Herunterladen Inhalt Diese Seite drucken

Viessmann TectoCell Standard Plus 80 Montage- Und Betriebsanleitung

Werbung

VIESMANN
Montage- und Betriebsanleitung
für die Fachkraft
Kühl- und Tiefkühlzelle TectoCell Standard Plus 80
Kühl- und Tiefkühlzelle TectoCell Standard Plus 100
Tiefkühlzelle TectoCell Standard Plus 120
Tiefkühlzelle TectoCell Standard Plus 150
Bitte aufbewahren!
05/2017
5777744-02 DE

Werbung

Inhaltsverzeichnis
loading

Inhaltszusammenfassung für Viessmann TectoCell Standard Plus 80

  • Seite 1 VIESMANN Montage- und Betriebsanleitung für die Fachkraft Kühl- und Tiefkühlzelle TectoCell Standard Plus 80 Kühl- und Tiefkühlzelle TectoCell Standard Plus 100 Tiefkühlzelle TectoCell Standard Plus 120 Tiefkühlzelle TectoCell Standard Plus 150 Bitte aufbewahren! 05/2017 5777744-02 DE...
  • Seite 2: Inhaltsverzeichnis

    Inhaltsverzeichnis Benutzerführung ..............3 Zielgruppe ..............3 Aufbau der Betriebsanleitung ........3 Mitgeltende Dokumente ..........3 Aufbewahrung .............. 3 Symbole am Produkt ............ 4 Sicherheit und Gefahren ............4 Bestimmungsgemäßer Einsatz ........5 Vorhersehbarer Fehlgebrauch ........5 Transport ..................5 Lieferung ..............5 Montage ...................6 Aufstellbedingungen ............
  • Seite 3: Benutzerführung

    Handlungsanweisungen fordern dazu auf, eine Hand- lung oder einen Arbeitsschritt durchzuführen. Hand- Bei Fragen wenden Sie sich an Ihren zuständigen lungsanweisungen immer einzeln und in der vorgege- Viessmann-Fachpartner. Die aktuelle Adresse finden ben Reihenfolge ausführen. Sie auf der Rückseite. Aufbau der Handlungsanweisungen: Â...
  • Seite 4: Symbole Am Produkt

    Rated power consumption Max. Nennleistung LED Leuchte Max. puissance nominale de la lampe LED Watt Max. power rating of the LED lamp Viessmann Kühlsysteme GmbH Schleizer Str. 100 D-95030 Hof / Saale Tel.: +49 9281 814 - 0 www.viessmann.de/kuehlsysteme 2100101000011950...
  • Seite 5: Bestimmungsgemäßer Einsatz

    Transport Transport Beschädigung der Tür HINWEIS f Ist kein Türstopper montiert, bitte  Zellenelemente ausschließlich an Unterseite tragen, darauf achten die Tür vorsichtig zu um Ablösen der Bleche zu vermeiden. öffnen um Beschädigungen an der Tür oder der Zellenwand zu vermei- den.
  • Seite 6: Montage

    Â Sicherstellen, dass Boden eben ist. wasser! Â Wenn es nicht möglich ist, nationale und lokale Vor- f Sicherstellen, dass Aufstellungs- schriften einzuhalten, Viessmann kontaktieren. raum ausreichend be- und entlüftet ist. Â Elemente und Zubehör vorsichtig entpacken. f Sicherstellen, dass alle notwendi- Â...
  • Seite 7: Boden Ausgleichen

    Montage 4.3 Boden ausgleichen 4.4 Montieren eines Aufnahmerahmens (ohne Boden) Beschädigung durch unsachge- HINWEIS mäße Montage! f Sicherstellen, dass vor dem Bohren eine evtl. bauseits verlegte Dampfsperre im Estrich nicht verletzt wird. f Sicherstellen, dass Dübellöcher nicht unter Spannschlössern der Elemente liegen.
  • Seite 8: Zellenelemente Montieren

    Montage 4.5 Zellenelemente montieren  Bei Bodenelementen (2) mit 1- und 2-seitigem An- schluss Verbindungsstelle (3) während der Montage mit beiliegender Dichtmasse füllen.  Zu montierende Bodenelemente während des Spannens nicht belasten.  Sicherstellen, dass sich die zu montierenden Bo- denelemente frei bewegen können.
  • Seite 9: Bedienöffnungen Der Spannschlösser In Bodenelementen Verschließen

    Montage 4.7 Bedienöffnungen der Spannschlösser in Bo- denelementen verschließen Bei Verwendung eines Stahlhammers besteht Fremd- rostgefahr. Â Durch vorhandene Bohrung (7) in Blechoberfläche der Federseite Loch in Blechende des Gegenele- Bedienöffnung (3) mit mitgeliefertem Wärmedämm- ments (6) bohren. Â schaum-Füllstück (4) ausfüllen. Â...
  • Seite 10: Trennwand Von Kombizellen Ohne Nut/Federsystem Montieren

    Montage  Beiliegende Dichtung (1) auf gereinigten Rand des  Reihenfolge (A, B) beachten, damit das Dichtband Boden-Innenblechs kleben. komprimiert wird. Wand unter Druck vernieten.  Schutzfolie von Dichtband abziehen.  Wandmontage mit einem EckeIement beginnen. 4.10 Tür montieren  Elemente zusammenschieben und Exzenterspann- Die einflüglige Drehtür wird im Türrahmen vormontiert schlösser festziehen.
  • Seite 11: Bedienöffnungen Der Spannschlösser In Wand- Und Deckenelementen Verschließen

    Montage 4.12 Bedienöffnungen der Spannschlösser in  Edelstahl-Türschwelle als Schablone für Befesti- Wand- und Deckenelementen verschließen gungsbohrungen (Ø 3,3 mm) nutzen und abbohren.  Bohrspäne entfernen.  Um Eindringen von Feuchtigkeit zu verhindern, Dichtungsraupe mit beiliegender Dichtmasse (2) vollflächig auf Unterseite der Türschwelle auftragen. Â...
  • Seite 12: Einstellen Der Tür

    Montage 4.15 Einstellen der Tür 4.17 Anbringen der Abdeckkappen  Abdeckkappen mittig auf Scharnier platzieren.  Schmale Seite der Abdeckkappen in Freisparung des Scharniergehäuses in Gleitstücke einhängen.  Durch nach oben bzw. unten Drücken der Abdeck- kappen Einhängelaschen einrasten. 4.18 Schließkeilbefestigung Scharniere bei geschlossener Tür einstellen, um Ab- weichungen auszugleichen, wenn: ƒ...
  • Seite 13: Mechanische Arbeiten An Tür Oder Luke

    Elektrische Anschlüsse 4.19 Mechanische Arbeiten an Tür oder Luke 4.20 Leuchte umbauen Lebensgefahr durch Strom- GEFAHR! schlag bei beschädigten Leitun- gen! f Keine mechanischen Arbeiten (z. B. Bohren, Sägen) an Innen- bzw. Außenseite im Sicherheitsbere- ich (1) der Tür oder Luke durchfüh- ren.
  • Seite 14: Inbetriebnahme

    (1 mbar). Â Netzspannung einschalten und Funktion der elektri- schen Anlage prüfen. Â Regelmäßig Funktion des Druckausgleichsventils Ausschließlich, wenn kein Aggregat von Viessmann: prüfen. Â Anschlussleitung durch Zellendecke führen. Â Sicherstellen, dass Durchlass des Ventils innen und außen nicht verdeckt ist (z. B. durch Lagergut).
  • Seite 15: Außerbetriebnahme

    Außerbetriebnahme Elemente mit pulverbeschichteter Stahlblech- bzw. 9.1 Zulässige Belastung bei Bodenelementen Edelstahloberfläche: Radlast in N Radlast in N Radlast in  Wände, Decken, Elemente mit elektrischen Bautei- > 1 cm > 4 cm len (z. B. Türstock) und Aggregat innen und außen (hartes Bäcke- (Gummirad) nicht mit Wasserstrahl reinigen.
  • Seite 16: Gewährleistung

    Gewährleistung 13 Gewährleistung Auszug aus unseren Gewährleistungsbedingungen Die Gewährleistung beträgt 1 Jahr. Der Anspruch beginnt mit dem Tag der Auslieferung, welcher durch Lieferschein oder Rechnung nachzuweisen ist. Inner- halb der Gewährleistungsfrist werden Funktionsfehler, die auf mangelhafte Ausführung bzw. Materialfehler zurückzuführen sind, kostenlos beseitigt. Weitergehende Ansprüche, insbesondere für Folge- schäden, sind ausgeschlossen.
  • Seite 17: Verdrahtungsplan Drehtür

    Verdrahtungsplan Drehtür 14 Verdrahtungsplan Drehtür...
  • Seite 18: Verdrahtungsplan Luke

    Verdrahtungsplan Luke 15 Verdrahtungsplan Luke...
  • Seite 20 Telefon +43 72 35 66367-0 Viessmann Kühlsysteme GmbH, Mainz office_vk_at@viessmann.com Telefon +49 61315 7046-17 www.viessmann.at kuehlsysteme@viessmann.de www.viessmann.de Polen Viessmann Systemy Chłodnicze Sp. z o.o. Estland Telefon +48 22 882 0020 Viessmann Külmasüsteemid OÜ info.pl@viessmann.com www.viessmann.pl Telefon +372 675 5150 info.ee@viessmann.com www.viessmann.ee...

Diese Anleitung auch für:

Tectocell standard plus 100

Inhaltsverzeichnis