Herunterladen Inhalt Diese Seite drucken

Yamaha 2009 Waverunner FX1800A-H Betriebsanleitung

Werbung

Inhaltsverzeichnis
2009 WaveRunner
FX SHO
FX Cruiser SHO
BETRIEBSANLEITUNG
Vor der Fahrt mit diesem
Wasserfahrzeug die Betriebsan-
F1W-F8199-71-G0
leitung aufmerksam lesen.

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

Inhaltszusammenfassung für Yamaha 2009 Waverunner FX1800A-H

  • Seite 1 2009 WaveRunner FX SHO FX Cruiser SHO BETRIEBSANLEITUNG Vor der Fahrt mit diesem Wasserfahrzeug die Betriebsan- F1W-F8199-71-G0 leitung aufmerksam lesen.
  • Seite 2 Vor der Fahrt mit diesem Wasserfahrzeug die Betriebsanleitung aufmerksam lesen. Im Fall eines Weiterverkaufs sollte die Betriebsanleitung beim WaveRun- ner verbleiben.
  • Seite 3 Übereinstimmungserklärung für Persönliches Wasserfahrzeug (PWF) mit den Anforderungen der Richtlinie 94/25/EG gemäß der Erweiterung der Richtlinie 2003/44/EG Revision Nr.: Name des PWF-Herstellers: YAMAHA MOTOR CO., LTD. Adresse: 2500 Shingai Ort: Iwata, Shizuoka Postcode: 438-8501 Land: Japan Name des autorisierten Vertreters (wenn zutreffend): YAMAHA MOTOR EUROPE N.V.
  • Seite 4 Anforderungen in der spezifizierten Weise entsprechen und mit dem Typ übereinstimmen, für den das (die) oben angegebene(n) EC-Typenuntersuchungszertifikat(e) ausgestellt wurde(n). Name / Titel: S. Hayakawa / President von YAMAHA MOTOR EUROPE N.V. (Identifikation der Person, die für den PWF-Hersteller oder seinen autorisierten Vertreter unterschriftsberechtigt ist)
  • Seite 5: An Den Eigentümer/Fahrer

    Kennzeichnung wichtiger Hinweise GJU30191 sie zu schweren oder sogar tödlichen Ver- An den Eigentümer/Fahrer letzungen führen könnte. Vielen Dank, dass Sie sich für ein Yamaha- GCJ00091 Wasserfahrzeug entschieden haben. ACHTUNG Die vorliegende Betriebsanleitung enthält ACHTUNG verweist auf besondere Vor- wichtige Informationen für den Betrieb, die sichtsmaßnahmen, die ergriffen werden...
  • Seite 6: Inhaltsverzeichnis

    Modellangaben ....... 2 (nur FX Cruiser SHO) ....34 Herstellerschild ........2 Motorsteuerungssystem YEMS ..35 Wichtige Aufkleber ......3 Yamaha Security System ....35 Warnaufkleber ........4 Strudellose Betriebsart ....36 Andere Aufkleber ....... 8 Tempomat ........38 Multifunktionsdisplay ....... 39 Informationen zur Sicherheit..
  • Seite 7 Inhalt Wasserfahrzeug anhalten ....76 Wasserfahrzeug abschleppen ..102 Wasserfahrzeug auf Strand Untergetauchtes setzen .......... 76 Wasserfahrzeug ......102 Wasserfahrzeug anlegen ....76 Rückwärts fahren auf Wasserstraßen ......77 Betrieb in algenreichem Gewässer ........77 Pflege nach dem Fahren ....78 Transport ........
  • Seite 8: Aufkleber Verschiedener Art

    CIN) sowie die Motor-Seriennummer in die terdeck angebracht ist. dafür vorgesehenen Felder, da sie für die Be- stellung von Ersatzteilen beim Yamaha- Händler benötigt werden. Bewahren Sie die- se Nummern an einem sicheren Ort auf, da- mit sie für eine eventuelle Diebstahlmeldung zur Verfügung stehen.
  • Seite 9: Modellangaben

    Aufkleber verschiedener Art GJU30320 Mündungsgebieten und in Küstengewässern Modellangaben mit gemäßigten Wetterverhältnissen. GJU30331 Herstellerschild HINWEIS: Wasserfahrzeuge mit dieser Plakette ent- Unter signifikanter Wellenhöhe versteht man sprechen bestimmten Abschnitten der Euro- die mittlere Höhe des höchsten Drittels der päischen Maschinenrichtlinie. Wellen. Dies entspricht in etwa der Wellenhö- Ein Teil der Informationen steht auf dem Her- he, wie sie ein erfahrener Beobachter ein- stellerschild, das am Wasserfahrzeug ange-...
  • Seite 10: Wichtige Aufkleber

    Aufkleber verschiedener Art GJU30451 Wichtige Aufkleber Lesen Sie die folgenden Aufkleber, bevor Sie dieses Wasserfahrzeug betreiben. Sollten Sie weitere Informationen benötigen, wenden Sie sich bitte an einen Yamaha-Händler.
  • Seite 11: Warnaufkleber

    Aufkleber verschiedener Art GJU35911 Warnaufkleber Sollten Aufkleber fehlen oder beschädigt sein, durch einen Yamaha-Händler ersetzen lassen.
  • Seite 12 Aufkleber verschiedener Art...
  • Seite 13 Aufkleber verschiedener Art...
  • Seite 14 Aufkleber verschiedener Art...
  • Seite 15: Andere Aufkleber

    Aufkleber verschiedener Art GJU36261 Andere Aufkleber...
  • Seite 16 Aufkleber verschiedener Art Folgender Aufkleber deutet die Umwälzrichtung zum Aufrichten eines gekenterten Wasser- fahrzeugs an. Folgende CE-Kennzeichnung befindet sich an der Rückseite der Fernbedienung.
  • Seite 17: Informationen Zur Sicherheit

    Die Betriebssicherheit des Wasserfahr- Bedienung des zeugs hängt auch von der richtigen Fahr- Wasserfahrzeugs technik, vom gesunden Menschenver- Yamaha empfiehlt ein Mindestalter von 16 stand, dem Einschätzungsvermögen und Jahren. der Erfahrung des Fahrers ab. Vor dem Erwachsene müssen die Benutzung durch Einsatz des Wasserfahrzeugs sollte si- Minderjährige überwachen.
  • Seite 18: Fahrt-Einschränkungen

    Informationen zur Sicherheit um zu verhindern, dass Sie die Kontrolle GJU30761 Fahrt-Einschränkungen verlieren, herausgeschleudert werden oder Achten Sie ständig auf andere Personen, einen Zusammenstoß verursachen. Hindernisse und andere Wasserfahrzeuge. Dies ist kein Spielzeug, sondern ein Hoch- Achten Sie auf Umstände, die Ihre Sicht leistungs-Wasserfahrzeug.
  • Seite 19: Benutzungsbedingungen

    Informationen zur Sicherheit ter Wasser und damit einhergehende Schä- GJU30821 Benutzungsbedingungen den und Verletzungen zu vermeiden. Beim Fahren ist stets eine Rettungsweste zu tragen, die für den Betrieb von PWCs geeignet und zugelassen ist. Schutzkleidung tragen. Bei Stürzen ins Wasser oder beim Aufenthalt in der Nähe der Jetdüse kann Wasser mit Gewalt in Körperöffnungen eindringen und schwere Verletzungen verursachen.
  • Seite 20 Informationen zur Sicherheit Es liegt am Fahrer, zu entscheiden, ob er ben der auslobenden Organisation berück- einen Helm trägt, wenn er in seiner Freizeit sichtigt werden. fährt. Er sollte wissen, dass ein Helm in be- Das Wasserfahrzeug niemals unter Alko- stimmten Situationen schützen, in anderen hol- oder Drogeneinwirkung benutzen.
  • Seite 21 Informationen zur Sicherheit Zuverlässigkeit verschlechtern. Das Fahren den Rückraum prüfen. (Siehe “Bootssicher- mit einem veränderten Wasserfahrzeug ist heitsregeln” auf Seite 19.) möglicherweise gefährlich oder illegal. Die Motor-Quickstoppleine (Handgelenk- Schleife) am linken Handgelenk befestigen und vom Lenker fernhalten, damit der Mo- tor stoppt, falls der Fahrzeugführer vom Wasserfahrzeug stürzt.
  • Seite 22: Empfohlene Ausrüstung

    Verbrennungen zu serfahrzeuges aufzubewahren. Ein Spiegel vermeiden. kann als Notfallsignal verwendet werden. Wenden Sie sich für nähere Angaben an ei- nen Yamaha-Händler. Eine Uhr kann zum Erfassen der Anzahl Betriebsstunden nützlich sein. Schlepptau Mit einem Schlepptau kann ein havariertes...
  • Seite 23: Eigenschaften Des Wasserfahrzeugs

    Wirbelsäulenverletzungen (Lähmung), Ge- ohne Gasgeben zunehmend ab. sichtsverletzungen sowie Bein-, Knöchel- Dieses Modell ist mit dem Motorsteue- und andere Knochenbrüche erhöhen. Au- rungssystem YEMS (Yamaha Engine Ma- ßerdem könnte der Schaltmechanismus nagement System) ausgestattet, dem ein beschädigt werden. Gleit-Steuersystem einverleibt ist. Dieses...
  • Seite 24: Wasserski

    Informationen zur Sicherheit ten ernsthafte Verletzungen oder Tod erfol- GJU30951 Wasserski gen. Das Wasserfahrzeug kann zum Wasserski- fahren eingesetzt werden, vorausgesetzt, es verfügt über genügend Sitzplätze, um den Fahrer, einen rückwärts blickenden Beobach- ter und den Wasserskifahrer selbst zu tragen, wenn er nicht im Wasser ist.
  • Seite 25 Informationen zur Sicherheit Normale Badekleidung bietet keinen aus- Aktionen des Skifahrers im Auge zu behal- reichenden Schutz gegen das gewaltsame ten. Eindringen von Wasser in Rektum oder Va- gina. Der Skifahrer sollte deshalb eine Ne- oprenhose oder Kleidung mit ähnlicher Schutzwirkung tragen.
  • Seite 26: Sicherheitsregeln Für Das Bootfahren

    Sicherheitsregeln für das Wasserfahrzeug so langsam wie möglich Bootfahren gesteuert werden, bis es außer Reichweite Dieses Yamaha-Wasserfahrzeug wird recht- des Skifahrers ist und die Leine sich strafft. lich als Motorboot eingestuft. Die Benutzung Sicherstellen, dass die Leine nirgendwo des Wasserfahrzeugs muss in Übereinstim- verwickelt ist.
  • Seite 27: Fahrvergnügen Mit Verantwortung

    Informationen zur Sicherheit raum entsprechend den örtlichen Bestimmun- GJU30991 Fahrvergnügen mit gen. Halten Sie die Wasserwege sauber, die Verantwortung Sie mit Mensch und Tier teilen. Hinterlassen Teilen Sie die Orte, wo Sie das Wasserfahr- Sie keine Abfälle. zeug zu Ihrem Vergnügen einsetzen, mit an- Indem Sie sich verantwortungs-, respekt- und deren Menschen und mit der Natur.
  • Seite 28: Ausstattungen Und Funktionen

    Ausstattungen und Funktionen GJU31010 Lage der wichtigsten Teile Vorderansicht 1 Lenker 8 Kühlwasser-Kontrollauslass 2 Rücksitz 9 Bugöse 3 Vordersitz 10 Haube 4 Fußraum 11 Kraftstofftank-Deckel 5 Seitenausleger 6 Schandeck 7 Hochklappbare Klampe (nur FX Cruiser SHO)
  • Seite 29 Ausstattungen und Funktionen Hinteransicht 1 Einlassgitter 2 Geschwindigkeitssensor 3 Heckösen 4 Heck-Ablassschrauben 5 Umkehrklappe 6 Gleitplatte 7 Jetdüse 8 Aufstiegsstufe 9 Einstiegsplattform 10 Kontrollauslass der elektrischen Bilgenpum- 11 Klampe 12 Haltegriff...
  • Seite 30 Ausstattungen und Funktionen Steuersystem 1 Fernbedienung 17 Höher-Taste (für Tempomat) 2 Wasserdichtes Ablagefach 18 Niedriger-Taste (für Tempomat) 3 Starterschalter 19 “SET”-Taste (für Tempomat) 4 Motor-Quickstoppschalter 20 “NO-WAKE MODE”-Schalter 5 Clip 6 Motor-Stoppschalter 7 Motor-Quickstoppleine 8 QSTS-Wähler 9 QSTS-Entriegelungshebel 10 Multifunktionsdisplay 11 Getränkehalter 12 Rückspiegel 13 Gashebel...
  • Seite 31 Ausstattungen und Funktionen Motorraum 1 Motorabdeckung 2 Luftfiltergehäuse 3 Wasserabscheider 4 Kraftstofftank 5 Batterie 6 Spülschlauchanschluss 7 Schaltkasten 8 Motoröl-Einfüllverschluss 9 Zündkerzenstecker 10 Messstab...
  • Seite 32: Bedienungselemente Und Andere Einrichtungen

    Ausstattungen und Funktionen GJU31021 sicherstellen, dass die Sitzbank richtig mon- Bedienungselemente und tiert ist. andere Einrichtungen GJU31041 Sitze Rücksitz demontieren: Den Rücksitz-Entriegelungshebel hochzie- hen und dann den Sitz abziehen. 1 Sitzbank-Entriegelungshebel Rücksitz montieren: Die Zungen an der Vorderseite des Sitzes in die entsprechenden Halterungen auf dem Deck stecken und dann den Sitz an der Hin- terseite nach unten drücken, sodass er ein-...
  • Seite 33: Haube

    Ausstattungen und Funktionen an der Hinterseite nach unten drücken, Zum Schließen der Haube diese an der Hin- sodass er einrastet. terseite nach unten drücken, bis sie sicher einrastet. Vor dem Betrieb des Wasserfahr- zeugs sicherstellen, dass die Haube richtig verschlossen ist. GJU36691 Kraftstofftank-Deckel Der Kraftstofftank-Deckel befindet sich unter...
  • Seite 34: Fernbedienung

    Ausstattungen und Funktionen GJU37121 ckenen Tuch abtrocknen und anschlie- Fernbedienung ßend die Funktion überprüfen. Wenn die Das Yamaha Security System und die Nied- Fernbedienung nicht ordnungsgemäß rigdrehzahl-Betriebsart werden über die Fern- funktioniert, einen Yamaha-Händler auf- bedienung aktiviert. (Für nähere Angaben zur suchen.
  • Seite 35: Motor-Stoppschalter

    Ausstattungen und Funktionen GJU31150 zung durch andere, zum Beispiel durch Kin- Motor-Stoppschalter der, zu verhindern. Zum Abschalten des Motors im Normalfall den Motor-Stoppschalter (roter Knopf) drü- cken. 1 Clip 2 Motor-Quickstoppleine 3 Motor-Quickstoppschalter 1 Motor-Stoppschalter GJU31161 Motor-Quickstoppschalter Das eine Ende der Motor-Quickstoppleine (Handgelenk-Schleife) am linken Handgelenk befestigen und dann den Clip am anderen Ende unter dem Motor-Quickstoppschalter...
  • Seite 36: Lenkerarmatur Rechts

    Ausstattungen und Funktionen Das Yamaha Security System wurde ver- GJU31210 Gashebel riegelt. (Für nähere Angaben zum Sperren Den Gashebel betätigen, um die Motordreh- und Entriegeln des Yamaha Security Sys- zahl zu erhöhen. tems siehe Seite 35.) Der Clip ist nicht am Motor-Quickstopp- schalter angebracht.
  • Seite 37: Steuersystem

    Ursache ermitteln. (Für geben werden. nähere Angaben siehe Seite 45 und 99.) Dieses Modell ist mit dem Motorsteuerungs- system YEMS (Yamaha Engine Management HINWEIS: System) ausgestattet, dem ein Gleit-Steuer- Sind die Kühlwasserkanäle trocken, dauert system einverleibt ist. Dieses System springt es ca.
  • Seite 38: Schalthebel

    Ausstattungen und Funktionen auf- oder abwärts in die gewünschte Lage GJU31312 QSTS-Wähler bringen. Der Wähler des Schnell-Trimmsystems QSTS (Quick Shift Trim System) befindet sich am linken Lenkergriff und dient zum Einstel- len des Wasserfahrzeug-Trimmwinkels. Darauf achten, dass sich der Kipphebel wie- der in der Ausgangsposition befindet und der Lenker nach erfolgter Einstellung wirklich fest verriegelt ist.
  • Seite 39 Ausstattungen und Funktionen stellung “N” und zwei zur Buganhebung (c) Um bestimmte Leistungsmerkmale zu erzie- und (d). len, kann eine der Bugsenkungs- oder -anhe- bungsstellungen gewählt werden. Trimmwinkel ändern: (1) Die Motordrehzahl auf weniger als 3000 GJU31330 Bugsenkung U/min bringen. Bei QSTS-Wählerstellung (a) oder (b) sinkt (2) Den QSTS-Entriegelungshebel betätigen der Bug, wenn das Wasserfahrzeug gleitet.
  • Seite 40: Haltegriff

    Ausstattungen und Funktionen Bei Buganhebung liegt der Bug weniger tief Wasserfahrzeug fallen und dadurch im Wasser. Dies reduziert den Wasserwider- schwerer Schaden entstehen. [GWJ00021] stand, wodurch bei Geradeausfahrt aus dem FX SHO Gleiten schneller beschleunigt und die Höchstgeschwindigkeit erreicht werden kann. Unter Umständen hat das Wasserfahrzeug jedoch Tendenz zum “Stampfen”...
  • Seite 41: Bugöse

    Ausstattungen und Funktionen anderen Zweck verwenden. Das Wasser- Die Heckösen dienen zum Befestigen eines fahrzeug könnte beschädigt werden. Zurrings oder Taus am Wasserfahrzeug für Zwecke des Transportes oder der Vertäuung. 1 Aufstiegsstufe 1 Hecköse GJU34870 GJU34891 Bugöse Hochklappbare Klampen (nur FX Am Bug des Wasserfahrzeugs befindet sich Cruiser SHO) eine Öse.
  • Seite 42: Motorsteuerungssystem Yems

    Yamaha Security Systems leuchtet oder er- GJU31381 Yamaha Security System lischt die “UNLOCK”-Kontrollleuchte. Das Yamaha Security System trägt dazu bei, unbefugten Betrieb oder Diebstahl des Was- serfahrzeugs zu vermeiden. Wenn das Yamaha Security System gesperrt ist, kann der Motor nicht gestartet werden. Der Motor kann nur gestartet werden, wenn das System entriegelt ist.
  • Seite 43: Strudellose Betriebsart

    Wasserfahrzeugs benutzt GJU36781 Betriebsart wählen werden. Wenn das Yamaha Security System entrie- Strudellose Betriebsart ein- und ausschal- gelt ist, stehen zwei Betriebsarten zur Verfü- gung: Standard und Niedrigdrehzahl. Die Das Einschalten der strudellosen Betriebsart Standard- und Niedrigdrehzahl-Betriebsarten wird vom Piepser und digitalen Geschwindig- können nur dann gewählt werden, wenn der...
  • Seite 44 Ausstattungen und Funktionen dellosen Betriebsart ertönt der Piepser Digitaler dreimal kurz und beginnt “5” (wenn das Piepser Strudellose Betriebs- Geschwin- ertönt art einsetzen digkeits- Display auf Meilen geschaltet ist) bzw. “8” messer (wenn das Display auf Kilometer geschal- Beginnt zu tet ist) im digitalen Geschwindigkeitsmes- Eingeschaltet blinken...
  • Seite 45: Tempomat

    Ausstattungen und Funktionen (2) Sobald die Motordrehzahl der erwünsch- HINWEIS: ten Tempomateinstellung entspricht, den Die strudellose Betriebsart kann ebenfalls “SET”-Schalter drücken. Beim Einschal- durch Abstellen des Motors ausgeschaltet ten des Tempomaten ertönt der Piepser werden. dreimal kurz und beginnt der digitale Ge- GJU37022 Tempomat schwindigkeitsmesser zu blinken.
  • Seite 46: Multifunktionsdisplay

    Ausstattungen und Funktionen mat nicht eingeschaltet und spricht der Motor wird die Motordrehzahl geändert. Die ur- wie gewöhnlich auf den Gashebel an. sprüngliche Tempomateinstellung kann aller- dings um höchstens fünf Schritte auf- oder abwärts verstellt werden. Tempomaten ausschalten: Den Gashebel allmählich freigeben. Der Piepser ertönt zweimal kurz und der digitale Geschwindigkeitsmesser hört auf zu blinken, wenn der Tempomat ausgeschaltet wird.
  • Seite 47 Ausstattungen und Funktionen Wasserfahrzeugs einfacher und bequemer GJU34930 Analoger Geschwindigkeits- u. Drehzahl- machen. messer und Kontrollleuchten Das Wasserfahrzeug ist mit folgenden Instru- menten und Kontrollleuchten ausgestattet. 1 Analoger Geschwindigkeits- u. Drehzahl- messer und Kontrollleuchten 2 Multifunktionsdisplay und Bedienelemente 1 Analoger Geschwindigkeits- u. Drehzahl- links messer 3 Multifunktionsdisplay und Bedienelemente...
  • Seite 48 Ausstattungen und Funktionen ist. Die Kontrollleuchte “RPM” leuchtet, wenn GJU36800 Kontrollleuchte “SPEED” die Drehzahlmesser-Funktion aktiv ist. Die Kontrollleuchte “SPEED” brennt, wenn die Geschwindigkeitsmesser-Funktion aktiv ist. 1 “Speed/RPM”-Knopf 2 Kontrolleuchte “SPEED” 3 Kontrolleuchte “RPM” 1 Kontrolleuchte “SPEED” Die Kontrollleuchte “SPEED” blinkt zunächst Die Kontrollleuchte “SPEED”...
  • Seite 49 Multifunktionsdisplay und Bedienelemen- Kontrollleuchte “UNLOCK” te links Die Kontrollleuchte “UNLOCK” brennt, wenn Das Multifunktionsdisplay links weist folgende das Yamaha Security System entriegelt ist. Funktionen auf. Das Wasserfahrzeug kann normal betrieben werden, wenn diese Kontrollleuchte brennt. (Für nähere Angaben siehe Seite 35.)
  • Seite 50 Ausstattungen und Funktionen Auf der linken Seite des Multifunktionsdis- HINWEIS: plays befinden sich folgende Bedienelemen- Ab Yamaha-Werk ist die Anzeige auf Kilome- ter eingestellt. 1 “Speed/RPM”-Knopf 1 “Volt/Hour”-Knopf 2 “Volt/Hour”-Knopf GJU37081 Digitaler Geschwindigkeitsmesser Der digitale Geschwindigkeitsmesser zeigt die Geschwindigkeit des Wasserfahrzeugs in Bezug zur Wasseroberfläche an.
  • Seite 51 “LO” angezeigt; falls sie über 18.1 V liegt, wird “HI” angezeigt. Falls “HI” oder “LO” ange- zeigt wird, das Wasserfahrzeug an Land brin- gen und gegebenenfalls Batterie und Lade- system von einem Yamaha-Händler kontrollieren lassen. GJU36811 Reserve-Warnanzeige 1 Kraftstoffanzeige Wenn der Kraftstoffvorrat im Tank unter ca.
  • Seite 52 Überhitzung nicht ausfindig ge- HINWEIS: macht und behoben werden kann, einen Um den Warnsummer auszuschalten, ir- Yamaha-Händler zu Rate ziehen. Wird der gendeinen Knopf am Multifunktionsdisplay Motor weiterhin mit hoher Drehzahl betrie- drücken. ben, könnten schwere Motorschäden ent-...
  • Seite 53 Auf der rechten Seite des Multifunktionsdis- plays befinden sich folgende Bedienelemen- In diesem Fall die Motordrehzahl drosseln, das Wasserfahrzeug an Land bringen und den Motor von einem Yamaha-Händler kon- trollieren lassen. HINWEIS: Um den Warnsummer auszuschalten, ir- gendeinen Knopf am Multifunktionsdisplay drücken.
  • Seite 54 Ausstattungen und Funktionen Die Kontrollleuchte “SPEED” blinkt drei Mal, keit seit der letzten Rückstellung in Meilen wenn beim Einschalten des Multifunktionsdis- bzw. Kilometern pro Stunde an. plays Meilen/Gallonen/Fahrenheit gewählt werden oder das Display auf Meilen/Gallo- nen/Fahrenheit umgeschaltet wird. Tageskilometerzähler Die Anzeige “MILES” bzw. “KM” gibt die seit der letzten Rückstellung zurückgelegte Fahr- 1 “Volt/Hour”-Knopf strecke in Meilen bzw.
  • Seite 55 Ausstattungen und Funktionen Kraftstoffverbrauch pro Stunde Wassertemperatur Die Anzeige “G/HR” bzw. “L/HR” gibt den ge- Die Anzeige “L TEMP” (L = Lake) gibt die Ge- genwärtigen Kraftstoffverbrauch in Gallonen wässertemperatur an. bzw. Litern pro Stunde an. Lufttemperatur Die Anzeige “E TEMP” (E = Environment) gibt Kraftstoffverbrauch pro Kilometer oder die Außentemperatur an.
  • Seite 56: Ablagefächer

    Ausstattungen und Funktionen lang gedrückt halten. Der Piepser ertönt ein- GJU36832 Vorderes Ablagefach mal. Das vordere Ablagefach ist im Bug unterge- Um die Anzeigen rückzustellen, den Knopf bracht. “Mode/Reset” bei angehaltener Messung Zum Öffnen des vorderen Ablagefachs das mindestens zwei Sekunden lang gedrückt Visier nach oben ziehen und dann die Haube halten.
  • Seite 57 Ausstattungen und Funktionen Zum Schließen des vorderen Ablagefachs die Handschuhfach: Haube in der Mitte nach unten drücken, bis Rauminhalt: sie sicher einrastet. 5.9 L (1.6 US gal, 1.3 Imp.gal) Max. Ladekapazität: 1.0 kg (2 lb) Zum Schließen des Handschuhfachs den De- ckel herablassen und dann den Handschuh- fach-Knopf drehen.
  • Seite 58 Ausstattungen und Funktionen Sitzablagefach: Wasserdichtes Ablagefach: Rauminhalt: Rauminhalt: 15.0 L (4.0 US gal, 3.3 Imp.gal) 2.7 L (0.7 US gal, 0.6 Imp.gal) Max. Ladekapazität: Max. Ladekapazität: 9.0 kg (20 lb) 1.0 kg (2.2 lb) GJU35171 Um das wasserdichte Ablagefach zu schlie- Getränkehalter ßen, den Deckel bis zum Anschlag im Uhrzei- Der Getränkehalter befindet sich an der Steu-...
  • Seite 59: Betrieb

    Falls Benzin mit der Haut in Be- oder die Motorleistung beeinträchtigen. rührung kommt, die betroffenen Stellen Yamaha empfiehlt kein Gasohol, das Metha- mit Seife und Wasser waschen. Falls nol enthält, da es Schäden im Kraftstoffsys- Benzin auf die Kleidung gerät, sollte die tem oder eine Beeinträchtigung der Motorleis-...
  • Seite 60: Motoröl

    Betrieb (5) Den Kraftstofftank-Deckel öffnen und gewissern Sie sich vor dem Benutzen dann den Kraftstofftank langsam mit des Wasserfahrzeuges, dass Kraftstoff- Benzin befüllen. Nur so weit betanken, tank-Deckel und Haube sicher verschlos- dass noch ca. 50 mm (2 in) Freiraum im sen sind.
  • Seite 61: Routinekontrolle Vor Fahrtbeginn

    Wenn das Wasserfahrzeug nicht sachgemäß kontrolliert und gewartet wird, erhöht sich dadurch das Unfall- und Schadensrisiko. Sobald an dem Wasserfahrzeug ein Problem auftritt, sollte es nicht betrieben werden. Wenn sich ein Problem nicht mithilfe der in die- sem Handbuch angegebenen Maßnahmen beheben lässt, sollte ein Yamaha-Händler eine Inspektion durchführen. BEZEICHNUNG AUSFÜHRUNG...
  • Seite 62 Betrieb BEZEICHNUNG AUSFÜHRUNG SEITE Auf Warnsignale untersuchen und Funktion kontrol- Multifunktionsdisplay lieren. HINWEIS: Die hier aufgeführten Routinekontrollen sollten vor jeder Fahrt durchgeführt werden. Der Zeit- aufwand für diese Kontrollen ist gering, die dadurch gewonnene Sicherheit und Zuverlässigkeit aber weit mehr wert.
  • Seite 63: Ausführung Der Routinekontrollen Vor Fahrtbeginn

    Rumpf und Deck auf Risse und andere Be- können den Motor ernsthaft beschädigen. schädigungen untersuchen. Bei Beschädi- gung das Wasserfahrzeug von einem Motorölstand kontrollieren: Yamaha-Händler instand setzen lassen. (1) Das Wasserfahrzeug an Land bei ausge- GJU36871 schaltetem Motor in eine genau waage- Kraftstoffstand Vor jedem Einsatz des Wasserfahrzeugs si- rechte Lage bringen.
  • Seite 64 Ölstand deutlich oberhalb der Maximal- kontrolle fünf Minuten warten, bis sich das Öl stand-Markierung befindet, einen gesetzt hat. Yamaha-Händler mit der Wartung des (2) Die Sitze demontieren. (Für nähere An- Wasserfahrzeugs beauftragen. gaben zur Sitz-Montage und -Demonta- (5) Den Motoröl-Einfüllverschluss abneh- ge siehe Seite 25.)
  • Seite 65 Betrieb das Wasserfahrzeug kentert. Normalerweise erreicht, wird es durch den Kontrollauslass enthält der Wasserabscheider kein Wasser. der Bilgenpumpe abgeführt. 1 Wasserabscheider 1 Kontrollauslass der elektrischen Bilgenpum- 2 Ablassschraube Eine kleine Menge Wasser bleibt in der Bilge Bei Vorhandensein von Wasser den Wasser- zurück und muss per Hand abgelassen wer- abscheider durch Lösen der Ablassschraube den.
  • Seite 66 Betrieb GJU32472 oder verstopft ist, besteht Feuer- oder Ex- Heck-Ablassschrauben plosionsgefahr. [GWJ00451] Kontrollieren, ob die Heck-Ablassschrauben richtig montiert sind. 1 Batterie-Pluspol (+): rotes Kabel 2 Batterie-Minuspol (–): schwarzes Kabel 1 Heck-Ablassschrauben 3 Entlüftungsschlauch GJU32482 Sicherstellen, dass die Batterie gut verankert Batterie Den Batteriesäurestand kontrollieren und si- ist.
  • Seite 67 Lenker und Jetdüse besteht. Immer einen Feuerlöscher an Bord mitführen. Ein Feuerlöscher gehört nicht zur Standard- ausstattung dieses Wasserfahrzeugs. Ist kein Feuerlöscher verfügbar, sollte ein Yamaha- Händler kontaktiert werden, um ein geeigne- tes Modell zu finden. GJU32591 Gashebel Die Funktion des Gashebels kontrollieren.
  • Seite 68 Betrieb verriegelt sind. (Für nähere Angaben siehe Ebenfalls sicherstellen, dass die Umkehrklap- “Kipphebel” auf Seite 30.) pe völlig angehoben wird, wenn der Schalthe- bel nach unten gedrückt wird. 1 Kipphebel GJU36581 Schalthebel und Umkehrklappe GWJ00031 WARNUNG Um Verletzungen zu vermeiden, sollte die Umkehrklappe nicht berührt werden, wäh- rend der Schalthebel betätigt wird.
  • Seite 69 WARNUNG! Versuchen Sie niemals, die Motor-Quickstoppleine (Handgelenk-Schleife) zu reparieren oder zu verknoten. Es könnte sein, dass sich die Motor-Quickstoppleine (Handgelenk- Schleife) bei einem Sturz des Fahrers nicht löst, wodurch das Wasserfahrzeug Bei Funktionsstörungen den Mechanismus von einem Yamaha-Händler instand setzen lassen.
  • Seite 70 Betrieb weiterfahren und unter Umständen einen tor-Stoppschalters und Motor-Quickstopp- Unfall verursachen könnte. schalters siehe Seite 28 bis 28.) [GWJ01220] 1 Starterschalter GJU32671 Schalter 2 Motor-Stoppschalter GCJ00410 3 Motor-Quickstoppschalter ACHTUNG 4 Clip Den Motor bei der Schalterkontrolle an 5 Motor-Quickstoppleine Land nicht länger als 15 Sekunden ohne GJU36890 Kühlwasser-Kontrollauslässe Wasserzufuhr betreiben, anderenfalls...
  • Seite 71: Betrieb

    GWJ00510 WARNUNG Vor dem Betrieb des Wasserfahrzeugs sollte der Führer sich mit allen Bedienele- menten vertraut machen. Der Yamaha- Händler gibt bei Fragen zu den Eigen- schaften und der Bedienung des Fahr- zeugs gerne Auskunft. Ein Missverständ- nis der Funktion eines Bedienelements könnte zu einem Unfall führen.
  • Seite 72: Wasserfahrzeug Zu Wasser Lassen

    Beim Zuwasserlassen des Wasserfahrzeugs (3) Die Motor-Quickstoppleine (Handgelenk- auf eventuelle Hindernisse achten. Schleife) am linken Handgelenk befesti- Das Yamaha Security System mit der Fern- gen und dann den Clip am Motor-Quick- bedienung entriegeln. (Für nähere Angaben stoppschalter anbringen. Der Motor kann...
  • Seite 73: Motor Ausschalten

    Betrieb fahren und einen Unfall verursachen GJU32861 Motor ausschalten könnte. [GWJ00581] Zum Ausschalten des Motors den Gashebel loslassen und dann den Motor-Stoppschalter (roter Knopf) drücken. WARNUNG! Zum Steuern wird Gas benötigt. Das Ausschal- ten des Motors kann zum Zusammenstoß mit einem Hindernis führen, den Sie ver- meiden wollten.
  • Seite 74: Wasserfahrzeug Verlassen

    Wasserfahrzeug verlassen mit bis zu 2 Mitfahrern ausgelegt ist. Niemals Wird das Wasserfahrzeug verlassen, sollte die Höchstzuladung oder die Sitzkapazität das Yamaha Security System verriegelt und von drei Personen (bzw. zwei Personen und die Motor-Quickstoppleine (Handgelenk- ein Wasserskifahrer) überschreiten. Schleife) abgezogen werden, damit der Motor Höchstzuladung:...
  • Seite 75: Fahren Mit Mitfahrern

    Betrieb aufwand, den Sie für die Kontrolle des Was- nungen eindringen und schwere serfahrzeugs benötigen, werden Sie mit zu- Verletzungen verursachen. Gewöhnliche Ba- sätzlicher Sicherheit und Zuverlässigkeit dekleidung schützt nicht ausreichend vor dem belohnt. gewaltsamen Eindringen von Wasser in das Vor dem Betrieb des Wasserfahrzeug örtliche Rektum und die Vagina.
  • Seite 76: Losfahren

    Betrieb festhalten und ihre Füße im Fußraum die Ihre Sicht und Ihre Sichtbarkeit halten, bevor beschleunigt wird. durch andere einschränken könnten. Fahren Sie defensiv und mit angemes- Wenn mit dem Fahrer noch ein oder zwei Mit- sener Geschwindigkeit, und wahren Sie fahrer an Bord sind, verhält sich das Wasser- einen Sicherheitsabstand zu Personen, fahrzeug anders und ist nicht leicht zu manö-...
  • Seite 77: In Tiefem Wasser Aufsteigen Und Losfahren

    Betrieb Gewässern fahren, in denen zwischen dem Losfahren in alle Richtungen bli- Wasserfahrzeug und Grund nicht min- cken. destens 60 cm (2 ft) Abstand bestehen bleibt, um zu vermeiden, dass Stein- chen oder Sand durch den Jeteinlass angesaugt werden, was das Flügelrad beschädigen und zu Motorüberhit- zung führen könnte.
  • Seite 78 Betrieb ben und den Haltegriff mit einer Hand dem Losfahren in alle Richtungen bli- greifen. cken. (2) Auf dem Deck aufknien, sich zur Sitzbank HINWEIS: bewegen und rittlings aufsitzen. Die Aufstiegsstufe des Wasserfahrzeugs kann herabgelassen werden, um das Aufstei- gen zu erleichtern. Die Stufe kehrt nach dem Aufsteigen selbsttätig in die Ausgangslage zurück.
  • Seite 79 Betrieb (1) Der Fahrer sollte wie im vorigen Ab- sollten Fahrer und Mitfahrer gemeinsam schnitt beschrieben rittlings aufsitzen. das Wasserfahrzeug balancieren. (2) Die Motor-Quickstoppleine (Handgelenk- (5) Sicherstellen, dass die Mitfahrer beide Schleife) am linken Handgelenk befesti- Füße auf dem Boden im Fußraum haben gen und dann den Clip am Motor-Quick- und sich gut am Vordermann oder am da- stoppschalter anbringen.
  • Seite 80: Gekentertes Wasserfahrzeug

    Betrieb lings aufsitzen, um dann das Fahrzeug (6) Allmählich die Geschwindigkeit vergrö- auszubalancieren. ßern, um das Wasserfahrzeug zu balan- cieren. (2) Ein Mitfahrer sollte sich nun auf das Auf- stiegsdeck in kniender Stellung hochzie- GJU33231 Gekentertes Wasserfahrzeug hen, zum Sitz bewegen und rittlings auf- GWJ00671 sitzen, um dann das Fahrzeug WARNUNG...
  • Seite 81: Wasserfahrzeug Wenden

    Betrieb Wasserfahrzeug im Uhrzeigersinn aufge- Motor spritzen und ernsthafte Schä- richtet werden kann. ACHTUNG: Das den verursachen. [GCJ00551] Wasserfahrzeug nicht im Gegenuhr- GJU33251 Wasserfahrzeug wenden zeigersinn umkippen, anderenfalls GWJ00770 könnte Wasser in den Motor geraten, WARNUNG was zu ernsthaften Schäden führen Beim Ausweichen von Hindernissen kann.
  • Seite 82 Zum Steuern wird Gas benötigt! men, liegt nur minimaler Schub vor. Bei Dieses Modell ist mit dem Motorsteuerungs- Geschwindigkeiten über dem Lang- system YEMS (Yamaha Engine Management samstlauf nimmt die Lenkbarkeit ohne System) ausgestattet, dem ein Gleit-Steuer- Gasgeben rapide ab. Zwar ist das Was- system einverleibt ist.
  • Seite 83: Wasserfahrzeug Anhalten

    Betrieb gestelltem Motor aus. Bei fallender Motor- dass Wasserfahrzeuge und Boote keine drehzahl vermag der Lenker das Wasserfahr- Bremsen haben. zeug nicht mehr zu wenden, bis entweder Fahren Sie defensiv und mit angemes- Gas gegeben oder der Langsamstlauf er- sener Geschwindigkeit, und wahren Sie reicht wird.
  • Seite 84: Rückwärts Fahren Auf Wasserstraßen

    Betrieb des Wasserfahrzeugs befinden. Die Ge- Einlass und den Impeller reinigen. (Für nähe- schwindigkeit bei ca. 100 m (330 ft) Ab- re Angaben zum Reinigen siehe Seite 99.) stand vom Pier drosseln. (2) Am Pier heranfahren und den Motor kurz vor Erreichen des Piers ausschalten.
  • Seite 85: Pflege Nach Dem Fahren

    Betrieb GJU37091 ser übrig bleiben. Daher müssen zum Ablas- Pflege nach dem Fahren sen dieses Wassers die Ablassstopfen am Damit Ihr Wasserfahrzeug immer im best- Heck entfernt werden. (Für nähere Angaben möglichen Zustand bleibt, nehmen Sie dies zum Lenzen siehe Seite 58.) nach dem Fahren aus dem Wasser und füh- (4) Das Wasserfahrzeug in waagrechte Stel- ren Sie die folgenden Arbeiten durch.
  • Seite 86: Transport

    Betrieb GJU33462 Transport Vor dem Verfrachten des Wasserfahrzeugs auf einen Anhänger für den anschließenden Transport darauf achten, dass der Schalthe- bel auf Vorwärtsfahrt steht. Beim Transport des Wasserfahrzeugs auf einem Anhänger die Zurrbänder durch die Heck- und Bug-Zur- rösen ziehen und auf dem Anhänger befesti- gen.
  • Seite 87: Wartung Und Pflege

    Überwintern erfordert vorbeugende Wartung, um das Wasserfahrzeug vor Verwit- terung zu schützen. Eine Wartung des Was- 1 Spülschlauchanschluss-Deckel serfahrzeugs durch einen Yamaha-Händler 2 Schlauchkupplung ist vor der Stilllegung empfehlenswert. Fol- 3 Spülschlauchanschluss gende Arbeiten kann der Eigentümer aller- (4) Einen Schlauch zwischen Schlauchkupp- dings selber durchführen.
  • Seite 88: Schmierung

    Drahtbürste reinigen. und die obigen Schritte wiederholen. (4) Die Batterie vollständig aufladen. ACHTUNG: Den Kühlwasserkanälen (5) Die Batteriepole mit Yamaha Marine Gre- kein Wasser zuführen, wenn der Motor ase oder Yamaha Grease A einfetten. nicht läuft. Das Wasser könnte durch (6) Mindestens zweimal im Monat den Lade- den Schalldämpfer in den Motor ge-...
  • Seite 89: Das Wasserfahrzeug Reinigen

    Montage von Teilen oder Zubehör entstehen, (4) Den Rumpf mit einem abriebfesten deren Qualität nicht den Originalteilen von Wachs wachsen. Yamaha entspricht, nicht von der beschränk- (5) Alle Bauteile aus Vinyl und Gummi, wie ten Garantie abgedeckt sind. z.B. Sitz- und Motorraumdichtungen, mit Wartung, Austausch und Reparatur des einem Vinyl-Pflegemittel abwischen.
  • Seite 90: Betriebsanleitung Und Werkzeugsatz

    Wartung und Pflege GJU33811 sel nötig sein, um Muttern und Schrauben Betriebsanleitung und Werkzeugsatz festzuziehen. Es ist ratsam, die Betriebsanleitung und den Werkzeugsatz immer mitzuführen, wenn Sie das Wasserfahrzeug in Betrieb nehmen. Um die Betriebsanleitung und den Werkzeugsatz bequem verstauen zu können, ist das Was- serfahrzeug mit einem Ablagebeutel ausge- stattet.
  • Seite 91: Tabelle Der Wartungsintervalle

    Wartungsintervalle zu verkürzen. Das “ ”-Symbol kennzeichnet Wartungsarbeiten, die vom Eigentümer ausgeführt werden können. Das “ ”-Symbol kennzeichnet Wartungsarbeiten, die vom Yamaha-Händler ausgeführt wer- den müssen. Nach den ersten Danach alle Stun- Stun-...
  • Seite 92 Wartung und Pflege Nach den ersten Danach alle Stun- Stun- Stun- Stun- Stun- Bezeichnung Betrieb Seite 6 Mona- 12 Mo- 12 Mo- 24 Mo- nate nate nate Schaltseilzug und Kontrollieren, einstel- Umkehrklappe Kontrollieren, einstel- Gasseilzug Heck-Ablass- Kontrollieren, erneu- schrauben Batterie Kontrollieren, laden Gummikupplung Kontrollieren...
  • Seite 93: Kraftstoffsystem Kontrollieren

    Wartung und Pflege GJU34212 gereinigt werden muss, das Wasserfahrzeug Kraftstoffsystem kontrollieren von einem Yamaha-Händler warten lassen. GWJ00381 WARNUNG Auslaufender Kraftstoff kann zu Feuer oder einer Explosion führen. Das Fahrzeug regelmäßig auf auslaufen- den Kraftstoff überprüfen. Wenn ein Kraftstoffleck besteht, muss...
  • Seite 94: Luftfiltereinsatz

    4.3 L (4.55 US qt, 3.78 Imp.qt) GJU34311 Luftfiltereinsatz Den Luftfiltereinsatz gemäß den in der Tabel- le der Wartungsintervalle angegebenen Ab- ständen von einem Yamaha-Händler kontrol- lieren lassen. GJU34321 Jetdüsenwinkel kontrollieren Kontrollieren, ob Lenker und Jetdüse sich leichtgängig betätigen lassen.
  • Seite 95: Gasseilzug Kontrollieren Und Einstellen

    Abde- ckung entfernen. 1 Anschlag Falls die Umkehrklappe den Anschlag nicht 1 Vordere Lenkerabdeckung berührt, diese von einem Yamaha-Händler (2) Die Gummiabdeckung des Einstellers warten lassen. zurückschieben und dann die Kontermut- GJU37030 Gasseilzug kontrollieren und ter lockern.
  • Seite 96: Zündkerzen Reinigen Und Elektrodenabstand Einstellen

    Wartung und Pflege mit einem anderen Schraubenschlüssel Gashebelspiel: gegenhalten. Die Gummiabdeckung in 2.0–5.0 mm (0.08–0.20 in) die ursprüngliche Lage schieben. (5) Die vordere Lenkerabdeckung und dann (4) Die Kontermutter mit einem Schrauben- die acht Schrauben montieren. schlüssel festziehen; dabei den Einsteller FX Cruiser SHO mit einem anderen Schraubenschlüssel (1) Die zehn Schrauben der Lenkerabde-...
  • Seite 97 Motor vorliegen. Versuchen Sie nicht, Proble- dichtung festsitzt. Zum Abnehmen me selbst zu diagnostizieren. Lassen Sie das bzw. Anbringen des Zündkerzenste- Wasserfahrzeug von einem Yamaha-Händler ckers sollte dieser beim Herausziehen warten. bzw. Andrücken lediglich etwas hin Da die Zündkerzen unter der ständigen Ein- und her gedreht werden.
  • Seite 98: Schmierstellen

    Zündkerze montieren: gen. (1) Die Dichtungsoberfläche reinigen. (2) Das Zündkerzengewinde sauber wi- Empfohlenes wasserfestes Fett: Yamaha Marine Grease/Yamaha Grea- schen. se A (3) Die Zündkerze einschrauben und dann vorschriftsmäßig festziehen. Gasseilzug (lenkerseitig) Anzugsdrehmoment der Zündkerze: Den Einsteller lockern und dann die Seil- 24.5 Nm (2.50 kgf-m, 18.1 ft-lb)
  • Seite 99: Batterie Kontrollieren

    Wartung und Pflege Steuerseilzug (lenkerseitig) Schaltseilzug (umkehrklappenseitig) Zwischenantriebsgehäuse Steuerseilzug (jetdüsenseitig) Mit Hilfe einer Schmierpistole das Zwi- QSTS-Bolzen (jetdüsenseitig) schengehäuse durch den Schmiernippel mit wasserfestem Fett befüllen. Fettmenge: Nach den ersten 10 Betriebsstunden bzw. dem ersten Monat: 33.0–35.0 cm³ (1.12–1.18 US oz, 1.16–1.23 Imp.oz) Alle 100 Betriebsstunden bzw.
  • Seite 100 Lebenserwartung der bel (+) und den Entlüftungsschlauch lösen, Batterie erheblich verringert. anschließend die Batterie aus dem Wasser- Die Batterie sollte von einem Yamaha-Händ- fahrzeug herausnehmen. ler geladen werden. Zum Laden der Batterie die Bedienungsanleitungen des Batterie- Testgeräts und -Ladegeräts lesen und befol- gen.
  • Seite 101: Kraftstoff-Einspritzsystem

    3 Entlüftungsschlauch GJU34491 Kraftstoff-Einspritzsystem Falls das Einspritzsystem nicht ordnungsge- mäß funktioniert, das Wasserfahrzeug von ei- nem Yamaha-Händler warten lassen. GJU34500 Langsamstlauf kontrollieren (1) Das Wasserfahrzeug zu Wasser bringen. (2) Den Motor starten und warmlaufen las- sen. Den Langsamstlauf mit dem Dreh- zahlmesser im Multifunktionsdisplay kon- trollieren.
  • Seite 102: Technische Daten

    Technische Daten GJU34542 Zündsystem: Technische Daten Elektronische Zündung (T.C.I.) Wasserfahrzeug-Kapazitäten: Zündkerze: LFR6A Max. Anzahl Sitzplätze: Elektrodenabstand: 3 Person 0.8–0.9 mm (0.031–0.035 in) Max. Zuladung: Batteriekapazität: 240 kg (530 lb) 12 V, 19.0 Ah Abmessungen: Ladesystem: Länge: Schwungradmagnet-Zünder 3370 mm (132.7 in) Antriebseinheit: Breite: Antriebssystem:...
  • Seite 103: Fehlerbeseitigung

    Bei Problemen mit dem Wasserfahrzeug kann mit Hilfe dieses Abschnitts die mögliche Ursa- che ausfindig gemacht werden. Falls die Ursache nicht gefunden werden kann oder das Austausch- bzw. Reparaturverfahren nicht in der Betriebsanleitung beschrieben ist, die notwendige Wartung von einem Yamaha- Händler ausführen lassen. GJU36982...
  • Seite 104 PROBLEM MÖGLICHE URSACHE ABHILFE SEITE Motor läuft unregel- Kraftstoff Leer So bald wie möglich mäßig oder würgt tanken Alt, verunreinigt Vom Yamaha-Händ- ler warten lassen Kraftstofftank Wasser- oder Vom Yamaha-Händ- Schmutzrückstände ler warten lassen Zündkerze Verunreinigt, defekt Erneuern Falscher Wärmewert...
  • Seite 105 ABHILFE SEITE Geschwindigkeits- Schalthebel Nicht vollständig auf Hebel bis zum An- oder Leistungsver- Vorwärtsfahrt ge- schlag nach vorne lust schaltet drücken Yamaha Se- Niedrigdrehzahl-Be- Standard-Betriebsart curity System triebsart gewählt wählen Kavitation Jeteinlass verstopft Reinigen Flügelrad beschä- Vom Yamaha-Händ- digt, verschlissen ler warten lassen Motorüberhit-...
  • Seite 106: Notmaßnahmen

    Fehlerbeseitigung GJU34620 Den Motor stets ausschalten, bevor das Was- Notmaßnahmen serfahrzeug an Land gezogen wird. GJU34631 Jeteinlass und Flügelrad reinigen GWJ00780 WARNUNG Den Motor ausschalten und den Clip vom Motor-Quickstoppschalter abziehen, be- vor Einlassgitter und Flügelrad von Algen und anderem Schmutz befreit werden. Durch Kontakt mit den sich drehenden Teilen der Jetpumpe könnten ernsthafte Verletzungen oder Tod erfolgen.
  • Seite 107: Starthilfebatterie Verwenden

    (2) Alle Algen oder Verschmutzungen um Jeteinlass, Antriebswelle, Flügelrad, Pumpengehäuse und Jetdüse herum be- seitigen. Bei schwer zu entfernenden Gegenstän- den den Yamaha-Händler zu Rate zie- hen. 1 Plus-Starthilfekabel (+) GJU34641 Starthilfebatterie verwenden 2 Minus-Starthilfekabel (–) Falls die Batterie des Wasserfahrzeugs entla-...
  • Seite 108 Fehlerbeseitigung Sicherung wechseln: sentlich beschädigen und einen (1) Die Sitze demontieren. (Für nähere An- Brand verursachen. [GWJ00801] gaben zur Sitz-Montage und -Demonta- ge siehe Seite 25.) (2) Die Schaltkastenabdeckung entfernen. 1 Schaltkasten 2 Deckel 3 Sicherung 4 Ersatzsicherung 1 Schaltkastenabdeckung (3) Den Schaltkastendeckel abnehmen.
  • Seite 109: Wasserfahrzeug Abschleppen

    Wasser überspült ist, die folgenden Der Führer des schleppenden Bootes Arbeitsschritte durchführen und sobald wie sollte seine Geschwindigkeit minimal möglich einen Yamaha-Händler zu Rate zie- halten und Hindernisse vermeiden, die hen. Wird dies unterlassen, können schwer- den Führer des abgeschleppten Was- wiegende Motorschäden die Folge sein.
  • Seite 110 Index Empfohlene Ausrüstung ......15 Ablagefach, Handschuh-......50 Ablagefach, Sitz- ........50 Fahren mit Mitfahrern ....... 68 Ablagefächer ..........49 Fahrt-Einschränkungen ......11 Abschleppen des Wasserfahrzeugs..102 Fahrvergnügen mit Verantwortung... 20 Analoger Geschwindigkeits- und Fehlersuche ..........96 Drehzahlmesser........40 Fehlersuchtabelle........96 Anhalten des Wasserfahrzeugs ....
  • Seite 111 Index Kraftstoffstand .......... 56 Rumpf und Deck ........56 Kraftstoffsystem kontrollieren....86 Kraftstofftank ..........86 Schalter ............ 63 Kraftstofftank-Deckel........ 26 Schalthebel ..........31 Kühlsystem spülen ........80 Schalthebel und Umkehrklappe ....61 Kühlwasser-Kontrollauslässe ..... 29, 63 Schaltseilzug kontrollieren ....... 87 Schaltung ..........
  • Seite 112 Index Yamaha Security System......35 Yamaha Security System, Einstellungen ........35 YEMS, Motorsteuerungssystem....35 Zündkerzen reinigen und Elektrodenabstand einstellen....89 Zuwasserlassen des Wasserfahrzeugs ... 65...
  • Seite 114 YAMAHA MOTOR CO., LTD. Gedruckt in den USA August 2008–0.3 × 1 CR...

Inhaltsverzeichnis