Commandes

    Tableau des commandes Boîtier de télécommande - Touches 1-6 • Touche +/- - Touehe SOURCE ■ Touche ◄/► ■ Touche BAND ■ Touche FUNCTION - Touche MENU - Touche PTY - Touehe PGM...
  • Seite 65: Avant D'utiliser Cet Appareil

    Avant d’utiliser cét appareil Quelques mots concernant cet appareil Ce produit est conforme aux directives relatives à la compatibilité électromagnétique (89/336/CEE, 92/31/CEE) et à la directive CE relative aux marquages (93/68/CEE). Les fréquences sur lesquelles le syntoniseur de cet appareil peut s’accorder appartiennent aux gammes en usage en Afrique, Asie, Europe de l’Ouest, Moyen Orient et Oeéanie.
  • Seite 66: Quelques Mots Concernant Ce Mode D'emploi

    Avant d’utiliser cet appareil Quelques mots concernant ce mode d'emploi Cet appareil est doté de nombreuses fonctions qui permettent la réception dans les meilleures conditions. Ces fonctions sont conçues pour que leur emploi soit aussi aisé que possible mais certaines exigent certaines quelques explications. Ce mode d’emploi a pour objet de vous aider à...
  • Seite 67: Réinitialisation Du Microprocesseur

    Si la batterie est débranchée, le contenu de la mémoire des fréquences d’accord est effacé et la remise en mémoire des fréquences est nécessaire. En cas d'anomalie En cas d’anomalie de fonctionnement, veuillez consulter le distributeur ou le centre d’en­ tretien PIONEER le plus proche.
  • Seite 68: Utilisation Du Boîtier De Télécommande

    Utilisation du boîtier de télécommande Cet appareil est livré avec un boîtier de télécommande qui en facilite l’emploi. • Pour agir à distance sur l’appareil, dirigez le boîtier de télécommande vers le récepteur de signaux de l’afficheur (vendu séparément). • Lorsque vous ne faites pas usage du boîtier de télécommande, fixez-le soigneusement à l’embase fournie.
  • Seite 69: Opérations De Base

    Opérations de base Pour écouter de la musique Voici les opérations de base que vous devez effectuer avant de pouvoir écouter de la musique. 1. Choisissez la source, dans l’ordre suivant (par exemple, le syntoniseur): 8 7 . 5 0 C i l 1 0 4 .
  • Seite 70 Opérations de base 3. Mettez la source hors service. Appuyez pendant 1 seconde ou plus...
  • Seite 71: Opérations De Base Sur Le Syntoniseur

    Opérations de base sur le syntoniseur La fonction AF (Liste des autres fréquences possibles) peut être mise en service ou hors service. Pour effectuer l’accord, la fonction AF doit normalement être hors service. (Reportez-vouz à la page 19.) - Mise en mémoire des fréquences Les mémoires associées aux touches 1 à...
  • Seite 72: Opérations De Base Sur Les Lecteurs De Cd À Chargeur

    Opérations de base Opérations de base sur les lecteurs de CD à chargeur__________________ Cet appareil peut commander le fonctionnement d’un lecteur de CD à chargeur. (Si vous possédez plusieurs lecteurs de CD à chargeur, vous avez la possibilité de les relier entre eux et à...
  • Seite 73: Affichage Du Menu Des Fonctions

    Affichage du menu des fonctions Le menu des fonctions permet de choisir les conditions de fonctionnement pour chaque source. Remarque: • Si vous ne procédez à aucune opération dans les 30 secondes qui suivent l’affichage du menu des fonctions, ce menu disparaît automatiquement. Choisissez le mode de fonctionnement grâce au menu des fonctions.
  • Seite 74: Fonctions Du Menu Des Fonctions

    Opérations de base Fonctions du menu des fonctions Le tableau qui suit précise les fonctions disponibles sur le menu pour les diverses sources. Ce tableau donne également la liste des noms, opérations et touches concernées. Pour de plus amples détails concernant une opération, reportez-vous à la page mentionnée dans le tableau.
  • Seite 75: Affichage Du Menu Des Réglages Détaillés

    Affichage du menu des réglages détaillés Le menu des réglages détaillés permet d’avoir accès aux diverses fonctions propres à chaque source. 1. Affichez le menu des réglages détaillés. 6 «n S 0 0 2 * 3 4 ' N 0 D i s c T I T L E 1 N P Ü...
  • Seite 76: Fonctions Du Menu Des Réglages Détaillés

    Opérations de base 4. Abandonnez le menu des réglages détaillés. pü VIDEO Â M U L I 1 C' • 3 4 " Ì C T 1 N 0 T I T L E ■ T I T L E Ï?MK 5 N 0 T I T L E...
  • Seite 77: Utilisation Du Syntoniseur

    Utilisation du syntoniseur Accord automatique sur les seules stations puissantes (LOCAL)________ Ce mode permet de de ne s’intéresser qu’aux stations dont le signal reçu est puissant. La sensibilité peut prendre 4 valeurs en FM et 2 valeurs en MW/LW(PO/GO). 1. Appuyez sur la touche FUNCTION puis choisissez le mode de réception des stations puissantes (LOCAL) grâce au menu des fonctions.
  • Seite 78: Mémoire Des Meilleures Stations (Bsm)

    Utilisation du syntoniseur Mémoire des meilleures stations (BSM) Grâce à cette fonction, les fréquences des stations les plus puissantes sont mises en mémoire automatiquement. 1. Appuyez sur la touche FUNCTION puis choisissez le mode de BSM (BSM) grâce au menu des fonctions. 2.
  • Seite 79: Utilisation Des Fonctions Rds

    Utilisation des fonctions RDS Qu'est-ce que le RDS? RDS (Radio Data System) est un système assurant l’émission de données conjointement à un programme de radio diffusé en modulation de fréquence (FM). L’affichage de ces don­ nées, qui sont inaudibles, fournit diverses informations à l’utilisateur et lui permet de tirer le meilleur parti du récepteur;...
  • Seite 80: Fonction Af (Af)

    Utilisation des fonctions RDS Fonction AF (AF) La fonction AF (Liste des autres fréquences possibles) permet de commander la recherche des autres fréquences utilisées par les stations d’un réseau pour diffuser la même émission que l’émission captée. Dès que la réception se dégrade, ou encore dès que la réception d’une autre fréquence donnerait un meilleur signal, cette fonction provoque l’accord du syntoniseur sur cette fréquence.
  • Seite 81: Fonction De Recherche Pi

    Fonction de recherche PI Le syntoniseur tente de découvrir une autre fréquence sur laquelle est émise la même émis­ sion. L’indication “PI SEEK” s’affiche et le son est interrompu. En fin de recherche, le son est rétabli même si le syntoniseur n’a pas été en mesure de détecter la même émission ou une émission du même type et, en ce cas, s’est à...
  • Seite 82: Fonction Ta (Traffic Annc.)

    Utilisation des fonctions RDS Fonction TA (TRAFFIC ANNC.) La fonction TA (Attente des bulletins d’informations routières) vous permet d’entendre tout bulletin d’informations routières diffusé par la station quelle que soit la source. La fonction TA peut être mise en service après accord sur une station TP (une station qui dif­ fuse des bulletins d’informations routières) ou une station BON TP (une station dont les informations renvoient aux stations TP).
  • Seite 83: Abandon D'un Bulletin D'informations Routières

    Abandon d'un bulletin d'informations routières • Pendant la réception d’un bulletin d’informations routières, appuyez sur la touche TA pour abandonner cette réception et revenir à la source d’origine. La réception du bulletin est abandonnée mais le syntoniseur demeure en mode TA aussi longtemps que vous n’appuyiez pas à...
  • Seite 84: Fonction Pty

    Utilisation des fonctions RDS Fonction PTY La fonction PTY fournit deux moyens de sélectionner une station en fonction du type de l’émission qu’elle diffuse: sélection large ou sélection étroite (PTY Search). Elle assure également l’accord automatique sur les stations diffusant un message de détresse (PTY Alarm).
  • Seite 85 3. Choisissez un des types d’émission (PTY). 4. Commandez la recherche PTY. Le syntoniseur recherche les stations qui diffusent le code PTY précisé. Pour abandonner la recherche PTY, appuyez sur la touche PTY pendant au moins 2 secon­ des. Remarque: •...
  • Seite 86: Définition De L'interruption Possible Par Un Flash D'information (News)

    Utilisation des fonctions RDS Définition de l'interruption possible par un flash d'information (NEWS) Vous pouvez décider que la réception du code PT Y correspondant à un flash d’informa­ tion, donnera lieu, ou non, à une interruption. Lorsque le flash d’information est terminé, la réception de l’émission précédemment écoutée reprend.
  • Seite 87: Liste Des Codes Pty

    Liste des codes PTY Étroite Description Large Courts bulletins d’information. News&Inf News Emissions à thème. Affairs Informations générales et conseils. Info Emissions couvrant tous les aspects du sport. Sport Weather Bulletins météorologiques. Cours de la bourse, etc. Finance Musique populaire. Popular Pop Mus Musique contemporaine.
  • Seite 88: Utilisation Des Lecteurs De Cd À Chargeur

    Utilisation des lecteurs de CD à chargeur Modes de répétition (PLAY MODE) Il existe trois modes de répétition (possibilité de lecture): répétition d’une plage musicale, répétition d’un disque et répétition des disques du lecteur de CD à chargeur. (Le mode par défaut est la répétition des disques du lecteur de CD a chargeur.) 1.
  • Seite 89: Lecture Au Hasard (Random)

    Lecture au hasard (RANDOM) Les plages musicales sont lues au hasard en tenant compte du mode de répétition choisi, comme il est dit au paragraphe “Modes de répétition” de la page 27. 1. Appuyez sur la touche FUNCTION puis choisissez le mode de hasard (RANDOM) grâce au menu des fonctions.
  • Seite 90 Utilisation des lecteurs de CD à chargeur 2. Mettez la lecture d’examen rapide du disque en service. Après avoir choisi un mode de répétition parmi ceux mentionnés ci-dessus au paragraphe “Modes de répétition” de la page 27, commandez l’examen rapide des disques que contient le lecteur de CD à...
  • Seite 91: Réglages De La Qualité Sonore (Comp Select)

    Réglages de la qualité sonore (COMP SELECT) Les fonctions COMP (Compression) et DBE (Dynamic Bass Emphasis) permettent d’améliorer la qualité de la restitution. Chaque fonction offre deux niveaux de réglage. ■ COMP La fonction COMP (Compression) élimine les distorsions provoquées par des déséquili­ bres entre les sons forts et bas à...
  • Seite 92: Lecture Its (Its Play)

    Utilisation des lecteurs de CD à chargeur 1. Commandez la lecture de la plage musicale que vous désirez programmer. 2. Choisissez le mode de programmation ITS (ITS INPUT) grâce au menu des réglages détaillés. (Reportez-vous à la page 14.) 3. Programmez la lecture de la plage musicale. Remarque: •...
  • Seite 93: Pour Effacer Un Numéro De Plage Musicale

    Pour effacer un numéro de plage musicale 1. Pendant la lecture ITS, choisissez la plage musicale qui ne doit plus faire partie du programme. 2. Choisissez le mode de programmation en temps réel (ITS INPUT) grâce au menu des réglages détaillés. (Reportez-vous à la page 14.) 3.
  • Seite 94: Titre D'un Disque

    Utilisation des lecteurs de CD à chargeur Titre d'un disque Frappe du titre d'un disque (TITLE INPUT) Vous avez la possibilité de taper 100 titres de 10 caractères. Cette disposition vous permet ensuite de localiser aisément le disque que vous désirez écouter. (La mémoire peut con­ tenir le programme ITS et les titres de 100 disques.) 1.
  • Seite 95 4. Choisissez une lettre, un chiffre ou un symbole. 0 2 * 3 4 ■ F U N C T I O N 8 C9 T I T L E D I S C T I T L E I N P U T h m:a ga| B | | B | | | | | l iiigM^ Pour taper une espace,...
  • Seite 96: Fonction Cd Text (Pour Les Disques Compatibles Cd Text)

    Utilisation des lecteurs de CD à chargeur Fonction CD TEXT (pour les disques compatibles CD TEXT)____________ Vous pouvez utiliser ces fonctions lorsque vous écoutez un disque CD TEXT à l’aide d’un lecteur de CD à chargeur compatible CD TEXT. Affichage, ou non, du titre •...
  • Seite 97: Défilement Du Titre

    Défilement du titre Cet appareil ne peut afficher que 10 caractères du titre du disque, du nom de l’interprète et du titre de la plage musicale. Si le texte comporte plus de 10 caractères, vous devez le faire défiler pour en prendre connaissance. •...
  • Seite 98: Autres Fonctions

    Utilisation des lecteurs de CD à chargeur Autres fonctions Choix d'un lecteur de CD à chargeur Grâce à des adaptateurs, il est possible de relier trois lecteurs de CD à chargeur à cet appareil. Si vous installez deux, ou trois, lecteurs de CD à chargeur, une priorité doit être établie entre eux.
  • Seite 99: Réglages Du Son

    Réglages du son Affichage du menu des réglages sonores C e menu permet de régler au mieux la qualité de la reproduction. Remarque: • Si vous ne procédez à aucune opération dans les 30 secondes qui suivent l’affichage du menu des réglages sonores, ce menu disparaît.
  • Seite 100: Réglage De L'équilibrage (Fader/Balance)

    Réglages du son Réglage de l'équilibrage (FADER/BALANCE) Le réglage de l’équilibrage permet d’obtenir les conditions d’écoute optimales quel que soit le siège occupé. 1. Appuyez sur la touche AUDIO puis choisissez le mode d’équilibrage avant/arrière (FADER/BALANCE) grâce au menu des réglages sonores. 2.
  • Seite 101: Réglage Des Graves, Du Médium Et Des Aigus (Bass/Mid/Treble)

    Réglage des graves, du médium et des aigus (BASS/MID/TREBLE) Cet appareil possède trois modes de réglage des tonalités: graves (BASS), médium (MID) et aigus (TREBLE). 1. Appuyez sur la touche AUDIO puis choisissez le mode BASS, MID ou TREBLE (BASS/MID/TREBLE) grâce au menu des réglages sonores. 2.
  • Seite 102: Mise En Service De La Correction Physiologique (Loudness)

    Réglages du son Mise en service de la correction physiologique (LOUDNESS)______________ La correction physiologique permet de compenser les pertes d’intelligibilité dues à la faiblesse du niveau d’écoute. Vous pouvez choisir un niveau de correction physiologique donné. 1. Appuyez sur la touche AUDIO puis choisissez le mode de correction physiologique (LOUDNESS) grâce au menu des réglages sonores.
  • Seite 103: Graves (Subw.l)

    2. Mettez en service, ou hors service, la sortie vers le haut-parleur d’extrêmes graves. SUB.W” Remarque: • Vous ne pouvez pas agir sur la phase du signal destiné au haut-parleur d’extrêmes graves si la sortie vers ee haut-parleur est hors service. 3.
  • Seite 104: Accentuation De L'image Sonore Avant (Fie)

    Réglages du son 2. Choisissez la fréquence de coupure 50 Hz, 80 Hz ou 125 Hz. La fréquence choisie est affichée. M U L T I C D 8 0 0 2 ’ C O R V E T T E sue .^2: 3.
  • Seite 105: Réglage Du Niveau De La Source Sonore (Sla)

    2. Mettez Faccentuation de l’image sonore avant en service, ou hors service. Remarque: • Après avoir mis en service la fonction F.I.E., vous pouvez régler le niveau de sortie vers les haut- parleurs avant et arrière grâce au mode d’equibrage avant/arrière du menu des réglages sonores; effectuez cette opération de façon à...
  • Seite 106: Réglage De Timage

    Réglage de Vimage Pour régler l'image Vous pouvez régler indépendamment la qualité des images fournies par les appareils reliés à VIDEO A et VIDEO B, ainsi que celle du syntoniseur de télévision. Vous avez égale­ ment la possibilité de régler l’image alors que les feux du véhicule sont allumés, puis de régler l’image alors que ces feux sont éteints, et de mettre ensuite ces deux réglages en mémoire.
  • Seite 107: Couleur (Color)

    3. Effectuez les réglages qui conviennent. 4. Répétez les opérations 2 et 3 ci-dessus pour les réglages de la couleur et de la netteté. 5. Abandonnez le menu de réglage de l’image. Couleur (COLOR) Vous pouvez régler la couleur de l’image. Netteté...
  • Seite 108: Menu Des Réglages Initiaux

    Menu des réglages initiaux Affichage du menu des réglages initiaux 1. Mettez toutes les sources hors service. 2. Affichez le menu des réglages initiaux. Appuyez pendant 2 secondes 3. Choisissez le mode de fonctionnement. Chaque pression change le mode ... 4.
  • Seite 109: Sélection Du Pas De Syntonisation En Fm (Fm Tuning Step)

    Sélection du pas de syntonisation en FM (FM TUNING STEP)____________ Pour la recherche automatique d’une station, le pas de syntonisation est de 50 kHz en mod­ ulation de fréquence (FM); ce pas devient égal à 100 kHz lorsque les fonctions AF ou TA sont en service.
  • Seite 110 Menu des réglages initiaux 1. Appuyez sur la touche FUNCTION puis choisissez le mode permettant de définir la priorité DAB (DAB PRIORITY) grâce au menu des réglages initi­ aux. 2. Précisez s’il doit y avoir priorité ou non. Sélection de ia recherche PI automatique (AUTO PI SEEK)______________ Vous pouvez décider que la recherche PI automatique sera en service, ou hors service, au moment où...
  • Seite 111: Utilisation D'un Appareil Auxiliaire (Aux)

    Utilisation d'un appareil auxiliaire (AUX) Si vous reliez un appareil auxiliaire à la prise IP-BUS au moyen d’un câble convertisseur en option, mettez en service le mode AUX. 1. Appuyez sur la touche FUNCTION puis choisissez le mode de fonction­ nement de l’entrée auxiliaire (AUX) grâce au menu des réglages initiaux.
  • Seite 112: Mise En Service, Ou Hors Service, Des Entrées Vidéo (Video Input A/B)

    Menu des réglages initiaux Mise en service, ou hors service, des entrées vidéo (VIDEO INPUT A/B) Il est possible d’utiliser un ou deux appareils vidéo auxiliaires en les reliant aux entrées vidéo A (mode VIDEO A) ou B (mode VIDEO B). Si vous reliez un appareil auxiliaire à...
  • Seite 113: Autres Fonctions

    Autres fonctions Utilisation de la touche PGM (PGM-FUNCTION) Une des fonctions du menu des fonctions peut être attribuée à la touche PGM. Par ailleurs, la fonction attribuée peut être différente pour chaque source. Attribution d'une fonction à la touche PGM 1.
  • Seite 114: Utilisation De La Touche Pgm

    Autres fonctions Utilisation de la touche PGM La touche PGM agit différemment selon la fonction qui lui a été attribuée (mémorisée). • Emploi de la touche PGM. Syntoniseur Appnyeîi pendant 2 secondes Fonction (Indication affichée) Pression Mémoire des meilleures stations (B SM) Hors Fonction régionales (REGIONAL) En/Hors Accord automatique sur les seules...
  • Seite 115: Utilisation De L'entrée Aux

    Utilisation de l'entrée AUXf Pour écouter le signal de la source auxiliaire reliée à la prise IP-BUS, choisissez la source AUX. (Vous ne pouvez choisir la source AUX que si vous avez préalablement mis en ser­ vice l’entrée AUX grâce au menu des réglages initiaux.) Choix de l'entrée AUX •...
  • Seite 116: Utilisation De La Source Reliée À L'entrée

    Image de la source -► Appareil de navigation “► Téléviseur -► VIDEO A -► VIDEO B Remarque: • Vous ne pouvez choisir l’appareil Pioneer de navigation qu’après l’avoir relié à cet appareil-ci. • Vous ne pouvez choisir le téléviseur qu’après l’avoir relié à cet appareil-ci. (L’image de la source vidéo choisie à...
  • Seite 117: Utilisation De L'écran Arrière

    Utilisation de l'écran arrière Vous pouvez profiter des images et des sons fournis par des appareils extérieurs connectés à l’entrée vidéo A (VIDEO A) ou à l’entrée vidéo B (VIDEO B) à l’arrière de l’écran (vendu séparément). C’est possible uniquement quand le panneau arrière est connecté. Choisissez VIDEO A, ou VIDEO B.
  • Seite 118: Fonction De Silencieux

    Autres fonctions Fonction de silencieux Silence de l'appareil de navigation Dans les cas suivants, les signaux émis par cet appareil à destination des haut-parleurs avant sont automatiquement coupés: • Un signal audio de guidage est émis par l’appareil de navigation relié à cet appareil-ci. (Le signal audio de guidage est émis après coupure de la source.) •...
  • Seite 119: Quelques Mots Sur Les Indications Affichées

    Pendant rutilisation du syntoniseur DAB (Radiodiffusion numérique) Cette section fournit des informations sur le fonctionnement du syntoniseur DAB qui peut être associé à cet appareil, informations qui diffèrent de celles du mode d’emploi du syn­ toniseur DAB. Quelques mots sur les indications affichées Voici quelques explications concernant les indications de ce produit.
  • Seite 120: Fonctionnement

    Autres fonctions Fonctionnement Le mode opératoire des trois fonctions suivantes diffère dans le cas de cet appareil. (Les pages de référence renvoient au mode d’emploi du syntoniseur DAB déporté.) • Changement d’étiquette (Reportez-vouz à la page 12.) • Choix des indications affichées (Reportez-vouz à la page 13.) •...
  • Seite 121: Caractéristiques Techniques

    Caractéristiques techniques Syntoniseur FM Généralités Gamme de fréquence......87,5- 108 MHz Alimentation ..14,4 V CC (10,8 à 15,1 V possibles) Sensibilité utile Mise à la masse ..........Pôle négatif ....11 dBf (1,0 pV/75 Ü , mono, S/B: 30 dB) Consommation maximale ........10 A Seuil de sensibilité...
  • Seite 124 300 Allstate Parkway, Markham, Ontario L3R 0P2, Canada Copyright© 1999 by Pioneer Electronic TEL: (905) 479-4411 Corporation. All rights reserved. PIONEER ELECTRONICS DE MEXICO, S.A. de C.V. Publication de Pioneer Electronic Corporation. San Lorenzo Num 1009 3er piso Desp. 302 Copyright © 1999 Pioneer Electronic Corporation.

Inhaltsverzeichnis