Herunterladen Inhalt Diese Seite drucken

Yamaha 2017 Waverunner EX Deluxe Betriebsanleitung

Werbung

Inhaltsverzeichnis
2017 WaveRunner
EX
EX Sport
EX Deluxe
BETRIEBSANLEITUNG
Vor der Fahrt mit diesem Was-
serfahrzeug die Betriebsanlei-
F3Y-F8199-70-G0
tung aufmerksam lesen.

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

Inhaltszusammenfassung für Yamaha 2017 Waverunner EX Deluxe

  • Seite 1 2017 WaveRunner EX Sport EX Deluxe BETRIEBSANLEITUNG Vor der Fahrt mit diesem Was- serfahrzeug die Betriebsanlei- F3Y-F8199-70-G0 tung aufmerksam lesen.
  • Seite 2 Vor der Fahrt mit diesem Wasserfahrzeug die Betriebsanleitung aufmerksam lesen. Im Fall eines Weiterverkaufs sollte die Betriebsanleitung beim WaveRun- ner verbleiben.
  • Seite 3 Kennzeichnung wichtiger Hinweise GJU44330 Erklärung zur Konformität des Personen-Wasserfahrzeugs mit den Anforderungen der Richtlinie 2013/53/EU Name des Personen-Wasserfahrzeug-Herstellers: YAMAHA MOTOR CO., LTD. Adresse: 2500 Shingai, Iwata, Shizuoka 438-8501, Japan Name des autorisierten Vertreters: YAMAHA MOTOR EUROPE N.V. Adresse: Koolhovenlaan 101, 1119 NC Schiphol-Rijk, Niederlande Name der anerkannten Prüfstelle für die Bewertung der Abgas- und Geräuschemissionen: SNCH...
  • Seite 4: An Den Eigentümer/Fahrer

    Kennzeichnung wichtiger Hinweise GJU30193 GCJ00092 An den Eigentümer/Fahrer ACHTUNG Vielen Dank, dass Sie sich für ein Yamaha- ACHTUNG verweist auf besondere Vor- Wasserfahrzeug entschieden haben. sichtsmaßnahmen, die ergriffen werden Die vorliegende Betriebsanleitung enthält müssen, um Schäden am Wasserfahrzeug wichtige Informationen für den Betrieb, die bzw.
  • Seite 5 Kennzeichnung wichtiger Hinweise GJU40411 Yamaha ist stets darum bemüht, seine Pro- dukte zu verbessern, daher besteht die Mög- lichkeit, dass Ihr Wasserfahrzeug nicht exakt mit der Betriebsanleitung übereinstimmt. Än- derungen der technischen Daten sind jeder- zeit vorbehalten. Die Anleitung ist ein wichtiger Bestandteil des Wasserfahrzeugs und sollte daher bei einem Weiterverkauf an den neuen Eigentümer wei-...
  • Seite 6: Inhaltsverzeichnis

    Inhalt RiDE-Hebel (EX Deluxe) ....28 Aufkleber verschiedener Art .... 1 Lenkungssystem ......28 Erkennungsnummern ...... 1 Kühlwasser-Kontrollauslass ..... 29 Haupt-Identifizierungsnummer Wasserabscheider......29 (PRI-ID) ........... 1 Fahrzeug-Identifizierungsnummer Betrieb des Wasserfahrzeugs..31 (CIN) ..........1 Betriebsfunktionen des Motor-Seriennummer ......1 Wasserfahrzeugs ....... 31 Produktionsdatums-Aufkleber ...
  • Seite 7 Inhalt Transport auf einem Anhänger..52 Nach dem Herausnehmen des Wasserfahrzeugs aus dem Wasser .......... 80 Erstmaliger Betrieb ......53 Motor-Einfahrzeit ......53 Pflege und Lagerung ...... 81 Pflege nach dem Fahren....81 Routinekontrollen vor Spülen der Kühlwasserkanäle ..81 fahrtbeginn........
  • Seite 8: Aufkleber Verschiedener Art

    Schild eingestanzt, das am Motor ange- bracht ist. (Demontage und Montage des Sit- 1 Lage der Haupt-Identifizierungsnummer (PRI-ID) PRI-I.D. MODEL YAMAHA MOTOR CO., LTD. ASSEMBLED IN U.S.A. FROM AMERICAN AND JAPANESE COMPONENTS. ASSEMBLÉ AUX ÉTATS-UNIS DE PIÈCES AMÉRICAINES ET JAPONAISES.
  • Seite 9: Produktionsdatums-Aufkleber

    Aufkleber verschiedener Art zes siehe Seite 41, weitere Angaben zum weitere Angaben zum Feuerlöscherhalter sie- Sitzablagefach siehe Seite 45.) he Seite 46.) 1 Lage des Produktionsdatums-Aufklebers 1 Lage der Motor-Seriennummer GJU44450 Produktionsdatums-Aufkleber Dieser Aufkleber ist an der Backbordseite des Luftfiltergehäuses angebracht. (Demon- tage und Montage des Sitzes siehe Seite 41,...
  • Seite 10: Modellangaben

    Die vollständigen Erläuterungen allerdings das Doppelte dieser Höhe. finden sich in den entsprechenden Abschnit- ten der vorliegenden Betriebsanleitung. 1 Lage des Herstellerschilds YAMAHA MOTOR CO., LTD. 2500 Shingai, Iwata, Shizuoka, Japan WATERCRAFT DESIGN CATEGORY : C MAXIMUM CAPACITIES Max.
  • Seite 11: Wichtige Aufkleber

    Aufkleber verschiedener Art GJU30453 Wichtige Aufkleber Lesen Sie die folgenden Aufkleber, bevor Sie dieses Wasserfahrzeug verwenden. Falls Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich an einen Yamaha-Händler.
  • Seite 12: Warnaufkleber

    Aufkleber verschiedener Art GJU35914 Warnaufkleber Sollten Aufkleber fehlen oder beschädigt sein, durch einen Yamaha-Händler ersetzen lassen.
  • Seite 13 Aufkleber verschiedener Art F1B-U41B1-21 F2S-U41B1-20...
  • Seite 14 Aufkleber verschiedener Art (F3Y-U41E1-10) (F3Y-U41E1-30) (F3Y-U41E1-10) (F3Y-U41E1-30) F0V-U41DB-12...
  • Seite 15 Aufkleber verschiedener Art GJ3-U416H-01 GP8-U416H-01 EX Sport F3K-U41D5-30...
  • Seite 16: Andere Aufkleber

    Aufkleber verschiedener Art GJU44221 Andere Aufkleber F1B-U41F5-11 F1B-U41F5-21 RATED RERSON CAPACITY: 3 MAXIMUM LOAD: 220 kg (485 lb) CAPACITÉ MAXIMALE: 3 personnes CHARGE MAXIMALE: 220 kg (485 lb) (F3Y-U41E1-10) (F3Y-U41E1-30) 6EY-43394-00...
  • Seite 17: Informationen Zur Sicherheit

    Die Betriebssicherheit des Wasserfahr- Bedienung des zeugs hängt auch von der richtigen Fahr- Wasserfahrzeugs technik, vom gesunden Menschenver- Yamaha empfiehlt ein Mindestalter von 16  stand, dem Einschätzungsvermögen und Jahren. der Erfahrung des Fahrers ab. Vor dem Erwachsene müssen die Benutzung durch Einsatz des Wasserfahrzeugs sollte si- Minderjährige überwachen.
  • Seite 18: Fahrt-Einschränkungen

    Informationen zur Sicherheit Motordrehzahl und der Umkehrklappe, die GJU44480 Fahrt-Einschränkungen sich in der Nähe der Jetdüse befindet. Mit Achten Sie ständig auf andere Personen,  dem RiDE-Hebel, der sich am linken Len- Hindernisse und andere Wasserfahrzeuge. kergriff befindet, kann die Richtung des Achten Sie auf Umstände, die Ihre Sicht Schubs geändert werden, sodass sich das und Ihre Sichtbarkeit durch andere ein-...
  • Seite 19 Informationen zur Sicherheit da dies zu Unfällen mit Verletzungs- oder ernsthaften Verletzungen und Tod führen Todesfolge führen kann. Achten Sie auf könnten. Zeichen eines Wetterumschwungs. Be- rücksichtigen Sie die aktuelle Wetterlage und -vorhersage, bevor Sie mit dem Was- serfahrzeug losfahren. Wie bei allen Wassersportarten, sollte auch ...
  • Seite 20: Benutzungsbedingungen

    Informationen zur Sicherheit verhindern, dass die Brille sinkt, wenn sie GJU43130 Benutzungsbedingungen ins Wasser fällt. Alle Fahrer müssen Schwimmwesten tra-  Das Tragen von Schuhen und Handschu- gen, die von den zuständigen Behörden hen wird empfohlen. genehmigt und für die Verwendung auf Es liegt am Fahrer, zu entscheiden, ob er ...
  • Seite 21 Informationen zur Sicherheit Sie wenn möglich nach einem speziell für fragt werden, ob das Fahren möglicherwei- den Wassersport entwickelten Helm. Bei se ein Risiko darstellt. Wettkämpfen auf abgesteckten Bahnen Keine verändernden Eingriffe am Wasser-  sollten bei der Wahl des Helms die Anga- fahrzeug vornehmen.
  • Seite 22: Empfohlene Ausrüstung

    Seite 20.) wasserdichten Behälter an Bord des Was- serfahrzeuges aufzubewahren. Ein Spiegel kann als Notfallsignal verwendet werden. Wenden Sie sich für nähere Angaben an ei- nen Yamaha-Händler.  Eine Uhr kann zum Erfassen der Anzahl Be- triebsstunden nützlich sein. Schlepptau ...
  • Seite 23: Gefahrenquellen

    Gasgeben rapide ab. treiben. Dieses Modell ist mit dem Motorsteue- Unmittelbar nach dem Ausschalten des  rungssystem YEMS (Yamaha Engine Ma- Motors Öltank, Schalldämpfer und Motor nagement System) ausgestattet, dem ein nicht berühren, um ernsthafte Verbrennun- Gleit-Steuersystem einverleibt ist. Dieses gen zu vermeiden.
  • Seite 24 Informationen zur Sicherheit den. Das heißt, dass auch bei der zeug in keine Richtung bewegt, eine gerin- niedrigsten Motordrehzahl bereits ein klei- ge Bewegung ist jedoch trotzdem möglich. ner Schub vorliegt. Eine “Neutralstellung”- Stellung im herkömmlichen Sinne gibt es nicht. Entsprechend der Schalthebelstel- lung befindet das Wasserfahrzeug sich entweder in “Vorwärtsfahrt”...
  • Seite 25: Wakeboardfahren Und Wasserskifahren

    Informationen zur Sicherheit könnten ernsthafte Verletzungen oder Tod GJU30957 Wakeboardfahren und erfolgen. Wasserskifahren Das Wasserfahrzeug kann zum Wakeboard- fahren und Wasserskifahren eingesetzt wer- den, vorausgesetzt, es verfügt über genü- gend Sitzplätze, um den Fahrer, einen rückwärts blickenden Beobachter und den Wakeboardfahrer oder den Wasserskifahrer selbst zu tragen, wenn er nicht gezogen wird.
  • Seite 26 Informationen zur Sicherheit weste tragen - zur besseren Sichtbarkeit oder des Wasserskifahrers im Auge zu be- der gezogenen Person vorzugsweise in Si- halten. gnalfarben. Der Wakeboardfahrer oder der Wasserski-  fahrer sollte Schutzkleidung tragen. Bei Stürzen ins Wasser kann gewaltsames Ein- dringen von Wasser in Körperöffnungen schwere innere Verletzungen verursachen.
  • Seite 27: Sicherheitsregeln Für Das Bootfahren

    Person sich aufrichten kann. Bootfahren Gleichmäßige und weite Kurven fahren.  Dieses Yamaha-Wasserfahrzeug wird recht- Das Wasserfahrzeug ist in der Lage, sehr lich als Motorboot eingestuft. Die Benutzung enge Kurven zu fahren, was die Fähigkei- des Wasserfahrzeugs muss in Übereinstim-...
  • Seite 28: Fahrvergnügen Mit Verantwortung

    Informationen zur Sicherheit raum entsprechend den örtlichen Bestim- GJU30992 Fahrvergnügen mit mungen. Halten Sie die Wasserwege sauber, Verantwortung die Sie mit Mensch und Tier teilen. Hinterlas- Teilen Sie die Orte, wo Sie das Wasserfahr- sen Sie keine Abfälle. zeug zu Ihrem Vergnügen einsetzen, mit an- Indem Sie sich verantwortungs-, respekt- deren Menschen und mit der Natur.
  • Seite 29: Beschreibung

    Die linke Seite des Wasserfahrzeugs, wenn es nach vorn weist. Bilgewasser Wasser, das sich im Motorraum angesammelt hat. Motorsteuerungssystem YEMS YEMS (Yamaha Engine Management System) ist ein integriertes, rechnergeführtes Motor- steuerungssystem, welches den Zündzeitpunkt, die Kraftstoffeinspritzung, die Motordiagnose und das Gleit-Steuersystem kontrolliert und regelt. Rückwärtsfahrt mit intuitiver Abbremselektronik (RiDE) RiDE ist ein elektronisches System zur Steuerung der Funktionen des Wasserfahrzeugs bei Rückwärtsfahrt, Neutralstellung und Abbremsung.
  • Seite 30: Lage Der Hauptkomponenten

    Beschreibung GJU31012 Lage der Hauptkomponenten Außen 1 Haube 9 Seitenausleger 2 Lenker 10 Schandeck 3 Fußraum 11 Kühlwasser-Kontrollauslass (Seite 29) 4 Sitzbank (Seite 41) 12 Bugöse (Seite 42) 5 Einstiegsplattform 6 Kraftstofftank-Deckel (Seite 47) 7 Haltegriff (Seite 41) 8 Aufstiegsgriff (Seite 42)
  • Seite 31 Beschreibung 1 Klampe (Seite 43) 2 Aufstiegsstufe (EX Sport / EX Deluxe) (Seite 42) 3 Hecköse (Seite 43) 4 Heck-Ablassschraube (Seite 50) 5 Einlassgitter 6 Gleitplatte 7 Jetdüse 8 Umkehrklappe (EX Sport / EX Deluxe) (Seite 31)
  • Seite 32 Beschreibung EX Deluxe EX / EX Sport 1 RiDE-Hebel (EX Deluxe) (Seite 31) 2 Starterschalter (Seite 27) 3 Motor-Quickstoppschalter (Seite 27) 4 Rückspiegel (EX Sport / EX Deluxe) 5 Clip (Seite 27) 6 Gashebel (Seite 28) 7 Multifunktionsdisplay (Seite 35) 8 Schalthebel (EX Sport) (Seite 31) 9 Handschuhfach (Seite 44) 10 Motor-Quickstoppleine...
  • Seite 33 Beschreibung Motorraum 1 Wasserabscheider (Seite 29) 9 Zündkerze/Zündspule 2 Kraftstofftank 10 Feuerlöscherhalter (Seite 46) 3 Luftfiltergehäuse 11 Sitzablagefach (Seite 45) 4 Spülschlauchanschluss (Seite 81) 5 Öltankdeckel/Messstab 6 Öltank 7 Batterie (Seite 57) 8 Sicherungskasten...
  • Seite 34: Bedienung Der Steuerungsfunktionen

    Bedienung der Steuerungsfunktionen Wenn der Motor nicht läuft, den Clip vom Mo- GJU31026 Steuerungsfunktionen des tor-Quickstoppschalter abnehmen, um ein Wasserfahrzeugs versehentliches Starten des Motors oder ein GJU31153 nicht befugtes Bedienen durch Kinder oder Motor-Stoppschalter “ ” andere zu verhindern. Der Motor-Stoppschalter (roter Knopf) stoppt den Motor, wenn er gedrückt wird.
  • Seite 35: Gashebel

    Bedienung der Steuerungsfunktionen kann dadurch der Starter beschädigt wer- GJU43342 RiDE-Hebel (EX Deluxe) den. [GCJ01041] Wenn der RiDE-Hebel betätigt wird, senkt sich die Umkehrklappe und das Wasserfahr- zeug beginnt sich rückwärts zu bewegen. Wenn sich das Wasserfahrzeug vorwärts be- wegt, wird das Wasserfahrzeug allmählich langsamer, bis es stoppt, und dann beginnt das Wasserfahrzeug sich rückwärts zu bewe- gen.
  • Seite 36: Kühlwasser-Kontrollauslass

    Wenden immer Gas gegeben werden. den Jeteinlass auf Verstopfung kontrollieren. Dieses Modell ist mit dem Motorsteuerungs- (Weitere Angaben zum Jeteinlass siehe Seite system YEMS (Yamaha Engine Management 96.) System) ausgestattet, das ein Gleit-Steuer- HINWEIS: system beinhaltet. Dieses System greift bei Es dauert nach dem Anlassen des Motors ...
  • Seite 37 Bedienung der Steuerungsfunktionen des Wasserfahrzeugs in den Tankentlüf- tungsschlauch eingedrungen ist. Wenn sich im Wasserabscheider Wasser ge- sammelt hat, dieses durch Lösen der Ablass- schraube ablassen. 1 Wasserabscheider 2 Ablassschraube Zum Ablassen von Wasser aus dem Wasser- abscheider: (1) Einen Auffangbehälter oder ein trocke- nes Tuch unter den Wasserabscheider stellen.
  • Seite 38: Betrieb Des Wasserfahrzeugs

    Betrieb des Wasserfahrzeugs senkt und das Wasserfahrzeug beginnt, GJU40014 Betriebsfunktionen des im Langsamstlauf rückwärts zu fahren. Wasserfahrzeugs GJU40522 Rückwärtsfahrsystem (EX Sport) GWJ01231 WARNUNG Das Wasserfahrzeug nicht durch Um-  schalten auf Rückwärtsfahrt drosseln oder anhalten, denn dies könnte bewir- ken, dass der Fahrer die Kontrolle ver- liert, über Bord geschleudert wird oder 1 Schalthebel gegen den Lenker prallt.
  • Seite 39 Betrieb des Wasserfahrzeugs mer oder anderen Hindernisse den Weg die Schaltanzeige “R” (Rückwärtsfahrt) versperren. wird angezeigt. Um Verletzungen zu vermeiden, sollte  die Umkehrklappe nicht berührt werden, während der RiDE-Hebel betätigt wird. Wenn der RiDE-Hebel und der Gashebel  gleichzeitig betätigt werden, nicht nur den RiDE-Hebel loslassen.
  • Seite 40 Betrieb des Wasserfahrzeugs zurück und die Schaltanzeige “N” (Neutral- Auf Vorwärtsfahrt schalten: stellung) wird angezeigt. (1) Den RiDE-Hebel loslassen. (2) Den Gashebel betätigen. Die Umkehr- klappe wird komplett angehoben, die Motordrehzahl erhöht sich, das Wasser- fahrzeug beginnt sich vorwärts zu bewe- 1 RiDE-Hebel 1 Umkehrklappe 2 Neutralstellung...
  • Seite 41 Betrieb des Wasserfahrzeugs gen und die Schaltanzeige “F” (Vor- Von Vorwärtsfahrt auf Neutralstellung schal- wärtsfahrt) wird angezeigt. ten: (1) Den Gashebel loslassen. (2) Den RiDE-Hebel leicht betätigen und los- lassen. Die Schaltanzeige “N” (Neutral- stellung) wird angezeigt. 1 Gashebel 1 Umkehrklappe 2 Vorwärtsstellung 1 “N”...
  • Seite 42: Bedienung Der Instrumente

    Bedienung der Instrumente GJU44570 GJU35027 Multifunktionsdisplay Informationsanzeige Die Informationsanzeige informiert über Be- Das Multifunktionsdisplay zeigt verschiedene triebsbedingungen des Wasserfahrzeugs. Informationen des Wasserfahrzeugs an. 1 Kraftstoffanzeige 1 Informationsanzeige 2 Schaltanzeige (EX Deluxe) 2 Warnleuchte “WARNING” 3 Motortemperatur-Warnanzeige Initialisierung des Multifunktionsdisplays 4 Motor-Warnanzeige Wenn das Multifunktionsdisplay aktiviert ist, 5 Drehzahlmesser / Betriebsstundenzähler / leuchten alle Segmente der Anzeige auf.
  • Seite 43 Bedienung der Instrumente GJU44650 HINWEIS: Drehzahlmesser Ab Yamaha-Werk ist die Anzeige auf “MPH” Der Drehzahlmesser zeigt die Motordrehzahl eingestellt. Zum Umschalten der Anzeigeeinheiten des Geschwindigkeitsmessers: Den Motor starten, den Motor ausschalten und den Motor-Stoppschalter 3 Mal drücken, dabei den Schalter jedes Mal mindestens 0.4 Sekunden lang drücken, bis sich das Multi-...
  • Seite 44 Bedienung der Instrumente tralstellung) und “R” (Rückwärtsfahrt). (Ver- Der Betriebsstundenzähler und der Span- fahren zum Schalten siehe Seite 31.) nungsmesser werden abwechselnd in 3-Se- kunden-Intervallen angezeigt. 1 “F” (Vorwärtsstellung) 1 Betriebsstundenzähler und Spannungs- messer HINWEIS: Wird der Motor nach dem Aufleuchten der Motor-Warnleuchte ausgeschaltet, werden der Betriebsstundenzähler und der Fehler- code abwechselnd in 3-Sekunden-Interval-...
  • Seite 45 Anzeigesegmente der Infor- mationsanzeige werden ausgeschaltet. Falls die Batteriespannung stark ansteigt, zeigt der Spannungsmesser “HI” an. Wenn “Lo” oder “HI” angezeigt wird, das Wasserfahrzeug an Land bringen und von einem Yamaha-Händ- ler kontrollieren lassen. 1 Kraftstoffanzeige GJU44710 Kraftstoffstand-Warnung Wenn der Kraftstoffvorrat im Tank unter ca.
  • Seite 46 Falls die Ursache der Überhitzung nicht Kontrollieren des Motorölstands siehe Seite ausfindig gemacht und behoben werden 49.) Falls ausreichend Öl vorhanden ist, das kann, einen Yamaha-Händler zu Rate zie- Wasserfahrzeug von einem Yamaha-Händler hen. Wird der Motor weiterhin mit hoher kontrollieren lassen.
  • Seite 47 Drehzahlmesserbereich der Informations- anzeige der Betriebsstundenzähler und der Fehlercode abwechselnd in 3-Sekunden-In- tervallen angezeigt. 1 Fehlercode Wenn die Motor-Warnleuchte aufleuchtet, sofort die Motordrehzahl drosseln, das Was- serfahrzeug an Land bringen und den Motor von einem Yamaha-Händler kontrollieren las- sen.
  • Seite 48: Bedienung Der Ausrüstung

    Bedienung der Ausrüstung Sitz montieren: GJU40334 Ausrüstung (1) Den Vorsprung an der Vorderseite des GJU44600 Sitzes in die Halterung am Deck einste- Sitz cken. Die Sitzbank kann abgenommen werden. Die Sitzbank ausbauen, um Zugang zum Feuerlöscherhalter, Sitzablagefach und Mo- torraum zu erhalten. Sitz demontieren: (1) Den Entriegelungshebel hochziehen und dann den hinteren Teil der Sitzbank an-...
  • Seite 49: Aufstiegsgriff

    Bedienung der Ausrüstung Wasserfahrzeug fallen und dadurch wicht des Wasserfahrzeugs zu tragen. schwerer Schaden entstehen. Beim Brechen der Aufstiegsstufe könnte [GWJ00022] das Wasserfahrzeug fallen und dadurch schwerer Schaden entstehen. [GWJ01212] 1 Haltegriff GJU37382 Aufstiegsgriff 1 Aufstiegsstufe Der Aufstiegsgriff wird zum Aufsteigen auf das Wasserfahrzeug aus dem Wasser be- nutzt.
  • Seite 50: Heckösen

    Bedienung der Ausrüstung zum Abschleppen des Wasserfahrzeugs sie- schwere Verletzungen verursachen. he Seite 98.) [GWJ01511] 1 Bugöse 1 Klampe GJU34882 GJU31685 Heckösen Ablagefächer Die Heckösen dienen zum Befestigen eines Dieses Wasserfahrzeug ist mit den folgenden Taus am Wasserfahrzeug für Zwecke des Ablagefächern ausgestattet.
  • Seite 51 Bedienung der Ausrüstung Zum Öffnen des Bug-Ablagefachs: Haube einhaken, um die Haube zu befesti- Die Verriegelungshebel der Haube aushaken gen. und dann das hintere Ende der Haube anhe- ben. 1 Hauben-Entriegelungshebel GJU43781 Handschuhfach 1 Hauben-Entriegelungshebel Das Handschuhfach befindet sich vor der Sitzbank.
  • Seite 52 Bedienung der Ausrüstung Handschuhfach öffnen: Handschuhfach schließen: Den Handschuhfach-Entriegelungshebel Den Deckel nach unten drücken, bis er sicher nach oben ziehen und dann den Deckel an- einrastet. heben. GJU44491 Sitzablagefach 1 Handschuhfach-Entriegelungshebel Das Sitzablagefach befindet sich unter der Sitzbank. (Nähere Angaben zum Aus- und Einbau der Sitzbank siehe Seite 41.) 1 Handschuhfach Handschuhfach:...
  • Seite 53: Feuerlöscherhalter

    Bedienung der Ausrüstung Das Sitzablagefach ist demontierbar. GJU44501 Feuerlöscherhalter Der Feuerlöscherhalter befindet sich unter der Sitzbank. (Nähere Angaben zum Aus- und Einbau der Sitzbank siehe Seite 41.) 1 Feuerlöscherhalter Der Feuerlöscherhalter ist abnehmbar.
  • Seite 54: Erfordernisse Bei Der Bedienung Und Handhabung

    Falls Benzin mit der Haut in Be- oder die Motorleistung beeinträchtigen. rührung kommt, die betroffenen Stellen Yamaha empfiehlt kein Gasohol, das Metha- mit Seife und Wasser waschen. Falls nol enthält, da es Schäden im Kraftstoffsys- Benzin auf die Kleidung gerät, sollte die tem oder eine Beeinträchtigung der Motor-...
  • Seite 55 Erfordernisse bei der Bedienung und Handhabung Sitzes siehe Seite 41, weitere Angaben (6) Nur so weit betanken, dass noch ca. zum Feuerlöscherhalter siehe Seite 46.) 50 mm (2 in) Freiraum im Tank übrig blei- ben. Kraftstofftank nicht überfüllen. Da sich Kraftstoff bei steigender Temperatur ausdehnt, können die Abwärme des Mo- tors oder Sonneneinstrahlung ein Über- laufen des Tanks bewirken.
  • Seite 56: Motoröl-Anforderungen

    Erfordernisse bei der Bedienung und Handhabung GJU40291 Beim Kontrollieren des Motorölstands das  Motoröl-Anforderungen Wasserfahrzeug vertäuen, damit es nicht GJU44530 abtreiben kann. Motoröl Motorölstand kontrollieren: GCJ00282 ACHTUNG (1) Das Wasserfahrzeug an Land mit ausge- schaltetem Motor in eine genau waage- Ausschließlich Viertaktmotoröl verwen- rechte Lage bringen, oder das Wasser- den.
  • Seite 57: Lenzen Des Bilgewassers

    2 Maximalstand-Markierung men. 3 Minimalstand-Markierung (8) Falls sich der Ölstand deutlich oberhalb der Maximalstand-Markierung befindet, einen Yamaha-Händler um Rat fragen. Falls sich der Motorölstand unter der Mi- nimal-Markierung befindet, Motoröl langsam nachfüllen. (9) Die Schritte 6–8 wiederholen, bis der richtige Motorölstand erreicht ist.
  • Seite 58: Lenzen Des Bilgewassers Auf Dem Wasser

    Erfordernisse bei der Bedienung und Handhabung gen der Stopfen beseitigen. Andern- Zum Lenzen des Bilgewassers auf dem Was- falls könnten die Ablassschrauben be- ser: schädigt werden und der Motorraum Das Wasserfahrzeug mindestens 2 Minuten überfluten. Die O-Ringe der Heck- lang so gerade wie möglich und über der Gleitgeschwindigkeit fahren.
  • Seite 59: Transport Auf Einem Anhänger

    Erfordernisse bei der Bedienung und Handhabung GJU33465 Transport auf einem Anhänger Beim Transport des Wasserfahrzeugs auf ei- nem Anhänger die Zurrbänder durch die Heck- und Bug-Zurrösen ziehen und auf dem Anhänger befestigen. ACHTUNG: Zum Festzurren des Wasserfahrzeugs auf dem Anhänger nur die Zurröse am Bug und die Zurrösen am Heck verwenden.
  • Seite 60: Erstmaliger Betrieb

    Erstmaliger Betrieb GJU32786 Motor-Einfahrzeit GCJ00432 ACHTUNG Wird der Motor nicht ordnungsgemäß ein- gefahren, könnte dies die Lebensdauer des Motors verkürzen bzw. ernsthafte Mo- torschäden verursachen. Die Einfahrzeit des Motors ist für die ver- schiedenen Bauteile des Motors von ent- scheidender Bedeutung, weil sie sich wäh- rend dieser Periode aufeinander abstimmen und das richtige Betriebsspiel erreichen.
  • Seite 61: Routinekontrollen Vor Fahrtbeginn

    Wenn das Wasserfahrzeug nicht sachgemäß kontrolliert und gewartet wird, erhöht sich dadurch das Unfall- und Schadensrisiko. Sobald an dem Wasserfahrzeug ein Problem auftritt, sollte es nicht betrieben werden. Wenn sich ein Problem nicht mithilfe der in die- sem Handbuch angegebenen Maßnahmen beheben lässt, sollte ein Yamaha-Händler eine Inspektion durchführen. GJU41234 Liste der Routinekontrollen vor Fahrtbeginn Vor Fahrtbeginn mit diesem Wasserfahrzeug müssen die Routinekontrollen gemäß...
  • Seite 62 Routinekontrollen vor fahrtbeginn BEZEICHNUNG AUSFÜHRUNG SEITE Den Jeteinlass auf Schäden und Verstopfungen un- Jeteinlass tersuchen. Jetdüse und Umkehrklappe Die Jetdüse und die Umkehrklappe auf Beschädi- (EX Sport / EX Deluxe) gungen kontrollieren. Die Heck-Lenzstopfen auf Schäden und Fremdkör- Heck-Lenzstopfen per untersuchen und kontrollieren, dass sie fest montiert sind.
  • Seite 63: Routinekontrollen Vor Fahrtbeginn

    Routinekontrollen vor fahrtbeginn Sicherstellen, dass im Innern des Motor- GJU32282 Routinekontrollen vor raums keine Schäden vorhanden sind. Fahrtbeginn GJU44550 Routinekontrollen vor dem Zuwasserlassen Die Routinekontrollen vor dem Zuwasserlas- sen gemäß der Liste der Routinekontrollen vor Fahrtbeginn durchführen, solange das Wasserfahrzeug noch an Land ist. Zur Durchführung der Routinekontrollen vor dem Zuwasserlassen: (1) Sitzbank, Sitzablagefach und Feuerlö-...
  • Seite 64 Routinekontrollen vor fahrtbeginn Falls nötig, Kraftstoff nachfüllen. (Weitere An- Markierung liegt. (Weitere Angaben zum Kon- gaben zum Befüllen des Kraftstofftanks siehe trollieren des Motorölstands siehe Seite 49.) Seite 47.) GJU32424 Wasserabscheider kontrollieren Sicherstellen, dass sich kein Wasser im Was- serabscheider angesammelt hat. Falls sich im Wasserabscheider Wasser angesammelt hat, ablassen.
  • Seite 65 Routinekontrollen vor fahrtbeginn steht Feuer- oder Explosionsgefahr. leichtgängig und über den gesamten Ein- schlagwinkel widerstandsfrei bewegt und [GWJ00452] dass das Spiel nicht übermäßig ist. 1 Batterie-Minuspol (–): schwarzes Kabel 2 Batterie-Pluspol (+): rotes Kabel Den Lenker so weit wie möglich nach rechts 3 Entlüftungsschlauch und links drehen um sicherzustellen, dass Sicherstellen, dass sich der Batteriesäures-...
  • Seite 66 Routinekontrollen vor fahrtbeginn schen den Volleinschlägen der Jetdüse Den Schalthebel mehrmals betätigen, um si- rechts und links gibt. cherzustellen, dass er über den gesamten Stellbereich leichtgängig ist. Außerdem ist si- cherzustellen, dass die Umkehrklappe sich gemäß der Betätigung des Schalthebels auf und ab bewegt und dass die Umkehrklappe die Anschläge berührt.
  • Seite 67 Routinekontrollen vor fahrtbeginn Motor-Quickstoppleine (Handgelenk- GJU43213 RiDE-Hebel kontrollieren (EX Deluxe) Schleife) zu reparieren oder zu verknoten. Den RiDE-Hebel mehrmals betätigen, um si- Es könnte sein, dass sich die Motor- cherzustellen, dass er über den gesamten Quickstoppleine (Handgelenk-Schleife) Stellbereich leichtgängig ist. Außerdem si- bei einem Sturz des Fahrers nicht löst, wo- cherstellen, dass der RiDE-Hebel automa- durch das Wasserfahrzeug weiterfahren...
  • Seite 68 Ein Feuerlöscher gehört nicht zur Standard- rollieren, dass der Motor startet. ausstattung dieses Wasserfahrzeugs. Ist kein (2) Sobald der Motor läuft, den Motor- Feuerlöscher verfügbar, sollte ein Yamaha- Stoppschalter betätigen und sicherstel- Händler kontaktiert werden, um ein geeigne- len, dass dies den Motor sofort aus- tes Modell zu finden.
  • Seite 69: Routinekontrollen Nach Dem Zuwasserlassen

    Routinekontrollen vor fahrtbeginn Die Heck-Lenzstopfen sicher montieren, in- GJU43221 Jetdüse und Umkehrklappe kontrollieren dem Sie sie bis zum Anschlag festdrehen. (EX Sport / EX Deluxe) Die Jetdüse und die Umkehrklappe auf Be- schädigungen oder andere Probleme kont- rollieren. GJU44250 Heck-Lenzstopfen kontrollieren Die Heck-Lenzstopfen lösen und entfernen und dann sicherstellen, dass die Stopfen und die O-Ringe der Stopfen nicht beschädigt...
  • Seite 70 Routinekontrollen vor fahrtbeginn (2) Die Kontrollen durchführen und sicher- meiden, fahren Sie mit angemessener Ge- stellen, dass keine Fehlfunktionen oder schwindigkeit, und wahren Sie einen andere Probleme vorliegen. Sicherheitsabstand zu Personen, Gegen- GJU40553 ständen und anderen Wasserfahrzeugen. Kühlwasser-Kontrollauslass kontrollieren [GWJ01860] Kontrollieren, dass Wasser aus dem Kühl- wasser-Kontrollauslass austritt, während der Motor läuft.
  • Seite 71 Routinekontrollen vor fahrtbeginn play verwenden, um sicherzustellen, dass die Leerlaufdrehzahl nicht erheblich über oder unter dem Sollbereich liegt. Motor-Leerlaufdrehzahl: 1500 ±100 U/min...
  • Seite 72: Betrieb

    Vor dem Betrieb des Wasserfahrzeugs von Führer, Mitfahrer, Gepäck und sollte der Führer sich mit allen Bedienele- Zubehör. menten vertraut machen. Der Yamaha- Händler gibt bei Fragen zu den Eigen- GJU33006 Lernen, das Wasserfahrzeug zu schaften und der Bedienung des Fahr- bedienen zeugs gerne Auskunft.
  • Seite 73: Sitzposition

    Betrieb Halten Sie sich gut am Lenker fest und lassen GJU32803 Zuwasserlassen des Sie beide Füße auf dem Trittbrett. Versuchen Wasserfahrzeugs Sie nicht, Mitfahrer mitzunehmen, bevor Sie Beim Zuwasserlassen des Wasserfahrzeugs den Betrieb des Wasserfahrzeugs gut be- auf eventuelle Hindernisse achten. herrschen.
  • Seite 74: Ausschalten Des Motors

    Betrieb beschädigen und zu Motorüberhit- (3) Bei losgelassenem Gashebel den Start- zung führen könnte. schalter drücken (grüner Knopf), um den [GCJ00473] Motor zu starten. (Nähere Angaben zur Benutzung des Startschalters siehe Sei- te 27.) (2) Die Motor-Quickstoppleine (Handge- lenk-Schleife) am linken Handgelenk be- festigen und dann den Clip am Motor- Quickstoppschalter anbringen.
  • Seite 75: Bedienen Des Wasserfahrzeugs

    Betrieb tors oder ein nicht befugtes Bedienen durch (Nähere Angaben zur Benutzung des Schalt- Kinder oder andere zu verhindern. hebels siehe Seite 31.) 1 Schalthebel GJU44360 Bedienen des Wasserfahrzeugs 2 Vorwärtsstellung Wenn der Motor läuft, fährt das Wasserfahr- zeug im Langsamstlauf vorwärts, auch wenn der Gashebel in der Leerlaufstellung steht.
  • Seite 76: Wasserfahrzeug Wenden

    Betrieb in der Leerlaufstellung steht. (Zur Bedienung EX Deluxe: Handeln Sie rasch, um Zu-  des Schaltsystems siehe Seite 31.) sammenstöße zu vermeiden. Das RiDE- System ist keine Bremsvorrichtung, um gefährliche Situationen zu vermeiden. Die Steuerung wird von der Stellung des Len- kers und des Gashebels beeinflusst.
  • Seite 77 Leerlauf verfügbare Schub ver- wendet wird. 1 Umkehrklappe Dieses Modell ist mit dem Motorsteuerungs- system YEMS (Yamaha Engine Management System) ausgestattet, dem ein Gleit-Steuer- system einverleibt ist. Dieses System springt bei Gleitgeschwindigkeit ein, sobald das Wasserfahrzeug nach Loslassen des Gashe-...
  • Seite 78: Wasserfahrzeug Anhalten

    Betrieb Das Gleit-Steuersystem hilft beim Wenden, die Windrichtung diesen Abstand beeinflus- indem es dem drosselnden Wasserfahrzeug sen. Schub verleiht. Um schärfer zu wenden, müssen allerdings Gas gegeben und der Len- ker gedreht werden. Das Gleit-Steuersystem 90 m (300 ft) bleibt unter Gleitgeschwindigkeit oder bei abgestelltem Motor aus.
  • Seite 79: Bedienen Des Wasserfahrzeugs Bei Rückwärtsfahrt Und In Neutralstellung (Ex Sport / Ex Deluxe)

    Betrieb rolle verliert, über Bord geschleudert Vor dem Umschalten auf Rückwärtsfahrt si- wird oder gegen den Lenker prallt. cherstellen, dass keine Schwimmer oder an- EX Deluxe: Um beim Einsatz des Was- deren Hindernisse den Weg versperren.  serfahrzeugs Zusammenstöße am hin- HINWEIS: teren Ende des Wasserfahrzeugs zu ver- Dieses Modell ist nicht mit einer Funktion für...
  • Seite 80: Aufsteigen Auf Das Wasserfahrzeug

    Betrieb Bedienung in Neutralstellung (EX Deluxe) Das Wasserfahrzeug in einem Gewässer be- Wenn der RiDE-Hebel leicht betätigt und steigen, das frei von Algen und Schmutz so- dann losgelassen wird, wird die Schaltanzei- wie unter dem Boden des Wasserfahrzeugs ge “N” (Neutralstellung) in der Informations- mindestens weitere 60 cm (2 ft) tief ist.
  • Seite 81 Betrieb den Körper hochziehen und den Halte- (4) Den Lenker mit beiden Händen festhal- griff mit einer Hand greifen. ten und beide Füße auf den Boden des Fußraums stellen. (2) In eine kniende Position auf das Deck hochziehen, zur Sitzbank bewegen und (5) In alle Richtungen umschauen, den Mo- rittlings aufsitzen.
  • Seite 82 Betrieb Zum Aufsteigen mit Mitfahrern: Boden des Fußraums und hält sich gut (1) Aufsteigen, wie im vorigen Abschnitt “Al- am Fahrer fest. lein aufsteigen” beschrieben. (5) Danach steigt der zweite Mitfahrer auf (2) Den Lenker mit beiden Händen festhal- die gleiche Weise auf. Versuchen Sie ten und beide Füße auf den Boden des beim Aufsteigen des zweiten Mitfahrers Fußraums stellen.
  • Seite 83: Losfahren

    Betrieb am dafür vorgesehenen Handgriff fest- Handeln Sie rasch, um Zusammenstöße  halten. zu vermeiden. Bedenken Sie jederzeit, dass Wasserfahrzeuge und Boote keine Bremsen haben. Beim Ausweichen von Hindernissen den Gashebel nicht loslas- sen—beim Steuern muss Gas gegeben werden. GCJ01341 ACHTUNG Niemals in Gewässern fahren, in denen zwischen Wasserfahrzeug und Grund...
  • Seite 84: Gekentertes Wasserfahrzeug

    Betrieb EX Sport: greifen und beide Füße fest auf den Bo- (1) Das Wasserfahrzeug zu Wasser lassen den des Fußraums stellen. und dann den Schalthebel in die Rück- wärtsposition stellen. (Weitere Angaben zum Rückwärtsfahrsystem siehe Seite 31.) (2) Die Motor-Quickstoppleine (Handge- lenk-Schleife) am linken Handgelenk be- festigen und dann den Clip am Motor- Quickstoppschalter anbringen.
  • Seite 85: Anlanden Und Anlegen Des Wasserfahrzeugs

    Betrieb deren Hand oder dem Fuß das GJU44390 Anlanden und Anlegen des Schandeck niederdrücken. Wasserfahrzeugs Anlanden des Wasserfahrzeugs (EX / EX Sport): (1) Sicherstellen, dass sich keine Hindernis- se, Boote oder Schwimmer in der Nähe des Strandes befinden. (2) Den Gashebel ca. 90 m (300 ft) vor Errei- chen des angepeilten Anlandebereichs loslassen, um die Geschwindigkeit zu verringern.
  • Seite 86: Betrieb In Algenreichem Gewässer

    Betrieb (3) Langsam an den Strand heranfahren, (2) Den Gashebel etwa 90 m (300 ft) vom dabei die Geschwindigkeit des Wasser- Anleger entfernt loslassen, um die Ge- fahrzeugs mit dem Gashebel und dem schwindigkeit zu verringern. RiDE-Hebel kontrollieren. ACHTUNG: (3) Langsam an den Anleger heranfahren, Den Motor niemals in Gewässern fah- dabei die Geschwindigkeit des Wasser- ren, in denen zwischen Wasserfahr-...
  • Seite 87: Nach Dem Herausnehmen Des Wasserfahrzeugs Aus Dem Wasser

    Betrieb GJU40242 Nach dem Herausnehmen des Wasserfahrzeugs aus dem Wasser GCJ01311 ACHTUNG Den Motor an Land nicht über 4000 U/min betreiben. Außerdem den Motor nicht län- ger als 15 Sekunden ohne Wasserzufuhr betreiben, andernfalls könnte er überhit- zen. Nach dem Fahren und nachdem das Fahr- zeug aus dem Wasser genommen wurde, so- fort das restliche Wasser aus den Kühlwas- serkanälen ablassen.
  • Seite 88: Pflege Und Lagerung

    Pflege und Lagerung (3) Den Gartenschlauch-Adapter an einen GJU37146 Pflege nach dem Fahren Gartenschlauch anschließen. GWJ00331 WARNUNG Das Wasserfahrzeug stets in waagerech- ter Stellung lagern, anderenfalls könnte Kraftstoff in den Motor oder Motorraum fließen, was ein Brandgefahr darstellt. Nach der Verwendung des Wasserfahrzeugs dieses immer aus dem Wasser nehmen, rei- nigen und lagern.
  • Seite 89: Das Wasserfahrzeug Reinigen

    Pflege und Lagerung starten. Sofort nach dem Starten des Sitzes siehe Seite 41, weitere Angaben Motors die Wasserzufuhr voll aufdrehen, zum Feuerlöscherhalter siehe Seite 46.) so dass kontinuierlich Wasser aus der (2) Wenn das Wasserfahrzeug eine Woche Jetdüse ausläuft. oder länger gelagert wird, die internen Motorteile mit Rostschutz behandeln, um Korrosion vorzubeugen.
  • Seite 90 Pflege und Lagerung (4) Die Batteriebänder aushängen und dann GWJ00792 WARNUNG die Batterie aus dem Wasserfahrzeug Batteriesäure ist giftig und gefährlich und entfernen. kann u.a. Verätzungen verursachen. Bat- teriesäure enthält Schwefelsäure. Den Kontakt mit Haut, Augen und Kleidung vermeiden. Erste Hilfe Bei äußerlichem Kontakt: Gründlich mit Wasser spülen.
  • Seite 91 Falls destilliertes Wasser nachgefüllt wurde, die Batteriespannung prüfen. 1 Batteriepol Es wird empfohlen, die Batteriespannung von einem Yamaha-Händler prüfen und die Bat- (3) Wasserfestes Fett auf die Batteriepole terie aufladen zu lassen. Zum Laden der Bat- auftragen. terie die Bedienungsanleitungen des Batte- Empfohlenes wasserfestes Fett: rie-Testgeräts und -Ladegeräts lesen und...
  • Seite 92: Langfristige Lagerung

    Die Lagerung über einen längeren Zeitraum wie zum Überwintern erfordert vorbeugende Wartung, um das Wasserfahrzeug vor Verwit- terung zu schützen. Eine Wartung des Was- serfahrzeugs durch einen Yamaha-Händler ist vor der Stilllegung empfehlenswert. Folgende Arbeiten kann der Eigentümer aller- dings leicht selbst durchführen.
  • Seite 93: Rostschutz

    Bewegliche Bauteile mit wasserfestem Fett EX Deluxe: Schaltstange und Kugelgelenk  schmieren, damit sie sich reibungslos bewe- (umkehrklappenseitig) gen. Empfohlenes wasserfestes Fett: YAMALUBE MARINE GREASE/Yamaha Grease A Steuerseilzug (jetdüsenseitig)  GJU44790 Rostschutz EX Sport: Schaltseilzug und Kugelgelenk  Rostschutz des Rumpfs, Decks und Mo-...
  • Seite 94 Pflege und Lagerung (3) Die Haken an der Backbordseite des Das Sprühmittel oder Treibgas könn- Luftfiltergehäuses lösen und den Luftfil- ten Feuer fangen. [GWJ00262] ter-Gehäusedeckel entfernen. 1 Einlassöffnung (5) Den Luftfilter-Gehäusedeckel wieder in seine ursprüngliche Position einsetzen und die Haken am Deckel anbringen. HINWEIS: Sicherstellen, dass der Luftfilter-Gehäusede- ckel fest eingebaut ist.
  • Seite 95: Wartungsarbeiten

    3 Schlauchkupplung Montage von Teilen oder Zubehör entstehen, 4 10/12-mm-Steckschlüssel deren Qualität nicht den Originalteilen von 5 Zange Yamaha entspricht, nicht von der beschränk- 6 10/12-mm-Gabelschlüssel ten Garantie abgedeckt sind. Wartung, Austausch und Reparatur des Abgasreinigungssystems und dessen Bauteile dürfen von einer Marinemotor- werkstatt oder von Einzelpersonen ausge- führt werden.
  • Seite 96: Tabelle Der Wartungsintervalle

    Lassen Sie die Kontrollen in der folgenden Tabelle von einem Yamaha-Händler durchführen. In Abhängigkeit der Einsatzbedingungen kann es allerdings notwendig werden, die Wartungs- intervalle zu verkürzen. Falls Sie weitere Fragen haben, ziehen Sie einen Yamaha-Händler zu Rate. Diese “√”-Markierung bezeichnet Punkte, die von einem Yamaha-Händler kontrolliert und ge- wartet werden müssen.
  • Seite 97 Wartungsarbeiten Nach den ers- Danach alle 50 Be- 100 Be- 200 Be- Bezeichnung Betrieb Seite triebs- triebs- triebs- 10 Stun- stunden stunden stunden bzw. 12 bzw. 12 bzw. 24 Monate Monate Monate Außenseite und Anschlüs- Schalthebel (EX √ se kontrollieren, und —...
  • Seite 98: Motoröl Und Ölfilter

    Öl betreiben, andernfalls kann der Motor Schaden nehmen. Es wird empfohlen, das Motoröl und den Mo- torölfilter von einem Yamaha-Händler wech- seln zu lassen. Wenn Sie sich jedoch ent- scheiden, Öl und Filter selbst zu wechseln, befragen Sie einen Yamaha-Händler.
  • Seite 99: Technische Daten

    Technische Daten Zündsystem: GJU34543 Technische Daten Elektronische Zündung (T.C.I.) Wasserfahrzeug-Kapazitäten: Zündkerze (NGK): CR9EB Max. Anzahl Sitzplätze: Elektrodenabstand: 3 Person 0.7–0.8 mm (0.028–0.031 in) Max. Zuladung: Batteriekapazität: 220 kg (485 lb) 12 V, 19 Ah Maße und Gewichte: Ladesystem: Länge: Schwungradmagnet-Zünder 3130 mm (123.2 in) (EX) Antriebseinheit: 3140 mm (123.6 in) (EX Sport / EX Deluxe)
  • Seite 100: Fehlerbeseitigung

    Fehlersuche Bei Problemen mit dem Wasserfahrzeug kann mit Hilfe der Fehlersuchtabelle die mögliche Ur- sache ausfindig gemacht werden. Wenn Sie die Ursache nicht finden, fragen Sie einen Yamaha-Händler um Rat. GJU44430 Fehlersuchtabelle Die mögliche Ursache und Abhilfemaßnahme feststellen und dann auf der zugehörigen Seite nachsehen.
  • Seite 101 PROBLEM MÖGLICHE URSACHE ABHILFE SEITE Motor läuft unregel- Kraftstoff Kraftstofftank leer So bald wie möglich mäßig oder würgt tanken Alt, verunreinigt Vom Yamaha-Händ- — ler warten lassen Kraftstofftank Wasser- oder Vom Yamaha-Händ- — Schmutzrückstände ler warten lassen Zündkerze Verunreinigt, defekt Vom Yamaha-Händ-...
  • Seite 102 Fehlerbeseitigung PROBLEM MÖGLICHE URSACHE ABHILFE SEITE Geschwindigkeits- Kavitation Jeteinlass verstopft Reinigen oder Leistungsver- Flügelrad beschä- Vom Yamaha-Händ- lust digt, verschlissen ler warten lassen Motorüber- Drehzahlbegrenzer Jeteinlass reinigen hitzungs- eingeschaltet und Motor abkühlen Warnung lassen Öldruck-War- Drehzahlbegrenzer Öl nachfüllen nung eingeschaltet Zündkerze...
  • Seite 103: Notmaßnahmen

    Fehlerbeseitigung Den Motor stets ausschalten, bevor das GJU34625 Notmaßnahmen Wasserfahrzeug an Land gezogen wird. GJU44590 Jeteinlass und Flügelrad reinigen GWJ00783 WARNUNG Den Motor ausschalten und den Clip vom Motor-Quickstoppschalter abziehen, be- vor Einlassgitter und Flügelrad von Algen und anderem Schmutz befreit werden. Durch Kontakt mit den sich drehenden Teilen der Jetpumpe könnten ernsthafte Verletzungen oder Tod erfolgen.
  • Seite 104: Umkehrklappe Anheben (Ex Deluxe)

    Jeteinlass, Antriebswelle, Flügelrad, lung heben. Pumpengehäuse und Jetdüse herum be- seitigen. Bei schwer zu entfernenden Gegenstän- den den Yamaha-Händler zu Rate zie- hen. GJU43472 Umkehrklappe anheben (EX Deluxe) Wenn die Umkehrklappe bei einer Fehlfunkti- on des RiDE-Systems in abgesenkter Stel- lung bleibt, kann sich das Wasserfahrzeug nicht vorwärts bewegen.
  • Seite 105: Wasserfahrzeug Abschleppen

    Fehlerbeseitigung Stellen Sie keinen Kontakt zwischen Bootes nicht zu einem Zusammenstoß  dem positiven (+) und dem negativen (–) kommt. Starthilfekabel her. Wenn das Wasserfahrzeug nicht mehr fahr- (1) Das Starthilfe-Pluskabel (+) vom Pluspol tüchtig ist, kann es an Land geschleppt wer- der Starthilfebatterie an den Pluspol (+) den.
  • Seite 106: Untergetauchtes Wasserfahrzeug

    (2) Das Bilgewasser aus dem Motorraum lenzen. (Weitere Angaben zum Lenzen des Bilgewassers siehe Seite 50.) (3) Das Wasserfahrzeug so bald wie mög- lich von einem Yamaha-Händler warten lassen. ACHTUNG: Das Wasserfahr- zeug sollte unbedingt von einem Yamaha-Händler gewartet werden.
  • Seite 107: Index

    Index Ablagefach, Sitz-........45 Fahrt-Einschränkungen......11 Ablagefächer ..........43 Fahrvergnügen mit Verantwortung... 21 Ablagefächer kontrollieren ....... 61 Fehlersuche..........93 Abschleppen des Wasserfahrzeugs ..98 Fehlersuchtabelle ........93 Anhalten des Wasserfahrzeugs ....71 Feuerlöscher kontrollieren......61 Anlanden und Anlegen des Feuerlöscherhalter ........46 Wasserfahrzeugs ........
  • Seite 108 Index Routinekontrollen nach dem Langfristige Lagerung ......85 Zuwasserlassen ........62 Lenkungssystem ........28 Routinekontrollen vor dem Lenkungssystem kontrollieren ....58 Zuwasserlassen ........56 Lernen, das Wasserfahrzeug zu Routinekontrollen vor Fahrtbeginn... 56 bedienen ..........65 Rückwärtsfahrsystem (EX Sport) ..... 31 Liste der Routinekontrollen vor Rückwärtsfahrsystem kontrollieren Fahrtbeginn ..........
  • Seite 109 Index Zuwasserlassen des Wasserfahrzeugs..66...
  • Seite 110 Gedruckt in den USA September 2016–1.3 × 1 CR...

Inhaltsverzeichnis