Wartungsintervall Zurücksetzen - Buderus Logamatic BC10 Bedienungs- Und Serviceanleitung

Basiscontroller
Vorschau ausblenden

Werbung

Inhaltsverzeichnis
Anzeige (Beispiele)
Wertebereich
1)
A12
A00 ... A99
816
Zahl > 800
– H
60
Zahl 0 ... 100
P1.5
> P1.0
HAH
(blinkt
Tab. 5 Mögliche Statusanzeigen
1) Standardanzeige für diesen Betriebszustand. Wenn keine Taste gedrückt wird, erscheint nach 5 Minuten diese Anzeige.
2) Um den Betriebsdruck zu erfassen, muss der Heizkessel mit einem digitalen Drucksensor ausgestattet sein.
4.7
Wartungsintervall zurücksetzen
Mit der Bedieneinheit (z. B. RC3x) kann bei Heizkesseln mit digitalem
Feuerungsautomaten SAFe ein zeitabhängiges Wartungsintervall
(abhängig von Betriebsstunden oder Erreichen eines Datums) einge-
stellt werden.
Wenn das Wartungsintervall abgelaufen ist, zeigt das Display H3 oder
H8 an ( 5, Seite 9). Wenn Sie die Wartung durchführen, setzen Sie
das Wartungsintervall wie folgt zurück:
▶ Taste „Reset" drücken, bis HrE in der Statusanzeige erscheint.
Das Wartungsintervall wird zurückgesetzt und beginnt von neuem mit
der eingestellten Betriebsstundenzahl. In der Einstellung „Wartung
nach Datum" erscheint datumsgenau ein Jahr später die nächste War-
tungsmeldung.
Wartung vor Ablauf des Wartungsintervalls
▶ Taste „Statusanzeige" mehrmals drücken, bis HAH (Wartungsintervall
aktiv) im Display erscheint.
Wenn die Anzeige HAH auch nach mehrmaligem Drücken nicht
erscheint, ist kein Wartungsintervall aktiviert (Zurücksetzen nicht
möglich).
▶ Taste „Reset" drücken, bis HrE in der Statusanzeige erscheint.
Das Wartungsintervall wird zurückgesetzt und beginnt von neuem.
Bild 17 Display zur Statusanzeige
Logamatic BC10 – 6 720 640 987 (2012/10)
Bedeutung
Service-Code
Störungs-Code
Betriebsmeldung:
aktueller Zustand des EMS
Aktuelle Kesselwassertemperatur
2)
Aktueller Betriebsdruck
Wartungsinterwall nach Betriebsstunden oder
Datum ist aktiviert.
Fehler
Keine Kommunikation zwischen Bedienmodul
und Feuerungsautomat.
Für den Fachmann
Betriebszustand/Abhilfe
Anlagenfehler
▶ Heizungsfachfirma verständigen und, wenn
möglich, den Service- und Störungs-Code mit-
teilen.
Anlagenfehler schränken den Brennerbetrieb
nicht ein.
Fehler
▶ Heizungsfachfirma verständigen.
▶ Als Heizungsfachmann die Anschlüsse an bei-
den Geräten und die Kommunikationsleitungen
prüfen.
4
10

Quicklinks ausblenden:

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

Inhaltsverzeichnis