Herunterladen Diese Seite drucken

HP P2000 G3 FC/iSCSI Benutzerhandbuch

Vorschau ausblenden

Werbung

HP P2000 G3 FC/iSCSI MSA System
Benutzerhandbuch
Teilenummer: 590367-042
Erste Ausgabe: Juli 2011

Werbung

loading

  Andere Handbücher für HP P2000 G3 FC/iSCSI

  Inhaltszusammenfassung für HP P2000 G3 FC/iSCSI

  • Seite 1 HP P2000 G3 FC/iSCSI MSA System Benutzerhandbuch Teilenummer: 590367-042 Erste Ausgabe: Juli 2011...
  • Seite 2 © Copyright 2011 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Vertrauliche Computersoftware. Der Besitz, die Nutzung oder das Kopieren erfordern eine gültige Lizenz von HP. In Übereinstimmung mit FAR 12.211 und 12.212 sind gewerbliche Computersoftware, Computersoftware-Dokumentation und die technischen Daten für gewerbliche Geräte für die US-Regierung mit der gewerblichen Standardlizenz des Lieferanten lizenziert.
  • Seite 3: Inhaltsverzeichnis

    Ansicht der Rückseite – Controller-Modul ..........18 P2000 G3 FC/iSCSI MSA System – Frontabdeckung des Controller-Moduls ....18 Komponenten auf der Rückseite .
  • Seite 4 Verbinden des Enclosures mit Datenhosts..........37 FC-Host-Ports .
  • Seite 5 LEDs an der Rückseite ............73 P2000 G3 FC/iSCSI MSA System LFF und P2000 G3 FC/iSCSI MSA System SFF ....73 D2700 6 GBit Drive Enclosure .
  • Seite 6 Inhalt...
  • Seite 7 17 Verbinden eines USB-Kabels mit dem CLI-Port ........47 HP P2000 G3 FC/iSCSI MSA System Benutzerhandbuch...
  • Seite 8 Abbildungen...
  • Seite 9 15 LEDs – Datenträgerkombinationen ..........72 16 LEDs – HP P2000 G3 FC/iSCSI MSA System LFF und SFF Rückseite......73 17 LEDs –...
  • Seite 10 Tabellen...
  • Seite 11: Zu Diesem Handbuch

    HP P2000 G3 MSA System SMU Referenzhandbuch • HP P2000 G3 MSA System CLI Referenzhandbuch • HP P2000 G3 MSA System Ereignisbeschreibungen Referenzhandbuch Sie können diese Dokumente auf der Seite Manuals der HP Business Support Center-Website aufrufen: http://www.hp.com/support/manuals HP P2000 G3 FC/iSCSI MSA System Benutzerhandbuch...
  • Seite 12: Konventionen Und Symbole In Der Dokumentation

    Konventionen in der Dokumentation Konvention Element Mittelblauer Text: Abbildung 1 Querverweise und E-Mail-Adressen Mittelblauer, unterstrichener Text Website-Adressen http://www.hp.com Tastenbezeichnungen Fettschrift • • In ein GUI-Element, z. B. ein Feld, eingegebener Text • Elemente der grafischen Benutzeroberfläche, auf die geklickt wird bzw.
  • Seite 13: Rackstabilität

    Customer Self Repair HP Customer Self Repair-Programme (CSR) ermöglichen das Reparieren Ihres Speicherprodukts. Wenn eine CSR-Komponente ersetzt werden muss, liefert HP die Komponente direkt an Sie. Sie können sie austauschen, wie es Ihnen möglich ist. Einige Komponenten sind nicht Teil des CSR-Programms.
  • Seite 14: Hp Websites

    • http://www.hp.com/support/manuals • http://www.hp.com/support/downloads • http://www.hp.com/storage/whitepapers • http://www.hp.com/go/p2000 Rückmeldungen zur Dokumentation HP freut sich auf Ihre Rückmeldungen. Senden Sie Ihre Kommentare und Anregungen zur Produktdokumentation bitte an storagedocs.feedback@hp.com. Alle Einsendungen gehen in das Eigentum von HP über. Zu diesem Handbuch...
  • Seite 15: Übersicht

    Übersicht Das HP P2000 G3 FC/iSCSI MSA System ist eine Hochleistungsspeicherlösung, die herausragende Leistung mit hoher Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit, Flexibilität und Verwaltbarkeit kombiniert. Funktionen und Vorteile Für Produktfunktionen und unterstützte Optionen behalten wir uns Änderungen vor. Online-Dokumentationen betreffen Produkt- und Produktfamilienmerkmale, einschließlich aktuell unterstützter Funktionen, Optionen, technischen Spezifikationen, Konfigurationsdaten, zugehöriger...
  • Seite 16 Übersicht...
  • Seite 17: Komponenten

    7 10 9 12 Enclosure-ID-LED Geräteidentifikation (Unit Identification, UID)/LED Datenträger-Online-/Aktivitäts-LED Heartbeat-LED Datenträgerfehler-/UID-LED Fehler-ID-LED P2000 G3 FC/iSCSI MSA System SFF Rechte Seite Linke Seite P2000 Enclosure-ID-LED Geräteidentifikation (Unit Identification, UID)/LED Datenträger-Online-/Aktivitäts-LED Heartbeat-LED Datenträgerfehler-/UID-LED Fehler-ID-LED HP P2000 G3 FC/iSCSI MSA System Benutzerhandbuch...
  • Seite 18: Datenträgereinschubnummern

    Das unten abgebildete Controller-Modul des P2000 G3 MSA Systems weist bezogen auf die vorangehenden Abbildungen des Controller Enclosures keine maßstabsgetreue Größe auf. Die Frontabdeckung des Controller-Moduls ist vergrößert dargestellt, um die relevanten Details zeigen zu können. P2000 G3 FC/iSCSI MSA System – Frontabdeckung des Controller-Moduls iSCSI 3 iSCSI 4 LINK...
  • Seite 19: Komponenten Auf Der Rückseite

    Related products aus, wählen Sie Ihr Drive Enclosure aus, wählen Sie rechts auf der Seite Support > HP Support & Drivers aus, wählen Sie den Namen Ihres Produkts aus, und wählen Sie Manuals aus. HP P2000 G3 FC/iSCSI MSA System Benutzerhandbuch...
  • Seite 20: P2000 6 Gbit 3,5" 12-Drive Enclosure

    Firmware-Version 2.18 oder höher ausführt. Informationen zum MSA70 3 GBit Drive Enclosure finden Sie im HP StorageWorks 70 Modular Smart Array Enclosure Benutzerhandbuch auf der gemeinsam mit Ihrem Produkt gelieferten MSA2000 Software Support/Documentation CD oder auf der HP MSA-Produkteseite unter http://hp.com/support/manuals.
  • Seite 21: Transportable Compactflash-Karte

    Arbeitsspeicher des Systems. Die bei einem Laufwerkszugriff auftretende Latenzzeit wird dadurch vermieden. HINWEIS: Weitere Informationen zu Volume-Cacheoptionen finden Sie im HP P2000 G3 MSA System SMU Referenzhandbuch. Transportable CompactFlash-Karte Bei einer Unterbrechung der Stromversorgung oder bei einem Ausfall des Array Controllers werden die im Cache gespeicherten Daten in einem nicht flüchtigen Speicher gesichert (CompactFlash).
  • Seite 22 Komponenten...
  • Seite 23: Installation Der Enclosures

    Führen Sie Erstkonfigurationsaufgaben Die Themen unten entsprechen der Aufführung links: • Melden Sie sich bei der webbasierten Siehe „Erste Schritte“ im HP P2000 G3 MSA Storage Management-Anwendung an System SMU Referenzhandbuch. (SMU). Siehe die Themen „Konfiguration des Systems“ und •...
  • Seite 24: Verbinden Von Controller Und Drive Enclosures

    Ein D2700 6 GBit Drive Enclosure, das eine Verbindungsgeschwindigkeit von 6 GBit für den internen Datenträger und den Expander unterstützt, kann an ein P2000 G3 FC/iSCSI MSA System LFF oder ein P2000 G3 FC/iSCSI MSA System SFF Controller Enclosure angeschlossen werden, das unterstützte Mini-SAS-nach-Mini-SAS-Kabel von 0,5 m bis 2 m Länge verwendet (siehe...
  • Seite 25: Verbinden Von Controller Und Msa70 3 Gbit Drive Enclosure

    Die Schemata in diesem Dokument verwenden IOM (I/O-Modul: auch Erweiterungsmodul genannt). Verbinden von Controller und MSA2000 3 GBit 3,5” 12-Drive Enclosure Zur Verbindung eines MSA2000 3,5" 12-Drive Enclosures mit einem P2000 G3 FC/iSCSI MSA System LFF oder einem P2000 G3 FC/iSCSI MSA System SFF sind unterstützte Mini-SAS-nach-SAS-Kabel erforderlich.
  • Seite 26: P2000 G3 Msa System - Kabelanforderungen

    Seite 28 bietet detaillierte Informationen zur Verkabelung von Erweiterungsmodulen. HINWEIS: Suchen Sie in den Quickspecs zu Ihrem Produkt nach Informationen zur Verkabelung. Quickspecs können Sie auf Ihrer HP MSA-Produkt-Website unter http://www.hp.com/go/p2000 aufrufen. Die Quickspecs-Verknüpfungen befinden sich auf der rechten Seite. Tabelle 3...
  • Seite 27: Weitere Zu Beachtende Hinweise Zur Verkabelung

    Fußnoten. WICHTIG: Die Controller-Module im Enclosure müssen von demselben Typ sein. Installieren Sie auf keinen Fall ein HP P2000 G3 FC/iSCSI MSA System und ein HP P2000 G3 SAS MSA System Controller-Modul in demselben Gehäuse. WICHTIG: Das Verbinden von 3 GBit und 6 GBit Drive Enclosures schränkt die Leistung ein und sollte nur im Rahmen des Upgrades älterer Produktkonfigurationen erfolgen.
  • Seite 28: Sas-Erweiterungskabelanforderungen: Verbindung Des Erweiterungsmoduls Mit Dem Erweiterungsmodul

    Tabelle 4 SAS-Erweiterungskabelanforderungen: Verbindung des Erweiterungsmoduls mit dem Erweiterungsmodul Anschluss von Produktmodell an SAS-Erweiterungskabeldaten Modellspeicherkomponente (Eingang/Ausgang) Erweiterungsmodul Erweiterungsmodul Länge Anschlüsse P2000 6 GBit Drive P2000 6 GBit Drive Enclosure Mini-SAS nach 0,5m 6 GBit/s Mini-SAS Enclosure D2700 6 GBit Drive Enclosure Mini-SAS nach 0,5m 6 GBit/s...
  • Seite 29 Kabelverbindungen zwischen P2000 G3 Controllern und D2700 6 GBit Drive Enclosures Controller A Controller A Controller B Eingang Ausgang Eingang Ausgang Eingang Ausgang Abbildung 4 Kabelverbindungen zwischen P2000 G3 Controllern und MSA2000 3 GBit Drive Enclosures HP P2000 G3 FC/iSCSI MSA System Benutzerhandbuch...
  • Seite 30 Controller A Controller B Eingang Ausgang Eingang Ausgang Abbildung 5 Kabelverbindungen zwischen P2000 G3 Controllern und einem MSA70 3 GBit Drive Enclosure Das Diagramm oben zeigt zwei Controller-Module, die an zwei Erweiterungsmodule angeschlossen sind. Controller A Controller B Ausgang Eingang Ausgang Eingang Ausgang...
  • Seite 31 Verbindungen (blau). Controller-Modul 1B ist mit dem unteren Erweiterungsmodul (5B) des letzten Drive Enclosures verbunden, mit Verbindungen, die in die entgegengesetzte Richtung laufen (grün). Das Diagramm rechts zeigt dieselben Speicherkomponenten, allerdings mit Straight-Through-Verkabelung verbunden. HP P2000 G3 FC/iSCSI MSA System Benutzerhandbuch...
  • Seite 32 Controller A Controller B Ausgang Eingang Ausgang Eingang Ausgang Eingang Ausgang Eingang Ausgang Eingang Ausgang Eingang Abbildung 8 Fehlertolerante Verkabelung: P2000 G3 Controller und MSA2000 3 GBit Drive Enclosures Controller A Controller B Eingang Ausgang EingangAusgang Eingang Ausgang EingangAusgang Eingang Ausgang EingangAusgang Abbildung 9 Fehlertolerante Verkabelung: P2000 G3 Controller und MSA70 3 GBit Drive Enclosures...
  • Seite 33 6 GBit Drive Enclosures können zwar nach einem MSA70 3 GBit Drive Enclosure verkabelt werden, jedoch wird die Leistung der 6 GBit Geräte in diesem Fall auf 3 GBit beschränkt. WICHTIG: Umfassende Konfigurationsoptionen und dazugehörige Abbildungen finden Sie im HP P2000 G3 MSA System Kabelkonfigurationshandbuch. HP P2000 G3 FC/iSCSI MSA System Benutzerhandbuch...
  • Seite 34: Testen Der Enclosure-Verbindungen

    Testen der Enclosure-Verbindungen HINWEIS: Sobald die Einschaltsequenz des Enclosures erfolgreich abgeschlossen ist, kann das System mit Hosts verbunden werden, wie unter Verbinden des Enclosures mit Datenhosts auf Seite 37 beschrieben. Einschalten/Ausschalten Bevor Sie das Enclosure zum ersten Mal einschalten: • Installieren Sie im Enclosure sämtliche Datenträger, sodass der Controller sie beim Einschalten erkennen und konfigurieren kann.
  • Seite 35: Netzkabel

    Verwenden Sie zum Ausschalten beider Controller eine beliebige der im Folgenden beschriebenen Methoden: • Verwenden Sie SMU, um beide Controller auszuschalten, wie in der Online-Hilfe und im online bereitgestellten HP P2000 G3 MSA System SMU Referenzhandbuch beschrieben. Fahren Sie mit Schritt 3 fort.
  • Seite 36: Dc-Modell

    Beenden Sie sämtliche I/O-Vorgänge von Hosts zum System. Verwenden Sie zum Ausschalten beider Controller eine beliebige der im Folgenden beschriebenen Methoden: • Verwenden Sie SMU, um beide Controller auszuschalten, wie in der Online-Hilfe und im HP P2000 G3 MSA System SMU Referenzhandbuch beschrieben. Fahren Sie mit Schritt 3 fort.
  • Seite 37: Verbinden Von Hosts

    TIPP: Informationen zur Planung und Implementierung Ihrer MPIO DSM-Installation finden Sie im HP MSA System VDS and VSS Hardware Providers Installation Guide und im HP MSA System MPIO DSM Installation Guide Wenn Fehlertoleranz benötigt wird, ist möglicherweise Multipathing-Software erforderlich. Hostbasierte Multipathing-Software sollte in allen Konfigurationen verwendet werden, in denen zwei logische Pfade zwischen dem Host und jedem Speicher-Volume zugleich vorhanden sein können.
  • Seite 38: Fc-Host-Ports

    Hostcomputer Ethernet-, iSCSI- und optional Multipath-I/O-Vorgänge unterstützt. Verbinden von Direktanschlusskonfigurationen Das P2000 G3 FC/iSCSI MSA System LFF und das P2000 G3 FC/iSCSI MSA System SFF unterstützen bis zu acht Direkanschluss-Serververbindungen, vier je Controller-Modul. Verkabeln Sie die HBAs der Server mit den Controller-Host-Ports, wie im Folgenden beschrieben und auf den folgenden Abbildungen gezeigt.
  • Seite 39: Konfiguration Mit Einem Controller

    300 m beim 50 μm Fiber-Typ 500 m beim 50 μm Fiber-Typ Wählen Sie zum Anschließen des P2000 G3 FC/iSCSI MSA Systems an einen Server oder HBA-Switch (unter Verwendung der iSCSI-Host-Ports des Controllers) die entsprechende qualifizierte 1 GBit-Option aus (siehe QuickSpecs).
  • Seite 40: Konfigurationen Mit Zwei Controllern

    Konfigurationen mit zwei Controllern Ein Server/ein HBA/zwei Pfade Server 6Gb/s 6Gb/s Server 6Gb/s 6Gb/s Zwei Server/ein HBA je Server/zwei Pfade Server 1 Server 2 6Gb/s 6Gb/s Server 1 Server 2 6Gb/s 6Gb/s Verbinden von Switch-Anschlusskonfigurationen Konfiguration mit zwei Controllern Zwei Server/zwei Switches Server 1 Server 2 Switch A...
  • Seite 41: Verbinden Von Remote-Management-Hosts

    Controller kann Daten auf ein anderes System mit einem Controller replizieren. Ein System mit zwei Controllern kann Daten auf ein anderes System mit zwei Controllern replizieren. Die Replikationsdienste unterstützen keine gemischten Umgebungen, bestehend aus Systemen mit einem Controller und solchen mit zwei Controllern. HP P2000 G3 FC/iSCSI MSA System Benutzerhandbuch...
  • Seite 42: Konfiguration Mit Einem Controller

    Konfiguration mit einem Controller Mehrere Server/ein Netzwerk/zwei Switches Das folgende Diagramm zeigt die Rückseite von zwei P2000 G3 FC/iSCSI MSA System Controller Enclosures mit 2/4/8 GBit FC-Anschlüssen und 1 GBit iSCSI-Anschlüssen. Jeder Schnittstellentyp kann sowohl I/O-Vorgänge als auch Replikationsvorgänge innerhalb desselben Netzwerks ausführen.
  • Seite 43: Mehrere Server/Verschiedene Netzwerke/Mehrere Switches

    - Replikation über physische Medienübertragung = „A“ Anwendungsserver Failover-Modi: - VMware = „B“ Dateiserver - Hyper V Failover zu Servern = „B“ Anwendungsserver Abbildung 15 Verbinden von zwei Storage Systemen für Remote Snap – mehrere Server/SAN/WAN/zwei Standorte HP P2000 G3 FC/iSCSI MSA System Benutzerhandbuch...
  • Seite 44: Mehrere Server/Ein Netzwerk/Mehrere Switches

    Rufen Sie zum Ermitteln und Herunterladen der neuesten Software- und Firmware-Aktualisierung für Ihr Produkt http://www.hp.com/go/p2000 auf. Wählen Sie Models aus, wählen Sie Ihr Produkt aus, wählen Sie HP Support & Drivers aus, und wählen Sie anschließend Download drivers and software aus. Verbinden von Hosts...
  • Seite 45: Verbinden Mit Dem Controller-Cli-Port

    Der Download steht auf der HP MSA-Produkteseite unter http://www.hp.com/go/p2000 bereit. Wählen Sie Models aus, wählen Sie Ihr Produkt aus, wählen Sie HP Support & Drivers aus, und wählen Sie anschließend Download drivers and software aus. Der USB-Gerätetreiber steht außerdem auch auf der gemeinsam mit Ihrem Produkt gelieferten P2000 G3 Software Support/Documentation CD zur Verfügung.
  • Seite 46: Abrufen Von Ip-Werten

    CLI festlegen. Festlegen der Netzwerk-Port-IP-Adressen mit DHCP Suchen Sie im Pool geleaster Adressen des DHCP-Servers nach zwei IP-Adressen, die HP StorageWorks MSA Storage zugewiesen sind. Verwenden Sie einen ping-Befehl, um zu versuchen, das Gerät über die ARP-Tabelle des Hosts zu identifizieren.
  • Seite 47: Anzeigeeinstellungen Des Terminalemulators

    Seite 47 (beachten Sie auch den dieser Prozedur folgenden Hinweis). Tabelle 6 Anzeigeeinstellungen des Terminalemulators Parameter Wert Terminalemulationsmodus VT-100 oder ANSI (für Farbunterstützung) Schriftart Terminal Übersetzungen Keiner Spalten Tabelle 7 Verbindungseinstellungen des Terminalemulators Parameter Wert Anschluss COM3 (Beispiel) Baudrate 115.200 Datenbits HP P2000 G3 FC/iSCSI MSA System Benutzerhandbuch...
  • Seite 48 Tabelle 7 Verbindungseinstellungen des Terminalemulators Parameter Wert Parität Keiner Stoppbits Flusssteuerung Keiner Die Konfiguration Ihres Servers oder Laptops bestimmt, welcher COM-Port für den Disk Array USB-Port verwendet wird. Überprüfen Sie den zu verwendenden COM-Port mit dem CLI. Stellen Sie im Terminalemulator eine Verbindung zu Controller A her. Drücken Sie die Eingabetaste, um die CLI-Eingabeaufforderung (#) anzuzeigen.
  • Seite 49 über das Mini-USB-Kabel. Stellen Sie sicher, dass Sie die HyperTerminal-Sitzung schließen, bevor Sie den Controller herunterfahren oder dessen Management Controller neu starten. Andernfalls steigen die CPU-Zyklen des Hosts möglicherweise über die Maßen an. HP P2000 G3 FC/iSCSI MSA System Benutzerhandbuch...
  • Seite 50 Verbinden mit dem Controller-CLI-Port...
  • Seite 51: Grundlagen Der Bedienung

    Detaillierte Informationen zum Zugriff auf und Verwenden von SMU finden Sie im Abschnitt „Erste Schritte“ des online bereitgestellten HP P2000 G3 MSA System SMU Referenzhandbuchs. Der Abschnitt „Erste Schritte“ bietet Anleitungen zum Anmelden bei SMU, führt in die wichtigsten Konzepte ein, informiert über die Browser-Einrichtung und bietet Tipps zum Verwenden des Hauptfensters und des...
  • Seite 52 Grundlagen der Bedienung...
  • Seite 53: Fehlerbehebung

    Das Dienstprogramm Log Collector ermöglicht Kunden das Sammeln von Protokollinformationen, die anschließend bei Supporttelefonaten verwendet werden können. Detaillierte Informationen finden Sie auf der gemeinsam mit Ihrem Produkt gelieferten P2000 G3 Software Support/Documentation CD. HP P2000 G3 FC/iSCSI MSA System Benutzerhandbuch...
  • Seite 54: Eingrenzen Des Fehlers

    Eingrenzen des Fehlers Mitunter kann es nötig sein, einen Fehler einzugrenzen. Dies ist insbesondere bei Datenpfaden der Fall, da diese aus einer Vielzahl von Komponenten bestehen. Wenn beispielsweise ein Datenfehler auf der Hostseite auftritt, könnte dieser von einer Komponente im Datenpfad verursacht werden: vom Controller-Modul, von einem Kabel oder vom Datenhost.
  • Seite 55: Diagnoseschritte

    Hardwaregesteuerter Start • Entfernen Sie den Controller, und setzen Sie ihn fehlerhaft anschließend wieder ein. • Cacheleerung fehlerhaft • Wenden Sie sich an einen Servicepartner. • Cacheselbstaktualisierung • Tauschen Sie den Controller aus. fehlerhaft HP P2000 G3 FC/iSCSI MSA System Benutzerhandbuch...
  • Seite 56: Sind Beide Datenträgermodul-Leds Aus (Online/Aktivität Und Fehler/Uid)

    Sind beide Datenträgermodul-LEDs aus (Online/Aktivität und Fehler/UID)? Antwort Mögliche Ursachen Maßnahmen • Es besteht keine Stellen Sie sicher, dass der Datenträger vollständig Stromzufuhr. eingeschoben und eingerastet ist. Stellen Sie sicher, dass das Enclosure eingeschaltet ist. • Der Datenträger ist offline. •...
  • Seite 57: Ist Die Hostverbindungsstatus-Led Eines Verbundenen Host-Ports Aus

    Ist die Netzwerk-Port-Verbindungsstatus-LED eines verbundenen Ports aus? Antwort Mögliche Ursachen Maßnahmen Nein System funktioniert Keine Maßnahme erforderlich. ordnungsgemäß. Die Verbindung wurde getrennt. Verwenden Sie die standardmäßigen Prozeduren zur Netzwerkfehlerbehebung, um die Fehler im Netzwerk einzugrenzen. HP P2000 G3 FC/iSCSI MSA System Benutzerhandbuch...
  • Seite 58: Ist Die Eingangsleistungs-Led Des Netzteils Aus

    Ist die Eingangsleistungs-LED des Netzteils aus? Antwort Mögliche Ursachen Maßnahmen Nein System funktioniert Keine Maßnahme erforderlich. ordnungsgemäß. Das Netzteil wird nicht mit • Stellen Sie sicher, dass das Netzkabel ausreichend Strom versorgt. ordnungsgemäß angeschlossen ist, und überprüfen Sie die Stromquelle, mit der das Netzkabel verbunden ist.
  • Seite 59: Wenn Der Controller Ausgefallen Ist Oder Nicht Startet: Leuchtet/Blinkt Die Cachestatus-Led

    Um die auf der CompactFlash-Karte gespeicherten Daten zu erhalten, müssen Sie die CompactFlash-Karte aus dem ausgefallenen Controller nehmen und in einen Austausch-Controller übertragen. Dazu müssen Sie die Schritte ausführen, die in der im Lieferumfang des Austausch-Controllers enthaltenen HP P2000 G3 MSA System Controller Austauschanleitung beschrieben sind. Wenn Sie diese Schritte nicht ausführen, kommt es zum Verlust der im Cachemodul gespeicherten Daten.
  • Seite 60: Fehlerbehebung Bei Verbindung Auf Hostseite Mit Sfp-Transceivern

    Fehlerbehebung bei Verbindung auf Hostseite mit SFP-Transceivern Die unten beschriebenen Schritte sind auf P2000 G3 MSA Controller Enclosures mit Small Form Factor Pluggable (SFP) Transceiver-Anschlüssen in 2/4/8 GBit FC-Hostschnittstellen-Ports anwendbar. Beenden Sie alle I/O-Vorgänge zum Storage System. Überprüfen Sie die Hostaktivitäts-LED. Wenn eine Aktivität vorliegt, beenden Sie sämtliche Anwendungen, die auf das Storage System zugreifen.
  • Seite 61: Fehlerbehebung Bei Verbindung Auf Hostseite Mit Iscsi-Hostschnittstellen-Ports

    Erweiterungs-Ports des verbunden Ports aus ist, wurde die Verbindung getrennt. Verwenden Sie die folgende Prozedur, um den Fehler einzugrenzen. Diese Prozedur erfordert eine geplante Ausfallzeit. HINWEIS: Führen Sie nie mehrere Schritte gleichzeitig aus. Das Ändern von mehr als einer Variablen zugleich kann den Fehlerbehebungsprozess verkomplizieren. HP P2000 G3 FC/iSCSI MSA System Benutzerhandbuch...
  • Seite 62: Eingrenzen Von Remote Snap-Replikationsfehlern

    Beenden Sie alle I/O-Vorgänge zum Storage System. Überprüfen Sie die Hostaktivitäts-LED. Wenn eine Aktivität vorliegt, beenden Sie sämtliche Anwendungen, die auf das Storage System zugreifen. Verbinden Sie das Erweiterungskabel erneut, und überprüfen Sie es auf Beschädigungen. Leuchtet die Erweiterungs-Port-Status-LED? • Ja – Überwachen Sie den Status, um sicherzustellen, dass kein vorübergehender Fehler vorliegt. Wenn der Fehler erneut auftritt, reinigen Sie die Steckverbindungen, um sicherzustellen, dass keine verunreinigte Steckverbindung den Datenpfad stört.
  • Seite 63: Diagnoseschritte Zur Replikationseinrichtung

    • Wenn die Eigenschaft Replikation nicht aktiviert ist, erwerben Sie eine gültige Lizenz für Remote Snap, und installieren Sie diese. HINWEIS: Remote Snap wird von P2000 G3 SAS MSA System Controllern nicht unterstützt. HP P2000 G3 FC/iSCSI MSA System Benutzerhandbuch...
  • Seite 64: Können Sie Informationen Zu Remoteverbindungen Aufrufen

    Können Sie Informationen zu Remoteverbindungen aufrufen? Antwort Mögliche Ursachen Maßnahmen System funktioniert Keine Maßnahme erforderlich. ordnungsgemäß. Nein Die Kommunikationsverbindung • Überprüfen Sie die Kabelverbindungen, und verbinden wurde getrennt. Sie die Kabel neu, falls erforderlich. • Überprüfen Sie das Kabel auf Beschädigungen. •...
  • Seite 65 • Stellen Sie sicher, dass das Volume des virtuellen Datenträgers ausreichend Speicherplatz für die replizierten Daten aufweist. Nein Die Kommunikationsverbindung Siehe die unter Können Sie Informationen zu wurde getrennt. Remoteverbindungen aufrufen? auf Seite 64 beschriebenen Maßnahmen. HP P2000 G3 FC/iSCSI MSA System Benutzerhandbuch...
  • Seite 66: Können Sie Ein Volume Replizieren

    Können Sie ein Volume replizieren? Antwort Mögliche Ursachen Maßnahmen System funktioniert Keine Maßnahme erforderlich. ordnungsgemäß. Nein Remote Snap ist nicht auf Siehe die unter Können Sie die Remote Snap-Funktion jedem für die Replikation erfolgreich verwenden? auf Seite 63 beschriebenen verwendeten Controller Maßnahmen.
  • Seite 67: Können Sie Ein Replikations-Image Anzeigen

    Stromversorgungs-, Lüfter-, Temperatur- und Spannungssensoren. In jedem Controller-Modul und Erweiterungs-Modul überwacht der Enclosure Management Processor (EMP) den Status dieser Sensoren, um SCSI Enclosure Services-Funktionen (SES) auszuführen. Die folgenden Abschnitte beschreiben jedes Element und dessen Sensoren. HP P2000 G3 FC/iSCSI MSA System Benutzerhandbuch...
  • Seite 68: Netzteilsensoren

    Netzteilsensoren Jedes Enclosure verfügt über zwei vollständig redundante Netzteile mit Lastverteilungsmöglichkeiten. Die in der folgenden Tabelle beschriebenen Netzteilsensoren überwachen die Spannung, die Stromstärke, die Temperatur und die Lüfter in jedem Netzteil. Wenn die Netzteilsensoren eine Spannung berichten, die sich unter oder über dem Schwellenwert befindet, überprüfen Sie die Eingangsspannung. Tabelle 8 Netzteilsensoren Beschreibung...
  • Seite 69: Spannungssensoren Des Netzteils

    Beschreibungen der Spannungssensoren Sensor Ereignis-/Fehler-LED-Zustand Netzteil 1-Spannung, 12 V < 11,00 V > 13,00 V Netzteil 1-Spannung, 5 V < 4,00 V > 6,00 V Netzteil 1-Spannung, 3,3 V < 3,00 V > 3,80 V HP P2000 G3 FC/iSCSI MSA System Benutzerhandbuch...
  • Seite 70 Fehlerbehebung...
  • Seite 71: Aled-Beschreibungen

    7 10 9 12 Linke Seite Rechte Seite P2000 Tabelle 13 LEDs – HP P2000 G3 MSA System Controller Enclosure – Vorderseite Beschreibung Bedeutung Enclosure-ID Grün = Ein. Ermöglicht es Ihnen, das Enclosure mit logischen Ansichten der Management-Software in Beziehung zu setzen. Die fortlaufende Enclosure-ID-Nummerierung der Controller Enclosures beginnt mit der Ganzzahl 1.
  • Seite 72: Datenträger-Leds

    Datenträger-LEDs 3,5” LFF-Datenträger 2,5” SFF-Datenträger Tabelle 14 LEDs – Datenträger-LEDs Beschreibung Fehler/UID (gelb/blau) Online/Aktivität (grün) Tabelle 15 LEDs – Datenträgerkombinationen Online/Aktivität (grün) Fehler/UID (gelb/blau) Beschreibung Normalbetrieb. Das Laufwerk ist online, jedoch zurzeit nicht aktiv. Unregelmäßiges Blinken Das Laufwerk ist aktiv und funktioniert ordnungsgemäß.
  • Seite 73: Leds An Der Rückseite

    Weitere Informationen finden Sie im Thema zum Löschen von Datenträgermetadaten finden Sie im SMU Referenzhandbuch oder in der Online-Hilfe. LEDs an der Rückseite P2000 G3 FC/iSCSI MSA System LFF und P2000 G3 FC/iSCSI MSA System SFF 5 6 7 iSCSI 1...
  • Seite 74 Tabelle 16 LEDs – HP P2000 G3 FC/iSCSI MSA System LFF und SFF Rückseite Beschreibung Bedeutung FRU OK Aus = Controller-Modul ist nicht OK. Grün blinkend = System startet. Grün = Das Controller-Modul funktioniert ordnungsgemäß. Fehler/Service Gelb = Ein Fehler wurde erkannt, oder ein Service ist erforderlich.
  • Seite 75: D2700 6 Gbit Drive Enclosure

    Related products aus, wählen Sie Ihr Drive Enclosure aus, wählen Sie rechts auf der Seite Support > HP Support & Drivers aus, wählen Sie den Namen Ihres Produkts aus, und wählen Sie Manuals aus. P2000 6 GBit 3,5” 12-Drive Enclosure Tabelle 17 LEDs –...
  • Seite 76: Msa2000 3 Gbit 3,5" 12-Drive Enclosure

    MSA2000 3 GBit 3,5” 12-Drive Enclosure 5 6 7 Tabelle 18 LEDs – HP MSA2000 3 GBit – Rückseite Beschreibung Bedeutung Netzteil-LEDs Siehe Netzteil-LEDs auf Seite 77. Unit Locator Aus = Normalbetrieb. Weiß blinkend = Das Erweiterungsmodul wird physisch identifiziert.
  • Seite 77: Netzteil-Leds

    Modell verfügt über keinen Netzschalter). Das Vorhandensein eines Netzschalters hat Einfluss auf die Möglichkeit zum Ein- und Ausschalten des Netzteils. AC-Modell DC-Modell Tabelle 19 LEDs – HP P2000 G3 MSA System-Netzteileinheiten – Rückseite Beschreibung Bedeutung Ordnungsgemäße Eingangsleistung Grün = Stromversorgung ist eingeschaltet, und Eingangsspannung ist normal.
  • Seite 78 LED-Beschreibungen...
  • Seite 79: B Umgebungsanforderungen Und -Bedingungen

    Die Standortverkabelung muss eine geerdete Verbindung zur DC-Stromquelle aufweisen. Die Erdung muss lokalen, nationalen oder anderen anwendbaren behördlichen Vorschriften und Bestimmungen entsprechen. • Der Stromanschluss und zugehörige Schutzschalter müssen einen ausreichenden Überspannungs- und Überlastungsschutz aufweisen. HP P2000 G3 FC/iSCSI MSA System Benutzerhandbuch...
  • Seite 80: Richtlinien Zu Gewicht Und Positionierung

    Richtlinien zu Gewicht und Positionierung Detaillierte Angaben zu Größe und Gewicht finden Sie unter Physische und räumliche Anforderungen Seite 81. • Das Gewicht eines Enclosures hängt von der Anzahl der installierten Module und von deren Typ ab. • Idealerweise sollten zwei Personen ein Enclosure anheben. Jedoch kann eine Person das Enclosure sicher anheben, wenn dessen Gewicht zuvor reduziert wurde, indem Netz- und Laufwerksmodule entfernt wurden.
  • Seite 81: Physische Und Räumliche Anforderungen

    über die Gewichtsdaten der P2000 G3 Controller Enclosures und ausgewählter Drive Enclosures. Informationen zu anderen HP MSA Drive Enclosures, die eine Kabelverbindung zu diesen Systemen (z. B. MSA70 oder D2700) aufweisen können, finden Sie in den Quickspecs auf der HP MSA-Produkteseite http://www.hp.com/go/msa.
  • Seite 82: Umgebungsanforderungen

    Tabelle 21 Rackmount Enclosure-Gewichtsangaben Technische Daten Rackmount P2000 G3 MSA LFF Controller Enclosure 9,9 kg [Gehäuse] • Gehäuse mit FRUs (keine Datenträger) 21,3 kg • Gehäuse mit FRUs (einschließlich Datenträgern) 30,8 kg MSA2000 3.5” 12-Drive Enclosure 9,9 kg [Gehäuse] (12 Datenträger) 21,3 kg •...
  • Seite 83: Anforderungen An Die Stromversorgung

    Netzteilmodule mit einer unabhängigen, externen Stromquelle. Um eine Redundanz der Stromversorgung sicherzustellen, schließen Sie die beiden Netzkabel an zwei separate Stromkreise an. Beispielsweise an einen üblichen Stromkreis und an eine Uninterruptible Power Source (UPS). HP P2000 G3 FC/iSCSI MSA System Benutzerhandbuch...
  • Seite 84 Umgebungsanforderungen und -bedingungen...
  • Seite 85: C Elektrostatische Entladung

    Wenn Sie nicht über die empfohlene Ausrüstung für eine ordnungsgemäße Erdung verfügen, lassen Sie das Teil durch einen Sun Servicepartner installieren. Weitere Informationen zu statischer Elektrizität oder Unterstützung bei der Installation des Produkts erhalten Sie bei einem HP Partner. HP P2000 G3 FC/iSCSI MSA System Benutzerhandbuch...
  • Seite 86 Elektrostatische Entladung...
  • Seite 87: Index

    Verbindungsfehler auf Hostseite Verwendung von System-LEDs wenn das Enclosure nicht initialisiert wird Datenhosts Definition optionale Software Hilfe, Inanspruchnahme von Systemanforderungen Hostschnittstellen-Ports Datenträger FC-Hostschnittstellenprotokoll Einschubnummerierung Loop-Topologie LFF Enclosure Point-to-Point-Protokoll SFF Enclosure SFP Transceiver DHCP iSCSI-Hostschnittstellenprotokoll Server HP P2000 G3 FC/iSCSI MSA System Benutzerhandbuch...
  • Seite 88 USB für das CLI unterstützte Drive Enclosures (Erweiterung) Komponenten MSA2000 3 GBit – Rückseite Frontabdeckung des Controller-Moduls Entfernen OK P2000 G3 FC/iSCSI MSA System Fehler/Service P2000 G3 1 GBit iSCSI MSA System FRU OK Rückseite Netzteil 1 GBit iSCSI-Ports (Hostschnittstelle/Replikation)
  • Seite 89 Temperaturbereich außer Betrieb Temperaturbetriebsbereich Verbindungen Überprüfung Verkabelung Remote Snap-Replikation Switch-Anschlusskonfigurationen Verkablung Direktanschlusskonfigurationen Verbinden von Controller Enclosures mit Drive Enclosures Vibrationsbereich außer Betrieb Vibrationsbetriebsbereich Vorausgesetztes Wissen Warnungen Rackstabilität Spannung und Temperatur Websites HP Dokumentation HP P2000 G3 FC/iSCSI MSA System Benutzerhandbuch...
  • Seite 90 Index...

Diese Anleitung auch für:

P2000 g3P2000 g3 fc msa