Herunterladen Inhalt Diese Seite drucken

Yamaha mu128 Bedienungsanleitung

Werbung

Inhaltsverzeichnis
1
A/D INPUT
2
VOLUME
Piano
Ensemble
Synth effects
STAND BY
ON
MIDI IN A
PHONES
TONE GENERATOR
PART
BANK/PGM
VOL EXP PAN
REV CHO VAR KEY
Chrom.perc.
Organ
Guitar
Bass
Strings
Brass
Reed
Pipe
Synth lead Synth pad
Ethnic
Percussive
SFX
Model excl.
Drum
MU PLG-1 PLG-2 PLG-3
ALL
PLAY EDIT
MUTE/
PART
PART
SOLO
UTIL EFFECT
SELECT
SELECT
ENTER
MODE
EQ
XG
VALUE
VALUE
TG300B
EXIT
PERFORM
SELECT PART GROUP

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

Inhaltszusammenfassung für Yamaha mu128

  • Seite 1 TONE GENERATOR PLAY EDIT MUTE/ PART PART SOLO UTIL EFFECT SELECT SELECT ENTER A/D INPUT MODE VALUE VALUE TG300B EXIT PERFORM PART BANK/PGM VOL EXP PAN REV CHO VAR KEY VOLUME Piano Chrom.perc. Organ Guitar Bass Strings SELECT PART GROUP Ensemble Brass Reed...
  • Seite 2 If these corrective measures do not produce satisfactory results, please contact the your local retailer authorized to distribute this type of product. If you can not locate the appropriate retailer, please contact Yamaha Corporation of America, Electronic Service Division, 6600 Orangethorpe Ave, Buena Park, CA 90620 This applies only to products distributed by YAMAHA CORPORATION OF AMERICA.
  • Seite 3: Special Message Section

    When installing batteries, do not mix old batteries with Yamaha. If a cart, etc., is used, please observe all safety new, or with batteries of a different type. Batteries MUST markings and instructions that accompany the accessory be installed correctly.
  • Seite 4: Willkommen Zum Mu128

    PLG100-DX Advanced DX/TX. Diese Platine bietet die nach wie vor beliebte FM-Synthese des legendären DX7 Synthesizers. Wie gesagt, in den MU128 lassen sich bis zu drei Platinen (in jeder beliebigen Reihenfolge) einbauen. Sie können dies außerdem selbst tun: von der leicht abnehmbaren Blende auf der Rückseite bis zu den Einschubschienen ist wirklich...
  • Seite 5 Darüber hinaus ermöglichen Ihnen die AD-Eingänge den Anschluß eines Mikrofons, einer E-Gitarre oder eines anderen Instruments, dessen Signal Sie mit den Voices des MU128 mischen können. * Die in der Bedienungsanleitung erwähnten Firmen- und Produktnamen sind (eingetragene) Warenzeichen und also Firmeneigentum.
  • Seite 6: Auspacken

    Auspacken Auspacken Ihr MU128-Paket sollte die unten aufgeführten Artikel enthalten. Achten Sie darauf, daß sie alle vorhanden sind. Notieren Sie sich auch die Seriennummer Ihres MU128 in dem untenstehenden Kästchen, damit Sie sie in Zukunft zur Hand haben. MU128 Seriennr.: Netzteil PA-6 (mitgeliefert)* Bedienungsanleitung sowie das Heft “Sound List &...
  • Seite 7: Inhaltsverzeichnis

    Die Bedienungselemente und Anschlüsse des MU128 ..............14 Vorderseite ..........................14 Rückseite ............................ 17 Der MU128 — Was ist er und was kann er? ..................19 Was ist der MU128? ........................19 Über den General MIDI ......................19 Über XG ............................. 20 Was kann der MU128? ........................
  • Seite 8 Equalizer (EQ) ..........................92 Einstellen des Klangs eines Parts – der Part EQ ............... 92 Einstellen des Gesamtklanges – der Multi-EQ ................. 94 Mute/Solo ............................95 Einsatz der Mute-/Solo-Funktion ....................95 A/D-Eingänge ..........................97 Einsatz der A/D-Eingänge ......................97 MIDI-/Computer-Anschlußkabel ....................101 MU128...
  • Seite 9 INHALTSVERZEICHNIS REFERENZ Multi-Modus ..........................104 Part-Regler ..........................104 Single-Part-Regler ......................105 All-Part-Parameter ......................109 Multi-Edit-Modus ........................111 Filter ........................... 111 EG (Envelope Generator) ....................113 Equalizer (EQ) ........................116 Vibrato ..........................117 Others (Andere Einstellungen) ..................118 Drum Setup Controls (Parameter der Drum-Einstellung) ..........126 Performance-Modus ........................
  • Seite 10 Einstellen des Part Assign-Parameters ................177 Einstellen von Part Assign via MIDI ................178 Anwahl von Platinen-Voices ..................... 178 Einbau einer Platine ......................179 ANHANG Fehlersuche (Troubleshooting) ....................184 Fehlermeldungen .......................... 185 Technische Daten .......................... 187 Glossar ............................189 Index .............................. 191 MU128...
  • Seite 11: Verwendung Dieser Bedienungsanleitung

    Diese Anleitung ist unkompliziert strukturiert. Sie können sowohl es “von Deckel zu Deckel” linear durchlesen als auch je nach Bedarf die gerade benötigten Einzelinformationen direkt nachschlagen. Um die Vorzüge Ihres MU128 vollends ausschöpfen zu können, möchten wir Ihnen sehr empfehlen, die folgenden Abschnitte in der angegebenen Reihenfolge durchzulesen: 1) Vorsichtsmaßnahmen...
  • Seite 12 • Nach Einbau einer oder mehrerer XG Plug-In-Platinen werden auch die Menüfunktionen des MU128 erweitert, weil bestimmte Parameter der Platine(n) ebenfalls über die Bedienoberfläche des MU128 eingestellt werden können. Trotzdem verwenden wir in dieser Bedienungsanleitung in der Regel die „Basis-Menüstruktur” des MU128 (also ohne optionale Platinen).
  • Seite 13: Vorsichtsmassnahmen

    SPEICHERN VON USER-DATEN • Stellen Sie das Instrument nicht an einer instabilen Position ab, wo es versehent- • Speichern Sie alle Daten auf einem externen Gerät, etwa dem Yamaha MIDI Data lich umstürzen könnte. Filer MDF3 um zu verhindern, daß Sie aufgrund eines Defekts oder eines Bedie- •...
  • Seite 14: Die Bedienungselemente Und Anschlüsse Des Mu128

    VORSICHT Auch wenn sich der Schalter in der STAND BY-Position befindet, wird das Modul weiter mit Strom versorgt (jedoch ist der Verbrauch verschwindend gering). Wenn Sie den MU128 also längere Zeit nicht verwenden möchten, lösen Sie am besten den Netzanschluß.
  • Seite 15 Die Bedienungselemente und Anschlüsse des MU128 7 Taste Voice Category Hiermit können Sie die im Multi Play- (Single Part-Bedienelemente; Seite 59) oder Performance Play-Betrieb (Single Part-Bedienelemente; Seite 72) benötigte Voice- Kategorie wählen. Anschließend können Sie sich dann mit [VALUE -/+] oder dem Dateneingaberad eine Voice der gewählten Kategorie aussuchen (Seite 43).
  • Seite 16 N Dioden An diesen Dioden können Sie ablesen, wieviele Plug-In-Platinen in Ihrem MU128 vorhanden sind. Die MU-Diode bezieht sich auf den MU128 selbst und leuchtet immer. PLG-1, PLG-2 und PLG-3 leuchten nur, wenn sich in dem betreffenden Steckplatz eine XG Plug-In-Platine befindet. Wenn Sie mit dem SELECT-Taster eine dieser Platinen anwählen, blinkt die betreffende Diode kurz.
  • Seite 17: Rückseite

    • MIDI OUT-Anschluß Diese Buchse dient der Übertragung zu einem anderen MIDI-Gerät. Im Falle des MU128 handelt es sich bei diesen Daten um MIDI-Datenblöcke, die z.B. zu einem MIDI-Datenspeichergerät gesendet werden können (der TO HOST-Schalter muß sich in der Position „MIDI“ befinden). Andererseits können über diese Buchse auch die über den TO HOST-Anschluß...
  • Seite 18 Für den Anschluß des Netzteils PA-6 zur Stromversorgung. WARNUNG Verwenden Sie ausschließlich ein PA-6 Netzteil von Yamaha (bzw. ein von Yamaha ausdrücklich empfohlenes Netzteil). Bei Verwendung eines anderen Netzteils können sowohl der MU128 als auch das Netzteil irreparabel beschädigt werden.
  • Seite 19: Der Mu128 - Was Ist Er Und Was Kann Er

    Musikinstrumenten und anderen Geräten, miteinander zu “kommunizieren”. So können Sie zum Beispiel durch Anschluß eines Sequenzers am MIDI IN des MU128 einen Song auf dem Sequenzer mit den Voices des MU128 abspielen. Welche Aufgabe hat nun General MIDI? Eines der wichtigsten Merkmale von General MIDI ist die Standardisierung von Voices.
  • Seite 20: Über Xg

    Sie die Voices beider Geräte gleichzeitig in einer Tonlage. Oder benutzen Sie den praktischen Performance-Modus und spielen Sie vier Voices gleichzeitig auf dem MU128. Sie können die vier Voices über das Keyboard hinweg splitten und jede in einer anderen Tonlage spielen. Sie können auch komplexe Velocity-Splits erschaffen, bei denen immer eine andere Voice zu hören ist, je nachdem, wie stark...
  • Seite 21: Multimedia

    Sie Ihre eigene Live-Darbietung mit den Sequenzer-Spuren mischen. Multimedia Da der MU128 kompatibel zum General MIDI und XG ist, erweist er sich als ideal für Multimedia-Anwendungen. Nehmen Sie ihn zu einer Aufführung mit — da eine Computer-Schnittstelle in den MU128 eingebaut ist, läßt er sich sofort und einfach an die serielle Schnittstelle oder den Drucker-Port des Computers anschließen, ohne...
  • Seite 22: Die Play-Betriebsarten Und Die Part-Parameter

    MU128. Die Play-Betriebsarten und die Part-Parameter Ist die Betriebsart des MU128 (Multi oder Performance) erst einmal eingestellt, so gibt es zwei Hauptarten der Verwendung des MU128: Spielen (Play) und Bearbeiten (Edit). In den Play-Modi spielen Sie die Voices; in den verschiedenen Edit-Modi verändern Sie ihre Einstellungen.
  • Seite 23: Modi Und Funktionen In Der Baumübersicht

    Modi und Funktionen in der Baumübersicht Modi und Funktionen in der Baumübersicht Multi-Play-Modus P. 170 [PLAY] (Wenn als Sound-Modul-Modus “XG” oder “TG300B” gewählt ist.) [SELECT </>] Multi Part Control P. 105 [PART-++] [SELECT </>] Multi All Part Control P. 109 Multi-Part-Edit-Modus P.
  • Seite 24 (WÄHLEN < / > bedeutet z.B., daß entweder < oder > gedrückt werden kann. Ein Plus-Zeichen ( + ) gibt an, daß zwei Knöpfe gleichzeitig gedrückt werden sollten (PART + + - bedeutet z.B., daß sowohl + als auch - gedrückt werden sollten. MU128...
  • Seite 25: Tutorial

    UTORIAL Wenn Sie Ihren MU128 zum ersten Mal benutzen, lesen Sie diesen kurzen Teil der Anleitung durch. Er führt Sie Schritt für Schritt durch die Bedienung der verschiedenen Grundfunktionen: Aufbau des Instruments, Anschließen an andere Geräte, und das wichtigste: es zu spielen. Auch die meisten der anderen, weiter- führenden Eigenschaften und Bedienungsvorgänge des...
  • Seite 26: Aufbau Des Mu128

    Buchse MIDI IN-A des MU128 (wie in der Abbildung gezeigt). HINWEIS Der MU128 ist sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite mit einer MIDI IN A- Buchse ausgestattet. Da nur jeweils eine MIDI IN A-Buchse verwendet werden kann, müssen Sie sich für eine entscheiden.
  • Seite 27 Netzteil). Bei Verwendung eines anderen Netzteils können sowohl der MU128 als auch das Netzteil irreparabel beschädigt werden. VORSICHT • Lösen Sie den Netzanschluß des Netzteils, wenn Sie den MU128 nicht verwenden möchten bzw. im Falle eines Gewitters. Aktiv/aufsprecher-...
  • Seite 28 Abschnitt. Schalten Sie das Instrument ein, und starten Sie den Demo-Song (Seite 30), um zu hören, wozu das Instrument in der Lage ist. Wenn Sie Informationen zum Anschluß des MU128 an ein anderes Musiksystem benötigen, lesen Sie den Abschnitt “Einbindung des MU128 in Ihr MIDI-System” auf Seite 32.
  • Seite 29: Einschalten

    Nach Beendigung der Begrüßungsanzeige erscheint die folgende Anzeige: 3 Drehen Sie alle Lautstärkeregler auf Null. Diese sind der Regler VOLUME am MU128 und alle Regler an den angeschlossenen Audio-Geräten. 4 Schalten Sie das Verstärker-/Lautsprechersystem ein. 5 Stellen Sie die Lautstärkeregler ein.
  • Seite 30: Wiedergabe Des Demo-Songs

    Nachdem Sie alles richtig angeschlossen und eingestellt haben, starten Sie den “eingebauten” Demo-Song. Dieser führt die hochwertigen Voices und die AWM2- Tonerzeugung des MU128 vor. Gleichzeitig ist dies eine hervorragende Demonstra- tion der 64-fachen Multitimbralität und den verschiedenen Ausdrucksmöglichkeiten und der Effekte, die alle gleichzeitig benutzt werden können. Das wichtigste ist jedoch, daß...
  • Seite 31: Über Den Demo-Song

    MU128 also ungemein vielseitig und klingt zudem atemberaubend echt. Sie sollten also keine Hemmungen haben, sich bei Ihren MIDI-Musikproduktionen ganz allein auf Ihren MU128 zu verlassen, weil er mit allen musikalischen Wassern gewaschen ist. Der Demo-Song beginnt mit einer angenehmen Einleitung für Orchester, wandelt sich dann aber schnell in einen Heavy Metal-Song mit einer fetzigen Gitarre, um danach überzugehen in ein Jazz-Stück.
  • Seite 32: Einbindung Des Mu128 In Ihr Midi-System

    • Verbinden Sie die MIDI OUT-Buchse des MIDI-Tasteninstrumentes oder -Sequenzers mit der MIDI IN A-Buchse des MU128. • Der MU128 ist sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite mit einer MIDI IN A- Buchse ausgestattet. Da nur jeweils eine MIDI IN A-Buchse verwendet werden kann, müssen Sie sich für eine entscheiden.
  • Seite 33 Zur Speicherung der Daten verbinden Sie die Buchse MIDI IN des MDF3 mit der Buchse MIDI OUT des MU128. Um die Daten zurück an den MU128 zu senden (zu laden), verbinden Sie die Buchse MIDI OUT des MDF3 mit der Buchse MIDI IN-A des MU128.
  • Seite 34: Anschluß An Einen Computer Mit Midi-Schnittstelle

    MU128 HINWEISE • Der MU128 ist sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite mit einer MIDI IN A- Buchse ausgestattet. Da nur jeweils eine MIDI IN A-Buchse verwendet werden kann, müssen Sie sich für eine entscheiden. Ab Werk ist die rückseitige MIDI In A-Buchse aktiviert. Im Utility-Betrieb können Sie jedoch statt dessen den frontseitigen MIDI-Eingang einschalten...
  • Seite 35: Direkter Anschluß An Einen Computer

    Der MU128 besitzt eine eingebaute Host-Computer-Schnittstelle, über die Sie ihn direkt an Ihren Computer anschließen können — ohne ein gesondertes MIDI-Interface an Ihren Computer anschließen zu müssen. Der MU128 kann zusammen mit den folgenden Computern verwendet werden: Apple Macintosh und Kompatible, IBM- PC/AT und Kompatible.
  • Seite 36 Macintosh Computer HINWEISE • Der MU128 ist sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite mit einer MIDI IN A- Buchse ausgestattet. Da nur jeweils eine MIDI IN A-Buchse verwendet werden kann, müssen Sie sich für eine entscheiden. Ab Werk ist die rückseitige MIDI In A-Buchse aktiviert. Im Utility-Betrieb können Sie jedoch statt dessen den frontseitigen MIDI-Eingang einschalten...
  • Seite 37 • Die über MIDI In A empfangenen MIDI-Daten werden direkt an den TO HOST-Anschluß angelegt und beziehen sich nicht auf den MU128. Wenn dieser die über MIDI IN A empfan- genen Daten ausführen soll (z.B. weil Sie während der Aufnahme auch hören möchten, was Sie spielen), müssen Sie die “Soft Thru”...
  • Seite 38: Auswahl Und Spiel Der Performances

    Auswahl und Spiel der Performances Auswahl und Spiel der Performances Wie auf Seite 21 bereits erläutert, können Sie mit den Performances des MU128 vier Voices gleichzeitig über einen MIDI-Kanal spielen. Diese speziell program- mierten Performances (100 Preset- und 100 Internal-Performances) nutzen alle Vorzüge der dynamischen Voices und der flexiblen Bearbeitungsfunktionen des...
  • Seite 39 4 Wählen Sie die gewünschte Performance-Bank — “Preset” oder “Internal”. Benutzen Sie die [SELECT </>]-Tasten, um die Parameter Bank zu wählen, und bestimmen Sie dann mit den [VALUE -/+]-Tasten die gewünschte Bank: Preset (Pre) oder Internal (Int). • Preset-Bank • Internal-Bank MU128 Tutorial...
  • Seite 40 Kanal 1 sendet. (Lesen Sie dazu gegebenenfalls die Anleitung des Instruments.) Wenn Sie bisher genau alle Bedienungsschritte nachvoll- zogen haben, sollten sich die Pegelanzeigen in der Anzeige bewegen — und Sie müßten auch den Sound des MU128 während des Spielens hören. Die Pegelanzeigen zeigen die “Lautstärke“ (d.h. die MIDI-Velocity) der ankommenden MIDI-Daten an.
  • Seite 41 Auswahl und Spiel der Performances Auswahl der Play-Modusanzeige Die Parts einer MU128-Performance können auf zwei Arten angezeigt werden. Wählen Sie den für Sie günstigeren Anzeigebetrieb. Wählen Sie mit der [PLAY]-Taste den gewünschten Anzeigebetrieb (zwei Möglich- keiten). Anzeige des Namens und der Nummer der gewählten Performance.
  • Seite 42: Auswahl Und Spiel Einzelner Voices

    Auswahl und Spiel einzelner Voices Auswahl und Spiel einzelner Voices Der MU128 besitzt eine fast unglaubliche Vielzahl von Voices - insgesamt 1342. In diesem Abschnitt wählen und spielen Sie Voices im XG-Modus, der 1149 verschiedene Voices bietet. In diesem Abschnitt erfahren Sie, wie Sie: Den XG-Modus aufrufen.
  • Seite 43: Anwahl Von Voice-Bänken Und Voices Am Bedienungsfeld

    In welchem Modus sich der MU128 befindet, hängt von der gewählten Betriebsart des Sound-Moduls (Sound Module Mode) ab. Bei den Einstellungen XG und TG300B ist der MU128 im Multi-Modus. Wenn PFM gewählt wird, befindet sich der MU128 im Performance-Modus. Anwahl von Voice-Bänken und Voices am Bedienungsfeld Voices und Bänke können auf zwei Arten aufgerufen werden: Über die Voice...
  • Seite 44 Mit den Voice Category-Tasten können auch Klänge einer XG Plug-In-Platine (sofern eingebaut) aufgerufen werden. Wählen Sie die Platine jedoch zuvor mit der [SELECT]-Taste Bitte beachten Sie, daß die “Model excl.”-Kategorie einer XG Plug-In-Platine Voices enthält, die nicht der GM-Norm entsprechen. MU128 Tutorial...
  • Seite 45: Manuelle Anwahl Einer Voice-Bank Und -Nummer

    XG-kompatiblen Song-Daten mit der jeweils anderen Einteilung noch überzeugender klingen. Mit den System-Parametern des Utility-Betriebs (Seite 161) können Sie die benötigte Map wählen. Bedenken Sie außerdem, daß beide Einteilungen des MU128 Voices enthalten, die auf dem MU100 nicht belegt sind. Manuelle Anwahl einer Voice-Bank und -Nummer Bedienung 1 Wählen Sie einen Part.
  • Seite 46 Benutzen Sie dazu die [VALUE -/+]-Tasten oder das Datenrad. Beachten Sie, daß einige Bank-Nummern bei der Anwahl übersprun- gen werden — der MU128 läßt die Banken aus, die die gleiche Voice wie Bank “000” besitzen. Im XG-Modus stehen mehrere Voice-Bänke zur Verfügung. Jede Bank enthält 128 verschiedene Voices, insgesamt 1149 Voices.
  • Seite 47 überspringt. (Siehe Seite 161: Utility-Modus/System/Display Bank Select.) Im Seite 49 wird die Voice-Struktur des MU128 erläutert. Ändern der Play-Modus-Anzeige Beim MU128 können Sie die Parts je nach Wunsch auf drei verschiedene Arten an- zeigen lassen. Drücken Sie mehrmals die Taste [PLAY].
  • Seite 48: Auswahl Von Voices Über Ein Midi-Keyboard

    Programmnummer, die Sie am Keyboard gewählt haben. EINZELHEITEN • Je nachdem, welches Keyboard Sie zur Ansteuerung des MU128 benutzen, müssen Sie auf die richtige Angabe der Programmnummer achten. Die Programmnummern des MU128 beginnen mit “001”; einige Keyboards haben jedoch andere Numerierungs- systeme.
  • Seite 49: Parts Und Voices Des Mu128

    Module (vier Parts), die aber alle auf demselben MIDI-Kanal empfan- gen. Voices Mit “Voices” sind die einzelnen Klänge des MU128 gemeint. Ihr MU128 enthält bekanntlich 1342 “normale Voices” und 47 “Drum Voice-Kits” (die Anzahl der tats- ächlich verfügbaren Klänge richtet sich nach dem gewählten Klangerzeugerbetrieb).
  • Seite 50: Normale Voices Und Drum Voices

    List & MIDI Data”. Anzahl der gleichzeitig spielbaren Noten (Polyphonie) Die maximale Polyphonie des MU128, d.h. die Anzahl der Klänge, die gleichzeitig wiedergegeben werden können, lautet 128. Diese Zahl bezieht sich eigentlich auf die Anzahl der verwendbaren Elemente. Wenn Sie also auch Voices mit zwei Ele- menten ansteuern, verringert sich die Anzahl der gleichzeitig spielbaren Noten ent- sprechend.
  • Seite 51: Wenn Sie Als Klangerzeugerbetrieb "Xg" Oder "Pfm" Gewählt Haben

    Sequenzen auch mit anderen XG-Klangerzeugern abspielen können. Bankanwahl CC00 = 48 [MU100 Exclusive Voices] Dies sind Voices, die nur auf dem MU100 und dem MU128 belegt sind. Die Einteilung dieser Voices (und somit die Programmnummern) entspricht nicht der GM-Norm. HINWEIS Alle Bänke, deren CC00-Wert “48”...
  • Seite 52: Funktion Von Cc00 Und Cc32, Wenn Sie Als Klangerzeugerbetrieb "Tg300 B" Gewählt Haben

    Parts und Voices des MU128 Die CC32-Bankanwahlbefehle werden nur ausgewertet, wenn der für CC00 gesen- dete Wert 0~48 lautet. In dem Fall können Sie mit den CC32-Befehlen dann eine Voice-Variation aufrufen (nach Einbau einer optionalen XG Plug-In-Platine sind jedoch auch weitere CC00-Werte belegt).
  • Seite 53: Part Mode

    Bei Drücken der [Drum]-Taste ändert sich der Part Mode zu “drum”, “drumS1~S4”. Einteilung der Drum Voice-Klänge Drum Voices können auf dem MU128 selbst nicht editiert werden. Ordnen Sie einem Part ein “Drum Setup” zu und editieren Sie anschließend dieses “Setup”. Das können Sie im Multi Part Edit-Betrieb (Seite 126) tun.
  • Seite 54: Voice-Anwahl

    Parts und Voices des MU128 Voice-Anwahl Die MU128-Voices können anhand zweier Nummern gewählt werden: der Bank- nummer und der Programmnummer. Wie genau man die gewünschte Voice aufrufen muß, richtet sich nach dem Klangerzeuger- (Sound Module) und Part-Betrieb (siehe Seite 55-57). Zuerst wollen wir Ihnen zeigen, wie man die Bank- und Programmnummer eingibt.
  • Seite 55: Anwahl Einer Voice Im Xg- Oder Pfm-Betrieb (Klagerzeugerbetrieb)

    Parts und Voices des MU128 Anwahl einer Voice im XG- oder PFM-Betrieb (Klager- zeugerbetrieb) Wenn für Part Mode “normal” gewählt wurde Als CC00-Wert (MSB) wird Bank “0” gewählt. Für CC32 (LSB) wird der Wert 000 eingestellt (siehe das Display). Als Banknummer kann ein Wert zwischen 000 und 127 eingegeben werden.
  • Seite 56: Voice-Anwahl Im "Tg300B"-Betrieb

    Voice wählen. • Der Einstellbereich der MIDI-Programmnummern lautet 0~127 und ist im Verhältnis zu den MU128-Voices (1~128) also um eine Einheit versetzt. Je nach dem verwendeten Instrument oder Programm müssen Sie dann “1” von der benötigten MU128-Voice-Nummer abziehen, um den richtigen Programmwechselbefehl zu senden.
  • Seite 57 Parts und Voices des MU128 Wenn Sie für die Voice-Anwahl die Voice Category-Tasten sowie [VALUE -/+] und das Dateneingaberad verwenden, werden nur die Voices der gewählten Kategorie der Reihe nach aufgerufen. Nicht belegte Bank- und Programmnummern werden also gar nicht erst angezeigt.
  • Seite 58: Bearbeitung Im Multi-Modus

    Wenn Sie einen “Satz” von Einstellungen speichern möchten (beispielsweise für den Einsatz mit einem bestimmten Song), müssen Sie die aktuellen Einstellungen in einem Sequenzer oder einem MIDI-Datenspeicher aufnehmen bzw. ablegen. (Für Einzelheiten lesen Sie bitte auf Seite 162.) MU128 Tutorial...
  • Seite 59: Single-Part-Regler

    Part-Nummer. (Umschalten mit den [PART -/+]-Tasten.) Jede dieser Einstellungen gilt unabhängig für jeden Part. Jeder Part könnte z.B. eine andere Lautstärke- oder Pan-Einstellung besitzen. Gehen Sie die folgenden Abschnitte kurz durch und nehmen Sie selbst einige Änderungen an den Part-Reglern vor. MU128 Tutorial...
  • Seite 60: Ändern Der Lautstärke- Und Pan-Eisntellungen Eines Parts

    Wenn Sie die Taste [EXIT] drücken, während Sie bei einem der Single- Part-Regler sind, kehrt das Gerät automatisch zur Anzeige des Voice- Namens und der Programmnummer zurück. So kehren Sie praktischer- weise von einem “entfernten” Regler immer wieder zur Ausgangsbasis zurück. MU128 Tutorial...
  • Seite 61: Selbst Ändern

    Parameter die „Single Part“-Gruppe. Mit den All-Part-Reglern können Sie bestimmte Einstellungen global für alle Parts gleichzeitig ändern. Um die All-Part-Regler anzuwählen, drücken Sie beide [PART -/+]-Tasten gleich- zeitig. (Für weitere Informationen zu den All-Part-Reglern lesen Sie auf Seite 109.) MU128 Tutorial...
  • Seite 62: Parameter Des Edit-Menüs

    OTHERS. Das “Häkchen” neben dem Symbol blinkt, sobald es gewählt wird. EINZELHEITEN Wenn ein Schlagzeug-Part gewählt ist, wird der Menüeintrag EQ durch “DRUM” ersetzt (siehe Seite 65 für Informationen zur Bearbeitung von Schlagzeug-Parts.) 4 Rufen Sie die Filter-Parameter auf. Drücken Sie die [ENTER] Taste. MU128 Tutorial...
  • Seite 63 Drücken Sie die Taste [EXIT]. 9 Rufen Sie den Eintrag “EG” auf. Benutzen Sie dazu die [SELECT </>]-Tasten, wählen Sie “EG”, und drücken Sie dann die Taste [ENTER]. ; Wählen Sie den Parameter “Attack Time”. Benutzen Sie dazu die [SELECT</>]-Tasten. MU128 Tutorial...
  • Seite 64: Selbst Ändern

    Edit-Menü oder welcher Parameter gewählt ist. Dadurch können Sie schnell zwischen den Parts hin- und herschalten und die gewünschten Parameter gezielt bearbeiten. Der gewählte Part wird immer unten links in der Anzeige dargestellt. Für weitere Informationen zu den einzelnen Edit-Parametern lesen Sie weiter auf Seite 111. MU128 Tutorial...
  • Seite 65: Bearbeitung Von Schlagzeug-Sets Mit Den Drum-Setup-Reglern

    “drum” wählt den Drum-Part, kann jedoch nicht geändert werden. (Für weitere Informa- tionen zum Part-Modus lesen Sie weiter auf Seite 120.) 6. Drücken Sie die Taste [EXIT]. Drücken Sie sie einmal, um in das Edit-Menü zurückzukehren, zweimal zur Rück- kehr zur Play-Anzeige. MU128 Tutorial...
  • Seite 66: Änderungen An Einzelnen Schlagzeug-Sounds - Die "Drum"-Parameter

    Sie diesen auf “+12”. Benutzen Sie wieder die [SELECT </>]-Tasten, dann die [VALUE -/ +]-Tasten oder das Datenrad. Schlagen Sie die Taste schwach bis stark an, und beachten Sie, wie sich die Tonhöhe (Pitch) entsprechend der Anschlagstärke (Velocity) verändert. MU128 Tutorial...
  • Seite 67 Einige der Parameter (wie Release Time im EG-Menü) haben eventuell überhaupt keinen Einfluß auf den Klang der Schlagzeug-Sounds. Auch kann die Auswirkung des Parameters abhängig vom Schlagzeug-Sound sehr verschieden sein. (Für weitere Informationen zur Bearbeitung der Drum-Parts lesen Sie weiter auf Seite 126.) MU128 Tutorial...
  • Seite 68: Selbst Ändern

    Art, die Drum-Parts einzustellen. Sie können dadurch nicht nur schnell zwischen den verschiedenen Sounds des Sets umschalten, sondern Sie hören auch immer den gewählten Klang und sehen seinen Namen angezeigt. Für weitere Informationen zu den einzelnen Drum-Parametern lesen Sie weiter auf Seite 126. MU128 Tutorial...
  • Seite 69: Bearbeitung Im Performance-Modus

    Die Mute-/Solo-Taste für die effektive Bearbeitung benutzen. Ein Keyboard-Split einstellen - bei dem einzelne Voices in verschiedenen Tastaturbereichen gespielt werden können. Eine Performance so einstellen, daß Sie mit dem Modulationsrad Filterverläufe von Ihrem Keyboard aus steuern können. Ihre Performance speichern können. MU128 Tutorial...
  • Seite 70: All-Part-Regler

    Performance). Variation-Rückweg. Chorus-Rückweg. Reverb-Rückweg. Panorama der Performance (Stereoposition der gesamten Performance). Expression (nicht verfügbar; steht immer auf Maximum). Lautstärke der Performance. Zeigt die All-Part-Regler an. Für weitere Informationen über die All-Part-Regler lesen Sie auf Seite 132. MU128 Tutorial...
  • Seite 71: Transposition Der Gesamttonhöhe Einer Performance

    Benutzen Sie dazu die [VALUE -/+] -Tasten oder das Datenrad. (Der Wert "+00" ist normal; ±"12" verschiebt um eine Oktave nach oben oder nach unten.) Spielen Sie auf dem angeschlossenen Keyboard und probieren Sie während des Spiels andere Transpositionswerte aus. MU128 Tutorial...
  • Seite 72: Single-Part-Regler - Auswahl Verschiedener Voices Für Die Performance

    Balken im Display. Zwar können auch derzeit ausgeschaltete Parts gewählt werden, jedoch kommen sie in der Performance nicht zum Einsatz. 3 Wählen Sie die gewünschte Bank und Voice. Die Bedienung entspricht derjenigen des Multi-Modus'. (Siehe Seite 43 und 45) MU128 Tutorial...
  • Seite 73: Selbst Ändern

    4) Drücken Sie die Taste [EXIT] wenn Sie zur ursprünglichen Anzeige zurückkehren möchten (Bei der Single-Part-Bearbeitung kehren Sie zur Anzeige des Voice-Namens und deren Nummer zurück; durch nochmaliges Drücken schalten Sie zurück auf die All-Part-Anzeige.) Weitere Informationen über die einzelnen Part-Regler lesen Sie auf Seite 134. MU128 Tutorial...
  • Seite 74: Parameter Des Edit-Menüs - Erzeugung Eines Layers Aus Zwei Voices

    Bearbeitung eines Parts sollten Sie diesen auf Solo schalten, so daß Sie die Änderungen deutlich hören. Schalten Sie gelegentlich wieder auf "Normal" (alle Parts eingeschaltet), um den Klang der gesamten Performance zu hören. Näheres über die Mute/Solo-Funktion erfahren Sie auf Seite 95. MU128 Tutorial...
  • Seite 75 SOLO] die Parts für sich und zusammen anhören. Ändern Sie nun einige andere Parameter. 9 Schalten Sie zurück zum zweiten Edit-Menü und rufen Sie die “VIBRATO”-Parameter auf. Drücken Sie einmal die Taste [EXIT] und rufen Sie die “VIBRATO”- Parameter auf. MU128 Tutorial...
  • Seite 76: Einstellen Eines Keyboard-Splits

    Eventuell möchten Sie die Oktavlage von Part 1 ändern. Schalten Sie zurück zur Single-Part- Anzeige, wählen Sie Part 1. Benutzen Sie die [SELECT > ]-Tasten, um den Regler “Note Shift” anzuwählen. Um die Voice “HeavySyn” höher zu stimmen, stellen Sie diesen Wert auf “+00”. MU128 Tutorial...
  • Seite 77: Selbst Ändern

    5 Wählen Sie Part 1 und ändern Sie einige der Filter-Einstellungen. Die Filter-Einstellungen bestimmen, wie der Part auf den obigen Parameter “AC1FilCtrl” reagiert. Vorgang: 1) Rufen Sie im Edit-Menü das “PART”-Menü auf, und dort wiederum den Eintrag “FILTER”. 2) Wählen Sie Part 1. MU128 Tutorial...
  • Seite 78: Speichern Ihrer Eigenen Performance

    Speichern Ihrer eigenen Performance Wenn Sie eine Performance erstellt bzw. verändert haben, können Sie dieser einen anderen Namen geben und sie für zukünftiges Abrufen speichern. Der MU128 besitzt 100 “Internal”-Speicherplätze für Ihre eigens erschaffenen Performances. Für Anweisungen zur Namensgebung Ihrer Performance lesen Sie auf Seite 138.
  • Seite 79: Assignable Controller (Ac1)

    Assignable Controller (AC1) Assignable Controller (AC1) Der Assignable Controller (AC1) ist eine der leistungsfähigsten Funktionen des MU128 — mit diesem Controller können Sie besonders flexible und ausdrucksvolle Echtzeit-Änderungen der Voices steuern. In diesem Abschnitt erfahren Sie: Was MIDI-Controller und die Controller-Nummern bedeuten und wie diese die Voices beeinflussen können.
  • Seite 80: Auswirkung Der Controller-Nummern Auf Den Klang

    Brass Reed Pipe Synth lead Synth pad STAND BY Synth effects Ethnic Percussive Model excl. Drum MIDI IN A PHONES MU PLG-1 PLG-2 PLG-3 MIDI-Keyboard In diesem Beispiel steuert das Fußpedal eines angeschlossenen Keyboards die Lautstärke des MU128. MU128 Tutorial...
  • Seite 81: Zuweisung Des Assignable Controllers

    Assignable Controller (AC1) Zuweisung des Assignable Controllers Für den zuweisbaren (Assignable) Controller des MU128 können Sie die Controller- Nummer angeben und so bestimmen, welche Eigenschaft(en) des Klanges bzw. der Voice beeinflußt werden sollen. Außerdem können Sie die Intensität festlegen, mit der der Controller den Klang beeinflußt.
  • Seite 82: Einsatz Des Assignable Controllers - Aufbau

    Spielhilfe verwenden, z. B. das Modulationsrad (01) oder ein Volume-Pedal (07) - achten Sie nur darauf, daß die Controller-Nummer des Assignable Controllers richtig ist. Bedenken Sie, daß diese Einstellung sich nur auf den gewählten Part auswirkt. Andere Parts können andere Werte für die Controller-Nummer besitzen. MU128 Tutorial...
  • Seite 83: Einsatz Des Assignable Controllers - Einige Anwendungen

    MIDI-Keyboard findet. Meistens wird dieser verwendet, um LFO-Effekte zu steuern (wellenförmige Klangveränderungen wie Vibrato und Tremolo). Da sich diese Funktion für das Rad so etabliert hat, besitzt der MU128 verschiedene Parameter, die ausschließlich der Steuerung per Modulationsrad vorbehalten sind. Im Multi-Modus steuert das Modulationsrad den “Pitch LFO”, d. h. die Tonhöhenmodulation.
  • Seite 84 Wenn Sie z. B. Änderungen im XG-Modus vorgenommen haben, bewegen Sie den Cursor mit den [SELECT </>] -Tasten auf “TG300B”, schalten Sie wieder zurück auf "XG". Dadurch werden automatisch alle Part-Einstellungen auf die Werksvoreinstellungen gebracht und alle Änderungen, die Sie im Multi-Modus vorgenommen haben, gelöscht (einschließlich aller Voice-Änderungen). MU128 Tutorial...
  • Seite 85: Lautstärke-Steuerung Eines Parts

    Sie sich, daß das angeschlossene Keyboard auf MIDI- Kanal 10 sendet. 2 Stellen Sie die Controller-Nummer des Assignable Controllers für den Part ein. Stellen Sie den Wert “04” ein (wie in Schritt Nr. 3 im Abschnitt “Einsatz des Assignable Controllers — Aufbau” weiter oben.) MU128 Tutorial...
  • Seite 86 2) Stellen Sie für jeden Part eine andere Voice ein. 3) Stellen Sie den Parameter “AC1AmpCtrl” des einen Parts auf “-64”, den gleiche Parameter des anderen Parts auf “+64”. • Der Assignable Controller kann auch zur Steuerung eines Parameters einer gewählten Effektstufe verwendet werden. MU128 Tutorial...
  • Seite 87: Selbst Ändern

    • Wenn Sie einen Schlagzeug-Part einstellen, wählen Sie (mit einer Taste auf der Tastatur oder mit den [PART -/+]-Tasten) den gewünschten Schlagzeug- Sound. 6) Ändern Sie den Wert mit den [VALUE -/+]-Tasten oder dem Datenrad. 7) Drücken Sie [EXIT], um zum Edit-Menü zurückzukehren. MU128 Tutorial...
  • Seite 88: Effekte

    Effekte Als Sahnehäubchen für die eindrucksvolle Vielfalt und 64fache Multitimbralität bietet der MU128 interne Multi-Effektprozessoren mit sieben separaten Effektblöcken: Reverb, Chorus, Variation, Insertion 1 und 2, Part EQ sowie Multi EQ. (In diesem Kapitel wollen wir uns auf die ersten fünf konzentrieren; die Klangregelung (EQ) wird auf Seite 155 vorgestellt.)
  • Seite 89 Reverb-Typen beachten im Beiheft “Sound List & MIDI Data”. Für eine Liste der Chorus-Typen und weitere Informationen zum Chorus lesen Sie auf Seite 148. Für eine Liste der verfügbaren Parameter für die einzelnen Chorus-Typen beachten im Beiheft “Sound List & MIDI Data”. MU128 Tutorial...
  • Seite 90: Verzerrung Auf Einen Part Anwenden - Einsatz Der Variation-Effekte

    1) Drücken Sie die Taste [EFFECT]. 2) Wählen Sie “VAR” (mit den [SELECT </>]-Tasten) und drücken Sie [ENTER]. 3) Wählen Sie “Type” (mit der [SELECT <]-Taste). ƒndern Sie die Einstellung zu “DISTORTION” (mit den [VALUE-/+]-Tasten oder dem Datenrad). MU128 Tutorial...
  • Seite 91 43 Effekttypen. Eine Liste der Insertion-Typen und weitere Informationen zu den Insertion-Effekten finden Sie auf Seite 151. Für eine Liste der verfügbaren Parameter für jeden Insertion- Typ beachten im Beiheft “Sound List & MIDI Data”. MU128 Tutorial...
  • Seite 92: Equalizer (Eq)

    Equalizer (EQ) Equalizer (EQ) Equalizer (EQ) Der MU128 besitzt eine große Anzahl von Klangreglern, mit denen Sie genaue Kontrolle über alle Frequenzbereiche besitzen — sowohl für einzelne Parts als auch für den Gesamtklang des MU128. In diesem Abschnitt lernen Sie, wie Sie: Den Klang eines Parts mit dessen EQ-Edit-Parametern einstellen.
  • Seite 93 1) Wählen Sie einen Part (bei den Single-Part-Reglern). 2) Drücken Sie die Taste [EDIT]. 3) Wählen Sie “PART”, und drücken Sie dann [ENTER]. 4) Wählen Sie “EQ”, drücken Sie [ENTER], und ändern Sie die Parameter wie in den Schritten 3-5 weiter oben beschrieben. MU128 Tutorial...
  • Seite 94: Einstellen Des Gesamtklanges - Der Multi-Eq

    Im Bereich “Multi EQ” (Gesamtklangregelung) steht eine fünfbandige Klangregelung (mit festen Frequenzen) zur Verfügung, mit denen der Gesamtklang des MU128 eingestellt werden kann. Es sind auch Presets vorhanden, mit denen Sie den Klang entsprechend Ihres musikalischen Stils vorwählen können. Bedienung 1 Rufen Sie den Parameter “EQ TYPE”...
  • Seite 95: Mute/Solo

    Mute/Solo Mute/Solo Der MU128 besitzt praktische Mute- und Solo-Funktionen zum Stummschalten (Mute) oder zum einzelnen Abhören (Solo) aller 64 normalen Parts sowie der beiden A/D-Parts. Dies ist besonders dann sinnvoll, wenn Sie mehrere Parts von einem angeschlossenen Computer oder Sequenzer laufen lassen. Mit "Mute" können Sie einen Part stummschalten, um zu hören, wie alle anderen Parts ohne diesen klingen.
  • Seite 96 Mute/Solo Der gewählte Part ist auf Solo geschaltet; alle anderen Parts sind stummgeschaltet. Alle Parts erklingen normal. MU128 Tutorial...
  • Seite 97: A/D-Eingänge

    Der MU128 besitzt eine besondere A/D-Eingangsfunktion (Analog-to-Digital), mit der Sie zwei verschiedene externe Signale (Mikrophon, E-Gitarre, CD-Player etc.) anschließen und diese mit den Voices des MU128 mischen können. Die A/D- Eingänge eignen sich besonders auch zum Singen während Sie auf dem Keyboard spielen, da die beiden Signale auch ohne externes Mischpult verarbeitet werden können.
  • Seite 98 Die gewählte Bank bestimmt die Art des Eingangssignals und stellt die entsprechende Verstärkung (Gain) ein. Jede Bank bzw. jeder Instrumententyp wird durch ein Symbol in der Anzeige repräsentiert: Bank 000 Für das Signal eines Mikrophons (oder anderer Instrumente ähnlicher Ausgangsleistung). MU128 Tutorial...
  • Seite 99 Line-Pegel wie Tonerzeuger, Rhythmusmaschinen etc.). Bank 003 Für den Anschluß von Audiogeräten (z. B. CD-Spieler, Kassettenrekorder etc.). Bank 018 For input of a stereo keyboard (or other stereo signals from line level instruments, such as tone generators, rhythm machines, etc.). MU128 Tutorial...
  • Seite 100 VORSICHT! Geben Sie keine Signale mit Leitungspegel (z. B. Keyboards etc.) in das Gerät, während die Mic-Level-Bänke aktiv sind. Das Signal kann so stark sein, daß es den MU128 beschädigt. 5 Wählen Sie das gewünschte Preset. Benutzen Sie die [SELECT </>]-Tasten (als ob Sie Voices wählen), um den Parameter mit der Programmnummer zu wählen, und stellen...
  • Seite 101: Midi-/Computer-Anschlußkabel

    5 (GND) 3 (TxD) Damit ist das Tutorial mit den wichtigsten Funktionen des MU128 beendet. Um mehr darüber herauszufinden, wie Sie Ihren MU128 am besten verwenden, lesen Sie den folgenden Referenz- Abschnitt und probieren Sie einige der Funktionen und Vorgänge aus, die Sie interessieren.
  • Seite 102 MU128 Tutorial...
  • Seite 103 EFERENZ Im Referenzabschnitt dieses Handbuches werden im Detail alle Funktionen des MU128 behandelt. Schlagen Sie hier nach, wenn Sie Informationen über eine spezifische Funktion, ein Merkmal oder einen Bedienungsvorgang nachlesen möchten. MU128 Rfeferenz...
  • Seite 104: Multi-Modus

    Im Multi-Modus funktioniert der MU128 als ein multi-timbraler Tongenerator, der bis zu 64 Parts über 64 MIDI-Kanäle gleichzeitig spielen kann. Normalerweise sollte der MU128 auf den Multi-Modus eingestellt werden, wenn er zusammen mit einem Sequenzer und allgemeinen MIDI-Song-Daten verwendet wird. Es gibt zwei multitimbrale Betriebsarten: XG und TG300B.
  • Seite 105: Single-Part-Regler

    HINWEISE • Die Voices, die Sie über die [Model excl.]-Taste Wenn sich der Cursor sowohl auf BANK als erreichen, sind nur auf dem MU128 und MU100 auch auf PGM# befindet, können Sie eine belegt und entsprechen nicht dem GM-Standard der XG-Voice-Einteilung. Wenn Sie also Song-...
  • Seite 106 Der für den A/D1-Part eingestellte • MU100 Exclusive-Voices sind Klänge, die nur Effekt kann dann zum Bearbeiten beider Kanäle auf dem MU128 und dem MU100 belegt sind verwendet werden. Das Symbol [***], das und daher nicht dem GM-Standard der XG- anstelle der Bank- und Programmnummer des Voice-Einteilung entsprechen.
  • Seite 107 • Beachten Sie außerdem, daß sich die Lautstärke HINWEIS des Chorus-Effektes auch nach der Chorus Für folgende Parts ist "Random" nicht belegt: Parts, Return-Einstellung der All Part-Gruppe (Seite denen ein Insert-Effekt zugeordnet ist sowie die A/ 109) richtet. D-Parts (1 & 2). MU128 Multi-Modus...
  • Seite 108 Wählen Sie hier “off” oder “000”, so wird die betreffende Voice nicht mit dem Variation- Effekt versehen. HINWEIS Wenn Sie den Variation Connection-Parameter (Seite 150) auf "SYS" stellen, richtet sich die Laut- stärke des Variation-Effektes nach der Variation Re- turn-Einstellung der All Parts-Gruppe (Seite 110). MU128 Multi-Modus...
  • Seite 109: All-Part-Parameter

    Bitte bedenken Sie, daß sich die Lautstärke des Chorus-Effektes auch nach den Chorus Send- Wert, dest geringer die Lautstärke. Diese Einstellungen (Seite 107) der Single Part-Gruppe Funktion ist praktisch, wenn Sie mehrere Songs richtet. wiedergeben und deren Gesamtlautstärke angleichen möchten. MU128 Multi-Modus...
  • Seite 110 (Ab Werk ist für Variation Connection “INS” eingestellt; der Variation-Effekt wird also eingeschleift.) Transpose (Trans) Bereich: –24 — +24 semitones Damit wird die gesamte Transpose- Einstellung der Parts festgelegt. HINWEIS Dieser Parameter ist weder für Drum-Parts noch für die A/D-Parts belegt. MU128 Multi-Modus...
  • Seite 111: Multi-Edit-Modus

    LPF-Grenzfrequenz LPF-Resonanz HPF-Grenzfrequenz Der MU128 besitzt einen digitalen Filter, der zur Veränderung der Klangfarbe der Voices verwendet werden kann. Der Filter wird (zusammen mit dem Pegel) von dem Hüllkurvengenerator (EG) beeinflußt, wodurch Sie auch die Klangfarbe über die Zeit verändern können. (Siehe EG, Seite 113.)
  • Seite 112 –64 — +63 Dieser Parameter bestimmt den Anteil der Filterresonanz (Emphasis) der oben beschriebenen LPF-Grenzfrequenz. Bei höheren Werten wird der Filtereffekt schmaler und deutlicher, indem er eine Resonanzspitze bei der Grenzfrequenz erzeugt. Pegel Resonanz Grenzfrequenz Aktueller Wert der LPF-Resonanz MU128 Multi-Modus...
  • Seite 113: Eg (Envelope Generator)

    Note gehalten wird. Wird zum Beispiel Decay (Abklingen) auf einen niedrigen Wert eingestellt und die Note lange Zeit gehalten, so kann es sein, daß Sie die an dem Release-Parameter vorgenommene Veränderungen nicht hören können. MU128 Multi-Modus...
  • Seite 114 Dabei entspricht die Einstellung festgelegt bzw. wie lange der Klang aushält, 000 der normalen Tonhöhe. nachdem die Note losgelassen wurde. Für den Filter legt dieser Parameter fest, wie lange der Filter-Effekt fortbesteht, nachdem eine Note losgelassen wurde. MU128 Multi-Modus...
  • Seite 115 Note losgelassen wurde. (Kurze Perkussionsinstrumente können in diese Kategorie fallen.) Achten Sie bitte auch darauf, daß die Release Time des Haupt-EG auf einen entsprechenden Wert eingestellt ist, so daß der Klang ausklingen kann. MU128 Multi-Modus...
  • Seite 116: Equalizer (Eq)

    Parts die Anhebung oder Absenkung der im Parameter “High Freq” eingestellten (s. o.). Positive Werte heben die gewählte Frequenz an, negative Werte senken die Fre- Frequenz (s. o.). Positive Werte heben die quenz ab. gewählte Frequenz an, negative Werte senken die Frequenz ab. MU128 Multi-Modus...
  • Seite 117: Vibrato

    Der Delay-Parameter ist zur Bereich: –64 — +63 Neuerschaffung dieses Effekts nützlich, da er einen natürlicheren, naturgetreuen Sound erzeugt. Höhere Werte ergeben eine längere Verzögerungszeit. Damit wird der Anteil des Vibrato-Effekts festgelegt. Höhere Werte ergeben ein stärkeres Vibrato. MU128 Multi-Modus...
  • Seite 118: Others (Andere Einstellungen)

    Pitch Bend Control MW LFO Pitch Modulation Depth AC1 - Controllernummer AC1 - Filtersteuerung AC1 - Amplitudensteuerung Der Abschnitt “Others” der Parameter enthält verschiedenartige Regler, die die Gesamtstimmung, den Part-Modus, die Anschlagstärke (Velocity), das Portamento, den Notenbereich usw. bestimmen. MU128 Multi-Modus...
  • Seite 119: Receive Channel

    Parts, denen Sie einen MIDI-Kanal zwischen “D01” und “D16” zuordnen, können über Port 4 des TO HOST-Anschlusses (wenn Sie HOST SELECT auf “Mac”, “PC-1” oder “PC-2” gestellt haben) angesprochen werden. Wenn Sie hier "off" wählen, empfängt der betreffende Part keine MIDI-Kanalbefehle mehr. MU128 Multi-Modus...
  • Seite 120: Detune

    Parts. Wenn z.B. zwei Parts auf DATA”.) drumS1 gestellt sind, beeinflussen alle Die Einstellung drum S1 — S4 sind Änderungen an drumS1 beide Parts. Speicherplätze zur Ablage von speziell programmierten Schlagzeug-Setups. Diese Setups können mit den Drum-Setup- Parametern im Multi-Edit-Modus bearbeitet MU128 Multi-Modus...
  • Seite 121: Mono/Poly-Modus

    Portamento-Schalters für jeden Part an. (Eine einzige Säule zeigt die Einstellung “off” (“aus”) an, während die volle Höhe “on” (“ein”) anzeigt.) Damit wird festgelegt, ob Portamento für den Part an- oder abgeschaltet ist. (Dieser Parameter steht nicht für Drum-Parts zur Verfügung.) MU128 Multi-Modus...
  • Seite 122: Notengrenze

    Velocity die Voice des Parts beeinflußt. Note Limit High (Notengrenze hoch) Höhere Werte machen die Voice gegenüber (NoteLimitH) Velocity-Änderungen empfindlicher. Bereich: C-2 — G8 Damit wird die höchste spielbare Note für den Part festgelegt. Noten über diesem Wert werden nicht gespielt. MU128 Multi-Modus...
  • Seite 123: Velocity Sensitivity Offset

    Kanal ein (siehe Seite 119), aber geben Sie ihnen wird normalerweise mit einem “Pitch Bend unterschiedliche Velocity Limit-Einstellungen, so daß der eine oder der andere ertönt, je nachdem, Wheel” (“Tonhöhenänderungsrad”) an einem wie stark Sie anschlagen. MIDI-Keyboard gesteuert.) MU128 Multi-Modus...
  • Seite 124: Filtersteuerung Des Zuweisbaren

    Multi-Edit-Modus Modulation Wheel - LFO Pitch Modulation werden, um bestimmte Funktionen Ihres MU128 in Depth (Modulationsrad - Modulationstiefe Echtzeit zu steuern. Bei einigen MIDI-Instrumenten der LFO-Tonhöhe) (MW LFOPMod) können Sie die Controller-Nummer bestimmter Spielhilfen ändern, z. B. können Sie das Bereich: 000 —...
  • Seite 125 Lautstärke am größten. (Die für AC1 verwendete Controller-Nummer wird mit dem weiter oben beschriebenen Parameter “AC1 CC No.” eingestellt.) HINWEIS Für weitere Informationen zum Einsatz der positiven und negativen Werte beachten Sie die Abbildungen und den Tip auf der vorigen Seite 124. MU128 Multi-Modus...
  • Seite 126: Drum Setup Controls (Parameter Der Drum-Einstellung)

    EQ-Parameter ............... 129 EQ Low - Frequenz (Low Freq) EQ Low Anhebung/Absenkung (Gain) EQ High - Frequenz (High Freq) EQ High Anhebung/Absenkung (Gain) EG-Parameter ..............129 EG Attack (Hüllkurvengenerator-Anstiegszeit) EG Decay 1 (Hüllkurvengenerator-Abklingzeit 1) EG Decay 2 (Hüllkurvengenerator-Abklingzeit 2) MU128 Multi-Modus...
  • Seite 127 Velocity empfangen wird. Parameter (Seite 107) und "Reverb Return" der All- Part-Parameter (Seite 109) müssen auf die entspre- Level chenden Werte eingestellt werden. Level (Pegel) Bereich: 000 — 127 Damit wird die Lautstärke (Volume) des ausgewählten Drum-Sounds festgelegt. MU128 Multi-Modus...
  • Seite 128 (Seite 150) auf “SYS” gestellt haben, müssen Sie nach unten. Bei dem Wert 00 erfolgt keine auch den “Variation Send”-Parameter der Single Änderung der Grenzfrequenz, unabhängig Part-Gruppe (Seite 108) sowie “Variation Return” davon, welche Velocity empfangen wird. der All Part-Gruppe (Seite 110) wunschgemäß ein- stellen. MU128 Multi-Modus...
  • Seite 129 EQ High Anhebung/Absenkung (Gain) Bereich: –64 — +63 Dieser Parameter bestimmt für den gewählten Schlagzeug-Sound die Anhebung oder Absenkung der im Parameter "High Freq" eingestellten Frequenz (s. o.). Positive Werte heben die gewählte Frequenz an, negative Werte senken die Frequenz ab. MU128 Multi-Modus...
  • Seite 130: Zuordnung

    Klänge geeignet (wie zum klänge dieses Prinzip verwendet wird. Beispiel eine Pfeife), oder für tastengesteuerte Beckenschläge. Für die meisten Drum-Klänge sollte dieses jedoch auf “off” (“aus”) gestellt werden, so daß der Drum-Klang vollständig gespielt (und nicht abgeschaltet) wird. MU128 Multi-Modus...
  • Seite 131: Performance-Modus

    Performance-Modus Im Performance-Modus arbeitet der MU128 wie ein Vier-Part-Tongenerator, wobei alle Parts über einen einzigen MIDI-Kanal gesteuert werden. Der Performance- Modus wird so genannt, weil er für Situationen bei Live-Auftritten ideal geeignet ist. Er ermöglicht es Ihnen, von Ihrem MIDI-Keyboard aus gleichzeitig vier verschiedene Voices zu spielen - entweder als Layer (übereinander) oder in...
  • Seite 132: Performance-Part-Parameter

    Stereoposition der einzelnen Parts (Seite 135) um den eingestellten Wert. Wenn Sie hier "C" wählen, HINWEIS wird die für die Parts eingestellte Stereoposition Wenn eine Performance-Nummer geändert wird, beibehalten (keine Verschiebung). kann es zu einer kurzen Verzögerung kommen, ehe sich der Sound ändert. MU128 Performance-Modus...
  • Seite 133 Variation Return (VarRtn) Bereich: 000 — 127 Dadurch wird der Anteil des Variation- Effektes in der gesamten Mischung bestimmt. Variation Return steht nur zur Verfügung, wenn der Parameter Variation Connection auf SYS gestellt ist. (Siehe Seite 150.) MU128 Performance-Modus...
  • Seite 134: Single Part (Einzelner Part)

    HINWEIS Die Voices, die Sie über die [Model excl.]-Taste Wenn sich der Cursor sowohl auf BANK als erreichen, sind nur auf dem MU128 und MU100 auch auf PGM# befindet, können Sie in der belegt und entsprechen nicht dem XG-Format. derzeit aktiven Voice-Kategorie eine Voice Bank Number (Bank-Nummer) auswählen.
  • Seite 135 Bereichen des Stereo- dieser Parameter wie beabsichtigt arbeitet. bildes ertönen lassen will. (Siehe Seite 88.) • Beachten Sie außerdem, daß sich die Lautstär- ke des Chorus-Effektes auch nach der Chorus Return-Einstellung der All Part-Gruppe (Seite 133) richtet. MU128 Performance-Modus...
  • Seite 136 Wählen Sie hier "off" oder "000", so wird die betreffende Voice nicht mit dem Variation- Effekt versehen. HINWEIS Wenn Sie den Variation Connection-Parameter (Seite 150) auf "SYS" stellen, richtet sich die Laut- stärke des Variation-Effektes nach der Variation Return-Einstellung der All Parts-Gruppe (Seite 133). MU128 Performance-Modus...
  • Seite 137: Performance-Edit-Modus

    Assignable Controller 1 Amplitude Control (AC1 AmpCtrl) Assignable Controller 1 LFO Filter Modulation Depth (AC 1 LFOFMod) Die Common-Parameter ermöglichen es Ihnen, eine Performance zu benennen, die A/D Parts für eine Performance zu aktivieren und die Controller-Nummer ("Control Change Number") für Echtzeit-Parameter-Steuerung einzustellen. MU128 Performance-Modus...
  • Seite 138: Die Exit-Taste Drücken, Um Zur Vorhergehenden

    Tonhöhenmodulation (MW LFOMod) Performance-Namen verwendet werden. Die verfügbaren Zeichen Entspricht dem gleichnamigen Parameter im umfassen alle Buchstaben des Multi-Edit-Modus (siehe Seite 124). Alphabets, und zwar als Groß- und Kleinbuchstaben, Zahlen von 0 bis 9 und eine Reihe verschiedenartiger Zeichen. MU128 Performance-Modus...
  • Seite 139: Pitch Bend

    Controller-Nummer wird mit dem Parameter eingestellt (A1 und A2). "Controller-Nummer des Zuweisbaren Controllers Nr. 1 (AC1 CC No.)" festgelegt Sie können den MU128 sehr gut als einen Effekt- (siehe weiter oben). Prozessor für den A/D-Eingang verwenden (zum Beispiel Ihre Gitarre oder Ihres Mikrophons), indem Sie den entsprechenden A/D Part (A1 or A2) auf "Solo"...
  • Seite 140: Part

    Mono/Poly-Modus Note-Limit-Parameter Notengrenze niedrig Notengrenze hoch Dry Level Dry Level (VarConnect=SYS) Velocity-Parameter Velocity Sensitivity Depth Velocity Sensitivity Offset Velocity Limit Low Velocity Limit High Das Part-Menü enthält die Parametergruppen “Filter”, “EG” (Hüllkurve), “EQ”, “Vibrato” sowie “Others” der Performance. MU128 Performance-Modus...
  • Seite 141 Aufruf: [EDIT]-Taste → “PART” → “OTHERS” Der Others-Abschnitt der Performance-Edit-Parameter enthält verschiedenartige Parameter, einschließlich derjenigen, die mit Tuning, Velocity, Notenbereich usw. zusammenhängen. Mit ein paar zusätzlichen Parametern sind diese dieselben wie die Parameter im Multi-Edit-Modus (siehe Seite 118). MU128 Performance-Modus...
  • Seite 142: Kopier- Und Speicher-Vorgänge

    “COPY.” auszuwählen. Dann die ENTER-Taste drücken, um den Kopiervorgang aufzurufen. 2 Die SELECT </> -Tasten für die Auswahl des gewünschten Parameters verwenden: Speicherplatz, Ursprungsnummer oder Bestimmungsnummer. (Der ausgewählte Parameter blinkt.) Dann die VALUE -/+ -Tasten oder das Datenrad verwenden, um den Parameter zu ändern. MU128 Performance-Modus...
  • Seite 143: Speichern (Store)

    Während des Vorgangs blinkt auf dem Display die Nachricht "Executing..." ("Wird ausgeführt"). Wenn die Daten kopiert worden sind, kehrt der MU128 zum Performance-Edit-Menü zurück. Um den Vorgang ohne Kopieren abzubrechen, die EXIT-Taste drücken (vor dem Drücken von ENTER!). Speichern (Store) Haben Sie eine Performance erst einmal bearbeitet oder neu erstellt, können Sie...
  • Seite 144 Während des Vorgangs blinkt die Nachricht "Executing..." ("Wird ausgeführt") in der Anzeige. Wenn die Daten gespeichert sind, kehrt der MU128 zum Performance-Edit-Menü zurück. Um den Vorgang ohne Speichern abzubrechen, drücken Sie die EXIT- Taste (vor dem Drücken von ENTER!).
  • Seite 145: Wiederherstellungsfunktion (Recall)

    2 Drücken Sie bei Anzeige der Frage "Are you sure?" ("Sind Sie sicher?") nochmals die ENTER-Taste, um die Funktion auszuführen. Wenn keine zuvor bearbeitete Performance existiert, erscheint kurzzeitig die folgende Meldung, um anzuzeigen, daß keine Performance wiederhergestellt werden kann. MU128 Performance-Modus...
  • Seite 146: Effect-Edit-Modus

    Effect-Edit-Modus Der MU128 besitzt einen eingebauten Multi-Effektprozessor mit sieben unabhängigen Digital-Effekten: Reverb (Hall), Chorus, Variation, Insertion 1/2, Part EQ und Multi EQ. Die ersten fünf davon werden im Effect-Edit-Modus gesteuert. In diesem Abschnitt werden nur die Effekttypen und die Gesamtparameter behandelt, die allen Effekttypen gemein sind.
  • Seite 147: Reverb (Rev - Nachhall)

    Wenn Sie Reverb verwenden, können Sie im allgemeinen einfach den speziellen benötigten Typ auswählen und ihn verwenden, ohne sich um die Anpassung bzw. Einstellung der anderen Parameter zu kümmern. Ist eine Feinabstimmung des Reverb- Sounds erforderlich, dann ändern Sie die anderen Parameter wie gewünscht. MU128 Effect-Edit-Modus...
  • Seite 148: Chorus (Cho)

    Chorus abgeschaltet und keiner der anderen Für Einzelheiten zu den Parametern jedes Chorus-Parameter steht zur Verfügung (mit Ausnahme der Parameter Chorus Pan und Send Chorustyps (Chorus Type) beachten Sie bitte Chorus to Reverb). das Addendum: “SOUND LIST & MIDI DATA”. MU128 Effect-Edit-Modus...
  • Seite 149: Variation (Var)

    Variation (VAR) Der Variations-Abschnitt bietet eine Fülle von Zusatzeffekten für die Verarbeitung der Voices des MU128. Er besitzt einige derselben Effekte, die sich in den Ab- schnitten Reverb, Chorus und Insertion finden. Dies emöglicht Ihnen die Verwen- dung von zwei Typen von Reverb Chorus oder anderen Effekten für verschiedene Voices.
  • Seite 150 Dry/Wet (direkt/Effekt) (Insert-Verschaltung) Legt fest, wie der Variationseffekt in der Bereich: D63>W — (D=W) — D<W63 Effektkette des MU128 verbunden wird. Stellt das Pegel-Gleichgewicht von Wenn der Parameter auf SYS (System) ursprünglichem Klang (dry/trocken oder D) eingestellt ist, wird Variation auf alle Parts und verarbeitetem Klang (wet/naß...
  • Seite 151: Insertion 1, 2 (Insert-Effekte)

    Ausnahme des Assignable angewendet werden. Controllers und Part-Parameters. Dry/Wet Balance Bereich: D63>W — (D=W) — D<W63 Damit wird die Balance zwischen dem direkten, unbearbeiteten Signal (dry - trocken) und dem bearbeiteten Signal (wet - naß) festgelegt. MU128 Effect-Edit-Modus...
  • Seite 152: Die Effekt-Verschaltungen - System Und Insertion

    Die Effekt-Verschaltungen — System und Insertion Die Effekt-Verschaltungen — System und Insertion Die Multi-Effekte des MU128 bieten nicht nur ein breites Spektrum der Klangbearbeitung, sondern auch ein flexibles System für deren Verschaltung. Im Gegensatz zu einfachen Effektwegen auf herkömmlichen Soundmodulen, die alle Voices mit denselben Effekten bearbeiten, können Sie beim MU128 unabhängige...
  • Seite 153 Die Effekt-Verschaltungen — System und Insertion Wenn Variation auf "System" eingestellt ist: MU128 Effect-Edit-Modus...
  • Seite 154 Die Effekt-Verschaltungen — System und Insertion Wenn Variation auf “Insertion” eingestellt ist: MU128 Effect-Edit-Modus...
  • Seite 155: Equalizer (Multi-Eq) Edit

    Equalizer (Multi-EQ) Edit Die Equalizer- (Multi-EQ-) Edit-Parameter ermöglichen Ihnen die Einstellung des Gesamtklanges des MU128-Klangs in fünf getrennten Frequenzbändern. Zusätzlich sind EQ-Voreinstellungen für sofortigen Abruf von Klangeinstellungen vorgegeben, die für verschiedene Musikarten besonders geeignet sind. Untere Obere Bässe Mitten Mitten Mitten Höhen...
  • Seite 156: Utility-Modus

    Utility-Modus Im Utility-Modus können Sie Funktionen einstellen, die mit der Gesamtbedienung des MU128 zusammenhängen, wie zum Beispiel Master Tune, der Kontrast der Anzeige und das Abspielen des Demo-Songs. Dazu gehören auch Dienstfunktionen wie zum Beispiel verschiedene Arten der Datenübertragung mit einem externen Datenspeichergerät sowie die Initialisierung der MU128-Einstellungen.
  • Seite 157: System-Funktionen (System)

    System-Funktionen (SYSTEM) System-Funktionen (SYSTEM) Die System-Funktionen bieten verschiedene Parameter für die Gesamtbedienung des MU128, wie zum Beispiel Master Tune, Mute (Stummschaltung) und A/D Part Lock (Verriegelung), einige MIDI-Empfangsfilter sowie einen Kontrastregler (Contrast Control) für die Anzeige. Master Tune (M.Tune) Performance-Empfangskanal...
  • Seite 158 Mikrofon an die A/D INPUT-Buchsen anschließen möchten. Damit wird festgelegt, ob der Part Mute-Status des MU128 zurückgestellt wird (reset), wenn er EQ-Sperre für den Multi-Modus eine GM System On oder XG System On Nachricht erhält, oder nicht. Im allgemeinen wird...
  • Seite 159: Kontrast (Contrast)

    (Siehe Seite 50-53.) Die Einstellung ermöglicht den Empfang von Bank Select- Wenn Sie einen Song abspielen und bestimmte Nachrichten. Parameter auf dem MU128 selbst ändern, weil sie besser zu dem Stück passen, sollten Sie hier "off" wählen. Dann werden diese Änderungen bei Kontrast (Contrast) erneuter Wiedergabe ab Song-Beginn nämlich...
  • Seite 160 Tongenerator an der Buchse MIDI OUT des MU128 anschließen und die Thru-Port-Funktion auf einen Wert größer oder gleich "5" stellen, können Sie Daten auf insgesamt 48 MIDI-Kanälen senden - 32 am MU128 und weitere 16 an dem angeschlossenen Tongenerator. Thru-Port- MIDI TO HOST Einstellung: 5–8...
  • Seite 161 Voices), 2 (zeigt alle Banks) Hiermit können Sie die Voice-Einteilung wählen bzw. die Einteilung der XG-Voices des Dieser Parameter bestimmt, ob der MU128 MU128 einstellen, um eine größtmögliche beim Umschalten der Banks alle Voice-Banks Kompatibilität mit den Song-Daten für anzeigt oder nicht.
  • Seite 162: Dump-Funktionen (Dumpout)

    Bulk Dump-Daten (Datenblöcke) können auch über die TO HOST-Buchse und den SERIAL PORT gesendet bzw. empfangen werden. Bedienung 1 Achten Sie darauf, daß der MU128 korrekt an das Gerät angeschlossen ist und daß der HOST SELECT-Schalter korrekt eingestellt ist. Bei Verwendung der MIDI-Buchsen verbinden Sie den MIDI OUT des MU128 mit dem MIDI IN des Datenrecorders (siehe obige Abbildungen).
  • Seite 163 3 Wählen Sie aus dem Dump Out-Menü den zu sendenden Datentyp aus: All, Multi oder Performance. Drücken Sie dann die ENTER-Taste, um den ausgewählten Daten-Dump aufzurufen. Damit werden alle MU128-Daten (einschließlich Part-, Performance-, System- und aller Parameter-Werte) zum angeschlossenen Gerät übertragen.
  • Seite 164: Performance (Perform)

    Einstellungen: 64 Parts, 32 Parts, 16 Parts, 64 Parts + A/D, 32 Parts + A/D, 16 Parts + A/D Damit werden die ausgewählten MU128 Multi Part-Daten (einschließlich System-, Effekt- und EQ-Daten) zum angeschlossenen Gerät übertragen. (Verwenden Sie die VALUE -/+ -Tasten oder das Datenrad zur Auswahl des Typs bzw.
  • Seite 165 Dump-Funktionen (DUMPOUT) Zum Rückladen der Daten vom Datenrecorder zum MU128: Darauf achten, daß die Geräte korrekt angeschlossen sind (siehe die Abbildungen zum Wiederherstellen von Daten - Restoring Data auf Seite 162), und den entsprechenden Datenübertragungsvorgang vom Datenrecorder aus durchführen. (Anweisungen dazu entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung des betreffenden Gerätes.) Der MU128 empfängt...
  • Seite 166: Initialisierungs-Funktionen (Initial)

    Initialisierungs-Funktionen (INITIAL) Initialisierungs-Funktionen (INITIAL) Mit den Initialisierungs-Funktionen können Sie die Werkseinstellungen des MU128 wiederherstellen. HINWEIS Da die Initialize-Funktionen vorhandene Daten ersetzen, sollten Sie wirklich alle wichtigen Einstellungen in einem MIDI-Datenspeichergerät sichern, bevor Sie diese Funktionen verwenden. (Siehe Seite 162.) Bedienung 1 Die UTIL-Taste drücken und “INITIAL”...
  • Seite 167: Werkseinstellungen (Factset)

    Initialisierungs-Funktionen (INITIAL) Werkseinstellungen (FactSet) Damit werden die ursprünglichen Werkseinstellungen des MU128 wieder hergestellt. Gewählte Betriebsart des Sound-Moduls: Extended General MIDI (XG Init) General MIDI (GM Init) Performance (PFMInit) Je nach der aktuell gewählten Betriebsart des Sound-Moduls steht einer der obengenannten drei Parameter zur Verfügung. XG, TG300 oder PFM.
  • Seite 168 Tasten oder das Datenrad zur Auswahl des gewünschten Drum Setup verwenden.) HINWEIS Dieser Parameter steht nicht zur Verfügung, wenn der MU128 auf den Performance-Modus eingestellt ist. 3 Von der Eingabeaufforderung “Are you sure?” (“Sind Sie sicher?”) auf die ENTER-Taste drücken, um den Vorgang auszuführen oder die EXIT-Taste drücken, um sie abzubrechen und zur vorhergehenden Anzeige...
  • Seite 169: Wiedergabe Des Demo-Songs (Demo)

    EXIT-Taste und dem VOLUME-Regler) verwendet werden. • Dieser Parameter ist weder für Drum-Parts noch für die A/D-Parts belegt. 3 Zum Stoppen der Wiedergabe des Songs die EXIT-Taste drücken. 4 Zum Verlassen der Demo-Song-Funktion die EXIT-Taste erneut drücken. MU128 Utility-Modus...
  • Seite 170: Andere Funktionen

    PERFORM Der Pfeil zeight den ausgewählten Sound Modul-Modus an. Drücken Sie die EXIT-Taste (oder eine beliebige andere Modustaste: PLAY, EDIT, UTIL, EFFECT oder EQ), um den MU128 in dem momentan gewählten Modus zu verwenden. HINWEIS • Wenn Sie hier den Performance-Betrieb wählen, wertet der MU128 keine SysEx-Befehle für die Anwahl des Klangerzeugerbetriebs (XG oder TG300B) aus (Beispiele: XG System...
  • Seite 171: Show Midi Data

    Effektparameter usw.) im Laufe des Stückes geändert werden. Und da ist es natürlich ausgesprochen praktisch, wenn man sofort nachschauen kann, welche Befehle gesendet werden müssen, um den gewünschten MU128-Parameter anzusteuern. Bedienung 1 Rufen Sie zuerst den Parameter auf, dessen MIDI-Adresse Sie brauchen und doppelklicken Sie anschließend auf die [ENTER]-Taste (drücken...
  • Seite 172 2 Um den derzeit angezeigten Befehl zum Empfänger zu übertragen, müssen Sie die [ENTER]-Taste noch einmal drücken. Dieser Befehl wird dann über die MIDI OUT- oder TO HOST-Buchse gesendet. 3 Drücken Sie die [EXIT]-Taste, um wieder zur normalen Parameteranzeige zurückzukehren. MU128 Andere Funktionen...
  • Seite 173: Das Xg Plug-In-System

    Das XG Plug-In-System bietet eine vielseitige, einfache und kostengünstige Erweiterungsmöglichkeit für XG-Plug-In-kompatible Klangerzeuger, wie Ihrem MU128. Dank des XG Plug-In-Systems können Sie den MU128 jederzeit mit brandaktuellen Klängen und Syntheseverfahren nachrüsten, um auf der Höhe des Musikgeschehens zu bleiben. XG-Module und -Synthesizer, die zu dem XG Plug-In-System kompatibel sind, bieten einen Anschlußschacht für Plug-In-Platinen.
  • Seite 174: Struktur Des Xg Plug-In-Systems

    (MU128) bearbeiten können. Die Integration geht sogar so weit, daß der MU128 nach Einbau einer XG Plug-In-Platine um einige Menüpunkte erweitert wird, so daß Sie die Platine über die Bedienoberfläche des MU128 einstellen können. Wenn Sie eine Effektplatine (z.B. eine PLG100-VH) in den MU128 einbauen, verhält sie sich wie ein Insert-Effekt des MU128.
  • Seite 175 Männerstimme in eine Frauenstimme (und umgekehrt) zu verwandeln. PLG100-DX (Advanced DX/TX Plug-In-Platine) Diese XG Plug-In-Platine erlaubt die Erweiterung des MU128 mit der FM- Synthese, die z.B. auf dem legendären DX7 Synthesizer von YAMAHA verwendet wird. Wenn Sie diese Platine in den MU128 einbauen, verfügen Sie über sage und schreibe 912 atemberaubende FM-Klänge sowie sechs...
  • Seite 176: Einbau Einer Plug-Ln Platine

    Bei Einschalten des MU128 werden diese Änderungen dann wieder automatisch zur Platine übertragen. • Bitte beachten Sie, daß der MU128 zum Sichern der Platinenparameter etwas länger braucht, wenn Sie diese Änderungen via MIDI (statt über die Frontplatte des MU128) vornehmen. Wenn Sie also den MIDI-Weg bevorzugen, sollten Sie den MU128 nach Übertragen einer...
  • Seite 177: Performance-Betrieb

    • XG Plug-In-Platinen bieten auch “verborgene” Parameter (d.h. Parameter, die nur via MIDI editiert werden können). Diese werden bei Ausschalten des MU128 nicht gepuffert, sondern initialisiert. (Die Speicherfunktion des MU128 gilt also nicht für die “verborgenen” Parameter.) Performance-Betrieb: • XG Plug-In-Platinen können zwar auch im Performance-Betrieb verwendet werden, jedoch werden nur diejenigen Platinenparameter gespeichert, die über die Frontplatte des MU128 eingestellt werden können.
  • Seite 178: Einstellen Von Part Assign Via Midi

    Nun können Sie eine Voice dieser Platine anwählen. Das funktioniert genau wie für die internen Voices. HINWEISE • Im Gegensatz zu den Voices des MU128 bieten XG Plug-In-Platinen nicht für jede Programmnummer eine Voice (derartige Programmnummern sind also "leer"). Wenn Sie eine nicht belegte Programmnummer wählen, erscheint deshalb die Meldung "Silence"...
  • Seite 179: Einbau Einer Platine

    Einbau einer Platine Vorsicht! • Nach Ein- oder Ausbau einer MU128-Platine werden die System Setup- und Multi Part- Parameter des MU128 initialisiert. Wenn Sie Ihre derzeitigen Einstellungen also nicht verlieren möchten, müssen Sie sie vorher via MIDI (Dump Out) archivieren (z.B. mit dem MIDI-Datenspeichergerät MDF3).
  • Seite 180 Sobald sich die Platine im Schacht befindet, können Sie eine der drei Flachbandstecker auf ihre Anschlußleiste schieben. Welchen Stecker Sie wählen, ist unerheblich. Die vom MU128 automatisch vorgenommene Platinen-Zuordnung (PLG- 1~3) lautet: 1) PLG100-VL, 2) PLG100-DX, 3) PLG100-VH. XG Plug-In-Platine Einschubschiene Die Platine muß...
  • Seite 181 Haken Sie die Scharniere der Blende an der Innenseite des Schachtes ein und arretieren Sie die Blende mit der Schraube. Beim Anbringen müssen Sie die Blende fest andrücken. Der Schaumstoff an der Blendeninnenseite dient nämlich als Arretierung für die eingebauten XG Plug-In-Platinen. Scharniere MU128 Das XG Plug-In-System...
  • Seite 182 7 Schalten Sie den MU128 wieder ein. Dieser erkennt die soeben eingebaute Platine und nimmt alle für den Einsatz notwendigen Einstellungen vor. Sobald das erfolgt ist, leuchtet eine Platinendiode (PLG-1~3), um die eingebaute XG Plug-In-Platine nun anzuzeigen. Klangerzeugerplatinen können durch Drücken der [SELECT]-Taste gewählt werden (die betreffende Diode PLG 1~3 leuchtet).
  • Seite 183: Anhang

    NHANG MU128 ANHANG...
  • Seite 184: Fehlersuche (Troubleshooting)

    Alle MIDI-Verbindungen überprüfen und dabei darauf achten, daß der MIDI OUT des von einem Computer, Sequenzer externen Gerätes mit dem MIDI IN des MU128 verbunden ist und daß der MIDI IN des oder externen Keyboard aus spielt. externen Gerätes mit dem MIDI OUT des MU128 ver-bunden ist. (Seite 32.) Oder, wenn Sie den TO HOST- Anschluß...
  • Seite 185: Fehlermeldungen

    Illegal Data! (Ungültige Daten) Ein Datenfehler trat beim Empfang von MIDI-Nachrichten auf. Versuchen Sie, die Daten erneut zu übertragen oder schalten Sie das MU128 aus und wieder ein. MIDI Buffer Full! (MIDI-Puffer voll) Zu viele MIDI-Daten werden von dem MU128 gleichzeitig empfangen. Verringern Sie die Datenmenge, die zum MU128 gesendet wird.
  • Seite 186 Die gewählte Voice-Kategorie der derzeit aktiven XG Plug-In-Platine enthält keine Voices. PB Com ERROR! • Beim Datenaustausch zwischen dem MU128 und der XG Plug-In-Platine ist ein Fehler aufgetreten. Schalten Sie den MU128 aus und kontrollieren Sie, ob die XG Plug-In-Platine ordnungsgemäß...
  • Seite 187: Technische Daten

    Preset-Performances: ....100 User-Performances ....100 Effekte Sieben Multi-Effekt-Sektionen: Reverb (Nachhall, 12 Typen); Chorus (14 Typen); Variation (70 Typen); Insertion 1/2 (Verzerrung, 43 Typen); Multi EQ (4 Typen) und Part EQ (1 Typ) Anzeige Spezielle hintergrundbeleuchtete LCD-Anzeige MU128 ANHANG...
  • Seite 188 Gewicht 1,9 kg * Die technischen Daten und Beschreibungen in dieser Bedienungsanleitung dienen nur der Information. Yamaha Corp. behält sich das Recht vor, Produkte oder deren technische Daten jederzeit ohne vorherige Ankündigung zu verändern oder zu modifizieren. Da die technischen Daten, Gerät...
  • Seite 189: Glossar

    Der MU128 ist 64-fach multitimbral, es werden, wodurch der Klangcharakter geringfügig bis sehr können also über 64 verschiedene MIDI-Kanäle 32 stark geändert werden kann. Beim MU128 kann der Filter verschiedene Voices gleichzeitig gespielt werden. über den Assignable Controller 1 in Echtzeit, d. h. direkt gesteuert werden.
  • Seite 190 “Performance” eine Betriebsart, aber auch die Programme, jedem Sequenzer benutzt werden. die in dieser Betriebsart (in diesem Modus) benutzt Solo Die Funktion Solo des MU128 ermöglicht es, daß ein werden. Eine Performance kann bis zu vier verschiedene Parts enthalten, die alle über einen MIDI-Kanal Part einzeln abgespielt werden kann, um diesen isoliert angesprochen werden.
  • Seite 191: Index

    MIDI-Geräte, anschließen an ........... 32 Display Bank Select ............161 MIDI IN-A Terminal ............157 Drum Setup Controls ............126 MIDI-Keyboard, den MU128 mit ... spielen ....32 Dry Level (unbeeinflußter Pegel) ........122 MIDI-Keyboard, Voices auswählen mit ......48 Dry/Wet (Variation) ............150 Modulation Wheel - LFO Filter Modulation Depth Dry/Wet Balance (Insertion) ...........
  • Seite 192 Index Reverb Send (Reverb-Effekt; Drum Setup) ....127 Reverb Send (Reverb-Effekt; Multi-Modus) ....107 Note Limit High (obere Notenbereichsgrenze) ....122 Reverb Send (Reverb-Effekt; Performance-Modus) ..135 Note Limit Low (untere Notenbereichsgrenze) ....122 Reverb Type (Nachhall-Typ) .......... 147 Note Shift (Notenverschiebung/ Transponierung;...
  • Seite 193 Index XG Plug-In-System ............173 XG-Modus ..............21,42 MU128 ANHANG...
  • Seite 194 Memo...
  • Seite 195 Memo...
  • Seite 196 Niederlassung und bei Yamaha Vertragshändlern in den jeweiligen Bestimmungsländern erhältlich. Pour plus de détails sur les produits, veuillez-vous adresser à Yamaha ou au distributeur le plus proche de vous figurant dans la Para detalles sobre productos, contacte su tienda Yamaha más liste suivante.
  • Seite 197 M.D.G.,EMI Division c Yamaha Corporation 1998 V319100 810ITCRIT5.2-01A0 Printed in Japan...

Inhaltsverzeichnis