Buderus Logamatic 4321/4322 Bedienungsanleitung

Regelgerät
Andere Handbücher für Logamatic 4321/4322
  • / 84 von 84
  • Inhaltverzeichnis
  • Fehlerbehebung
  • Lesezeichen
Bedienungsanleitung
Logamatic 4321/4322
Regelgerät
Für den Bediener
Vor Bedienung sorgfältig
lesen

Kapitel

Fehlerbehebung

Inhaltszusammenfassung für Buderus Logamatic 4321/4322

Seite 1

Bedienungsanleitung Regelgerät Logamatic 4321/4322 Für den Bediener Vor Bedienung sorgfältig lesen...

Seite 2 : Inhaltsverzeichnis

........45 Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 3

......... 80 Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 4 : Einführung

„Die Regelung spricht Ihre Sprache.“ Ihre Heizungsanlage bietet Ihnen eine Fülle weiterer nützlicher Funktionen. Einige sind zum Beispiel: – die automatische Sommer-/Winterumschaltung – die Party-/Pausefunktion – die Urlaubsfunktion – Trinkwassererwärmung über einfachen Tastendruck Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 5 : Was Sie Über Ihre Heizungsanlage Wissen Sollten

Der Brenner verbrennt den Brennstoff (z. B. Gas oder Öl) und erwärmt das im Heizkessel befindliche Wasser. Dieses warme Wasser wird nun mithilfe von Pumpen durch die Rohrleitungen des Hauses zu den Verbrauchern (Heizkörper, Fußbodenheizung etc.) transportiert. Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 6

– der Sonneneinstrahlung – den inneren Wärmequellen (Kaminfeuer, Personen, Lampen etc.) – den geschlossenen oder geöffneten Fenstern Diese Einflüsse müssen berücksichtigt werden, um eine behagliche Raumtemperatur zu erhalten. Bild 2 Einflüsse auf das Raumklima Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 7

Außentemperatur ist, desto höher muss die Vorlauftemperatur sein. Die Heizungsregelung kann in drei Regelungsarten ar- beiten: – außentemperaturgeführte Regelung – Raumtemperaturregelung – Außentemperaturregelung mit Raumtemperaturauf- schaltung Bild 3 Kennlinie eines Heizkreises (Beispiel) x Außentemperatur y Vorlauftemperatur Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 8

Heizleistung wird stark reduziert, so dass die Räume z. B. auf der Nordseite zu kalt werden. Bei dieser Regelungsart müssen Sie die Thermostat- ventile der Heizkörper im Referenzraum immer ganz aufdrehen. Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 9

Funktion ist nur möglich, wenn eine Raumtemperatur gemessen wird. Beim Wechsel zwischen Gesamtabschaltung und re- duziertem Heizen wird, in Abhängigkeit von der Au- ßentemperatur, beim Überschreiten der eingestellten Außentemperatur die Gesamtabschaltung aktiviert. Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 10 : Tipps Zum Energiesparenden Heizen

über die Zeitschaltuhr. Untersuchungen haben gezeigt, dass es in der Regel ausreicht, wenn die Zir- kulationspumpe pro halbe Stunde nur drei Minuten angesteuert wird. Lassen Sie Ihre Heizungsanlage einmal jährlich von Ihrem Heizungsfachmann warten. Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 11 : Sicherheit, Zu Dieser Anleitung, Bestimmungsgemäße Verwendung, Normen Und Richtlinien, Erklärung Der Verwendeten Symbole

Stellen Sie sicher, dass nur Personen Körperverletzungen oder zu Sachschä- Zugang haben, die in der Lage sind, den führen kann. das Gerät sachgerecht zu bedienen. Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 12 : Regelgerät Reinigen, Entsorgung

Regelgerät reinigen Reinigen Sie das Regelgerät nur mit einem feuchten Tuch. Entsorgung Entsorgen Sie die Verpackung des Regelgerätes umweltgerecht. Die Lithiumbatterie auf dem Modul CM431 darf nur von Ihrer Heizungsfachfirma ausgetauscht werden. Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 13 : Bedienelemente Und Bedieneinheit Mec2, Bedienelemente Des Regelgerätes

A Steckplatz A: ZM434 - Kesselkreis, Brenner B Steckplatz B: MEC2 (CM431) - Bedieneinheit MEC2 3 Steckplatz 3: z. B. FM441 - Heizkreis 5, Warmwasser/Zirkulationspumpe 4 Steckplatz 4: z. B. FM458 - Strategiemodul (bei Mehrkesselanlagen) Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 14 : Bedieneinheit Mec2

Einstellungen, z. B. um Wochentage einzu- 7 Klappe für Tastenfeld der 2. Bedienebene geben oder um die Uhrzeit einzustellen. Wird nach einiger Zeit keine Eingabe vorgenommen, schaltet das Gerät automatisch in die Standardanzeige zurück. Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 15

4 automatischer Heizbetrieb nach Schaltuhr 12 Uhrzeit stellen 5 ständig abgesenkter Heizbetrieb 13 Temperaturwerte ändern 6 Wochentage eingeben 14 Sommer-/Winterumschaltung 7 Urlaubstage eingeben 15 zurück zur Standardanzeige 8 Standardanzeige wählen 16 Schaltuhr-Programm auswählen 17 Heizkreise/Warmwasserkreis auswählen Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 16 : Regelgerät Einschalten, Regelgerät Ausschalten

Schalten Sie das Regelgerät aus, indem Sie den Be- triebsschalter auf „0“ schalten ( Bild 8, [1]). Im Gefahrenfall: Mit dem Heizungsnotschalter vor dem Heizungsraum oder mit den entsprechenden Haussicherungen machen Sie die Heizungsanlage stromlos. Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 17 : Grundfunktionen, Einfaches Bedienen

Die LED der Taste „Tagbetrieb“ leuchtet, der Tagbetrieb ist aktiv. Stellen Sie mit dem Drehknopf die gewünschte Raumtemperatur ein. (Voraus- setzung: Die Klappe der Bedieneinheit muss dazu geschlossen sein.) Im Display wird der eingestellte Wert angezeigt. Raum eingestellt 21°C ständig Tag Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 18 : Daueranzeige

Werkseitige Daueranzeige, sofern der MEC2 im Regelgerät montiert ist. Kesseltemperatur 45°C Aussentemperatur 21°C Werkseitige Daueranzeige, sofern der MEC2 mit dem Wandhalter montiert ist. Raum gemessen 19,5°C Aussentemperatur 0°C ANWENDERHINWEIS Die Displayanzeige „Anlagenvorlauf“ erscheint nur bei Mehrkesselanlagen. Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 19 : Betriebsart Wählen

Wenn Sie zum Beispiel einmal abends länger oder morgens erst später heizen möchten, können Sie dazu den manuellen Tag- oder Nachtbetrieb wählen Kapitel 6.3.2). Der manuelle Betrieb kann auch dazu verwendet werden, um im Sommerbetrieb an kühlen Tagen zu heizen. Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 20

Zu fest eingestellten Zeiten wird geheizt bzw. die Raumtemperatur abgesenkt. 21 °C 17 °C 05:30 22:00 7 747 012 053-18.1RS Bild 9 Wechsel von Tag- und Nachtbetrieb zu festgelegten Uhrzeiten (Beispiel) 1 Tagbetrieb 2 Nachtbetrieb Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 21

Nachtbetrieb (abgesenkter Heizbetrieb) mit geringerer Raum- Raum eingestellt temperatur. 17°C ständig Nacht ANWENDERHINWEIS Wenn Sie den manuellen Betrieb gewählt haben, werden auch andere Auto- matiken ausgeschaltet, wie z. B. die Sommer-/Winterumschaltung Kapitel 7.13). Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 22 : Raumtemperatur Einstellen

(Voraussetzung: Die Klappe der Bedieneinheit muss dazu geschlossen sein.) Mit dem Drehknopf die gewünschte Tag-Raumtemperatur (hier: „23°C“) einstel- len. Die Tag-Raumtemperatur ist jetzt auf 23 °C eingestellt. Danach erscheint wie- der die eingestellte Daueranzeige. Raum eingestellt 23°C Automatik Tag Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 23

Die LED der Taste „AUT“ leuchtet, der Automatik-Betrieb ist wieder aktiv. ANWENDERHINWEIS Wenn Sie sich im Automatik-Betrieb „Nacht“ befinden und den Tagbetrieb ein- stellen möchten, müssen Sie wie oben beschrieben vorgehen, aber die Taste „Tagbetrieb“ gedrückt halten. Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 24 : Warmwasser Bereiten

Wir empfehlen, den Warmwasserspeicher einmal morgens vor Heizbeginn auf- zuladen und bei weiterem Bedarf evtl. abends einmal nachzuladen ( Bild 10). ANWENDERHINWEIS Wenn die grüne LED an der Taste „Warmwasser“ leuchtet, ist die Warmwas- sertemperatur unter den eingestellten Wert gesunken. Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 25

Die LED an der Taste „Warmwasser“ blinkt, die einmalige Warmwasser-berei- tung wird gestartet. Je nach Speichergröße und Kesselleistung ist das Warmwasser nach ca. 10 bis 30 Minuten bereitet. Bei Durchlauferhitzern bzw. Kombiwasserheizern ist Warmwasser Warmwasser nahezu sofort vorhanden. gemessen 55°C Nachladung Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 26 : Erweiterte Funktionen, Tasten Für Erweiterte Funktionen

Bild 11 Tasten für die erweiterten Funktionen 1 Wochentage eingeben 2 Urlaubstage eingeben 3 Standardanzeige wählen 4 Uhrzeit stellen 5 Temperaturwerte ändern 6 Sommer-/Winterumschaltung 7 Zurück zur Standardanzeige 8 Schaltuhr-Programm auswählen 9 Heizkreise/Warmwasserkreis auswählen Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 27 : Bedienen Der Erweiterten Funktionen, Betriebswerte Anzeigen

– Eingestellte Raumtemperatur des Heizkreises – Betriebszustand des Heizkreises – Gemessene Vorlauftemperatur des Heizkreises – Gemessene Warmwassertemperatur* – Eingestellte Warmwassertemperatur* – Betriebsart Warmwasser* – Betriebszustand Zirkulationspumpe und Betriebszustand Speicherladepum- * Nur wenn ein Warmwassermodul eingebaut ist. Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 28 : Daueranzeige Ändern

* Nur wenn ein Warmwassermodul eingebaut ist. Taste „Anzeige“ gedrückt halten und mit dem Drehknopf die gewünschte Dau- eranzeige auswählen (hier: „Datum“). Taste „Anzeige“ loslassen. Die ausgewählte Daueranzeige ist gespeichert. Anlagenvorlauf 45°C Datum 20.08.2001 Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 29 : Datum Und Uhrzeit Einstellen

Werkeinstellung Sommer-/Winterzeit automatisch nach Kalen- der beibehalten werden. ANWENDERHINWEIS Außerhalb Deutschlands empfehlen wir, den Funkuhrempfänger nicht zu akti- vieren, um den Empfang fehlerhafter Signale (falsche Zeiteinstellung) zu ver- meiden. Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 30

Die jeweils blinkende Stelle kann mit dem Drehknopf verändert werden. Uhrzeit einstellen Taste „Zeit“ gedrückt halten und Drehknopf auf die gewünschte Uhrzeit drehen. Die Uhrzeit wird in Minutenschritten verstellt. Uhr einstellen Taste „Zeit“ loslassen, um Eingabe zu speichern. 15:52:58 Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 31 : Heizkreis Wählen

Taste „Heizkreis“ gedrückt halten und mit dem Drehknopf den gewünschten Heizkreis auswählen (hier: „Heizkreis 2“). Taste „Heizkreis“ loslassen. Der angezeigte Heizkreis ist ausgewählt. Heizkreisauswahl Sobald der Heizkreis ausgewählt ist, schaltet das Display wieder zurück zur Daueranzeige. Heizkreis 2 Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 32 : Raumtemperatur Für Anderen Heizkreis Einstellen

Heizkreis auswählen (hier: „Heizkreis 2“). Taste „Heizkreis“ loslassen. Der angezeigte Heizkreis ist ausgewählt. Heizkreisauswahl Heizkreis 2 Sobald der Heizkreis ausgewählt ist, schaltet das Display wieder zurück zur Daueranzeige. Raum gemessen 19,5°C Aussentemperatur 0°C Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 33

Nachdem Sie die Temperatur geändert haben stellen Sie die Betriebs- art wieder in die ursprüngliche zurück. ANWENDERHINWEIS Bei Heizkreisen mit eigener Fernbedienung (z. B. BFU) können Sie die Raum- temperatur nur über diese Fernbedienung einstellen ( Anleitung der entspre- chenden Fernbedienung). Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 34 : Heizkreise Mit Bedieneinheit Mec2

Wenn Sie „MEC-Heizkreise“ ausgewählt haben und dann eine der oben ge- nannten Einstellungen vornehmen möchten, erscheint die Fehlermeldung: Schaltuhr „Schaltuhr nicht möglich. Einzel-Heizkreis auswählen“. nicht möglich Einzel-Heizkreis Programmieren Sie diese Einstellungen für jeden Heizkreis separat auswählen Kapitel 7.6). Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 35 : Heizprogramm Wählen Und Ändern

Funktion aktiviert hat. Wenn ja, geben Sie in den Heizprogrammen nur noch die Zeitpunkte ein, ab denen Sie es warm haben möchten. Buderus bietet mit der Bedieneinheit acht unterschiedliche, voreingestellte Heiz- programme als Standardprogramme an. 22:00 05:30 7 747 012 053-16.1RS...

Seite 36

Warmwasser „nach Heizkreisen“ bereitet wird, findet keine Temperaturabsen- kung des Warmwassers statt. ANWENDERHINWEIS Wenn Sie alle Heizkreise in der Betriebsart "ständig Nacht" betreiben und Warmwasser "nach Heizkreisen" bereitet wird, findet keine Erwärmung des Warmwassers statt. Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 37 : Standardprogramm Wählen

Im Display erscheinen Programmname und der erste Schaltpunkt des ausge- wählten Heizprogrammes (hier: „Seniorenprogramm“). Seniorenprogramm Montag 21°C um 05:30 Taste „Zurück“ drücken, um zur Daueranzeige zurückzukehren. ANWENDERHINWEIS Schaltprogramme sind nur im Automatik-Betrieb wirksam ( Kapitel 6.3.1). Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 38 : Standardprogrammübersicht

„Eigen 1“ mann ändern lassen oder ein neues Heizprogramm eingeben ( Kapitel 8.2). Dieses wird unter „Eigen“ und der Nummer des Heizkreises gespeichert. Tab. 1 Standardprogramme („Ein“ = Tagbetrieb, „Aus“ = Nachtbetrieb) Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 39 : Standardprogramm Ändern Durch Verschieben Von Schaltpunkten

Kapitel 7.6). Taste „PROG“ gedrückt halten und mit dem Drehknopf das gewünschte Standardprogramm auswählen. Taste „PROG“ loslassen. Schaltuhr Programmauswahl Familie Der erste Schaltpunkt (Montag, 05:30 Uhr) erscheint. Familienprogramm Montag um 05:30 21°C Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 40

Betriebsart fest: „Ein“ = Tagbetrieb, „Aus“ = Nachtbetrieb. Achten Sie darauf, dass zu jedem Einschaltpunkt ein Ausschaltpunkt exis- tiert. Das geänderte Standardprogramm wird unter dem Namen „Eigen“ und der Nummer des Heizkreises gespeichert. Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 41 : Sommer-/winterumschaltung Einstellen

Der Sommerbetrieb wird im Display mit dem Symbol angezeigt. Die Wassererwärmung bleibt in Betrieb. Drücken Sie Taste „Tagbetrieb“, wenn Sie im Sommerbetrieb kurzzeitig heizen möchten. Drücken Sie die Taste „AUT“, kehrt die Anlage wieder in den automatischen Sommerbetrieb zurück. Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 42

Drehknopf bis auf eine Umschalttemperatur über 30 °C drehen. Im Display wird „ständig Winter“ angezeigt. Sommer / Winter Taste „So/Wi“" loslassen, um Eingabe zu speichern. Ihre Heizung läuft ständig im Winterbetrieb. ständig Winter Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 43 : Betriebsart Für Warmwasser Einstellen

Die Wassererwärmung ist ausgeschaltet. Mit der Taste „Warmwasser“ schal- ten Sie die Erwärmung für die Dauer der Einmalladung ein. Taste „Nachtbetrieb“ drücken, um die Wassererwärmung auszuschalten. Nach ca. drei Sekunden zeigt das Display wieder die Daueranzeige an. Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 44 : Betriebsart Für Zirkulation Einstellen

Die Zirkulationspumpe wird nicht angesteuert. Mit der Taste „Warmwasser“ schalten Sie die Zirkulationspumpe für die Dauer der Einmalladung ein. Taste „Nachtbetrieb“ drücken, um die Zirkulation auszuschalten. Nach ca. drei Sekunden zeigt das Display wieder die Daueranzeige an. Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 45 : Urlaubsfunktion Einstellen

Im Display wird „5“ angezeigt. Urlaubstage Taste „Urlaub“ loslassen, um Eingabe zu speichern. Raum eingestellt 17°C ANWENDERHINWEIS Die Displayanzeige „Raum eingestellt“ erscheint nur, wenn die Urlaub-Absen- kart „Raumhalt“ oder „Reduziert“ durch Ihren Heizungsfachmann eingestellt wurde. Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 46

ANWENDERHINWEIS Wenn Warmwasser nach einem eigenen Zeitschaltprogramm bereitet wird („Programmauswahl Eigen WW“, Kapitel 8.3), kann eine separate Warm- wasser-Urlaubsfunktion eingegeben werden. Während der Warmwasser-Ur- laubsfunktion wird die Zirkulationspumpe automatisch ausgeschaltet. Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 47 : Urlaubsfunktion Unterbrechen Und Wieder Fortsetzen

Die Urlaubsfunktion kann jederzeit mit der Taste „Nachtbetrieb“ unterbrochen 17°C werden. In diesem Fall wird mit der eingestellten Nachttemperatur geheizt Kapitel 6.4). ständig Nacht Urlaubsfunktion wieder fortsetzen Taste „AUT“ drücken, um unterbrochene Urlaubsfunktion wieder fortzusetzen. Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 48 : Partyfunktion Einstellen, Pausefunktion Einstellen

Die Pausefunktion startet sofort. Nach Ablauf der eingestellten Zeit wechselt die Anlage in den automatischen Heizbetrieb zurück. 3 Stunden Wollen Sie die Pausefunktion abbrechen, rufen Sie wie oben beschrieben die Pausefunktion auf und drehen Sie den Drehknopf auf „0“ Stunden. Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 49 : Raumtemperatur Abgleichen

Im Display wird der eingestellte Wert angezeigt. KALIBRIERUNG MEC Taste „Temp“ loslassen, um Eingabe zu speichern. Raumtemperatur Korrektur 0,5°C Taste „Zurück“ drücken, um zur Daueranzeige zurückzukehren. Im Display wird die korrigierte Temperatur (22,5 °C) angezeigt. Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 50 : Automatische Wartungsmeldung

Mithilfe des Logamatic Fernwirksystems lässt sich die Wartungsmeldung optio- erforderlich nal automatisch auf Ihr Mobiltelefon, Mailadresse oder Ihr Faxgerät übertragen. Wartung nach Betriebsstunden erforderlich ANWENDERHINWEIS Die automatische Wartungsmeldung bleibt solange bestehen, bis Ihre Hei- zungsfachfirma diese Meldung zurücksetzt. Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 51 : Zusätzliche Programmiermöglichkeiten, Standardprogramm Ändern Durch Einfügen/löschen Von Schaltpunkten

Nummer des Heizkreises gespeichert. 23:00 05:30 13:00 05:30 10:00 23:00 7 747 012 053-14.1RS Bild 16 Einfügen von Schaltpunkten um eine Heizphase zu unterbrechen A „Familienprogramm“ B Neues Programm „Programm-Eigen 2“ 1 Tagbetrieb 2 Nachtbetrieb Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 52

Taste „Temp“ gedrückt halten und Drehknopf bis zur gewünschten Temperatur (hier: „17°C“) drehen. Im Display wird der eingestellte Werte angezeigt. Schaltpunkt neu Taste „Temp“ loslassen, um Eingabe zu speichern. Freitag 17°C um 10:00 Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 53

Um den nächsten Schaltpunkt (z. B. Freitag, 13:00, 21 °C) einzugeben müssen Sie nur die zuvor beschriebene Vorgehensweise wiederholen. Schaltpunkt neu -------------- um --- ---- Taste „Zurück“ drücken, um zur Daueranzeige zurückzukehren. Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 54

Ihr so geändertes Programm wird unter dem Programmnamen „Eigen“ und der Nummer des Heizkreises gespeichert. 05:30 22:00 05:30 7 747 012 053-13.1RS Bild 17 Schaltpunkt löschen A „Familienprogramm“ B Neues Programm „Programm-Eigen 2“ 1 Tagbetrieb 2 Nachtbetrieb Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 55

Montag Sie können Ihr neues Programm durch Drücken der Taste „Prog“ und Drehen 21°C 21°C um 17:00 um 17:00 des Drehknopfes abrufen ( Kapitel 7.10). Taste „Zurück“ drücken, um zur Daueranzeige zurückzukehren. Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 56

Nummer des Heizkreises gespeichert. 06:00 08:00 11:30 13:00 17:00 22:00 22:00 06:00 08:00 17:00 7 747 012 053-12.1RS Bild 18 Heizphase löschen A „Mittagsprogramm“ B Neues Programm „Programm-Eigen 2“ 1 Tagbetrieb 2 Nachtbetrieb 3 löschen Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 57

Montag Sie können Ihr neues Programm durch Drücken der Taste „Prog“ und Drehen um 17:00 um 17:00 21°C 21°C des Drehknopfes abrufen ( Kapitel 7.10). Taste „Zurück“ drücken, um zur Daueranzeige zurückzukehren. Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 58

11:30 13:00 17:00 22:00 06:00 08:00 11:30 7 747 012 053-11.1RS Bild 19 Zwei Heizphasen miteinander verbinden A „Mittagsprogramm“ B Neues Programm „Programm-Eigen 2“ 1 Tagbetrieb 2 Nachtbetrieb 3 drehen von 13:00 auf 17:00 Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 59

Heizkreisnummer (hier: „2“) gespeichert. Programm-Eigen 2 Sie können Ihr neues Programm durch Drücken der Taste „Prog“ und Drehen Montag des Drehknopfes abrufen ( Kapitel 7.10). um 22:00 17°C Taste „Zurück“ drücken, um zur Daueranzeige zurückzukehren. Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 60 : Neues Heizprogramm Erstellen

21:00 05:00 21 °C 17 °C 09:30 23:30 7 747 012 053-10.1RS Bild 20 Neues Heizprogramm A Neues Heizprogramm „Programm-Eigen 2“ Montag – Freitag B Samstag – Sonntag 1 Tagbetrieb 2 Nachtbetrieb Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 61

Sie können hier keine beliebigen Temperaturen eingeben. Es stehen nur die werkseitig eingestellten Tag- und Nachttemperaturen zur Verfügung, die Sie Schaltpunkt neu aber verändern können ( Kapitel 6.4). Montag-Freitag 21°C um 05:00 Taste „Temp“ loslassen, um Eingabe zu speichern. Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 62

Erst wenn Sie alle Schaltpunkte richtig eingegeben haben, drücken Sie die Tas- te „Zurück“ um zur Daueranzeige zurückzukehren. Das Heizprogramm arbeitet jetzt nach „Programm-Eigen“. Sie können Ihr Pro- gramm „Programm-Eigen“ durch Drücken der Taste „Prog“ und Drehen des Drehknopfes aufrufen. Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 63 : Neues Warmwasserprogramm Erstellen

Schaltpunkt. Wiederholen Sie diese Vorgehensweise für alle gewünschten Schaltpunkte. Die Trinkwassererwärmung arbeitet jetzt nach „Programm-Eigen WW“. Sie kön- nen Ihr Programm „Programm-Eigen WW“ durch Drücken der Taste „Prog“ und Drehen des Drehknopfes aufrufen ( Kapitel 7.6). Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 64 : Neues Zirkulationspumpenprogramm Erstellen

Schaltpunkt. Wiederholen Sie diese Vorgehensweise für alle gewünschten Schaltpunkte. Die Zirkulationspumpe arbeitet jetzt nach „Programm-Eigen ZP“. Sie können Ihr Programm „Programm-Eigen ZP“ durch Drücken der Taste „Prog“ und Drehen des Drehknopfes aufrufen. Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 65 : Module Und Ihre Funktionen

Module. räte Logamatic 4321/22 gehört, die am meisten zum Alle weiteren Module werden separat in den techni- Einsatz kommenden Funktionsmodule FM441 und schen Modulunterlagen erklärt. FM442 beschrieben. Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 66 : Brenner- Und Kesselkreismodul Zm434 (Grundausstattung)

Modulationsleistung wird erhöht/2. Stufe in Betrieb Anzeige Modulationsleistung wird gesenkt Leuchtdioden für Kesselkreisfunktionen Anzeige Kesselkreis im Sommerbetrieb Anzeige Kesselpumpe in Betrieb Anzeige Mischer öffnet in Richtung Kessel Anzeige Mischer öffnet in Richtung Heizkreis Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 67

Falls eine Kesselpumpe vorhanden ist, wird diese ausgeschaltet. Das Kesselkreisstellglied kann per Hand be- dient werden. Die augenblicklichen Funktionen werden durch Leuchtdioden angezeigt. Taste „Abgastest“ (Erklärung Kapitel 10) Die aktuellen Funktionen werden durch Leuchtdioden angezeigt. Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 68 : Funktionsmodul Fm441 (Zusatzausstattung)

„Mischer fährt zu“ (kälter) Anzeige Heizkreis im Sommerbetrieb Anzeige Warmwasser ist im Nachtbetrieb unter der eingestellten Temperatur. Anzeige Heizkreispumpe in Betrieb Anzeige Speicherladepumpe in Betrieb Anzeige Zirkulationspumpe in Betrieb Anzeige Thermische Desinfektion aktiv Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 69

Der Heizkreis bzw. Warmwasserkreis arbeitet im Automatik-Betrieb. Die Heizkreispumpe und ggf. die Speicherladepumpe sowie die Zirkulationspumpe werden ausgeschaltet. Der Mischer wird stromlos geschaltet. Die Regelfunktionen laufen weiter. Die aktuellen Funktionen werden durch Leuchtdioden angezeigt. Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 70 : Funktionsmodul Fm442 (Zusatzausstattung)

Hand bedient werden. Anzeige Heizkreispumpe in Betrieb AUT: Der Heizkreis arbeitet im Automatik- Betrieb. Die Heizkreispumpe wird ausgeschaltet. Der Mischer wird stromlos geschaltet. Die Regelfunktionen laufen weiter. Die aktuellen Funktionen werden durch Leuchtdioden angezeigt. Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 71 : Abgastest Für Heizkessel

Ist der Test beendet, wechselt das Regelgerät automatisch in den vorherigen Betrieb zurück. Taste „Abgastest“ erneut drücken, um Abgastest abzubrechen. Während des Abgastests erscheint am MEC2 links stehende Anzeige. Abgastest aktiv Kesseltemperatur 75°C Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 72 : Störungs- Und Fehlerbehebung

– Unbekanntes Modul Platz 1 – 4 (soweit vorhanden) – Funktionsmodul hat keine Verbindung – Kein Master-Regelgerät vorhanden – Heizkreis 1 – 8 (soweit vorhanden) im Handbetrieb – Warmwasser im Handbetrieb – Kesselkreis im Handbetrieb – Brenner im Handbetrieb Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 73 : Einfache Störungsbehebung

– Schaltprogramm ist nicht korrekt einge- – Schaltprogramm neu pro- stellt. grammieren. Warmwasser kühl – Wärmeerzeuger liefern nicht genügend – Wärmeerzeuger kontrol- (wenn Warmwasser über externe Heizenergie. lieren. Wärmeerzeuger erhitzt wird) Tab. 3 Einfache Störungsbehebung Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 74 : Fehlerbehebung

Sicherheitskette hat Heizung bleibt kalt. ausgelöst – Entriegeln Sie den Sicherheitstemperaturbegrenz- er, indem Sie die Hutmutter abdrehen und den dar- unter liegenden Entstörknopf drücken. Wenn erfolglos: – Heizungsfachfirma verständigen. Tab. 4 Fehlerbehebung Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 75

Schalterstellungen ter wieder auf stellen. im Handbetrieb; geschaltet. Kesselkreis Die Regelfunktionen laufen im Handbetrieb; während des Handbetriebs weiter, wirken sich jedoch Brenner im Handbetrieb nicht auf die Anlage aus. Tab. 4 Fehlerbehebung Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 76 : Betrieb Im Störfall, Notbetrieb

Bei Ausfall der Elektronik verfügt das Regelgerät über einen Notbetrieb. Im Notbetrieb laufen alle Pumpen und die Mischer sind spannungsfrei. Sie können von Hand eingestellt werden. Verständigen Sie in diesem Fall Ihre Heizungsfachfirma. Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 77

Schalter für Notbetrieb Brenner auf stellen. Die Brennerstufe 1 wird immer direkt angesteuert. Die Einstellung der Brennerstufe 2 muss über den Hand- schalter auf dem Modul vorgenommen werden. Betriebschalter am Regelgerät auf stellen. Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 78

Heizkreismischer nicht vollständig geschlossen werden. Bei Störung verständigen Sie umgehend Ihre Heizungs- fachfirma. Sie garantiert einen fachgerechten Service. Für Ihren Heizungsfachmann ist es hilfreich, wenn Sie genaue Angaben über die Störung geben können. Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 79 : Einstellprotokoll

Heizkreise Ihrer Heizungsanlage zu, z. B. Heizkreis 1 = „Erdgeschoss links“. Heizkreis Zuordnung Heizkreis 1 Heizkreis 2 Heizkreis 3 Heizkreis 4 Heizkreis 5 Heizkreis 6 Heizkreis 7 Heizkreis 8 Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 80 : Stichwortverzeichnis

..... 76 Raumtemperatur abgleichen ....49 Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 81

Stichwortverzeichnis Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 82

Notizen Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 83

Notizen Logamatic 4321/4322 - Änderungen aufgrund technischer Verbesserungen vorbehalten.

Seite 84

Ferroknepper Buderus S.A. Z.I. Um Monkeler 20, Op den Drieschen B.P. 201 L-4003 Esch-sur-Alzette www.buderus.lu blf@buderus.lu Österreich Buderus Austria Heiztechnik GmbH Karl-Schönherr-Str. 2 A-4600 Wels Technische Hotline: 0810 - 810 - 444 www.buderus.at office@buderus.at Schweiz Buderus Heiztechnik AG Netzibodenstr. 36 CH-4133 Pratteln www.buderus.ch...